FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Anmelden oder registrieren

    Hallo


    Ich werde im Swiss immer hervorragend bedient.


    Alle sind freundlich und nett. Die Frauen sind immer aktiv beim Vorstellen.


    Vielleicht sollten die negativen Schreiberlinge einmal den Fehler bei sich und ihren Umgangsformen suchen.


    Ich freue mich immer auf einen Besuch im Swiss.


    :smile::super:

    Nach dem Erlebnis mit Alina erholte ich mich mit einem Saunabesuch.


    Anschliessend hoffte ich, dass Christina frei sei.


    Leider musste ich doch etwas warten. Christina hat inzwischen auch viele Stammgäste. Ihr schlanker Körper und die langen, blonden Haare wirkten nicht nur auf mich sehr anziehend.


    Aber das Warten hat sich gelohnt. Ich verzog mich mit Christina auf eine Liege. Die Vorhänge wurden geschlossen und sie lag in meinen Armen.
    Auch sie küsst herrlich und riecht sehr gut.


    Wir streichelten uns überall und sie brachte mich fast zum Höhepunkt.
    Doch ich verzögerte noch ein wenig...... und genoss schöne Momente in ihren Armen. Später durfte ich auf ihre schönen Brüste abspritzen.:onanieren:


    Danke Christina. Gerne besuche ich dich wieder einmal.....

    Ein letzter Eintrag für Alexandra:


    Liebe Alexandra


    Für die schönen Stunden mit dir möchte ich mich herzlich bedanken.


    Du hast dich ganz toll entwickelt.


    Gratuliere zu deinem Ausstieg.


    Ich wünsche dir alles Gute für dein zukünftiges Leben.


    Bleibe gesund und vielleicht vergisst du mich auch nicht.


    :verliebt:

    Alina ist immer ein sehr sicherer Tipp im Swiss. Gestern erstaunte sie mich mit ihrem neuen Outfit. Die hatte die Haare rot gefärbt. Dazu hatte sie in den letzten Monaten einige Kilos abgenommen. Für mich eine richtige Traumfrau: Lebhaft, schlank, lieb und herzlich.
    Ihr Deutsch wird immer besser.


    Wir sprachen einige Momente an der Bar und schon bald waren wir im Whirlpool am Schmusen. Sie küsst einfach herrlich. Riecht immer gut. Sie bringt mich problemlos in Schwung.
    Auch wir genossen ein wenig Sex in der Öffentlichkeit. Sie blies mir im Whirlpool meinen Kleinen zur vollen Grösse und ich durfte ihre schöne Muschi lecken.
    Anschliessend gingen wir aber aufs Zimmer, wo ich entspannende Momente in mehreren Positionen erleben durfte.


    Vielen Dank Alina. Mit dir ist es immer schön!

    Gestern Nachmittag besuchten wir wieder einmal den Club Swiss.
    Mein letzter Besuch war bereits einige Monate her.
    Trotzdem wurden wir von einigen "Stamm-Girls" herzlich begrüsst. :smile:


    Eine neue Empfangsdame aus Ungarn übergab uns die Bademäntel und Handtücher. Sie war sehr nett und unterhielt sich auch später mit uns.


    Ich genoss einige sehr schöne Momente mit meinen "Bekannten" Alina und Christina.


    Siehe Erfahrungsbericht Alina


    Siehe Erfahrungsbericht Christina


    An diesem Nachmittag herrschte viel "öffentlicher Verkehr". Auf einigen Sofas lief ein volles Programm. Trotzdem wirkte es nicht störend. Es war sehr anregend die Mädchen mit ihren Männern in Aktion zu sehen. Es knisterte doch recht gewaltig.... Es gab tolle Einblicke!


    :fellatio::doggy::reiten::missionar:


    Einmal mehr war eine sehr angenehme Kundschaft unterwegs. Genau dies gefällt mir so am Swiss. Die "Angeber" vom Globe fehlten gänzlich.


    Weiter so....


    Ich komme gerne wieder.


    PS: Mein Kollege war voll des Lobes für Irina.

    Geschätzter "Supertom"
    Schade, dass du nicht mehr hingehen willst. Gerade diese "tollen" Mädchen verdienen unsere Unterstützung. Was ärgern wir uns daran, dass die Preise nicht mit den Zeiten übereinstimmen. Gehst du halt zwei Mal eine halbe Stunde.....
    Diese Aktion soll eine Kundenwerbung sein. Die Mädchen wurden auch angefragt. Sie hoffen, dass aus dieser Aktion der eine oder andere "Stammkunde" herauskommen wird, welcher später auch wieder die normalen Preise zahlt. Für uns Stammkunden kann es nur recht sein, wenn der Club etwas mehr Zulauf hat. Dadurch ist seine Ueberlebenschance grösser und wir können uns weiterhin mit unseren Favoritinnen treffen.

    Irgendwie erinnert mich diese Preissenkung an die Abzocker-Initiative.
    Oben wird voll kassiert und diejenigen an der Basis sind die Verlierer.


    Warum wird nicht der Eintritt gesenkt? Momentan verlieren nur die Frauen.


    Am meisten würde ich einen Kompromis schätzen: Eintritt 70 Franken / 30 min. für 120 Franken.


    Das Zeus macht dies jeweil sehr geschickt. Immer wieder erhält man bei Aktionen Gratiseintritte. Statt 90 zahlt man so schlussendlich 45 Franken Eintritt. Die Girls verlieren nichts.


    Ich schätze die Girls im Club Swiss sehr. In keinem anderen Club sorgen die Mädchen so für Sauberkeit und Ordnung, bzw. helfen beim Bedienen aktiv mit.

    Christina / Club Swiss


    Schon bei der Vorstellung gefiel mir die Art von Christina. Sie ist sehr jung und ziemlich neu im Job. Ich dachte sofort, dass ich sie einmal näher kennen lernen sollte. Zudem schätze ich zierliche Frauen. Sie ist sehr schlank und hat einen schönen knackigen Po.
    Nach einer kurzen Erholungspause konnte ich sie in den Whirlpool entführen.
    Sie verstand es, mich richtig heiss zu machen. Ich genoss ihre Küsse.
    Auch im Zimmer war ich voll beschäftigt. Diese Muschi.......
    :fellatio::missionar::reiten:


    Danke Christina. Viel Glück in diesem nicht immer leichten Job.



    Alexandra hatte heute frei. Doch sie versorgte ihre Kolleginnen mit Einkäufen und Nahrungsmitteln. Deswegen durfte ich sie einmal in "normalen" Kleidern bewundern. Sie ist eine tolle, sehr gut aussehende junge Frau. Mit ihrer schönen Brille wirkte sie wie eine junge Studentin an der Uni Zürich.
    Es ist schön zu sehen, dass sich das Swiss Team so gut versteht und sie einander helfen. Ich hoffe, wir Besucher dürfen dies weiter so geniessen.

    Bei meiner Ankunft war es im Club Swiss recht ruhig. Ein Zeichen dafür, dass die "Stimmungsmacherin" Alina nicht anwesend war. Sie war bereits mit einer Zimmerstunde beschäftigt.
    Ich genoss also zuerst die Vorstellung der anderen Girls und benutzte die Sauna und den Whirlpool.
    Nach etwa 40 Minuten wurde es lauter. Alina tauchte auf und bemerkte mich im Whirlpool.
    Bald schon sassen wir gemeinsam im Wasser und sie "wärmte" mich in ihrer tollen Art auf. Sie sah sehr gut aus und wirkte sehr erholt (sie hatte gerade zu Hause ihren Geburtstag gefeiert).
    Etwas später turnten wir gemeinsam im Zimmer ein schönes volles Programm durch. Den Abschluss bildete ein:doggy:, den ich voll geniessen konnte. Danke Alina, es ist immer wieder schön mit dir.

    Habe heute wieder einmal den Club Swiss in Dietikon besucht. Einmal mehr war ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut unterwegs.
    Da ich 4 Monate nicht mehr dort war, sah ich einige neue Gesichter. Alle Girls waren freundlich und aufgestellt. Keine machte Zicken, wenn ich sie abweisen "musste". Auch an der Reception war eine neue junge Dame, welche sehr zuvorkommend den Betrieb organisierte.
    Ich genoss die Sauna und den warmen Whirlpool. Es war eher wenig Betrieb, so dass ich mich richtig erholen konnte.
    Meine zwei Zimmerbesuche waren sehr entspannend und "erfolgreich"......:smile:

    Es ist schon fast Gewohnheit, dass ich bei meinen Besuchen im Club-Swiss die Zeit mit Alina und Alexandra verbringe (immer schön abwechselnd in der Reihenfolge.....). Da ich nicht mehr der Jüngste bin, muss die jeweilige Nummer zwei sich doch vermehrt anstrengen.
    Dieses Mal lag diese "Aufgabe" bei Alexandra: Ich genoss zuerst ein sehr interessantes Gespräch mit ihr. Dann nutzte ich den ruhigen Nachmittag (wenige Gäste) und verzog mich mit Alexandra auf das hinterste Sofa hinter dem Lichtervorhang. Wären mehr Gäste anwesend, würde ich wohl den Sex in einem Zimmer vorziehen. Aber die "öffentlichen", erotischen Momente sind auch sehr anregend.
    Alexandra begann mit einer schönen Massage und intensivem Blasen.... Auf mein Verlangen hin, setzte sie sich auf den kleinen Tisch und liess mich den Blick auf ihren wunderschönen Körper geniessen. Anschliessend widmete sie sich wieder meinem "grossen" Caesar und brachte mich mit Erfolg zum Abspritzen....
    Danke Alexandra. Schöne Ferien......



    :top:

    Nachdem Alina bei meinem letzten Besuch "reserviert" war, freute ich mich auf ein Wiedersehen. Schon beim Eintreten wurde ich freudig begrüsst.
    Nach einem kurzen Kaffee an der Bar (mit Tour de France) setzte ich mich zu Alina auf das Sofa. Nach einiger Zeit durfte ich sie in den Whirlpool entführen.
    Sehr gerne erinnere ich mich an frühere Erlebnisse im Wasser....
    Diese Momente gehören zu meinen erotischsten Erlebnissen. Es wird geküsst, gestreichelt, geblasen und geleckt...... Schöner kann man sich nicht anwärmen.
    Anschliessend verzogen wir uns in ein Zimmer, wo ich die hohe Bettkante wie einen Tisch benutzte....... Zum Schluss genoss ich wieder den Mund von Alina und spritzte bald auf ihre schönen Brüste.
    Danke Alina. Ich wünsche dir schöne Ferien.


    :super:

    In den letzten zwei Monaten bin ich "fremd" gegangen (Ferien reizen zu kleinen Ausflügen....). Ich besuchte den FKK-Club in Basel, FKK66 und FKK-Palast in Süddeutschland.
    In Basel erlebte ich eine wirklich schmudelige Garderobe und einen beengenden Club. Die preiswerten Clubs in Süddeutschland haben momentan eine etwas "müde" Besetzung (in Schwenningen war Anka leider abwesend). Nur wenige Mädchen kümmerten sich richtig um die Gäste.... Die Fragen nach Drinks und den möglichst schnellen Zimmergang waren mühsam.


    So kam ich letzte Woche "reumütig" in meinen Stammclub Swiss zurück. Ich genoss die grosszügigen Räumlichkeiten und vorallem die tolle Sauberkeit.


    Selbstverständlich war auch der Receptionist freundlich und hilfsbereit.


    Die Mädchen waren aufmerksam. Sie bedienten und räumten auf. Sie kamen vorbei und stellten sich vor. Akzeptierten eine Ablehnung.....


    Mit meinen beiden Damen verbrachte erholsame Momente. Es herrschte kein Zeitdruck.


    Total zufrieden verliess ich den Club nach 4 Stunden.


    Allen ein herzliches Dankeschön.


    :super::smile:

    Letzte Woche war ich nach längerer Zeit wieder einmal im Club Swiss. Auf der Homepage hatte ich festgestellt, dass meine Favoritinnen Alina und Alexandra beide anwesend waren.
    Zuerst hätte ich Alexandra fast nicht wiedererkannt. Blonde Haare zierten ihr feingeschnittenes Gesicht. Dazu trug sie zwischendurch eine elegante Brille.
    Auch Alina glänzte mit roten Haaren.
    Ich war mehr als drei Stunden dort und wurde von den beiden liebevoll betreut. Es waren richtige Wohlfühlstunden.
    Auf Einzelberichte verzichte ich bewusst, da ich mich nicht wiederholen möchte.
    Ich glaube, ich sollte wieder mehr nach Dietikon fahren.....


    :super::smile:

    Nachdem ich beim letzten Mal vergeblich auf Pamela "gezielt" hatte, konnte ich sie nun bereits in der Dusche begrüssen. Dabei habe ich sofort eine "Reservation" gemacht. Pamela ist in meinen Erinnerungen als absoluter Topshot gespeichert (sowohl mit kleinen, wie auch mit grossen Brüsten).


    So freute ich mich auf unser Treffen. Sie brauchte noch einige Zeit für die Körperpflege. Total frisch kam sie dann auf mich zu. Wir unterhielten uns an der Bar. Ihre Deutschkenntnisse sind inzwischen viel besser geworden. Sehr erfreulich. Gratuliere Pamela.
    Nach einer Weile schlug ich einen Besuch im Kino vor. Aber leider war es mit Singles besetzt.
    Wir wärmten uns draussen auf dem Sofa an. Sanfte Küsse, leichtes Massieren und was dann folgte ist absolute Klasse. Pamela ist nämlich eine Top-Bläserin. Sehr tief und sanft....
    Wir verzogen uns dann in ein Zimmer, wo ich wieder das sehr tiefe Blasen genoss. Bald setzte sich Pamela auf mich und ein sanfter Ritt begann.
    Aber ich wollte lieber die tolle Figur von Pamela in Missio und Doggy geniessen. Einfach top ihre enge Muschi.... Bald konnte ich mich nicht mehr zurückhalten....
    Pamela bleibt auch nach diesem Mal in bester Erinnerung.....


    :verliebt::top:

    Beim Sofagespräch mit Adela, Michaela und Karina gefiel mir die Adela besonders. Sie ist eine sehr feinfühlige, intelligente junge Frau, welche in Deutsch, Französisch und Englisch kommunizieren kann. Ihre Figur entspricht meinen Vorlieben. Ihr Gesicht und ihre Mimik gefallen mir sehr.....
    Wir verzogen uns zusammen mit einem Piccolo in den Whirlpool. Wunderbar weich ist Adelas Haut. Wir schmusten eine halbe Stunde im Wasser. Sie kann auch wunderbar küssen!!!!
    In einem sehr schönen Zimmer folgten weitere Küsse, zartes Streicheln und sinnliches Anwärmen.
    Küssen, Streicheln usw. gefielen mir so gut, dass ich schnell auf eine Stunde verlängerte. Etwas was sich immer positiv auszahlt: Kein Stress, Zeit für Gespräche und Massagen....
    Nach einer erotischen Penismassage glitt ich zwischen die Beine von Adela. Mein Lecken öffnete ihre Lustgrotte und sie wurde immer feuchter. Es war sehr angenehm mit ihr.
    Dann war sie an der Reihe und nahm meinen Penis in den Mund. Wunderbar, man sollte es einfach einmal ausprobieren.
    Anschliessend vergnügten wir uns in mehreren Positionen....
    Bis ich dann zum Abschluss kam.
    Eine tolle, sehr entspannende Stunde... Bitte behandelt Adela gut.
    Ich möchte sie gerne wieder einmal besuchen.
    Danke Adela.

    Wie angenehm fährt es sich von Zürich mit dem Zug nach Freiburg. Völlig ausgeruht bestieg ich beim Bahnhof den Bus Nummer 11 (Haltestelle an der Hauptstrasse vor dem Konzerthaus) und fuhr bis zur Haltestelle IKEA. Dann ca. 1 Kilometer Fussmarsch an der stark befahrenen Haupstrasse und schon war ich dort.....
    Nach dem Umziehen besichtigte ich den Club. Ich hatte ihn mir grösser vorgestellt. Aber die Einrichtungen waren schön und sehr gepflegt.
    Auch die Bardamen kümmerten sich sehr gut um die Gäste.
    Ich genoss einen Kaffee an der Bar und beobachtete die anwesenden Damen.
    Auf der grossen Sofaecke lagen drei Rumäninnen. Eine gefiel mir besonders. Ich fragte die Bardame nach deren Namen: Es war Adela.
    Auch sie hatte mich bemerkt und winkte mir zu.
    Ich gesellte mich zu den drei Damen. Wir führten eine lustige Unterhaltung in Englisch, Französisch und Deutsch. Aus der Nàhe gefiel mir Adela noch besser, obwohl auch Michaela mit ihrem lustigen Lachen und der schlanken Figur sehr positiv auffiel. Bald verabschiedete ich mich zusammen mit Adela von Michaela und Karina.


    siehe meinen Erlebnisbericht über Adela >>


    Anschliessend genoss ich noch die angenehme Ruhe und die gute Musik im Club.
    Später wurde ich noch zu einem kleinen Fussmarsch gewzungen: Der Kreditkartenleser hatte eine Panne. Er verweigerte sowohl meiner Mastercard, als auch der Maestrokarte den Zugriff. Also musste ich wohl oder übel schnell zu "OBI" laufen und den dortigen Bankomaten zur Hilfe nehmen. Ich hoffe, Bobby hat die Reparatur des Kartenlesers veranlassen können......


    Fazit:
    Ich werde sicher wiederkommen..... :super:

    Wiederum durfte ich mit dem Sexgutschein aus der Tombola "Neuland" entdecken. Herzlichen Dank den Veranstaltern.


    Mit Spannung habe ich mich im Internet über den Salon Private-Sweetgirls informiert.
    Erfreulicherweise kann man bei diesem Club gut mit dem öffentlichen Verkehr anreisen. Dies erachte ich immer als grossen Pluspunkt. Vor allem im Raum Zürich Nord herrscht ja ein Dauer-Verkehrs-Chaos.
    Bereits am Nachmittag habe ich mich telefonisch erkundigt, ob meine Favoritin "Caroll" anwesend sei und machte eine Reservierung bei ihr. Nach der Arbeit setzte ich mich in den Zug und fuhr nach Oberwinterthur. Zu Fuss ist man in wenigen Minuten beim Salon.
    Eine Blondine öffnete mir und alle anwesenden Girls stellten sich bei mir vor. Ich blieb bei meiner Voraus-Wahl und freute mich auf Caroll, welche mir auch in Natura sehr gut gefiel.
    Nach dem Duschen kam Caroll ins Zimmer und ich genoss ein erstes Mal den Anblick ihres nackten Körpers. Ich sitzend auf dem Bett, sie stehend, klein und fein vor mir. Ich streichelte ihren Körper, ihre herrlichen Brüste (klein aber wundervoll fest...), ihr schöne Muschi.
    Sie begann meinen Schwanz zu massieren.
    Bald legte sie sich neben mich und ich durfte sie fingern. Sie hat eine wundervoll enge Muschi.....
    Wir unterhielten uns auf Deutsch. Schon bald merkte ich, dass mir Caroll sehr zusagte und verlängerte meinen Besuch auf eine Stunde.
    Es ist für mich viel genussreicher, wenn kein Zeitstress vorhanden ist.
    Bald waren wir in voller Action. Das volle Programm lief durch:


    :fellatio: :reiten: :missionar: :doggy: :vollgas:


    Gekonnnt brachte mich Caroll zur Entspannung.
    Gerne betrachtete ich dabei ihren schlanken, feinen Körper.


    Ich kann Caroll nur wärmstens empfehlen. Aber tragt Sorge zu ihrem zierlichen Körper!


    Der Salon ist sehr sauber, Dusche und Zimmer wirkten freundlich und angenehm. Aus der Musikanlage kam passende, ruhige Musik. Positiv auch die klar sichtbare Uhr im Zimmer.


    Ich kann diesen Salon wärmstens empfehlen. Schade, dass er etwas weit weg von meinem Wohnsitz ist.


    Bei Caroll herrscht 100% Wiederholungsgefahr.


    Vielen Dank Caroll, es war eine tolle Stunde mit dir.....

    Leider hat Denisa bei meinem letzten Besuch im Club Swiss nicht gearbeitet. Trotzdem habe ich sie kurz begrüssen dürfen. Sie sah in "zivilen" Kleidern fantastisch aus. Ihre Begrüssung war sehr herzlich ..... Ich freue mich auf ein nächstes Wiedersehen.


    Aaron72: Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden. Denisa ist sehr gut ausgestattet und eine sehr angenehme, sehr gebildete Gesprächspartnerin.


    :happy: :smile: :lachen:

    Habe bemerkt, dass seit heute auch Denisa wieder im Club Swiss arbeitet.


    Ein Grund mehr, dort einen Besuch zu machen.


    Die Mädchen sind absolut top. Sie bilden eine kleine Familie, welche immer wieder zusammenkommt.


    Der Club bietet eine tolle Atmosphäre. Vor allem ist die Musik bedeutend angenehmer als in den anderen Imperium-Clubs. Auch in Sachen Sauberkeit können andere nicht mithalten. Die Mädchen sind ständig besorgt, dass keine Gläser herumstehen und alles sehr gepflegt erscheint. Dies ist nicht selbstverständlich. Gerne bedanke ich mich dafür.


    Immer wieder erstaunlich, dass die erotischen Abenteuer recht offen auf den Liegen, im Wirlpool oder im Kino zu erleben sind.....


    Ich hoffe, dass ich bald wieder einen Besuch machen kann....



    :smile::super:

    Beim Nachtessen bemerkte ich eine schwarzhaarige, schlanke Schönheit. Wir flirteten während des Essens intensiv miteinander. Bei mir funkte es sofort.
    Ich lud sie später zu einem Getränk auf dem Sofa ein. Welche Überraschung, Cassandra nahm sich nur ein Red-Bull. Ich schätze es, wenn die Girls nicht zu viel Alkohol trinken.
    Die Unterhaltung mit Cassandra war sehr angenehm. Sie hat längere Zeit in Wien gearbeitet und kann recht gut Deutsch. Der Zimmergang war bald definitiv. Wir wollten uns im Whirlpool etwas "anwärmen". Leider war dieser sehr kalt. Wir vergnügten uns dann ein wenig in der Dusche und landeten bald im Zimmer.
    Cassandra ist ein kleines Feuerwerk mit einem wunderschönen Mädchenkörper.
    Ich bereute nicht, dass ich sofort auf eine Stunde verlängert hatte.
    Wir streichelten und küssten uns.....
    Anschliessend folgte fast das ganze Programm von entspannendem Sex, welches mit einem tollen Höhepunkt endete..


    Danke Cassandra :top:

    Nach längerer Abwesenheit wollte ich wieder einmal das Zeus besuchen. Zusammen mit einem Kollegen erreichten wir den Club um 18.00 h. Erschreckend viele Autos standen auf dem Parkplatz. Eigentlich wollte ich meinem Kollegen schon vorschlagen, in meinen Lieblingsclub, das Swiss-FKK in Dietikon, zu fahren.
    Wir wollten aber trotzdem einen Augenschein nehmen und waren positiv überrascht. Es waren doch nicht so viele Besucher anwesend, wie der Parkplatz den Anschein machte.
    Wir genossen einen Apéro an der Bar, wo sich schon einige Damen vorstellten.
    Immer war es sehr angenehm und nie aufdringlich.
    Wir wechselten dann in den Speisesaal und genossen ein gutes Abendessen. Wir finden es super, dass dies im Eintritt inbegriffen ist. Auch die Qualität war bislang immer sehr gut.
    Schade, dass an diesem Abend der Whirlpool und der Badepool so kalt waren. Meine Begleiterin und ich hielten es nicht lange aus (obwohl sie mir sehr einheizte....).
    Die Stimmung war sehr gut (Stella und ihre Gruppe waren tolle Anheizer).
    Immer mehr Gäste kamen.
    Nach einem tollen Erlebnis mit Cassandra, schaute ich wohl zu lange passiv herum. Beim Stangentanz bemerkte ich dann, dass Ruby auch eine Traumfigur besass. Leider zu spät. Sie wurde dann im Duett von einem anderen entführt...... Vielleicht beim nächsten Mal.
    Um 24.00 h verliessen wir zufrieden das Zeus.
    Danke auch den Angestellten für die gute Atmosphäre.


    :super::super::super::super::super:

    Fast zwei Monate sind schon vergangen seit meinem Outdoor-Erlebnis mit Julia. Ich habe sehr gute Erinnerungen daran und möchte deshalb noch einen Bericht darüber schreiben.


    Es war an einem heissen Freitagnachmittag im August.
    Nach dem morgendlichen Shopping im Raume Bad Dürrheim begab ich mich ca. um 13.00 ins FKK 66 in Schwenningen.
    Ich gehörte zu den ersten Gästen und konnte mir den besten Liegestuhl am Pool ergattern. Anka gesellte sich zu mir, aber ich vertröstete sie auf später. Ich wollte zuerst ein wenig die Sonne geniessen.


    Als Julia um 15.00 eintraf, konnte ich sie sehr bald für mich gewinnen. Wir machten das Warm-Up auf dem Liegestuhl. Wegen der Hitze wollten wir nicht in ein Zimmer. Ich fragte Julia, ob wir uns in der Liegestuhlmuschel vergnügen könnten. Sie war sofort einverstanden und wir verzogen uns in die Ecke des Gartens.
    Einmal mehr konnte ich Julias Künste geniessen. Sie bläst sehr gefühlvoll. Sie erinnerte sich genau, was ich früher genossen hatte. Es war sehr erotisch, draussen zu blasen, lecken.... Mein Schwanz verschwand auch bald in der engen Muschi von Julia. Allfällige Spanner konnten mich nicht in meinen Gefühlen stören. Julia ritt mich zu einem entspannenden Höhepunkt.


    Ich freue mich, wenn ich Julia auch in Freiburg einmal besuchen darf.


    Sie ist ein Highlight im "Schwarzwald".

    Nach längerer Ferienabwesenheit freute ich mich, dass Alexandra wieder im Club Swiss zurück war.
    Bei meiner Ankunft war sie noch besetzt und ich traf sie nach meiner ersten Runde mit Alina an der Bar. Sie hatte die Haare wunderschön "marron" gefärbt. Die Figur war, wie immer, top in Form.
    Beim kurzen Gespräch meldete ich eine "Reservierung" in ca. zwei Stunden an. Alina hatte mich geschafft und ich wollte noch die Sauna und den Whirlpool besuchen.
    Nach der abgesprochenen Zeit trafen wir uns an der Bar. Ich genoss ihr schönes Englisch und den tollen Anblick ihres Körpers. Sie machte für mich sogar noch einen Stangentanz, welcher sehr elegant und erotisch wirkte.
    Wir verzogen uns hinter den Lichtervorhang. Das Aufwärmen mit Alexandra war so erotisch, dass wir gar nicht mehr ins Zimmer wechselten. Der Lichtervorhang schützt vor neugierigen Spannern. Alexandra ritt mich auf dem Sofa und schlussendlich erhielt ich im :doggy: einen tollen Absch(l)uss.
    Danke Alexandra, auf bald....

    Nach längerer Abwesenheit meinerseits freute ich mich, dass ich Alina im Club begrüssen konnte. Das letzte Erlebnis im Sommer auf der Dachterrasse war immer noch in bester Erinnerung.....
    Wie immer war die Unterhaltung mit Alina lustig und sehr angenehm. Schon bald wechselte ich mit ihr auf ein Sofa hinter dem Lichtervorhang (Whirlpool und Liegen waren leider besetzt). Auf dem Sofa ging schon bald die "Post" ab. Alina versteht es glänzend, aus "Klein-Caesar" einen stehenden Herrscher zu zaubern. Ich geniesse die Anwärmrunden mit Alina. Sie ist sehr phantasievoll und man kann die erotische Spannung geniessen. Eigentlich wollte sie mich sofort auf dem Sofa verführen. Aber ich wollte lieber die Ruhe eines Zimmers geniessen. Dort konnte ich wiederum eine schöne halbe Stunde Sex in allen Variationen geniessen.


    Vielen Dank Alina, es war wunderschön.


    Mein Kollege genoss sogar zwei Runden mit Alina und war mit ihrer Art sehr zufrieden.....

    Obwohl das Herbstwetter wunderschön war, besuchten ein Kollege und ich heute den Club Swiss. Wir wurden wie immer sehr freundlich empfangen und erhielten weiche Bademäntel und Handtücher.
    Nach dem Duschen und Umziehen wurden wir auch an der Bar von einigen "altbekannten" Gesichtern begrüsst. Ich freute mich auf Alina und Alexandra. Sie gehören seit längerem zu meinen Favoritinnen und wirken durch ihre Art sehr positiv auf das "Clubleben". Man fühlt sich fast wie in einer Familie.
    Der Club Swiss ist immer sehr sauber und gepflegt. Die Mädchen helfen mit, dass keine Gläser herumstehen. Man wird stets freundlich bedient.
    Wir verbrachten einige sehr angenehme Stunden mit Sauna, Whirlpool und angenehmen Gesprächen an der Bar oder auf den Sofas/Ruheliegen.
    Einmal mehr wurde auf unseren Wunsch die Musik etwas leiser gestellt. Danke für diesen Superservice!
    Manchmal wünschte ich den Mädchen ein paar Gäste mehr, damit sie auch entsprechend verdienen können.
    Allerdings wäre dies für uns negativ, da wir die Ruhe des Clubs sehr schätzen.

    (Gutschein-Einlösung / Sextombola)


    Nach der kurzen Kontaktaufnahme an der Bar führte mich Denisa in eines der Zimmer. Ich war erfreut über die Grösse und die Sauberkeit. Dusche und Whirlpool waren auch vorhanden. Dazu ein schönes Sofa, welches zu Kuschelspielen einladen würde....


    Denisa liess mich duschen und verschwand für kurze Zeit. Nach ihrer Rückkehr huschte sie auch noch schnell unter die Dusche....
    Es war sehr erregend, sie unter der Dusche zu beobachten. Ich half ihr dann beim Abtrocknen. Dabei setzte ich mich auf den Rand des Whirlpools. Dort begann dann Denisa auch schon mit einem herrlichen FO....


    Wir wechselten zum Bett und es begann ein herrliches Kuscheln und Streicheln.
    Nach 10 Minuten wusste ich, dass dies ein schönes Erlebnis würde. Deswegen telefonierten wir schnell mit dem Barmann. Ein Glück, ich könnte die halbe Stunde sofort auf eine ganze verlängern. Ich mag es nicht, unter Zeitdruck zu stehen. Genussvoller Sex braucht seine Zeit.....
    Denisa verwöhnte mich nach allen Regeln der Kunst. Sie ist ein kleines Feuerwerk, dass sehr gut auf die Bedürfnisse und Wünsche des Mannes eingehen kann.
    Ich hoffe, ich darf sie bald wiedersehen.....


    siehe auch meinen Club-Bericht >>


    Danke Denisa :top:

    Gutschein-Einlösung / Sextombola


    Diesmal war ich glücklicher Gewinner eines Sexgutscheins (Halbe Stunde Vollservice) im Club79.
    Bei den Organisatoren dieser Tombola möchte ich mich dafür herzlich bedanken.


    Ich war vorher noch nie im Club79. Aber für Informationen gibt es ja unser Forum...


    Den Club kann man ideal mit dem ÖV besuchen. Zwei Tramstationen liegen in unmittelbarer Nähe. 5 - 10 Minuten zu Fuss und man erreicht den Club.


    Telefonisch habe ich einen "Termin" bei Denisa reserviert. Ich wurde sehr freundlich vom Barmann empfangen und bekam sofort mein bestelltes Getränk.
    Denisa war auch schon da und wir führten an der Bar ein kurzes Gespräch (leider spricht sie nur wenig Deutsch). Diese junge Frau hat wirklich eine tolle Ausstrahlung. Schnell wuchs meine Freude an einer gemeinsamen halben Stunde. Wir verzogen uns bald in eines der Zimmer.......


    siehe meinen Erlebnisbericht über die Kindfrau Denisa >>


    Nach dem Zimmerbesuch genehmigte ich mir noch ein weiteres Getränk. Verabschiedete mich vom freundlichen Barmann und fuhr mit dem Tram direkt zum Hauptbahnhof Zürich.


    Diesen Club habe ich nicht das letzte Mal besucht. Er überzeugt durch Sauberkeit, Freundlichkeit und tollen Mädchen....


    :top:

    Bereits beim Einchecken habe ich mich nach Julia und Anka erkundigt. Leider ist eine "Reservierung" am Wochenende nicht möglich. Die Empfangsdame meinte, ich solle ca. 14.40 h in der Nähe der Reception sein, dann werden meine beiden Favoritinnen eintreffen..... So war es auch: Schön anzusehen, wenn sie in Zivilkleidung eintreffen. Beide haben eine tolle Jeansfigur! Sie bemerkten mich an der Bar und winkten mir zu.
    Bald sass Anka schon neben mir (Julia war noch am Schminken...) und ich durfte eine schöne Stunde mit ihr erleben....


    Nun wurde es aber schwierig. Julia war, wie immer, sehr beschäftigt. Also genoss ich zuerst ein gutes Abendessen.


    Anschliessend setzte ich mich auf ein Sofa und erwartete die Rückkehr von Julia. Meine Beobachtungen sagten mir, dass ich nicht der Einzige war, welcher auf sie wartete.


    Aber meine Begrüssung an der Reception hatte Wirkung gezeigt. Bei der Rückkehr kam Julia geradewegs zu mir, küsste mich und setzte sich zu mir.


    Ein lange wartender "Konkurrent" hat sich dann sofort umgezogen und hat den Club verlassen. Ich möchte mich bei ihm entschuldigen, dass ich Julia so schnell abgefangen habe. Aber ich habe mit ihr nur Positives erlebt und freute mich auf eine Wiederholung.


    Ich habe mich mit Julia sofort in ein Zimmer verzogen (lieber länger im Zimmer, dafür keinen Alkohol......). Dort genoss ich wiederum ihren erotischen Körper und ihre speziellen Fähigkeiten, sich in uns Männer hineinzufühlen.
    Julia: Vielen Dank für die schöne Zeit. Ich wünsche dir einen schönen Urlaub. Bis bald.



    :super:

    Mit Interesse habe ich die Einträge über den Alkoholkonsum mitgelesen. Ich unterstütze die Voten von Stan und Highlander.
    Ich kenne ein rumänisches Mädchen, welches 10 Jahre in der Schweizer Cabarett-Szene herumgetingelt ist. Sie leidet nun unter grossen körperlichen Problemen, welche auf den übermässigen Alkoholkonsum zurückzuführen sind.
    Party feiern ist für mich nicht gleichbedeutend mit "viel" Alkohol konsumieren.


    Genau wie Highlander verlängere ich lieber den Zimmeraufenthalt, statt dass das Mädchen Alkohol konsumieren muss. 40 Euro für ein Piccolo.... lieber 20 Eure mehr zahlen und dafür eine ruhige Stunde im Zimmer verbringen.


    Nun wurde sehr viel über das Problem Alkohol diskutiert. Lieber Administrator, eine Bitte an dich: Mach aus dieser Diskussion eine eigene Ueberschrift und entferne sie aus Ankas Berichten.


    Auch ich schätze Anka sehr. Ich erlebte schöne Stunden mit ihr. Ich geniesse vor allem ihre herrlichen Zungenküsse und im Zimmer harmonieren wir wunderbar. Ich behandle sie mit Respekt und ernte so von ihr viele positive Momente. Geben und Nehmen spielt auch in diesem Club-Leben.


    :super:

    Denissa hat einen wundervollen, natürlichen Charme. Sie kann toll flirten und eine schöne Stimmung gestalten. Diesem Charme erlag ich sehr schnell. Vielleicht zu schnell nach meinem ersten Zimmerbesuch...?!?


    Denissa verführte mich im Kino. Mein Kleiner konnte ihr nicht widerstehen und genoss ihre Massagen mit Hand und Mund...
    Im Zimmer führten wir die gegenseitigen Massagen weiter. Denissas Künste brachten mich zum zweiten Höhepunkt des Tages. Sie versteht es wirklich phantastisch sich auf jemanden einzustellen.


    :happy::danke:

    Dieses mal sollten Alexandra oder Denissa beim ersten Zimmergang ausgewählt werden. Ich habe es beiden versprochen. Dass sie zusammen anwesend waren, machte meine Entscheidung sehr schwierig. Alexandra hat mich dann aber zuerst verführt:
    Wir genossen wiederum ein herrliches Anwärmen auf den Ruheliegen. Sie versteht es prächtig mich in Stimmung zu versetzen.
    Bald landeten wir im Zimmer und genossen eine halbe Stunde tollen Sex. Ihr Körper, ihre Küsse und die Gespräche brachten mich in Hochstimmung und wir probierten verschiedene Positionen aus. Fast hätte ich mich schon in der Missionarsstellung in sie ergossen. Dann genoss ich aber noch ihre favorisierte Stellung: Doggy-Style.....
    Ein toller Absch(l)uss rundete unsere gemeinsame Zeit ab.


    :lachen::danke:

    Zusammen mit einem Kollegen durfte ich gestern im Club Swiss wieder einige sehr schöne Stunden verbringen. Wir bevorzugen beide eine etwas ruhigere Atmosphäre. Im Club Swiss hat es eine sehr schöne, lange Bar. Auf einem Bildschirm läuft meistens Eurosport. Die Musik ist eher dezent im Hintergrund. Man wird aufmerksam bedient. Sauberkeit und Ordnung gefallen uns sehr.


    Gestern war wirklich eine Traumbesetzung. Meine Favoritinnen Alexandra, Alina, Denissa und Sophia waren anwesend und kümmerten sich sehr aufmerksam um uns. Es wurde für mich schwierig die Wahl zu treffen. Ich löste ein altes Versprechen ein und genoss zuerst schöne Momente mit Alexandra. Nach kurzer Pause verführte mich auch Denissa wieder mit ihrem natürlichen Charme. Mit Alina haben wir herrlich Spass gehabt.....


    Die Mädchen sind wie eine grosse Familie. Ich freue mich jedes Mal auf einen Aufenthalt im Club Swiss!

    Kaum an der Bar Platz genommen, gesellte sich schon Alina zu mir. Sie fragte mich nach meinem Kollegen, welcher beim letzten Mal mit ihr zusammen war.
    Mein Kollege konnte leider dieses Mal nicht mitkommen...... (Pech gehabt).
    Alina ist ein sehr lebendiges Girl, mit dem man wunderbar Spass haben kann.
    Da der Whirlpool besetzt war, beschlossen wir, auf die Dachterrasse zu gehen. Es war sehr angenehm warm.
    Alina richtete unsere Liegestühle und wir sprachen noch einige Zeit mit Kamilla.
    Als diese wieder nach unten ging, begann mich Alina zu liebkosen und zu küssen. Mein Kleiner wurde sehr gross. Wir verzogen uns hinter die "Palisaden". Es folgte ein tolles Blasvergnügen und ein überzeugender Ritt einer tollen jungen Frau. Beim anschliessenden Doggy erreichte ich bald meinen Höhepunkt. Dieser Outdoorsex mit Alina war ein sehr erregendes Erlebnis. Alina wird auch zu meinen Lieblingen im Club Swiss gehören......

    Kurz nach meiner Rückkehr von einem Schäferstündchen auf der Terrasse, setzte sich Alexandra zu mir an die Bar. Ich hatte bereits vor ca. 7 Wochen ein aufregendes Erlebnis mit ihr. So musste ich nicht lange überlegen. Mein "Kleiner" freute sich bereits wieder auf ein schönes Erlebnis mit diesem Top-Girls.
    Wir verzogen uns zu den Ruheliegen, wo Alexandra mich aus dem Bademantel schälte und sich selber nackt auf mich legte. Wir küssten uns sehr zärtlich und ihre Hände hatten eine nachhaltige Wirkung auf meine untere Körperhälfte. Relativ "öffentlich" gab sie mir ein tolles Blaskonzert.
    Ich wollte bald lieber auf das Zimmer, wo wir ungestört weiter oralen Sex hatten. Meine Finger durften auch die schöne Muschi besuchen. Alexandra setzte sich dann rückwärts auf mich und nahm meinen Schwanz sanft in sich auf. Anschliessend brachten wir gemeinsam meinen "Kleinen" zum Abspritzen..... Es war wiederum ein Genuss mit Alexandra.

    Durfte neulich einen sehr "lustvollen" Nachmittag im Club Swiss erleben. Wiederum waren einige absolute Topgirls anwesend. Manchmal hat man richtig Mühe, sich zu entscheiden...... Ein Kollege wurde vor einigen Wochen von Alina entführt und war anschliessend voll des Lobes für dieses "quierlige" Mädchen.
    Nachdem ich mit ihr ein wunderschönes halbes Stündchen auf der Terrasse verbracht hatte, verführte mich auch Alexandra erneut.
    Die Stunden im Club Swiss waren wiederum sehr erfreulich. Ich bevorzuge einen ruhigen Club mit supertollen Mädchen......


    siehe meinen Erlebnisbericht über Alina >>


    siehe meinen Erlebnisbericht über Alexandra >>



    :top::smile:

    Endlich durfte ich meine Reservierung bei Denissa einlösen. Sie entschuldigte sich, dass ihr Einkaufsbummel etwas länger gedauert habe. Dies zeigte mir, dass diese Frau ganz tolle "Manieren" hat.
    Das Gespräch mit ihr war sehr interessant. Wir kamen uns immer näher.
    Denissa hat eine wundervolle Ausstrahlung. Sie gefällt mir sehr gut.
    Als "warm up" schlug sie das Kino vor, dort sass aber nur einer ganz alleine darin. So zog ich es vor, bei den Ruheliegen einige erregende Momente mit Denissa zu verbringen.
    Es war wunderbar, sie in den Armen zu halten. Weiche, sanfte Zungenküsse verzauberten mich noch mehr.....
    Im Zimmer durfte ich dann ihren wunderbaren Körper noch näher kennen lernen. So klappte bei mir die Entspannung... Anschliessend hatten wir noch ein interessantes Gespräch.....


    Vielen Dank Denissa. Ich hoffe, ich darf dich wieder einmal erleben..... :smile:

    Bereits beim Eingang zum Club sahen wir Nathalia vorbeigehen. Wobei "gehen" wohl nicht ganz der richtige Ausdruck ist. Es war mehr ein elegantes Schweben auf hohen Stelzen (Schuhe).
    Nach dem Umziehen setzten wir uns an die Bar und lasen in den Zeitungen. Nadja und Nathalia lasen vor allem die Horoskope und so kamen wir schnell in Kontakt miteinander. Nathalia ist wirklich extrem verführerisch und mein Kollege konnte nicht lange widerstehen. Auch bei mir zündete bei ihrer Rückkehr der Funken und wir kamen uns rasch näher. Sie verführte mich dann im Kino, wo sie nach anfänglicher Massage bald auch zu einem kleinen Blaskonzert überging.
    Wir setzten dann unsere Spiele im Zimmer fort:


    :fellatio::reiten::missionar::danke:


    Mit Nathalia kann man wunderschöne Momente erleben. Sie ist sehr lebendig und trotzdem wunderbar einfühlsam und sanft. Ganz speziell sind ihre weichen Küsse.....

    Nachdem wir drei Wochen zuvor bereits einen sehr "erfolgreichen" Besuch im Club Swiss erleben durften (positive Erlebnisse mit Alexandra, Sophia und Alina), freuten wir uns auch am letzten Samstag auf einen erneuten Club-Besuch. Der Empfang war wiederum sehr herzlich. Denissa bediente mich an der Bar. Einfach ein sehr toller Anblick. Leider zog sie sich aber nochmals die "Zivilkleidung" an, um für eine Stunde wegzugehen. In Jeans gefiel sie mir auch sehr. Ich machte bei ihr eine "Reservierung" nach der Rückkehr ab.


    Wir unterhielten uns zwischendurch mit Nadja und Nathalia an der Bar. Es war eine sehr nette Kommunikation auf Deutsch und Englisch. Vorallem Nadja kann beide Sprachen sehr gut. Ihre Jahre in England waren bemerkbar. Sie gehört auch zu den besten "Stangentänzerinnen", welche ich je gesehen hatte.
    Mein Kollege erlag den Verführungskünsten von Nathalia. Sehr zufrieden kehrte er nach dem Zimmerbesuch zurück.
    Ich genoss später "entspannende" Augenblicke mit Denissa und Nathalia.
    Dazu mehr in den Erlebnisberichten.
    Positiv anzumerken ist auch, dass der etwas "agressive" Musikstil auf unseren Wunsch sofort angepasst wurde. Besten Dank auch für diesen Top-Service! :smile:

    Nach einem ersten Zimmergang ruhte ich mich ein wenig an der Bar aus. Dabei konnte ich Alexandra beobachten, welche mit ihrer Kollegin sprach. Ihr Körper und ihre Bewegungen faszinierten mich. Auch das kleine "Geplänkel" mit ihr liess bei mir den "Funken" springen....
    Als sie dann noch ihre Show an der Stange zeigte, konnte ich nicht mehr widerstehen. Diese Bewegungen und ihr "Gesamteindruck" verlangten nach einem näheren Kennenlernen. Ich ging zu ihr an die Bar und unterhielt mich mit ihr. Dabei liess sie aber auch ihre Hände unter meinem Bademantel spielen, so dass mein "Kleiner" immer mehr wollte..... Im Zimmer durfte ich Alexandras Top-Service geniessen.... und schweige dazu.....


    :smile::teuflisch:

    Gestern durfte ich Sophia kennen lernen. Es wurden sehr schöne Momente mit ihr. Aufgefallen sind mir vor allem ihre weichen Lippen, ihre Küsse waren "umwerfend"...... Nach einem Anwärmen im Kino konnte ich eine tolle halbe Stunde im Zimmer erleben. Vielen Dank Sophia.

    Gestern waren wir wieder einmal im Swiss-FKK in Dietikon. Wir konnten den Nachmittag richtig geniessen, denn dieser Club bietet eine sehr schöne, stets saubere Einrichtung und auch die Lautstärke der Musik ist sehr angenehm. Zudem ist die momentane "Besetzung" absolut top. Wir wurden sehr freundlich begrüsst und immer sehr nett bedient. Diese tolle Atmosphäre lädt zum vermehrten Besuch ein ......


    Den Damen ein herzliches Dankeschön! :happy:

    Es wurde nun genug über den Preis und den Service "gestänkert".


    Das Zeus ist für mich immer eine Wohlfühloase. Es hat viel mehr Platz als in anderen Clubs. Das "Gratis-Essen" überzeugt immer mit Top-Qualität.


    Aber am besten gefällt mir, dass ich mit den Mädchen auch im Whirlpool oder im normalen Pool ein tolles "Anwärmprogramm" haben kann.


    Ich war beim letzten Mal mit Anna und Tina zusammen. Sie bedienten mich sehr gut. Der Wiederholfaktor ist gross.


    Ebenso kenne ich Carmen und Lavignia. Auch sie sind immer eine Reise wert.


    Also statt zu meckern - probiert es doch wieder einmal aus! :super:

    Ich war wieder einmal im Palace. Wie immer hatte es sehr viele hübsche Mädchen.
    Ich sprach mit Jessica. Sie ist immer ein Geheimtipp. Aber ihre neue Frisur gefällt mir persönllich nicht besonders gut.


    Als ich Pamela sah, erinnerte ich mich an schöne Momente, welche ich vor einem halben Jahr mit ihr zusammen hatte.


    Ich wurde nicht enttäuscht. Wir führten an der Bar und auf dem Sofa sehr interessante Gespräche. Pamela küsste mich auch mit viel Hingabe.


    Die halbe Stunde auf dem Zimmer war absolut top. Sie versteht es, sich auf dich einzustellen. Ihr toller Körper ist wirklich eine Augenweide.


    Pamela besten Dank für den Super-Service! :super:

    War mal wieder im Palace (anfangs Dezember). Wiederum faszinierte mich die grosse Auswahl an schönen Mädchen.
    Da ich aber die Qualitäten von Maya bereits kannte, entschied ich mich leichten Herzens für sie....
    Mir gefällt an ihr, dass sie sich auch beim Aufwärmen sehr viel Zeit nimmt.
    Ebenso sind ihre Qualitäten im Zimmer einfach umwerfend.


    Ich hoffe, ich kann bald wieder einmal mit ihr eine schöne Stunde verbringen.....

    Gestern beschlossen ein Kollege und ich, einen Besuch im Club Swiss zu machen. Wir kannten ihn beide noch nicht, aber haben bereits Erfahrungen in diversen Clubs gemacht.
    Wir nahmen von Zürich aus die S12 und gingen zu Fuss in die Moosmattstrasse (ca. 17 Min. vom Bahnhof entfernt). Auch ein Bus verkehrt in diese Geschäftszone.
    Der Club gefiel uns sofort. Er ist sehr modern gestaltet und sehr sauber. Im Gegensatz zu anderen Schreibern empfinde ich ihn nicht als kalt, sondern als schlicht-elegant. Eigentlich ist er viel schöner, als der zum Teil etwas kitschige Club Globe.
    Die Mädchen halfen auch fleissig beim Versorgen mit Getränken (vor allem Sophia war sehr aufmerksam...).
    Wir fühlten uns sofort wohl und freundeten uns mit den ca. 10 Mädchen an. Sie waren alle sehr nett. In den nächsten Stunden lernten wir auch 4 Mädchen näher kennen und waren sehr zufrieden.
    Dem Fussballmatch Zürich-Real Madrid verdankten wir, dass wir diese hübschen Mädchen nicht mit allzu vielen Konkurrenten teilen mussten.....


    Wir kommen sicher wieder.....

    War gestern bei Simona, einer schlanken, dunkelhaarigen Bulgarin. Sie war den ersten Tag im Club Swiss in Dietikon und daher etwas scheu. Erst eine Kollegin "vermittelte" ein Gespräch mit ihr.
    Leider spricht sie noch nicht so gut Deutsch. Aber wir fanden schnell heraus, dass wir beide auch der französischen Sprache "mächtig" sind. So wurde es eine richtig gute Unterhaltung. Meistens braucht man ja nur Deutsch oder Englisch. Ich genoss es, meine französischen Sprachkenntnisse anzuwenden.
    Ich erlebte ein tolles Anwärmen im Kino und bald auch eine sehr angenehme halbe Stunde im Zimmer. Simona ging sehr gut auf mich ein .....
    Besten Dank Simona. Auf Wiedersehen.......



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Hier kannst Du Deine Erlebnisberichte über Simona aus dem Club-Swiss veröffentlichen.
    Berücksichtige in Deinen Erlebnisberichten bitte nachstehende Infos.
    Klicke auf den roten Button "Neuer Beitrag" und los gehts...


    • Wann war Dein Besuch?
    • Beschreibung der Frau (wenn keine Fotos vorhanden): Alter, Grösse, Aussehen (Haare, Busen), Konfektion?
    • Angaben über den vereinbarten Service und den Preis.
    • Wurde der Service eingehalten?
    • Besondere Vorkommnisse?
    • Fazit: Wie war es und was hast Du mit ihr erlebt? (Intime Details können, müssen aber nicht berichtet werden).


    Ob ein Bericht in Tabellenform oder als Roman geliefert wird, bleibt Dir überlassen. Wichtig ist, dass der Bericht einen möglichst guten Eindruck des Erlebnisses wiedergibt. Dass Berichte subjektiv sind, ist normal. Sie müssen nur der Wahrheit entsprechen. Ebenso kann hier jeder den Bericht in seiner indiv. Ausdrucksweise schreiben. Die sogenannten Ein-/Zweizeiler, ohne allgemein interessierenden Inhalt (Wann ist XY wieder da? / Wie lange ist XY da? / Finde XY auch toll! / usw) sollten vermieden werden.

    War gestern das erste Mal im Club Swiss. Er gefällt mir sehr gut. Einrichtung, Bedienung und vor allem die Mädchen waren 1A.....


    Da wir bereits mitte Nachmittag ankamen, waren die meisten Mädchen noch frei. Eines gefiel mir besonders gut und ich setzte mich neben sie an die Bar.
    Sie stellte sich als Jenny vor. Sie lebt in der Schweiz, ist aber ursprünglich Polin. Wir führten ein sehr angenehmes, langes Gespräch. Anschliessend "wärmten" wir uns im Kino etwas auf.....
    Bald durfte ich mit ihr im Zimmer sehr entspannende Momente erleben.
    Vielen Dank Jenny. Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

    Hallo zusammen


    Konnte auch diesmal dem schönen Körper von Walli nicht widerstehen...
    Sie hat sich gesteigert und ist nicht mehr so scheu wie vor einem Monat.

    Geschätzte Kollegen, wenn es uns gemeinsam gelingt, Walli noch etwas aktiver werden zu lassen, so dürfen wir uns auf sehr viele schöne Stunden freuen.