Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
Club Millenium in Winterthur Neftenbach
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Royal6 Studio Walenstadt Schweiz
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Werbung im Sexforum bei 6profi
Werbung im 6profi Sexforum Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz
Anmelden oder registrieren
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Werbung im Sexforum bei 6profi
Werbung im 6profi Sexforum Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz

Forum Beiträge zu Sex Talk bei 6profi, dem offiziellen und führenden Sexforum der Schweiz. Mit Erfahrungen in FKK Clubs, Saunaclubs oder Infos von einem Erotik Job für Girls in einem Erotik Studio, Sex Club oder Sauna-Club mit guten Verdienstmöglichkeiten in der Schweiz oder Süddeutschland. Auch Meinungen über AO Sex ohne Gummi im Saunaclub, deren Gefahren und Geschlechtskrankheiten sowie Erlebnisberichte von 6profis über eine Sexparty. Neue Themen zur Sexarbeit und Prostitution und deren Gesetzen.

Lieber Rappenspalter als gar keine Gäste in Clubs?

  • Antworten
    • Also wenn du dir nicht mal 150 Franken in der Woche leisten kannst für Sex mit einer wirklichen schönen Frau in einem schönen Ambiente dann solltest du was ändern in deinem Leben. Anstatt 5 mal in billig Clubs rumzuhängen im Monat spar dir das Geld für Sex auf gehobenes Niveau.

      ist doch gut das es so liebeskasper wie dich gibt, die nicht anderes tun als das Geld im Club liegen zu lassen 🤣

      • Also wenn du dir nicht mal 150 Franken in der Woche leisten kannst für Sex mit einer wirklichen schönen Frau in einem schönen Ambiente dann solltest du was ändern in deinem Leben. Anstatt 5 mal in billig Clubs rumzuhängen im Monat spar dir das Geld für Sex auf gehobenes Niveau.

        ich empfehle Dir , Dein sogenanntes niveau höher-zu-schalten , dann kannst Du das big picture sehen und musst nicht persönlich werden

        • sorry , mehr ist ein fick mit einer dünnen schicht illusion und einem anständigen anbahnungs-gespräch nicht wert

          Also wenn du dir nicht mal 150 Franken in der Woche leisten kannst für Sex mit einer wirklichen schönen Frau in einem schönen Ambiente dann solltest du was ändern in deinem Leben. Anstatt 5 mal in billig Clubs rumzuhängen im Monat spar dir das Geld für Sex auf gehobenes Niveau.

          • ich habe gesagt ich bin es nicht gewillt....

            kann ich unterschreiben . hab's unter einem anderen thread *rappenspalter...* schon begründet

            dank an sts-ch dass Du den rahmen für eine preis-diskussion setzen tust . CHF 150 die stunde wäre ein fairer preis . mehr geben die girls nicht her . und die loverboys werden auch rarer bei dieser marge . 30 minuten sind eh ein witz . da lässt sich das ganze nicht anständig an- und ab-bahnen und lästige diskussionen über grau-zonen-zeiträume ist auch gleich erledigt


            sorry , mehr ist ein fick mit einer dünnen schicht illusion und einem anständigen anbahnungs-gespräch nicht wert

            weitere dienstleistungen sollten on top deklariert werden . denn diese sind kein grundbedürfnis . sex schon

            also Ihr super-schauen betreiber mit zürcher waschlappen gefolgschaft liest das durch und handelt wie vernünftige ehrnvolle männer . dann muss man(n) sich für Euch auch nicht mehr fremd-schämen

            • Warum nicht? 150 für 30 Minuten ist billig. Dachte du wärst ein erfolgreicher Geschäftsmann.

              ich habe gesagt ich bin es nicht gewillt, nicht ich kann es nicht. und was das eine mit dem andere zu tun hat, na ja bin überzeugt das z.b im GLobe einige Gäste haben die keine 4 bis 5000 Euro Löhne haben, aber es sich halt anderswo dann absparen.


              Ich habe ja meine Clubs wo ich zufrieden bin, ( Preis Leistung ) und auch in Übersee meine Girls, welche mit 150 Franken die ganze Nacht bleiben würde:D:D:D


              Daher ich weiss auch das in den 00er Jahre wo das ganze anfing, die Preise damals bei 150.00 waren, und ich finde es auch nicht schlimm, das einige Clubs bis heute an den Preisen festhalten. in Studios oder Asia Massagen ist das ja auch vielen Orten noch immer so.


              Darum schrieb ich ja

              , sie werden aber ihre Gäste definitiv haben.


              und das ist auch gut so. es fahren auch Leute BMW 3er obwohl Sie sich einen 5er leisten könnten. oder ich finde bis heute meinen Hyundai SUV das beste Auto, preis Leistung, mein Geschäftspartner fährt lieber einen Jeep SUV. Daher ist doch schön das es für jeden was gibt.


              Bin zwar kein Millionär, aber der Spruch von den reichen lernt man sparen ist dir sicher auch bekannt 8o


              DARUM das Wort gewillt. Auch beim Fliegen schauen viele auf die Preise, daher jeder wie er will.

              • gutes und wichtiges thema , zu welchem ich mich melden möchte und jetzt schon weiss , dass ich mich (wieder) unbeliebt mache

                sex ist ein grundbedürfnis der menschheit , welche auch zur natur zu zählen ist , jedoch oft vergessen wird . dass es sex / sauna clubs gibt in der schweiz ist ganz wichtig . zur sicherheit aller beteiligten und betroffenen . WGs werden durch die regulierung als sex worker geschützt

                somit ist sex kein luxus (für mich) . in der natur packt ein männchen ein weibchen und bei manchen arten auch umgekehrt , wenn der trieb aufkommt . in der gesellschaft der menschen wollen die weibchen zunehmend geschützt werden

                die sauna club landschaft wurde durch den neid-bescholtenen Ogni auf ein beachtliches niveau bezüglich sicherheit und qualität gebracht . mit dem Freubad-Clan ist ein gegenpol entstanden und der markt spielt nun

                was die huren und deren loverboys jedoch akzeptieren sollten , ist das auch in der Schweiz das volk in den absehbar unsicheren zeiten auf das geld schauen müssen und wollen . eine gute und längst überfällige entwicklung . welche durch die hohe zuwanderung , stichwort 10M Schweiz , beschleunigt wird

                wenn die preise für ein grund-bedürfnis sinken , dann nimmt dessen krimininalisierung ab . sollen die loverboys ihre kohle über die drogen-schiene holen , denn das ist wiederum kein grund-bedrüfnis

                zudem finde ich es sinnvoll , wenn geschützte personen auch in der verwendung des geldes reguliert werden . stichwort lokaler geldkreislauf . ist technisch machbar

                ich höre die kommentare und gedanken schon poltern . chauvi , rassist & Co . feuer frei und viel spass dabei !

                • Ja, man kann das kleinliche Verhalten einiger Gäste sicher als Rappenspalterei bezeichnen.


                  Aber was ist dann mit dem Verhalten von einigen Clubs? Temperaturabhängige Preise für die Gartenbenützung. Erhöhung der Eintrittspreise um 1, 2, oder 3 Franken. Ist das nicht ein ebenso kleinkariertes Denken und Handeln, wie man es Teilen der Kundschaft vorwirft?

                  Ich schaue jetzt auch ganz genau wie ich das Geld ausgebe.

                  Ein Franken ist ein Franken.

                  Wenn einer mit 3 Franken Aufschlag kommt ,dann rechne ich auch mit 30 Franken Sparpotenzial.

                  Warum 150/30 ausgeben wenn man das Gleiche für 120/30 bekommen kann?

                  Und vom Service her genau gleich gut.

                  95.- Eintritt mit Buffet in Ordnung, ohne Buffet zu teuer.

                  Gewisse Clubs nur noch mit HappyHour rein oder mit Pakett.

                  Eigentlich sollte man so nimmersatte Clubbetreiber gar nicht mehr unterstützen.

                  • Ja, man kann das kleinliche Verhalten einiger Gäste sicher als Rappenspalterei bezeichnen.


                    Aber was ist dann mit dem Verhalten von einigen Clubs? Temperaturabhängige Preise für die Gartenbenützung. Erhöhung der Eintrittspreise um 1, 2, oder 3 Franken. Ist das nicht ein ebenso kleinkariertes Denken und Handeln, wie man es Teilen der Kundschaft vorwirft?

                    Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                    Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                    8)8)8):evil::evil:8o8o

                    • Mendrisio


                      Wollte mich zwar nicht einmischen und nichts dazu sagen tue es aber nun doch einmal.


                      Wie kommst du auf die Idee das Kollege @sibu sich das Globe nicht leisten kann ?


                      Gehst du da von dir selber aus und schliesst von dir messerscharf auf Andere ?


                      Deine Beiträge verraten mehr über dich als über die Adressaten.


                      Bei all deinen Posts greifst du anonym andere User an ?


                      Meinst du du wirst daduch grösser ?


                      Bist du sooooo klein ?

                      • Wenn das so ist sage ich den Frauen im Globe beim Nächsten Mal ich bezahle nur 50 Fr. die halbe Stunde. Weil ich nicht mehr bezahlen kann. Dann brauche ich mich nicht zu wundern, wenn ich ungefickt nach Hause gehe. :smile: Geh du mal schön in die billigen Clubs, mehr kannst du dir auch nicht leisten.

                        Ja, ja, leisten.


                        Bei dir merkt man das du dir das Globe noch nie leisten konntest falls du dir überhaupt einen Club leisten kannst. Globe ist in Zürich und nicht der Masstab. Auch das Globe hat zwei Preise. Weiss jeder, der schon mal dort war. Ich weiss es, da ich Stammgast bin.


                        Die Kunden des Globe bezahlen die Preise im Globe. Wenn also du der Einzige bist, der nur 50 Fr zahlen will, wirst du keinen Erfolg haben. Wenn alle Kunden im Globe nur 50 Fr bezahlen wollten, würden die Preise gesenkt.

                        • Was die Frauen bekommen entscheiden nicht die Manager. Sondern die Kunden.

                          Wenn das so ist sage ich den Frauen im Globe beim Nächsten Mal ich bezahle nur 50 Fr. die halbe Stunde. Weil ich nicht mehr bezahlen kann. Dann brauche ich mich nicht zu wundern, wenn ich ungefickt nach Hause gehe. :smile: Geh du mal schön in die billigen Clubs, mehr kannst du dir auch nicht leisten.

                          • @sibu_zh

                            Wer sollen diese Fähigen Manager sein ?

                            Die jenigen wo die Frauen nicht mal 100 Fr. für die halbe Stunde bekommen.


                            Mendrisio


                            Was die Frauen bekommen entscheiden nicht die Manager. Sondern die Kunden. Denn die bezahlen die Preise. Fähige Manager eines Clubs sorgen allerdings dafür, dass bei ihnen Preise gelten, die von Kunden auch angenommen und bezahlt werden. Und damit Kunden kommen. Und die Girls verdienen.


                            Sie sorgen zudem dafür, dass es Preisunterschiede gibt. Ob Vollpreise für Vollservice mit FO/ ZK oder Rappenspalter-preise für Rappenspalter-Grund- Service ohne ZK. Und dafür- also ohne ZK- sind nicht " mal 100 Fr mehr als genug.


                            Sogar im best laufenden Club gibt es Leer-und Stosszeiten. Und fähige Manger führen daher zu den Leer-zeiten Aktionen wie Happy hour ein, füllen daher ihre Clubs zu gewissen Tagen und Uhrzeiten lieber mit Rappenspalter   statt sie leer stehen zu lassen.


                            Es geht also nicht darum, ob die Frauen 100 Fr oder 5000 Fr für die halbe Stunde bekommen, sondern ob sie 100 fr ohne Extras  für 30 Minuten Standard-sex ohne FO/ZK oder mangels Gäste NULL Fränkli bekommen. Ob der Club also lieber Rappenspalter oder KEINE !!! Gäste will.


                            Wer nie Clubs besucht kennt auch keinen Unterschied zwischen einem Club, der läuft, viele Stammgäste, Servicestandard und viele aktive Service-bomben und einem, der wenig Gäste und noch weniger passive Girls hat und der Service Glücksache ist. Any more questions ?



                            • Migros und Coop laufen zudem super. Klar brauchen die keine Ratschläge. Aber sogar die beherzigen Verbesserungsvorschläge ihrer Kunden. Aber sie werden nicht nur beherzigt , sie werden sogar finanziell honoriert und vergütet. Nur im Sex-business gibt es häufig auch erfolglose und unqualifizierte Amateure als Betreiber. Die noch dazu beratungsresistent sind.


                              - Welche Clubs sind denn überhaupt notleidend und brauchen Verbesserungsvorschläge?


                              - Welche konkreten Verbesserungsvorschläge hast du bisher gegenüber Clubs gemacht, weil du behauptest das es Clubs gibt die beratungsresistent sind?


                              - Nenn doch bitte ein ganz konkretes Beispiel anhand eines Clubs (Problem, Ursache, Lösung).


                              Daran wird man sehen, ob man dich ernst nehmen kann. Denn bis jetzt hast du nur heisse Luft abgelassen...

                              • Geht ihr auch zu eurem Migros oder Coop und erklärt denen was sie für Aktionen machen müssen und was sie am Sortiment ändern sollen und an den Öffnungszeiten usw ? Amateure versuchen Profis zu erklären wie sie zu arbeiten haben....,.Ich persönlich würde mich das nie getrauen.


                                Also Kollege Peinlich, wenn ich nicht wüsste wie ein Fussball aus sieht geschweige denn je gespielt hätte würde ich mich auch nie getrauen einem Tainer, der praktisch gespielt und theoretisch studiert hat, Ratschläge zu geben.


                                Dein Beispiel mit Migros und Coop beweist leider, das du nichts verstanden hast. Migros und Coop werden von qualifizierten Managern geführt. Migros und Coop laufen zudem super. Klar brauchen die keine Ratschläge.


                                Aber sogar die beherzigen Verbesserungsvorschläge ihrer Kunden. Aber sie werden nicht nur beherzigt , sie werden sogar finanziell honoriert und vergütet.


                                Nur im Sex-business gibt es häufig auch erfolglose und unqualifizierte Amateure als Betreiber. Die noch dazu beratungsresistent sind.

                                • Es liegt alleine an den Clubs, ihre Konzepte und Preise durchzuziehen und Klugscheisser links liegen zu lassen. Ich bleib dabei, dass Rappenspalter Klientel das sind ja auch meistens die Klugscheisser die sich überall einmischen, alles kritisieren, alles Besserwissen, alles auskosten, nur am Einfordern und Nehmen sind usw.

                                  Und dann wundern sich diese Leute, warum die Topshots nicht mehr in die Clubs zurückkommen.

                                  Für diese sogenannten Klugscheisser und Besserwisser sind Wgs waren keine Frauen.

                                  • Das Forum ist wie ein Stammtisch voller Besserwisser. Nur noch kluges Gerede was man wie machen muss um seinen Laden voll zu bekommen. Fremd schämen pur! Geht ihr auch zu eurem Migros oder Coop und erklärt denen was sie für Aktionen machen müssen und was sie am Sortiment ändern sollen und an den Öffnungszeiten usw ? Amateure versuchen Profis zu erklären wie sie zu arbeiten haben.

                                    Es liegt alleine an den Clubs , ihre Konzepte und Preise durchzuziehen und Klugscheisser links liegen zu lassen. Ich bleib dabei, das Rappenspalter Klientel das sind ja auch meistens die Klugscheisser die sich überall einmischen, alles kritisieren, alles besserwissen, alles auskosten, nur am einfordern und nehmen sind usw. Dieses Klientel wurde nicht im Forum zu Stammtisch-Besserwissern ausgebildet sondern von den Clubs über Jahre hinweg zu Rappenspalter und Puff Berater herangezüchtet und solche Auswüchse sind vornehmlich eine Eigenart des Sexgewerbes in der Schweiz. Gibts sonst nirgends.


                                    Nach meiner Meinung hat das mehrere Ursachen, wofür aber alleine die Clubs die Verantwortung tragen:


                                    - machen wir keinen Hehl draus, unter den Gästen in den Clubs gibt es genügend spezielle Patienten, vom unhygienischen Muffel bis hin zum soziopathischen Ekel. Und auch jeder von diesen Typen wird vom Club eingehend nach dem Service der Frauen befragt und wenn dem Patient die Zungenküsse nicht gut oder ausdauernd genug waren oder die Halbe Stunde schon nach 29,5 Minuten zu Ende war, werden die Frauen von den Clubs teilweise vor dem Kunde an der Rezeption zusammengeschissen. Durch solche Aktionen werden nun diese Patienten auf einen Thron gesetzt und blühen auf, bilden sich nun ernsthaft ein, über jede Frau und Service von oben herab erhaben zu sein und nur ihre Beurteilung und Meinung sei die einzig richtige. Und von manchen Clubs wird das sogar extra zelebriert: bei einer Reklamation die Frau vorm Gast an der Rezeption erniedrigen oder das der Gast die Frau nicht bezahlen muss und die Frau leer ausgeht, damit sich der Gast als etwas besonderes fühlt und der "Manager" dann gelobt und in der Gunst der Rappenspaltergäste steigt. Die Insider kennen solche Clubs und Praktiken.


                                    - oder auch in sämtlichen anderen Belangen werden Gäste häufig von den Clubs einbezogen, z.B. welche Beilagen künftig zur Bratwurst gewünscht werden, sind die Leistungen im Platin Paket ausreichend, Clubs fragen Gäste über die Höhe des Eintrittspreises oder Servicepreise welche sie als angemessen empfinden ... Befragungen zu kruden Mottovorschlägen, Kleiderwünschen, Wunschtemperatur in der Sauna, Musik Wunschlautstärke, ist die Happy Hour ausreichend oder darf's noch bisl billiger sein, die Liste ist unendlich.


                                    Wenn manche Clubs (die Clubs die von Freiern geführt werden) die Gäste in alle Angelegenheiten einbeziehen und Gäste sogar in Internas, Finanzen, Umsätze, Gästezahlen einweihen, keine Grenzen setzen, Gäste sogar oft im Büro in diesen Clubs sitzen oder Gäste von Club Verantwortlichen via WhatsApp mit internen Informationen versorgt werden, muss man sich nicht wundern wenn es einzelne Gäste gibt die sich dann auch im Forum zu gewissen Diskussionsthemen zum klugscheissern berufen fühlen. "Die Geister, die ich rief..."

                                    • Was bringt ein hoher Preis wenn es keine Kunden hat???


                                      Ich kenne ein Girl das hat nach einem frustrierenden Samstag, mit einer über 12 Stundenschicht 2x30 Minuten Zimmer gemacht in einem dieser beiden grossen Clubketten, in ein wirklich Billiglokal gewechselt.... und mehr, das heisst zufriedenstellend, verdient! Im Forum wurde immer gesagt die Girls bleiben nur wenn sie verdienen können, sie ist der Beweis. Andere Girls sind auch am abwegen was sie machen sollen nach den letzten frustrierenden Monaten.

                                      • Dann sollte es ja in den Clubs für die Rappenspalter auch nur eine reduzierte Auswahl geben:)

                                        Ein etwas blöder Vergleich findest du nicht ?

                                        Normaler Preis Servicegranaten, Rappenspalter Preis Servicenieten.

                                        Aber meistens ist es ja so das gerade die Rappenspalter einen Top Service verlangen

                                        Nein.


                                        Mitdenken!


                                        Kein bölder Vergleich sondern die absolut logische und richtige Antwort auf das Argument, dann würden alle nur reduzierte Brote kaufen. Nicht jeder kauft sein Brot kurz vor Geschäftsschluss und vor allem nicht bei reduzierter Auswahl.

                                        • Dann sollte es ja in den Clubs für die Rappenspalter auch nur eine reduzierte Auswahl geben.

                                          Normaler Preis Servicegranaten, Rappenspalter Preis Servicenieten.

                                          Bei Manchen merkt man an jedem Post das sie nie Clubs besuchen, die Realität nicht kennen und Beiträge intellektuell nicht verstehen.


                                          Zum Einen haben jetzt schon viele Clubs zwei Preise. Rappenspalter-bezw. Standard-preise ohne ZK und Premium- Vollservice-Preis inklusive ZK. Gut, das wissen nur Schreiber, die auch Clubs besuchen.


                                          Zum Anderen sind alle Clubs, die ausschliesslich  in den Zeiten, wo normalerweise keine oder wenig Kunden kommen, wo die Alternative also Club schliessen oder finanziell drauf legen heisst, reduzierte Preise anbieten, gerammelt voll. Club-besucher kennen die Clubs.


                                          Sollten sie allerdings auf die völlig absurde und hirnrissige Idee kommen, in der Happy Hour nur Service-nieten an zu bieten, wird es wieder leer sein. Das allerdings verstehen auch nur wieder Schreiber, die Clubs besuchen.

                                          • Das Forum ist wie ein Stammtisch voller Besserwisser. Nur noch kluges Gerede was man wie machen muss um seinen Laden voll zu bekommen. Fremd schämen pur! Geht ihr auch zu eurem Migros oder Coop und erklärt denen was sie für Aktionen machen müssen und was sie am Sortiment ändern sollen und an den Öffnungszeiten usw ? Amateure versuchen Profis zu erklären wie sie zu arbeiten haben. Oder hat Euch Experten je ein Betreiber im Hilfe gebeten? Schon anmassend von euch finde ich.

                                            Ich persönlich würde mich das nie getrauen. Aber vielleicht habe ich auch eine gesündere Selbstwahrnehmung wie andere hier. Und davon abgesehen hätte ich auch keinen Bock darauf, dass mir einer bei der Arbeit ins Büro kommt und erklärt was dort besser zu machen sei. Und glaubt mir eins nicht jeder der gerne leckeren Kuchen ist, wäre auch ein guter Konditor. Aber seltsamerweise denken viele die gerne ficken, dass sie das Rotlicht Gewerbe neu erfunden haben. Warum geniesst ihr denn nicht einfach die Vielfalt der ansässigen Clubs und deren Girls? Das unnötige wichtig tuen nervt.

                                            • Die Realität ist eine Andere. Bei unserem Bäcker , der um 19.00 schliesst, gibt es das Brot ab 18.30 zum halben Preis. Besser zum halben Preis als er muss es weg werfen und hat keinen Preis. Im Übrigen gibts ab 18.30 nur noch eine reduzierte Auswahl.

                                              Dann sollte es ja in den Clubs für die Rappenspalter auch nur eine reduzierte Auswahl geben:)

                                              Ein etwas blöder Vergleich findest du nicht ?

                                              Normaler Preis Servicegranaten, Rappenspalter Preis Servicenieten.

                                              Aber meistens ist es ja so das gerade die Rappenspalter einen Top Service verlangen:

                                              • Ist das gleiche wie beim Bäcker. Wenn er um 19.00 Uhr den Laden zu macht, warum gibt er dann das Brot, das er noch in den Regalen hat, ab 18.30 Uhr nicht zum halben Preis? dann hätte er wenigstens die Produktionskosten noch gedeckt. Weil nach ein paar Tagen die Leute anfangen, ihr Brot erst ab 18.30 Uhr zu kaufen, weil es dann ja günstiger ist.

                                                Die Realität ist eine Andere. Bei unserem Bäcker , der um 19.00 schliesst, gibt es das Brot ab 18.30 zum halben Preis. Besser zum halben Preis als er muss es weg werfen und hat keinen Preis. Im Übrigen gibts ab 18.30 nur noch eine reduzierte Auswahl.

                                                • Ist das gleiche wie beim Bäcker. Wenn er um 19.00 Uhr den Laden zu macht, warum gibt er dann das Brot, das er noch in den Regalen hat, ab 18.30 Uhr nicht zum halben Preis? dann hätte er wenigstens die Produktionskosten noch gedeckt. Weil nach ein paar Tagen die Leute anfangen, ihr Brot erst ab 18.30 Uhr zu kaufen, weil es dann ja günstiger ist.

                                                  Zugegeben, der Vergleich hinkt etwas, aber die Dynamik ist die selbe.

                                                  Rappenspalter züchten - Rappenspalter ernten. Wenn nie einer damit anfängt, passiert auch nichts. Wenn der Nachbar aber damit anfängt, muss der andere wohl früher oder später mitziehen. Happy hour, Pakete, Gratiseintritte für den nächsten Besuch, Dumpingpreise, etc. etc..

                                                  Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                  Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                  8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                  • Wenn die Clubs in der umsatzschwachen Zeit keine Rappenspalter wollen müssen sie keine Aktionen machen, die Rappenspalter anziehen. Niemand zwingt sie dazu. Und wenn die Girls keine Rappenspalter mögen, müssen sie die nicht bedienen. Und dann kommt eben keiner mehr. So einfach ist das.

                                                    Jeder erfahrene Saunaclubbesucher weiß das ein vergünstigter Happy-Hour Tarif mit ermässigtem Service-Preis auf reges Intersse stösst und den zu dieser Zeit normal leeren Club mit reichlich Gästen füllt.

                                                    • ... wie schlimm wird es erst, wenn die Hirnspalter kommen?

                                                      das hat doch längst stattgefunden


                                                      Oder wer ging ins Puff mit OP Masken 🤣🤣


                                                      Und ja der preis ist hart


                                                      Als meine Sauna Karriere anfing waren 30 Minuten bei 150.00 Franken und mein lohn tief.


                                                      Heute istcnein lohn hoch und die Preise tief.


                                                      Woran es liegt ?


                                                      Evtö Genügrnd Mitbestreiter ?


                                                      Jedenfalls sind Sanstag Abende auch schon besser besucht gewesen als in den letzte Jahre

                                                      • Besser " Billigheimer, Rappenspalter, Sparbrötchen und Schnäppchenjäger " als Kunden als gar keine Kunden. Besser kleiner Umsatz als gar kein Umsatz. Club und Girls werden sich schon was gedacht haben in der umsatzschwachen Zeit bis 16 Uhr eine Happy Hour einzuführen.

                                                        Die Mehrheit der Gäste in den Clubs sind mittlerweile Rappespälterli. Das ist zur Normalität geworden, da muss man keinen Hehl draus machen. Sonst würde es die ganzen Aktionen, Pakete, Mottotage, Happy Hours und weiss der Geier nicht alles... in den Puffs nicht geben.


                                                        Man sollte sich aber auch bewusst machen, dass gerade mit diesen Aktionen und Paketen die Abwärtsspirale befeuert wird und dadurch erst Rappenspalter produziert werden. Das ist Ursache der Rappenspalterei.


                                                        Ist wie bei Alkoholikern, am Anfang ist es die gelegentliche teure gute Flasche Wein des Geniessers. Wird's zur täglichen Sucht und damit das finanzielle Budget weiterhin reicht, nimmt die Qualität und der Preis des Weins kontinuierich ab. So auch beim Koks, das mit steigendem Konsum immer mehr gestreckt wird. Genau gleich im Puff; am Anfang wird das Budget für 1-2 besondere Erlebnisse im Monat verbraten, setzt die Gier ein, muss das Budget für 1-2 Mal pro Woche reichen. Immer mehr Puff Besuche für immer weniger Kohle müssen her.


                                                        Frust statt Lust- unzufriedene Freier ? Was steckt hinter einer solchen Behauptung ? Wohl die Übersättigung der Freier einer allseits bröckelnden Wohlstandsgesellschaft im freien Fall...


                                                        im Sinne: eskalierend muss immer mehr her für immer weniger Aufwand ! Mehr Kohle für möglichst wenig Aufwand (Gier) ! Mehr Sex für weniger Salär im paysex (Gier) ! Mehr ich und möglichst wenig Du. Wir ist Fremdwort: Egoismus !

                                                        Sebstbefriedigung!  Befriedigung ? Wohl kaum... Schade!

                                                        Selby