Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Club Zeus Küssnach Beachparty Escort Sexpark - neuer Escortservice
Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Sexparty Schweiz
Escort Sexpark - neuer Escortservice Club Zeus Küssnach Beachparty
Sexparty Schweiz Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland
Anmelden oder registrieren
Club Zeus Küssnach Beachparty Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz
Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnach Beachparty
Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnach Beachparty Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland
Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnach Beachparty Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Escort Sexpark - neuer Escortservice

6profi-Autoren präsentieren sich ihren Lesern. Autorenporträts, Angaben zu nennenswerten Veröffentlichungen und Rezensionen.

Der Bünzli-Füdli-Autor "Pluto"


    • Mein Senf auch noch dazu, wenn einer schon alles besser weiss über das Westside und mit jeder Hure in engster Freundschaft ist.


      Mit dem Kalender hast du es aber nicht so gut, da es von 26. Mai bis 30. Mai genau 4 Tage sind, aber du schreibst ja selbst am Freitag gewonnen und am Sonntag genau 2 Tage später eingelöst und deine Holde glücklich gemacht.


      .....


      Geschätzter sydney


      Vielen Dank für Deinen wertvollen Hinweis :danke:


      Ich entschuldige mich in aller Form.


      Noch nie habe ich behauptet, dass ich mit jeder Hure im Westside in engster Freundschaft bin.


      Ich sollte demütiger und dankbarer werden.


      Inzwischen habe ich in meinem Kalender ein Update vorgenommen.


      Mit dem Engel CLARA habe ich am Mittwoch, dem 31. Mai 2017 im Zimmer 2,5 Stunden Liebe gemacht.


      Alte Liebe rostet nicht :liebe:


      Wer unter Euch ohne Fehler (Sünde) ist, der werfe . . .


      PUNKT !

      • Mein Senf auch noch dazu, wenn einer schon alles besser weiss über das Westside und mit jeder Hure in engster Freundschaft ist.


        Mit dem Kalender hast du es aber nicht so gut, da es von 26. Mai bis 30. Mai genau 4 Tage sind, aber du schreibst ja selbst am Freitag gewonnen und am Sonntag genau 2 Tage später eingelöst und deine Holde glücklich gemacht.


        Ich würde solche Floskeln und Bemerkungen welche vor 2 Jahren oder länger her sind besser weglassen, erstens weil du Fehler machst und zweites interessiert dies ehrlich gesagt die grosse Mehrheit hier im Forum einen Scheiss was du gewonnen hast oder nicht.(für mich beste Unterhaltung hier den Scheiss zu lesen, welchen du von dir gibst und auf jeden Zug aufspringst, danke)


        Ich denke, eine Stunde mit Pluto auf dem Zimmer kommt jedem Girl vor wie vier Tage..daher diese Verwechslung seinerseits.


        • Anlässlich der Pool-Party im Westside am FKK-Freitag, dem 26. Mai 2017 hat CLARA als Glücksfee um Mitternacht aus dem Tombola-Topf den 2. Preis im Wert von 200 Franken gezogen, was 1 Stunde Gratis-Sex mit CLARA am Sonntag, 30. Mai 2017 zur Folge hatte


          Mein Senf auch noch dazu, wenn einer schon alles besser weiss über das Westside und mit jeder Hure in engster Freundschaft ist.


          Mit dem Kalender hast du es aber nicht so gut, da es von 26. Mai bis 30. Mai genau 4 Tage sind, aber du schreibst ja selbst am Freitag gewonnen und am Sonntag genau 2 Tage später eingelöst und deine Holde glücklich gemacht.


          Ich würde solche Floskeln und Bemerkungen welche vor 2 Jahren oder länger her sind besser weglassen, erstens weil du Fehler machst und zweites interessiert dies ehrlich gesagt die grosse Mehrheit hier im Forum einen Scheiss was du gewonnen hast oder nicht.(für mich beste Unterhaltung hier den Scheiss zu lesen, welchen du von dir gibst und auf jeden Zug aufspringst, danke)

          • Pluto


            Du sammelst wohl Freundschaften um damit angeben zu können, wie armselig


            :lachen:


            Hoi Averell :langweilig:


            Eine überdurchschnittlich hohe Intelligenz und Weisheit sind nicht dasselbe.
            In einer Zeit des Wandels vergisst der Mensch manchmal, dass es das Schöne noch gibt.


            Der grösste Schatz ist die Liebe in unseren Herzen, die für andere wie die Sonne sein kann :liebe:
            Lasst uns mit Wärme, Liebe und Sanftmut den Weg ins Licht gehen :super:


            Mit unseren positiven Energien können wir Menschen uns verbinden.
            Wir können wahre Freundschaften eingehen und himmlische Geschenke annehmen. :liebe::liebe::mutig::liebe::liebe:


            Plagiator Averell, bist du dir bewusst, dass die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn sehr schmal ist?


            Freundliche Grüsse von Pluto :happy:


            PS:
            Existiert in diesem 6profi-forum ein Link zu einem deiner Erlebnis-Berichte zusammen mit einem heissen GIRL?


            http://www.6profi-forum.com/fo…lebnissberichte-8596.html

            • Liebe Freunde

              Ein Lächeln beginnt eine Freundschaft :liebe:


              Eine Freundschaft ist ein Geschenk und eine Aufgabe zugleich.

              Wahre Freundschaft bedeutet nicht Unzertrennlichkeit.
              Es bedeutet, getrennt sein zu können, ohne dass sich etwas ändert :super:


              Langjährige Freundinnen und Freunde sind eine Familie, die wir wählen.


              Eine wahre Freundin ist eine Frau, die genauso einen an der Klatsche hat wie Du selbst :mutig:


              Ich mag Leute, mit denen auch total sinnlose Unterhaltungen Sinn machen.


              Menschen, die einen dazu bringen können zu lächeln, obwohl einem nicht zum Lachen zumute ist, sind die, die das Leben schöner machen :smile:


              Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit spirituellen Fragen.


              Wie JohnnyGS richtig festgestellt hat, bin ich vernetzt.
              Das heisst, dass ich mittlerweile mich auf einen grossen persönlichen Freundschaftskreis verlassen kann :super:


              Zu meinen besten Freundinnen gehören die lieben Fofi, Angeliki und Elena mit griechischer Nationalität.
              Ich denke, dass diese drei in der Nähe wohnenden Damen sehr gut erklären können, welche Rolle Sisyphos in der griechischen Antike innehatte.


              Zu meinem engsten Freundinnenkreis zählen die Zahnärztin Ella aus Eriwan (Armenien), die Unternehmerin Lora aus der Ukraine, die Dozentin Raya (eine Exil-Saudi aus Riad), eine Jüdin aus Israel, Florica in Frauenfeld aus Moldawien, etc.


              Im August durfte ich beim Einkaufen in Frauenfeld die gebürtige Polin Halina kennen lernen. Seither stehen wir beide in direktem persönlichem Kontakt.


              Seit 4 Jahren treffe ich mich bei mir zu Hause jede Woche mit der Serbin Slavica aus Belgrad :liebe:
              Den Tagesplan vom Westside schauen wir oft zusammen an.
              Nicht selten spielen wir beide miteinander ein wenig Theater. Slavica in der Rolle der Curva und ich in der des Freiers.
              Der grosse Traum von Slavica ist, in ihrem nächsten Leben die Besitzerin des grössten Bordells in den USA zu sein :smile:


              Notabene, alle oben erwähnten Damen arbeiten nicht im Sex-Business.


              Nicht jeder muss mich mögen, es reicht, wenn es die Richtigen tun.


              Freundschaft ist, wenn jemand zu Dir sagt: “Fühl dich wie zuhause” und es Dir sofort gelingt :super:


              Die richtigen Personen verändern Dich nicht, sie verbessern Dich.


              Hast Du wahre Freundinnen, dann hast Du im Leben nichts versäumt.


              Pluto :happy:


              PS:
              In bester Gesundheit durfte ich gestern Sonntag bei meiner Schwester Elisabeth (einer Winzerin) ihren 71. Geburtstag feiern :rose1:

              • Allgemein
                Spätestens seit der römischen Antike steht bei der Rezeption des Sisyphos vor allem seine Strafe im Mittelpunkt der Rezeption. In der Neuzeit dient die Sisyphosfigur als allgemeinsprachliche Metapher für sinnlose Mühe: Diese Bedeutung taucht immer wieder in Karikaturen auf; die sprichwörtlich gewordene Sisyphusarbeit bezeichnet eine durch wiederkehrende Muster geprägte, sinnlose Arbeit ohne Ziel und Erfolg. Diese feststehende Redewendung existiert auch im Englischen (Sisyphean task, Sisyphian task[2]), Französischen (travail de Sisyphe[3]), Polnischen (syzyfowa praca[4]), Spanischen (trabajo de Sísifo[5]), Italienischen (fatica di sisifo, lavoro di sisifo[6]) und Russischen (сизи́фов труд[7]).
                Nach Camus
                1942 entwickelt der französische Autor Albert Camus Sisyphos in dem philosophischen Essay Der Mythos des Sisyphos (Originaltitel: Le mythe de Sisyphe. Essai sur l’Absurde) eine Philosophie des Absurden, die eng mit dem Existentialismus verwandt ist. Der Essay ist im Zusammenhang mit dem Bühnenstück Caligula (Uraufführung 1945) und dem Roman Der Fremde (L’Étranger, 1942) zu sehen, da Camus in diesen drei Werken das gleiche Thema behandelt. Auch in Die Pest finden sich ähnliche Motive wieder. Die beiden letzten Sätze dieses Essays sind berühmt geworden: „Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“[8] Diese radikale Neuinterpretation der Sisyphosqualen hat eine existenzialistische Sichtweise auf den Mythos etabliert und den Umgang mit dem Mythos neu belebt. Von nun an findet sowohl in der Literatur als auch in der bildenden Kunst eine intensive Auseinandersetzung mit dem Mythos statt, die sehr verschiedene Deutungen der Sisyphos-Figur hervorbringt.[9]
                Sisyphos wird nun verstärkt als Allegorie auf die Conditio humana gelesen. Diese Deutung war zwar schon in der Antike vorhanden, in der Folge von Camus’ Neubewertung erhält sie aber nun oftmals einen affirmativen, bejahenden Gehalt, Sisyphos’ Tätigkeit wird in der Regel als sinnstiftend beschrieben. Nun tauchen Texte auf, in denen Sisyphos den Stein lobt, etwa Fred Portegies Zwarts 1988 veröffentlichtes Gedicht Sisyphus singt das Lob des Steines.
                Die Gestalt des Sisyphos wurde 1970 von Jacques Monod als Symbol ausgewählt, um die Wissenschaft – die sich immer in Frage stellen muss – darzustellen.[10]
                Eine häufig anzutreffende Denkfigur nach Camus betrachtet (und verwirft oftmals) die Möglichkeit, dass die Sisyphosqual an ein Ende kommt: So in dem Schlussabschnitt Sisyphos’ letzter Abstieg des Romans Feuerfunken von Elmar Dod (Münster 2009, S. 187 ff.), dem 3. Band der „nihilistischen“ Romantrilogie Bunte Schleier des Nichts (Bd. 1: Nachtfahrt, Bd. 2: Tag der Erleuchtung, Münster 2006 / 2007): Sisyphos erkennt, dass die Götter sein Traum sind, und entscheidet sich für einen letzten, befreienden Abstieg in den Abgrund, in den der Stein hinabgerollt war.
                Eine Variante dieser Lösung besteht darin, dass der Stein auf dem Gipfel liegenbleibt. Ulla Hahn beispielsweise stellt diese Lösung 1988 in der Ballade von S. in Frage. Sisyphos ist auf seine Qual angewiesen: „S. war // S. nur wenn er den Felsen rührte […] S. hatte überlebt. Zu leben / nicht gelernt. […]“[11] Ähnlich Günter Kunert, der 1992 in Neues von Sisyphos beschreibt, wie Sisyphos nach einer kurzen Phase des Triumphs den Stein selbst wieder hinabstößt, nachdem er sonst keine Arbeit bekommen kann.[12] Auch im ironischen Gedicht Sisyphus von Robert Garioch verursacht Sisyphus den Sturz des Steins selbst, um seine Tätigkeit und damit sein Einkommen zu sichern: „Aber wie kam’s nur, daß er dem Fels einen winzigen Schubs gab? / Rasant rumpelt runter zum Talgrund der herzlose Felsklotz, / Sisyphus wankt hinterdrein: seines Einkommens jedenfalls sicher.“[13] Günter Grass bezeichnet Sisyphus als seinen Privatheiligen und vergleicht das Ende der Sisyphusarbeit mit gefährlichen Utopien: „Sisyphus ist nichts anderes als das Wissen, dass der Stein oben nicht liegen bleibt – und dann das Jasagen dazu. Für mich gäbe es keine schrecklichere Vorstellung als die, dass der Stein eines Tages oben liegen bliebe. […] Alle Utopien arbeiten mit der Verheißung: Der Stein wird, wenn alles so läuft, wie es meine Utopie vorschreibt, eines Tages oben liegen.“[14]
                Eine andere Variante, wie die Qual zu ihrem Ende kommt, wird im Abnutzen des Steins gesehen: Erich Fried publiziert 1967 das Gedicht Vorahnung des Endsiegs, dessen Titel das Ende der Sisyphusarbeit mit dem Holocaust assoziiert. Es beschreibt die Angst Sisyphos’ vor der Abnutzung des Steins. Das Gedicht schließt mit der Frage „Was bleibt? // Nichts als die Qual / seine Qual / überlebt zu haben“. Auch in Heiner Müllers Fragment Traktor („Gegenseitige Abnutzung von Mann Stein Berg […] Oder bis zu dem denkbaren Nullpunkt: niemand bewegt auf einer Fläche nichts.“[15]) und in Hans-Ulrich Treichels Gedicht Sisyphos’ Dementi wird die Möglichkeit der Abnutzung thematisiert, wenn auch mit anderer Bewertung: „Und der Stein war schon bald / nur noch der Rest des Steins. / Vor ein paar Jahren ist er mir / in den Ausguß gerutscht.“[16]
                DDR
                Eine dritte Variante besteht darin, dass Sisyphos den Stein einfach liegenlässt. Diese wird oftmals in der Literatur der DDR als Parabel auf einen Ausweg aus dem Sozialismus verwendet. Günter Kunert bezieht die Sisyphusarbeit in seinem Gedicht Sisyphos 1982 auf den Kommunismus mit einem Zitat aus Brechts Lob des Kommunismus „[…] »Das Einfache / das schwer zu machen ist«: / Den Stein endlich zurückrollen lassen / wohin er gehört.“[17] Diese Hoffnung bringt auch Volker Braun in seinem 1965/68 publizierten Gedicht Das Vogtland. zum Ausdruck: Wie bei vielen Schriftstellerinnen und Schriftstellern in der DDR verkörpert Sisyphos den Alltagsmenschen. Die Werktätigen in der DDR in ihrem Alltag werden als „tüchtige Söhne / Sisyphos'“ bezeichnet. Dem den Alltagstrott verkörpernden Sisyphos setzt Braun die mythologische Figur des Herakles entgegen und die Hoffnung auf eine Veränderung: „bis wir am Hang / Verharren jetzt und lassen die Last / Rollen, den Zorn, ins Tal“.[18] Eine ähnliche Perspektive auf den Alltag der DDR findet sich, mit einer feministischen Wendung, im 1974 veröffentlichten Gedicht Frau Sisyphos von Christa Alten: Die Schilderung des Alltags der überarbeiteten Frau endet mit der Frage „Täglich Frau Sisyphos / ihr erschöpftes Gesicht, / bei Engels, Lenin, wie lange noch?“[19] Auch Manfred Jendryschik denkt an ein Ende der Sisyphusarbeit, indem er der Arbeit des Sisyphos den Sinn gibt, den Felsblock am Hang abzuschleifen, bis er die geeignete Größe hat, um als Waffe gegen seinen Wärter eingesetzt zu werden.[20]
                In der bildenden Kunst der DDR vollzieht sich um 1972 ein Wandel bei der mythologisierenden Darstellung von Arbeitern: Wurde Herakles als Sinnbild des Arbeiters aufgefasst, so wird nun Sisyphos zur paradigmatischen Metapher für den Arbeiter.[21] Die prägnantesten Beispiele dafür sind die Bilder Wolfgang Mattheuers: Die Flucht des Sisyphos,[22] Sisyphos behaut den Stein[23] und Der übermütige Sisyphos und die Seinen,[24] die auch zum Teil literarisch verarbeitet wurden.
                Naranath Bhranthan
                Statue von Naranath Branthan
                Wie anders die Interpretation desselben Bilds in einem anderen als dem abendländischen Kontext ausfallen kann, zeigt die altindische Legende von Naranath Bhranthan, auch „the madman of Naranam“ genannt: So wie Sisyphos wälzte auch er immer wieder, allerdings anders als dieser freiwillig, einen riesigen Stein einen hohen Berg hinauf, jedoch nur, um sich anschließend wie unbändig am Zurückrollen des Steins ins Tal zu erfreuen. Der nach ihm benannte Berg Naranathu Brandhan Mala im Distrikt Palakkad des südindischen Bundesstaats Kerala ist alljährlich Mitte Oktober Ziel zahlreicher Pilger.[25]
                Quellen
                Bibliotheke des Apollodor, 1, 50; 1, 85; 2, 30; 3, 29; 3, 110; 3, 157.
                Diodor: Bibliotheke, 6, 63.
                Diodor: Fragmente, 90; 120; 121; 123; 124.
                Hesiod: Eoien, 10, 26; 43a.
                Homer: Ilias, 6, 154.
                Homer: Odyssee, 11, 593.
                Hyginus Mythographus: Astronomica, 2, 21.
                Hyginus Mythographus: Fabulae, 60; 201; 239; 250.
                Lykophron: Alexandra, 3, 1027.
                Pausanias: Reisen in Griechenland, 2, 1, 3; 2, 2, 2; 2, 3, 11; 2, 4, 3; 2, 5, 1; 6, 20, 19; 9, 17, 6; 9, 24, 3; 9, 34, 7; 10, 4, 10; 10, 30, 5, 10, 31, 10.
                Albert Camus: Der Mythos des Sisyphos. Ein Versuch über das Absurde (Le mythe de Sisyphe, 1942). Rauch, Bad Salzig/Düsseldorf 1950.
                Literatur
                Erich Wilisch: Sisyphos. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 4, Leipzig 1915, Sp. 958–972 (Digitalisat).
                Bernd Seidensticker, Antje Wessels: Sisyphos. Texte von Homer bis Günter Kunert. Reclam, Leipzig 2001, ISBN 3-379-01738-8 (Anthologie, rund 100 Texte; Inhaltsverzeichnis).
                Berthold Hinz: Sisyphos. In: Maria Moog-Grünewald (Hrsg.): Mythenrezeption. Die antike Mythologie in Literatur, Musik und Kunst von den Anfängen bis zur Gegenwart (= Der Neue Pauly. Supplemente. Band 5). Metzler, Stuttgart/Weimar 2008, ISBN 978-3-476-02032-1, S. 662–664.
                Weblinks
                Commons: Sisyphos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
                Sisyphos im Greek Myth Index (englisch)
                Sisyphos im Greek Mythology Link (englisch)
                Anmerkungen
                ↑ Duden: Sisyphusarbeit
                ↑ Merriam Webster: Sisyphean
                ↑ Dictionnaire de francais Littré: Sisyphe
                ↑ Wörterbuch PONS.de Sisyphusarbeit
                ↑ Wörterbuch Leo.org: Sísifo
                ↑ Wörterbuch Leo.org: Sisifo
                ↑ Wörterbuch Leo.org Sisyphusarbeit
                ↑ Übersetzung von Vincent Wroblewsky zit. n. Albert Camus: Der Mythos des Sisyphos. zit. n.: Mythos Sisyphos. S. 112–115.
                ↑ Für den gesamten Abschnitt vgl. auch den Abschnitt Der glückliche Mensch? Sisyphos nach Camus. von Antje Wessels, Bernd Seidensticker Nachwort. In: Mythos Sisyphos. S. 246–253
                ↑ Jacques Monod: Zufall und Notwendigkeit. Philosophische Fragen der modernen Biologie. DTV Deutscher Taschenbuch, 1996, ISBN 3-423-01069-X, S. 17 – Als Motto vorangestelltes Zitat von Camus: Der Mythos von Sisyphos.
                ↑ Ulla Hahn: Ballade von S. zit. n. Mythos Sisyphos S. 161.
                ↑ Günter Kunert: Neues von Sisyphos. In: Mythos Sisyphos. S. 135.
                ↑ Robert Garioch: Sisyphus. aus dem Schottischen übersetzt von Sabine Lucia Müller zit. n. Mythos Sisyphos. S. 227.
                ↑ Günter Grass in Die Zeit. vom 1. Juli 1999, zit. n. Mythos Sisyphos. S. 134.
                ↑ Heiner Müller: Traktor. zit. n. Mythos Sisyphos. S. 215.
                ↑ Hans-Ulrich Treichel: Sisyphos Dementi. zit. n. Mythos Sisyphos. S 156.
                ↑ Günter Kunert: Sisyphos 1982. In: Mythos Sisyphos. S. 194.
                ↑ Volker Braun: Das Vogtland. zit. n. Mythos Sisyphos. S. 213–214.
                ↑ Christa Alten: Frau Sisyphos. zit. n. Mythos Sisyphos. S. 187.
                ↑ Manfred Jendryschick: Die bekannte Situation, I. zit. n. Mythos Sisyphos. S. 158.
                ↑ Vgl. das Kapitel Real existierender Sisyphos. In: Peter Arlt: Die Flucht des Sisyphos. Griechischer Mythos und Kunst – Eine europäische Bildtradition, ihre Aktualität in der DDR und heute. Kunstverlag, Gotha 2008, S. 83–103.
                ↑ Wolfgang Mattheuer: Die Flucht des Sisyphos. 1972, Öl auf Hartfaser, 96 × 118 cm, Dresden, Staatliche Kunstsammlungen, Galerie Neue Meister. Abgebildet in Die Flucht des Sisyphos. S. 85.
                ↑ Wolfgang Mattheuer: Sisyphos behaut den Stein. 1974, Öl auf Hartfaser, 96 × 119,5 cm, Dresden, Staatliche Kunstsammlungen, Galerie Neue Meister. Abgebildet in Die Flucht des Sisyphos S. 86.
                ↑ Wolfgang Mattheuer: Der übermütige Sisyphos und die Seinen 1976, Öl auf Leinwand, 200 × 200 cm, Dresden, Staatliche Kunstsammlungen, Galerie Neue Meister. Abgebildet in Die Flucht des Sisyphos. S. 88.
                ↑ Introduction, zuletzt abgerufen 10. August 2013 (englisch).


                • . . .
                  Dann steht Dir ein frustrierendes Leben mit einem zutiefst unbefriedigenden Ende bevor. Niemand hier wird lange genug leben, um all die hater, Trolle und sonstigen Deppen erst zu widerlegen und anschl. zum Schweigen zu bringen. Schlage zu diesem Zweck einfach mal "Sisyphos" nach.
                  . . .
                  Gruss aus dem History (naja, fast...)


                  Lieber Muschitester


                  Das sehe ich anders als Du.


                  Sisyphos zeichnete sich (um 1'400 v. Chr.) durch grosse Weisheit aus. Er hatte zu seiner Zeit sehr viel zur Vergrösserung von Korinth beigetragen.
                  Sisyphos löste die ihm gestellte Aufgabe mit dem Felsbrocken zur vollsten Zufriedenheit der griechischen Götter und von sich selbst.


                  Mein Akku ist immer aufgeladen, dank der (Fern-)Übertragung von sehr viel Wärmeenergie durch die immer heissen :kuss: GIRLS :kuss: im Westside :super:
                  Fakt ist, dass ich bei meinen Besuchen im WS die Liegestühle und die Barhocker immer den anderen überlasse und sie selbst nie benütze.
                  Ich bevorzuge offene Gespräche im Stehen, auch dann, wenn ich über 10 Stunden im WS verweile ;)


                  Zum flach Liegen hat es in einem jeden Zimmer mindestens 1 Bett :super:


                  Die Beziehung zwischen meiner langjährigen Freundin :kuss: CLARA :verliebt: und mir ist geprägt von grosser Liebe :liebe: und Telepathie
                  :super:


                  Ergebnis:


                  Anlässlich der Pool-Party im Westside am FKK-Freitag, dem 26. Mai 2017 hat CLARA als Glücksfee um Mitternacht aus dem Tombola-Topf den 2. Preis im Wert von 200 Franken gezogen, was 1 Stunde Gratis-Sex mit CLARA am Sonntag, 30. Mai 2017 zur Folge hatte :super:


                  Mir war der 2. Preis lieber als der 1. Preis in Form von 10 Gratis-Eintritten im Wert von 600 Franken.


                  Ausblick:


                  Es darf davon ausgegangen werden, dass ich in diesem 6profi-forum auch nach meinem irdischen Dasein Beiträge schreiben werde, weil im Himmel oben ich mich inmitten von liebevollen Engeln befinden werde … :verliebt::verliebt::verliebt:


                  Würde ich mich darauf beschränken, Muschis lediglich zu testen, dann würden so manche Löcher offen und unbefriedigt bleiben in meiner Sisyphos-Arbeit …
                  :smile:


                  Liebe Grüsse vom Feld der aufgeschlossenen und offenen Frauen ins Baselbiet


                  Pluto :happy:

                  • Zitat


                    Wer seine eigene Glaubwürdigkeit mit hieb- und stichfesten Fakten und Argumenten verteidigt, der wird automatisch dazu gezwungen, sich zu outen und zum sog. Selbstdarsteller zu werden. Sorry.
                    Meine Absicht ist das nie gewesen. Ich musste!


                    Soso, Du bist also ferngesteuert. Du hast die Kontrolle über Dein Handeln komplett verloren und springst auf jeden dahergelaufenen Troll an. Du bist ein Getriebener, der sich wild hechelnd den ausgestreuten Stichwörtern entlang hangelt, bis ans Ende seiner Tage.
                    Oder des Forums.
                    Oder seiner Mitgliedschaft hier.


                    Ich seh das etwas anders als Du. Auch wenn ich verstehen kann, dass Du es nicht magst, hier öffentlich angepflaumt zu werden: Wer Dich beleidigt und auf wen Du wie reagierst, das entscheidest noch immer Du. Und jeder andere hier ebenfalls. Niemand zwingt Dich vor die Tastatur. Deinem Geschreibsel, das oft sehr unterhaltsam ist, spürt man an, dass Du gerne tust, was Du tust. Es ist eine Mission, von der Du überzeugt bist. Die Du aber auch jederzeit ändern oder gar canceln könntest, so Du es denn wolltest.


                    Zitat


                    Für meine GLAUBWÜRDIGKEIT werde ich mich bis ans Ende meines Lebens einsetzen.


                    Dann steht Dir ein frustrierendes Leben mit einem zutiefst unbefriedigenden Ende bevor. Niemand hier wird lange genug leben, um all die hater, Trolle und sonstigen Deppen erst zu widerlegen und anschl. zum Schweigen zu bringen. Schlage zu diesem Zweck einfach mal "Sisyphos" nach.


                    Und, aus meinem reichen Erfahrungsfundus aus Zeiten des usenets: Trollen begegnet man am besten, indem man sie ignoriert. Trolle erstarken durch die Energie, die man in sie investiert. Und sie bluten aus, wenn niemand auf sie reagiert. Das ist, wie wenn Du nach dem Strandurlaub die Luft aus Deiner Matratze rauslässt. Pfffffft...


                    Ich bin ziemlich sicher, dass Du das wusstest. Bloss auf die eigene Person bezogen ist das dann immer nochmal was ganz Anderes. Geht mir gelegentlich auch so.


                    Ich wünsche allen hier Beteiligten allzeit eine Möse voraus, und zwei ordentliche Glocken, um sich dran festzuhalten, wenn das Leben einen mal wieder gründlich durchfi..., äh -schüttelt.


                    Gruss aus dem History (naja, fast...)

                    • Es ist nie mein Bedürfnis gewesen, in der Autoren-Galerie einen Platz zu bekommen ;)


                      Es hatte vor gut 2 Monaten, am 1. Juli 2019 seinen Anfang genommen, als der Schreiberling snowsurf18 die seit über 5 Jahren im Westside von allen sehr geschätzte und humorvolle LORI in einer unfairen und herablassenden Art dargestellt hat, indem er zu den Feststellungen des WS-Kenners und anständigen Paysex-Experten Banderas betreffend LORI Stellung genommen hat, wie er (snowsurf18) selbst LORI vor und im Bett mal erlebt hat, verbunden mit einer Pauschal-Beleidigung aller Working Girls.


                      Siehe seinen Beitrag im Thread Saunaclub Westside / Club-Berichte vom 01.07.2019;17:37
                      http://www.6profi-forum.com/fo…ide-club-berichte-15.html


                      Wenig später schrieb der gleiche snowsurf18 irgendwo im Forum, dass LORI und er sich gar nicht kennen …
                      Interessant? Wohl eher komisch.


                      Was danach folgte, ist für alle Beteiligten unschön und weder geil noch sexy gewesen.


                      Beinahe täglich versuchte snowsurf18, irgendwo in diesem Forum meine eigene Glaubwürdigkeit mit Blödsinn, Unterstellungen und Nachtreten zu untergraben.
                      Wer versucht meine Glaubwürdigkeit in Zweifel zu ziehen, der beisst bei mir nicht auf Granit, sondern auf Diamant.
                      Wer seine eigene Glaubwürdigkeit mit hieb- und stichfesten Fakten und Argumenten verteidigt, der wird automatisch dazu gezwungen, sich zu outen und zum sog. Selbstdarsteller zu werden. Sorry.


                      Meine Absicht ist das nie gewesen. Ich musste! ;)
                      Für meine GLAUBWÜRDIGKEIT werde ich mich bis ans Ende meines Lebens einsetzen.


                      Entschuldigung.


                      Sind Public-Fucker etwa keine Selbstdarsteller??


                      In früheren Jahren waren in diesem Forum über die gemütliche Wellness-Oase Westside bedeutend mehr Berichte zu lesen, insbesondere zu den gerade anwesenden GIRLS.
                      Warum wohl?


                      Langjährige und kompetente Autoren (wie z.B. thomasrb, papaleone, Don Phallo, etc.) mussten nicht damit rechnen, im Nachhinein von Forensikern angefiggt zu werden, die gar nicht persönlich vor Ort anwesend waren (und im Zimmer ganz sicher auch nicht mit dabei waren).


                      Ein Beispiel aus dem Misthaufen von snowsurf18 in seinem Kommentar vom 19.05.2019, 15:01 zu einem Beitrag von thomasrb unter SANDRA 2019 im Westside:
                      «Die Sandra macht keinen Doggy-Style, war auch schon mit ihr auf dem Zimmer. Du solltest keine Geschichten erfinden.»
                      http://www.6profi-forum.com/fo…hp/sandra-2019-12374.html


                      So ein Quatsch!


                      Der anscheinend frustrierte Selbstdarsteller snowsurf18 hat (aus Neid?) wieder mal die Initialzündung gegeben zu zwei Dutzend völlig überflüssigen Beiträgen von diverser Seite, welche mit dem Thema «Sex-Erlebnisse mit SANDRA» leider überhaupt nichts zu tun haben.


                      Der trollige und eingebildete snowsurf18 ist lediglich eines von vielen Beispielen dafür, wie man durch Provokationen die einst gute Gesprächs-Kultur in diesem Sex-Forum kaputt machen kann.


                      Das Positive dabei und eine Lehre für mich war die Erkenntnis, dass ich in diesem Forum mit persönlichen Daten zu einzelnen WGs in Zukunft zurückhaltender umgehen werde, auch wenn diese innerhalb des Westside’s zum Allgemeinwissen gehören ;)


                      Bei meinem letzten Besuch hat mir die WS-Geschäftsführerin SARA erklärt, wo die Grenzen zwischen öffentlich und privat liegen, insbesondere was ihre eigene Persönlichkeit betrifft. SARA sagt vieles im Spass, was von Dritten als ihr Ernst missverstanden werden kann. Ein jedes Mal freut sie sich echt mit, wenn ich strahlend und glücklich von einem Zimmergang zurückkehre :super:


                      Auch das Verhalten und die Tipps der pflichtbewussten und humorvollen GIORGETA und AISHA im WS schätze ich sehr :super:


                      Ich bin der guten Hoffnung, dass in diesem 6profi-forum die Themen GIRLS & SEX und ein höflicher respektvoller Umgang miteinander wieder Einzug halten werden :top:


                      Die Wertschätzung und die Liebe :liebe: aller meine Familienangehörigen, meiner lieben Freundinnen (auch der vielen im Westside) und meiner Freunde in nah und fern sind die Quellen meiner Kraft :danke:


                      Aufgrund meiner bisherigen Seitensprünge bis hin zum Saunaclub FKK Basel stelle ich fest, dass es aus meiner Sicht auf weiter Flur keine Konkurrenz zum gemütlichen Sex-Paradies Westside in Frauenfeld gibt :super:


                      Zum Glück ist das gefällige und erneuerte Westside so nah, dass ich es das ganze Jahr hindurch in paar Minuten mit meinem Stahlrössli erreichen kann :super:


                      Nun wünsche ich Euch allen weiterhin viel Freude, Spass und Vergnügen, viel Befriedigung und Erfolg.


                      Und frohes Ficken … wo auch immer … :fun:


                      Pluto in Frauenfeld :happy:

                      • Nun, wir befinden uns in der Sektion "Autorengalerie".
                        (6profi-Autoren präsentieren sich ihren Lesern)


                        Da weiss ich eigentlich vorher, was mich erwartet. Auch dass es die üblichen Verdächtigen sind, die lustvoll in die Tasten hauen, um sich gegenseitig möglichst publikumswirksam zu dissen, kann einen nicht wirklich erstaunen. Hat ein bisschen was vom RTL-Teletext-Chat...


                        Ich erschrecke auch manchmal, wenn ich lese, wie sich die Leute hier hinten an die Gurgel gehen. Aber ich muss das ja nicht lesen, ich bin einfach beim "Schneuggen" darübergestolpert.


                        Kennt Ihr von Euern Club-Besuchen diese Gäste, die sich auffallend vereinnahmend verhalten und allen zeigen, wie gut sie sich auskennen? Wie sie schon fast zum Mobiliar gehören und jeden namentlich kennen? Und, ganz wichtig: Denen es nicht reicht, dass sie sich so wohlfühlen, sondern die ganz offensichtlich den Plan verfolgen, dass das auch möglichst alle Anwesenden mitkriegen?
                        Ich denke dann jeweils: Das muss einer von denen sein, die in der Autorengalerie ihr Postings-Konto auffüllen. Zumindest ist es das, was sie sich jeweils gegenseitig vorwerfen.


                        Aus anderen Foren bin ich es gewohnt, dass solche Threads konsequent abgeschossen werden. OT, weg damit. Hier lässt man vieles laufen, was auch irgendwie sympathisch ist. Deshalb: Einfach nicht in der Autorengalerie lesen. Hier gehts um genau das, was im Titel steht: Um die Selbstdarstellung der Autoren. Mehr ist hier nicht zu erwarten.

                        • Wie bereits erwähnt, besuche ich das Westside immer allein.
                          Sara, Giorgeta und Aisha kennen meine Gewohnheiten und Rituale.


                          Eine davon ist, dass ich nach meiner Ankunft im WS jeweils ein wenig Zeit für mich brauche für den Übergang von der Aussenwelt in diese lustvolle Wellness-Oase im Westen von Frauenfeld.
                          Eine andere Gewohnheit ist, dass ich meistens bis zum Ladenschluss bleibe.


                          Als kontaktfreudiger Mensch fällt es mir leicht, mit fast allen Menschen in diesem Bordell ins Gespräch zu kommen, sofern es im Rahmen der im WS gültigen Regeln geschieht.


                          Es wäre eine absolute und sträfliche Indiskretion, wenn ich hier die Namen von mir persönlich bekannten Freiern nennen würde, die ich im Westside gelegentlich antreffe.


                          Der in einer Gemeinde im nordwestlichen Teil im Thurgau wohnende Beat hat im Westside ein Hausverbot bekommen, wie er mir kürzlich gesagt hat.


                          Wenn ich in diesem Forum mit dem Erwähnen des Namens meiner ausgezeichneten Zahnärztin ein wenig Gratiswerbung für ihre Praxis in Frauenfeld gemacht habe, dann interessiert es diese verheiratete Frau ganz bestimmt nicht, was einige Schreiberlinge danach in diesem Forum anonym labbern und sabbern.
                          Hauptsache ein gemeinsames Bier im nahen Brauhaus Sternen.


                          Bei einer rein zufälligen Begegnung mit Banderas im WS erwähnte er von sich aus, dass er unter diesem Pseudonym hier im Forum schreibt.
                          Erst im Nachhinein schrieb ich in einem meiner Beiträge, dass ich dasselbe als Pluto mache.


                          Offensichtlich gibt es Männer, die ein Doppelleben führen.
                          Bei Bordell-Besuchen kann das zu heiklen Situationen kommen oder/und einem schlechten Gewissen führen.


                          Erst grad bin ich im Westside mitten in der Nacht ungewollt in der Garderobe Zeuge davon geworden, als ein an sich attraktiver Mann kurz bevor er das WS verlassen hat, ein Gespräch per Handy mit seiner Frau führte.
                          Theatralisch und oberpeinlich.


                          Für einen Mann, der regelmässig ins Puff geht, ist es von Vorteil, wenn in seinem Privatleben nicht allzu viele ungelöste Beziehungs-Probleme und offene Baustellen vorhanden sind.


                          6profi-forum ist der Name dieses Forums, oder nicht?
                          Also ist es legitim, hier über Erlebnisse zu schreiben, wie sie in einem Sex-Paradies erlebt worden sind.


                          Bei meinen eigenen Beiträgen handelt es sich stets um Kurz-Zusammenfassungen.
                          Ich würde mich strafbar machen, wenn ich Wortprotokolle ins Netz stellen würde.


                          Hallo snowsurf18,


                          Nur wenige WGs lesen im Forum mit, was wir Männer hier schreiben. Auch CLARA liest nicht mit.


                          Mit CLARA habe ich mich am letzten Freitag auch über dieses Forum unterhalten. Sie wollte wissen, wie über sie geschrieben im Forum wird.
                          CLARA schätzt es sehr, wenn thomasrb und andere, die positiv über sie schreiben. Das ist beste Marketing für CLARA …


                          Als Giorgeta hinter der Rezeption der LORI gezeigt hat, was DU snowsurf18 im Forum über LORI geschrieben hast, war LORI der Meinung, der snowsurf18 ist ein Spinner, den man am besten ignoriert ...


                          Nun PERSÖNLICH an Dich guter snowsurf18:


                          Es gibt zwei Zeuginnen dafür, wie Du Dich mir gegenüber im Westside mal geäussert hast.


                          Deine an mich gerichteten Worte sind klare Beleidigungen und Ehrverletzungen gewesen.


                          Erinnerst Du Dich noch daran, lieber snowsürf18???


                          So - und jetzt mögest Du endlich deine freche Klappe halten.
                          Danke.
                          Vorschlag: Red ämol imäne aaschtänige Schwiizer-Dütsch-Dialäkt ...


                          Geniesst Euer Leben.


                          Lebt Eure Sexualität in einer Art und Weise aus, dass es für Euch stimmt.
                          Glücksmomente sind wie Schmetterlinge beim Besuch einer geöffneten Blume.


                          Sehr herzlich


                          Pluto in Frauenfeld :super:

                          • Ich habe gerade gelesen, dass es eben doch Schreiber hat, die es schön finden, dass ich WG's wie die CLARA hier "Prinzesschen" nenne, wie jetzt gerade der JohnnyGS es erwähnt hatte. Tja, wie ich ja immer wieder lese, gilt die CLARA wirklich als ein grosses AS :super::super::super: hier und es ist somit wirklich ein Grund, diese Lady ein Prinzesschen zu nennen. Die Clara ist ein grosser Engel, sie hat es wirklich in sich und für mich immer ausserordentlich grosse Erlebnisse mit ihr. :verliebt::verliebt::kuss::kuss:
                            Das, was mir der blöde Snowsurf geschrieben hat ist wirklich kindisches blödes Getue und über diesen :smile::smile::smile: lache ich nun auch! Aber zum guten Glück schweigt dieser nun! Ich weiss, dass ich mit meinen Berichten gegenüber den Girls und dem Club Westside (oder anderen Clubs) gut dastehe - dies ist ja mal das Wichtigste. Aber ich muss sagen, ich werde im grossen und ganzen nicht von den anderen Mitschreibern kritisiert, ab und zu taucht einfach einmal ein Spinner auf, den man einfach abstellen muss, wie zurzeit der Snowsurf, und dann geht es auch wieder! ;)


                            Hallo thomasrb Du denkst also Du hast mich abgestellt.:smile:
                            Da muss ich dich enttäuschen mein Lieber.:smile:


                            Wenn man dir zu viel Aufmerksamkeit schenkt bist Du wie Pluto, Du nimmst dich wichtiger als Du bist. :smile: Deswegen habe ich geschwiegen.:smile:
                            Deswegen werde ich weiterhin schweigen. je weniger man über dich schreibt umso weniger kannst du dich wichtig machen.:smile:


                            Ps. Für mich zählt was Wgs über jemanden wie dich denken, davon kenne ich genug. :smile: Das ist mass gebend für mich, und nicht Forums Schreiber, die aus falscher Sympatie mit dir sympathisieren.

                            • For the record, der Thread-Titel ist nicht von mir. [...]
                              FALLS ich einen Namen geben müsste, besser als Fudibünzli oder so: "Vernetzt auf dem Drahtesel"
                              (Weil er Velo fährt und gerne listet, wen er so kennt.)


                              Hahahha, das war tatsächlich das erste, was ich beim lesen dachte: "Komisch, der Titel passt aber so gar nicht zum Stil von Johnny"


                              Viel zu normal, zu simpel, zu geradlinig.... Danke für die Bestätigung :schweiz:

                              • For the record, der Thread-Titel ist nicht von mir. Gut wird das Forum geordnet, und dieses Geplapper aus dem WS-Strang herausgetrennt, aber so wie die Software gebaut ist, könnte man das jetzt missverstehen. Danke, dass ich darauf noch hinweisen durfte.


                                FALLS ich einen Namen geben müsste, besser als Fudibünzli oder so: "Vernetzt auf dem Drahtesel"
                                (Weil er Velo fährt und gerne listet, wen er so kennt.)


                                Schöne Grüsse an ALLE

                                • Noch was: wenn du ein WG frägst, sind die Kunden immer ein Horror. Sie merkt, du zeigst Anteilnahme, dann wird diese Gemolken.


                                  Was die Frauen dir dann sicher NICHT sagen werden betrifft ihre Mitschuld. Das garantiere ich, vor allem dort! Keine wird Dir sagen: "Weist du, wir haben uns auch angestachelt... solange die hundert Franken pro 30' flossen, waren alle Witze lustig u. sein haariger Schwängel Gloria Ambrosius."


                                  Bis bei der Raiffeisen nix mehr ist...


                                  Regel null (zur Erinnerung: Regel eins war "Wieso?") ist übrigens für UNS, das Internet. Louis CK hat das erklärt "Punch the pony". Auf Deutsch: im Internet sind wir sehr schnell am streiten. Ich glaube, es ist eine Tausendstelsekund zwischen "das will ich nicht lesen" und "ich lese es trotzdem". Dann ist es nicht mehr weit, u. man* greift den anderen an, den man doch eigentlich ingorieren wollte. Fällt in das Kapitel SAVOIR VIVRE.


                                  [* man ist hier negativ diskriminierend: es wurde gezeigt dass die wüstesten Tweets von 'frau' kommen. Insbesondere die Zickereien gegen Geschlechtsgenossinnen, aber das ist eine andere Geschichte... oder? ...na?!]


                                  Lustiges Dokument dazu im Biopic über den Radiomoderator Howard Stern (nicht Howard Zinn), PRIVATE PARTS, wo die Einschaltquoten analysiert werden. Die begeisterten Hörer schalten zwanzig Min ein, aber die ENT-geisterten auch. Dann schrieben sie böse Briefe an den Sender. Einfach abzuschalten,... DAS ist die Kunst

                                  • Trotzdem seid Ihr zwei schöne Spiessbürger. Er trägt Socken und spricht Denglisch, uiuiuu


                                    Das Schlimmste war der Spruch von "bestellt". Kann aber auch Spässli gsi si (wennn auch ein blödes,... aber isoliert ausser Kontext kannst über jeden... bald ist keiner mehr da ;)


                                    Noch was: wenn du ein WG frägst, sind die Kunden immer ein Horror. Sie merkt, du zeigst Anteilnahme, dann wird diese Gemolken. Schau mal Irma la douce, die erste Szene


                                    (Trotzdem kann alles stimmen, was ihr sagt. Dann tritt aber Regel eins in Kraft: why give a shit?!)


                                    Nur 0.1% der WGs schwärmen für ihre Kunden. Das Netteste war eine gewisse D aus dem Club H, die sagte über unseren Kollegen C "Er war hier mein bester Freund." Aber sie sagte es nicht auf Anhieb, und erst als sie mir vertraute.

                                    Nochmal: es kann alles stimmen, was ihr so an Anklagepunkten sammelt. Viel Spass noch im schönsten Club mit den schönsten Frauen den alten Schmierfink zu stalken :p


                                    Punkto "gepflegt" - also zum Zahnarzt geht er! Und wisst Ihr wer auch noch Socken trägt, und sich zwischendurch mal gehen lässt: Brad fucking Pitt :mutig:

                                    • ... Die Zahnärtzin zu "bewerben" BEVOR es mit ihr besprochen wurde ...


                                      Lieber JohnnyGS


                                      http://www.6profi-forum.com/fo….html?p=135859#post135859


                                      Am 29.08.2019, 14:43 habe ich in diesem Forum Gratiswerbung für die Praxis meiner hervorragenden Zahnärztin gemacht.
                                      Noch am gleichen Tag habe ich persönlich in ihrer Praxis vorgesprochen und ihr das mitgeteilt. Das von Frau Angele versprochene Freibier ist keine Fake-Meldung!


                                      Zudem vereinbarte ich mit einer ihrer Dental-Assistentinnen einen Behandlungstermin (Dental-Hygiene) für den 29.10.2019.


                                      Am Freitag, 30.08.2019 habe ich das Westside besucht, worüber ich am Samstag, 31.08.2019, 21:49 in diesem Thread einen Erlebnis-Bericht geschrieben habe.


                                      http://www.6profi-forum.com/fo….html?p=135952#post135952


                                      Gestern Sonntag, 01.09.2019, 10:38 habe ich in diesem 6profi-forum für den ungläubigen snowsurf18 das von meiner Zahnärztin versprochene Gratisbier nochmals erwähnt.


                                      Hallo Ehrenmann snowsurf18


                                      Ja, ich mag mich auch an dich erinnern, als wir mal am gleichen Tag im Westside waren.


                                      Darf ich dich sehr höflich an deine "Show" voller Anstand und Respekt erinnern, die du am Samstag, dem 27. Juli 2019 im Club-History in Liestal BL gegenüber Chayenne und Elena abgeliefert hast?
                                      Alle können das in diesem Forum nachlesen unter dem folgenden Link:


                                      Mögest du bitteschön vor deiner eigenen Türe wischen … . Danke.

                                      http://www.6profi-forum.com/fo…ung-ist-gefragt-5471.html


                                      Fortsetzung:
                                      Für die meisten in Frauenfeld lebenden und arbeitenden Frauen ist Sex kein Tabu-Thema.


                                      Frauenfeld ist eine Kleinstadt mit gut 25'000 Einwohnern, wo man einander noch kennt und grüsst ...


                                      In Frauenfeld gibt es ca. 100 Frauen, die im Sexbusiness arbeiten oder gearbeitet haben.
                                      In den Läden und Restaurants (Gartenwirtschaften) sowie an den Kiosks treffe ich immer wieder auf mir persönlich bekannte WGs und Ex-WGs.
                                      Diese Damen haben wie alle anderen Menschen ihre ganz normalen Bedürfnisse.


                                      So habe ich im Manor mal CLARA und SERENA vom Westside angetroffen ;)


                                      Ich wiederhole nochmals, dass ich am Inhalt aller meiner bisherigen Beiträge in diesem Forum festhalte.
                                      Ein paar wenige davon sind ironisch gemeint.


                                      Ich bekräftige, dass ich in diesem Sex-Forum keine Geschichten erfinde und Fake-News verbreite.


                                      Danke für die Aufmerksamkeit.


                                      Grüsse von Pluto in Frauenfeld


                                      PS:


                                      1) Es trifft zu, dass ich medizinische Kompressionsstrümpfe trage, weil ich an meinen Unterschenkeln ein paar Krampfadern habe.


                                      2) Fakt ist, dass ich seit meinem Besuch im Westside keine alkoholischen Getränke konsumiert habe!


                                      • Stefano45 Du hast nur wieder gegeben was eine Tatsache ist. Durfte den Pluto/ Walter auch schon Live erleben. Und Du hast exakt das wieder gegeben, was ich auch schon miterleben durfte. Und ja es gibt Frauen die sind froh wenn sie nichts mit ihm zu tun haben.


                                        @ JohnnyGS Im WS gibt es nur einen Pluto/Walter. Da ist Verwechslung Gefahr sehr klein das man über einen falschen schreibt.

                                        • Lieber Pluto / Walter


                                          Dafür, dass Dein erster Gedanke "no comment", hast Du eine schön stattliche Liste hingekriegt...


                                          Ich halte mich kurz und nehme nur Stellung zu Punkten, in denen Du mich angreifst


                                          17) Ich habe keine Gerüchte und Unterstellungen verbreitet sondern das geschrieben, was ich am Freitag von Dir gesehen und miterlebt habe. Und ich bleibe dabei, das dies (Dein Verhalten) unterste Schublade war.


                                          19) Dass ich meinem Account erst gerade erstellt habe, tut nichts zur Sache. Vielleicht habe ich es einfach nicht mehr ausgehalten, Dein Tun und Schreiben unkommentiert zu lassen?


                                          Da Du gemäss Deiner Aussage ja nur selten im Club bist, ist die Chance (oder Gefahr) zwar klein. Aber falls ich Dich wieder einmal dort sehe, werde ich Dich gerne direkt auf Dein Verhalten ansprechen. Ich habe kein Problem damit.

                                          • ...ist, dass beim Walter Pluto eine grosse Energie vorliegt. Kindern würde man hier Ritalin vorschlagen. In USA hätt Walter P oder WP auch eine oder mehrere Walter PPK zur Verfügung, oder bei nem Verbot bald aus dem 3D-Drucker.


                                            Also seien wir dankbar über jede Institution wie das WS oder Paintball od. Wasauchimmer einem solchen Banditen gesunden Release ermöglicht.


                                            Rein anhand der Texte ist wenig Grund zur Sorge, wobei ich manchmal schon dachtete, es könne sich eine traurige Geschichte dahinter verbergen...


                                            Und in meinem letzten Produkt für diese Thread, Titel "Verständigung, Weltfrieden etc.", welches in den Autorenchat verlegt wurde, ging ich einem Gspüri nach, dass das WS wie ich es erlebte möglicherwiis scho ne chli unter äh "High-Maintenance" Kunden leidet ...und wie überall unter den Arschgeigen, die Frauen zu Sexisten machen.


                                            Hier passiert auch: es treffen die Web-Schulen aufeinander. Als Sexprofiforum neu war, haben die Leute freier getextet. Jetzt prüfen die Kids uns eher, weil es ist ja alles Instagramm und der hässliche Zementarsch ist Milliarden wert. Heute ist jeder Journalist, und gleichzeitig niemand (sehr wenig Ausnahmen.) Habe grad eine ernsthafte, durch Werbung finanzierte Zeitung gesehen, wo als News präsentiert wird, dass CO2 für sich kein Giftgas ist wie Zyklon B, sondern - SCHOCK! - Pflanzennahrung.


                                            Ja wir haben ein Problem mit Manipula u Undercover-Krimskrams. Jeder sollte ein Login haben, und nur Menschen, keine Firmen - zumindest was ein public space beträffe. In dieser Hinsicht zumindest dünkt mir der Plutokrat ein Vordenker.


                                            ...wobei: Kunststück, wer soviel postet. Auch eine kaputte Uhr stimmt zweimal pro Tag...


                                            Pluto spielt herum und tut keinem was, ausser etwas viel Text produzieren. Also wird 'moderiert' (Text einzeln geschaltet)


                                            Da ich auch Screwdrivers gewählter Scharfrichter bin (wisst Ihr diese Story noch?!) schlage ich vor: wenn das mit "ungepflegt" stimmt, und falls er sich aufspielt ohne konkret Termin zu haben ...vielleicht eine Woche Klubverbot? Die Zahnärtzin zu "bewerben" BEVOR es mit ihr besprochen wurde, und auch der letzt Comment an MisterEd, Punkt 21, an die GL - das sind Bilder der wahre Patriarchie (sonst sehe ich das nie).
                                            Ich schreib das auch, weil komischerwiis gestern hier im Dorf viele Zeitungsartikel herumlagen mit Stories über Leute, die tatsächlich ausgeflippt sind.
                                            Soviel zum Thema "richten".


                                            Positiv würde ich für die Zukunft vorschlagen, POSITIV zu kommunizieren.


                                            - Statt im militärischen Ton, wenn "DU!" reinkommst zu sagen "kein 15 Minuten-Service", "Kein 45 Minuten-Service". Sag doch einfach nett "Alles ausschliesslich in 30-Minuten Segmenten gemessen."


                                            - Die Girls sollen sich verstecken dürfen, vor jedem ausser mir, hehe.


                                            - Plutos Forschungen über die Mens klar trennen vor seinem Doxxing über Städte, Ferien, Geburtsdaten...


                                            - Dafür sollten die Ladies Optionen haben zur Selbstvermarktung. Einige lassen ihr Geburtsdatum gerne durchsickern, weil sie sich Geschenke versprechen. Selfie-upload!


                                            - Wenn Männer anfangen wie Tiere oder Kleinkinder herumzuwüten (im History oft genug gesehen, Samstagnachts war krass), einfach mit dem Schlauch abspritzen.


                                            - Wenn eine Frau ruft "I will kill you" gibt es nur eine Antwort: "Then I'll die happy."


                                            - Wenn ich hingegen einer sage "See you in my dreams." soll sie kapieren, dass ich versuche, in Höflichkeit und Respekt für ihren schweren Job und dem hohen Mass an Koordinationskraft, einfach zu sagen "Du bist super, aber das war jetzt unser erstes und letztes Zimmer."
                                            Wenn sie das kapiert, und antwortet "Ich werde NICHT von Dir träumen." ist das unproduktives Nachtreten. Es gebührt keiner Professionalistin und solche Zicks könnten beitragen zur allgemeinen Fleugh-Atmosphäre.


                                            - Worte, die ich in den letzten 24 erfand:
                                            Dingelbert und Fleugh. Ich bin JohnnyG, Master of NEO und Neologismen!


                                            - Ihr hattet am 27.8. keine Badlatschen Grösse 46.


                                            - Ich bin Sergio Ermoti, nicht mein Cousin! Dieser ist eine Transe die WP undercover geheiratet hat um sein/ihr Sockenfetisch auszuleben.


                                            - auch ich nehme keine Drogen. Wobei, als ein User-Feedback sagte "so wie der schreibt, kann man es eigentlich nur annehmen", war das irgendwie ein Kompliment.


                                            - Das Plutoskop moniert, es sei hier mal vor allem um Erlebnisberichte gegangen, doch geht es bei seinem - genüsslichen! - Report des letzten Besuchs endlich zur Sache, heisst es vornehm "keine Details"


                                            - auch ich will versuchen wenn überhaupt zurück zur Kernkompetenz: Sex-Reports, gaubhaft und knackig. Sind ihre Bilder ok - Service, Zahlen, Basta!


                                            - Wenn die Frauen mal wegen unserer eigenen Dummheit zuviel Platz einnehmen, gehen wir spazieren und befassen und mit uns selber. Seien wir Männer! Im WS hat es ja genug Natur in der Nähe, das was wir davon übrig liessen :-/


                                            ADMIN Danke at Admin fürs Kultivieren. Ich gab Saya eine Thread, und vergass dabei den Zusatz "Erlebnsberichte". "SÜSSE SAYA" wollte ich auch schreiben.


                                            STEFANO, jedem das Seine, aber ich hirne schon daran, wie man in einem solch bombigen club voller sexbiestern sich aufhalten und dann alleine über den (falschen?) WALTER berichtet ...?

                                            • green


                                              Am letzten Freitag hat sich ein Gast, den ich persönlich nicht kenne, im Spass bei mir als «Cousin von Sergio Ermotti» ausgegeben beim Plaudern über die UBS und die CS.


                                              MisterEd
                                              Stefano45


                                              Am letzten Freitag, dem 30. August 2019 war die Westside-Geschäftsführerin SARA persönlich anwesend.
                                              Das mit dem geklauten Porsche ist lediglich eines von vielen Beispielen dafür, dass die umsichtige und sehr kompetente SARA einen goldigen Humor hat.


                                              Die professionell arbeitende und sehr berufserfahrene Westside-Geschäftsführerin ist mit mir darin einig, dass vor 10 Jahren in diesem 6profi-forum hauptsächlich Cluberlebnis-Beiträge sowie Beiträge zu den einzelnen Girls unter deren Namen geschrieben worden sind.


                                              Gute Vorbilder dafür sind die Autoren thomasrb, Banderas und viele weitere.


                                              Mittlerweile ist dieses Forum zweckentfremdet worden.


                                              Im Zentrum steht heute leider die gegenseitige Anfiggerei von sich hinter einem Benutzernamen versteckenden anonymen Schreiberlingen in diesem öffentlichen Forum.
                                              Die einzige Ausnahme ist der Westside-Besitzer selbst (Ingo Heidbrink).


                                              Bleiben wir sachlich:


                                              1) Mein Zivilstand ist nicht GESCHIEDEN.


                                              2) Nie in meinem Leben bin ich mit einer Rumänin verheiratet gewesen.


                                              3) Mehr als 1 Mal bis 2 Mal im Monat besuche ich das Westside nie.


                                              4) Noch nie habe ich ein Girl reserviert bzw. bestellt. Ich suche immer Dialog unter 4 Augen ein Girl, das gerne mit mir das Zimmer und Bett teilt.

                                              5) Ein jedes Girl hat das gute Recht, Nein zu einem Zimmergang mit mir zu sagen. Ich akzeptiere die Entscheidungen. Umgekehrt habe ich das gleiche Recht wie die Girls.


                                              6) Kein einziges Girl muss im Westside mir umgehend zur Verfügung stehen (SARA’s Worte: Geduld bringt Rosen).


                                              7) Beim Eintritt ins Westside bin ich komplett nüchtern gewesen. 0.00 Promille.


                                              8) Auf der mir vorliegenden Rechnung von Gastro Invest AG sind 3 alkoholische Getränke à 8 Franken vermerkt, die ich innerhalb von über 7 Stunden getrunken habe.


                                              9) Ich konsumiere keine Drogen!


                                              10) Sollte ich einer Person (Girl oder Gast) zu nahetreten oder sie ohne Respekt behandeln, dann soll diese Person mir das direkt ins Gesicht sagen oder/und sofort eine Reklamation an der Rezeption anbringen. Dann werde ich umgehend an die Rezeption zitiert und von der diensttuenden Club-Chefin (SARA, GIORGETA, ANJA, AISHA, …) ermahnt oder aufgefordert, den Club zu verlassen.


                                              11) Ich habe mich schon ein paar Mal bei einem Girl entschuldigt und das Girl hat die Entschuldigung angenommen. Mä mues halt rede mitenand – au imä Bordäll.


                                              12) Welche Frauen sind mir nicht zur Verfügung gestanden? LORI, CLARA und OLGA gehören zu meinen Top-Favoritinnen. ROXY und SANDRA haben mir unter 4 Augen ihre Bereitschaft zugesagt. Das Jahr ist noch lang …

                                              13) Seit über 11 Jahren bin ich ein sehr zufriedener und dankbarer Gast im Westside. Am Freitag hatte ich 2 Top-Zimmer mit Girls, wo wir immer gut zusammen harmonieren.


                                              14) Ich könnte euch jetzt der Reihe nach alle Geschäftsführer/innen des Westsides mit Namen aufzählen - vom URS bis zur SARA.


                                              15) Noch nie hat die Westside-Geschäftsleitung gegen mich eine Verwarnung ausgesprochen – in all den 11 Jahren als Gast im Westside.


                                              16) Im Westside gibt es nur eine Person, die bei jedem 2. Besuch von mir lauthals und wiederholt meinen Vornamen in den Gartenpark hinausposaunt. Die wenn ich mich mit einem Girl im Zimmer Nr. 11 aufhalte und sie sich mit einem Kunden im Zimmer 9 befindet, bis zu dreimal meinen Vornamen uns zuschreit.
                                              Der Name der Dame ist ROSE.


                                              17) Ich fremdschäme mich für den Inhalt eurer veröffentlichen Beiträge - eine Ansammlung von vielen Gerüchten und Unterstellungen!


                                              18) Würdet ihr diese Ansammlung von Vorwürfen an meine Person beispielsweise als Leserbrief in der NZZ oder in der ThurgauerZeitung unter eurem echten Namen ebenfalls veröffentlichen??


                                              19) Stefano45, vielleicht solltest du dein Vorgehen und den Stuss-Inhalt deiner eigenen Beiträge selbst nochmals überdenken? Dein Account in diesem Forum existiert erst seit heute Morgen.


                                              20) Ich halte am Inhalt aller meiner bisherigen Beiträge in diesem Forum fest.


                                              21) MisterEd, säg mir bitte d’Näme vo däne Fraue im Westside, wo dir dä Blödsinn gseit händ. Oder besser mäldesch d’Näme vo däne Fraue a Gschäftleitig vom Westside.


                                              Besten Dank im Voraus.


                                              Freundliche Grüsse
                                              Pluto


                                              • das Girl...zu dem...wartenden Cousin von Sergio Ermotti (dem CEO der UBS) gegangen...


                                                woher hast Du die Info und wieso schreibst Du sowas in einem öffentlichen Forum?


                                                @FM: bitte löschen


                                                vielleicht war dies doch ernst gemeint?
                                                http://www.6profi-forum.com/fo…uting-im-forum-12599.html



                                                Wer garantiert die Diskretion der anwesenden Gäste im Westside in Frauenfeld, wenn ich es demnächst wieder besuchen werde?

                                                • das hani au scho lang welle kommentiere, aber i has bis jetzt nöd gmacht gha.


                                                  de Walter isch e geile Siech. Leider wie er mir gseit het, gechiede vo de Rumänin wo er gha het.


                                                  D‘ Fraue im Westside hend mir gseit gha, er chunnt viel in Club, mängisch mehrmals im Tag, und belästiged d‘ Fraue. Mir händ d‘Fraue gseit sie laufed devo wenn‘s ihn gsehnd...

                                                  • Lieber Pluto (alias Walter)


                                                    Ich verfolge nun Deine Beiträge, mit denen Du das Forum voll laberst, nun bereits bereits seit längerer Zeit und möchte mich mal dazu äussern.


                                                    Ich habe zufällig am Freitag mitbekommen, wie Du Dich im Westside aufgeführt hast.


                                                    Wobei das «zufällig» nicht ganz stimmt. Denn der ganze Club hat mitbekommen, dass DU Walter bist. Es war also eher gezwungenermassen, dass ich mitbekommen habe, wer Du bist.


                                                    Genauso, wie Du hier das Forum mit unnützen Details zu Gesprächen (z.B Sara / Porsche) füllst, laberst Du auch real im Club rum.


                                                    Ich konnte am Freitag nicht einschätzen, ob Du real immer so bist, ob Du betrunken oder auf Drogen warst. Mit Deiner Art, in welcher Du mit Dir Selbstgepräche führst, andere Gäste anquatschst oder mit den Frauen sprichst, bist Du in meinen Augen auf alle Fälle aber eher belästigend und unangenehm.


                                                    Du schlurfst im Club ungepflegt und mit kniehohen Socken rum, laberst die Frauen teilweise in Deutsch oder einem eher läppischen Englisch an und kommst Ihnen viel zu nahe ohne jeglichen Respekt vor einer physischen oder psychischen Grenze.


                                                    Ich habe Dich und Dein teilweise lautes, respektloses und unanständiges Verhalten gegenüber den Frauen gezwungenermassen ein wenig beobachtet und kann nur Eines dazu sagen:


                                                    Für ein Verhalten solcher Männer wie Dich schäme ich mich!


                                                    Im Gegensatz zu den Aussagen in Deinem Bericht hast Du z.B. lauthals und richtiggehend reklamiert, dass Dir einige der von Dir ausgesuchten Frauen nicht umgehend zur Verfügung stehen, obwohl Du sie «bestellt» (Deine wörtliche Aussage) hast. Hallo?! Sind wir auf einem Viehmarkt?! Es ist doch zum grossen Glück immer noch so, dass die Frauen selber entscheiden, ob und wann sie mit einem Gast aufs Zimmer gehen möchten. Und ich kann mir vorstellen, dass die Überwindung, dies mit einem solchen Kerl wie Dir zu tun, gross ist.


                                                    Zudem hast Du auch überhaupt nicht gemerkt, dass sich viele der anderen Gäste und der Frauen über Dich geärgert und sich über Dich und Deine Art richtiggehend lustig gemacht haben.


                                                    Die Frauen verstecken sich teilweise sogar richtig vor Dir, damit Du ihnen nicht zu nahe kommst. Absolut nachvollziehbar.


                                                    Wie eingangs erwähnt, kenne ich Dich nicht und weiss nicht, ob Du immer so bist. Aber was Du an diesem Abend abgezogen hast, war vorallem den Frauen gegenüber unterste Schublade. Du meinst, der grösste Freund der Frauen zu sein, lebst aber in einer völligen Scheinwelt und merkst nicht einmal, wie Du Dich dabei einfach nur lächerlich machst.


                                                    Peinlich, peinlich…


                                                    Vielleicht solltest Du Dein Verhalten und Auftreten einmal überdenken und etwas realistischer einschätzen.

                                                    • Lieber Pluto (alias Walter bzw. Walteeeeer)


                                                      Ich verfolge nun Deine Beiträge, mit denen Du das Forum voll laberst, nun bereits bereits seit längerer Zeit und möchte mich mal dazu äussern.


                                                      Ich habe zufällig am Freitag mitbekommen, wie Du Dich im Westside aufgeführt hast. Wobei das «zufällig» nicht ganz stimmt. Denn der ganze Club hat mibekommen, dass DU Walter bist. Es war also eher gezwungenermassen, dass ich mitbekommen habe, wer Du bist.


                                                      Genauso, wie Du hier das Forum mit unnützen Details zu Gesprächen (z.B Sara / Porsche) füllst, laberst Du auch real im Club rum.


                                                      Ich konnte am Freitag nicht einschätzen, ob Du real immer so bist, ob Du betrunken oder auf Drogen warst. Mit Deiner Art, in welcher Du mit Dir Selbstgepräche führst, andere Gäste anquatschst oder mit den Frauen sprichst, bist Du in meinen Augen auf alle Fälle aber eher belästigend und unangenehm.


                                                      Du schlurfst im Club ungepflegt und mit kniehohen Socken rum, laberst die Frauen teilweise in Deutsch oder einem eher läppischen Englisch an und kommst Ihnen viel zu nahe ohne jeglichen Respekt vor einer physischen oder psychischen Grenze.


                                                      Ich habe Dich und Dein teilweise lautes, respektloses und unanständiges Verhalten gegenüber den Frauen gezwungenermassen ein wenig beobachtet und kann nur Eines dazu sagen:


                                                      Für ein Verhalten solcher Männer wie Dich schäme ich mich!
                                                      Im Gegensatz zu den Aussagen in Deinem Bericht hast Du z.B. lauthals und richtiggehend reklamiert, dass Dir einige der von Dir ausgesuchten Frauen nicht umgehend zur Verfügung stehen, obwohl Du sie «bestellt» (Deine wörtliche Aussage) hast. Hallo?! Sind wir auf einem Viehmarkt?! Es ist doch zum grossen Glück immer noch so, dass die Frauen selber entscheiden, ob und wann sie mit einem Gast aufs Zimmer gehen möchten. Und ich kann mir vorstellen, dass die Überwindung, dies mit einem solchen Kerl wie Dir zu tun, gross ist.


                                                      Zudem hast Du auch überhaupt nicht gemerkt, dass sich viele der anderen Gäste und der Frauen über Dich geärgert und sich über Dich und Deine Art richtiggehend lustig gemacht haben.


                                                      Die Frauen verstecken sich teilweise sogar richtig vor Dir, damit Du ihnen nicht zu nahe kommst. Absolut nachvollziehbar.


                                                      Wie eingangs erwähnt, kenne ich Dich nicht und weiss nicht, ob Du immer so bist. Aber was Du an diesem Abend abgezogen hast, war vorallem den Frauen gegenüber unterste Schublade. Du meinst, der grösste Freund der Frauen zu sein, lebst aber in einer völligen Scheinwelt und merkst nicht einmal, wie Du Dich dabei einfach nur lächerlich machst.


                                                      Peinlich, peinlich…


                                                      Vielleicht solltest Du Dein Verhalten und Auftreten einmal überdenken und etwas realistischer einschätzen.

                                                      • Ich habe gerade gelesen, dass es eben doch Schreiber hat, die es schön finden, dass ich WG's wie die CLARA hier "Prinzesschen" nenne, wie jetzt gerade der JohnnyGS es erwähnt hatte. Tja, wie ich ja immer wieder lese, gilt die CLARA wirklich als ein grosses AS :super::super::super: hier und es ist somit wirklich ein Grund, diese Lady ein Prinzesschen zu nennen. Die Clara ist ein grosser Engel, sie hat es wirklich in sich und für mich immer ausserordentlich grosse Erlebnisse mit ihr. :verliebt::verliebt::kuss::kuss:
                                                        Das, was mir der blöde Snowsurf geschrieben hat ist wirklich kindisches blödes Getue und über diesen :smile::smile::smile: lache ich nun auch! Aber zum guten Glück schweigt dieser nun! Ich weiss, dass ich mit meinen Berichten gegenüber den Girls und dem Club Westside (oder anderen Clubs) gut dastehe - dies ist ja mal das Wichtigste. Aber ich muss sagen, ich werde im grossen und ganzen nicht von den anderen Mitschreibern kritisiert, ab und zu taucht einfach einmal ein Spinner auf, den man einfach abstellen muss, wie zurzeit der Snowsurf, und dann geht es auch wieder! ;)


                                                        • Lassen wir das mit dem Sexismus doch. Wie ich anzeigte, brüte ich das noch aus! Positives Beispiel wäre Olga – OPTIMISMUS!


                                                          Das mit der Einsamkeit habe ich glaub auch gesagt: es ist ein allgemeines Phänomen, du brauchst es also nicht persönlich nehmen, bzw WS-spezifisch.


                                                          Da auch ich Fakten mag, guckstu hier, dieses nennt man 'Erlebnisbericht':


                                                          Schauplatz ist eine elegante Polstergruppe zwischen Pornokino und der Türe zum Aussenbereich. Keine Seele weit und breit, beim Fenster drei einladende Liegen. Ich esse Brot. Eine dunkelhaarige Dame zieht vorüber, Anfang 20. Anhand der Website könnte es Natty sein. Sie antwortet JA.


                                                          Nach dem kurzen Gespräch weiss ich, das kann etwas werden heute!! Möglicherweise sogar Teeny-Schmetterlinge im Bauch! Vorerst passiert aber noch nichts, denn ich bin ja der vermeintliche Star, der Ex-König vom History, und Torstens Wal. Wie ein Pingpong Ball springe ich von Clara zu Lori. Alle Frauen machen alles richtig, genauso wie die vorsichtige SV.


                                                          Clara lässt mich ein letztes mal die Lori stalken, bevor diese konsequent wird: „Heute leider keine Muschi.“ Darauf folgt das fröhliche Gespräch am Tischli zu dritt. Ein anderer Gast ist mein Zeuge: ich brachte sie sogar zum Lachen. Zimmer mit Clara wird unausweichlich. Auch das Zimmer ist eine Wonne, ich komme, sie möchte dass ich „komme“ (ejakuliere), „now!“, macht Orgasmuslaute vor, und ich habe mehrere Höhepunkte, kann sie auch sanfter bumsen, kreisen, alles noch Doggie. Am Schluss mit ihrer Hand an meinem Sack etwas Edging mit nur noch wenig Zuckung. Nach genau 30 Minuten haben wir das Bettlaken gewechselt, beide zufrieden!


                                                          Was mir an meinem frühen Abgang am meisten Leid tat, war die fehlende Fortsetzung mit Naty oder Natty. Auch mit dem 2er Team L+C hätte es durchaus noch lustig werden können, aber ich fühlte mich einfach nicht in meinem Element. Es stimmt was Du sagst: fliessen lassen, mit dem Strom. Aber ich kenne mich und wenn der Anfang nicht flutscht muss man nichts forcieren – das ist der andere Flow, der höhere Priorität hat, genannt „das Leben.“


                                                          Sorry dass ich zwölfdeutig schreibe, und nicht alles nachschauen mag. Auch die Deutsche Wendung „wenn es beim Versprechen bleibt“ war wohl falsch (oder freudianisch). Ich habe geblufft, Clara hat geblufft – alles soweit erlaubt :p


                                                          Mein Titel „Der Service beginnt mit der ersten sexuellen Handlung.“ war übrigens von einem Schild im Club stibitzt, und ich habe ihn leicht zweckentfremdet.


                                                          N ist Stier und heute Nachmittag durfte ich höchst amüsiert feststellen, dass ihr Lippenstift stolz auf dem Tuch prangt, mit welchem ich mich im Zug abwischte, wo die Abteil-Genossin so auffallend fröhlich schien :)


                                                          Sie wird für lange Zeit noch die letzte sein, wo ich für Sex bezahlte. Eine tolle Sache, ehrlich! Die eher persönlichen Dinge die sie mit mir teilte, bleiben natürlich unter Verschluss. Denn für diesen Verein ist sie noch etwas zu offenherzig.


                                                          In Matrix Reloaded ist da noch so ein Spruch: Es passierte genau wie es passieren musste, und hätte nicht anders passieren können. Schöne Grüsse!


                                                          • :top::danke:


                                                            Lieber JohnnyGS


                                                            In all den Jahren bin ich immer allein ins Westside gegangen.
                                                            Noch nie sind bei mir im WS Gefühle der Einsamkeit entstanden.


                                                            Und ohne zu Ficken habe ich das Westside noch nie verlassen.
                                                            Bei weitem nicht alle Damen im WS kommen aus Rumänien.
                                                            Das Denken beim Sex mit einem WG im Zimmer vollständig abzuschalten, gelingt auch mir nicht immer ;)


                                                            JohnnyGS, sofern Deine Sätze in deutscher Sprache formuliert sind, lassen sie nicht selten mehr als 1 Interpretationsmöglichkeit zu :confused:


                                                            Vielleicht hast Du mal Lust, mir juristisch exakt zu erklären, wie das Wort "Sexismus" für in einem Puff arbeitende Frauen genau definiert ist (?)


                                                            Ich bevorzuge es, in diesem 6profi-forum Klartext zu schreiben.


                                                            Auf wissenschaftliche "Abhandlungen" hat sich LORI mit mir unter 4 Augen im Zimmer schon mehr als einmal eingelassen :super:


                                                            LORI ist in der Tat eine erquickende, fröhliche, humorvolle und sehr intelligente Frau. Häufig macht LORI kurze Pausen zur Meditation und Selbstreflexion :super:


                                                            Zudem hat LORI sehr klare Vorstellungen darüber, wo und wie sie ihr privates Leben nach ihrer Tätigkeit als WG gestalten wird. Bravissimo LORI :super::super:


                                                            OLGA habe ich gefragt, ob ich im Forum erwähnen darf, dass ihr Blut russisch-kasachisch ist und dass ihr zu Hause seit Jahren Köln in Deutschland ist :deutschland:

                                                            Auf das Erläutern ihres genauen beruflichen Werdegangs, ihrer Nationalität und das Nennen ihres korrekten Alters verzichte ich jetzt aus Respekt OLGA gegenüber.


                                                            Und sollte CLARA am Mittwoch, dem 20. November im Westside anwesend sein, dann geht dort ganz bestimmt am Abend eine geile Geburtstags-Party ab - mit Gratis-Kuchen für alle, die mit CLARA freundschaftlich und liebevoll verbunden sind :liebe:


                                                            Ich liebe Fakten sehr.
                                                            Geile Fantasien mag ich ebenfalls :super:


                                                            Herzliche Grüsse von Pluto in Frauenfeld, wo ich im Westside mit meinem Vornamen Walter angesprochen werde ;)


                                                            PS:


                                                            Der Vorname Walter stand im Mittelalter für einen Mann, der die Natur, das Vaterland und Edelfrauen liebt sowie die Reize der Mädchen aus dem Volk :lachen:
                                                            In Mittelhochdeutsch ist mein Vorname noch mit einen "th" als Walther geschrieben worden.


                                                            JohnnyGS, mir ist es völlig egal, ob Dir das gefällt oder nicht :smile:


                                                            • Danke auch Dir.


                                                              Wo der Schuh drückt? Weil sie meine Grösse nicht hatten? Meine Ex?


                                                              Nö, noch einfacher: ich bin eine verwöhnte Diva.


                                                              Kein Problem mit SV oder irgendwas konkret. Ich hoffe das ist klar. Und dass Natty wirklich super war, super-FREAK im positiven Sinne hoffentlich auch :super:


                                                              Eher so gesamt-Feeling und >50% meine manstruation.


                                                              Kein anal, du lies nochmal


                                                              ...und pass vielleicht besser auf mit den Daten, öööhm ...Walter. Ich weiss nich ob die Girls Geburtsdatum und Heimatstadt veröffentlichen wollen...


                                                              Wow, anal G-Punkt Orgasmus für unser Prinzessli :vollgas:


                                                              Thema Einsamkeit ist auch einfach: nicht WS-spezifisch, sondern unter Menschen ist man oft einsamer, als wenn man weiss ich bin hier allein.


                                                              Sonst noch was? Ich freue mich über die Positivität und Deine Lebensfreude, die in den Texten durchsickert. Lass uns kollaborieren, und unter Vertrag für Lori eine Abhandlung veröffentlichen. Ich bin sicher die macht einen grosszügigen Deal. Schöne Grüsse!


                                                              ps
                                                              Wegen des Sexismus bin ich auch etwas weiter. Ich weiss es nicht genau und will auch keiner zu nahe treten, aber es kann kulturell sein. Für uns sind Nutten etwas Schönes und Lustiges zum Spass haben - für sie aus RO mögicherweise tabuisiert und dann projizieren sie teils auf uns - es muss ein Buhmann her.
                                                              Darum besonders wertvoll einen wie Du zu haben mit guten Vibes. Plutokratie!!