FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Na Und Laufhaus Villingen Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Anmelden oder registrieren


CH-4410 Liestal (Basel), Hammerstr. 24, Tel. +41 61 902 18 18 www.club-history.ch

History | Deine Meinung ist gefragt

    • Ich war bis vor einem Jahr immer mal wieder im History. Der Club hatte schon immer seine Ups'n'Downs. Seitdem sich dort die temporären und permanenten Fremdplazierungen häuften, war es das für mich.


      Es ist ein interessantes Experiment. Man wird sehen, ob es mit dem neuen Preismodell - reduzierter Service und -preis plus zahlreiche Extras - wieder aufwärts geht. In zwei Monaten weiss man, ob die neuen Gäste wiederkommen oder es ein Strohfeuer war.

      • I

        Anscheinend hat das im History funktioniert, mit einer Rekordzahl von angeblich voll zufriedenen Gästen, kaum war die Aktion gestartet.

        Ob die Gäste alle zufrieden waren, zeigt sich erst wenn die wiederkommen. Viele können doch gar nicht mehr offen reklamieren.

        Im Basispreis von CHF 66.- ist quasi nur der Zimmergang für 30 Minuten abgegolten, alles was dann dort drin passiert, BJ mit oder ohne, Küssen, Lecken etc. ist Verhandlungssache zwischen dem Gast und dem Girl.

        Den "richtigen" Clubgänger vergrault man damit eher. Für die Stammgäste wird alles beim alten bleiben, aber die kommen ja nicht reichlich

        Ich mag diese Basarmentalität nicht, bin für klare Preise !


        Don Phallo 8)

        Damit lockt man dann andere Gäste an.

        • Das Lärmproblem gibts eigentlich nur im Globe, History und Swiss.

          Gib mal der aufstrebenden Kette Olymp,Zeus,Freubad,Aphrodite und Cleoclub eine Chance.

          Dort ist dem Management nicht scheissegal wie sich die Gäste fühlen.

          Sie sind auch offen für Kritik.

          • Also ich finde das neue Preismodell super!

            Ich war gestern länger dort, und bin sehr zufrieden nach Hause.
            Die eine Dame mit der ich auf Zimmer war, hatte für Küssen und 69 total 35 Franken extra genommen. Finde ich fair!
            Grosse Überraschung dann mit der zweiten! Sie wollte gar kein extra Geld. Ich bekam eine Volleservice für CHF 66!

            Laut ihr, und auch gemäss den Angestellten könne das jede Dame selbst entscheiden. Also = Verhandlungssache bevor man aufs Zimmer geht.
            Da kann es natürlich schon vorkommen, dass die eine oder andere etwas mehr verlangt.

            Aber wie gesagt, meine gestriger Besuch war spitze! Und ich überlege schon heute erneut aufzubrechen!

            • Ich habe ein gewisses Verständnis für die neue Preispolitik des Imperiums, auch wenn ich meine Vorbehalte habe, siehe unten.


              Ich war in den letzten Wochen in diversen Clubs und sah (fast) überall dasselbe Bild:

              - wenig Gäste

              - unzufriedene Frauen, weil sie kaum noch was verdienen

              - ausgedünnte Tagespläne, weil die Frauen abwandern (nach Deutschland !!) oder nach Hause


              Es mag Gründe geben für diesen Freierstreik, aber irgendwie muss man da als Unternehmer reagieren.

              Und wie lockt man die Konsumenten wieder in den Club ? Preisfrage ?


              Ja genau, mit tieferen Preisen. Es ist bedauerlicherweise so, alles funktioniert heute nur noch über den Preis. Gibt's irgendwo eine Aktion oder gar etwas gratis, rennen die Leute hin.

              Qualität ist kein Argument mehr, es zählt nur noch der möglichst tiefe Preis.


              Anscheinend hat das im History funktioniert, mit einer Rekordzahl von angeblich voll zufriedenen Gästen, kaum war die Aktion gestartet.


              Im Basispreis von CHF 66.- ist quasi nur der Zimmergang für 30 Minuten abgegolten, alles was dann dort drin passiert, BJ mit oder ohne, Küssen, Lecken etc. ist Verhandlungssache zwischen dem Gast und dem Girl.


              Ich mag diese Basarmentalität nicht, bin für klare Preise !


              Don Phallo 8)

              • Das mit der lauten Musik ist hoffnungslos.

                Die anderen Clubs sind ihm dankbar.

                Da geht man eben dorthin, wo man sich mit einer Frau normal unterhalten kann.


                Das predige ich schon viele Jahre. Allerdings erfolglos=O Ist in vielen Clubs das selbe Problem.


                Es ist offenbar nicht begreifbar das ein Gast das Girl nicht anschreien will bevor er händchenhaltend zum Angriff übergeht^^


                Jetzt kommt wieder die Zeit wo man die Aussenbereiche nicht als Fluchtpunkte nutzen kann....


                Bleibt nur noch die Anzahl Clubbesuche zu reduzieren. Oder dorthin gehen wo es Manager gibt die sowas tatsächlich begreiffen. Tipps von anderen Leidensgenossen sind willkommen.


                Ich bin gespannt in welchen Clubs ich mich in diesem Winter wohlfühlen werde.....




                Matterhorny

                • Generell bin ich aber auch der Meinung das Langbucher einen Discount bekommen sollten im Club. Beim Grossteil der high-end escort agencies in der Schweiz geht der Preis pro-Stunde ja auch etwas runter mit der Laenge. Selbst beim Imperium Escort ist das der Fall.

                  Du kannst das Imperium nicht mit einer "high-end" Escort Agentur vergleichen. Vermutlich noch nicht mal mit einer "Normalen" Escort Agentur. Das ist eine ganz andere Welt, mit ganz eigenen "Gesetzmässigkeiten". Und dazu kommt noch, ein Blick auf die Preise und jeder Erfahrene Escort-Bucher sieht dass dies (ebenfalls) nicht fertig gedacht ist.. Aber vielleicht ist dies ja so gewollt, keine Ahnung was das Ziel der Escortseite ist.

                  10x 30 min power-bumsen oder 5 Stunden schmusen mit action dazwischen ist sich auch angenehmer fuer das Girl. Man muss nur nen anstaendigen und fairen Discountbetrag finden.

                  Einverstanden, 10 mal 30 Minuten in die Matratze gehämmert zu werden will wohl kein WG. Dazu kommt noch das Sie bei 10 Kunden auch 10 mal mehr Zeit für die Akquise usw. braucht. Darum ja "theoretisch".


                  Ich beziehe den "Discount" nicht monetär sondern jeweils daraus das sich ein Girl immer ganz nahe an mich kuschelt. Man vergebe mir, alter Romantiker.

                  • Wie gross wird das Interesse Seitens einer WG sein das Du Sie 5 Stunden buchst, wenn Sie rein theoretisch mit 10 Buchungen à 30 Minuten 1'650 Umsatz machen kann? Sorry, das Konzept ist nicht wirklich durchdacht. Girls die zu Ihren Kunden schauen und Langzeitbucher haben werden "bestraft", den je länger Sie vom selben Kunden gebucht sind, desto weniger verdienen Sie.


                    Schau Dir die neue Preisstruktur vom Freubad an. Das macht Sinn. Und bei 5 Stunden zum normalen Tarif macht ein Girl dort 1'200 CHF Umsatz. Das erachte ich als fair.

                    Da hast du natuerlich vollkommen recht.

                    Die neuen History preise sind schon ein radikaler Bruch.


                    Generell bin ich aber auch der Meinung das Langzeitbucher einen Discount bekommen sollten im Club. Beim Grossteil der high-end escort agencies in der Schweiz geht der Preis pro-Stunde ja auch etwas runter mit der Laenge. Selbst beim Imperium Escort ist das der Fall.


                    10x 30 min power-bumsen oder 5 Stunden schmusen mit action dazwischen ist sich auch angenehmer fuer das Girl. Man muss nur nen anstaendigen und fairen Discountbetrag finden.

                    • p.s. Auf den zweiten Blick ... wenn die Extras fuer die gesamte Zeit mit einem Girl sind dann lohnt sich das fuer sehr lange sessions. Sprich:

                      30 minuten = 66+50+50(?) = 165 CHF
                      5 stunden = 66*10+50+50 = 760 CHF


                      ... oh Gott, wenn dem so ist, dann kann man ja davon ausgehen das man kein Maedel im Club sieht wenn man nicht frueh kommt. Waere dann quasi Glueckssache ob man den ganzen Tag Spass hat oder sich den Hintern plattsitzt im History.

                      Wie gross wird das Interesse Seitens einer WG sein das Du Sie 5 Stunden buchst, wenn Sie rein theoretisch mit 10 Buchungen à 30 Minuten 1'650 Umsatz machen kann? Sorry, das Konzept ist nicht wirklich durchdacht. Girls die zu Ihren Kunden schauen und Langzeitbucher haben werden "bestraft", den je länger Sie vom selben Kunden gebucht sind, desto weniger verdienen Sie.


                      Schau Dir die neue Preisstruktur vom Freubad an. Das macht Sinn. Und bei 5 Stunden zum normalen Tarif macht ein Girl dort 1'200 CHF Umsatz. Das erachte ich als fair.

                      • Danke Lümel-73 für den Bericht. Somit kann ich das History auch von meiner Liste der Clubs streichen. Offenbar hat Ingo das Ende des GFE Standards im Imperium eingeläutet. Auf der Werbung steht ja Teil 2 bis 5 in kürze (bei 5 Imperium Clubs), bedeutet für mich das danach die anderen Clubs folgen werden.


                        Eine Preis-Olympiade sieht für mich anderst aus.

                        • Hi Nils69


                          ja leider hast Du recht, war gestern im History, hab am Empfang gefragt was bei dem Service dabei ist, die Antwort: Standardservice für Extras muss ich mit dem Girl seperat schauen. Ok dachte ich... als Extras bezeichne ich Anal, in den Mund spritzen u.s.w.


                          Auf dem Zimmer öffnete mir das Girl die Augen. ..für Küssen +50 fürs lecken ........ Bin dann kurz entschlossen geladen und ungevögelt in die Gaederobe und hab mich umgezogen.


                          Zudem war die Musik viel zu laut.


                          Lümel

                          ... was ein Beschiss. Und ich hab mich schon gefreut heute im - fuer mich weit gelegenen - History bei den Preisen mal vorbeizuschauen. Naja Geld und Zeit gespart. Danke fuer die info Lümel-73


                          p.s. Auf den zweiten Blick ... wenn die Extras fuer die gesamte Zeit mit einem Girl sind dann lohnt sich das fuer sehr lange sessions. Sprich:

                          30 minuten = 66+50+50(?) = 165 CHF
                          5 stunden = 66*10+50+50 = 760 CHF


                          ... oh Gott, wenn dem so ist, dann kann man ja davon ausgehen das man kein Maedel im Club sieht wenn man nicht frueh kommt. Waere dann quasi Glueckssache ob man den ganzen Tag Spass hat oder sich den Hintern plattsitzt im History.

                          • Hi Nils69


                            ja leider hast Du recht, war gestern im History, hab am Empfang gefragt was bei dem Service dabei ist, die Antwort: Standardservice für Extras muss ich mit dem Girl seperat schauen. Ok dachte ich... als Extras bezeichne ich Anal, in den Mund spritzen u.s.w.


                            Auf dem Zimmer öffnete mir das Girl die Augen. ..für Küssen +50 fürs lecken ........ Bin dann kurz entschlossen geladen und ungevögelt in die Gaederobe und hab mich umgezogen.


                            Zudem war die Musik viel zu laut.


                            Lümel


                            Lümmel 73 , besten Dank für deinen Bericht. Ich habe mein für morgen Samstag geplanten Besuch im History abgesagt.

                            • snowsurf18

                              Geschmäcker sind bekantlich verschieden.....

                              Ich erkläre dir aber gerne etwas genauer was ich mit normalen Frauen verstehe.

                              Im Saunaclub sind für mich normale Frauen einfach solche welche ein normales Aussehen haben und nicht grad mit Tatoos übersäht sind, keine überdimensionierten Silikonbälle, Gummibootlippen und ähnliches haben. Auch das Auftreten gegenüber Gästen spielt für mich bei der Auswahl meiner Gespielinnen eine grosse Rolle.

                              Nuttiges Auftreten und Sätze die Worte wie Schatzi, Ficki Ficki, machen gut blasi usw. beinhalten, sind für mich eher abtörnend. Zur Begrüssung muss auch klein HNT nicht unter dem Bademantel mit Handschlag begrüsst werden.


                              Auch vom Aussehen her, normale Frauen in Clubs, machen im Zimmer Sachen die du in freier Wildbahn selten findest. Meistens kann Mann mit diesen Frauen sogar eine Art Beziehung aufbauen und es geht manchmal bei entsprechendem Vertrauen, viel mehr als sonst. (ich rede NICHT von AO)

                              Die Pornobarbies hingegen sind öfter sehr empfindlich und zickig.

                              Haare nicht berühren, Titten nicht zu fest berühren (bin kein Bäcker wie Titten Jim) und stöhnen schon nach 2 Sekunden lecken, so laut dass es auf dem Flur zu hören ist. (wäre ja zu schön wenn ich so gut wäre... 8))


                              Und zum Schluss.....

                              Bevor mir einer wiedersprechen will, ich rede hier von meinen persönlichen Erfahrungen in diversen Clubs, mit unterschiedlichen Frauen, in den letzten 10 Jahren. Hin und wieder hat mir auch ein Puffkollege was ähnliches erzählt.

                              Dies ist bestimmt nicht für alle Männer, in allen Clubs mit allen Frauen so.


                              Grüsse an alle und viel Spass am Weekend

                              • Scheint eine Verteuerung zu sein die uns als Aktion verkauft wird. Gemäss HP scheint es ja nur reduzierter Service zu sein weil es steht nur 30min Service (bei den anderen Clubs steht 30min Vollservice). Sind wir jetzt bei Deutschen zuständen wo jede Kleinigkeit extra kostet und verhandelt werden muss? Vollservice kann so schnell mal weit über 100 die halbe Kosten...

                                Hi Nils69


                                ja leider hast Du recht, war gestern im History, hab am Empfang gefragt was bei dem Service dabei ist, die Antwort: Standardservice für Extras muss ich mit dem Girl seperat schauen. Ok dachte ich... als Extras bezeichne ich Anal, in den Mund spritzen u.s.w.


                                Auf dem Zimmer öffnete mir das Girl die Augen. ..für Küssen +50 fürs lecken ........ Bin dann kurz entschlossen geladen und ungevögelt in die Gaederobe und hab mich umgezogen.


                                Zudem war die Musik viel zu laut.


                                Lümel

                                • Meiner Meinung nach war die Einführung der "Diso-Time", Freitag und Samstag ab 22Uhr für 25 Franken Eintritt ein Schuss in den Ofen. Das ist so als hättest Du ein 4 Sterne Hotel und am Wochenende ab 22Uhr machst Du eins auf "Jugendherberge" mit B-Disco. Da sagt dann der eine oder andere Gast halt, danke es war schön aber passt mir nicht mehr.

                                  • Die Frauen im Olymp Cleo oder Freubad waren nie ein Grund dahin zu gehen. in jedem Imperium Club gab es immer was passendes für mich das es wert war aufs Zimmer zugehen.


                                    Der Grund warum das Cleo Olymp und Freubad im moment einen grossen zulaufen haben sind die Lockvogel Angebote des Management. Diese Clubs werden im moment besser gemacht als sie sind.

                                    Das erlebte ich etwas differenzierter


                                    Freubad: Viel zu teuer für das gebotene, viele Girlleistungen nicht 150 wert, viel zu komplizierte Preise, viel zu gross für das was stattfindet, oft gekobere. Gutes P/L Verhältnis hatten für mich die Gäng Bängs.


                                    Cleo: Girlleistungen meist zu teuer für das gebotene, keine ZK etc. ausserdem wenn ich verhandeln will, kann ich gleich was ganz billiges gehen. Küche sehr gutes P/L V


                                    Olymp: Super P/L V, im Speziellen direkt aufs Zimmer. Essen top, Preis unanständig tief. Girlleistungen, die ich genossen habe, immer 90 wert, meist aber 140 oder 150.


                                    Zeus: durchzogen, kommt nicht ans Olymp heran.


                                    Ich schätze die 80er oder 90er Clubs mit Vollservice, weil

                                    1. ich muss nicht lange überlegen, ist das Girl einigermassen kompatibel probiere ich auf jeden Fall 30min

                                    2. ist die Girlleistung im Zimmer gut, eine Stunde

                                    3. Passt es einfach super, dann werden es dann 2Std plus

                                    4. Insgesamt gebe ich mindestens gleich viel aus, habe aber viel (ca. doppelt) länger Genuss.

                                    • hnt

                                      Hallöchen. Ich gehe in ein Saunaclub damit ich Zeit mit Frauen verbringen kann die ich im sogenannten normalen Leben nie haben werde. Normale Frauen gibt es genug in meinem Leben. Die sind sogar teurer als Wgs. Dafür brauche ich keine Saunaclubs um mit normalen Frauen zeit zu vertreiben.


                                      Würdest du eine Anfängerin im Globe anfangen lassen zu Arbeiten. Ich nicht sie wäre überfordert.

                                      Deswegen ist es besser man lässt sie Erfahrung sammeln in den kleineren Clubs. Im Westside zu Arbeiten würde ich nicht als Bestrafung betrachten. Ich kenne Wgs die lieber dort sind als im Globe.


                                      Und dann gibt es Globe Wgs die für 2 Tage aushelfen sollten in den anderen Clubs die dann sich lieber Krank melden als Teamgeist zu zeigen. Weill sie sich für was besser halten. Und wenn sie dann nicht Arbeiten dürfen für ein paar Tage dann suchen sie sich einen leichtgläubigen Gast und erzählen wie schlecht sie behandelt werden.

                                      • so ein scheiss!!!
                                        heute sind Tina, Cleo und Larissa im History! 3 der top Girls schlecht hin!

                                        Sagt ja keiner dass alle Girls dort schlecht sind. Kenne die drei nicht aus eigener Erfahrung aber ich denke nicht dass diese drei zu Ingo oder Sunny gehen und darum betteln vom Flagschiff mit fast sicheren Traumeinnahmen, in einen kriselnden Club in der Pampa (Sorry liebe Basler, kenne und liebe Liestal, tönt so aber irgendwie cool :D) zu wechseln um den Club zu unterstützen und sich dort den Hintern platt zu sitzen. Da war vermutlich schon etwas "Überzeugungsarbeit" von höherer Stelle nötig.

                                        • snowsurf18

                                          Du bist ja auch lange genug in Clubs unterwegs, um zu wissen dass das Globe gerne Girls in die Peripherieclubs "strafversetzt" oder neue Girls zum einarbeiten. Die meisten der so abkomandierten empfinden dies auch als Strafe. (wurde mir von mehreren Frauen bestätigt)

                                          Ich persönlich finde es Schade dass das History irgendwie nicht recht zum laufen kommt. Von der Einrichtung her finde ich es einen der schöneren Clubs in der Schweiz.


                                          Klar macht Torsten wieder mächtig wirbel mit billig und billigst Angeboten für Pauschalsaunagänger.

                                          Es gibt aber auch andere Gründe warum Clubs ausserhalb vom Imperium laufen. Ich für meinen Teil bevorzuge normale Frauen mit einem gewissen Niveau, um auch mal etwas vertiefter zu quatschen. Tätowierte Silikonbarbies sind nicht so mein Ding und die "normalen Frauen" sind im Imperium eher die Ausnahme. Ausserdem legen viele Gäste auch Wert auf das drum herum wie eine intakte Infrastruktur die auch mal erneuert werden darf. Nicht zu vergessen eine gewisse Aroganz beim Personal die auch nicht bei allen gut ankommt.

                                          • [...]Der Grund warum das Cleo Olymp und Freubad im moment einen grossen zulaufen haben sind die Lockvogel Angebote des Management. Diese Clubs werden im moment besser gemacht als sie sind.[....]

                                            Und hier sollte sich mal jeder fragen, woher der offensichtlich unendliche Nachschub an Geld kommt und wie lange er anhält und ob es zum Kollaps oder zum grossen Auftritt und wirtschaftlichen Erfolg eines Strippenziehers kommt.


                                            Eine ähnliche highrisk strategy hat ja auch die Swissair damals gefahren.... allerdings mit ein paar Nullen mehr hinter den Initialverlusten....als dann plötzlich die Flugpreise sanken war es dann schnell fertig lustig bei den Geldgebern.


                                            Die Parallelen findet der Hard'Rocker frappierend. 😎😎😎

                                            • Scheint eine Verteuerung zu sein die uns als Aktion verkauft wird. Gemäss HP scheint es ja nur reduzierter Service zu sein weil es steht nur 30min Service (bei den anderen Clubs steht 30min Vollservice). Sind wir jetzt bei Deutschen zuständen wo jede Kleinigkeit extra kostet und verhandelt werden muss? Vollservice kann so schnell mal weit über 100 die halbe Kosten...

                                              • Heute sind 15 Frauen aufgeführt, darunter auch ein paar ausserordentlich nette Globe-Damen.


                                                Ich gehe da dieses weekend hin und Berichte.

                                                morgan2

                                                Soviel zum Thema 3. Garde. Die Globe Frauen im History sehen alles andere als 3. Garde aus. Im Gegensatz zu Frauen in den anderen Clubs haben es diese Frauen immerhin geschafft, dass sie im Imperium Arbeiten dürfen. Wovon die Olymp Freubad und Cleo Frauen nur Träumen können.

                                                Die Frauen im Olymp Cleo oder Freubad waren nie ein Grund dahin zu gehen. in jedem Imperium Club gab es immer was passendes für mich das es wert war aufs Zimmer zugehen.


                                                Der Grund warum das Cleo Olymp und Freubad im moment einen grossen zulaufen haben sind die Lockvogel Angebote des Management. Diese Clubs werden im moment besser gemacht als sie sind.

                                                • morgan2


                                                  Mit vielen Deiner Vorschlägen bist Du genauso euphorisch wie manche Club Betreiber sich über die Wirkung Ihrer Preissenkungen täuschen.


                                                  Zusätzliche Girls zu engagieren, aber alles nur sexgeile TopShots bitteschön ist wegen dem durch die Quarantäne faktisch zum Erliegen gebrachten Girls Nachschub unrealistisch.


                                                  Prämien zu zahlen damit TopShots auch schön bleiben um sich um die vor Corona Angst rückläufigen Gäste zu schlagen würde wahrscheinlich helfen.


                                                  Den Hauptnachteil Deiner Vorschläge hast Du ja selber erkannt....Deine Vorschläge würden echt ins Geld gehen und ein richtiges dickes Portemonnaie vom Betreiber erfordern.


                                                  Durch Verluste aufgezehrtes Eigenkapital als Investition zu bezeichnen ist doch sehr mutig...die meisten Clubs sind Schmalspur GmbH's mit nur 20'000 Eigenkapital, die müssten bei Verlust des halben Eigenkapitals entweder Konkurs anmelden oder sich buchhalterisch echt was einfallen lassen...we6nigstens hat das mit der OR Revision (glaube 2008 oder 2010) eingeführte Prinzip des Eigenkapital Schutzes den Kapitalgesellschaften mehr Spielraum eingeräumt.


                                                  Die als AG organisierten Clubs haben das gleiche Problem einfach etwas später.... je mehr Aktienkapital sie haben dauert es halt länger, bis sie sich was einfallen lassen müssen.... das vorher über GmbH's gesagte gilt hier sinngemäss.


                                                  Der nächste Punkt ist, dass sinkende Erträge ja die Rückzahlung von Verlusten und Verlust Vorträgen ja erschweren, weil ja die Kosten in der Regel nicht gesunken sind.


                                                  Wenn Du mal einen ganzen Tag in einem Club sitzen würdest, alle Einnahmen Dir merken würdest, dazu mal Kosten für Miete, Löhne, Inventarabschrieb, Reparaturen und Werbung überschlagsmässig in eine Excel Tabelle eintragen und dann mit einer Pivot Tabelle analysieren würdest, dann würde Dir aufgehen, wieviel Eintritte und Getränke Du verkaufen müsstest, um nur über die Runden zu kommen, geschweige denn aufgelaufene Verluste zurück zu zahlen oder neue Kosten zu tragen.


                                                  Dass es meistens am Line-Up liegt hast Du richtig erkannt...Das zeigt, dass das ganze System mit den Frauen total anfällig ist.... es werden die Clubs das Rennen machen, die sich am besten um Frauen bemühen und am besten drum kümmern. Wie sie das bezahlen wollen wissen die Götter.... die Kunden werden es bei dem aktuellen Wettbewerb nicht sein....


                                                  Vielleicht hat die Club Kette, welche nahe den antiken Göttern sitzt den Stein der Weißen gefunden....


                                                  Die Olympic war zwar das Schwesterschiff der Titanic, ist aber nicht gesunken, obwohl sie in ihrer Karriere einen Kreuzer gerammt, ein U-Boot mit der Schraube aufschlägt und ein Küstenfeuerschiff durch rammen versenkt hatte....

                                                  • morgan2

                                                    stimmt im History war /ist der Service immer top. Aber das gibt es mittlerweile beinahe überall.


                                                    Deine Vorschläge um männliche Gäste anzulocken, würden mich nicht ansprechen. Wenn ich 1 -2 Mal sehe wie ein anderer gewinnt, komme ich mir verarscht. Weil die, die nicht gewinnen, dafür mit aufkommen müssen.

                                                    Das Problem im History ist für mich, das der Laden total verbaut ist. Besonders auffällig im Barbereich. Wenn du dich nicht gerade im Thekenbereich aufhältst, bist du so weit weg vom Clubgeschehen, das du nichts mehr mitbekommst


                                                    Ich warte immer noch auf den Haken bei der Preissenkung. Nicht das für den "normalen" Clubberer eine Preiserhöhung dabei rausspringt:D

                                                    • [...]Also Rocker jetzt muss ich mal ein ernstes Wort mit dir reden. Halt in Buchstabenform...

                                                      Wenn ich in einem Club nicht zufrieden war gehe ich nicht ungefähr 4 mal dorthin.

                                                      Sondern genau einmal;)[...]

                                                      Da siehst Du mal wie fair der Hardn'Rocker ist und wie oft er dem Club über mehrere Jahre eine Chance gab....


                                                      Ehrlich gesagt vor Allem um (völlig aussichtslos) die Feli anzugraben, mit dem Toni über alte Zeiten, Pleiten Pech und Pannen zu lästern, weil er sowieso in anderer Angelegenheit dort war oder es schon zu spät war, wo anders hin zu gehen....


                                                      😂😂


                                                      • Also Rocker jetzt muss ich mal ein ernstes Wort mit dir reden. Halt in Buchstabenform...

                                                        Wenn ich in einem Club nicht zufrieden war gehe ich nicht ungefähr 4 mal dorthin.

                                                        Sondern genau einmal;)


                                                        Wir haben ja wie du schon selber erkannt hast viel Auswahl:)


                                                        Frohes Ficken weiterhin. Man(n) sieht sich.....


                                                        Matterhorny

                                                        • Meine Meinung: Der Eintritt ist für das Gebotene zu hoch. Kein Essen, keine Frauen, keine Shows. 65 Franken dafür ist nicht mehr angemessen

                                                          Das History ist von der Ausstattung, Ambiente und Enterieur kein Billig-Club mit Bau-markt-Einrichtung, sondern ein edler und nobler First-Class-Premium-Club. Ein Juwel. Und Qualität hat seinen Preis. Das ist momentan ein schlafender Riese, der nur aus seinem Schlaf geweckt werden muss. Man kann die Preise senken, aber man sollte auch die Leistungen erhöhen, sprich attraktiver machen.


                                                          Der Club ist sauber. Parkplätze hats reichlich. Der TP ist vorbildlich geführt, und stimmt. Die Preise sind klar, strukturiert und übersichtlich. Der Service der Girls war bei mir und meinem Kollegen immer ist top. Null Diskussionen, alles immer bestens. Woran liegts also ? Kein Essen ? Zu teuer ? Zu wenig Girls ? Keine Actionen, keine Lockangebote ?


                                                          Der Eintritt vom History lag vorher schon unter dem vom nehe gelegenen Fkk-Basel, und das History ist dem FKK-Basel von der Einrichtung und Grösse haushoch überlegen. Ich würde daher bei den Girls ansetzen, und zwar die Anzahl der Girls verdoppeln, die Auswahl vergrössern, und den Preis von 99 senken. Respektive 10 !!! neue Girls einstellen plus damit ins Forum und in die Werbung gehen. Und wie bekommt man die Girls her ? Und warum sollten die für weniger arbeiten ?


                                                          Mit Speck fängt man Mäuse, und um weibliche Mäüse, pardon Mädels anzulocken, bekommen die die ersten 2 Wochen freien Entritt, zusätzlich eine hohe Anwesenheits-und Verdienstgarantie. Und die Differenz vom früheren höheren zum jetzt niedrigeren Preis von Haus abendlich bar aus bezahlt. Zusätzlich bekommt jeden Abend das fleissigste Girls, welche zu den meisten Gästen gegangen ist, eine Prämie. Zusätzlich bekommt die Frau mit den meisten Zimmer und die mit den besten Service-beurteilungen einer Woche eine fette Extra-Prämie in cash. Minimum jeweils ein Tausender.


                                                          Und um männliche Mäuse, pardon Gäste mit Stil anzulocken, bekommt jeder 10. Gast freien Eintritt, wird täglich als Köder mindestens einmal um 21 h als Hauptpreis ein Gratisfick von 30 Minuten Fullservice verlost. Jeder, der Eintritt zahlt, erhält ein Los, und nimmt an der Verlosung teil. Und als zweiter Preis ein gratis Piccolo für 20 Minuten Small-talk mit Stil mit einem stilvollen History- Girl.

                                                          Zudem wird ein Briefkasten aufgehängt, in dem die Gäste anonym Lob und Kritik am Club, Service-beurteilungen der Girls und Verbesserungen anbringen können. Weil wenn sie gefragt werden, antworten ja viele nicht. Darüber steht in Versallien : Bei uns ist der Kunde König, die Meinung des Königs ist speziell uns wichtig und wird jeden Abend gelesen .


                                                          Kostet natürlich alles Geld. Anwesenheitsprämie bezw. Differenzbetrag von frühere höhren Preis läppert sich natürlich. Ist aber eine Investition in die Zukunft, und amortisiert sich bald. Und wer soll das alles zahlen, bezw. vor finanzieren ? Ja, der Chef natürlich. Aus seiner Portokasse.

                                                          • Der Hardn'Rocker war in den letzten Jahren ungefähr 4 Mal da und jedes Mal unzufrieden....


                                                            Obwohl der Empfang durch Feli in sensationell freundlicher Manier erfolgte, konnte das Line-Up nicht mit den tollen Fotos vom Tagesplan mithalten....die wenigen Top Shots waren Favos von Gästen, die sich nerven, wenn der Hardn'Rocker ihre Favos anschaute oder es sogar wagte, die Top Shots anzusprechen oder gar zu fragen, ob sie später mit dem Hardn'Rocker aufs Zimmer gehen würden....einer ist mal so ausgerastet, dass er dem Hardn'Rocker grobe Schläge angedroht hat, falls er nochmals nach der Favo schauen würde....als der Hardn'Rocker aufstand und ihm erklärte, dass er in einem Puff schaut wie er will und dass jemand der es nicht verträgt besser nicht in ein Puff gehe hat es sich der Liebeskasper anders überlegt.


                                                            Dazu noch der Toni, den der Hardn'Rocker von andern Clubs als cool und gesschäftsinteressiert kannte.... also der Toni war ständig irgendwie zwischen Euphorie, völligem Desinteresse für dem Hardn'Rocker seine Anliegen und macchiavellistischem Übereifer was seine Lobgesänge auf den Club und das Line-Up anging.


                                                            Weil der Hardn'Rocker mehr Clubs zur Verfügung hat als die Imperiumskette ging er nicht mehr ins History.....nichtmal wenn er auf der Autobahn praktisch vorbei fuhr.


                                                            Vielleicht wird es mal besser, dann schaut der Hardn'Rocker vielleicht wieder mal rein....


                                                            Vielleicht noch eine kleine mikroökonomische Betrachtung zur aktuellen Preissenkung....


                                                            Entgegen landläufigen Meinung ist die Nachfrage nach Sex über weite Bereiche preisunelastisch....


                                                            Der Blaue Würfel ist ja trotz den günstigsten Preisen weit und breit nicht wirklich gut besucht.... das Line-Up wird dafür immer ausgedünnter, Top Shots bleiben meistens nicht lange.


                                                            Viel wichtiger als günstige Preise oder Ausstattungspipapo ist ein Line-Up, dass die im Tagesplan gedeckten Erwartungen erfüllt und Girls, die wenigstens geschickt die Illusion verkaufen, dass sie mit Begeisterung zur Sache gehen. Dann sind viele Gäste bereit, auch etwas mehr zu bezahlen.


                                                            Der Hardn'Rocker ist gespannt, wohin der aktuelle Kurs führt....ein nautischer Vergleich zeigt, dass es unerheblich ist, ob man wie Kapitän Smith mit Volldampf einen ungünstigen Kurs hält oder wie Kapitän Schettino nur bisschen falsch parkt.....


                                                            😂😂😂

                                                            • Ob Kelly und Anna noch das sind oder nicht ist nebensächlich. Sie sind SV.

                                                              Einverstanden, niemand geht wegen den SV in einen Club, aber Fakt ist, Anna weg, Kelly weg, GF Tony weg, Frauen weg, Gäste weg. Ok, schwierige Zeiten, ab trotz schwierigen Corona-Zeiten liest man immer mehr vom Cleo, Olymp- dem noch vor kurzem hier im Forum das nahe Ende prophezeit wurde- Zeus , die eine neue und offensichtlich aktive und kompetente Führung haben, immer mehr aufholen, immer mehr Frauen aufbieten, ständig neue Aktionen machen und damit Gäste anlocken, und im History sich nichts mehr tut.


                                                              Heute gerade mal 8 ( acht !!! ) Frauen. In dem exclusiven, noblen, schönen und teuerst eingerichteten Life-Style-Super-Club History, nähe Basel. Die haben schönere Zimmer wie im Globe. Echt schade. War vom ersten Tag jahrelang mein Stammclub. Ich bete für bessere Zeiten.

                                                              Wenn sollten sie ins History schicken.

                                                              Die sollen niemanden schicken- die schicken eh nur ihre dritte Garnitur, die rum jammert, dass sie hier sind- die sollen ganz neue und hungrige Frauen anwerben und einstellen, und vor allem dafür sorgen, dass die auch was verdienen. Selbst wenn sie ihnen die erste Woche den Eintritt erlassen oder sogar Anwesenheitsprämie oder ne Garantie zahlen. Dann bleiben die auch.


                                                              Deutsche Clubs in Ba-Wü und Hessen sind zu. Hunderte Frauen sind arbeitssuchend. Vor allem sollen sie nicht nur skinny -mager-Girls mit riesigen Silikon-titten engagieren, sondern auch mal ein natürliches Girl next door oder eine natur-kurvige Frau. Busty und curvy Girls sind auch gefragt.

                                                              • genau das frag ich mich auch seit Wochen. Das wirklich durchwachsene LineUp hat mich zum ersten Mal ins Olymp "getrieben", da ist das Personal zwar unfreundlich, aber man findet wenigstens einen oder zwei Topshots und der Eintritt ist halt unschlagbar. Schade, dass das Austauschprogramm mit dem Globe nicht mehr so läuft wie auch schon. Und dann fehlen ein Kelly und ANNA. Aber ich bin mir sicher, es gibt für all das einen guten Grund und die Verantwortlichen sind schon an der Behebung desselbigen.

                                                                Die im Globe haben selber nicht genug Frauen im Moment. Und die Topshots werden sie sicher nicht hinauf schicken. Im WS haben sie auch wenig Frauen. Wenn sollten sie ins History schicken.

                                                                Freiwillig wird sowieso niemand dahin gehen wo Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Die Frauen wollen schließlich auch in den freien Tagen was unternehmen können. Was man auch gut verstehen kann.


                                                                Ob Kelly und Anna noch das sind oder nicht ist nebensächlich. Sie sind SV. es geht auch niemand wegen der Laura oder Chanel extra ins Globe.

                                                                • genau das frag ich mich auch seit Wochen. Das wirklich durchwachsene LineUp hat mich zum ersten Mal ins Olymp "getrieben", da ist das Personal zwar unfreundlich, aber man findet wenigstens einen oder zwei Topshots und der Eintritt ist halt unschlagbar. Schade, dass das Austauschprogramm mit dem Globe nicht mehr so läuft wie auch schon. Und dann fehlen ein Kelly und ANNA. Aber ich bin mir sicher, es gibt für all das einen guten Grund und die Verantwortlichen sind schon an der Behebung desselbigen.