Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach

    Huregeil


    Nach drei Nullrunden-Besuche warst du am Freitag den 13. Oktober 2023 das letzte Mal im Plan-B. War Freitag der Dreizehnte ein schlechtes Omen, da sieht man es wieder mal das man an solchen Unglückstagen lieber keine Clubs besuchen sollte ;). Du steuerst nun schon auf ein Halbes Jahr selbstauferlegte strenge Enthaltsamkeit zu. Streunst nächtlich ruhelos durch die Nachbarschaft im Brugger Dreieck. Mein Lieber Schieber! 🤨 Du ahnst nicht was du im Planclub verpasst, die angriffigen heissen Schnitten und armen Würste auf dem Grill verwelken ohne dich.

    Ok??? Wurde ich etwa geleakt??? Sehr detailierte Angaben die eigentlich nur sehr wenige Leute kennen. Ich selbst musste in meine Liste wegen dem Datum schauen und bin schockiert. Du bist wirlich ein "Schlingeli". Ich finde das aber sicher noch heraus. Die Girlsfrage ist ja dann unnötig, wenn Du so gut über mich informiert bist. Ich lass dich wissen wenn ich mal wieder im Plan B bin dann können wir bei einer Bratwurst etwas fachsimpeln.

    Mein Besuch im Club Lavie am Samstag 17.02.2024


    Samstag mal wieder das Lavie angesteuert. Keine Favoritin anwesend, so sollte doch mal wieder ein für mich neues Girl für mich verfügbar sein. Da die grosse Sofaecke schon besetzt war, auf einem anderen Sofa platz genommen. Allein war ich nicht lange, immer wieder kam ein bekanntes Girl zu mir für kurzen Smalltalk. Dann die grosse Überraschung. Nach der ersten Unterhaltung in der Gruppe beim letzten Besuch gesellte sich doch tatsächlich das erste Mal Erika zu mir zum Plaudern. Das ich das noch erleben durfte. Ich mache wohl Fortschritte. Ein Angriff von ihr kam zwar noch nicht, doch ich hege noch Hoffnung bei weiteren Besuchen. Habe ja Zeit. Als ich dann 2 Kollegen eintreten sah und sie sich in die große Sofaecke setzten, gesellte ich mich dazu. Erst jetzt erkannte ich die beiden anderen Gäste die bei meiner Ankunft dort sassen. Hatte beide langjährige Kollegen das letzte Mal im Elegant vor dem Corona-Lockdown gesehen. Tja, auch die beiden waren überrascht.


    Es waren noch nicht so viele Gäste anwesend, sodass bei „nur“ 12 Damen wir doch immer Besuch hatten. Alina grüsste beim Vorbeilaufen wie immer mit „Morgen“ und gesellte sich dann zu mir https://clublavie.ch/girls/profile/alina


     


    Ja, sie hatte ich schon länger auf meinem Wunschzettel. Super Optik und eine sehr lustige und symphatische Art. Oder besser gesagt 2 Bekloppte haben sich gefunden. Sie schmiegte sich eng an mich, was natürlich auch Wirkung zeigte. Da keine Zimmerfrage kam nahm ich das Zepter wagemutig in die Hand. Zum Glück für mich willigte sie ein. Super Körper als sie nackig vor mir Stand. Schönes Knutschen im Stehen bevor sie mich aufs Bett zog. Ich stellte mich schon auf Powersex von ihrer Seite ein und fing an zu beten. Aber dann Überraschung. Feinster Girlfriendsex, als ob sie sich bei anderen Girls schon über meine Vorlieben erkundigt hätte. Perfekter Zimmergang den ich gerne beim nächsten Mal wiederholen möchte. Auch die Nachbehandlung später war perfekt. Immer wenn sie vorbei lief ein Küsschen oder 2, oder nochmals kurzer Smalltalk.


    Eigentlich war noch eine 2. Runde geplant, doch waren die unbesetzten Girls wohl nicht mehr aus, um aus unserer Männerrunde noch jemanden aufs Zimmer zu locken. Bereit wären wir alle gewesen. Trotzdem ein super Tag im Lavie.

    Nach einer harten Arbeitswoche brauchte ich etwas Entspannung. Was liegt für den Abend näher als das Mittelland. Tagesplan sieht gut aus und eine längjährige Favo war auch anwesend. Also auf ins Aegi-Life für den 1. Besuch im Jahr 2024. Silvia an der Rezeption bemängelte, dass ich schon
    lange nicht mehr da war. Umziehen und Barbereich aufgesucht. An der Bar platz genommen und von Silvia meine Startgetränke erhalten.


    Dann erblickte mich Elena und und begrüsste mich mit ihrem freudigen Lächeln welches mich immer dahinschmelzen lässt. Wir machten es uns dann auf einem Sofa bequem und unterhielten uns was seit Oktober so gegangen ist. Ich konnte auch die beiden neuen Girls Linett und Francesca
    näher betrachten. Ja, beide sehr attraktiv. Auch Angela lächelte mich wie immer süss an. Doch die Girls die mich kennen wissen, dass beim 1. Besuch nach Elenas Rückkehr ich nur mit ihr die Zeit verbringe. Aber ich werde die „Neuen“ beim nächsten Besuch genauer unter die Lupe nehmen. Mit Elena wie immer ein toller Zimmergang. Genau „sie“ hatte ich heute nötig.

    Obwohl ich den Plan hatte das Lavie zu besuchen um Victoria vor ihrem Kurzurlaub zu verabschieden, stellte ich beim Kollegen die Frage welcher Club für Samstag geplant ist. Das war noch nicht entschieden, und da ich keine weitere Info erhielt steuerte ich dann wie geplant das Lavie an. Der Tagesplan zeigte für mich ein paar neue Girls an, deren Bilder mich auch ansprachen. Das übliche Prozedere ist ja bekannt, und im hinteren Sofabereich sah ich schon 2 Clubkollegen. Aber erst mal schnell noch zu Lolita um ihr eine Nachricht eines leider verhinderten Kollegen auszurichten.


    Natürlich hatte mich Victoria schon wieder im Auge und gesellte sich dann gleich zu mir. Wie immer keine Chance mich ihr zu widersetzen. Warum auch. Es passt einfach zwischen uns. Aber keine Angst, ich werde nicht mehr zum Liebeskasper wie früher. Nach dem super Zimmergang wieder zurück in die Sofaecke wo bereits zwei weitere Kollegen eingetrudelt waren. Doch eine große Debattierrunde gab es nicht, da aufgrund der aktiven Girls jeder mal mehr oder weniger beschäftigt war. Mittlerweile hatte ich auch die mir noch unbekannten Girls gesehen und stellte
    fest, passend für mein Beuteschema und eine liebe sympathische Art.


    Dann lief bei uns die rothaarige Tina vorbei. Ich dachte gerade, dass ich sie schon mal gesehen habe, als sie zu mir schaute und meinte wir kennen uns doch. Sie nannte noch die beiden damaligen Partnerclubs im Mittelland und die Zeitspanne 2012. Das liess mir dann wie üblich keine Ruhe und ich musste mal meine Listen auf dem Handy checken. Ok, es gab in diesem Jahr eine Frau mit welcher ich in beiden Clubs auf Zimmer war. Als Tina später bei uns in der Runde sass fragte ich sie ob sie damals einen anderen Namen hatte. Sie bestätigte dass sie damals sich Teresa nannte. Also, noch schnell den Bericht rausgesucht mit ihrem damaligen Foto und ihr gezeigt. Ja, sie war es. Nun wollte sie aber auch gleich noch lesen was ich geschrieben hatte. Keine Chance ihr das Handy zu entreissen. Zum Glück gefiel ihr das geschriebene. Ich bin halt manchmal ein Poet. Noch ein bisschen über die damals anwesenden Girls unterhalten und in der Vergangenheit geschwelgt.


    Dann war ich wieder parat auf ein neues Girl. Irgendwie spürte das Victoria und nahm mich wieder unter Beschlag. Die Runde war kurzweilig und irgendwie war die Zeit schneller vorangeschritten als gefühlt. Ich hatte auch den Punkt überschritten und machte mich dann auf den Heimweg. So spät bin ich noch nie aus dem Lavie rausgekommen. Ich gehe mal davon aus, dass ich nächstes
    Wochenende wieder dort aufschlage und mich um die neuen Girls kümmern kann.

    Jetzt komme ich noch hinterher wie die alte Fasnacht, obwohl die bei uns erst begonnen hat.


    Diana, Silvia (gezimmert), Miki, Ela (gezimmert), Diana (gezimmert), Tania (gezimmert), Lilli (gezimmert), Eva (leider noch nicht gezimmert)


    Ich mache aber ausser Konkurrenz mit und will nicht gewinnen. Sonst behauptet noch jemand, ich gehe nur in Clubs bei freiem Eintritt und Gratissex. Bin auch noch in meiner selbst auferlegten "Plan B Pause".


    Viel Spass den Gewinnern, und wählt die richtigen Girls aus.

    Mein Lavie Besuch am Sonntag den 21.01.2024


    2. Besuch im Lavie, und wie im letzten Jahr genau die gleichen Kalendertage. Komischer Zufall. Sonntag gegen 13 Uhr eingetroffen. Einige Autos auf dem Parkplatz. Nach dem Umziehen den Clubraum betreten und sehr viele Frauen gesehen. Nach hinten durchgelaufen und nur noch im hintersten Eck ein freies Sofa gefunden.


    Es dauerte natürlich nicht lange bis Viktoria mich aufsuchte und mit Getränken versorgte. Sie kuschelte sich direkt an mich und mir wurde bewusst, ich bin schon wieder verloren. Aber Victoria nahm sich viel Zeit. Dann mal wieder mit ihr aufs Zimmer. Heute übernahm ich mal ausnahmsweise das Kommando im Zimmer. Ich kann ja nicht immer nur auf dem Rücken liegen und geniessen. Ein erquickender Zimmergang zum Start. Jetzt hat sie sich sicher auch in mich verliebt.;)


    Kaum zurück auf dem Sofa gesellte sich Monika zu mir und wollte in Angriff übergehen. Ich erklärte ihr dass ich gerade vom Zimmer komme, alter Mann und Erholung. Kein Problem für sie. Sie blieb trotzdem zum Reden noch bei mir. Dann gönnte sie mir meine Ruhe und würde später wieder kommen. Das tat sie dann auch. Sie war sehr gesprächig und freute sich auch den nahenden Heimaturlaub. Bei einem Piccolo ging sie auch auf Tuchfühlung. Das verfehlte nicht ihr Ziel. So früh war ich im Lavie noch nie 2x auf dem Zimmer. Erneut wunderbarer GFS und top Service. Ja, jetzt sind wir ein eingespieltes Team. Für ein 3. Zimmer hatte ich nicht mehr die Kraft, so kam ich dann mal nicht zu spät nach hause.

    Am Dreikönigstag wie im die Clubsaison im Lavie eröffnet. Kurz nach Türöffnung eingetroffen. Zu diesem Zeitpunkt nicht die erwartete Anzahl an Autos. Dann traf gerade noch ein Kollege ein und wir betraten gemeinsam den Club. Ein „guets Neus“ gewünscht und die Ausrüstung erhalten. In der Kabine einen weiteren Bekannten getroffen.


    Lt. Tagesplan und auch real 17 Girls anwesend, davon 2 neue. Die grosse Sofaecke war zum Glück
    noch frei und von uns in Beschlag genommen. Wie immer wurden wir von den bekannte Girls begrüsst und mit Getränken versorgt. Die Girls waren sehr motiviert und angriffig. Bei den beiden Kollgegen hatten die Girls Erfolg, bei mir zog es sich bekannterweise noch ein bisschen dahin. Es trafen immer mehr Gäste ein, auch unsere Gruppe wurde grösser (Ohne vorherige Absprachen).


    Dann wurde ich von hinten umarmt. (Meine) Victoria. Sie zeigte mir gleich ihre neu gemachten Fingernägel. Ohje, mir schwante böses als sie mich schelmisch anlachte. Es dauerte aber noch ein Weilchen bis sie zu mir kam und zum Angriff überging. Erneut machte sie mich kirre mit ihren Fingern und Fingernägel dass nicht nur die Häarchen standen. Wollte zwar eine 1. Runde mit einem für mich neuen Girl machen. Habe ja noch eine kleine Wunschliste. Aber ich wollte nicht wieder das Zeitfenster verpassen.

    Neuer Vorsatz fürs neue Jahr. Wie immer ein absolut klasse Zimmergang mit Victoria.

    Am Samstag hatte ich nochmals Lust auf einen Jahresabschluss in einem Club. Der Tagesplan vom Sexpark sprach mich an. Einen Kollegen, der oft im Sexpark verkehrt angeschrieben und eine Zusage erhalten. Ca. 17.00 Uhr eingecheckt und den Kollegen dann im Club gefunden. Ein bisschen Quatschen und den Tanzeinlagen der Girls zugeschaut. Dann gesellte sich ein Girl zu mir und fragte ob ich sie noch kenne. Hhm, ja das Gesicht sagt mir was, aber nicht in welchem Club. Sie nannte mir dann den Club und ihren dortigen Namen. Hatte später auch meine Liste gecheckt und sie hatte recht. Naja, war 2017. Sieht aber immer noch klasse aus. Natürlich machte ich den Fehler sie auf ein wenig später zu vertrösten. Kurz darauf war der Kollege besetzt und gleich verschwunden. So sass ich dann ein bisschen gelangweilt rum.


    Dann innerhalb kurzer Zeit füllte sich der Club mit Stammgästen. So hatte ich als „unbekannter Nichtstammgast“ keine Chance. Zumindest konnte mich noch ein paar Girls an der Stange
    überzeugen und sich für mich interessant zu werden. Der Kollege war dann auch kurz zurück und
    gleich wieder verschwunden. Für mich war klar dass es heute nix mehr mit Zimmer wird. Also mal wieder mit einer Nullrunde im Sexpark den Heimweg angetreten. Bin ja auch selbst Schuld.


    Am 1. Weihnachtsfeiertag schrieb mich dann ein anderer Kollege an ob ich mit in den Sexpark komme. Tagesplan gecheckt, zu diesem Zeitpunkt noch identisch mit Samstag. Das Clubjahr wollte ich nicht mit einem Nuller beenden und sagte zu. Ca. 13.00 Uhr eingetroffen. Weniger Gäste als am Samstag, aber mir fiel gleich auf dass ein paar Girls fehlten. Lt. TP noch 9 Girls anwesend, aber ich denke maximal 7-8 Girls. Zumindest war Michaela sicher nicht anwesend.


    Dafür Kyra welche sich mit ihren Tanzeinlagen auf meine Todo-Liste gesetzt hatte. Weis gar nicht warum ich immer so auf ungarische Girls mit Namen „Kyra“ anspringe. Zum Kollegen aufs Sofa gesetzt und kurz darauf setzte sich Kyra zwischen uns. Ihren Vorschlag auf einen 3er lehnte
    ich dankend ab. Wenn einen 3er dann mit 2 Girls. Da ich von uns beiden der Schüchterne bin konzentrierte sie sich dann auf den Kollegen und überzeugte ihn schnell für einen Zimmergang. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch die Hoffnung auf Anwesenheit von Michaela.


    Als der Kollege mit grinsendem Gesicht zurück kam dauerte es auch nicht lange dass sich Kyra zu mir setzte. Sie meinte auch dass sie mich kenne und nannte noch 2 andere Clubs und ihren damaligen Namen. Ich war mir aber sicher dass ich nie mit ihr auf dem Zimmer war und erneut musste ich meine Liste checken und wurde bestätigt. Aber auch wenn es so gewesen wäre war ich nicht abgeneigt auf einen Zimmergang mit ihr. Schon auf dem Sofa lies sie all ihre Reize spielen und sie stellte gleich fest dass ich parat war. Vom Kollegen wusste ich schon Bescheid und war vorbereitet. Ein wirklich spitzen Service von einer fordernden aber auch zärtlichen Frau. Der Kollege hat sie ja schon gut beschrieben.


    Ich brauchte dann eine längere Erholungspause als der Kollege. Hätte gerne noch eine 2. Runde
    gemacht. Hab dann noch ein Girl gesehen welches genau meinem Beuteschema entsprach. Sie sass aber eh schüchtern alleine auf einem Sofa, auch die
    Tanzeinlage entsprach eher einem „Mauerblümchen“. Das weckte aber auch in mir den Reiz für einen Zimmergang. Leider wurde sie dann von einem anderen Girl in eine Sitzgruppe mit 3 Gästen gewunken. Name weis ich leider nicht. Vom TP her könnte es die Alina sein. Was solls. Hatte ja einen super Jahresabschluss. Sollte sie oder die ein oder andere noch im Januar im Sexpark sein schau ich dann gerne mal wieder rein.

    Nach 3 Wochen unfreiwilliger Pause für Saunaclubs zog es mich doch noch für einen Jahresabschluss am Wochenende in meinen Lieblingsclub 2023. Beim Eintreffen auf dem Parkplatz schon einige Kamele, ääh Autos gesichtet.


    An der Rezeption dann zum ersten Mal den Eintritt direkt bezahlt. Nach dem Umziehen den
    Clubraum betreten, freundlich gewunken und ein „Hallo“ ausgerufen. Noch nicht richtig auf dem Sofa gemütlich gemacht als schon ein Girl nach meinem Getränkewunsch fragte. Lt. Tagesplan waren 22 Girls anwesend. Hab nicht gezählt, wobei der Plan eigentlich immer gestimmt hatte. Die komplette Bar und Sitzgruppen waren nur mit Girls belegt. Nach und nach traf auch der ein oder andere bekannte Gast ein. Der Club füllte sich auch schnell mit Gästen. Trotz Wartezeiten auf
    ein freies Zimmer wuselten noch viele Girls durch den Club oder sassen bei Gästen auf dem Sofa. Die mir bekannten Girls kamen zu Begrüssung vorbei und fragten warum ich so lange nicht da war. Der eine oder andere Angriff wurde auch gesetzt. Schlussendlich machte ich aber 2 Zimmergänge mit meinen diesjährigen Club-Lieblingen Eva und Victoria.


    Toller Abschluss im Lavie. Im neuen Jahr bin ich wieder da.

    Am Wochenende wieder nach Herdern gefahren. Super, die Umleitung ist weg. Am Kreisel konnte ich aber nicht erkennen was gemacht wurde. Wie üblich meine Ankunft ca. 13 Uhr. Den 1. Kollegen gerade an der Rezeption beim Buchen eines Zimmergangs getroffen, den 2. Kollegen dann in der Umkleide. Ich gesellte mich dann zum Kollegen in die große Sofaecke. Könnte man ja schon mal ein "Reserviert-Schild" aufstellen. Spass, will ja keinen anonymen Shitstorm ernten.


    Ich nehme mal vorweg, dass erneut meine Planung mit einem für mich neuen Girls nicht klappte. Dafür erlag ich erneut Victoria für einen super Zimmergang und danach suchte Alice nach langer Zeit mal wieder meine Gesellschaft. Auch mir ihr ein super Zimmergang.


    Nach dem 2. Zimmer traf ich dann noch auf einen "alten" Forumskollegen, den ich sicher schon über 1 Jahr nicht mehr gesehen hatte. Er lässt es auch mittlerweilen ruhiger angehen.


    Im Anhang habe ich noch eine Info vom Club welcher in der Umkleide aushängt hochgeladen.


    Die Grenze Schweiz - Deutschland entlang am Rhein von Schaffhausen bis Basel besteht auf der deutschen Seite aus den Landkreisen Waldshut und Lörrach. In beiden Landkreisen gibt es keine Stadt über 50.000 Einwohner. Somit ist die Prostitution dort schon seit vielen Jahren komplett verboten! Einzig und alleine in den Stadtgebieten dieser 3 Städte: Freiburg, Villingen-Schwenningen und Konstanz ist in Abgrenzung zum Sperrgebiet Prostitution zulässig, da die Einwohnerzahl über 50.000 beträgt!


    Du kannst Huregeil fragen, er lebt dort und kann dir aus erster Hand bestätigen, dass es seit vielen Jahren in den Landkreisen Waldshut und Lörrach (von Schaffhausen bis Basel auf der deutschen Seite entlang im Grenzgebiet keine Sex-Angebote gibt! Nur illegale private Angebote seit nach Corona. Da kann auch ein attempto die Sache hin- und herdrehen wie er will, es ist so. :)

    Jepp. So ist es.


    Das Hotel Arina in Waldshut-Liedermatte ist ein Hotspot dafür.

    So, jetzt muss ich mich zu dem Thema doch äussern, obwohl ich aus aktuellerem Anlass nicht wollte.


    Ich fange von vorne an. Bevor es den Club Plan B gab, war es in einigen Clubs möglich sich mit Essen/Snacks kostenpflichtig an der Rezeption oder per Lieferdienst zu verpflegen.


    Als Max dann 2008 den Club Plan B eröffnete, war er der erste Club wo obligatorisch eine Verpflegung in Form einer Bratwurst im Eintrittspreis inclusive war. Das war seinerzeit einmalig und wurde wenn man schon da ist auch gerne angenommen. Max war von Anfang an um das Wohl der Gäste bemüht und das hat er damals wie heute sehr gut gemacht.


    Und wenn man das Thema „Essen in Clubs“ liest, sieht man, dass die Möglichkeit in anderen Clubs gerne angenommen wird, ob gratis oder kostenpflichtig. Gerade wenn man über mehrere Stunden sich im Club aufhält. Ich sah aber auch schon in diversen Clubs Gäste welche sich ein eigenes Vesper mitgebracht haben und meist in der Umkleidekabine genossen haben.


    Da sitzen die Gäste am Tisch zusammen beim essen, es gibt lange Diskussionen die Schnoris halten die die Diskussion am laufen und die WG warten eine Stunde und traut sich nicht in die Runde zu sitzen aus Respekt gegenüber der Herren .!!! bis dann der erste sich vom Tisch erhebt, er will ja gegenüber dem Schnori nicht unhöflich sein. In der Zwischenzeit vergeht der WG jede Lust.


    Gruss BratmaX


    Dann ist also das Problem die Tische an denen die Gäste sitzen und reden? Ok, dann müssen die Restauranttische raus und gemütliche Sitzmöbel her. Das stoppt zwar nicht die langen Diskussionen der Schnoris, aber gute Frauen sprengen im Kollektiv jede Männerrunde, dass die sich dann auf das Wichtigste eines Clubbesuches besinnen. Auf die Frau(en) und den Zimmergang.

    Ein anderes Thema ist natürlich die „Schnorirunde“ auf die grad aktuell eingeschossen wird.

    Zu den gut laufenden Zeiten waren viele gute Girls und viele Gäste (nicht nur Schreiber) anwesend. Und es wurde sicherlich nicht nur den ganzen Tag gegessen und diskutiert. Nein, Gäste dieser Runde kamen teilweise 2-3 x die Woche in den Club Plan B und haben auch gezimmert, mehrmals. Viele Gäste = viele Eintritte und gute Verdienste für die Girls.


    Aber die Zeiten haben sich geändert. Essen im Club ist gut, aber das Drumherum muss ebenfalls passen. Richtig: Hauptgrund für einen Clubbesuch sind die Girls. Eine Bratwurst kann ich mir auch zuhause machen, vor allem haben wir die gute grobe Schweinsbratwurst. Und wenn dann ein Club nicht mehr so läuft sind dann diese Gäste daran schuld.


    Naja, von den damaligen „Karawanen-Mitgliedern“ sind nicht mehr viele übrig und die haben sich auf mehre Clubs verteilt. Natürlich verabredet man sich mal mit Kollegen auf einen Clubbesuch.
    Und da sind mittlerweile andere dabei die nicht zur „Schnorirunde“ gehörten. Und als wegen Corona nur ganz wenige Clubs geöffnet waren hat man viele altbekannte Gäste aus diversen Clubs getroffen. Nachdem wieder alles offen war verteilten sich diese wieder.


    Und man gibt halt sein Geld lieber in einem Club aus wo man sich wohlfühlt und eine reiche Auswahl an guten Girls hat und zufrieden ist. Oder nach was gelüstet es einem? nur ein Kurzbesuch in der Nähe, oder längerer Besuch mit weiterem Anfahrtsweg. Und jeder "altgediente" Forumsschreiber schreibt über seine Clubs und Girls positiv, aber erwähnt auch Kritikpunkte.

    Statt den Club zu renovieren hätten sie besser ihre Girls renoviert. Schade was aus dem ersten Sauna-club der Schweiz ( eröffnet im Jahre 2000 !!!! ) geworden ist. Die immer gleichen wenigen Girls, die noch dazu Minimal-service bieten. Immer weniger Gäste sind bereit hohe Full-Service Premium-Preise für niedrigen Billig-Service ohne FO und ohne ZK zu bezahlen.

    Es gibt immer mal wieder neue hübsche und gute Girls. Leider nicht sehr lange. Aber Billigservice habe ich ganz selten erlebt.

    Am Samstag erneut den Weg nach Lavie in Angriff genommen. Toll, wieso hatte keiner ne Info bezüglich der Umleitung (Kreiselsperrung beim Westside) gegeben. Naja, war dann doch halb so wild. Kurz vor 13 Uhr eingecheckt. Als ich nach dem Umziehen den Barraum betrat traute ich meinen Augen nicht. Die komplette Bar und Sitzgruppen waren nur mit Girls belegt. Lt. TP 21 Girls anwesend. Das machte mir Angst und ich verzog mich schnell in den hinteren Bereich in die
    grosse Sofaecke. Ich wurde aber gleich gefunden und mit Getränken versorgt. Der Kollege traf auch kurz nach mir ein, und auch ein weiterer Kollege war den weiten Weg ins Lavie gekommen.


    Es war noch nicht so viel Gästeandrang dass wir immer Besuch von Girls bekamen. Fast keine Ruhepause. Ich hatte mir mal wieder ein Plan gemacht nach einigen Kontakten. Aber wie so immer kam heute wieder alles anders.


    Irgendwann kam auch Vanessa zur Begrüssung zu mir und kuschelte sich an mich. Bei ihr werde ich immer wieder schwach und ein Cüpli später verzogen wir uns für eine klasse Session nach oben auf ein Zimmer.


    Dann mal ein bisschen relaxen, die Girls hatte jetzt auch mehr zu tun. Dann setzte sich Victoria zu
    mir. Schon oft gesehen aber noch nie so richtigen Kontakt gehabt. Sie ist ein fröhliches Girl und liebt es wohl die Gäste zu necken. Sie machte mich kirre mit ihren Fingern und Fingernägel dass nicht nur die Häarchen standen. Also Planung komplett umgeworfen und nach oben. Immerhin habe ich auf dem Zimmer auch bei Victoria eine Stelle gefunden wo sie kitzelig ist als kleine Revanche. Super tolle Frau, zärlich und verspielt mit tollem Service und sehr spassig. Ich wollte bei Marianne reklamieren aber sie wollte mir das so nicht abkaufen. Lag wohl an meinem glücklichen Grinsen im Gesicht. Wieder einmal ein klasse Tag im Lavie. Aber die Menge an Girls macht

    eine Planung oder Auswahl sehr schwer oder unmöglich.

    Am Feiertag hatte ich nach 1,5 Wochen ohne Clubbesuch mal wieder Lust auf tabulosen Sex. ;) Beim Kollegen angefragt ob er auch anwesend ist. Die Zusage kam, also ab nach Herdern. Noch nicht so viele Autos auf dem Hof. Auch im Innenbereich war die Gästezahl noch überschaubar. Ein paar der Girls waren noch in Halloween-Garderobe unterwegs. In der grossen Sofaecke platz genommen und die ersten Girls begrüssten mich. Es dauerte nicht lange bis der Kollege kam. Kurz darauf erschien noch ein weiterer Kollege. Die Männerrunde wurde nicht lange geduldet und ruckzuck hatte jeder ein Girl an seiner Seite.


    Bei mir war es mal wieder Barbie. Sie probiert es immer wieder. Doch heute war sie anders drauf. Mehr anhänglich und etwas ruhiger. Auch heute hatte ich nicht vor mit ihr aufs Zimmer zu gehen.
    Doch sie kuschelte sich an mich. Ihren Kussversuchen widerstand ich aber und fummeln lies ich auch nicht zu. Da wohl immer noch kein Männerüberschuss herrschte blieb sie weiter bei mir. Ich vermisste schon die obligatorische Frage nach einem Cüpli. Doch die Frage kam nicht. Barbie ist ja wirklich ein süsses Mädel, doch es fehlte mir immer das gewisse Etwas. Ein paar Berichte über sie machten mich auch vorsichtig. Langsam fing sie an mehr zu kuscheln was bei mir dann etwas zum regen brachte. Ach was solls. Ich gebe ihr heute mal eine Chance und erwiderte dann ihre Kussversuche. So ging es dann noch eine Weile und ich fragte sie dann ob sie mit mir aufs Zimmer will. Ja, sie will. Unter dem vorwurfsvollen Blick des Kollegen zogen wir dann ab. Ich weis,
    er hatte mir schön öfter von Barbie abgeraten. No Risk no Fun.


    Auf dem Zimmer dann eine verschmuste Barbie, Küssen ist nicht grad ihre Stärke, aber die Küsschen haben auch gereicht. Sonst bot sie einen tollen Service und brachte mich zum Ziel. Was will ich mehr? Ich war zufrieden und konnte den Kollegen später beruhigen.


    Ein zweites Zimmer hätte ich noch gerne gemacht, doch die drei Damen die ich noch im Auge hatte waren mit ihren Stammgästen versorgt. So blieb es bei einem Zimmer. Samstag ist ja wieder
    ein neuer Clubtag, vielleicht klappts ja dann mit einer dieser Damen. Drückt mir die Daumen. Den Zigarren rauchenden Kollegen habe ich natürlich nicht gesehen, wenn er erst mal 90 Minuten im Aussenbereich verbringt, statt zuerst eine Inforunde durch den Club zu drehen.

    Selbstverständlich spielen die Atmosphäre und Verhalten und Performance der girls die Hauptrolle, aber es gibt schon noch weitere Gründe, warum es im LaVie gerade so passt.


    Gerade für Gäste aus D ist die Lage perfekt, ohne Stau und ohne Vignette gut zu erreichen.

    Naja. Ich brauche eine Vignette ... 😅

    Gibt aber auch in der Nähe diverse Clubs wo ich keine benötige. Fahr trotzdem lieber ins Lavie. Aber nicht wegen AO. 😂😂😂

    Meine häufigen Besuche in diesem Jahr haben mich mittlerweile im Lavie zum Stammgast gemacht,
    denn die meisten Girls kennen mittlerweile meinen Namen. Seit meinen Besuchen Anfang Jahr bis jetzt sind die Besuchsabstände kürzer geworden und damit akutell mein Lieblingsclub. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass sowohl unter der Woche und am Samstag das Gästeaufkommen gestiegen ist. Ob Neukunden oder regelmässige Kunden kann ich nicht beurteilen. Andere Stammgäste treffe ich regelmässig. Ich glaube auch, dass die Gründe dafür momentane Präsenz im Forum, die Anzahl der Girls und deren kundenorientiertes Verhalten sind. Einfach ein Club zum Wohlfühlen und tollen Zimmergängen, und selten Langeweile. Liegt natürlich auch an der Clubleitung welche die Girls anweist. Und aufgrund der zahlreichen Berichte im Forum von Stammgästen und Erstbesuchern werden andere Leser neugierig und den Club daher auch mal testen. Und schwupps bleiben sie hängen.

    Es hat gedauert, jahrelange Kontinuität, Bekanntheit und Stammgästen aufbauen dauert seine Zeit. Und jetzt kommt als i-Punkt die Werbungen in Forum dazu das sich alle Schreiber auf den Club stürzen. Jeder Club hat seine Zeit, Hoch-Zeit, Tiefpunkte, usw. abhängig von Zeit, Geschmack der Gästen, Glück, ...



    meinst du den Plan-B ? Die Gästen sind wie Huren, wie du, sie gehen da hin wo sie am besten finden. Das kann sich schnell ändern. wenn das Gesamtpaket nicht mehr stimmt, wo anders besser ist, sind die Gäste weg. das kann schnell kippen.

    Meine häufigen Besuche in diesem Jahr haben mich mittlerweile zum Stammgast gemacht,
    denn die meisten Girls kennen mittlerweile meinen Namen. Seit meinen Besuchen Anfang Jahr bis jetzt sind die Besuchsabstände kürzer geworden und damit akutell mein Lieblingsclub. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass sowohl unter der Woche und am Samstag das Gästeaufkommen gestiegen ist. Ob Neukunden oder regelmässige Kunden kann ich nicht beurteilen. Andere Stammgäste treffe ich regelmässig. Ich glaube auch, dass die Gründe dafür momentane Präsenz im Forum, die Anzahl der Girls und deren kundenorientiertes Verhalten sind. Einfach ein Club zum
    Wohlfühlen und tollen Zimmergängen, und selten Langeweile. Liegt natürlich auch an der Clubleitung welche die Girls anweist. Und aufgrund der zahlreichen Berichte im Forum von Stammgästen und Erstbesuchern werden andere Leser neugierig und den Club daher auch mal testen. Und schwupps bleiben sie hängen.

    Am Wochenende erneut das Lavie angesteuert um einem weiterem Gewinner eines Geniesser-Tickets Lavie Genießer Programm für 6profi's zu treffen. Wie immer freundlich an der Rezeption begrüsst worden. Nach dem Umziehen wusste ich wo ich den Kollege Silberbär antreffe. Im hinteren Bereich in der großen Sofaecke. Ihm erstmals persönlich zum Gewinn gratuliert. Er war wohl nach seiner Aussage mehr nervös als bei seinem Erstbesuch. Da legte sich aber gleich wieder.


    Heute hatte ich eigentlich den Plan gefasst für eines oder beide der für mich neuen Girls, welche ich letzte Woche zum ersten Mal sah. Ich nehms vorweg, es hat nicht geklappt. Ein weiterer Kollege traf ebenfalls ein und gesellte sich zu uns. Immer mal wieder kam das eine oder andere Girl zu Begrüssung bei uns vorbei. Meine häufigen Besuche in diesem Jahr haben mich mittlerweile zum Stammgast gemacht, denn die meisten Girls kennen mittlerweile meinen Namen. Hab aber auch gehört dass es teilweise für Stammgäste nette Spitznamen gibt.


    Es dauerte auch nicht lange und Vanessa begrüsste mich herzlich und kuschelte sich an mich. Sie wirkte auf mich noch süsser und kuscheliger. Also nicht zu lange wehren und sie in den Arm genommen und streicheln. Ich geniesse (auch ohne Ticket) die Gesellschaft mit Vanessa. Dann meine Frage ob sie überhaupt nochmal mit mir aufs Zimmer will. Ihr Lächeln sagte alles und nach einem dicken Kuss verzogen wir uns auf ein Zimmer. Erneut ein phantastischer Zimmergang mit Vanessa.Auch wenn ichmittlerweile viel zu alt dafür bin, herrscht mal wieder „Liebeskaschpergefahr“. Aber soweit lasse ich es nicht kommen.


    Erlebnisberichte über Vanessa: Vanessa Neu


    Bilder von Vanessa:


    Nach einer längeren Pause mit wie immer guten Gesprächen mit den Kollegen übermannte mich die Müdigkeit. Wie angeworfen. 2 Kaffee später keine Besserung. Als dann der „Geniesser“ nach seinem Date mit Nina zurückkam verabschiedete ich mich dann von der Runde und machte mich auf die Heimfahrt. War ja auch schon fast 20 Uhr und dunkel draussen. Nächster Stop
    wohl Mitte nächster Woche.

    Vanessa

    Saunaclub Lavie / Herdern

    https://clublavie.ch


    Mittlerweile wurden wir von den Girls mit Getränken versorgt und erste kurze Gespräche geführt. Heute zeigte ich Interesse für Vanessa. Der Kollege half mir damit heimlich. Hat er auch sehr geschickt eingefädelt ohne dass ich es merkte. Vanessa hat ein sehr hübsches Gesicht. Gut, sie hat ein paar Kilos zuviel auf den Rippen, die habe ich aber auch. Es ist immer ein Gesamtpaket. Sehr sympathisches und natürliches wesen und süss. Damit ich die Chance nicht verpasse startete ich etwas früher mit einem Zimmergang wie sonst. Aus Erfahrung wird man (noch) klüger. Also auf nach oben. Vanessa ist eine sehr sinnliche Frau und beherrscht den Kuschelsex in Perfektion. Vielleicht hat ja der Kollege ihr noch einen Tipp für mich mitgegeben. Klasse Auftakt für den heutigen Besuch.


    Lese auch meinen ausführlichen Club-Bericht: Club LaVie | Club-Berichte



    Mein Lavie Besuch am Samstag, den 14.10.2023


    Am Wochenende nochmals das Lavie besucht und mit dem Gewinner eines weiteren Geniesser-Tickets verabredet. Ca. 13:30 Uhr eingetroffen. Der Parkplatz war schon gut gefüllt, habe aber noch eine Parkbucht gefunden. Ein weiterer Kollege traf auch gerade ein. Das wird wieder ne kurzweilige Runde.


    Nach dem Umziehen den Kollegen im hinteren Sofabereich gefunden. Leider etwas beengt, kurz darauf wurde aber die grössere Sitzgruppe frei und von uns in Beschlag genommen. Ein weiterer bekannter Gast begrüsste uns noch und verzog sich dann mit einem Girl auf ein anderes Sofa.


    Mein Kollege fragte ob dieses Girl auch was für mich wäre. Klar, sie steht auf meiner Wunschliste aber heisst doch anders? Kurze Diskussion und ich hatte ihn überzeugt. Dann kam sein Gedanke "der andere Kollege wird das Girl doch nicht auch verwechselt haben? " Wohl doch, denn er kam zu uns mit den Worten „ratet mal was mir grad passiert ist?“. Zum Glück geht es noch anderen Gästen so. Er war wohl irritiert dass das Girl neuerdings Rumänisch sprach. So, das musste einfach erwähnt werden. Er ging aber mit beiden (einzeln) aufs Zimmer. Ein Gentleman halt.


    Mittlerweile wurden wir von den Girls mit Getränken versorgt und erste kurze Gespräche geführt. Heute zeigte ich Interesse für Vanessa. Der Kollege half mir damit heimlich. Hat er auch sehr geschickt eingefädelt ohne dass ich es merkte. Vanessa hat ein sehr hübsches Gesicht. Gut, sie hat ein paar Kilos zuviel auf den Rippen, die habe ich aber auch. Es ist immer ein Gesamtpaket. Sehr sympathisches und natürliches wesen und süss. Damit ich die Chance nicht verpasse startete ich etwas früher mit einem Zimmergang wie sonst. Aus Erfahrung wird man (noch) klüger. Also auf nach oben. Vanessa ist eine sehr sinnliche Frau und beherrscht den Kuschelsex in Perfektion. Vielleicht hat ja der Kollege ihr noch einen Tipp für mich mitgegeben. Klasse Auftakt für den heutigen Besuch.


    Erlebnisberichte über Vanessa: Vanessa Neu


    Bilder von Vanessa:

     


    Danach natürlich die üblichen „Fachgespräche“ in der Runde und den anderen Kollegen immer mal wieder gefragt ob er auch weiss welches Girl genau bei ihm sitzt. Aber er musste selber immer noch lachen. Zwischendurch versuchte immer mal wieder ein Girl bei mir zu landen, doch ich hatte eigentlich 2 für mich neue Girls im Auge. Leider waren diese immer gut besetzt.


    Die Kollegen waren alle auf Zimmer als Ariana mir mal wieder Gesellschaft leistete. Ist schon ne Weile her seit unserem Zimmergang. Da ich ja versprochen hatte beim heutigen Besuch ein zweites Zimmer nachzuholen, war Arianna das richtige Girl. Das letzte Mal war es ja schon ein top Zimmergang, und heute da sie mich ja besser kennt legte sie noch mal einen drauf und verschuf mir ein zweites Erfolgserlebnis am heutigen Tag.


    Erlebnisberichte über Ariana: Ariana


    Bilder von Ariana:

     


    Mittlerweile war die Zeit dahingeschritten, ein drittes Zimmer hätte ich nicht mehr geschafft.
    Immerhin waren es heute 2 Zimmer. Nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, ich würde nur noch aufs Zimmer gehen wenn es für mich gratis durch Tombolas oder als Clubtester ist und sonst nur den Eintritt bezahle, aber nicht aufs Zimmer gehe.


    Ca. 20.30 Uhr mit dem heutigen "Geniesser-Kollegen" den Club verlassen. Am Wochenende werde ich wohl auch wieder im Lavie anwesend sein. Hier fühle ich mich an die guten Zeiten eines anderen Clubs vor einigen Jahren erinnert und geniesse es und fahre gerne einen weiteren Weg dafür.

    Einlösung meines Geniesser-Tickets

    im Club Lavie am Samstag, den 07.10.2023


    Zeit: 13.30 bis ca. 20.30 Uhr


    Im Forum wurde das Lavie Geniesser-Programm ausgeschrieben. Von 6profi wurde ich für das erste Geniesser-Ticket auserwählt. So kam ich in den Genuss eines Tickets mit freien Eintritt,  Welcome Drink und einem besonderem Geniesser Verwöhnprogramm mit einer Herzensdame meiner Wahl.


    So war ja klar was ich am Samstag mache. Also auf nach Herdern zu einem meiner Lieblingsclubs.

    Ca. 13:30 Uhr auf dem Parkplatz eingetroffen. Schon ein paar Autos auf dem Parkplatz. Eines davon gehörte einem Kollegen, welchen ich schon länger nicht mehr gesehen hatte. Schöne
    Überraschung. Geklingelt und eingtreten.


    Christian an der Rezeption. Ich wollte mal testen ob ich (bis jetzt) als Schreiber bekannt bin. Da man ja den Eintritt beim Verlassen des Clubs bezahlt war das Vorzeigen des Gutscheins noch nicht notwendig. Freundlich wieder immer als „normaler“ Gast begrüsst und mit den Arbeitsutensilien und Spindschlüssel ausgestattet worden. Nachdem Umziehen dann aber trotzdem zu Christian gegangen und ihm das Geniesser-Ticket gezeigt. Er war informiert über das Ticket. Ich erklärte ihm aber dass kein Aufsehen darüber gemacht werden soll, da ich ja eh oft hier bin. Es ist ja kein Erstbesuch für den ich eine Einweisung brauche.


    Den Clubraum betreten, ein freundliches „Hallo“ ausgerufen und im hinteren Bereich nach dem Kollegen ausschau gehalten. Gefunden und ein weiterer Kollege sass auch schon da. Das wird ein kurzweiliger Aufenthalt. Schnell wurde ich von einem Girl mit Getränken ausgestattet. Noch
    waren die Girls in überzahl, darunter mir ein zwei unbekannte Girls. Wie gewohnt gesellten sich die Girls abwechselnd zu uns. Dann stiess noch ein weiterer Kollege dazu.


    Später setzte sich dann Maya >> zu mir. Mit ihr hatte ich schon einmal ein tolles Zimmer. Charmant und sympathisch wie immer kuschelte sie sich an mich. Ich hielt mich noch ein bisschen zurück, doch dann war mir klar dass sie mein Geniesserzimmer sein würde. Also ein bisschen mehr kuscheln und dann fragte ich sie „Willst Du mit mir aufs Zimmer?“. Das süsse Lächeln
    welches sie mir schenkte lies mich dahinschmelzen. Also ab in den ersten Stock. Nach der Dusche erst mal im stehen knutschen und den Körper von Maya erforschen, Fortsetzung dann auf dem gemütlichen Bett. Dann verwöhnte sie mich mit einem herrlichen Blowjob. Nachdem sie dann auf dem Rücken lag verwöhnte ich sie mit meiner Zunge. Dann mal wieder nach langer Zeit Sex in der Missio. Liegestütze stählern ja meinen Oberkörper. Beim letzten Mal verwöhnte sie mich, heute drehte ich den Spiess mal zur Feier des Tages um. Klasse Zimmergang für Geniesser wie mich.


     


    Danach wieder in die Runde gesetzt um ein bisschen Pause zu machen. Mein Plan war ja noch ein 2. Zimmergang, wenn ich ja schon Eintritt und 30 Minuten gratis erhalten habe. Leider kamen wie üblich am Samstag abend immer mehr Gäste und die Mädels waren meist besetzt. Irgendwann
    war dann auch Stimmungstechnisch die Luft raus. So verabschiedete ich mich ca. 20:30 Uhr von meinen Kollegen.


    Es war wie immer ein toller Aufenthalt im Lavie. Das Richtige für Geniesser. Beim Auschecken von Christian gefragt ob alles gut war. „Ja war es.“ Nochmals herzlichen Dank an Marianne
    und Christian vom Club Lavie und an das 6Profi-Forum. Das nicht geklappte 2. Zimmer werde ich dann natürlich beim nächsten Besuch nachholen. Ehrensache.


    Einlösung meines Geniesser-Tickets

    im Club Lavie am Samstag, den 07.10.2023


    Zeit: 13.30 bis ca. 20.30 Uhr


    Im Forum wurde das Lavie Geniesser-Programm ausgeschrieben. Von 6profi wurde ich für das erste Geniesser-Ticket auserwählt. So kam ich in den Genuss eines Tickets mit freien Eintritt, Welcome Drink und einem besonderem Geniesser Verwöhnprogramm mit einer Herzensdame meiner Wahl.


    So war ja klar was ich am Samstag mache. Also auf nach Herdern zu einem meiner Lieblingsclubs.

    Ca. 13:30 Uhr auf dem Parkplatz eingetroffen. Schon ein paar Autos auf dem Parkplatz. Eines davon gehörte einem Kollegen, welchen ich schon länger nicht mehr gesehen hatte. Schöne
    Überraschung. Geklingelt und eingtreten.


    Christian an der Rezeption. Ich wollte mal testen ob ich (bis jetzt) als Schreiber bekannt bin. Da man ja den Eintritt beim Verlassen des Clubs bezahlt war das Vorzeigen des Gutscheins noch nicht notwendig. Freundlich wieder immer als „normaler“ Gast begrüsst und mit den Arbeitsutensilien und Spindschlüssel ausgestattet worden. Nachdem Umziehen dann aber trotzdem zu Christian gegangen und ihm das Geniesser-Ticket gezeigt. Er war informiert über das Ticket. Ich erklärte ihm aber dass kein Aufsehen darüber gemacht werden soll, da ich ja eh oft hier bin. Es ist ja kein Erstbesuch für den ich eine Einweisung brauche.


    Den Clubraum betreten, ein freundliches „Hallo“ ausgerufen und im hinteren Bereich nach dem Kollegen ausschau gehalten. Gefunden und ein weiterer Kollege sass auch schon da. Das wird ein kurzweiliger Aufenthalt. Schnell wurde ich von einem Girl mit Getränken ausgestattet. Noch
    waren die Girls in überzahl, darunter mir ein zwei unbekannte Girls. Wie gewohnt gesellten sich die Girls abwechselnd zu uns. Dann stiess noch ein weiterer Kollege dazu.


    Später setzte sich dann Maya >> zu mir. Mit ihr hatte ich schon einmal ein tolles Zimmer. Charmant und sympathisch wie immer kuschelte sie sich an mich. Ich hielt mich noch ein bisschen zurück, doch dann war mir klar dass sie mein Geniesserzimmer sein würde. Also ein bisschen mehr kuscheln und dann fragte ich sie „Willst Du mit mir aufs Zimmer?“. Das süsse Lächeln
    welches sie mir schenkte lies mich dahinschmelzen. Also ab in den ersten Stock. Nach der Dusche erst mal im stehen knutschen und den Körper von Maya erforschen, Fortsetzung dann auf dem gemütlichen Bett. Dann verwöhnte sie mich mit einem herrlichen Blowjob. Nachdem sie dann auf dem Rücken lag verwöhnte ich sie mit meiner Zunge. Dann mal wieder nach langer Zeit Sex in der Missio. Liegestütze stählern ja meinen Oberkörper. Beim letzten Mal verwöhnte sie mich, heute drehte ich den Spiess mal zur Feier des Tages um. Klasse Zimmergang für Geniesser wie mich.


     


    Danach wieder in die Runde gesetzt um ein bisschen Pause zu machen. Mein Plan war ja noch ein 2. Zimmergang, wenn ich ja schon Eintritt und 30 Minuten gratis erhalten habe. Leider kamen wie üblich am Samstag abend immer mehr Gäste und die Mädels waren meist besetzt. Irgendwann
    war dann auch Stimmungstechnisch die Luft raus. So verabschiedete ich mich ca. 20:30 Uhr von meinen Kollegen.


    Es war wie immer ein toller Aufenthalt im Lavie. Das Richtige für Geniesser. Beim Auschecken von Christian gefragt ob alles gut war. „Ja war es.“ Nochmals herzlichen Dank an Marianne
    und Christian vom Club Lavie und an das 6Profi-Forum. Das nicht geklappte 2. Zimmer werde ich dann natürlich beim nächsten Besuch nachholen. Ehrensache.


    @Huregeil wird einen besonderen Tag erleben:


    Er wird bei freiem Eintritt und einem Welcome-Drink im Club Lavie empfangen und von einer Herzensdame mit einem besonderem Genießer-Progamm auf dem Zimmer nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Herzlichen Glückwünsch lieber Huregeil, Du hast es Dir verdient.

    Wow. Das hatte ich schon gar nicht mehr auf dem Radar. Da ist die Freude noch viel grösser. Vielen Dank an 6profi sowie dem Club Lavie. 🕺🕺🕺

    Mein Lavie Besuch am Dienstag, den 03.10.2023


    An meinen Nationalfeiertag lachte die Sonne und es zog mich nach Herdern ins Lavie. Am frühen Nachmittag angekommen, schon ein paar Autos anwesend. Nach dem Umziehen direkt raus
    auf die Terrasse. Amanda >> versorgte mich mit einem Getränk. Inner kürzester Zeit läutete die Klingel mehrmals. Ich bin doch immer wieder erstaunt, wie viele Gäste an einem Werktag so früh am Nachmittag in den Club trudeln.


    Bei den noch angenehmen Temperaturen verweilten auch einige Girls draussen. Immer mal wieder gesellte sich ein Girl zu mir. Wer mich kennt so schnell bin ich noch nicht parat für einen Zimmergang. Auch Christina mit der ich schon letztes Mal auf dem Zimmer war kam zu mir und wollte mich wieder aufs Zimmer locken. Sie war aber heute nicht mein Plan. Das Zimmer war gut, aber es fehlte das gewisse Etwas. Danach kamen für mich zwei neue Girl zur mir. Alexandra und Sarah aus Rumänien. Alexandra war von ihrer Art nicht so mein Ding. Ihre Freundin Sarah war ruhiger und gefiel mir besser. Erinnerte mich an jemand anderes, komme aber immer noch nicht drauf. Nachdem ich Alexandra kein Piccolo ausgeben wollte verzogen sich beide, wobei mir Sarah noch ein süsses Lächeln schenkte. Langsam wurde der Himmel dunkler und es begann
    zu regnen. Also rein in den Innenbereich.


    Kaum auf dem Sofa kam Christina wieder zu mir und schmiegte sich an mich:

    Jetzt war sie komplett anders. Anschmiegsam und neckisch. So gefällt sie mir viel besser. Sie ging auf Tuchfühlung, paar Schmatzer hier und da. Ich war ihr wohl zu passiv und sie führte meine Hand an ihren Körper und begann mich zu küssen. Also gut, probieren wir es nochmal. Auf dem Zimmer leidenschaftliches Küssen, dann verwöhnte sie mich. Jetzt aber forderte sie mich auf auch mal zu arbeiten und führte meine Hand zwischen ihre Beine. Wenn es unbedingt sein muss. Bin wohl ein bisschen eingerostet und aus der Überung gekommen, sodass ich die Zeit ein bisschen überzog. Aber für diesen super Zimmergang habe ich das gerne, wenn auch unabsichtlich gemacht.

    Mein Lavie Besuch am Dienstag, den 03.10.2023


    An meinen Nationalfeiertag lachte die Sonne und es zog mich nach Herdern ins Lavie. Am frühen Nachmittag angekommen, schon ein paar Autos anwesend. Nach dem Umziehen direkt raus
    auf die Terrasse. Amanda >> versorgte mich mit einem Getränk. Inner kürzester Zeit läutete die Klingel mehrmals. Ich bin doch immer wieder erstaunt, wie viele Gäste an einem Werktag so früh am Nachmittag in den Club trudeln.


    Bei den noch angenehmen Temperaturen verweilten auch einige Girls draussen. Immer mal wieder gesellte sich ein Girl zu mir. Wer mich kennt so schnell bin ich noch nicht parat für einen Zimmergang. Auch Christina >> mit der ich schon letztes Mal auf dem Zimmer war kam zu mir und wollte mich wieder aufs Zimmer locken. Sie war aber heute nicht mein Plan. Das Zimmer war gut, aber es fehlte das gewisse Etwas. Danach kamen für mich zwei neue Girl zur mir. Alexandra und Sarah aus Rumänien. Alexandra war von ihrer Art nicht so mein Ding. Ihre Freundin Sarah
    war ruhiger und gefiel mir besser. Erinnerte mich an jemand anderes, komme aber immer noch nicht drauf. Nachdem ich Alexandra kein Piccolo ausgeben wollte verzogen sich beide, wobei mir Sarah noch ein süsses Lächeln schenkte. Langsam wurde der Himmel dunkler und es begann
    zu regnen. Also rein in den Innenbereich.


    Kaum auf dem Sofa kam Christina wieder zu mir und schmiegte sich an mich:


     


    Jetzt war sie komplett anders. Anschmiegsam und neckisch. So gefällt sie mir viel besser. Sie ging auf Tuchfühlung, paar Schmatzer hier und da. Ich war ihr wohl zu passiv und sie führte meine Hand an ihren Körper und begann mich zu küssen. Also gut, probieren wir es nochmal. Auf dem Zimmer leidenschaftliches Küssen, dann verwöhnte sie mich. Jetzt aber forderte sie mich auf auch mal zu arbeiten und führte meine Hand zwischen ihre Beine. Wenn es unbedingt sein muss. Bin wohl ein bisschen eingerostet und aus der Überung gekommen, sodass ich die Zeit ein bisschen überzog. Aber für diesen super Zimmergang habe ich das gerne, wenn auch unabsichtlich gemacht.

    Mein Besuch im Club Millenium am Donnerstag 28.09.2023


    Zeit: 19.30 bis ca. 21.30 Uhr

    Auch ich kam im Forum zum Genuss eines Club-Tester-Gutscheines von 6profi für den neueröffneten Club Millenium in Neftenbach kurz vor Winterthur (aus meiner Richtung). Der Gutschein beinhaltet ein Wellcome-Getränk sowie einen Zimmergang über 30 Minuten mit einem Girl meiner Wahl.
    Eigentlich wollte ich ja gemütlich am Samstag den Club besuchen. Aufgrund 2 privater Pflichtveranstaltungen am Samstag musste ich den Besuch 2 Tage vorziehen.

    Anfahrt:

    Mit dem auf der schweizer Seite den Rhein entlang Richtung Ostschweiz/Winterthur. Kurz nach Pfungen am 1. Kreisel in Neftenbach rechts in die Tössallmendstrasse abbiegen. Das Navi zeigt dann auch gleich an „Ziel erreicht“, wobei ich noch auf der Strasse stand, aber zu meiner linken Seite den Namen „Millenium“ am Ende des Parkplatzes sah.

    Der Club:

    Den Club hat ja Don Phallo vortrefflich beschrieben. So erlaube ich mir einfach diesen Punkt auszulassen. Ebenso die Infos zu Bar, Preise und Zimmern.

    Die Frauen:

    Hatte zwar den Tagesplan kurz angeschaut aber nicht durchgezählt. Ich denke es waren zu Beginn 5 oder 6 Frauen. Später kamen noch 2 dazu in eleganten Klamotten, auch sehr attraktiv.

    Clubaufenthalt:

    Also schüchtern wie eh und je die Türe geöffnet und eingetreten und mich kurz umgeschaut. Als die dunkelhaarige Bardame (deutsch?) rief, „Komm doch rein“. Dann gleich mal mich als „Clubtester“ geoutet und das Ticket vorgezeigt. Kurze Nachfrage beim Chef und alles war geregelt. Sie fragte mich ob ich mir schon aus dem TP eine Dame ausgesucht hätte. Ich verneinte und sie wollte mir eine Empfehlung schicken. Diese stellte sich dann als Evelin vor, welche auch schon don Phallo begeisterte. Sie forderte mich auf in die kleine Lounge zu ihrer Kollegin zu sitzen.

    Die Kollegin war Denisa, ebenfalls aus Rumänien. Evelin ist wirklich ein hübsches und sympathisches Mädel, aber irgendwie entsprach Denisa mehr meinem Beuteschema. Zwickmühle. Die Empfehlung abblitzen lassen und mit Denisa später abziehen? Wir plauderten eine Weile, während ich nebenbei grübelte. Dann kam die Frage von Evelin ob wir zusammen was trinken. In Spendierlaune lud ich beide Girls zu einem Piccolo ein. Grosser Anfängerfehler, denn es kam was ich befürchtete. „Welche Frau willst Du, oder gehen wir zu Dritt?“ Hatte schon lange keinen 3er mehr und auch mal wieder Lust drauf. 1 Girl ist ja vom Club gesponsort, dann kann ich ja auch noch ein Girl bezahlen.


    Denisa:

     


     



    Evelin:

     



    Nachdem die Girls gemütlich ausgetrunken hatten gingen wir über die Aussentreppe nach oben in ein kleines Zimmer. So, dann erst mal alle nackig machen und ab auf das große Bett. Start mit Blowjob von Denisa, und Brüste liebkosen und Muschilecken bei Evelin. Dann forderte Denisa ebenfalls verwöhnt zu werden und die Mädels tauschten ihre Position. Es war sehr spassig. Dann ein bisschen Doggy mit Denisa und später dann Evelin auf mir bis zum Finale. Ja, 3er machen immer noch Spass. Tolles Zimmer, obwohl das Küssen mir doch gefehlt hat. Im Alter braucht man das mehr denn je. Anschliessend duschen, anziehen und zu einem Abschlussgetränkt noch mal kurz zusammegesessen.

    Da die meisten von uns ja wieder früh raus müssen verlies ich dann ca. 21.30 Uhr den Club.

    Danke an die Aktion vom Club Millenium und dem 6Profi-Forum.  Hat Spass gemacht, einen neuen Club kennengelernt und mal mit einen 3er mit 2 tollen Frauen gemacht.

    Jetzt fehlt nur noch der Clubtest von El perversito !!!

    Mein Besuch im Club Millenium am Donnerstag 28.09.2023


    Zeit: 19.30 bis ca. 21.30 Uhr

    Auch ich kam im Forum zum Genuss eines Club-Tester-Gutscheines von 6profi für den neueröffneten Club Millenium in Neftenbach kurz vor Winterthur (aus meiner Richtung). Der Gutschein beinhaltet ein Wellcome-Getränk sowie einen Zimmergang über 30 Minuten mit einem Girl meiner Wahl.
    Eigentlich wollte ich ja gemütlich am Samstag den Club besuchen. Aufgrund 2 privater Pflichtveranstaltungen am Samstag musste ich den Besuch 2 Tage vorziehen.

    Anfahrt:

    Mit dem auf der schweizer Seite den Rhein entlang Richtung Ostschweiz/Winterthur. Kurz nach Pfungen am 1. Kreisel in Neftenbach rechts in die Tössallmendstrasse abbiegen. Das Navi zeigt dann auch gleich an „Ziel erreicht“, wobei ich noch auf der Strasse stand, aber zu meiner linken Seite den Namen „Millenium“ am Ende des Parkplatzes sah.

    Der Club:

    Den Club hat ja Don Phallo vortrefflich beschrieben. So erlaube ich mir einfach diesen Punkt auszulassen. Ebenso die Infos zu Bar, Preise und Zimmern.

    Die Frauen:

    Hatte zwar den Tagesplan kurz angeschaut aber nicht durchgezählt. Ich denke es waren zu Beginn 5 oder 6 Frauen. Später kamen noch 2 dazu in eleganten Klamotten, auch sehr attraktiv.

    Clubaufenthalt:

    Also schüchtern wie eh und je die Türe geöffnet und eingetreten und mich kurz umgeschaut. Als die dunkelhaarige Bardame (deutsch?) rief, „Komm doch rein“. Dann gleich mal mich als „Clubtester“ geoutet und das Ticket vorgezeigt. Kurze Nachfrage beim Chef und alles war geregelt. Sie fragte mich ob ich mir schon aus dem TP eine Dame ausgesucht hätte. Ich verneinte und sie wollte mir eine Empfehlung schicken. Diese stellte sich dann als Evelin vor, welche auch schon Don Phallo begeisterte. Sie forderte mich auf in die kleine Lounge zu ihrer Kollegin zu sitzen.

    Die Kollegin war Denisa, ebenfalls aus Rumänien. Evelin ist wirklich ein hübsches und sympathisches Mädel, aber irgendwie entsprach Denisa mehr meinem Beuteschema. Zwickmühle. Die Empfehlung abblitzen lassen und mit Denisa später abziehen? Wir plauderten eine Weile, während ich nebenbei grübelte. Dann kam die Frage von Evelin ob wir zusammen was trinken. In Spendierlaune lud ich beide Girls zu einem Piccolo ein. Grosser Anfängerfehler, denn es kam was ich befürchtete. „Welche Frau willst Du, oder gehen wir zu Dritt?“ Hatte schon lange keinen 3er mehr und auch mal wieder Lust drauf. 1 Girl ist ja vom Club gesponsort, dann kann ich ja auch noch ein Girl bezahlen.


    Denisa:

     


     



    Evelin:

     



    Nachdem die Girls gemütlich ausgetrunken hatten gingen wir über die Aussentreppe nach oben in ein kleines Zimmer. So, dann erst mal alle nackig machen und ab auf das große Bett. Start mit Blowjob von Denisa, und Brüste liebkosen und Muschilecken bei Evelin. Dann forderte Denisa ebenfalls verwöhnt zu werden und die Mädels tauschten ihre Position. Es war sehr spassig. Dann ein bisschen Doggy mit Denisa und später dann Evelin auf mir bis zum Finale. Ja, 3er machen immer noch Spass. Tolles Zimmer, obwohl das Küssen mir doch gefehlt hat. Im Alter braucht man das mehr denn je. Anschliessend duschen, anziehen und zu einem Abschlussgetränkt noch mal kurz zusammegesessen.

    Da die meisten von uns ja wieder früh raus müssen verlies ich dann ca. 21.30 Uhr den Club.

    Danke an die Aktion vom Club Millenium und dem 6Profi-Forum.  Hat Spass gemacht, einen neuen Club kennengelernt und mal mit einen 3er mit 2 tollen Frauen gemacht.

    Jetzt fehlt nur noch der Clubtest von El perversito !!!

    Haja Mensch, der gute alte Huregeil , das Dogeraner Kaltblut vom Hochrhein :thumbup:. Auch Du erhälst für nächste Woche ein begeehrtes Bordelltester-Ticket!


    Anreise übers Zurzibiet und ein paar Käffer bist Du in ca. 50 Min. im Millenium. Könntest aber auch von Dir zuhause auf dem Rhein bis fast zum Club Millenium hinrudern (klimaneutral) 8o.

    Super. danke. Ticket angekommen. wenns Wetter passt nehm ich das Standup Paddel 😉

    Samstagabend nach meinem 2. und günstigerem Hobby, meinem Heimatfussballverein besuchte ich das nahegelegene Aegi-Life. Vorab schon den Tagesplan gesichtet. Kurz nach 20 Uhr eingetroffen und bei Pedro eingecheckt. Oh, heute gibt es ja gratis Grill. Aber ich komme ja nicht wegen dem Essen in den Club. Auch weil ein Girl ohne Bild auf dem Tagesplan für das WE auftauchte und ich eine kleine Hoffnung hatte, aber dann doch nicht belohnt wurde.


    Nach dem Umziehen einen Rundgang durch den Club gemacht. Ja, es waren deutlich mehr Gäste anwesend als an meinen bisherigen Besuchen unter der Woche. 6 Girls anwesend, davon 1 Girl
    das ich das erste mal sah sowie 1 Girl welches mich grüsste mit „schon lange nicht mehr gesehen“. ja, kam mir bekannt vor, war mir aber nicht sicher ob hier oder in einem anderen Club. Es handelte sich um Kira CH die nur an diesem Wochenende auf dem Plan erschien. Ich kam aber gar nicht dazu dies zu klären.

    Erst mal draussen auf dem Balkon gemütlich gemacht mit einem Getränk. Es dauerte nicht lange bis Mine und später Angela mich auf ein Zimmer abschleppen wollten. Ich wollte mich aber heute nur meiner Favoritin widmen, die ich die letzten Male etwas vernachlässigt hatte. Ok, sie ist auch meist gut gebucht und in der Wartezeit wurde ich immer schwach just in dem Moment als sie mich dann suchte. Also heute eisern bleiben.


    Also auf die vordere Terrasse um ein bisschen mit Pedro und einem anderen Gast plaudern.
    Mir wurde auch gleich Pizza oder was Gegrilltes angeboten. Da ich aber auf dem Sportplatz schon eine obligatorische grobe Schweinsbratwurst genossen hatte lehnte ich dankend ab. Dann kam ich kurz mit dem neuen Girl in Kontakt. Wirklich süsses Mädel und Optikhighlight. Sie war zuvor im BlueUp und wohl wie ich an der SommerOpening Party. Ich denke ich habe sie dort auch gesehen. Die Frau des Clubchefs versorgte uns immer mit Getränken, Knabbereien und Schokolade. Hatte sie schon mal im Club gesehen. Sehr nette Dame und um das Wohl der Gäste bemüht. So wurde es ein kurzweiliger Abend weil auch immer mal ein gerade freies Girl vorbei kam. Langsam wollte ich mich dann mal auf die Suche nach Elena machen (gesehen hatte sie mich schon und ich hatte ihr auch versprochen alle anderen Girls abzuwehren) als die Chefin einem Gast nach seinem Essenwunsch fragte. Als sie dann den Burger beschrieb der statt einem Patty mit einem dünnen Rinderfilet angerichtet ist hatte sie mich an der Angel. Ja, der Burger war wirklich klasse. Kein Wunder dass manche Gäste mehr am Grill waren als im Zimmer.


    Danach machte ich mich zurück in den Barraum um auf Elena zu warten. Ein DJ war mittlerweile da und spielte Housemusic in angenehmer Lautstärke. Wobei ich aber denke da braucht man nicht unbeding einen DJ dazu. Die Clubführung ist ja noch neu und wird dann für ihr Konzept die richtige Mischung finden. Wobei ja eigentlich die Girls das A und O sind.


    Es ging auch nicht lange und Elena kam zu mir. Nochmals raus auf den Balkon in den hinteren
    diskreten Bereich auf eine Zigarette. Und ein wie immer zärtliches befriedigendes Erlebnis mit Elena. Bald wird es dann wohl zu kühl und dann müssen wir uns wieder auf ein Zimmer verlagern. Es war dann auch schon fast 1 Uhr. Verabschiedungsrunde bei den Girls, Pedro und der Chefin. Ein gelungener Abend mit wirklichem Wohlfühlcharacter in allen Bereichen.

    Samstag und Sonntag arbeiten müssen. Daher eigentlich schon unter der Woche unterwegs gewesen. Doch irgendwie hatte ich am Samstag abend Lust auf einen Club in der Nähe. Daher fiel die Wahl auf den Club Plan B. Heute mit Mottoparty und nur 20,-- CHF. Tagesplan war gut mit Silvia, Eva und einer neuen Diana. Was kann man groß falschmachen? Also nach der Arbeit nach einem kurzen Zwischenstopp in der Heimat die Fahrt nach Windisch angetreten.


    Natürlich wie immer freundlich von Maria begrüsst und schon die ersten Girls in ihren Baströckchen und oben ohne mit Hawaikranz entdeckt. Sah echt toll aus. Das Thema war ja
    Latino-Party mit Música Dominicana. Für mich das Hawai-Outfit unlogisch, aber es hatte seinen Reiz. Beim Eintreten in den Barraum stellte ich fest, dass doch Männerüberschuss ist. Gut für die
    Mädels und gut für mich, dass ich nicht so schnell belästigt werde. Ich habe es mir dann bei den angenehmen Temperaturen auf dem Balkon gemütlich gemacht. Hier draussen nur eine Männerrunde. Ab und zu schaute ein freies Girl mal vorbei für Getränkewünsche oder einen neuen Mann ins Zimmer zu locken. Die Stimmung der Girls war gut aufgrund der Zimmergänge.


    Es war ein kurzweiliger Abend. Immer mal wieder wollte mich eines der Girls auf ein Zimmer entführen, doch ich hatte mein Wunschgirl schon im Auge. Ich verriet aber den Girls nicht
    auf wen ich warte. Dann betrat sie wieder den Balkon. Die neue Diana. Hatte öfters schon Blickkontakt und Lächelkontakt, doch sie war oft besetzt. Nun war sie frei und setzte sich zu mir. Sie spricht deutsch, englisch und italienisch. Alter ca. Mitte 30, top Ausstrahlung und ein toller Körper. Bisschen Smalltalk halten wobei sie langsam meinen Körper
    streichelte und mich langsam scharf machte. Also das ok für ein Zimmer gegangen, aber erst mal vorher Duschen. Im Zimmer dann erstmal fummeln im stehen und dann gemütlich ins Bett gelegt. Herrliches Geknutsche, wobei sie erst die Zunge zu weit rausstreckte, ich bin aber mehr der Lippenknabberer und sie stellte sich schnell darauf ein. Diana war wohl bis zur Schliessung im
    Gebi-Wellness tätig und auch länger aktiv. Eine erfahrene Frau die mir ein absolut befriedigendes Erlebnis bescherte. Klare Empfehlung.

    Letzte Woche aufgrund fehlender Zeit am Wochenende einen Clubbesuch unter der Woche geplant. Kurz den Tagesplan gecheckt, ja meine Liebste ist drauf. Also am Abend auf den Weg gemacht. Überraschung an der Rezeption. Pedro arbeitet wieder da. Also erst mal ein bisschen quatschen. Dann das Finanzielle geregelt und nach dem Umziehen auf dem Balkon bei lauschigem Wetter bequem gemacht. Angela versorgte mich mit Getränken und wollte schon aufs Zimmer mit mir. Wer mich kennt; ja, noch zu früh und zu hell!!! Von meiner Liebsten nix zu sehen. Naja, sie hat halt ein paar ältere Herren als Stammkunden. Kein Problem. Später gesellte sich Mine zu mir. Sie erwähnte das Elena früher Feierabend gemacht hat. Dann wollte sie erneut ihre
    Chance nutzen, doch diesmal konnte ich mich derer erwehren. Das fand sie nicht so amüsant und wurde etwas zickig. Das ist ein bisschen ihr Problem.


    Natürlich überlegte ich was ich jetzt mache. Also nochmals nach vorne auf die Terrasse mit Pedro labern. Dann sah ich nochmals Angela und dann wurde mir klar dass ich sie doch von früher her kenne. Ja, war wohl vor 10 Jahren schon mal im Aegi. Komischerweise war ich aber nie mit ihr auf dem Zimmer. Dann sollte sie mein Alternativprogramm werden. Als ich mich nach ihr auf die Suche machte fand ich sie nicht. Also raus auf den Balkon zum Rauchen. Im Ruheraum brannte Licht und es war nicht zu übersehen das Angela mit ihrem Gast zugange war. Das törnte mich in dem Moment schon an. Verzog mich aber diskret. Leider blieb sie nach dem Zimmergang noch zur Nachbehandlung bei ihrem Gast. So lange wollte ich jetzt auch nicht mehr warten, da ich ja auch wieder früh raus muss. Also den bereits gelösten Jeton wieder mitgenommen.


    Dann diese Woche erneut den Tagesplan geckeckt aber vorsichtshalber mich per Whatsapp angemeldet. Rückantwort: „Ich warte mich viel Liebe auf Dich“. Wie süss. Also erneut abends das Aegi-Life angesteuert.


    Kurze Runde durch den Club gedreht und wieder auf den Balkon gesetzt. Kurz darauf sah ich auch schon Elena kurz mit einem Gast und sie wusste jetzt dass ich da war. Gefühlt ewig sass ich auf dem Balkon. Dann kam Angela zu mir. Heute wollte sie wohl ihre Chance nutzen. Und ich lies es (und sie) über mich kommen. Wir blieben draussen auf dem Balkon. Angela bietet tollen Service mit Küssen und FO, hat einen tollen Body und mit ihren langen schwarzen Haaren
    und Tattoos fällt sie auch komplett in mein Beuteschema. Runde 1 geschafft.

    Nach dem Duschen wieder mit Getränken versorgt und weiterhin den lauschigen Abend auf dem Balkon verbracht. Dann kam Elena zu mir und begrüsste mich. Sie hat natürlich mich mit Angela gesehen. Ich weis dass sowas ihr nicht so gefällt, aber sie zickt nicht rum. Ungestört konnten wir quatschen und kuscheln. Ich hatte ja noch den Jeton vom letzten Besuch. Und da es ja heute nicht so kühl wie bei meinem letzten Besuch war, aber schon dunkel, blieben wir natürlich auch
    draussen. So. Toller Abend mit 2 tollen Girls.

    Woher kennst Du mich so gut??? 😂

    Da der Club Lavie in diesem Jahr mein meist besuchter Club ist und mir sehr gefällt würde ich gerne an dem Genießer Programm teilnehmen, weil der Club Lavie gut geführt wird, immer zwischen 12 bis 16 Top Mädels hat, die Mädels sehr aktiv sind aber ohne aufdringlich zu werden und das Preis - Leistungsverhältnis Top ist. Bin sehr gespannt was das Genießer Programm so beinhaltet. Wird sicher klasse.

    Ein Blick auf den Tagesplan sorgte dafür dass ich mal ausnahmsweise wieder unter der Woche einen Club besuche. Also nach der Arbeit ab ins Aegi-Life. Bei Treppesteigen zum Eingang fiel mir gleich die Fertigstellung der beiden vorderen Terrassen auf. Sieht sehr gut aus mit den Loungemöbel. Freundlich von Silvia begrüsst und 1x Eintritt mit 30 Minuten gelöst. Weitere Änderung gegenüber meinen letzten Besuchen: Kaffee, Cola, Wasser sind jetzt gratis ohne Einschränkung.


    Nach dem Umziehen kurze Begrüssungsrunde durch den Club gemacht. Oh, eine Videoecke mit Sichtschutzwänden wurde eingerichtet. Leider nicht so gemütlich wie die alte Videoecke, noch zu einsehbar und zu hell da im großen Barraum direkt an der Fensterfront. Werde ich aber sicher mal ausprobieren.


    Da es doch noch sehr warm war setzte ich mich aussen auf den Balkon. Zuerst stellte sich Angela bei mir vor bei einer Zigarette. Das einzige Girl welches ich noch nicht kannte. Kurzer Smalltalk, gefällt mir optisch und ist symphatisch. Da ich aber heute einen anderen Plan hatte entschuldigte ich mich. Später noch ein bisschen mit Mirella gequatscht. Kenne sie von einem anderen Club. Unterhalte mich gern mit ihr, mehr ist aber für mich nicht drin.


    Elena hielt immer genau dann Ausschau nach mir wenn eine andere Damen bei mir sass. Und so kam es wieder zu was ungeplanten. Mine gesellte sich zu mir, wir hatten uns lange nicht mehr
    gesehen. Ich wollte eisern bleiben, hatte aber keine Chance ihren „gemeinen“ Attacken zu entgehen. Was solls, aber hoch aufs Zimmer. Wie immer klasse.


    Dann war dann endlich der Zeitpunkt als sich Elena zu mir setzte. Wie immer tolle Gespräche wie mit einer guten Freundin und dabei ein wenig kuscheln. Da ja Elena der Grund meines Besuches war verzogen wir uns nach oben auf ein Zimmer. Wäre gerne auf dem Balkon geblieben, aber nach einem heftigen Regenschauer hat es so abgekühlt dass es den Girls draussen zu kalt war. Will ja nicht dass ein Girl krank wird.

    Mein Einsatz als Partyscout an der 'End of Summer Party' am Freitag, den 25. August 2023 im Club New Blue-Up

    Aufenthaltsdauer
    (18:00 Uhr bis 01:15 Uhr)

    Erneute Party im New Blue-Up in Pfäffikon. Jetzt das Thema „End of Summer-Party“. Im Forum wurden erneut 3x freie Eintritte als Gewinn ausgeschrieben. 2 Tage vorab erhielt ich die Nachricht dass ich erneut als Partyscount auserkoren wurde. Der Gutscheincode wurde mir per PN zeitnah zugestellt. Da Kollege „Kusibert“ seinen Besuch auf Freitag eingeplant hatte wählte ich auf Wunsch des Administrators und dem NBU den Samstag. Hätte „Kusibert“ aber gerne getroffen.


    Ankunft: 18:00 Uhr

    Abreise: 00:15 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 6 Stunden 15 Minuten


    Pünktlich auf den Weg gemacht. Noch dreimal um den Block gefahren dass ich ja nicht zu früh vor Partystart eingetroffen bin. Die Parkplätze vor dem Gebäude gut besetzt, der Parkplatz hinter dem Club bot noch genügend freie Plätze. Annika öffnete mir die Türe und begrüsste mich wie immer sehr herzlich. Das Natel mit dem Gewinncode drauf wollte sie nicht sehen. Habe so das Gefühl sie kennt meinen Forumsnamen. Komisch. Regeln müssen sein, also daher wieder die ausführliche Erklärung für das Essen von der Grillstation und welche Getränke beinhaltet sind. Dies Mal hatte ich (vorerst) keine Probleme mit der Handhabe des Wertfaches und Garderobe. Hat mich stolz gemacht. Mir wurde auch ausgerichtet dass ein Kollege draussen auf der Terrasse beim Essen sitzt. Also dort die Aufwartung gemacht. Natürlich war er in Begleitung seines Girls mit den“zweitschönsten Augen“ aller Zeiten. Da hat er recht. Sehr schöne Augen und auch ein sehr hübsches Mädel. Der Regen hat nachgelassen und die Sonne kam nochmals raus und es war eine angenehme Temperatur.

    Dann wechelten wir in den Clubraum. Das Gästeaufkommen war noch nicht so gross. Doch es herrschte eine gute Stimmung unter den Girls und Gästen. Vorteil für uns, die Girls können sich ein wenig mehr Zeit zum Kennenlernen nehmen. Es dauerte nicht lange und Noemi und später Guilia gesellten sich zu mir. Beides sehr hübsche Girls und gute Konversation. Doch ich bin ja noch nicht mal eine Stunde da und daher und brauche noch ein bisschen Aklimatisierung. Der Kollege schüttelte nur den Kopf und meinte „sehr mutig solche Girls wieder gehen zu lassen“. Ja ich weis, habe dadurch schon oft tolle Frauen verpasst. Bin jetzt aber zu alt um das noch zu ändern.

    Als ich dann alleine auf dem Sofa sass begrüsste mit Ela. Sie war heute eigentlich nicht auf meinem Plan da es doch unter den 8 (9?) Frauen die Mehrheit auf meinen Wunschzettel schaffte. Aber das interessierte sie irgendwie nicht. Sie weis genau wie sie meinen eiseren Willen brechen kann. Die Abwehrkräfte wurden schwächer und ich folgte ihr brav ins oberste Stockwerk. Ich sage nur magische Finger die ihr Ziel nicht verfehlen. Ich glaube ich habe es schon letztes mal geschrieben. Ela ist eine sinnliche und spassige Partnerin und bietet den für mich perfekten Service. Heute war es der perfekte Kuschelsex.

    So, nach getaner „Arbeit“ gönnte ich mir dann draussen einen kleinen Snack mit gerilltem Steak, tollen Pommes (wie selbst aus Kartoffeln geschnitten) und für das Gewissen einen Salat. Hat wie immer super geschmeckt.

    Der Kollege verabschiedete sich dann später und lies mich allein in der Gefahrenzone. Es trudelten immer wieder neue Gäste ein und die Girls waren fleissig im Zimmer. Zwischendurch ein paar lockere Tanzrunden, Gekreische beim Shot-Trinken. Einfach gute Stimmung. Wir waren ja auch tolle symphatische Gäste. Natürlich durfte auch ein männlicher „Tanzbär“ nicht fehlen. Nein, ich war es sicher nicht.

    Irgenwie gelüstete es mir noch für einen weiteren Zimmergang. Plötzlich kam ein hübsches Girl in meine Richtung welches ich heute noch gar nicht gesehen hatte. Sie stellte sich als Nikoll vor. Wow, spricht sehr gut deutsch. So süss. Ich war schon leicht verliebt. Tolles Gespräch und ein bisschen kuscheln. Nikoll schicke ich sicher nicht weg. Also den Vorschlag gemacht nach oben zu verschwinden. Zum Glück war sie damit einverstanden. Hab ich schon erwähnt „so süss“ ??? Super natürlich, toller Körper, tolle Ausstrahlung und soooo süss. Da bricht doch heute mal wieder der Kuschelbär voll bei mir durch. Super Zimmergang, ich wäre schon allein glückselig gewesen wenn wir uns nur in den Armen gelegen hätten.

    Zurück auf mein Sofa. 2 jüngere Gäste haben sich dann auf dem Nachbarsofa niedergelassen mit Wodka und Energy. Ela, Cora und Andre gesellten sich dazu und feierten eine kleine Party mit guter angenehmer Stimmung. Als dann die rumänische Musik aufspielte bot Andre eine längere Tanzvorstellung. Super Ausstrahlung, immer mit spässchen dabei und mitsingen und flirten. Toll anzuschauen. Wirklich gute Unterhaltung. Als sie nach sicher 20 Minuten mal ein Päuschen brachte gab es Beifall dem ich mich auch anschloss. Das hat mir sehr gefallen. Kommt sonst selten vor.

    Doch was war jetzt los. Mir gelüstete erneut nach einem Zimmergang. Doch das eine Girl war am meisten gebucht, das andere habe ich grad auch nicht gesehen. Da verrann die Zeit und ich wurde doch etwas müde und beschloss den Heimweg anzutreten. Dann kam Guila plötzlich unerwartet zu mir. Ich erklärte ihr auch gleich dass ich auf dem Heimweg bin. Ich fragte aber noch wie lange sie noch im Club bleibt und versprach ihr spätestens in 2 Wochen wenn ich Urlaub habe vorbeizuschauen. Und das mache ich sicher. Und Nikoll wird dann auch noch da sein.

    So, genug blabla und die knallharten Fakten.

    Girls: 9 auf dem TP, davon Noemi früher wegen Abreise Feierabend gemacht, ein Girl fing später an (vermutlich Nikoll). Also permanent 8 Girls anwesend.

    Personal: Annika und der Grillmeister wie immer freundlich und Aufmerksam.

    Verpflegung: Es gab Steaks, Würste, Pommes und Salat und mehr. Reichliche Auswahl. Toller Job vom Grillmeister.

    Gästeaufkommen: Der Club war in einem guten Verhältnis zur Anzahl der Girls besucht. Jeder später der Abend wurde wurde der Männerüberschuss langsam erhöht.

    Stimmung/Programm: Die Stimmung unter den Gästen war gut, die Mädes gut gelaunt und kontaktfreudig. Immer wieder wurde an der Stange oder auch an den Sofas getanzt.

    FAZIT: Ein toller Partyabend im New Blue-Up. Tolles Line-up sodass ich wirklich demnächst unbedingt noch mal reinschauen muss. Danke nochmals an den Club New Blue-Up und an 6Profi für den Partygutschein.

    Wenn kusibert Freitag geht, vielleicht können sich die beiden Herren Lugano und Huregeil auf den Haupttag Samstag einrichten? Das wäre optimal, da dann an beiden Party-Tagen Scouts vor Ort wären um zu berichten.

    Jetzt wird es aber unverschämt mit der Diktatur. 😉 Spass. Samstag passt mir eh besser als Freitag. Schade dass ich Kusibert verpasse. Aber es gibt noch ein Leben abseits vom Clubleben.

    Dann gelingt es einem auch viel besser über allfällige Nachteile (die es wohl in beiden Clubs gibt) hinwegzusehen. Solche sind oft auch individuell sowie tagesabhängig wahrnehmbar...

    Nicht nur diese Clubs. Alle. ich habe viele Stammclubs und weniger frequentierte Clubs. Es gab immer mal wieder auch weniger gute bzw. auch mal unzufriedene Besuche. Egal aus welchen Gründen. Und jeder Club hat für sich was spezielles. Manchmal gehts hier zu als wenn clubs wie persönliche "Lieblings-Fussballvereine" gehalten werden. "hopp Basel , sch.... GZ "

    16:50 bis 17:00 Uhr. Straffes Programm oder eher ein Tippfehler?😉

    Nicht ganz aktuell aber immer noch innerhalb 10 Tagen.


    Nach 2 langen Wochen ohne Lavie Besuch wurde es wieder mal Zeit. Relativ früh auf dem Parkplatz eingetroffen. Was ist los? Club heute zu? Doch da kam auch schon der Kollege angefahren und konnte mich beruhigen. Also einchecken und da es nicht so warmes Wetter war im Clubbereich auf einem Sofa gemütlich gemacht. Später stiess auch noch ein weiterer Kollege dazu.


    Irgendwann setzte sich Lolita zu mir. Sie kenne ich schon lange und sie gesellte sich jedesmal zu mir für gute Unterhaltung und Gespräche. Mehr war aber nie. Heute war es anders. Keine Unterhaltung, sie kuschelte sich nur an mich. Sie brauchte wohl ein paar Streicheleinheiten. Eigentlich haben wir nicht viel Worte gewechselt. Sie wurde immer anschmiegsamer und ich lies es zu. Ich mag Lolita und genoss das kuscheln. Das Zeichen zum Zimmergang musste aber ich
    geben, sonst sässen wir wohl heute noch auf dem Sofa. Naja, wahrscheinlich nicht. Also rauf in den 1. Stock.


    Absolut phantastischer Zimmergang, Kuschelsex wie mit einer Freundin, alles harmonisierte perfekt. Lolita hat es halt einfach drauf. Einer meiner besten Zimmergänge in diesem Jahr. Gerne mehr davon.


    Danach noch zur mittlerweile erweiterten Kollegenrunde gesellt bei lustigen Gesprächen und dann zu humaner Zeit glücklich und zufrieden die Heimfahrt angetreten.

    Einlösung meines von 6profi erhalten Tickets für den Club Hercules zur Red Party am Sonntag, 06.08.2023


    Da mir vom Administrator zusätzlich zum Zeus Ticket auch noch ein Ticket für den Club Hercules zugeteilt wurde, kam ich am Wochenende etwas in Stress. Auf dem Rückweg vom Zeus fahre ich ja quasi an Neuenhof vorbei. Also die Ausfahrt genommen und erneut das Hercules angesteuert.

    Ankunft: 16:30 Uhr

    Abreise: 19:00 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 2,5 Stunden


    Beim Eintreffen erneut einen freien Parkplatz vor dem Club erhascht. Heute war wieder die hübsche Rezeptionistin anwesend. Freundlich begrüsst worden und den erneuten Gewinncode gezeigt. Sie hatte sich schon gefragt ob dieser überhaupt noch eingelöst wird.

    Obwohl sie wusste dass ich ja schon mal einen freien Eintritt hatte erklärte sie mir nochmals gerne den Inhalt des Tickets. Nach dem Umziehen servierte sie mir einen Kaffee und ein Kaltgetränk und ich nahm im Innenbereich der Bar platz. Kurz darauf gesellte sich Cady zu mir, hübsches Girl und auf eine positive Art etwas crazy. Aber ich bin ja grad angekommen. Auch die blonde Alina stellte sich bei mir vor. Auch ein hübsches Girl. Insgesamt zählte ich 4 Girls wie auf dem Plan aufgeführt. Also noch Adriana und vom Bild her noch Amy. Theoretisch hätte mich die Amy am meisten gereizt.


    Da ich ja noch etwas Essen wollte ging ich raus in den Poolbereich. Temperatur war angenehm, für die Girls wohl etwas zu kühl. Schnell ein Kotelett auf den Grill geschmissen. Beim Warten gesellte sich dann Adriana zu mir. Schön dass sie mich noch kennt. Süsses Girl. Sie lies mich dann in Ruhe essen und verzog sich wieder in den Barraum. Noch ein bisschen rumlümmeln und wieder im Barraum auf ein Sofa gesetzt. Da ich ja heute schon mal auf dem Zimmer war fiel meine Entscheidung auf Adriana. Ich kenne sie und sie mich. Ein grosser Vorteil. Es war letztes mal schon super, heute kam noch ein bisserl mehr GFS dazu. Perfekt. Dann war aber auch für mich der Clubtag beendet. Noch ein bisschen mit der Rezeptionistin geplaudert und mich dann nochmals bedankt und verabschiedet.


     


    Girls: lt. Plan 4, habe alle 4 gesehen und auch mit jeder kurzen Kontakt gehabt.

    Personal: Rezeption wie immer freundlich, stets um das Wohl der Gäste gekümmert.

    Verpflegung: Es gab Poulet, Koteletts, Würste und Salat.

    Gästeaufkommen: Das Gästeaufkommen war am frühen Abend sehr ruhig, ich denke wir waren in dieser Zeit 5 Clubgäste und 2 Gäste habe ich gesehen für Direktzimmer.

    Stimmung/Programm: Es war ja keine Party, sondern nur das Motto „Red“, also alle Girls in roten Outfits. Wie meist an einem Sonntag eine ruhige Stimmung. Erholung vom Samstag und Energie sammeln für die Arbeitswoche.

    FAZIT: Der 2. Clubbesuch an diesem Tag. Erfolgreich abgeschlossen. Mein Highlight fiel mir aber erst beim Ankleiden in der Umkleide auf. Den grossen Spiegel mag ich, er schmeichelt meiner Figur.

    Danke für den Gratiseintritt an den Club Hercules und Danke an den Administrator vom 6Profi Forum für den stressigen Sonntag. Aber ich habe abgeliefert!!!

    Einlösung meines von 6profi erhalten Tickets für den Club Zeus am Sonntag 06.08.2023


    Erneute Vergabe von freien Eintritten der Freubad-Kette im 6Profi-Forum. Das Zeus hatte ich im November 2020 während der Coronozeit das erste Mal besucht. Damals sehr viele Girls im Club anwesend. Dann regelmässig bis Mai 2021 besucht. Nun also mal die Möglichkeit mit einer Freikarte das Zeus zu besuchen nach der Renovation. Also mich fürs Zeus bei der Tombola entschieden, da im Vorfeld evtl. ein Kollege mitkommen wollte. Leider hatten sich seine Pläne geändert und ich machte mich alleine auf den Weg nach Küssnacht. Kaum auf der Autobahn begann es ohne Ende zu Regnen. Widerliche Verhältnisse. Eigentlich hätte ich die Tour abgebrochen, doch ich hatte ja eine Mission zu erfüllen. Zum Glück wurde es dann später wieder Trocken.

    Ankunft: 13:00 Uhr

    Abreise: 16:00 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 3 Stunden


    Beim Eintreffen war der Parkplatz relativ leer. Eingetreten und die Treppe nach oben erklommen und erkannte schon die ersten Umbauten / Renovationen. Ja, die Rezeption ist schon mal sehr ansehnlich. Freundlich von der Dame begrüsst und den Gutschein vorgelegt und akzeptiert. Die neue Garderobe ist jetzt hinter dem Büro des Managers, direkt neben dem Wellnessbereich. Dann durch den tollen Wellnessbereich in den Clubraum weiter, auch hier einige Änderungen, ebenfalls in der Rauchlounge. Gefällt mir alles gut. War ja auch notwendig. Lt. Tagesplan 15 Damen anwesend, das könnte gepasst haben. Gäste habe ich auch einige gesehen, die meisten im Wellnessbereich. Aber ich denke die Girls waren noch in der Überzahl.

    Da ich noch ein kleines Hüngerchen hatte begutachtete ich auch noch den oberen Stock wo sich für mich nichts geändert hatte und bediente mich mit einem kleinen Snack am Brunchbuffet. Dann wieder nach unten in die Raucherlounge.

    Keine 5 Minuten in der Raucherlounge verbracht, als sich ein blondes Girl zu mir begab, meinen Getränkewusch aufnahm und sich dann zu mir gesellte. Sie stellte sich als Gabriela aus Bulgarien vor:


     


    Sie spricht sehr gut deutsch, schaut klasse aus und sehr sympathisch. Wir führten eine interessante Unterhaltung und sie schaffte es mich nach 10 Minuten auf ein Zimmer zu entführen. Ein absolut klasse Zimmer mit Gabriela, einziges kleines Manko das so gut wie fehlende Küssen. Hab den Verdacht dass mein verhinderter Kollege den gleichen Frauengeschmack hat wie ich oder umgekehrt. ;) Im Anschluss dann an die Rezeption und die 120,-- CHF beglichen. Sowas aber auch. Hätte ich gleich die HappyHour genommen hätte ich 1 Franken sparen können. :D:D:D


    Danach mal den Wellnessbereich genutzt. Erst ein bisschen sprudeln im Whirlpool, danach noch ein bisschen relaxen auf der Liege. Es lümmelten auch ein paar Girls auf den Liegen rum obwohl mittlerweile mehr Gäste eingetroffen sind. Dann nochmal ab in der Raucherlounge. Die Girls lächelten mich immer mal an, Kontakt nahm aber keine mehr auf. Vermutlich sahen sie meinem Gesicht an dass ich wohl eh kein weiteres Zimmer mehr mache. Mission 1 erfüllt. Als ich mich auf den Rückweg machte sah ich dass der Parkplatz jetzt gut gefüllt war.

    Personal:

    Dame an der Rezeption sehr freundlich. Ich kannte sie noch aus Cleo-Zeiten wo es noch anders war. Hab auch noch ein kleines Schwätzchen mit ihr gehalten.

    Verpflegung:

    Hatte nur einen Imbiss vom Brunch-Buffet genutzt. Bin vor dem Abendessen abgereist.

    Gästeaufkommen:

    Anzahl Mädels lt. TP 15, hat wohl gepasst. Männeraufkommen beim Eintreffen in Unterzahl, beim Gehen wohl leichter Überschuss.

    Stimmung / Programm:

    Da keine Party ausgeschrieben war, war es ein normaler für alle gemütlicher Sonntag. Muss ja nicht immer Party und Programm sein. Die Musik im Club in angenehmer Lautstärke.

    FAZIT:

    Ein kurzer ruhiger angenehmer Nachmittag mit einem tollen Zimmergang. Konnte nicht so lange bleibe da ich ja noch eine 2. Mission zu erfüllen hatte. Was für ein Stress!!!

    Nochmals Danke für den Gratiseintritt an den Club Zeus und 6Profi Forum.


    Bist Du sicher?

    Soviel ich weiss gibt es doch gar kein 1 Zimmer Paket im Hercules:/

    Stimmt. Nur 2er oder 3er Paket.


    Soulman : wenn du sicher 2 oder 3x aufs zimmer willst zeigst du einfach den Gutschein damit du als Gewinner erkennbar bist und löst gönnerhaft ein Paket. Nimmst damit jemanden die Möglichkeit für einen Schnupperbesuch oder für jemanden der nur 1 zimmer macht. Oder gar nicht erst mitmachen.

    Einlösung meines von 6profi erhalten Catsuite-Tickets

    im Club Olymp am Sonntag 30.07.2023


    Ich hatte mich ja alternativ für einen Eintritt für den Club Olymp beworben. Das Glück war mir hold und nach dem Gutschein für das Hercule hatte ich auch einen Gutschein für das Olymp erhalten. Da ein guter Kollege ebenfalls einen Gutschein gewonnen hatte, machte ich mich am Sonntag Mittag auf den Weg um den Kollegen zu treffen und unterstützen.

    Ankunft: 13:00 Uhr

    Abreise:  19:00 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 6 Stunden 

    In der Tiefgarage geparkt und dann mit dem Lift nach oben. Bin ich schwerer geworden? Der Lift ächzt und kracht ja abartig. Wäre mal wieder eine Wartung notwendig. Trotzdem gut oben angekommen und abends auch wieder runter. Geklingelt und eingetreten und von der Rezeptionistin begrüsst worden. Gewinncode gecheckt und kurz das drumherum mit Essen, Tombola etc. Nach dem Umziehen den Clubbereich betreten und sogleich den Kollegen angetroffen. Aber erst mal schnell in die Raucherlounge, die Sucht meldete sich.

    Es kam dann auch gleich ein Girl an, schnorrte nach einer Zigarette, (eigentlich rauche sie nicht) und fragte nebenbei sofort „Gehen wir Zimmer?“ So früh und auf diese Art aber nicht. Es waren ausser uns noch ein paar Gäste anwesend, Girls sahen wir aber vorerst nur 4. Wir pendelten zwischen Raucherlounge und Clubbereich, da der Kollege nicht raucht und ich dann auch weniger rauche. Dann entdeckte wir immer mal wieder in grösseren Abständen ein neues Girl. Um 15 Uhr startete die Tombola. Wie erwartet nicht gewonnen, aber eine gute Gelegenheit die Gäste zu zählen. 9 (+wir 2) Männer, bei 6 Frauen. Die Damen die anwesend waren hatten dann wenn sie wollten etwas zu tun.

    Die Kritikpunkte vom Kollegen schmuse kater kann ich ebenfalls so bestätigen.

    - Anzahl Mädels maximal 10. Bis 17 Uhr vielleicht 7 Mädels und bei einigen hat man angesehen, sprich mich ja nicht an. Daher kam es zu keinem Richtigen Kontakt mit ihnen.

    - Party Stimmung überhaupt keine, dies konnte auch die Lesben Show nicht ändern, eher ein relaxter Sonntag.

    - Es fehlt jemand hinter der Bar, immer wieder lange Wartezeiten bis man endlich ein Getränk hatte. Oder man musste schnell sein wenn grad jemand Getränke für einen Gast ausschenkte.

    Wir gingen dann ins Restaurant wo uns der Koch ein wunderbare Steak auf dem Hot-Stone zauberte.

    Da ja immer Männerüberschuss war, waren einige Männer am Runden drehen um die Girls abzufangen.

    In der Raucherlounge traf ich dann die Schweizerin Priscilla. Tolles Mädel, sehr symphatisch für eine lockere Unterhaltung. Danach hatte sie einen Termin. Später trafen wir uns erneut. Bevor sie die Lounge wieder verlies meinte sie nur „wir sehen uns sicher wieder hier drin“.

    Also der Raucherpartner. Bin vermutlich nicht ihr Beute/Kundenschema. Kein Problem.

    So rann dann auch die Zeit dahin. Ich glaube das 9. Girl welches wir erblickten traf ich auch in der Raucherlounge. Kurzer Augenkontakt und Lächeln. Dann verlies sie aber die Lounge. Später sass ich im Barbereich auf einem Sofa und sah sie hinter der Scheibe in der Lounge. Wieder angelächelt und erwidert. Doch hatte sie wohl dann einen Gast der schon an der Bar wartete. Ja, sie hätte mein Zimmergang werden können. Anhand TP kann ich dem Girl keinen Namen zuordnen. Auffällig war ihr gelber BH, falls jemand einen Tip hinterlassen will.

    So kam es heute halt nicht zu einem Zimmerbesuch. Es war aber trotzdem einer toller, gemütlicher Tag mit viel relaxen. Highlight die Unterhaltungen mit Priscilla (Sorry, Schmusekater) und das Hot-Stone Steak. Ich war ja nicht zum ersten mal und sicher auch nicht zum letzten Mal im Olymp.

    Personal: Dame an der Rezeption sehr freundlich. Hatte ich in der Vergangenheit auch schon anders erlebt.

    Verpflegung: Hot-Stone-Steak verdient eine 1 mit *****

    Gästeaufkommen: Die Gäste waren meist in der Überzahl, sodass die Girls Arbeit hatten.

    Stimmung/Programm: In der Zeit meines Aufenthaltes gab es auf dem ehemaligen Whirlpool zwischen Bar und Raucherlounge eine Lesbo-Show.

    Die Musik im Club in angenehmer Lautstärke mit Chillfaktor.

    FAZIT: Ein ruhiger angenehmer Nachmittag mit dem Kollegen, ein paar schöne Frauen gesehen. Leider kein Zimmergang obwohl das kein Problem für mich war. Kommt ja öfters bei mir vor, auch wenn es nie geplant ist.

    Nochmals Danke für den Gratiseintritt an den Club Olymp und 6Profi Forum.

    Einlösung meines von 6profi erhaltenen Party-Tickets im Hercules Club am Samstag 29.07.2023

    Im Forum laufen ja mittlerweile wöchentliche Aktionen mit Gratiseintritten für aktive

    Forumschreibber (Erlebnisberichte über Clubs und Girls). Das letzte Mal hatte ich mich ja zurückgehalten, diesmal gabs für mich sogar 2 Gratiseintritte. Stress vorprogrammiert. Spässle. Ich nutzte den heutigen Samstag für den Club-Hercules.

    Ankunft: 13:30 Uhr

    Abreise:  19:00 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 6 Stunden


    Leider fand sich kein Begleiter für mich. Also wagemutig alleine auf den Weg gemacht. Bei strahlendem Sonnenschein losgefahren, kurz nach Grenzübertritt schon die dunklen Wolken gesehen und bei Hälfte der Strecke dann heftiger Regen. Schade für die Clubs mit Freibereich. Kurz vor dem Club lies der Regen etwas nach, sodass meine Frisur auf dem Weg vom Auto zum Club nicht zerstört wurde. Wollte ja einen guten Eindruck schinden.

    Eingetreten und von der Rezeptionistin Oana begrüsst, Gewinncode geckeckt und wieder alles erklärt. Ich spiele gerne den Clubneuling. Das übliche Prozedere, dann an die Bar einen Kaffee und Cola geordert und im Poolbereich es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht.

    Die BeerPongs waren schon auf der schwimmenden Luftmatraze vorbereitet. Ich muss aber vorweg nehmen dass während meinem Aufenthalt nicht gespielt wurde. Vermutlich war den Damen der Pool zu kalt. Vermutlich wenn dann die jungen Wilden abends den Club besuchen.

    Wie gewohnt schauten die Girls nacheinander bei mir vorbei. Die genormten „7Minuten“-Gespräche, wobei ich dann für mich 3 Girls im Auge hatte. Meine lange Aufwärmphase ist ja vielen bekannt. Zuerst war es ein bisschen langweilig, Oana machte sich wohl Sorgen um mein Wohlbefinden und schaute immer mal vorbei ob bei mir alles gut ist. Ja, alles gut, noch ein bisschen relaxen. Ein Gast der gerade vom Zimmer kam sprach mich an ob es ok ist sich zu mir zu setzen um ein bisschen zu unterhalten. Natürlich. Sehr symphatischer Mann und kurzweilige Unterhaltung über Clubs und Girls. Komisches Thema für einen Saunauclub. Dann war die 1. Verlosung und mein Gesprächspartner war der glückliche Gewinner für 30 Minuten. Gratulation. Er investierte dies nochmals in seine Favoritin.


    Ich war nun auch parat für einen Zimmergang. Hatte Adriana auserkoren die mir schon letzte Woche aufgefallen ist und ich heute schon mit ihr geredet hatte. Sie spricht gut deutsch. Leider begab sie sich zum Essen an den Grill. Ok, lasse ich sie Kraft sammeln und noch ein bisschen relaxen. Bin ja nicht auf der Flucht. Dann mal im Innenbereich vorbeigeschaut, doch habe ich sie leider nicht gesehen. Also noch ein bisschen warten. Später nochmals hinein gegangen und direkt auf sie zu und schüchtern angefragt ob sie mit mir aufs Zimmer kommt. Überraschend antworte mit einem Lächeln und „Ja“. Ich bin aber auch ein Glückspilz. Also ab nach oben. Adrianna ist ein wirklich hübsches schlankes Mädel, 20 Jahre alt, tolle Ausstrahlung. Leider ein bisschen zurückhaltend beim Küssen, vermutlich muss man öfters mir ihr zusammen sein. Sonst aber toller Service und ich habe erfolgreich mein Ziel erreicht. Wiederholungsgefahr.


     

    Dann zur Stärkung ein Steak auf den Grill geworfen und vom Beilagensalat den Teller gefüllt. Perfekte Zubereitung vom „Grillmeister“. Der hat es drauf. Ok, die Steaks waren gut gewürzt, dass ich beim Essen mehr geschwitzt habe als auf dem Zimmer. Dann war es für mich auch Zeit für den Heimweg. Nochmals bei Oana für den freien Eintritt bedankt und kund getan dass alles Bestens war und ich wieder kommen werde.

    Girls: lt. Plan 7, wobei ein Girl aufgeführt war welches definitiv nicht anwesend war. Kann jetzt aber nicht sagen ob ich 6 oder 7 Girls gesehen habe. Wohl eher nicht. Ausser Adrina noch Alina und Alice sehr optische Highlights. – zack, Merkliste.

    Personal: Rezeption wie immer freundlich, gute Versorgung der Gäste mit Getränken im Club und auf der Terrasse. Keiner ist verdurstet. Man fühlt sich willkommen und umsorgt.

    Verpflegung: Es gab Poulet, Steacks, Würste und Salat.

    Gästeaufkommen: Das Gästeaufkommen war am frühen Nachmittag noch nicht so hoch, bis zum Zeitpunkt meiner Abreise waren es ein paar mehr. Schade für den Club und Girls, sie hätten mehr Gäste verdient. Habe aber von den Girls gehört dass erst ab ca. 20 Uhr die Gästezahlen ansteigen.

    Stimmung/Programm: Zwischendurch gaben die Girls abwechselnd eine Tanzrunde bei etwas lauterer Musik. Die Stimmung war heute etwas ruhiger, geschadet auch dem schlechten Wetter. Die Musik in angenehmer Lautstärke mit Chillfaktor. Für mich aber kein Kritikpunkt. Ich mags mittlerweile etwas ruhiger.

    FAZIT: Ein ruhiger angenehmer Nachmittag mit einem tollen Zimmergang. Nochmals Danke für den Gratiseintritt an den Club Hercules und 6Profi Forum.

    Mein Hercules Besuch vom Samstag 22.07.2023


    Mitte der Woche wurde ja kurz vor Mitternacht für 3 Clubs je 2 Freie Eintritte verlost. Das Cleo hätte mich mal wieder gereizt, nachdem ich aber erst am nächsten Tag nach der Arbeit ins Forum schaute, war die Verteilung für Cleo schon passe´. Für die anderen 2 habe ich mich nicht beworben, sollen ja auch mal andere die Chance bekommen. Dann am Freitag war immer noch ein Hercules-Eintritt übrig. Ich wollte mich gerade dafür bewerben um Soulman Konkurrenz zu machen, da war Lugano60 schneller. Hab es ihm aber gerne gegönnt. Bei den nächsten Aktionen werde ich aber wieder voll mitmischen. Kann ja nicht sein dass manche für ein Wochenende 2x gewinnen.


    Da ich ja zur Opening im Hercules einen Eintritt gewonnen hatte und der Abend auch gut war, kurz Kontakt mit Lugano aufgenommen und einen gemeinsamen Besuch abgemacht. Zu zweit ist es immer kurzweiliger.


    Um ca 13.00 angekommen, markierte Parkplätze waren noch vorhanden. Bei der hübschen Dame eingecheckt und den Eintritt bezahlt. Nach dem Umziehen den Kollegen gleich an er Bar angetroffen. Wir wechselt dann in den Aussebereich auf ein gemütlicheres Sofa. Es waren noch nicht so viele Gäste anwesend, nach und nach kamen welche dazu für ein ausgewogenes Verhältnis. Die anwesenden Girls gesellten sich in Abständen immer mal wieder zu uns zur Vorstellung und waren nicht böse wenn es für uns noch zu früh für einen Zimmergang war. Die Girls liessen uns natürlich nicht aus den Augen.


    Die hübsche und sehr süsse Anays gesellte sich erneut zum Kollegen und er wurde Wachs in ihrer Anwesenheit. Katy hatte mich vom anderen Sofa auch im Visier. Uns war klar, zieht Lugano mit Anays ab bin ich auch fällig. Und so kam es auch. Katy spricht gut deutsch, ist auch sehr symphatisch, neckisches Lächeln und keine Chance für mich ihr zu entrinnen. Also ab aufs Zimmer ins OG. Wunderbares Zimmer mit ihr, obwohl sie ein bisschen zaghaft beim Küssen war, aber mit ihrer Performance dies wieder gutmachte.



    Nach dem Zimmergang wie auf dem Sofa platz genommen. Ein Hüngerchen hatten wir auch und versorgten uns an der Grillstation. Die Stimmung war gut, besonders als sich 2 Girls in den Pool wagten. Schnell war der ein oder andere Gast auch im Pool dabei. Tja, so sah man einige Mädchen noch ganz nackig.


    Mir fiel sofort noch ein Girl im Pool auf. Es war lt. TP die Adriana. Sie wäre mir noch einen weiteren Zimmergang wert. Aber ich musste ja auch regenerieren. Der Kollege verlies mich dann, ich wollte noch ein bisschen verweilen. Es trudelten weiter Gäste ein, was ja für Club und Girls gut ist. Ich sah dann später leider nicht mehr Adriana, so verlies ich dann ca. 20 Uhr trotzdem zufrieden den Club.

    IDas Hausverbot kann jeder erteilen der in einer Liegenschaft ein Hausrecht hat, privat oder geschäftlich, Mieter oder Besitzer. Und es braucht KEINE Begründung und sie muss auch nicht schriftlich belegt sein.

    Das ist auch in Deutschland so. Wird halt schwierig bei mündlicher Aussprechung da man ja keine detailierten Angaben oder Namen hat, und nicht jeder Angestellte weis wer die betreffenden Personen sind.

    Sarkasmus darf gerne sein. Guckst Du auf Homepage. Da Steht 14./15./16., also Freitag bis Sonntag.Nicht dass Du im Hercules auch noch Hausverbot bekommst. 😂

    Danke für die Info. Da Bad Säckingen in Deutschland mit Grenzübergang zur Schweiz ist hätte er ja "für" schreiben können. Euro war klar.

    Mein Einsatz als 6profi Partyscout

    an der 9j-Jubiläumsparty im Blue-Up am Freitag 30.06.2023


    Das New Blue-Up in Pfäffikon feiert sein 9-jähriges Jubiläum und veranstaltete eine 2-tägige Geburtstagsparty. Wie schon bei der Sommer-Opening Party wurden im Forum wieder 3 x freie Eintritte für Partyscouts ausgeschrieben. Ich war überrascht, dass ich als letztmaliger Scout erneut dafür ausgewählt wurde. Mir wurde dieses Mal die Ehre zu Teil die Führung der „Nachwuchsscouts“ zu übernehmen. Was natürlich nicht klappte, da ich Kollege banyadee nicht kenne und der weitere Kollege gandalf kurzfristig ausgefallen ist. Nachdem ich aber gerade seinen tollen stimmigen Beitrag gelesen habe, habe ich ihn beim Tanzgewimmel gesehen, war ja nicht zu übersehen. Chapeua. Er braucht sicher keine Führung.

    Ankunft: 18:00 Uhr

    Abreise: 23:30 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 5 Stunden 30 Minuten


    Als ich am Nachmittag die Fahrt antrat war bei mir trockenes Wetter, je näher ich dem Blueup entgegenkam wurde es dünkler und nasser. Hatte mir heute trotzdem etwas vorgenommen und auch geplant etwas schneller mit dem Zimmergang zu starten. Leider war der Verkehr übelst und ich verlor ab Flughafen Zürich bis zum Autobahndreieck Richtung Uster 45 Minuten. Das wäre eigentlich die Zeit für die komplette Fahrt. Also schon etwas genervt was natürlich einem relaxten Partystart nicht sehr entgegen kommt.


    Kurz vor 18 Uhr am Club angekommen, die Glocke geläutet und eingetreten. Die Dame am Empfang kannte ich nicht. Also das Handy zücken und den Gewinncode vorlegen. Doch dann kam auch schon Annika herbei und begrüsste mich wie immer herzlich. Wie immer professionell die ausführliche Erklärung für das Essen von der Grillstation und welche Getränke beinhaltet sind. Heute verzichtete ich auf die roten Handtücher, wollte es zu Beginn etwas ruhiger haben. Hat nix genützt.


    Nach dem Umziehen an die Bar gesetzt für einen Kaffee und Kaltgetränk. Es war heute noch nicht so reger Betrieb wie bei der Summer-Opening-Party. Hat wohl einige aufgrund des nassen Wetters davon abgehalten. Die werden wenn ich bei mir so aus dem Fenster schaue wohl alle heute eintrudeln und den Club rocken. Es dauerte nicht lange und die Damen stellten sich bei mir vor. Namen habe ich noch im Kopf, könnte sie aber nicht mehr den Gesichtern zuordnen. Zwei wollten mich auch gleich für einen 3er abschleppen. Aber ich hatte noch die Fahrt im Kopf und im Clubbereich war es sehr warm. Also mal 15 Minuten auf die Terrasse verzogen um abzukühlen. Ja, das hat gewirkt und ich war fit. Die Stimmung der Damen war top und sie nahmen sich auch Zeit für die Gäste.


    Dann entdeckte ich Kollege kusibert der gerade vom Zimmer kam und auf dem Heimweg war. Noch ein kurzes Schwätzchen, dann verabschiedete er sich und übergab mir quasi Ela. Ela startete ihre neckischen Spiele schon an der Bar. Ich sage nur magische Finger die ihr Ziel nicht verfehlen. Also war ich parat und wir verschwanden für 1 Stunde in ein Zimmer, 5 Jahre seit dem letzten gemeinsamen Zimmergang. Ela ist eine sinnliche und spassige Partnerin und bietet den für mich perfekten Service. Ich denke sie kann auch wilder, aber diese Zeiten sind bei mir vorbei. So passt es einfach am besten für mich.


     


    Als ich dann zu einem Abschlussgetränk an die Bar ging war gerade die von banyadee erwähnte Tanzaufführung im Gange. Das heizte die Stimmung der Girls und Gäste an. Immer mehr Tanzbären wurden dazugeholt. Zum Glück wurde ich verschont, sonst könnte ich heute wohl nicht mehr laufen. Dann machte ich mich nach einem weiteren Pläuschchen mit Anika auf den Heimweg.

    So, nach erneut viel blabla jetzt die Fakten:

    Girls: hab erneut nicht durchgezählt, aber denke 15 – 16 Girls anwesend. Darunter einige optische Highlight.

    Personal: Rezeption wie immer freundlich, gute Versorgung der Gäste mit Getränken im Club und auf der Terrasse. Keiner ist verdurstet. Man fühlt sich willkommen und umsorgt.

    Verpflegung: Es gab Poulet, Steacks, Würst, Pommes und Salat. Reichliche Auswahl. Toller Job vom Grillmeister.

    Gästeaufkommen: Das Gästeaufkommen war am frühen Abend noch nicht so hoch, mit der Zeit stiessen aber immer mehr Gäste dazu. Bei der letzten Party war mehr Betrieb, da war aber auch das schöne Wetter hilfreich. Der Stimmung der Girls tat es keinen Abbruch. Ich bin mir sicher dass heute der Club voll wird.

    Stimmung/Programm: Die Stimmung unter den Gästen war gut, die Mädes gut gelaunt und kontaktfreudig. Wildes Tanzgetümmel durch den Club.



    FAZIT: Wieder ein toller Partyabend im New Blue-Up. Heute ein top Line-up mit einigen Girls meines Beuteschemas. Danke nochmals an den Club New Blue-Up und an 6Profi für das Partyscout-Ticket!

    Mein Einsatz als 6profi Partyscout

    an der 9j-Jubiläumsparty im Blue-Up am Freitag 30.06.2023


    Das New Blue-Up in Pfäffikon feiert sein 9-jähriges Jubiläum und veranstaltete eine 2-tägige Geburtstagsparty. Wie schon bei der Sommer-Opening Party wurden im Forum wieder 3 x freie Eintritte für Partyscouts ausgeschrieben. Ich war überrascht, dass ich als letztmaliger Scout erneut dafür ausgewählt wurde. Mir wurde dieses Mal die Ehre zu Teil die Führung der „Nachwuchsscouts“ zu übernehmen. Was natürlich nicht klappte, da ich Kollege banyadee nicht kenne und der weitere Kollege gandalf kurzfristig ausgefallen ist. Nachdem ich aber gerade seinen tollen stimmigen Beitrag gelesen habe, habe ich ihn beim Tanzgewimmel gesehen, war ja nicht zu übersehen. Chapeua. Er braucht sicher keine Führung.

    Ankunft: 18:00 Uhr

    Abreise: 23:30 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 5 Stunden 30 Minuten


    Als ich am Nachmittag die Fahrt antrat war bei mir trockenes Wetter, je näher ich dem Blueup entgegenkam wurde es dünkler und nasser. Hatte mir heute trotzdem etwas vorgenommen und auch geplant etwas schneller mit dem Zimmergang zu starten. Leider war der Verkehr übelst und ich verlor ab Flughafen Zürich bis zum Autobahndreieck Richtung Uster 45 Minuten. Das wäre eigentlich die Zeit für die komplette Fahrt. Also schon etwas genervt was natürlich einem relaxten Partystart nicht sehr entgegen kommt.


    Kurz vor 18 Uhr am Club angekommen, die Glocke geläutet und eingetreten. Die Dame am Empfang kannte ich nicht. Also das Handy zücken und den Gewinncode vorlegen. Doch dann kam auch schon Annika herbei und begrüsste mich wie immer herzlich. Wie immer professionell die ausführliche Erklärung für das Essen von der Grillstation und welche Getränke beinhaltet sind. Heute verzichtete ich auf die roten Handtücher, wollte es zu Beginn etwas ruhiger haben. Hat nix genützt.


    Nach dem Umziehen an die Bar gesetzt für einen Kaffee und Kaltgetränk. Es war heute noch nicht so reger Betrieb wie bei der Summer-Opening-Party. Hat wohl einige aufgrund des nassen Wetters davon abgehalten. Die werden wenn ich bei mir so aus dem Fenster schaue wohl alle heute eintrudeln und den Club rocken. Es dauerte nicht lange und die Damen stellten sich bei mir vor. Namen habe ich noch im Kopf, könnte sie aber nicht mehr den Gesichtern zuordnen. Zwei wollten mich auch gleich für einen 3er abschleppen. Aber ich hatte noch die Fahrt im Kopf und im Clubbereich war es sehr warm. Also mal 15 Minuten auf die Terrasse verzogen um abzukühlen. Ja, das hat gewirkt und ich war fit. Die Stimmung der Damen war top und sie nahmen sich auch Zeit für die Gäste.


    Dann entdeckte ich Kollege kusibert der gerade vom Zimmer kam und auf dem Heimweg war. Noch ein kurzes Schwätzchen, dann verabschiedete er sich und übergab mir quasi Ela. Ela startete ihre neckischen Spiele schon an der Bar. Ich sage nur magische Finger die ihr Ziel nicht verfehlen. Also war ich parat und wir verschwanden für 1 Stunde in ein Zimmer, 5 Jahre seit dem letzten gemeinsamen Zimmergang. Ela ist eine sinnliche und spassige Partnerin und bietet den für mich perfekten Service. Ich denke sie kann auch wilder, aber diese Zeiten sind bei mir vorbei. So passt es einfach am besten für mich.


     


    Als ich dann zu einem Abschlussgetränk an die Bar ging war gerade die von banyadee erwähnte Tanzaufführung im Gange. Das heizte die Stimmung der Girls und Gäste an. Immer mehr Tanzbären wurden dazugeholt. Zum Glück wurde ich verschont, sonst könnte ich heute wohl nicht mehr laufen. Dann machte ich mich nach einem weiteren Pläuschchen mit Anika auf den Heimweg.

    So, nach erneut viel blabla jetzt die Fakten:

    Girls: hab erneut nicht durchgezählt, aber denke 15 – 16 Girls anwesend. Darunter einige optische Highlight.

    Personal: Rezeption wie immer freundlich, gute Versorgung der Gäste mit Getränken im Club und auf der Terrasse. Keiner ist verdurstet. Man fühlt sich willkommen und umsorgt.

    Verpflegung: Es gab Poulet, Steacks, Würst, Pommes und Salat. Reichliche Auswahl. Toller Job vom Grillmeister.

    Gästeaufkommen: Das Gästeaufkommen war am frühen Abend noch nicht so hoch, mit der Zeit stiessen aber immer mehr Gäste dazu. Bei der letzten Party war mehr Betrieb, da war aber auch das schöne Wetter hilfreich. Der Stimmung der Girls tat es keinen Abbruch. Ich bin mir sicher dass heute der Club voll wird.

    Stimmung/Programm: Die Stimmung unter den Gästen war gut, die Mädes gut gelaunt und kontaktfreudig. Wildes Tanzgetümmel durch den Club.



    FAZIT: Wieder ein toller Partyabend im New Blue-Up. Heute ein top Line-up mit einigen Girls meines Beuteschemas. Danke nochmals an den Club New Blue-Up und an 6Profi für das Partyscout-Ticket!

    Ein Kollege wollte mal wieder den langen Weg ins Lavie nehmen. Also zugesagt und mich wie
    eigentlich schon geplant ebenfalls die Fahrt in die Ostschweiz angetreten. Ohne Anfrage wer sonst noch anwesend sein würde. Das Wetter passte und es war warm und nicht ganz so heiss wie die Besuche davor. Also ideales Terrassenwetter. Der Kollege hatte sich draussen weit hinten versteckt, sodass ich erst mal alle Ecken absuchen musste. Später trafen auch noch 2 weitere Kollegen ein. Immer wieder schauten die Mädels bei uns vorbei und versorgten uns mit Getränken. Ein
    kurzweiliger Nachmittag. Die Girls meiner „Wunschliste“ habe ich zwar erblickt, leider kam es nicht zum Kontakt. Öfters Blickkontakt mit einem anderen hübschen Girl. Dann gesellte sie sich zu mir.


    Es war Monica >> Tolle Optik und sehr symphatisch. Sie fragte dann ob ich noch ein bisschen Zeit brauche, (ja dafür bin ich bekannt) und ob sie dann später wieder kommen dürfe. Na Klar doch, sehr gerne. Sie verabschiedete sich mit einem Kuss. Jetzt muss ich natürlich nachher mit ihr gehen. Ich hoffe nicht in ein Wespennest gestochen zu haben. Später tauchte dann Monika wieder auf und schenkte mir ein schelmisches Lächeln. Also aufrappeln und zur Tat schreiten. Schnell noch unter die Dusche und Monika brav aufs Zimmer gefolgt. Was soll ich sagen? Zur Zeit habe ich einen Lauf mit top Zimmererlebnissen. Ich hoffe das bleibt auch weiterhin so. Monika bietet wunderbaren GFS und top Service als wären wir eingespieltes Team.


    Monica:

     


    Da der Zimmergang für meine Verhältnisse doch recht früh war spekulierte ich noch evtl. auf ein weiteres Zimmer. Leider war das eine oder andere Objekt meiner Begierde nicht gerade auf Kundenakquise aus. Auch Alice wäre mir von Ausstrahlung und ihrer lockeren Art noh ein Zimmer wert gewesen, leider kam mir der Kollege zuvor, was aber nicht schlimm war. Man soll ja auch nicht gleich wieder übertreiben mit übermässigem Zimmerkonsum.

    Am Wochenende zog es mich wieder in einen Club. Ich wollte nicht so weit fahren und wählte so den Club Plan B. Überraschung an der Rezeption, denn Sonntags arbeitet wieder Freddy an der Rezeption. Ich denke sicher 10 Jahre nicht mehr gesehen. Aber gleich erkannt und auch der Name war sofort parat. Ja, hat mich gefreut.


    Den Clubraum betreten und wie immer mein freundliches „Hallo“ gerufen. Ein zwei neue Girls entdeckt. Da gerade für einen Gast eine Bratwurst gegrillt wurde und etwas Dampf im Clubraum war verzog ich mich direkt auf den Balkon. Dort wurde ich sogleich mit Getränken versorgt.


    Diana, mit der ich beim letzten Besuch eine tolle und kurzweilige Unterhaltung führte leistete mir
    Gesellschaft. Sie musste lachen als ich ihr erzählte dass ich auf Youtube den Song suchte, welchen sie mir damals mehrmals vortrug. Eigentlich war sie heute auch nicht auf meinem Plan. Aber sie ist sehr natürlich, unterhaltsam und symphatisch. Mit ihren vielen Tattoos auch für mich sehr interessant. Ich denke dass die meist etwas älteren Gäste etwas Angst vor ihr haben aufgrund der
    vielen Tattoos. Brauchen sie aber nicht. Unterhaltung ganz easy in Englisch. Ich war wohl heute auch ihr Ziel. Sie lies all ihren Charme spielen und ich lies es zu. Als ich ihr für ein Zimmer zusagte dachte sie erst ich mache spass. Bevor ich sie zwingen musste merkte sie dass es mein Ernst war. Mir war bewusst dass dies ein spassiger Zimmergang würde. Aber es wurde weit mehr als nur spassig. Diana kann auch seriös auch wenn sie erst fragte ob ich sie als „Herrin“ wünsche. Ach nee, lieber nicht. Dann liessen wir uns freien Lauf und Diana verwöhnte mich mit einem tollen und zärtlichen Service, danach musste ich noch ein bisschen ran. Nur auf dem Rücken liegen lies sie nicht gelten. Hab ich aber auch noch drauf. Klasse Zimmergang mit Diana.


    Nach dem tollen Zimmergang und einer Dusche machte ich es mir wieder auf dem Balkon gemütlich. Mittlerweile war es nicht mehr ganz so heiss, sodass auch die Mädels sich öfters auf dem Balkon aufhielten. Lustige Runde mit viel Spass. Auch Bella gesellte sich zu uns. Ich hatte beim letzten Besuch mal eine kleine Unterhaltung mit ihr um ein paar kleine Details zu besprechen. Heute also mehr Kontakt mit ihr als wohl in allen vorigen Besuchen zusammen gezählt. Aber trotzdem kein Angriff von ihr. Als dann Silvia von einem Gast ins Zimmer entführt wurde, kam überraschend von Bella „komm,gehen wir auch aufs Zimmer“. Da ich ja mittlerweile dazugelernt hatte folgte ich ihr brav mit einem Grinsen im Gesicht. Auf dem Zimmer dann herrliche Knutscherei, gegenseitiges Entkleiden und dann ab aufs Bett. Perfekter, zärtlicher GFS. Zum Glück bin ich etwas reifer geworden. Vor 10 Jahren wäre ich wohl in eine Liebeskaschperei
    gefallen. Ich hoffe ihr hats auch Spass gemacht und geht mal wieder mit mir aufs Zimmer.

    Das schöne Wetter zog mich irgendwie magisch ins Lavie. Sicherheitshalber nochmals den
    Tagesplan gecheckt. Dieser zeigte einige Girls die ich schon länger auf meinem Wuschzettel habe. Noch den Kollegen angefragt ob er auch anwesend ist. Er wollte eigentlich woanders hin, opferte sich aber gerne selbstlos um mir im Lavie Gesellschaft zu leisten. Respekt.


    Wieder einen Parkplatz vor dem Club erhascht. Den Kollegen traf ich dann im Aussenbereich. Wie immer hatte er ein schönes Mädel im Arm. Was ist sein Geheimnis? Es war noch nicht so reger
    Betrieb, einige Gäste draussen und Frauenüberschuss. Innerhalb kurzer Zeit wurde ich von 3 Girls
    meiner Liste begrüsst, jedoch keine direkte Aquisation. Na toll, hoffentlich schauen die später nochmals vorbei. Ich muss wohl mal mein System überarbeiten. So plätscherte der Nachmittag dahin. Aber tolle Gespräche mit bekannten Gästen. Sollte es schon wieder eine Nullrunde geben? Innerlich schon damit abgefunden, als sich Stella neben mich setzte.


    Es lief aber etwas harzig, dass ich schon mit dem Gedanken spielte es lieber sein zu lassen. Ich befürchtete aber dass Stella dann wohl nie mehr zu mir kommt und der Kollege sonst die Freundschaft kündigt und mir Hausverbot im Lavie erteilt.


    Also die Initiative übernommen und ein „gehen wir“ ausgesprochen was mit einem süssen Lächeln belohnt wurde. Noch interessanter war aber der Blick des Kollegen. Mit dem hat er wohl nicht
    mehr gerechnet. Da er eh schon auf dem Sprung war kurze Verabschiedung. Also mit Stella an der Hand an die Rezeption flaniert. Oh Schreck, hatte ja meine Leiter nicht dabei. Als sie aber ohne Schuhe mit mir die Treppe hinauf ging stellte ich fest, die brauche ich ja gar nicht. Schnell gemeinsam unter die Dusche und aufs Zimmer. Tja, was ich erlebte war purer GFS. Zärtliches Küssen und Vorspiel, absolut perfekter Service mit geben aber auch nehmen. Und immer wieder neckisches Verzögern ihrerseits bis sie mich dann doch erlöste. Ich hatte im Lavie schon einige gute Zimmer, das war aber mit Abstand das bisher beste. Da hat sich der Mut zur Eigeninitiative
    gelohnt. War ja gar nicht so schwer. Denke das nächste Mal muss ich das mal beiden den anderen beiden Girls auch machen. Vermutlich kommendes Wochenende.

    Mein Einsatz als 6profi Party-Scout

    an der Sommer Opening Party am Freitag 02.06.2023


    Das New Blue-Up in Pfäffikon veranstaltete eine Sommer-Opening Party am 02. + 03. Juni 2023. Im Forum wurden 2 x Party-Tickets ausgeschrieben. 2 Tage vorab erhielt ich die Nachricht, dass ich als einer von drei Senior-Partyscouts ernannt wurde. Ich hoffe „Senior“ bezieht sich auf die Jahre der Clubbesuche und nicht auf mein Alter. Der Gutscheincode wurde mir per PN zeitnah zugestellt. Mit dem 2. Senior auf Freitag abend im Club verabredet.


    Freitag 02.06.2023
    Ankunft: 19:00 Uhr

    Abreise: 00:30 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 5 Stunden 30 Minuten


    Vor dem Fahrtantritt musste ich doch erst mal checken wann ich das letzte Mal im New Blue-Up war. Ups, schon 5 Jahre her. Die knapp 1-stündige Fahrt ohne Staus geschafft und ca. 19.00 Uhr am Club angekommen. Super, noch eine freie Parkbucht an der Strasse. Die Glocke geläutet und eingetreten. Sofort ein fröhliches „Hallo“ von Annika und sie begrüsste mich herzlich. Sie wusste ja schon wer der „huregeile“ Partyscout war. Sie hat wohl ihren immer noch tollen Charme spielen lassen und einen Kollegen bezierzt. So meinte sie auch gleich „lass das Handy stecken, bin informiert“. Ich glaube Annika würde ich auch viele Geheimnisse anvertrauen. Dann nochmals die ausführliche Erklärung für das Essen von der Grillstation und welche Getränke beinhaltet sind. Dann noch die kurz die Handhabung des Wertfaches und Garderobe. Ja, als Senior ist das nicht mehr so einfach. Annika händigte mir dann noch die roten Handtücher aus da ich ja nach der langen Zeit ein Erstbesucher bin. Hatte mir mal den Spass erlaubt und sie wusste das noch.


    Mit rotem Handtuch musste ich natürlich nach dem Weg zur Umkleide fragen. Hab sie dann auch gefunden. Wie es sich gehört mit schüchternem Blick durch den Club gelaufen und nach dem Weg zur Terrasse gefragt. Hallo, nur bekannte Gesichter entdeckt und die Begrüssungsrunde absolviert. Doch die Tarnung hielt stand. Gemütlich in der Runde platz genommen und die Abendsonne genossen. Die Girls schauten immer wieder mal auf die Terrasse und ich hatte das Gefühl das rote Handtuch funktioniert. Auch wenn ich mal gefragt wurde warum ich ein rotes Handtuch trage. Als die Sonne dann weg war wurde es kühl und die Girl waren schon länger im Innenbereich. Ab in eine Sofaecke. Immer wieder stellten sich einige Girls bei mir vor. U.a. Giuliana, heisses Gerät, spricht gut deutsch, sehr sympathisch. Wie immer machte ich den Fehler noch ein bisschen warten zu wollen. Später war sie immer besetzt. Ein anderes hübsches Girl war ja klar mit dem Kollegen besetzt.


    Also mal schauen ob es noch einen Platz draussen zum Essen gab. Glück gehabt. Der Grillmeister beherrschte sein Handwerk und ich gönnte mir ein Steak mit Pommes. An meinem Tisch lernte ich dann auch den „Junior“-Partyscout kennen. Seine Begleitung Ela hat wohl mitbekommen als ich eincheckte und gleich erwähnt dass ich auch einen freien Eintritt hatte. So war klar dass mir kusibert gegenüber sass. Auf seine Frage ob lugano60 auch da sei, antwortete sie „ja, ist aber gerade auf Zimmer mit Bianca“. Frauen wissen alles. Bisschen quatschen und Essen. Ela grinste mich immer schelmisch an und ich hatte das Gefühl dass ich sie irgendwoher kenne. Sie bestätigte und nannte mir 2 Clubs. Sie merkte wohl dass ich am hirnen war und genoss es. Ich meinte dann dass wir aber nicht auf Zimmer waren. „Doch waren wir“. Das lies mir nach dem Essen keine Ruhe. Da gibt’s nur eins. Ab an Spind, Handy zücken, die legendäre Liste öffnen und feststellen: Sie hat recht, 2018 im Sexpark. Tja, jetzt weiss jeder warum ich „Seniorscout“ bin. Als ich Ela dann drinnen nochmal sah bestätigte ich ihr was meine Liste zeigte.


    So, die Zeit rann dahin und ich war noch nicht auf dem Zimmer. Dann sah ich nochmals Nico mit der ich mich schon zu Beginn meines Besuches auf der Terrasse unterhalten hatte. Hübsches und natürliches Mädel. Kein Partygirl. Also die Gelegenheit genutzt und mit einem wunderbaren Zimmergang den super Partyabend beendet.


     


    So, nach viel blabla jetzt die Fakten.

    Girls: hab nicht durchgezählt, aber denke 15 – 16 Girls anwesend.

    Personal: Rezeption wie immer freundlich, gute Versorgung der Gäste mit Getränken im Club und auf der Terrasse. Keiner ist verdurstet.

    Verpflegung: Es gab Poulet, Steacks, Würst, Pommes und Salat. Reichliche Auswahl. Toller Job vom Grillmeister.

    Gästeaufkommen: Der Club war seit meinem Eintreffen gut besucht, ist auch normal bei Parties und man trifft viele altbekannte Gesichter aus diversen Clubs. Wie ein Klassentreffen.

    Stimmung/Programm: Die Stimmung unter den Gästen war gut, die Mädes gut gelaunt und kontaktfreudig. Immer wieder wurde an der Stange getanzt und zwischendurch gab es auch Lesboshows.

    FAZIT: Ein toller Partyabend im New Blue-Up. Freue mich immer Annika zu sehen. Als Nicht-Stammgast ist es für mich schwierig mit den Girls. Aber da das Line-up top ist werde ich demnächst sicher mal wieder reinschauen wenn nicht ganz soviel Männerüberschuss herrscht. Danke nochmals an den Club New Blue-Up und an 6Profi für den Partygutschein.

    Mein Einsatz als 6profi Party-Scout

    an der Sommer Opening Party am Freitag 02.06.2023


    Das New Blue-Up in Pfäffikon veranstaltete eine Sommer-Opening Party am 02. + 03. Juni 2023. Im Forum wurden 2 x Party-Tickets ausgeschrieben. 2 Tage vorab erhielt ich die Nachricht, dass ich als einer von drei Senior-Partyscouts ernannt wurde. Ich hoffe „Senior“ bezieht sich auf die Jahre der Clubbesuche und nicht auf mein Alter. Der Gutscheincode wurde mir per PN zeitnah zugestellt. Mit dem 2. Senior auf Freitag abend im Club verabredet.


    Freitag 02.06.2023
    Ankunft: 19:00 Uhr

    Abreise: 00:30 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 5 Stunden 30 Minuten


    Vor dem Fahrtantritt musste ich doch erst mal checken wann ich das letzte Mal im New Blue-Up war. Ups, schon 5 Jahre her. Die knapp 1-stündige Fahrt ohne Staus geschafft und ca. 19.00 Uhr am Club angekommen. Super, noch eine freie Parkbucht an der Strasse. Die Glocke geläutet und eingetreten. Sofort ein fröhliches „Hallo“ von Annika und sie begrüsste mich herzlich. Sie wusste ja schon wer der „huregeile“ Partyscout war. Sie hat wohl ihren immer noch tollen Charme spielen lassen und einen Kollegen bezierzt. So meinte sie auch gleich „lass das Handy stecken, bin informiert“. Ich glaube Annika würde ich auch viele Geheimnisse anvertrauen. Dann nochmals die ausführliche Erklärung für das Essen von der Grillstation und welche Getränke beinhaltet sind. Dann noch die kurz die Handhabung des Wertfaches und Garderobe. Ja, als Senior ist das nicht mehr so einfach. Annika händigte mir dann noch die roten Handtücher aus da ich ja nach der langen Zeit ein Erstbesucher bin. Hatte mir mal den Spass erlaubt und sie wusste das noch.


    Mit rotem Handtuch musste ich natürlich nach dem Weg zur Umkleide fragen. Hab sie dann auch gefunden. Wie es sich gehört mit schüchternem Blick durch den Club gelaufen und nach dem Weg zur Terrasse gefragt. Hallo, nur bekannte Gesichter entdeckt und die Begrüssungsrunde absolviert. Doch die Tarnung hielt stand. Gemütlich in der Runde platz genommen und die Abendsonne genossen. Die Girls schauten immer wieder mal auf die Terrasse und ich hatte das Gefühl das rote Handtuch funktioniert. Auch wenn ich mal gefragt wurde warum ich ein rotes Handtuch trage. Als die Sonne dann weg war wurde es kühl und die Girl waren schon länger im Innenbereich. Ab in eine Sofaecke. Immer wieder stellten sich einige Girls bei mir vor. U.a. Giuliana, heisses Gerät, spricht gut deutsch, sehr sympathisch. Wie immer machte ich den Fehler noch ein bisschen warten zu wollen. Später war sie immer besetzt. Ein anderes hübsches Girl war ja klar mit dem Kollegen besetzt.


    Also mal schauen ob es noch einen Platz draussen zum Essen gab. Glück gehabt. Der Grillmeister beherrschte sein Handwerk und ich gönnte mir ein Steak mit Pommes. An meinem Tisch lernte ich dann auch den „Junior“-Partyscout kennen. Seine Begleitung Ela hat wohl mitbekommen als ich eincheckte und gleich erwähnt dass ich auch einen freien Eintritt hatte. So war klar dass mir kusibert gegenüber sass. Auf seine Frage ob lugano60 auch da sei, antwortete sie „ja, ist aber gerade auf Zimmer mit Bianca“. Frauen wissen alles. Bisschen quatschen und Essen. Ela grinste mich immer schelmisch an und ich hatte das Gefühl dass ich sie irgendwoher kenne. Sie bestätigte und nannte mir 2 Clubs. Sie merkte wohl dass ich am hirnen war und genoss es. Ich meinte dann dass wir aber nicht auf Zimmer waren. „Doch waren wir“. Das lies mir nach dem Essen keine Ruhe. Da gibt’s nur eins. Ab an Spind, Handy zücken, die legendäre Liste öffnen und feststellen: Sie hat recht, 2018 im Sexpark. Tja, jetzt weiss jeder warum ich „Seniorscout“ bin. Als ich Ela dann drinnen nochmal sah bestätigte ich ihr was meine Liste zeigte.


    So, die Zeit rann dahin und ich war noch nicht auf dem Zimmer. Dann sah ich nochmals Nico mit der ich mich schon zu Beginn meines Besuches auf der Terrasse unterhalten hatte. Hübsches und natürliches Mädel. Kein Partygirl. Also die Gelegenheit genutzt und mit einem wunderbaren Zimmergang den super Partyabend beendet.


     


    So, nach viel blabla jetzt die Fakten.

    Girls: hab nicht durchgezählt, aber denke 15 – 16 Girls anwesend.

    Personal: Rezeption wie immer freundlich, gute Versorgung der Gäste mit Getränken im Club und auf der Terrasse. Keiner ist verdurstet.

    Verpflegung: Es gab Poulet, Steacks, Würst, Pommes und Salat. Reichliche Auswahl. Toller Job vom Grillmeister.

    Gästeaufkommen: Der Club war seit meinem Eintreffen gut besucht, ist auch normal bei Parties und man trifft viele altbekannte Gesichter aus diversen Clubs. Wie ein Klassentreffen.

    Stimmung/Programm: Die Stimmung unter den Gästen war gut, die Mädes gut gelaunt und kontaktfreudig. Immer wieder wurde an der Stange getanzt und zwischendurch gab es auch Lesboshows.

    FAZIT: Ein toller Partyabend im New Blue-Up. Freue mich immer Annika zu sehen. Als Nicht-Stammgast ist es für mich schwierig mit den Girls. Aber da das Line-up top ist werde ich demnächst sicher mal wieder reinschauen wenn nicht ganz soviel Männerüberschuss herrscht. Danke nochmals an den Club New Blue-Up und an 6Profi für den Partygutschein.

    Das schöne Wetter verlangte nach einem Club mit Aussenterrasse. Da Kollegen anwesend waren und der TP viele Girls zeigte ging die Reise nach Herdern. Nach Check-In und umziehen direkt die Terrasse betreten und die Kollegen entdeckt. Auch einige Girls genossen den Sonnenschein. Einige zumindest für mich neue Girls. Lustige Runde und man konnte die Girls genau betrachten. Schnell hatte ich doch einige auf dem Radar. Zuerst gesellte sich Barbie zu mir. Sehr hübsches Girl, jedoch noch zu früh mich. Muss ja erst mal aklimatisieren. Später kam Kitty mit Lilly im Schlepptau. Auch noch etwas zu früh, aber in der engeren Auswahl.


    Nach einem Sofawechsel (wir folgten der Sonne“ ) kam dann erneut Kitty zu mir. Leider sass noch ein anderes Girl auf dem Sofa und Lilly zu weit weg. Sonst hätte ich es mir in der Mitte gemütlich gemacht, denn ich hatte einen Dreier im Kopf. Lag wohl an der Wärme. Die Girls lutschten dann ein Eis und machten ihre Show damit und sorgten für gute Unterhaltung. Eigentlich bin ich ja vorsichtig wenn Girls solche Shows abziehen. Meistens ist dann auf dem Zimmer fast das
    Gegenteil. Ich ging dass Risiko trotzdem ein. Ein Kollege sagte dann noch zu mir „Du hörst nie zu“. War das schon wieder eine Warnung? Zu spät, hatte ja schon zugesagt. Naja, dann halt mal die Erwartungen runtergeschraubt. Ok, gemeinsames Duschen dann rüber ins Zimmer. In den ersten Minuten etwas distanziert, doch dann grinste sie nur und es wurde ein super Zimmergang. Zärtlich, verschmust, neckisch. Da lag ich mit meinem Gefühl zum Glück daneben. Super Zimmergang. Danach den Kollegen geantwortet dass doch alles klasse war. Hatte ihn mal wieder falsch verstanden bzw. im Vorfeld nicht richtig zugehört. Sie wäre sein Plan gewesen wenn nicht
    überraschend ein anderes Girl dagewesen wäre.


    Nachdem dann die Sonne hinter dem Haus verschwunden war wechselten wir in den Innenbereich wo sich jetzt auch alle Girls aufhielten. Ein paar Plaudereien dann setzte sich Nina zu mir. Irgendwie hatte ich sie früher nie so richtig registriert, heute fiel sie mir am Nachmittag auf der Terrasse direkt auf. Sie kannte mich wohl, denn sie fragte ob ich heute aufs Zimmer gehe oder wieder ohne nach hause gehe wie beim letzten mal. Da war ich etwas baff. Ich spürte sofort dass es zwischen uns beiden passen würde und nahm sie mit aufs Zimmer. Absolut natürliche Frau und ein supertolles Zimmererlebnis welches mich vollends befriedigte. Die Kollegen
    sagten mir ja schon vorab dass es für mich sicher passen würde. Und sie hatten recht.


    Wieder ein super Nachmittag und Abend im Lavie, und die Todo-Liste ist
    grösser geworden.

    Der Tagesplan vom New Blue Up spricht mich seit einiger Zeit wieder an. Hatte immer gute Abende in diesem Club. Das schöne an den Partys ist auch immer wieder altbekannte Gesichter von Kollegen zu treffen. Auch freue ich mich mal wieder Annika zu sehen. Termin ist eingeplant und würde gerne das Angebot eines Party-Angebotes annehmen und natürlich wie üblich auch darüber berichten.

    Die Tagespläne meiner Lieblingsclubs und Alternativen gecheckt. Auch ein guter Tagesplan in der Nähe, und da ein Kollege auch dort sein wollte entschied ich mich dann für den Club Plan B. Wie immer das übliche Prozedere mit dem freundlichen „Hallo“ den Clubraum betreten und am
    Tisch platz genommen.


    Schon bei einchecken wurde ich von der hübschen Ungarin Zsusi zu Umkleidekabine begleitet. Sie hatte ich schon beim letzten Besuch gesehen. Es sollte auch noch 2 neue Girls anwesend sein. Erst mal ein bisschen mit den Stammgirls geshakert und mit bekannten Gästen unterhalten. Überraschend tauchte auch ein Forumskollege auf den ich sicher schon 6/7 Jahre nicht mehr gesehen habe . Lustigerweise hatte ich diesen auch in meinem letzten Forumsbericht (ohne Namen erwähnt). Zufälle gibts.


    Was will ich heute? Zsusi gefällt mir, aber sie spricht leider kein deutsch oder englisch. Lange
    war ich am überlegen ob ich sie einfach mit aufs Zimmer nehme, denn sie sass meist alleine auf einem Sofa. Es war mir dann aber doch wegen der Sprachbarriere zu gewagt. Dann sah ich auch später die beiden anderen Damen im hinteren Aufenthaltsbereich. Die neue Bella (nicht die altbekannte Bella) gefiel mir optisch gut. Sie lächelte mich auch jedesmal beim vorbeilaufen an,
    verzog sich dann aber wieder in den hinteren Bereich. Ja, ist ein bisserl komisch. Die „alte Garde“ sitzt vorne an den Tischen, die neuen Girls meist hinten auf den Sofas.


    Die Zeit verrann wie üblich und ein Kollege hatte ebenfalls ein Auge auf sie geworfen. Es kamen auch weitere Gäste und die Damen hatten zu tun. Dann verschwand der Kollege hinten und führte Bella (2) ins Zimmer. Man sollte halt nicht immer warten dass die Girls zu mir kommen.


    Plötzlich setzte sich Ella zu mir auf den Schoss. Ich kenne sie schon lange aus dem Aegi Life und Gebi Wellness und seit sie im Plan B ist. Wir haben uns hier immer nur unterhalten ohne einen Angriff von ihr . Ich war mir eigentlich auch nicht sicher ob ich mit ihr früher mal auf dem Zimmer war. Wollte sie auch nicht fragen weil es doch komisch wäre. Sie fing dann aber an mich etwas heiss zu machen und zog mich rüber ins Kino. Wir unterhielten uns auch über die alten Zeiten und ich nutzte dies, sie doch zu fragen. Sie meinte wir waren einmal im Aegi zusammen auf dem Zimmer. Zuhause musste ich in meiner Liste weit zurückgehen und fand dann auch die Bestäigung. Im Forum noch nach meinen Bericht dazu gesucht und diesen auch gefunden. Tja.
    Zuviele Frauen, da kann man sich nicht alles merken. Im Kino ging dann die Fummelei los. Da ich das im Plan B noch nie in all den Jahren gemacht hatte wollte ich ins Zimmer wechseln. Ella ist ja kein junges Mädel mehr sondern eine reife Frau die weis auf was wir älteren Männer stehen. Und das beherrscht sie perfekt. Sehr gefühlvolle Frau mit super Service.


    Nach dem Zimmer waren dann auch meine üblichen „Lieblingsgäste“ anwesend. Mein Kollege hat schon vorab die Flucht ergriffen und für mich wurde es dann auch Zeit. Es sollen ja diese Woche noch neue Frauen eintreffen, da auch ein paar in Urlaub gehen. Eine Ungarin die deutsch
    spricht wäre toll, dann könnte ich sie ja mal mit als Dolmetscherin für Zsusi mit aufs Zimmer nehmen. Oder ich muss falls ich die neue Bella noch mal sehe zum Vollangriff gehen und nicht warten.

    Die Tagespläne meiner Lieblingsclubs und Alternativen gecheckt. Auch ein guter Tagesplan in der Nähe, und da ein Kollege auch dort sein wollte entschied ich mich dann für den Club Plan B. Wie immer das übliche Prozedere mit dem freundlichen „Hallo“ den Clubraum betreten und am
    Tisch platz genommen.


    Schon bei einchecken wurde ich von der hübschen Ungarin Zsusi zu Umkleidekabine begleitet. Sie hatte ich schon beim letzten Besuch gesehen. Es sollte auch noch 2 neue Girls anwesend sein. Erst mal ein bisschen mit den Stammgirls geshakert und mit bekannten Gästen unterhalten. Überraschend tauchte auch ein Forumskollege auf den ich sicher schon 6/7 Jahre nicht mehr gesehen habe . Lustigerweise hatte ich diesen auch in meinem letzten Forumsbericht (ohne Namen erwähnt). Zufälle gibts.


    Was will ich heute? Zsusi gefällt mir, aber sie spricht leider kein deutsch oder englisch. Lange
    war ich am überlegen ob ich sie einfach mit aufs Zimmer nehme, denn sie sass meist alleine auf einem Sofa. Es war mir dann aber doch wegen der Sprachbarriere zu gewagt. Dann sah ich auch später die beiden anderen Damen im hinteren Aufenthaltsbereich. Die neue Bella (nicht die altbekannte Bella) gefiel mir optisch gut. Sie lächelte mich auch jedesmal beim vorbeilaufen an,
    verzog sich dann aber wieder in den hinteren Bereich. Ja, ist ein bisserl komisch. Die „alte Garde“ sitzt vorne an den Tischen, die neuen Girls meist hinten auf den Sofas.


    Die Zeit verrann wie üblich und ein Kollege hatte ebenfalls ein Auge auf sie geworfen. Es kamen auch weitere Gäste und die Damen hatten zu tun. Dann verschwand der Kollege hinten und führte Bella (2) ins Zimmer. Man sollte halt nicht immer warten dass die Girls zu mir kommen. Plötzlich setzte sich Ella zu mir auf den Schoss. Ich kenne sie schon lange aus dem Aegi Life und Gebi Wellness und seit sie im Plan B ist. Wir haben uns hier immer nur unterhalten ohne einen Angriff von ihr . Ich war mir eigentlich auch nicht sicher ob ich mit ihr früher mal auf dem Zimmer war. Wollte sie auch nicht fragen weil es doch komisch wäre. Sie fing dann aber an mich etwas heiss zu machen und zog mich rüber ins Kino. Wir unterhielten uns auch über die alten Zeiten und ich nutzte dies, sie doch zu fragen. Sie meinte wir waren einmal im Aegi zusammen auf dem Zimmer. Zuhause musste ich in meiner Liste weit zurückgehen und fand dann auch die Bestäigung. Im Forum noch nach meinen Bericht dazu gesucht und diesen auch gefunden. Tja.
    Zuviele Frauen, da kann man sich nicht alles merken. Im Kino ging dann die Fummelei los. Da ich das im Plan B noch nie in all den Jahren gemacht hatte wollte ich ins Zimmer wechseln. Ella ist ja kein junges Mädel mehr sondern eine reife Frau die weis auf was wir älteren Männer stehen. Und das beherrscht sie perfekt. Sehr gefühlvolle Frau mit super Service.


    Nach dem Zimmer waren dann auch meine üblichen „Lieblingsgäste“ anwesend. Mein Kollege hat schon vorab die Flucht ergriffen und für mich wurde es dann auch Zeit. Es sollen ja diese Woche noch neue Frauen eintreffen, da auch ein paar in Urlaub gehen. Eine Ungarin die deutsch
    spricht wäre toll, dann könnte ich sie ja mal mit als Dolmetscherin für Zsusi mit aufs Zimmer nehmen. Oder ich muss falls ich die neue Bella noch mal sehe zum Vollangriff gehen und nicht warten.

    Club Test / Hercules Club


    Mein Einsatz als 6profi Bordell- / Club Tester


    Der ehemalige Club FKK Neuenhof feiert eine Neueröffnung unter dem Namen Hercules-Club. Im Forum wurden 5x freie Eintritte ausgeschrieben. Der Andrang bei der Verlosung im Forum war nicht so gross wie sonst wenn es etwas gratis gibt. Da ich am Freitag abend Zeit hatte und Nachmittags immer noch ein freier Eintritt zu vergeben war meldete ich mich eigentlich ohne große Hoffnung. Doch zur meiner Überraschung erhielt ich vom Admin den Zuschlag. Es dauerte jedoch noch eine Weile bis mir der Gutscheincode zugestellt wurde. Wäre aber auch ohne Gutschein hingefahren da ich mich schon auf den Clubbesuch vorbereitet hatte und bei 30 Franken Eintritt kann man nicht viel falsch machen. Danke Admin, dass es geklappt hat.


    Eröffnungstag Freitag 05.05.2023
    Ankunft: 19:20 Uhr

    Abreise: 23:00 Uhr

    Aufenthaltsdauer: 3 Stunden 20 Minuten


    Ich war bisher nur 1x im FKK Neuenhof und das schon 2015 mit einem damaligen Clubkollegen. Der Club hatte mir schon dort gefallen, vor allem wegen dem Aussenbereich mit Pool. Ideal im Sommer. Das 2. Und letzte Highlight war leider, dass die schönste Frau an der Bar arbeitete. Eine Deutsche, Marke Beuteschema, dunkle lange Haare und durchgestempelt. So ging ein kurzer Erstbesuch und bis zum heutigen abend einziger Besuch im mit einer 0-Runde zu Ende. Jetzt also ein neuer Versuch.

    Nach knapp 8 Jahren brauchte ich natürlich das Navi und wurde direkt von den Club geführt. Wie schon öft erwähnt sind Parkplätze im Gewerbegebiet Mangelware. Da es Freitag abend war habe ich auf einem Betriebsgrundstück geparkt.

    Den Club betreten und direkt an der Rezi gestanden. Freundlich von der Empfangsdame begrüsst, kurz die Preise erklärt und was im Eintritt enthalten ist. Ich zeigte ihr dass ich einen freien Eintritt vom Forum erhalten habe. Sie wusste Bescheid, war nicht der erste am Abend. Ausgestattet mit Mantel, Handtuch und Schlappen zur Umkleide und umgezogen. Danach an die Bar gesetzt und mich umgeschaut. Getränke werden entweder durch die Girls oder eine der Empfangsdamen ausgegeben. Eine Weile das Geschehen im Club verfolgt. Ersten Kontakt mit Izabella RO gehabt, war aber noch zu Früh und nicht so mein Ding. Von den Girs die ich von der Bar aus sah gefielen mir optisch sofort Jessica, Cosmina und Erica.

    Dann auf ein Sofa im Poolbereich gelümmelt. Hatte den Pool irgendwie grösser in Erinnerung. Jetzt komplett überdacht als Wintergarten mit Wänden zum Aufschieben. Sofaecken rund um den Pool. Es war ein ausgeglichenes Verhältnis von Gästen und Girls.

    In der kleinen „Küche“ steht eine SB-Grillstation, Fleisch im Kühlschrank zum selbergrillen sowie Salate etc. Das Konzept des SB-Grillens ist ja nicht unbekannt und macht auch Spass ausser man muss für alle Gäste und Girls mitgrillen.

    Natürlich habe ich in der Zeit auch nach Fakten recherchiert. Die meisten Girls aus Rumänien, darunter ein mir bekanntes Girl welches ich aus dem Freubad kannte. Sie arbeitet eigentlich im Club Aphrodite in Roche bei Montreux wie auch noch das ein oder andere Girl. Daher gehört dieser Club auch zu dieser Kette und nicht zum Imperium wie mir bestätigt wurde.

    Am Nebentisch waren noch 2 Girls am Essen. Als eine davon ihren Teller wegbrachte kam ich in Augenkontakt und sie erwiderte mein Lächeln, auf dem Rückweg setzte sie sich zu mir aufs Sofa. Sie stellte sich als Mara aus Rumänien vor, 23 Jahre alt:



    Gegenüber den Bildern des TPs dunklere Haare. Hübsches Gesicht, toller Körper, leider gemachte Brüste die mir nicht so gefielen. Unterhaltung in englisch. Sehr sympathisches Mädel. Zuerst ein bisschen den üblichen Clubsmalltalk bis wir uns über Gott und die Welt unterhielten und fast vergaßen dass wir in einem Club sind. Sie fragte mich dann ob sie was trinken darf und ich lud sie zu einem Cüpli ein. Hatte ja freien Eintritt, da kann man ja auch mal spendabel sein. Dann noch längere Zeit gut unterhalten, kein Zeitdruck, sie stürzte das Cüppli auch nicht hinunter. Dann wurde es langsam etwas frisch im Poolbereich. Dan fragte ich ganz schüchtern ob sie mit mir aufs Zimmer will. Sie schenkte mir ein süsses Lächeln und antwortete „sehr gerne“. Dann zur Rezeption um im voraus zu bezahlen, sollte es länger gehen kann man nach dem Zimmer nachzahlen. Im OG dann schnell gemeinsam unter die Dusche und dann aufs Zimmer. Kaum waren wir im Zimmer und parat kam dann eine spezielle Stimmung auf. Es war irgendwie, als wenn man mit einer langjährigen guten Freundin irgendwann intim wird und es für falsch hält. Ihr fiel es auch auf und fragte warum es so ist. Ich erwiderte „weil wir beide jetzt nackt sind“. So lockerte sich die Stimmung wieder und ich erlebte einen super Zimmergang und tollen zärtlichen Service. Nach dem Duschen wieder nach unten. Mittlerweile war nun auch Männerüberschuss. Ich schnappte mir an der Bar noch ein Getränk. Beim Blick auf die Uhr erschrak ich doch etwas. So spät? Ich war komplett 3 Stunden nur mit Mara zusammen die ich heute zum ersten Mal sah. Ich muss mal wieder mein Zeitgefühl neu justieren. Als Mara zurückkam verabschiedete ich mich noch herzlich von ihr und machte mich dann auf den Heimweg.


    Ein wirklich toller Abend mit einer tollen Frau im Hercules. Danke nochmals an den Club und das Forum für den freien Eintritt. Werde sicher wieder kommen, dann aber besser in Begleitung eines Kollegen. Leider habe ich mich jetzt nicht an die Vereinbarung gehalten. Es gibt zwar Fakten, aber auch Blablabla und Liebeskaschpern und keine Details zum Zimmergang. Der Admin wird es mir hoffentlich verzeihen.

    Hallo Huregeil

    Du hast sehr gute Chancen, weil ich im Globe sein werde. Also viell Spaß im neuen Club.

    Ich meinte eigentlich keine Chance da ich
    liebeskaspermässig sülze, zum Service keine Details schreibe und nur unkompetent und unrealistisch "blablabla " schreibe. 🤷‍♂️

    Genau. Und das anonyme verwässert das Forum.