FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon
Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon
Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Anmelden oder registrieren
Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffikon Garten Opening Party Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft

Raum Thurgau | St. Gallen | Schaffhausen

Studio City48 | St. Gallen (Zentrum)


    • Aber ich schreibe eigentlich nur weil ich nicht verstehe, warum Du aufgrund der Fotos überhaupt zu Rebeka wolltest.

      Kann ich echt nicht verstehen.

      Wie gesagt, ich stehe auf nicht zu perfekte Girls, so Girl next door halt. Mich törnen z.B. die abgemagerten, voll tätowierten Mädchen mit gemachten Brüsten völlig ab. Beim Bachelor schauen wird mir schlecht. Jedem sein Plaisierchen. Ein Psychologe würde jetzt wohl Theorien bemühen, wonach man im Pay 6 das sucht, das man sonst nicht bekam, ich weiss nicht.

      • Aber ich schreibe eigentlich nur weil ich nicht verstehe, warum Du aufgrund der Fotos überhaupt zu Rebeka wolltest.

        Kann ich echt nicht verstehen.

        Ich kann das absolut verstehen und bitte dich auch ein wenig auf andere Geschmäcker Rücksicht zu nehmen!


        Es gibt nun mal Menschen die sich von kleinen, fetten nicht so hübschen Frauen angezogen fühlen. :)

        Genau so, wie es Menschen gibt die sich gerne schlagen lassen und auch dafür bezahlen... :rolleyes:


        Beides auch nicht mein Ding, aber ich respektiere sie und bin glücklich für diese Leute, denn sie werden mir nie meine Favoritin wegnehmen ;)


        Und noch was, es gibt auch Ausserhalb der Imperiums sehr schöne Frauen !! 8o

        • Lieber Schuppi


          Also ich sehe auf den Fotos ein eher gut gebautes nicht sehr hübsches Girl mit entsprechend fetten Titten.

          Okay wem dies gefällt, die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.


          Zugegeben ich verkehre nur im Imperium! Wo in der Regel die Girls objektiv hübscher sind und erst noch meist den besseren Service liefern!


          Nicht attraktiv und schlechter Service, da hast wohl die falsche Wahl getroffen uns aber zum Glück gewarnt, danke!


          Aber ich schreibe eigentlich nur weil ich nicht verstehe, warum Du aufgrund der Fotos überhaupt zu Rebeka wolltest.

          Kann ich echt nicht verstehen.


          Ich gönne mir die Imperium Clubs weil ich für ein vernünftiges Taschengeld einfach und unkompliziert hübsche und sehr sexy Girls kriege. Was für uns 08:15 Kunden sonst nie möglich wäre.


          Man staunt immer wieder 😉

          • Die Heterogenität in City 48 resp. WG47 ist schon unglaublich. Einmal mehr muss ich von einem Erlebnis zum Vergessen berichten: Rebeka. Der Körper eine Wucht, schlank, härzig, 90D Brüste, die einen den Verstand verlieren lassen, das wars dann aber auch schon.


            Null Feeling für Service, jedem Blick weicht sie aus, drei lächerliche Küsschen trotz bezahltem Extre, kein Lächeln während 60 Minuten, unsägliche Starallüren, schlechte EN-Kenntnisse (DE null), okay und stop scheinen die einzigen Vokabeln zu sein, die sie beherrscht.


            Natürlich war es geil, sie missio zu nehmen und die Hammerbrüste in alle Richtungen zu gehen sehen, aber für einen Stundenservice ist dies zu wenig: A propos Stundenservice, nach 30 Minuten will sie mit mir rauchen gehen (ich rauche nicht) und nach 40 Minuten schickt sie mich zur finalen Dusche. Die Massage verdiente ihren Namen nicht, lustloses eincremen doch viel eher.


            Als der Empfang fragt, ob es gut war, sage ich: Im besten Fall ok, keine Reaktion.


            Der Fleischkäse im Brot am Bahnhof St. Gallen ist aber geil.


            rebeka12.jpg


            http://city-48.ch/wp/wp-conten…ads/2021/11/rebeka5-1.jpgrebeka5-1.jpg

            • Aufgrund der positiven Empfehlung von lildick bin ich am vorletzten Samstag nach St. Gallen gefahren. Ich habe um 11h00 einen stündigen Termin bei Izabella gebucht.


              Das Studio ist unglaublich einfach zu finden, man nimmt beim Bahnhof den hinteren Ausgang der Unterführung (also nicht Richtung Innenstadt) und ist eigentlich schon an der Rosenbergstrasse. Ganz diskret ist der Eingang nicht, es hat links und rechts Läden, aber die Kunden wissen wohl nichts von der heissen Wohnung im 1. Stock.


              Innen sieht es ganz anders aus als auf den Bildern, es hat im Entrée nun eine Theke, an welcher man empfangen wird.


              Ich fand es sehr sauber, aber die Feststellung, wonach die Matratzen wirklich durchgenudelt sind, ist absolut zutreffend. Es ist aber hell und ruhig, was mir im WG47 ja nicht so gefallen hatte.


              Nun zum Kern des Pudels: Izabella, eine ganz hübsche, zierliche, wirklich "härzige" Person, viel hübscher als auf den Fotos. Völlig unkompliziert und zärtlich.


              Ich werde unter die Dusche geschickt, diese befindet sich in der Waschküche, die Maschinen laufen im Akkord. Es hat aber kein Lavabo (Mundspülung in der Dusche ausspucken finde ich jetzt eher eklig) und kein WC. Was nicht geht: In dieser Waschküche stehen auch Koffer der Girls, mit Etikette mit dem richtigen Namen / der Adresse drauf...


              Zurück im Zimmer, mit einer fast schon zauberinnenartigen Bewegung entledigt sie sich ihres Negligés. Kleine, kecke Brüste, innige Zungenküsse, mein Genital ist innert Sekunden auf 180.


              Ab aufs Bett, sehr zärtliches FOO und ganz toll: Immer eine Hand am Sack, mal kraulen, streicheln, kneten, leicht kratzen. Ich kann mich gerade noch beherrschen, es geht über in Missio, Wiener Auster, Doggy, dann reitet sie mich zum ersten Höhepunkt. Wir liegen gefühlte Ewigkeiten wie ein Teenypärchen nebeneinander, feinste Küsse und Streicheleinheiten. Danach erfolgt eine sehr gekonnte Massage, wie sie leider immer seltener werden.


              Mit habilen Bewegungen bläst und wixt sie mich zum zweiten Orgasmus. An der Sauerei hatten wir einige Minuten zu putzen.


              Fazit: Izabella ist wahrlich eine Entdeckung.


              Etwas überrascht hat mich ihre Aussage, dass sie im City48 bleiben wolle, um diese Woche wieder im WG47 zu sein. Aber für eine Stunde mit ihr würde ich sogar den furchtbaren Diskobruitismus in Kauf nehmen.


              Ich pilgere in die Innenstadt und finde tatsächlich eine Beiz, die Bratwürste im Takeaway verkauft. Sensationell. Auch wenn jetzt einige Ostschweizer eine Fatwa aussprechen, aber Senf hätte ich mir gewünscht.

              • Also die Sauberkeit hat in den letzten Jahren eher nachgelassen. Die durchgenudelten Matatzen sind eine echte Zumutung. Aber Girls hat es immer wieder brauchbare. In der Regel alles Ungarinnen. Klar, das Angebotene variiert stark. Kommt natürlich darauf an auf was man steht. Gehe jedoch regelmässig vorbei um zu schauen was es hat, und bleibe eigentlich immer.


                Die 80CHF / 30 MIN Aktionen sind diesbezüglich natürlich auch ein Argument!


                Leider vergesse ich die Namen jeweils immer wieder, darum kann ich derzeit nichts empfehlen. Es gab ein junges, grosses Chubby Girl vor ein paar Monaten. Die war der Hammer. Bei Dayana http://city-48.ch/wp/?person=dayana-2 war ich auch vor kurzem. Und obohl sie top aussieht wurden wir irgendwie nicht richtig warm miteinander.

                • Studio City48
                  Rosenbergstr. 48
                  CH-9000 St. Gallen (Zentrum)
                  Tel. 079 922 25 68


                  30 Min. Vollservice CHF 150.--


                  http://www.city48.ch


                  *****************************************************



                  Teeny Melissa im City48 SG
                  Angelockt durch die Bilder im Netz bin ich zu City48 – nach vorheriger telefonischer Abklärung, damit Melissa auch wirklich Zeit für mich hat:



                  Dort angekommen ist sie schon bereit in knappem roten Tanga mit Bikini-Oberteil – in Natura noch hübscher als auf den Bildern, dazu hat sie ein freundliches lustiges Gemüt – immer wieder ein Mädchen-Gekicher – sehr authentisch für einen Teeny. Wir starten mit gemeinsamer Dusche, wo ich sie untenrum vorne und hinten richtig einseife – fühlt sich alles super an. Ihre kleinen festen Brüste küsse ich schon mal ausgiebig. Auf dem Bett verwöhne ich ausgiebig ihre leckere Muschi. Sie ist sichtlich (gespielt) erregt und gibt nahezu authentische Stöhngeräusche von sich – gute Performance. Dann ist sie dran – sie fragt gleich ob ich mit 69 weitermachen wolle. Nein, ich lasse sie zuerst so von der Seite FO blasen, wobei ich meine Hand zwischen ihren Schenkeln Muschi und Anus streichelt. Anschließend in 69. Sie bläst sehr zärtlich, aber auch sehr geil. Mit dem Daumen dringe ich ein klein wenig in ihren Anus ein und spüre wie sie ihn massiert – Meeeegaaaaaaaaaaaggeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiill. Damit bin ich dann auch am Ende und spritze auf ihre Brüste und ihr Gesicht ab. Nach kurzer Reinigung erhalte ich noch eine zärtliche Rückenmassage. Zuletzt dusche ich nochmals und werde von der Chefin gefragt wie´s war. Verbesserungsvorschlag: je Gast ein frisches Leintuch über´s Bett und Spiegel an der Wand und Decke - ansonsten perfekt!
                  PS.: Melissa arbeitet auch inhttp://www.oh-lala.ch/