FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Corona Fake Pandemie
Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion
Corona Fake Pandemie Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag
Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn
Anmelden oder registrieren
Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Corona Fake Pandemie Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion
Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Corona Fake Pandemie Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag
Corona Fake Pandemie Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn
Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Corona Fake Pandemie
    • Jetzt kann die links/grüne Stadt Zürich zeigen ob sie recht und Gesetz durchsetzt kann. Die Intelligenz nimmt in Besorgnis erregendem Tempo immer mehr ab.

      Alles unter dem Deckmantel grenzenlose Freiheit. Das Vermummungsverbot der SVP knallhart durchsetzen. Glaubt hier wirklich jemand, dass es bei solchen Aktionen um die "Sache" geht ? Korrektes Schriftdeutsch scheint langsam aus der Mode zu kommen... trotzdem, leserlicher wird es durch Mundart leider nicht... Die hochgelobte Zukunft, die kaum mehr richtiges Deutsch kann.

      • Wir waren offensichtlich nicht an den gleichen Schulen. In Luzern, egal ob Primar- / Sekundarschule oder Gymi, ich hatte nur Lehrer von sehr rechts bis Nazis. Nicht wenige ganz hohe Tiere in der Armee. Ok, vielleicht sieht es in Stettbach anders aus, aber ich hatte fast nur Facholehrer.

        Dein Beitrag beweist alles Andere als ein hohes Bildungsniveau in der CH. Nur noch peinlich.

        • Das ist mir auch aufgefallen. Ich habe dutzende Videos gesehen, auf 20min, Blick uva, kaum einen einzigen korrekten schweizerdeutschen Satz... Das waren keine politisch aktive junge Menschen, sondern frustrierte junge Erwachsene mit erschreckend tiefem Bildungsniveau. Woran das liegt? Herr Schicklgruber schiebt es auf die Linke, aber auch in sehr rechten Kantonen gibt es viele Schülerinnen und Schüler, die durch alle Maschen fallen. In England (Rechtsregierung seit Jahrzehnten) oder Spanien / Italien (gleiche Klammer) ist das so. Parteipolitikunabhängig sollte etwas getan werden, dass man nach 9 Jahren Schule nicht so dumm sein darf.

          Diese Kinder oder Jugendlichen werden heutzutage von der linken Lehrerschaft, von linken Politikern und von linken Medien "erzogen" Das Resultat sieht man an den ständigen Demos oder Chaos. In Bern sind es die Linken, am 1. Mai sind es die Linken, aber in St. Gallen sind es die Wohlstandsverwöhnten und Nicht-Integrierten mit entsprechendem Hintergrund. Die vielen Trainerhosen sagen schon alles. So sehen unsere Städte in Zukunft aus. Bravo rot/grün...Das hat man davon, wenn man links und grün wählt. Das sind jetzt die Früchte, solcher Spezies . Da wundert mich gar nichts mehr.

          • Willkommen im Leben... Komisch, wie viele nicht einmal fähig waren, Mundart zu sprechen, sondern so einen komischen Slang hatten.... Mann.. Mann.. krass.. krass.. Wie lange geht es noch, bis der letzte und hinterste merkt dass wir das alles den linken zu verdanken haben. Auch die Polizei ist enorm linkshörig geworden, aber solange das so weitergeht, wird es nicht besser.


            Das ist mir auch aufgefallen. Ich habe dutzende Videos gesehen, auf 20min, Blick uva, kaum einen einzigen korrekten schweizerdeutschen Satz... Das waren keine politisch aktive junge Menschen, sondern frustrierte junge Erwachsene mit erschreckend tiefem Bildungsniveau. Woran das liegt? Herr Schicklgruber schiebt es auf die Linke, aber auch in sehr rechten Kantonen gibt es viele Schülerinnen und Schüler, die durch alle Maschen fallen. In England (Rechtsregierung seit Jahrzehnten) oder Spanien / Italien (gleiche Klammer) ist das so. Parteipolitikunabhängig sollte etwas getan werden, dass man nach 9 Jahren Schule nicht so dumm sein darf.

            • Willkommen im Leben... Komisch, wie viele nicht einmal fähig waren, Mundart zu sprechen, sondern so einen komischen Slang hatten.... Mann.. Mann.. krass.. krass.. Wie lange geht es noch, bis der letzte und hinterste merkt dass wir das alles den linken zu verdanken haben. Auch die Polizei ist enorm linkshörig geworden, aber solange das so weitergeht, wird es nicht besser.

              • Karfreitag 02. April 2021


                St. Gallen brennt

                Proteste gegen das Corona-Regime


                Sankt Gallen brennt! Tränengas & Gummigeschosse fliegen durch die Luft! Weil sich junge Menschen an einem Freitagabend versammeln kommt ein Helikopter und Hunderte an Polizisten!





                Bei Protesten Hunderter Jugendlicher gegen staatliche Corona-Beschränkungen sind in St. Gallen in der Schweiz Polizisten mit Molotow-Cocktails, Flaschen und anderen Gegenständen beworfen worden. Die Beamten hätten am Freitagabend „aus Notwehr“ mit Gummischrot zurückgeschossen.


                Im schweizerischen St. Gallen sind mehrere Corona-Proteste von Jugendlichen eskaliert. Rund 1000 junge Menschen sollen nach Berichten des „Tagesblatt“ am Freitagabend durch die Stadt gezogen sein, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.


                Eskalation in der Innenstadt: Pyro-Technik, Molotow-Cocktails und Reizgas in St. Gallen


                Gegen 21 Uhr sollen sich mehr und mehr Jugendliche am Roten Platz getroffen haben, wo es bereits in der vergangenen Woche zu Gewaltausbrüchen gekommen war. Von dort aus sollen sie sich in kleinen Gruppen in der Innenstadt verteilt haben. Mehrfach sei es dabei zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen.


                Feuerwerkskörper, Flaschen, Steine, Blumentöpfe und sogar Molotow-Cocktails sollen dabei von den Jugendlichen gegen die Beamten geworfen worden sein. Diese sollen sich daraufhin mit Gummischrot zur Wehr gesetzt haben. Gegen 23.30 Uhr berichtete die Polizei, dass sie auch Reizgas gegen Randalierer eingesetzt habe – „infolge anhaltender Pyro-Würfe gegen die Polizei“ und weil diverse Gegenstände angezündet worden seien.


                Bild der Verwüstung in St. Gallen


                Zwei Jugendliche sollen in der Nacht verletzt worden sein. 19 weitere habe die Polizei „zwecks Abklärung von Straftatbeständen“ verhaftet. Inzwischen sollen sie wieder freigelassen worden sein, so berichtet das schweizerische Nachrichtenportal „Blick“.


                Gegen Mitternacht sollen sich die Krawalle schließlich wieder gelegt und die Situation beruhigt haben. Zurück blieb ein Bild der Verwüstung. Am Samstagmorgen habe die Polizei auf Anfrage des „Tagesblatt“ noch keine Angaben zur Höhe des in der Nacht entstandenen Sachschadens machen können. Außerdem habe man auch auf die Frage, ob über das Osterwochenende mit weiteren Krawallen zu rechnen ist, noch keine Antwort geben können.


                • 《 👮🏼‍♂️ Polizeieinsätze in mehreren Städten 》

                  In mehreren Schweizer Städten haben sich am Freitagabend hunderte Menschen versammelt, um gemeinsam zu feiern. Die Polizei rückte aus – in St. Gallen kam es zu chaotischen Szenen.


                  St. Gallen, 26.03.2021

                  Die Schweiz kommt langsam aus dem Dornröschenschlaf



                  https://www.20min.ch/story/st-…en-platz-auf-950826985344