FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon
Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon
Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht
Fetisch Tag im Club Globe Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Fetisch Tag im Club Globe
Anmelden oder registrieren
Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Fetisch Tag im Club Globe Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Fetisch Tag im Club Globe Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland
Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Fetisch Tag im Club Globe
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Fetisch Tag im Club Globe Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht
    • Ob Ingo Interesse hätte, könnte Bobby ja bei Ingo ganz einfach persönlich erfragen, und müsste keinen Makler einschalten. Aber egal, denn von Neueröffnung ist nichts zu lesen, und der Makler hat es noch im Angebot. Das heisst, verkauft ist es nicht. Und 5 Millionen sind keine Peanuts...

      Wie auch immer, verkaufen oder inserieren kann man immer, wenn es hilft die Werbetrommel zu rühren ist sogar so eine Annonce bedeutet günstiger als eine teure Werbekampagne... (thinktank)

      __________________________________

      Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

      • Interessiert dich das wirklich?

        Mich interessiert ob es läuft und gute WGs am Start sind!

        Schaut wer die Partner sind und versucht herauszufinden woher das Geld fliesst...

        Bobby und Ingo kennen sich länger als Tom&Jerry





        BigBear .... ich wurde gefragt, wer der neue Betreiber ist. Ich habe geantwortert, dass ich weder weiss, ob die Immo verkauft oder der Club verpachtet, geschweige denn, wer der neue Betreiber ist. Das sich Bobby und Ingo kennen, ist bekannt , war aber nicht die Frage. Auch nicht woher das Geld fliesst. Oder hat hier jemals jemand gefragt, woher Ingo und Bobby ihr Geld hatten, als sie angefangen haben ?


        Ob Ingo Interesse hätte, könnte Bobby ja bei Ingo ganz einfach persönlich erfragen, und müsste keinen Makler einschalten. Aber egal, denn von Neueröffnung ist nichts zu lesen, und der Makler hat es noch im Angebot. Das heisst, verkauft ist es nicht. Und 5 Millionen sind keine Peanuts. .


        https://www.immobilienscout24.de/expose/132065607#/

        • Wurde eigentlich ein neuer Käufer für die Immobilie oder ein neuer Pächter für den Club gefunden ?

          Interessiert dich das wirklich?

          Mich interessiert ob es läuft und gute WGs am Start sind!

          Schaut wer die Partner sind und versucht herauszufinden woher das Geld fliesst...

          Bobby und Ingo kennen sich länger als Tom&Jerry

          __________________________________

          Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

          • Hallo, ich würde mich freuen, wenn wir etwas mehr Details hätten. Datum und Uhrzeit der Eröffnung. Preise, Anzahl der Mädchen usw.
            Ich stelle mir vor, dass eine Wiedereröffnung nicht einfach zu organisieren ist.

            Du kannst den neuen Betreibern gerne behilflich sein bei der Suche nach WGs, die bereit sind, den alten Servicestandard des Clubs zuverlässig den Gästen zukommen zu lassen und das auch noch zu vertretbaren Preisen ohne für alles gleich "Extra" zu rufen! So wie in den anderen Clubs in D, wo es bei Lichte betrachtet mittlerweile teurer ist als in den Satellitenclubs des Imperiums und manchmal sogar teurer als im Globe selbst! :wütend:


            Ich beneide die neuen Betreiber nun wirklich nicht!


            Damit bezüglich des Begriffs "vertretbare Preise" kein Missverständnis aufkommt und es sogar Hochwürden versteht::smile::smile:


            Gegen eine der allgemeinen Einkommensentwicklung angelehnte Erhöhung hätte ich nirgends etwas gehabt, schließlich müssen wir international konkurrenzfähig bleiben im Wettbewerb um gute und attraktive WGs. Aber so, wie das z.Z. abläuft, Preise rauf, Service runter, das geht gar nicht - oder doch, gibt wohl genügend Waschlappen in D, die sich lieber alles gephallen lassen, als "rüber zu machen"!:wütend::wütend::wütend:


            Das Impressum auf der Homepage des Clubs weist in die Schweiz, nach Dietikon, der Ort ist ja hier eher nicht bekannt!:smile::smile::smile:


            Hoffen wir mal, das das ein gutes Omen ist!

            • Madu78


              Die finanziellen Erwartungen an den Palast waren deswegen so hoch, weil der Palast- Umbau sehr aufwändig und lange ging. Da wurde ja nicht gekleckert, da wurde geklotzt. Alles nur vom

              Feinsten und Teuersten, und alles von Fachfirmen offiziell und auf Rechnung. Um es abzusetzen.


              Und das für einen kleinen Club von zwei mal 500 qm auf 2 Etagen und einem kleinen Grunstück . Das 4.000 qm, also vier mal grössere Sharks wurde damals mit einer 08-15 Industrie- Billig- Fertighalle innert kürzester Zeit erstellt, und hat nicht mal eine Million gekostet. Ohne Immo.


              Der baulich schönste Club Deutschlands, ein pompöser Palast, ist zu. Und steht zum Verkauf.

              • Ich bin mir nicht sicher ob ihm die Immo zu 100% gehört oder ob die Hypothek nicht mehr bedient werden konnte und die Bank nun den Verkauf übernimmt.

                Ich gehe aber davon aus, dass die Immobilie zu 100 % Bobby gehört und bezahlt ist.

                attempto


                wenigstens hat einer hier, den Durchblick :thumbup:. Sämtliche Liegenschaften von Bobby, ob Clubs, Hotels, Häuser, Wohnungen sind in seinem Privatbesitz und vollständig bezahlt. Das war noch nie anders.


                Der Palast ist eh schon immer hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben.

                Genau das Gegenteil war der Fall (Maß der Dinge)...

                Da verwechselst Du etwas.

                • morgan2


                  Vielen Dank für Deine Einschätzung. Ich bin mir nicht sicher ob ihm die Immo zu 100% gehört oder ob die Hypothek nicht mehr bedient werden konnte und die Bank nun den Verkauf übernimmt. Anyway, schade um den schönen Club. Vor allem in den ersten Jahren nach der Eröffnung habe ich dort schöne Stunden geniessen dürfen. Bin gespannt ob sich ein Käufer/Betreiber findet...

                  fulcrum2 : Für derartige Investitionen bekommst du in D keine Bankkredite! Es könnte ja rauskommen: Die finanzieren ein Puff, mit dem Geld von der Oma ihrem Sparbuch. :P


                  Graumarkt ginge natürlich bzw. über private Geldgeber, die Geld anlegen wollen.


                  Ich gehe aber davon aus, dass die Immobilie zu 100 % Bobby gehört und bezahlt ist.


                  Ein Käufer müsste natürlich unter denselben Bedingungen arbeiten, die in anderen Clubs in D Usus geworden sind:


                  Gute WGs sind z.Z. rar, und die Preise chaotisch. Die Weiber tanzen den Betreibern auf der Nase herum, der darf nur das wirtschaftliche Risiko tragen und ist den Abzockerinnen und Servicenieten genauso ausgeliefert wie die Eisbären. Man darf ihnen nicht mal sagen, um welche Uhrzeit sie kommen sollen - von wegen Frühschicht wie in Schwerzenbach! Dann kann es sein, dass die ersten Gäste nach Öffnung ohne jegliche Auswahl dastehen..... Die kommen bestimmt wieder .....


                  Unter diesen Bedingungen kann man kaum eine gute Rendite auf sein Invest erwarten.

                  • Besten Dank für diese Informationen. Ich hoffe nur, dass das FKK66 überlebt beziehungsweise bald wieder eröffnet. Die Wetterfrösche erwarten für diesen Jahr einen heissen Sommer und wo lässt sich dieser besser aushalten als im Schwenninger Moor. Die dortige Gartenanlage ist einfach top und das Grillbuffet lässt auch fast keine Wünsche übrig. Go Bobby, go...

                    • morgan2


                      Vielen Dank für Deine Einschätzung. Ich bin mir nicht sicher ob ihm die Immo zu 100% gehört oder ob die Hypothek nicht mehr bedient werden konnte und die Bank nun den Verkauf übernimmt. Anyway, schade um den schönen Club. Vor allem in den ersten Jahren nach der Eröffnung habe ich dort schöne Stunden geniessen dürfen. Bin gespannt ob sich ein Käufer/Betreiber findet...

                      • fulcrum2 ....vermutlich eher, er will nicht mehr, denn immerhin gehören ihm die Immos. Ich weiss nur, dass seine drei Clubs zu sind, darunter auch die schweizerische Lusthütte ( CH ). Ich war zwar im Palast vor Corona Stammgast- und da lief der Club super- aber weiss nicht, warum er gerade jetzt verkaufen will. Diese schwierigen Zeiten ( Corona, Stimmung gegen Prostitution, Krieg ) sind sicher generell kein guter Zeitpunkt zum Verkauf, und ein geschlossener Club ohne Girls lässt sich schlechter verkaufen als ein geöffneter Club mit vielen Girls.


                        Wenn schon ein so erfahrener und langjähriger Betreiber aufgibt und keine Zukunft sieht, der noch dazu als Eigentümer keine Pacht oder Miete zahlen muss, wer soll dann weiter machen ? Besonders verkaufsfördernd ist das nicht, und 5 Millionen plus NK- noch dazu für einen geschlossenen Club -sind schon eine besondere Hausnummer. Schade um den schönen Club.


                        Gut, vielleicht will ein LK seine Fav aus dem Puff " befreien ", retten und zur Chefin machen, pardon ihre Altersversorgung sichern.

                        Bobby wird bald 66 Jahre alt, vielleicht will er sich einfach verkleinern. Der Palast ist eh schon immer hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben. Und morgan2 , das bilde ich mir nicht ein, dass hat mir Bobby persönlich gesagt, als ich noch Stammgast im FKK66 war. Das FKK66 ist ja sowieso sein Baby und obwohl derzeit geschlossen ist, schaut er dort trotzdem jeden Tag nach dem rechten. Momentan ist ja nur sein Laufhaus in Villingen offen, wo gerade auch ein paar Mädels aus dem FKK66 arbeiten.

                        • fulcrum2 ....vermutlich eher, er will nicht mehr, denn immerhin gehören ihm die Immos. Ich weiss nur, dass seine drei Clubs zu sind, darunter auch die schweizerische Lusthütte ( CH ). Ich war zwar im Palast vor Corona Stammgast- und da lief der Club super- aber weiss nicht, warum er gerade jetzt verkaufen will. Diese schwierigen Zeiten ( Corona, Stimmung gegen Prostitution, Krieg ) sind sicher generell kein guter Zeitpunkt zum Verkauf, und ein geschlossener Club ohne Girls lässt sich schlechter verkaufen als ein geöffneter Club mit vielen Girls.


                          Wenn schon ein so erfahrener und langjähriger Betreiber aufgibt und keine Zukunft sieht, der noch dazu als Eigentümer keine Pacht oder Miete zahlen muss, wer soll dann weiter machen ? Besonders verkaufsfördernd ist das nicht, und 5 Millionen plus NK- noch dazu für einen geschlossenen Club -sind schon eine besondere Hausnummer. Schade um den schönen Club.


                          Gut, vielleicht will ein LK seine Fav aus dem Puff " befreien ", retten und zur Chefin machen, pardon ihre Altersversorgung sichern.

                          Also wenn einer schon so blöd ist, in seine Favoritin zu „investieren“, gibts wohl intelligenteres als 5+Mio. für ein Puff zu bezahlen.

                          • Bobby will oder kann nicht mehr?

                            fulcrum2 ....vermutlich eher, er will nicht mehr, denn immerhin gehören ihm die Immos. Ich weiss nur, dass seine drei Clubs zu sind, darunter auch die schweizerische Lusthütte ( CH ). Ich war zwar im Palast vor Corona Stammgast- und da lief der Club super- aber weiss nicht, warum er gerade jetzt verkaufen will. Diese schwierigen Zeiten ( Corona, Stimmung gegen Prostitution, Krieg ) sind sicher generell kein guter Zeitpunkt zum Verkauf, und ein geschlossener Club ohne Girls lässt sich schlechter verkaufen als ein geöffneter Club mit vielen Girls.


                            Wenn schon ein so erfahrener und langjähriger Betreiber aufgibt und keine Zukunft sieht, der noch dazu als Eigentümer keine Pacht oder Miete zahlen muss, wer soll dann weiter machen ? Besonders verkaufsfördernd ist das nicht, und 5 Millionen plus NK- noch dazu für einen geschlossenen Club -sind schon eine besondere Hausnummer. Schade um den schönen Club.


                            Gut, vielleicht will ein LK seine Fav aus dem Puff " befreien ", retten und zur Chefin machen, pardon ihre Altersversorgung sichern.

                            • Der Club ist kein weiteres Opfer von Covid, sondern von hirnamputierten Politikern.

                              genau das meinte ich :thumbup:

                              2021 konnte der Club nur 3 Wochen im September öffnen und hat seitdem nie wieder geöffnet. Ich schätze, Bobby hatte es satt, gegen den Wind zu kämpfen. Ich hatte im September 2021 mit ihm gesprochen und er hatte wirklich die Schnauze voll von diesem politischen Druck, der darauf abzielt, die Clubs zu schließen.

                              Covid-Beschränkungen beschleunigten den Prozess nur, indem sie einen rechtlichen Vorwand für eine Hexenjagd lieferten