FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Anmelden oder registrieren
    • Cecilia ist die beste Kinohure vom feinsten Sie ist eine sehr liebe und gesprächige Unterhalterin. Im Kino kann man lange mit ihr sprechen und sie dabei an der Muschi fingern. Die trägt nie ein Handschnunter dem Rock. Wenn sie geil geworden ist, steht sie auf und zeigt die Titten. Danach sitzt sie auf die Stuhllehne vor dir und du hast freie Sicht auf die Pussi und Arsch. Das alles ohne Eile und ohne $. Klar fragt sie dich jetzt nach der Kabine. Aber du kannst auch alles im Kino haben Fr. 50.00 ist der Standard. Cecilia liebt Zuschauer, auch in der Kabine. Egal ob im Kino mit Zuschauern oder in der Kabine, Cecilia ist eine naturgeile, sehr liebe Schlampe. Sie geilt das Rummachen von Männern sehr an, am liebsten eine Gruppe. Wenn Du einem andern den Schwanz bläst wird sie dir eine Prostatamassage machen. oder Sie nimmt deinen Lümmel in den Mund und und du sollt den andern blasen.
      Offenbar hat sie Kunden, die auf Analfisting stehen.
      Sie macht diese Jahr keine Ferien. Sie ist von Montag bis Freitag von 1200 bis 1800 Uhr im Kino. Im Winterhalbjahr auch am Samstag, nur etwas später.

      • in bern gibt es zwei sexkinos mit "service". das cine6 und das corso. während sich im cine6 jeweils mehrere girls, meist schwarze, tummeln ist es im corso diesbezüglich ruhiger. wie ich aus "aus gut unterrichter quelle" weiss, unterbindet die chefin die prostitution im kino - wenigstens vordergründig. anderseits soll der eine kassier mit einer schwarzen dame befreundet sein welcher er jeweils den zugang ermöglicht. fazit: wenn "sie" an der kasse ist = tote hose. wenn jemand eine andere erfahrung hat, bitte berichten.
        das corso ist von den wirklich grossen kabinen her idealer als das cine6. zudem kann man problemlos in der blauen zone parkieren.
        mein letztes erlebnis ist zwar schon eine weile her. es war eine etwas mollige aus der karibik. nicht dass mir diese frauen gefallen, aber die war so symphatisch und hatte ein nettes lachen, da musste ich einfach mit ihr in einer kabine verschwinden. zudem hatte sie unter der bluse zwei handfeste argumente.
        glaube, dass ich 50 bezahlt habe für fot.

        • Man sollte verschiedene Formen des Paysex mal erlebt haben, dachte ich mir, warum nicht auch mal Sex im Pornokino? So bin ich in Bern ins Corso gegangen, in der Passage zwischen Mittelstrasse und Seidenweg.


          Eintritt (16.-) bezahlt und erstmal geschaut, was für Filme laufen. Es hat drei Säle, in jedem läuft ein 08/15-Porno mit irgendeiner haarstäubend absurden Geschichte, die als Ausrede dient, möglichst viele hübsche Mädchen durch mal mehr, mal weniger attriaktive Männer stossen zu lassen.


          Nach kurzem setzt sich eine - soweit ich das im Dunkeln beurteilen kann - nicht unattraktive Frau neben mich: ca. 1.65 gross, nicht besonders schlank, aber wohlproportioniert und knackig. Sie greift mir schon bald zwischen die Beine und bietet mir Sex in der Kabine für einen Hunderter an. Netter Versuch, aber nicht mit mir. Ich lasse sie abblitzen.


          Ich wandere etwas durch die Säle, sehe kein anderes WG, als ich mich das nächste Mal setze, kommt sie wieder zu mir. Bin ich der am meisten Erfolg versprechende Kandidat? Gut, ich lasse meine Hand mal auf ihrem Knie nieder und sage ihr frei heraus, dass ein Hunderter doch etwas übertrieben sei für eine Nummer in der Videokabine. Sie ist ohne zu überlegen auch mit fünfzig einverstanden.


          Wir gehen in die Kabine, wo sie von mir zusätzlich noch Münz will, um den Video-Automaten zu füttern. Ich bin ziemlich sicher, dass die den Fünffränkler, den ich ihr gebe, behalten hat und stattdessen einen Einfränkler eingeworfen hat, so kurz läuft der Film. Egal, ich bin nicht zum Schauen hier.


          Ich bekomme zuerst einiges Fummeln, eine Feinmassage, Zungenküsse, ein den Umständen entsprechend recht gutes Französisch... Sie lässt sich durchaus Zeit für einen Fünfziger, bin von demher angenehm überrascht - muss aber zugleich sagen, so eine Videokabinennummer ist eigentlich etwas furchtbar Unerotisches. Ich hatte am Ende wohl einen Orgasmus, und zwar nicht einmal einen so schlechten. Trotzdem, das Erlebnis schreit nicht nach Wiederholung. Weniger wegen dem WG, das mir wirklich einiges geboten hat zu dem Schnäppchenpreis, als vielmehr weil das Ambiente einfach für mich nicht stimmt.


          Eine Erfahrung reicher habe ich das Kino verlassen und weiss nun, dass Sex im Pornokino nicht meine Welt ist.