FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung


CH-4410 Liestal (Basel), Hammerstr. 24, Tel. +41 61 902 18 18 www.club-history.ch

History | Deine Meinung ist gefragt

    • Das Imperium hat ja bekanntlich mehre Dependencen und jetzt gibt es überall ein anderes System. ... Entrepreneurship at it's best!

      ich finde es auch absolut ok, dass es in der CH-Club-Landschaft an den unterschiedlichen Standorten unterschiedliche Preis-Systeme/Angebote gibt...


      ...was ich aber zumindest äusserst ungewöhnlich, oder sogar ... (= frei wählbares Adjektiv smiley_emoticons_wink.gif) fand, war, das auf den HP einzelner Clubs lange Zeit keine Preise ersichtlich waren smiley_emoticons_confused.gif

      • Vor paar Tagen schien der Leidensdruck noch gering oder wurde so verkauft, aber Realität ist halt Realität ;-)


        ...das neue Preisystem klingt irgendwie wieder wie "Mogelpackung", wie damals die "Super-Spar-Preise" die ja gar keine waren. Ich gehe 2-4x die Woche in Clubs mit jeweils 2-3x sex und ich habe absolut keine Lust dauernd 170-190 sfr pro 1/2 h zu zahlen. Nicht weils mich in meiner Existenz bedrohen würde, aber hätte ich diese Haltung nicht, hätte ich nicht diese meine Existenz (von den Reichen lernt man sparen, sagte mir mal der Eigner einer Privatbank und Milliardär aus Basel)


        Noch weniger habe ich Lust auf Verhandlungen der Dienstleistungen vor dem Zimmergang, NICHTS ist nervtötender und ablöschender!! (zitat) ""Die Frauen beherrschen nämlich das Konzept Upselling oder plötzlichen Verlust von Interesse exzellent""


        Schlussendlich bevorzuge ich feste Preise (80-120 / 0,5h) für einen festen Service bzw Vollprogramm mit Ficken, Küssen, Lecken, Fingern als Grundprogramm. Solche Clubs gibt es ja genügend und das History könnte auch dazu gehören, wenn es nur wollte.


        Aus meiner selbst und ständigen Tätigkeit weis ich: Wenn eine Firma dauernd den Standard und die Preise wechselt leidet das Vertrauen der Kunden, diese fühlen sich zumindest unterschwellig "verarscht" & "unwohl" und wie sagt man in Asien: "Es ist sehr schwer verschüttetes Wasser (in gleicher Qualität) wieder aufzusammeln"


        Das damalige System mit 99sfr für eine 1/2 std mit Vollservice war eine klare Sache für die Mädels und die Kunden und wohl auch für den Eigner, wenn der Laden langfristig und stabil läuft.

        • Das neue System ist natürlich auch ein Feld-Versuch. Das Imperium hat ja bekanntlich mehre Dependencen ...

          gute übersicht . danke .

          also hat's für jeden geschmack und jedes portemonnaie etwas dabei . das system mit den packeten kann interessant sein bezüglich flexibilität für die frauen auf die situation . deshalb finde ich diese variante noch reizvoll . bin gespannt auf die wirkung .

          werde es deshalb auch einmal ausprobieren und die weitere wegstrecke in kauf nehmen . zwecks neugier und erfahrung , wie auch zwecks honorierung der reaktion auf die voten im forum .

          • Das neue System ist natürlich auch ein Feld-Versuch. Das Imperium hat ja bekanntlich mehre Dependencen und jetzt gibt es überall ein anderes System. Somit kann dann der Big-Boss vom Homeoffice aus seine Statistiken zu Gästezahlen und Umsätzen vergleichen und so seine nächsten Schachzüge planen. Entrepreneurship at it's best!


            Globe: Top Frauen, Top Service, Top Atmosphäre, hoher Eintrittspreis und mittlere Zimmerpreise


            Westside: Gute Frauen, teilweise vom Globe. Top Service. Praktisch kein Eintritt aber jeweils 70 Franken pro 30min fürs Haus


            Swiss: Mittlerer Eintrittspreis und immer die gleichen, guten Frauen die aber stabil Hochzeitsnacht für 99 Stutz liefern. Ohne Küssen sogar noch günstiger...


            History: Versuch, hatten wir in ähnlicher Form schon mal. Mittlerer Eintrittspreis, günstiger Basispreis. Küssen, Muschilecken, etc. Erfahrungsgemäss jeweils 30 Franken, manchmal auch mehr. Am Ende ist der Kunde dann preislich oft beim aktuellen Niveau Westside oder sogar Globe. Die Frauen beherrschen nämlich das Konzept Upselling oder plötzlichen Verlust von Interesse exzellent.


            Palace: Ein weiterer Versuch "GFS". Heute nur 5 Frauen auf dem Plan, also no comment...

            • Dann kann der Kunde eben in besagte Clubs gehen - das wird Ingo nicht jucken - was interessiert es den Wolf, was die Schafe über ihn denken.

              So lange SEIN Konzept für ihn aufgeht, so lange High Roller Tausende ins Globe tragen, so lange er am Ende Gewinn macht, wird er's nicht ändern -never change a running system.

              Nur eben - ich denke langfristig wird es diese zwei Preisstrukturen in der Schweiz geben: billig Preis und billig Service oder eben dem Service angepassten Preis.

              Dieses Preisdumping beobachte ich schon seit Langem sehr argwöhnisch.

              Die Schweiz hat sich damit selbst abgeschafft 👍

              Jetzt machen die deutschen Clubs wieder auf und viele Frauen atmen erleichtert auf. Frischfleischnachschub wird in den nächsten Jahren schwierig werden für die Schweiz.


              lugano60


              PS liebe Grüße an dich von Arwen 😉

              • Ach, ich find den Ingo sympathisch.

                Das meine ich ganz ernst und ehrlich (Jeder, der ansatzweise meinen Geschmack kennt, weiß, dass ich in den Imperiumclubs nicht auf meine Kosten komme, aber das ist ja vollkommen iO so, soll lediglich zeigen, dass ich kein Speichellecker bin, der drei Mal wöchentlich ins Globe pilgert und den Boden küsst).

                Ich kann Ingo absolut verstehen - und würde es genauso machen.

                Ihr habt euch über das Preismodell beschwert - dann gibt's jetzt halt billig. Ihr mögt billig. Dann gibt's dazu eben auch billigen Service. Be careful what you wish for.

                Ich habe mich eh schon mehrfach gefragt, wann denn diese Preisblase in der Schweiz platzt - die Kunden wollen am Liebsten nix bezahlen bzw sehr wenig und dafür aber die Hochzeitsnacht.

                Es ist kein Wunder, dass viele Frauen sich aus der Schweiz zurück ziehen.

                Ingos Einstellung ist einfach freie Marktwirtschaft - entweder geht man auf sein Angebot ein, oder eben nicht.

                Und er hat euch doch erhört - Preise wurden gesenkt, ist doch alles super.

                Dass man dann aber den Damen nicht zumuten kann, trotzdem die Hochzeitsnacht abzuliefern, ist selbstredend.

                Ich mag seinen Hedonismus 👍

                • Klingt für mich nach Model Deutschland. Nur noch Suck and Fuck und alles andere kostet Aufpreis, darunter auch Dinge die in der CH Normalerweise inkl.: Zungenküsse, Bodyspritzen, Muschilecken etc.


                  Es hat nicht mal eine Zeitangabe, das klingt für mich nach einem servicelimitierten Quicky für 80 Franken, nach dem Abspritzen wird Schluss sein wie beim CHF 63 Service früher.

                  • Ui, das ging jetzt aber schnell mit den Preisen^^. Aber coole Sache. So kann ich mir wieder vorstellen ins History zu gehen. Weil der Club selber ist mega und wunderschön:thumbup:

                    Und jetzt sogar mit Packet Preisen Silber, Gold, Platin. Kenn ich doch von Freubad und Cleo.

                    Und wer hat es erfunden mit den Packetpreisen......ich sag nix:saint:


                    Hoffentlich ist ZK inkl. Denke aber eher nicht......

                    • Ich bin nicht beleidigt, sondern finde das, was ihr von euch gebt, total sinnlos. Könnt ihr nicht einfach normal überlegen? Denn ist doch klar, dass die Preise solange dort bleiben, wo sie sind, solange ich das bessere Geschäft mache. Und weil das so klar ist, verstehe ich den Scheiss nicht, der hier geschrieben wird.

                      ogni


                      Danke für die Kundenbeschimpfung, aber warum so dünnhäutig ? Du leidest an totalem Realitätsverlust. Sorry Ingo, aber einer muss es dir halt mal sagen. Es ist nämlich weder klar, noch total sinnlos. Während sich alle Clubs um Gäste bemühen, werden sie von dir regelmässig nur beschimpft. Dabei weisst du ganz genau, dass die Schreiber hier keinesfalls " Scheisse " , sondern schlicht die Wahrheit posten. Daher gehst du auch nie auf sachliche Argumente ein, sondern beleidigst sie regelmässig persönlich. In der Hoffnung, dadurch von der Sache abzulenken. Ihr seid alles " Deppen, Habenichtse und schreibt nur totale Scheisse " . Genau. Super Argumente. Warum bleibst du nie sachlich ? Wenn du keine Kritik ertragen kannst, dass man in einem Strang " History, deine Meinung ist gefragt " seine Meinung zum History äussert, dann lass doch beim Admin den thread schliessen. Majestäts-beleidigung von King-Ogni.


                      Jahreland hatte das History zivile Preise und die meisten Girls ( bis zu 30 !!! ) und Gäste im Mittelland gehabt. Noch dein GF Tony hat regelmässig die besten Girls vom FKK-Basel abgeworben. ( Alexandra, Candy, Ella, Sarah, Sonja uswusf....) Heute sind im riesen History ganze 8 ( !!! ) Girls, noch dazu die immer Gleichen. Und das bei höchsten Apotheken Preise ( 170 !!! ) von Girls, die in Deutschland die gleiche Leistung zu 50 € anbieten. Sprich, Gäste und Girls bleiben weg. Und du träumst von alten Zeiten und guten Geschäften. Blue, Elegant, Cleo, Olymp, Sexpark usw haben mindestens doppelt so viele Girls und halb so hohe Preise. Die haben euch die Gäste und die Girls abspenstig gemacht, weil sie mit vielen Girls und kundenfreundlichen Preisen gute Geschäfte machen.


                      Allein Cleo, dessen baldiger Bankrott und Ruin hier monate-und seitenlag prophezeit wurde, läüft wie geschmiert und hat heute 25 super Girls. Und Olymp und Zeus noch mehr. Und das Globe hat 23. Und das zieht sich schon seit Monaten so hin. Das Gegenteil ist also richtig, denn der Erfolg gibt denen recht. Vom Sharks und seinen jetzt schon wieder 50 super Girls fange ich gar nicht erst. Haben die alle keine Ahnung, machen die alle nur Scheisse ? Bist du der Einzige, der Ahnung hat, wie man einen Club führt ? Dann schreib doch nur noch du hier. Wenn es dir so egal wäre, wie du vorgibst, würde dich das Geschwätz der angeblich Ahnungslosen nicht kümmern und hättest du es nicht nötig, die Schreiber als scheisse schreibenden Vollpfosten zu titulieren. Sondern könntest du sie locker widerlegen. Kannste aber nicht, du kannst nur beschimpfen.


                      Anders der GF vom Cleo. Der hat in kürzester Zeit zuerst das Freubad und heute das Cleo zum Laufen gebracht, die Girls stehen Schlange, Gäste müssen auf Zimmer warten, und er kümmert sich vorbildlich um seine Gäste und hofiert sie. Nein, um mich nicht, ich war ja noch nie dort. Ich habs nur hier gelesen und von einem Bekannten gehört. Und wenn man was übers Cleo oder ein Girl zu beanstanden hat, nimmt er sachlich  Stellung und äussert sich kompetent und souverän und verspricht Abhilfe, während du deine Kunden regelmässig persönlich als " Billigficker, Habenichtse und Deppen " diffamierst. " Ich bin Millionär, ihr seid alles loser, ich hab euch Arschlöcher und Stiergänger gar nicht nötig, bin eh froh, dass ihr Pack weg bleibt... bla bla bla ". Und das bei 8 Girls und einem leerem Club. Mal sehen, wie lange noch.


                      Du bist überfordert und reif für die Rente, deine besten Leute wie Andy, Tony, Torsten haben das sinkende Schiff längst verlassen und bei der Konkurrenz angeheuert, und du kannst auch nur 5 Girls einstellen und 500 CHF für die halbe Stunde ansetzen. Den Kunden ist eh egal, was du machst. Die haben das History nämlich auch nicht mehr nötig, sondern Alternativen. Aber so ist es eben. Der Schmetterling hat vergessen, dass er mal ne Raupe war.....aber gut, gleich kommt eh wieder ein angeblicher " Neu-User " * hüstel * hüstel und beschimpft mich.....widerlegen kann er die Wahrheit ja nicht.

                      • Alle die sich öfters hier im Forum tummeln wissen doch, dass es diesem Betreiber (wie den allermeisten) in erster Linie darum geht dass die Kohle stimmt, wenn er zuglich euch Kunden noch glücklich machen kann okay wenn nicht auch egal. Vielleicht geniesst er es sogar euch nebenbei noch zu verärgern. Ich habe in seinen Clubs seit Jahren Hausverbot und trotzdem komme ich gut durchs Leben, auch was das bumsen angeht. Lasst ihn doch mit seinem kundenfeindlichen Konzept noch reicher werden und geniesst die Ladys der Mitbewerber, die sind auch nicht zu verachten!!

                        • Frauenversteher, bitte noch mal genau überlegen. 30min kosten 170 Franken, mit Globe Girl 190. Eintritt ist eigentlich gratis, was Du an der Rezi zahlst wird auf das erste Zimmer angerechnet.

                          Was Ingo zuletzt geschrieben hat ist mir schon lange klar. Solange sich das Konzept für ihn rechnet wird es so bleiben. Aber, ich denke er kommt jetzt langsam ans Überlegen. Wird er aber nicht zugeben ;)

                          • Ich bin nicht beleidigt, sondern finde das, was ihr von euch gebt, total sinnlos. Könnt ihr nicht einfach normal überlegen? Denn ist doch klar, dass die Preise solange dort bleiben, wo sie sind, solange ich das bessere Geschäft mache. Und weil das so klar ist, verstehe ich den Scheiss nicht, der hier geschrieben wird.

                            Und jetzt kommt's dann wieder: was für eine Antwort, wir Gäste werden nicht geschätzt, unsere Kommentare werden verunglimpft, etc.. Wenn es euch passt, kommt vorbei, wenn nicht, lasst es bleiben. So ist das Leben und ich habe geschlossen.

                            • ...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-) er schrieb: "...aber so lange die Preispolitik nicht transparenter und nachvolllziehbarer wird, gehe ich sicher nicht mehr hin..." und da muss ich beipflichten.


                              Verehrter ogni, Ihre Reaktion kommt hier doch leicht beleidigt und kleinkarriert ´rüber, zudem chef07 seine Meinung sehr höflich und schlüssig vorgetragen hat.


                              Ich denke Sie brauchen wohl noch etwas Zeit und Leidensdruck um schlussendlich bzgl. Preispolitik wieder auf normale Bahnen einzulenken.

                              Ich bin nicht beleidigt, sondern finde das, was ihr von euch gebt, total sinnlos. Könnt ihr nicht einfach normal überlegen? Denn ist doch klar, dass die Preise solange dort bleiben, wo sie sind, solange ich das bessere Geschäft mache. Und weil das so klar ist, verstehe ich den Scheiss nicht, der hier geschrieben wird.

                              • Wieso soll ich dich wertschätzen? Du hast doch selber geschrieben, du kommst nicht mehr!


                                ...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-) er schrieb: "...aber so lange die Preispolitik nicht transparenter und nachvolllziehbarer wird, gehe ich sicher nicht mehr hin..." und da muss ich beipflichten.


                                Verehrter ogni, Ihre Reaktion kommt hier doch leicht beleidigt und kleinkarriert ´rüber, zudem chef07 seine Meinung sehr höflich und schlüssig vorgetragen hat.


                                Ich denke Sie brauchen wohl noch etwas Zeit und Leidensdruck um schlussendlich bzgl. Preispolitik wieder auf normale Bahnen einzulenken.

                                • Diese Antwort spricht für sich. Keine Frage, der Betreiber der Clubs hat sehr vieles richtig gemacht in den letzten Jahren, der finanzielle Erfolg spricht für sich. Wenn aber Beschwerden der Kunden in dieser saloppen Art kommentiert werden, so scheint mir das fragwürdig. Ich habe in meiner Kritik mehr Transparenz bei der Preisgestaltung gewünscht. Diese Forderung ist so abwegig nicht und sollte zumindest überdacht werden. Grosser finanzieller Erfolg ist keine Garantie dafür, dass man immer alles richtig macht. Wertschätzung empfinde ich persönlich anders als die Antwort von ogni.

                                  Wieso soll ich dich wertschätzen? Du hast doch selber geschrieben, du kommst nicht mehr!

                                  • Ich danke allen für die professionelle Beratung!

                                    Diese Antwort spricht für sich. Keine Frage, der Betreiber der Clubs hat sehr vieles richtig gemacht in den letzten Jahren, der finanzielle Erfolg spricht für sich. Wenn aber Beschwerden der Kunden in dieser saloppen Art kommentiert werden, so scheint mir das fragwürdig. Ich habe in meiner Kritik mehr Transparenz bei der Preisgestaltung gewünscht. Diese Forderung ist so abwegig nicht und sollte zumindest überdacht werden. Grosser finanzieller Erfolg ist keine Garantie dafür, dass man immer alles richtig macht. Wertschätzung empfinde ich persönlich anders als die Antwort von ogni.

                                    • Unsere Meinung ist hier allerdings offensichtch nicht gefragt. Denn den Chef kümmert es genau Null. Wir gehen hier alle davon aus, dass im History wenig Girls, angeblich wenig Gäste, hohe Preise und angeblich tote Hose herrscht. Mir leuchtet echt nicht ein, warum der Chef, der die genauen Zahlen am besten kennt, unstreitig langjährige Berufserfahrung hat, hier mit liest, und bis aufs Globe schon so oft die Preise gesenkt hat, hier völlig unbeeindruckt von unserer Kritik daran fest hält. Der weiss garantiert auch, dass niedrige Preise viele Gäste, viele Gäste viele Girls und viele Girls hohe Umsätze garantieren. Welchen Grund könnte es geben, dass er an seinem Konzept fest hält ? Oder sind die Umsätze eventuell gar nicht so schlecht

                                      Ich danke allen für die professionelle Beratung!

                                      • Unsere Meinung ist hier allerdings offensichtch nicht gefragt. Denn den Chef kümmert es genau Null. Wir gehen hier alle davon aus, dass im History wenig Girls, angeblich wenig Gäste, hohe Preise und angeblich tote Hose herrscht. Mir leuchtet echt nicht ein, warum der Chef, der die genauen Zahlen am besten kennt, unstreitig langjährige Berufserfahrung hat, hier mit liest, und bis aufs Globe schon so oft die Preise gesenkt hat, hier völlig unbeeindruckt von unserer Kritik daran fest hält. Der weiss garantiert auch, dass niedrige Preise viele Gäste, viele Gäste viele Girls und viele Girls hohe Umsätze garantieren. Welchen Grund könnte es geben, dass er an seinem Konzept fest hält ? Oder sind die Umsätze eventuell gar nicht so schlecht ?

                                        • Ciao zäme


                                          Ich kann, muss mich Vielem vom Gesagten anschliessen.

                                          Ich war über Jahre sehr oft im History. Ich habe nie über die Preise diskutiert, war meistens zufrieden und die Preise waren für mich angemessen. Die Mädchen bekamen meistens ein schönes Trinkgeld, ich würde mich auf keinen Fall als knauserig oder gar geizig bezeichnen.

                                          Mich stört vielmehr die undurchsichtige Preispolitik.

                                          Und ja natürlich, wenn die Preise nun plötzlich weit über den Preisen der anderen Clubs liegen, fühle ich mich als Kunde veräppelt.

                                          Es gibt Alternativen, die mir zwar nicht so zusagen wie das History, aber so lange die Preispolitik nicht transparenter und nachvolllziehbarer wird, gehe ich sicher nicht mehr hin.

                                          Der Kunde entscheidet: wenn viele von uns das so machen wie ich und andere auch, wird der Betreiber reagieren müssen. Dann können wir wieder vergnügliche Stunden im History verbringen.

                                          Es geht mir nicht um Dumpingpreise, aber Transparenz und Fairness sollten auch bei einem Club mit dem Anspruch des History ein wichtiges Gebot sein.

                                          • Ich kann hier morgan2 nur zustimmen. Das History ist DER Club in meiner Nähe - perfekt um mal eben hin zu fahren, wenn spontan die Lust steigt. Aber bei den Preisen bin ich raus. Nicht weil sie mir prinzipiell zu hoch sind (ich fahre auch relativ oft ins Globe und habe da auch noch die Fahrtkosten obendrauf), aber bei dem Preisniveau passt für mich im History einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr.

                                            • Kiro

                                              morgan2 denkt, die Clubs könnten die Frauen einfach so verdoppeln und die Preise halbieren und alles läuft in Butter. Doch so ist es nicht....


                                              Kiro


                                              Entscheidend ist nicht was du oder morgan denken, entscheidend ist, was die Kunden denken. Und das kannst du hier nachlesen. Und die akzeptieren nicht, die Anzahl der Girls zu halbieren und die Preise zu verdoppeln. Die wandern in die Clubs ab , die die gleiche Leistung viel günstiger anbieten. Clubs wie Blue, Cleo, Elegant, Neuenhof, Olymp, Pascha, Sex-Park, Zeus usw haben kundenfreundlichere Preise und gleiche Service- Qualität. Und Manche sogar noch mehr Girls.


                                              Übrigens...ich war Stammgast im History. Damals war der Preiss 99 sfr, und der Service super. Derzeit hat das History die höchsten Preise- höher als Globe !!!-, wenig Girls und noch weniger Gäste. Kiro denkt, die Preise müssen hoch sein, weil nur hohe Preise hohe Qualität und Service garantieren . Doch so ist es nicht, wie Aphro und Amesia beweisen.Die haben die höchsten Preise und mit die schlechteste Qualität haben. Und einen Chef, der vierzig Jahre Berufserfahrung hat.

                                              .

                                              Sogar der kleine Basler Club in meiner Nähe hat mehr Girls zu normalen Preisen und Top- Service. Kollege von mir war mehrfach in zwei ostschweizer Clubs. Gemäss ihm waren haufenweise Girls und reichlich Gäste vor Ort. Man musste auf freie Zimmer warten. Die Girls waren bester Laune, von wegen tote Hose, Neid, Konkurrenzkampf, Mord und Totschlag. Guter Service zu vernünftigen Preisen zieht Gäste an. Hohe Preise schrecken ab.

                                              • 8ung, überlanger, komplizierter Versuch, die aktuellen Fragen aus verschiedenen Richtungen zu beleuchten.

                                                Bitte Weiterlesen nur für Freaks!


                                                Es hiess ja bereits, wir befänden uns im Krieg (Macron). Da gelten andere ökonomischen Gesetze.


                                                Sagen wir mal, Du bist im Marketing:


                                                Dann willst Du wissen, was wollen die Gäste und wodurch motivieren wir sie, unser Etablissement zu frequentieren.


                                                Da wird man wohl nach einiger Forschung drauf kommen: sie wollen klare Preisliste im Voraus. Siehe auch ein inzwischen gesperrter User am Beispiel Westside, oder die 7 Likes für hansueli1978



                                                Oder sagen wir Du studierst selber etwas Ökonomie. Da willst Du wissen was sind die fundamentalen Gesetze zB Angebot und Nachfrage. Als der Bundesrat (BAG, Task-Hirnfurz, egal) die Schliessungen anordneten, bzw einzelne Kantone sich mehr zur Schliessung genötigt sahen als andere, schoss logischerweise die Nachfrage relativ zum Angebot sehr in die Höhe.


                                                Bei meinem letzten Besuch galt aber 66430 - da die Nachfrage mit einer kolossalen, noch-nie-dagewesenen PsyOp künstlich sabotiert wurde: "negatives Marketing", oder wie es eine Klage von CT et al nennt:


                                                "Schreckung der Bevölkerung"


                                                Drittens kann man es historisch betrachten/"HISTORY"::!: Was ist denn passiert? Wie sind wir bei diesem stolzen Preis von 170 pro 30 Minuten gelandet?

                                                :?:


                                                Nun - es gab und gibt in Saunaclubs ja den separaten Preis für Direktgast.


                                                Direktgast, dass war immer wo ich als Normalo im Club etwas traurig sitzen blieb: Jemand klingelte und sagte er wolle direkt aufs Zimmer, zB wegen der Diskretion. Es erklang eine Art metaphorische Trillerpfeife und alle WGs stöckelten Richtung Eingang, um sich dem überforderten Neuankömmling zu präsentieren. Der Preis war in letzter Zeit genau gleich wie Eintritt plus Zimmer (halbe Std.)


                                                Disclaimer: ich war nie Direktgast, keine Ahnung wie da die Verlängerungen zu Buche schlugen.


                                                Was tat man also, als der Betrieb im Namen des Virus eingeschränkt war? Es galt eine Art Direktgast-Preis. (N.B. "im Namen des" - nicht "wegen"!)


                                                Und als einige Gäste wie in Forums-Berichten ersichtlich war zwischen den Zimmern verweilen durften? Da hat man ihnen selbstverständlich nicht jedes Mal den Direktgast-Preis verrechnet...


                                                ...bis auf einen besonders verhassten Gast (inzwischen auch gesperrt). Dieser brüstete sich sogar damit, immer gerne die volle Summe wie Direktgast PRO C.E. zu bezahlen (Club-Einheit). Er war vermutlich der Pionier, warum es im History bald flexibel auch mit anderen Gästen so gehandhabt wurde. Äussern kann er sich leider nicht mehr...


                                                Sehe daran nichts Verwerfliches und mein Versuch einer Analyse wird hoffentlich auch nicht so aufgefasst. Es sind lediglich Aufzeichnungen eines Forumslesers und enthusiastischen Freiers, fröhliches Mitglied der History-Family, abgeleitet von existierenden Berichten. Schliesslich gab das Oberhaupt eines Nachbarlands an, wir seien im Krieg! Ich hoffe nur, die Girls waren an dieser bewundernswerten "Kriegswirtschaft" beteiligt.


                                                Nun, zur Zukunft. Wie ein anderes Staatsoberhaupt (Biden) mal sagte "Look, fat." - Er nutzte das Adjektiv als Nomen, als Anrede! - muss man schon sensibel sein. Wir wissen einfach noch nicht alles. Betrifft zB die Coronasaison 2021/22 auf die man sich besser JETZT vorbereitet, wenn einigermassen Ruhe ist...


                                                Sorry, muss wegen Körperfett muss ich kurz querverweisen, auf meine Autorenthread 16.6., bzw die verlinkten Quellen: das vierte "G" nebst geimpft, genesen, getestet: Gewicht.


                                                So was können die umsichtigen Manager nicht ignorieren. Gibt es wie bei Visilab Brillen-Fassung "minus Lebensjahre" einen Preis für Risikogäste? Eintritt plus Faktor*BMI? Wenn Euch das grausam und diskriminierend vorkommt: ja, das ist es. Aber ich sag es nicht rhetorisch. Und wie denkt Ihr über die Abstimmung neulich (anderes Thema, das war rhetorisch) wo wir uns dank Lügen im roten Heftchen scheinbar einigten, gegen Ungeimpfte zu diskriminieren...?


                                                Zurück zum BMI: Supply-Side würde das sicher geschätzt (WG = das Angebot, Engl. "supply")


                                                Jedenfalls ist es eine mögliche Erklärung, warum das Club History ("EINE WELT VOLLER EROTIK! Der einzigartige Lifestyle-Club für Sex in Basel") nicht die

                                                ganze Zeit nicht jedem unter die Nase gerieben hat, dass der Aufenthalt zwischen Zimmern erlaubt sei (?)


                                                DISCLAIMER 2: ich war im Lockdown nie dort und orientiere mich an Andeutungen in den Berichten, vielleicht auch etwas falsch gelesen. Ich unterstelle gar nix.


                                                Erinnerung: Imperium (Globe) war sehr proaktiv. Erste Reaktion mit Temperatur-Messung und einem Corona-Service nur Doggie und Kontakt eingeschränkt. Meine Wenigkeit strickte sich daraus ein Fetisch-Abenteuer in der Filiale Dietikon :danke:


                                                Zurück ins HISTORY, mein vorletzter Besuch, Februar 2020, siehe Bericht. Es waren 2 WGs bereits abgereist. Eine blieb scheint's hier; war später legal (alles war legal!) auf der Imperium-Escort zu sehen.


                                                Unbestätigte Quelle (oder war auch das Forum?) sagte auch dass es für mehrere History-WGs - berechtigterweise! - einen Antrag auf Corona-Hilfsgelder gäbe. Bitte, ich sagte "unbestätigt!" Es wurde mir nicht von einer Frau mitgeteilt. Die Klatschtante war männlich 8)


                                                In jedem Fall wünsche ich den Clubs gutes Gelingen und den Kunden Empathie. Wir haben es mit einer Bedrohung zu tun - Politik mit Pharma im Bunde - und das Virus noch dazu! 

                                                Es gibt zwar Faktoren die noch wenig bekannte sind, zB Laborursprung, und vor-symptomatische Infektion - aber eins das wissen wir: die Menschen, die Wirtschaft und insbesondere die ganze Hospitality-Branche wurden gefickt. Blank in den Arsch, ohne Vorspiel, Gleitgel und Reacharound. 


                                                Unterm Strich würde ich jenen die jetzt nur mit Kassensturz-Mentalität kommen zu etwas Geduld raten. Zahlt den Eintritt und das 30 Min-Zimmer im Voraus


                                                = so errechnen sie doch die 170?*


                                                und dabei freundlich sein, gesund etc und solidarisch...


                                                Wenn dann tatsächlich zu keinem weiteren Aufenthalt eingeladen wird, schreib es hier hin: Du wärst der Erste!


                                                Und wenn man wirklich wie jetzt hier bald 10mal steht, das History teurer ist als Globe ("aber ohne Essen") und man wirklich für die zweite CE mehr bezahlt - dann hättet Ihr Recht und es ist eine Strafsteuer auf Dummheit


                                                (Was dann aber sehr wohl nicht das erste mal in der Menschheitsgeschichte wäre.)

                                                :*



                                                __________
                                                Sorry, dieser Text ist schon viel zu lange aber der Kanton BL war ja (zusammen mit Aargau) der letzte ohne diese unsägliche Masken-Pflicht. Was hat sie gebracht, wo sind die Beweise. Selbst Bayern mit ffp2-Maskenpflicht hat die Kurve praktisch deckungsgleich mit Anderen. SPR!


                                                * Extra für Globe-Girl, plus 1000 Franken extra für alle Politiker und Impf-Erpresser:evil:

                                                Wer heute "nur Befehlen folgt" kann sie morgen schon erteilen.


                                                Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Bill Gates möchte dass es ein geimpftes Kind ist. (25.2.2021)

                                                2 Mal editiert, zuletzt von JohnnyGS ()

                                                • 170 CHF für 30 Minuten ist ein stolzer Preis für ein Sauna-Club.


                                                  Die Empfangsdame war nicht in der Lage das Preismodell in 2 Minuten nachvollziehbar zu erklären: Beim ersten Mal billiger und beim zweiten Mal teurer, oder umgekehrt. Und ab wann ist Sauna dabei oder nicht. Und und und. Und Globe-Girls nochmals andere Preise. Und dann Mondschein-Tarif und Rothaarige ... ok, das war jetzt erfunden.


                                                  Da erstaunt es mich nicht, dass auf der Homepage keine Preise mehr angegeben sind.


                                                  Obwohl ich 1h Anfahrt hatte, bin ich direkt wieder nach Hause.

                                                  • Spass beiseite, ist eine schwierige Landschaft im Moment das Redlight Business. Auch hier hat COVID Spuren in der Gesellschaft hinterlassen. Ich hoffe es kommt gut für Kunden, Betreiber und Girls

                                                    Genau das ist so wie du schreibst.

                                                    morgan2 denkt, die Clubs könnten die Frauen einfach so verdoppeln und die Preise halbieren und alles läuft in Butter. Doch so ist es nicht. Ich habe letzte Woche 3 verschiedene Clubs abends besucht (Mi, Do, Fr) die eh schon günstige Preise haben und überall war tote Hose, nur vereinzelte Gäste. Ein Kollege von mir gestern Abend sagte in einem Ostschweizer Saunaclub am ganzen Abend er und nur weitere 4 Gäste. Was sollen da Preissenkungen und Verdoppelung der Girls bewirken? Rein gar nichts! Im Gegenteil, unter den Girls würde es Mord und Totschlag geben und Gewinne erwirtschaften weder Girls noch der Club (Umsatz ist nicht Gewinn). Ausserdem habe ich gehört, dass viele Girls - anders als erwartet - nach dem Lockdown nicht in die Schweiz zurückgekehrt sind, viele aufgehört, andere Privat, andere Länder etc. Deshalb macht es durchaus Sinn, mehr auf Qualität zu setzen (weniger Girls, höhere Preise, besserer Service).

                                                    • Was ist denn los im History ? Gestern 7 ( !!! ), heute 9 Girls, und Preise höher wie im Globe. Und das ohne Essen, ohne Freidrinks, ohne Bier aufs Haus, und ohne Vergünstigungen für positive Berichte wie bei der Konkurrenz. Kommen so wenig Gäste, weil so wenig Girls da sind oder sind die Preise so hoch ? Hohe Preise treiben die Gäste zu Konkurrenz und bleiben fern. Wenig Gäste ernähren nur wenige Girls. Wenige Girls halten aber noch mehr Gäste fern.


                                                      Cheffe meint, er habe 35 Jahre Berufserfahrung, mehr Girls bringen nicht mehr Gäste, und niedrigere Preise bringen nur Billig-ficker. Frag den Ingo | mehr Girls = mehr Gäste ? Seine Gäste sehen das aber anders. Und die respektive der Markt entscheiden über die Preise. Die Kunden meinen, die hohen Preise sind nicht gerechtfertigt, denn die Konkurrenz bietet mehr Girls und niedrigere Preise. Mehr Girls und niedrigere Preise bringen also mehr Gäste und mehr Umsatz.


                                                      Was ist zu tun ? Ein Rudel Jubelberichteschreiber und Werbeonkel engagieren, Aktionen machen, Preise halbieren, Girls verdoppeln, und ihnen eine Woche eine Garantie zahlen. Daran wird er ja nicht pleite gehen, sondern zahlt es auch der Portokasse. Und dann brummt der Laden eh wieder. Innert einer Woche. Mal sehen, wann der Chef reagiert.

                                                      • Vorletzten Sonntag waren inkl mir zw 13-15 Uhr etwa 4-5 Männer da, Stimmung eher gedrückt, resigniert nahm Frau zur Kenntnis dass nur eine halbe h gebucht wurde. Klar, Sonntag, aber ist trotzdem sehr wenig. Durch die Blume hat Frau mir zu verstehen gegeben dass mit den Preisen absolut tote Hose ist. Es erstaunt mich dass sie das so lange durchziehen. Aber wahrscheinlich hat’s darum so wenige wg s grad.

                                                        Sollen nur weiter auf diesen Wucherpreisen beharren.

                                                        Wer mir Leid tun sind die Frauen.

                                                        • Vorletzten Sonntag waren inkl mir zw 13-15 Uhr etwa 4-5 Männer da, Stimmung eher gedrückt, resigniert nahm Frau zur Kenntnis dass nur eine halbe h gebucht wurde. Klar, Sonntag, aber ist trotzdem sehr wenig. Durch die Blume hat Frau mir zu verstehen gegeben dass mit den Preisen absolut tote Hose ist. Es erstaunt mich dass sie das so lange durchziehen. Aber wahrscheinlich hat’s darum so wenige wg s grad.

                                                          • Was ist los im History, heute nur 7 Girls auf dem Tagesplan? Aber auch an andern Tagen sieht es nicht viel besser aus.

                                                            Sind zu wenig Girls verfügbar oder ist es wegen des Preismodells das zu wenig Männer den Club besuchen?

                                                            Eigentlich schade, dass History hat eine Top Infrastruktur.

                                                            War früher ab und zu dort, auch während dem Lockdown.

                                                            Nun sind die Preise, für das was geboten wird, nicht mehr gerechtfertigt.

                                                            Man wollte dort während dem Lockdown so richtig absahnen. Ausnutzen daß die anderen Clubs geschlossen waren.

                                                            Trage nun das Geld genüsslich zur Konkurrenz, und erhalte für viel weniger viel mehr.

                                                            So funktioniert halt auch der Markt.

                                                            • mal schauen

                                                              Am Samstag hatte es sehr wenige Männer, die Frauen sassen herum.