FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon
Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon
Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Anmelden oder registrieren
Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft

CH-3282 Bargen, Neuenburgstr. 46, Tel. +41 32 392 80 50

Cleoclub | Club Berichte

    • Wobei sich dann aber nur die erste Suite rechts lohnt, da ist ein echter Whirlpool drin. In der anderen nur so eine Sprudel-Luxusbadewanne.


      Wer Whirlpools mag sollte die Dame dann aber lieber in den öffentlichen Hauptpool bitten.


      Ich mag das Cleo, ist sehr gemütlich zum Wohlfühlen und hat eigentlich immer auch 9er und 10er da.

      Hauptkritikpunkt : Torsten lässt „Küssnixen“ rein, das sollte er lassen.


      Denn dann hast du direkt wieder diese leidige „türkischer Kamelmarkt“-Diskussion.


      „Küsst du ?“

      „Ja, aber nicht so hart“

      „Was heisst nicht so hart ? Aber mit Zunge schon ?“

      „Aber bitte nicht so tief und nur ein kleines bischen“

      „Wie jetzt, was soll das denn bitte bedeuten ?“

      „Du sorry, die 30 Minuten sind durch deine doofen Fragen jetzt schon rum, 120 CHF her bitte !“😉


      Gruß an Cleo im Cleo.

      • Ich muss auch alles tun was mein Kunde wünscht.

        Damit verdiene ich mein Lebensunterhalt...

        Bin ich jetzt ein Lustknabe?

        Ich kann auch jeden Kunden abweisen der mir nicht passt... Intelligenterweise mach ich das nicht, denn ich will ja was zu essen und hab rechnungen zu bezahlen!

        Die armen Mädchen verdienen gut und das sollte sie weitgehendst glücklich machen...

        __________________________________

        Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

        • morgan2


          Ich berichtete schlicht und einfach von einem persönlichen Erlebnis. Und du machst mich blöde von der Seite an. Was genau soll das?Cleo erzählte mir damals, dass sie in Spanien als Barkeeperin gearbeitet hat und, dass dies (damals) wegen Corona nicht mehr möglich war und sie deshalb in die Schweiz kommen musste, um die Beine breit zu machen.

          DarkBeard


          Von seitlich blöd anmachen und vor allem Beine breit machen müssen, kann keine Rede sein. Die Girls machen ihre Beine freiwillig breit und können jederzeit ihre Beine schliessen. Und in der Pflege, im Supermarkt oder sonst wo anfangen. Zudem ist Sex für die Girls eine Währung, und zwar die begehrteste der Welt, mit der sie auch ausserhalb des Puffs gewohnt sind, zu bezahlen.


          Und Sex ist für mich eine ganz normale bezahlte Dienstleistung, wie beim Arzt oder Friseur oder sonst wo . Da frag ich auch nicht, ob denen der Job gefällt. Davon abgesehen, dass das deren persönliche Angelegeheit ist, und ich nicht deren Anwalt, Berater, Manager oder Vormund bin.


          Gut, ich gebs zu, dass ich ins Puff nur zum Ficken gehen, und nicht, um mir die ohnhin immer gleichen und erfundenen Geschichten der Girls an zu hören. Das sollen sie ihrem Freund oder Frisör erzählen. Die werden dafür gut bezahlt.


          Mich geht das nichts an und interssiert mich auch nicht.

          • Kann ich bestätigen, eine eloquente, höfliche und zurückhaltende Lady.


            Also genau das Gegenteil von HAALLO SCHATZIII ! ZIMMER ? SCHLÜSSEL ? FICKI-FICKI JETZT ! OHH ICH KOMME JA SCHON, DU MACHST MICH JA SO GEIL (hast mich zwar noch nicht einmal angefasst, aber ist ja egal, die Blöd-Gäste abzufaken ist easy) !!!

            • Gestern habe ich wieder mal das schöne Berner Seeland
              besucht. Alleine Aarberg hat eine sehr
              schöne Altstadt mit historischen Bauten und Brücken. Mittagessen in der Krone
              kann ich sehr empfehlen mit schönem Blick auf die Altstadt. Danach habe ich
              noch einen Abstecher ins westlich gelegene Busdepot gemacht.

              Der Parkplatz um ca. 13:30 übervoll, schon bald bracht der
              Club Cleo ein Parkhaus! Die Wendeltreppe rauf und zur schwarzhaarigen Schönheit
              an der Rezeption. Was wills du heute? Du willst bestimmt das gross XXL, die
              Dame ist eine sehr gute Verkäuferin und kennt mich anscheinend.

              Drinnen übervoll mit roten Bademäntel die sich an die
              zahlreichen Damen wagen. Ich war schon
              länger nicht mehr im Cleo und ja es gibt ein paar neue Gesichter untere den
              Ladys. Wie immer kippe ich zuerst einen Kaffee, danach Duschen und relaxe auf
              dem grossen weichen roten Sofa im Club. Da liegt auch schon die erst neben mir,
              hallo wie geht’s, gut und wie geht es dir. Also ich benötige noch etwas Wasser,
              sage ich zu ihr, stehe auf mach gehe diese holen, und bei zurück kommen liegt
              auch schon ein anderer dort, wie gewonnen so zerronnen. Dann ab an die Bar, es
              kommt die Yvonne angeschlichen, ich kenn sie aus anderen Clubs und eben auch vom
              Cleo. Sie macht einen guten Job und ich finde Sie nett. Rein ins Zimmer 4 oder
              8 und los, Blow Job auf dem Sofa und die Lady von hinten gefickt. Yvonne hat
              einen knackigen Nussarsch und leibt es abwechslungsreich mal schnell langsam,
              dann mit wuchtigen Stössen und mit ein wenig Spanking gefickt zu werden. Ich habe wieder
              mächtigen Druck in den Eiern und muss mich echt konzentrieren, dass ich
              wenigstens 20 Minuten durchhalte.

              Duschen und wieder an die Bar, Heineken bestellt, wer sitzt
              neben mit ab prima Ballerina Karina. Ich liebe diesen Menschen eine richtig
              süsse, nette, eigene und etwas introvertierte Lutschmaus. Mit einen Hinterteil der
              Superlative ,wirklich das Chubby Girl hat ein Traumarsch, gross breit und
              wuchtig. Aber Hallo Karina, schön das Du mir wieder mal vor der Latte erscheinst.
              Hi i was in another Club but now i be back in Cleo. Mein Schawanz steht nur
              schon wenn ich das Girl ansehe, ich liebe Sie. You want to go in the Cinema or
              in the Room. Form e i like both Place but the Cinema are very hot. Komm wir
              gehen ein bisschen Film schauen, die Arbeit werde ich übernehmen. Die Vulva der
              Landy ist derart weich, Seide ist dagegen Schleifpapier. Karina bläst profimässig und weis wie sie ihre
              wohlgeformten Arschbacken einsetzten muss. Das Chubby Girl musst du dringen von
              Hinten Stossen und den Anblick das Teils, welches hin und herschwenkt
              geniessen. Und der Sound, platsch, platsch , platsch, plasch, ja , ja, ja so
              ein ein wirklich leckeres Stück. Ich ficke die Lady praktisch nur in dieser
              Stellung bei gefühlten 50 Grad und mehr drücken auch die Schweissperlen. Dann
              lutscht mir die Karina die Eier leer, das war eine geile Ficknummer mit dem
              Girl.

              Duschen, frische Luft auf der Terrasse schnappen und wieder
              an die Bar. Etwas rumschlendern hier und da ein Schwaz mit den Mädels schon
              winkt misch die nächste zu sich. Hallo ich bin, leider habe ich Ihren Namen
              vergessen, und werde dich ficken. Na da bin ich mal gespannt und lasse mich gerne
              von der Dame verführen. Meisten habe ich bei solchen Plaudertaschen nicht viel Aktivismus
              erlebt aber ich lasse mich gerne eines bessern belehren. Ihr Art und die schwarzen langen Haare machen
              mich an und ich gehe das ein. Dann ab ins Zimmer, Blow Job na ja eine
              Einführungsrunde bei Karina oder Yvonne wären sicher nicht schlecht
              investiertes Kapital. Ich möchte hier nicht abwerten sein, aber das war nun
              wirklich nicht gerade viel. Dann Lecke ich das Mädel mal richtig, die stöhnt
              und verdreht die Augen ja ja ja du lecken gut, ich schon fast etwas schmunzeln.
              Dan drehe ich Sie um und ficke Sie von hinten ja ja oh ja fick mich du ficke
              gut, wirklich das war ist Filmreif wie im Porno auf der Kinoleinwand!!

              Jetzt gebe ich es der Landy und will Sie härter Ficken nein
              nicht so hart nicht so fest halten meine Arsch. Ich versuche es noch Anal, nein
              nicht in meinen Arsch! Nein nicht meine Haare halten! Lady bei allem Respekt
              ich habe nun schon doppelt geschossen, doch wärst du vor Karina gewesen hätte
              ich dich bestimmt bis nach Lyss
              gestossen. Und das nächste mal bitte nicht mehr so grossmaulig.

              Küche:

              Bratwurst mit Zwiebelsauce und Pommes bestellt, die schwarzhaarig
              Schönheit in der Rezi organisiert dies für mich. 10 Minuten Später kommt der
              Koch mit verzogenem Gesichtsausdruck „ uf bärndütsch e lätsch“ angeschlendert
              mit einer kalten Bratwurst und Pommes, gut das ich vorher noch in der Krone war.

              Der Club im berner Seeland war für mich einen willkommen
              Abwechslung, ich aus meiner Sicht zeihe aber das Freubad wegen der geilen
              Bumsgallery und der etwas, ich sage mal, vielversprechender Küche vor.

              Noch etwas zur schwarzhaarigen Rezeptionsschönheit, danke
              für die kleine Aufmerksamkeit die du mit bei Check Inn gegeben hast, das war
              echt nett und weitsichtig. Den Club habe
              ich dann gegen 19:00 verlassen, am Sonntag wird es dann Zeit für mich.

              • morgan2


                Ich berichtete schlicht und einfach von einem persönlichen Erlebnis. Und du machst mich blöde von der Seite an. Was genau soll das?


                Cleo erzählte mir damals, dass sie in Spanien als Barkeeperin gearbeitet hat und, dass dies (damals) wegen Corona nicht mehr möglich war und sie deshalb in die Schweiz kommen musste, um die Beine breit zu machen.

                Ja, das hat mich dann schon ziemlich getroffen. (Es konnte natürlich auch alles gut gelogen sein)


                Dementsprechend nichts von kalter Backstube.

                Und sorry, aber in den Clubs sind die meisten Girls ebenfalls die meiste Zeit unausgeschlafen.


                Ausserdem, eine Angestellte, die im Supermarkt Regale auffüllt, und ich dann später eines dieser Produkte wieder aus dem Regel nehmen und kaufe oder auch nicht, ist nun wirklich nicht vergleichbar mit, dass ich meinen Schwanz nicht mehr in Cleos Muschi stecken wollte.

                • DarkBeard

                  Der Eindruck täuscht dich nicht. Meiner Meinung (und Erfahrung) nach haben aber so ziemlich alle Girls in diesen Clubs einfach ein finanzielles Problem.

                  So " ziemlich " Alle Frauenversteher99 ? Garantiert Alle abeiten nur und ausschliesslich wegen der Kohle im Puff. Völlig absurd und lebensfremd, was man hier liest. Jede attraktive , junge, sexy, schlanke beauty wir von morgens früh bis abends spät unentwegt angelächelt, angelabert und mit Komplimenten zugetextet. Von der Anmache in den sozialen Medien ganz abgesehen.


                  Kann jeder bestätigen, der eine attraktive Frau, Freundin oder Tochter hat. Das weiss nur der nicht, der keine hat oder kennt, und nie anspricht. Gut, im Puff natürlich nicht. Da muss sogar beauty, die gewohnt ist, von jungen Gigolos an gesprochen zu werden, die besonders Schüchternen und Verklemmten notgedrungen selber ansprechen.


                  Zum Schwänze lutschen brauchen die sicher keinen Puff. Das bekommt sie in jeder Disko besser und einfacher. Von attraktiven, atlethischen und muskulösen Beaus ihres Alters. Und halbschlaffe Schwänze alter, schwitzender und übergewichtiger Opas zu lutschen, bingt sicher kein Girl zum Orgasmus. Auch wenn Opa sich das einbildet.

                  Ich hatte mit ihr dereinst (letztes Jahr?) ein längeres Gespräch in der Bar geführt und hatte den starken Eindruck, dass es ihr eigentlich in diesem Business nicht gefällt. Weshalb ich mich in dem Moment gegen einen Zimmergang entschied.

                  DarkBeard ... meinst du, es gefällt ihr besser, unausgeschlahfen in der kalten Bäckerie morgens um 6 h für Hunger-lohn Brötchen zu verkaufen oder im Supermarkt 10 Stunden schwere Regale auf zu füllen ? Führst du dort auch längere Gespräche, und wenn es einer in ihrem Job nicht gefällt, kaufst du dann nichts ?

                  • DarkBeard

                    Der Eindruck täuscht dich nicht. Meiner Meinung (und Erfahrung) nach haben aber so ziemlich alle Girls in diesen Clubs einfach ein finanzielles Problem.


                    Sei es, dass der rumänische Pimp sie losschickt, die Familie keinen anderen Ernährer hat, sie sich ein Appartement kaufen möchte oder auch ganz oft : Einfach Privatschulden aus diversen Gründen.


                    Aus persönlicher Geilheit die Schwänze älterer Herrschaften lutschen ? Wohl kaum. Übrigens auch nicht die Schwänze jüngerer Herrschaften. Die wollen am liebsten gar nichts lutschen, sondern Schuhe kaufen. Die aber Geld kosten. Womit sich der Kreis schließt. Amen (kostenlose Erklärung der Spezies "Frau" in 5 Sekunden, von einem der sie so -einigermaßen- verstanden hat).


                    Den Damen der Schöpfung ist Sex (leider) einfach nicht so wichtig, und die Herren sind denen im Grunde egal (außer als herumlaufende Portemonnaies).

                    • Da ich gestern Samstag in Biel etwas zu erledigen hatte, entschloss ich mich zu meinem zweiten Besuch im Cleo, um 14 Uhr dort eingetroffen, Parkplatz war schon gut gefüllt. An der Bar wurde ich sogleich von verschiedenen Damen angesprochen, auf dem Sofa fiel mir aber ein Girl mit sexy Body und hübschen Gesicht auf, sie stellte sich als Raissa aus Rumänien vor, noch nicht lange im Cleo. Da ich an diesem Tag nicht sehr viel Zeit hatte entschloss ich mich zügig für einen Zimmergang mit Raissa, im Zimmer überraschte sie mich mit geilen Zungenküssen und perfektem Blasen, Raissa bot mir eine perfekte halbe Stunde, dass will etwas heissen weil ich doch recht anspruchsvoll bin. Wiederholungsgefahr ist 100%, dann nicht nur eine halbe Stunde. Nach dem Zimmergang setzte ich mich noch ins Restaurant und wartete auf das bestellte Dessert in Form eines Bananensplits, verschiedene Menüs die andere Kunden bekamen sahen auch sehr lecker aus, tolle Küche die da geboten wird.
                      Fazit: Tolles Preis-Leistungs-Verhältniss gepaart mit einem perfekten Service von Raissa für meinen Kurzbesuch.

                      • ...Könnte mir jemand sagen wie die Camy,Monalisa,Jade und Cris vom Service her sind ? ...

                        Camy/Tamy war früher im Olymp, kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen, viele pos. Feedbacks...

                        Camy

                        FKK-Neuenhof | Club Berichte

                        smiley_emoticons_confusednew.gif finde den Zeus-Thread nicht mehr?


                        Jade kann ich auch aus einiger Erfahrung empfehlen, damals im Olymp war erst ihr zweiter Tag in einem Sauna-Club und noch sehr jung, inzwischen ist sie aber weniger schüchtern, aktuell im FKK Neuenhof

                        Jade (D-CUB)


                        Monalisa musste ich leider von meiner to-do-Liste streichen, da sie sich tunen liess, sieht nicht mehr so aus wie auf den Fotos, aber pos. Berichte...

                        Monalisa


                        Cris ist eine hübsches Girl, aber (m.E. leider mit schlecht) getunten Titten, hat auch viele pos. Feedbacks...


                        Zitat

                        ...hatte leider noch keine chance mit einer von ihnen zum reden...

                        Fazit: alle 4 erwähnten Girls eignen sich nicht nur zum reden smiley_emoticons_biggrin.gif

                        • Habe extra am Dienstag frei genommen und den Weg nach Bargen auf mich genommen. Bei wunderschönem Frühlingswetter :D um 11 Uhr bei Barbara eingecheckt. Yna war wie immer um diese Zeit in der Raucherlounge. Sie war ungeschminkt und sah umwerfend :super:natürlich aus. Erholt von ihrem Kurzurlaub war sie gut gelaunt, ich spürte bereits jetzt, dass dies ein Supertag werden wird. Heute verspürte ich wieder mal Lust, etwas besonderes zu machen auf unserem roten Sofa in der Bar. Ich weihte sie in meine Idee ein und Yna war happy mit meiner Planung. Wenig später löste ich mein XXL-Paket ein, wie immer all in, für 90 vertraute Wohlfühlminuten, allerdings im Zimmer und noch nicht auf dem roten Sofa. Yna brachte mich mit ihrem Blowjob wieder mal um den Verstand, gekonnt verzögerte sie immer wieder und ich wurde immer geiler, bis meine Wochenladung heftig in ihrem Mund landete. Das war eine Weltklasseleistung von Yna :super:. Dann wundert sie sich immer, warum ich so heftig komme. Kein Wunder bei dieser Traumfrau mit ihrer speziellen Blowjobtechnik :verliebt:
                          Die Terrasse war auch schon offen und die Sonne strahlte einladend. Eine Gruppe um Cris, Teresa und Mirabella war schon am frühen Nachmittag in Champagner-Party-Laune mit 2 Gästen, während ich auf der Liege relaxte. Yna hat sich unterdessen einen anderen Gast geangelt und war den Nachmittag longtime besetzt.

                          Ich war überrascht, dass es heute mal relativ ruhig war. Oft herrscht am Dienstag ein reges Treiben, doch heute ging alles etwas gemächlicher.
                          Auffallend war, dass Teeny Ruby immer wieder gebucht wurde. Sei scheint beliebt zu sein. Ich wartete drinnen und unterhielt mich mit Sofia. Sie hat etwas abgenommen und sah auch super aus. Das Kompliment nahm sie strahlend entgegen. Sofia hat ein sehr schönes Gesicht und auch einen Top-Sexy-Body. Ich war ja auch schon 2 mal mit ihr und Yna im Zimmer. Kann Sofia auch sehr empfehlen.

                          Gegen 17 Uhr kam dann Yna wieder mal aus dem Zimmer und flirtete mit einem Gast. Ich ahnte schon schlimmes, zu mehr als einem Flirt wurde es nicht. Unserem 2. Zimmer stand demzufolge nichts mehr im Weg. Nach einem Piccolo gings ins Zimmer 10. Wir verschmolzen in unserer Lieblingsstellung :missionar:bis zum Höhepunkt. Es wurde kurz still, Yna konnte ihr Lachen :D nicht mehr zurückhalten, mir gings genau so. Nach dem Orgasmus lachen ist bei uns mittlerweile zum Standartprogramm geworden. Grund dazu sind meine Gesichtszüge beim Orgasmus. Nur schon der Gedanke daran löst bei der frechen Yna die Lachattacken ^^ aus. Was gibt es nichts schöneres, als gemeinsam Spass zu haben bei der schönsten Tätigkeit im Leben.

                          Ziel vom heutigen Tag war, dass ich um 22 Uhr nach Hause fahren kann. Musste ja am anderen Tag wieder arbeiten.

                          Somit trafen wir uns nach unserem Zimmer wieder im Raucherraum, tranken nochmals ein Glas Weisswein und Yna ihr Piccolo. Yna hatte wieder mal ihren Plan für einen Dreier. Isabell war in der Nähe und sie machte erste Anzeichen. Isabell ist schlank mit dunklen langen Haaren, hat ein hübsche Gesicht und hat eine knackige Topfigur, ihre Reize liessen mich aber nicht schwach werden. Somit begaben wir uns an die Bar und ich bedeckte mal das rote Sofa mit 2 roten Tüchern. Bei einem schönen Lovesong attackierte mich Sascha und wir tanzten spontan an der Bar. Yna kam dazu und tanzte mit uns. "Hajde lets take her with us", sagte Yna. Doch ich gab auch Sascha einen Korb.
                          Wie immer vor dem Publicsex nahmen wir noch zusammen einen Tequilla. Yna's Song ertönte und sie tanzte an der Stange. Leider gab es dieses Mal keinen Strip, da ja KFF-Tag war und Yna schon nackt war. Immerhin wackelten ihre wunderbaren grossen Naturtitten, die man bewundern konnte. Ich wartete auf dem Sofa auf meine Dame. Entschlossen kam sie auf mich zu, nahm mir das Badetuch weg und bearbeitete meinen Freund :fellatio:. Mein Freund brauchte 2-3 Minuten, bis er sich an die Publicumgebung gewöhnt hatte und einsatzbereit war. Die Rammelparty :vollgas:konnte beginnen. Der Sex im Zimmer und auf dem roten Sofa ist wie Tag und Nacht. Vertraut, zärtlich und gefühlvoll im Zimmer, wild und hemmunglos auf dem Sofa. Wir probierten verschiedene Stellungen aus und hatten unseren Spass. Es war wieder mal richtig geil auf dem Sofa. Es war sehr anschrengend und auch warm, Yna putzte meine Schweissperlen mit dem Tuch von meiner Stirne, während ich sie Missionar :missionar: fickte. Meine Energie neigte sich dem Ende zu. Ich legte mich aufs Sofa und Yna verwöhnte mich mit einem Superblowjob :fellatio:bis zum Orgasmus in ihrem Mund und sie lutschte genüsslich weiter. Wow, Yna hat mich wieder restlos glücklich :verliebt: gemacht. Gemeinsam lagen wir erschöpft noch einige Minuten auf dem Sofa und erholten uns.

                          Nach der Dusche trafen wir uns nochmals in der Raucherlounge zu einem Piccolo. Sascha setzte sich zu uns und sagte, dass sie nicht alleine an der Bar sein will und ob ich ihr ein Piccolo offerieren würde? Das kam so süss rüber, dass ich ihr gerne ein Piccolo bezahlte. So sassen wir nun zu dritt zusammen. Im Sommer lag ich schon mal so spontan mit Sascha zusammen auf einen Liege, mit ihrem Skinny Körper hatten wir auf der Liege Platz. Sie erinnerte sich daran. Es blieb dann nicht bei einem Piccolo und ich merkte, dass sich Yna und Sascha super verstehen. Da stimmt die Chemie zu 100%. Sie haben auch schon zusammen eine Lesboshow gemacht, haben also gegenseitig auch keine Berührungsängste. Ich spürte, dass sie mich unbedingt rumkriegen wollten für einen Dreier und dementsprechend gingen sie immer wieder auf Tuchfühlung mit mir. Vor allem Sascha suchte immer wieder die Nähe ohne jetzt aber total aufdringlich zu werden. Zwischenzeitlich stand sie auf, lief den Gang rauf und runter und machte immer wieder Sexyposen und streckte ihren geilen Arsch entgegen. Sascha hat das Herz am richtigen Fleck und ist eine ganz liebe Frau. Ein Kuss :*mit Sascha, ein Kuss :*mit Yna und ein Dripplekuss :*:*:*mit beiden. Ich gab dann den beiden ein Versprechen, dass wir bei meinem nächsten Besuch ein Trio machen werden. Ich bin mir sicher, dass es ein Crazyzimmer mit Sascha und Yna geben wird. Am Besten vorab noch mit ein paar Piccolos einheizen, um das Ganze aufzulockern. Mit Yna klappt das so immer hervorragend und zusammen mit Sascha gibt es noch den letzten Kick. Ich habe dann auch erfahren, dass Sascha die Deepthroatkönigin :fellatio: ist und problemlos auch länger den Penis tief im Mund verschwinden lassen kann. Ich freue mich jetzt schon auf das bevorstehende Trio mit den beiden Girls. Stellt sich dann nur die Frage, ob das Trio hinter verschlossenen Türen oder auf dem roten Sofa stattfinden wird.

                          Mittlerweile war es natürlich schon spät und aus meinem Plan, um 22 Uhr nach Hause zu gehen, wurde nichts. Kurz nach 23 Uhr verabschiedete ich mich von meiner Prinzessin Yna :love:und der lieben wilden Sascha.
                          Glücklich und zufrieden fuhr ich entspannt nach Hause.

                          Es war wieder mal ein Tag der Superlative mit meiner Herzdame. Multumesc Yna :danke::liebe:

                          Ich freue mich auf den nächsten Besuch mit einem hochknisternden Trio.

                          • Ich habe schon länger nichts mehr geschrieben, aber jetzt muss ich es einfach machen, weil ich einen super Nachmittag im Cleo in Bargen hatte. Sorry aber jetzt kommt einen Lobeshymne.

                            Ich bin seit ca. 5-6 Jahren in Clubs in D und CH unterwegs und war mehrfach im History, Elegant, La vie, El Harem, Westside, Blue Up, Swiss, Neuenhof, Sexpark aber das Cleo ist mit Abstand die bester Erfahrung bisher. Das Globe fehlt mir noch 😉

                            Ich war letzten Freitag schon um 12 Uhr da, trotzdem waren bestimmt 20 Frauen anwesend. Alle in hübschen roten Dessous.

                            Essen: Man kann ohne zusätzliche Kosten aus einer sehr grossen Menu-Liste Vorspeisen, Hauptgang und sogar Dessert bestellen. Die Sachen werden in der eigenen Küche hergestellt (erwärmt) und dann serviert.

                            Räume: Im Club alles sehr sauber, in einem guten Zustand, so muss es sein. Der Club ist gross aber auch nicht so riesig, so verliert sich nicht alles.

                            Hübsche Frauen: junge Mädchen, skinny girls, etwas reifere Frauen mit etwas mehr auf der Hüfte, 2-3 girls mit dunkler Haut, natürliche Tits und gepimpte, alles da. Ein echtes Paradies.

                            Nach und nach kamen mehr Frauen dazu und sie waren in der Überzahl. Manche aktiv auf Kundenjagt, andere wartend in den Sofas.

                            Unterhaltung: Alle ca. 20-30 Minuten hat eine Schönheit an der Stange getanzt. Es war immer richtig was los.

                            Um 14 Uhr Tombola mit einem Gewinn über einen 30 Minuten Service. Aus einem Topf wird von einem Mädchen eine Nummer gezogen, der Gewinner sucht sich eine Dame aus, los geht’s.

                            Auf dem Zimmer: Ich war zuerst 30 Minuten mit Lilli. Einer anschmiegsamen hübschen dunklen Schönheit aus der Karibik. Sie hat weiche dicke Lippen und liebt es zu küssen. Uff, sie bläst tiiiiieeef bis zum Anschlag und noch tiefer. Freihändig. Nicht zu soft aber eben auch nicht zu hart. So mag ich das. Leckte nass die Eiern von ganz unten. Da brauche ich keinen Sex, fast die gesamte Zeit in 69 ist das was ich will und auch perfekt bekommen habe. Ich


                            Zweites Zimmer mit Ana. Eine echte Frau mit super skills. Etwas kräftiger aber nicht zu viel. Just right. Bläst sehr ähnlich wie Lilli, ist aber irgendwie reifer. Sie lässt sich gerne lecken und schmeckt dazu auch noch sehr lecker. Auch hier, ich komme wieder.

                            • Ich war vor einigen Tagen wieder mal im Cleoclub. Jetzt im März ist diese Aktion, Gratis Eintritt, Gratis Essen und Gratis Softdrinks. Dazu gibt es 5 Mal zwischen 14:00 Uhr und 23:00 Uhr eine Tombola, wo man als Gewinn 30 Minuten Gratis mit einer Frau aus Zimmer gehen darf. Und bei dieser Tombola stehen die Chancen zu gewinnen nicht einmal schlecht! Ich war bei zwei Ziehungen dabei und da waren jeweils so ca. 25 Männer anwesend, also die Chance auf eine halbe Stunde GRATIS-SEX standen somit bei 1 zu 25. Also ich finde dieses Preis Leistungs-Verhältnis phänomenal !!! Man kann also den ganzen Tag dort verbringen, kann die Sauna oder den Whirlpool benützen kann sich danach zum ausruhen hinlegen und schlafen wenn man das denn möchte, dann kann man im Hauptraum die Aussicht auf die hübschen Mädels geniessen, wobei jede von denen einmal "an der Stange" während eines Songs tanzt ( einige von ihnen machen das wirklich ganz gut ). Dann kann man etwas zu essen bestellen, wobei man bei der Vorspeise, dem Hauptgang und dem Dessert zwischen etwa 3 oder 4 Optionen wählen kann. Das Essen hat mir dann auch wirklich sehr gut geschmeckt, viel besser als auch schon in anderen Clubs.... Wie gesagt dies alles ist GRATIS !!! Wenn es dann mit keinem der anwesenden Mädels "gefunkt hat" oder wenn man einfach keine Lust oder keine Energie für Sex hat, dann könnte man ja theoretisch nach Hause gehen und hätte einfach einen angenehmen Tag verbracht , und dies zum Nulltarif !!! Wobei bei dem grossen Angebot an hübschen Damen ist es ja eher unwahrscheinlich, dass man nicht mit jemandem auf ein Zimmer verschwindet ;) Nun ich habe mich für die "dunkle Perle" Joyce" aus Frankreich entschieden und habe es definitiv nicht bereut !! Sie kommt ursprünglich von der Elfenbeinküste aber lebt in Frankreich. Mir hat ihre fröhliche Art und ihre ausgesprochen gute Laune extem gut gefallen, wirklich erfrischend und so ganz anders als die meisten Mädchen aus Rumänien oder dem Ostblock, die eben oft ziemlich kühl rüberkommen ! Sie ist lebensfreudig, lacht gerne und hat auch sonst im Raum getanzt während die anderen Mädchen eigentlich nur entweder an der Bar oder auf einem Sofa sitzen. Sie spricht so viel ich weiss kein (oder nur wenig ?)Deutsch. Sie spricht Englisch und eben Französich. Auf jeden Fall hatte ich mir Ihr Girlfriend-Sex vom Feinsten !!! Sie war sehr zärtlich, ist auf all meine Wünsche eingegangen und war sehr bemüht dass ich mich wohl fühle. Zudem war sie überhaupt nicht unter Zeitdruck und hat gar nicht auf die Uhr geschaut,das hat mir sehr gut gefallen !! (Ich musste sie sogar noch darauf aufmerksam machen dass unsere Zeit wahrscheinlich um sei und dass wir wahrscheinlich das Zimmer frei machen sollten ) Für diese wunderschöne Zeit und den tollen Service habe ich 120 Franken bezahlt. Es hat sich für mich wirklich gelohnt, ich bin zufrieden und glücklich nach Hause gefahren und werde sie nächstes Mal wenn sie da sein sollte bestimmt wieder aufs Zimmer nehmen. Das war meine Erfahrung mit ihr, und heisst nicht unbedingt dass es für jedermann gleich toll ablaufen wird wie jetzt bei mir, vielleicht war ich ihr ja sympathisch..... auf jeden Fall war ich jetzt zwei Mal im Cleoclub gewesen und beide Male hat es sich für mich gelohnt !

                              • Ja wahrscheinlich war es die Lilly, habe sie allerdings nicht nach dem Namen gefragt.

                                Sie ist aber sehr blassfreudig, in der Bumsalp hat sie mir mal unten auf den Liegen bei der Sauna

                                eines geblasen bis zum letzten Tropfen, dass auch noch ungefragt, es war aber geil und unvergesslich. 😜

                                • Ich war am letzten Freitag zum ersten Mal im Cleo und wurde sehr positiv überrascht.


                                  Bin kurz nach 11 Uhr angekommen und es waren schon etliche Kunden und recht viele Girls zu dieser frühen Zeit anwesend, habe mich nach dem Umkleiden und Duschen an die Bar gesetzt und wurde schnell von etlichen Girls angesprochen, die Eva ein sehr hübsches Girl aus Rumänien hat mir angeboten den Club zu zeigen, der Rundgang mit Eva dauert gegen zehn Minuten. Eva mit ihrem sexy Körper, keine Tattoos und auch kein Tittenmonster war ganz nach meinem Geschmack, so stand einem Zimmergang nichts im Wege. Eva bot einen sehr guten Service mit guten Zungenküssen und FO, der Service war wie in einem Imperiums Club, bei Gelegenheit gerne wieder.

                                  Sex gibt Hunger und so bestelle ich eines der mehreren angebotenen Menüs, im grossen Restaurant wurde mir das bestellte Menü serviert und auch da fand ich nur lobende Worte, es war wie in einem guten Restaurant, Essen ist mir in den Clubs wichtig, so habe ich genügend Energie für weitere Zimmergänge.
                                  Anschliessend verweilte ich noch kurz auf der grossen Terrasse, um danach drinnen einen Besuch in der Sauna zu geniessen, im Kino traf ich noch eine Bekannte aus der alten Bumsalp, zum Wiedersehen gab es mit ihr auch einen guten Zimmergang, die Lady hat sie auch sehr positiv zum Cleo geäussert und gemeint das sie nicht in die BA zurückkehren will.


                                  Fazit: Sehr schöner Club mit vielen hübschen Girls, mit nettem Personal und tollem Restaurant, dazu ein sehr gutes Preis-Leistungs Verhältnis, gerne wieder.

                                  • zuerst mit Camy ins zimmer, war immer genia.Dann bis 20 uhr warten auf teeny ruby .Eine wunderschöne junge 21 jährige frau. Mit zahnspange und super titten hat sie mich schon erobert.Absolut genialer blowjob und zimmer. Danke ruby 100 prozent wiederholung

                                    Ich bin nicht sicher, aber sollten all deine Berichte nicht zu den entsprechenden Girls gehören und nicht ins Thema Clubberichte?


                                    Dachte Clubberichte geht es um Events, Essen, Umbau, Personal, Terasse, Preise usw....

                                    __________________________________

                                    Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

                                    • Gestern und heute war ich im Cleo.Ich schneide mich selber ins Fleisch wenn ich Camy ein neues Level ereicht hat.Kùssen mit Leidenschaft wo ich im club noch nie erleben durfte.Blowjob das ist ein blowjob,man merkt das sie es gerne macht.Camy steht bei mir gerade zuoberst auf der Liste,wenns eine liste geben würde.Sehr sympathische ,lustige und schöne Frau.Würde sie gerade heiraten.Danke

                                      • Ich selber war noch nie im Cleo, möchte aber in der nächsten Zeit mal einen Versich wagen.

                                        Meine Frage: Wie ist der Service Standart im Vergleich zu den Imperiumsclubs, sind z.b. Zungenküsse Standard oder muss das vorher verhandelt werden?

                                        Es gibt dort für mich keinen Unterschied zu den Imperiumclubs.

                                        Beim Kennenlernen schadet es trotzdem nie wenn du deine Vorlieben mitteilst.


                                        Du wirst überrascht sein wen du dort schon kennst 😉


                                        Wünsche viel Spaß

                                        • nur nicht sauber?? == schmuddelig......lach

                                          Ohhh du schaffst es gar in einfachen ein zeilern dich unbeliebt zu machen...

                                          Müsste mich wundern wenn deine Höhle aus der du kriechst viel sauberer ist.

                                          Soviel ich weiss werden Clubs regelmässig vom Hygieneamt besucht... Gibt es Auffälligkeiten bekommen sie ein Anzeige und zeit die Probleme zu beheben.

                                          Kommt es wieder zu Auffälligkeiten wird der Club geschlossen...
                                          So funktioniert das hier.

                                          Aber ja, du bist ja der Spezialist der Hygiene Verwaltung und magst nur in Desinfiszierten OP- Räumen ficken...

                                          __________________________________

                                          Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.