FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Models19 Erotik Studio Zürich City FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Models19 Erotik Studio Zürich City
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Models19 Erotik Studio Zürich City FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Models19 Erotik Studio Zürich City FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Club Palace Saunaclubs Zentralschweiz Sexforum Aktionen im Juni
Globe Zürich Volketswil Public Sex Zürich öffnet Erotikbetriebe
Sexforum Aktionen im Juni Club Palace Saunaclubs Zentralschweiz
Zürich öffnet Erotikbetriebe Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Club Palace Saunaclubs Zentralschweiz Globe Zürich Volketswil Public Sex Sexforum Aktionen im Juni Zürich öffnet Erotikbetriebe
Globe Zürich Volketswil Public Sex Sexforum Aktionen im Juni Zürich öffnet Erotikbetriebe Club Palace Saunaclubs Zentralschweiz
Sexforum Aktionen im Juni Zürich öffnet Erotikbetriebe Club Palace Saunaclubs Zentralschweiz Globe Zürich Volketswil Public Sex
Zürich öffnet Erotikbetriebe Club Palace Saunaclubs Zentralschweiz Globe Zürich Volketswil Public Sex Sexforum Aktionen im Juni

    Tina hat in der Club-Pause den Baby-Speck verloren, sowohl im Gesicht, als auch um die Hüften.


    sie ist nun einer sehr sehr schöne Frau geworden.


    zum Glück hat sie obenherum nicht abgenommen.

    Kann ich nur bestätigen....und gebumst hat die am Dienstag :-)

    /Satire off

    Nein danke, entweder hat Madame spontan Lust drauf bzw. ist dazu bereit, dann aber auch gleich, direkt und schmutzig an Ort- und Stelle mit Lochwechsel. Ansonsten ist das für mich keine erotische Aktion, sondern eine medizinische.

    Naja die Frauen gehen ja auch nicht nachdem Du ihnen gesagt hast, dass du den arsch willst erstmal 3 Stunden Darm entleeren, sondern machen dies naormal vor der Schicht. Und genau dieser Aufwand ist es den meisten im globe nicht wert, wenn sie auch so genug kohle machen und an manchen Tagen nicht einmal eine Analanfrage bekommen würden.


    Ich stimm Dir zu. Bei jedem Lochwechsel Gummi tauschen ist nervig. Meistens gehts ja eh erst in die Fotze und dann in den Arsch. Die Aufforderung Gummi zu tauschen habe ich auch nur einmal in 20 Jahren bekommen...

    FKK ist klar meine Präferenz. Ist doch nett die Frauen schon im Detail ansehen zu können und sich die perfekte auszusuchen. Strümpfe, Fishnets etc. sind natürlich OK, aber Titten, Bauch und Arsch sollten unbedeckt sein. Knappe Bikinis, die nicht viel retuschieren können sind auch OK.

    Schön dass fleißig ist und viele Schwänze bekommt und natürlich auch, dass Du mit ihr zufrieden warst.

    Verstehe die Aufregung nicht: Der Club hat hier ja um Testberichte gebeten und in einem Forum mit Testberichten seine Aktion beworben. Dann ist es ja wohl auch absehbar bzw. gewünscht, dass berichtet wird. Dies dann nicht nur im Schutz des Anonymen zu tun, sondern auch persönlich zu sagen, was kommt ist eher fair.

    666bandito666 Bildungslücke wer ist RN oder war dies wieder so ein Schicklimickl-Mehrzweck-Kommentar? Punkto Ideologie und Anzahl Opfer, gemessen in Millionen Toten und Ökosystemen: ja was ist eigentlich mit dem Neoliberalismus? LG

    RN ist Rassemblement National, d.h. die Privatpartei von Marine Le Pen


    Neoliberalismus ist ein Kampfbegriff in linken Zirkeln, um wirtschaftsliberale Staaten und das Prinzip von freiem Unternehmertum welches unter Konkurrenz Angebote entsprechend den Nachfragen schafft zu attackieren. Generell ist die Zahl der Hungersnöte in wirtschaftsliberalen Staaten weit hinter denen in Planwirtschaften und die Entwicklung des Gesundheitssystems weit vor denen in Planwirtschaften. Daher ist die Zahl der Opfer dieses Wirtschaftssystems im Vergleich zu anderen niedrig.


    Eine 8+ und anal ? Schwierig in der Schweiz, oder habt ihre andere Erfahrungen ? Selbst die Globe Topshots winken ab.

    Das läuft in Deutschland irgendwie besser, vor allem im Raum Frankfurt. In der Oase lassen sie dich ohne Analfick quasi gar nicht erst wieder aus dem Zimmer 😂, und auch im Sharks sind wirklich sehr viele dazu bereit.

    Reine Kosten-Nutzen-Rechnung bei den Weibern. Im Globe u.ä. clubs machen die genug Kohle wenn Sie einfach nur Standard machen und dazu bisschen ins Göschli spritzen lassen. Eine hat mir mal gesagt, dass der Aufwand den Anal bedeutet (musst ja den Arsch dann ausspühlen usw.) da einfach nicht mehr nötig ist. In den deutschen Clubs sind sie auf das extra halt mehr angewiesen.

    Meine Fetische

    - Füße: Ich mag es mit Frauenfüßen zu spielen (lecken, küssen, am Schwanz haben) wenn sie top gepflegt sind und auch meinem Schönheitsideal entsprechen (schlank mit schönen Nägeln...Naomi Swann's Füße sind ideal)

    - Bestimmte Heels und Outfits (Fishnets zum Beispiel)

    - Anal: Einfach geil einer Frau den Arsch richtig zu ficken. Leider bieten es nur wenige an und von denen die es machen kommt dann oft ein "nicht so tief", "nicht so schnell" ... Spaß macht es nur wenn man richtig im Arschloch des Luders abgehen kann

    - Ich mag gebräunte, schlanke und eingeölte Körper ... z.B. beim Bild der beiden Weiber die auf dem Bild mit Valentin Landmann den Arsch rausstrecken gibts bei mir kein halten mehr und ich will den Ludern eigentlich nur noch den Schwanz reinrammen ;-)

    Also ich denke bis zur „Sozialistischen Schweizer Volksrepublik“ sind doch noch einige Meter zurückzulegen, vorher sind noch Deutschland, Frankreich und Italien dran, wobei die beiden Letzteren ihr Gehirn wiederentdeckt zu haben scheinen, wenn ich mir die Umfragen für Lega, FI und RN so anschaue.

    RN will/liebäugelt mit Nationalisierung von Gesundheitswesen, Energieversorgung, Banken. Alle die Parteien sind Anhänger des Protektionismus und alles andere als fiskal konservativ wenn es an staatliche Ausgaben geht. Das ist Sozialismus im nationalistischen Gewand ...

    Friedrich August von Hayek und Milton Friedman würden sich im Grab rumdrehen.

    Schon krass 2011 war sie 23 Jahre alt und 2021 ist sie 26 Jahre alt, wobei dies selbstverständlich physikalisch leicht erklärbar ist :P


    Option 1 "Schnelle Tschüüli" - Nehmen wir an Tschüüli bewegte sich während den letzten zehn Jahren (nach unserem Zeitgefühl) die Hälfte der Zeit mit 95% der Lichtgeschwindigkeit von uns weg und dann den Rest der Zeit mit 95% der Lichtgeschwindigkeit auf uns zu. So sind für ihre innere Uhr tatsächlich nur 3 Jahre vergangen.


    Option 2 "Heavy Pussy" - Nehmen wir an in ihrer Möse befinden sich 100 Erdmassen konzentriert in einer kleinen nicht-rotierenden Kugel (z.B. ultraheavy pussy balls), dann erscheinen unsere zehn Jahre dem Hirn der Tschüüli in ca. 1m Entfernung von der Möse als lediglich 3 Jahre.


    Natürlich kommen auch Kombinationen in Frage...

    Nach Cleo lungerte ich auf ner Liege herum und ruhte mich aus, beobachtete das Geschehen, überlegte was die Schweizer wohl tolles gemacht hatten, dass Gott ausgerechnet ihnen die besten Bordelle überlies...und wurde durch das Winken einer mir alten Bekannte beim tiefsinnigen Denken gestört: ARIANA. Ich hatte sie vorher schon gesehen, hab aber von einer Begrüßung abgesehen, da es vermutlich unhöflich gegenüber dem Kollegen gewesen wäre, dem sie da gerade den Schwanz lutschte. Das Datenblatt von ihr liest sich wie folgt


    ARIANA

    Alter 24

    Größe 1,70m

    Gewicht 52kg


    Sehr guter strammer Körper mit zwei schönen Naturtitten und einem perfekten knackigen Arsch, schlanken Beinen und einer leckeren Fotze. Bei dem Anblick ging der Schwanz senkrecht in die Höhe und die Eichel sagte "hier bin ich, jetzt blas mich". Also zeigte ich auf den Schwanz und Ariana, wußte was zu tun ist. Sie kniete sich hin und rotzte einmal auf den Schwanz, verrieb die Spucke und nahm ihn dann rein, um die Eichel zu saugen, dann ging es tiefer und tiefer und dann wurde hier auf höchstem Puffniveau der Schwanz geblasen.


    Dann montierte sie den Gummi, nahm ihre Heels ab und hockte sich über mich und führte sich den Schwanz ein und stöhnte auf als der Dicke zum ersten Mal in ihre Dose reinstieß. Dann bumste sie in mittlerem Tempo was gut zum warm werden war, aber irgendwann rollte ich mich über sie, und lutschte erst mal an ihren Zehen - schön an jedem einzelnen, küsste die Sohlen und nahm mehrere Zehen auf einmal in den Mund. Sie nahm meinen Schwanz zwischen ihre Sohlen und wichste ihn. Dies war OK für einige Ziet doch dann lochte ich ein, stütze mich auf meinen durchgestrecken Armen und fing an sie mit meinem Schwanz in immer schnellerer Taktung und mit immer mehr Druck in die Fotze zu penetrieren. Auch wenn es schon die zweite Runde war, machte das Luder mich so geil, dass ich die Sacksahne nicht mehr halten konnte. Ich zog gerade noch rechtzeitig raus, riss den Gummi ab und samte dann ihre Titten nach allen regeln der Kunst ein.


    Und was machte das Luder? Sie räkelte sich und präsentierte stolz ihre eingewichsten Titten. Braves Mädchen. Dafür darf sie bald mal wieder ran.

    Der Bandit des Teufels lief durch das Globe, insperiert vom Anblick fickender Paare mit halbsteifem Gemächt und benebelt von der gier nach nasser Möse. Da wurde er plötzlich zurück in die Realität geholt als ein blondes Wesen ihn an der Hand fasste und auf Englisch ansprach. Das Wesen stellte sich als CLEO vor. Kurz ein paar technische Daten laut Verkaufsprospekt ... ahm Webseite


    Alter 24

    Größe 1,72m

    Gewicht 48kg


    Alter kommt hin und Größe schätzen ist dank den Nuttenstelzen unmöglich. Aber mit den Daten komme ich auf einen BMI von 16,2 was etwas unglaubwürdig ist...sie war auf jeden Fall schlank und hübsch.


    Also zurück zum Geschehen: Ihr fiel mein schon 75% erigiertes Glied wohl auf und da griff sie einfach zu. Greift mir das Luder einfach an den Schwanz? Na, da musste ich zurückschlagen und nach Trump-Manier "I grabbed her by the pussy" an die Fotze fassen. Fühlte sich gut an der Schlitz. Mal sehen ob sie fingerfreundlich ist. Also Mittelfinger rein ins Loch und es gab keine Proteste. Also zu mir gezogen und erstmal Zunge ihr in den schönen Mund reingeschoben. Mmmmm ja die schmeckt gut. Aber ne Frau muss ja nicht nur oben gut schmecken, sondern viel wichtiger auch unten. Also Finger aus dem Loch gezogen und probiert. Ja, unten schmeckt die auch gut. Dann konnten wir ja zur nächsten Liege gehen und sie sich hinlegen. Die wichtigste Bewegung für Huren hatte sie drauf und machte ihre schlanken Beine elegant breit. Also gabs für mich erstmal lecker Muschi als Vorspeise. Also Schlitz mit Fingern gespreizt und erstmal mit der Zunge das rosa Loch gefickt. Dann an Schamlippen gesaugt und hoch zur Klitoris und da ein wenig rumgelutscht...so ich erzähl Euch jetzt nicht alle Tricks, die offensichtlich funktionierten, denn das Luder wurde nass und nasser und nasser und zitterte irgendwann ... so entwerder sie ist gekommen oder sie sollte ne Schauspielkarriere anfangen.


    Aber ich zahl das Mädchen ja nicht dafür, dass sie kommt, sondern ich. Also vor ihr aufgestellt mit stolz erhobenem Glied, Eichel voll freigelegt. Na da wusste sie was erwartet war und nahm den Kolben ins Maul und fing an ihn auf 3/4 Länge eine Maulpolitur zu geben. Dann mal nur mit der Zunge an der Eichel gespielt und schon schob sie ihr Maul wieder über den Schwanz drüber polierte weiter. Ich führte ihre Hand an mein Klöten und sie massierte die Eier während sie weiter blies wie ein kleiner Teufel. Ich war am überlegen, ob ich sie bis zum Schluss blasen lassen sollte, aber damit hätte ich die langsam zusammenkommenden Zuschauer enttäuscht und das darf man nicht.


    Also lies ich sie den Gummi aufrollen und gab "stehend von hinten" als erst Stellung vor. In den Nuttenstelzen, war ihr Loch zu hoch. Also weg damit. Na super jetzt war es fast zu niedrig. Also in die Knie gegangen, den Schwanz ins Loch geschoben, sie schön an den Hüften gehalten und angefangen das Luder zu bumsen. Kann nur sagen, dass sich das Loch nicht nur gut anfühlte sondern auch die Aussicht auf die gespreizten Arschbäckchen, die gefüllte Dose und das kleine Arschloch fantastisch war. Nach ein paar Minuten Gebumse ging diese Position mir aber doch auf die Knie und warum soll ich mir einen abarbeiten, wenn Sie am Schluss die Kohle bekommt.


    Also mich auf die Liege gelegt und Cleo aufsatteln lassen. Sie saß auf und führte den Schwanz ein und ritt los. Der Arsch ging rauf und runter und die Muschi glitt am steifen Schaft entlang. Ja das Mädchen konnte reiten. So wie die kleine Rumänin ihren Hengst ritt wundert es schon, dass Rumänien bei den olympischen Spielen noch nie eine Goldmedaille im Reiten geholt hat (ja ich habe das nachgeprüft ... ein guter Bericht braucht auch Hintergrundinfos).


    Dann hatte ich dem Mädchen noch im Löffelchen die Dose richtig durchgestoßen. Eine Hand an der Titte gabs nochmal bei jedem Stoß ein "Blopp"-Geräusch wenn der Schwanz auf voller Länge in ihrer Fotze steckte und die Eier ihr an den Steiß schlugen. Und da gabs einfach kein Halten mehr und des Teufels Bandit bumste das Luder als gäbe es kein Morgen mehr: "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" "Blopp" ... und dazu das leise Stöhnen der Blondine.


    Irgendwann war es dann nicht mehr vermeidbar und die Eier fingen an zu vibrieren. Jetzt war schnelles Handeln gefragt. Also Schwanz raus, Gummi runtergerissen und ihr in den Mund geschoben ... war gerade noch rechtzeitig, denn sie musste gar nichts mehr machen, die Eichel zuckte und die Eiermilch pumpte ihr in den Rumänenmund. Danach wurde die Sahne entsorgt und nach etwas Luft schnappen war diese erste Session für den Tag vorbei.

    Wir sind doch nicht im Kloster sondern in Sexclubs, wo sexuelle Fantasien ausgelebt werden, also ganz normal das bei den Public-Sex Orgien im Globe so manch einer geil wird und Hand anlegt. Oder wie früher im Club Swiss wo an den Voyeur-Tagen extra die Türen der Zimmer einen Spalt aufblieben zum spannen: normal das die Schwänze zwischen dem Türspalt gewichst wurden während ihr im Zimmer mit einem Girl zu Gange gewesen seid, oder was glaubt ihr denn. Früher im Sexkino im Globe war zu später Stunde immer legendär was da drin abging, wurden die Bräute von hinten über den Sitzlehnen gebumst, nebendran geritten und abgeblasen und eine Traube Männer verteilt im Kino schauten zu und wichsten, während auf Grossleinwand Pornos liefen. Auch war es ganz normal das am Wochenende zu später Stunde im Globe an der Theke direkt geblasen wurde, das war keine Seltenheit. War doch cool, ich vermisse die geilen Zeiten. Ob es heute noch so ist weiss ich nicht, vielleicht kann das informierter Voyeur Kollege beantworten.

    Gegen öffentliche Action sagt ja niemand was, ich als letztes. Wenn es nach mir ginge gäbe es nicht nur einen Public Sex Tag im Globe. Es spricht auch nichts dagegen, das Rohr schonmal hart to wichsen, aber irgendwann sollte es dann im Mund oder Schlitz von ner Braut landen.


    Der Aufhänger war ja der Kollege, der nur zum glotzen und wichsen in den Club ging und sich an den nackten Weibern aufgeilte ohne Absicht für eine von denen einen Euro auszugeben...und dann noch enttäuscht war als der öffentlich fickende Kollege ins Gummi und nicht auf die Frau samte ;-)

    Ich persönlich find es dann weird, wenn die Damen sich Mühe geben, mit sich spielen lassen, den Gast becircen - und dann sagt der Gast danke, aber nein danke.

    Ich kann im Restaurant mir auch nicht Essen bestellen, die Hälfte essen und sagen "Ah, nee, schmeckt mir doch nicht."

    Naja wenn er den Weibern auf die nackten Titten, Ärsche und Schlitze glotzt und sich daran aufgeilt und dann einen schebbelt ist das ja auch nicht besser

    Das Problem ist, dass in solchen Artikeln die Sexarbeit als ein großer homogener Bereich angesehen wird und man dann die Verhäötnisse auf dem Straßenstrich als repräsentativ für diesen Bereich heranzieht.


    Dies ist so als würde man den Arbeiterstrich in manchen Städten z.B. im Ruhrpott als repräsentative für die Baubranche herannehmen. Die Schlußfolgerung wäre, dass alles Arbeiter im Baubereich in prekären Verhältnissen arbeiten und kaum über die runden kommen. Was natürlich auf den durchschnittlichen gut ausgebildeten Handwerker oder den Ingenieur für Brückenbau nicht zutrifft.


    Genauso ist es hier. Da werden die Straßenhuren oder Frauen in irgendwelchen Billigclubs, die immer den widrigsten Bedingungen ausgesetzt herangenommen und erzählt wie die keine Kunden haben, Gewalt ausgesetzt sind, unter Preisdruck kommen oder nicht bezahlt werden. Hat das was mit der Realität in FKK Clubs zu tun? Dort sind die Preise vorgegeben, es gibt Security, wenn einer nicht zahlen will kommt die Security oder Polizei und momentan gibts dort weniger Konkurrenz unter den Frauen als vor Corona. Stattdessen gibt es gut verdienende Weiber, die in sicherer und regulierter luxuriöser Umgebung ihr Geld verdienen können.

    auch nach 2017 wurde ich blank in den deutschen FKKs geblasen...

    Aufpreis gab es nie, aber neue SDLs probierten es schon u meist sind sie gescheitert.

    Coloseum bayern Augsburg wurde auch blank geblasen obwohl nat. strengstens verboten:-)

    Coloseum ist ein gutes Beispiel (vor 2017...war seither nicht mehr dort, da ich das Anmachverbot für die Weiber dort nervig fand), auch im Hawaii in Ingolstadt und Heaven in Nürnberg haben die Weiber vor 2017 immer die Schwänze brav natur-genuckelt und zwar nicht nur auf dem Zimmer, sondern auch im Kino oder im Garten sichtbar für alle. Seither habe ich dort alles erlebt von FO als Standard, FO gegen Aufpreis oder dem Wahn mancher Weiber mein Geld fürs Gummikauen zu bekommen. Im Sunshine in München war FO schon immer aufpreispflichtig, wurde aber größtenteils angeboten.

    Vielen Dank 666bandito666 , ein geiler Bericht und toll geschrieben. Du hast Recht, eine Gesichts 10 wäre für Alice auch locker zur Vergabe möglich, sie sieht schon wahnsinnig gut aus.


    Du bist fies, jetzt muß ich doch im meinem Terminplan versuchen, den nächsten Cleobesuch irgendwie vorzuverlegen 😂

    JA muss auch nochmal bald hin solange da diese skinny auswahl ist. aber erstmal heute wenn alles zeitlich klappt ins globe zum public fucking...

    Hier noch der Bericht zur Skinny Alice.


    Die harten Daten und Fakten muss ich ja nicht wiederholen, da sich Alter, Größe und Gewicht seitdem Frauenversteher99 sie gefickt hat nicht geändert haben


    Aussehen:

    Die Beschreibung von Frauenversteher kann ich nur unterschreiben. Ich würde ihrem Gesicht sogar 10/10 geben wie auch dem schlanken Körper. Das Blond steht ihr gut, wenn es auch natürlich nicht echt ist. Besonders hervorheben muss ich die perfekten Beine. Das ist was mir an den Skinnies am besten gefällt: wenn sich die schlanken, trainierten Beine spreizen und die hübsche Fotze freimachen. Letztere ist bei ihr wirklich hübsch und auch das Arschloch sieht sehr lecker bei ihr aus.


    Service:

    Das Mädel setzt die Zunge ohne Hemmungen ein. Sie geht auf den Kunden ein und züngelt nach und zieht dich noch weiter an ihren Mund ran. Fingern kann man sie problemlos überall, in die Muschi rein, den Arsch, an den Titten usw. alles kein Problem. Lecken macht auch Spaß, da die Kleine mitgeht und sich räkelte während meine Zunge in ihrer Muschi, auf ihrer Muschi und um ihre Muschi rum unterwegs war. War es gespielt? Keine Ahnung, da wenn gespielt, dann gut gespielt.


    Und auch als ich ihr den steifen Schwanz hingehalten hatte wußte sie was damit zu machen ist. Rein ins Mauli wo die rumänische Zunge sich gut um die Eichel kümmerte. Irgendwie scheinen die romanischen Sprachen ein gutes Zungentraining zu sein, da die Mädels mit solchen Muttersprachen einfach hervorragend am Schwanz züngeln können. Natürlich wurde nicht nur gezüngelt, sondern ab ud an wurde der Schwanz auch vom Rumänenmäulchen der Länge nach poliert...und zwar auf Hochglanz.

    Eingelocht hatte ich zunächst vor ihr hockend. Dabei fiel mir wieder auf wie geil es bei den Skinnies aussieht wenn mein leicht nach oben gebogener Schwanz in dieser Stellung ins Fötzli fährt und man dann an einer leichten Wölbung der Haut sieht, wo die Eichel gerade genau ist. Diesen Bilck geniesend fing ich an sie zu bumsen und musste dann auch ihre hübschen Zehen zum lutschen in den Mund nehmen.


    Irgendwo habe ich die genaue Reihenfolge der Fickpositionen vergessen, aber ich habe sie auf jeden Fall von vorne, hinten, links, rechts, oben und unten gefickt. Highlight war: sie im Doggy und ich in der Hocke über ihr den Schwanz kräftig reinfickened während sie vor Lust stöhnte.Und auch als die Stöße härter wurden, gab es kein wegziehen, sondern sie stemmte den Arsch fest gegen das reinrasende Glied.


    Zum Abschluss entschloss ich mich ihr hübsches Gesicht mit Sperma zu dekorieren. Da sie die zweite Möse an dem Tag war und ich auch Tags davor gefickt hatte, befürchtete ich, dass zuwenig Sacksahne rauskommt und sie enttäuscht sein wird, aber die Angst war umsonst, da meine hoden pumpten was sie nur konnten und einen Schwall Spermacreme nach dem anderen auf Alice verteilten.


    Fazit: Die Alice kann man auf jeden Fall wieder ficken.

    objektiv über ein schlechtes Erlebnis zu schreiben ist ja OK.

    Aber mit dem Forum zu drohen und damit Druck aus zu üben in nicht nur ein NO GO wie Lugano geschrieben hat, Nein das ist unterste Schublade

    ISt doch fairer ihr zu sagen, dass sie auf dem Weg zu nem schlechten Bericht ist, also nichts zu sagen und dann loszuschreiben. So kam sie ja nochmal halbwegs gut davon. Sie muss halt eingelernt werden.

    Zu Melissa

    21 Jahre alt

    162cm

    42kg


    Aussehen:

    Toller sehr schlanker Körper wo alles fettfrei und fest ist inkl. den Titten (welche für ihren Körperbau recht groß erscheinen) und dem knackigen Arsch. Gesicht gefiel mir auch gut. Der Bauch ist gut trainiert und flach. Ihre Beine waren ein schlanker Traum und wenn sie diese spreizte kam eine süße junge Dose zum Vorschein. Die kleinen Füße waren sehr gepflegt.


    Service:

    Nach etwas Smalltalk ging es mit Zungenküssen los, die gefühlvoll waren. Ihr Mund schmeckte wunderbar. Beim Knutschen lies sie ihre Hände meinen Körper erforschen. Danach ging ich an ihre Titten, den flachen Bauch und fing dann an ihren Schlitz zu lecken. Sie quittierte meinen Einsatz mit Stöhnen und zunehmender Feuchte. Ersteres kann man faken, letzteres nicht, so dass ich wusste auf dem richtigen Weg zu sein während ich ihre Klit züngelte.


    Als ich dann aufhörte, bedankte sie sich und verstand sofort als ich mich mit steifem Glied vor sie stellte. Sie kniete sich vor mich und wichste mich ein wenig und fing dann ein gutes und feuchtes Blasen an und verwöhnte meinen Schwanz nach den Grundregeln der FKK Kunst.


    Irgendwann wurde der Gummi montiert und zunächste bumste ich sie von hinten, um dann aber vor allem im Missio ihre Muschi zu geniesen. Mit großen Augen hielt sie Eye-to-Eye während ich auf ihr war und ihr einen Fick verpasste und letztdendlich meinen Samen ins Kondom spritzte.


    Danach gab es dann kein schnell schnell oder so etwas, dass es durchaus passieren könnte, dass ich bei ihr wiederhole.

    Gegen Zuschauer ist ja auch nichts zu sagen. Public Sex ohne Zuschauer wäre ja auch fast dasselbe wie ein Zimmergang und ich gebe zu, dass es mich antörnt wenn andere zusehen.


    Was ich aber nicht verstehen kann ist wenn Hand angelegt wird. Dafür gibt es in Clubs ja wohl die WGs.


    So was sieht man wahrscheinlich wirklich nur im Globe. Ich hielt mich mehr im Hintergrund und hab zugesehen, wie die beiden Ladys diesen Schwanz, der fast platzte vor Steifheit, ablutschten und verwöhnten! Ich dachte schon jetzt gehen die wahrscheinlich bald ins Zimmer. Aber nein. Jetzt hat dieser Typ doch voll auf dem Sofa, wo alle zuschauen konnten, sich einen Präser überstreifen lassen und begann mit der ersten zu vögeln. Von hinten konnte ich schön zuschauen, wie sein Schwanz in diese wuderschöne Pussy eindrang, schön rein und raus. Das ging dann mit diversen Stellungen so weiter und mit beiden Frauen. Ich selber musste vor Geilheit fast selber unter dem Bademantel abspritzen, es war so krass! Ich zog immer wieder meine Runden und blieb dort aber auch immer wieder stehen. Ich wollte unbedingt sehen, wie der sein Sperma ablieferte! Ich finde das auch bei Sexfilmen ziemlich geil, dies aber direkt vor mir in echt zu sehen, wie ein Typ voll abspritzt, das ist echt fast krank, so geil ist das! Leider hat er dann einfach in den Präser in der Pussy drin abgespritzt. Schade! Ich an seiner Stelle hätte gesagt, dass beide Girls vor mich hinliegen sollen und dann wäre ich hingekniet und hätte über beide drübergespritzt! Kommt so was im Globe auch vor? Sieht man das ab und zu, wie Girls voll angespritzt werden? Ich ging dann ins Kino, ich hielt es nicht mehr aus. Ich hab mir dort dann einen Film reingezogen und habs mir selber gemacht! Dabei hat mich tatsächlich grad ein Girl angesprochen, als es mir gekommen ist. Sie hat dabei gelacht und es war ziemlich geil voll abzuspritzen, wenn ein Girl dabei ist.

    Gegen Zuschauer ist ja auch nichts zu sagen. Public Sex ohne Zuschauer wäre ja auch fast dasselbe wie ein Zimmergang und ich gebe zu, dass es mich antörnt wenn andere zusehen.


    Was ich aber nicht verstehen kann ist wenn Hand angelegt wird. Dafür gibt es in Clubs ja wohl die WGs.

    Ich an seiner Stelle hätte gesagt, dass beide Girls vor mich hinliegen sollen und dann wäre ich hingekniet und hätte über beide drübergespritzt! Kommt so was im Globe auch vor? Sieht man das ab und zu, wie Girls voll angespritzt werden?


    Ich ging dann ins Kino, ich hielt es nicht mehr aus. Ich hab mir dort dann einen Film reingezogen und habs mir selber gemacht! Dabei hat mich tatsächlich grad ein Girl angesprochen, als es mir gekommen ist. Sie hat dabei gelacht ...

    Was hielt Dich davon ab "an Seiner Stelle" eine Frau zu besamen? Aber um Deine Frage zu beantworten - ja da wird auch auf die Frauen gut draufgespritzt. Das setzt aber voraus, dass richtige Männer da sind, die ihre Schwänze zum Frauen ficken nehmen und nicht um sich einen zu wedeln.


    Meinst die WG im Kino hat dich angelacht oder ausgelacht, wie Du da dein Schwänzchen geschebbelt hast ;-)

    Zu Deutschland (außer Bayern) ... ich habe dort mit FKK Clubs vor fast 20 Jahren angefangen und vor Mitte 2017 mit dem neuen Gesetz hat dort NIE eine WG versucht einen Gummi fürs blasen zu montieren oder für FO extra verlangt. Nie? Nein stimmt nicht - eine hat auf dem Zimmer im damaligen FKK Haus bei Stuttgart nachdem ich schon ihre Möse geleckt hatte und ihr den Schwanz in Mund schieben wollte gesagt sie macht Gebläse nur mit Gummi und weil wir schon auf dem Zimmer waren und angefangen hatten müsste ich zahlen. Gut habs dann mit ihr zu Ende gebracht aber bin danach zur Rezeption und habs erzählt. Sie wurde dann herbestellt und bekam gesagt, dass sie hier entweder FO bläst oder direkt gehen kann. Selbst in Bayern gab es genug Clubs wo immer ungefragt ohne Gummi geblasen wurde. Nun war ich aber auch nicht in 70% der Clubs, aber in BaWü, Hessen, Bayern und Berlin war ich schon in vielen.


    Seit Mitte 2017 sieht die Welt anders aus: die Frauen, die noch im alten System "gelernt" haben, bieten FO an aber für Aufpreis und die neuen lutschen zum Teil wirklich nur mit Plastiktüte...ersteres ist ja OK, da die Grundpreise in Deutschland schon niedrig sind, aber letzteres wird rigoros weitergeschickt.

    ????


    In Deutschland wurde FO, ZK usw. (Girlfriendsex) standardmässig im Zuge der aufkommenden Fkk-Clubs eingeführt, seit Anfang 2000.


    In der Schweiz wurde der Girlfriendsex erst später durch das Globe eingeführt. Diesen heutigen Service-Standard in der Schweiz haben die Bürger also allein dem Globe zu verdanken.

    Wurde aber in Deutschland wieder verbannt ... eventuell meinte er mit früher das Jahr anno domini 2018 ?

    Da scheint die Mehrheit mit mir übereinzustimmen. Blasen mit Gummi geht leider gar nicht und ein Girl, das diesen Service nicht bietet, sollte die Karriereentscheidung überdenken ... bisschen wie ein Formel-1-Fahrer, der nicht schneller als 100 fahren will.


    In der Regel achte ich auch darauf, dass sie sich in den Mund spritzen lässt - zwar mach ich das nicht immer, aber die Option sollte da sein, damit ich nach Lust und Laune entscheiden kann.

    Zitat

    Ein wilder Ritt begann, an dem nicht nur wir beide, sondern auch ein paar Umstehende Freude hatten, sie bediente sich hemmungslos und holte offensichtlich nach, was ihr gefehlt hatte.

    Da wird man neidisch nicht am Tag 1 nach der Pause wieder dort gewesen zu sein. Kann mir vorstellen wie ausgezehrt die Mädchen waren und wie das deren schwanzgeilheit noch einmal vergrößert haben muss. Werde beim morgigen Besuch den Tip Samanta im Hinterkopf behalten.

    Im Globe hatte ich vor zwei Wochen mal wieder das Vergnügen mit einer Neuen: Zara. Sie ist eine schwarze und nach eigenen Angaben aus England, was dem Akzent nach passt. So ein British English kommt schon geil. Sie ist schlank und gut trainiert, hat gut gemachte Silikontitten und ein hübsches Gesicht mit aufgespritzen Lippen. Leider ist sie regelmäßig beschäftigt, so dass es gar nicht so leicht war sie aufs Zimmer zu bekommen (public sex ist leider nicht drin was ein Negativpunkt ist)

    Auf dem Zimmer stiegen wir mit ordentlichen Zungenküssen ins Geschehen ein und ich spielte mit ihren Titten und kümmerte mich dann mit der Zunge um ihre rasierte Spalte. Diese schmeckte wirklich gut und sauber und viel wichtiger: Zara lies sich gehen und wurde feucht und stöhnte während ich ihr Loch leckte und fingerte. Danach nahm sie meinen Schwanz in den Mund und lutschte zuerst gefühlvoll die Eichel bevor es dann immer tiefer und wilder wurde. Am Ende fickte sie mich regelrecht mit ihren vollen Lippen und fast hätte ich ihr hier schon den Mund vollgespritzt. Sie lutschte auch die Eier und bot mir Rimming an. Ich nahm für einen Aufpreis an und das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Sie ging ohne Hemmungen mit ihrer Zunge auf mein Arschloch los und lutschte es geil. Dann wieder Eier lecken, Schwanz lutschen, Arsch lecken und so weiter und so fort. Dann wurde ein Gummi montiert und ich lochte von Hinten in ihre Muschi ein. Es ging langsam los, aber dann klatschte ich ihr ein paarmal auf den Arsch und lies es krachen. Ich konnte sie problemlos auch härter durchficken und zwar von hinten, im Missio und sie auf mir reitend. Jeder Stoß wurde mit Stöhnen oder Dirty Talk von der Hure quittiert. Den Abschluss erledigte ich auf ihre Titten - sah toll aus wie der Samen von den Nippeln tropfte. Anschließend gab es noch etwas relaxen und massage (war OK) und dann ging es zurück in den Club.


    Sie scheint immer nur ein paar Tage im Club zu sein - werde auf jeden Fall wieder nach ihr Ausschau halten.