Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
Club Millenium in Winterthur Neftenbach
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Royal6 Studio Walenstadt Schweiz
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Werbung im Sexforum bei 6profi
Werbung im 6profi Sexforum Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz
Anmelden oder registrieren
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Werbung im Sexforum bei 6profi
Werbung im 6profi Sexforum Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz

Club Westside | Saunaclub | Schaffhauserstrasse 87A | 8500 Frauenfeld | Thurgau | Schweiz | Tel +41 52 722 10 10 | http://club-westside.ch | Google Maps | Westside Club Profil | Westside Sexforum | Westside Club Berichte |


Club Westside | Abgelaufenes Fleisch für Gäste

  • Antworten
    • Ihr habt aber schon bemerkt das neues Personal vor Ort ist und es ein frischer Wind weht.So scheint mir einfach es wird aufs Westside draufgeschlagen mit alten Geschichten. Ist auch nicht fair, aber passt schon zum allgemeinen Imperium basching. :!:

      Ja sicher, alles was nicht ins Weltbild passt ist Bashing :doof:. Alles was nicht positiv über einen Imperium Club ist, ist auf einmal Bashing. Krank! Die Infos über das abgelaufene Fleisch kommen nicht von mir sondern von zwei internen Leuten, die "Imperium Clubs" arbeiten. Kannst du die Wahrheit nicht vertragen? Über andere Dinge habe ich nichts geäussert, aber diese Sache mit dem Fleisch geht gar nicht und da muss auch die Öffentlichkeit gewarnt werden, das geht zu weit.


      Also mich würde es als Gast schon interessieren, wenn ich im Westside in den letzten 2 Jahren gegessen hätte und mir abgelaufenes Fleisch zum Essen untergejubelt worden wäre. Bei jedem Mediziner läuten die Alarmglocken. Und es war kein Ausrutscher sondern das hatte System, ca. 2 Jahre lang obligatorisch so praktiziert von diesem Torsten. Und die anderen Mitarbeiter haben das gewusst und haben die Klappe gehalten und diese Sauerei am Gast gedeckt. Also sorry, ich kann deine Einstellung beim besten Willen nicht nachvollziehen. Vor allem wird das vermutlich im Club Swiss so weiter praktiziert. Aber du solltest dankbar sein, dass du und andere Gäste jetzt Bescheid wissen und dieses miese Spiel nun auch im Club Swiss nicht mehr funktioniert. Dient zur Sicherheit aller Gäste. Über jede Frau kann geschrieben werden wenn sie nicht richtig geblasen oder geküsst hat und es wird daraus teilweise grosses Tamtam gemacht, die Frau und Club gerufmordet wegen Kleinigkeiten, aber wenn es um abgelaufene Lebensmittel geht soll man die Klappe halten und darf nicht geschrieben werden? Nur zum kotzen so eine Einstellung!


      Cheyenne und Max haben dem Club WS einen neuen Wind hinein gebracht und zum Brunch am Sonntag, kann man nur sagen: Qualität absolut Top und mit Liebe zu bereitet.

      Kann gut möglich sein und das wurde nicht bestritten!


      Kennen wir doch, aller 1-2 Jahre frischer Wind (Dauerschleife) aber ist ein anderes Thema. Hoffen wir das beim aktuellen Brunch keine abgelaufenden Lebensmittel mehr verwendet werden, im Interesse der Gesundheit aller Gäste. Und eine Schande für die Branche.


      Aber ändert nichts an der Tatsache, was dieser Torsten gegenüber den Gästen in den letzten 2 Jahren für eine Sauerei abgezogen hat. Warum soll das verschwiegen werden? Und wenn ein Mitarbeiter zu so etwas fähig ist, willst du nicht wissen was sonst noch für Scheisse. Ingo hat selbst geschrieben, das sein Mitarbeiter Torsten ein Drogen Penner ist. Dieser Beitrag mit "Drogenpenner" Ingo an Don Phallo geschrieben: Club Zeus | Küssnacht | Deine Meinung Und jetzt wo ans Tageslicht gekommen ist, das dieser Torsten 2 Jahre lang obligatorisch abgelaufenes Fleisch für die Gäste im Club untergejubelt hat und ständig "High" ist, unterstellt man Imperium Bashing? Hallo???!!!!


      Welche Strategie? Torsten hat es wegen seines übermässigen Marihuana Konsums das Hirn weg geblasen! Der Typ ist strategielos und leidet unter Realitätsverlust.

      Das ist nur einer von vielen Beiträgen von Ingo Heidbrink bzgl. der Drogen von Torsten und Ingo hat sogar öffentlich geschrieben das dieser Torsten im Menschenhandel verwickelt sei. Man muss die Beiträge von Ingo nur lesen, sie sind alle im Forum. Frage an die Bashing Spezialisten: Zu welcher Art von Bashing zählt das jetzt? Passt das auch alles zum allgemeinen Imperium Bashing? Hat sich Ingo damit selbst gebasht oder wie sieht das aus? :saint:

      • Ihr habt aber schon bemerkt das neues Personal vor Ort ist und es ein frischer Wind weht.So scheint mir einfach es wird aufs Westside draufgeschlagen mit alten Geschichten. Ist auch nicht fair, aber passt schon zum allgemeinen Imperium basching. :!:

        Cheyenne und Max haben dem Club WS einen neuen Wind hinein gebracht und zum Brunch am Sonntag, kann man nur sagen: Qualität absolut Top und mit Liebe zu bereitet.

        • Sämtliches Fleisch und Wurst mit dem die Gäste im Westside in den letzten 2 Jahren bewirtet wurden, war obligatorisch abgelaufene Ware die bereits für die Entsorgung vorgesehen war und vom Händler nicht mehr verkauft werden durfte. Diese Ware wurde für JEDE Party vom ehemaligen "Manager" der weiterhin im Club Swiss werkelt, persönlich besorgt und landete mit viel Gewürzen versehen, im Westside auf dem Grill. Auf meine entsetzten Fragen nach dem "warum", erhielt ich von zwei internen Quellen unabhängig voneinander in etwa die gleiche Antwort: "Weil Torsten das IMMER so macht, um die Ausgaben für Party billigst zu halten, um seinem Chef Ogni in den Arsch zu kriechen, wie engagiert er Kosten Einsparungen für den Club trifft."

          Krass, kann das kaum glauben.

          • ich kann als Gast selbst bestätigen dass die zur verfügung gestellten läckereien von höchster qualität waren

            Es ist eben nicht so. Es kann für dich lecker geschmeckt haben, ändert aber nichts an der Tatsache das es ausschliesslich abgelaufene Ware war die für die Entsorgung vorgesehen war. Bezeichnend, wie du versuchst die Tatsachen zu verdrehen.


            der Rest dess Imperium Personals ist sonst Super. 😉

            Die Westside Mitarbeiter die bis vor ein paar Monaten dort waren haben alle davon gewusst, dass Torsten 2 Jahre lang ausschliesslich abgelaufenes Fleisch besorgt hat, was im Westside auf dem Grill gelandet ist. Auch der "Geschäftsführer" Vito wusste sehr wohl darüber Bescheid! Spar dir deine Heuchelei zum Thema Personal, Super Geschäftsführer und Super Manager, einige von denen und wer diese Vollidioten einstellt, ist die wahre Seuche.


            Denke, in der Schweiz kann man auch keine abgelaufenen Artikel im Supermarkt kaufen?

            Das stimmt. Das war auch meine erste Frage und deshalb habe ich in dieser Sache recherchiert. Du hast keine Ahnung von den perfiden durchtriebenen Machenschaften von diesem Typ. Der verkauft seine Mutter.

            • ich kann als Gast selbst bestätigen dass die zur verfügung gestellten läckereien von höchster qualität waren und ich kann euch garantiert sagen dass Ihr in anderen Clubs auserhalb des Imperiums kein besseres essen finden werdet.

              P.s Torsten ist ein Thema für sich und er ist auch nicht mehr für das West Side zuständig.

              Der Gute Herr Heidbrink würde was gutes tun wenn er Torsten durch mich ersetzen würde, der Rest dess Imperium Personals ist sonst Super. 😉

              • Guten Tag.

                Zum Thema essen im Westside möchte ich euch kurz eine Stellung geben. Wenn wir euch unser Essen (Italienische Jause, Brunch etc.) kostenlos oder nicht zur Verfügung stellen, achten wir besonders auf die hygienischen Standards. Es werden keine abgelaufenen Artikel gekauft oder weiter gegeben. Denke, in der Schweiz kann man auch keine abgelaufenen Artikel im Supermarkt kaufen? Was letztes Jahr passiert ist kann ich leider nicht beurteilen. Jedoch kann ich euch versichern, dies wird künftig auf keinen Fall vorkommen. Kommt doch mal bei der nächsten Party vorbei und überzeugt euch vom Gegenteil. Die neue Führung gibt das beste!


                Lg

                Team Westside

                Chayenne und Max

                • Nur blöd kommt ihr erst jetzt damit, da der Verantwortliche nicht mehr da ist. Und über die Qualität vom jetzigen Angebot gibt es keine Zweifel, es ist frisch und schmeckt sehr gut. Nur weil es jetzt gut läuft kommt ihr mit alten Geschichten.

                  Dir ist es offensichtlich lieber das zu vertuschen um dieses Pack noch zu schützen und die Gäste ins Messer laufen zu lassen. So eine Einstellung ist doch zu tiefst krank. Ich verfüge über Informationen von zwei internen Quellen, dass es zumindest in den letzten 2 Jahren genau so ablief als Torsten im Westside war, dass dort ausschliesslich abgelaufenes Fleisch den Gästen geboten wurde das im Handel nicht mehr verkauft werden durfte und für die Entsorgung bestimmt war. Aber wer sagt, dass es momentan nicht weiterhin so läuft?! Das Vertrauen ist am Arsch. Der Typ werkelt ja auch weiter vor sich hin im Club Swiss und auch dort läuft sicherlich das gleiche Spiel weiter, in dem er für die Partys abgelaufenen Müll besorgt, weil es nichts kosten darf oder soll.


                  22.12.2022 - Im Garten im Westside eine Camping Kühltasche hinstellen wo jeder mit seinen Urin Fingern reinlangen kann um Fleisch rauszuholen und selbst aufs Gasgrill legen, ja das ist super. Und das im gewerblichen Bereich , toller Manager. , Hygiene Kontrolleur Polizei und der Laden schliesst sofort! Noch bedenklicher sind die Gäste die ddas gut finden. das sagt alles über ihr Niveau aus. In einen Kebap Laden würden sie aufschreien und die Polizei rufen aber in einen Sex Club finden sie es wirklich gut. =O

                  Das ganze ergibt ein schlüssiges Gesamtbild, da kannst du nur noch kotzen.


                  Das so etwas in der Schweiz überhaupt möglich ist, ein absolutes Unding. Sind es gerade solche Typen die das Gewerbe kaputt machen.

                  • hmm... Das Gleiche habe ich auch schon gehört. Ist zwar schon ein Weilchen her, aber die Quelle dafür umso Glaubwürdiger. Schade, wenn man so etwas nötig hat. Wenn man es nicht auf normalem Weg hinkriegt, würde man besser auf das Ausrichten solcher Anlässe verzichten.

                    Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                    Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                    8)8)8):evil::evil:8o8o

                    • Westside - abgelaufene (verdorbene?) Lebensmittel für Gäste


                      An deiner Stelle hätte ich kein Vertrauen und würde im Club Westside sicher nichts zu essen anrühren, weil was in den letzten 2 Jahren den Gästen im Westside zum "Fressen" angedreht wurde, schlägt dem Fass den Boden raus. Widerwärtiger und krimineller geht's nicht.


                      Ich finde, dass die Gäste ein Recht darauf haben das zu erfahren und es sogar die Pflicht ist das öffentlich zu machen, denn hier hört der Spass definitiv auf. Hier gehts nicht nur um den Ekel sondern das vorsätzlich mit der Gesundheit der Gäste gespielt wird. Es ist ein Fall für das 'Amt für Lebensmittelsicherheit'. Schlafen die eigentlich?


                      Sämtliches Fleisch und Wurst mit dem die Gäste im Westside in den letzten 2 Jahren bewirtet wurden, war obligatorisch abgelaufene Ware die bereits für die Entsorgung vorgesehen war und vom Händler nicht mehr verkauft werden durfte. Diese Ware wurde für JEDE Party vom ehemaligen "Manager" der weiterhin im Club Swiss werkelt, persönlich besorgt und landete mit viel Gewürzen versehen, im Westside auf dem Grill. Schade das es erst jetzt ans Tageslicht gekommen ist und somit Gäste über einen längeren Zeitraum arglistig getäuscht werden konnten.


                      Auf meine entsetzten Fragen nach dem "warum", erhielt ich von zwei internen Quellen unabhängig voneinander in etwa die gleiche Antwort:

                      "Weil Torsten das IMMER so macht, um die Ausgaben für Party billigst zu halten, um seinem Chef Ogni in den Arsch zu kriechen, wie engagiert er Kosten Einsparungen für den Club trifft."


                      Solche Fälle zeigen einmal mehr das wahre Gesicht bzw. vielmehr die hässliche Fratze diverser Leute, wie abgrundtief sie gesunken sind und was ihnen "Gäste" wirklich wert sind und das ist nur die äusserste Spitze des Eisbergs. Weitere Worte erübrigen sich.


                      Jeder soll sich seinen Teil darüber denken.

                      Wer noch nicht dort war, sollte sich den SonntagsBrunch im Westside nicht entgehen lassen. Sonst wird man in der Schweiz ja eher mit Kartoffelsalat vom Migros und Würstchen aus der Packung versorgt. Aber das was Chayenne hier aufbietet, ist wirklich top. 10 verschiedene Platten mit Schinken, Wurst, Käse, Lachs und anderen italienische Leckereien.