Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Club Medusa Zürich - Only Fans Party A2 Club - Erotikclub - Sempach
Studio Helvetica Schlieren Club12 Oerlikon Zentrum - Zuerich - Studio und Bar
Anmelden oder registrieren
Club Medusa Zürich - Only Fans Party A2 Club - Erotikclub - Sempach
Studio Helvetica Schlieren Club12 Oerlikon Zentrum - Zuerich - Studio und Bar

Globe Girls Erfahrungsberichte | 8603 Schwerzenbach | Ifangstrasse 2 | Kanton Zürich | Schweiz | Tel +41 43 355 59 84 | http://club-globe.ch/de/girls.php | Google Maps | Globe Profil | Globe Girls Archiv | Globe - Club Erfahrungen & Bewertungen |

Club Globe Sexforum mit 26.000 Beiträgen in 1.200 Themen: Übersicht aller Globe Themen

Coco | Club Globe | Schwerzenbach | Zürich

  • Antworten
    • Endlich habe ich es als deutscher Clubberer mal ins gelobte Globe geschafft, ausgerechnet am Dienstag.




      Der Empfang an der Rezeption war sachlich, direkt und klaren Ansagen in Bezug auf Preise, Leistungen und Gepflogenheiten. Sogar zwischendurch hat sich die Empfangsdame über meinen Eindruck als Erstbesucher erkundigt. Auch Ingo H. rannte in Zivil durch den Club und war (für die Damen) ansprechbar. Das wirkt professionell und straff organisiert.


      Der Club ist dunkel, ziemlich verwinkelt, aber man findet sich nach einer Weile gut zurecht. Insgesamt ist alles ziemlich in die Jahre gekommen, in vielen Ecken wird notdürftig etwas abgedeckt, das Dampfbad wird gerade renoviert und war nicht in Betrieb. Das Kino ist sehr klein, eigtl nicht der Rede wert, die Räume sind alle thematisch gestaltet (bis auf Spartakus, müsste konsequent Sparta heissen) nach Städten/Ländern benannt. Zentral die Bar mit prompter Bedienung und Tanzzone, Musik laut aber nicht unangenehm, eine professionelle Soundanlage, man kann sich trotzdem unterhalten. Die Girls tanzen wechselweise zum eigenen Song an der Stange. Es gibt einige ruhigere Bereiche, in der man auch die Frauen etwas intensiver kennenlernen kann. Es war nicht übervoll etwa 30 Girls und etwa genausoviele Mitstecher.


      Überall wird gebumst, Kino und Raum Moskau waren eigtl immer belegt.


      Das Essen im Restaurant - ab dem frühen Abend - war ok. 2 frisch zubereitete Hauptgerichte und a la carte gegen Bezahlung. Highlight war die Show um 21 Uhr, bei der 2 Paare und ein MFF Trio mit Nebelkanone. Erst Strip der 4 Damen, dann Abgreifen der Männer unter ZK. Dann wurde geblasen, um hart zu werden. Alle 3 Typen habe zwar einen hochgekriegt, mit der Standfestigkeit haperte es aber beim Verkehr, so dass überwiegend geblasen und geleckt wurde. Einen sichtbaren Cumshot gab es nicht zu sehen. Um die Tannzone lungerten einzelne Herren und einige Paare. Einige Typen liessen sich einen. Blasen. Skurrile Atmosphäre dieser Show, danach war aber die Luft raus und der Publicteil endete, auch wenn weiter viele öffentliche BJs zu sehen gab.


      Die anwesenden Frauen betrifft waren überwiegend ansprechend, aus RUM, BUL, MOL, insgesamt auf Sharks Niveau. Mit einigen CDL habe ich mich kurz unterhalten, man wird viel , aber nicht unangenehm angesprochen. Häufig nur ein typisches Hallo/Ja/Nein - manchmal ein kurzer Plausch.


      Ich hatte mir 2 Damen ausgeguckt. Coco Mitte 30 aus Österreich habe ich an der Bar angesprochen: Sie ist groß 1,75, schlank, hat gepiercte Silikonbrüste in E, eine Fettabsaugung am Bauch und ist nicht tätowiert (keine Bilder auf der HP). Ausnehmend natürlich hübsches Gesicht ähnlich Gisele Bündchen. Sie hat vorher in Dubai als Escort gearbeitet, ist aber seit 2011 imit Unterbrechungen m Clobe. Sehr nettes Anbahnungsgespräch und dann gemeinsamer Rückzug in eine halboffene Lustgrotte, dort bekam ich sehr nasse Zungenküsse, Pussysliding und einen 1a BJ mit DT Ansätzen. Sie stimulierte mich ohne Pause, entweder mit BJ, HJ oder EL, da musste man echt konzentriert sein. ich habe sie geleckt, was aber den Flutschieinsatz beim Sex nicht verhindert hat. Dann habe wir in 5 Stellungen gefickt, während mindestens 5 Typen sich das Treben angeschaut haben, ZT aus nächster Nähe. Zum Schluss habe ich mein Sperma für die Zuschauer auf ihren gepiercten Brüsten und dem Dekolletee gespritzt. Geil war , dass sie danach auf der Suche nach Zewa noch mit bekleckerten Titten durch den halben Club gelaufen ist. Bezahlung am Tresen, dann gemeinsame Dusche und Verabschiedung mit ZK. Top****.


      Eigentlich wollte ich dann noch Alice ficken, die tätowiert mit großen Silikonbrüsten ausgestattet (s. Homepage) aber mit einem mehrstündigen BJ an einem dickbäuchigen Rentner beschäftigt war. Die Erholungszeit für das Girl war mir dann zu lang, vom Bauchgefühl konnte die Nummer nicht gut werden und ich bin dann abgezogen.


      Fazit: Globe muss man mal erlebt haben - ein professioneller oldschool Club. Eine Reise ist  für mich aber nicht wert - aber wenn mal in der Gegend ist... gerne.

      • Jeder kann sich glücklich schätzen, wenn er auf seinen unzähligen Clubbesuchen auf DIE Frau trifft, die ihn flasht. Ich rede nicht von verlieben oder Liebeskasperei.


        Ich rede davon, das die Chemie stimmt, der Intellekt passt, man über Gott und die Welt reden kann.


        Als Sahnehäubchen passt der Sex noch, wie bei keiner Anderen.


        Coco hat mich diesbezüglich vollends abgeholt.


        Ich teile dieses Erlebnis und die Empfehlung für alle Männer, die auf Frauen mit dem gewissen Etwas stehen. Diejenigen werden mir zustimmen und es genießen.


        In diesem Sinne, besucht sie und behandelt sie wie das, was sie ist: Etwas Besonderes.


        PS: Sie ist immer nur 4 bis 5 Tage am Stück da.


        Over and out.

        • Coco ist der deutsche Topshot im Globe. Mitte 30, blond, bildhübsches Gesicht mit Charisma.

          Etwas unnahbar auf den ersten Blick, eine Frau, die man ansprechen muss.

          Wenn ihr Song läuft, zeigt sie, das sie ihren Body bewegen kann.


          Auf dem Zimmer erwartet dich Girlfriend-Sex. Nicht wirklich etwas für Pornoficker.

          Sie ist sich aber auch für den Publicsex nicht zu schade. Sie weiss den Sex zu geniessen und leitet dich an, das sie selber nicht zu kurz kommt.


          Ein Highlight im Einheitsgrau der Teenies (kein Angriff - nur subjektiver Geschmack).

          Behandelt sie gut, sie ist ein Juwel.