Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Anmelden oder registrieren
Corona
    • Gras: Mann raucht einen Joint – plötzlich passiert DAS mit seinem Penis


      Ein Mann (32) aus den USA hat sich genüsslich einen Joint reingezogen – und mit der vollen Dröhnung Gras für eine wissenschaftliche Sensation gesorgt, die er wohl nur optisch (wenn überhaupt) positiv fand, denn: Nach dem Kiffen hatte er eine Dauer-Erektion! Und das stundenlang. Das berichtet das Magazin „Journal of Cannabis Research“.


      Gras: Mann kriegt nach dem Kiffen Dauer-Erektion

      Das Phänomen, nach dem Gras rauchen einen Dauer-Ständer zu haben, nennt sich in der medizinischen Fachsprache Priapismus. Eine schmerzhafte Erektion des Penisses, die keinen sexuellen Hintergrund hat und über Stunden anhält.


      „Es ist der erste bekannte Fall von Priapismus in Verbindung mit Cannabis bei einem Patienten, bei dem alle anderen bekannten Ursachen ausgeschlossen werden konnten“, so die Ärzte vom Coliseum Medical Centers in Macon (US-Bundesstaat Georgia).


      Patient hat schon als Jugendlicher darunter gelitten

      Laut dem Magazin-Bericht hatte der „Patient“ schon mit 16 mit dem Kiffen angefangen. Schon damals hatte er unter wiederkehrenden Priapismus gelitten, der aber weniger als vier Stunden dauerte und keine medizinische Behandlung erfordert hatte. In seinen Zwanzigern hatte er das Kiffen unterbrochen, entsprechend ist auch der Priapismus ausgeblieben – allerdings nur bis jetzt.

      • ich muss zugeben hab ja auch meine Probleme bei fkk saunaclubs einen Ständer zu bekommen.evt ist es am kondom oder einfach purer Nervosität obwohl ich sehr relax bin dort.
        also hat mir mein kollege die blaue hart kapsel mit dem name cobra gegeben und wow sobald ein Reiz da war wurde mein schwanz hart wie beton .auch im bett war er dauer hart.
        das einzige manko heisser kopf.
        beim kollege kostet ne Kapsel 5 fr pro stück.
        bekam auch ein kamagra getetest aber die war für nix.
        ich weiss man sollte es ned nehmen aber habe eine dame 4 mal genommen 3 mal ohne immer Probleme 1 mit cobra und da ging sie post ab.



        also für mich nehme sie gerne wiedr .nicht beim jede figg aber immer in Abwechslung

        • jeronimo69
          Interessanter Beitrag. All das kann ich auch bestätigen. Vor über 10 Jahren habe ich von einem Freund aus Neugier eine 100 mg. VIAGRA ausprobiert. In einem Privathaus habe ich dann eine schöne Italienerin gevögelt. Die Session war recht gut. Ich erinnere mich. Damals wusste ich nicht ob ich "komme" oder " gehe". Nicht wegen dem Medikament, sondern weil ich einfach zu lange vögelte und meine eigenen Grenzen nicht kannte. Damals verspürte ich jeweils nach der Einnahme der Pille einen leicht erhöhten Druck im Kopf. Jetzt, über 10 Jahre später ohne jegliche Nebenwirkungen. Ich gebe es zu, lieber kein Sex als ohne diese Droge. Zweifellos, Ich kann ohne, will aber nicht. Wenn mich jemand fragt warum, Vergleiche ich es so: Ein Velorennfahrer kann ohne "Doping", aber mit kann er einfach besser und länger. Nun habe ich in Sachen Preise folgende Anmerkung. So wie ich mich erinnere, kostete in der Schweiz eine VIAGRA ca. Fr. 20.-. Das läuft bei häufigem bumsen tatsächlich ins Geld. Dann empfohl mir mein Hausarzt, der mir übrigens ein Dauerezept ausstellte, ich soll Generika, "Sindefanil" nehmen. Diese waren dann zum halben Preis erhältlich. Weil ich nun schon einige Zeit in Kenya lebe, wurden mir die Medikamente knapp. Ich erkundigte mich hier in der Pharmacia danach. Erstaunlich, hier gibt es ebenfalls, ohne jegliches Rezept ein Generika, "MTM", (Bild) 200 mg. die ich jeweil halbiere, zum unglaublichen Preis von 4 Stück für Fr. 3.50, also kein Franken das Stück. Macht das vögeln hier nochmals um einiges günstiger. Beide Generika haben die absolut gleiche Wirkung wie VIAGRA.

          • Was 1000 Menschen hilft, tötet vielleicht 10... sollten die 1000 jetzt keine Hilfe bekommen, weil vielleicht 10 draufgehen?
            Deinen 3 Mio. solltest du deswegen gegenüberstellen, wieviele wegen Medis leben.


            :top:


            Es scheint mir einige Heuchler zu geben, die sich hier verleugnen. Wobei ich erst einmal voranstellen muß, daß es Männer mit ED gibt, denen wird mit diesen Mitteln geholfen. Und es gibt Männer die nehmen das „Zeug“ um einfach mehr vom Leben zu habe. Ich bin sogar der Meinung, wer es noch nicht erlebt hat, hat etwas verpaßt. Ich gehöre Gott sei Dank nicht zu der ersten Gruppe, trotzdem nehme icdh regelmässig Rot19 und will auch nicht mehr darauf verzichten. Ich glaube, wenn man es im Sexshop kaufen könnte würde es jeder nehmen, aber niemand würde es zugeben. Ist ja heute auch schon so, in den Sexshop geht doch niemand offiziell, oder?


            Wenn man es richtig einsetzt kommt es zu einem deutlichen Lustgewinn, in der Liebe mit einem Partner, als auch bei der Masturbation. Da ich nicht unter ED leide habe ich ziemlich schnell erkannt, daß für mich nur eine geringere Dosis in Frage kommt. Ich persönlich setzte kleine Mengen ein, und nehme jeweils nur eine halbe Pille. Die Wirkung setzt dann in wenigen Minuten eine.


            Dieses Dosis führt nicht zu einer extrem hammerharten Erektion, sonder zu einer angenehmen stärkeren Durchblutung, es entsteht eine schöne natürliche Erektion. In der Anfangsphase habe ich, wie wahrscheinlich jeder andere, eine Viagra genommen, man denkt halt am Anfang immer „jetzt kann ich immer“ oder „viel hilft viel“. Alle bekannten Nebenwirkungen mußte ich erleiden, dieses waren mitunter lusttötend. Mit dem Wechsel zu den anderen Mitteln sind diese praktisch nicht mehr vorhanden.


            Besonders bei der Masturbation (ein Mann der sagt „das macht er nicht“ – der lügt!) bringt es einer unbeschreibbare Steigerung. Jeder Mann hat schon einmal von der Multiorgasmus-Fähigkeit es Mann gehört, jedoch nur wenige erreichen dieses. Wer etwas darüber lesen möchte, Mal nach dem Buch „Jeder Mann kann. Die Erfüllung männlicher Sexualität“ schauen, gibt es auch als Hörbuch, hier werden einige Techniken beschrieben. Jedoch muß jeder seine eigenen Techniken finden. Die von mir verwendeten möchte ich hier nicht geschrieben, da dieses immer noch ein öffentlichen Forum ist und bleiben soll.


            Ob jemand dieses MEDIKAMENTE nehmen will muß jeder für sich entscheiden, ich nehme dieses seit ca. vier Jahren und möchte nicht mehr ohne sie leben. Ich bin mir schon der Tatsache bewußt, daß dieses bei mir zur Lifestyle Droge geworden sind. Aber dieses ist auch bei den anderen Drogen so (Rauchen, Trinken, Kaffee, Hasch …) . Tröstend ist, daß über seriöse Studien nachgewiesen wurde, daß es keine lebensgefährlichen Nebenwirkungen gibt, wenn man bewußt mit diesen Mitteln umgeht. Ich kenne noch niemanden der an der Einnahme von Potenzmitteln gestorben ist oder Schäden erlitten hat. Und nun fragt sich Mal jeder, ob er sein Auto stehen läßt, nur weil das Risiko eines Unfalls sehr hoch ist, mit einem bißchen Risiko muß jeder leben.


            Wir sollten uns nicht vorschreiben lassen wie wir unser Leben aufwerten.

            • Ich weiss das viele Leute es nicht glauben, oder einfach naiv sind. Aber wenn ihr wisst wieviele Leute schon an den ganzen Nebenwirkungen und Langzeitschäden gestorben sind, würdet ihr vielleicht auch anders denken. Aber eben viele verdrängen es, oder sind zu naiv. Habt ihr schon mal nach gedacht was die Vogelgrippe oder Schweinegrippe war? Das sind selber gezüchtete Viren die die Pharmas gemacht haben. Aber eben es ist Legal , und die meisten Menschen denken was Legal ist kann ja nicht so schlimm sein. Klar sind gewisse Medikamente hilfreich, aber auch nicht alle und sowieso nicht gesund. Nur schon in den USA hat es 3 Millionen tote gegeben durch Medikamente, aber in der Pharma wir alles immer schön geredet.Aber jeder muss selber wissen, was er macht und denkt:happy:.


              Sorry Spocki, so sehr ich dich schätze ... das ist Quatsch. Verschwörungstheorie.
              Natürlich sterben Menschen an Medis... aber nicht weil das ein galaktischer Illuminatenplan ist, sondern, weil wir Menschen nicht mathematisch genau auf alles reagieren. Was 1000 Menschen hilft, tötet vielleicht 10... sollten die 1000 jetzt keine Hilfe bekommen, weil vielleicht 10 draufgehen?
              Deinen 3 Mio. solltest du deswegen gegenüberstellen, wieviele wegen Medis leben.
              Ganz anders ist es mit Angstmacherei der Pharmabranche (und insgesamt... viele Leute wollen Angst machen, weil sie einen eigenen Vorteil erzielen wollen oder weil sie Psychos sind) ... man sollte nur aufpassen bei welcher seltenen Krankheit die Pharmaindustrie eine Impfung empfiehlt. Masern ist häufig, andere Sache so selten, dass es wieder eine Profitgeschichte ist.

              • Ich weiss das viele Leute es nicht glauben, oder einfach naiv sind. Aber wenn ihr wisst wieviele Leute schon an den ganzen Nebenwirkungen und Langzeitschäden gestorben sind, würdet ihr vielleicht auch anders denken. Aber eben viele verdrängen es, oder sind zu naiv. Habt ihr schon mal nach gedacht was die Vogelgrippe oder Schweinegrippe war? Das sind selber gezüchtete Viren die die Pharmas gemacht haben. Aber eben es ist Legal , und die meisten Menschen denken was Legal ist kann ja nicht so schlimm sein. Klar sind gewisse Medikamente hilfreich, aber auch nicht alle und sowieso nicht gesund. Nur schon in den USA hat es 3 Millionen tote gegeben durch Medikamente, aber in der Pharma wir alles immer schön geredet.Aber jeder muss selber wissen, was er macht und denkt:happy:.

                • Die Pharmaindustrie ist die grösste Mafia:staunen:, ob ihr es glauben wollt oder nicht!!! Die haben so viele Menschen schon umgebracht durch Ihre scheiss Pharma Produkte. Roche, Bayer, Novartis, und diese ganzen Mafia Vertriebe. Das ist alles dreck. Jeder Drogendealer hat weniger tote verursacht, im gegensatz zu den Pharmafirmen. Es ist traurig aber wahr:schock:.


                  Lieber Spocki, falls du mal einen Tripper auflesen solltest, kann ich dir Kamillentee empfehlen. Wirkung nicht garantiert, dafür garantiert ohne Nebenwirkungen.

                  • Es gibt auch natürliche Produkte, die gegen Errektionsstörungen helfen soll - was davon zu halten ist, kann ich aber nicht beurteilen.
                    Am Ende hat es aber wahrscheinlich sowieso psychische Ursachen, so dass Medikamente nur Symptome bekämpfen würden.

                    • Die Pharmaindustrie ist die grösste Mafia:staunen:, ob ihr es glauben wollt oder nicht!!! Die haben so viele Menschen schon umgebracht durch Ihre scheiss Pharma Produkte. Roche, Bayer, Novartis, und diese ganzen Mafia Vertriebe. Das ist alles dreck. Jeder Drogendealer hat weniger tote verursacht, im gegensatz zu den Pharmafirmen. Es ist traurig aber wahr:schock:.

                      • Wahrscheinlich ist das Kind hier aber schon soweit in den Brunnen gefallen, dass er es gar nicht mehr so bringen kann wie gerne möchte.


                        Das ist hier ne psychogene Impotenz. Um sich da jetzt nicht zu verlieren, muss man mit einem Potenzmittel arbeiten. Da ist sichergestellt, dass die Sache klappt, das gibt Selbstbewusstsein und dann kann er sich parallel mit dem "Aufbau" seiner Männlichkeit befassen. Das Medikament kann nach einiger Zeit reduziert werden. Man braucht es dann bald gar nicht mehr. Nur als Reserve bzw. als Sicherheitsding in der Hosentasche, falls es mal wieder nen Absturz gibt. Greenbeam kenne ich nicht, aber es hat viele gute Resonanzen, ich habe selbst gute Erfahrungen gemacht, allerdings nicht als Pille bei Bedarf, sondern als Langzeitpräparat. Eben auch weil ich nach der keine Nebenwirkungen habe, was bei anderen Mitteln (Viagra und Co.) leider nicht der Fall war.


                        Potenzmittel sind kein Teufelszeug, wenn man sie mäßig dosiert, nur so nebenbei. Sie haben vielen Menschen ihre Beziehung gerettet, und wahrscheinlich sogar schon so manches Leben erst wieder lebenswert gemacht, denn wer möchte schon auf Sex verzichten???


                        Nur, nicht viele Männer wollen das thematisieren und das zurecht, weil es die Beziehungsmacht stark verschieben kann.

                        • Mann kann in der Schweiz eine Monats Dosis fast aller Medikamente ohne Rezept Einführen. Auser Doping mittel und schwere Betäubungsmittel. Siehe Swissmedic liste.


                          Wenn du ein nachgewiesenen niedrigen Testosteron Spiegel hast kannst du wahrscheinlich auch das zeug bestellen, mit Rezept sowieso.

                          • Lieber Goon, lese dir mal den Bericht von einem Mediziner durch:


                            Bei allem Respekt, es bleiben Schätzungen. Nicht alle Ärzte klären gleich seriös ab vor der Verschreibung. Etliche profitieren auch direkt von der Medikamentenabgabe. Und wie will man nachweisen, dass die verschriebene Dosis wirklich eingehalten wurde?


                            Anderseits sollte man nicht vergessen, dass die Mittel vielen Männern (wieder) zu einem einigermassen normalen Sexualleben verhelfen.

                            • Im Übrigen bin ich überzeugt, dass die Zahl der Todesfälle im (angeblichen) Zusammenhang mit Viagra & Co. arg übertrieben ist.


                              Lieber Goon, lese dir mal den Bericht von einem Mediziner durch:


                              Es gibt Schätzungen, dass es pro 1 Million Verschreibungen etwa 49 Todesfälle gibt und da weltweit schon weit über 2 Milliarden blaue Pillen verkauft wurden, müssten schon Tausende daran gestorben sein.
                              Allein in Europa starben über 600 Männer im ersten Jahr nach der Markteinführung.


                              Viagra kann nicht nur bei Herzkranken tödliche Herzinfarkte auslösen, es kann auch bei Gesunden gefährliche Herzrhythmusstörungen verursachen.


                              Jedes andere Medikament hätte man bei Tausend mal weniger Todesfällen längst vom Markt genommen. Aber rate mal....:rolleyes:
                              das nur nebenbei.

                              • Erektionsprobleme sind ab einem gewissen Alter normal. Oft ist ein etwas erhöhter Blutdruck daran schuld. Gesundes Leben (ausgewogene Ernährung, wenig Alkohol) und viel Bewegung hilft, jung zu bleiben (auch unter der Gürtellinie).


                                Aber bei Erektionsproblemen nur nicht den Kopf hängen lassen (da hätte ich ja schon seit 10 Jahren eine Dauerkrise)! Ich nehme regelmässig Levitra (10 mg pro Einsatz, ca. 1-3 mal pro Woche), fühle mich dabei richtig jung, die Nebenwirklungen sind kaum spürbar (manchmal etwas Kopfweh, ein heisses Gesicht) ... lieber beim Sex sterben, als alt werden ohne Sex.

                                • In diesem Thema geht es auch überhaupt nicht darum, mit 60+ die gleiche Performance wie ein 30-40 jähriger zu haben. Am Thema vorbei! Wer es mit 60+ nötig hat den Hengst zu spielen, eine Potenz wie ein 30-40 jähriger vorzugaukeln und sich vor der Hure mit Leistungssport und Potenzmittel beweisen zu müssen, darf nicht vergessen die Konsequenzen mit einzukalkulieren. Klassisches Beispiel für das Thema "Gäste sterben im Club durch Potenzmittel".


                                  Du liest Dinge, die ich nicht geschrieben habe. Wo war von Leistungssport die Rede? Der Begriff "Performance" kann zugegebenermassen unterschiedlich interpretiert werden. Dein Verständnis ist nicht meins. Es geht um altersbedingt abnehmende Erektionsfähigkeit und Potenz.


                                  Wenn du glaubst, mit Sport und gesunder Lebensweise die Natur überlisten zu können, bist du auf dem Holzweg. Du führst erektile Dysfunktion allein auf medizinische Ursachen, also Krankheiten, zurück. Diese Sicht ist zu eindimensional, das kann dir jeder Arzt bestätigen. Mit andern Worten: Sonst völlig gesunde Männer können von Potenzstörungen betroffen sein, und ab einem gewissen Alter ist es einfach normal und kann bis zur völligen Impotenz gehen.


                                  Aber ein Gesunder stirbt niemals wegen einer blauen Pille, das ist nicht die Todesursache. Bei diesen Todesfällen lagen medizinische Probleme vor, diese Männer hätten auch bei jeder andern körperlichen Anstrengung den letzten Weg gehen können. Abzuklären wäre noch, ob die Pille vom Arzt verschrieben wurde nach gründlicher Abklärung oder nicht. Das ist in solchen Fällen entscheidend. Einfach so eine einzuwerfen, die man irgendwo erworben hat, ist absolut fahrlässig. Im Übrigen bin ich überzeugt, dass die Zahl der Todesfälle im (angeblichen) Zusammenhang mit Viagra & Co. arg übertrieben ist.

                                  • Wenn es so einfach wäre ... Ab einem gewissen Alter gehts einfach abwärts mit der Erektion. Das ist zwar individuell unterschiedlich, aber in der Tendenz eindeutig. Es ist illusorisch zu glauben, dank Sport, gesunder Ernährung, viel Schlaf, wenig Stress habe man mit 60+ die gleiche Performance wie mit 30-40 Jahren.


                                    In diesem Thema geht es auch überhaupt nicht darum, mit 60+ die gleiche Performance wie ein 30-40 jähriger zu haben. Am Thema vorbei! Wer es mit 60+ nötig hat den Hengst zu spielen, eine Potenz wie ein 30-40 jähriger vorzugaukeln und sich vor der Hure mit Leistungssport und Potenzmittel beweisen zu müssen, darf nicht vergessen die Konsequenzen mit einzukalkulieren. Klassisches Beispiel für das Thema "Gäste sterben im Club durch Potenzmittel".

                                    • Wenn es so einfach wäre ... Ab einem gewissen Alter gehts einfach abwärts mit der Erektion. Das ist zwar individuell unterschiedlich, aber in der Tendenz eindeutig. Es ist illusorisch zu glauben, dank Sport, gesunder Ernährung, viel Schlaf, wenig Stress habe man mit 60+ die gleiche Performance wie mit 30-40 Jahren. Vergessen und akzeptieren.


                                      Auch ein normaler Testosteronspiegel ist keine Garantie für Potenz. Anders gesagt, der Spiegel kann völlig normal sein und trotzdem gibts Erektionsprobleme. Deshalb sind Methoden wie externe Testosteronzufuhr von der Wirkung her fragwürdig und mit Gesundheitsrisiken verbunden. Der Arzt klärt auf.


                                      Also besser zu Sildenafil bzw. Tadalafil greifen, mit Rezept selbstverständlich. Wer Hemmungen hat, soll sich einer männlichen Medizinfachkraft anvertrauen. Also nicht unbedingt einer Ärztin, die viele schlechte Erfahrungen mit Männern hinter sich hat.

                                      • Leider gibt es kein natürliches Potenzmittel das auch funktioniert!


                                        Aber selbstverständlich gibt es das!


                                        Zauberformel: Gesunde Lebensweise und regelmässig Sport.


                                        Potenzschwäche ist eigentlich ein Alarmzeichen und kündigt Gefahr fürs Herz an. Wer also nichts gegen die Ursachen, z.B. seine verkalkten Arterien unternimmt und lieber auf Potenzmittel setzt, ist von Herzinfarkt / Schlaganfall nicht mehr weit entfernt.


                                        Zitat

                                        In 70 Prozent der Fälle sind körperliche Ursachen schuld an einer erektilen Dysfunktion. Am häufigsten ist die Penisdurchblutung gestört und / oder die Penismuskulatur selbst, die der Gefäßwandmuskulatur sehr ähnlich ist, erkrankt. Entweder kommt zu wenig Blut im Penis an, weil die versorgenden Arterien "verkalkt" sind (Arteriosklerose). Oder das Blut fließt zu schnell über die Venen wieder ab. Oder beides. In jedem Fall reicht die Blutmenge in den Schwellkörpern des Penis nicht mehr für eine befriedigende Erektion aus.


                                        Durchblutungsstörungen
                                        Verschiedene Krankheiten, die Durchblutungsstörungen fördern, steigern auch das Risiko für Erektionsprobleme: Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen. Der Lebensstil hat ebenfalls einen entscheidenden Einfluss: Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel sowie eine einseitige und ungesunde Ernährung setzen den Blutgefäßenzu und erhöhen damit auch die Wahrscheinlichkeit für Potenzprobleme. Umgekehrt hilft eine gesunde Lebensweise, Potenzstörungen vorzubeugen. Es konnte auch mehrfach gezeigt werden, dass eine gesunde Lebensweise und regelmäßiger Sport einen günstigen Einfluss auf eine Erektionsstörung ausüben.

                                        • Naja nur weil es bei dir und deinen Kollegen keine Probleme verursacht würde ich nicht auf andere zurückführen.


                                          Wenn jemand derart angespannt und nervös ist und dadurch keinen hochbekommt wie ruhrrider schreibt, dann brauch er eher ein paar Gläser Wein zum Ängste und Hemmungen lockern als solche Pharma-Hemmer wovon jedes Jahr zig tausend Männer einen Herzkasper erleiden und den Löffel abgeben. Ist weit am Ziel vorbei. Als Faustregel gilt, dass körperliche Ursachen ausgeschlossen werden können, wenn der Mann am Morgen bzw. beim Masturbieren eine Erektion erzielen kann.


                                          Wem ist eher zu glauben, den professionell durchgeführten Studien mit 1000en von Teilnehmern oder dem reto_zh an sich und seinen Kollegen durchgeführten Selbststudie...


                                          Bei deiner Aussage muss ich schmunzeln. Die milliardenschwere Pharmaindustrie beeinflusst nahezu alle wissenschaftlichen Studien und lanciert ständig neue Pseudo-Studien die ihren Interessen dienen. Die Pharma-Lobby unterwandert alles und jeden.


                                          Es ist sicher kein Zufall, wie mit Werbekampagnen die Risiken von Pharmazeutika resp. riskanten Potzenzmittel verharmlost werden und das gute alte Cüpli derart verteufelt wird. Dabei ist Alkohol das älteste Genussmittel der Welt, die Wirkung von Wein wussten schon die alten Römer beim Sex und ihren Orgien zu schätzen ;).

                                          • Saufen im Suff ging früher super. Aber mit der zeit funktioniert das alles nicht mehr so gut.


                                            Wenn du morgens keine Latte mehr hast (dann ist der Testosteron Spiegel am höchsten) bzw. nicht mehr so wie früher, du allgemein weniger lust auf Sex hast. Wenn er einfach nicht mehr auf Kommando steht wie früher...
                                            Und dich das stört bwz. aufgefallen ist dann solltest du mal einen Testo Spiegel testen. Kannst du auch selbst, auf Amazon gibt es Versand Tests.


                                            Ich spreche aus Erfahrung, ich hatte/habe selbst einen niedrigen Testo Spiegel.


                                            Aber natürlich wenn du mega nervös bist, dann liegst warhscheinlich daran.

                                            • Du hast dein Problem (Nervosität, Angespanntheit, Unsicherheit) schon selbst erkannt. Dagegen hilft kein Potenzmittel, weil die Ursachen aufgrund deiner Schilderung nicht in der Potenz sondern in der Psyche zu suchen sind.


                                              Du musst einfach nur runterkommen, cool und locker werden, Stress vermeiden.
                                              In einer Puff-Bar mit Zeitdruck bist du mit diesem Problem am falschen Platz.


                                              Suche dir einen Saunaclub, wo du mit den Girls entspannt quatschen kannst und nehme dir viel Zeit. Geniesse Alkohol (Wein, Sekt, Champus) natürlich in Massen bis du einen leichten Schwipps hast und enthemmt bist, feier mit den Girls und sei fröhlich. Den grössten Fehler machst du, wenn du auf all die kopfgesteuerten Schlaumeier und Studien hörst, die dir ständig einreden das Alkohol Errektionsprobleme verursacht. Bei mir und vielen meiner Kollegen wirkt Alkohol definitiv enthemmend und positiv auf die Sexualität. Es kommt auf die Dosierung an, die bei jedem anders ist und du selbst herausfinden musst.


                                              Naja nur weil es bei dir und deinen Kollegen keine Probleme verursacht würde ich nicht auf andere zurückführen. Wem ist eher zu glauben, den professionell durchgeführten Studien mit 1000en von Teilnehmern oder dem reto_zh an sich und seinen Kollegen durchgeführten Selbststudie... ;) Die häufig zu findende medizinische Aussage ist das bei den meistern Männern ab 0.4 Promille von einer Beinträchtigung und ab 1.0 Promille von einem kompletten Versagen ausgegangen werden kann. Natürlich das bei jedem anders da hast du natürlich Recht, aber ich denke wenn jemand schon Probleme hat ist "Alk in massen" meistens nicht förderlich. Bei mir reichen übrigens 3-4 Gläser Wein und meine Standhaftigkeit kriegt Probleme.


                                              Das Potenzmittel bei psychischer ED gar nicht helfen ist auch falsch. Gerade bei Lochangst kann ein Sildenstahlrohr wunder bewirken, :smile: dafür muss natürlich erstmal eine Erektion zu Stande kommen, aber diese verfällt dann nicht mehr so leicht. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.


                                              Ob Saunaclub oder Puff stressfreier ist kommt denke ich auf den Typ drauf an. So oder so lieber länger buchen dann musst du dir keinen Stress machen.

                                              • ...ich ging mir ihr ins Whirlpool, trotz Berührungen usw rührte sich nicht viel. Naja aber dann im Bett und ach du scheisse es tut sich nix,,,,Sie war echt fesch und hatte nen geilen Körper aber ich bekamm einfach keinen hoch. Ich war so derartig nervös und angespannt, das einfach nix ging. Nur anfangs hat sie mir einen geblasen da gings so halbwegs aber er schlaffte schnell wieder aber. Naja so endete das ganze dann einfach mit einem langen Gespräch und einer Frustration.


                                                Du hast dein Problem (Nervosität, Angespanntheit, Unsicherheit) schon selbst erkannt. Dagegen hilft kein Potenzmittel, weil die Ursachen aufgrund deiner Schilderung nicht in der Potenz sondern in der Psyche zu suchen sind.


                                                Du musst einfach nur runterkommen, cool und locker werden, Stress vermeiden.
                                                In einer Puff-Bar mit Zeitdruck bist du mit diesem Problem am falschen Platz.


                                                Suche dir einen Saunaclub, wo du mit den Girls entspannt quatschen kannst und nehme dir viel Zeit. Geniesse Alkohol (Wein, Sekt, Champus) natürlich in Massen bis du einen leichten Schwipps hast und enthemmt bist, feier mit den Girls und sei fröhlich. Den grössten Fehler machst du, wenn du auf all die kopfgesteuerten Schlaumeier und Studien hörst, die dir ständig einreden das Alkohol Errektionsprobleme verursacht. Bei mir und vielen meiner Kollegen wirkt Alkohol definitiv enthemmend und positiv auf die Sexualität. Es kommt auf die Dosierung an, die bei jedem anders ist und du selbst herausfinden musst.


                                                Zitat

                                                Alkohol Auswirkungen auf Sexualität


                                                Die oben beschriebenen Effekte treten auch im Bereich der Sexualität auf. Für viele Menschen ist Sexualität angstbesetzt, bei Männern stehen Versagensängste, bei Frauen Penetrationsängste im Vordergrund. Bei beiden Geschlechtern ist auch die Angst vor einem nicht erfüllbaren Idealbild präsent. In der alkoholbedingten Enthemmung lassen sich eigene Grenzen und Hemmungen leichter überschreiten.

                                                • Es ist ja vom Grundsatz her unlogisch, etwas als "natürliches Potenzmittel" anzupreisen und Chemie (auch nur ein bisschen) reinzumischen. Entweder es ist Natur oder Chemie. Aber nicht ein natürliches chemisches Mittel. Wer sich da was Weismachen lässt, ist selber schuld.


                                                  Hallo Lendi,
                                                  so ganz stimmt das nicht...auf der Internetseite steht klar und deutlich, dass Silde drin ist.
                                                  Vielleicht, (das denke ich) ist die gute Verträglichkeit auf die anderen, pflanzlichen, Inhaltsstoffe zu begründen.

                                                  • Wenn du beim masturbieren nie Probleme hast dann dürfte das eine psychisch bedingten Erektionsstörung sein. Wenn es erst vor dem Einlochen (Bei Blowjob gehts, aber vor dem eindringen wieder schlapp) dann wird das umgangssprachlich auch als Lochangst bezeichnet :-) Durch das Adrenaline dass dein Körper aufgrund der Nervosität ausschüttet wird der Blutfluss gemindert und es kann keine Erektion entstehen. Das ganze bildet dann auch einen Teufelskreis, weil du Angst hast keine Erektion zu kriegen, was das Problem natürlich weiter verschärft.


                                                    Zu Greenbeam: Ich würde die Finger davon lassen, es handelt sich um ein als natürliche angepriesesnes Mittel (Leider gibt es kein natürliches Potenzmittel das auch funktioniert!, deshalb wird da auch noch Sildenafil mitreingepanscht dass das überhaupt wirkt.) Was und in welcher Qualität du da zu dir nimst weiss du nicht, besorg dir lieber gleich "richtige" Potenzmittel wenn du es brauchst. Kannst du auch in kleinen Mengen aus dem Ausland völlig legal ohne Rezept in die Schweiz importieren.


                                                    Tips die ich dir geben kann:
                                                    - Versuchs nochmals, du hatest bis jetzt genau einmal probleme, vielleicht bleibt es auch dabei. Mach dir nicht zuviele Gedanken.
                                                    - Kein Alkohol (Auch wenn das sicherlich mit der Nervosheit hilft, fördert es die Erektion nicht)
                                                    - Falls es nicht klappt halt Potenzmittel einsetzen bis deine Nervosität besser wird (Am besten Sildenafil probieren)
                                                    - Mach dich in einem der Erektionsstörungs/Potenzmittel Foren die es im Inet gibt schlau

                                                    • Hey Ihr,
                                                      mein Problem hört sich für manche etwas komisch an, aber ich mache mir echt Sorgen, ich erzähl einfach mal wie es war:


                                                      Schon seit ein paar Monaten sprach ein guter Freund darüber einen Nachclub in Tschechien zu besuchen. Nach einem angenehmen Nachmittag sind wir also zu einem Nachclub gefahren. Das Ambiente war echt toll, nicht heruntergekommen usw, aber ich war irgendwie total nervös. Die Bardame war überhaupt nicht aufdringlich und auch die anwesenden Damen nicht. Erst nach ca 30 min wurden wir gefragt ob wir auch interesse an Damen hätten, naja klar darum sind wir auch hin. Schon bald standen 2 sehr hübsche Damen bei uns. Wir redeten eine Zeitlang und hatten Spass, aber man merke schon das mein Freund wesentlich lockerer war, wobei seine Dame schon etwas mehr körperliche Nähe suchte. Nunja zum Hauptteil des Ganzen,,,, ich ging mir ihr ins Whirlpool, trotz Berührungen usw rührte sich nicht viel. Naja aber dann im Bett und ach du scheisse es tut sich nix,,,,Sie war echt fesch und hatte nen geilen Körper aber ich bekamm einfach keinen hoch. Ich war so derartig nervös und angespannt, das einfach nix ging. Nur anfangs hat sie mir einen geblasen da gings so halbwegs aber er schlaffte schnell wieder aber. Naja so endete das ganze dann einfach mit einem langen Gespräch und einer Frustration.


                                                      Ich habe echt Gefallen an dieser Art des Zeitvertreibs gefunden, und wir fuhren wieder hin, diesmal habe ich vorgesorgt und mir Greenbeam eingesteckt (den Tip hatte ich von nem anderen Freund)
                                                      Bevor wir in den Club gingen habe ich mal eine Kapsel entnommen, geöffnet, etwa die Hälfte entnommen (erst mal testen...) und dann mit einem Schluck Wasser runtergespült.


                                                      Nach etwa 30 Minuten merkte ich wie sich die Haut in meinem Gesicht etwas erwärmte und mein Herz schneller schlug. Das normalisierte sich allerdings schon nach etwa 1 Stunde wieder und ich dachte bereits dass das Potenzmittel nicht wirkt. Als wir später im Zimmer waren bekam ich eine ziemlich harte Erektion, und hatte beim Poppen eine wahnsinns Ausdauer, und es war sehr intensiv. Ich konnte zweimal kurz hintereinander und bin auch zweimal zum Höhepunkt gekommen was für mich normalerweise unmöglich ist. Eigentlich ist es so das ich nach dem ersten Orgasmus einschlafe.



                                                      Zu den Nebenwirkungen kann ich nicht viel sagen. Vieleicht liegt es daran, dass ich nur etwa eine halbe Kapsel eingenommen hab... jedenfalls hatte ich keine Beschwerden.


                                                      Fazit: Werde ich sicherlich ab jetzt von Zeit zu Zeit darauf zurückkommen