Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Erotik Studios in Luzern Salon Elite
Anmelden oder registrieren

    Was mir nicht ganz klar ist:

    - 4 Personen gehen ins Restaurant: Keine Angaben von Kontaktdaten nötig

    - 5 Personen gehen ins Restaurant: Kontaktdaten müssen angegeben werden.

    (dass das Personal dutzenden Gästen näher kommt als die 2m interessiert so oder so niemanden).


    - In einem kleinen Studio mit fünf Zimmern oder weniger werden nie mehr als fünf Kunden drin sein und die 4 m2 pro Person hat man eh. Das ist ja wie beim Coiffeur, wo fünf Friseure fünf Kunden bedienen können, sofern 2m zwischen je zwei Leuten ist.


    Amänd wird diese Kontaktdatenchose kleine Studios gar nicht betreffen, oder sehe ich das völlig falsch.

    Ich sehe es nicht so problematisch. Die Handynummern haben sie ja so oder so von der Buchung und ich würde über diese Nummer kontaktiert werden. Den Namen, den man angibt, ist daher nicht relevant. Ich melde mich immer unter meinem zweiten Vornamen, da ich einen so speziellen Vornamen habe, den eh niemand aussprechen kann.

    die Girls haben aber alle eine Maske getragen, oder? Leider sind WG und Freier nicht so vertrauenswürdig. Die einen aus Geldgeilheit, die anderen nur aus Geilheit. Siehe AO oder alle die FO- Berichte aus D. Leider. Sonst gebe ich dir völlig recht.

    DH ja schon immer. Mein Coiffeur trug eine Maske, bei den Kunden ist es freiwillig. Im Beauty Space mussten wir beide eine Makse tragenn

    Fast zu schön um wahr zu sein...

    Ja, es blieb auch bei diesem einen Mal. Sie schrieb mir im Sinne von "sie müsse sich darüber im Klaren werden, was wirklich wichtig ist... / sie habe die immer wechselnden Partner satt..." Wie das mit 40 halt oft so ist.


    Der Gedanke, dass bis Ende Jahr sexmässig womöglich nicht viel gehen wird, ist schon belastend...

    Die 3er in den Clubs / Studios fand ich bislang auch her ernüchternd. Klar ist es schön, die Brüste zweier Frauen alternierend zu liebkosten, klar hat es was, ein anderes Mädchen zu küssen, als die, die einen reitet.

    Privat hatte ich erst zwei Mal einen Dreier, einmal in den Ferien auf Lanzarote mit einem Pärchen (ich ca. 23, sie beide an die 40). Die Insel ist zwar bekannt für Menschen, die gerne Eskapaden haben (was ich beim Buchen gar nicht wusste), dennoch ist es nicht so, dass an jedem Strand die Pärchen warten.

    Ein anderes Mal mit zwei holländischen Touristinnen.

    Das sind aber absolute Glücksfälle, 6er im Lotto, ich denke, mit zwei Mal im Leben habe ich mein Glück diesbezüglich aufgebraucht.

    Ich denke so langsam sollte es dem hinterstletzten dämmern, dass Clubbesuche für lange Zeit der Vergangenheit angehören.


    So ist es. Schneller als eine Impfung wird, so denke ich, allerdings ein Medikament auf dem Markt sein.

    Medizinische Massagen mit Schutzmasken sind ja bald wieder möglich.

    Darum sollten auch erotische Massagen mit Masken erlaubt werden, die Clubs sollten sich bemühen um für erotische Massagen mit Schutz eine Freigabe zu bekommen.


    Dafür gehe ich aber nicht in Studios. Und auch als "Zwischending" reicht mir das nicht. Ein Girl mit Mundschutz, das mich massiert, ob ich da in Stimmung komme. Da spare ich mir den Batzen lieber für später auf.

    Es ist defintiv so, dass das Papi eigene Wege gehen wird. Daniela führt das Papillon, während Bonita und Mondana weiterhin unter Edithts Gefilden bleiben. Das ist auch der Grund, warum da Mondana auch am Sonntag geöffnet sein wird. Das Papi hat ein neues Treueprogramm. Die bekannte Kaffeekarte, war bislang im Bonita nicht gültig, malschauen, was da geht.


    Die meisten Mädchen der Truppe sind bei Mondana und Bonita aufgeführt, während das Papi mit neuen Mädchen aufkreuzt.


    Jetzt müssen wir nur noch hoffen, dass die Läden auch bald wieder aufmachen.

    Ich gehe nicht davon aus, dass Dr. Koch, Alain, Guy, Simonetta oder sonst wer im Bundeshaus das Wort Studio / Club in den Mund nehmen wird...


    Schon im Februar waren viele WGs sehr besorgt... Viele haben sehr jung Kinder gekriegt, um welche sie sich kümmern müssen. Klar, Geld muss rein, aber um welchen Preis? Ich kann es mir gut vorstellen, langjährige WGs nie mehr zu sehen.

    Das mit der Nachbarin ist immer noch pendent. Ich sehe sie oft auf allen Vieren im Garten beim Plegen der Blumen... Unglaublich hot.


    Zu Sex bin ich unerhofft dennoch gekommen, ich spatzierte die Limmat entlang, als ich eine Mitschülerin aus der Prim traf. Wir kamen ins plaudern, wir kamen auf das Thema "was fehlt uns am meisten". Während ich Konzerte, auswärts Essen und Kino erwähnte, sagte sie "Tinder-Dates". Es ist ihr einfach so rausgerutscht. Sie begann zu lachen und gab zu, Männer zum Sex zu treffen. Eines ergab das das andere. Wir landeten bei mir, es war vom Feinsten. Über 30 Minuten 69, danach hatten wir ganz tollen Sex. Ihr kennt sicher den Schwan von Gölä, genau so ein Typ Frau ist sie, in der Prim völlig unscheinbar, schüchtern, zurückhaltend, und jetzt wirklich eine unglaublich schöne, sinnliche natürliche Frau mit unglaublichem Charme... Sie könnte Werbung für Schweizer Butter machen... Ich habe ihr gestern geschrieben, wir sehen uns diese Woche wieder.


    Ich denke, vielen fehlt der Sex. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, offener darüber zu reden, daraus kann sich vieles ergeben.

    Davon gehe ich auch aus;)

    Eine Frau zu haben die in nüchternem Zustand so etwas sagt und dann erst noch so meint...

    Es ist schon ein etwas spezielles Pärchen, er 46, Portugiese, bei google verantwortliche für Produktentwicklungen, sie, 28, aus Graubünden, Studentin der Biologie. Sie hatten auch schon Paare zum Abendessen, wo es meines Erachtens recht rund ging...

    Oder noch schlimmer. Bevor SIE es sich anders überlegt8o

    Gehe hin und lass dich verwöhnen. Anschliessend berichte hier jedes Detail. Wir brauchen das unbedingt^^

    Gruss

    Matterhorny

    Ich gehe davon aus, dass sie noch gar nicht im Bilde ist, das war einfach ein Spruch von ihm... Im Moment tendiere ich dazu - sollte er das nochmals ansprechen, dass er dabei wäre. Wir müssen möglicherweise noch viele Jahre gut miteinander auskommen...

    1. No Sex. Zuhause hocken, TV schauen, Lesen, Putzen, Katze streicheln, Sport, etc.

    Keine Katze in der Wohnung, aber ja, Frühlingsputz, Netflix, Lesen

    2. Pornos gucken und Selbstbefriedigung

    Bleibt nichts anderes übrig

    3 Sex mit der Partnerin / mit dem Partner

    leider nicht vorhanden

    4. Illegale Aktivitäten

    Um Himmels Willen

    5. Gummipuppe befriedigen

    Um Himmels Willen


    Da ich nur einen Studiobesuch pro Monat mache, kann ich noch nicht von Entzugserscheinungen reden. Aber irgendwann wirds schon jucken.


    Heute mit meinem Nachbarn über Gott und die Welt geredet. Er meinte, wenn es hart auf hart komme, würde mir seine Freundin schon eins blasen. Ich bin ehlich gesagt ziemlich verstört. Sie ist absolut Bombe.

    Es ist schon eine bedeutende Reduktion der Kapaziäten. Das Papi mit 5-8 Girls gehört nicht mehr zur Gruppe, im Mondana (auch 5-8 Girls) geht man auf 0 und im Bonita (3-6 Girls) auf 2-3... Die Branche wird mindestens so hart getroffen wie Tourismus und Gastro, da helfen auch keine Durchhalteparolen von Club- / Studiobesicher und den Admins...

    Danke für die schnelle Antwort und den Tipp, merci, das klappt. Ich muss dazu sagen, dass ich einen sepparaten Acer-Uralt-Laptop habe, um Seiten wie diese aufzurufen :-)

    Ich finde das neue Layout sehr schön, übersichtlich, ganz ganz viele Verbesserungen, gut gemacht, bravo und vielen Dank.


    Ein ganz kleines Manko habe ich - aber es ist wirklich ein Luxusproblem: Ich habe immer die Startseite offen und öffne die Themen, die mich interessieren, in einem neuen Tab. Der Rechtsklick ist recht mühsam, da immer das Vorschaufenster auf der Startseite aufgeht. Man muss dann immer mit der Maus weg, nochmals rein und schnell den Rechtsklick machen.


    Wie gesagt, kein Drama, aber dieses Vorschau-Pop-Up braucht es für mich nicht.

    Natascha, 26 (schätze ich als richtig ein), in NRW lebende Russin (spricht daher gut Deutsch), eine wahre Entdeckung. Auf den Fotos schaut sie etwas uninspiriert aus, ich durfte dann aber eine vortreffliche Stunde mit ihr verbringen, super zärtlicher BJ, wunderschöne Brüste, sanfte Haut, geiler Sex (Missio, Wiener Auster, Löffelchen, Doggy, Reiten), sehr sympathische Art, ich hatte meine Freude.

    Von der Machart sehr gut, schöne Ästhetik, farblich stimmungsvoll.

    Ich persönlich finde, dass etwas viel getrunken und geraucht wird. Ich will jetzt nicht heiliger als der Papst tun, aber ich finde, dass wir in der Verantwortung stehen, die Mädchen hier zu schützen.

    Mit Verlaub, aber CH Hausfrauen können den Globe Girls aus RO weder sexuell noch optisch weder das Wasser noch den Putzlappen reichen.


    Ganz so verallgemeinern würde ich das nicht. Als das Neverland noch ein Studio war konnte man dort nicht selten ganz geile CH Studentinnen und Hausfrauen treffen, die den Girls aus dem Osten durchaus das Wasser reichen konnten.

    So, Zeit für die alljährliche Bilanz.


    2019 gab es bei mir 19 Studiobesuche.


    2019 (in Klammern: 2018)


    19 Studiobesuche (+4):


    - 10x Mondana (+3)
    - 7x Bonita (+7)
    - 1x Edengirls (+1)
    - 1x Stuttgart Kernerstrasse (+1)


    nebenbei:
    - Studio Artemis (geschlossen) (-3)
    - Club Diskret (-2)
    - Massage 27 (-1)
    - Beauty Latinas (-1)
    - Papillon(-1)


    Mehrfachbesuche:


    - die göttliche Amanda (Mondana, 4x)
    - die ebenso tolle Michel (Mondana, Bonita, 4x)
    - die wunderbare Neuentdeckung Olivia (4x)



    Kosten:


    3330.- (2750.-)


    Vorsatz:


    Unter 3000.- bleiben: FAIL.

    Da sind ein paar auf der Liste, die sich seit über fünf Jahren zurückgezogen haben und sich voll und ganz ihrem Nachwuchs widmen.


    Shayenne verliess das Mondana Knall auf Fall, selbst ihre Busenfreundin Amanda wollte sich dazu nicht äussern.


    Dass die Qualität im Mondana nachgelassen hat, kann ich nicht unterschreiben. Es hat ganz viele tolle Girls (Olivia, Mihaela, Amanda, Lina, Silvia, Mirian...)


    Frohe Weihnachten!




    Weiss jemand wo diese Super Girls jetzt sind?
    Sind leider alle verschwunden im Mondana.
    Leider hat die Qualität nachgelassen im Mondana Killwangen.
    www.mondana.ch

    Seit der kometenhaften Expansionen von Emirates und Qatar-Airways werden stündlich tausende recht günstige Sitze nach Afrika angeboten. Im Jahr 2000 habe ich für Züri-Nairobi retour noch fast 2000.- bezahlt, notabene in der Eco. 2002 über 2200.- für Züri-Kapstadt-Windhoek retour, natürlich auch Sardinenklasse.


    Nun flog ich für unter 600 Franken nach Madagaskar und auf die Seychellen, für 900 nach Mauritius. Geht mal auf flightradar24.com, zoomt auf Afrika und seht, was dort abgeht, EK und QR fliegen Destinationen in Afrika an, von denen man kaum je gehört hat.


    Über die Drehkreuze Dubai und Doha können auch Chinesen, Pakistani und Inder (uvm.) günstig nach Afrika fliegen, was früher aus preislichen und routenmässigen Gründen kaum möglich war.


    Und ja, ich habe solche negativen Verhaltensweisen auch kennengelernt, dazu brauchen sie nicht mal nur unter Männern zu sein, auch im Familienurlaub wird im Sekundentakt in den Sand gechodert, Abfall liegengelassen, abfällig über die Locals gesprochen, in den Hotelzimmern auf dem Gaskocher Currys gekocht, um dann im Restaurant das halbe Essen liegen zu lassen..


    Auch in Madagaskar und auf Mauritius machen die Girls grosse Bögen um diese Typen. Oder aber sie zocken sie ab, in beiden Ländern muss Mann auf der Hut sein, nicht selten platzt beim Vorspiel ein Typ mit Töffhelm ins Zimmer und weg ist das Portemonnaie und der Hotelschlüssel. Anzeigen gibt es nicht, da würde man ein zweites Mal abgezockt...

    Normalerweise kündigt Edith ihre Abwesenheiten im Gästebuch immer vorzeitig an... Nun wurden seit 9 bzw. 10 Tagen keine Aktualisierungen in den GBs von Papi, Mondana und Bonita vorgenommen... Und ja, Einträge sind eingegangen.


    Hoffe, alles ist i.O.

    Auf der Homepage steht, dass gestern der letzte Tag war...


    Auf der Homepage tut sich was. Annalia soll das Studio Artemis in Spreitenbach wiedereröffnen.


    Annalia war nach nicht mehr so tollen Berichten im Mondana im Bonita und im Massage 27 untergekommen. Nach obiger Ankündigung ist sie von den beiden Seiten verschwunden. Keine Ahnung, wie das wird und ob sie das Zeugs zur Geschäftsführerin hat.


    Von den Ex-Artemis-Girls sind Vreni Lea (Privatwohnung) und Michel, die sich nun Michaela nennt (Mondana, Bonita) weiterhin besuchbar.

    Im welchen Jahr war das als die Dame in Prag eine Villa gekauft hat, Im Jahre 2000. Und im welchen zustand war sie. Im Jahre 2019 kostet eine Villa Millionen. und soviel verdient keine WG. Erst recht nicht mit 30


    Ich sprach auch nicht von einer Villa im Prager Botschaftsviertel... Es war mit dem Auto ca. 20 Minuten ausserhalb und da findest du Reiheneinfamilienhäuser / Häuser für 100-200. Auch in der Stadt selbst habe ich jetzt ohne langes Recherchieren Familienwohnungen für deutlich unter 300 gefunden. Und wie die Zins- / Hyposzene im Moment ist, muss ich dir nicht erklären. Selbst 20 Minuten nördlich von basel kannst du Einfamilienhäuser für 300 finden...


    Ich bin ja nicht der Clubmensch, aber den Berichten zu entnehmen hat es dort in der Tat recht viele Prinzessinnen. Das ist in den Studios definitiv anders. Vor solchen Verallgemeinerungen würde ich daher absehen.

    Lieber Pluto,


    das ist meines Erachtens ein sehr echter, wahrer und geistreicher Beitrag, wäre schön, wenn es in diesem Forum mehr davon gäbe.


    Ich habe viele WGs kennengelernt, intelligent, gut ausgebildet, aber aus Dummheit mit 20 schwanger, der Typ unbekannt, weg, oder er bezahlt nicht. Diese Frauen opfern dann ihr Leben (sorry für den krassen Ausdruck), um ihren Kindern etwas bessers zu bieten. Ein WG im CD, das ich an die 20 Mal besuchte, konnte mit 30 eine Villa ausserhalb Prags kaufen und beide Kinder ins Privatgymnasium schicken.


    Ein anderes, das mit 30 zwei Kinder hatte und noch bei den Eltern wohnte, konnte mit dem neuen Partner ebenfalls eine Wohnung kaufen und die drei Kinder in eine gute Schule schicken.


    Versteht mich nicht falsch, ich will nicht als Pestalozzi, Entwicklungshelfer oder was weiss ich dastehen, aber es gibt wirklich viele Frauen in prekären Situationen, die wissen, dass sie an der Kasse des Supermarkts nie auf einen grünen Zweig kommen und in der CH in einem Monat viel viel mehr verdienen können als in Ro in einem Jahr...





    Nein, Du solltest nur noch dorthin gehen.:happy:


    Ich werde an ein und demselben Tag zwei Mal von S. Hl. Ogni zitiert und bin darob dermassen überwältigt, dass ich diesen Eintrag überhaupt nicht verstehe... Ausser, du beziehst ihn auf mein Porte-monnaie.

    Ich war kürzlich geschäftlich in Stuttgart und trotz vieler negativer Berichte über Servicestandards der Laufhäuser wollte ich mir leider meine eigene Meniung bilden.


    Nach Mittag bin ich an die Kernerstrasse 4 gepilgert. Eine Streife steht 24/7 oben an der Kreuzung.


    Das Haus ist abbruchreif. Über knarrende Treppen steige ich in den dritten Stock. An jeder Tür sind die Bilder der Girls aufgehängt, jedes Mädchen hat eine eigene Klingel. Die Hälfte sind TS. Ich hatte zwei Mädchen auf dem Radar, die deutsche Mia Lina (o.ä.) und Hortensia, Busenstar aus Barbados.


    Der Kunde ist hier nicht König, sondern Knecht. Ich wurde direktiv aufs Bett befohlen, Gummi drauf, zwei Minuten blasen, draufgesetzt, wie der Teufel geritten, gekommen, sie oben runter, mich in die Dusche geschickt. Zurück aus der Dusche war sie dann plötzlich entspannt und nett, es gab ein paar schüchterne Küsschen und ich durfte doch noch ein wenig in den Genuss ihrer wahrlich eindrucksvollen Brüste kommen. Ein kleiner Slowtanz zum Abschied und das wars, nach knapp 20 Minuten und 100 Euro leichter stand ich wieder auf der Strasse.


    Wer sich Schweizer Servicestandards gewohnt ist, wird enttäuscht. Kein Vorspiel, nach dem Sprutz ist Schluss, kaum Gespräche, keine GF-Illusion, einfach nichts... Nur ein einstudiertes 0815 ohne auf den Gast einzugehen.


    Mir bleibt die Erkenntnis, dass ich besser auf andere hören sollte, statt mir immer mein eigenes Bild zu machen.

    So rar sind die Schweizerinnen auch nicht. Viele haben natürlich einen zweiten und dritten kulturellen Hintergrund, aber wer hat das nicht.


    Vreni Lea in Oberengstringen ist der Wahnsinn


    Ebenso Amanda im Mondana (100x besser als auf den Bildern).


    Im Neverland hat es immer wieder Schweizer Studentinnen, hatte super Erlebnisse mit Noémie, Samantha und Alexandra, die aber alle aufgehört haben. Es hat aber auch jetzt Schweizerinnen dort.

    Im Mondana ist es letzte Woche zu einem Knall gekommen, einer der absoluten Publikumslieblinge Shayenne wurde von einer Stunde auf die andere in die Wüste geschickt. Erst war sie WG, dann Empfangsdame und am Schluss beides.


    Da ich nicht auf Tatoos in der Brustgegend stehe, war ich nie bei ihr, dem Gästebuch ist aber zu entnehmen, dass sie sehr viele Fans und Stammkunden hatte. Entsprechend sind viele sehr enttäuscht.


    Ich war dort immer sehr zufrieden, vorab Amanda, Olivia und Mihaela zähle ich zu meinen absoluten Schätzchen.


    Dem Bericht von Lan_y stimme ich zu 100% zu.

    Hoi Green,


    vielen Dank für deine Antwort. Nein, ich meine die Lily:


    https://de.youporn.com/watch/15167143/asian-swiss-teen/


    Liebe Grüsse, Schuppi



    Eigentlich nicht vermisst, sondern noch nicht gefunden...


    Auf diversen Videoseiten ist ein Video einer "Asian Swiss Teen" namens Lili zu sehen. Sie sieht wirklich super süss aus. Ein Kommentarschreiber hat geschrieben, dass sie ein WG sei.


    Weiss jemand, ob das stimmt respektive wo sie anzutreffen ist?

    Ciao Otto
    wo ist die heisse Vreni denn jetzt zu besuchen? HP oder Natelnummer wären sehr hilfreich. Vielen lieben Dank.


    Hallo!


    Wenn du in einer Suchmaschine "Vreni Lea Oberengstringen" eingibst, sind es die ersten Treffer... Sie ist nicht mehr im Studio Artemis, das ist inzwischen geschlossen, sondern in einer Privatwohnung.

    Rasier ihr doch mal ihre Pflaume und zeige sie mit ihrem Gesicht, Biggi ... :fun:


    Zum einen:


    Dē gustibus nōn est disputandum


    Zum anderen:


    C'est le ton qui fait la musique


    Ich persönlich finde, dass du Balu und den Frauen mehr Respekt zollen solltest.


    Balu schreibt tolle Berichte und verdient diffenzierteres Feeback.


    Und zu den Frauen: Sie dürfen es unten so halten, wie sie es wollen.

    Hallo Leute. Ich richte mich mal an die Profis hier. Wo gibt's aufgrund Eurer Erfahrungen wirklich wirklich den besten GFS? Auf welchen Club ist diesbezüglich Verlass? Ich wurde schon zu oft enttäuscht. Aber freue mich über Eure Tipps. Danke!


    Nicht ganz einfach zu beantworten, es braucht ja immer zwei dazu...


    Mir würden jetzt Olivia, Mihaela und Amanda einfallen, die im Mondana/Papi/Bonita anzutreffen sind, oder Tiffany von den EdenGirls.

    Dem Fanclub schliesse ich mich definitiv nicht an. Für mich sind lange Haare der Inbegriff von Weiblichkeit. Nicht wenige Frauen, denen ich verfallen war, konnte ich mit kurzen Haaren nichts mehr abgewinnen, andersum habe ich etliche Frauen mit kurzen Haaren nie beachtet, kaum waren die Haare länger fand ich sie hübsch.


    Gutes Beispiel ist die Sexberaterin des Blicks, die ich mit Igelifrisur - sorry - wirklich hässlich fand, mit längeren Haaren finde ich sie gar nicht mehr leid.


    Ist wie alles Geschmacksache - de gustibus - ihr wisst schon.

    Weiss jemand etwas von Michel aus dem just geschlossenen Artemis?


    Im Mondana ist jetzt eine Mihaela, die mit den Bildern der Michel aufgeführt ist. Hoffentlich ist sie es auch, selbst wenn aus einer Italienerin eine Rumänin geworden ist. Wäre toll, Michel war wirklich eine Frau, mit der man Spass haben konnte und das ganz Spektrum von supersoft bis derb erleben konnte.

    Auf der Homepage steht, dass gestern der letzte Tag war...


    Seit zwei Jahren steht vor dem Studio ein Schild, wonach es zum Verkauf steht, daher musste man irgendwann damit rechnen, war jetzt aber doch überrascht, dass es nun so weit ist.


    Werde an viele schöne Momente mit Michel, Annalia, Sophie, Mia und natürlich Vreni Lea zurückdenken.

    Uiii, 50'000, das wäre fast mein halber Nettolohn... Ich backe (leider) kleinere Brötchen.


    2018 gab es bei mir 15 Studiobesuche.


    2018 (in Klammern: 2017)


    15 Studiobesuche (-1):


    - 7x Mondana (+7)
    - 3x Studio Artemis (+3)
    - 2x Club Diskret (-2)
    - 1x Massage 27 (+1)
    - 1x Beauty Latinas (+1)
    - 1x Papillon(+1)


    nebenbei:
    Neverland -6
    Eden -2



    Mehrfachbesuche:


    - die göttliche Amanda (Mondana, 5x)
    - die ebenso tolle Michel (Artemis, 3x)



    Trouvaille des Jahres:
    - Natürlich Amanda
    - Ziza braucht wohl noch etwas Zeit, Body ist der Hammer.



    Kosten:


    2750.- (2790.-)


    Vorsatz:


    Unter 3000.- bleiben: efüllt.

    Hallo zusammen,


    wie aktuell ist das mit dem Hotel ibis in Baar noch? Hat jemand Kontaktdaten und/oder Links zu den netten Damen?


    Die Gerüchte um schöne, junge Russinnen im ibis Baar halten sich seit Jahren dermassen hartnäckig, dass fast etwas dran sein muss...:happy:

    Es mag ja ein Geschäftsmodell sein, dass die Mädchen einen Anteil bekommen, wenn sie einem Kunden einen Drink verkaufen können, aber bitte nur für den Kunden. Es ist fahrlässig, wenn die Mädchen während der Arbeit trinken müssen.


    Mein Bruder führte lange eine Bar, er hat sich selbst immer Traubensaft oder alkoholfreies Bier eingeschenkt, wenn ein Stammkunde ihn einladen hat. Alles andere ist der Anfang vom Ende.


    Nach der Arbeit ein Glas Wein oder einen Drink - ok. Während der Arbeit trinkt man einfach nicht - basta, egal ob Kranführer, Bankangestellter, WG oder weiss sonst was. Wenn Parlamentarier um 10h Weisswein trinken finde ich das auch absolut unprofessionell.

    Ich lief heute zufälligerweise am Ambiente Caliente vorbei, die Fenster waren verbrettert, der Schriftzug weg. Auch die Homepage ist down. Mich erstaunt es, dass sich dieses Studio mit dermassen mässigem Service so lange gehalten hat.

    Hier meine kleine Liste:


    Clarissa May bei den Internationalen Girls (Vorgänger des Club Diskret): Sehr solide Stunde, keinerlei Allüren, Hammer Brüste.


    Carmen Blue ebenfalsl bei IG: Sehr solide, sprach aber kaum, der Sex war aber gut.


    Eva Eden im Papillon: Der Wahnsinn, sie ging ab wie eine Nymphomanin, so wild hatte ich selten Sex, ich war nach einer Stunde nudelfertig. Wow! Ich wollte sie wieder besuchen, aber sie ging so schnell sie kam.


    Yenna Black im Neverland: Eine Enttäuschung, hatte ein anderes Mädchen gebucht, aber Noëmi war krank... Keine Küsse, 15 Sekunden FO, fünf Minuten Missio und dann ritt sie mich in einigen Minuten zum Höhepunkt und ausser Massage ging nichts mehr.


    Die Anna (Lady Sensual) hatte ich auch auf dem Radar, aber sie hat auch aufgehört, ohne dasss es für einen Besuch gereicht hat...


    Guten Abend Shini! Vielen Dank für diese tolle Empfehlung. Ja, sprachlich happert es ein wenig, aber sie ist wirklich sehr süss und viel mehr als die angegebenen 18 Jahre ist sie nicht alt.


    FO+Eierlecken vom allerfeinsten, da gibt es nicht viel hinzuzufügen.


    Das einzige, das ich bemängle, ist, dass es doch etwas sehr nach ihrem Gusto gehen muss. Beim Reiten komme ich sehr schnell, Missio und Tergo kann ich 30 Minuten lang. Sie wollte aber partout zuerst reiten, somit war es nach 10 Minuten um mich geschenen.
    Aber das kann auch auf ihre Unerfahrenheit zurückzuführen sein. Obschon unerfahren, wer in diesem Alter so bläst, die hat schon einiges erlebt...


    Massage war auch geil, erstaunlich, dass ein so zierliches Girl solche Kräfte freikriegt...


    Nomal mässi!

    PS: Den Schuppi muss ich auch noch kommentieren: Das sind absolut einzigartige Gelegenheiten. Da bleiben noch die Namen, Jens und Jana, im Gedächtnis. Solche Erlebnisse kommen im Leben in der Regel nicht im Dutzend. Otto Normalbünzli hat nie sowas erlebt...Filmstars und VIPs sind halt nicht alle hier...



    Super geschrieben Schuppi !


    Danke! Ja, zwei Mal in fast fünfzig Jahren, und selbst das ist wohl noch ein grosses Glück.

    @ Admin: Das "geschlossen" aus dem Titel kann man entfernen, der Club ist definitiv wieder offen.


    Ich habe aber schon Bedenken. Allen Unkenrufen zum Trotz bin ich immer gerne in den CD, auch wenn der Empfang oft dürftig, der Deutschen Sprache nicht mächtig war und Rückmeldungen daher schwierig zu placieren waren.


    Nun ist man also wieder an die alte Stätte zurückgekehrt, das LineUp ist eher unterdurchschnittlich und wie berichtet wird, sind gewisse aufgeführte Mädchen gar nicht mehr da resp. in anderen Clubs. Die Girls, die da sind, haben zum Teil recht schlechte Kritiken in den Foren... Und auch die ehemaligen Zugpferde wie Kristina und Zuzanna bieten nicht mehr den Service, den sie vor einigen Jahren noch boten... Quo vadis, CD?`

    BigBalu


    auch von mir ein grosses Dankeschön für deine Berichte, die allen in Erinnerung rufen sollten, dass es in diesem Forum um geile Berichte gehen sollte und nicht um Autorenschelten, Beleidigungen, doppelte Accounts, IV-Diskussionen, Chemnitz und ähnlichem.

    Leider waren bis jetzt meine Dreier-Erfahrungen immer schlecht und enttäuschend. Hatte immer den Eindruck es sei ein Trick der Girls um schnell und einfach Geld zu verdienen, sich die Leistung zu teilen, und zwei volle Halbe Stunden zu verrechnen. Wenn dann noch alle 20 Sekunden Feuchttüchli im Einsatz kommen...


    Auf "diese" Art von Dreiern würde ich mich auch nicht einlassen. Ich frage jeweils ein Mädchen, das ich mag und gut kenne, ob es ein anderes Mädchen gäbe, mit welchem sie gerne Dreier mache. Das kommt in der Regel viel besser, als wenn man es angeboten bekommt.

    Ich finde Dreier sehr geil, wobei ich meine beiden geilsten Dreier privat hatte.


    Das erste Mal war ich als Single in Lanzarote am Surfen und lernte einen Deutschen, Jens kennen. Ich war 25, er knapp 40. Er lud mich zu einem Drink ein, ich klingelte, nur seine Freundin Jana war da, vielleicht 35, in mega heissen Dessous, Jens sei noch Joggen. Er hatte das natürlich so eingefädelt, er wollte vom Joggen zurückkommen und seine Freundin mit einem anderen im Bett überraschen. So lief es auch, wir hatten Weisswein, alberten rum, und als sie mich ritt kam er nachhause und nahm seine Freundin von hinten. Das war wirklich brutal scharf.


    Das zweite Mal ist eine Sexphantasie in Erfüllung gegangen, seit ich Teenager bin, träumte ich von Sex mit einer Schwedin. Gut, es waren dann Holländerinnen, aber egal. Die KLM landete fast vier Stunden verspätet knapp vor Mitternacht in Zürich und es dauerte ewig, bis die Koffer kamen. Nur noch die beiden Holländerinnen und ich waren am warten, die meisten anderen waren Geschäftsleute mit Handgepäck. Zu dieser Zeit fuhren noch nicht so viele Nachtzüge, ins Zentrum kamen wir, aber die beiden würden es nicht mehr ins Berner Oberland schaffen. Ich bot ihnen an, bei mir zu übernachten und was ich da erlebte, ist kaum in Worte zu fassen. Zu dritt unter der Dusche und danach geilster Sex, der endlos zu sein schien.


    Auch in Studios gönne ich es mir ab und zu, aber es geht halt schon ins Geld. Einen Frust hatte ich eigentlich nur im Geizhaus, wo es nach dem ersten Abspritzen hiess, ich dürfe die andere nicht mehr poppen...

    Karibu sana Schuppi
    Offenbar warst du auch schon in dieser Gegend. Dann kennst du sicher auch das oft verwendete Wort "Jigi-Jigi".......


    Ich durfte bei meinem letzten Job einiges in Uganda bauen und habe mir auch die Mühe gemacht, etwas Kisuahili zu lernen. Leider war es betreffend Frauen in Uganda weniger spannend, als was du schilderst. Und die 15%-HIV-Quote, notabene eine Person von sechs, macht einen zurückhaltender...

    Wenn mich meine Erinnerung nicht im Stich lässt


    Schönes Wortspiel!


    Ich bin wohl leider der einzige, der mit Larissa ein eher durchzogenes Erlebnis hatte. Aber gut, jede und jeder kann einmal einen schlechten Tag haben.


    Bianca hingegen fand ich sehr gut. Klar, sie hat ihre Mätzchen und ihre Sillis sind äusserst sensibel, aber ich habe es geschätzt. Mit Zuzana ist aber zurzeit ein Weltklassegirl auf dem Tagesplan.


    Grundsätzlich finde ich das Line-Up nicht schlecht, aber eben, im Eden, im Neverland oder im Mondana kriege ich vergleichbares einiges günstiger.


    Für mich ist die Lage des Opéra kein Vorteil, rund ums Bellevue treffe ich dauernd auf Bekannte...

    Ich bin ehrlich gesagt auch etwas befremdet über die Entwicklung...


    Ich bin CD-Gast der ersten Stunde, zuerst die "Internationalen Girls" an der Badenerstrasse, dann der Club Diskret, erst ganz oben, dann im 2. UG, dann wieder ganz oben.


    Natürlich bin ich kein Experte, aber ich hatte immer das Gefühl, dass die Läden gut laufen. In der letzten Phase war die Türe immer offen, als man noch klingeln musste, klingelte die Türglocke während eines Stundenservices aber immer vier bis sechs Mal. Klar wird nicht jeder Gast zum bezahlenden Kunden, aber trotzdem, Dreibeiner waren da. Auch an der Bar waren immer Leute, auch viele Touristen.


    Nun ist man an einem neuen Ort, edler, luxuriöser, aber kaum jemand will das nutzen... Die Servicepreise sind aber gestiegen und ich kriege ein vergleichbares Lineup anderwo für viel weniger...


    Ich bin - und das sage ich als grosser CD-Fan - etwas irritiert über die Neuorientierung...

    In der Regel ist es einfach: Man geht einer Arbeit nach, erhält Lohn, von diesem bezahlt man Miete, Krankenkasse, Mobillität, Versicherungen, Essen und und und. Was überlebensnotwendig ist und was Luxus ist, ist nicht immer ganz leicht zu trennen. Während auswärts Essen für viele Luxus ist, gehört es für andere einfach dazu, ebenso Wellness, Städtetrips, die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.


    Grundsätzlich darf man in einer liberalen Gesellschaft nach seinen Möglichkeiten und unter Berücksichtigung von Regeln und Gesetzen tun und lassen, was man will.


    Kann man selber nicht für seinen Lebensunterhalt aufkommen, kann man Versicherungsleistungen resp. stattliche Leistungen beanspruchen. Auch innerhalb dieser finaziellen Möglichkeiten darf man de facto frei verfügen. Wenn jemand, der von der Sozialhilfe lebt nur drei Joghurts am Tag isst, damit es für das Leasing des BMW reicht, finde ich das auch schlecht, aber es ist seine Entscheidung. Ansonsten können wir à la Kommunismus wieder Essensmarken einführen...


    Ich kann es schon nachvollziehen, dass es jemand, der hart arbeitet, als störend empfindet, dass jemand auf IV kosten vögelt. Auf der anderen Seite: Es ist seine Freiheit. Für Wellness gibt man mitunter gleich viel aus, das würde wohl niemanden stören.


    Wenn man es so weiterzieht, könnte man ja jeder/-m, Leistungen abziehen, wenn er/sie sich schlecht ernährt, keinen Sport treibt (und ich meinen jetzt den, an welchen alle denken), eine schlechte CO2-Bilanz hat, zu viele Tabletten schluckt, säuft, zu wenig schläft etc.


    Am Ende sind wir eine Gesellschaft, die funktionieren muss. Statt neidisch zu sein freue ich mich, dass ich einen schönen, tollen und erfüllenden Job habe, morgens gerne aufstehe, schöne Ferien machen kann, etwas Geld für unser liebstes Hobby habe und Steurern zahlen darf. Ja, ich zahle gerne Steuern, das zeigt ja nichts anderes, als es mir gut geht.

    wie ich soeben auf der HP entdeckt habe schliesst der Club am 1.2.


    ein Teil des Personals wird man wohl am 2.2. im neueröffnenden Blue Opera wiedertreffen...


    Vielen Dank für den Hinweis, so habe ich es noch geschafft, dorthin zu fahren und mich mit einer himmlischen Stunde mit Kristina würdig vom Club Diskret zu verabschieden. Mit 34 Besuchen ist dies mein meistbesuchter Club. Das Gescheppere der Zügelmänner war nicht zu überhören, ein Teil des Inventars wurde bereits gestern abgezügelt.


    Kristina wird im Blu-Opéra anzutreffen sein und Zimmerbesuche ohne Eintritt werden möglich sein.


    Club Diskret, zuvor Internationale Girls - mal im Untergeschoss, im dritten respektive vierten Stock - ich werde dich vermissen.

    Ich denke nicht einmal, dass die Leute hier so aneinander vorbeidiskutieren resp. dass die verschiedenen Meinungen sind wiedersprechen.


    Genauso wenig wie es DEN Freier gibt, gibt es DAS WG.


    Ich habe schon viele erlebt, die anfangs 20 ein Jahr quasi nonstop in einem Studio gearbeit haben, um sich das Studium oder eine gute Ausbildung für das mit 18 erhaltene Kind finanzieren wollten, sie haben dies getan und warden nie mehr gesehen.


    Andere (so einige meiner Favoritinnen im CD) sind seit über zehn Jahren da, oft ein Monat, dann wieder zwei, drei Monate weg. Die holen sich hier die Hypothek für ihr Haus in der CZE ab und leben dann ihr ganz normales Leben mit Ehemann und Kindern dort.

    Die meisten Schweizerinnen von diesem Club gefallen mir leider nicht aber kannst du eine von diesen besonders empfehlen.

    Gruss
    Skinny


    Noëmi und Alexandra sind der Hammer, GF-Illusion par excellence. Samantha war eher durchschnitt, ist aber nicht mehr auf der Girls-Liste.


    Wenn man die Vielfalt anschaut, kann ich mir kaum vorstellen, dass dir keine gefällt... Melissa und Andrea will ich auf jeden Fall besuchen. Und Lara, wow, dieses Decolté...

    Allen ein fröhliches Neues Jahr!!!


    Anki : Vielen Dank für deine Berichte aus Thailand. Ganz toll finde ich es, dass du auch über Missgeschicke humorvoll berichten kannst und darüber lachst.


    JohnnyGS : Super Bericht. An dir ist ein Essayist verloren gegangen.


    matziko : Als Freund der Statistik bin ich jedes Mal ob deiner Zahlen beeindruckt. Für mich war 2017 das teuerste Jahr. Mit knapp 3000.- bin ich aber wohl immer noch bei den Dagoberten unter uns. Ich bin seit 10 Jahren im pay6 und bin noch nicht bei 100 Frauen, daher finde ich deine Zahl von 111 neuen Mädchen im Jahre 2016 sehr eindrücklich.



    Meine Kurzstatistik:


    5 von 16 Mädchen waren Schweizerinnen


    Zwei neue Nationalitäten (Australien und Vietnam)


    Längstes Interval: 46 Tage, kürzestes Inverval: 4 Tage.


    Retrouvaille des Jahres: Nach über vier Jahren wieder bei Zuzana (warum habe ich so lange gewartet): Sinnlich und heiss wie eh und je.


    Premiere des Jahres: Ich besuchte zum ersten Mal ein schwangeres Girl.


    Studios: Neverland: 6 Mal, Club Diskret: 4 Mal, Eden Girls: 3 Mal, Massage 27: 1 Mal, Ausland: 2 Mal.


    Ja, das Neverland war eine Entdeckung, vorab die vielen hübschen und wirklich naturgeilen Schweizerinnen.


    In diesem Sinne: Viel Spass im 2018!

    Allen ein fröhliches Neues Jahr!!!


    Anki : Vielen Dank für deine Berichte aus Thailand. Ganz toll finde ich es, dass du auch über Missgeschicke humorvoll berichten kannst und darüber lachst.


    JohnnyGS : Super Bericht. An dir ist ein Essayist verloren gegangen.


    matziko : Als Freund der Statistik bin ich jedes Mal ob deiner Zahlen beeindruckt. Für mich war 2017 das teuerste Jahr. Mit knapp 3000.- bin ich aber wohl immer noch bei den Dagoberten unter uns. Ich bin seit 10 Jahren im pay6 und bin noch nicht bei 100 Frauen, daher finde ich deine Zahl von 111 neuen Mädchen im Jahre 2016 sehr eindrücklich.



    Meine Kurzstatistik:


    5 von 16 Mädchen waren Schweizerinnen


    Zwei neue Nationalitäten (Australien und Vietnam)


    Längstes Interval: 46 Tage, kürzestes Inverval: 4 Tage.


    Retrouvaille des Jahres: Nach über vier Jahren wieder bei Zuzana (warum habe ich so lange gewartet): Sinnlich und heiss wie eh und je.


    Premiere des Jahres: Ich besuchte zum ersten Mal ein schwangeres Girl.


    Studios: Neverland: 6 Mal, Club Diskret: 4 Mal, Eden Girls: 3 Mal, Massage 27: 1 Mal, Ausland: 2 Mal.


    Ja, das Neverland war eine Entdeckung, vorab die vielen hübschen und wirklich naturgeilen Schweizerinnen.


    In diesem Sinne: Viel Spass im 2018!

    Lieber Schuppi

    Ich habe nochmals bei Edith im Mondana nachgebohrt, ob sie evtl wieder kommt. Über die Hintergründe ihres Ausscheidens wollte sie sich (verständlicherweise) nicht äussern. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass Ines ausgestiegen ist. Vor ihrem Abgang habe ich nochmals eine Mega-Session gebucht und sie äusserte nichts die Bohne von einem Abgang. Da sie genau wusste, dass ich in sie verliebt war, hätte sie mir schon aus strategisch-bindungstechnischen Gründen wohl etwas gesagt. Mein 50.- Trinkgeld sehe ich nun als Startkapital in ihre weitere Zukunft. Ines ist eine unglaubliche intelligente und warmherzige (Ex?)-WG. Die Hoffnung stirbt zuletzt...


    Hoi Däumling!!


    Vielen Dank für deine Antwort. Wenn Edith herausgefunden hat, dass Ines mit dem Gedanken spielte, privat in einer Wohnung zu arbeiten, um die 50% nicht abdrücken zu müssen, ist die Trennung natürlich logisch.


    Ich hatte gehofft, dass sie ihren Plan umgesetzt hatte, aber dem scheint nicht so... Ja, Ines war wirklich ein Traum, so schön, so intelligent, so geiler Sex. Ich hatte einmal über eine halbe Stunde lang 69, es war der Wahnsinn. Was bleibt, sind die Erinnerungen.

    Weiss jemand etwas von der unglaublichen Ines aus dem Mondana? Sie hatte mir mehrfach erzählt, dass sie selbstständig werden wolle und in einer Wohnung in der Nähe der Hardbrücke unter dem Namen "Natalia" inserieren wolle. Sie ist aber dann doch immer wieder im Mondana aufgekreuzt, ehe plötzlich Schluss war...:schock:


    Weiss niemand etwas von der Ines aus der Ukraine? Sie studierte in München und kam immer wieder ins Mondana.

    Vielen Dank Banderas für deinen interessante Beitrag.:top:


    Kommt drauf an wie man es sieht. Wenn du in den Urlaub eine Freundin oder nen Freund mitgenommen hättest, und nur Flug und Hotel bezahlt hättest, dann hättest du 11.000 CHF gespart.


    Das hätte dann wiederum für mindestens 30 grosszügige Sudio- oder Clubbesuche gereicht. Und 30 Besuche mit 15 verschiedenen Girls bringen dann sexuell doch mehr als elf Tage Urlaub mit einem einzigen WG.



    Ich denke wir sprechen von ganz anderen Dingern. Klar könntest du für den Betrag x mals ins Studio, aber das ist eine Begegnung, einmal Sex, fertig. Auch wenn er noch so genial ist.


    7Wenn du in den Ferien aufstehst und ein wunderschönes Mädchen steht im offenen Negligé in der Küche und bereitet dir einen Kaffee zu und du weisst, dass du ein paar Augenblicke später Hammer Sex haben wirst, dann ist das unbezahlbar (also bezahlt hat man natürlich, ihr versteht mich schon).


    Selbst wenn man es mathematisch runterrechnet: ein Zweistundenservice mit Anal kostet 600-700, plus zwei Mal Stundenservice nochmals 600 wären viel mehr, als was ich pro Tag bezahlt habe. Und wir hatten viel mehr Sex als das, was wir als Minimum abgemacht haben.


    Das ist auch der Grund, warum ich nicht à tout prix mit den Preisen runterwollte. Sie hat mir z.B. öfters während des Vorbereitens des Apéros oder während ich auf dem Liegestuhl am Lesen war einen geblasen oder sich im Pool dazugesellt und rumgemacht.



    Und die Sexualität schmilzte parallel zum IQ Level dahin. Je dümmer eine war, umso weniger Lust hatte ich auf einen Quicky vor dem Nachtessen, weil man dann nachher an einem Tisch zusammen sass, und es nichts zum Reden gab. Schrecklich. Das musste man dann relativ schnell abklemmen. Fremdschämen pur. Ich wollte auch nicht, dass die anderen Gäste merkten, dass sie eine Art Escort war.


    Wobei auch sehr viele Pärchen sich rein gar nichts zu sagen haben und sich während des Essens nur anstarren oder an den Smartphones rummachen. Ich war - mein Gott schon fast 20 Jahre her- mit meiner Ex-Freundin auf den Seychellen und wir haben so viele zu teil wirklich böse Blicke von Pärchen erhalten, weil wir das ganze Essen lang herzhaft lachten und Spass hatten.

    Ich wusst nicht dass bei 11 Nächten 9 Tage berechnet werden.


    Entschuldige, ich glaub ich hatte dich falsch verstanden. Das war natürlich nichts Offizielles. Das Studio hätte soweit ich es in Erinnerung habe 2000.- pro Tag verrechnet. Ich habe das privat mit ihr ausgehandelt und sie hat im Studio normale Ferien eingegeben. Darum gebe ich auch keine Details zur ihr oder zum Studio bekannt, da sie das nicht hätte machen dürfen.


    Hätte ich das offiziell gemacht, hätten sie mir sicher 11 Tage verrechnet, so wie das das richtig annahmst.

    Ich wusst nicht dass bei 11 Nächten 9 Tage berechnet werden. Und Businessflüge hatte ich auch teuerer im Gedächtnis. Es gab zudem sicher noch andere Spesen während des Aufenthalts. Egal Hauptsache Du hattest was davon.


    was wie berechnet wird... dafür gibt es keine Regeln/Gesetze... wir waren 9 Tage vor Ort und das haben wir abgemacht.


    Business: Du kannst zum Beispiel für 110.- Eco oder 900.- Business von Zürich nach Berlin fliegen. Hast du einmal den 110.- Tarif gebucht, bieten sie dir Business für 80.- Aufpreis pro Strecke an... Du musst die Branche ein wenig kennen und clever sein, dann kannst du für gar nicht so viel Geld Business fliegen. 1000.- für Zürich-Berlin Business retour zahlt nur der Volltrottel.

    Schuppi
    Hast du schon irgendwo im Forum über deine Traumferien berichtet? Würde mich schon sehr interessieren, wie das ganze sich entwickelt hat.


    In spiele auch immer wieder mit dem Gedanken, ein WG in den Urlaub mitzunehmen. Sonne, gutes Essen, gute Gespräche, lustige Momente, spannende Abenteuer, wilder Sex ... so sieht das Paradies für mich aus.


    Nein hatte ich nicht und heute schreibe ich sowieso keine Berichte mehr, seit einer gelöscht worden ist, mache ich mir die Mühe nicht mehr.


    Ich hatte ihr viele Freiheiten gelassen. Da ich viel kite, surfe und tauche, konnte sie den Tag über machen, was sie wollte. Abgemacht waren eine gemeinsame Dusche und ein Quickie vor dem Frühstück, eine Nummer wenn ich am Nachmittag zurückkam und natürlich ca. 2 Stunden am Abend. Für sie war das natürlich viel weniger stressig als ein Tag im Studio. Und klar, wir gingen immer gemeinsam Essen und gaben gegen aussen wirklich ein Pärchen ab :-)


    Klar, ein Budget für so etwas habe ich nicht alle Jahre, in den letzten Jahren schon grad gar nicht.

    :staunen: ...und, war die Sache es wert? Du hast da ja auf die schnelle mal ca. 30.000 für Ferien ausgegeben :staunen:


    Wie kommst ud auf die Zahl?


    11 Nächte, also neun Tage = 9000 Franken für sie


    Businessflug pro Person 1700 Franken


    Hotel all Inclusive pro Person 2400 Franken (war ein Lancierungspreis eines neu eröffneten Schuppens).


    Alleine hätte ich 4100 bezahlt, für beide 17200 Franken. Mein Bonus in diesem Jahr war ein mehrfaches davon.


    Und ja, es hat sich defintiv gelohnt.

    Zurück zum Thema


    Ok, es ist schon drei Jahre her. Ich hatte ein mir bekanntes CH-Girl aus einem Studio, das aber auch schon in einem grossen Club gearbeitet hat, als Escort gebucht. 11 Nächte Malediven, ich habe ihr den Flug in der Edelweiss-Business sowie 11 Nächte in einem 5*-All Inclusive bezahlt, dazu 1000Fr. am Tag.


    Sie sagte, dass sei doppelt so viel wie an einem normalen und drei Mal so viel wie an einem schlechten Tag (netto, also nach Abgabe der 50% ans Studio). Sprich sie machte 300-500 Fr. netto am Tag.


    Ich hatte im Vorjahr einen hohen Bonus erhalten, ansonsten hätte ich mir sowas nie und nimmer leisten können. Konnte ich seither leider auch nie wieder...