FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • Coyote38


      (...)

      Dennoch werden sich bestimmt viele Leser so wie auch das 6profi-Team die Frage stellen, warum Du mit diesem Wissen, dieses Treiben unterstützt bzw. wie Du das mit Deinem Gewissen vereinbaren kannst?


      Die Frage ist berechtigt.

      DIe Antwort darauf ist vielschichtig und schwierig.


      In der Kurzform lautet die Antwort: "Schadensbegrenzung".


      Die Langversion hört sich ungefähr "so" an:

      Zunächst einmal bin ich in einer ziemlich komfortablen Situation. Ich habe einerseits die Grenze zur "Un-Anscheißbarkeit" dankenswerterweise lange überschritten. Mir kann keiner mehr wirklich "an den Karren fahren". Desweiteren bin ich mir andererseits jedoch sicher, dass ich in den vergangenen Jahren viel zu oft "unopportune Dinge" gesagt und aufgeschrieben habe, als dass ich für eine Förderung in die allerhöchsten Ebenen noch ernsthaft in Frage käme. Die Situationen jedenfalls, in denen mich Referatsleiter, Unterabteilungsleiter oder Abteilungsleiter bei Besprechungen mit "meinen" Staatssekretären oder Ministern unterm Tisch buchstäblich "ans Bein getreten haben" (um mir zu signalisieren, dass ich jetzt besser meine vorlaute Fresse halten sollte), kann ich nicht beziffern.


      Was ich aber in jedem Fall sagen kann, ist dies: Es gibt in diesen Ministerien ganz viele aufrichtige Menschen (hochqualifizierte Fachleute, die um jeden Politiker mit verbundenen Augen und gefesselten Beinen intellektuell Kreise laufen können), die schon lange "innerlich gekündigt" haben. Die machen ihren Job aber trotzdem weiter ... und ganz sicherlich tun sie das nicht, um "das System", oder "die Regierung" oder das "Treiben der Politker zu unterstützen".


      Diese Menschen - und die gibt's in JEDEM Land und in JEDEM Ministerium, denn ich habe sie zu hunderten getroffen; überall auf der Welt - arbeiten "sisyphus-gleich" immer wieder gegen die schlimmsten Auswüchse politischer Inkompetenz und abstruser Ideen an und versuchen, den "Laden" irgendwie zusammenzuhalten. "Das" wiederum geschieht in der klaren Erkenntnis, dass die "Dinge" noch viel schlimmer und chaotischer sein könnten, als sie für Außenstehende jetzt und ohnehin schon erscheinen, wenn man es denn "ungebremst laufen ließe".


      Diese Menschen sieht man in keinen Nachrichten, die geben keine Interviews im Fernsehen und von denen kennt man auch nicht die Namen. Aber DIE fühlen sich wirklich verantwortlich ... für das Land und für die "normalen" Menschen im Land. Und das rührt mitunter von ganz "angestaubten" Ehrbegriffen her: Dieser "Typus" von Beamten hat mal irgendwann einen (Dienst-)"Eid geschworen" ... auf die Verfassung, die Freiheit, das Recht, das Wohlergehen des Vaterlandes ... irgend so etwas ... und diesem Eid sind sie treu ... ganz präzise und unbeirrbar dem Buchstaben nach.


      Das hat nichts mit "Kadavergehorsam" gegenüber der Regierung (bzw. den Regierenden) zu tun und sollte in der Außenansicht auch bitte nicht verwechselt werden.


      Wir reden also über eine emotional "nicht ganz einfache Situation", in der man sehr klar erkennt, dass die Dinge möglicherweise nicht in die richtige Richtung laufen ... aber trotzdem daran mitarbeitet, um - wenn man es denn schon nicht aufhalten kann - wenigstens alle in einem Vorgang verborgenen "potenziellen Katastrophen" weitestgehend zu "entschärfen" ... denn - überspitzt formuliert - "wenn ich es nicht mache, macht es sonst keiner" ... und das wäre noch schlimmer.

      "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


      „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)

      • Coyote38

        Das gibt es nicht alle Tage, dass man im Forum aus erster Hand Berichte von jemanden bekommt, der in den oberen Etagen in einem Ministerium in Berlin tätig ist. Vielen Dank für Deinen Artikel und offene Meinung :thumbup:. Dennoch werden sich bestimmt viele Leser so wie auch das 6profi-Team die Frage stellen, warum Du mit diesem Wissen, dieses Treiben unterstützt bzw. wie Du das mit Deinem Gewissen vereinbaren kannst?

        • Moin, JohnnyGS ,

          zunächst einmal vielen Dank für die "Blumen" mit dem "sympatischsten Escortclient" ... :smile:

          Was bleibt einem denn noch wirklich groß übrig ...? Man(n) findet doch "in real life" sowieso keine brauchbaren Frauen ... und das ist in Deutschland bestimmt nicht weniger gültig, als in der Schweiz oder anderen "feministisch durchgeformten" westlichen Gesellschaften. Und - so zumindest meine Erfahrung - Pay6 ist (sofern man nicht vollkommen durchdreht) auf die Dauer nicht nur deutlich abwechselungsreicher, sondern auch preiswerter als eine feste Beziehung. Aber das nur am Rande ...


          Du sprichst quasi im Nebensatz einen wichtigen Punkt an ... nämlich diese Nachwuchsorganisationen von irgendwelchen NGO's und das "Networking", welches darüber betrieben wird. Beispielsweise gibt es bei der "Körber-Stiftung" die "Munich Young Leaders" ... eine außen- und sicherheitspolitische "Jungspritzer"-Veranstaltung im Dunstkreis von "Atlantikbrücke", "Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik / DGAP", "Deutsche Atlantische Gesellschaft / DAG" ... um nur einige zu nennen.

          Wirklich "Ahnung von der Materie" haben die ALLE nicht. Die "Reichweite" kommt daher, weil die alle voneinander abschreiben und die ewig gleichen Worthülsen über verschiedene Formate hinweg "perpetuieren" ... ein Beispiel: erst trifft man sich Ende Januar in Davos beim WEF ... vierzehn Tage später treffen sich die gleichen Schwätzer bei der Münchner Sicherheitskonferenz und ventilieren den gleichen Unsinn in einem anderen Rahmen ... dann macht man irgendwann noch ein "Bilderberg-Treffen" (das - ich glaube - Henry Kissinger einst als "geriatrische und langweiligste Kafferunde seines Lebens" bezeichnete) ... dann gibt's "bilaterale Gespräche" und "Stabsgespräche" und "Ministerreisen" und allen möglichen anderen "Blödsinn", bei dem grundsätzlich immer der gleiche "Salmon" besprochen wird. Und im Rahmenprogramm dieser Veranstaltungen "toben" auch immer diese "Nachwuchsorganisationen" rum, die NICHTS anderes zu tun haben, als sich in der "richtigen" und momentan "in Mode" befindlichen "aktuellen" Rhetorik der "angesagten" Themen zu üben.


          Ihr müsst mal darauf achten, wie bestimmte politische "Redewendungen" immer eine Zeit lang "Konjunktur" haben ... da müssen "Menschen mitgenommen" werden ... das "Narrativ" stimmen ... da wurde der "Kairos verpasst" ... oder "Synergieffekte gehoben" ... da müssen "Dinge auf die Schiene gesetzt" werden ... all solch hohle Phrasen ... und "alle" nutzen das gleiche "Vokabular".

          Und wenn man was werden und Karriere machen will, dann muss man zu den aktuellen Themen das angesagte Vokabular verwenden können ... Fachkompetenz ist unwichtig, aber das Gesicht muss bekannt sein und "die Spreche" muss stimmen.

          Und nur darum geht's: Die individuelle Karriere, den nächsten Drittmittel-finanzierten Dienstposten und den nächstgrößeren Steuermittel-Trog. Mir sind Fälle bekannt, die eine Karriere hinlegen, dass einem SCHWINDELIG wird ... die Leute KÖNNEN NICHTS aber KENNEN JEDEN und "talk the talk".

          Dagegen werden DIE Leute, die tatsächlich und richtig was können "ums Verrecken" nicht ge- oder befördert, denn die sind auf ihren Dienstposten, wo RICHTIG und tatsächlich Arbeit erledigt werden muss und (beispielsweise) wirklich und tatsächlich SUBSTANZ in Minister-Vorlagen gebracht werden muss, UNERSETZLICH.


          Bitte liegt nicht dem Irrtum auf, dass es in der Politik tatsächlich eine "Agenda" gäbe. Die Typen robben sich alle nur von Ereignis zu Ereignis weiter ... die reißen morgens die Post auf und sind jeden Tag auf's Neue überrascht, was eigentlich ihre Aufgaben sind.


          Wer mal irgendwann beim Militär war, der weiss, was "Klappfallscheiben-Schießen" ist. Genau DAS ist Politik. Die KUNST für jeden Politiker dabei ist, es so "aussehen" zu lassen, als ob man nicht permanent TOTAL überfordert wäre.


          Ich gucke mir den "Affenzirkus" jetzt seit fast einer Dekade wirklich von innen an ... und ich kenne die ganzen Figuren wirklich fast alle persönlich. Manche Leute in herausgehobenen Positionen sind echte Arbeitstiere und wollen wirklich etwas "bewegen" ... aber die ganz überwiegende Masse der Leute sind totale Flachpfeifen; rekrutiert über's Parteibuch ... und ... weil man über Jahre im Dunstkreis der richtigen Nachwuchsorganisationen "rumgewuselt" ist und "sich kennt".


          Und in diesem "Gesamtbild" betrachte ich auch "Corona". Das Virus gibt es ... und sicherlich ist es für die Risikogruppen auch nicht ungefährlich. Aber die ganze "politische Geisterbahn drumrum" ist zu mindestens 80% ein sich ständig selbst verstärkender "circulus vitiosus": Einer schreibt vom anderen ab. Einer qutscht den Unsinn des anderen nach. Jeder meint, eine Meinung haben zu müssen. Jeder meint, etwas machen zu müssen. Niemand will sich "Versäumnisse" vorwerfen lassen müssen. Und daher kommt dieser (politische) Aktionismus ... man muss sich "positionieren" ... und "Maßnahmen ergreifen" ... jeden Tag auf's Neue.


          Und so ist das auch mit allen anderen Themen, ganz gleich um was es auch geht: "Bargeldabschaffung", "Migration", "Europäische Integration", "Euro-Rettung", "Gleichstellung", "Frauenförderung" ... egal.

          Die "Dynamik" kommt daher, weil "alle ohne Ahnung" den gleichen substanzlosen Quatsch mit den gleichen hohlen Phrasen plappern und damit (auch medial und in den sozialen Netzwerken) wahnsinnig viel Wind erzeugen. Und irgendwann wird der Quatsch dann tatsächlich gemacht, weil in diesen selbstreferenziellen Zirkeln ... in diesen Filterbubbles ... das irgendwie alle für eine wahnsinnig gute Idee halten. Dass das mitunter völlig losgelöst von Realität stattfindet, ist egal ... weil alle, mit denen man täglich redet, den gleichen Unsinn reden ... also wird's schon richtig sein.


          So viel als "Wort zum Mittwoch".

          Freundliche und coyotige Grüße in die Runde. :deutschland:

          "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


          „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)

          • Es ist schon lange klar dass das Virus nicht mehr von selbst Verschwinden wird. Corona wird nie vergessen sein. Die Durchseuchung ist die normale Lösung. Ich bin wegen der Evolution auf der Welt und nicht wegen der Medizin. Unser Immunsystem kann das Virus schon bald besser bekämpfen. Es ist viel besser als alle Wissenschafter und Aerzte der Welt zusammen.

            • Bevor unser sympatischster Escortclient auspackt, dürfte ich noch etwas Drittes für diese Thread einschieben?


              Oft sind es nicht die "Oberen" auf die es ankommt. Ohne den manipulierbaren, jungen, Nachwuchs geht das illegitime System gar nicht. Würde man heute zB eine Neuauflage des Films "die Welle"* machen, dann spielten die Masken eine Hauptrolle!


              Die Ex wurde mal zur Cheffin eines NGO erkoren. Im Prinzip einfach Gratisarbeit für "die da oben", welche den Tenor vorgeben...


              Hey gab's das nicht schon mal: "Führer" und Uniformen für die Jungen...?


              Jedenfalls Martyn die WEF ist definitiv vorne dabei was den Maskenball angeht, siehe Medizinkorrespondentin Cohen des BBC, zitiert bei SPR, dass die WHO-Anpassung der Richtlinien zugunsten der Masquerade nicht auf Grund neuer Evidenz, sondern "politischem Lobbying" stattfand.


              Der Zusammenhang: die Organisation "masks for all" wurde gegründet von einem "Young Leader" de WEF. - Ist es gut für die Gesundheit? - Nebensache! - Es ist etwas wo junge Aufsteiger sich profilieren können als Stiefellecker der Corporatist NWO und wichtig ist dabei was sie NICHT tun, zB ein weltweites 'profit apportionment', schliessen aller legalen Steuerschlupflöcher. Gewinne sollen dort anfallen wo die Leute dafür schwitzen und bluten, und auch der CIA sollte seine "Wohltätigkeiten" nur insofern anbieten können!


              Das wäre mal ein Event wo ich gerne den Illuminatiwixern eins unserer schönsten Städchens zur Verfügung stellte :)


              Noam Chomsky, ohne " " weil kein Zitat: Jeder Deppenverein kann sich hinhocken und eine ideale Gesellschaft auf dem Reisbrett entwickeln. Die Frage ist, wie kommen wir dahin? (Nicht mit der Brechstangen!)


              Das war mein vielleicht letztes Posting für eine Weile (wenigstens bis zu einem Erlebnisbericht!) - und gleichzeitig auch Johnnys erste offizielle Ted-Talk Eingabe
              ;)


              Disclaimer: die Hälfte der Dinge die hier gern als "Symptome des Untergangs" vorgebracht werden bin ich übrigens dafür - allerdings nur als wählender Bürger, der sich dem authentischen Willen der Mehrheit beugen würde.



              _______
              * basiert ja auf einem wahren Experiment und wurde auch von einem Forumskollegen im Corona-Kontext bereits erwähnt. Schöne Grüsse!

              Wer heute "nur Befehlen folgt" kann sie morgen schon erteilen.


              Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Bill Gates möchte dass es ein geimpftes Kind ist. (25.2.2021)

              • Das World Economic Forum (WEF) ist eine riesengroße Dummschwätzer-, Wichtigtuer- und Luftquirler-Veranstaltung ... und die findet jährlich statt "Da-vos schön ist".

                Ich war jahrelang daran beteiligt, "meine" Minister und Staatssekretäre für den Event inhaltlich vorbzubereiten.

                Alles nur "Meet & Greet", "Häppchen & Sekt", "sehen und gesehen werden". Die ganze Veranstaltung ist so überflüssig wie das Doppelbett vom Papst ... da kommt regelmäßig nichts bei raus ... totale Zeitverschwendung.


                2 Cents vom freundlichen Coyoten :deutschland:

                6profi kann bestätigen, dass Coyote38 in oberen Etagen in einem Ministerium in Berlin tätig ist und gelegentlich Abstecher ins Globe nach Zürich und anderswo in Europa macht. Vielleicht kannst Du hier zur Völkerverständigung DE-CH etwas aus dem Nähkästchen plaudern wie deine Minister und Staatssekretäre in Berlin ticken, gerade in Bezug auf Corona, WEF, Eingriffe in die Grundrechte und die geplante Neue Weltordnung, Bargeldabschaffung usw. ???

                • Corona Viren gibt es schon immer. Wer erinnert sich an die Hühner- und Schweinegrippe?

                  Waren auch Corona Viren.

                  Coronaviren gibt es in der Tat schon immer, Hühner- und Schweiegrippe waren aber Keine, sondern das waren Influenzaviren.

                  Ob Covid-19 wirklich eine neuartige Infektion ist, das ist fraglich. Es wäre denkbar das es vielleicht alle 15-30 Jahre zu einer Infektionswelle mit einem atypischen Coronavirus kommt. Nur noch von 15 Jahren hätte man garnicht so genau getesten sondern es einfach als "Schwere Erkältungswelle" betrachtet.


                  Genau so wie AIDS uns beigebracht hat Kondome als selbstverständlich anzusehen, werden auch die Masken bleiben.


                  Das bezweifle ich Beides stark.

                  Denn Masken machen Vieles unmöglich, weil sie die Mimik nahezu komplett ausschalten, uns sogar die Stimme verfärbt wird, worauf die Leute dann sogar mit einer Vereinfachung der Sprache reagieren. Masken haben schon etwas stark distanzierendes. Egal ob Disco, Geburtstagsfeier, Messebesuch, Weihnachtsmarkt ... das Alles macht mit Maske keinen Sinn. Da kann man gleich daheim bleiben.

                  An die Zeit vor der AIDS-Welle hab ich zwar keine Erinnerungen, weil das lange Zeit vor meiner Zeit war. Aber ich glaub nicht das sich dadurch wirklich viel verändert hat.

                  Ich denke im Pay-Sex (der damals aber wahrscheinlich rarer war) und bei One-Night-Stands waren wohl auch zuvor schon Kondome üblich, wenn auch nicht ganz so selbstverständlich wie heute.

                  Und privat würde ich sagen, wenn man sich erstmal so mindestens drei Wochen kennt und weiss das sie / er aus "normalen Verhältnissen" kommt, dann macht man doch den Sex ohne Kondom.

                  Ich glaub so übervorsichtig das sie monatelang nur Sex mit Kondom haben und nur nach einem gemeinsamen HIV-Test auf Kondome verzichten, ist doch kaum jemand. Auch wenn es manche Medien propagieren.

                  • Ich weis nicht wie man verstehen soll.

                    "Great Reset" bedeutet ja nicht zwangsläufig das es keine Rückkehr zur Normalität gibt, sondern man könnte es auch so verstehen das manche Branchen etwas "Starthilfe" brauchen um wieder anzulaufen.

                    Das das Grosskapital versucht noch mehr Einfluss zu gewinnen halte ich für sehr wahrscheinlich, aber ich denke denen geht es mehr um globale Industrien, globale Absatzmärkte, Lieferketten, etc. aber nicht um Restaurants, Discos oder FKK-Clubs und nicht darum ob die Leute Maske tragen oder nicht.

                    Und ich glaub die Menschen streben immer zurück zur Normalität. Man muss ja nur mal nach Bosnien-Herzegowina schauen. Schon ein paar Monate nach dem Dayton-Vertrag gab es im Grunde wieder ganz normales Leben, auch wenn es noch Strassenzüge mit Schusslöchern in den Gebäuden gab.

                    • Dass die gesamte Wirtschaft sich nun anpasst, so dass die nächste Pandemie nicht wieder alles zum Stillstand bringt, ist doch hoffentlich logisch. Und in unserem Sinn.

                      Hallo Newromancer

                      vermutlich hast Du das falsch verstanden was Klaus Schwab der Gründer vom Weltwirtschaftsforum gesagt hat. Denn es ist sicher nicht in "unserem Sinn" was nun folgt! Er sagte, dass wir nie wieder leben würden / könnten / dürften wie vor Februar 2020, da diese Pandemie als "Chance" genutzt werden wird, die Welt nach den Vorstellungen der Eliten umzubauen. Wie Klaus Schwab sagt, würde das den Wegfall von Hunderten-Millionen Arbeitsplätzen weltweit bedeuten, die komplette Digitalisierung, die Verschmelzung von Sozialismus und Kapitalismus, Abschaffung von Bargeld, komplette Transparenz und Überwachung jeder finanziellen Transaktion, Enteignung und Verstaatlichung von Eigentum, weltweite-digitale Einheitswährung und sehr vieles mehr... Kann das wirklich in Deinem oder unserem Sinn sein ?????

                      • Ich kenne diese WEF-Löcher und genau wie die BIZ durfte ich mal für sie 2-3 kleine Jöblis machen, nix nennenswertes...

                        (...)

                        Hallo JohnnyGS ,


                        das unterschreibe ich BLIND.


                        Das World Economic Forum (WEF) ist eine riesengroße Dummschwätzer-, Wichtigtuer- und Luftquirler-Veranstaltung ... und die findet jährlich statt "Da-vos schön ist".

                        Ich war jahrelang daran beteiligt, "meine" Minister und Staatssekretäre für den Event inhaltlich vorbzubereiten.

                        Alles nur "Meet & Greet", "Häppchen & Sekt", "sehen und gesehen werden". Die ganze Veranstaltung ist so überflüssig wie das Doppelbett vom Papst ... da kommt regelmäßig nichts bei raus ... totale Zeitverschwendung.


                        2 Cents vom freundlichen Coyoten :deutschland:

                        "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                        „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)

                        • (...)

                          Genau so wie AIDS uns beigebracht hat Kondome als selbstverständlich anzusehen, werden auch die Masken bleiben.

                          (...)

                          Mit Verlaub, der Herr redet gequirlten Unsinn. Kondome wegen AIDS ist ein sehr tödliches Virus wo man erwiesenen Schutz-Effekt hat, nahezu 100%ig.


                          Zudem kann man auch Wählen, keinen Sex zu haben. Auf tägliche Einkäufe und Transport kann man nicht verzichten.


                          Bei Corona-Masken ist bestenfalls eine Reduktion der Verbreitung der Fall, wir haben gesehen dass viele bereits immun sind, teils sogar ohne vorigen Kontakt zu haben. Denen ewigs Masken aufzwingen - das geht nicht gut. Auch wenn langsam neue Krankheitsbilder eintrudeln die von unsachgemässer Verwendung derselbigen herrühren
                          :(


                          Schon in der eigenen Migros hier ist angeschlagen: "Einige Mitarbeiter tragen aus medizinischem Grund keine Maske."


                          Nö, das können die jetzt noch maximal den Winter uns aufzwingen, dann wenn die Fakten schwerer zu unterbinden sind ...google mal "masks karen"!


                          Ferner zum vorletzten Posting (Corona-Thread) von mir, der Polio-Vergleich. Ich glaube, Polio könnte man ausrotten, ist ne Geld- und Willensfrage. Coronaviren wie Du sagst und wahrscheinlich auch dieses und seine Nachfolger eher nicht. Plus bei Polio kannst einfacher Testen, Impfen, und zwar OHNE DIE GESUNDEN IN MITLEIDENSCHAFT ZU ZIEHEN.


                          Wer hat vorhin zu einem lebhaften Gespräch im Innenraum, dauer fast eine Stunde keine Maske getragen? - Genau: mein verrückter, sexbessesener Dottore! Willst Du dem jetzt also attestieren er sei in Sachen AIDS auf dem falschen Dampfer?


                          disclaimer Newromancer

                          Ich weiss, das bist nicht unbedingt Du, der sagt "masken sind forever" sondern es ist Deine Analyse wie es die "Entscheider" bringen könnten. Bitte unterlasst solche Scheisse, und dannggschön aus Baselland - bis zu diesem sonntäglichen Überfall des Bundes-Unrates die letzte maskfree island of Switzerland :whistling:


                          _______
                          Frage in die Runde: was haltet Ihr von Neuseeland, und teils glaub hat auch China behauptet, Coronafrei zu sein...?


                          Neuseeland ist ja speziell weil sie Erfahrung haben im Draussenhalten von Lebewesen... ich glaub aber wie gesagt eher nicht daran... wird sich zeigen!

                          Wer heute "nur Befehlen folgt" kann sie morgen schon erteilen.


                          Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Bill Gates möchte dass es ein geimpftes Kind ist. (25.2.2021)

                          • Ich kenne diese WEF-Löcher und genau wie die BIZ durfte ich mal für sie 2-3 kleine Jöblis machen, nix nennenswertes...


                            Aufruf zur Empathie!


                            Klar ist es für uns NORMALSTERBLICHE eine verlockende Sache, zu denken "Die haben es gut. Ich würde auch mal gerne jedes Jahr in einem Luxushotel über die Zukunft der Menschheit fachsimpeln. Dieses Jahr im Bürgenstock - nice!" aber genau das hinterfrage ich.


                            Stellt Euch vor Ihr hättet all diesen Reichtum und die ganzen Möglichkeiten eines Schwarb oder wie der heisst - und Euch fiele nix besseres ein, als für diese Geldsäcke und Besserwisser einen Kongress zu organisieren. Jedes Jahr zudem mehr Polizeischutz, verschanzt und von der Welt versteckt?


                            Man tut so etwas auch für sein Gewissen (sicher auch warum ich hier so viel schreibe) - aber was ist der Outcome. Die Clintons und Trumps kommen nur da hin zum Stärke zeigen. Der 08/15 WEF-Teilnehmer will sich zeigen, und wenn es gut geht etwas Networking machen. Die sind doch nicht an der Verbesserung der Welt interessiert. Per Re-Set oder sonst irgendwas. Alles nur JET-Set. Und dabei wie gesagt zunehmend weltfremd. Als noch alles im TV übertragen wurde, und ich noch naiv-offen zuhörte was da dicksuttiert wurde, stach mir einer vom FT heraus. Ich glaube Charlie Wolf oder so, deren Chef-Ober-Ökonom... Er hatte ein Panel zu moderieren und gute Frage gestellt. So etwas in der Art von "Hey Leute, Ihr wisst schon wir diskutieren hier über die Zukunft eines todgeweihten Systems?"


                            Ich könnte das nachschauen in füheren Dichtungen...


                            Jedenfalls hier das Wesentliche: Was ist passiert? - Grillenzirpeln - Die diskussion ging wie gehabt weiter über nix und wieder nix, und die Presse hat seine Frage nicht mal aufgegriffen (er selbst ist Chefökonom der Financial Times, darum darf ER über so was schreiben... gibt teils gute Artikel, wenn man gräbt. Das ist oft so bei den ganz Alten kurz vor ihrer Rente... woran liegt es? Das Gewissen, oder weil sie eh bald Rente haben und dann in mit netter Begleitung in den Bürgenstock können ohne irgendwas dafür tun zu müssen?)


                            Gestern Democracy Now (übrigens meine Quelle für das Corona-Gesülze in der letzten Posting aus dem Hause Koch Brüder, da gibt es Kochs, und in der Schweiz den Daniel Koch, war vielleicht nicht grad jedem klar) hat eine Amy G, die sich garantiert für radikal links hält, sehr STRENG WEG-GEHÖRT als ihr Gast, J. Scahill, sehr gut darlegte wie die Welt bereits vor Donald Trump sehr sehr abgefuckt war, und wenn man das nicht versteht wird es noch sehr böse enden... ich muss weg, wie letzte Woche... Arzteln...*


                            Hier ging es gestern auch um diese ganze Plandemic Sache noch, was uns hier zu befassen scheint. Ich sagte es schon... auch als vor über 10 Jahren herauskam wie der Zivilschutz (Fema) tausende Plastiksärge bereithält. Man kann darob schockiert sein ...bis man hoffentlich einsieht "Ich wäre auch schockiert wenn sie KEINE PLÄNE hätten." Es gibt reale Bedrohungen. Habt keine Angst (unberechtigt) vor den möchtegern re-settern. Lasst sie Angst haben, berechtigt, vor dem "Pöbel".


                            _____

                            * der (ein gesponnener Ungare) übrigens zu corona unverlangt anfing und referierte, das sei auch eine Art Autoimmunkrankheit. Also bei den meisten sei nicht das Virus das Problem, sondern ihre REAKTION DARAUF. Hey wie in allen Ländern ausser Belarus und Schweden: das Virus ist vielleicht max. 1% des Problems, und alles Getue und Panikgemache ist die REAKTION DARAUF.

                            8o

                            Wer heute "nur Befehlen folgt" kann sie morgen schon erteilen.


                            Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Bill Gates möchte dass es ein geimpftes Kind ist. (25.2.2021)

                            • Und was?


                              Am Abend wird es dunkel und erst am Morgen wieder hell.

                              Oder:

                              Die einzige Konstante ist die Veränderung.


                              Dass die gesamte Wirtschaft sich nun anpasst, so dass die nächste Pandemie nicht wieder alles zum Stillstand bringt, ist doch hoffentlich logisch. Und in unserem Sinn.


                              Die Zitate handeln nämlich um Themen der Wirtschaft.


                              Corona Viren gibt es schon immer. Wer erinnert sich an die Hühner- und Schweinegrippe?

                              Waren auch Corona Viren.


                              Genau so wie AIDS uns beigebracht hat Kondome als selbstverständlich anzusehen, werden auch die Masken bleiben.

                              Genau so wie ein paar Idioten mit ihren Aktionen die ganze Welt dazu gebracht haben die ganzen Security checks am Flughafen als normal anzusehen, werden die anderen Massnahmen in unserem Alltag ankommen.


                              Und Verschwörungstheorien, einer geheimen Loge die das alles geplant hat, gab es auch schon immer.
                              Ist ja viel praktischer wenn nicht wir selber verantwortlich sind, oder?