Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite
Anmelden oder registrieren
    • Und Kettenraucherinnen sind ja auch die meisten Silikons.

      Glaub nicht das es da einen Zusammenhang gibt.



      Oder sie mietet sich ein Zimmer in einem Studio, wo sie selber Chefin ist, meistens selber Miete bezahlt, und das meiste Geld behält, aber wo sie auch viel warten muss bis einer kommt und stets hofft, dass er ein Stammkunde wird, aber auch wo sie wohl am wenigsten Schutz, Auswahl und Fluchtmöglichkeiten vor unangenehmen Kunden hat. Gar nicht mein Fall als Kunde. :doof:

      Gerade in Appertmentäusern auf eigenen Zimmern haben die WGs aber die meiste Freiheit, bzw. können besser abschalten wenn man gerade kein Kunde da ist und was anderes machen. Und auch Haustiere sind da meist kein Problem.

      • Hübsche fleissige Blondinen mit perfektem Deutsch werden abgewiesen, nur weil sie Silikonbrüste haben, währenddem unattraktivere Spargelfrauen, die kaum Englisch sprechen und Kettenraucherinnen sind, akzeptiert werden. Das Aussehen liegt halt immer im Auge des Betrachters. Männer selektionieren in diesem Fall besser.


        Die Geschmäcker sind eben verschieden auch bei Männern und das ist gut so: Ich gehe grundsätzlich nicht mit Silikons ins Zimmer weil mir diese nicht gefallen und grauenhaft zum anfassen sind. Perfektes Deutsch ist für mich kein Kriterium an sich- ich schätze es jedoch wenn ich mich verständigen kann in Englisch oder Deutsch. Was du als Spargelfrauen titulierst sind für mich wahrscheinlich Topschönheiten, solange sie nicht wirklich mager sind. Das Globe hatte in der Vergangenheit nach meinem Geschmack viel zu viele Silikons und dass dies bei Neueintritten nun korrigiert wird schätze ich. Und Kettenraucherinnen sind ja auch die meisten Silikons.

        • Natürlich ist das normal....


          Ein Club suchen ist kein Problem...schreib ein Mail an die Clubs unter ihrem Namen...2 Fotos...in der Regel bekomm ich innert 24 Stunden 4-8 Zusagen.....und am besten nimmst Du die Clubs die hier inserieren (plus Alp) wenn Du Dich nicht auskennst, dann kannst Du nichts falsch machen.


          Am Besten geht sie selber beim Club ihrer Wahl vorbei, sieht sich den Club und die Infrastruktur zuerst an und lässt sich die Clubregeln erklären. So fühlt sie sich am Wohlsten und weiss grad Bescheid. Ein Telefon vorher genügt. Wenn sie einigermassen gut aussieht und zuverlässig rüber kommt, kann sie meistens gleich am nächsten oder übernächsten Tag anfangen. Je nach Arbeitsantrag des Clubs bei die Behörden.


          Sie sollte zuerst überlegen, was für Arbeit sie schätzt.


          Lieber gemütlichere Atmosphäre, bodenstämmigere Kunden und etwas mehr Freiheit für die Girls, dafür ab und zu ruhiger, erholsamer und trotzdem abwechslungreich, aber wahrscheinlich auch etwas weniger Verdienst. Eher Clubs ausserhalb Zurichs. Wie zum Beispiel das Westside, History, Swiss oder Blue Up. Diejenigen, die ich so mag ... :happy:


          Oder sie mag mehr Betrieb und Action, mehr Konkurrenz mit bitching around unter den Girls, Treppenlaufen und manchmal mit "crazy clients" aufs Zimmer gehen müssen, dafür mehr Verdienst, wenn sie fleissig ist, aber auch härtere Arbeit und schnelleres burn out, wenn sie nicht diszipliniert ist. Zum Bespiel die BA oder der Globe. Beim Globe kommen - wie wir wissen - viele nicht rein. Die haben ein undurchschaubares, fuer den Kunden nicht immer nachvollziehbares, Selektionsverfahren. Hübsche fleissige Blondinen mit perfektem Deutsch werden abgewiesen, nur weil sie Silikonbrüste haben, währenddem unattraktivere Spargelfrauen, die kaum Englisch sprechen und Kettenraucherinnen sind, akzeptiert werden. Das Aussehen liegt halt immer im Auge des Betrachters. Männer selektionieren in diesem Fall besser. Gleichzeitig muss ich jedoch sagen: ich liebe beide Clubs, egal was für Vor- und Nachteile sie haben. Super Management. Super Auswahl. Super Ambiente. :smile:


          Oder sie geht in einen Club ohne aktives "Aufreissen", falls sie sowas nicht mag, dafür öfters Langeweile, sich zur Schau stellen müssen und viel Warten. Und viel Abgabe ans Management. Wie im Life, Aphrodisia, La Boume oder Club CD. Nicht mein Geschmack als Kunde. :staunen:


          Oder sie mietet sich ein Zimmer in einem Studio, wo sie selber Chefin ist, meistens selber Miete bezahlt, und das meiste Geld behält, aber wo sie auch viel warten muss bis einer kommt und stets hofft, dass er ein Stammkunde wird, aber auch wo sie wohl am wenigsten Schutz, Auswahl und Fluchtmöglichkeiten vor unangenehmen Kunden hat. Gar nicht mein Fall als Kunde. :doof:


          C'est la vie ... ueberall Vor- und Nachteile. Jedem Tierchen sein Plaisierchen. :schweiz:

          • Naiv?
            Ich weiss nicht.
            Ich war ev. naiv mich überhaupt auf eine solche Beziehung einzulassen. Aber es war nun mal gegenseitig und mit Sicherheit nicht gespielt.
            Jetzt steckt sie in grossen Schwierigkeiten und weiss nicht aus und nicht ein. Ich kann ihr nicht mehr helfen (ich kann ihr ja nicht andere Studios/Clubs empfehlen, da ich mich im Grossraum ZH zu wenig auskenne oder wisst ihr welchen Club/Studio ich empfehlen soll).
            Zudem denke ich es ist ziemlich normal, wenn man eine liebe Person in Schwierigkeiten sieht und nach Lösungen dafür sucht.


            Natürlich ist das normal....


            Ein Club suchen ist kein Problem...schreib ein Mail an die Clubs unter ihrem Namen...2 Fotos...in der Regel bekomm ich innert 24 Stunden 4-8 Zusagen.....und am besten nimmst Du die Clubs die hier inserieren (plus Alp) wenn Du Dich nicht auskennst, dann kannst Du nichts falsch machen.

            • Naiv?
              Ich weiss nicht.
              Ich war ev. naiv mich überhaupt auf eine solche Beziehung einzulassen. Aber es war nun mal gegenseitig und mit Sicherheit nicht gespielt.
              Jetzt steckt sie in grossen Schwierigkeiten und weiss nicht aus und nicht ein. Ich kann ihr nicht mehr helfen (ich kann ihr ja nicht andere Studios/Clubs empfehlen, da ich mich im Grossraum ZH zu wenig auskenne oder wisst ihr welchen Club/Studio ich empfehlen soll).
              Zudem denke ich es ist ziemlich normal, wenn man eine liebe Person in Schwierigkeiten sieht und nach Lösungen dafür sucht.

              • Danke, ich habe sicher den richtigen Schritt getan. Obwohl ich - auch heute - noch stets mit sms von ihr eindeckt werde, gab es keine andere Möglichkeit. Ich hatte ihr relativ klar gesagt, dass ich nicht frei für sie sei, dass ich nicht die Familie für sie verlassen kann und will und dass ich absolut keine Doppelbeziehung haben möchte; auch nicht wenn sie in einem Club arbeitet. Es käme für mich sowieso nicht in Frage, dass sie weiter als WG arbeitet.
                Trotz grosser gegenseitiger Liebe, habe ich mit dieser Vernunftentscheidung viel weniger Probleme als Sie.
                Ich verstehe immer noch verschiedene Dinge nicht bei ihr; in der letzten Woche wirkte sie zunehmend gestresster und nervös:
                Im Club verdient sie fast nichts und zahlt trotzdem ihren Tageseintritt, um zu arbeiten. Ihre Bewilligung in der Schweiz läuft in gut einem Monat ab und sie möchte wo anders hin, weiss aber nicht wo. Nun dürfte sie in einen Club nach D gehen. Ich riet ihr dringend in ihrem Zustand nach Hause zu gehen (das Ticket hätte ich als Abschied offeriert) und Ruhe und Abstand zu gewinnen. Will sie aber partout nicht. Das Girl hätte sich mit mir auch einfach ein besseres Leben gewünscht. Ich habe grosse Zweifel ob dieses fast 30jährige Girl wieder aus diesem Sumpf herauskommt und sie tut mir - jetzt auch ein paar Tage danach - echt leid. Sie ist bildhübsch; charakterlich top, nicht aufgedreht, sondern einfach und bodenständig, hat Humor und sonst alles was Mann wünschen kann. Kurzum eine Frau zum Verlieben fürs Leben; sie sollte eher eine Bekanntschaftsanzeige aufgeben und einen Mann in der CH finden.



                Sorry, aber irgendwie bist du schon etwas naiv eingestellt...

                • Schau Dir mal den DOK Film über Prostituierte an, die nach Hause gehen. Klar will sie wieder in die Schweiz. Ich wäre auch lieber da.


                  http://www.srf.ch/play/tv/dok/…b4-4f78-8b09-86ff60e04786


                  Damit will ich nicht sagen, dass Dein WG genau so ist. Es ist ein Gewaltsmegaunterschied zwischen einer, die auf dem Strassenstrich und einer, die in einem Club arbeitet. Dennoch gibts etwas Insight in ihr Innenleben.


                  Gut geführte Clubs sind Globe, Bumsalp, Rouge, Westside, Club Diskret, Life, Palladium, Plan B, History und viele mehr ... sie soll sich selber erkundigen und mit ihren Arbeitskolleginnen reden. Die wissen es bestens. Will sie in einen ruhigeren Club mit weniger Frequenz und höheren Preisen oder in einen mit viel Kundschaft, strengerem Management und mehr Hektik, dafür mehr Verdienst? Schliesslich muss sie selber ran und weniger jammern.

                  • Ich glaube, Du hast den richtigen Schritt gemacht. Vielleicht ist sie in Dich verliebt, weil sie sich in der üblichen Notsituation eines WGs befindet - Druck, Probleme und Geldmangel zuhause - und vor allem Deine Hilfe sucht. Das ist sicherlich auch nicht vorgetäuscht. Vielleicht räts Du ihr, den Club zu wechseln, wo sie besser verdienen und sich finanziell besser selber tragen kann. Und wieso sie doch nicht einmal übers Wochende einladen und ihr so mal hie und da etwas zustecken. Halt so eine Beziehung. Geschäftlich, aber mit Herz. Dann haben beide etwas davon. Du hast kein schlechtes Gewissen, weil Du sie nicht finanziell unterstützen musst und akzeptierst dafür, dass sie einfach ihrem Job nachgeht und Geld verdienen muss wie alle anderen. Vielleicht klappts, wenn alles etwas abgekühlt hat.


                    Danke, ich habe sicher den richtigen Schritt getan. Obwohl ich - auch heute - noch stets mit sms von ihr eindeckt werde, gab es keine andere Möglichkeit. Ich hatte ihr relativ klar gesagt, dass ich nicht frei für sie sei, dass ich nicht die Familie für sie verlassen kann und will und dass ich absolut keine Doppelbeziehung haben möchte; auch nicht wenn sie in einem Club arbeitet. Es käme für mich sowieso nicht in Frage, dass sie weiter als WG arbeitet.
                    Trotz grosser gegenseitiger Liebe, habe ich mit dieser Vernunftentscheidung viel weniger Probleme als Sie.
                    Ich verstehe immer noch verschiedene Dinge nicht bei ihr; in der letzten Woche wirkte sie zunehmend gestresster und nervös:
                    Im Club verdient sie fast nichts und zahlt trotzdem ihren Tageseintritt, um zu arbeiten. Ihre Bewilligung in der Schweiz läuft in gut einem Monat ab und sie möchte wo anders hin, weiss aber nicht wo. Nun dürfte sie in einen Club nach D gehen. Ich riet ihr dringend in ihrem Zustand nach Hause zu gehen (das Ticket hätte ich als Abschied offeriert) und Ruhe und Abstand zu gewinnen. Will sie aber partout nicht. Das Girl hätte sich mit mir auch einfach ein besseres Leben gewünscht. Ich habe grosse Zweifel ob dieses fast 30jährige Girl wieder aus diesem Sumpf herauskommt und sie tut mir - jetzt auch ein paar Tage danach - echt leid. Sie ist bildhübsch; charakterlich top, nicht aufgedreht, sondern einfach und bodenständig, hat Humor und sonst alles was Mann wünschen kann. Kurzum eine Frau zum Verlieben fürs Leben; sie sollte eher eine Bekanntschaftsanzeige aufgeben und einen Mann in der CH finden.

                    • bolgheri
                      Vorurteile hin oder her, ich denke, nur die wenigsten Huren schaffen wirklich den Absprung. Wer in eine halbe Stunde verdient soviel wie andere an einem ganzen Tag, kommt meiner Meinung nach nicht so schnell davon weg und sieht die Männer als Geldautomat an. Wünsche Dir weiterhin alles gute und viel Glück!! Und denke daran: "Einmal Hure, immer Hure" ;)


                      Mein Wort zum Wochenende: Quatsch.


                      Dass dem jemand zustimmt, der sich "Thorsteinar" nennt, zustimmt, passt natürlich. Hier scheint wieder einmal Niveaulimbo angesagt zu sein.

                      • bolgheri
                        Vorurteile hin oder her, ich denke, nur die wenigsten Huren schaffen wirklich den Absprung. Wer in eine halbe Stunde verdient soviel wie andere an einem ganzen Tag, kommt meiner Meinung nach nicht so schnell davon weg und sieht die Männer als Geldautomat an. Wünsche Dir weiterhin alles gute und viel Glück!! Und denke daran: "Einmal Hure, immer Hure" ;)

                        • Gehst du mit ihr kostenlos auf Zimmer ?


                          Ja, im Prinzip kostenlos .Ich bezahle den Betrag an der Eintrittskasse und sie gibt mir ihren Teil immer zurück. Ich will das aber nicht, so dass ich ihr das Geld stets wieder einstecke. Daher: ich liebe sie, sie liebt mich fast bedingungslos.


                          Ich habe meiner Freundin gestern gesagt, dass ich Familie und Kinder zur Zeit nicht verlassen werde. Dies obwohl wir beide total ineinander verliebt sind. Ihre Liebe zu mir war ganz ehrlich, aber aktuell macht es einfach keine Sinn. Ich konnte nicht mein Portemonnaie wöchentlich leeren...Ich habe aber auch noch nie ein Girl erlebt, das sich derart in einen Kunden verliebt hat.


                          Von " im Prinzip kostenlos " kann keine Rede sein, und das weisst du auch, sonst müsstest du dein Portemonnaie nicht wöchentlich leeren. Du bist verliebt, und sie auch, " bedingungslos und total ", in dein Portemonnaie. Du bist ja offensichtlich ihr einziger solventer Kunde. Aber mach dir nichts drauf, ich vermute, sie ist in jeden guten Kunden verliebt, und auch du findest bald wieder eine grosse Pay6-Liebe. Spätestens, wenn dein Portemonnaie wieder voll ist.

                          • macht den Job ganz einfach aus finanzieller Notlage bei ihr zu Hause und

                            Sie will kein Geld von mir was schon ein gutes Zeichen ist.


                            Für ihren ersten Aufenthalt in der Schweiz erhielt sie die 3-Monatsbewilligung (L-Ausweis?), der jetzt soeben in ZH für einen Monat verlängert wurde.


                            Meine Frage: Was kann sie nun tun, wenn ihr verlängerter Ausweis per Ende Monat ausläuft.


                            Banderas und an alle jungs
                            Offenbar ist mein Beitrag umgebucht worden....


                            Ich konnte nicht mein Portemonnaie wöchentlich leeren und auf eine Art Doppelbeziehung (Club/zu Hause) arbeiten.


                            sie versprach wirtschaftliche Unterstützung für ihre Familie....


                            üblichen Notsituation eines WGs befindet - Druck, Probleme und Geldmangel zuhause -
                            Vielleicht räts Du ihr, den Club zu wechseln, wo sie besser verdienen und sich finanziell besser selber tragen kann.


                            und ihr so mal hie und da etwas zustecken. .




                            bolgheri Ja, die Diskussion mit dem Titel "aufenthalt und ausweis" , L-Bewilligung, 3-Motatsausweis etc. wurde ins Thema eine Prostituierte als Freundin verschoben, da nur ganz wenige antworten eingagangen sind, die sich zu der Ausweisproblematik äusserten. Aussser dem Beitrag von Jaris (danke lieber jaris, toll:super:) gab es da nicht viel Brauchbares. Ist auch etwas kompliziert, die ganze Geschichte mit den Ausweisen und Bewilligungen, und sich die Regeln zu merken lohnt sich fast nur für jemand, der wirklich betroffen ist. (WG Club, Studio, "Freund"). Also für jemand, der dazu gezwungen ist und nicht Ärger mit den Behörden bekommen will.



                            Das Thema "eine Prostituierte als Freundin" hat bereits existiert, und somit macht die Verschiebung hierher Sinn. Das Thema Aufenthalt und Ausweis existiert nun nicht mehr als eigenständiges Thema.


                            Was weniger Sinn macht sind die Aussagen von Bolgheri, dass das WG in finanzieller Notlage ist, aber kein Geld von ihm will.


                            Und warum musste der Schreiber wöchentlich das Prtmonnaie leeren, wenn das Girl gar kein Geld von ihm wollte...:confused:


                            Banderas In welchem Club würde sie mehr verdienen? Was soll Bolgheri dem Girl diesbezüglich raten?


                            Was soll Bolgheri "hie und da der Freu zustecken", wenn sie gar kein Geld von ihm will...

                            • Ich glaube, Du hast den richtigen Schritt gemacht. Vielleicht ist sie in Dich verliebt, weil sie sich in der üblichen Notsituation eines WGs befindet - Druck, Probleme und Geldmangel zuhause - und vor allem Deine Hilfe sucht. Das ist sicherlich auch nicht vorgetäuscht. Vielleicht räts Du ihr, den Club zu wechseln, wo sie besser verdienen und sich finanziell besser selber tragen kann. Und wieso sie doch nicht einmal übers Wochende einladen und ihr so mal hie und da etwas zustecken. Halt so eine Beziehung. Geschäftlich, aber mit Herz. Dann haben beide etwas davon. Du hast kein schlechtes Gewissen, weil Du sie nicht finanziell unterstützen musst und akzeptierst dafür, dass sie einfach ihrem Job nachgeht und Geld verdienen muss wie alle anderen. Vielleicht klappts, wenn alles etwas abgekühlt hat.

                              • Banderas und an alle jungs
                                Offenbar ist mein Beitrag umgebucht worden....


                                Nun, ich habe es glaub ich geschafft. Ich habe meiner Freundin gestern gesagt, dass ich Familie und Kinder zur Zeit nicht verlassen werde. Dies obwohl wir beide total ineinander verliebt sind. Der Abschied war tränenreich und endete von ihrer Seite gar in Vorwürfen an meine Adresse.
                                Sie steckt in riesigen Schwierigkeiten (kein Ertrag im Club, obwohl sie ein bildhübsches Girl ist) und sie weiss nicht mehr aus und ein. Wo soll ich ihn? Ihre Liebe zu mir war ganz ehrlich, aber aktuell macht es einfach keine Sinn. Ich konnte nicht mein Portemonnaie wöchentlich leeren und auf eine Art Doppelbeziehung (Club/zu Hause) arbeiten.
                                War aber ein Topgirl mit welchem ich als Single sofort das Leben getestet hätte.
                                Ich habe aber auch noch nie ein Girl erlebt, das sich derart in einen Kunden verliebt hat. Und ich sag euch: Das gibt es!
                                Und zum Schluss emotional:
                                Dieses Girl tut mir echt leid; falsche Lebensplanung, finanzielle und persönliche Probleme zu Hause....alles einfach zu viel.
                                Ich habe ihr geraten doch ein paar Wochen nach Hause zu gehen, um auch unsere Emotionen zu verarbeiten. Dies ist aber ein no go für sie, da zu Hause ganz andere Probleme warten; sie versprach wirtschaftliche Unterstützung für ihre Familie...und nun scheint dieses auch zusammenzubrechen. Unglaublich und tragisch.
                                Ich liebe sie zwar immer noch, aber der direkte Kontakt ist jetzt sicher vorbei.

                                • Genau am 1. Juni 2016, dass habe ich aber in diesem treath bereits erwähnt und en entsprechenden Link dazu aufgeschaltet.:super:


                                  Tu ich gerne nochmals.



                                  http://www.awa.zh.ch/internet/volksw...lligungen.html


                                  Dazu ist zu sagen, dass EU Bürger, egal aus welchem Land, sich 3 Monate in der Schweiz aufhalten dürfen ohne sich anzumelden. Allerdings dürfen sie keiner Erwerbstätikeit nachgehen, dazu braucht es eine Arbeitsbewilligung.


                                  Wie will der Staat nachprüfen ob sie einer Arbeit nachgeht wenn sie ihre Kunden in einer Bar kennelernt und ihn im Hotel oder einem Apartement in dem sie als Untermieter wohnt, bedient.


                                  Nach diesen 3 Monaten muss sie sich für einen Tag beim Hotel auschecken um sich später wieder anzumelden und schon kann sie wieder 3 Monate bleiben.


                                  Es gibt kein Gesetz das man nicht umgehen kann. Oder glaubt hier tatsächlich dass alle Girls rund um die Langstrasse eine Arbeitsbewilligung haben? Sie werden ja fast täglich von der Polizei kontrolliert und sind immer noch da.


                                  Die Polizei muss ihnen nachweisen, dass sie Arbeitstätig sind und darum haben sie auch begonnen Passanten die von einem Girl angesprochen wurden zu fragen was das Girl zu ihm gesagt habe. Allerdings laufen sie immer ins Leere. Eine häufige Antwort ist "ich kann ihre Sprache nicht und habe nichts verstanden". :super:

                                  • Hallo miteinander



                                    Meine Frage: Was kann sie nun tun, wenn ihr verlängerter Ausweis per Ende Monat ausläuft. Sie möchte noch bis Ende Jahr bleiben. Kann man ihr helfen, wenn ja wie?


                                    ischmeine wenn man verliebt ist wird man alles tun. wenn der Ausweis abläuft, muss er nochmals verängert werden. es geht nicht mehr so lange, und dann sind Bulgarien und Rumanien wie andere EU-staaaten:super:. Also keine Broblem.

                                    • Mal wieder eine wirklich tolle und interessante Diskussion... ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sprechen und dies hier wiedergeben.


                                      Ich bin und war nie verheiratet, das macht es leichter, hatte stets sehr lange Beziehungen 6 und 12 Jahre mit meinen Freundinnen. Hatte auch schon eine Freundin als WG, sie arbeitete in einem Club.


                                      Es war schön, verliebt zu sein und habe sie als Mensch sehr gerne gehabt und hätte mir auch eine gemeinsame Zukunft vorstellen können, die Vorfreude meine Geliebte im Club zu treffen und schöne Stunden oder gar Abend zu haben, war jeweils das Highlight auch wenn es ganz schön ins Geld ging.


                                      Aber es hatte auch die Schattenseiten, es fing an als jeweils den Club verlassen habe auf der Heimfahrt fing die Sehnsucht und das Vermissen an, am darauf folgenden Tag war es schlimm, was macht sie gerade, mit welchen Männern ist sie auf dem Zimmer etc.


                                      Es war sehr belastend, auch wenn ich mit ihr nur Sex mit Gummi hatte und nie eine richtige Beziehung mit ihr wollte, es war für mich einfach sehr schlimm. Irgendwann musste ich einfach meine Gefühle unterdrücken und dies beenden, bin nicht mehr in den Club gegangen und meine Handy-Nr. geändert.


                                      Es ist hart und schwer, aber manchmal einfach das beste, gerade die wo eine Familie und Kinder haben, unabhängig von einer allfälligen Scheidung, es gibt nur Probleme und bei einer allfälligen Scheidung trotz Ehevertrag, es kostet dennoch viel Nerven und gibt Diskussionen und Stress.


                                      Lieber heimlich die WGs besuchen und es gibt so viele tolle und schöne Mädchen, siehe Iris, Jolanda in der Alp, Stella in Wetzikon und die vielen Globegirls wo ich mir nie einen Namen merken kann.


                                      Leute geniesst den Pay6, ihr zahlt dafür wie ich einen stolzen Preis und habt dafür Euren Spass, bei einer Scheidung kostet es viel mehr und habt keinen Spass


                                      • • auch dieses Mal hat es mich auch tüchtig erwischt.
                                        • Auch die junge Dame ist stark verliebt in mich
                                        • Auch sie steckt in relativ grossen Schwierigkeiten
                                        • Sie will kein Geld von mir was schon ein gutes Zeichen ist.


                                        Ich stimme meinen Vorrednern zu.
                                        Die Konstellation, welche Du da beschreibst, klingt nach einer Menge Aerger.
                                        Insbesondere beim letzten Punkt klingeln bei mir alle Alarmglocken.
                                        Ich wünsche Dir, dass es gelingt, auf all die guten Ratschläge und Argumente zu hören, die Du hier schon bekommen hast. Ich wärme das jetzt nicht alles nochmal auf.


                                        Good luck!

                                        • Das haben wir schon besprochen. Kostet schnell 3000-5000 Fr netto pro Monat mit Gebühren für Privatschule, Wohnung, Unterhalt. Wohl kaum kann sie an eine Uni oder ETH. Oder meinst Du, die Girls haben maturataugliche Diplome? Du musst auch etwas Standhaftes vorweisen, sonst gibts keine längere Bewilligung. Eine Hotelfachschule oder so ginge, aber das ist alles teuer. Und dann kommt das Doppelleben ... Doppelkosten ... Doppelzeitanspruch ... Stress pur ... wird niemand auf Dauer happy sein.


                                          Vielleicht als Au Pair ...


                                          Aber eben, besser Trennen und sich auf die Familie konzentrieren und den Club geniessen, ausser Du bist von der ersten Sekunde 120% überzeugt, dass sie diejenige ist, auf die Du Dein Leben gewartet hast und alles in Kauf nimmst, um sie zu heiraten. Sonst endest Du nur als Geldesel mit 180 Puls und einer gereizten Richtung-Scheidung-gehenden Frau zuhause.

                                          • So, jetzt mal Butter bei die Fische.


                                            Wieso, zur Hölle, macht ihr keine Eheverträge? Wieso heiratet ihr überhaupt? Mittlerweile weiß doch der letzte Höhlenmensch, dass eine Scheidung den Ruin bedeuten kann und gerade in der Schweiz liegt die Scheidungsrate ja bei 46%...:schock:


                                            Zum Thema: Wenn sie so was wie Matura hat, an der Uni einschreiben. Irgendein Laberfach ohne Anwesenheitspflicht. Philosophie oder Ethnologie oder ähnlicher Quatsch.

                                            • Damit rettest Du Dein Familienglück und Deine Kinder werden Dir ewig dankbar sein. Deine Finanzen behälst Du und damit Dich selbst im Griff. Und in zwei Monaten wirst Du sehen, dass viele neue und noch schönere Fische im Teich schwimmen. Geniesse diesen Moment im Club und lade einmal Deine Frau für ein romantisches Nachtessen ein und alles kommt gut.


                                              Danke für Deine Offenheit. Wir alle kämpfen gegen solche Versuchungen, aber wenige sprechen so offen darüber wie Du.


                                              Good luck ... Denkst morgen einfach dran, wieviel wir Männer schon Körbe bekommen und es dennoch verdaut haben und weiter machten. Club sei Dank.

                                              • Danke Jungs für eure Beiträge.
                                                Also, ich hab mir vorgenommen, sie heute das letzte Mal zu treffen. Das ist für mich wie für sie nicht einfach, da wir uns stark ineinander verliebt haben. Ich habe noch nie einer Frau in die ich verknallt bin einen Korb gegeben...und schon gar nicht wenn sie mich auch liebt.
                                                Aber es ist unausweichlich und aktuell unmöglich eine Beziehung zu haben.
                                                Und warm halten möchte ich sie mir nicht, aber wer weiss was in 2-3 Jahren sein wird. Vielleicht bin ich, vielleicht sie noch frei, vielleicht ist der Moment dann besser.
                                                Und sie ist ein Traum, hat aber zu grosse Probleme und zur Zeit zu wenig Einkommen. Der Club bekommt ihr nicht, da sie vorher in einem Studio viel mehr Kundschaft hatte.
                                                Hoffe mal, dass ich das gut über die Bühne bringe, denn tränenreiche Abschiede sind nicht so mein Ding zumal ich auch noch verliebt bin.

                                                • Matterhorny
                                                  Besten Dank für deine Antwort.
                                                  Ich stimme dir in allen Punkten zu und werde meine Familie auch nicht verlassen, da dies zur Zeit - auch aus anderen Gründen (Krankheit Frau) - kein Thema sein darf.
                                                  Von den finanziellen und sozialen Problemen, die ich mir damit aufhalsen würde ganz zu schweigen.
                                                  Trotzdem liebe ich sie wahnsinnig und sie liebt mich fast noch mehr und würde sofort mit mir durchbrennen. Ihre Liebe zu mir ist definitiv nicht gespielt trotz meiner Verliebtheit.
                                                  Wir haben beide zu viele Probleme (ich: Familie und anderes; sie: arbeitet im Club wo zu wenig läuft um Einkommen zu generieren und viele Probleme zu Hause und jetzt noch die Bewilligung).
                                                  Trotzdem ist diese Frau für mich ein Traum und wir wünschen uns beide, dass die Probleme nicht existieren würden.
                                                  Mir tut es extrem weh, nein zu sagen obwohl ich sie total liebe und sie mich mindestens genau so mag. Sie bricht in Tränen aus, wenn ich ihr trotz unserer gegenseitigen Liebe nicht folgen kann. Obwohl sie es versteht, da Rumäninen im Prinzip sehr familienliebhabend sind.
                                                  Es ist eine wunderbare Beziehung, die leider beiden langsam mehr weh tut und kurzfristig keine Chancen hat.
                                                  Aber in einem Jahr kann alles anders aussehen, daher möchte ich sie nicht verlieren.

                                                  • Ich erlaube mir mit meinen über 50 Jahren dir eine Antwort zu geben.
                                                    Natürlich ist es nicht einfach wenn man(n) verliebt ist...
                                                    Aber wie meine Forumskollegen schon geschrieben haben. Sei vorsichtig. Der Besuch in einem Saunaclub oder Studio ist eine andere Welt als das reale Leben draussen.
                                                    Als regelmässiger und langjähriger Besucher dieser #Traumwelt# könnte ich dir einige Geschichten erzählen wie schön, nett, hilfsbereit etc. ich sei;)
                                                    Ich mache bei diesem Spiel auch immer mit. Ich bin ja auch nett:super:
                                                    Ich will die gute Stimmung ja nicht zerstören...
                                                    Aber sei dir bewusst das die realen Beziehungsprobleme erst dann gross werden wenn du mit deinem Girl im realen Leben ausserhalb der Clubs unterwegs bist.
                                                    Geniesse die Zeit mit deinem Girl im Studio oder Club. Aber versuche die Zeit drinnen und draussen zu trennen. Es ist nicht einfach....
                                                    Wenn ich sehe wieviele hübsche und nette Girls in der Bumsalp rumlaufen fange ich schon gar nicht an mir eine Favoritin zu suchen. Denn es sind (fast) alle hübsch und nett. Probiere es deiner Freundin klarzumachen das dein Leben drinnen und draussen zwei total verschiedene Dinge sind. Scheidung ist für den Mann sehr teuer. Ich schreibe aus eigener Erfahrung:confused:
                                                    Wenn du gleichzeitig eine Freundin und eine Ehefrau hast dann bleibt am Monatsende nichts mehr übrig. Und dann wird deine angebetete auch nicht zufrieden sein...
                                                    Gruss von Matterhorny der sein Leben als Single geniesst;)

                                                    Singles wie ich haben ein schönes Leben. Wir dürfen jedem kurzen Rock hinterherschauen....:thumbup:

                                                    • Wir sind hier ja nicht bei: "Verliebt in eine Prostituierte"! Aber irgendwie gehören Ausländerinnen und Bewilligungen und Verliebtheit wohl zusammen.


                                                      Ein etwas anderer Aspekt ist auch der Folgende - ich hoffe sehr, Du bist davon nicht betroffen: Wir haben so viele ausländerfeindliche schweizerische Männer (SVPler etc.), die bei jeder Gelegenheit über Ausländer und Flüchtlinge motzen und trotzdem auf ausländische Frauen stehen und diese in die Schweiz holen, um sie dann bei den ersten Schwierigkeiten wieder zu verlassen.


                                                      Bewilligungen sind abhängig von der Nationalität. Es gibt auch B-Bewilligungen für selbständigerwerbende WG. C-Bewilligungen gibt es immer noch zum Teil erst nach 10 Jahren B-Bewilligung. Üblich sind in diesem Gewerbe die L-Bewilligungen. Findet die Dame Deines Herzens einen Arbeitgeber, der ihr einen Jahresvertrag anbietet? Will sie denn überhaupt in diesem WG-Job weiter machen oder hat sie Aussichten, "etwas noch Qualifizierteres" zu tun?


                                                      Und da sind wir wieder bei der Frage, was möchte sie denn? Offenbar geht es ihr nicht so gut und sie hat diesen Job aus Not angenommen, wie Du geschrieben hast. Bedenke: Mitleid haben, ehrt Dich, ist aber zuwenig. Der Reiz des Neuen und das gegenseitige Interesse ist verlockend. Aber es wird auch - wie bei 90 % der Paare - früher oder später eine andere - nicht unbedingt schlechtere, aber langweiligere - Zeit kommen. Dann wirst Du von Deiner neuen Liebe verlassen oder merkst selber, dass die kulturellen, finanziellen, persönlichen, sprachlichen, sozialen, bildungsmässigen etc. etc. Unterschiede so gross sind, dass sich beide wieder an anderen Sachen und Personen orientieren. Deine Frau und die Kinder haben sich dann arrangiert ohne Dich und es geht Ihnen ohne Dich viel besser. Du selber wirst dann sehr alleine sein oder Dich weiter im "Milieu" umsehen und dort im Restaurant Sonne in Zürich (oder einem ähnlichen Lokal in Bern, Basel, Luzern, Chur, St. Gallen, Olten etc. etc.) Bier um Bier trinken und in Deinem Elend versinken. Es wird Dir an Geld und Familie fehlen und Deine Selbstachtung ist dann auch längst flöten gegangen.


                                                      Also am besten ist der Rat: Lass' es bleiben. Schicke Deine Liebe zu einem Anwalt oder zum RAV, damit man ihr dort hilft. Halte Dich fern.


                                                      Aber Du willst das nicht hören und ich weiss auch: Du wirst es nicht befolgen.


                                                      Damit landest Du schliesslich weil Deine Frau die Trennung oder Scheidung verlangt, selber beim Anwalt und bezahlst für alles noch mit viel mehr Geld und alles wird noch viel bitterer für Dich und Deine Familie.


                                                      Glaube mir, ich kenne mich aus!


                                                      Wellentaler

                                                      • Es gibt einige sehr berechnende Damen (egal ob WG oder normal). Da gehört das von Dir beschriebene Verhalten durchaus zum Spiel.


                                                        Gerade WGs haben enorm praktische Erfahrungen in Sachen Männer.


                                                        Nur so als Idee: Sie suggeriert Dir zwar, dass sie das Geld für den Zimmerbesuch nicht möchte, aber im Endeffekt gibst Du es ihr trotzdem. Also unter dem Strich kommt es für sie aufs gleiche raus. Kann also sehr gut ein Spiel sein. Schau mal was passiert, wenn Du die nächsten Besuche kein Geld gibst, mit einer Ausrede, Du wärst knapp bei Kasse.


                                                        Ist sie dann immer noch gleich anhänglich?


                                                        Solche Spiele gibt es zuhauf, da ich Single bin, bekomme ich das nur am Rande mit. Als Single ist man für WGs zu gefährlich, da man anhänglich werden könnte. Verheiratete Männer sind für WGs und deren Spiele besser geeignet.

                                                        • Ja, im Prinzip kostenlos.
                                                          Ich bezahle den Betrag an der Eintrittskasse und sie gibt mir ihren Teil immer zurück. Ich will das aber nicht, so dass ich ihr das Geld stets wieder einstecke.
                                                          Aber wir gehen nicht jedesmal aufs Zimmer, wir geniessen die Zweisamkeit auch ohne Sex zusammen. Sie ist derart eine liebe und nette Person in die man sich als normaler Mann einfach verlieben muss.
                                                          Dass sie sich aber derart in mich verliebt, hätte ich nie erwartet.
                                                          Daher: ich liebe sie, sie liebt mich fast bedingungslos.


                                                          Trotzdem hat die Beziehung keine Chance, weil ich nicht frei bin und weil ich nicht fast 20 Jahre Ehe mit Kindern (auch wenn nicht alles perfekt ist) von heute auf morgen aufgeben kann.
                                                          Ich möchte schon, aber kann nicht; sie liebt mich und ich spüre gleichzeitig den Schmerz in ihr und mir, dass die Beziehung hoffnungslos ist.

                                                          • Banderas
                                                            Danke für deine deutlichen Worte. Wie ich sagte, ich werde es bei dem schönen Monat zu zweit bleiben lassen. Ich möchte nie eine Beziehung wo so viele Probleme bereits zu Beginn existieren. Ich: Scheidung, Kinder....sie: finanzielle, persönliche Probleme. Aber die Frau ist wirklich eine unglaubliche Dame voller Humor und Zärtlichkeit. Sie will partout keine Hilfe oder Geld von mir. Sie hat sich mindestens so stark in mich verliebt wie ich in sie. Sie versteht sogar meine familiäre Situation und akzeptiert, dass ich nicht frei bin. Sie will aber die Zeit mit mir geniessen.
                                                            Ich will sie trotzdem besser und länger kennenlernen, daher die Fragen zur Bewilligung.
                                                            Aber glaubt mir, sie setzt mich nicht unter Druck, sie will keine Hilfe. Sie hat sich total in mich verknallt und ich mich in sie.
                                                            Wir geniessen die schönen Stunden, aber Ende Monat ist fertig.
                                                            Es gibt sie schon die Liebe im Milieu.
                                                            Ich erlebs jetzt und muss leider raus und möchte ihr nicht allzu weh tun, obwohl die Aussichtslosigkeit unserer Beziehung beide schmerzt. Ob ihr es glaubt oder nicht; sie liebt mich und zum ersten nach 20 Jahren muss ich einer Frau einen Korb geben, nicht weil ich will, sondern weil es anders zur Zeit einfach nicht anders geht. Unglaublich!

                                                            • Neben Finanziellem wirst du zwischenmenschlich viel Druck spüren. Ich rede von eigener schmerzvoller Erfahrung. Deine Frau liebt dich sicher noch. Sie wird bald fühlen, dass etwas nicht stimmt. Das tut weh, wenn auch nicht mehr viel laeuft im Bett. Sie wird zuerst um Dich, später für sich kämpfen. Deine Geliebte wird sich bald vernachlässigt fühlen und eifersüchtig werden. Dich ständig fragen, wieso Du Dich nicht entscheiden kannst. Wenn sie das nicht macht, liebt sie Dich nicht. Dann das Schwierigste von allem. Deine Kinder leiden am Meisten. Das schmerzt dann richtig. Du ständig in der Mitte ... versucht es allen richtig zu machen, aber das geht gar nicht in dieser Konstellation.


                                                              Es kann durchaus sein, dass aus Euch eine glückliche Beziehung entstehen kann, wenn es auch eher selten ist. Ich kenne einen in meinem Kollegenkreis, wo es sehr gut geklappt hat. Bei dem war es so, dass beide extrem wollten und beide die gleichen Interessen hatten. Liebe auf den ersten Blick. Alles stimmte von Anfang an. Keine Kompromisse oder Einreden, dass es gut kommt. Volle Harmonie. Vollgas. Er war so davon so überzeugt, dass er sich von nichts abhalten lies. Auch nicht von der Scheidung. Ein gestandener Mann mit viel Puff- und sonst viel Lebenserfahrung. Einer der zwischen echt tiefen Gefühlen und bisschen Verliebtsein unterscheiden konnte. Er hatte viele Frauen und wusste, dass sie diejenige war, die er immer wollte.


                                                              Ich kenne auch einige, die diesen Schritt nicht gemacht haben, aber die Geliebte "behalten" wollten und sie unterstützten. Das Resultat war immer das Gleiche. Sie verkamen nach eine kurzen schönen Zeit zusammen zu puren Geldgebern. Englischschulen bezahlen, monatlich Geld überwiesen, Zahnarztrechnungen zahlen, Mutter krank, Hausreparatur, etc. Das bringt dann gar nichts. Weder eine gute Freundschaft, weil man sich kaum sieht, noch guten Sex. Ausser viel Ausgaben und Telefon- oder Skypestress.


                                                              Vielleicht nimmst Du sie 2 Wochen in die Ferien und schaust, ob ihr wirklich ein Herz und eine Seele seid, ob ihr die gleichen Interessen habt, ob ihr harmoniert und ob Du Dir den grossen Schritt vorstellen kannst. Wenn da nur ein kleinwenig Zweifel sind, dann habt ihr einfach eine geile Zeit gehabt und das wars. Auf jeden Fall nicht mehr weiter führen, sonst wirst auch Du zum lieben netten Geldesel, den man ausnehmen kann, weil er sowieso bei seiner Frau bleiben wird. Entweder richtig oder gar nichts. Dann lieber unter dem Motto weiterarbeiten "... there are many fish in the pond."


                                                              Eine heikle Situation. Liebe auf den ersten Blick gibts nur einmal im Leben. Ich wünsche Dir viel Glueck ...

                                                              • Jaris
                                                                Danke für die Antwort.
                                                                In der Tat würde eine Scheidung mich finanziell ruinieren. Oder anders gesagt, ich kann und will mir dies nicht leisten.
                                                                Damit ist aktuell alles klar: alles beim alten, obwohl ich seit Jahren mit meiner Frau nur ein Team bin, aber kein (liebes-)paar.
                                                                Ich weiss aber, dass diese Frau mich auch nach 6 Monaten noch lieben wird. Sie verdient aber zu wenig im aktuellen Club und wird wohl eh weggehen.
                                                                Aber deine Antwort ist gut: ich werde ihr sagen, dass sie mal 2-3 Monate nach Hause geht, um sich über ihre Gefühle und Pläne klar zu werden.
                                                                Bezügl. Ausweis: sie müsste dann eh einen l-ausweis haben als Selbständige im club.
                                                                Ich denke wir werden uns noch ein paar mal sehen und dann tränenreich verabschieden, leider.

                                                                • Es stellt sich auch die Frage, ob du dir eine Scheidung leisten kannst. Hast du Kinder im Schulpflichtigen Alter oder sogar Vorschulalter und deine Frau arbeitet nicht, musst du davon ausgehen das du bei einer Scheidung in der Nähe des Existenzminimums sein wirst. Das für einige Jahre und ob dann das Girl bereit ist dich mitzufinanzieren müsste auch geklärt werden.


                                                                  Da ergibt sich die nächste Frage. Ich nehme an, dass ihre Ausbildung die sie in Rumänien oder Bulgarien bekommen hat (wenn überhaubt eine) nicht anerkannt wird und sie eine Job im unteren Lohnniveau haben wird. Ausser du lässt sie weiterhin als WG arbeiten und bist damit einverstanden, dass sie weitehin ander Männer küsst und ihnen FO anbietet.


                                                                  Nun ende Mai 2016 ist das Problem eh gelöst, ab dann sind die Kontingente für Rumänien und Bulgarien aufgehoben und sie haben die volle Freizügigkeit wie alle EU Bürger.


                                                                  Wenn es wirklich Liebe ist, was ich nicht glauben mag, dann sollte sie diese Wartezeit von etwas mehr als 7 Monate verkraften können.

                                                                  • Ihr habt alle Recht.
                                                                    Eine Doppelbeziehung will ich nicht und so kurzfristig Familie verlassen auch nicht. Eine dauerhafte Finanzierung ihres Aufenthalts kann ich mir nicht leisten. Es kann sich aber etwas entwickeln, aber dafür braucht es Zeit und sie müsste in der CH bleiben können.
                                                                    Daher die Frage eingangs.
                                                                    Sie ist aber auch sehr verliebt in mich und ich versuche einfach Zeit für Lösungen zu gewinnen.
                                                                    Bei einem L-Ausweis < 1 Jahr fallen zusätzliche monatl. Krankenversicherungskosten an, das Problem ist weiter, dass einige Clubs sich die Papierdienstleistungen gut entlöhnen lassen.
                                                                    So wie ich die Situation beurteile, wird sie wohl wieder nach DE gehen, um ihr Geld für zu Hause zu verdienen.

                                                                    • Bist zwar etwas ein Träumer, von wegen Liebe und so. Es kommt darauf an, was für eine Staatsbürgerschaft sie hat. Unter umständen kann die Aufenthaltsbewilligung bis zu einer max. Gesamtzeit von 12 Monaten verlängert werden. Nimm Kontakt mit dem Migrationsamt KT. Zürich auf, die können helfen. Die sagen dir welches Form. ausgefüllt werden muss und was es kostet. Aber eben: Glaub nicht an die grosse Liebe.

                                                                      • Die Frage ist, wieviel sie bezahlen musste. 1 Monat Verlängerung kostet 1500.--, macht pro Tag 50.--. Eine Jahrespauschale kostet 6000.-- und sie könnte das ganze Jahr ungestört weiter arbeiten... Falls ich mich irre, bitte korrigieren &#128519;

                                                                        • Hallo miteinander


                                                                          Ich treffe mich seit 2 Wochen im Freubad mit einer super netten Person.
                                                                          Bekanntlich bin ich anfällig mich in diese Girls zu verlieben und auch dieses Mal hat es mich auch tüchtig erwischt.
                                                                          Auch die junge Dame ist stark verliebt in mich und wir geniessen gemeinsam die schönen Stunden. Aber sie versteht meine persönliche Situation, dass ich Familie habe, die ich nicht von einem Tag auf den anderen verlassen kann und will. Auch sie steckt in relativ grossen Schwierigkeiten und macht den Job ganz einfach aus finanzieller Notlage bei ihr zu Hause und würde sofort aufhören, wenn sie eine Alternative hätte.


                                                                          Ich versuche ihr nun irgendwie zu helfen. Sie will kein Geld von mir was schon ein gutes Zeichen ist. Sie arbeitet seit knapp 2 Jahren im Gewerbe, zuvor in Deutschland und seit ein paar Monaten in der Schweiz. Zuerst in ZH und jetzt im Freubad. Für ihren ersten Aufenthalt in der Schweiz erhielt sie die 3-Monatsbewilligung (L-Ausweis?), der jetzt soeben in ZH für einen Monat verlängert wurde. Dafür musste sie dem Studio in ZH eine horrende Stange Geld bezahlen. Ich denke da wurde sie abgezockt.


                                                                          Meine Frage: Was kann sie nun tun, wenn ihr verlängerter Ausweis per Ende Monat ausläuft. Sie möchte noch bis Ende Jahr bleiben. Kann man ihr helfen, wenn ja wie?


                                                                          • Das "meine" ist in meinem geschrieben Satz lediglich ein Possesivpronomen d.h. ein besitzanzeigendes Fürwort und bezieht sich in diesem Zusammenhang, dass sie zu meinem Freundeskreis gehört.


                                                                            Habe mich vielleicht etwas unglücklich im Schreiben ausgedrückt,
                                                                            korrekt hätte der Satz besser so lauten sollen:


                                                                            Eine Freundin von mir arbeitet in der Alp.


                                                                            Dann hab ich es auch verstanden, weil auch wenn man "meine" als Possesivpronomen verwenden kann denk man eben bei "Meine Freundin" automatisch an Beziehung.

                                                                            • Falsch


                                                                              "Meine Freundin" bedeutet die Frau mit der ich eine Beziehung habe.


                                                                              "Eine Freundin" bedeutet eine gute Kollegin (mit oder ohne Ficken, egal)


                                                                              Lieber Averell.


                                                                              Das "meine" ist in meinem geschrieben Satz lediglich ein Possesivpronomen d.h. ein besitzanzeigendes Fürwort und bezieht sich in diesem Zusammenhang, dass sie zu meinem Freundeskreis gehört.


                                                                              Habe mich vielleicht etwas unglücklich im Schreiben ausgedrückt,
                                                                              korrekt hätte der Satz besser so lauten sollen:


                                                                              Eine Freundin von mir arbeitet in der Alp.


                                                                              oder


                                                                              Eine meiner Freundinnen arbeitet in der Alp.


                                                                              Wobei der untenstehende Satz wiederum zu Missverständnissen und vagen Interpretationsmöglichkeiten geführt hätte, indem man glauben könnte ich hätte mehrere Freundinnen dort ;)

                                                                              • r
                                                                                Und wenn ich schreibe, dass meine Freundin in der Alp arbeitet, dann ist mit Freundin das mehr zweideutig gemeint, eine Freundin kann muss aber nicht im beziehungstechnischen Zusammenhang stehen, sondern kann auch kollegial gemeint sein und das ist der Fall.


                                                                                Falsch


                                                                                "Meine Freundin" bedeutet die Frau mit der ich eine Beziehung habe.


                                                                                "Eine Freundin" bedeutet eine gute Kollegin (mit oder ohne Ficken, egal)

                                                                                • Du triffst Dich ab und zu mit einer prostituirte und ab und zu habt ihr sex, das ist Deine privatsache und ich find das auch ok, warum nicht.


                                                                                  Genau, so ist es:super: Ich treffe mich mit einer WG ab und zu privat, welche ich vorgängig im Club kennengelernt habe, da wir die gleiche Nationalität haben verstehen wir uns auch sprachlich sehr gut und auch sonst. Im Club haben wir oft und viel zusammen geredet und Zeit verbracht und ab und zu waren wir auch auch wirklich viel auf dem Zimmer, das ist auch dem Personal in der Alp vorallem den Receptionistinnen:verliebt: und der Supervisorin Jessica nicht entgangen... aber ist legitim und (ihr) business.


                                                                                  Es passt zwischen uns einfach von der Sympathie und auch sexuell.
                                                                                  Sie hat mir mal gestanden, dass der Sex mit mir sehr angenehm ist und sie ihren Spass hat... ich natürlich auch.


                                                                                  Aber mit diesem Tread " meine freundin ist eine prostituirte" hat das eigentlich nichts zu tun da Du ja nicht ihr freund bist, der ist in der heimat. warum eine wg nach der arbeit noch sex mit mit jemanden der nicht ihr Freund ist, ist mir zwar schleierhaft, aber das wiederum ist ihre Privatsache.


                                                                                  Ich habe auch eine aktive Wg als Freundin mit der ich mich oft zum essen oder Ausflüge treffe. Das Wesen unserer Freundschaft besteht aber genau darin, dass wir eben keinen Sex in dieser privaten Zeit haben sondern auf Grund einer gegenseitigen Sympathie gerne in Freundschaft zusammen sind.


                                                                                  Stimmt, der Titel stammt aber nicht von mir und habe ich nicht so reingesetzt, sondern derjenige Autor, welcher diesen Thread eröffnet hat. :kuss:


                                                                                  Und wenn ich schreibe, dass meine Freundin in der Alp arbeitet, dann ist mit Freundin das mehr zweideutig gemeint, eine Freundin kann muss aber nicht im beziehungstechnischen Zusammenhang stehen, sondern kann auch kollegial gemeint sein und das ist der Fall.


                                                                                  Lieber Lugano, mit meiner WG-Freundin ist es genau gleich, wir gehen oft mal zusammen Essen oder unternehmen bei schönem Wetter gerne mal etwas und verbringen etwas Zeit zusammen, zeige ihr die Schweiz und ab und zu lernen wir sogar etwas Deutsch, wenn's regnet. Und wenn Sie und ich Lust haben, dann haben wir auch mal Sex oder wenn sie einen schlechten Tag im Club hatte. Bei mir ist es genau gleich, bei uns stimmt es einfach von der Sympathie her und es ist eine schöne Freundschaft.


                                                                                  Sie hat mir schon von anfang an gesagt, dass sie einen Freund in ihrer Heimat hat, aber selber fand sie keine Stelle dort und es sei schwierig Geld zu verdienen oder das Leben zu bestreiten. Sie liebt ihren Freund, der ist aber auch momentan arbeitslos und will sich mit ihm ein neues Leben aufbauen und diesen Job noch 1-2 Jahre hier in der Schweiz machen und dann in ihrer Heimat etwas aufbauen. Übrigens wie geschrieben, haben wir ganz klare Regeln, keinen Sex ohne Gummi und es gibt kein Geld, klar bezahle ich mal als Gentleman das Essen und wiederum lädt sie mich mal wieder ein.


                                                                                  Ich weiss, dass unsere Freundschaft und diese sogenannte "Beziehung" zeitlich beschränkt ist. So lange es für beide stimmt, werden geniessen wir die Zeit zusammen.


                                                                                  Für sie ist das ganze sehr schwierig, weil sie eine wirkliche Beziehung hat und es ihr schwer fällt, diesen Job auszuüben, während ihr Freund in ihrer Heimat ist und ab und zu sagt sie einfach, brauche sie auch etwas Zärtlichkeit und einen Menschen um ein normales Gespräch zu führen, was ja im Club relativ schwierig ist, da es nur ums Geld verdienen geht.


                                                                                  • Du triffst Dich ab und zu mit einer prostituirte und ab und zu habt ihr sex, das ist Deine privatsache und ich find das auch ok, warum nicht. Aber mit diesem Tread " meine freundin ist eine prostituirte" hat das eigentlich nichts zu tun da Du ja nicht ihr freund bist, der ist in der heimat. warum eine wg nach der arbeit noch sex mit mit jemanden der nicht ihr Freund ist, ist mir zwar schleierhaft, aber das wiederum ist ihre Privatsache.


                                                                                    Ich habe auch eine aktive Wg als Freundin mit der ich mich oft zum essen oder Ausflüge treffe. Das Wesen unserer Freundschaft besteht aber genau darin, dass wir eben keinen Sex in dieser privaten Zeit haben sondern auf Grund einer gegenseitigen Sympathie gerne in Freundschaft zusammen sind.

                                                                                    • Und jetzt bist Du schon wieder mit einer zusammen ? :staunen:


                                                                                      Und gehst immer noch in den Puff ? :confused:


                                                                                      Wie gesagt, meine WG-Freundin und ich haben keine feste Beziehung, sondern Sex und private Freizeit und sehr sehr viel Spass und geniessen unsere gemeinsame Zeit mit Essen gehen, Ausgang, Kino, etc. das ist nichts ernstes mit tiefen Gefühlen oder etwas auf die Ewigkeit, sondern verstehen uns gut nicht nur beim Sex. Und so lange es für beide stimmt und wir unseren Spass haben und beide passt, ist es auch okay.


                                                                                      Leider ist sie ja nicht immer hier in der Schweiz anwesend sondern ab und zu fährt sie nach Hause zu ihrer Familie und ihrem richtigen Freund. Glaube der ist wie ich auch sicherlich nicht ganz unaktiv und für sie ist es okay, wenn ich mal im Club und mit einem anderen Mädchen aufs Zimmer gehe. Wie gesagt, es ist keine richtige Liebesbeziehung sondern ein sehr private schöne Freundschaft. Ausserdem mache ich ja auch keine Szene, wenn sie im Club mit Männern aufs Zimmer geht oder ein Kunde sie reserviert hat... das muss man nüchtern betrachten.


                                                                                      Ausserdem haben wir unsere ganz klaren Regeln, keinen Sex ohne Gummi (bei uns und auch andersweitig) und es gibt kein Geld, weder für sie und leider auch keines für mich. Und vorallem keine eifersuchts Szenen und Dramen... sorry wer das suchst, soll sich eine wirkliche Freundin suchen, hatte ich und war der blanke Horror. Darum lieber so und wenn halt mal eine Geld will im Club, dann ist es okay.


                                                                                      Also ich geniesse es ist für mich momentan der Idealzustand, KEINE RICHTIGE BEZIEHUNG, aber eine Beziehung mit einer WG, eine die ab und zu selber wirklich Lust auf Sex hat und es zwischen uns perfekt passt und wir so die Zeit geniessen.


                                                                                      Übrigens über Sie habe und werde ich auch nie einen Bericht schreiben. Weil das ist reine Privatsache was wir jeweils machen und geniesse es.

                                                                                      • Da hat sich Peter wieder ein Märchen ausgedacht, so wie vor einiger Zeit die erfundene Geschichte mit dem Schockimann.Eine naivere Story habe ich noch nicht gehört.


                                                                                        ist der schoggiman sunrise alias magyarman,ms1971,misterpink,connaisseur und rolli-rolex nicht mit der anika von der bumsalp zusammen ? und jetzt ist der peterb auch mit einer von der bumsalp zusammen ? ist das etwa der berüchtigte psycho- stalker andreas?


                                                                                        Ich weiss, dass WGs manchmal kompliziert sind, war auch 12 Jahre mit einer WG zusammen.


                                                                                        Hallo Peter , Du warst also 12 Jahre mit einem WG zusammen ? :smile:


                                                                                        Und jetzt bist Du schon wieder mit einer zusammen ? :staunen:


                                                                                        Und gehst immer noch in den Puff ? :confused:


                                                                                        • Du hast aber eine sehr schlechte Meinung über WGs, und das nicht nur über bestimmte WGs sondern ganz allgemein.


                                                                                          Da muss mich schon irgendwie fragen warum du dann überhaupt ihre Dienste in Anspruch nimmst. Weil ein gewisses Maß an Achtung und Sympathie sollte man für seine Sexpartner(innen) schon haben.



                                                                                          Wie gesagt, die meine Beziehung mit meinem Schatz ist sicherlich zeitlich begrenzt und wird nicht ein Leben lang halten auch heiraten und Kinder kriegen ist auch nicht geplant und Sex sowieso nur mit Kondom.


                                                                                          Aber schön ist es trotzdem, mit einer WG regelmässig Sex zu haben und nicht dafür zu bezahlen.


                                                                                          Wir spielen uns nichts vor und haben eine tolle Vereinbarung und so lange es für beide stimmt, geniessen wir unsere "begrenzte Zeit".


                                                                                          Ich finde zwar das im Prinzip nichts gegen eine offene Beziehung spricht.


                                                                                          Aber ich denke wenn man von einer Beziehung spricht, dann sollte es schon so sein das man auch wirklich gemeinsame Zukunftspläne und Träume hat, und nicht nur auf kostenlosen Sex aus ist. Weil dann kann man doch nicht wirklich von einer Beziehung sprechen.

                                                                                          • Ich frage mich, warum du dann überhaupt noch in Puffs gehst bzw. in dem Club Stammgast bist, wo deine angebliche Freundin arbeitet :confused:. Du bist doch der, der im Bumsalp Thread schon unter vielen verschiedenen Pseudonymen die Leute verarscht hat, z.B. als sunrise aka Schokoladenmann. Für mich bist du ein total unglaubwürdiger Vogel. Einen Scherz kann man sich erlauben, doch wenn man aufgeflogen ist sollte man wissen wenn Schluss ist und nicht noch bis aufs Blut streiten und denken die anderen sind alle blöd. Beim nächsten Mal musst es eben ein bisl geschickter anstellen.



                                                                                            https://www.6profi-forum.com/f…ead.php?p=66856#post66856


                                                                                            Lieber Aviel


                                                                                            Ich habe lediglich beiläufig geschrieben, dass meine Freundin in der Alp arbeitet und eine Freundin kann auch kollegial sein, was ich mit meiner "Freundin" oder "Kollegin" einer WG privat mache, geht eigentlich niemanden etwas an.


                                                                                            Wir haben ein offenes und kollegiales Verhältnis meine "Freundin", "Kollegin" oder wie ich auch geschrieben mehrmals geschrieben habe "mein Schatz".


                                                                                            Einige machen daraus gleich einen Riesenhype, geben Tipps, Ratschläge, Unterstellungen, Mutmassungen und Beschimpfungen und den Senf gleich dazu.


                                                                                            Es kann einigen wirklich egal sein, was ich privat mit einer WG mache oder ob ich in einen Club oder ins Puff gehe.


                                                                                            Und wenn es Dir besser geht und in der Annahme wiegst, dass ich womöglich der Schokoladenmann bin und ich mir viel Zeit nehme um hier ernsthafte und gute Bereichte zu schreiben, meine Meinung äussere und Links und Videos reinstelle nur um Leute zu verarschen.


                                                                                            Tja dann, muss es wohl so sein ;)

                                                                                            • ... muss zum Glück nicht mal mit ihr einkaufen gehen oder was bezahlen, bis jetzt vögle ich billiger als im Puff.


                                                                                              Ich frage mich, warum du dann überhaupt noch in Puffs gehst bzw. in dem Club Stammgast bist, wo deine angebliche Freundin arbeitet :confused:. Du bist doch der, der im Bumsalp Thread schon unter vielen verschiedenen Pseudonymen die Leute verarscht hat, z.B. als sunrise aka Schokoladenmann. Für mich bist du ein total unglaubwürdiger Vogel. Einen Scherz kann man sich erlauben, doch wenn man aufgeflogen ist sollte man wissen wenn Schluss ist und nicht noch bis aufs Blut streiten und denken die anderen sind alle blöd. Beim nächsten Mal musst es eben ein bisl geschickter anstellen.


                                                                                              ja, der Schokoladenmann mit den 1000 Nicknamen. Bekannt bei Gästen und Girls. Doch keiner kennt ihn so wie er sich in seinen Beiträgen gibt . Immer Schokolade und Geschenke? nö! 5-6 Zimmergänge bzw. Stünder pro Abend? nö! Der Held der Bumsalp? nö!


                                                                                              Auch ich war mal neugierig und habe ein paar Girls nach ihm gefragt und alle zeigten mir den gleichen Gast. Nein, ich konnte es nicht glauben dass er der Schokoladenmann sein sollte. Ich hatte eine Lichtgestalt erwartet und war doch etwas enttäuscht. Auch mußte ich erfahren dass er mit einigen Girls über die er erlebtes schrieb überhaupt nicht mit ihm auf Zimmer waren. Das müssen wir wohl Samstag mal bei einem Drink auf der BA zusammen hinterleuchten. Freu mich jetzt schon.


                                                                                              https://www.6profi-forum.com/f…ead.php?p=66856#post66856

                                                                                              • Ich würde mich nie mehr im leben auf eine prostituierte einlassen die mit mir eine beziehung will oder sonst etwas.


                                                                                                Das kannst Du nicht beurteilen, wenn Du noch keine solche Beziehung hattest.
                                                                                                Aber nehme an Du gehst schon zu Prostituierten :smile:



                                                                                                Für mich gibt es klare regeln, jeder der diese regeln nicht befolgt wird früher oder später sehr grosse probleme bekommen.


                                                                                                Meine WG-Freundin und ich haben klare Regeln, z.B. keinen Sex ohne Gummi.
                                                                                                Wir wissen ja beide, dass es keine Liebesbeziehung auf immer und ewig ist, sondern für eine gewisse Zeit und wir haben Spass, also warum soll ich meine WG-Freundin in der Freizeit nicht gratis "knallen" und schönen Sex haben.
                                                                                                Momentan geniessen wir beide die Zweisamkeit und das "Hier" und "Jetzt" ohne gemeinsame Zukunftspläne, sondern bei uns steht der gemeinsame "Spass" im Vordergrund und nicht eine tiefere Beziehung und vorallem kein Geld.


                                                                                                Ich gebe weder meine nummer weiter,


                                                                                                Ich gebe immer die von einem Freund an, der gerade "single" ist :rolleyes:


                                                                                                noch nehme ich eine prostituierte mit nach hause, leider war ich früher so dumm und habe einige fehler gemacht, zum glück bin ich noch mit einem blauen auge davon gekommen.


                                                                                                Das würde ich nun wirklich auch nicht machen, eine Prostituierte nach Hause nehmen. Das witzige ist, meine WG Freundin ist eine Nachbarin in unserem Mehrfamilienhaus.


                                                                                                Solche frauen die in den clubs arbeiten kann man zu nichts gebrauchen,


                                                                                                Nicht mal für Sex? :confused:


                                                                                                und jeder der sich auf solche spielchen einlässt der ist ein vollidiot,


                                                                                                Danke :kuss:


                                                                                                ich weiss wovon ich rede ich war selber 3-4 mal so ein idiot, aber gut das man aus fehlern lernt, und das habe ich auch gemacht.


                                                                                                Das tut mir natürlich leid, aber freut mich, dass Du daraus gelernt hast. Mit meiner WG-Freundin, mit welcher ich eine reine Sexbeziehung habe ohne Geld, ist das was anderes..


                                                                                                Aber nutten finden immer wieder freier die sie ausnehmen und abzocken können, bis die freier das dann merken haben sie schon alles bekommen was sie wollten..


                                                                                                Das ist leider so, aber nicht alle N.... sind so, meine nimmt kein Geld von mir.


                                                                                                Ich an deiner stelle würde mich schämen eine prostituierte als freundin zu haben, und wenn ich sage prostituierte ist das noch nett formuliert.


                                                                                                Danke, ja ich schäme mich sehr... Du hast aber vergessen, es ist nur meine Sexfreundin und nicht richtige Freundin... Beziehungen gehe ich nicht mehr ein, war über 10 Jahre in einer Beziehung und das war Horror.
                                                                                                "Peter, wer schreibt Dir eine SMS"?
                                                                                                "Peter, wer ist im Handy unter "Sascha Müller" gespeichert?
                                                                                                "Peter, ist Sascha Müller eine Frau oder ein Mann?"
                                                                                                "Peter, warum hast Du morgen ein Business-Meeting?"
                                                                                                etc.


                                                                                                Sorry, aber das muss ich mir nicht mehr antun mit einer NICHT-WG-Freundin.
                                                                                                Übrigens werde ich meine WG-Freundin sicher nicht Freunden oder meiner Familie vorstellen und allen sagen, dass sie eine WG ist. Meine WG-Freundin und ich treffen uns 2-3 mal pro Woche für Sex, that's it.


                                                                                                Keine angst du wirst einestages von ihr auch noch die quittung bekommen das kann ich dir garantieren


                                                                                                Danke für den Hinweis, hoffe kann dann die Quittung noch von der Steuererklärung absetzen. :kuss:


                                                                                                Diese Dirnen haben nur, und nur Geld im Kopf.


                                                                                                Nein, meine hat noch ein Gehirn, wie geschrieben will sie ja kein Geld und nimmt auch keines an... geht mehr um den gemeinsamen Spassfaktor.


                                                                                                Wenn sich eine mit dir trifft, hast du schon verloren, sollte sie dich in einem Club kennengelernt haben. Du bist für sie nichts anderes als ein Freier !!!


                                                                                                Angst, dann habe ich ja wirklich schon verloren ;)

                                                                                                Triffst du dich mit einer Privat, musst du sicher helfen ihren Kram zu erledigen. Und am Schluss ist es teurer, als wenn du sie im Puff gevögelt hättest.



                                                                                                Nein dem ist nicht so, sie kümmert sich selber um ihren Kram resp. teilweise macht ihn der Club... muss zum Glück nicht mal mit ihr einkaufen gehen oder was bezahlen, bis jetzt vögle ich billiger als im Puff.


                                                                                                Lässt du dich mit einer Rumänin/ Bulgarin ein, ja dann gute Nacht. Du musst dann mit ihrem "Freund" rechnen, der das versäumte Geld einkassieren will. Einem Bekannten von mir passiert !


                                                                                                Zum Glück ist meine WG-Freundin keine der beiden Nationalitäten und ihren ExFreund hat sie selber rausgeworfen.


                                                                                                Nee, Freunde der Sonne. Lasst die Nutten im Puff und gut is. Wie immer gibt's vielleicht eine Ausnahme, aber die zu finden ist fast unmöglich.


                                                                                                Unmöglich ist es nicht, siehe Beispiel an mir, wie gesagt, wir haben eine reine Sexbeziehung mit klaren Regeln, was sie macht ist ihr Ding und sie interessiert es nicht gross was ich mache, einfach alles nur safer und da sie selber bisexuell ist, hatten wir schon schöne Zimmerbesuche in der Alp wo ich ihr Honorar abends nach der Abrechnung wieder zurückbekommen habe.

                                                                                                • Muss Daniele Recht geben.

                                                                                                  Diese Dirnen haben nur, und nur Geld im Kopf.
                                                                                                  Wenn sich eine mit dir trifft, hast du schon verloren, sollte sie dich in einem Club
                                                                                                  kennengelernt haben. Du bist für sie nichts anderes als ein Freier !!!

                                                                                                  Triffst du dich mit einer Privat, musst du sicher helfen ihren Kram zu erledigen. Und
                                                                                                  am Schluss ist es teurer, als wenn du sie im Puff gevögelt hättest.

                                                                                                  Lässt du dich mit einer Rumänin/ Bulgarin ein, ja dann gute Nacht.
                                                                                                  Du musst dann mit ihrem "Freund" rechnen, der das versäumte Geld einkassieren
                                                                                                  will. Einem Bekannten von mir passiert !

                                                                                                  Nee, Freunde der Sonne. Lasst die Nutten im Puff und gut is.
                                                                                                  Wie immer gibt's vielleicht eine Ausnahme, aber die zu finden ist fast unmöglich.


                                                                                                  • Wenn ich Du wäre, würde ich mir auch eine WG-Freundin zulegen und danke noch für's Feedback. :super:


                                                                                                    Ich würde mich nie mehr im leben auf eine prostituierte einlassen die mit mir eine beziehung will oder sonst etwas.


                                                                                                    Für mich gibt es klare regeln, jeder der diese regeln nicht befolgt wird früher oder später sehr grosse probleme bekommen.


                                                                                                    Ich gebe weder meine nummer weiter, noch nehme ich eine prostituierte mit nach hause, leider war ich früher so dumm und habe einige fehler gemacht, zum glück bin ich noch mit einem blauen auge davon gekommen.


                                                                                                    Solche frauen die in den clubs arbeiten kann man zu nichts gebrauchen, und jeder der sich auf solche spielchen einlässt der ist ein vollidiot, ich weiss wovon ich rede ich war selber 3-4 mal so ein idiot, aber gut das man aus fehlern lernt, und das habe ich auch gemacht.


                                                                                                    Aber nutten finden immer wieder freier die sie ausnehmen und abzocken können, bis die freier das dann merken haben sie schon alles bekommen was sie wollten.


                                                                                                    Ich an deiner stelle würde mich schämen eine prostituierte als freundin zu haben, und wenn ich sage prostituierte ist das noch nett formuliert.


                                                                                                    Keine angst du wirst einestages von ihr auch noch die quittung bekommen das kann ich dir garantieren

                                                                                                    • Ich muss einfach immer wieder anfangen zu lachen wenn ich so manche sachen hier im 6profi forum lese, es ist echt amüsant.


                                                                                                      Aber keine angst PeterB auch du wirst es irgentwan mal lernen, hoffe ich doch... :lachen:


                                                                                                      Da hat sich Peter wieder ein Märchen ausgedacht, so wie vor einiger Zeit die erfundene Geschichte mit dem Schockimann :rolleyes:.


                                                                                                      Sie und ich können das (ihr) Business sehr gut von privaten Dingen und der Liebe unterscheiden. Sie verdient in der Alp ihr Geld und ich gehe ihr nicht heimlich fremd. Nach ihren langen Arbeitszeiten hat sie auch nicht immer nachts oder morgens früh nach der Arbeit noch Sex mit mir zu haben und darum haben wir so ein wirklich tolle Vereinbarung mit gewissen Regeln.


                                                                                                      Wir wissen beide, dass unsere private Beziehung nicht lebenslang ist, aber sind uns sympathisch und leben im gleichen Mehrfamilienhaus und funktioniert perfekt, ohne Eifersuchtsszenen und Dramen etc.


                                                                                                      Falls es dieses ominöse Girl überhaupt geben sollte und nicht nur eins deiner Fantasiegebilde ist, sieht sie wahrscheinlich in dir einen Freund (Kumpel) und du schreibst von deinem Wunschdenken mit ihr eine Beziehung zu haben. In Jahrzehnten in diesem Gewerbe habe ich nie erlebt, dass ein Girl mit Gefühlen und Liebe für ihren Freund es toleriert, dass er Puffs herumhurt oder es sogar im selben Puff mit ihren Kolleginnen treibt während sie dabei zusieht.
                                                                                                      Eine naivere Story habe ich noch nicht gehört :doof:.

                                                                                                      • Ich muss einfach immer wieder anfangen zu lachen wenn ich so manche sachen hier im 6profi forum lese, es ist echt amüsant.


                                                                                                        Aber keine angst PeterB auch du wirst es irgentwan mal lernen, hoffe ich doch... :lachen:


                                                                                                        Lieber Daniele12


                                                                                                        Bin immer offen und bereit neues zu lernen.


                                                                                                        Wie gesagt, die meine Beziehung mit meinem Schatz ist sicherlich zeitlich begrenzt und wird nicht ein Leben lang halten auch heiraten und Kinder kriegen ist auch nicht geplant und Sex sowieso nur mit Kondom.


                                                                                                        Aber schön ist es trotzdem, mit einer WG regelmässig Sex zu haben und nicht dafür zu bezahlen.


                                                                                                        Wir spielen uns nichts vor und haben eine tolle Vereinbarung und so lange es für beide stimmt, geniessen wir unsere "begrenzte Zeit".


                                                                                                        Wenn ich Du wäre, würde ich mir auch eine WG-Freundin zulegen und danke noch für's Feedback. :super:

                                                                                                        • Hallo Peter


                                                                                                          Wie funktioniert das die Bumsalp zu besuchen, wenn deine Freundin da arbeitet.. ?
                                                                                                          Arbeitet sie als WG wird sie nicht erfreut sein, wenn du mit anderen WGs rummachst, und wenn sie sonst eine Funktion hat, ist ihr das egal wenn du mit anderen Frauen rummachst ?


                                                                                                          Ist nicht negativ gemeint.


                                                                                                          Lieber Averell


                                                                                                          Das funktioniert wirklich sehr gut, wir haben eine sehr offene Beziehung, sie hat ja ihren Job macht mehr mit anderen Männern rum als ich mit anderen WGs.


                                                                                                          Wir haben ein paar interne Regeln aufgestellt und meine Freundin achtet auch darauf, dass ich diese einhalte und ich ebenso.


                                                                                                          Sie und ich können das (ihr) Business sehr gut von privaten Dingen und der Liebe unterscheiden. Sie verdient in der Alp ihr Geld und ich gehe ihr nicht heimlich fremd. Nach ihren langen Arbeitszeiten hat sie auch nicht immer nachts oder morgens früh nach der Arbeit noch Sex mit mir zu haben und darum haben wir so ein wirklich tolle Vereinbarung mit gewissen Regeln.

                                                                                                          Wir wissen beide, dass unsere private Beziehung nicht lebenslang ist, aber sind uns sympathisch und leben im gleichen Mehrfamilienhaus und funktioniert perfekt, ohne Eifersuchtsszenen und Dramen etc. :super:


                                                                                                          Ist mir lieber so mit meiner jetztigen Freudin einer WG als meine ExFreundin, keine WG, die mich ständig mein Handy kontrolliert und vermeintliche Liebhaberinnen z.B. Arbeitskolleginnen morgens um 2.30 Uhr aus dem Bett geklingelt hat.

                                                                                                          • Darf und kann das ruhig sagen, woher ich das weiss, da meine Freundin in der Alp arbeitet. :kuss:


                                                                                                            Hallo Peter


                                                                                                            Wie funktioniert das die Bumsalp zu besuchen, wenn deine Freundin da arbeitet.. ?
                                                                                                            Arbeitet sie als WG wird sie nicht erfreut sein, wenn du mit anderen WGs rummachst, und wenn sie sonst eine Funktion hat, ist ihr das egal wenn du mit anderen Frauen rummachst ?


                                                                                                            Ist nicht negativ gemeint.