Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
Club Millenium in Winterthur Neftenbach
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Royal6 Studio Walenstadt Schweiz
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Banner Werbung im Sexforum der Schweiz bei 6profi
Club Freubad - Red Party Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz
Anmelden oder registrieren
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Banner Werbung im Sexforum der Schweiz bei 6profi
Club Freubad - Red Party Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz

Forum Beiträge zu Sex Talk bei 6profi, dem offiziellen und führenden Sexforum der Schweiz. Mit Erfahrungen in FKK Clubs, Saunaclubs oder Infos von einem Erotik Job für Girls in einem Erotik Studio, Sex Club oder Sauna-Club mit guten Verdienstmöglichkeiten in der Schweiz oder Süddeutschland. Auch Meinungen über AO Sex ohne Gummi im Saunaclub, deren Gefahren und Geschlechtskrankheiten sowie Erlebnisberichte von 6profis über eine Sexparty. Neue Themen zur Sexarbeit und Prostitution und deren Gesetzen.

Mit DIR ins Zimmer...??? Nie im Leben!

  • Antworten
    • (...)

      Um abschliessend die Frage zu beantworten:

      Ab und zu gibt es die Frauen, die, bei aller Notlage, ein Minimum an Charakterstärke zeigen, wenn sie in einem etwas anderes erkennen, als nur einen Kunden. Und ich bin immer noch mit "einer von ihnen" zusammen, wenigstens offiziell. Das nennt man wohl 'Respekt'.

      Das ist die "eine" Seite. Es gibt jedoch durchaus auch noch eine "andere", nämlich, dass die Mädels untereinander mitunter sehr hart "ihr Revier abstecken", sei das beruflich, privat ... oder auch in "Grenzfällen".


      Ich erinnere mich an eine Situation vor vielen Jahren, als ich in einem Tabledance-Schuppen in Texas meine damalige Freundin nach ihrer Schicht auf eine "Night in the town" abholte und noch im Parkett des Clubs saß, während sie sich auf ihr "Schichtende" vorbereitete.

      Eines von den "jungen Küken" kam nichtsahnend bei mir vorbei und fragte höflich nach einem "VIP". Ich lehnte ebenso höflich ab ... nicht nur, weil ich a) keine Zeit hatte, sondern b) sowieso bereits mit der attraktivsten Frau im Club liiert war.


      Fünf Minuten später stand das Mädel erneut bei mir ... ziemlich "zerknirscht" und sagte: "I'm sorry ... I didn't know that you're off limits ..."


      Da war mir unmittelbar klar, was sich die Kleine backstage von meiner Freundin für einen "Einlauf" abgeholt hatte ...

      "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


      „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


      "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

      • Es ist sehr interessant, was El perversito widerfahren ist. Eine Bekannte mit der er schon mal im Zimmer war, lehnt ihn eines Tages in einem anderen Club ab. Woher resultiert so ein Verhalten der Girls? Vielleicht deshalb weil sie seine Freundin kennt und sie aus Respekt gegenüber ihr nicht mit El Perversito ins Zimmer gehen möchte? Oder ist der Kontakt zwischen zwischen Nicole und El Perversito zu privat oder wie Bruder-Schwester Kontakt? Beruht es vielleicht auf dem gleichen Phänomen, das Girls in den Clubs nicht mit Landsmänner ins Zimmer gehen und sich sogar vor ihnen im Club verstecken?

        huiiii, was ist denn heute nur los. Mitleidsbezeugungen von allen Seiten.


        Das Verhalten von Nicole -vorausgesetzt mein Gefühl täuscht mich nicht - hat mich absolut nicht negativ getroffen. Eher im Gegenteil. Als "Zimmergenosse" würde sie mich nie im Leben ablehnen. Sie weiss genau, was sie bekommen würde (mehr als in den meisten anderen Fällen), und was sie dafür tun müsste (weniger, als in den meisten anderen Fällen)! Es läuft nix schräges, was ihr Unbehagen bereitet würde, gibt nur eine Aquisition, ohne Rumfummeln an ihr in der Bar (evtl. für nix, wie halt bei anderen oftmals). Und das Zimmer geht min. eine Stunde oder such länger. Von daher, kein Grund für diese Reaktion.


        Bleibt also eigentlich nur noch die andere Schiene: und das rechne ich ihr sogar hoch an.

        Sie gab mir ein update, was gerade so läuft bei ihr. Da das business scheinbar nicht so brummt (ich habe während meines Aufenthaltes auch nur 3 oder 4 sichere Zimmergänge mitbekommen. Und das an einem Samstag, in 4 Stundenen, zur besten Zeit, bei 15 Girls!!!), sucht sie einen anderen Platz. Sie weiss, wie gut ich mich auskenne. Ich bot ihr meine Hilfe an mit konkreter action, mit Abholen hinfahren, vorstellen, usw.. Nicht einfach nur so blablabla, davon bekommen die Mädels mehr als genug. Sie hat mich umarmt, ich spürte ein leichtes Zittern, und sie hat sich während unserer Zeit mehrmals versucht, eine Träne abzuwischen, ohne dass ich es merken sollte. Sie ist verzweifelt! Und das in mehrererlei Hinsicht.

        Und da kommt in diesem Moment einer, der ihr etwas Unterstützung anbietet, von dem sie weiss, der erwartet dafür gar nichts...

        Und..

        Sie kennt meine gegenwärtige noch, aber wohl zukünftige exfreundin gut.

        sie hatte Tränen in den Augen, als ich ihr erzählte, was gerade los ist.


        Wen eine WG in so einer Situation, einen Zimmergang ausschlägt, obwohl sie das Geld aber richtig nötig hätte, dann muss sie triftige Gründe dafür haben.

        Und an dieser Stelle gleich mal für alle diejenigen, die immer alle in den gleichen Topf werfen und als blutrünstige, gewissenlose und habsüchtige Untermenschen darzustellen versuchen.

        Es gibt sie - die, die anders ticken. Ich bin weder ein Liebeskasper noch ein Frauenversteher (sofern dieses Prädikat überhaupt etwas negatives wäre), aber ich verfüge über ein natürliches, im höchsten Masse ausgeprägtes Empathievermögen, welches dazu noch speziell gefördert wurde. Die paar Zimmer mit ihr vor längerer Zeit waren toll. Für etwas anderes bin ich aber nicht ihr Typ, und sie ist nicht meiner.


        Wer immerzu versucht den Girls jegliche menschliche Regung abzusprechen, sollte mal folgende Überlegung anstellen: "kann es sein, dass es an mir und meinem Verhalten liegt, wenn ich nie solche Erfahrungen mache????"

        Nicole sagte zu mir: "ich würde ja gerne, aber ich kann nicht mit dir auf's Zimmer. Ich kann das nicht! Du weisst wieso".


        Wenn ich jetzt ganz ehrlich bin, ich habe das geahnt, oder besser, sogar gehofft oder erwartet von ihr. Wenn sie eingelenkt hätte, wäre mir klar gewesen, dass sie mich auch nur als zahlenden Kunden ansieht. Und wie solidarisch sie auch meiner... Pflanze gegenüber ist. Ich wäre wohl sogar etwas enttäuscht gewesen.


        Um abschliessend die Frage zu beantworten:

        Ab und zu gibt es die Frauen, die, bei aller Notlage, ein Minimum an Charakterstärke zeigen, wenn sie in einem etwas anderes erkennen, als nur einen Kunden. Und ich bin immer noch mit "einer von ihnen" zusammen, wenigstens offiziell. Das nennt man wohl 'Respekt'.

        Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

        Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

        8)8)8):evil::evil:8o8o

        • Die Lady grinst, ich stehe da, als ob der Blitz vor mir eingeschlagen hätte. NICOLE??? OOUUUUHH, das ist jetzt aber ..... unerwartet..?!! Wir kennen uns schon länger, hatten mal ein oder zwei Zimmer. Sie tingelte von Club zu Bar und wieder Zurück. Zeus, Sexpark, Olymp, Freubad, NBU, Castello, und jetzt schliesst sich der Kreis wieder im Zeus. Wir begrüssen uns, ich setze mich, erkundige mich wie's ihr geht. Dann das gleiche andersrum. Und dann kommt die Frage, die ich eigentlich nicht hören wollte: "wie geht es deiner xy.., wo ist sie, was macht sie. Das Thema wollte ich vermeiden, jetzt ist es zu spät. Also reden wir über den Problemfall in meinem Privatleben. Ausführlich. Lange. Sehr lange. Im laufe dieses Gespräches erfahre ich auch einige Dinge über andere Clubs, etc.


          Sie erkundigt sich, ob ich denn schon etwas Spass gehabt hätte. Auf mein Nein meint sie: "ja dann könnten wir ja noch etwas trinken". Halb ernsthaft, halb aus reiner Provokation antworte ich mit: "ja, könnten wir. Oder wir könnten ins Zimmer". Sie belohnt diese Bemerkung mit einem lauten Lacher, und einem Blick, den ich nicht beschreiben möchte. Lieber Gott, bitte lass mich diesen Blick vergessen - bitteeeee..

          "Ich? Mit dir? Zimmer? Ja, ganz genau. Nie im Leben!" Ok, ich glaube, diese Aussage ist unmissverständlich. So kommt's halt, wenn sich die Bereiche vermischen.

          Es ist sehr interessant, was El perversito widerfahren ist. Eine Bekannte mit der er schon mal im Zimmer war, lehnt ihn eines Tages in einem anderen Club ab. Woher resultiert so ein Verhalten der Girls? Vielleicht deshalb weil sie seine Freundin kennt und sie aus Respekt gegenüber ihr nicht mit El Perversito ins Zimmer gehen möchte? Oder ist der Kontakt zwischen zwischen Nicole und El Perversito zu privat oder wie Bruder-Schwester Kontakt? Beruht es vielleicht auf dem gleichen Phänomen, das Girls in den Clubs nicht mit Landsmänner ins Zimmer gehen und sich sogar vor ihnen im Club verstecken?