Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
Club Millenium in Winterthur Neftenbach
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Royal6 Studio Walenstadt Schweiz
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Banner Werbung im Sexforum der Schweiz bei 6profi
Club Freubad - Red Party Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz
Anmelden oder registrieren
Der FKK Palast in Freiburg ist geöffnet Banner Werbung im Sexforum der Schweiz bei 6profi
Club Freubad - Red Party Sextour de Suisse, Grand Tour Nr. 1 durch die Schweiz

Forum Beiträge zu Sex Talk bei 6profi, dem offiziellen und führenden Sexforum der Schweiz. Mit Erfahrungen in FKK Clubs, Saunaclubs oder Infos von einem Erotik Job für Girls in einem Erotik Studio, Sex Club oder Sauna-Club mit guten Verdienstmöglichkeiten in der Schweiz oder Süddeutschland. Auch Meinungen über AO Sex ohne Gummi im Saunaclub, deren Gefahren und Geschlechtskrankheiten sowie Erlebnisberichte von 6profis über eine Sexparty. Neue Themen zur Sexarbeit und Prostitution und deren Gesetzen.

Folgen die Stammis noch ihren Favos?

  • Antworten
    • Auch wenn ich schon lange im Paysex bin, ergab es sich bis anhin nur bei 2 Girls das ich ihnen in einen anderen Club gefolgt bin. Das war damals bei Aischa der Fall welche als Alice vom Blueup ins Globe als gewechselt hat und heute immer noch dort ist. Sie habe ich aber seit Anfang 2020 nicht mehr besucht. Auch der Boni vom Blueup war ich damals ins Palace gefolgt, aber auch das war mit der Zeit nicht mehr der Fall. Früher habe ich das nie gemacht aber da war ich auch nicht sehr oft bei den gleichen Girls. Dann kam Corona und ich organisierte mich privat mit einer Ex-WG was dann auch 1 1/2 Jahre gedauert hat.

      Anfang 2022 dann im Blueup Ela kennengelernt und schnell bei ihr Stammgast Status erlangt was bis heute andauert. Ihr würde ich auf jeden Fall folgen sofern die Anfahrt nicht viel länger dauert als ins Blueup. Ela ist auch die einzige wo ich als Stammgast regelmässig und öfters bin und nur noch sehr wenig bis gar nicht andere besuche wenn sie hier ist.

      • Einige der Bemerkungen (leider meistens in einem anderen Zusammenhang, und auch keine Erlebnisberichte) hier im Forum legen die Vermutung nahe, dass die Kunden schon ab und an mal einer WG hinterherfahren. Das sind aber wohl eher so "Sehnsuchtsbesuche", einfach, wenn mal wieder Lust auf eine hat, die nicht mehr am gewohnten Ort arbeitet. Stammkunden müssen es deshalb nicht per se sein. Ein aktuelles Beispiel ist wohl die Maya, die vom LaVie ins NBU gewechselt hat. Bei ihr ist diese Bewegung von Kunden (Stamm.- und Nichtstammkunden) noch aktuell. Oder auch die Naomi im Sexpark, sie lange im El Harem war. Ebenso die Rosi, die lange im NBU war, dann eine Zeit lang im Sexpark war, und letztendlich wieder im NBU ist. Beide sagten mir, dass die Stammkunden anfänglich noch kommen, es aber nach einer gewissen Zeit immer mehr und mehr abnimmt. Vereinzelt kämen aber die "Normalo-Kunden" noch ab und zu, wenn einer Sehnsucht habe.

        Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

        Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

        8)8)8):evil::evil:8o8o

        • Ich selber bin eher der Stammi eines Clubs, als einer WG. Wenn es mir irgendwo gut gefällt, ich mich dort sauwohl fühle, dann gehe ich in erster Linie dorthin. Natürlich gehe ich nicht wegen dem Club selber, und die Girls interessieren mich nicht - das trifft nicht zu. Wenn ich mich dort wohl fühle, dann hat das automatisch auch mit den Girls dort zu tun. Nur eben nicht unbedingt mit einer, sondern mit einer Mehrzahl. In dem Sinne, stellt sich mir die Frage gar nicht, da die meisten der Girls die ich häufiger oder regelmässiger besuche, vorwiegend eben in diesem Club anzutreffen sind. Wenn mal eine wechselt, muss ich ihr nicht unbedingt hinterherdackeln. Es gibt eben noch die anderen, und höchstwahrscheinlich kommt sie früher oder später sowieso wieder zurück.


          Etwas anders verhält es sich, wenn das Buschtelefon klingelt, und eine WG plötzlich wieder mal irgendwo aufschlägt, an die ich von früher her viele gute Erinnerungen habe, und die lange out of the business war. Dann ist es schon vorgekommen, dass ich einen längeren Weg in Kauf genommen habe, um sie wieder mal zu sehen. Nur ist dass dann ja keine Favo, im eigentlichen Sinn. Ich bin halt sentimental und dazu noch flatterhaft...

          Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

          Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

          8)8)8):evil::evil:8o8o

          • Aber apropos Julia, die soll jetzt ja leider im FB (Giulia?) sein. Da könnte ich den weiten Weg in den wilden Mittelland-Westen ja wieder mal unter die "Füsse" nehmen. Aber auch dann, es bliebe rein aus zeitlichen Gründen die Ausnahme.

            Ja, Julia ist jetzt im Freubad „tätig“… und wurde erst als Gulia 🤣 angepriesen und nach wenigen Tagen erneut wieder auf Julia umgetauft.


            Habe sie persönlich auf den Wechsel angesprochen, was ihre Beweggründe waren, da sie insbesondere als J&J-Duett erfolgreich unterwegs war.

            Nun kann ich den Wechsel eher nachvollziehen.


            PS: Die Beweggründe sind persönlicher Natur und gehören somit auch nicht in dieses Forum.

            • Ausser, dass ich mich in die Lara (und Alina) vom Globe (ein wenig) verliebt habe, mich mit Jana vom Swiss persönlich und v.a. sexuell perfekt verstehe und J&J (Jesicca & Julia) im Palace für den spassigsten Sex sorgten, habe ich keine Favos. 😎


              Und ein klassischer Stammi bin ich auch nicht, da ich zu viel "rumhüpfe" und das auch nur für 30-60 Min. (intensive) Sessions (ohne Schampus😅).


              Aber apropos Julia, die soll jetzt ja leider im FB (Giulia?) sein. Da könnte ich den weiten Weg in den wilden Mittelland-Westen ja wieder mal unter die "Füsse" nehmen. Aber auch dann, es bliebe rein aus zeitlichen Gründen die Ausnahme.

              • Eine hochinteressante Frage, El perversito ... da habe ich noch nie wirklich drüber nachgedacht ... :/


                Also, Tatsache ist, dass ich in der Vergangenheit bereits ganze Urlaube um diverse Club-Besuche herum geplant habe ... quasi eine "Sternfahrt". Da habe ich mir dann irgendwo eine "Basis" gesucht und habe von dort aus die Clublandschaft im Umkreis "abgegrast" ... Konstanz am Bodensee hat sich da bewährt.

                Und dann hatte ich auch eine "To-Do-Liste" im Gepäck, die sorgfältig mit den jeweiligen Tagesplänen abgeglichen wurde ... :saint:


                Aber, dass ich mal so dermaßen wegen einer WG "durch den Wind" gewesen wäre, als dass ich explizit ihr gefolgt wäre ... daran kann ich mich eigentlich nicht erinnern. Wenn sie irgendwann "weg" waren dann waren sie eben weg. Manchmal habe ich sie aus Zufall irgendwo wiedergefunden ... und das war dann auch lustig und erfreulich ... aber mein "Seelenheil" hing da irgendwie nie dran ...


                Soweit meine 50 coyotigen Cents ... :deutschland:

                "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                • In der "guten alten Zeit", als ein paar Studios oder allenfalls noch der Strassenstrich die einzigen -alternativen zu den vielen Cabarets waren, gab es geradezu karavanenartig anmutende Bewegungen, wo die Stammkunden den Favoritinnen praktisch durch die Ganze Schweiz, teilweise sogar darüber hinaus gefolgt sind, und sie dort besucht haben. In den Saunaclubs gab es über lange Zeit diese Bewegungen der Girls gar nicht. Wenn es einer in einem Club passte, blieb sie oft für lange Zeit dort. In der heutigen Zeit, hat sich das stark verändert. Die Girls versuchen es hier eine Zeit lang, probieren dort ein weilchen, und teilweise sind es regelrechte Wanderhu.. - vögel geworden. Manchmal wissen die Stammkunden ganz genau, wo ihre Favo neu anzutreffen ist, in anderen Fällen gibt sie ihren neuen Arbeitsort nicht bekannt, wenn sie sich eben genau von diesen Kunden lösen will. In den meisten Fällen aber, beklagen sich die Girls eher, dass ihnen die Kunden nicht so folgen, wie sie es gerne hätten.


                  Folgst du einer Favoritin, wenn sie den Arbeitsort wechselt? Wie oft besuchst du sie dort? Wie weit bist du bereit einem WG zu folgen? Schon manches WG hat sich böse verschätzt.


                  Früher bin ich schon mal 100 km gefahren, um ein Girl zu besuchen, die ich dann auch noch zu einem völlig überteuerten Preis dort geniessen durfte. Heute ist das etwas anders. Wenn ein Girl in einen Club wechselt, den ich sowieso nie oder fast nie besuche, werde ich auch wegen ihr dort nicht hinfahren. Wenn sie aber neu in einem Club ist, in dem ich sowieso ab und zu verkehre, dann kann es schon mal vorkommen, dass ich das miteinander verbinde. Dafür muss sie auch nicht unbedingt eine Favoritin sein. Ein richtig geiles Erlebnis mit ihr reicht da völlig aus, um es wiederholt zu versuchen.


                  Und bei euch so?

                  Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                  Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                  8)8)8):evil::evil:8o8o