Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite
Anmelden oder registrieren

    Medizinisch-Psychologische Untersuchung (abgekürzt: MPU) ugs. Idiotentest

    Einmal etwas Anderes

    Zahlenspielerei

    Gestern war der 20.2.2020. Da hatte jemand des NBU-Teams (Club New-Blue-Up) Geburtstag.

    Wenn man die Zahlen des Datums richtig kombiniert, findet man die Anzahl Jahre, die

    der "JEMAND" hat, heraus. Viel Spass beim Rätseln!

    Du hast noch die hübsche und gut gebuchte Micky vergessen.

    Sieht übrigens in Natura noch viel besser aus.

    Und die Flori hast du auch noch vergessen. Wegen Ilona musste ich ihr letztes Mal aber einen Korb geben. Mit Flori habe ich, seit sie im Oktober das erste Mal im NBU war, schon Sex x Sex gehabt - und es war jedes Mal hervorragend...

    @ Mahal Kita


    Vielen Dank für den Hinweis!

    Ich bin auch kein Fan von grossen Tattoos. Doch wenn die Anziehungskraft grösser als die Tattoos ist, was soll ich machen? Ilona ist derart rattenscharf, dass ich die Tattoos gedanklich eliminiere.

    Und: Ilonas prachtvoller Hintern ist tattoofrei. Ich hätte das zwar nicht mehr so genau gewusst, aber die Foto beweist es. Ich denke nicht, dass da etwas wegretuschiert worden ist.

    Dass Geld die Naturgeilheit minimiert, kann vorkommen, dass es sie aber eliminiert, wird doch eher ein seltener Fall sein. Kennt jemand eine WG, die sich nicht wegen des Geldes, sondern nur wegen ihrer Naturgeilheit prostituiert? Naturgeilheit ist eine Gabe der Natur. Diese Gabe löst sich nicht einfach so über Nacht in Nichts auf. Und das schauspielerische Talent auch nicht.

    Ilona / Saunaclub Blue-Up Pfäffikon


    https://www.newblueup.ch


    Mein heutiger Besuch galt in erster Linie Micky, welche gerade mit der Swiss frisch angereist war. Obwohl ich kurz nach Eröffnung im Club erschien, war Micky bereits mit einem andern auf der Matte. :rolleyes:


    Als ich beim Warten auf sie durch den Club schlenderte, habe ich eine Lady entdeckt, die ich noch nie gesehen hatte. Sie gefiel mir auf den ersten Blick, doch weil ich mich auf Micky «versteift» hatte, kümmerte ich mich nicht weiter um sie. Doch für die zweite Runde war sie bereits vorgemerkt.


    Nachdem Micky aufgetaucht war, verschwanden wir ziemlich rasch in den oberen Gefilden. Nach einer schweisstreibenden Session mit meiner Favoritin stellte sich nicht nur heraus, dass die neue Lady von Micky :thumbup::thumbup::thumbup:


    in den Club geschleppt worden ist, sondern auch, dass die Neue äusserst hübsch und oberheiss ist. Die charmante Neue hat mich denn auch, nachdem ich wieder einigermassen bei Kräften war, immer mehr in ihren Bann gezogen und zwar unausweichlich. <3:love:<3


    Ilona, wie sich das scharfe rumänische Girl nennt, gibt offen zu, dass sie wegen der Kohle hier ist. Als medizinische Assistentin, was das immer heissen mag, ist Mann bei ihr in jeder Beziehung bestens aufgehoben. Und zwar so gut, dass ich nicht anders konnte, als nach der ersten gerade noch eine zweite Session anzuhängen. Nach der ersten dachte ich, dass es nicht noch besser werden könnte, doch weit gefehlt: Ilona setzte mit ihrem ausgezeichneten, weit über dem NBU-Schnitt stehenden Service noch einen oben drauf. Entweder ist Ilona naturgeil oder eine perfekte Schauspielerin, denn ich hatte nie den Eindruck, dass sie mir nur ein gutes Spiel vorgaukelte.

    Das Wiederholungsrisiko ist enorm – und stiletto hat auf Anhieb und definitiv eine neue Favoritin gefunden – Micky sei Dank!

    Larissa / Saunaclub Blue-Up


    Heute sagte mir ein Forumsiker, er habe festgestellt, dass in letzter Zeit weniger geschrieben worden sei – und ich hätte auch schon lange nichts mehr geschrieben.
    Na also, wenn’s denn sein muss:


    Larisa kenne ich schon seit längerer Zeit, aber wir haben erst ganz wenige «Runden gedreht».
    Das kommt daher, dass sie im NBU nur selten anwesend ist.


    Weil sie auf dem TP auf heute schon einige Zeit als «Vorankündigung» figurierte, merkte ich mir das Datum, denn ich wollte unbedingt ihr erster Kunde sein. Das klappte zum Glück auf Anhieb.


    Für mich ist Larisa eine äusserst attraktive junge Lady: «unverdorben», aufgestellt und hübsch. Was sie auf dem Zimmer bietet, ist weit über dem Schnitt.


    Ihr im Fitnessstudio durchtrainierter Body ist für stiletto eine Wucht und ihr Muskelspiel eine Pracht. Weil die erste Runde ein Volltreffer war, folgte als zweite gerade nochmals ein unumgängliches Tête-à-Tête mit Larisa.


    Und zwei Dinge sind klar: wenn es mit einer Dame zu zwei Sessionen hintereinander kommt, muss es schon umwerfend gut gewesen sein - und es ist schade, dass sie nicht häufiger im Club ist!


    So, lieber Kollege, zufrieden???

    Zitat von stiletto:

    "Ich hoffe nur, dass sie nicht gleich wieder abrauschen... "

    Meine Befürchtung hat sich leider bestätigt. Cristina und Leyla sind vermutlich abgereist, denn sie figurieren nicht mehr auf dem TP!!!!

    Zitat von Shini82:


    "Hat sich einiges getan auf dem Tagesplan, viele neue (junge) Girls wie es scheint!"


    Ja genau! Es scheint nicht nur so, sondern es ist so!


    Kurz nach meinem heutigen Eintreffen wurde ich gleich das "Opfer" eines dieser vielen jungen Girls!!! Es war Sabina. Normalerweise stehe ich nicht auf gertenschlank, doch bei Sabina machte ich eine Ausnahme und bereute rein gar nichts.


    Flori entspricht eher meinem Beuteschema - und sie ist eine volle Wucht. Darum gerade zwei Runden mit der charmanten Flori.


    Auf der Strecke blieben die 2 andern (resp. ich!!!) jungen Neuen: Cristina und Leyla. Aus Kapazitätsgründen musste ich auf diese 2 "oberheissen" Girls verzichten. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich hoffe nur, dass sie nicht gleich wieder abrauschen... Jedenfalls sind sie für den nächsten Besuch definitiv vorgemerkt...

    Shini82

    Da hast du offenbar Pech gehabt. Als sie im August zum ersten Mal im NBU war, bin ich mit ihr gerade für 2 Runden abgehauen...
    Im Moment ist für sie die Konkurrenz allerdings etwas gross. Vgl. meinen Clubbericht von heute Abend!

    Wer zurzeit das NBU besucht, kommt unweigerlich in eine problematische Lage, denn das Problem von der Qual der Wahl ist allgegenwärtig.


    Wenigstens für mich war das in diesem Ausmass schon einige Zeit nicht mehr der Fall. Bei meinen beiden letzten Besuchen habe ich vier neue Girls kennen gelernt – und jede war wieder einen Zacken besser.


    Besonders erwähnenswert sind da Anny und Flavia.


    :super::kuss::super:


    Beide haben einen umwerfenden Body und beide boten mir einen exzellenten Service der Superlative.


    Und eines ist klar: einige Pendenzen haben sich schon angestaut...


    Selbstverständlich durfte ein Refresher mit der schon fast legendären Paula nicht fehlen.

    An alle Natalia-Fans:

    Sie ist seit Sonntag dort und wird nicht lange bleiben...schaade!!!
    Immerhin, die heutigen 2 Zimmergänge mit der BJ-Queen waren nach wie vor exzellent!

    Gelungene eidgenössische Nationalfeiertagsparty
    (HSpP m a D+D)


    HSPP heisst für den Fall: Heisse Sex- und Poolparty
    (und nicht Hoch-Schule pro Patria).
    D + D heisst logischerweise: mit allem Drum und Dran.


    Zuerst ein grosses Dankeschön an Bobby.


    Als ich Richtung FKK66 fuhr und noch etwa 30 km von der Grenze entfernt war, packte mich das Grauen, denn auf der signalisierten 100er Strecke ging es allerhöchstens mit 70 km/h vorwärts.


    Die Vorstellung, dass alle 1.-August-Flüchtlinge die Strasse verstopfen und ins FKK66 zu Bobby wollen, war fast nicht auszuhalten. Doch so arg wie befürchtet, ist es dann doch nicht gekommen. Zwar war der Andrang enorm, doch im FKK66 gab es mit ein bisschen gutem Willen ein viel flotteres Vorankommen als auf der Hinfahrt.


    Bei meinem Eintreffen wurde ich von Andrea derart stürmisch begrüsst, dass sogar Bobby erschien, um zu sehen, was denn da los sei…


    In weiser Voraussicht hat Bobby für die 1.-August-Party extra ein paar Girls vom FKK-Palast „einfliegen“ lassen, und das war eine weitere ausgezeichnete Idee, denn ohne die Freiburgische Unterstützung wären die FKK66-Girls wegen des Ansturms aus der Schweiz vermutlich völlig am Anschlag gewesen. Und schon vor 16 Uhr war der Parkplatz überfüllt.


    Der Musikus, ein von Elvis Presley ausgesetztes Talent, sorgte mit seinem unerschöpflichen Repertoire für gute Stimmung und hat auch die Pool-Spiele bestens inszeniert.


    Ebenfalls für gute Stimmung sorgten die Grillprofis mit ihrem reichen Angebot an auserlesenen Köstlichkeiten.


    Doch am allerbesten wurden die Gäste von den heissen Girls unterhalten, denn es hat ja wohl keiner nur wegen der SoS (Songs oder Steaks) die Schweiz verlassen… und eines ist klar: es hatte für jeden Geschmack und jede Vorliebe etwas „Passendes“!
    Entschuldigung, ich meinte: das passende Girl…
    Und Hut ab vor diesen Girls, sie erfüllten bei diesem Ansturm die nicht ganz einfache Aufgabe mit Bravour.



    PS 1:
    wenn ich nächstes Mal ins FKK66 gehe, habe ich noch einige Pendenzen zu erledigen…



    PS 2:
    :deutschland::schweiz:
    1.-August-Flüchtlinge sind die besseren Patrioten, denn sie bringen Schweizerisches Gedankengut in die deutsche Bordellkultur und pflegen so freundnachbarliche Beziehungen…
    :schweiz::deutschland:



    PS 3: mit 08sexpedro habe ich eine gute Lösung gefunden…

    Ich möchte mich sexpedro anschliessen und mich ebenfalls herzlich bedanken.
    Ich sehe vermutlich der besten 1.-August-Party seit jeher entgegen...


    Und dass sexpedro auch anwesend sein wird, gibt mir die Gelegenheit, endlich ein altes Versprechen einzulösen, denn ich habe am 12.7. folgendes geschrieben:

    Zitat

    "PS: falls ich den sexpedro bei euch treffen würde, müsste ich mit ihm noch abrechnen, denn..."
    Er könnte den Kopf noch aus der Schlinge ziehen, indem er mir eine Empfehlung abgibt - und ich sie ihm dann vor der Nase wegschnappe...

    Bobbys Party könnte also im doppelten Sinne sehr spannend und attraktiv werden...nimmt mich wunder, was er sonst noch so alles im Schilde führt!

    Zitat von 08sexpedro:

    "Nach ner Weile, ihre Muschi wurde schon schön feucht, liess ich Bianca den Schlüssel holen."

    Wahrscheinlich habt ihr da ein bisschen von meiner "Vorarbeit" profitiert...;)

    Bravo Boby!!!


    :super:


    Sehr gute Idee, den Nationalfeiertag im Ausland zu feiern. Das ewige Geknalle geht mir eh auf den Wecker, da lasse ich es lieber bei euch knallen!


    Zumal ein Besuch bei euch schon längst überfällig geworden ist.
    Sven machte mich zwar noch auf die Anwesenheit von Diana (vgl. meinen Bericht vm 12.8.18!) im April aufmerksam, aber das habe ich dann voll verpasst.


    Ev. ist sie ja am 1. August auch wieder dort...Ein zivilisiertes Geknalle mit Diana ist sinnvoller als die primitive Klöpferei in der Eidgenossenschaft! Wenn sie nicht anwesend wäre, so hat es ja noch genügend oberheisse "Alternativen". Bei euch bin ich jedenfalls noch nie in Verlegenheit geraten, sondern hatte stets die Qual der Wahl.


    PS: falls ich den sexpedro bei euch treffen würde, müsste ich mit ihm noch abrechnen, denn der hat mir letztes Mal...


    Zitat aus meinen Bericht vom 2012.17:


    "Zusammen mit einem Forumskollegen habe ich das Steak genossen und wir haben uns über dies und jenes bei dem köstlichen Mahl bestens unterhalten. Unter anderem habe ich ihm meine Neuentdeckung (Isabella) wärmstens empfohlen.


    Selbstverständlich hielt er sich an meine Empfehlung und schnappte sie mir vor der Nase weg. Ich gönnte ihm das Vergnügen, werde ihm aber bei der nächsten Begegnung gehörig die Meinung sagen und nie mehr eine Empfehlung abgeben…"

    :schweiz::schweiz::schweiz:

    @ giuliana



    Liebe Giuliana


    Gestern hast du mir wieder mal tüchtig eingeheizt. Nach über 2 Monaten seit der letzten Session war es ja auch höchste Zeit dazu. Und wie ist es dazu gekommen? Ein „zufälliges Zusammentreffen“ auf der Treppe?


    Nicht ganz, denn das kam so: eine andere Lady wollte mit mir aufs Zimmer, aber subito und ohne „Vorwärmzeit“. Das hat mir, wie du weisst, nicht gepasst, ich entfernte mich und stieg die Treppe hoch – und du runter.
    Voilà, so einfach.


    Was du mir beim anschliessenden Tête-à-tête geboten hast, war wieder einmal erste Sahne und zeigt, dass du nach wie vor locker und problemlos in der allerhöchsten Liga mitspielst! Bravo! Hut ab!


    Was ich erst später gemerkt habe: es war unsere 30ste Runde – und – eine der heissesten…


    Die andere Dame (sie hat etwas geschwafelt davon, dass viele Männer auf sie warten würden...haha, dabei war sie nachher stets am Warten...!) ist jetzt sauer auf mich, doch lieber ein Rückzieher als ein Debakel. Vor allem dann, wenn der Rückzieher den Weg zu einem längst überfälligen Date ebnet…


    Wer weiss, vielleicht wäre wieder einer gekommen, der dich dann für die ganze Zeit in Beschlag genommen hätte. Doch wenn dies dann zu solchen aussergewöhnlichen und hervorragenden Aktionen wie denen von letzter Woche mit dem oberheissen Tanz auf der Theke führt, ist alles wieder mehr wie nur im Butter.


    Das hast du super gemacht und allen andern Ladys gezeigt, was auch noch möglich wäre… und wer nicht dabei war, hat definitiv etwas verpasst und hat keine Ahnung, wovon ich schreibe.


    Giuliana, nur weiter so und grazie moltissimo
    Max
    :kuss::verliebt::kuss:

    Zitat von lucky:


    "Lucky...
    ...der bei den anderen beiden der Clique Wiederholungstäter ist"



    Das bin ich auch, aber bei der ganzen Clique, d.h. inkl. Micky.


    Mit Micky war ich schon am meisten der Wiederholungstäter von allen dreien.


    Micky hat, seit sie im NBU aufgetaucht ist, es mit ihrem Charme locker geschafft, mich schon sexmal zu verführen. Macht im Schnitt einmal pro Monat.
    Die andern der Clique haben da definitiv das Nachsehen, obwohl auch sie sehr zu empfehlen sind.
    Offenbar habe ich einen guten Draht zu Micky oder bei ihr einen Stein im Brett...


    Lieber Lucky, schade, dass du mit ihr Pech gehabt hast!

    @ lucky:


    Bravo, exzellenter Bericht!


    Stimmt alles zu 100 %


    Wenn


    Natalia


    dort ist, gibt es für mich im Moment keine
    Alternativen, weil das, was sie "bietet" schlicht
    und einfach nicht zu über"bieten" ist.

    @Lugano:


    Ja, das lässt tief blicken!
    Macht im Schnitt 2 pro Tag,
    Hut ab!
    Das habe ich erst einmal geschafft (mit Rafaela!),
    war aber absolute Ausnahme. Jetzt werde ich das kaum noch schaffen,
    je länger je weniger....
    ;)

    @formel1:


    Ich war am gleichen Tag wie du im NBU und hatte das Vergnügen mit Natalia. Mit der


    BJ Queen


    hast du die Quintessenz herausgeschält.


    Als sie bei mir am Blasen war, musste ich ihr sagen, dass ich schon viele gute BJ bekommen habe, dass der ihrige aber einsame Spitze sei...

    Der Alpinist ist seit heute registriert und hat schon 2 Beiträge verfasst! BRAVO!

    Hoffen wir einmal, dass er nicht von einer Lawine mitgerissen oder verschüttet wird, sonst müssten wir ev. noch auf weitere Beiträge verzichten...und das wäre jammerschade.

    Zitat von Lugano:


    "Im Barbereich gibt sie sich noch sehr scheu…nach 5 Min im Zimmer wird aber klar dass sie alles andere als scheu ist… Toller Service. Empfehlenswert."


    Lugano hat den Nagel wieder einmal auf den Kopf getroffen!
    Nun ist aber auch die Scheu im Barbereich verflogen. Ich nehme aber einmal an, das war nur ein kleines Spielchen der mit fast allen "Wassern gewaschenen" Natalia.


    Sie weiss, was Männer mögen und geht sofort auf Wünsche ein. Was sie "darstellt" wird auch geboten.


    Will heissen:
    Ihre erotische Erscheinung ist umwerfend und was im Zimmer abgeht ebenso. Überdurchschnittlich guter Service.


    Fazit:
    Natalia hat alles „im Griff“ und was sie und wie sie „es“ anpackt, ist schlicht oberste Sahne. Sie ist also mehr als nur eine Empfehlung wert!


    Stiletto ist von ihren „Liebeskünsten“ begeistert...

    :verliebt:

    Ablöscher?

    Keine Ahnung, was los oder nicht los war, aber ich hatte gestern innert einer Woche die dritte exzellente Session mit Micky.

    Pavarotti


    Guter Bericht, bravo! Nichts übertrieben und es trifft alles voll zu! Und schon wieder zeigt es sich, dass wir auf die gleichen Ladys abfahren. Die erste war Cora (eine Woche früher) und die zweite Mickey, aber dann eben auch gerade zweimal, wie bei dir.


    Bei Mickey ging die Post voll ab. Bei Cora war der Service tadellos, aber ohne das „gewisse Etwas“. Und da musste der stiletto eben keine Sekunde lang überlegen, mit welcher er es nochmals treiben wollte…


    Die Entscheidung war völlig richtig, denn die zweite Session mit Mickey war noch wilder und leidenschaftlicher als die erste: Mickey entpuppte sich als wahre Powerlady, und zwar in jeder Hinsicht. Leider verlässt Mickey das NBU schon in wenigen Tagen wieder. Und von ihr weiss ich, dass sie noch nicht weiss, ob sie wieder ins NBU kommt. Hoffen wir einmal, dass sie sich für ein Comeback entscheidet…


    PS: danke noch für den Tipp, wäre zwar nicht nötig gewesen...:lachen:

    Zitat von Schicklgruber:


    „ … der Club hat "stark nachgelassen" in allen 'Bereichen'.“


    Beim gestrigen Clubbesuch hat es sich deutlich gezeigt, dass Schiklgrubers Behauptung völlig absurd ist. Das Gegenteil davon stimmt. Die Girls-Auswahl ist derart gut, dass man die Qual der Wahl hat.


    Seit drei Tagen sind die blutjungen Zwillingsschwestern wieder zurück.


    Von denen schrieb Pavarotti unter dem Titel:


    „Ekstase-Dreier mit den Porno-Zwillingsschwestern“ folgendes:


    „Die beiden harmonieren perfekt als Team auf der Matratze, für mich wars ein absolut einzigartiges Erlebnis, das unbedingt wiederholt werden muss... eine schöner und geiler als die andere…“



    Und stiletto schrieb:


    Melisa hat die Latte hoch gesteckt, aber Ally hat keine Mühe, Melisas hervorragenden Vorgaben zu erfüllen, da sie mindestens ebenso attraktiv ist und der Schwester in rein gar nichts hintendran steht.


    Fazit:
    Beide bieten dem verwöhnten und anspruchsvollen Geniesser einen vorzüglichen Service, der nur die besten Prädikate verdient!“



    Da sind aber auch noch die temperamentvolle Super-Lady Giuliana, die geheimnisvolle Boni, die witzige Aischa oder die verführerische Laura etc. etc.


    Das ist eine kleine Auswahl und eines ist klar: es hat für jeden Geschmack das „passende“ Girl.

    Zitate von jon:


    "Das Essen ist im New Blue-Up von überdurchschnittlicher Qualität und wird frisch zubereitet."


    Ich habe da doch noch etwas Positives gefunden! Und es trifft sogar zu.



    Doch der Hammer kommt gleich:
    "Allerdings gibt es für das Essen kein Buffet wie auf der Homepage versprochen"


    Doch, es gibt ein Buffet, allerdings kein Selbstbedienungsbuffet. Man kann aber sagen, wovon man wieviel möchte.



    "...die Partys sind eine unverschämte Mogelpackung, denn die versprochenen Shows gibt es nicht einmal ansatzweise, den obligatorischen Aufpreis auf Fr. 80 hingegen schon."


    Der Aufpreis ist für mich mehr als gerechtfertigt, denn der bezieht sich vor allem auf das Essen - und das ist unbestrittenermassen tipptopp.


    Dazu kommen ja noch Bier und Wein nach Belieben. Man müsste die GL einmal fragen, wieviel da jeweils gebechert wird! Ich denke einmal, dass hier der Aufpreis nicht ausreicht und die GL drauflegt.


    Dazu kommt bei den meisten Partys, dass der reduzierte Halbstundenpreis wie von Di-Do gilt. Mogelpackung sieht anders aus!

    Zitat von ZH Lover:

    "Einige hier, wie JON, haben halt immer was zu kritisieren. Alle seine Berichte bisher (über FKK Neuenhof und Blue Up) waren nur negativ. Oder habe ich einen positiven Bericht übersehen??? "

    Nein, hast du nicht!

    Bei nur 4 mageren Mäckererberichtli ein Ding der Unmöglichkeit!

    Ekstase-Dreier mit den Porno-Zwillingsschwestern!


    Zu Pavarottis heissem Titel eine lustig-belanglose Begebenheit:


    Im Tagi vom 30.8. gelesen:


    „Wie heisst ein Dreier auf Berlinerisch?“


    Als ein Schweizer Pärchen in einem Berliner Restaurant ein „Drüüerli“ bestellen will und sagt: „Wir nehmen gerne noch einen Dreier“, werden sie von der Bedienung leicht verdattert angeschaut.


    Offenbar geht das in Berlin definitiv und eindeutig in Richtung Sex. Die erste Präzisierung „Dreierli“ hilft nichts. Erst die zweite: „Drei Deziliter Rotwein bitte!“, macht die Sache klar.


    Fazit:
    Ein flotter Dreier scheint in Berlin näher zu liegen als Wein!
    Ob es dann auch ein Ekstase-Dreier wird, geht niemanden etwas an.

    Einen Dreier "ausproiert" ?
    Wäre garantiert granatengeil!


    Aber stiletto ist schon mit einer der beiden
    fast masslos überfordert...ich habe die beiden dann,
    wie in Paris, schön der Reihe nach "ausprobiert".

    Und selbstverständlich mit der "älteren" Schwester begonnen.
    Es gab dann dafür mit der "Jüngeren" (= Ally) zwei Runden, weil
    Melisa besetzt war. Doch es hätte auch umgekehrt sein können.

    nochmals
    Zitat von Lugano:


    "Aus für gewöhnlich gut informierter Quelle ist zu erfahren, dass sie (Melisa) das nächste mal ihre Zwillingsschwester mitnimmt... "


    was Lugano vor gut drei Wochen prophezeit hat, ist Tatsache geworden. Die Quelle war tatsächlich gut informiert!


    Und die fünf Minuten jüngere Zwillingsschwester Ally hat sich im NBU schon prima eingelebt, obwohl sie erst zwei Tage dort ist.


    Melisa hat die Latte hoch gesteckt, aber Ally hat keine Mühe, Melisas hervorragenden Vorgaben zu erfüllen, da sie mindestens ebenso attraktiv ist und der Schwester in rein gar nichts hintendran steht.


    Fazit:
    Beide bieten dem verwöhnten und anspruchsvollen Geniesser einen vorzüglichen Service, der nur die besten Prädikate verdient!

    Zitat von Goldstecker:

    "Die beiden Grill-Profis und neuerdings deren freundlich-geile Assistentin (1) (war nicht buchbar, aber vielleicht hat sie Lust (2) auf mehr bekommen. Jedenfalls hat sie das Treiben gerne beobachtet) hatten alle Haende voll zu tun."

    @ Goldstecker: ohhh jaaa, das siehst du goldrichtig!

    zu (1): habe ich mir auch gedacht, aber mich nicht getraut, es zu verbalisieren!

    zu (2): stiletto hat auf jeden Fall Lust bekommen, vielleicht gut, dass sie unbuchbar war, es hätte nur Ärger gegeben, weil sie den WG's einen grossen Teil der Arbeit weggenommen hätte...

    Jetzt einmal schön aufgepasst, meine Herren!


    Diana ist nicht nur in Sachen Sex eine Powerfrau, sondern auch in ihrer Freizeit: u.a., wenn ich sie richtig verstanden habe, ist sie Gleitschirmpilotin und/oder Fallschirmspringerin und boxt.
    Also, stellt euch gut mit ihr und passt auf, dass ihr nicht unter ihren Hammer kommt!


    Dianas Erscheinung lässt das auf den ersten Blick nicht vermuten, doch wenn manns weiss, glaubt manns sofort, denn die ist umwerfend.


    Diana ist attraktiv, hübsch, charmant und brilliert mit einem wohlproportionierten, makellosen Traum-Body, genau nach stilettos Gusto.



    Doch schön der Reihe nach:


    Kaum hatte ich mich entschieden, wegen Diana ins FKK66 zu pilgern, hatte ich in meiner Mailbox von 6profi einen Bericht, in dem es u.a. hiess:


    l...aber ein Gast hat mir aus einem spezifischen Grund von ihr abgeraten, ich konnte dies aber nicht verifizieren, da sie dauerbesetzt war...


    Das hat mich zuerst etwas stutzig gemacht. Doch dann fragte ich mich: weshalb schreibt er das überhaupt, wenn er es nicht verifizieren kann?


    Ich kam zu folgendem Schluss: es ist eine völlig deplatzierte Bemerkung. Dass ein Gast (einer, mit dem sich green offensichtlich über Diana unterhalten hat) eine solche „Warnung“ von sich gibt, kann man ja noch verstehen, dass sie dann aber in einem Bericht erscheint, ist ja völlig jenseits.


    Selbstverständlich habe ich auch schon mit Kollegen über WG´s gesprochen.


    Eine meiner gelegentlichen Antworten auf Erkundigungen von Kollegen ist die: „Nicht hübsch, aber geil!“
    Bei Diana muss man sagen: „Hübsch und geil!“


    Ich habe nun also die von green weitergeleitete „Warnung“ in den Wind geschlagen und das war gut so, denn andernfalls hätte ich zwei oberheisse Sessionen mit einer leidenschaftlichen Powerlady verpasst.


    Die erste Bekanntschaft hatten Diana und ich auf einer Liege neben dem Pool geschlossen. Um uns noch besser kennen zu lernen, verzogen wir uns bald einmal in ein Separee.


    Was dort passierte, hat alle meine Erwartungen (da ich heikel und anspruchsvoll bin, sind die normalerweise sehr hoch) übertroffen. Wir haben uns gegenseitig verwöhnt und kamen langsam aber sicher auf Hochtouren.


    Wunderbare ZK und ein einfühlsamer Blowjob erster Güte zeigten mir, dass Diana keine Berührungsängste hat und trotz ihres jugendlichen Alters schon sehr versiert und versaut ist.


    Zudem ist sie total motiviert, macht vorzüglich mit, gibt zuweilen auch gerne selber den Takt an und liest einem die Wünsche von den Augen ab. Und so blieben auch keine Wünsche offen.


    Am Schluss wischte sie mir noch den Schweiss von der Stirn.
    Nach knapp drei Stunden war ich wieder fit und es folgte die zweite Session, ja eben, mit Diana. Cloe hat sich zwar beklagt und mir gesagt, ich schaue sie nicht einmal mehr an, was los sei. Doch sie scherzte nur – zum Glück. Mit ihr will ich es ja sicher nicht verscherzen…


    Die zweite Runde verlief etwas gemächlicher, nicht immer nur Vollgas. Das war aber keine Qualitätsminderung, sondern lediglich dem Umstand zuzuschreiben, dass, ganz im Gegensatz zur ersten Session, beide nicht mehr ganz „frisch“ waren.


    Diana ist nicht nur hübsch und charmant, sondern auch ihr Service ist erste Sahne. Beides zusammen verdichtet sich zu folgendem Fazit:


    leidenschaftliche Powerlady mit grossem Potential zum Ausnahmetalent.


    Wenn ich einen Daumen mehr hätte, würde ich ihn für Diana auch noch hoch halten.


    Das sähe dann so aus:


    :super::super::super:

    Doch auch drei reichen natürlich bei weitem nicht für eine adäquate Würdigung von Dianas überdurchschnittlicher Performance! Haltet ihr Sorge und verderbt sie nicht!






    Zitat von Lugano:

    "Aus für gewöhnlich gut informierter Quelle ist zu erfahren, dass sie das nächste mal ihre Zwillingsschwester mitnimmt... "

    Tönt oberscharf!
    Falls es so weit kommen sollte: das gäbe wahrscheinlich eine richtige Warteschlange, weil alle beide haben wollen...

    Zitat von Pavarotti:


    "Die neue Melissa ist ein sympathischer und attraktiver Pornostar."

    Pavarotti


    Jetzt hast du sogar das hohe Dis getroffen! Bravo!
    Schaffte Pavarotti nie!


    Dis deshalb, weil es kein Kon gibt, dafür aber Konsonanzen und Konsens, d.h. wir haben nach wie vor einen ähnlichen Geschmack und wir fühlen uns von denselben Ladys angezogen und lassen uns von denselben verführen.


    Letztes Mal ging's um Rafaela und jetzt um Melissa 2.


    Eine kleine Auswahl von Gemeinsamkeiten der beiden Ladys:


    Beide wollen, dass mann sich bei ihnen wohl fühlt.
    Beide machen süchtig.
    Beide haben ein gewisses „Etwas“.
    Beide haben eine unwiderstehliche Ausstrahlung.
    Beide sind sehr hübsche Ladys.
    Beide sind äusserst attraktiv.
    Etc. etc. etc. etc. etc. etc. etc. etc. etc.

    Zitat von Pavarotti:


    "Der Fan-Club muss seinen Namen in "Elena-Fan-Club" ändern und seinen Sitz nach Frauenfeld verlegen!"



    Pavarotti


    Für mich war Pavarotti eh schon immer der Grösste. Aber jetzt hast du dich selber übertroffen! Brillant gesungen und einmal mehr das hohe Cis mit Bravour gemeistert!


    :super:


    Deinen Vorschlag für die Statutenänderung finden alle genial. Bei der ausserordentlichen GV, die ich demnächst einberufen werde, stelle ich den Antrag, dich, lieber Pavarotti, ohne Wenn und Aber und Umschweife als Ehrenmitglied aufzunehmen!
    Den Applaus hast du auf sicher.


    Die Traktandenliste für die GV ist unterwegs. Wer sie ergänzen möchte, kann seine Anträge noch unter diesem "veralteten" Thema schriftlich deponieren.


    Nachher wird es nämlich geschlossen - und es gelten dann nur noch die geänderten Statuten.

    Silberbär


    Gratulation zu deinen beiden Berichten vom 21.5.!
    Ich habe schon seit einiger Zeit keine so gut zu lesenden Berichte mehr gelesen…


    Zitat von Silberbär:


    „Etwas war aber nicht wie immer während und nach einem Club-Besuch; die lebhafte Erinnerung an die strahlenden Augen von Rafaela hatte ihn keinen Moment wirklich losgelassen. Wohl nicht nur stiletto weiss, wovon der Bär schreibt...“


    Ich bin sicher, dass nicht nur ich das weiss…, denn einfach so umsonst haben wir ja, du und ich, den Rafaela-Fan-Club nicht gegründet! Und ich kann dir soooo gut nachfühlen...!

    Jetzt vor 7 Tagen habe ich den Rafaela-Fan-Club gegründet.
    Seither wurde die Seite etwa 1400-mal angeklickt, macht pro Tag knapp 200 Klicks.


    Ich hätte nie gedacht, dass es so viele wären, die sich für Rafaela interessieren. Nehmen wir einmal an, dass etwa 20 % von den Klickenden mehr gelesen haben als nur den Titel, so wären das immer noch 280.


    Wenn sich jetzt von diesen nur 10 % zum Rafaela-Fan-Club als Mitglieder anmelden würden, wären wir ja schon ein Club mit etwa 30 Mitgliedern! :smile::lachen:

    Rafaela-Fan-Club!



    @ Silberbär


    Lieber Silberbär,


    vielen Dank für deinen wohldurchdachten Bericht und die Blumen! Schon bei deinem letzten habe ich mir erlaubt, einige Zitate herauszupicken. Dein neuer Bericht ist so gut, dass ich nicht anders kann, als das wieder zu machen:




    Zitat von Silberbär:
    Rafaela Fan-Club bringt das gemeinsame Anliegen auf den Punkt und macht es letztlich nicht einmal davon abhängig, ob wir die absolute Ausnahmefrau wiedersehen und in ihrer einmaligen Herzlichkeit, in Ihrem unvergleichlichen Charme erneut geniessen dürfen.“


    Ich hoffe natürlich schon, dass wir sie wiedersehen werden.
    Je früher, desto besser! Logo!


    Denn es ist so, dass es für mich im Moment keine Alternativen zu Rafaela gibt!!!
    Das ist eine echte Zwickmühle, oder besser gesagt: ich hocke in der Tinte.


    Bevor ich Rafaela „entdeckt“ habe, war ich sehr lange auf der Suche, weil meine damalige, beinahe ebenbürtige Favoritin aus dem Club geworfen wurde, weil sie mit den Gästen zu wenig getrunken hat!


    Jetzt hoffen wir einmal, dass das mit Rafaela nicht auch passiert, weil sie zu „unzuverlässig“ sei.


    Das mit dem Rauswurf war vor fünf Jahren. Nach über einem Jahr „intensiver“ Suche in meinen Jagdrevieren von der Zentralschweiz bis nach Süddeutschland habe ich endlich das gefunden, wonach ich suchte: eine absolute Powerlady, welche konstant in der obersten Liga spielte. Leider war dieses Intermezzo nach nur 5 Monaten ausgespielt, da die Lady ihren Job an den Nagel hängte.


    Klar, jetzt begann mein Suchen von neuem. Ein enorm schwieriges Unterfangen, denn sonst hätte ich nicht über zwei Jahre lang suchen müssen. Du kannst 3x raten, wen ich gefunden habe. Ja richtig:


    Rafaela!!!



    Zitat von Silberbär:
    „Nun, unser Rafaela Fan-Club ist ja glücklicherweise weder, …, sondern nur dem einen Motto unterworfen: Sich gemeinsam an einer wunderbaren Frau erfreuen und gemeinsam zu hoffen, dass wir sie wiedersehen und erneut geniessen dürfen...“


    Gut gebrüllt, Löwe! Äh, Bär!




    Zitat von Silberbär:
    Der Zimmergang … war wunderschön aber in keiner Art und Weise vergleichbar mit dem ersten Zusammensein mit Rafaela. Der Silberbär hätte nun wieder einmal besser auf sich selbst hören sollen und die Nachhaltigkeit des Erlebnisses mit Rafaela geniesserisch auskosten.“


    Nachhaltigkeit ist ja in jedermanns Munde. Aber im Zusammenhang mit Erlebnissen und Rafaela finde ich das hervorragend formuliert – und es trifft den Nagel auf den Kopf!



    Zitat von Silberbär:
    Die Anmache war recht fordernd, es ging beinahe um die Einforderung eines Gewohnheitsrechtes, den Bären für eine halbe Stunde auf das Zimmer zu ziehen. Auf dem Zimmer war das Erlebnis dann höchstens Standard.“



    Für mich ist Standard etwa Durchschnitt, d.h. etwa 2. bis 3. Liga. Mehr nicht. Und warum? Definitiv deshalb, weil Rafaela die „Messlatte“ weit über die erste Liga anhob.


    Wer Rafaela nicht kennt, ist ev. mit Standard schon ordentlich zufrieden, wird aber sicher die Leidenschaft vermissen. Doch wer Rafaela kennt, weiss auch, wie überaus leidenschaftlich sie sein kann, wenn mann es versteht, sie aus dem Busch zu locken…



    Zitat von Silberbär:
    „So wird sich der Silberbär in näherer Zukunft in der Anzahl Clubbesuche einschränken und dafür die Mitgliedschaft im Rafaela-Fan-Club umso mehr auskosten (vorläufig halt nur in seinen Träumen...)“


    Was du da in Klammern von Träumen geschrieben hast, trifft ja wieder voll zu, denn uns bleibt im Moment ja nichts anderes übrig, als von einer


    Traumfrau zu träumen.


    Ich hoffe natürlich, dass Rafaela im Forum mitliest und sich über ihren
    neuen Fan-Club köstlichamüsiert…und dem NBU möglichst bald Bescheid gibt, wann sie im Sinn hat, wieder zu kommen. Doch eine Pause ist ihr ja auch zu gönnen und sie braucht eine Pause so oder so,


    Rafaela-Fan-Club


    hin oder her.

    @ Silberbär


    Lieber Silberbär


    Deine köstliche Reaktion auf mein verzweifeltes Geschreibsel zum Verschwinden von Rafaela war ein richtiger Aufsteller! Vielen Dank für die wohlwollende Unterstützung!


    Vielen Dank auch, dass du dich als zweites Gründungsmitglied ohne Wenn und Aber spontan und in uneigennütziger Weise zur Verfügung stellst!
    Es scheint, dass du von Statuten etc. mehr verstehst als ich und auch versierter bist. Wäre es deshalb nicht sinnvoll, dass du das übernehmen könntest?


    Ich überlasse dir völlige Freiheit, da du ja ziemlich ähnlich wie ich veranlagt bist. Und das von der Steuerbefreiung (wie z.B. die FIFA) von Vereinen wirst du ja sicher auch kennen.


    Schliesslich wäre unser Verein wesentlich gemeinnütziger als sonst irgendeiner.
    Denn sollte Rafaela wieder kommen, nützt es nicht nur unseren Vereinsmitgliedern, sondern auch allen Nichtmitgliedern und nicht zuletzt auch dem NBU.


    Darum überlasse ich das Umsetzen gerne dir. Falls du noch gute Ideen brauchen solltest, werde ich dich natürlich nach bestem Wissen und Gewissen unterstützen. Das wird mir nicht schwer fallen, denn


    schliesslich haben wir ja Rafaela, unsere gemeinsame Favoritin, stets als begehrtes Ziel vor Augen…


    Selbstverständlich kenne ich die von dir speziell erwähnte Simona auch und auch mit ihr habe ich beim letzten „Zusammentreffen“ just den zwanzigsten „Zimmergang“ genossen.


    Dies aber verteilt auf drei Jahre. Rein nach der Tatsache zu schliessen, dass sich die 20 Sessionen mit Simona auf drei Jahre und die mit Rafaela auf nur gerade zwei Monate verteilen, zeigt doch eindrücklich, wie da zwei unvergleichbare „Welten aufeinanderstossen“.


    Bei Simona sind die Sessionen auch sehr heiss, aber verglichen mit denen von Rafaela laufen sie ungefähr immer nach dem gleichen Muster ab.


    Doch es ist ja unklug, Äpfel mit Birnen zu vergleichen und bei heissen Frauen sowieso. Das Aussergewöhnliche bei Rafaela ist eben gerade der Umstand, dass die Sessionen, mögen es auch noch so viele sein, immer anders sind.


    Klar gilt, dass Qualität vor Quantität kommt. Bei Rafaela ist es aber so, dass gerade die hohe „Frequenz“ wesentlich zur Steigerung der Qualität beigetragen hat, selbstverständlich gepaart mit Rafaelas raffiniertem und unerschöpflichem Einfallsreichtum.


    Rafaela ist ein völliges Ausnahmetalent, das immer wieder für völlig unerwartete Situationen sorgt. Das ist aber nur ein Aspekt von Rafaelas „ungeheurer“ Attraktivität.


    Auch ihr Charme - und dass sie stets gut drauf ist - sind wesentliche Teile, welche die enorme Faszination dieser oberheissen Hammer-Lady ausmachen. Klar, Rafaela ist, wie alle andern auch, sehr geschäftstüchtig, aber bei ihr merkt mans nicht.


    Uns bleibt also nichts anderes übrig, als dem Verein noch die nötigen Statuten und Verankerungen zu verpassen und dann ist es ja egal, wie viel Wasser den Rhein runter läuft, bis Rafaela wieder kommt.


    Unser Warteverein wäre ja dann allemal besser als ein Wartsaal. Wenn Rafaela wieder einmal im NBU auftauchen sollte, was wir ja inständig hoffen, werden wir den Verein selbstverständlich aufs Eis legen, mindestens so lange, bis Rafaela wieder Ferien macht und sich von uns erholen muss.


    Zudem sollten wir unseren Verein umbenennen, denn Warteverein tönt doch zu stark nach Altersheim, darum mein Vorschlag:


    Rafaela-Fan-Club!



    Oder hast du einen besseren? Was meinst du?


    Zitat von z13


    „Camy ist eines dieser Mädchen, sagen wir bei mir die einzige, der ich gnadenlos ausgeliefert bin…“


    Was hier für z13 mit Camy gilt, trifft auch für stiletto zu 100% mit Rafaela zu.
    Doch im Moment ist stiletto völlig aufgeschmissen.


    Was ist passiert?


    Als Rafaela erst im März statt schon im Januar im NBU erschien, hatte meine lange Warterei doch noch ein Ende gefunden. Ich habe die Zeit mit Rafaela von März bis April mit über 20 Zimmergängen rege benutzt, denn bei ihr weiss man ja nie…


    Als Rafaela dann Ende April nur für 5 Tage nach Hause ging und am 1. Mai wieder im NBU war, schien die Welt wieder in Ordnung zu sein.


    Doch als Rafaela bereits am 3. Mai, Hals über Kopf, ohne eine Nachricht zu hinterlassen, abreiste, wurden meine Befürchtungen einmal mehr bestätigt.


    Wenn Rafaela nur deshalb wegging, um ihren Geburtstag, den sie in wenigen Tagen hat, zu Hause zu feiern, ist ja alles in Ordnung…


    Dass Rafaela eine Wundertüte ist, was die Einhaltung von Terminen angeht, weiss mann schon lange. Das mag für die Geschäftsleitung ärgerlich sein, doch eigentlich kommt das bei Menschen mit besonderen Begabungen relativ häufig vor.


    Ich hoffe nur, falls sich Rafaela entscheiden sollte, das NBU wieder zu besuchen, dass sie von der GL keine Absage wegen Unzuverlässigkeit kriegt, denn was bei Rafaela das Wesentliche betrifft, ist sie absolut keine Wundertüte, sondern eine wahre Meisterin ihres Faches, welches sie virtuos beherrscht.


    Dass ich nicht der einzige bin, der das erfahren hat, zeigt der exzellente Bericht von Silberbär vom 23.4.18.


    Silberbär ist offenbar auch restlos überzeugt worden von Rafaelas meilenweit über dem Durchschnitt liegenden Qualitäten.


    Hier einige Zitate aus seinem Bericht:



    ***



    „Als der Silberbär die Treppe aus der Bar in die Galerie in Angriff nehmen wollte, stellte sich ihm eine wunderschöne Frau in den Weg und fragte ihn nach seinen weiteren Absichten. Er gestand, auf dem Heimweg zu sein und fragte dann doch noch nach dem Namen der Schönheit mit den strahlenden Augen. Rafaela sei ihr Name, gab sie dem Silberbären Auskunft. Und er ging weiter die Treppe hoch, zog sich um und verliess den Club in nicht unbeträchtlichem innerem Aufruhr.


    Die folgende Arbeitswoche war wie üblich sehr ermüdend und nervig. Und die Konzentration auf die Arbeit wurde immer wieder von der Vorstellung der wunderschönen, strahlenden Augen der jungen Frau aufs schönste beeinträchtigt.


    Am letzten Samstag ging der Silberbär erneut in den Club, diesmal in der festen Absicht, Rafaelas Nähe zu suchen.


    Rafaela sass wieder am gleichen Ort, schaute dem Bären in die Augen und klopfte mit der flachen Hand auf den Platz neben sich. Er setzte sich wie in Trance neben Rafaela und es war um ihn geschehen.
    Die Zeit mit ihr war die reinste, unvergessliche Erfüllung...


    Danke Rafaela für das unvergleichliche Erlebnis mit Dir!“


    ***




    Das waren ein paar Auszüge aus Silberbärs vorzüglichem Bericht über meine Favoritin Rafaela, die ja jetzt wohl auch seine ist.


    Offenbar haben wir beide den gleichen Geschmack und beide sind auf den Geschmack gekommen…


    Was Silberbär über Rafaela geschrieben hat, trifft voll zu und ich kann bestätigen, dass er kein bisschen übertrieben hat.


    Am liebsten möchte ich mit ihm einen „Verein“ gründen, der sich zum Ziel setzt, das Warten auf Rafaelas Rückkehr einigermassen erträglich zu gestalten.


    Und ich mache eine Wette, dass wir nicht die einzigen sind, die warten...

    Hallo ZH Lover

    Da hast du aber heute Morgen recht früh in die Tasten gehauen!

    Vielen Dank für deinen Beitrag mit der wohlmeinenden und passenden psychologischen Analyse und dem Gratistipp!

    Was du schreibst trifft voll zu und ich bin schon wieder verknallt in diese
    wirklich heisse Lady.

    Als ich Giuliana bei meinem letzten Besuch fragte, ob sie immer noch böse mit mir sei, antwortete sie: „Nur noch ein bisschen“.

    Als ich den Club verliess, erhielt ich von ihr sogar ein „Müntschi“.

    :kuss: :verliebt: :kuss:

    Das hat sie super gemacht.
    Offenbar war alles nur ein „Sturm im Wasserglas“…

    Seit Dienstag ist Rafaela wieder anwesend.


    Zum Glück !


    Denn nachdem sie Ende November in den wohlverdienten Urlaub zog, war sie auf dem TP für längere Zeit auf Mitte Januar vorangekündigt. Das war etwas zu gut gemeint, denn Vorankündigungen sechs Wochen vorher bringen nichts.


    Da genügen 10 Tage völlig. Bei längeren „Vorlaufzeiten“ kann zu viel dazwischen kommen. Das ist ja dann auch passiert: Statt Mitte Januar ist Rafaela dann 7 Wochen später gekommen.


    Zum Glück!


    Lieber später als nie!



    Rafaela ist eine „Stier-Frau“.
    Was ich im Internet über Stier-Frauen gefunden habe, trifft für Rafaela erstaunlich gut zu:
    „Wer eine Stier-Frau zur Freundin hat, kann sich glücklich schätzen, denn sie ist nicht nur in einer Beziehung eine treue Seele. Sie hat einen guten realistischen Durchblick. Sie pflegt ihre Freundschaften über Jahre, ist grundsolide und ein Fels in der Brandung.“


    Es gibt Ladys, bei denen die Attraktivität und die Qualität des Services mit der Zeit nahlassen.


    Nicht so bei Rafaela.
    Bei ihr ist für mich das Gegenteil der Fall.



    Für stiletto ist Rafaela

    entzückender denn je,



    erregender denn je,



    attraktiver denn je,



    anmutiger denn je,



    hübscher denn je,



    schärfer denn je,



    heisser denn je,



    erotischer denn je,



    charmanter denn je,



    hemmungsloser denn je,



    anschmiegsamer denn je.




    Die Reihenfolge dieser Auswahl kann beliebig verändert werden,
    Ergänzungen sind auch möglich.


    Bei Rafaela erfüllen sich Männerträume.
    Sie weiss, was Männer scharf macht und liest einem fast jeden Wunsch von den Augen ab.


    Verlockende Anziehung, je nach Situation beinahe grenzenloser Charme, varianten-, einfallsreicher und hochkarätiger Service, bei dem auch sie oft aktiv die Initiative ergreift, zusammen mit aussergewöhnlichen Persönlichkeitsmerkmalen machen die Faszination dieser Lady aus.



    Nach über 30 Sessionen in einem knappen Jahr ist es für stiletto nach wie vor äusserst erstaunlich, welch geballte Ladung an überströmender Erotik bei Rafaela zusammen kommt.



    Fazit:
    Kompakte Geilheit in Reinkultur.
    Stiletto wurde von einer „Liebesdienerin“ noch selten besser „behandelt“ als von Rafaela.

    Kurz nach dem Eklat mit Giuliana wollte mich die 22jährige Anabelle,
    mit der ich es auch schon oft getrieben hatte, verführen.


    Ihr musste ich auch eine Absage erteilen, mit der gleichen Begründung wie bei Giuliana,
    eben wegen einer andern Verabredung.


    Verständnisvoll und total gelassen hat das Anabelle akzeptiert.


    Und jetzt kommt das pikante Detail:


    Schon vor etwa drei oder vier Wochen geschah genau dasselbe:
    Anabelle wollte mich verführen. Ich sagte ihr, dass ich mit Giuliana eine Verabredung habe.


    Ihre Reaktion war wieder total gelassen: „Aber mit der warst du heute ja schon auf dem Zimmer.“


    „Stimmt“, antwortete ich.


    Anabelle hat sofort gemerkt, dass es bei stiletto, wenn auch nicht oft,
    so dann aber ab und zu vorkommen kann,
    dass er hintereinander mit der gleichen Lady etwas unternimmt.


    Der Leser darf dreimal raten, wie Giuliana reagierte, als ich ihr das erzählte.


    Sie lachte sich nicht nur ins Fäustchen, sondern sogar den Buckel krumm.


    Und das ausgerechnet Giuliana!!!!!!
    Ausgerechnet sie, welche derart bösartig reagierte.
    Und noch was: Wer in diesem Job eifersüchtig reagiert, hat den Job nicht kapiert.


    :staunen::schock::staunen:

    Zitat von stiletto:


    „Genau heute vor einem Jahr habe ich zum ersten Mal etwas über Giuliana geschrieben.“

    Dieses Zitat stammt vom 21.1.18


    Möglicherweise schreibe ich heute zum letzten Mal etwas über Giuliana, denn ich bin bei ihr in Ungnade gefallen.


    Und zwar nachdem ich ihr gesagt hatte, dass ich mit einer andern Lady abgemacht habe. Ihre Reaktion war äusserst krass: ich glaubte, sie wolle mich mit ihrem bösen Blick durchbohren. Jedes Mal, wenn wir uns begegneten, drohte sie mir unaufhörlich mit der Faust. Und zwar nicht zum Jux, sondern ihre Mimik verriet, dass sie mich am liebsten umbringen würde.


    Dies nachdem wir nach ihrer langen Abwesenheit seit dem 21.1.18 bei 6 Clubbesuchen achtmal auf dem Zimmer waren. Bei 5 von den 6 Besuchen war sie stets meine erste Lady.


    Für mich ist es ein klarer Fall: nach ca. 50 Tagen im Club liegen ihre Nerven blank und sie sollte sich eine „Auszeit“ gönnen.

    Beim „Studium“ des Tagesplans staunte


    :staunen:


    ich nicht schlecht, denn heute sollen 18, morgen Mittwoch 19, am Donnerstag 22 und ab Freitag 29 Girls anwesend sein. Ein deutlicher Hinweis darauf, dass die beiden „Karnevals-Partys“ vom Freitag und Samstag im Anzug sind…


    Das grosse Angebot ist sehr verlockend, denn viele mir bekannte Girls werden anwesend sein.
    Die meisten Girls, die ich kenne, bieten einen exzellenten Service.


    Klar, die Quantität alleine macht’s nicht aus.
    Doch die grosse Auswahl zusammen mit der Verschiedenartigkeit der Damen bietet für jeden Geschmack etwas.


    Unter den 29 angekündigten Girls hat stiletto gleich drei seiner Top-Favoritinnen entdeckt.
    Keine Ahnung, wie ich das überleben werde.



    Damit ist das Dilemma für stiletto bereits vorprogrammiert: nämlich die Qual der Wahl!


    :schock:


    Es wird so wie schon oft herauskommen: Der Umstand, dass einige „Lieblinge“ dauerbesetzt sein werden, hilft, ;) die Qual der Wahl etwas zu mindern…

    Sabrina


    sass allein auf einem Sofa und stiletto bildete sich ein, dass sie gerade auf ihn warte. Nachdem ich mich zu ihr gesetzt hatte, warf sie sich auf mich und verknutschte mich. Na so was! Ist mir in dieser Heftigkeit schon lange nicht mehr passiert.


    Keine Ahnung, wie ich das verdient hatte. Das erste Tête-à-tête war sicher schon einen Monat her und darum eine Wiederholung mehr als fällig, zumal Sabrina dem stiletto einen umwerfenden Service geboten hatte.


    Das rief nach einer Wiederholung. Die zweite Session mit ihr war nicht unbedingt besser, denn die erste zu toppen wäre schlicht ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Aber die Audienz war mindestens ebenso gut.



    Sabrina


    ist leidenschaftlich und temperamentvoll, genau so, wie ich es schätze, dazu eine liebenswürdige, scharfe und unkomplizierte Lady, die das Potential hat, süchtig zu machen.



    Sabrina


    lässt sich gerne verwöhnen und dann geht über kurz oder lang die Post ab. Und noch etwas: ihre ZK sind erste Sahne und ihr BJ auch.



    Sabrina


    führte dann einen nudelfertigen stiletto aus dem Zimmer.
    D.h. aber nicht, dass sie nur für Vollgas-Klienten geeignet wäre, denn sie ist äusserst anpassungsfähig.

    In allen Clubs, die stiletto regelmässig besucht, pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass er zuerst die neuen und jungen Damen sucht.


    Doch nachdem stiletto letztes Mal von einer blutjungen (gemäss TP noch nicht einmal 1000 Wochen alten) Lady (ein Bericht folgt nicht, wäre Wasser in den Rhein gegossen…) mit einem mehr schlechten als rechten Service beglückt worden war, war er geheilt und suchte sich eine weniger junge Lady.


    Zuerst sah er zwar nur einen um die Ecke schwänzelnden Prachtspo, wusste nicht, wem er gehörte.


    Doch eines war klar: egal wer die Lady war und wie sie aussah, er musste sie haben! Und zwar wegen des umwerfenden Hinterteils. Die „geilen Teili“ lassen grüssen…ebenso der frisch und blitzblank rasierte Venushügel.


    Als ich die Lady in der Totalen erblickte, war mir sofort klar, dass sie eine „Neue“ ist. Sie stellte sich als Tanja vor. Gemäss TP ist sie 33 Jahre jung. Also genau das, was stiletto vorschwebte: nach der unreifen jungen Göre eine reifere Lady, welche weiss, was Männer mögen. Und dass sie es weiss, hat sie mir schon sehr bald zu verstehen gegeben.


    Man kann sich mit ihr sehr gut auf Italienisch oder Englisch unterhalten. Sie ist keine Anfängerin, da sie schon in Italien als WG arbeitete.


    Die Schnapszahl in ihrer Altersangabe täuscht gewaltig, denn ihr Body ist perfekt und könnte manche Ladys, welche fünf oder zehn Jahre jünger sind, blass vor Neid werden lassen.


    Ich habe Tanja natürlich von allem Anfang an wissen lassen, dass mir ihr Popo sehr gut gefällt und dass ich auf ihn abfahre wie ein ungezügelter Hengst.


    Der Leser darf raten, in welcher Position sie sich mir auf der Matratze präsentierte.


    Klar: kniend und den kompakten Wahnsinnsarsch mir entgegenstreckend. Klar auch, dass stiletto unweigerlich weiche Knie kriegte. Anschliessend legte sich Tanja flach auf den Bauch und ich vergnügte mich ausgiebig mit ihrem Allerwertesten. Er ist nicht zu klein, nicht zu gross, sondern für stiletto gerade ideal.


    Einfach Hammer: wunderbar geformte und straffe Po-Backen von seltener Güte. Selbstverständlich verirrten sich meine Hände zwischen ihren makellosen und strammen Schenkeln und die ihren ebenfalls zwischen meinen. Sie begann meinen Lümmel gekonnt und gefühlvoll zu blasen und bald wechselten wir in die 69-er.


    Bei einem solch betörend verführerischen Arsch ein Muss!


    Bei diesem Prachtshintern war es nun naheliegend, das heisse Treiben mit „Capra“ (= DS) fortzusetzen. Und dann irgendwie andersrum zu vollenden…, aber erst nach div. Stellungswechseln, die sie gekonnt mitmacht. Einzig bei den ZK braucht sie noch ein paar Nachhilfestunden. Ich denke aber, dass sie nachher einen ZK-Test mit Bravour bestehen wird.


    Fazit: sehr empfehlenswert!

    Zitat von Nerd:


    „Die Party war langweilig, und es kam zu keinem Zeitpunkt richtig Stimmung auf.“



    Zitat von Don Phallo:
    „Ich sehe aber im Beitrag von Nerd nicht, dass er von einer Partyschreibt...?“



    Wo hat’s denn da gepiepst?
    Beweggrund?
    Absicht oder Versehen?


    Stiletto, etwas verwirrt…:confused:

    Sobald ich Giulia erblickt hatte war mir klar mit wem ich aufs Zimmer wollte :verliebt:


    Wie recht der Shini hat! Gleicher Geschmack wie stiletto - und für ihn wars auch klar, mit wem er aufs Zimmer wollte. Gewissermassen als kleine Ergänzung zu den Sessionen mit Giuliana (hoffentlich liest sie das nicht!!!! - Sonst wehe!!!!)


    Giulia zeigte dem stiletto, wo Bartli den Most holt, oder gemäss Google, wo der Frosch die Locken hat, oder wo die Glocken hängen etc.


    Den Girls im NBU ist es langsam klar, dass er normalerweise stets auf die „Neuen“ losgeht. Ausser es sei so, wie es auch nicht selten vorkommt, dass er auf eine Lady besonders abfährt und deshalb die andern gar nicht mehr wahrnimmt…


    Und so kam es, dass ich, in der festen Überzeugung, in Giulia eben eine Neuentdeckung zu machen, mich, scheu wie ich bin, zu ihr setzte und versuchte, mich bei ihr einzuschmeicheln. Das gelang gar nicht schlecht und wir verzogen uns in ein Obergemach.


    Dort gab es eine oberheisse Session. Als wir das Zimmer verliessen, sagte sie, dass wir es schon einmal getrieben hätten. Ich glaubte es ihr nicht. Erst als ich in meinem „Tagebuch“ nachschaute, stellte ich fest, dass sie recht hatte…

    Fazit:

    Ist sie möglicherweise eine Kopfverdreherin oder leide ich an fortgeschrittenem Gedächtnisschwund? Und weshalb hat stiletto eine kleine Schwäche für Ladys, die ihm normalerweise die kalte Schulter zeigen???? Fragen über Fragen. Doch eines ist klar:
    Giulia ist für alte Männer wie mich affenmegahammer…und weiss, wo der Hammer hängt.

    Zitat von stiletto:


    Auch als „Wiederholungstäter“ ist mann bei ihr immer wieder äusserst gut aufgehoben. Ihr charmantes Wesen ist einzigartig und was sie auf dem Zimmer bietet, ebenso.“


    Genau heute vor einem Jahr habe ich zum ersten Mal etwas über Giuliana geschrieben und zwar unter dem Titel:


    #5
    21.01.2017, 19:44
    stiletto
    6profi Gold-Mitglied


    Registriert seit: 21.11.2008
    Beiträge: 1.151
    Giuliana:
    Eeeeeendlich wieder da


    Das Zitat vom Wiederholungstäter ist vom 25.1.17 und es gilt ein Jahr später immer noch. Und wer Giuliana immer noch nicht kennengelernt hat, muss sich früher oder später mit einer grossen „Bildungslücke“ abfinden…


    Heute fand das überaus lange Warten auf Giuliana ein Ende und stiletto war nicht der einzige Wiederholungstäter. Offenbar haben’s noch andere gemerkt, dass sie wieder da ist...

    Gewinneinlösung im FKK66



    Vorwort


    Zuerst dem Weihnachtsmann ein schönes Dankeschön!


    Eigentlich wollte ich nur einen kurzen Bericht schreiben, doch plötzlich hat mich die Lust gepackt. Immerhin, diese kommt wesentlich billiger als die andere.


    Als stiletto, der als einer der fünf glücklichen Gewinner aus der grossen Weihnachtsverlosung hervorgegangen war, im legendären Kulturgutgebäude (nicht zu verwechseln mit dem Palast von Freiburg) nach längerer FKK66-Abstinenz wieder einmal eintraf, wurde er von der Empfangsdame wie der verlorene Sohn sehr freundlich, ja beinah überschwänglich empfangen.


    Doch damit nicht genug, sogar Bobby machte sich mit seinen gewohnt markant-witzigen und treffenden (die treffen eigentlich immer!) Sprüchen in unverkennbarer Weise bemerkbar und von den Mädels wurde stiletto fast mit an Euphorie grenzender Freundlichkeit willkommen geheissen.


    So lässt es sich im Club wohl sein. Der Garten präsentierte sich frisch verschneit und frisch gepfadete (das zeugt von bodenständiger und disziplinierter Arbeitsmoral!!!) Spuren führten dort in die diversen romantischen und lauschigen Ecken.


    Als ich das von der warmen Stube aus beobachtete, sass Cloe


    :kuss:


    auf dem Sofa neben der Glastür, die in den Garten führt.
    Vermutlich war sie etwas erstaunt, als ich mich ohne Umschweife zu ihr setzte.




    Hauptgang


    Doch ich glaube nicht, dass ich sie wirklich überrumpelt habe. Eher ich mich selber, denn damit habe ich mir die Qual der Wahl sehr verkürzt, und die Lady, die mein Los gezogen hatte, machte sich nicht bemerkbar, denn sie hätte mir die Qual der Wahl erspart.


    Mit Cloe hatte ich es schon oft getrieben und ich wurde, wie schon oft, zum schwanzgetriebenen Wiederholungstäter, obwohl ich mich in der Regel immer zuerst nach neuen Damen umschaue.


    Cloe war für stiletto für lange Zeit die absolut beste Wahl und darum lag es auf der Hand, sie als erste zu „kontaktieren“ und die „Regel“ weit über Bord zu werfen.


    Bald wurden wir uns einig, ein Schäferstündchen abzuhalten. Von Andrea wurde uns der Schlüssel für Zimmer Nummer 1 ausgehändigt mit der Bemerkung, für uns gebe es kein anderes Zimmer, denn sie habe es extra für stiletto eingeheizt.


    Für solche die sich nicht auskennen: das Zimmer 1 liegt in der entferntesten Ecke des Gartens und ist gar kein Zimmer, sondern ein separates Lusthäuschen mit romantischem Holzofen.


    Fast splitternackt, nur mit einem lausigen Badetuch (wir müssen es fest halten, damit es der Wind nicht zerhudelt) umhüllt, huschen Cloe und ich in der winterlichen Kälte über den vereisten, aber gekiesten Pfad zum Häuschen.


    Ich barfuss und Cloe mit meinen Badelatschen…


    Cloe steckt den Schlüssel ein und knarrend öffnet sich die Tür. Ich kenne den Innenraum: geradeaus der Ofen mit dem gemütlich flackernden Holzfeuer, rechts das Sofa mit Kissen und links das erhöhte Lager, auch mit Kissen.


    Cloe hatte vergessen, sich zu duschen und musste nochmals in die Kälte hinaus. In dieser Zeit konnte ich meine Füsse am Feuer wieder aufwärmen. Die Ballade: „Die Füsse im Feuer“ von C.F.Meyer (1825 – 1898) lässt grüssen.


    Ich habe mir grosse Mühe gegeben, die halb durchfrorene Cloe wieder aufzuwärmen. Als sie nach Halbzeit leise stöhnte: „Ich komme…“, wusste ich, dass mein Umsorgen nicht vergeblich gewesen war. Nun war es aber stiletto, der von Cloe umsorgt wurde.


    Cloe hatte vergessen, ein zweites Paar Latschen mitzunehmen und darum hiess es, wieder barfuss zurück ins Hauptgebäude zu gelangen. Dieser kurze Marsch brachte mich wegen des kalten Bodens wieder auf den Boden der Wirklichkeit zurück.


    Doch nicht für lange Zeit, denn stiletto hat ein neues Gesicht gesichtet:


    Als ich eine mir unbekannte holde Schönheit an mir vorbeihuschen und in einem Zimmer verschwinden sah, liess mir der anmutige Anblick keine Ruhe mehr.


    Kaum hatte ich mich von der fordernden Session mit Cloe genügend erholt, setzte sich die schöne Unbekannte auf‘s Sofa mir gegenüber – und mit der Ruhe war’s verständlicherweise vorbei.


    Sie stellte sich als Isabella


    :kuss::verliebt::kuss:


    vor und es stellte sich heraus, dass sie gut Deutsch spricht und erst seit etwa einem halben Jahr im Pascha ist.


    Als wir den Schlüssel holten, gab es wieder kein Pardon und auch sie musste mit mir in die Kälte hinaus. Das konnte jetzt kein Zufall mehr sein und das schmeckte ein bisschen nach wohlgemein(t)er Rache für meine lange FKK66-Abstinenz.


    Da wird sich ja, falls ich mich bessern will, keine Dame mehr finden lassen, die mit mir in die Kälte kommt, denn die Botschaft: „mit dem musst du in die Kälte“ wird sich wie ein Lauffeuer verbreiten.


    Auch dass ich für meine Abstinenz 24 Eintritte (pro Monat zwei!) nachzahlen musste, gehört zu dieser wohlvorbereiteten Strafe. Minus natürlich einen Eintritt wegen des gewonnenen Gutscheins. Ja, Ordnung muss sein!


    Isabella und ich haben den Gang durch den winterlichen Garten heil und unbeschadet überstanden.


    Diesmal war ich richtig froh, mich auf dem Retourweg in der Kälte abkühlen zu können, denn in der Lusthütte war die Temperatur in der Zwischenzeit deutlich spürbar und rasant angestiegen (gibt gute Noten für den Ofenbauer!).


    Zusammen mit einer heissen Lady wirkt sich dies bei mir fast verhängnisvoll aus.


    Nun war es Zeit, sich dem bereitgestellten Diner zu widmen. Die heisse, vorzüglich gewürzte Gulaschsuppe verstärkte meine Hitze noch.


    Zusammen mit einem Forumskollegen habe ich das Steak genossen und wir haben uns über dies und jenes bei dem köstlichen Mahl bestens unterhalten. Unter anderem habe ich ihm meine Neuentdeckung (Isabella) wärmstens empfohlen.


    Selbstverständlich hielt er sich an meine Empfehlung und schnappte sie mir vor der Nase weg.


    :schock:


    Ich gönnte ihm das Vergnügen, werde ihm aber bei der nächsten Begegnung gehörig die Meinung sagen und nie mehr eine Empfehlung abgeben…


    Wie könnte es anders sein, als Isabella wieder frei war, musste ich es nochmals mit ihr treiben. Und was ich nicht erwartet hätte: beim zweiten Tête-à-Tête mit Isabella gab es doch tatsächlich noch eine Steigerung, dabei war das erste schon super. Entweder hat der Kollege gute „Vorarbeit“ geleistet und /oder Isabella ist ein bisschen nymphomanisch veranlagt.




    Nachwort


    Nach dieser vorzüglichen Runde mit Isabella war der Kollege aus unerklärbaren Gründen unauffindbar. Hat ihn das schlechte Gewissen geplagt und hat er deshalb das Weite gesucht?


    Für die nächste Runde wäre Evita vorgesehen gewesen, doch die war dank eines edlen Flaschenspenders zusammen mit Jenny schon seit zwei bis drei Ewigkeiten absorbiert. Honni soit, qui mal y pense!


    Retterin in der Not wäre Isabella gewesen, doch als sie mit drei (eins für sie, eins für ihre Kollegin und eins für den Freier) Gläsern und einer vollen Flasche daherkam, war der Fall geritzt - und ich verabschiedete mich.


    Draussen musste ich das Auto zuerst von einer Neuschneeschicht befreien und der PW des Kollegen war tatsächlich nicht mehr dort…

    Die Überraschung ist perfekt!


    Vielen Dank der Glücksfee, die mich gezogen hat!


    Nimmt mich wunder, ob sie sich bei meinem
    FKK66-Besuch zu erkennen gibt oder ob sie
    lieber anonym bleibt.


    Im ersten Fall würde sie mir
    die "Qual der Wahl" ersparen...

    Nach den div. Ausflügen bis zu fata rea, fete relle
    (sozusagen das Beste vom Besten)
    noch ein konkreter Hinweis für
    alle Fans, Liebhaber und Verehrer
    von Rafaela:

    :kuss:

    Wer ihr dieses Jahr noch einen Besuch abstatten will, hat morgen Samstag noch Gelegenheit dazu, denn am Sonntag reist sie ab in den wohlverdienten Urlaub.

    Hoffentlich findet sie, nachdem sie sich von den "Strapazen" genügend erholt hat, den Weg wieder zurück ins NBU...!

    Zitat von DonBarcelo:


    Aber natürlich stimmt bei ihr von oben bis unten und von hinten wie von vorne so ziemlich alles.“


    Genau so ist es!



    Zitat von Assy:


    „…supersexy echten Leder Jupe und nichts drunter (Sau!) ist sie…“


    Was da Assy mit seinem Klammerausdruck meint, ist wohl allen Lesern und Schreibern bekannt. Aber für andere Leute eben nicht, denn Sau und Schwein gehören zusammen wie Sauerei und Schweinerei – und das wird landläufig nicht so interpretiert wie das Assy meint.


    Ein Uneingeweihter könnte meinen, Rafaela sei eine Sau. Doch genau das ist sie nicht, sie macht auch keine Schweinereien. Von denen gibt’s in der Presse und in der Weltpolitik täglich genug Beispiele bis zum Überdruss. PPP (Panama- und Paradies – Papers) lassen grüssen. Diese weltweiten Enthüllungen sind skandalös, diejenigen von Rafaela wohltuend!


    Der Klammerausdruck ist bei Rafaela eine höhere Form von Kultur. Und dies spricht für ihre lobenswerte „Aufgeschlossenheit“, die ich vielerorts vermisse und die je länger je mehr zur Rarität wird.


    Doch machen wir es kurz und kommen zur Sache:


    Genau diese Aufgeschlossenheit, nebst vielen andern höchst positiven Eigenheiten, machen
    Rafaela so sympathisch.


    Rafaelas Lederjupe mit unten ohne ist der Hammer und nur schon die Tatsache, dass sie in diesem Kostüm erscheint, ist ein Hinweis auf ihre Kreativität, die immer wieder voll zum Blühen kommt. Oder etwa nicht?


    Doch wer Rafaela nicht kennt, kann das gar nicht beurteilen und soll bitte die Finger von ihr lassen!

    :lachen::bestimmend::lachen:

    Zuerst ein grosses Kompliment an den frischgebackenen Forumskollegen


    DonBarcelo


    für seinen ersten Bericht. Dass er ihn ausgerechnet über Rafaela geschrieben hat, freut mich natürlich, denn sie hat es vor einem halben Jahr mit Bravour und von einem Tag auf den andern zuoberst auf meine Favoritinnenliste geschafft. Das hat mich zu folgendem vorläufigen Fazit gebracht:


    Mit meiner bisherigen Top-Favoritin brachte ich es innerhalb von 20 Monaten und bei 20 Clubbesuchen zu 30 Zimmern. Wenn sie nicht aus dem „Geschäft“ ausgestiegen wäre, würde diese Bilanz selbstverständlich anders aussehen.


    Rafaela, sozusagen eine Senkrechtstarterin, ist für meine „Ex-Favoritin“ in die „Bresche“ gesprungen und hat den „Verlust“ mehr als wett gemacht, denn mit Rafaela sieht die Bilanz hitverdächtig aus. Mit ihr gab es innerhalb eines halben Jahres bei 10 Clubbesuchen 25 Zimmer.


    Das gibt es nicht einfach so, sondern nur dann, wenn „alles“ zu 100% stimmt. Das ist bei Rafaela der Fall und für mich ist sie ein phänomenales „Ausnahmetalent“. Entschuldigt bitte diesen abgedroschenen Ausdruck, aber es ist mir nichts Besseres eingefallen.


    Dass ich nicht der einzige bin, der von Rafaelas „Liebeskünsten“ überaus begeistert ist, zeigen die Berichte von Ass-Locked24Mt, Rion 69 und DonBarcelo.


    Letzterer hat sich, wie schon erwähnt, mit seinem vorzüglichen ersten Bericht hier im Forum schon fast ein Denkmal gesetzt. Nicht nur deshalb, weil Rafaela der einzige Grund für seine Registrierung als „Autor“ war, sondern auch darum, weil er über Rafaela einen äusserst glaubwürdigen Bericht verfasst hat.


    Sein letzter Satz:


    In diesem Sinne seid lieb zu ihr und geniesst eure allfällige Zeit mit ihr“,


    spricht Bände und es ist ihm offenbar ein echtes Anliegen.


    Mir natürlich auch…

    6profi präsentiert hier ausschliesslich Top-Girls die mit überdurchschnittlich gutem Service (meist Naturgeilheit) herausragen, also besondere Empfehlungen der Clubs.


    Die Idee ist gut. Allerdings könnte es Probleme geben, wenn nicht empfohlene Girls im Forum mitlesen und sich fragen, weshalb sie selber nicht „mithalten“ können, wenn sie nicht zu den vorgeschlagenen Girls gehören.


    Von den empfohlenen Girls kenne ich Cloe und Maitte.
    Beide sind naturgeil (vgl. Zitat!) und sie sind beide sehr empfehlenswert.


    Problematisch ist das „100% - Zufriedenheit – Zertifikat“, denn auch Topgirls können mal einen Durchhänger haben.

    Zitat von Mahal Kita:


    „Beim bezahlen, dann die Überraschung das ich statt 70 nun 135 zu bezahlen hatte.“


    Genau das ist mir kürzlich auch passiert, aber mit einer andern Lady. Mit Flori ist etwas anderes passiert, aber davon später.


    Die Überraschung kam nicht erst beim Bezahlen, sondern schon nach gut 30 Minuten auf dem Zimmer. Die Lady erklärte mir, dass es jetzt 35 Minuten seien und ich demnach 45 Minuten machen müsse. Ja super, dachte mein Lümmel und verkroch sich in die Vorhaut.


    Die schlitzohrige Dame hätte ja bei 30 Minuten sagen können, die Zeit sei um. Ev. habe ich am Anfang zu wenig deutlich gesagt, dass ich eine halbstündige Session wolle.


    Selber schuld. Ich musste mich also an der eigenen Nase nehmen und für die Nachlässigkeit büssen. Und zwar für 5 Minuten länger 65 Fr. draufzahlen. Macht 13 Fr. pro Minute oder auf eine Stunde hochgerechnet: 780 Fr.


    Da mir die Dame einen sehr guten Service geboten hatte, habe ich das als Trinkgeld abgebucht.


    Doch die Dame wird bei mir trotz des guten Services das Attribut „Abzockerlady“ natürlich nicht mehr los. Darum habe ich sie bei meinem letzten Besuch auf ihre Avancen hin ins Leere laufen lassen.


    Als „alter Routinier“ hätte ich eigentlich wissen müssen, dass das vorgängige Abmachen der Dauer bei einer neuen Dame ein Muss ist. Da ich aber in den letzten Jahren immer an korrekte Damen geraten bin, ist mir dies schon sehr lange nicht mehr passiert.



    Nun zur Story mit Flori:
    Flori war für mich auch neu und nach der Erfahrung mit der andern Lady habe ich mit ihr klar eine halbe Stunde abgemacht.


    Bei ihr ist nun das Gegenteil passiert, denn schon nach 20 Minuten war für sie die halbe Stunde gelaufen. Auch das hat mein Piccolo auf der Stelle mit einem abrupten Rückzug quittiert.


    Es hat sich dann herausgestellt, dass Flori die Zeit für das Duschen etc. auch einberechnet hatte. Ich erklärte ihr, dass dies nicht der Fall sei. Sie hatte das begriffen, und wollte weiter machen. Doch das wollte ich dann nicht mehr. Als sie sich bei meinem nächsten Besuch nochmals entschuldigt hatte, war das für mich der Anlass, „es“ mit ihr nochmals zu treiben – und ich habe es nicht bereut.

    Zitat von Ass-Locked24Mt.:


    „Sehr hübsche und sympathische junge Dame aus RO! mit Top Ausstrahlung!“




    Das trifft den Nagel auf den Kopf.


    Unglaublich, dass über Rafaela erst ein Bericht existiert…


    Unglaublich, wie scharf sie ist…!


    Unglaublich, wie hübsch sie ist…!


    Unglaublich, wie charmant sie ist…!


    Unglaublich, wie hemmungslos sie ist…!


    Unglaublich, wie gross ihre Schamlippen sind…!


    Unglaublich, wie anschmiegsam sie ist…!


    Unglaublich, wie unkompliziert sie ist…!


    Unglaublich, wie locker sie ist…!



    Und unglaublich auch, was diese Lady so alles drauf hat!
    Als ich sie im April zum ersten
    Mal sah, blieb mir fast der Atem stocken.
    Obwohl ich ihr schöne Augen machte,
    liess sie sich in die Arme eines andern :schock: fallen.
    Und da musste ich schon ein zweites Mal tief Luft holen.


    Ist das ev. einer der Gründe, weshalb Ass-Locked24Mt. die Frage nach „unnahbar“ stellte? Keine Ahnung.
    Doch als sie wieder frei war, machte sie mir schöne Augen :verliebt: und der Tag war gerettet.


    Also keine Frage: sie ist nicht unnahbar!
    Und wenn der Eindruck trotzdem entstehen sollte, er würde auf einem krassen Missverständnis beruhen.


    Als Rafaela im Mai den Club wieder verliess, nachdem wir schon
    mehrere exzellente Sessionen miteinander gehabt hatten,
    und sie danach lange nicht mehr auftauchte, hatte ich etliche
    Bedenken, dass sie ev. nie mehr kommen würde.


    Als sie dann etwa im Juli gewissermassen als Voranzeige
    wieder auf dem Tagesplan stand, verflogen die Bedenken;
    doch als sie dann nicht wie vorgesehen erschien,
    waren sie flugs wieder da.


    Erst als sie letzte Woche wieder auf dem Plan war,
    verzogen sie sich. Das Wiedersehen musste gefeiert werden.
    Rafaela hat für stiletto das „gewisse Etwas“, das es braucht,
    um ihn scharf zu machen.


    Aber nicht nur das. Auf dem Zimmer geht bei ihr die Post ab
    und zwar so, wie es nicht häufig vorkommt.
    Sie ist ein Naturtalent und braucht keine Regieanweisungen.


    Bei ihr stimmt der Spruch: „Noch so jung und schon so verdorben“ nicht. Bei ihr müsste es eher heissen:
    „Taufrisch und schon so erfahren…und erst ein ganz, ganz kleines bisschen verdorben (nicht nur meine Schuld, für den Fall) …“


    Und zwar im positiven Sinn. Aber aufgepasst: bei ihr ist nichts von Routinemässigkeit oder Abgedroschenheit auszumachen.


    Fazit: Eine perfekte Mischung aus Powerlady und „Unschuld vom Land“.

    Zitat von SpritzMax:


    1): „…wenn sie es irgendwie vermeiden kann wird sie aber wohl nicht mehr kommen…“


    2): „Bei einem so erfrischenden und unverbrauchten Girl verzeiht man aber so einiges, weil der Rest einfach traumhaft ist.

    zu 1):
    Zum Glück konnte sie es nicht vermeiden und ist wieder gekommen. Und zwar um Kohle zu machen fürs Studium. Tönt glaubwürdig.


    zu 2):
    Ich musste ihr nichts verzeihen und es war nicht nur der Rest traumhaft, sondern die ganze Session von A bis Z ohne Wenn und Aber.



    Unglaublich, was dieses liebenswürdige Girl drauf hat:
    Traumhafter Body, GF-Sex vom Feinsten mit schönen ZK und einem gefühlvollen FO. Sie scheint hervorragende Sensoren zu haben und merkt sofort, was Mann will. Bella hat keinerlei Berührungsängste und geht voll mit. Sie scheint ein Naturtalent zu sein. Etwas vom Wichtigsten in diesem Job.


    Bei mir blieben keine Wünsche offen und die Session war derart gut, dass ich nach einem ebenfalls sehr schönen „Tête-à-tête“ mit Victoria gerade noch eine zweite mit Bella dranhängte.


    Und das kommt wirklich nur dann vor, wenn „alles stimmt“. Hut ab vor diesem Girl, das alles gibt, um seine Kundschaft zu verwöhnen. Hoffentlich bleibt das so!

    Höchst interessant, wer da alles was und wie schreibt.


    Da kommen wieder alte Besserwisser zu Worte, von denen man immer nur dann etwas liest, wenn es etwas herumzuhacken gibt.


    In 6 Tagen 40 Beiträge!


    Offenbar ein äusserst dankbares Thema für Aasgeier und Weissager.

    Zitat von Lucky:
    Wiederholgefahr: nicht ausgeschlossen; so für den kleinen Hunger zwischendurch;
    dann idealerweise nur in Hündchenstellung weil;
    1) sie mir mit dem Gesicht nicht ausweichen muss
    2) ich mir die Ohren zuhalten kann wenn mich ihr Gequietsche nervt
    3) vor allem meine Augen (trotzdem) mitficken



    Lucky…
    …der sie als Optifick erlebte ohne grosse Emotionen auszulösen“



    Was da Lucky schreibt, erstaunt mich nach meinem Erlebnis
    mit Dyana überhaupt nicht. Da kann sich offenbar
    jeder „von“-schreiben, wenn er mit Dyana bessere
    Erlebnisse macht.


    Sie hat mich zweimal verarscht und ich bin froh, dass es zu
    keiner Session gekommen ist, denn die hätte mit grosser Wahrscheinlichkeit in einem Desaster geendet.


    Als ich Dyana an der Bar angesprochen hatte, erklärte ich ihr,
    dass ich sie diesmal nicht wie beim letzten Besuch nochmals
    verpassen wolle, ich aber erst in etwa einer Stunde wieder fit sei.


    Nach einer Stunde sass sie am linken Ende der Bar auf einem
    Hocker und stiletto stand am Bar-Ende links von ihr.
    Ein Dreibeiner setzte sich auf den Hocker neben Dyana und
    bestellte bei ihr einen Saft.


    Nachdem er ihn erhalten hatte,
    setzte sich Dyana wieder auf ihren Hocker und fragte den Dazugekommenen, wie es ihm gehe und begann mit ihren Verführungskünsten.


    Da war der Fall für mich klar: Dyana wollte lieber einen knackigen Frischling als einen alten Knacker und stiletto entfernte sich.


    Nach etwa einer Viertelstunde sass Dyana wieder am gleichen Ort
    auf dem gleichen Hocker und stiletto stellte sich wieder am
    Bar-Ende neben Dyana.


    Obwohl ich mir geschworen hatte, mit Dyana nichts anzufangen,
    fragte ich sie als Jux, ob sie jetzt
    oder erst später Zeit für mich hätte.


    Als sie sagte: „jetzt“, war ich fast erschlagen vor Erstaunen
    und die Schlagfertigkeit, die es gebraucht hätte, ihr zu sagen,
    dass die Frage nicht ernst gemeint war, fehlte mir.


    Sie stand sofort auf und wollte sofort einen Schlüssel holen.
    Das ging alles blitzartig und ich konnte ihr gerade noch zurufen,
    dass ich noch rasch auf die Toilette müsse.


    Nachher traf ich sie bei den Garderoben und sie erklärte mir,
    dass sie jetzt mit einem andern „besetzt“ sei.


    Okay, mir war das mehr als recht, denn etwas Gutes hätte
    sich kaum entwickelt.
    Am meisten freute mich aber, dass der erste (scheint eine
    gute Nase zu haben…) nicht angebissen hatte.


    Und ich hoffe für denjenigen, den sie in so kurzer Zeit
    aufgespiesst hatte, dass er eine gute Zeit mit ihr verbringen durfte.


    Nicht sicher ist allerdings, ob dieser nicht einfach nur Dyanas
    Fantasie entsprungen ist.


    Was hingegen klar ist:
    stiletto hat Dyana von der Pendenzenliste gestrichen.


    (und noch etwas so ganz nebenbei: der vorherige Beitrag über Alesia war einer mit einer doppelten Schnapszahl: 1133)

    Zitat von stiletto:


    „Ihr mit Charme und Schärfe gewürzter Service lässt keine Wünsche offen.“


    Das war auch beim zweiten Mal wieder so, d.h., stiletto wurde unverhofft zum Wiederholungstäter.


    Als ich kurz nach meinem Eintreffen im Club die Lage von der Galerie
    herab gecheckt hatte, legte ich mich auf ein Sofa, wollte
    noch ein bisschen Siesta machen und der Dinge harren,
    die da kommen sollten.


    Die Siesta ging voll in die Hose, denn offenbar hatte Alesia
    wieder einmal gemerkt, wo sich stiletto aufhält und
    nahm mich sofort in Beschlag.


    Die zweite Session mit ihr war eher noch eine Spur schärfer als
    die erste. Das ist nicht selbstverständlich, denn oft ist es auch so,
    dass nach einer guten ersten eine magere zweite folgt.


    Nicht so bei Alesia.


    Sie zog wieder alle Register und stiletto kam voll auf seine Rechnung.
    Als sie merkte, dass bei mir langsam die Luft draussen war,
    setzte sie sich auf meinen Lümmel und übernahm das Ruder.


    Und zwar so, dass ich ihren Prachtshintern direkt vor mir hatte.

    Alesia / Club Blue-Up



    Bei meinem vorletzten NBU-Besuch ist mir eine neue, heisse Lady mit fraulichem, kurvenreichem Body aufgefallen; doch die einzige Aktivität, die sich entwickelte, war ein gegenseitiges Zuzwinkern.


    Das war letztes Mal anders, denn als stiletto auf der Galerie hin- und her schlenderte, muss das Alesia aufgefallen sein und sie machte sich auf zu einer Attacke. Die war so gekonnt, dass ich nicht die geringste Chance gehabt hätte, Alesias Fängen zu entkommen.


    Ihre Verführungskunst zeugte von reicher Erfahrung und was stiletto auf dem Zimmer von Alesia geboten bekam, war genau nach seinem Gusto. Ihr mit Charme und Schärfe gewürzter Service lässt keine Wünsche offen.



    Zitat von smovi:



    wenn ich in einen club gehe dann nehme ich auch genügend geld mit


    500 bis 1000 franken


    minimum,“



    Ja, lieber smovi, normalerweise reagiere ich nicht auf irrelevante Beiträge, doch deiner ist so schön, dass ich eine Ausnahme mache. Schön, wenn man zu denen gehört, die mit 1000ern um sich werfen können (vgl. Zitat).


    Wenn du mich als Geizhals abstempelst, darfst du das. Doch eines musst du wissen: Das Angebot im Swiss unter dem Titel Sommerferien-Festival gilt nur für Geizhälse und es wird nur von höchstens 10% aller Gäste genutzt. Ich hoffe, dass dich diese Tatsache etwas beruhigt.


    Den Forumskollegen SpritzMax und Eddie danke ich für die Beiträge, welche die Sache auf den Punkt gebracht haben.

    Ja, lieber BigBalu, unsere beiden "Fälle" lassen sich nicht vergleichen.


    Trotzdem hier die Antwort zu deiner Frage:


    Weder noch. Rein aus finanzieller Sicht bin ich gut gefahren, so wie der Herr betonte, denn ich bezahlte weder das Mineral- noch das Duschwasser und den Eintritt kriegte ich ohne Abzug retour.


    Fazit: Gekostet hat es mich nichts ausser Nerven wie Stahlseile, Benzin und Zeit für die vergebliche Hin- und Rückfahrt. Doch das ist vernachlässigbar.


    Was viel mehr ins Gewicht fällt ist folgendes:


    Da macht ein Club Werbung für ein neues Angebot:
    Sommerferien-Festival mit Aktionspreis.


    Der Umgang der GL mit der neuen Situation ist schlicht gesagt unprofessionell. Denn wenn nur ein einziges Girl nicht darüber orientiert ist, wie die Aktion gehandhabt wird, ist das ein sich verhängnisvoll auswirkendes Debakel.


    Und dass der Herr von der GL dem Girl und mir noch eine Fortsetzung der unterbrochenen Session zumutete, grenzt an eine Provokation.

    Bei meinem Eintreffen an der Rezeption fragte mich der diensttuende Herr, ob ich schon wisse, dass das swiss eine neue Aktion hätte. Klar wisse ich das, es sei ein Sommerferien-Festival – und deswegen sei ich (nach längerer Abwesenheit) auch gekommen. Der Herr erklärte dann auch, dass der Aktionspreis ein Service ohne Küssen sei und wenn ich komme, sei fertig.


    An der Bar kam stiletto mit Flori ins Gespräch. Als ich ihr sagte, dass ich im Sinn hätte, das „Aktionsprogramm“ ohne Küssen zu wählen, schien es, als ob sie darob nicht begeistert wäre und lief davon.


    Ich wusste nun nicht, ob sie mich hängen lassen wollte oder was. Nach einer Weile kam sie zurück und sagte, sie hätte den Schlüssel für Zimmer eins geholt.


    Wir begaben uns also ins Zimmer eins. Das war mein erster Fehler. Der zweite folgte dem ersten subito, denn stiletto masste sich an, ihren rechten Oberschenkel zu berühren, als sie auf der Matratze lag. Sie erklärte, dass sie das nicht gerne habe. Es war seit Zimmerbezug wohl kaum eine Minute vergangen, als ich die „Übung“ abbrach. Das war mein dritter Fehler.


    Wir verliessen das Zimmer. Nach etwa fünf Minuten kam Flori zu mir in die Garderobe und sagte, sie wolle mit mir die angefangene Session weiter führen. Ich erklärte ihr, dass dies für mich unter den gegebenen Umständen nicht sinnvoll sei, da der erotische Kick fehle. Das war der vierte Fehler.


    Ich meldete mich darauf beim Herrn an der Rezeption, und sagte ihm, dass sich Flori nicht einmal habe berühren lassen wollen. Er erklärte mir, dass Flori erst den vierten Tag dort sei und die Aktion erst wenige Tage laufe. Das gewissermassen als Entschuldigung oder Erklärung für das Vorgefallene.


    Als ich ihm sagte, dass es von Vorteil wäre, wenn er die Mädchen über die Aktion genauer informieren würde, war das stilettos fünfter Fehler.


    Ich war erleichtert, als mir der Herr vorschlug, mir den Eintritt zurückzuerstatten und abzuhauen. Ich wäre ihm fast um den Hals gefallen, denn sein Vorschlag war das Beste, das ich von diesem Herrn je zu hören bekam.


    Stiletto konnte es sich beim Weggehen allerdings nicht verkneifen, dem Herrn noch zu sagen, dass ich im Westside und im Palace mit der genau gleichen Aktion noch nie Probleme gehabt habe.


    Eines ist klar: Stiletto hat es bisher bei keinem Clubbesuch geschafft, in so kurzer Zeit so viele Fehler zu machen, geschweige denn, einen Club nach so kurzer Zeit wieder zu verlassen...

    Zitat von "auch dabei":


    "guten Geschmack haben wir zwei"


    Doch da sind wir nicht allein mit dem guten Geschmack. Denn bei meinem letzten Besuch letzte Woche stellte ich fest, dass Marina öfter "beschäftigt" war wie manch andere und sie demnach schon schön begehrt ist... So soll es sein.

    Kürzlich lernte stiletto eine aussergewöhnliche Lady kennen.
    Es sieht fast so aus, als hätte das Palace mit Marina das grosse Los gezogen.
    Ich jedenfalls schon.
    Marina war noch nicht lange im Club und daher noch
    "frisch und unverdorben".


    :super:


    Die oberheisse Bekanntschaft begann ganz banal, indem er von ihr
    nach einem Getränk gefragt wurde.


    Nun hatte stiletto ein Wasserglas mit Gas und Eis vor sich und neben
    sich eine Dame, die unnötigerweise immer mehr Gas gab.


    Marina ist Spanierin und neu im Palace.


    Sie entspricht voll und ganz meinem Beuteschema.
    Nur wegen meiner guten „Tagesform“ bekam ich keine weichen Knie.


    Ihr sportlicher Body wird einzig und allein durch ihre
    Silikonbrüste überschattet, doch diesen Makel macht
    sie durch ihr hübsches Aussehen und ihre charmant-erotische
    Ausstrahlung mehr als wett.


    Normalerweise macht stiletto um Silikon-Damen einen grossen Bogen.


    Marinas überdurchschnittlich guter Service zeichnet sich durch
    Leidenschaft und Naturgeilheit aus und lässt keine Wünsche offen.
    Sehr zu empfehlen!

    Einmal mehr gibt’s hier wieder sehr erstaunliche Sachen zu lesen. Zeichnet sich hier schon das Sommerloch ab?


    Erstaunlich auch, wie da mit „hoher Kompetenz“ das Blaue vom Himmel geholt wird. Man könnte meinen, dass Orakeln zum neuen Volkssport wird.


    Lucky hat es auf den Punkt gebracht.


    In der Tat vermisse ich ein paar Lieblinge von früher.


    Aber seit Tagen finde ich auf dem Tagesplan u.a. Carla, Alma und allen voran Simona aufgelistet. Meiner Meinung nach sind das Topgirls mit einem grandiosen Service, sozusagen auch was vom besten was es in den Nr.1-Clubs gibt, jedenfalls für mich


    lucky...
    ...dem es derzeit zu warm ist :wütend:zum rammeln und dann noch mit so heissen Girls


    Seit Freitag ist auch Laura wieder aktiv. D.h., die von Lucky erwähnten Girls sind durch eine weitere Hammerlady ergänzt worden. Wer da noch jammert, jammert auf sehr hohem Niveau.

    Stiletto hat den Wallfahrtsort New Blue Up ins Auge gefasst, um drei schon längst überfällige Pendenzen zu erledigen.


    Bei seiner Ankunft war draussen der Parkplatz schon fast voll und drinnen herrschte folgerichtig recht reger Betrieb – und dies schon am frühen Nachmittag.


    Normalerweise interessieren mich die neuen Girls, doch diesmal war es anders: heute gab’s „nur“ Sessionen mit „alten Bekannten“.


    Die Pendenzen betrafen Adel, Dayana und Sonia. Mit Dayana und Sonia (vgl. sep. Berichte) funktionierte mein Vorhaben bestens. Doch bei Adel war der Wurm drin, denn sie war andauernd besetzt. Ich tröstete mich damit, dass ich mir sagte: aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    Nach der ersten Refresher-Runde mit Sonia gab’s Schlag auf Schlag die nächste, längst überfällige: nämlich eine mit Dayana.


    Dayana ist gerade frisch in den Club zurückgekehrt und darum war sie auch voll motiviert. Es war die vierte Runde mit ihr und erst noch eine, welche keinerlei Wünsche offen liess! Dayana kann ich demnach nach wie vor bestens empfehlen.


    Und nur noch so nebenbei: Das Beuteschema von stiletto ist recht breit gefächert: Sonia und Dayana sind ja nur schon von der Figur her totale Gegensätze.

    Als ich im Barraum ankam und Sonia erblickte, steuerte ich nix wie los auf sie zu. Die gute Lady war derart perplex, dass sie sofort zum Gegenangriff startete und mir den Tarif durchgab: Kein Begrabschen ohne zu zahlen. Jetzt wusste ich nicht, ob sie einen Witz machte oder nur wissen wollte, ob ich es nach so langer Zeit mit meiner Avance tatsächlich ernst meinte.


    Ich konnte Sonia versichern, dass ich immer nur ernsthafte Angebote mache. Das äusserst seriöse Unterfangen wurde ohne langes Hin und Her zur vollen Zufriedenheit von beiden in die Tat umgesetzt.


    Mit der „Erledigung“ dieser Pendenz ist aber gleich eine neue entstanden, nämlich der Vorsatz, für die nächste Runde mit Sonia nicht wieder so viel Wasser den Rhein hinunter fliessen zu lassen. Das wäre wirklich jammerschade.

    Zitat von Pavarotti:


    „Sie freut sich aber, dass sie bald eine Woche Ferien zu Hause geniessen kann.“




    Jetzt hast du wieder einmal das hohe C souverän getroffen! Gratulation!


    Es freut mich fast so, wie sich Denisa auf die wohlverdienten Ferien freut (seit Januar ist ja schon reichlich lang).

    Es freut mich natürlich doppelt: zum einen, dass Denisa offenbar das Wellental überwunden und die Kurve gekriegt hat und zum andern für dich, dass du es gut hattest mit ihr und mit dem Titel: "Alles im grünen Bereich..." Entwarnung geben kannst.

    Zitat von sexpedro:


    "Die Aktion scheint nicht so ein Renner zu sein."


    Stimmt. Auch meine Erfahrung.


    Nachdem ich es letztes Mal mit der bildhübschen und äusserst attraktiven Beatrice getrieben hatte und sie fragte, ob sie immer so einen miesen Service biete, beantwortete sie die Frage spontan wie folgt:


    "Ja, beim Aktionspreis schon!"


    Alles klar???
    Unter diesen Voraussetzungen reizt es mich nicht mehr unbedingt, wegen der Aktion ins Westside zu gehen.

    Entschuldigung, die dritte Session im Januar war noch gut,
    aber die vierte nicht mehr...
    die hat mich offenbar etwas verwirrt,
    aber der Rest stimmt nach wie vor.

    Zitat von Lugano:


    "Was immer es auch war......Es scheint vorbei zu sein......


    und kann die eher kritischen Kommentare nicht nachvollziehen......

    Also falls sie wirklich nachgelassen hat muss sie vorher absolute Weltklasse gewesen sein.....Bei mir 100% Wiederholungsgefahr."


    Bei mir war die Wiederholungsgefahr auch bei Hundert, nachdem ich mit ihr, als sie im letzten Mai und Juni zum ersten Mal anwesend war, zwei tatsächlich „weltklassemässige“ Erlebnisse hatte. Darum verwundert es mich nicht, dass sie bei Pipa die Nr.1 war. Das war sie bei mir ja auch, bis sie dann im Januar wieder da war.


    Mit dieser dritten Session mit Denisa kam postwendend die Ernüchterung. Während die ersten beiden Sessionen hervorragend waren und weit über dem Schnitt lagen, schaffte es Denisa beim dritten Mal nicht einmal mehr, einen einigermassen durchschnittlichen Service zu bieten.


    Deshalb kann ich die kritischen Kommentare sehr wohl nachvollziehen.
    Denisa machte einen unmotivierten und abgelöschten Eindruck. Schade!


    Wenn das nun nicht mehr so ist, hat sie sich vom Durchhänger offenbar erholt.
    Aber ich weiss nicht, ob ich es mit ihr nochmals treiben werde, denn ein schlechtes Erlebnis, nach zwei guten, macht die Sache doch sehr problematisch, da man ja nicht weiss, ob sie nicht wieder einen Durchhänger hat. D.h., die Wiederholungsgefahr besteht nicht mehr.


    So gesehen hatte Lugano ein Riesenglück…und wie heisst es so schön?
    Das Glück dem Tüchtigen…

    Merlin hat einmal mehr alle Register gezogen. Am 28.2. hatte es wegen der Verlosung Männerüberschuss. Offenbar ganz nach dem Geschmack von Merlin. Sie hätte an jedem Finger ein paar angeln können. Trotzdem zog sie es vor, mit Adel an der Stange ein paar ganz heisse Shows abzuziehen.


    Um dann gerade wieder auf die Männer loszugehen. Doch nicht mit jedem, der sie gerne gehabt hätte, ist sie losgezogen, sondern belagerte diesen und jenen, um dann doch wieder mit keinem abzuhauen. Es waren mindestens fünf Anwärter, die es mit ihr gerne getrieben hätten.


    Doch Merlin hatte offenbar etwas anderes im Sinn und liess sie wie begossene Pudel stehen. Auch ich gehörte dazu.


    Ich hatte Merlin schon aus dem Programm gestrichen und mich nach einer andern umgesehen, als sie plötzlich vor mir stand und mir klagte, dass ihr keiner einen Orgasmus bescheren wolle. Das konnte ich mir nicht genau erklären, aber ich erfüllte ihr den Wunsch noch so gern und nix wie los, landeten wir im Zimmer 11, zuoberst und zuhinterst.


    Es war die dritte Session mit ihr und es kam genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte: Kein Moment der Ruhe, sondern Vollgas von Anfang bis Schluss.


    Unwahrscheinlich, was diese Lady für eine Energie entwickelt. Ich gab ihr das, was sie wollte und am Schluss waren beide mehr als zufrieden. Mindestens einen Unterschied hat’s aber schon gegeben: Während ich völlig ausgepowert war, hatte sie noch lange nicht genug und schnappte sich den Nächsten. Ich hätte mir zwar gerne die „Nächste“ auch noch geschnappt, aber bei mir waren die Batterien definitiv leer.


    Das kommt davon, wenn man sich mit Merlin einlässt…und einem vorher schon Laura und Melissa ein klein bisschen etwas abverlangt hatten...ha…ha…

    Zitate von die Zunge und stiletto:


    Unter dem Titel: „Mein Traumgirl“ schreibt die Zunge :
    Es kam dann aber Adela ins Zimmer und Ausruhen war damit zu Ende.


    lucky :
    „Es freut mich, dass
    Adela deinem Stolz auf die Beine geholfen und dein Ego gestärkt hat... “


    und


    „Ein besonderes Vergnügen war es jeweils, zu beobachten, wie sich Adela ihre mit Bedacht ausgewählten Männer gefügig machte und nicht locker liess, bis die Opfer hilflos in ihrem Fangnetz zappelten.“


    Dazu noch eine kleine Ergänzung:


    Manchmal könnte man den Eindruck gewinnen, Adela sitze gelangweilt herum. Doch das ist eine arge Täuschung. Sie beobachtet die Szenerie sehr genau und schnappt im richtigen Moment zu, wie eine Spinne im Netzzentrum.


    Ich habe das schon oft beobachtet und ich staune jedes Mal, mit welcher Präzision Adela das anstellt. Die Trefferquote ist bei Adela weit höher als bei andern Girls.


    Einmal sass ich mit einem Kollegen fachsimpelnd an der Bar. Dabei wollte er wissen, ob er es besser mit diesem jenem Girl treiben würde. Dabei waren zwei verschiedene Girls in seinem Fokus. Ich schilderte ihm deren verschiedene Vorzüge und gab sogar eine Empfehlung ab.


    Ich weiss nicht, ob Adela von diesem Gespräch etwas mitkriegte. Ich weiss nur, dass Adela keines der beiden war. Plötzlich aber stand Adela zwischen uns und da wusste ich sofort, was passieren würde.


    Ich sagte dem Kollegen nur noch: jetzt musst du dir keine Gedanken mehr machen, es ist passiert. Der Kollege war zwar zuerst der Ansicht, die Attacke gelte mir. Doch ich wusste genau, dass sie ihm galt. So war es auch und er Adelas nächstes „Opfer“.


    Ha ha ha


    :smile:

    Die Casino-Party scheint wieder ein voller Erfolg zu werden. Jedenfalls war die Partylaune gestern bei allen sehr gut, die Mädchen optimal drauf und motiviert und das Essen wie gewohnt vorzüglich.


    Die perfekte Stimmung wurde von den Girls stets wieder angeheizt. Besonders erwähnenswert ist, dass die seit Monaten arg vermisste Iza für mich eine wahre Bereicherung für die Party war, ebenso die noch nicht sehr lange im Club aktive Laura. Ein besonderes Vergnügen war es jeweils, zu beobachten, wie sich Adela ihre mit Bedacht ausgewählten Männer gefügig machte und nicht locker liess, bis die Opfer hilflos in ihrem Fangnetz zappelten.

    Warum ich an der Verlosung mitmachen möchte?
    Klarer Fall: Zwei Fliegen auf einen Schlag.
    Zudem habe ich noch etliche Ladys auf der Pendenzenliste
    (Premieren und Reprisen):


    Adel
    Adela
    Carla
    Casandra
    Coco
    Giuliana
    Jasmin
    Laura
    Livia
    Merlin
    Renata
    Siana
    Sonja
    Simona


    Das sind alles Ladys, die momentan anwesend sind.


    :staunen:


    Ohlala, jetzt habe ich gerade gemerkt, dass es ausser bei Laura und Renata alles pendente Wiederholungen sind...

    Nach meinem vorletzten Besuch des NewBlueUp habe ich über Merlin untenstehenden Bericht mit dem Fazit: „Sag nie, mit der treib ich’s nie!“ geschrieben.


    Und nun, nach meinem letzten NBU-Besuch kann der geneigte Leser raten, was es zu berichten gibt.


    Ja, genau, der stiletto wurde zum Wiederholungstäter und Merlin war die erste Dame, mit der er in einem Zimmer verschwand. Der Anfang war zwar mit einer andern Dame geplant, aber Merlin ist ihr zuvorgekommen.


    Das raffinierte Frauenzimmer hatte keine Mühe, ihre Fangnetze über stiletto zu stülpen – und schon hat er sich verstrickt und sie sass einmal mehr am längeren Hebel.


    :staunen::doof::schock::staunen:

    Im Zimmer hatte ich alle Mühe, Merlin zu bremsen, denn mit der äusserst aktiven Lady ist es unmöglich, ein gemütliches Schäferstündchen abzuhalten. Deshalb seien alle vorgewarnt, die es mit ihr auch versuchen wollen.


    Das Versuchen hat ja auch etwas mit Versuchung zu tun – und damit wäre der Kreis wieder geschlossen.
    Und selbstverständlich: Merlin ist der Kreismittelpunkt.

    Letzte Woche habe ich unter dem Titel Merlin (New Blue Up) geschrieben:


    „Nicht mein Geschmack, die kannst du streichen…
    Da ich sie nicht haben wollte…“
    Und dann als Fazit: „Sag nie, mit der treib ich’s nie!“


    Im Tagesanzeiger vom 21.1.17 erschien unter „Kommentare & Analysen und „Bonbons & Granaten“ ein Beitrag von Güzin Kar: „Menschen aufzählen, die für Sex nicht infrage kämen“ und „nicht einmal im Dunkeln anfassen“.


    Erster Satz: „Was sind das eigentlich für Menschen, die jede Frau, die in der Öffentlichkeit auftaucht, danach beurteilen, ob sie mit derjenigen ins Bett wollen oder nicht?


    Es scheint so, dass es Mode geworden ist, in Sozialen Medien darüber zu berichten, mit wem man es nicht treiben würde. Da kann man sich ins Bild setzen über das finale Urteil über eine Frau, das dann eben heisst fickbar oder nicht fickbar.


    Güzin Kar bringt es so auf den Punkt: „Wenn man sonst zu nichts befragt wird, kann man ja wenigstens mal sagen, wo man seinen Dödel parken würde und wo nicht. Braucht kein Fachwissen und beschädigt die gemeinte Person im Falle einer Nichtbesteigungserklärung nachhaltig.“


    Stiletto fühlt sich hier nicht betroffen, schliesslich wurde er von Merlin eines Besseren belehrt.

    Zitat von Don Phallo:


    "Und dem super Bericht ( da müsste ich noch sagen, wie immer…:super:) von Stiletto gibt es kaum noch was hinzuzufügen."



    :top: :smile:



    Lieber Don Phallo


    Herzlichen Dank für die Blumen!
    Hinzufügen kannst du alleweil etwas,
    schliesslich ist mein Bericht bald zwei Jahre alt.
    Diese Zeit ist vermutlich auch an Nina nicht spurlos
    vorbeigegangen und auch Nina wird sich entwickelt haben...


    Leider hat es mit ihr noch keine Wiederholung gegeben.
    Das liegt aber nicht daran, dass es keine neueren Berichte gibt, sondern
    schlicht daran, dass mein Pendenzenberg immer grösser wird!


    Doch das könnte der Anlass sein, Nina wieder einmal zu besuchen...
    Ich könnte dann den Bericht aktualisieren und dem schmutzfink gehörig den Speck durch den Mund ziehen.



    Gruss stiletto