Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Club Medusa Zürich - Only Fans Party A2 Club - Erotikclub - Sempach
Studio Helvetica Schlieren Club12 Oerlikon Zentrum - Zuerich - Studio und Bar
Anmelden oder registrieren
Club Medusa Zürich - Only Fans Party A2 Club - Erotikclub - Sempach
Studio Helvetica Schlieren Club12 Oerlikon Zentrum - Zuerich - Studio und Bar

Flamingo Island FKK-Club | 76275 Ettlingen bei Karlsruhe | Ferdinand Porsche Str. 6 | Tel. +49 7243 52 44 52 | https://www.fkk-flamingo-island.de


FKK Flamingo Island | Ettlingen bei Karlsruhe

  • Antworten
    • «Grand Tour de Baden Württemberg»


      Oh, Werbung für Süddeutsche Clubs. Ist da wohl eine weitere Sextour in Vorbereitung??? Tour de Baden-Württenberg??? Wollen uns die Clubs beweisen dass es in Deutschland nicht mehr wie auf dem Basar zugeht mit Feilschereien um den Service und Zeit? Ich habe nach Corona beides erlebt.


      Im Jahre 2013 war auf einem unserer legendären Powerwochenenden (die älteren unter uns werden sich noch schwach erinnern) stand die „Tour A5“ an und mein Erstbesuch des Flamingo Islands in Karlsruhe-Ettlingen auf dem Plan. Der Club liegt ca. 5 Minuten nach der Autobahnausfahrt in einem Industriegebiet und ist per Navi ganz einfach zu finden. Parkplätze gibt es vor dem Haus bzw. auf der Seite.


      Die große Eingangshallte ist direkt nach dem Empfang die große Schaltzentrale des Clubs. Hier befinden sich die Wertfächer und von hier geht’s in alle Richtungen weiter. Rechts die Duschen und Umkleide, dann hoch in die Zimmer und links zum Barraum etc. Der Barraum ist relativ groß mit einer langen Theke und vielen Sofas und leicht erhöht ein großer Swimmingpool. Ebenfall integriert in die große Halle die Wellnessanlage mit den Saunen. Rechts am Pool vorbei, die Treppe hoch nochmals eine Sitzgruppe und das „Kino“ für nicht so öffentliche Vorspiele. Am Ende der Theke geht es dann weiter zu einem Fitnessraum, dem Restaurant und zum Freigelände.


      Damals sah ich ein Girl das mir sehr bekannt vorkam. Ich hörte dass sie aus Deutschland kommt und fing an zu überlegen woher ich die Dame kenne. Sie hatte wohl meinen fragenden Blick gesehen und mein Rattern im Gehirn gehört denn sie kam dann auf mich zu und fragte direkt was ich denn grüble. „ Woher kennen wir uns?“ Sie: „dann lass uns mal überlegen!“. „Ok, fangen wir mal mit der Schweiz an“. Sie: „ ja ich war mal vor ein paar Jahren im Globe“. Dann der Blitzgedanke: „Hallo Kiara, Du gehörtest damals zur großen Kölnfraktion!!!“. 100 Punkte für mich und eine überraschte Kiara weil das doch schon 6 Jahre her sei und wir dort nie auf dem Zimmer waren sondern uns nur 1 x unterhielten. Kiara führte mich dann noch ein bisschen durch den Club und zeigte mir die vorher genannten Bereiche. Als letztes wollte sie mir dann das obere Stockwerk und die Zimmer zeigen. Ein Schelm der böses dabei denkt. Als wir dann ein schönes Zimmer gefunden hatten hat sie doch einfach die Türe verschlossen von innen. Was dann folgte war eine super 30 Minuten Session mit klasse Service. Aber davon war ich schon vorher überzeugt.


      Ich glaub ich muss beim nächsten Mal zum Familienbesuch doch mal wieder in Ettlingen die Autobahn verlassen um dann gut gelaunt bei der Verwandschaft aufzutauchen.

      • Madalina ein Highlight im Flamingo Island


        Gestern war ich mal wieder im Flamingo Island es waren wenig Männer anwesend, aber eine schöne Auswahl an Frauen (ca. 15), die optisch keine Wünsche offen ließen, auch die Hardware war wie fast immer ok.Für mich gab es aber nur zwei Gründe hinzugehen und das waren Evgenys (Eugens) Massage und Madalina (eher umgekehrt )Es war das zweite Zimmer mit ihr und wieder war ich gefangen von ihrer Anmut, der Nähe die sie zuließ und einem Blow Jobder zu den Besten gehört, die ich je erlebt habe (und das waren hunderte). Madalina weiß und kann was sie tut in Perfektion.Ganz nebenbei ist sie auch intelligent und somit hat man neben dem genialen Sex auch noch schöne Gespräche.Allerdings ist sie nur bis einschließlich morgen im Flamingo und dann bis nächsten Freitag in Urlaub.100% Empfehlung, aber bitte keine Liebeskasper, die sie stundenlang belegen....denn ich werde Sie heute und morgen sicher wieder besuchen.

        Schönes Wochenende

        • wenn ich die Bilder sehe, mega geiler Club :thumbup:.


          Mein letzter Besuch im Flamingo Island in Ettlingen liegt sicher schon 15 Jahre zurück, ich habe den Club noch als grosse und hohe Blechhalle in Erinnerung und in der Mitte des Clubs waren auf einem Podest zwei Whirlpools. Wenn man im Whirlpool war, konnte man in alle Richtungen den Club überblicken. Lang ist es her. Aber wenn ich die Fotos jetzt sehe, sieht der Club richtig geil aus, kein Vergleich zu früher. Wenn ich das nächste Mal unterwegs nach Frankfurt bin, werde ich die Autobahn über Karlsruhe nehmen und einen Abstecher im FI machen.

          • Im Fkk Club Flamingo Island ist an Pfingsten keine tote Hose.

            Zitat

            Schau nicht aufs Handy, sondern komm JETZT vorbei und geniesse die geilste Party im wilden Süden. Mit Livesexshows, Live-DJ, Allyoucaneat Buffet, sexy Girls undundund... warauf wartest du, pack deine Freunde und los gehts!!! Bis gleich.

            • Hallo, ich möchte hier mal von dieser veranstaltung berichten in der hoffnung auf ein paar kommentare, es war ja bestimmt der eine oder andere dort.


              Ich war so um 19 uhr im Flamingo habe mich erst mal am essen bedient was ganz lecker war , dann bisschen hier und da rumgesessen und bisschen die Sauna genossen voller spannung auf die wm der Bläser wo man sich ja einiges an kopfkino ausmalen konnte , keiner wusste so recht wie das ja ablaufen wird.


              Der contest startete erst um 23 uhr , dazu wurden neben dem inneren pool 11 stühle aufgrstellt wo die bläserinnen platz nahmen und vorgestellt wurden das ganze moderiert von der tollen jenna, die bläserinnen hatten alle eine nummer im sie später zu bewerten, von der theke aus gabs eine lange schlange der männer, bin ca 50 min angestanden dann gings los, jede dame durfte einem für genau 2 min den wedel blasen dann wurde durch eine schrille pfeife abgepfiffen und mann musste zur nächsten so alle durch biss zur elften, nach den ersten beiden wurde mir richtig geil dass ich fasst hätte kommen können aber sobald ich kurz davor war kam ja dieser schrille Pfeifton und man musste zur nächsten also wieder von null auf 100 und so alle durch , ein paar sind angelblich gekommen aber nur so um die 3, die tolle jenna hat das ganze sehr toll moderiert.


              Es war auf jedenfall ein saugeiler contest der spass machte


              Danach war ich so geil und musste mir natürlich gleich ein girl suchen für s zimmer....

              • so, zum Abschluss meiner „Tour A5“ stand der Erstbesuch des Flamingo Islands in Karlsruhe-Ettlingen auf dem Plan. Der Club liegt in einem Industriegebiet und ist per Navi ganz einfach zu finden. Parkplätze gibt es vor dem Haus bzw. auf der Seite. Die Treppe hoch und geklingelt und schon stand ich in der großen Empfangshalle. Als Erstbesucher aber nicht Erstclubberer ertappt wurde mir alles kurz erklärt. Dann für unbegrenzten Clubaufenthalt 59,-- Euro gelöhnt. Auch wurde mir die Frage gestellt wie ich auf diesen Club gekommen bin und brav geantwortet „Forum und Kollegen“.


                Die große Eingangshallte ist direkt nach dem Empfang die große Schaltzentrale des Clubs. Hier befinden sich die Wertfächer und von hier geht’s in alle Richtungen weiter. Rechts die Duschen und Umkleide, dann hoch in die Zimmer und links zum Barraum etc. Der Barraum ist relativ groß mit einer langen Theke und vielen Sofas und leicht erhöht ein großer Swimmingpool. Ebenfall integriert in die große Halle die Wellnessanlage mit den Saunen. Rechts am Pool vorbei, die Treppe hoch nochmals eine Sitzgruppe und das „Kino“ für nicht so öffentliche Vorspiele. Am Ende der Theke geht es dann weiter zu einem Fitnessraum, dem Restaurant und zum Freigelände. So, genug der Hardware.


                Also erst mal an der Bar Platz genommen. Es war früher Nachmittag, der Frauenanteil war sicher 3:1. Es waren lt. Aussage eines Girls 32 Damen aktiv. Hier war für jeden was dabei. Vom Teeny über den Wonneproppen bishin zum Topshot. Relativ schnell stellten sich mir einige Damen vor, doch ich hatte ja noch die Autobahn im Kopf und brauchte noch etwas Aklimatisierungszeit. Aha, auch hier ein bekanntes Gesicht aus dem Paradise.


                Dann sah ich ein weiteres Girl das mir sehr bekannt vorkam. Ich hörte dass sie aus Deutschland kommt und fing an zu überlegen woher ich die Dame kenne. Sie hatte wohl meinen fragenden Blick gesehen und mein Rattern im Gehirn gehört denn sie kam dann auf mich zu und fragte direkt was ich denn grüble. „ Woher kennen wir uns?“ Sie: „dann lass uns mal überlegen!“. „Ok, fangen wir mal mit der Schweiz an“. Sie: „ ja ich war mal vor ein paar Jahren im Globe“. Dann der Blitzgedanke: „Hallo Kiara, Du gehörtest damals zur großen Kölnfraktion!!!“. 100 Punkte für mich und eine überraschte Kiara weil das doch schon 6 Jahre her sei und wir dort nie auf dem Zimmer waren sondern uns nur 1 x unterhielten. So hatten wir unterhaltsame Themen. Anschliessend führte mich dann Kiara noch ein bisschen durch den Club und zeigte mir die vorher genannten Bereiche. Als letztes wollte sie mir dann das obere Stockwerk und die Zimmer zeigen. Ein Schelm der böses dabei denkt. Als wir dann ein schönes Zimmer gefunden hatten hat sie doch einfach die Türe verschlossen von innen. Was dann folgte war eine super 30 Minuten Session mit klasse Service. Aber davon war ich schon vorher überzeugt.


                Anschliessend nutzte ich noch die letzten Sonnenstrahlen im Aussenbereich und begab mich dann ins „Restaurant“. Auch hier war am Samstagabend ein „Oktoberfest“ und das Buffet war voll mit diesen Leckereien. Die Auswahl war wesentlich grösser und besser als am Vorabend im Sharks. Später an der Bar noch ein Blick auf die Mädels geworfen. Es waren schon noch hübsche Damen da, aber keine die ich jetzt noch unbedingt haben musste. Auch zehrte das Wochenende schon ganz schön an meiner Kraft deshalb machte ich mich dann pünktlich auf den Heimweg. Aber ich werde bestimmt wieder mal reinschauen wenn ich die Strecke mal wieder abfahre.

                • Das generelle Rumäninnen-Problem in allen Clubs ist, dass sie oft weder Deutsch noch Englisch ausreichend sprechen, erwarten in Deutschland schnelles Geld für Maschinen-Sex, wollen sofort aufs Zimmer und in ihrem Frust über sich und dass sie ihr Geld erarbeiten müssen, bieten sie meistens einen schlechten Service.


                  Jetzt hatte ich auch mit einer Polin namens Asha Pech. Sie war im "Flamingo" und arbeitet sonst in Mannheim (Laufhaus und Privat-Wohnungen).

                  Nach 20 Sekunde Franz., 15 Sekunden Reiten Vorschläge für Extra-Zahlungen, wollte dann nur noch Handentspannung bieten. Das Ganze max. 5 Minuten.
                  Da kann Mann sich Geld und Zeit sparen!

                  • Die Mädels variieren von „schlecht“ bis „recht gut“


                    Unabhängig davon das generelle Rumäninnen-Problem in allen Clubs (sprechen oft weder Deutsch noch Englisch, erwarten hier schnelles Geld für Maschinen-Sex, wollen sofort aufs Zimmer und in ihrem Frust bieten sie meistens einen schlechten Service)


                    Jetzt hatte ich auch mit einer Polin namens Asha Pech. Nach 20 Sekunde Franz., 15 Sekunden Reiten Vorschläge für Extra-Zahlungen, wollte dann nur noch Handentspannung bieten. Das Ganze max. 5 Minuten.


                    Als ich das beim Verlassen der Rezeption mitteilte, kam nur volles Desinteresse – sie wollten nicht mal den Namen wissen.

                    • Anfahrt: Mit Kumpel per Auto. / Wetter: Regnerisch / Ankunft: 21:00 Uhr
                      Außeneindruck: o = Unscheinbar etwas versteckt. Gesicherter Eingang. Nicht so unser Fall.
                      Eingang: + = Gute Erklärung, Los am Eingang bekommen
                      Clubeindruck: + ~ o = Zu viel gut gemacht für o, allerdings auch zuviel seltsam gemacht für +
                      Clubbeschreibung: Nach Eingang Wertschließfächer: ++ / Schwergängige Tür zur Umkleide: o / Große Umkleide: + / Spint nach Badelatschengröße zugewiesen: + / Etwas zu wassersparende Dusche: o / Hauptraum: + ~ o = Alles in einem. 2 Saunas und Dampfsauna auf der einen Seite + / Großer Pool in der Mitte: + ~ o / Liegemöglichkeiten darum / Seltsame selbsbefüllbare 4 Wirpools für nur 2 Leute: -- / Vorne Bar: + / Im Raum mehrere Ledersofas: + / Auf der anderen Seite Zugang zum oberen Stock / Oberer Stock auch mit Ledersofas, kleinem Fitnessraum und Pornokino: + / Von Oben guter Überblick: + / Dann noch Essensraum mit Buffet: + / Außen auch noch ein Pool mit Liegen: o ~ +
                      Clubstimmung: o
                      Girlsauswahl: o ~ + / Girlsbeschreibung: Von gut bis Naja, alles dabei. Verschiedenste Nationalitäten.
                      Cluberlebnisse: Als wir mal rausgingen, sahen wir am hinteren Poolende ein Par auf einer Liege, in Action. Wir legten uns auf Liegen am Poolanfang und sahen zu. Sie ritt zuerst, mit vollem Körpereinsatz;) auf ihm. Dann hatt er sie voll im Doggy genommen. Er hat sie richtig heftig gestoßen. Sie stützte sich dabei an der Wand ab. Er hate ein Riesenteil. Wir waren richtig erstaunt:eek:, wie heftig das ablief. Nacher nochmal Reiten. Die Frau stöhnte laut und hatte mit ziemlicher Sicherheit auch einen Orgasmus.:D Danach hat sie ihn noch mit vollem Einsatz geblasen. Voll rein. Glaub mit Gummi. Gekommen ist er nicht. Als die Frau, war afrikanischer Herkunft, oder so, an uns vorbei ging, hat sie sich für ihre Reaktion entschuldigt. Mein Kumpel hat gesagt, dass sie es gut gemacht hat. Leider hat mir diese Frau nicht so zugesagt, denn so eine Reiterin hätte ich auch mal gerne.:( Der Mann war schon etwas älter und hatte vermutlich ein Potenzmittel genommen. Hatte danach immer noch nen Ständer. / Verlosung um ca 23:15 Uhr. Hauptgewinn war 1x freier Eintritt. Mein Kumpel gewann 2 Stunden VIP-Eintritt. (Hätte ich nicht gewinnen wollen.) / Wir sind auch mal bei etwas Regen im Außenpool geschwommen. War recht kalt. / Ich bin zudem irgendwann auch mal kurz im Innenpool geschwommen. Das fand ich schon recht gut, so mitten im Club. Viel Leute waren da aber wärend unseres Aufenthalts nicht drinnen. / Wir befüllten auch mal so einen seltsamen Wirpool. Dieser funktionierte allerdings nicht. Wir saßen dann halt etwas so darin. / Im Zimmer war ich nicht, weil mir keine der anwesenden Frauen zusagte. / Kumpel war mit einer Frau auf einem Zimmer. War aber nicht gut für ihn.
                      Zimmer: Keine Nutzung von mir. Laut Kumpel im Gang zu den Zimmern aber kalt.
                      Austritt: Gegangen sind wir um ca 2:00 Uhr. Wurden nicht nach unserem Gefallen gefragt: o = War aber ja auch schon spät.
                      Weiterer Verlauf: Wir haben dann im Jeep geschlafen, bis ca 9:00 Uhr und sind dann weiter nach Ulm, um am Abend noch ins Morgenland zu gehen. Bericht folgt.
                      WH-Faktor: Für Kumpel: 70% für mich: 40-50%
                      Empfelung: Eher schon: 70% Gesehen sollte man es schon mal haben.

                      • Hi there! War Freitag in Flamingo Island. Zum ersten Mal beim guten Wetter - wenn man saumässig heiss als "gut" bezeichnen kann und so könnte ich die sehr schöne Aussenanlage geniessen. Die meisten Mädels blieben allerdings drin wo es deutlich kühler war. Bin wieder mit der Rosa gegangen, die sich an mich erinnerte von vor einem halben Jahr. Nicht nur ihr Gedächtnis ist super. Auch das ZK und FO!! :happy:Zum Glück ist alles innen klimatisiert, sodass es wirklich angenehm war. Später war ich mit einer blonden Bulgarin mit kleinen, hängenden Brüste. Habe den Namen vergessen. War furchtbar! Zuerst hat sie mich sehr energisch im Kino aufgegabelt was mir gerade ansprach aber dann war sie die ganze Zeit mit den anderen Pärchen beschäftigt. Ich habe es endlich abgebrochen und sie empfand es scheinbar als ganz normal. Wirklich ekelhaft! :wütend:Ich musste dann für etwa 2 Stunden geschäftlich weg und kam dann wieder und da lief Rosa vorbei. Wir waren wie Magneten zueinander hin gezogen und so habe noch eine herrliche 1/2 Std. mit ihr verbracht. Diesmal draussen in einer Kabine neben der Sauna da es in der Dunkelheit etwas abgekühlt war:happy:. Die Aussenanlage bei Nacht ist übrigens auch sehr schön! Der Service rundum auch. Ach ja und das Essen war super! :super:Das einzige was gefehlt hat waren ein paar Mädels mehr....
                        Gruss
                        Peter 19-5-24


                        • Toller Laden das FI. Gefällt mir ausserordentlich gut. Auch die Anlage. Sehr gute Ausrüstung und sehr feines Essen.
                          Den Mädels geht's halt gut.


                          Na uns geht es doch auch gut! :super:
                          Und wir zwei wechseln uns schön ab. Jetzt bin ich wieder dran...
                          ... am neidisch sein... :traurig:

                          Gruss von Beat
                          Der Weise wandelt sich von "gescheit" zu "gescheiter". Der Narr geht noch weiter... bis "gescheitert" .


                          Das ist der kleine Unterschied

                          • Sehr schöner Bericht aus dem FI, Beat.:super: Hast Die Anlage sehr gut beschrieben.


                            Kürzlich auch wieder mal da. Finde das eigentlich einen tollen Laden. Die Hardware und die Anlage sind für BW-Verhältnisse einfach top. Eintritt jetzt nur noch 55 Euro. Ticket für zwei Stunden 45 Euro.

                            Tja aber die Mädels. ca. 12 vor Ort. Die grosse blonde Margot. Halt gar nix für Badwischer. Eine recht hübsche Asiatin, eine weniger hübsche Asiatin, 1 blond gefärbte BG mit tollem Körper, 1 hübsche BG, 2 RO, 1 Lit, zwei Melonenbräute Nation unbekannt, 2 blonde recht hübsche, 1 junge hübsche Deutsche mit roten Haaren. Insgesamt der übliche Anblick in den Clubs. Wirklich geile Teeny-Figuren aber leider kaum vorhanden.

                            Die rothaarige Deutsche wär doch was: Kurze rote Haare, jung so um die 20, hübsches Gesicht, toller Body, geile Titten, bisserl breites Fahrgestellt, aber alles sehr knackig. Aber hmmm eine Deutsche halt. Das Verhalten von vielen deutschen CDL ist einfach so was von unerotisch. Werd einfach nicht geil bei denen und nach den letzten Megapleiten lassen wir das wohl besser sein.

                            Eveline oder so (was gibts noch mit E? hiess glaub anders, aber mit "E" am Anfang) aus Litauen, 29 Jahre, 1.60, KF 36, sehr schöne stehende B-Titties, schöner knackiger Körper, bisserl komisches Gebiss, lange blonde Haare, Arsch schon i.o. Aber könnt besser sein. War schon in fast allen Clubs im Lande.

                            Schönes erotisches Gespräch und dann ab in so ne halboffene Hütte beim Whirlpool draussen. Ein paar ZK und angenehmes FO und Gummi montiert und aufgesattelt. Reitet gut aber nicht allzu lange. OK dann ist halt Badwischer dran. Schön genüsslich in der Missio durchgekolbt. Auf die Seite gelegt und von Hinten eingefahren. Scheint ihr zu gefallen. Dann will sie unbedingt Doggy, was Badwischer nicht will. Dann halt doch überredet. Was für ne Scheiss-Stellung! Ficken und halten gleichzeitig ist einfach mühsam und die Wand, wo sie gegenhalten könnte, ist zu weit weg vom Bett. Dann halt auf den Bauch gedrückt und nach vorne geschoben. Der Kopf "lampet" über das Bett mit de Haaren auf den Boden. So jetzt aber. Geilllll! Auf der Guten draufliegend durchgebürstet. Quiekt! Kommt endlich ein wenig Porno-Feeling auf. Dann nochmals ein bisserl reiten. Hmm soll ich sie jetzt in der Missio nochmals richtig vögeln? :confused: Ich glaub, die kann nimmer. :rolleyes:Nimm die Hand! Macht sie wirklich sehr gut. Geiler Anblick, wie der Saft in hohem Bogen rausspritzt. Boahh. 50 Euro in die Hand gedrückt. Eine wirklich liebe und nette Frau. Schon i.o. Ein wenig crazy halt.

                            Kümmert sich dann nachher auch noch rührend um Badwischer und füttert mich mit den wirklich sehr feine Grilladen da. Hmmm. lecker, lecker. Ein wenig im Pool geplantscht. Dann nochmals eine gesucht. Hmm. einfach zuviele Deutsche da und viel zuwenig RO.

                            Dann Bianca aufgegabelt, RO, 1.60, 22 Jahre, Boaah geiler Teeny-Körper KF 32-34, superschöne C-Titten. Sonst nicht grad die Schönste und ein bisserl Glubschaugen...

                            Die Anmache ist alles andere als gekonnt. Schlechter geht's eigentlich nimmer. :( Aber RO halt und der Body. Wieder in eine Hütte draussen. Gar keine ZK, auch keine Küsse sonst. FO na ja. eine Minute und dann Gummi drauf. Na ist ja egal. Franz. ist eh nicht so wichtig. Aufgesattelt und geil geritten. Die Titten. Sabber Dann in die Missio gedreht. Hat sie immer die Hand dazwischen. :confused: Uff au weia. Jetzt schaltet's Badwischer. Ich Arsch habe die doch schon das letzte Mal gefickt in dem Laden da! Tja trotzdem schön lange und genüsslich durchgekolbt. Will mich halt partout nicht anschauen.

                            Dann nochmals aufsatteln. Sie will halt den Badwischer nicht anschauen. Hmm Badwischer sieht halt Scheisse aus. Aber ätschibätschi: Bist auch nicht die Schönste. ;) Dann halt weiter unter schauen. Boahh was für geile Titten schaukeln da vor meinen Augen rum. Und der zierliche Körper erst. Sabber, sabber Und die Muschi saugt sich voll geil an meiner Stange rauf und runter. Geile Stange aber auch: glänzt so schön. Reitet wirklich geil und ausdauernd und der Anblick: Feuer frei! Drück ihr den Arsch noch ein bisserl auf den Schwanz, dass er schön auszucken kann. Würd sonst glaub grad fortrennen. Auch 50 Euro in die Hand. Service insgesamt schon ziemlich mies.

                            Nochmals ein wenig gebadet und dann zu einer hübschen BG hingesetzt. Bisserl breites Fahrgestell KF 36, sehr schöne Titten, sehr hübsches Gesicht, grüne Augen, dunkelblonde, glatte Haare. Springt jetzt überhaupt nicht an. Fragt nur, was ich wolle. :confused: Dich ficken denk! Aber Du warst doch schon gerade zweimal! Hähhh. :confused::confused: Hmm die Fickerei im FI anscheinend kontingentiert. Grübel. Die Stimmung dann total am Arsch.

                            Verzieh mich dann halt schmollend zum Aussenpool und ein wenig auf nem Liegstuhl gedöst. Von einem extended Fickerchen mit meiner Alicja geträumt. Sehr schön da: Der Pool mit den Palmen.:super: Mittlerweile sünnelen einige Mitstecher ihre Schwänzlein. :rolleyes: Sehen sehr unterschiedlich aus, die Schwänze. Eigentlich schon nix schönes so ein schlaffer Schwanz mit dem Sack dran. Und die armen Mädels müssen da noch rumschlecken. Igitt.

                            Irgendwas ohne Schwanz getraut sich anscheinend nicht an den Pool. :mad:Nochmals ne Runde durch die Halle gedreht. Aber lassen wir das und gehen nach Hause.

                            Toller Laden das FI. Gefällt mir ausserordentlich gut. Auch die Anlage. Sehr gute Ausrüstung und sehr feines Essen. Den Mädels geht's halt gut. Brauchen anscheinend keine Kohle. :confused: Wenn ich daran denke, wie sie in einem Globe oder Swiss-Palace über einen herfallen .... Tstststs.

                            Badwischer

                            • Deutschland Clubtour - Tag 3/5 Donnerstag, 17. Juni 2010
                              (Tag 1: Pirates Park,
                              Tag 2: Sharks,
                              Tag 3: Laufhäuser Karlsruhe & Flamingo Islands,
                              Tag 4: FKK-First,
                              Tag 5: Paradise)



                              Nun habe ich das Flamingo Island auf dem Programm. Ich löse ein 3-Waben-Ticket, das Karlsruhe und das angrenzende Ettlingen umfasst. Mit der Strassenbahn fahre ich zum Bahnhof, dann mit der S31 eine Station bis Ettlingen West. Dort bin ich wieder auf meine Schuhe angewiesen, denn ich weiss nicht, ob ein Bus da rausfährt.


                              Mit meinem Plänchen aus dem Internet habe ich alles, was es braucht, und ich finde die Flamingoinsel gut. In etwa 20 Minuten bin ich da. Aber oh weia, der Eingang ist das pure Gegenteil vom Sharks: Hinter einem massiven Gefängnis-Gitter-Tor ist ein Eingang sichtbar, angeschrieben mit Eingang und Ausgang im Stil einer Messehalle. Ups :traurig:. Egal :rolleyes:, mich haut so schnell nichts um, also Klingel gedrückt, Summer geht, Tor kann geöffnet werden. Und rein in den Vogelkäfig.


                              Drinnen sieht es dann nicht mehr so gefährlich aus. Eine Dame am Schreibtisch empfängt mich und erklärt in bekannter Manier, was ein Neuling im Club alles wissen muss. Es gibt zwei Ticketmöglichkeiten ein Zweistunden oder ein Unbeschränktes, das ich natürlich für 60 Euro löse. Nichts mit WM Aktion hier. :(
                              Es gibt beim Empfang Wertschriftenfächer, dann eine Umkleide mit normalem kleinem Spind. Den Wintermantel darf man da nicht dabei haben. Eine Dusche hat es auch gleich im Raum, und so starte ich für alles bereit ins Flamingo-Abenteuer.


                              Schon bevor ich ein Getränk an der Bar habe, fasst mich eine dunkelhäutige Schönheit mit langen schwarzen Haaren ins Auge. Ich lasse mich auf ein Gespräch ein, lerne Samira ein bisschen kennen und erfahre, dass sie aus Deutsch und Sri Lanke gemischt ist. Eine gelungene Kombination. Ich vertröste sie aber auf später, ich muss mich zuerst mal umschauen, und lass mich fast umhauen, so toll ist der Club. :super:


                              Ein Rundgang
                              Der Raum umfasst eine lang gezogene Bar, aber auch Sofas, dann - einige Treppenstufen höher - hat es in der ganzen Raumlänge weitere Sofas mit Glastischen und dahinter ein ordentlicher Pool zum Schwimmen. Auf der Seite hat es ein paar Saunas, die jedoch nicht in Betrieb sind, und ein Duschraum. Auf der anderen Seite geht es weiter zum Restaurant, das ein kaltes Buffet hat, ab 17 Uhr dann warme Leckereien. Ich nehme mal testweise ein Laugenbrötli und etwas Aufschnitt, Salzgurke und Weichkäse, und alle bestehen den Test. :happy:


                              Ich gehe wieder zurück und die Treppe hoch und begegne einer weiteren dunkelhaarigen Schönheit, die mir entgegen stolpert und fast abstürzt mit den hohen Schuhen auf dieser steilen Treppe, aber sie lächelt mich an, nachdem sie sich wieder gefangen hat. Lia oder ähnlich heisst sie und lässt sich auch auf später vertrösten.


                              Im oberen Stock, den ich noch erkunden muss, hat es einen Raum mit Spielautomaten, dann noch einen Bereich mit Internet und einen Fitnessraum mit einigen Geräten. Eine Tür führt nach draussen und die Treppe runter ins grosse Aussengelände mit Swimmingpool, überdachtem Whirlpool und Gartenhaus-Sauna 85 Grad. Ich bin hin und weg. Ich gehe wieder rein.


                              Samira ist gerade im Gespräch mit einer weiteren dunkelhaarigen Schönheit, die aber hellere Haut hat. Sie ähneln sich. Ich frage, ob ich stören dürfe, und ich darf. Ich möchte wissen, ob sie Schwestern sind, da lachen sie herzhaft. Aber sie verstehen sich gut, auch mit mir zusammen springt der Funke über, und wir erliegen einer gegenseitigen Begeisterung und fackeln nicht lange rum. Ich möchte mich von den beiden verwöhnen lassen.


                              Wie so oft ist aber die Verpackung schöner als der Inhalt. :traurig:
                              Es wird eine schöne, aber nicht allzu heisse halbe Stunde.
                              Trotzdem, es hat einfach gepasst, drei Planeten, die sich einmal in hundert Jahren irgendwo im grossen weiten All treffen und dann wieder auf den eigenen Bahnen weiterziehen.
                              Schon bei meiner ersten Annäherung an den Planeten Samira lässt dieser verlauten, dass Küssen nicht geht. :doof: Aber auch als ich an ihrer Wange rumschnuppere und ihren Hals erkunden will, reagiert sie völlig irritiert und sagt, dass sie das gar nicht mag. :wütend: :confused: Die Samira ist wohl im falschen Film, oder bin ich da bei den Germanys Next Flop Models Zicken-WG gelandet?
                              So wende ich mich ihrer Kollegin zu, die weniger Berührungsängste hat, aber auch nicht küssen will. :staunen:


                              Das ist oft das Problem: wenn man vor dem Zimmergang nicht die Checkliste durchgeht: machst du A? machst du B?... dann wollen einige Girls dem Zimmer gar nichts machen. So eine ist die Samira wohl, doch egal, das Dreiererlebnis – auch unter Berücksichtigung des Preises – war gut - viel weibliche Haut für wenig Geld und mal was Neues.
                              Aber sicher keine Empfehlung vom Club. :mad:


                              Wellness und mehr
                              Nun lasse ich es mir wellnessmässig gut gehen und teste den Whirlpool und dann den inneren Schwimm-Pool und bin bald auch recht hungrig. Das warme Buffet lässt diesen kurz darauf verschwinden. Es gibt Fleischspiesschen, Pouletschenkel, Bouletten, Kartoffelsalat, Pommes, Gemüse, Salate, Kuchen. Reichhaltig und lecker wie ich es noch in keinem Club erlebt habe. (Ausgenommen Pascha Sommergrillplausch).


                              Nun denn, wohl verdientes relaxen mit Kaffee ist angesagt, als mir wieder Lia begegnet und fragt, ob sie sich neben mich setzen dürfe. Die Frau ist nun wirklich speziell, eine Frau die tiefer blicken kann und verschiedene Gesichter hat, doch sprengt es den Rahmen, hier alles zu berichten.
                              Wir haben ein langes Gespräch auf Basis Seelenverwandtschaft, was mich zögern lässt, mit ihr aufs Zimmer zu gehen. Aber sie hat so viel Zeit mit mir verbracht, dass es nur schon deshalb unfair wäre, wenn ich sie zurückgewiesen hätte.


                              Das Zimmererlebnis mit ihr ist dann auch ein ganz Spezielles geworden und sprengt ebenso den Rahmen dieses Berichtes hier. Da wir vom Naturell her total verschieden waren, fand auf der körperlichen Ebene keine wirkliche Verständigung statt. Aber die Seelenverwandtschaft hatte es in sich und machte es zu einem sehr intensiven Erlebnis. Zwei Energien, die sich aufeinander einlassen und sich durchdringen – das kann sehr spannend sein, aber auch sehr gefährlich. Nach dem Zimmeraufenthalt, trennten wir uns, und ich habe Lia später im Club nicht mehr gesehen. Vielleicht war auch für sie unser Zusammenprallen sehr heftig gewesen.


                              Ich machte noch ein bisschen Sauna und genoss einfach noch den Club, musste aber ein paar Damen, die mit mir anbändeln wollten, darauf hinweisen, dass ich schon bald gehen müsse. Es ergaben sich trotzdem noch ein paar interessante Gespräche, denn es waren nur wenige Männer da, und die Girls gähnten vor sich hin.


                              Fazit:
                              Der Club ist grossartig, hat viele schöne WGs und lädt zum langen Verweilen ein.

                              Gruss von Beat
                              Der Weise wandelt sich von "gescheit" zu "gescheiter". Der Narr geht noch weiter... bis "gescheitert" .


                              Das ist der kleine Unterschied

                              • Boxenstop im FI
                                35 Grad zeigt die Anzeige auf dem Armaturenbrett an. Karlsruhe! Da ist doch ein klingender Name: Flamingo Island. Da wär doch was! Schnell gecheckt: Zwei Stunden kriege ich frei.


                                Der Club existiert schon längere Zeit und war mal eine Top-Adresse. Durch die neueren Clubs wie Sakura, Paradise, Pirates Park und auch Lancelot ist er aber ein wenig unter die Räder geraten.


                                Im schönen Industriegebiet von Ettlingen steht die Halle. Schaut schon von aussen gar ned schlecht drein. Der ein wenig mürrischen blonden Lady bei Empfang 65 Euro hingeblättert und rein ins Vergnügen. Zuerst mal in der Frauenumkleide verirrt. :rolleyes: Die Lady am Empfang hat höchstens ein Kopfschütteln für den wieder mal ungeschickten Badwischer übrig.


                                In der grosszügigen Umkleide geduscht und dann rein in den Hauptraum. Schaut zwar mit den rosa getünchten Wänden (Flamingo eben) ein wenig billig aus. Aber alles da: Bar, Swimmingpool, drei Saunen, vier Whirlpools zum selber Füllen. Eine Treppe geht's hoch zu einer weiteren kleinen Bar, wo die Mädels an den Spielautomaten ihr sauer verdientes Geld wieder verprassen dürfen. Pornokino und Fitnessraum sind auch noch da. Wieder die Treppe runter, geht es noch ein paar Stufen runter zum Restaurant. Dann hinten raus an der Grillhütte vorbei zum Aussenpool. Dann ein paar Liegen und ein Whirlpool. Fickhütten und Aussensauna. Schönes und angenehmes Freiglände, muss ich sagen. Und auch sonst recht grosser Club und alles da, was es braucht.


                                Ca. 15 Frauen vor Ort. Auf den ersten Blick nicht grad so viele für mich geeignet. Eine Brasil, Maria Eva, guter Body, schöne Brüste, aber eben halt wohl ü30. Romy, hübsche blonde Österreicherin mit riesigen Brüsten. Die blonde Margot: Halt wahrlich nicht mein Schema.


                                Aber dann: Luca aus Rostock, Vater Italiener, Mutter aus Köln, 24 Jahre, 1.72, KF 34, 49 kg, toller Body, perfekte B-Cups, geiler, knackiger Arsch, schöne lange, gerade Beine, blumiger Schlampenstempel auf der rechten Körperseite, Piercing in der Zunge, schulterlange brauen Haare, hübsches Gesicht. Boaahh, absolut rattenscharfes Teil: Sabber, lechz: Haben wollen!


                                Auf dem Zimmer. Ein wenig ankuscheln, den wunderbaren Körper streicheln, seufz. Dann sucht sie so langsam den Wischer. Ein wenig ruppiges FO: Passt aber zu ihr. Gefällt mir. Reiten hält sie leider nicht allzulange durch. Dafür in der Missio voller Einsatz. Abwechslungsweise ZK und schön in die Augen schauen kleines. Hach wie ich das liebe! Ausserdem stöhnt sie so schön authentisch. Beim AST mache ich ihr dann noch einige Komplimente, worauf sie mir erzählt, dass sie ein wenig Sili machen lassen will. :mad:Versichere ihr, dass ich dem allfälligen Schnetzler die verdammten Hände abhacken werde. Verstehe einer die Frauen: Da gibt es aber jetzt wirklich gar nichts mehr zu verbessern.:mad: Die Spaghetti-Braut ist halt eitel: Schaut sich am Schluss noch im Spiegel an und meint: Oh Mann jetzt seh ich ja so richtig durchgefickt aus.:rolleyes:


                                Dann vom Buffet Gegrilltes mit Beilagen genossen. Echt lecker! Tja für eine reichts noch. Passt mir aber keine so recht. Nochmals Luca? Die ist aber von so einem elenden Liebeskasper belegt. :mad:


                                Schatzi!! :eek: Ficken?? :eek:. Au weia, was für eine üble Anmache! Bianca, RO, 21 Jahre, 1.60, knackiger Körper, schöne Natur-C Cups. Insgesamt nicht gerade eine Optikgranate aber auch nicht übel. War auch schon im Piratenpark. Bin halt gut gelaunt, setz mich zu ihr hin und lese ihr ob der üblen Anmache die Leviten. Daraus ergibt sich dann ein recht nettes Gespräch und wir landen in einer der Fickverschläge im Freigelände. Nach einer Säuberungsaktion ihrerseits feines, zärtliches FO und dann schönes Reiten mit den Titten vor den Augen. Oaahh, so halt ich nicht lange durch. Darum umgedreht in der Missio eingefahren. Sie hält immer die Hand dazwischen. Nehm sie zweimal weg. Aber sie ist immer wieder da. OK: Akzeptiert. Dann halt nochmals reiten. Das ist wirklich erstklassig und ich greif mir ihre Titten und drück sie so richtig fest. Das macht ihr anscheinend gar nix aus.:cool: Küssen will sie leider nicht. Dafür nochmals so richtig ran an die Titten und Oahoahoahoahoah. Dann noch angenehmer AST und die 50 Euro überreicht.


                                Noch rasch im Pool geplanscht und denn ausgecheckt. Boxenstop erfolgt hinter mich gebracht: Oben aufgefüllt, unten abgelassen.


                                Der Laden hat ja in letzter Zeit himmeltraurige Kritiken. Ich finde die Hardware echt in Ordnung. Die Software ist halt für die Grösse der Anlage ein wenig mager. Vielleicht sollten sie mal einige hübsche junge Karpatenmädels, welche volles Programm bieten, dahin anlocken.


                                Sagesesam




                                FKK-Saunaclub Flamingo Island
                                Ferdinand Porsche Str. 6
                                D-76275 Ettlingen (bei Karlsruhe)

                                http://www.fkk-flamingo-island.de