FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon
Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon
Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
El Harem Top Girls Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft El Harem Top Girls
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Anmelden oder registrieren
El Harem Top Girls Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg El Harem Top Girls
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg El Harem Top Girls Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg El Harem Top Girls Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft

    Siehe 15:07.

    Da steht mein Tipp.

    Und wenn sie ihn ignorieren, muss er halt abwägen, ob ER sie überhaupt möchte - wenn er weiß, daß sie ihn eigentlich ablehnen.

    Wäre für mich kein cooles Gefühl auf dem Zimmer, daß sie mich jetz halt drüber rutschen lassen muss, weil ich gepetzt habe.

    Darf Jeder selbst entscheiden.


    Und, lieber morgan2 , schön, daß dir aufgefallen ist, daß ich schon laaaange hier nicht mehr aktiv poste, ich kenne nun inzwischen genügend Forumsmitglieder, um mit denen Offline an diversen Veranstaltungen (ua auf meinen Veranstaltungen) Gas zu geben, ist doch super, dazu hast du auch beigetragen, schön, oder? Richtig gut für die Forumskultur!

    Beste Grüße.

    Man lese nochmals: ich WÜRDE.

    Würde ist der Konjunktiv.

    Und da es hier auch nicht um MICH geht, weil ich die Eier und das Selbstvertrauen habe, Prinzessin Tausendschön SELBST anzusprechen, und nicht auf die Gunst der Holden warte, und auch nicht zum Heulen zu Papi renne, hat sich deine Frage nach meinem Stolz erübrigt.

    Einen schönen Sonntag 😊

    PS ich würde dann bei der Reservierung extra dick auftragen, 'ne Flasche Champus aufs Zimmer bestellen, vllt noch 'ne schöne Packung Pralinen mitbringen, die Frau verwöhnen von A-Z, und ihr DANACH sagen "Ach übrigens, vor zwei Wochen hattest du mich komplett ignoriert, danke."

    Revenge on a different level.

    Möchte ich ein Zimmer mit einer Dame, weil ich an der Rezeption "Heulebubi und die Frauen ignorieren mich, buhuhu, jetzt will ich aber die und die, mimimi, selbst krieg ichs nich hin, ich muss mich bei Papi beschweren"?!

    Lass mich überlegen?

    Ähm....

    Nein.

    Solche Typen haben sich früher beim Rektor beschwert und sind mit Daddy angerückt.

    Und wurden in der Umkleide verdroschen.

    Manchmal bringt eben auch Kohle nix um bei Frauen zu landen.

    Nächstes Mal Frau XY reservieren und fertig.

    Heulebubi braucht keine Sau.

    Lieber Coyote38 , für mich sehen alleine die Brüste schon KOMPLETT unterschiedlich aus, und ein Po verhält sich beim Abnehmen nicht so, daß er "eckig" wird, ergo Heckspoiler.

    Laut Bildern sind es für mich zwei komplett unterschiedliche Frauen - aber die zweite Dame scheint dir ja auch zu gefallen, give it a try 😉

    Lieber Steppenwolf11 ,

    gerne gebe ich dir (und dem geneigten Leser) hierzu Auskunft - allerdings muss ich dazu weit ausholen und ein bisschen Was erklären...


    Es gibt zwei Arten eines Brazil Butt Liftings (BBL):

    1.)das körpereigene Fett wird von Bauch und Rücken abgesaugt (wahlweise noch von Innenschenkeln und Innenarmen), und in den Po gespritzt.

    Doch damit nicht genug: bereits im Vorfeld wird das perfekte Verhältnis von Taille zu Hüfte bemessen (Waist To Hip Ratio/WTHR) und auch die Hüfte der Taille (welche nach der Absaugung schön schmal ist) angepasst, sodass die perfekte "Hourglass Shape", ergo Sanduhrenform, entsteht.

    Heißt, die Hüfte wird uU auch aufgepolstert.

    2.) Selbe Prozedur so, plus Silikonimplantate, Buttockimplants, dadurch nennt sich das Ganze BBL Supercharged.

    Nach der OP ist die Patientin jedoch nicht frohen Mutes und bleibt einfach zwei Wochen daheim und geht dann gemütlich wieder arbeiten - denn bereits nach der OP geht die eigentliche Arbeit los.

    Es werden Lagen von Kompressionen getragen und, wenn bei der OP ein Dermalgraving gemacht wurde, dh die Bauchmuskeln wurden freigelegt, dh Sixpack sichtbar gemacht, trägt sie auch ein Ab-Board. Heißt, eine Platte am Bauch, unter den Kompressionen.

    Die Patientin hat täglich Massagen und Lymphdrainage für 14 Tage, kann nicht im Sitzen urinieren (es wird ein Shewee genutzt) und ebenfalls nicht im Sitzen koten.

    Außerdem liegt die Patientin die nächsten 6-8 Wochen ausschließlich auf dem Bauch, herumlaufen ist zwar möglich, aber höchst anstrengend und fördert zudem die Verdauung, was die Meisten verhindern wollen.

    Nach den zwei Monaten wird empfohlen, die Taillencorsage weiterhin nachts zu tragen und die Taillenregion täglich auszumassieren.

    Und: Der Arzt gibt dir die perfekte Basis, aber trainieren wirst du nun den Rest deines Lebens, um ungünstige Fetteinlagerungen zu verhindern.

    Die besten Ärzte für diese Prozedur sind in Südamerika (Kolumbien) und Spanien zu finden (Ms Venezuela, Ms Kolumbien etc waren alle bei solchen Ärzten, die Latinos sind Profis auf diesem Gebiet).

    So weit, so gut.

    Um diese OP machen zu können, setzt das ein gewisses Vorhandensein von Fett voraus.

    Da viele Frauen aber nicht ausreichend Fett haben oder nicht zunehmen wollen, fangen sie vier Wochen vor OP an, Waitgainer zu trinken, welche in vier Wochen 8-10kg drauf packen - allerdings ist dies kein langsam gewachsenes Fett und wird oftmals vom Körper schnell wieder abgestoßen, ergo gleich Implantate.

    Zudem kommt hinzu, daß viele Frauen den psychischen Druck nicht aushalten, auf Kommando 15kg zunehmen zu müssen.


    Und da kommen wir zu "Dame 2, der Hoffnungsträger", oder woran ich die Implantate erkenne: Wenn man sich das Verhältnis Bein /Po anschaut, sehr dünne Unter-und Oberschenkel, dann ein "voluminöser" Po, wo der Kenner aber erkennt, das am Muskelansatz nicht aufgefüllt wurde, sondern nur Implantat rein gestopft. Das sähe auch nicht so aus, wäre der Po klassisch trainiert, der Muskelansatz ist auf dem Bild sehr flach und es sieht wie ein "Heckspoiler" aus (ähnlich wurde es bei der Mandy ex Leyla im Globe gemacht, ähnliche Poform).

    Bei beiden Frauen wurde allerdings nicht die WTHR berechnet, keine schöne Silhouette erzeugt, was aber die Kür der BBL ist, und was es eben auch teuer macht, plus, daß der Chirurg viiieeeel Erfahrung braucht, damit kein Fettödem entsteht.

    Heißt im Klartext: hier wurde einfach 'ne kostengünstige OP durchgeführt, Silikon rein, ciao.

    Ich mag diese Vorgehensweise eher nicht so, weil es einfach an einer dünnen Frau Front-und Heckspoiler anbringen ist, und nicht das Werk eines Bildhauers, denn das sind diese top Chirurgen, die die BBLs machen.

    Kostenpunkt liegt man da bei ca 15.000€, plus Hotelaufenthalt 14 Tage in der Nähe der Klinik, plus Massagen zahlen, plus Zuhause 3-4 Monate Arbeitsausfall.


    So, ich hoffe, ich konnte es einigermaßen verständlich erklären, bei Rückfragen versuche ich auch diese professionell zu beantworten.

    Mit besten Grüßen ✌😊


    PS Alle Angaben ohne Gewähr, es kann auch sein, daß Jmd in der Escortagentur 'n bisschen an Photoshop geschraubt hat und 'nen Heckspoiler dran gebastelt hat, aber so sieht's für mich als "OP-Liebhaber" nicht aus.

    smarteyes


    Verarscht würde ich nicht sagen, sie hat dir einfach einen Korb durch die Blume gegeben.

    So wie Gäste zu den Frauen sagen "Ich mach gerade Pause", dann aber drei Minuten später mit einer Anderen verschwinden.

    Also, ich mag mich täuschen, ich seziere hier Mal anhand von Fotos:

    - "Dame 1 ursprünglich" hat laut Bildern schwerere Implantate, eher Tropfenform und einen Naturpo.

    - "Dame 2 Hoffnungsträger" hat runde Implantate, vor dem Muskel und Poimplantate. Es ist keine BBL gemacht worden, weil WTHR nicht berechnet wurde, aber Poimplantate (auf den Bildern der Agentur gut zu erkennen).


    Soweit Mal meine semiprofessionelle Einschätzung, wobei bei "Dame 1" am Po getrickst wurde, Weichzeichner und Fotoshop, aber: schöne Bilder!

    Coyote38

    Ich denke, es kommt stark drauf an, in welche Swingerclubs man geht, es gibt auch welche, wo man als Mitglied einen höheren Jahresbeitrag zahlt und selektiert wird, wer Mitglied sein darf. Ua wird auch das Alter selektiert. Und natürlich die Optik, inklusive Dresscode am Abend (Herren nur im Anzug, zT bei gewissen Veranstaltungen im Frack).

    Zudem kommen an Veranstaltungen nur Paare, ergo Verhältnis 1:1, es sei denn es sind ausgewiesene HÜ Veranstaltungen.

    Wir sind da nicht in den Swingerclub ums Eck gegangen, wo dann Karl und Heinz in ausgelommelter Unterhose sitzen mit schwarzem T-Shirt und geiernd warten.

    Gibt schon äußerst gute Adressen 😊👍

    Matterhorny

    Du, ich bin total bei dir, das war auch keine Kritik.

    Ich habe mit meiner Frau (verstorben) viele HÜ Parties veranstaltet und wir sind zusammen durch tolle Swingerclubs in Europa getingelt, haben Gleichgesinnte kennengelernt, und ich veranstalte ja noch immer Swingerparties mit 30-60 Paaren in netten Locations, mit Eventköchen etc.

    Also, ich bin der Letzte, der das scheiße findet 😄.

    Zumal sie dann ja eben auch Geld in die Kassen der Sexdienstleisterinnen bringen, doppelter Preis etc, ich bin dafür!

    Ich weiß nur, daß viele Paare denken, daß im Saunaclub die Männer sicherlich auch Spaß mit der Privatdame haben können und eben nicht wissen, das dies nicht geht, deshalb sprach ich dies an.

    Matterhorny

    Also, soweit ICH weiß, ist ja ein Saunaclub kein Swingerclub, sondern der Arbeitsplatz von Sexdienstleisterinnen.

    Respektive sind Paare in einigen Clubs zwar erlaubt, aber dann sind sie unter sich und/oder buchen Frauen dazu.

    Paare, die Solomänner dazu nehmen, ergo Freier aus dem Club, sind nicht erwünscht, weil sie ja die Arbeit den Damen weg nehmen bzw den Umsatz.

    Vielleicht handhabt das Freubad dies anders, würde mich aber stark wundern, weil die Sexdienstleisterinnen damit sicherlich nicht einverstanden wären, wenn eine Privatfrau dort Hobbyhure spielt und fünf, sechs Freier gratis abfertigt.

    Ich schätze, die Frauen haben diesbezüglich von den Gästen gelernt - ich hab auch schon eine Dame im Club gesehen, die einen Gast nett ansprach, der ihr sagte, er komme gleich zurück, er müsse nur kurz aufs Handy schauen, sie setzte sich und wartete, der Gast bog um die Ecke und verschwand mit einer Anderen aufs Zimmer.

    Nach dem Zimmer ward er nie mehr gesehen, schätzungsweise direkt verschwunden.

    Ergo, die Gäste lügen die Frauen an, die Frauen die Gäste.

    Ich bin dafür, daß Frauen ehrlich sagen dürfen "Hey, bei uns wird's nicht funktionieren, ich möchte das mit dir nicht", aber das dürfen sie in vielen Clubs nicht äußern, also versuchen sie's durch die umgangene Form.

    Da wir ja einen ähnlichen Geschmack haben, lieber Martyn (alternative Frauen, hochwertige (!!!) Tattoos, Bodmods) sehe ich da noch ein anderes Problem, warum "alternatives" nicht in die Schweiz kommen: es sind "Raritäten", die auf dem Markt nicht gesucht werden. Wenn überhaupt, gehen sie dann in ein Dungeon und sind "nicht berührbar", der schweizer Markt ist ja eher ein anderes "Extrem". Es gab im Femdom in Zürich Mal ein deutsches Tattoomodel mit Eyeball Tattoos, gespaltener Zunge und diversen Unterspritzungen, die aber eben aus og Grund nicht mehr dort arbeitet (aktuell ist ab und an noch die Anuskatz als Dominatrix da, aber die ist mir erstens zu dürr und zweitens (sorry für die Ehrlichkeit) zu dumm).

    Ja, und die Frauen wissen, daß abends die Post abgeht, oder abends zwei Stammgäste mit Extras kommen.

    Daß es mittags oder nachmittags ruhiger ist, ist Standard.

    Dann gäbe es Schichtpläne, und die Frauen, die für das Geld nicht arbeiten wollen, kämen 20.00Uhr, was auch ok wäre, sie sind selbstständig, und können über den Wert ihrer Arbeit selbst bestimmen.

    Ich weiß, daß eine Stunde entspannter ist, deshalb nehme ich ja auch immer gleich mehrere davon 😄

    Von den 180/h bleibt der Frau 140/h.

    Klar könnte man das einführen, ob die Frauen dann den gleichen Standard anbieten, ist die Frage, ich schätze eher nicht.

    Dann kommt "Schatzi, halbe Stunde reicht für dich auch."😄

    Die Frauen im Geld zu schneiden ist immer die unklügste Idee, sie verlassen dann den Club.

    Dann arbeiten noch weniger Frauen in der Schweiz, und die aktuelle Bewegung wird beschleunigt, hat doch auch Was 👍

    Lieber Steppenwolf11 , danke, für deinen Post.

    Ich gehe jetzt Mal step by step durch.


    Du hast Recht, ich lasse mich häufiger hinreißen, zu diversen Themen meine Denkweise anzufügen, allerdings dürfte es im Forum sehr ruhig werden, wenn dies alle plötzlich einstellten, und nur noch Erlebnisberichte geschrieben würden, ein paar setzen ein Like und fertig.


    Weißt du, en gros isses mir wumpe, was anonyme Menschen hinter Pseudonymen denken - ich finde allerdings zwei Dinge schade und bedenklich.

    Erstens: ja, ich muss über Geld und das Ausgeben Selbigens nicht nachdenken.

    Ich überlege nicht "Mist, ich kann mir jetzt die drei Stunden Zimmer nicht leisten, weil übernächsten Monat hat mein Cousin Hochzeit und ich brauch noch nen Anzug und ein paar Tage verreisen wollte ich auch noch."

    Diesen Gedankengang gibt's bei mir schlicht nicht.

    Für mich ist eben "la dolce vita" wichtig, ein gewisses Setting, nennen wir es ein lebendiges Botticelli-Gemälde.

    Für mich ist die Anwesenheit verschiedener Damen auch nicht alltäglich und so kreiere ich gerne ein schönes "Drumrum", sei es in einem tollen Haus (oder einem Bötchen) oder mit nem Sternekoch, den man privat buchen kann oder was weiß ich.

    Ich versuche diesen Gedankengang hier zu teilen - und bekomme dies dann eben durch dümmliche, abfällige Kommentare quittiert, obwohl ich nichts zum Nichtvermögen oder Nichtausgebenwollen Anderer sage.

    Ich könnte auch sagen "Eure Armut kotzt mich an, hättet ihr Mal n Buch mehr gelesen, hätte dies sicher nicht eurer Vita geschadet", tu's aber nicht, werde aber für meinen netten Lebensstil angefeindet, lustig.

    Zweitens (und das ist das tatsächlich Traurige): es gibt hier im Forum auch zwei User, die in einem ANDEREN Forum über ihre Escorterfahrungen schreiben, weil sie es sich nicht trauen, hier zu veröffentlichen, weil dann über sie ähnlich eimerweise Scheiße ausgekippt wird, wie über mich - bzgl Vermögen und warum überhaupt Escort, halbe Stunde Zimmer reicht doch.

    Der Eine lässt sich seine Damen zum Urlaubsort einfliegen, der Andere bucht Frauen übers WE, und beide schreiben hier nicht darüber, weil es nicht erwünscht ist.

    Mit dem Einen stehe ich auch im privaten Kontakt, habe ihn auch zu einer meiner Veranstaltungen eingeladen, da er nun eben auch auf den Geschmack von "tolles setting, bisschen eyes wide shut"- Atmosphäre gekommen ist.

    Und DAS finde ich bezeichnend und vielsagend über die Akzeptanz im Forum von "anderen Buchungen".


    Zu deiner Aussage bzgl "Geld verbrennen" im Escort grämt dich dann mehr, weil die Chemie nicht passte, kann ich verstehen - allerdings hatte ich dies mehr im Club!

    Wenn du dann "Topshots" vor dir sitzen hast, die du nach deren Namen fragst und als Antwort "Yes, yes, Romania" bekommst, geht da der Rolladen bei mir runter - und ich mache definitiv auch nur ne halbe Stunde.

    Ja, ich muss ja mit Yes,yes, Romania nicht aufs Zimmer gehen - aber daaaamaaaals stand ich ja schließlich auch Mal NUR auf dünn und groß und ansatzweise hübsch - hauptsächlich aber super extra skinny.


    Noch zum Thema "mein Geschmack ist nicht Mainstream": Das dachte ich tatsächlich auch und war froh, ein Einhorn für mich zu haben.

    Pustekuchen!

    Arwen ist gut gebucht.

    Ich musste unlängst fragen, ob sie denn wenigstens im Sommer einen Slot für mich für einen Urlaub frei hat - aktuell muss ich immer wieder auf B und C Wahl greifen, weil sie andere Langzeitbucher hat.

    Und ich weiß auch, daß andere Damen mit ähnlicher Optik (viel Silikon) sehr gut gebucht sind, die Freier aber sich nicht "trauen", dies zu sagen, weil es eben nicht Mainstream ist, weil meist nur "dünn und kleine Mäusefäustchen" als Oberweite akzeptiert werden.

    Und dann werde ich unter der Hand gefragt, ob ich denn noch weitere alternative Damen kenne, da dies reizvoll für den Ein oder Anderen wäre.


    So, ich glaube, ich wäre dann erstmal "leer geschrieben" (gleich kommen wieder die Trolle unter ihren Steinen vor und müssen gegen meinen "way of escort" hetzen...), sollte mir noch Was einfallen, hänge ichs natürlich an.

    Ich wünsche dir einen super angenehmen Tag und bis bald 😊

    Und der erste Punkt geht an fulcrum2 ,welcher die richtige Zeitform fast verwendet hätte: hatte.

    Ich HATTE in einem Forum, welches für Erliebnisberichte gedacht ist, von MEINEN Erlebnissen berichtet.

    HATTE.

    Habe dies aber seit Langem nicht getan, weil unerwünscht.

    Weil, ALLES, was nicht der Norm entspricht, ist ja unerwünscht in diesem Forum.

    Cool, oder?

    Was juckt mich, das Andere dies nicht erleben wollen/ können? Korrekt, null.

    Also schreibe ich keine Erlebnisberichte mehr (auch mit anderen Damen, aber leider auch teuer und meist übers WE) und das Forum hat ganz viel davon.

    Und no offense: hatte ich nach deinen nicht langen und nicht teuren Zimmern gefragt? Nein.

    Du siehst, schwachsinnige Fragestellung, welche aber tief blicken lässt in die Forumskultur👍

    Ich muss hier ja nicht den Erkläronkel machen, alle pilgern in die Clubs wegen den Topshotrumäninnen, dann passt das doch.

    Ich hatte schon Mal gesagt, ich unterhalte mich in den Clubs viiiieeel mit den Damen, da bekommt man das dann erzählt.

    Einfach Mal die Fühler ausstrecken und ein paar Damen auf dem Zimmer zum Reden einladen 👍

    Mascotte

    Das ist lediglich eine meiner Denkweisen.

    Ich kann mir vorstellen, daß es mittel - bis langfristig zwei Segmente geben wird.

    Billig und hochpreisig.

    Bei billig gibt's dann eben 50-60Fr mit kein Wort Deutsch sprechenden Damen und seltsamen Wegen der Einreise, und bei hochpreisig eben die "Topshots".

    Das ist lediglich ein Gedankengang.

    Aber ja, ich kenne durchaus Frauen, die wieder bei dm an der Kasse sitzen, ihre 2-3 Escortgäste aus der Schweiz haben, die dann 1x im Monat treffen und fertig.

    Und glücklich damit sind.

    Und so gerechnet: 2000-3000 von Escort - Overnights, oder mehr, plus dm Gehalt mit Bonuszahlungen (dm ist ein top Arbeitgeber mit echt guten Fortbildungschancen und guter Bezahlung, sehr sozial, wissen Viele nicht), kann man in D schon ganz gut leben.

    Ich war in der Weihnachtszeit erst in einer Arbeitswohnung.

    Anwesende Damen waren zwei Deutsche, eine Schweizerin, eine Schweiz-Thai, zwei Französinnen, eine Ukrainerin, eine Slowakin und eine Spanierin.

    Wie ich bereits sagte: es gibt durchaus noch andere Nationalitäten, aber eben nicht in den Clubs.

    Die Französinnen und die Spanierin wären auch sehr nach deinem Geschmack, Heinrich Faust .

    Du, ich hab keine Escortagentur, ich lese nur, was angeboten wird auf den Setcards.

    Allerdings finde ICH Skandinavierinnen hübscher, als Rumäninnen, aber nur mein Geschmack.

    Ich kenne nur die Auswahlkriterien mancher Agenturen in den Staaten zb, mit Vorlegen des Abiturzeugnisses, Vorlegen des Studienbelegs, klar, mehrere Sprachen sprechen, und Allgemeinbildungstest.

    Bei diesen Agenturen buchen zB auch Senatoren eine Abendbegleitung zum Essen gehen, da sollte intellektuell Was geboten sein.

    Ich sage nicht, daß das Rumäninnen nicht können, es gibt da einfach keine. Wenn, dann gibt's Russinnen, Slowakinnen, Tschechinnen.

    Ich hab auch schon mit genügend Rumäninnen im Club mich unterhalten, die nichts mit anderen Rumäninnen zu tun haben wollen, warum auch immer.

    Preisdumping bezog sich auch nicht auf die Preise, welche an der Rezeption gezahlt werden und das gekobert wird.

    Es geht um die allgemeine Preisentwicklung der letzten Jahre in der Schweiz.

    dingsbums

    Da kann ich dir widersprechen, ich kenne ein Studio, in dem AUSSCHLIESSLICH Schweizerinnen arbeiten (zwischen 10-20Frauen), und die gehen eben nicht in die Clubs, WEIL da so viele Rumäninnen sind und WEIL sie keinen Bock auf das Preisdumping haben.

    Russinnen und Tschechinnen sind auch noch sehr viele unterwegs, aber eben NICHT in den Clubs, sondern im Escort, auch im deutschen Escort oder dann in VAE, London und ja, Japan (die Japaner sind die echten rich guys, da läuft Escort mit "Doll Faces" (ergo Europäerinnen) wie geschnitten Brot.

    Sind halt eher Fetischguys (viel Rollplay, viele Bimbodolls (weil Mangaoptik), SM und Bizarrbereich ist ne große Sache), aber is ja wumpe.

    Durchforste doch Mal GUTE Escort-Seiten, gibt in D auch ein paar, da findest du keine Rumänin oder Bulgarin.

    Heinrich Faust

    attempto


    Ich unterscheide da auch und meine echten Escort (früher habe ich Frauen aus London oder Moskau einfliegen lassen).

    Und ja, beim "echten" Escort reicht "10-er Optik" nicht aus.


    Wenn 350/h in nem Studio genommen wird, bei ner 60:40 Aufteilung, bekommt die Frau 210, das scheint für viele Frauen ok zu sein, denn die hochpreisigen Studios beklagen Frauenmangel nicht so sehr, wie die Clubs.

    Klar, ein Aphrodisia mit 500/h schaut, daß der Gast 5-6 Frauen mit aufs Zimmer nimmt und nach drei Tagen erst das Zimmer verlässt, ist ja auch vollkommen legitim, und ich glaub, die kleine Klitsche hat gemessen an der Größe immer recht viele Frauen.

    Und, die Frau bekommt im Globe nicht die 280/h, denke ich, abzgl Steuern dürften ihr 240/h bleiben. Das was der Gast zahlt, ist ja nicht, was die Frau bekommt.

    So meine Erfahrung.

    Und ja, mir geht es ja ua um das globale Bild, war die Schweiz the place to be vor zehn Jahren, ist sie heute abgehängt.

    Kurzum: es wird mittelfristig Was passieren in der Schweiz, allein schon wenn die Frauen die schweizer Clubs aushungern lassen.

    Das ist nur meine Sichtweise.

    Ach, ich mag den Ingo, guter Typ.


    Der Teufelskreis von Überangebot hat dazu geführt, daß die Clubs das Preisdumping eingeführt haben.

    Gut für die Gäste, scheiße für Frauen.

    Die sagen sich nämlich: für 70/30min mach ich den Bums nicht mehr, ich liefere dafür sicher keine Hochzeitsnacht - und sind weg geblieben ODER in die Studios gegangen mit 300/h ODER in Arbeitswohnungen.

    Was resultiert daraus? Fehlende Frauen in Clubs.

    Das habt ihr euch alles selbst erschaffen, schön, oder?

    Die Schweiz schafft sich ab!

    Hauptsache billig, Hauptsache noch billiger.

    Der Escortkunde lehnt sich entspannt zurück und schöpft aus voller Damenauswahl.

    So, und irgendwann sind die Clubs kaputt gedumpt, Tagespläne mit 10 Frauen werden Standard, und dann?

    Muss der Preis wieder steigen.

    Die Clubs MÜSSEN attraktiv für Frauen werden, denn das sind sie nicht.

    Und: ich finde es schade, denn das Elegant ist ein netter Laden, sauber etc (kennt ja nun Jeder), man kann da def Spaß haben, Vlado ist 'n netter Kerl, der Laden hat das Flunkern nicht nötig.

    Ja, ich denke auch, daß in so ner Situation das Abschaffen vom TP nicht schlecht wäre, wenn jmd unbedingt Frau XY buchen möchte, kann er nachfragen, ob sie da ist.

    Das passt den Gästen nicht, weil sie vorab wissen wollen, wer da ist, aber die Situation ist aktuell scheiße, es kommen ÜBERALL weniger Frauen zurück, und da wird der Plan getunt.

    Und da kommt halt DAS dabei raus, daß die Gäste dem irgendwann auf die Schliche kommen und das gibt 'nen Knick.

    Siberian

    Das mit der Anzahl an Frauen war nur ein Beispiel, das war kein "Ich weiß, daß da gerade Anzahl x Frauen sind."

    Ich weiß lediglich, daß eine Dame (Jenna) seit Tagen auf dem Plan steht und sie ist nicht da.

    Nicht das hier Fakenews verbreitet werden. 🙏

    Und, mein Standpunkt ist, daß ich das nicht gut finde, daß man obligatorisch 2-3 Frauen mehr drauf setzt, und wenn nach denen gefragt wird, sind die grad Nägel machen, beim Friseur, haben Flatulenzen oder sonstwas.....

    Club Elegant

    Verschiedene Frauentypen anwesend, leider manchmal wegen Escort überraschend weg. (blöd wenn Mann wegen einer bestimmten Frau kommt)

    Sexyboy99

    hnt


    Das Blöde ist, Jenna ist ja zB auch auf dem TP, seit Tagen, gestern hat "Ihrwisstschonwer" ein lustig - quietschiges Telefonat mit ihr geführt, ergo, sie ist def nicht anwesend - woher weiß ich das? Ich war im selben Raum.


    Ich weiß, es ist scheiße, nur zwei Frauen auf dem Plan zu haben, aber acht drauf zu packen, und das Märchen vom Escort zu erzählen oder plötzlichen Stundenbuchungen, ist scheiße.

    Die Gäste sind nicht dumm.

    Ehrlich wärt am Längsten.

    Ein Zahnarzt darf zB in D auch nicht einfach Lippen aufspritzen.

    Dazu braucht er einen Zusatzkurs.

    Und wenn er den hat, darf er auch nur im Mundraum (Grenze Lippenrot) stechen.

    Also, Nasolabialfalte unterspritzen oder Zornesfalte unterspritzen is nich.

    Und bzgl Botulinum gibt's dann auch noch mal Regelungen, das darf auch nicht jeder Arzt, nur weil er Arzt ist.

    Und die Reglements sind eben genau deshalb entstanden, weil Kieferchirurgen am WE noch bissle Taschengeld mit Brustvergrößerungen gemacht haben.

    Ging halt dann nach hinten los.

    Ich gehe mit dir d'accord, attempto .

    Aber....😉

    Nun gibt es nun Mal die Herren mit vereiterten Zähnen (ganz delikater Geruch und Geschmack, Verwesung), mit Belag auf der Zunge, den du runter kratzen kannst und auf ein Brot schmieren kannst, mit Mundgulli wie Hackfleisch im Hochsommer.

    Was macht die Dame in so einer Situation?

    Umgedreht: würde ein Gast eine Frau küssen wollen mit og Voraussetzungen? Erst Recht, wenn sie sagt "Aber das gehört zum Service!"

    Und, es gibt einige Damen, die dem Gast DAVOR sagen, daß sie nicht küssen, trotz dessen wird sich im Nachhinein hier aufgeregt?

    Ich bin wirklich gespannt über deine Ausführungen, würde mich tatsächlich interessieren!

    Kann ich so unterschreiben.

    Kenne ebenfalls ein paar deutsche Frauen, die im Globe tätig waren, auch länger tätig waren, die von sich aus nicht mehr zurück kehrten (von dem Ein oder Anderen ist auch ne Favoritin dabei 😉) und nun an festen Spots in D arbeiten, haben da ihre Air BnB Wohnungen, inserieren, machen ihre Termine.

    Für die Frauen ist das ne einfache Rechnung: für die Wohnung zahle ich für einen Monat 1500€, fürs Inserat zahle ich 300€ oder ich brauche gar kein Inserat mehr, die Wohnung ist nach zwei oder drei Tagen bezahlt, ab da mache ich nur noch Gewinn.

    Und ich kann zwei, drei Tage in der Woche Zuhause sein und Alltag haben.

    Lebensqualität plus Umsatz, der dem in der Schweiz ähnelt, da gibt's keinen Grund zurück zu kommen.

    (Die Frauen nehmen ebenfalls 200/h oder 250/h, und das ist ihr Umsatz, dann haben sie noch ihre Overnights...)

    Matterhorny

    In diesem Club hatte damals eine Kölnerin an der Rezeption gearbeitet, wechselweise mit einer Sächsin.

    An besagtem Tag wie Kölnerin am Telefon.

    Da dürfte man schon minimale geografische Kenntnisse vom "Teutonenstaat" erwarten.

    Und er sagt noch "Ich fahre jetzt los und würde gerne auf 19.00 Uhr reservieren".

    Und der Gute bucht ja nicht nur 2-3Std!

    Der nimmt die Frau auch noch mit den Escort.

    Ende vom Lied war: Sie war gar nicht anwesend, hat ihm dann ihre Freundin erzählt.

    Aber Mal ganz ehrlich: ist es nicht völlig strange, daß man als Gast eine Tagesplanstatistik betreiben muss und quasi nach Wahrscheinlichkeitsberechnung seinen Besuch plant???

    Ein Kumpel von mir fuhr von Landau (Pfalz) in die Ostschweiz, hat seine Favoritin telefonisch vorreserviert und noch gesagt, daß er aus Landau anreist!

    Und joa, die Dame hat plötzlich Escort.

    Der hat im Strahl gekotzt!

    Lerne: die Nummern deiner Top 3 im Handy zu haben kann äußerst hilfreich sein.

    Nennen wir das Kind beim Namen: das Problem ist nicht, daß fünfzehn Frauen drauf sind (Tagesplan) und nur sieben sind da, weil acht im Escort sind oder plötzlich Durchfall haben, sondern weil die Tagespläne geschönt werden.

    Da schließt sich der Kreis mit "Warum kommen nicht mehr Frauen in die Schweiz?"

    Es kommen immer weniger Frauen in die Schweiz und das ist ua das Resultat.

    Keine getunten Möpse (schade eigentlich), sondern getunten Tagespläne.

    Und selbst wenn du da anrufst und fragst "Ist XY heute anwesend, sie steht ja auf dem Plan?" wird mit Ja geantwortet.

    Dann fährst du dahin und XY ist "grad vor zehn Minuten in den Escort gegangen, aber jetzt bist du ja schon hier, vllt findest du ja eine andere tolle Dame?"

    Oder hat ein 48 Stunden Zimmer.

    Daher gibt's viele Gäste, die ein paar der ostschweizer Clubs nicht mehr aufsuchen, weil sie sich sehr verarscht fühlen.

    Es ist schon klar, daß ein riesen Laden mit sieben Frauen nicht laufen kann, aber das ist jetzt halt so und Kunden verarschen funktioniert vllt zwei Mal, aber ein drittes Mal halt nicht.

    .....weil die Schweiz nicht mehr das Nonplusultra im Geldverdienen ist.

    Schon laaaaange nicht mehr.

    Persischer Golf und Japan sind wesentlich ertragreicher (auch um einen SD zu finden), im Sommer noch im Escort Monaco und Mykonos, London dürfte auch noch interessant sein (allerdings nur im Escort, in einer Arbeitswohnung muss man die Bobbies zahlen und bestechen), und wenn eine Frau ein paar Kontakte hat und nicht dumm ist, geht sie nach NY.

    Die Schweiz ist eben nicht mehr das Mecca der Scheine, es gab goldene zehn Jahre.

    Und, deutsche Mädels nehmen sich einfach ne Air BnB Wohnung in Frankfurt oder München, inserieren, und fertig.

    Sie können auch in Deutschland gut verdienen mit nur drei Tagen Arbeit pro Woche und Zuhause bei ihrem Freund schlafen.

    Ich weiß, daß viele deutsche Mädels während der ersten Corona Schließung einen Reibach gemacht haben in Air BnB Wohnungen in Düsseldorf, Hamburg und Co.

    Warum sollen sie in die Schweiz?

    Al Bundy

    Schön erklärt, geschätzter Coyote38 .

    Denn nicht alle Sillis sind scheiße und sehen seltsam aus.

    Dann direkt zum knallharten Faktencheck von "Ihrwisstschonwem":

    -unter dem Muskel

    -Tropfenform (wobei ich die Porno - Optik mit dem sich abzeichnenden Implantat manchmal auch sexy finde, the struggle is real....)

    -über die Brustwarzen eingesetzt und diese direkt auch leicht nach oben setzen lassen 😏

    - ja, war kein Sonderangebot

    - ich kenne ja den Ein oder Anderen Gast von "Ihrwisstschonwem" und die Diskussion ist amüsant, daß dieser dann darauf pocht, daß sie kein Silikon hat und er würde Silikon auf 100m gegen den Wind riechen. 😄

    Ich glaube, die Frage ist "Was ist über den Anschlag", den im Rachen kommen die evtl vorhandenen Lymphknoten, Speiseröhre und Luftröhre, dann kommt ja erstmal quasi lange nix.

    Dein Körper hat ja quasi auch ein "Ende", ergo der Penisschaft und das Schambein.

    Ich glaube, Lady-Lover hätte gerne erläutert, was "über den Anschlag blasen" heißt, weil dann hängst du vorne halt in der Speiseröhre und hinten hängt sie am Schambein, wo ist da noch Raum nach mehr, nach "über den Anschlag", anatomisch würde mich das auch interessieren 😄👍.

    rosenstolz

    Da ich SEHR auf getunt stehe, muss ich traurig sagen, daß auch im Rotlicht wenig Frauen 1500cc pro Seite haben.

    Und noch weniger haben ein top (!!) gemachtes BBL, mit Berechnung von Hip-Waist-Ratio (!!!!!!).

    Es gibt viele schlecht gemachte Brüste, da sieht man schon "3000€ Ostblock".

    Ich mag ja den unnatürlichen Look, aber vernarbtes Gewebe, Implantate, wo der Muskel durch schaut, schielende Brustwarzen, sind nicht meins.

    Hmmm, also, ich glaube nicht, daß Sexarbeiterinnen dieses Business als "Beruf" wählen.

    Ich kenne keine 13- Jährige, die sich das als Beruf vorstellt.

    Ich denke eher, daß Umstände zu diesem "fast money" führen.

    Du weißt ja auch nie, wer da noch dahinter steht und wie viel freie Entscheidung da ist.

    mumulover

    Lieber mumulover ,

    abgesehen von den Gründen, die weehaa bereits aufgeführt hat (Selbstbestimmung etc), ist es doch schlussendlich auch für DICH besser, wenn die Frau ehrlich ist, sich selbst einschätzt und sagt "mit Dem wird das nix, danke, aber nein danke", als daß sie dich drüber rutschen lässt, der Service mies ist und du hier dann über die Frau abkotzt.

    Weil, dann hast du das Gefühl, Geld für nix ausgegeben zu haben, die Frau hat 'ne schlechte Rezension und niemand ist glücklich.

    Ich finde ein "Sei mir nicht böse, aber bei uns wird es nicht passen" immer besser, als ein Zimmer auf Biegen und Brechen und 'ne katatonische Dame, mit Stupor und Mutismus (kleiner Medizinergag....).

    Beste Grüße 😊

    Zum Thema "respektvolle Absage":


    Da ich "leider" 90% der Damen nicht ansprechend finde, und natürlich trotzdem angesprochen werde, handhabe ich es so, daß ich ihnen nett und höflich sage, daß sie nicht meinem Geschmack entsprechen, aber sie sich durchaus gerne ein Getränk bestellen kann, wenn ihr danach ist.

    Ich finde dieses "vielleicht später/ ah nein, ich schaue noch" - Rumgelüge uncool.

    Allerdings weiß ich eben auch, daß der Großteil der Gäste die Damen wie Scheiße behandelt, sind halt "nur Nutten", da kann man ruhig die ganze Ablehnung raus lassen (ich weiß von einem Gast, der absichtlich in Clubs geht, um den Frauen Absagen zu erteilen, weil in seinem normalen Leben er Körbe bekommt und sich da mal ganz toll und überlegen fühlen kann).

    Die Frauen werden ignoriert, wenn sie einen Gast nett ansprechen, da wird weiter an die Wand gestarrt, dann wird nur von oben bis unten gemustert, mit der Zunge geschnalzt und weiter gegangen.

    Es wird nur mit "Nä" geantwortet, bei einer netten Begrüßung.

    Oder, my "favorit", bekommen direkt 'nen Finger zwischen die Vulvalippen geschoben bei "Hallo, ich bin XY, schön, daß du hier bist!"

    Ich glaube, der Großteil der Gäste ist einfach eine ungehobelte und minderbemittelte Ansammlung von DNA, mit der Fähigkeit der primären Lebenserhaltungsmaßnahmen, daß die Frauen da irgendwann einfach keine Lust mehr haben anzusprechen, bzw nett zu sein, kann ich nachvollziehen.