Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
Club Millenium in Winterthur Neftenbach
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Royal6 Studio Walenstadt Schweiz
Club12 Oerlikon Zentrum - Stadt Zürich Banner Werbung im Sexforum der Schweiz bei 6profi
Club Medusa Zürich - Kinky Party FKK Palast Freiburg
Anmelden oder registrieren
Club12 Oerlikon Zentrum - Stadt Zürich Banner Werbung im Sexforum der Schweiz bei 6profi
Club Medusa Zürich - Kinky Party FKK Palast Freiburg

Club Lavie | Saunaclub | Steckbornerstrasse 14A | 8535 Herdern | Kanton Thurgau | Ostschweiz | Tel +41 52 747 17 98 | https://clublavie.ch/ | Google Maps | Lavie Club Profil | Lavie Sexforum | Lavie Club Berichte |

Der Club Lavie ist ein seit Jahrzehnten bekannter Saunaclub in Herdern, einem Dorf nur 5 Km von der Stadt Frauenfeld entfernt gelegen. Neben den üblichen Wellness Angeboten wie Sauna, Dampfbad, Whirlpool und Bar, schätzen die Gäste im Lavie die Kombination aus Entspannung, Unterhaltung und Sex Erlebnissen. Dieses Angebot macht das Laive zu einem begehrten Ort für eine Auszeit vom Alltag. Für das erotische Vergnügen der Gäste sorgen täglich ca. 15 bis 25 Girls.


Lara 2 | Lavie Saunaclub | Herdern

  • Antworten
    • Lieber (noch mir unbekannter) El Pervesito, mit Deinem Bericht hast Du den Nagel einmal mehr auf den Kopf getroffen und das Erfolgsrezept des LaVie originalgetreu beschrieben. Oder anders gesagt: Wer braucht schon einen Psychiater, wenn Herdern doch so nahe liegt? Das war bei meinem gestrigen Besuch nicht anders. Ich glaube sogar, dass ich dich gesehen habe, wie du mit einer Zigarre in der Hand in der hinteren Ecke des Gartens auf der Seite der Hecke Platz genommen hattest. Da die Arbeit rief, musste ich um 17.45 Uhr bereits wieder weiter. Ich hoffe, dass sich beim nächsten Mal genügend Zeit für ein ungezwungenes Gespräch ergibt. Freue mich weiterhin auf Deine ausführlichen und kompetenten Beiträge.

      Ja, das könnte sein, dass ich das gewesen bin. Zu dieser Uhrzeit war ich wohl der einzige mit einer kleinen Honduranerin in Mund und Hand, der im Garten herumlümmelte.

      Wenn das mit dem horizontalen Gewerbe einmal verboten werden sollte (was, Gott bewahre, immer mal wieder versucht wird), und wir unser Hobby in der Form aufgeben müssten, könnten sie im La Vie die Frauen behalten, und müssten nur das Türschild wechseln. Die Aufschrift wäre dann halt "Seelenklempnerei". Vielleicht könnte man sogar die bisherigen Dienstleistungen als Therapiesitzung verkaufen, und der Krankenkasse verrechnen.... 🤔🤔🤷‍♂️🤷‍♂️😎😎

      Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

      Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

      8)8)8):evil::evil:8o8o

      • Lieber (noch mir unbekannter) El Pervesito, mit Deinem Bericht hast Du den Nagel einmal mehr auf den Kopf getroffen und das Erfolgsrezept des LaVie originalgetreu beschrieben. Oder anders gesagt: Wer braucht schon einen Psychiater, wenn Herdern doch so nahe liegt? Das war bei meinem gestrigen Besuch nicht anders. Ich glaube sogar, dass ich dich gesehen habe, wie du mit einer Zigarre in der Hand in der hinteren Ecke des Gartens auf der Seite der Hecke Platz genommen hattest. Da die Arbeit rief, musste ich um 17.45 Uhr bereits wieder weiter. Ich hoffe, dass sich beim nächsten Mal genügend Zeit für ein ungezwungenes Gespräch ergibt. Freue mich weiterhin auf Deine ausführlichen und kompetenten Beiträge.

        • Heute habe ich sehr lange überlegt. Leider hat gerade eben mein Privatleben eine unvorhergesehene, und leider auch sehr unvorteilhafte Wendung genommen. Ohne jetzt in's Detail gehen zu wollen, ein kleiner Hinweis: ich hatte ein Leben vor ihr, ich werde auch eines haben nach ihr. Die Meisten werden verstehen, was ich meine. Also habe ich etwas gehadert. Ist es eine gute Idee, in meinem Zustand in einen Club zu gehen? Ich werde wohl an jeder Ecke an sie erinnert, jede Frau mit ihr vergleichen. So den ganzen Schwachsinn, den man halt so macht, wenn man sich wegen einer Frau wie ein angeschossenes Reh fühlt. Ach was soll's, scheiss drauf, ich brauche Ablenkung. Ich will irgendwo hin, wo es Leute hat, eventuell kommt auch noch ein "Frustfick" in Frage. Aber die Girls sollten dann auch soviel Fingerspitzengefühl haben, dass sie ein "nein" meinerseits nicht missverstehen würden.


          Somit bleibt für mich eigentlich nur das La Vie. Also, nichts wie hin. Ca. Um 17.00 sitze ich im Garten mit einer guten Tabackrolle in der Hand. Vorher noch in der Bar etwas zu trinken geholt. Hier zeigte sich eben schon erstmals das Feingefühl gewisser Ladies. Ein kurzes "Hallo, wie geht's dir"? Ein vielsagendes Augenrollen von mir. Der Fall ist klar - ihm geht's heute schmutzig. Das liebe ich so an euch Frauen im La Vie. Obwohl alle, samt und sonders, Profis sind, bleibt trotzdem eine hohes Mass an Emphatie bestehen.


          Kaum in meinem Sofa eingenistet, kommt auch schon Lara zu mir. Sie setzt sich zu mir, ein flüssiges Gespräch ist aufgrund ihrer nicht sehr grossen Deutschkenntnissen eher schwierig. Aber scheinbar hat sie Zeit, und die investiert sie, um uns etwas kennen zu lernen. Sie ist mir schon bei meinen letzten - keine Ahnung, vielleicht 10-12 - Besuchen aufgefallen.immer ein freundliches "Hallo", ein verschmitzter Blick, ein herzliches Lächeln, und eine gute Laune. Die idealen Voraussetzungen für ein "Betthupferl".


          Da meine Zigarre wohl noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird, und es langsam etwas frisch wird für die Unterwäschemodels, schicke ich sie nach weit mehr als einer Stunde rein in die Bar. Sie soll sich ja jetzt wegen mir nicht gleich eine Blasenentzündung holen. Das Kuscheln bis jetzt, macht aber schon mal Lust auf mehr. Der Garten leert sich allmählich, die 4, 5 anwesenden Gäste und die 7 -8 Frauen gehen langsam rein. Und eine kommt raus. Maya. Wir geraten ganz unverhofft in eine recht tiefgründige Diskusion, über meine Situation. Von allen "Liebesdienerinnen" im La Vie, kenne ich sie am besten und am längsten. Aus aktuellem Anlass, klärt sie mich schon mal auf. So wie ich heute drauf bin, hat sie keine Lust auf ein Zimmer. Wenn schon, möchte sie das ganze Programm. Sie nennt mich, zwar in aller Freundschaft, aber trotzdem recht energisch, ein naives Dummchen. Hmmm🤔🤔 vielleicht hat sie ja nicht mal unrecht. Sie hat vorher in der Bar noch ein potenzielles Opfer ausgemacht, um das geht sie sich jetzt "kümmern". Somit zieht sie untverrichteter Dinge von Dannen.


          Ich sitze also mutterseelenalleine im Garten mit meiner Restzigarre. Da kommt ein dreibeiniger "Mitbewerber" und setzt sich. Es entsteht eine Unterhaltung über Clubs, Girls, das Leben, das Milieu, das Forum, und vieles mehr. Als er sich entschliesst, in die Bar zu gehen, um seinem heutigen "Jungfrauendasein" den Gar auszumachen, entschliesse ich mich, es ihm gleich zu tun.

          Beim Gang in die Bar, begegne ich bei der Rezi Lara wieder, leider mit einem Kunden im Schlepptau. Ich hole noch ein Sprudel an der Tränke, und gehe nochmal in den Garten, weil mich die mitleidigen Blicke nicht gerade aufbauen. Offensichtlich funktioniert das Buschtelefon immer noch bestens.


          Wieder draussen, schlage ich etwas Zeit tot mit diverses Gesprächen. Irgendwie ganz kurzweilig heute. Jetzt brauche ich einen Kaffee. Also rein. Und wer bringt ihn mir? Lara, die soeben zurück vom Zimmer ist. Gutes timing. Sie macht dort weiter, wo wir vor 2 Stunden aufgehört haben. Die arme hat ganz kalte Hände, darum will sie sie unter meinem Bademantel etwas aufwärmen. 2 Minuten später beginnt eine schon fast wilde Knutscherei. Das 18(!!) Jährige Mädel (mit einem 3-jährigen Kind) weiss genau welche Knöpfe sie drücken muss, und wo diese sind. Heute schliesst der Laden um 23.00. Wir haben noch knapp eine Stunde. Die nützen wir. Nach der Dusche geht es im Zimmer auch ohne Umschweife zur Sache. Sie(!) schubst mich auf's Bett, legt sich auf mich, und die Knutscherei nimmt ihren Lauf. Ich drehe sie um, sie öffnet ihre Schenkel, und grinst erwartungsvoll. Ja, das Buschtelefon hier funktioniert wirklich. Sie weiss schon, was sie erwartet. Und wieder eine, die es mag, wenn man ihr nicht gleich an die Titten greift, sondern ein bisschen spielt. Meine Zunge wandert "Talwärts". Sie weiss was folgt, und fordert das auch gleich ein. Nach der 2. oder 3. lautstarken Erlösung muss ich das Programm ändern. Obwohl ich ihr am Anfang schon zu verstehen gab, dass mich ein künstliches Gestöhne eher ab-als antörnt, wird sie jedes mal lauter. Irgendwie bringen wir es fertig, meine eigentliche Lieblingsphase, das Blasen, zu überspringen, und landen direkt in der Missio. Da ich froh bin, wenn es heute überhaupt funktioniert, ziehen wir es schön durch. Wer nun aber denkt, dass er sich nach getaner Arbeit aus dem Staub machen könne, wird eines Besseren belehrt. Jetzt ist sie es, die uns umdreht. Sie setzt sich auf mich, und reitet genüsslich in den Sonnenuntergang. Als sie hierbei den wohl ultimativen Orgasmus erlebt, schreit sie die halbe Hütte zusammen. Ich würde gerne glauben, dass das alles echt war. Aber auch wenn nicht, dann war eben sie Illusion perfekt. Punkt 5 vor zwölf sind wir wieder unten an der Rezi.


          Es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte, in diesen Club zu gehen. An einem richtig beschissenen Tag, konnte ich für ein paar Stunden meinen Liebeskummer vergessen, habe einiges an Mitgefühl erfahren dürfen, und es wurde mir durch Lara klar, dass auch andere Mütter schöne Töchter haben. Und eine davon hat mir heute den Tag gerettet (und gefühlt mein Leben!).

          Aus dem ursprunglich geplanten "Frustfick" wurde ein absoluter "Lustfick"!! Das Leben hat mich wieder. 😜😎😎👍👍👍

          Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

          Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

          8)8)8):evil::evil:8o8o

          • Spektakulärer Bericht von lugano60 . Da muss der freundliche Coyote doch gleich mal (1) seiner Neugier auf der Homepage des LaVie nachkommen und (2) dann unmittelbar die Bilder einstellen.


            In der Tat ein hübsches junges Mädel …

            • Im lavie hatte ich in den letzten 3 Jahren (so lange kenne ich den Club erst) schon viele sehr schöne "Zimmer" ... Bis auf vielleicht 3 in dieser Zeit waren alle Erlebnisse von sehr ok über sehr gut bis traumhaft... Wobei bei mir, der öfters einer Favo über längere Zeit "treu" ist, natürlich auch unzählige Wiederholungen dabei waren... Über viele hab ich nicht geschrieben, weil ich mich mittlerweile eigentlich nur noch wiederholen und die Leser (und mich) damit nur noch langweilen kann... Ich hab mir fest vorgenommen, nur noch bei aussergewöhnlichen Damen einen Bericht zu schreiben. Prinzessinnen die sich weit über dem (im lavie sehr hohen) Durchschnitt bewegen... Topempfehlungen eben... Lara gehört definitiv in diese Kategorie.


              Die erste Zeit in einem Club will ich zuerst mal in Ruhe ankommen und relaxen, die Girls im La vie kennen die Stammis natürlich und kommen am Anfang meines Aufenthaltes nur zu einem Schwatz zu mir, ohne direkte Zimmerabsicht ... Was ich aber durchaus zu geniessen und schätzen weiss. So bleibt mir Zeit die Damen bei ihrer Arbeit zu beobachten und zu entscheiden, welche von Ihnen mich Neugierig darauf macht sie näher kennenzulernen...


              Lara sitzt meistens sehr ruhig auf ihrem Platz, auf aktiven Männerfang geht sie kaum, etwas das im lavie eher unüblich ist...

              Und mich schon mal Neugierig macht...


              Dafür strahlt sie jeden vorbeigehenden Mann mit einem magischen Lächeln an, dass für sich alleine schon einen Bericht wert wäre...

              .

              Innerhalb von 15 Minuten verzaubert sie damit 3 Männer die sich, von ihrer aussergewöhnlichen Schönheit wohl magisch angezogen, neben sie setzen... Alle 3 "verlassen" das Zauberwesen aber schon nach kurzer Zeit.....Erstaunlich, immerhin ist sie (subjektiv) die derzeit mit Abstand schönste Frau im Club...

              Meine Neugier steigt...


              Darum meinen Plan A für heute Nachmittag gedanklich auf ca 2 Std später verschoben und mich zu ihr hingesetzt...Schnell stellte sich dann heraus, dass die Kommunikation ihr Problem ist, ausser man spricht ungarisch... Etwas was mich normalerweise eigentlich auch ein wenig stört... Aber dieses Lächeln und die zärtlichen, fast etwas schüchternen Berührungen bringen mein Herz, und auch anderes, auch ohne viele Worte in Wallung...und machen mich neugierig darauf, wie es sich anfühlt wenn sie im Zimmer die nächste Stufe zündet...


              Da ich öfters mit mir unterwegs bin und mich und meine Vorstellungen was ein "sehr gutes Zimmer" ist daher recht gut kenne, war mir schon nach 5 Min. klar, dass das heute ein sehr schönes Erlebnis werden würde...


              Dass es allerdings ein traumhaftes werden würde, damit hätte ich echt nicht gerechnet...... Auffallend attraktive und sehr junge Club-Topshots und GFS.... dass passt oft nicht zusammen... Heute schon.....Lara ist ein wahr gewordener Männertraum und ich kann jedem wirklich mit gutem Gewissen nur raten, sich von der mangelnden Kommunikation nicht abschrecken zu lassen...(Ausser ich bin im Club, das erhöht dann meine Chancen an das Traumwesen ranzukommen). Man(n) ist nach 5 Minuten im Zimmer eh sprachlos, ob soviel temperamentvoller Anmut... Und ja... Sie zündet im Zimmer nicht nur eine nächste Stufe an sondern ein ganzes Feuerwerk...


              AbsoluteTopempfehlung...


              Eine Frau für die ich mir ernsthaft überlegen würde ungarisch zu lernen...

              Jetzt bin ich nur noch neugierig, ob ich meinem Vorsatz keine Favo im lavie mehr zu haben treu bleiben werde....