FKK-Club FKK66 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon
Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root Club History Basel Heisse Disco Nächte
9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon FKK-Club FKK66
Club History Basel Heisse Disco Nächte Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root
Anmelden oder registrieren
FKK-Club FKK66 Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon Club History Basel Heisse Disco Nächte
Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon Club History Basel Heisse Disco Nächte FKK-Club FKK66
9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon Club History Basel Heisse Disco Nächte FKK-Club FKK66 Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root
Club History Basel Heisse Disco Nächte FKK-Club FKK66 Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon
Club Palladium in Au im Rheintal Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite
    • Naja die Ansprüche scheinen zum Teil nicht so hoch zu sein.


      Ne Optikgranate ist ja ja wahrlich nicht gerade, die Alexia.


      Küssen tut sie auch ned. Zumindestens ned so olle Knacker wie unsereiner. Naja die sind halt alt und stinken wohl. :schock: Muss Mann die Weiber schon begreifen. Heul!


      Badwischer


      • Sehr guter Kommentar!! :top:


        Es ist natürlich Schade, dass der Kollege nicht auf seine Kosten gekommen ist. Auf der anderen Seite kann man durchaus selbst steuern, wohin die Reise geht. Und alles geht nett mit einem Lächeln und man bekommt seinen Service in der erhofften Qualität oder nicht.
        Mir ist es auch schon passiert, dass ich mich habe hinreissen lassen ausgiebig zu massieren und zu lecken, um dann auf den Schluss zu kommen, dass für mich gefühlt zu wenig drin war .. hab mir dann aber an die eigene Nase gepackt. :happy:

        • Ich will dir nochmal abschließend antworten, denn dieser thread heißt "Erlebnisberichte Alexia" und nicht "Verhaltensregeln im Club" oder so. Insoweit hoffe ich, daß mich der Admin nicht rausschmeißt.



          Genau genommen hatte sie ja eher eine "Dienstleistung" von mir erhalten....


          Die WGs werden bezahlt nach der Zeit, die sie mit uns auf dem Zimmer verbringen. So merkwürdig das klingt, aber wenn du sie massierst, dann erbringt sie die Dienstleistung, indem sie dies duldet, während du etwas machen durftest. That's pay6!


          Morgen kommt einer und sagt, Stellung 69 sei honorarfrei, weil man sich ja gegenseitig verwöhne :happy: und übermorgen will einer ein Honorar vom WG fürs Lecken.:lachen: . Da übernachte ich dann im Club und werde reich dabei.


          Du kannst ihr nicht vorwerfen, sie habe sich massieren lassen. Hätte sie's unterbrochen und gefragt, ob das jetzt noch 25 min so weiterginge, dann könnte man wieder sagen, sie habe die ganze Stimmung kaputt gemacht.


          Daher nochmals: Im Vorgespräch die Wünsche und Bedürfnisse klären, beim Bezahlen Geld passend oder ausdrücklich diplomatisch um Wechselgeld bitten (nicht: Ich bekomme aber noch 10 Euro, sondern etwa: Kannst du wechseln?).


          Ob dich ein WG nach dem Date noch "kennt" hängt von vielen Dingen ab, einen "Anspruch" hast du nicht darauf, das Date ist um, die Geschäftsbeziehung beendet, ein Dauerschuldverhältnis nicht entstanden, würde der Jurist sagen. Die Bandbreite bei mir ging bisher von ignorieren (Sehr selten) bis zu äußerst herzlicher Verabschiedung, wenn sie mich zufällig beim Auschecken beobachtet hat. Letzteres kann man natürlich böswillig so interpretieren, daß sie mich dann als Geldesel und Liebeskasper sieht und bezüglich Wiederholungsdate gleich mal vorbauen will ............


          Man kann einem Menschen jede Verhaltensweise nachteilig auslegen.

          • Ich muss hier wohl noch "klar stellen"... dass es absolut nicht das (verpasste) sexuelle Erleben mit Alexia war (immerhin durfte ich sie ja anfassen...also zumindest eine "geringe" Dienstleistung hatte sie ja erbracht), was mich den Forumsbeitrag zu schreiben veranlasste, denn dieses hätte ich ganz bestimmt von ihr "einfordern" können, wenn mich dies wirklich "gestresst" hätte...


            Eine "schöne Zeit" mit einem netten Girl zu verbringen muss nicht (zwingend) Geschlechtsverkehr beinhalten (obwohl ich dies natürlich bevorzuge..), aber wenn bei mir der Eindruck entsteht, dass für diese Dame die Männer nur "Geld Esel" sind, welche eigentlich froh sein können, dass sie sich überhaupt mit ihm/Ihnen (gegen Entgelt) abgibt, dann hat diese Frau den Begriff DIENSTLEISTUNG erbringen nicht so ganz (oder zumindest nicht nachhaltig) verstanden... und genau so empfand das Gebaren von Alexia.


            Genau genommen hatte sie ja eher eine "Dienstleistung" von mir erhalten, nimmt dafür als ganz selbstverständlich noch einen höheren Betrag an und "behandelt" mich danach so (indem sie mich keines Blickes mehr "würdigt"), als ob ich ihr etwas "Schlechtes" angetan hätte... - Sorry, aber da verstehe ich dann die "Welt" schon nicht mehr so ganz...


            Ich "erwarte" als Freier sicher nicht, dass mich die Damen lieben, aber wenn ich sie respektvoll behandle, sie zu absolut nichts "zwinge" und ihnen auch mal etwas Gutes zu tun bereit bin, dass sie mich dann wenigstens auch wie einen Menschen und normalen Mann "behandeln" nicht NUR den "Freier" in mir sehen... Vielleicht ist dies schon "zu viel verlangt" aber bisher hatte ich jedenfalls keine solche Erfahrungen im Pay6 gemacht...


            • Denn wer vor allem auf optische Reize abfährt und für wen (nur) sexuelle Leistung wichtig ist, der mag mit Alexia durchaus gut bedient sein… (konnte ich ja nicht wirklich „testen“) – Für denjenigen aber, dem eine gewisse „Herzlichkeit“ und „Wärme“ im gemeinsamen Erleben auch noch wichtig ist, dem kann ich diese Frau absolut nicht weiter empfehlen. Für mich käme ein weiterer Zimmeraufenthalt mit Alexia nicht einmal mehr gratis in Frage, weil mir eine „angenehme Zeit“ wichtiger ist als, allfällige (sexuelle) „Gefälligkeiten“.


              Was um Gottes Willen suchst du im pay6?

              Was ist eine "angenehme Zeit" in Abgrenzung zu "allfälligen sexuellen Gefälligkeiten"?

              Die Frauen erbringen sexuelle Handlungen gegen Entgelt, so die etwas bürokratisch anmutende Definition der Prostitution. Es handelt sich um mehr oder weniger gute Schauspielerinnen. Im Einzelfall mögen auch persönliche Beziehungen/Sympathien entstehen, so wie sie in jedem anderen Bereich der Dienstleistungen entstehen, daß man manche Kunden, Patienten, Mandanten etc. halt lieber sieht als andere.

              Warum gibst du ihr "eine halbe Stunde Wellness", anstatt ihr nach spätestens 5 min, eigentlich aber im Vorgespräch klar zu sagen, was du von ihr erwartest anstatt der üblicherweise gebotenen "sexuellen Gefälligkeiten" sprich Servicestandard, wie er in den Clubs des Imperiums angeboten wird?

              Ich will meine Erwartungshaltung mal am Beispiel eines Arztbesuches erklärten: Wenn ich krank bin und zum Arzt gehe, dann suche ich keinen neuen Freund, sondern ich erwarte Diagnostik und Behandlung lege artis. Dafür schreibt er eine Rechnung, die ich bezahlen werde. Punktum.

              • Lieber attempo


                Es freut mich wirklich für Dich (und natürlich auch für alle anderen zufriedenen "Liebhaber" von Alexia, die es ganz bestimmt recht zahlreich geben wird..) dass Du ein tolles Erlebnis mit ihr erleben durftest..


                Mir ging es niemals darum Alexia als Person oder den "Club FKK66" zu "verunglimpfen" oder gar "schädigen" zu wollen. Grundsätzlich schreibe ich nur mehr ganz selten etwas in einem Forum, weil ich der Ansicht bin, dass das was zwei erwachsene Menschen in einem Zimmer gemeinsam tun (oder in diesem konkreten Fall wohl nicht taten.. J), vor allem etwas ist, dass nur diese zwei Beteiligten etwas angeht.. insbesondere Details, welche die „Dienstleistungen“ der Dame anbelangen (nicht dass dann Forumsleser denken, die Liebesdienerinnen bieten bei jedem „Gast“ den genau gleichen Service an.., denn schliesslich ist auch im Pay6 doch noch einiges von der „Tagesform“ und der gegenseitigen Sympathie abhängig (zum guten Glück!) …). – Hätte ich noch die Gelegenheit erhalten mit Alexia nach dem verlassen des Zimmers ein paar Worte zu sprechen, dann hätte ich ihr freundlich (und garantiert ohne Groll) erklärt was sie denn aus „Kundensicht“ nicht wirklich gut gemacht hatte, denn schliesslich ist sie ja noch ziemlich neu im „Geschäft“ (zumindest im deutschsprachigen Raum..)… Aber sie „musste“ ja unverzüglich den nächsten „Kunden“ anbaggern und ging möglichst ohne Blickkontakt an mir vorbei direkt zum nächsten Gast, was eine wirklich erfolgreiche Frau im Pay6 grundsätzlich NIE tun würde… wenigstens zwei oder drei nette Worte im vorbeigehen sollten eigentlich immer „möglich sein“…
                Ich hatte natürlich auch schon bessere und „schlechtere“ Erlebnisse im Pay6, aber deswegen schreibe ich normalerweise sicher keinen negativen Forumsbeitrag. Aber wenn es denn „eine Dame“ derart mit negativer „Performance“ übertreibt und dies für sie offenbar völlig normal scheint, dann „muss“ man ja wieder einmal „zur Feder“ greifen und einen (leider negativen) Beitrag schreiben. – Denn grundsätzlich finde ich es besser auch mal Kritik zu äussern, als einfach nicht mehr hinzugehen…


                Ich schrieb meine (noch eher geschönten) Erlebnisse mit Alexia ins Forum, damit andere Nutzer, sich vielleicht doch noch lieber 2 Minuten länger mit ihr „unterhalten“ bevor sie sich sicher sind in ihr das/die „Gesuchte“ gefunden zu haben… - nicht mehr und nicht weniger…
                Denn wer vor allem auf optische Reize abfährt und für wen (nur) sexuelle Leistung wichtig ist, der mag mit Alexia durchaus gut bedient sein… (konnte ich ja nicht wirklich „testen“) – Für denjenigen aber, dem eine gewisse „Herzlichkeit“ und „Wärme“ im gemeinsamen Erleben auch noch wichtig ist, dem kann ich diese Frau absolut nicht weiter empfehlen. Für mich käme ein weiterer Zimmeraufenthalt mit Alexia nicht einmal mehr gratis in Frage, weil mir eine „angenehme Zeit“ wichtiger ist als, allfällige (sexuelle) „Gefälligkeiten“.


                Eigentlich hatte ja Alexia eine halbe Stunde „Wellness“ bekommen (geleistet hatte sie rein gar nichts), nimmt dafür mit der grössten Selbstverständlichkeit ein „Trinkgeld“ entgegen und dann würdigt sie denn ( ihr gegenüber freundlichen) Gast nach dem Zimmer keines Blickes mehr… sorry, aber das sie mit mir keinen Sex praktizieren „durfte“, wird sie ja ganz bestimmt NICHT verärgert haben… - An Märchen glaube ich sicher nicht…

                • Merci fürs Lob, stiletto.

                  Hat mich halt geärgert, wie man ein wg so herunterschreiben kann.

                  Habe mich davon überzeugen lassen, daß auch die zufriedenen Besucher mal was posten sollen, nicht nur Meckerer, Motzer und professionelle Haar-in-der-Suppe-Sucher.

                  • attempto


                    Gratulation zu deinem ersten Erlebnisbericht in diesem Forum!!! :super::super:


                    Was du über Alexia schreibst, kann ich voll und ganz bestätigen und deine äusserst positive "Bilanz" über Alexia: "hervorragend, sehr empfehlenswert" ist kein bisschen übertrieben.


                    Und eines ist klar: Wenn ich das FKK66 besuche, suche ich immer zuerst Alexia. Im FKK66 ist sie für mich zu einem sicheren Wert geworden und die Wiederholungsgefahr ist ungebrochen enorm hoch.

                    • Mein erster Erlebnisbericht in diesem Forum soll Alexia gelten, die in den Berichten von Schluffi und Fulcrum 2 schlecht beurteilt wird.

                      Alexia gesellte sich zu mir an den Pool und stellte sich zunächst einmal mit Namen vor, genauso macht man das, keine blöden Bemerkungen mit Schatzi oder so. Sie spricht sehr wohl Deutsch und Englisch, wenn auch sicher nicht perfekt, ich will aber auch kein Seminar halten, für eine Unterhaltung ist es mehr als ausreichend, manchmal muß man zwischen den Sprachen "springen", ist auch ganz lustig und für den erfahrenen Clubber nicht neu. Sie wurde auch nicht zudringlich, schon gar nicht handgreiflich, sondern es entwickelte sich ein angenehmes Gespräch. Daß sie dann irgendwann wissen wollte, wohin denn die Reise gehen würde, ist völlig normal, schließlich sind die Damen nicht als Gesprächstherapeuten da.

                      Als Reiseroute wurde der Weg zurück ins Gebäude, zur Rezeption und von dort in ein Zimmer gewählt, jedenfalls hatte sie gegen diesen Vorschlag keine Einwände. Vereinbart wurden 30 min.

                      Alexia ging nochmals kurz raus, hernach startete sie ein wunderbares Verwöhnprogramm, angefangen mit intensiven und tiefen Zungenküssen, von wegen passiv oder gar faul, das Gegenteil war der Fall. Ihr Französisch gehört in die Kategorie Extraklasse, sehr gefühlvoll, ohne jeden Zahneinsatz. Es entwickelte sich ein klasse Date, sie will ihren Gast verwöhnen, umgekehrt hat sie auch nichts dagegen, wenn man ihr etwas zurückgibt. Buchstäblich jede Minute mit ihr war Genuß pur. Und am Ende blieb noch die Zeit für ganz wenige Minuten Massage, sie ist offensichtlich bemüht, die vereinbarte Zeit einzuhalten.

                      Nachdem sich hier Beurteilungen nach Schulnoten oder Punkten einbürgern sei hier kurz zusammengefaßt:
                      Zk und FO: Eins mit Stern
                      Rest: Eins
                      Gesamtnote: Hervorragend, sehr empfehlenswert.

                      Anders als auf den Bildern auf der Homepage trägt Alexia ihre Haare jetzt glatt und eine Nuance kürzer, ansonsten entsprechen die Bilder der Realität.

                      Lieber Schluffi, deinen Bericht kann ich auch deshalb nicht nachvollziehen, weil ich Alexia bei meinem Besuch zuvor (Pfingsten) mit einem Gast am Pool beobachtet habe, während ich selbst im Schatten die Gesellschaft von Deliah genießen durfte. Auch dieser Gast wurde sehr verwöhnt, der neue Liegestuhl hielt der Doppelbelastung stand, bis sowohl dieses Paar wie auch wir jeweils auf ein Zimmer verschwanden.

                      Und bezüglich der Bezahlung halte ich es so, daß ich mir das Geld rechtzeitig vor dem Clubbesuch in geeigneter Stückelung vorhalte oder aber - ausnahmsweise - beim Einchecken an der stets hilfsbereiten Rezeption wechseln lasse. So kann ich der Dame das Geld immer passend geben, oder aber wenn es mehr sein soll, also z.B. 70 Euro statt 60, dann sage ich, angepaßt an ihre individuellen Sprachkenntnisse, deutlich, daß ich kein Wechselgeld will. Zum "Fallen stellen" geh ich nicht in den Club ("ich wollte nun sehen, ob ..."). Solches Verhalten ist, mit Verlaub, einem Winkeladvokaten eigen!

                      Und wenn sich einen Dame in den ersten fünf Minuten eines Dates völlig daneben benehmen würde, dann würde ich nach einmaliger Vorwarnung abbrechen und die Sache an der Rezeption besprechen, und nicht 30 min zuwarten.

                      So die überaus gutaussehende Alexia einverstanden ist werde ich sie sicher wieder buchen, gerne auch für ein längeres Date.

                      Noch nie hat ein persönliches Erlebnis mit einer Dame in einem so krassen Gegensatz zu einem aktuellen Erlebnisbericht eines Forumskollegen gestanden! Bei allem Respekt kommt mir das merkwürdig, ja verdächtig vor. Ich kenne jetzt seit ca. 2 Jahren dieses und ein anderes Forum. Es gibt immer wieder Zeitgenossen, die einzelne Frauen oder aber Clubs gezielt "herunterschreiben" wollen. Dies ist nicht der Zweck der Foren sondern schlicht Geschäftsschädigung!

                      • Hallo FKK66 team,


                        gefragt wurde ich nicht ob ich mit dem Servce zufrieden war und das hat auch einen Grund. Habe bei Alexia direkt bezahlt und bin gar nicht an die Rezeption gegangen. Beim Check-out hat niemand mehr gefragt. Sehr aufmerksames Personal hätte jedoch bemerkt dass die 30 min noch nicht um waren und wäre vielleicht zu mir gekommen um nachzufragen...


                        However, das Erlebnis war nicht so schlimm dass ich mich hätte beschweren müssen (bin ja schliesslich gekommen), aber es wird einfach zu keiner Wiederholung kommen (liegt sozusagen zwischen "Beschwerde" und "Zufrieden" auf meiner Skala). Ich hätte auch gar nicht mehr geschrieben aber da Schluffi das Thema angerissen hat wollt ich kurz informieren dass das bei ihm keine Einzelfall war.


                        Danke für das Mitlesen hier im Forum und die Rückmeldung :super:

                        • Ich war auch schon bei Alexia und nicht wirklich zufrieden. Kann das Posting von Schluffi nachvollziehen. Sie ist noch jung und die Clubleitung sollte ihr konstruktives Feedback geben und die Chance sich zu verbessern.


                          Gruss und bis bald...


                          Hallo Fulcrum2,


                          vielen Dank auch für Dein Feedback. Nach jedem Zimmerbesuch fragt das Personal an der Rezeption den Gast ausführlich nach der Qualität des Service und teilt eventuelle Reklamationen unverzüglich an die Geschäftsleitung mit. Warum hast Du Deine Unzufriedenheit über Alexia nicht im Club geäussert :confused:. Nur so hat ein Club die Möglichkeit umgehend zu reagieren, im Interesse und zur Zufriedenheit aller Gäste und des betreffenden Girls. Schliesslich ist das Personal vom Club nicht mit im Zimmer anwesend ;).

                          • Um es vorweg zu nehmen, ich will keinen GutscheinIch war auch schon bei Alexia und nicht wirklich zufrieden. Kann das Posting von Schluffi nachvollziehen. Sie ist noch jung und die Clubleitung sollte ihr konstruktives Feedback geben und die Chance sich zu verbessern.


                            Sie spricht weder Deutsch noch Englisch, daher ist es für viele Gäste schwierig die Wünsche auszudrücken oder irgendwelche Kommunikation zu machen.
                            Auf dem Zimmer wirkte sie relativ lustlos, alles lief mechanisch ab. Meilenweit weg von dem was mir andere Girls schon geboten haben.
                            Bin dennoch nach 20 min gekommen, hätte mir aber gewünscht dass Alexia danach noch etwas nachkuschelt und nicht sofort aus dem Zimmer rennt. Wir bezahlen doch für 30min und nicht für 1 mal abspritzen, oder?
                            Sie ist eingentlich ein nette (gutaussehend sowieso), braucht aber noch etwas Feinschliff. Für mich keine Wiederholung wert.



                            Gruss und bis bald...

                            • Ich hatte an Pfingsten eines meiner schlechtesten Erlebnisse in meiner Pay6-Karriere mit dieser von APE1 so hoch gelobten Liebesdienerin und kann daher Alexia absolut nicht weiter empfehlen.


                              Nachdem ich ein Sonnenbad und eine andere Schönheit (Delia - welche übrigens ganz toll war..) genossen hatte, setzte ich mich auf ein Sofa beim Haus in den etwas kühlenden Schatten und schaute bei einem Cola den anwesenden Damen zu. Schon nach wenigen Minuten setzte sich Alexia zu mir und es entwickelte sich ein in solchen Lokalen üblicher netter Smalltalk. Während des Gesprächs erzählte sie mir, dass sie ihre Beine (vor allem ihre Waden) schmerzen würden..
                              Als nach ca. 2 Minuten dann schon die (obligate!) Frage nach einem Drink für sie kam, schlug ich ihr vor, doch besser gleich für 30 min. ins Zimmer zu gehen, dafür würde ich ihr etwas die (müden?) Beine und den Rücken mit Creme zu massieren...
                              Im Zimmer angekommen, tat ich wie versprochen, was sie sichtlich genoss... und beinahe einschlief...
                              So nach der "Halbzeit" deutete ich ihr zuerst sanft und dann etwas deutlicher an, dass ich mir durchaus noch etwas mehr als "nur (sie!) zu massieren unter einem "Zimmergang" vorstellen könnte... Ihre Reaktionen waren stets gleich, nämlich dass es so schön (für sie!) sei und ich solle doch bitte weiter machen... nach 25 min. fragte sie mich noch gelangweilt ob ich denn nun noch "Ficken" (!) wolle (so dass sie nachher sagen könnte, sie hätte mich doch schliesslich gefragt..!)... - Sorry aber mit einer Frau, der es ganz offensichtlich nicht „danach“ ist und dann ohnehin höchstens nur noch 5 min. zum „sexeln“ zur Verfügung stünden, wollte ich dann aber auch nicht mehr, sondern höchstens noch ein paar Zärtlichkeiten mit ihr austauschen… wobei sie wiederum nur sehr, sehr „halbherzig“ mitmachte und es bei mir langsam aber sicher zum totalen „Ablöscher“ mit dieser (gutaussehenden) Frau kam.
                              Was Alexia aber keineswegs daran hinderte mich schon fast „aufdringlich“ zu einer Verlängerung der ( bisher ziemlich langweiligen!) „Zimmer-Zeit“ zu bewegen… Diesen „Wunsch“ lehnte ich dann freundlich, aber bestimmt ab.. (ich wüsste beim besten Willen nicht, warum ich hätte verlängern sollen..)
                              Ich gab ihr einen 50er und einen 20er Schein und sagte ihr, dass ich gleich mal duschen ginge… denn ich wollte nun sehen, ob sie mir die (zu viel bezahlten) 10 Euro noch zurückgeben würde oder ob es für Alexia ganz selbstverständlich sei, dass sie für ihren „hervorragenden“ und für den (zahlenden) Gast ganz bestimmt „befriedigenden Service“ noch gut 15% „Trinkgeld“ erhält… Offensichtlich schon!!:eek:


                              Abschliessend darf ich hinzufügen, dass es mir absolut NICHT um diese 10 oder 70 Euro geht, sondern dass Mann sich nach einem solchen Zimmeraufenthalt irgendwie „verschaukelt“ vorkommt… und dies wird bei mir in nächster Zeit mit Sicherheit nicht mehr den Wunsch weckt diese Lokalität aufzusuchen…

                              • Alexia / Club FKK66



                                Hallo Zusammen hier ist euer Sascha "Der Stecher vom Neckar",


                                Gestern hatte ich spontan Zeit und Lust ne Runde zu Erholen und bin Spontan ins FKK66.


                                Nach dem ich meinen Eintritt gezahlt habe und die Kleidung ausgezogen und im Spint verräumt hatte.


                                Nahm ich mir eine Cola und chillte ein Weng auf der Couch... nach dem ich die Cola leer hatte begann ich einen Sauna-Gang...


                                Als nach dem 2. mal aus der Sauna kam... da lächelte mich die Alexia an... mit ihrem Wunderschönen Gesicht und ihren wundervollen sexy Körper... Gott mir wurde ganz anders...


                                Ich duschte mich rasch ab und wir setzten uns zusammen ins Porno-Kino... und quatschen eine Runde bei nem Picollo und ich ne Cola...


                                Nach dem wir angestoßen hatte küsste mich Alexia zärtlich auf die Nase, dann auf die Backe und dann auf den Mund... auch in den genuss eines heißen und zärtlichen Zungenkuss kam ich und es wahr der absolute wahnsinn...


                                Nach dem sie den Picollo leer hatte musste ich einfach aufs Zimmer mit ihr...



                                Aufm Zimmer knutschen wir erst rum und dann fing sie an zu blasen... Es war sehr schön und angenehm... danach leckte ich ihre wunderschöne Muschi sie stöhnte echt geil vor sich her... Danach streifte sie das kondom über meinen Schwanz und setzte sich auf mich... sie begann langsam mich zu reiten und dann legte sie Los.... immer wieder küsste sie mich bis ich dann zum Höhepunkt kam.... dann machte Sie mich sauber....
                                Danach haben wir noch paar minuten gekuschelt und geknuscht!
                                Sie gab mir noch einen Abschiedskuss und wir verließen das Zimmer...



                                FAZIT :
                                ( Scala 1(schlecht)bis 10 (Super), Max.: Punktzahl : 40 Punkte)

                                Blasen : 8
                                Küssen : 9
                                Sex : 9
                                Allgmein Service: 9


                                Gesamtpunkte: 35 Punkte


                                Sie ist eine sehr freundliche und wunderschöne Person. Also mit ihr kann ich mir jederzeit eine neue Runde vorstellen.
                                Nur zu Empfehlen.



                                Euer
                                Sascha "Der Stecher vom Neckar"