Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Anmelden oder registrieren
Corona

    Liebe Forumgemeinde,

    leider muss ich euch enttäuschen, ich werde mich auf einen öffentlichen Schlagabtausch mit dem Administrator nicht hinreissen lassen, es ist schön zu wissen, dass mein Jahresrückblick auf ein so breites Echo stösst, ich werde mich nach dem regen Interesse um Mich, meinen Lifestyle und meine Finanzen sicherlich noch äussern, damit auch der hinterletzte Ahnungslose vielleicht eine Ahnung bekommt oder auch nicht!!!

    Deine Bitte an mich:

    Zitat


    Der Autor "Oracle" möge doch bitte jetzt und hier in aller Öffentlichkeit mitteilen, welcher von seinen über 500 Beiträgen angeblich jemals gelöscht oder zensiert wurde!

    Okay ich habe mich wohl ein wenig hinreissen lassen, durch die Beiträge von anderen Schreibern in den letzten Wochen hier im Forum, deren Beiträge wurden wahrlich verändert, zensiert oder vollständig gelöscht und das weißt du auch. Ich habe auf einem anderen Forum schliesslich den vollständigen Bericht eines Schreibers von hier lesen können.

    Bist du dir so sicher, dass du noch nie einen Bericht von mir gelöscht hast???
    Jetzt mal lange überlegen.......hmmm.....ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich über einen Club XY einen langen Bericht verfasst hatte und sicherlich mehr als ein Stunde Schreibarbeit investiert habe.
    Es war ein Bericht über einen Club und innert kürzester Zeit wurde der Bericht von dir gelöscht!!! (da macht jeder Schreiber die Faust im Sack und versteht die Welt nicht mehr, was da schiefgegangen sein könnte?)

    Leider habe ich damals noch nicht meine Berichte abgespeichert bzw. zwischengespeichert auf meinem Computer und so kann ich auch keine Kopie von dessen Bericht hier veröffentlichen.

    Ansonsten hast du recht, dass nie ein Beitrag von mir zensiert bzw. gelöscht wurde!

    Ich habe einfach einmal Partei ergriffen für all jene welche sich hier im Forum nicht durchsetzen können oder sich auch nicht getrauen durchzusetzen. Ein jeder der im Angesicht von Administrator und zum Teil auch den Clubs bekannt ist, welche Person sich hinter dem Nickname des Forums steckt, ist zum Teil gehemmt, offen und ehrlich ein Posting zu verfassen, vorallem dann, wenn das Posting nicht so positiv oder sogar kritisch bis sehr kritisch gegenüber den Clubs, WGs oder Angestellten ist.

    Gruss



    oracle
    Bei 95% der Autoren im Forum, wie auch bei Dir muss nie in die Beiträge eingegriffen werden (wie Du selbst festgestellt hast), da es ehrliche bzw. glaubwürdige Erlebnisberichte sind :super:.


    Jene Schreiberlinge, und das sind meistens immer die selben, die Gefallen daran finden im Forum Hickhack, Intrigen und Missstimmung zu schüren oder Unterstellungen und Falsch-Informationen verbreiten, müssen damit rechnen, dass ihre Beiträge teilweise oder komplett gelöscht werden. Das wird auch weiterhin so gehandhabt. Deshalb ist es immer heikel für andere Partei zu ergreifen, ohne im Einzelfall die näheren Hintergründe zu kennen.

    ....lieber Administrator!!!

    Ich bin schlichtweg empört:wütend: über deine Gewohnheit, Berichte selbst zu verändern oder umzubenennen ohne Rücksprache des Autors.

    Auch ich habe bis anhin gedacht, dass du bedachter vorgehst mit den Beiträgen von den Vielschreibern(ich spreche nicht von den 1-4 Zeilern).

    Selbst mein eigener Rückblick auf das Jahr 2010 wird verschoben, bloss weil du das Gefühl hast, dass dies nur auf ein paar Zahlen meinerseits basiert welche ich veröffentlicht habe und deswegen einen neuen Thread eröffnest, bitte in Zukunft mehr Fingerspitzengefühl.:confused:


    Unsereins der Club- und Erlebnisberichte schreibt investiert zum Teil 30 min bis zu einer Stunde vom Anfangsgedanken bis zur Veröffentlichung und wenn jetzt einer herkommt wie du und einfach daran rumschneidet, verändert oder zensiert. Dann ist doch die ganze Sache eher vernichtend, statt hilfreich, eine gewisse Freiheit solltest du uns Schreibern schon lassen, auch wenn du am längeren Hebel sitzen solltest.
    Vergiss eine wichtige Sache nicht, ein Forum ist nur solange attraktiv, wenn es erstens gute Schreiber hat und zweitens auch genügend Leser gibt.
    Ich will dir keineswegs drohen, aber die letzten Wochen ist für ein jeder ersichtlich in welche Richtung du das Forum steuerst, mir selbst ist das schon vor einigen Monaten aufgefallen und deswegen schreibe ich nur noch sehr spärlich Berichte.

    Gruss



    *************************************************************************
    oracle


    Dein Beitrag wurde unverändert in ein neues Thema verschoben: "Ausgaben für Club-Besuche"
    siehe hier --> https://www.6profi-forum.com/f…ead.php?p=42001#post42001


    Beim Verschieben Deines Beitrags wurde nichts "herumgeschnitten" und nicht mal ein i-Punkt zensiert!

    Da dieser interessante Beitrag durchaus von allgemeinem Interesse ist und bereits viele Autoren mitdiskutieren, war es angebracht mit diesem Beitrag ein neues Thema zu eröffnen. Das Verschieben von Beiträgen in geeigenete Themen (die Pflege des Forums) obliegt 6profi und ist weder Zensur noch Einschränkung Deiner Freiheit. Eine übersichtliche Themenstruktur im Forum ist im Sinne aller Autoren und Leser.


    siehe dazu auch Galeotto´s Zitat:

    Sorry Oracle, dieses Thema betrifft nicht eigentlich Dich, doch von Dir ist die Buchhaltung und eine persönliche, und ehrliche Jahresstatistik über Etablissementsbesuche ausgegangen, weshalb ich diese Überlegungen deshalb in Deinem thread weiter spinne. (der Administrator darf diese Thematik gerne in einen anderen, eigens von ihm eröffneten thread zu diesem Thema verschieben).


    Der Autor "Oracle" möge doch bitte jetzt und hier in aller Öffentlichkeit mitteilen, welcher von seinen über 500 Beiträgen angeblich jemals gelöscht oder zensiert wurde!

    Dein 6profi-team


    *********************************************************************

    Das Jahr 2010 war schön und intensiv


    Es war die letzten Monate ziemlich ruhig um mich geworden, ich habe mir eine Pause vom Forum genommen und gebe von Zeit zu Zeit wieder Lebenszeichen von mir. Ein Grund dafür ist sicherlich die fehlende Motivation zum Schreiben.

    Das Jahr 2010 war ein sehr bewegtes Jahr für mich und vor allem sehr intensiv, ich glaube zu behaupten, dass ich den Höhepunkt meiner Freierkarriere erreicht habe, betreffend Frequenz und Zimmereinheiten.

    Es ist sicherlich interessant für so manchen Forumsiker in Zahlen zu lesen wie oft ein Vielschreiber bzw. Süchtiger:lachen: in den Clubs verkehrt und wo und mit wem etc...., ich bin mir bewusst, dass es manchem Schreiber/Leser oder sonstigen Querulanten nicht in den Kram passt was ich von mir gebe.

    Ich habe mir die Zeit genommen sämtliche Clubbesuche inklusive Ausgaben etc. zu notieren und fasse zusammen wie folgt; es wurden 16 Saunaclubs und 5 Studios besucht.

    Top 5 Saunaclubs:

    Reihenfolge ist willkürlich, also 1. ist nicht zugleich meist besuchtester Club.


    • Colosseum, Augsburg, Deutschland
    • Westside, Frauenfeld
    • Globe, Schwerzenbach
    • Palace, Root
    • FKK66, Schwenningen, Deutschland


    Es ist klar ersichtlich, dass ich ein Stammgast des Imperiums bin, auch durch die Liste der Top 5 Frauen kann man rauslesen, dass ich ein Vielgänger des Globe’s bin und deswegen publiziere ich diese eine unglaubliche Zahl von 86 Besuchen im Globe.

    Beinahe hätten es auch das Paradise in Leinfelden und das World in Pohlheim b. Giessen unter die Top 5 der meistenbesuchten Clubs geschaft.(beide Clubs in Deutschland)


    Top 5 Frauen:

    Reihenfolge ist willkürlich, also 1. ist nicht zwingend meist getroffene Liebhaberin.


    • Natalie, Globe
    • Carla, Globe
    • Luna, Globe
    • Sandy, Globe
    • Anika, Westside


    In % aller gemachten CE mit den Top 3/5/7/10 erlebt während dem ganzen Jahr, 1 CE = 30 min.

    Top 3 41,5 %
    Top 5 52,8 %
    Top 7 60,7 %
    Top 10 66,1 %

    Mit der absoluten Favoritin des Jahres 2010 habe ich durchschnittlich bei jedem Treffen 5,89 CE erlebt.

    Am meisten Zimmer habe ich im 2. Quartal erlebt und die finanziell kräftigste Periode waren die 3 Monate März/April/Mai; 39 % der CE wurden in der Zeit genossen, entspricht 37,6 % der Ausgaben vom ganzen Jahr.

    Januar war der Monat mit der niedrigsten Club-Frequenz von 8 Mal und der Mai mit der höchsten Club-Frequenz, im Mai war ich 24 Mal in einem Saunaclub, das heisst an 7 Tagen im Mai war ich nicht in einem Club(wahrscheinlich war ich zu Hause am Schlafen:smile:)

    28 Mal habe ich einen Club ungefickt verlassen:traurig:, entweder war ich nicht fündig nach einer Perle oder das bevorzugte WG war besetzt oder war nicht in gewünschter Laune oder wie auch immer verfügbar.

    Ich hatte von Zeit zu Zeit auch WGs welche gerne mal ein Gläschen trinken und auch ich selbst trinke gerne mal ein Glas das Zusatzkosten verursachen kann.

    Konsumierte Getränke vor allem von den WGs (und ein wenig von mir) CHF 4800.-

    Extrakosten summierten sich auch auf eine Summe von CHF 3900.- darin sind vor allem enthaltene Abendessen in den Restaurants(da ich meistens auschecke um danach wieder in den Club zurückzukehren), Trinkgelder, Geschenke(in süsser kalorienhaltiger Form), Hotels und Taxis(meistens in Deutschland).

    Meine Vorsätze für das Jahr 2011:

    Vielleicht wieder vermehrt aktiv schreiben im Forum.

    - die Clubfrequenz auf ein vernünftiges Niveau von 2 Mal pro Woche senken
    - keine Hochzeitsnächte mehr feiern
    - vielleicht auch die Zielgruppe Alkoholikerin ausschliessen;)
    - wieder vermehrt über die Landesgrenzen unterwegs sein, da der Kostenfaktor meisens wesentlich tiefer ist(bei uns Oftbesuchern sicherlich verständlich)
    - Versuch keine grosse Favoritin mehr an Land zu ziehen!
    - mein BMX beachten, da ich auch älter werde!;)

    Gruss

    Aktuell ist sie übrigens im History zu finden.

    Don Phallo



    Die Aktualität ist schon wieder vorüber,da sie mir gestern mitteilte, ist sie heute Donnerstag und morgen Freitag im Globe unterwegs.

    Gruss

    Generell bin ich der Ansicht, dass die meisten WGs mehr als fürstlich entlöhnt werden von mir, dass ich davon absehe ein Trinkgeld zu geben. Sicherlich wenn ich mehr als zufrieden und glücklich mit dem Dargebotenen bin, kann es gut sein, dass ich auf den nächsten 50er oder 100er aufrunde, kommt aber sehr selten vor.
    Wenn ich eine Hochzeitsnacht verbringe erübrigt es sich sowieso für ein eventuelles Trinkgeld, es ist mir schon umgekehrt passiert, dass das WG mir sagte, dass der XY-Betrag genügend ist und sie sich freue mich wieder zu sehen.(ja das gibt es auch, aber sicherlich nicht bei 1 CE Dauer)

    Vor noch nicht allzulanger Zeit war ich in einem Imperium-Club und absolvierte ein Stündchen und das WG koberte nach einem Trinkgeld und ich entgegnete ihr, dass das grösste Trinkgeld für sie sein wird, wenn ich wieder mit ihr gehe, ich glaube das hat sie leider nicht geschnallt:doof:.

    In Deutschland sieht es ganz anders aus, das liegt schon daran, dass die CE fast überall 50 € ist(zumindest in den grossen Läden von Stuttgart bis Berlin), für mich schon sehr günstig und wenn ich einen Hammerservice erlebte, ist es gut möglich, dass ich einen 20er oder auch 50er drauf lege für das Erlebte.
    (ich muss jedoch beifügen, dass ich höchste selten nur 1 CE absolviere und deswegen zum Teil in DE stundenweise auf den Zimmern verbringe)

    Der Aspekt mit den Getränken hat was, indirekt lässt man so dem WG auch ein Trinkgeld zukommen, da in einigen Clubs ca. 20 % des Getränke-Umsatzes dem WG zu gute kommt.

    Gruss

    und keine die peinlich genau auf die Minute schaut, auch 5-10 minuten länger macht, gut aufgelegt ist.



    Das mit der Zeit ist eine Bemessenssache eines WG, aber 5-10 min länger zu fordern statt 30min welche bezahlt werden, finde ich schlicht gesagt eine Frechheit. Da 10 min doch schon 33 % ausmachen, vielleicht ist das zu spitzfindig von mir, aber ich steh dazu.

    Bei längeren Zimmergängen von 1 Stunde aufwärts, machen die 5-10 min den Braten nicht mehr heiss und sollte auch dem WG einleuchten, dass sie besser dran ist nicht jede Minute zu zählen, da der Gast sich eventuell nochmals mit ihr vergnügen wird.

    Gruss

    Anfangs Januar an einem Freitag ins Globe gepilgert und sicherlich schon 2 Stunden im Club gewesen und konnte kein WG für mich ausmachen, welche mich ernsthaft interessieren würde, ich war vor kurzem in Brasilien im Urlaub und so kam es halt, dass ich mich doch nach sehr langer Zeit mit einer Brasilera einlasse.

    Maggy ist mir schon den ganzen Abend aufgefallen, da ich sie sah wie sie immer wieder bei so manchem Gast ihr Glück versuchte, aber das Glück war wohl nicht ganz auf ihrer Seite an dem Abend und als ich per Augenkontakt interesse signalisierte kam sie direkt auf mich zu und so spontan wie ich bin direkt aufs Zimmer, da ich als Stammgast ja doch das Fingerspitzengefühl habe ob es was anständiges auf dem Zimmer wird oder auch nicht.

    Maggy, aus Salvador aber schon lange in der Schweiz wohnhaft da sie akzeptables Deutsch spricht, Ende 20.

    Auf dem Zimmer ist glaube ich ihr Temperament ein wenig mit ihr durch und sie ist regelrecht über mich hergefallen und verwöhnte mich sofort mit einem FO à la Brasil gekonnt und tadellos perfekt.
    Das Stündchen mit Maggy ist viel zu schnell vergangen, sexuell waren wir auf der gleichen Wellenlänge angelangt, ob :69::doggy::spanisch::reiten::missionar::fellatio::bigtitts::vollgas: komplettes Standardprogramm vollzogen zu meiner vollsten Zufriedenheit.

    Gruss

    Ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, dass ich der erste bin der über Ariana berichtet, denn wenn man sie ein wenig beobachtet ist sie dauernd besetzt und wenig bis gar nicht an der Bar zu sehen, so war es zumindest bei meiner Anwesenheit in den heiligen Hallen.

    Ariana, 24 J., aus Timisoara(RO), gemachter B-Cup ist auch auf den Bildern ersichtlich, Kommunikation auf Englisch und recht passabel.

    Ihr Zugang zum Globe dürfte nicht schwer gewesen sein, da sie im letzten Jahr für einige Monate in der Kette vom Babylon Wien/Klagenfurt tätig war und das sind die absoluten Aushänge-Schilder in Österreich, ich war bis jetzt noch nie dort, aber es ist bekannt, dass wenn ein WG dort arbeitet, dann ist sie ein Top-Shot, da die Auswahlverfahren anscheinend sehr hoch gesteckt sind.

    Ariana ist mir schon ein paar Mal aufgefallen, bis anhin jedoch nie mit ihr in Kontakt getreten bis letzthin, ich habe sie in der Dusche gesehen und musste schmunzeln :smile:als sie ihrem Gast bye Baby sagte, da der Gast wesentlich älter als sie war.

    So sass ich mit einem Kollegen an der Bar und unterhalteten uns und Ariana kam gerade so her und schaute der Lesboshow zu die gerade angefangen hat, ab und zu trafen sich unsere Blicke und nach einer Weile kam sie zu mir, da sie wohl mein Lächeln sah.

    Sie stellte sich gekonnt zwischen mir und meinen Kollegen und stellte sich mir vor, welch eine süsse Stimme sie hat und nach kurzem Smalltalk liess ich mich von ihr in die nächste Ebene verführen...da ich nicht ein Anhänger dieser inzwischen so oft gesehenen Lesbo-Shows bin.

    Wir sind wie meistens von mir bevorzugt im 2.ten Stock gelandet, da mir die Zimmer da oben einfach besser gefallen.
    Im Stehen tauschten wir die ersten zarten Küsse aus und es ging mir durch Mark und Rücken, Küsse welche ich schon seit sehr langer Zeit nicht mehr von einem WG empfangen durfte, zart und fordernd wie ich es liebe:verliebt:. Wie von einer Selbstverständlichkeit entkleideten wir uns gegenseitig und liessen uns auf dem Bett nieder, wie zwei verliebte liessen wir uns gehen und verwöhnten ein jeder den anderen.
    Generell könnte ich jetzt das FO etc. genauer beschreiben, aber das soll ein jeder für sich selbst mit Ariana erfahren und erleben.
    Auf jeden Fall habe ich eine sehr schöne Erfahrung mit Ariana erlebt und misse keine Sekunde welche ich mit ihr verbracht habe.

    Wiederholung ist absolutes Muss!!!

    Bei der Verabschiedung unten auch bei mir bye Baby.

    Gruss



    Hoi DonPhallo

    Das war so sicher wie das Amen in der Kirche, dass sich einer der "glorreichen Drei" dazu auch äussern würde.

    Privatleben ist sicherlich eine wichtige Angelegenheit, da hast du vollkommen recht, aber wie du weisst sind wir hier in einem Sexforum und wer sich auf einer Club-Homepage mit Gesicht ablichten lässt, nimmt es entweder ganz locker mit ihrer Tätigkeit oder ist ganz einfach gesagt naiv!

    Gruss

    Die Nancy ist für einmal der Star des Tages im Blick zu bewundern, zumindest in der Online-Ausgabe, ich weiss nicht ob sie in der Print-Form auch ist, Mut hat sie, das muss man ihr lassen.

    Bin ja schon gespannt ob daraus eine tolle Geschichte mit Happy-End wird???

    Wo bitte finde ich Beiträge zur dieser schönen Frau auf dem Tagesplan im CH?
    crazyhooter



    Da die meisten WGs von den Imperium-Clubs sind, so denke ich mal, dass es sich um die Camila vom Palace-Root handelt, du musst aber wohl unter Club-Berichte schauen da kein Thread über sie eröffnet wurde.

    Gruss

    Die letzte preiserhöung (das war die erste überhaupt) im Imperium zu Globe war die erhöhung des 30m taktpreises von 130CHF auf 140CHF vor geschätzten 2 jahren, die ja steuertechnisch begründet wurden.
    Also seit bestehen zwei preisaufschläge (schön wärs, es wäre überall so)
    PS:
    Da hat die BA in ihrer kurzen lebenszeit schon mehr preiszuschläge eingeführt.



    Also ich kann mich noch an eine Zeit im Globe erinnern, als ich für die 1/2 Stunde CHF 120.- bezahlt habe und das war in den ersten Jahren des Globe-Bestehens.
    Danach kam die Erhöhung auf CHF 130.- und seit ca. 2 Jahren die Erhöhung auf CHF 140.-

    Selbst wenn der Eintrittspreis auch auf CHF 100.- oder auch mehr erhöht werden sollte, so nützt das ganze Jammern von diversen Schreibern nichts, denn es führt nun einmal kein Weg vorbei am Besten Club der Schweiz - dem Globe.

    Das Globe ist seit Jahren der Spitzenreiter unter den Clubs der Schweiz und kein Club bietet so einen klar definierten Standardservice, wie schon ein anderer Schreiber vor mir bemerkte, ist das Arschkartenziehen im Globe bzw. im Imperium sehr gering bis selten.

    Also hört doch auf mit dem Jammern wegen dem läppischen Fünfliber!

    Gruss



    Lieber DonPhallo

    Schön, dass du dich so sehr um mich sorgst und mir sogleich auch den Tipp gibst wo ich die Nancy finden könnte, obwohl ich gar nicht auf der Suche nach ihr bin.:confused:

    Vor der Eröffnung des History, war die Nancy auch schon im Palace in Root anzutreffen, wenn es auch den Anschein macht, dass Oracle untergetaucht und verschollen ist, bloss dass nichts mehr neues von mir gelesen wird, heisst das nicht, dass ich nicht mehr unterwegs bin.

    Gruss

    Die Fotos sind älteren Datums, inzwischen wurden die Brüste etwas vergrössert.



    Was heisst inzwischen? Etwa schon eine 2te Brust-OP?
    Ich nehme mal an, dass DonPhallo noch nicht so lange am runwildern ist... da ich mich noch an eine Nadja erinnere die Silikonfrei war als sie scheu und unschuldig im Globe vor Jahren angefangen hat und als sie das Globe verliess, hat das Globe einen seiner Sterne verloren.

    Gruss

    Lieber Matziko,

    von Herzen gratuliere ich dir als erster Schreiber die 1000er Grenze überschritten zu haben.:super:

    Es ist wahrlich kein leichtes Schreiben von 1000 Beiträgen, vorallem wenn der Grossteil der Postings Erlebnis- und Clubberichte sind.

    Die ewig zitierenden Schreiber werden wohl von nun an vor Neid erblassen und ich kann es kaum erwarten bis du dann die 2000er Grenze überschreitest.

    herzlichster Gruss



    Damit meinst du wohl die Kyra.

    Gruss

    Fatima habe ich informiert, nichts da einfach tiptop, und jammern tue ich auch nicht, einfach sachlich dargelegt, dass diese Dame das Geld niemals wert war. Oder probier sie doch!



    Und doch nennst du keine Details über das misslungene Abenteuer mit Gina und stellst sie hier im Forum als Abzockerin hin.

    Tu es doch einfach als Arschkarte abbuchen, denn Lehrgeld muss ein jeder von uns von Zeit zu Zeit zahlen, es gibt doch schlimmeres.
    Wenn es aber schon so scheisse war, dann verstehe ich nicht, dass du nicht schon nach 30min oder spätestens nach 45min abbrichst und doch die Stunde mit ihr mitziehst.:confused:
    Probieren ist vielleicht das falsche Wort, denn probieren hört sich an wie testen und ein Sextester bin ich nun einmal nicht; vom sehen kenn ich die Gina und das reicht mir, weil sie schlicht nicht meinem Beuteschema entspricht.

    Gruss

    nur soviel: eine ganz öde Schlampe, hier nein, da nicht, Abmachungen umdrehen, Zeit schinden, aber doch auf eine ganze Stunde drängen!!
    Raus aus diesem Haus mit dieser Gina! :wütend::wütend::wütend:



    Ein wenig mehr Details wären schon von Vorteil, da dies doch ganz einfach schlicht negativ hingeschrieben ist und hast du dich an der Rezeption auch ausgeheult?
    Und bei der Frage ob alles okay war, die Klassiker-Antwort hier in der Schweiz gegeben mit "TipTop" und dann im Forum jammern???

    Gruss

    wo ist den die samira geblieben, nur verlängerte sommerferien oder? bitte bitte.......:schock:




    Samira hat die Fronten gewechselt und du kannst sie im Club-Palace in Root hinter der Bar antreffen, irgendwann kommt für jedes WG der Absprung.

    Gruss

    Jupiter & Don Phallo

    Bitte verschont uns mit solchen Artikeln aus der Tratsch- und Klatschpresse, welche im Prinzip mit unserem Hobby fast gar nichts zu tun haben, bloss weil das Wort "Fellatio" gefallen ist.

    Wenn ein jeder anfängt mit den Schlagwörtern wie ficken, Huren, Freier, Fellatio, etc... welcher er in der Tagespresse aufliest, dann geht es nicht mehr lange und das 6Profi-Forum ist innert kürzester Zeit zugemüllt.:wütend:

    Schliesslich haben wir ja schon Check's Boulevard Service welcher uns schon genügend von den Printmedien informiert und ihr beiden wollt ihm ja sicherlich keine Konkurrenz machen.

    Hätte jetzt von 2 Topschreibern mehr erwartet als sich da auf solch langweiligen Themen abzustützen, welche ansonsten doch immer gute und überdachte Postings von sich geben. (kopfschütteln - dieser Smiley existiert noch nicht)

    Gruss

    .....ausser asiatinnen stehe ich noch auf sehr zierliche (schlank und klein - ca. 160cm) frauen.

    Die guten Tipps von Euch hier waren allerdings schnell vergessen, da sich gleich nach meiner Dusche die Antonia aus Deutschland zu mir gesellte. Den Insidern brauche ich wohl nicht viel zu sagen und für mich als Erstbesucher war das wohl das Beste was mir passieren konnte.




    Wie sich doch die Pläne und Vorstellungen ändern können, wenn man im Club ist und die holden Geschöpfe sieht, im Plan klein und schlank und dann gleich einer der Top-Shots des WS in Beschlag nehmen.:lachen:

    PS: Administrator, vielleicht sollte ein neuer Thread eröffnet werden betreffend den letzten Beiträgen; z.B. Deine Meinung ist gefragt

    Gruss

    Wo bleibt die Definition wie lange eine Hochzeitsnacht dauert?



    In der Vergangenheit wurde eine kleine Hochzeitsnacht mit 90 min taxiert und eine richtige Hochzeitsnacht mit 2 Stunden aufwärts.

    In diesem Jahr hat sich mein Freierverhalten betreffend der Zeit ausgedehnt und die kleine Hochzeitsnacht habe ich abgeschafft und eine richtige intensive Hochzeitsnacht beginnt mit 2 1/2 Stunden am Stück, somit sollte allen klar sein, dass ich kein Schmalspurficker bin.:lachen:
    Natürlich verbringe ich nicht mit jedem WG Hochzeitsnächte, da dies in der Regel nur bei der aktuellen Favoritin geschehen kann und es schlussendlich auch noch ein Budget-Frage ist. Und so eine von allen gewünschte CE-Druckmaschine habe auch ich nicht.

    Hallo Oracle,

    Glückwunsch zum Überschreiten der 500er Grenze. Mach weiter so mit Deinen informativen und ausführlichen Berichten. Diese sind auf alle Fälle eine Bereicherung für dieses Forum und heben sich deutlich von der Mehrheit der anderen Beiträge ab. Ich freue mich auch schon auf unser Treffen demnächst im Globe wo wir mal ausführlich über Hochzeitsnächte sprechen können.



    Hoi Matziko,

    Danke für den Glückwunsch und ich versuche weiterhin das Forum mit meiner Berichterstattung zu beglücken. Ich weiss, dass meine Berichte zum Teil sehr lange und detailiert sind, sind vielleicht manchmal harte Lesekost, da ich z. T. zu sehr ins Detail gehe, aber so bin ich halt.

    Gruss

    Gutschein-Einlösung/6-Tombola-6Profi

    An dem Tag war ich noch im Globe und zu später Stunde habe ich mich noch können überwinden in den Club 79 zu fahren, ich war noch nie dort, aber ich hatte ja noch den Gutschein von der 6Profi-Tombola zum einlösen. Und so bin ich im Club 79 um exakt 1 Uhr morgens eingetreten.

    Ich habe mich zwar noch nie schlau gemacht auf der Homepage von dem Club, aber als ich durch die Türe kam, war ich leicht schockiert, dass die Bar so winzig klein ist :schock:, ich habe mir den Barbereich wesentlich grösser vorgestellt, da ist ja mein Wohnzimmer zu Hause noch grösser (vielleicht sollte Oracle auch eine Kontaktbar eröffnen:lachen:).
    Ich sah nur 2 Damen sitzen und kein einziger Gast weit und breit, okay es war auch schon 1 Uhr morgens, aber mehr als 2 Damen hätte ich schon erwartet.

    Also die 2 oder 3 Stufen runter und direkt an die Bar und dem Barman gesagt, dass ich noch nie hier war, er wollte mir gerade die Menuekarte zeigen und ich sagte, dass ich die nicht brauche da ich einen Gutschein einlöse vom 6Profi.

    Ich wurde gefragt was ich trinken möchte und ich machte einen kurzen Blick auf die Bar, aber ich sah kein mir bekanntes Alkoholisches Getränk und so bestellte ich ganz einfach einen Wodka-Orange(sollte eigentlich nichts schief gehen können, dazu dann aber später).
    In der Zwischenzeit haben sich nochmals 2 Damen in den Barbereich gesetzt, welche der Barman zuvor telefonisch orderte, woher auch immer, dann hat jede sozusagen mit Händedruck salutiert ohne jedoch sich mit Namen vorzustellen, also war ich wieder gleich weit wie vorhin; hätten sie sich auch sparen können.:bestimmend:

    Alle Augen waren auf mich gerichtet was Oracle gar nicht mag, wenn man ihn so beobachtet, habe mich erkundigt, ob man hier rauchen kann, da ich keine Aschenbecher sah, nein man muss nach draussen oder auf ein Zimmer:wütend:.
    Also habe ich mir jedes WG kurz angeschaut, alle blond, eigentlich mehr oder weniger hübsch (Deutsch konnte keine, da ich gefragt habe und es wurde mir erwidert, dass Englisch von Vorteil sei), jedoch eine hatte ein herzliches Lächeln und ich habe ihr zugewunken und sie ist zu mir rübergekommen und stellte sich als Salma von Sibiu/RO vor.

    Ich hatte eigentlich gar nicht richtig Lust und war auch schon ein wenig müde, aber ich hatte ja noch den Gutschein zum Einlösen der nur noch wenige Tage gültig war und so sagte ich ihr kurz und bündig, dass wir auf ein Zimmer gehen. Sie lief vor mir hin und führte mich in ein Zimmer.

    (Siehe Erlebnisbericht – Salma https://www.6profi-forum.com/forum/showthread.php?t=3695 )

    Die fade Sache mit der anscheinend überzogenen Zeit hat mich schon sehr zum Grübeln gebracht und denke schon, dass dies nicht hätte sein sollen, da ich ja um 1.05 im Zimmer angekommen bin und um 1.50 Uhr im Auto sass.

    Ich werde den Club 79 definitv nicht mehr besuchen, falls ich bei 6Tombola nochmals einen Gutschein gewinnen sollte, so werde ich ihn tauschen oder ansonsten einfach verschenken. So lass ich nicht mit mir umgehen, wenn so Bünzlihaft mit der Zeit umgegangen wird und auch ein paar WGs mehr hätten auch nicht geschadet, auch wenn es schon 1 Uhr morgens ist. Werbefaktor sollte niemals vergessen werden.

    Gruss

    Salma abwechselnd anwesend im Club79 und Villa45


    http://www.club79.ch
    Also ich war mit Salma aus Sibiu / RO , 22 J, 163cm, A-Cup, in Real nicht ganz so hübsch wie auf den Fotos, Kommunikation Englisch, Raucherin

    Um exakt 1.05 Uhr im Zimmer und sie hat mich gebeten zu duschen und sie würde gleich kommen, habe dann eine Dusche genommen und während dem Abtrocknen ist Salma zurück in das Zimmer gekommen etwa 5 min nachdem sie das Zimmer verlassen hat.
    Schnell über die Einrichtung des Zimmers, es hat eine Dusche sowie auch einen Whirlpool welcher sicherlich zum Einsatz gekommen wäre, hätte ich mehr Zeit zur Verfügung gehabt. Auch sonst sicherlich ein schönes Zimmer mit Couch und einem runden Bett, das glaube ich nach jeder Benützung frisch bezogen wird, so hoffe ich, da wir keine Handtücher drauf gelegt habe, aber relativ harte Matraze, vielleicht lag auch ein Holzbrett darunter.:lachen:

    Wir haben zuerst noch eine Zigarette geraucht und ich nippte an meinem Wodka-Orange der wirklich schrecklich schmeckte:schock:, jetzt ist mir schon klar, warum Alkohol gratis ist, wenn es den günstigsten Fusel zum Trinken gibt, habe dann mein Getränk stehen lassen.


    Dann hat die Action begonnen, ich habe versucht Salma zu küssen, aber ausser einem Lippenpressen war leider nicht mehr drin und so habe ich sie gebeten mit dem FO zu beginnen, das war dann wesentlich besser als das Küssen, aber leider mit sehr viel Handeinsatz, wir haben dann mal die Position gewechselt und sind über in :69:, hmm....frischer neutraler Geschmack wohl auch geduscht(Glück gehabt).:happy:


    Meines Erachtens hat sie es aber nicht genossen, da sie dann beim Wechsel zum Aufsatteln relativ viel Gel verwendet hat, als sie dann aufsass, war mir aber klar warum, da sie ziemlich eng gebaut war.
    Obwohl es dann eine gute Nummer war beim GV und wir auch noch in :doggy:gewechselt haben, ist Oracle fehlender Küsse nicht auf Touren gekommen und so hat Salma es mir mit einem :fellatio: besorgt, habe ihr dann im richtigen Moment das Zeichen gegeben für den Abschuss.


    Säubern durfte ich mich dann selbst und bin dann husch unter die Dusche gegangen da ich schon 3 min überzogen habe, als ich angezogen war, hat Salma das Telefon betätigt und der Herr am Telefon fragte mich ob alles okay war und ich bejahte und dann kam der Punkt wo ich mich schon sehr fragen muss was das soll???
    Er unterstellte mir dass ich den Service schon 10 min überzogen hätte und ich jetzt normalerweise 15 min nachzahlen müsste und ich entgegnete, dass ich ja noch geduscht hätte und da meinte er, dass der Club dafür 5 min rechnen würde(da frage ich mich ja schon ob 2 ½ min reichen um sich zu duschen, also für mich definitiv nicht, ich ziehe mich doch nicht aus, Dusche mich mit Duschgel reinigen und dann gut abtrocknen und nach dem Service das ganze nochmals und das alles in 5 min, schlicht gesagt: einfach lächerlich).:wütend:

    Was für Schweine seid ihr welche 5min benötigen für 2 mal duschen und abtrocknen inkl. an- und ausziehen???:wütend::wütend::wütend:


    Er meinte dann dass sich der Club 79 jetzt mal von der kulanten Seite zeigen würde und ich nichts nachzahlen müsse, aber beim nächsten Mal solle ich mich an die Zeit halten und so endete das Kundenzufriedenheits-Telefongespräch. Habe mich mit Küsschen von Salma verabschiedet.

    War jetzt nicht das Hammer-Erlebnis, sie hat sicherlich eine gute Performance gezeigt und wäre ich nicht im Vorfeld im Globe bei meiner Süssen:verliebt: gewesen, wäre es sicherlich besser gewesen mit Salama.

    Um 1.05 Uhr im Zimmer angekommen, 5min für ausziehen, Duschen, abtrocknen macht 1.10 Uhr, 33 min Service macht 1.43 Uhr, wieder 5 min für duschen, abtrocknen, anziehen und 2 min Telefongespräch macht 1.50 Uhr im Auto und wo habe ich jetzt so massiv die Zeit überschritten???
    Um exakt 1.50 Uhr sass ich in meinem Auto, die Zeitangaben gebe ich in diesem Posting, weil mich das einfach ärgerte, dass mir unterstellt wurde, dass ich sozusagen Zeit gestohlen hätte.

    Gruss




    ....ich mir selbst und dem Forum und all den Kollegen welche ich durch das Forum und auch in den Clubs kennengelernt habe.

    Es gibt sehr viele interessante Schreiber welche dieses Forum bereichern, ich weiss, dass ich nicht jedermanns Freund bin und nichts destotrotz respektiere ich auch meine Kritiker.

    Ein weiterer Beweggrund den 500sten Beitrag mir zu widmen, scheint mir die Verwirrung von so manchem Leser mit der Bezeichnung meiner Kosenamen für die einzelnen WGs in diversen Clubs, wobei ich erst dieses Jahr anfing Kosenamen zu verteilen.

    und so zur Erklärung um wen es sich handelt bei den Kosenamen welche ich meistens in meinen Berichten erwähn(t)e:

    Westside:

    Katie - mein Prinzesschen (auch schon ca. 8 Monate nicht mehr gesehen)
    Maya - mein kleiner Wirbelwind
    Mona - mein little Girl


    Palace(Root)

    Feli – mein Feli-Schatz (bis anhin unerreichter Status einer Barfrau, einfach Weltklasse)


    Globe

    Carla – meine Süsse
    Luna – meine Auserwählte
    Natalie – meine Schmusekatze
    Sandy – mein Stern

    Kosenamen gebe ich nur, wenn ich mindestens zwei Mal mit einem WG zusammen war und ich überzeugt bin, dass ich mich wiederholen werde mit ihr die Zeit zu verbringen.

    Diese Liste wird sicherlich im Laufe meiner Club-Karriere wieder einmal erneuert.


    Gruss

    Es ist immerhin schon 9 Tage her seit ich meine Süsse:verliebt: das letzte Mal gesehen habe und die Sehnsucht nach ihr ist nach wie vor sehr gross, ich wollte eigentlich gestern Mittwoch ins Globe, aber da hatte sie ihren freien Tag und dann macht es natürlich wenig Sinn für mich dahin zu pilgern, wenn sie nicht dort ist, wenn es auch derzeit an Ersatz nicht mangeln würde.:super:

    So habe ich nachmittags schon telefonisch eine Reservation bei Michelle für meine Süsse:verliebt: auf 21 Uhr hinterlegt, um ca. 20.30 Uhr frühzeitig eingetroffen und Fritz den Obulus für die Pforte der Heiligen Hallen überreicht und schon bei den Wertfächern meiner Süssen:verliebt: über den Weg gelaufen, kurzes Hallo und gegenseitiges Strahlen in unseren Gesichtern.
    Schnell in die Garderobe und gründliche Reinigung inklusive shampoonieren des Kopfes, da ich für meine Süsse auch wirklich süss sein will und auch frisch riechend. An der Bar hat sie schon auf mich gewartet, ging auch nur etwa 10 Sekunden und Café stand auch schon da wie es sein sollte.;)

    Wir haben uns dann auf eine der höher angelegten Sitzgelegenheiten begeben, von wo man das Clubgeschehen zum Teil sehr gut wahrnehmen kann ausser, man ist in reizender Begleitung wie ich, dass meine Wahrnehmung zu 100 % für andere WGs ausser Kraft ist.
    Es gab dann noch eine blasphemische Lesbo-Darbietung von 3 WGs welche uns nicht allzusehr interessierte, da wir auf uns konzentriet waren.

    Durfte mir natürlich schon anhören, warum ich mich schon über eine Woche lang nicht mehr blicken liess:langweilig: und mir ist rausgerutscht, dass ich im Ex-Pascha am Geburtstagsevent vom Bobby war und da gab es natürlich kein zurück mehr und ich musste ihr beichten, dass ich ein wenig untreu war:lachen:
    Die Konsequenz ist, dass ich Ex-Pascha-Verbot erhalten habe, naja es gibt schlimmeres, z.B. WS-Verbot wäre doch fatal für mich.:smile:

    Meine Süsse:verliebt: war wortwörtlich ausgehungert und konnte nicht die Finger von mir lassen und immer wieder diese teenyhaften verliebten Küsse und Blicke, da fühle ich mich gleich wieder 20 Jahre jünger. Es kam natürlich so, dass sie mich so sehr reizte und heiss machte, dass wir uns in unsere Moulin Rouge-Suite zurückzogen.

    Es war eine intensive Hochzeitsnacht welche wir zusammen verbracht haben und regelrecht übereinander hergefallen sind(wir sind definitiv 100% fickkompatibel und das ist bei mir nicht so oft der Fall), zu meiner Überraschung war die Zeit so weit vorangeschritten, dass ich fast bis Feierabend durchgebucht hätte, aber das Hirn schaltete sich doch noch ein.

    Bei den Wertfächern dann mehrere CE überreicht und muss zugeben, ich habe es schon wieder einmal ein wenig übertrieben mit der Länge der Hochzeitsnacht, wir haben dann nochmals an der Bar abgemacht nach der obligaten Dusche und haben noch ein Weilchen ausgekuschelt, bevor ich mich auf den nach Hauseweg gemacht, habe meiner Süssen:verliebt: versprochen, dass das nächste Wiedersehen nicht mehr so lange dauern würde.;)


    Bin zwar noch einen Moment beim Empfang verweilt, da ich noch ein paar Worte mit dem Imperator gewechselt habe und es war wirklich wieder ein schöner Aufenthalt im Globe, das einzige was ich bei meinen letzten Besuchen nicht mehr in Anspruch nehmen konnte, war die Sauna, muss wohl meine Termine zukünftig um eine halbe Stunde rausschieben.

    Der Heimweg gestaltete sich dann als ein kleines Abenteuer, als ich auf der Autobahn einmal Sprit nachtanken musste, lies mich mein Auto im Stich und sprang nicht mehr an und so durfte ich wieder mal Bekanntschaft mit dem Pannendienst machen, immerhin auf dem Heimweg und nicht auf dem Hinweg, da es schon einmal vorgekommen ist, dass ich eine Reservation stornieren musste.(wurde dann leider noch eine kürzere Nacht, da die Panne etwa 45 min Zeit in Anspruch genommen hat)
    Inzwischen ist mein Ente wieder okay und hat wieder eine Aufwertung bekommen und so kann ich bald wieder im Globe vorbeischauen und das Wägelchen läuft seit gestern wieder besser als zuvor.


    Gruss

    Gestern war es wieder soweit, dass ich meinen ersten WS Besuch ins Auge fasste und so habe ich mit meinem Lehrling abgemacht, dass wir zuerst in den Ochsen Matzingen zum Dinnieren gehen und zum Dessert ins WS.
    Das Dinner war meinerseits fantastisch gut wie immer und der Dessert dieses Mal leider sehr leichte Kost und auch nur für das Auge.

    Um kurz vor 21 Uhr in F’feld angekommen und eingetreten, natürlich hat mich mein Lehrling noch überholt, da ich bei Urs noch ein Schwätzchen machte.


    Bei der Bar doch noch so manches Gesicht ausgemacht, das ich kannte und zuerst Mal eine Runde in die Sauna, zurück an der Bar konnte ich mein little Girl immer noch nicht ausmachen und so habe ich mich bei Urs erkundigt wo sie sei; sie sei kränklich gewesen und so habe sie man von der Arbeit suspendiert und was ist bitte mit dem Tagesplan?:wütend: (der Karl wäre wieder gefragt, der Tagesplan-Schützer)


    Siehe auch meinen Erlebnisbericht über mein little Girl >>

    Tja so sass ich mit dem Kollegen bei der Rezeption bis er sich dann doch aufmachte und seinem Trieb seinen Lauf liess und irgendwo in den oberen Gefilden mit seiner Holden verschwunden ist.:rolleyes:


    Bin noch ein wenig im Club rumgetigert, aber so richtig konnte ich mich für die anwesenden WGs nicht begeistern, ausser mein kleiner Wirbelwind hat sich mal bei mir blicken lassen, aber sie konnte schon erahnen, dass ich halt auf mein little Girl aus war und mich auch nicht erweichen liesse und so war es auch, in meinen Stammclubs weiss ich meistens schon im Vorfeld mit wem ich die Zeit verbringen möchte und so kann es durchaus geschehen, dass Oracle einen Club ungefickt verlässt.

    Ich habe mich dann noch in eine interessantes Gespräch mit 2 Gästen vertieft, wobei wir uns über das Reisen in Südostasien, Indien und Lateinamerika geäussert haben, wirklich sehr interessant, es muss ja schliesslich nicht immer das Thema WGs / Frauen sein, denn die Welt und die Natur bietet so viele Schauplätze und die verschiedenen Länder und Kulturen lassen ein jeden immer wieder träumen vom Fernweh:traurig:.

    Zu später Stunde habe ich mich auf den Nachhauseweg gemacht und war wieder einmal was wirklich selten vorkommt, nicht der letzte Gast welcher auscheckt.

    Gruss

    Am Wochenende gegen 21 Uhr im WS eingetroffen und ein paar Worte mit Heidi gewechselt, sie meinte gleich; du bist ja sicherlich wegen Mona da(ich sehe schon das Forum wird auch hier gelesen) zu dem Zeitpunkt wo ich in den Club eingetreten bin war ich irgendwie total ausgelaugt und kaputt und müde zur gleichen Zeit, zuerst ein Käffchen bei Gabi an der Bar zu mir genommen und auf dem Weg zur Sauna ist mir mein little Girl entgegengekommen und hat mich freudig begrüsst, sie wusste ja sowieso schon, dass ich anwesend bin, da es im WS wie ein Lauffeuer umgeht, wenn Oracle eintritt.

    Kurzes Küsschen und ab in die Sauna, ich war so dermassen platt, vielleicht lag es auch daran, dass ich einfach kaum Schlaf hatte in den letzten Tagen da ich so intensiv unterwegs war und dazu gerade schlecht gegessen hatte in einem McDonalds.

    Nach der Schwitzerei frisch geduscht zurück an die Bar und auf einer Couch Platz genommen und ich war immer noch platt, aber langsam sind doch die Lebensgeister von Oracle zurück gekommen, es hat wirklich gut getan, einfach zu relaxen und auch mal einen Moment ohne weibliche Begleitung im Club zu verweilen, wenn auch 4m rechts von mir mein little Girl und mein kleine Wirbelwind sassen.

    Siehe auch meinen Erlebnisbericht über mein little Girl >>

    Bevor ich es noch vergesse als ich schon mit meinem little Girl zusammen sass, haben sich noch Natalia und ihr Gast namens M.... einen Battle an der Stange geliefert, natürlich ist es nicht schwer zu erraten wer gewonnen hat, da sich Mann bis anhin schwer tut an der Stange, da die Frauen ganz klar im Vorteil sind, da sie schliesslich auch mit anderen Stangen hantieren :lachen:um sich festzuhalten etc...

    Trotzdem mein Respekt geht an den Gast M...., da es doch Mut braucht um sich an der Stange zu präsentieren, obwohl er sicherlich schon ein wenig routiniert ist, da ich ihn schon vor Jahren sah an der Stange tanzen und auch an der Party im Plan B konnte man ihn an einer Vorführung bewundern oder auch kopfschütteln, das ist jedem selbst überlassen.

    Es war zwar ein Kurzbesuch im WS, aber dennoch war es eine schöne Zeit und ich möchte nicht die Zeit missen müssen, welche ich mit meinem little Girl verbringen durfte.

    Gruss

    ....Sonntags von der Sauna kommend:

    Nach der Schwitzerei frisch geduscht zurück an die Bar und auf einer Couch Platz genommen und ich war immer noch platt(da es wohl ganz einfach nicht so mein Tag war und ich auch vom Schlafen her am Anschlag war, das kommt davon wenn man intensiv am Clubbing ist:lachen:), aber langsam sind doch die Lebensgeister von Oracle zurück gekommen, es hat wirklich gut getan, einfach zu relaxen und auch mal einen Moment ohne weibliche Begleitung im Club zu verweilen, wenn auch 4m rechts von mir mein little Girl und mein kleiner Wirbelwind sassen.

    Mein little Girl hat zwar mit der Hand immer die Bewegung gemacht, dass ich mich zu ihr rüber bewegen solle, aber ich habe ihr das gleiche getan, aber auch sie machte keinerlei anstalten sich von ihrem Platz zu mir rüberzukommen und so verging sicherlich eine halbe Stunde mit immer wiederkehrenden Grinsereien und Luftküssen.:verliebt:

    Natürlich irgendwann liess ich mich doch erweichen und nahm Platz vor meinem little Girl und wir küssten zuerst mal eine Runde und mein kleiner Wirbelwind hat sich zur Bar zurückgezogen. Ich weiss nicht wie lange wir da rumtollten, aber es war sicherlich eine Weile bis ich ihr vorschlug ins Cinema zu wechseln zum Vorglühen, wilde Küsse und das fordernde FO wirken bei mir wie ein Turbo, dass wir schnell in die oberen Gefilde verschwunden sind.

    Die Zeit im Zimmer verging wie beim letzten Mal schon wie im Fluge und dieses Mal hat die Montierung des Conti keinerlei Hilfestellung von mir gefordert, wir haben dann mal oder besser gesagt sie hat aufgesattelt :reiten:und dann in die seitwärts liegend von hinten Nummer gewechselt und ich habe mich auch Abschussbereit gemacht.

    Es schreit definitiv nach Wiederholung mit meinem little Girl, auch dieses Mal keine Zeit zum Auskuscheln, aber immerhin die Ankuschelungsphase haben wir dieses Mal sehr genossen und um es einfach in einem Wort zu sagen es war;


    T O L L :danke:

    Werte Leserschaft,

    ich bin weder ein PR-Schreiber des Imperiums noch ein Angestellter, aber nachdem sich ja doch so mancher Kopfzerbrechen macht, wann der neue Club des Imperiums seine Tore öffnet?
    Habe ich mich höchstpersönlich in Schwerzenbach erkundigt und nach Aussage des Imperators, soll der neue Club Anfang bis Mitte November eröffnet werden.

    Gruss

    Samstags am späten Nachmittag im Palace angekommen, da ich mit einem Kollegen dort abgemacht habe, es schien wohl so dass ich zuerst dort war, da ich mich bei meinem Feli-Schatz nach ihm erkundigte. Wir haben zuerst noch ein Weilchen geplaudert und als es dann läutete, kam mein Kollege, ich stellte ihm meinen Schatz Feli vor. Er hat sich dann sogleich in die Garderobe begeben und ich trank nochmals ein Käffchen mit meinem Schatz Feli, bevor ich dann auch eingetreten bin.

    An der Bar nochmals Kollege getroffen, aber nicht für lange, da er sich relativ schnell in den Kino-Bereich abgeseilt hat. Ich habe noch was an der Bar getrunken und kam dann ins Gespräch mit einer für mich noch gut aussehenden Blondine, Magdalena, sie hatte eine unbeschreibliche Anziehung auf mich und erste Küsschen haben nicht lange auf sich warten lassen, wir sind dann mal auf die Terasse um auch mal ein Zigarettchen zu rauchen und ich eröffnete ihr, dass ich sie gerne besser kennenlernen möchte, aber nach der Sauna, sie war keineswegs enttäuscht:staunen: und antwortete mir, dass sie auf mich warten würde, so haben wir uns getrennt und ich ging in die Sauna.
    Frisch geduscht zurück an die Bar und meinen Flüssigkeitsverlust mit Wasser wieder aufgefüllt und Magdalena begab sich wieder zu mir, habe mich glänzend mit ihr unterhalten und das Blitzen in ihren Augen war nicht übersehbar und da hat sich dann auch mein Kollege wieder mal blicken lassen und ich schlug vor, dass wir nach draussen gehen, da es ruhiger ist zum Quatschen und Magdalena kam mit uns mit, eng umschlungen waren ich und sie und Kollege sass auf der anderen Seite vom Tisch und wir redeten und ich fragte Magdalena, ob es ihr etwas ausmacht, wenn ich nochmals in die Sauna verschwinde um mit dem Kollegen noch was zu bereden.
    Überraschenderweise absolutes Verständnis von ihr :staunen:und so ging sie wieder rein zur Bar, gerade als wir rein wollten für die Sauna, kam Magdalena zu mir und sagte mir, dass gerade ein Stammgast von ihr in den Club reingekommen ist und er sie für 2-3 Stunden gebucht hätte und sie mich jetzt leider versetzen müsse, natürlich habe ich Verständnis dafür gezeigt und war ich auch nicht böse oder enttäuscht, denn ich habe sie bis jetzt auch schon zwei Mal vertröstet. Es leuchtet auch mir ein, dass sie die Chance wahr nimmt mit einem Stammgast einige Zimmer zu regenerieren, statt mit mir als neuem Gast, wenn sie auch nicht weiss, dass Oracle bekannt dafür ist Hochzeitsnächte in den Zimmer zu veranstalten. Und so hat sich Magdalena wohl endgültig für den Abend verabschiedet, wenn auch mit einem unguten Gefühl, da ich es ahnte, dass sie mich wohl gerne besser kennengelernt hätte, aber bekanntlich sagt man ja: aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    Mit dem Kollegen noch ne Runde Dampfbad gemacht, da die Sauna zu kalt war(funktionierte nicht mehr). An der Bar schnell ein Wasser geordert und nochmals nach draussen zum Parlieren, als dann Celine nach draussen kam, war ich gespannt zu wem sie sich setzen würde, zum Kollegen(er war gerade mit ihr vorhin im Zimmer) oder zu mir; da könnt ihr jetzt raten zu wem?

    Natürlich zu mir, das Mädel hat noch Respekt vor mir und weiss ganz klar wohin es gehört:lachen:, und so kuschelten wir zusammen auf einem Hocker und mein Lehrling sass leicht schmollend alleine auf der anderen Seite bis dann Celine Patri gerufen hat und so kam Patrizia zu uns rüber und ging dann schnell auf Tuchfühlung mit meinem Lehrling und so machte er sich mit Patrizia davon.

    (Siehe Erlebnisbericht Celine - https://www.6profi-forum.com/forum/showthread.php?t=3655 )

    Nachdem ich eine beinahe Hochzeitsnacht mit Celine verbracht habe, habe ich sie bei der Rezeption verabschiedet und bin zurück an die Bar gekehrt und habe mir noch einen Café gegönnt, bevor ich mich auf den Weg nach Hause gemacht habe.

    Es hat derzeit einige hübsche Mädels im Palace und an den Besucherzahlen lässt es sich durchaus sehen, dass es wohl wieder aufwärts geht. Wenn es auch noch ein weiter Weg ist, bis der Zustand wie vor 2 Jahren erreicht wird.


    Gruss

    Zuerst durfte der Lehrling eine Probe nehmen und dann der Lehrmeister die volle Ladung:lachen: (raggi weiss schon wie ich das meine)

    Nachdem ja schon mein Kollege eine Runde mit Celine verbracht hat und wir gerade so am parlieren waren auf der Terrasse, als dann Celine nach draussen kam, war ich gespannt zu wem sie sich setzen würde, zum Kollegen(er war gerade mit ihr vorhin im Zimmer) oder zu mir; da könnt ihr jetzt raten zu wem?

    Natürlich zu mir, das Mädel hat noch Respekt vor mir und weiss ganz klar wohin es gehört:lachen::lachen:, und so kuschelten wir zusammen auf einem Hocker und mein Lehrling sass leicht schmollend alleine auf der anderen Seite bis dann Celine Patri gerufen hat und so kam Patrizia zu uns rüber und ging dann schnell auf Tuchfühlung mit meinem Lehrling und so machte er sich mit Patrizia davon.

    Celine und ich kuschelten noch einen Moment draussen aneinander, als wir nach drinnen gingen erkundigten wir uns bei der Rezeption ob das Zimmer Nr. 1 frei wäre, wurde jedoch von Dana leider verneint:traurig: und meinte, dass es sicherlich nicht mehr lange dauern könne, da das Paar schon bald 2 Stunden dort drin sei und so bat ich sie es zu reservieren und wir begaben uns in den ersten Stock auf eine der Sitzgelegenheiten neben dem Kino.

    Es hat sich dann eine schöne Kuschelrunde ergeben, wobei unsere Hände auf Erkundung gingen während der Schmuserei, anblasen ist bis jetzt von Celine noch nicht gekommen, habe sie zwar nicht danach gefragt, aber das würde den Aufbruch auf ein Zimmer wohl beschleunigen und so habe ich das Kuscheln und Küssen mit ihr sehr genossen.

    Wieder machten wir uns zur Rezeption auf und wollten den Schlüssel in Empfang nehmen, aber es wurde mir leider mitgeteilt, dass der Schlüssel schon im 1. Stock von einem anderen Pärchen abgenommen wurde und solange wollte ich dann auch nicht mehr warten bis ich in mein bevorzugtes Zimmer mit Whirlpool gelange, okay haben dann Zimmer Nr. 3 bekommen, wo ich aber noch in Erinnerung hatte, dass in der Wanne das Wasser gleich wieder abfliesst, d.h. dass es schlicht unmöglich ist die Wanne mit Wasser zu füllen, da der Stöpsel kaputt ist. Ich hoffte, dass dieses Problem sich als erledigt hätte in den letzten 12 Monaten, aber wie sich später rausstellte ist das Problem immer noch pendent und verdammte Scheisse nochmal ist man im Palace nicht fähig nach so langer Zeit endlich einmal den Whirlpool bzw. den Stöpsel zu flicken oder zu ersetzen:wütend::wütend::wütend:???
    Das ist doch keine Hexerei, einen Sanitärler anzurufen und das Ding zu ersetzen:doof:???


    Also nachdem ja eben die Baderei wortwörtlich ins Wasser fiel, habe ich trotzdem noch eine sehr schöne Zeit mit Celine verbracht, auf Details verzichte ich, da ich das ja schon bei meinem Erstbericht ausführlich geschrieben habe.
    Beinahe wäre es eine Hochzeitsnacht geworden, aber ich war dann doch noch schlau genug und habe auf die Auskuschelrunde verzichtet.

    Hallo


    Weiss jemand, wo die Nancy abgeblieben ist? War seit 2 Wochen nie mehr auf dem Tagesplan.


    So wie ich vernehme von einigen Gästen, wird die Nancy vermisst, da sie seiten Tagen oder sogar Wochen nicht mehr auf dem TP auftaucht, verschwunden oder abgetaucht ist sie wohl nicht.

    Da ein Kollege mich auch schon fragte, habe ich mich im WS erkundigt und bekam als Antwort, dass Nancy den Arbeitsort wechselte.

    Nancy ist wohl nun in Zürich anzutreffen in einem der Läden in der Weststrasse(Pascha, Studio LaBelle und Studio West 180), wer genauere Informationen will, sollte sich wohl am besten an Rahel im Club-Pascha erkundigen bzw. dort anrufen.

    Gruss

    Nachdem ich ja schon eine gewisse Zeit im Club verweilte und mir mitgeteilt wurde, dass GruFü sein erstes Intermezzo mit Camalia beanspruchen konnte, wusste ich auch gleich, dass er keine Ewigkeit in den heiligen Jagdgründen verbringen würde.

    So sass ich auf einer Couch im Raum vor der Türe bevor es in den Aussenbereich geht und... es ging auch nicht lange und mein Stern des östlichen Südens:verliebt: sah mich und steuerte direkt auf mich zu und wir gaben uns gleich die zärtlichsten Küsse zur richtigen Begrüssung.

    Wir hatten uns so einiges zu erzählen und sie gab mir auch zu verstehen, dass ich mich ja schon lange nicht mehr habe blicken lassen;); wo ich denn eigentlich vorher war, da sie mich im Club suchte; ja Schatz ich war in der Sauna und nicht was du denkst: Im Zimmer mit einer anderen! Da war sie wohl erleichtert mit der Antwort, ich sagte ihr auch, du weisst ja ich gehe nur mit der No. 1 der Besten WGs für mich.

    Natürlich kam die Frage nach einem Getränk, da habe ich mal erkundigt was denn so ein Fläschchen kosten würde und sie meinte 80.-, okay warum nicht ist umgerechnet CHF 100.- ist immer noch besser als so ein beklopfter Cocktail und so orderte sie eine Flasche Nuttensprudel ähm...sorry ich meinte Blubberwasser, eigentlich ist es eine Art Weisswein mit ganz ganz wenig Kohlensäure versetzt und so habe ich auch ein wenig davon.
    Und so prosteten wir uns zu und die Kollegen BF und GruFü sassen in der Ecke und tratschten wohl wieder mal über den Oracle, so nehme ich mal an:smile:

    Ich weiss nicht wie lange wir da sassen auf jeden Fall irgendwann hat sich in der Kontaktanbahnungszone ein Riesenlärm entwickelt mit Musik und wir gingen auch hin und ja was war das???
    Etwas für das Frauenauge, für uns Männer wohl eher nicht so geeignet ausser man wäre vom anderen Ufer:schock:, trotzdem haben auch die Gäste zugeschaut wie ein Stripper mit gestähltem Body eine Show gemacht hat, da meine ich nur für die dargebotene Show, Chapeau.
    Tosender Applaus und Gekreische der WGs am Ende der Show und ich und Camelia nahmen wieder Platz auf unserer Couch und küssten uns und ich schaute sie an und sie meinte: warum schaust du mich so grossen Augen an; - "ja Schatz weisst du ich verliere mich immer wieder in deinen Augen und wenn wir uns küssen, dann habe ich das Gefühl wie vor langer Zeit als ich noch ein Teenager war" und ich habe dabei gelächelt. Sie lächelte zurück und küsste mich.
    Liebe Mitleser, ihr wisst ja wie das ist, wenn Mann Gefühle entwickelt, wenn es auch nur für ein paar Stunden sind.:happy:

    Als wir dann die Flasche geleert hatten, haben wir uns Richtung Zimmer aufgemacht, habe mich noch von den Kollegen BF und GruFü verabschiedet, da ich schon wusste, dass ich die beiden wohl heute nicht mehr sehen würde, da die Hochzeitsnacht schon geplant war.

    Im Zimmer Nr. 5 sind wir schon beim letzten Mal gelandet und über den Service von Camelia äussere ich mich nicht mehr, da sie für mich eine richtige Liebhaberin ist und ich mich sehr wohl fühle mit ihr, da aber doch die Zeit schon sehr weit vorangeschritten war und ich wohl oder übel auch langsam am Gähnen war, da meine Batterien wohl schon unten sind und ich schliesslich auch noch nach Hause fahren muss und dort auch gut ankommen will, habe ich die geplante Hochzeitsnacht vorzeitig abgebrochen und sind zur Garderobe.
    Ich habe meinem Stern des östlichen Südens:verliebt: einige CE inkl. Extra überreicht und mit Küsschen verabschiedet. Wie sie mir sagte, wird sie demnächst nach Hause gehen für einige Wochen und ja sie hat es sich wirklich verdient, da sie inzwischen schon wieder gut 3 Monate hier ist und das ist definitiv zu lange, da verstehe ich die WGs nicht.:confused:

    Nachdem am letzten Freitag per PN vom GruFü die Anfrage kam, ob Oracle auch nach VS kommen würde, habe ich mich kurz entschlossen und mich nach getaner Arbeit die 160km Anfahrt unter die Räder genommen. Bin kurz vor 21 Uhr eingetroffen und schon beim Einparkieren ist mir aufgefallen, dass es noch nicht so voll sein kann.

    Als ich eingetreten bin und den obligaten Fuffi hingelegt habe, bekam ich von Moni als Antwort; lass sein, hast einen Gratis-Eintritt zu gut(aha da wurde wohl die Bonuskarte von meinen letzten Besuchen nachgeführt):happy:, habe mich bedankt und in die Garderobe, während dem Umkleiden tippt mich jemand von hinten an und es ist meine heiss geliebte Favoritin des Hauses -
    mein Stern des östlichen Südens:verliebt:, mehr als ein kurzes Hallo gegenseitig kam aber nicht.

    Frisch gemacht und zur Bar gesteuert und eine Fanta geordert und auf ins Getümmel, naja Getümmel ist wohl leicht übertrieben, denn es waren fast ausschliesslich WGs zu sehen, vereinzelt Gäste. Habe mich gleich auf ein Sofa neben den GruFü gesetzt, besser gesagt sein Sofa. Ein wenig gequatscht und auf der anderen Seite des Kontaktanbahnunsraumes auf einer Couch sass; mein Stern des östlichen Südens:verliebt:.
    Natürlich ging es nicht lange bis sie rüber kam und sich ein wenig erkundigte nach meinem Wohlbefinden und ob wir uns schon näher kommen könnten, ich habe sie auf später vertröstet, da ich noch gerne einen Happen essen wollte und noch eine Aufheizrunde in der Sauna machen würde.
    So habe ich mich zum Grillmeister draussen aufgemacht und ein Schweinefilet geordert und mich über das leckere Buffet hergemacht, war zwar alles kalte Platte und ich zog es auch vor draussen zu dinnieren, wenn es auch sehr frisch war und im FKK66 ist die Standard-Ausrüstung leider keine Bademantel sondern nur Badetücher :schock:, so verging das Abendessen auch relativ sehr schnell, da ich alleine an einem Tischchen sass, da die anderen Gäste wohl alles Warmduscher und Weicheier:wütend: sind und nach innen gingen um das Essen zu geniessen.

    Auf zur Bar und da hat mich ein Stammgast des FKK66 angesprochen und wir sind ins Gespräch gekommen, da wir vor ein paar Jahren das gleiche Mädel im Club hatten (als ich noch Stammgast im Ex-Pascha war), die Jahre vergehen und WGs kommen und gehen und manchmal kommt mir vor, nur wir die Gäste bleiben hängen:confused::confused::confused:, eigentlich müssten wir uns doch auch weiterentwickeln, aber ich weiss schon, das liesse sich nur machen, wenn man auch einen Sponsor hat wie so manches WG welches von der Front verschwindet!


    Habe mich noch relativ lange mit dem Gast unterhalten und bin dann eine Runde in die Aussensauna gegangen um mich aufzuwärmen, als ich dann zurück in die Garderobe zum Duschen ging und an der Bar ein paar Gläser Wasser orderte um die verlorene Flüssigkeit zu ersetzen und mich auf die Suche nach meinem Stern des östlichen Südens:verliebt: machte, traf ich den alten Black-Forest der sich gerade auf zu seinem nächsten Auftritt machte:

    Gegenseitiges einseifen mit Schlagsahne aus der Dose, was für eine Sauerei, aber es machte ihm wohl einen Riesenspass und wer Black-Forest kennt, der weiss, dass er auf der Show-Bühne in seinem Element ist:super:

    Der Admin hatte mir inzwischen mitgeteilt, dass der GruFü derzeit mit meinem Stern des östlichen Südens:verliebt: beschäftigt sei und so hat sich meine Suche eingestellt, da ich jedoch wusste, dass GruFü keine Hochzeitsnächte macht wie ich, konnte ich mich gelassen auf eine Couch niederlassen und warten.

    Es ging auch nicht lange und mein Stern des östlichen Südens:verliebt: sah mich und steuerte direkt auf mich zu und wir gaben uns gleich die zärtlichsten Küsse zur richtigen Begrüssung.


    Siehe meinen Erlebnisbericht über meinen Stern des östlichen Südens >>



    Kurz bevor wir zur Hochzeitsnacht ansetzten, habe ich mich noch von Black-Forest und GruFü verabschiedet und bin in den Katakomben des Clubs verschwunden.

    Nach verbrachter Hochzeitsnacht war natürlich von den beiden Kollegen nichts mehr zu sehen und auch ich war schon ziemlich müde und bin dann leicht belämmert nach Hause gefahren.

    Abschliessend ist zu erwähnen, dass es ein schöner und unvergesslicher Besuch im FKK66 war, ich hatte zwar wesentlich mehr Gäste erwartet, aber so war es auch sehr angenehm und so mancher Gast war wiederum einmal mehr sehr beliebte Beute für die WGs.


    Ich kam ins Gespräch mit sehr netten Menschen und ich musste so manchem WG einen Korb geben, da ich unentgeltlich ins FKK66 für meinen Stern des östlichen Südens:verliebt: komme.

    Gruss

    ich war anwesend, sehr wenige Dreibeiner unterwegs, den ganzen Abend durch viele arbeitslose WGs, leckeres Essen, gute Stimmung meinerseits, beeindruckende Stripshow der anderen Art, kurz nach 3 Uhr gings nach Hause.

    Detaillierter Bericht wird noch folgen, schlaft gut:smile:

    Gruss

    Nachdem mein Kollege vorgeschlagen hat im Ochsen in Matzingen zu dinnieren, war es auch klar, dass es uns ins WS ziehen würde.

    Dort angekommen wurde ich schon bei der Dusche von meinem kleinen Wirbelwind freudig begrüsst, ich hielt mich selbst zwar distanziert und als wir uns bei der Bar trafen, eröffnete ich ihr, dass ich heute wieder einmal ein neues WG kennenlernen möchte. Da war sie sichtlich ein wenig enttäuscht, aber hat mich sicherlich auch verstanden, da Mann einfach Abwechslung braucht und sie wusste auch schon mit wem, sie zeigte auf ein WG in pinker Unterwäsche, nein nicht die Anika, die Mona(welche ich in meinem letzten Clubbericht kurz erwähnte)

    Ich weiss, dass Oracle's Berichte über das WS meistens gelesen werden im Club und die RO-Fraktion ist somit bestens informiert mit wie, wo, wer, wann Oracle sich einlässt oder auch nicht. Kann es nicht ändern, dass die Mädels wissen wer ich bin und ist mir inzwischen ehrlich gesagt auch egal.

    Bin zwar mit dem Kollegen noch eine Runde in die Sauna, er hat sich aber schneller verabschiedet und die 15 min nicht durchgehalten, alleine weitergeschwitzt, kurzes Abkühlungsbad im Pool draussen, Temperatur ist noch erträglich.
    Zurück an der Bar, etwas getrunken und was ich bis jetzt vergessen habe zu erwähnen, es kann wieder geraucht werden im Club, es hat ein riesiges Fumoir gegeben, d.h. der gesamte Barbereich wurde mit einer Trennwand abgegrenzt mit Türe und somit ist der Barbereich wieder Raucherzone, aber der Rest vom Club exklusive die Zimmer ist Nichtraucherzone.
    Es ist bei den tiefen Temperaturen auch eine Zumutung, wenn man nach draussen gehen muss um seiner Sucht zu frönen.
    Werte Nichtraucher da kommen wieder harte Zeiten auf euch zu.:lachen:

    Als dann Mona sich auf eine Couch hinter mir setzte und zuerst in der Mitte von zwei WGs sass und ich mich umdrehte, haben die beiden WGs dies als Zeichen von mir gedeutet, dass ich Interesse an Mona zeigte und verliessen sie, aber sie machte keine Anzeichen zu mir zu kommen und lachte mich an. Da kam ein WG zu mir und flüsterte mir zu, dass Mona sehr schüchtern sei und so habe ich mich neben Mona hingesetzt und es nahm seinen Lauf.


    Siehe auch meinen Erlebnisbericht über Mona >>


    Nachdem ich mich von Mona verabschiedete noch schnell unter die Dusche und bei der Bar noch einen Abschlusscafé von Sandra(Barfrau) erhalten und mich in die Garderobe begeben.
    Bei der Rezeption wollte sich die Heidi noch erkundigen, ob alles gut war, aber sie meinte; wenn du so grinst, erübrigt sich die Frage und so war es auch zu meiner vollsten Zufriedenheit.

    Gruss

    Mein erstes Erlebnis mit Mona, bei Mona handelt es nicht um meinen kleinen Wirbelwind, wie es den Anschein macht, beim Clubbericht vom 12.9.10.

    Gestern habe ich mich im Barbereich zu Mona gesetzt, nachdem mir ein WG zuflüsterte, dass sie sehr schüchtern sei, obwohl ich dachte, dass sie doch sehr aktiv rüberkommt. Also habe ich mich zu Mona gesetzt, Eckdaten:

    Mona, aus Sibiu(RO), 20J., 176cm, A-Cup, sehr knackiger Körper, ein wenig kindliches auftreten, Raucherin, Kommunikation schwierig - ein wenig Deutsch und auch nicht klares Englisch(muss ich noch rausfinden, die RO-WGs denken sowieso alle, dass Oracle Rumänisch versteht, weil ich fast ausschliesslich mit denen die Zimmerstunden verbringe).

    Ein wenig Smalltalk auf der Couch und ich fühlte mich richtig beobachtet von den in Gruppen sitzenden WGs, welche sicherlich über mich wieder tratschten, da mich leider jedes WG im WS kennt.
    Und so habe ich Mona vorgeschlagen, dass wir ins Cinema gehen, da ich mich der Beobachtung entziehen wollte und ein wenig vorglühen ist sicherlich auch nicht schlecht.

    Im Cinema zuerst schüchterne Küsschen bis Mona fordernder wurde und mir ein Kostpröbchen ihres FO gab, welches überraschenderweise wirklich geiles Gebläse war:staunen:, dass ich sie bremsen musste und wir uns in das Zimmer Nr. 1 verdrückt haben.

    Im Zimmer fing die Knutscherei erst richtig an und unsere Hände gingen gegenseitig auf Wanderschaft und ich wurde von ihr wieder mit FO verwöhnt, natürlich habe ich mich auch revanchiert und ihr eine Kostprobe meiner Cunnilingus-Künste gezeigt und sie schien es sichtlich zu geniessen, zumindest hatte Mona ein Lächeln im Gesicht:kuss:, als wir uns wieder küssten.
    Nach dieser intensiven Aufwärmphase mal vorgeschlagen, dass sie den Conti montiert, musste jedoch mithelfen:traurig:(da erlebt man ein wenig ihre Unerfahrenheit, sprich ist noch nicht so lange im Business), ich habe sie aufsatteln lassen und auch hier leider nicht so die gewünschte Kondition:traurig:, wir haben in die Mission gewechselt und wieder fordernde Küsse bekommen, Mona küsst wirklich gut und unsere Lippen waren fast die ganze Zeit aneinander:verliebt:.

    Abschluss mit einem FO, wobei sie sich nicht wirklich gut positionierte, da ich ihr fast ins Gesicht geschossen hätte, wenn ich nicht meine Hand davor gehalten hätte, habe es ihr auch gesagt, dass ich das nächstes Mal nicht tun würde:smile:, ist dann selbst schuld!

    Nach der Säuberung kurzer Blick auf die Uhr und Oracle steht auf wie von der Tarantel gestochen, da die Zeit schon wieder weit voran geschritten ist und auskuscheln habe ich auf das nächste Mal verschoben, nämlich dann werden wir zuerst eine intensive Ankuschelungsrunde einlegen. Ich habe ihr 2 CE überreicht und dankend verabschiedet.

    Gruss



    Wahrscheinlich haben Badwischer sowie auch ich recht, denn eines darf man nicht vergessen, dass die WG Besetzung dauernd wechselt, dazu kommt noch, dass ich nur im World war und nicht auch noch in Oase, Palace etc...es war Anfang Semptember, d. h. es sind immer noch viele WGs zu Hause in ihren Ländern auf Urlaub.

    Ja es hatte wahrlich für mich nicht allzuviele Optikgranaten, ich schätze mal vielleicht 5-7 mehr sicherlich nicht, natürlich ist dies alles Geschmacksache, dazu kommt noch, dass mein Optikwunsch wenig bis gar keine Tatoos zulässt, keine bis wenige Piercings(möglichst keines im Gesicht), absolut kein Tittentuning und so gibt es sicherlich noch 2-3 Punkte welche für mich die Optikgranaten/-kracher aussehen müssen, wie ihr seht habe ich für mich persönlich die Messlatte relativ sehr hoch gesteckt.

    Wenn man ein wenig rum kommt, gibt man sich sicherlich nicht mehr mit jeder zufrieden, wenn auch der Grossteil der WGs nett zum Anschauen sind, d.h. aber nicht dass ich mich zwingend nur mit Optikgranaten abgebe, denn beim Service versagen sie doch manchmal, da lässt sich Mann einfach von der Optik blenden, aber das wäre wieder ein anderes Thema, da es doch um die Optik geht.

    Auch im Globe ist nicht immer alles das Gelbe vom Ei, da wie schon oft gesagt wurde und ich mich wohl auch nur wiederhole, Geschmäcker sind verschieden und so soll es auch sein.



    Gruss

    So habe ich mich mal in der Sauna verschanzt und eine Runde geschwitzt und mir Gedanken darüber gemacht, ob vielleicht meine Erwartungen zu hoch gesteckt waren an das World und seine WGs, ich glaube nicht und so wieder an die Bar und ein Wasser und einen Caipi bestellt, ich glaube fast, wenn ich nicht fahren muss, dann geniesse ich es umso mehr Caipis oder Cuba-Libre's zu trinken und dann auch in rauen Mengen ohne betrunken zu werden, aber sicherlich gut angetrunken.
    Und so kam es dann, dass mich Sonia ansprach, die Eckdaten über sie:

    Sonia, aus Krajowa(RO), 165cm, 20J (im Nov. 21J), B-Cup, dunkle halblange Haare, Raucherin, Kommunikation fast vollständig auf Spanisch und sonst gewechselt ins Englische, sehr schöne Hautfarbe und ein durch und durch schöner Körper der sehr ansprechend war, da war es um Oracle schon geschehen, nicht lange gefackelt gleich bei ihren Lippen angedockt und Küsse gefordert und auch bekommen, wowh...:verliebt:da hat mein kleines Herz gleich höher geschlagen:verliebt::verliebt:, da dies GFS Küsse sind und so schnell wie möglich ein Zimmer aufsuchen(nachdem ich ja schon zwei Arschkarten gezogen habe, war es höchste Zeit für Oracle wieder mal ein anständiges WG zu verwöhnen und auch verwöhnt zu werden, wie sich dies später rausgestellt hat) und als wir dann im unteren Stockwerk angekommen sind und es uns gemütlich auf dem Bett gemacht haben, haben wir uns zuerst mal richtig lange geküsst, konnte gar nicht genug von ihren Küssen bekommen, da sie wirklich verschmust war.

    Natürlich bekam ich dann alsbald auch eine Kostprobe von ihrem FO, welches göttlich ohne Handeinsatz/Zähne war:happy:dazwischen immer wieder nicht endende Küsse und GFS in reinster Natur:smile:.
    In üblicher Reihenfolge dann auch aufgesattelt und mit richtiger Ausdauer ausgeritten, Doggystyle ausgelassen, da ich wohl mein Mädel des Abend gefunden habe und so in Missio weiter gemacht, da ich richtig sehnsüchtig war nach richtigem GFS und der tollen Schmuserei.
    Fast ein wenig :verliebt:habe ich mich dann in der Garderobe von Sonia verabschiedet, habe ihr 3 CE plus ein 20er als Trinkgeld überreicht und war rundum zufrieden und erlöst.

    Wieder an die Bar um das flüssige aufzufüllen und mit einem Caipi bewaffnet auf die Suche nach meinen Kollegen gemacht, die habe es sich gemütlich auf den Liegen im unteren Stockwerk gemacht und so habe ich auch ein wenig relaxt und als dann Sonia auftauchte hat sie mir zugelächelt und die Kollegen meinten, gut aussehendes WG du warst ja sicherlich mit ihr oder mit wem warst du solange unterwegs?
    Ich bejahte und in dem Moment trat Sonia zu einem Gast und ich flüsterte zu meinen Kollegen, wenn der nicht mit ihr geht, dann muss der Mann entweder ein Vollidiot:doof: oder Schwul sein, er ist weder noch, da sie ihn abgeschleppt hat.

    Die Zeit war inzwischen schon sehr weit vorangeschritten und es war ca. 4 Uhr und das World schliesst seine Tore offiziell um 5 Uhr und so haben wir uns darauf geeinigt, dass ein jeder noch eine Schlussrunde macht.
    Ich habe an der Bar nochmals einen Caipi bestellt und die WGs beobachtet, wer noch für mich in Frage kommen könnte, habe ein WG endeckt, welche sehr einem Mädel vom Paradise Stuttgart ähnelt und so bin ich zu ihr hin und habe sie gefragt ob sie mal im Paradise war und sie verneinte und so sind wir ins Gespräch gekommen.

    Cosima, aus Constanta(RO), 160cm, ein wenig herbes ernstes Gesicht jedoch sehr interessant wirkend, schwarze Haare, B-Cup jedoch hängend.

    Wir haben dann im unteren Stockwerk ein Zimmer aufgesucht, aber alles belegt und so mussten wir auf einer Couch Platz nehmen und warten bis ein Zimmer frei wurde, da wohl alle noch eine Schlussrunde machen, bevor der Club schliesst.
    Im Zimmer dann gleich FO und Standardprogramm, wie auch anders, es war natürlich nach dem Hammer-Erlebnis mit Sonia sicherlich auch schwer für Cosima das zu toppen und es war schlicht gesagt, eine gute Fortsetzung der beiden ersten WGs des Abends, d.h. dass sie immerhin gut küsste.
    Aber natürlich um nach 4 Uhr morgens ist auch niemand mehr wirklich fit und ich hatte auch schon einige Caipis intus und liess mich einfach nur noch mit FO verwöhnen.

    Ich und meine Freunde haben das World um kurz vor 5 Uhr verlassen und sind mit dem Taxi zurück ins Hotel. Abschliessend ist zu erwähnen, dass meine Erwartungen an das World wohl zu sehr hoch gesteckt waren, da ich bin anhin schon zwei Mal dort war und beide Male war es grandios und dieses Mal war die Optik der Frauen zum Teil schon sehr fragwürdig, sehr wenig optische Leckerbissen, sicherlich schauen viele WGs gut aus, aber sie stechen nicht wirklich einem ins Auge.
    Das Essen war auch eine Enttäuschung auf der ganzen Linie.


    Sonia war mein Star des World und hätte ich sie nochmals getroffen, dann wäre ich sicherlich mit ihr nochmals aufs Zimmer statt mit Cosima, aber eben ein Top-Shot bleibt nie lange alleine.
    Da war zwar noch ein WG welches mich sehr interessierte, aber ich sah sie nie alleine und war auch zum Teil stundenweise weg(besetzt), vielleicht beim nächsten Mal mehr Glück.
    Sehr positiv war für mich, dass die Caipirinhas so lecker waren, dass ich glaube fast zu sagen, dass ich mir da drin einen Namen gemacht habe beim bestellen von Caipis, da ich und meine Freunde die ganze Zeit mit so einem Drink wohl unterwegs waren, es waren Schlussendlich etwa 20 Caipis welche wir gesamthaft konsumierten.(verteilt auf 3 Personen, ich selbst vertrage diese Drinks sehr gut)


    Servicetechnisch ist zu erwähnen, dass alle meine 4 Kostproben des Abend FO gemacht haben und eigentlich auch Küssen, aber das ist dann wohl wieder individuell abhängig von der Zahnhygiene und WG.
    Denn ich muss mir immer wieder anhören, dass gewisse Schweizer Clubs den besten Service-Standard hätten und das bezweifle ich doch sehr. Eines darf man ja nicht vergessen, je grösser ein Club ist und je mehr Frauen es hat, desto schwieriger und unkontrollierter ist das Geschehen im Club, natürlich ziehe ich in der Schweiz wesentlich weniger bis sehr selten Arschkarten, aber in meinen bevorzugten Clubs, kennen die WGs mich auch und geben sich vielleicht auch mehr Mühe oder mein guter Ruf eilt mir voraus, da ich ja auch schon ein paar Jährchen unterwegs bin und das nicht wenig.

    Ich werde trotzdem im Oktober nochmals im World vorbeischauen, denn ich habe ja auch noch die 10er Karte auf der noch 7 Eintritte sind für das World/Mainhattan, was auch sehr zu begrüssen ist, dass es einen Geldautomaten im Club gibt, findet man zwar inzwischen in jedem grösseren FKK-Club in DE.


    Fortsetzung des Ausfluges in DE ging weiter in Fulda, Bericht kommt nächstens.


    Gruss

    Okay ich kenne mich im Rechtssystem für den Schutz von Namen und Marken nicht aus, aber eines darfst du jetzt auch nicht vergessen, ich denke (ich weiss es nicht, reine Spekulation meinerseits) in der Branche von den Saunaclubs gibt es auch noch ganz andere Möglichkeiten sein Recht durchzusetzen, ob es rechtlich verhält oder nicht ist nicht relevant.
    Aber ich will jetzt da nicht die grosse Diskussion ausrufen, da ich es auch nicht weiss, warum und weshalb die in VS den Namen gewechselt haben.

    Und wenn du mal auf die Homepage vom Pascha Köln gehst, siehst du auch, dass Pascha München, Linz und Salzburg dazugehören und so klein ist die Firma wohl doch nicht.

    Der Abgang von Iris kam im Palace anscheinend überraschend und sie war verschwunden, weiss jemand wo sie verblieben ist???

    Für mich war Iris der No. 1 Top-Shot des Imperiums was die Optik betrifft, auch der Rest von Iris war von höchstem Niveau. Die Zeit welche ich vorallem im letzten Jahr mit ihr verbringen durfte, bleibt unvergesslich in meiner Erinnerung eingebrannt und ich weiss Iris hatte ein grosse Fan-Gemeinde.

    Und deswegen wundere ich mich auch, warum sich noch nie jemand darüber äusserte, dass die Iris verschwunden ist???

    Gruss

    .... und beim Pascha musste ein Namenswechsel her wo ich bis heute nicht verstehe.



    Wieso hast du es nicht verstanden? Mir war es immer ein Rätsel, dass der Bobbi solange den Namen nicht wechseln musste, da in Deutschland das Pascha Köln ein ziemlich grosser Begriff ist, ich glaube es ist immer noch das grösste Laufhaus Deutschlands verteilt auf 10 oder 11 Stockwerke, kann ich jedem Tourist in Köln als Sehenswürdigkeit empfehlen:lachen:

    Gruss

    Ich konnte meinen Gutschein für das Aegi schon tauschen, war ja dieses Mal auch einer der seinen GS gleich zum Tausch angeboten hat. Und auch einen Tauschpartner gefunden hat.

    Vielen Dank an den Tauschpartner.

    Gruss

    Sonntags nach sehr langer Zeit wieder mal meinen Schatz Feli im Palace besucht, ich habe mich jedoch schon im Vorfeld einmal angemeldet, dass ich am Sonntag bei ihr vorbei schauen würde, da ich auch etwas von meinem letzten Urlaub für meinen Schatz Feli mitgebracht habe.(wen es interessiert soll Feli selbst fragen).
    Also am späten Nachmittag um ca. 17.30 Uhr eingetroffen, zuerst wie immer das Gejammere von Feli, dass ich sie wahrscheinlich schon vergessen habe, da sie immer wieder mit der Info von so manchem Gast gefüttert wird, dass Oracle oft im Globe und WS gesehen wird, ich kann ja schliesslich nicht überall sein.

    Ich habe meinen Café dann an der Rezeption getrunken und Feli sicherlich ein Stündchen oder auch länger Gesellschaft geleistet und ich war überrascht, dass so viel los war, da phasenweise die Gäste schon anstehen mussten zum Einchecken und so waren sicherlich in der Zeit wo ich bei Feli am Empfang war, mindestens 10 Gäste welche freudig in den Club eintraten.

    Ich habe mich dann auch noch dazu entschlossen, das Palace von innen anzuschauen und überreichte Feli den Hunni und bin in die Garderobe nach unten. An der Bar hat sich auch was verändert oder besser gesagt, es hat derzeit eine neue Barfrau, es ist ein ehemaliges WG vom Globe das die Seiten gewechselt hat, es ist die reizende Samira.

    Wir haben das erste Mal seit wir uns vom sehen kennen(3 Jahre vergehen schnell) eigentlich ein paar Worte gewechselt und es ist schon erstaunlich da sehe ich so manches WG zum Teil Jahre durch die heiligen Hallen des Globe stolzieren und wir haben nie ein Gespräch geführt.
    Samira meinte auch, dass ich fast immer besetzt war mit meinen Favoritinnen und so ist es zu einem besseren Kennenlernen auch nie gekommen, aber jetzt hatten wir die Zeit und Gelegenheit gefunden um zu reden, muss sagen sehr nettes und aufgestelltes Frauchen.

    Hätte vielleicht in der Vergangenheit doch mal auf sie zugehen sollen, aber dafür ist es inzwischen zu spät und hat sicherlich auch seine Vorteile, denn es ist doch sicherlich besser für die jetzigen Gespräche für den Gast und auch das Ex-WG welche die Seiten gewechselt hat, da man nicht positiv sowie auch negativ vorbelastet ist. Sprich man kann ohne Vorurteile miteinander umgehen und der nötige Respekt und Anstand ist auch nicht beeinträchtigt. Da ich ehrlich Mühe hätte mit einer Favoritin welche die Seiten gewechselt hat.

    Aber ich lass jetzt meine Gedankengänge, dieses Thema wäre sicherlich einen eigenen Thread und es wäre auch interessant was die anderen Forumsteilnehmer darüber denken.

    Ich bin ein wenig im Club rumgetigert, mit dem ein oder anderen Gast und auch WG ins Gespräch gekommen, als ich draussen sass und genüsslich an meiner Sucht zog, sass sich Ivonne aus Varna(BG), 20, 160, lange blonde Haare und auf dem Rücken ein grosser Schlampenstempel bestehen aus Blumen(Rosen) zu mir und haben ein wenig gesmalltalkt, aber mangelndem Interesse meinerseits hat sie sich wieder verabschiedet.

    Bin dann mal in die Sauna und habe mich aufgewärmt und wieder an die Bar und gegen 21 Uhr war ich in Aufbruchstimmung und habe mir noch ein Zigarettchen gegönnt in der Smoking-Lounge, da es inzwischen draussen regnete und als ich so da sass in einem Stuhl kam ein WG rein und steuerte mich an und massierte von hinten meine Schultern und wir kamen ins Gespräch. Eigentlich hatte ich keine Lust heute etwas mit einem WG anzufangen, aber es kam dann doch alles anders (siehe Erlebnisbericht Celine- https://www.6profi-forum.com/forum/showthread.php?t=3655).

    Nachdem ich dann wieder vom Zimmer gekommen bin, war ich schon fast der letzte Gast und habe mich bei meinem Schatz Feli erkundigt, ob sie mir die Celine aufgesetzt hat sprich zu mir geschickt, denn es ist unlogisch, dass eine Nichtraucherin in die Raucherlounge geht und direkt einen Gast anmacht. Feli hat es zuerst abgestritten, aber dann doch zugegeben und meinte dazu, dass ich so alleine gewesen sei und doch Oracle sich doch freuen würde über ein wenig Begleitung, da hatte sie nicht ganz unrecht und so beende ich dieses Posting mit :

    Und Ewig lockt das Weib !

    Celine / Club Palace


    Celine, Bukarest(RO), 19, 167cm, sehr herziges Gesicht, B-Cup, Nichtraucherin, lange dunkle Haare welche sie sich nach oben gesteckt hat, sehr schöne junge Figur, ein Traummädel wie sich später rausstellte man sieht ihr das junge Alter auf jeden Fall an, Kommunikation Englisch/Spanisch

    Als ich eigentlich schon fast auf dem Absprung war sprich auf dem Nachhauseweg und in der Smoking-Lounge an wohl der letzten Zigarette zog kam Celine rein und steuerte direkt auf mich zu und massierte mir von hinten stehend die Schulter ohne zuerst etwas zu sagen. Ich sprach sie an und wir stellten uns vor und sie kam von hinten hervor und hat sich auf meinen Schoss gesetzt und gab mir einen innigen Kuss. Habe sie gefragt ob sie vorher in einem anderen Club gearbeitet hat, denn sie kam mir so bekannt vor, sie verneinte und ich meinte doch, dass ich sie wo anders gesehen habe, weil ich war mir sicher, dass ich sie schon mal gesehen habe. Vielleicht im Globe und siehe da, dort war sie doch immerhin einen Tag, obwohl es grosser Zufall sein muss, dass ich sie dort sah, denn in den letzten Monaten habe ich eigentlich nur noch Augen für meine Favoritin. Ist schlussendlich auch egal, denn nach ihren eigenen Angaben erst seit einigen Wochen in Business.

    Ein wenig Smalltalk und sie fragte mich ob wir irgendwohin gehen? Okay Cinema und so trottete Oracle diesem jungen Frauchen hinterher. Vom Film habe ich nicht viel mitbekommen, da Celine gleich auf Tuchfühlung ging und ihre Küsse sind zuckersüss, so ein süsses Ding:verliebt:, habe fast ein schlechtes Gewissen bekommen wegen dem Altersunterschied.:lachen:
    Auch ich habe sie gestreichelt und sie hat willig ihre Beine geöffnet damit ich sie besser massieren konnte, Celine wurde wirklich feucht, da ihr Lustsaft schon an meiner Hand haftete. Ist auch eher die Seltenheit, aber liegt sicherlich auch am Alter und nicht so grossem Gästeandrang, dass sie so feucht wurde.
    Wir haben uns dann zu Feli an die Rezeption begeben und Feli beschuldigte mich, dass ich ihr schon wieder fremd gehen würde. Ja Feli, wenn du schon nicht zu haben bist, dann muss ich mich wohl andersweitig umsehen:smile:, da ich auch nur Mann bin und nicht gegen alle Angriffe der WGs gewappnet bin.


    Natürlich habe wir das Zimmer Nr. 1 bekommen, welches ich immer beziehen kann ,wenn ich im Palace bin, da Feli es weiss, dass ich es liebe im Whirlpool zu planschen.
    Sogleich haben wir das Wasser eingelassen und haben es uns in der Zwischenzeit auf dem Bett gemütlich gemacht. Die Knutscherei ging weiter und ich glaube, dass auch Celine Lust auf mehr hatte und sie fing dann mit dem FO an, vielleicht noch ein wenig viel Handeinsatz, aber sicherlich auf dem guten Weg zu einer Service- und Optikgranate.
    Wir hatten die Zeit ein wenig vergessen und als wir uns zum Planschen aufmachten, hätte nicht mehr viel gefehlt und das Wasser wäre übergeschwappt und so liessen wir ein wenig wieder raus und in der Folge ging die Spielerei im Wasser weiter wo wir im Bett aufhörten, das ist für mich persönlich immer das Highlight des Palace im Whirlpool mit einem WG zu sitzen und mich rundum verwöhnen zu lassen.
    Nach vielleicht 30min im Wasser wechselten wir zurück auf die Matte und gingen in die :69: und unglaublich Celine war feucht wie ein Regenwald, ein Hochgenuss dieses junge Ding zu lecken, alsbald Conti montiert und sie hat aufgesattelt :reiten:und da kommt doch ein wenig das Alter hervor, da es nicht weit her ist mit der Kondition, okay dann halt gewechselt in die :missionar: und wild drauflosgelegt und ich hatte das Gefühl ich schwimme in ihr drin und wildes rumgeknutsche wie ich es mag. Habe mich dann zum finalen Ende dann blasen lassen in der :69:, aber ohne FOT.
    Mal ein Kontrollblick auf die Uhr und es war wieder mal höchste Eisenbahn um runterzugehen, da ich keine Lust hatte wieder eine CE zu verbraten mit dem Auskuscheln.
    An der Rezeption dann Celine 3 CE in die Hand gedrückt und sie hat sich wohl in die Garderobe verdrückt und ich habe mit Feli noch eins geraucht, bevor ich auch in die Garderobe ging und mich umzog und wohl oder übel wieder einmal nach Mitternacht das Palace verlassen habe.
    Feli hat sich natürlich noch erkundigt wie es war und ich muss zugeben, dass ich fast ein wenig euphorisch geklungen haben muss, da ich sie als bestes Erlebnis abgetan habe, seit die legendäre Iris uns verlassen hat.
    Werde sicherlich das Palace wieder schneller aufsuchen und nicht wieder 10 Wochen verstreichen lassen bis ich in Root auftauchen werde.
    Celine nehme ich in die My-Style-List auf(diese Liste werde ich dann mal veröffentlichen bei Gelegenheit)


    Gruss

    Kein Problem - bin ich einverstanden. Aber vier Stunden??? Das find ich schon ziemlich unverschämt. Gepaart mit den ganzen anderen Aspekten einfach untragbar. Aber - wie gesagt, das WG muss da halt selbst reagieren.



    Vier Stunden habe ich bis anhin noch nie hingelegt mit einem WG im Ex-Pascha(glaube ich zumindest, auf jeden Fall nicht in den letzten 3 Jahren; ich war vor ein paar Jahren auch mal Stammgast in eurem bevorzugten Laden), natürlich bleibt es bei mir in der Regel bei einer Einladung für ein Getränk, da ich die Getränkepreise für die Cocktails zu überrissen finde und Flaschen spendiere ich aus Prinzip nicht im Ex-Pascha.
    Und ich will auch nicht das mich das WG schön trinkt, denn sie soll doch genauso wie ich eine gute Zeit erleben und hoffe, dass sie es mit mir auch hat.
    Inzwischen bin ich ja ein seltener Gast im Ex-Pascha und es gibt eh nur einen Beweggrund für mich dahin zu fahren und der ist sicherlich nicht die saufenden WGs.(ich verrate nur soviel; Afroasiate hat Geschmack)

    Da ich ja dieses Thema letztes Jahr eröffnet habe, will ich mich auch wieder einmal dazu äussern.
    Ich sehe schon die Allgemeinheit ist nicht so begeistert von Reservationen, speziell Jaris tut sich sehr schwer damit und hinterfragt jegliche Punkte und schiebt den WGs irgendwie Stress-Symptome zu, dass der Service darunter leidet, Pünktlichkeit wird auch angeprangert etc....

    Die Frage ist doch sicherlich auch wer macht überhaupt Reservationen?

    Wenn ich ein WG noch gar nicht kenne und ihre Bilder auf der Homepage gesehen habe, mach ich sicherlich keine telefonische Reservation, also das heisst ja auch, dass Reservationen nur von Gästen abgegeben werden welche schon das WG kennt.

    Reservationen werden ganz klar getätigt, wenn der Gast nur ein gewisses Zeitfenster von ein paar Stunden zur Verfügung hat, wie Goldstecker es berichtet hat.

    Wenn der Gast auf ein bestimmtes WG fixiert ist und einfach nicht die Zeit oder Lust hat um stundenweise zu warten, wenn es ein Top-Shot ist.

    Ein weiterer Grund ist auch, wenn der Gast eine gewisse Reise-Distanz ins Globe hat, wie ich selbst muss pro Anfahrtsweg mit 70-90min rechnen je nach Verkehrslage, die Nachhausefahrt ist in der Regel die kürzere Fahrt. Und somit nicht über endlos Zeit verfügt wie die lieben Globebesucher welche in der nächsten Umgebung von Zürich wohnen.
    Und da freue ich mich umso mehr, wenn ich meine Reservation gleich in die Arme nehmen kann und sie sich um mich kümmert oder ich um sie.:smile:

    Eine Reservation von einer Dauer von 30min würde ich nie wagen abzugeben, ich denke mindestens 1 Stunde aufwärts sollte dann ein Termin schon dauern, je länger je besser für das WG.

    Pünktlichkeit ist selbstverständlich eine Ehrensache, falls ich im Vorfeld weiss, dass ich mich verspäten werde, dann rufe ich auch bei Rezeption an und verschiebe den Termin auf später oder muss leider stornieren(ist bis jetzt einmal vorgefallen, weil das Kühlsystem meines Autos abgelegen ist). Ich versuche jedoch meistens 30min vor der vereinbarten Zeit im Club zu sein, geht in der Regel auch nicht lange bis meine Favoritin von einer Seite erfährt, dass ich im Club bin.

    Und eine Sichtweise vergisst ihr alle zusammen und das ist, falls ein Stammgast z.B. um 12 Uhr anruft und auf 18 Uhr reserviert und es ein guter Gast ist und immer so 2-3 Stunden mit seiner Auserwählten macht, so hat das WG ihre CHF 500.- oder auch mehr auf sicher und kann den Tag entspannt anfangen, da ich es ja selbst ab und zu höre, dass noch lange nicht jedes WG um 20 Uhr am Abend 4 Zimmer gemacht hat. Phasenweise kann es auch im Globe ruhig zu und her gehen, speziell Dienstag und Mittwochs welches als die ruhigen Tage gelten, vorallem jetzt nach dem Sommer wenn Fussball wieder regiert.

    Gruss

    Nachdem ich ja schon frühmorgens die Info per SMS von einem Forumkollegen bekommen habe, dass meine Süsse auf dem TP sei, gab es natürlich für mich kein Halten mehr und habe auch gleich am frühen Nachmittag eine Reservation plaziert.

    Bin dann am Abend 1/2 Stunde vor der terminierten Zeit in den Club eingetreten und meine Süsse wurde sogleich von Fritz per Funk an die Bar informiert, dass Oracle angekommen sei.
    Habe mich frisch gemacht und bin voller Freude Richtung Bar, mein Süsse sass auf einer der Sitzgarnituren vor dem Rondel neben Maya, ich habe meine Süsse von hinten angestubst und da stand sie freudestrahlend auf und wir sind uns in die Arme gefallen und die Knutscherei fing an, als ob wir uns 2 Jahre nicht gesehen hätten.

    Das ist eine Begrüssung welche man liebt und das ist sicherlich auch ein Grund warum ich mich so für meine Süsse begeistern kann, da sie auch Emotionen zeigen kann:verliebt:

    Es gab vieles zu erzählen und wir sind zuerst an die Bar und ich bekam sogleich einen Café von Sara hingestellt, ja die weiss was Oracle sich zuerst wünscht zu trinken. Ich weiss nicht wie lange wir da sassen, aber wir haben relativ schnell das öffentliche Geschehen hinter uns gelassen und haben uns nach Sambia verzogen, da sich eine gewisse Unruhe meinerseits bemerkbar gemacht hat.:smile:
    Wir verbrachten eine kleine Hochzeitsnacht zusammen:verliebt: und als wir wieder unten angekommen sind und wir uns dann bei der Bar trafen, war es relativ ruhig im Club, eher wenig Gäste.

    Es haben sich dann Jasmin, Jessica und Maya zu uns gesellt und Maya verkündete, dass sie ihr einjähriges Bestehen im Globe feiern könne und wohl zum Trotz dieses fragwürdigen Jubiläums hat sie die anwesenden WGs zu einem Drink eingeladen, auch mich hat sie eingeladen und so durfte ich das erste Mal in meiner Globe-Karriere eine Einladung eines Getränkes(Schampus von Geburtstagen nicht berücksichtigt) von einem WG dankend annehmen.

    Es war ein schönes Wiedersehen mit meiner Süssen:verliebt: und wir werden sicherlich noch viele schöne Momente zusammen geniessen können.

    Natürlich kann man sagen, dass sie es ja nicht schafft, wirklich 50 % Auslastung zu erreichen, das gilt aber auch für die Trinkerei. Sie schafft es ja auch nicht, immer einen zu finden, der ihr was spendiert. Also verdeutlicht das Beispiel nur, dass es für sie effektiver ist, aufs Zimmer zu gehen, als ewig bei einem Gast sitzen zu bleiben, der nicht aufs Zimmer will. Besonders, wenn andere Gäste ihr klar signalisieren, dass sie auf sie warten, sollte sie halt im eigenen Interessse irgendwann mal die Kurve kriegen.
    Leckermäulchen



    Deine Ansicht mag wohl stimmen, dass es für sie effektiver ist aufs Zimmer zu gehen, als ewig bei einem Gast zu sitzen , der sich nicht sicher ist aufs Zimmer zu gehen.
    Aber es gibt ja auch noch die andere Seite von Gästen(ich zähle mich jetzt mal dazu, zumindest in DE) welche gerne mal ihrer Auserwählten einen Ausgeben und dann gerne mal ein Stündchen im öffentlichen Bereich mit dem WG quatschen(interessiert mich nicht, ob da andere Gäste auf sie warten, da sie wohl noch länger warten müssen bis sich das WG von mir verabschiedet, ich weiss das ist Arroganz) zum besser kennenlernen und dann aber zum Teil dann für 2 Stündchen in einem Zimmer verschwinden. Also in meinem Fallbeispiel kommt das WG wesentlich besser weg, als sich 3 mal 30 min beglücken zu lassen von 3 verschiedenen Gästen.
    Es ist mir jedoch bewusst, dass ich nicht die Norm bin sondern eher die Ausnahme von Gast, welcher meistens längere Zeit im Zimmer verbringt.

    nippellecker
    Es macht aber nicht jeder Gast, dass er den WGs etwas zum Trinken ausgibt bzw. will sie abfüllen, auch viele Gäste lehnen jeglichen Alkoholkonsum kategorisch ab aus welchen Gründen auch immer, wie auch du.
    Meine derzeitige Favoritin in der Schweiz trinkt auch selten Alkohol, wenn sie auch weiss, dass sie mit mir ohne weiteres ein Getränk konsumieren könnte lehnt sie meistens dankend ab, Chapeau!;)

    Ich meinerseits sehe es genauso wie Matziko, was seid ihr alle so am drängeln wegen dem Gutschein, man sieht es jawieso an den Berichten bzw. Postings kurz vor Ablauf der 2 Monate, dass alle auf dem lezten Drücker am Einlösen sind oder sogar die Gutscheine einfach verschenken.

    Oracle kann da nur den Kopf schütteln und wundert sich immer wieder um die Ungeduld seiner Mitmenschen!

    badwischer

    Der 1. Teil war ja im März und es war wirklich fast ein Clubmarathon, du weisst ja man muss die Zeit geniessen welche man hat, aufschieben ist eh was für Weicheier;)

    ---------------


    2. Teil

    An der Bar haben sich dann die Wege von mir und meiner Freunde schnell getrennt, da kam ich gar nicht mit Schauen nach, da war der erste schon unterwegs mit einem WG und dann kam ich in den Kontakt mit:

    Eli, aus Varna(BG), 20, 155cm, A-B Cup, mittellange schwarze Haare mit blonden Strähnen, süsses Gesicht, Kommunikation sehr schlechtes Englisch/Deutsch,
    In Deutschland lasse ich mich relativ schnell abschleppen, obwohl das Arschkarten ziehen relativ hoch ist, schlägt es sich materiell eben günstig durch, daher kann ich damit leben, dass nicht jede ein Top-Shot ist.

    Zuerst sind wir in den unteren Stock, alle Fickkojen belegt, wieder hoch ins Erdgeschoss und auch dort überall schon wartende Paare, so sind wir zu den Fick-Ecken neben dem Kino gegangen welche nur mit Vorhang geschlossen werden.

    Als Eli die Schuhe auszog, sah ich erst wie klein sie ist, aber ist doch kein Problem und gleich fing auch die Küsserei an, wobei ich anmerken muss, dass ich gleich einen leicht säuerlichen Geschmack feststellen konnte:schock:(ganz klarer Fall, ein wenig Kariesbefall würde mein Zahnarzt sagen)sprich Mundgeruch der trotz dem Rauchen nicht übertüncht werden konnte und so habe ich dann schnell zu bemerken gegeben, dass sie sich auf mein Zentrum konzentrieren soll.:rolleyes:

    Das FO war okay, aber sie hat ein Tempo zugelegt mit viel Handeinsatz und ohne zu fragen aufgehört und gleich die Lümmeltüte montiert und aufgesattelt.(Stuttgart lässt grüssen)
    Die Kondition war nicht von weit her und nach 1 min stieg sie ab und hielt mir ihre Rückseite hin und ich musste nicht mal zustossen, da Eli von sich aus einlochte und auch gleich wieder ein Tempo vorgab wie von der Polizei verfolgt zu werden und gleichzeitig den BND im Nacken, immer wenn ein WG auf den möglichst schnellsten Abschuss meinerseits aus ist, dann dreht sich bei mir ein Schalter um und klein Oracle blockiert und weigert sich abzuschiessen und so kam es wie es kommen musste, Oracle kann auch ein Arschloch sein, wenn man ihn versucht abzuzocken.
    Ich habe Eli in allen möglichen Stellungen durchgefickt und der Schweiss floss in Strömen und vor allem Eli fing an zu keuchen und jächzen da ihre Kondition schlapp machte und als dann die halbe Stunde vorbei war, schaute sie mich fragend an, warum kommst du nicht zum Abschuss?:confused:
    Ich versuchte ihr zu erklären, dass ich wohl mehr Zeit bräuchte und wir auch nicht wirklich harmonierten und mir es dann einfach um die pornomässige Fickerei ging, aber dies dann wohl mit dem nächsten WG vielleicht besser läuft, ich weiss nicht ob sie es verstanden hat, was ich ihr versuchte mitzuteilen. Wir gingen zu den Schliessfächern und ich gab ihr 1 CE.

    Frisch machen und zurück an die Bar und einen Kollegen getroffen, ich habe dann ein WG gesehen welche an einem Caipirinha oder Mojito schlürfte und so habe ich bei der Bardame die Getränkekarte verlangt, hmm......interessant es gibt doch einiges an Auswahl an Alkohol und wir sind ja mit dem Taxi da und so wollte ich einen Caipi bestellen, aber die Bardame meinte, dass ich an der Rezeption eine Getränkegutscheinkarte lösen müsse.
    Das sieht so aus, dass man für € 10,-/20.- oder 30.- Lochkarten lösen kann und die Bardame die entsprechenden Preise ablocht und so habe ich gleich mal eine 30.-er Karte gelöst, damit ich da nicht die ganze Zeit an den Empfang muss und mir dann gleich bei der Bar einen Caipi bestellt, wowh Jungs....der war lecker:happy:.(nicht eingelöste Getränkekarten zurück gewechselt werden)

    Der Preis für einen Cocktail oder z.B. Whisky Cola € 5.- und für mein Empfinden ziemlich günstig, da in vielen anderen FKK-Clubs in DE die Preise für Alkohl horrend sind, liegt vielleicht auch daran, dass sich viele Gäste wohl auch zuschütten und deswegen höhere Preise ansetzen, damit sich der Club und auch die WGs nicht mit betrunkenen Gästen rumschlagen müssen, obwohl ich im World keine betrunkenen Gäste sichten konnte ausser uns:smile:.

    Als ich so an der Bar sass und meinen Caipi schlürfte, stand ein WG neben mir und ich fragte sie ob sie einen will und sie verneinte und bevorzuge einen Prosecco, habe mich mal vorsichtshalber erkundigt, was ein Prosecco kostet die Antwort war € 3.-, gleich bestellt (und dachte mir dabei, da kannst du dich von mir aus komplett vollsaufen bei den Preisen hier;), das schmerzt mich nicht, aber dazu kam es natürlich nicht), so zum Anstossen haben wir uns mal vorgestellt und sie heisst:

    Gabriela aus Bukarest(RO), 23 J., 170cm gross u. schlank, dunkle lange Haare, A-B Cup, Kommunikation Deutsch/Englisch wir konnten uns gut unterhalten, wir haben die Drinks geschnappt und sind dann ab auf ein Zimmer.

    Anfangs wollte ich sie küssen, aber mehr als ein Lippenpressen war das nicht und somit schon der erste Durchhänger, da dies bei mir inzwischen schon sehr wichtig ist, okay dann halt FO, ging leider auch nicht lange mit dem FO und ich kam mir schon vor wie in Stuttgart, dass es wohl eine lausige Nummer werden würde und so war es dann leider auch, Gabriela hat dann gleich aufgesattelt und lustlos angefangen zu reiten und alsbald auch ihr Hinterteil mir entgegengestreckt und so sind wir dann auch zum Abschluss gekommen. Ich habe ihr dann bei der Garderobe 1 CE überreicht und mich mit Küsschen auf Wange verabschiedet.

    Als ich zurück an der Bar habe ich einen Kollegen getroffen und gleichmal 2 Caipis bestellte und wenigstens war der Caipi sehr vorzüglich, nachdem ich jetzt schon 2 Mal auf einem Zimmer gelandet bin und ein wenig deillusioniert war, dass ich schon 2 Arschkarten gezogen habe, Oracle würde heulen wenn er könnte:traurig::traurig:(Badwischer lässt grüssen, er hat ja auch Erfahrung im Arschkarten ziehen).



    3. Teil ist in Bearbeitung, kommt in den nächsten Tagen, komme einfach nicht dazu alles zu schreiben, da die Schweizer Clubs auch wöchtentlich besucht werden.


    Gruss

    Ich hab selbst beobachtet, dass Mädels bis zu vier Stunden mit einem Gast hierumhingen, der immer wieder eine Flasche Sekt geordert hat. Für mich ein Unding. Entsprechende Wartezeiten würde ich nicht mitmachen. Spätestens nach einer Stunde geh ich wieder, wenn ich meine Fave in so einer Situation beobachte.

    Wenn ein Mädel stundenlang auf dem Zimmer verschwunden ist, dann ist das eine Sache. Dann muss ich das im Sinne der Mädels akzeptieren. Wenn aber andere Gäste, die in Wartestellung sind, dann mit ansehen müssen, wie ein Mädel über Stunden abgefüllt wird und für ihren eigentlichen Job blockiert ist, dann ist das etwas ganz anderes.

    Leckermäulchen



    Es ist aber gut möglich, dass der Gast auch die Zeit bezahlt welche er mit dem WG im öffentlichen Bereich sitzt und sie abfüllt:wütend:, aber natürlich weiss das niemand mit Gewissheit.

    Nach meiner Erfahrung ist das nach wie vor die günstigste Variante mit einem WG abzuhängen und ihr und vielleicht auch der Bardame(n) immer wieder mal einen auszugeben oder auch Flaschen zu ordern und die Zeit mit dem WG verbringen, sich küssen und einen Blasen lassen, da ja man gut konsumiert und das WG das wohl auch mitmach(t)en muss, da ja die GL unter Umständen auch zuschaut oder sogar mittrinkt.

    Ich bin auch nicht so der Anhänger davon, einem WG eine Flasche zu spendieren, einen Drink okay, mehr aber auch nicht(im FKK66 habe ich noch nie eine Flasche spendiert). Aber dann stundenweise mit dem WG im öffentlichen Bereich rumlümmeln und eben den anderen Gästen vor Augen führen ich bezahle Drinks und ihr könnt gefälligst hinten anstehen oder ein anderes Mal in den Club kommen, geht schon gar nicht. :wütend::wütend::wütend:
    Das ist sicherlich auch ein Grund, dass ich sofern ich eine Favoritin habe auch Reservationen mache, da ich nicht der Mensch bin der stundenweise auf sein Mädel wartet, für das ist mir inzwischen meine Zeit zu kostbar.

    Gruss

    Samstags zu später Stunde ins WS und Maya hat mich schon bei der Rezeption begrüsst und bevor mir dann die Zeit ganz davon rennt, habe ich mich von Urs verabschiedet und bin an die Bar wo Maya schon auf mich wartete.

    Von Gaby wie immer sehr lieb einen Café serviert bekommen und mich Maya zugewendet, nachdem sie jetzt eine Woche zu Hause war und unser letztes Tête-à-Tête auch schon wieder einige Woche her ist und sie wirklich voller Tatendrang ist und wir uns schon im Barbereich permanent im Speichelaustausch waren, habe ich mich von ihr zum Vorglühen ins Cinéma abschleppen lassen(Kino hört sich so langweilig an, Cinéma hat einfach mehr Charme).
    Wir hätten uns den Weg dahin auch sparen können, da wir ich glaube kaum mehr als 2min drin waren und es mich in die oberen Gefilde zog, also ab an die Rezeption und wieder einmal in den 2ten Stock hochgeschleppt, so spät in der Nacht ist man eben langsam müde und möchte nicht noch lange Treppen steigen.;)

    Über den Service von Maya muss wohl nicht mehr viel geschrieben werden, da sie einfach :vollgas: gibt, wenn sie dann einen mag umso mehr, zumindest kommt das für mich so rüber.


    Gruss

    Mona / Club Westside


    Gestern Samstag schon früh nachmittags im WS eingetroffen und im Vorfeld schon angerufen und Fatima teilte mir am Telefon mit, dass mein kleiner Wirbelwind noch nicht da sein würde und erst um etwa 18 oder 19 Uhr anwesend sein würde, das ist zu spät für mich.

    Ein wenig mit Fatima geplaudert und dann an die Bar und die bezaubernde Anika begrüsst, welch ein Augenschmaus, meiner Meinung nach wohl von der Optik her das ansprechendste WG des WS.
    Irgendwann ist dann auch Urs einmal aufgetaucht und wir haben uns einen Moment unterhalten und das neuste von der Front ausgetauscht, habe ihm auch von meinem DE-Ausflug vom letzten Wochenende berichtet.

    Mir ist im Laufe meines Aufenthaltes am Nachmittag auch die Mona aufgefallen, sie ist ja das 2te Mal hier im WS, aber ist mir beim letzten Mal nicht in Erinnerung geblieben und als ich um kurz nach 17 Uhr ausgecheckt habe, haben wir uns schnell mal vorgestellt und dabei blieb es auch.(vorerst)
    Ich konnte leider nicht länger bleiben, da ich schon abgemacht hatte und wieder nach Hause musste. Als ich dann um kurz vor Mitternacht wieder frei war und noch keine Lust hatte um nach Hause zu gehen bin ich mit ein wenig schlechtem Gewissen ins WS gefahren.(das schlechte Gewissen ergibt sich daraus, dass ich 3 Gläser Rotwein intus hatte, aber ich habe mir schon gedacht, dass ich dies sicherlich schon gut abgebaut habe in den 4 Stunden des Abends).

    So bin ich kurz vor 1 Uhr morgens in F'feld eingetroffen und nochmals kurz unterhalten mit Urs bis mein kleiner Wirbelwind mich begrüsste und ich noch schnell unter die Dusche gehuscht bin und wir uns an der Bar dann trafen, natürlich kam es wie es kommen musste und wir sind im 2ten Stock gelandet.(Bericht kommt noch)

    Um kurz nach 3 Uhr wieder unten angekommen und an der Bar als letzter Gast im Club noch bei Gabi einen Café getrunken und ausgecheckt, wie immer ist der Oracle der letzte im WS, aber einer muss es ja sein.
    Es war wieder mal ein kurzer Besuch im WS und sollte wohl wirklich in Zukunft nur einmal am Tag nach F'feld fahren, da ich doch einiges an Zeit im Auto sitze und in den letzten Wochen häufen sich die Unfälle und auch die Baustellen(Spurwechsel von zwei auf eine und das gibt einen entsprechenden Rückstau) auf den Schweizer Autobahnen sehr und ich stecke bald bei jedem Clubbesuch irgendwo im Stau wie auch heute, zwischen F'feld und Attikon und dann nochmals zwischen St. Gallen und Abzweigung Meggenhus auf dem Rückweg am Nachmittag, welch ein Pech.

    Gruss


    Gestern Samstag schon früh nachmittags im WS eingetroffen und im Vorfeld schon angerufen und Fatima teilte mir am Telefon mit, dass mein kleiner Wirbelwind noch nicht da sein würde und erst um etwa 18 oder 19 Uhr anwesend sein würde, das ist zu spät für mich.

    Ein wenig mit Fatima geplaudert und dann an die Bar und die bezaubernde Anika begrüsst, welch ein Augenschmaus, meiner Meinung nach wohl von der Optik her das ansprechendste WG des WS.
    Irgendwann ist dann auch Urs einmal aufgetaucht und wir haben uns einen Moment unterhalten und das neuste von der Front ausgetauscht, habe ihm auch von meinem DE-Ausflug vom letzten Wochenende berichtet.

    Mir ist im Laufe meines Aufenthaltes am Nachmittag auch die Mona aufgefallen, sie ist ja das 2te Mal hier im WS, aber ist mir beim letzten Mal nicht in Erinnerung geblieben und als ich um kurz nach 17 Uhr ausgecheckt habe, haben wir uns schnell mal vorgestellt und dabei blieb es auch.(vorerst)
    Ich konnte leider nicht länger bleiben, da ich schon abgemacht hatte und wieder nach Hause musste. Als ich dann um kurz vor Mitternacht wieder frei war und noch keine Lust hatte um nach Hause zu gehen bin ich mit ein wenig schlechtem Gewissen ins WS gefahren.(das schlechte Gewissen ergibt sich daraus, dass ich 3 Gläser Rotwein intus hatte, aber ich habe mir schon gedacht, dass ich dies sicherlich schon gut abgebaut habe in den 4 Stunden des Abends).

    So bin ich kurz vor 1 Uhr morgens in F'feld eingetroffen und nochmals kurz unterhalten mit Urs bis mein kleiner Wirbelwind mich begrüsste und ich noch schnell unter die Dusche gehuscht bin und wir uns an der Bar dann trafen, natürlich kam es wie es kommen musste und wir sind im 2ten Stock gelandet.(Bericht kommt noch)

    Um kurz nach 3 Uhr wieder unten angekommen und an der Bar als letzter Gast im Club noch bei Gabi einen Café getrunken und ausgecheckt, wie immer ist der Oracle der letzte im WS, aber einer muss es ja sein.
    Es war wieder mal ein kurzer Besuch im WS und sollte wohl wirklich in Zukunft nur einmal am Tag nach F'feld fahren, da ich doch einiges an Zeit im Auto sitze und in den letzten Wochen häufen sich die Unfälle und auch die Baustellen(Spurwechsel von zwei auf eine und das gibt einen entsprechenden Rückstau) auf den Schweizer Autobahnen sehr und ich stecke bald bei jedem Clubbesuch irgendwo im Stau wie auch heute, zwischen F'feld und Attikon und dann nochmals zwischen St. Gallen und Abzweigung Meggenhus auf dem Rückweg am Nachmittag, welch ein Pech.

    Gruss

    Ich bin dieses Jahr zum zweiten Mal im World, aber den Bericht vom letzten Mal im März habe ich irgendwie verhängt, aber ich versuche die Kurzform welche noch in der Erinnerung ist und ich auch noch ein paar Angaben zu den Mädels habe.

    Ich war von Köln gekommen(war am Vortag im Samya, auch ein Saunaclub) und bin so gegen 14 Uhr in Pohlheim eingetroffen, es war noch nicht so viel los, aber das eine oder andere WG war schon ein Augenschmaus, die folgenden Infos über die Mädel in zeitlicher Reihenfolge meiner Anwesenheit im Club.

    Zuerst war ich mit einer Bulgarin zusammen, aber ich hatte eine Arschkarte gezogen also nicht mal die 30min gemacht und die Nummer abgebrochen:schock:, deswegen mir auch keine Notizen über sie gemacht

    Julia, blond, Lettland, 165cm, 24J, durchtrainierter Körper, Kommunikation sehr gutes Deutsch da schon 5 Jahre in Deutschland lebend, sehr schöne 1 ½ Stunden miteinander verbracht.

    Alina, RO-Bukarest, 20J, 163 cm, B-Cup, blonde lange Haare, GFS in perfektester Form, Kommunikation Englisch/Spanisch, sehr süsses WG, hätte mich beinahe in den blonden Engel :verliebt:, Körperbau mit der Iris vom Palace-Root vergleichbar, wenn nicht noch perfekter, 2 Stunden welche im Fluge vergingen.

    Timi, RO, 175cm, A-Cup, 33J. Sehr schlank, englischsprechend, gemütliche Stunde zusammen verbracht, trotz ihres Alters noch sehr gut in der Optik und im Service.

    Also ich war an dem Tag vier mal auf den Zimmer und bis auf das erste Erlebnis war es schlicht gesagt grandios:happy:, da ich leider schon sehr früh nachmittags im Club angekommen bin, war ich dementsprechend um ca. 21 Uhr schon ausgeschossen und zu dem Zeitpunkt waren noch mindestens ca. 8 WGs anwesend mit welchen ich gerne noch ein Abenteuer gewagt hätte.
    Auch Alina ist mir nochmals über den Weg gelaufen und wenn ich gekonnt hätte, wäre ich sicherlich nochmals schwach geworden, aber die 2 Tage in Folge mit vielen neuen zum Teil sehr guten Frauen haben wortwörtlich meine Energie aufgesaugt.

    --------------------------


    Letztes Wochenende war wieder mal Männerausflug angesagt, da meine Freunde aus Zürich wieder einmal etwas erleben wollten. Und so fuhren wir nach Pohlheim mit 2 Autos, da ich in der Ost-Schweiz beheimatet bin und ich dann auch auf dem Nachhauseweg wohl noch im Mainhattan vorbei schauen möchte, da ich ja genügend Zeit zur Verfügung habe und meine Freunde erwartungsgemäss von ihren Frauchen zurück erwartet werden und Oracle muss immer als Alibi herhalten mit einer aufregenden Geschichte.:mutig:

    So haben wir uns in Pohlheim getroffen beim Hotel Goldener Stern:
    Hotel Goldener Stern, Kreuzplatz 6, DE-35415 Pohlheim/Watzenborn-Steinberg
    Tel. 0049-6403 61624 oder www.hotelgoldenerstern.com
    Angenehmes Mittelklassehotel mit dem üblichen Komfort, Preis für ein Einzelzimmer € 47.- und für ein Doppelzimmer € 69.- inklusive Frühstück.
    Für uns Schweizer doch ein passabler Preis für die Übernachtung, vom Hotel aus ein Taxi bestellt um ins FKK-World zu kommen Preis pro Weg € 15.-.

    Ich sagte dem Fahrer, dass wir ins World wollen und er meinte im Vorfeld, dass heute alle Gäste vom Hotel auf die Burg wollen, wo anscheinend heute ein bekanntes Orchester auftritt hat und ich entgegnete ihm, dass wir dem nicht abgeneigt wären, aber doch das World bevorzugen und dass es dort bekanntlich auch Blasmusik gibt, dass so mancher Mann ins Jauchzen kommt, da kam nur schallendes Gelächter des Fahrers und meiner Freunde die hinten sassen.:lachen::lachen:

    Wir kamen um etwa 18.30 Uhr im World an und gingen zur Rezeption, ich kaufte gleich eine 10er Karte für € 499.- damit hatten wir schon ein Ersparnis von € 15.-/Eintritt, da der reguläre Eintritt € 65.- ist und ich ja auch vorhatte dann am Sonntag noch ins Mainhattan in FFM zu fahren, da dies ein Partnerclub des World ist und die Eintritte in beiden Clubs gültig sind. Die 10er Karte ist ja zeitlich unbeschränkt gültig, also muss ich mich da nicht beeilen, ausser die Läden machen Pleite.

    In die Garderobe umgezogen, geduscht und zuerst mal an die Bar und ein Bierchen(ist gratis hier) bestellt und mit dem Bier in der Hand habe ich mit den Kollegen eine kleine Clubführung gemacht.
    Es ist schon zu kritisieren, dass die Infrastruktur langsam ein wenig ausleiert:wütend: sprich schon in die Jahre gekommen ist, sehr schön ist nach wie vor im unteren Bereich die Umgebung mit den Kaminen und diversen Sofas und WGs kann man im ganzen Club antreffen da die Mädels zum Teil sehr offensiv auf Gästefang sind.
    Wir sind dann auch noch schnell in den Aussenbereich, aber leider war es zu kalt draussen, da es auch regnete und so sind wir wieder schnell rein und zurück an die Bar.

    An der Bar nochmals was flüssiges bestellt und dann essen gegangen, hmm...das Essen war von der Auswahl nicht so berauschend, es gab Spätzle, Röstitaler mit Rindsgulasch und hat sich im Laufe des Abend leider nicht geändert.:schock:
    Okay ist sicherlich besser als nichts, aber nur die ganze Zeit Gulasch essen ist auch nicht wirklich sehr abwechslungsreich, es gab noch eine Suppe und natürlich auch Salat. Der kulinarische Dessert war vielleicht noch das beste von der Essensseite her; Kaiserschmarren mit Vanillesauce; naja lassen wir das Thema, gehen wir rüber zum interessanteren Teil des Besuchs im World.


    2ter Teil folgt demnächst:

    Gruss

    crazyhooter

    Vielen Dank für den schönen Bericht und das Update. Kann mich noch vage an Porto Alegre erinnern, da es ja auch schon wieder ein paar Jährchen her ist.
    Der Begriff "Die Achse des Guten" gefällt mir sehr gut und kann ich gut nachvollziehen, war zwar erst einmal in POA, aber das Gruta Azul ist ein Begriff.
    Warst du auch in BA?

    Gruss

    Ob das jetzt der gute Karl ist der sich unter verschiedenen Namen meldet ist meinerseits dahin gestellt und mir eigentlich auch egal.

    Die Bewertung
    Trotz dem mangelhaften Service war das Zusammensein mit der Frau für mich irgendwie angenehm.
    Das Fazit
    Für mich war es der erste und sicher auch der letzte Besuch bei Vanessa. Mit Frauen, die einen solch schlechten Service bieten, tut sich der Club LaVie kaum einen grossen Gefallen. Für mich persönlich gilt, dass ich nach dem unschönen Erlebnis den Club wohl wieder für eine Weile links liegen lassen werde. Mindestens an mir können auch die Kolleginnen von Vanessa in nächster keine Geld verdienen. Ich werde andere Clubs besuchen.Rolf



    Das Zusamensein war irgendwie angenehm in der Bewertung und doch dann am Schluss doch so ausrufen im Fazit, dass es ein unschönes Erlebnis war, ja was denn nun? War es angenehm oder doch scheisse?
    Aus solchen Aussagen soll mal einer schlau werden?:doof:

    Es war ein eigenartiges, erotisches Erlebnis, das zum Schluss doch noch irgendwie einen Reiz hatte. Nur der Service für die halbe Stunde lag weit von dem weg, was ich mir erhofft und gewünscht hatte. Ich habe das Zimmer befriedigt und abgefertigt verlassen. Ich war aber enttäuscht und auch ein wenig verärgert über den schlechten Service, der mir im Club LaVie nun gerade geboten worden. :(
    Ihre traurigen, tiefen, leeren Augen und ihre sentimentale Stimmung bewegen mich dazu, zu vermuten, dass ihr der Job kaum Freude bereitet und sie sich eher genötigt fühlt, hier in der Schweiz gute Miene zum bösen Spiel zu machen und so alte geile Böcke wie mich zu befriedigen. :schock:
    Marcel



    Welch ein erotisches Erlebnis das irgendwie seinen Reiz hatte und doch war der Service auf gut Deutsch scheisse.
    Das will vestehen wer will, aber ich nicht und ich verstehe auch nicht warum so mancher Mann die halbe Stunde über sicher ergehen lässt, wenn der Service so schlecht ist, dann ist es doch besser die Übung abzubrechen und das Abenteuer unter Arschkarte gezogen(Lehrgeld) zu verbuchen.
    Wenn du den Gemütszustand des WG so analysierst, dass es ihr keine Freude bereitet und du am Schluss auch noch Gewissensbisse hast, dass sie so alte geile Böcke wie dich befriedigen muss, dann bist du definitiv am falschen Ort reingegangen, denn welches junge Mädel macht diesen Job mit Freude? Es ist doch zum grössten Teil eine Phantasiewelt, natürlich verliere auch ich manchmal den Halt des Realen, aber am Ende ist es eben knallhartes Business.

    Irgendwie - erwischt und entlarvt, da das Wort irgendwie bei beiden angeblichen unterschiedlichen Schreibern im Schlussteil ihres Postings ins Auge sticht!

    Nichts destotrotz wünschte ich mir mehr solche Schreiber für das Forum, welche in ihren Postings ausführlich und detailliert berichten, sofern es der Wahrheit entspricht.

    Gruss

    Kleiner Nachtrag noch zu den anwesenden Gästen. Dieser Kampfsportler der aufgrund der Werbung im 6profi.com auf die Party aufmerksam und neugierig wurde, wurde noch nicht namentlich erwähnt, dies möchte ich gerne noch nachreichen. Die meisten werden ihn ja erkannt haben, spätestens als er bewaffnet mit seinen Boxhandschuhen und seinem eigenen roten Bademantel durch die Räumlichkeiten schritt.

    Der "schöne" René Weller;




    Vielleicht bin ich ein Ignorant oder ich habe es einfach nicht so mit den Sportlern, gesehen habe ich den Boxer schon als er durch die Räumlichkeiten trat, aber ich hatte keine Ahnung, dass als ich am gehen war und in der Garderobe den René Weller ansprach, dass ich es da mit einem ehemaligen Weltmeister zu tun habe, Chapeau sag ich nur.
    Sehr freundliche Erscheinung der gute Mann und für sein Alter noch gut im Schuss(aber so genau weiss ich das dann auch nicht ob er zum Abschuss kam).:smile:

    In der Mitte der Woche verschlug ich es mich auch wieder mal ins Globe und so bin ich am späten Nachmittag eingetroffen, habe im Vorfeld auch die Homepage inkl. Tagensplan konsultiert und es waren gemäss TP doch noch eine Handvoll WGs welche für mich in Frage kommen würden.

    Ich hatte mit einem Kollegen abgemacht und auch einem Forumschreiber, weder den einen noch den anderen konnte ich ausmachen und so habe ich mich nach meinem obligaten Café in die Sauna aufgemacht, doch vor Aufbruch zur Sauna bin ich noch mit der reizenden Mary ins Gespräch gekommen und sie meinte, dass es derzeit schon sehr ruhig sei und sie sich freut mich wieder mal alleine zu sehen um mit mir wieder einmal ein paar Worte auszutauschen.
    Mary ist eine sehr intelligente junge Frau mitte 20 aus Österreich und schon eine Augenweide, aber ich bin mir nicht so sicher ob wir kompatibel sind und so blieb es beim Gespräch bis sie in Augenkontakt getreten ist mit einem Gast und sie sich verabschiedet hat.

    Eigentlich müsste ja langsam auch meine Schmusekatze auftauchen, da sie ja nach TP auch anwesend sein müsste, aber auch von ihr weit und breit nichts zu sehen.

    Als ich beim 2ten Mal in der Sauna hineinging, sass der Forumbekannte schon drin und wir begrüssten uns und die Plauderei fing an, dass die 15min schwitzen im Nu vergingen.
    Wieder draussen, bei der Dusche habe ich noch Serena getroffen und ein paar Worte gewechselt, mir war heute nach Schmusekatze oder etwas neuem und so wieder verabschiedet.

    Wieder an der Bar ist mein Kollege gekommen, wie es scheint ging er kurz bevor ich ankam nach oben und hat dort wohl seine Flitterwochen verbracht, da ich ja doch schon einige Zeit im Club verweile und er meinte jaja Schmusekatze ist schon da und zeigte mir in eine Richtung wo eine Blondine halb verdeckt mit einem Gast sass, aber das war sie leider nicht:traurig:
    Die Favoritin des Kollegen sagte, dass meine Schmusekatze um ca. 17 Uhr nach Hause ging und so verpassten wir uns wieder einmal, das Glück scheint mir wirklich nicht hold zu sein im Globe, ausser wenn dann bald wieder meine Süsse :verliebt:aus ihrem Urlaub zurück sein wird.

    Und so verging die Zeit und ein WG würde mich schon noch reizen, aber sie kommt immer nur sehr kurz zu mir und dann ist sie schon wieder weg und spielt glaube ich einfach so mit mir zum Schalk und denkt sich wohl "wahrscheinlich geht der Oracle eh nicht mit mir" und so bleib es halt vorläufig beim freundschaftlichen Kontakt mit Mianda.

    Im Laufe meines Aufenthaltes ist mir auch richtiggehend aufgefallen, dass mich die rumänischen Frauen und auch so manch anderes WG regelrecht ein wenig beobachten, ob ich meiner Süssen untreue werde oder nicht, natürlich hat man das nie wirklich im Griff, da ja Mann immer offen sein sollte für eine neue Perle.

    Zu fortgeschrittener Stunde habe ich dann für Abendessen ausgecheckt und bin mit meinm Kollegen essen gegangen und um danach wieder einzuchecken(Kollege ging nach Hause), ich habe dann noch zwei Club-Kollegen getroffen bis auf das interessante Gespräch mit den beiden hat sich leider nichts mehr sensationelles ereignet und so ging Oracle wieder mal nach Hause ohne Zimmerbesuch.
    Es muss ja nicht immer zwingend ein Abenteuer sein, man kann sich auch sonst gut verweilen im Globe mit Sauna, Whirlpool, Café trinken so viel wie man will und wenn man doch so manche Leute kennt, können sich sehr gute Gespräche ergeben.
    Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Woche, weil dann meine Süsse :verliebt: wieder anwesend sein sollte und dann werde ich das nachholen was ich in dieser Woche im Globe nicht erlebt habe.:lachen:

    Gruss

    swinger_freund

    Weitere Optionen für kleinere Frauen wären die Lilly aus RO, es gibt noch nicht so viele Berichte über sie, aber eine gute Performance vor und im Zimmer.

    Victoria aus BG ist inzwischen schon ein alter Hase (nicht das Alter gemeint) im Westside, aber nach wie vor ein begehrtes WG, auch sehr klein.

    Beide von mir vorgeschlagenen WGs sprechen sehr passables Deutsch, womit die sprachliche Kommunikation schon gut gegeben ist, was oftmals auch viel ausmacht für eine gute Zeit vor und im Zimmer.

    Gruss

    Letzten Freitag war ich ja an der 6Profi Tombola gewesen und auf dem Nachhauseweg dachte ich mir, ich könne ja noch schnell Urs Hallo sagen, also um etwa 1.00 angekommen und auf meiner Couch bei der Rezeption Platz genommen.

    An alle Gäste des Westside, der Gast der meistens gegen Feierabend bei der Rezeption beim Urs sitzt und den Platz für die Kreditkartenzahlenden-Gäste versperrt - das bin ICH :lachen::lachen::lachen:
    Als ich Laura sah, habe ich ihr den Gruss von Brunftrute ausgerichtet, welchen ich auch bei der Tombola-Verlosung getroffen habe.

    Auf einmal kam meine kleiner Wirbelwind und begrüsste mich stürmisch mit Küsschen, da hatte Urs schon Angst, dass ich doch noch in den Club eintrete, da sie mir offenbarte, dass sie morgen für eine Woche nach Hause geht, aber ich war standhaft und mein kleiner Wirbelwind hat mir noch einen Café von der Bar gebracht, mein Dank geht an sie.
    (ja ich weiss, woher nimmt der Oracle immer diese Kosenamen?)

    Urs und ich haben noch ein wenig geplaudert über das Geschehen der Woche und habe mich dann verabschiedet, da das Wochenende sicherlich einiges an Energie verbrauchen wird und ich den Schlaf benötige.

    Gruss

    joggele
    sehr schön geschriebener Bericht, da komme sogar ich ins Staunen da es sehr ausführlich und positiv rüberkommt, alle wichtigen Punkte kommen vor auch der Zwischenfall zwischen BF und Biggi, welchen die anderen Schreiber bis anhin schön unter den Teppich gekehrt haben.
    Mein Hochachtung und so lässt sich wohl nicht mehr viel neues in meinem Bericht beifügen.

    ------------------------------------

    Trotzdem mein Eindruck von der Party in meinen Worten und Gedanken, bin gegen 19.30 Uhr eingetroffen und bin eigentlich nur hin wegen der Tombola und das drum herum zu sehen und weil ich Matziko versprochen habe, dass sich Oracle blicken lässt.

    Beim Eintritt war Fortuna nicht für mich, da ich beim Glücksrad leider keine Reduktion für den Eintritt erdreht habe, ist auch nicht so schlimm. Bei der Garderobe habe ich dieses Mal die linke bekommen da rechts schon alle Schränke belegt waren.

    Gerade als ich von der Dusche komme, schaut mich ein Gast ein wenig verdutzt an und ich begrüsse BF und er erwidert „Hallo Schatzi, Piccolo“ ich grinse und wir geben uns die Hand, kurzer Smalltalk und BF hat mich noch gewarnt vor der OGS, bin im ersten Moment nicht gestiegen was er meint und er hat es ausgesprochen die Oracle-Gedächtnis-Schwelle(lacht ihr nur, irgendwann nimmt es dann einen auf die Schnauze, weil er unachtsam ist und dann bei der Schwelle hängen bleibt, dann werde ich euch in den Sinn kommen der euch auslacht:lachen:) und schon ist er wieder verschwunden, habe das Gefühl, dass BF unermüdlich ist und bei ihm permanent etwas laufen muss, wenn er es auch am Ende nur er ist der läuft.:smile:

    Also auf ins Getümmel zur hinteren Bar, werde von einem unserer Gastgeber begrüsst „Matziko“, es ist schön diesen Jüngling freudestrahlend wieder einmal zu sehen. Im Laufe der Zeit treffe ich noch Brunftrute, Schlecker, Taunuspilot und noch ein paar Schreiberlinge, habe auch einige Worte mit unserem Admin gewechselt.

    Irgendwann fingen die ersten Shows an und Oracle hat sich was für seinen Magen gegönnt, da der schon richtig geknurrt hat:wütend:, ein saftiges Spare-Rib mit Karoffelsalat, welches auch ganz lecker war, ausser dass es doch ein bisschen viel Fett dran hatte(sorry kann es nicht sein lassen mit Kritik).
    Die Shows reissen mich nicht mehr vom Hocker egal wo, ob das jetzt Plan B ist oder im Globe, da ich ja doch schon ein wenig rumgekommen bin in anderen Clubs, deswegen ist es fast immer das gleiche ein wenig nackte Haut, vielleicht kommt noch ein Gast in den Genuss etwas der Dame reinzuschieben oder abzulecken und das war es meistens auch schon.

    Bei Beginn der Tombola wurden einige anwesende Schreiber gezogen für die diversen Clubs und natürlich hatte auch ich das Glück, dass ich gewonnen habe, habe ja Ende August noch einen Schluss-Spurt mit der Berichterstattung hingelegt, dass sich die Chance erhöht, dass ich auch gezogen werde(war ein wenig schreibfaul in den vergangenen 2 Monaten).

    Nach der Tombola kam dann der Auftritt des legendären Peter Kalt alias Don Lasko de Black Forest, wie es schon joggele bestens beschrieben hat, wie es vor sich ging; ich habe die Show von ihm schon einmal erlebt am Anfang des Jahres in einem anderen Club.
    Diverse Auszeichnungen und Pokale wurden von BF an WGs und Forumsiker verteilt, auch Oracle wurde nicht vergessen, da er mit seinen Lieblingen(Schatzi) meistens Hochzeitsnächte in den Zimmern veranstaltet von 2 Stunden aufwärts, wurde mir ein Bund Hochzeitsurkunden übergeben damit ich meiner Liebsten auch offiziell bestätigen kann, dass wir füreinander bestimmt sind:verliebt:. Geschieden sind wir spätestens, wenn mich meine Liebste in den Armen einer anderen sieht. :lachen:



    Welch originelle Idee liebe Forumsiker, danke.:super:

    Der Black-Forest mit seinem Didgeridoo, er bläst unaufhörlich rein in das gute Stück Holz und so mancher Gast weiss nicht wie ihm geschieht bei den Klängen und was das für ein Instrument sein soll, wenn man die ungläubigen Gesichter sieht, kann ich mich nicht mehr halten vor Lachen, das war für mich persönlich das Show-Highlight des Abends.:happy:
    Ich weiss, dass das Didge blasen nicht so eine einfache Angelegenheit ist, da man sich vor allem kontentrieren muss auf die Atmung, habe schliesslich auch noch zwei solche Staubfänger zu Hause im Keller(Nummer 1 Souvenir aus Australien). Also BF meine Hochachtung und danke für die Blaserei.:smile:

    Die Auseinandersetzung zwischen Biggi und BF habe ich nur am Rande mitbekommen und wie es taunuspilot und joggele angedeutet bzw. beschrieben haben, lässt sich nichts mehr beifügen.
    Ausser ich meine dazu, dass das in einem Grossclub in DE gar nicht möglich gewesen wäre, da man beide hochkantig an die frische Luft befördert hätte und es wäre rasch wieder Ruhe eingekehrt, aber wir sind in der Provinz in der kleinen Schweiz wo die Neutralität eben noch sehr gross geschrieben wird.:schweiz:

    Ich selbst bin an die Party im Plan B gekommen, weil ich der Einladung von Matziko gefolgt bin, es war mir sozusagen von Anfang an klar dass ich kein Zimmer von innen sehen würde, da schlicht gesagt meine Beuteschema nicht vorhanden war und natürlich auch die besagten Service-Leistungen mich nicht mehr überzeugen(kein FO und küssen bzw. ZK) und so hat mich auch Kollege Brunftrute gefragt, falls ich meine Tickets nicht gebrauchen sollte, er sie mir gerne abkaufen würde, das Angebot habe ich gerne angenommen und ihm die beiden Tickets(das eine vom letzten Samstag und das von heute) mit einem Rabatt gerne überlassen; so war beiden geholfen, er hat ein wenig gespart und ich hatte ein wenig Kohle zurück, welches ich gut gebrauchen kann für die Unterstützung bedürftiger WGs in Deutschland:rolleyes:(da das kommende Wochenende mal die Clubs im hohen Norden von mir unterstützt werden, Berichte werden folgen).

    Gegen Mitternacht habe ich mich von allen verabschiedet und mein Dank geht vor allem an Matziko welcher uns sehr gut durch den Abend geführt hat, Max der Chef vom Plan B, Maria seine bezaubernde Frau(welche mich ein wenig an meinen Feli-Schatz:verliebt::verliebt::verliebt: im Club Palace, Root erinnert), welche die Glücksfee bei der Tombola war und auch meinem geliebten Didgeridoo-Bläser Black Forest.

    Zum Schluss muss ich für mich selbst eingestehen, dass es nicht gerade die wirklich voll überzeugende Party war, liegt aber sicherlich auch an mir, da ich die Erwartungen immer sehr hoch ansetze bei kommerziellen Partys in den Clubs.

    Ich habe leider auch keine 15 versprochenen WGs gesehen, würde wohl eher behaupten, dass es gegen 10-12 waren. Sicherlich das eine oder andere WG ist eine Augenweide, aber für uns Gäste welche sich den Imperiums-Standard-Service gewöhnt sind, werden wohl kaum auf ihre Kosten kommen.

    Es war sicher ein illustre Runde von vielen Stammgästen des Plan B und einigen Forumsikern, ich kann jetzt schon sagen, dass ich einem weiteren Besuch absehen werde, da mir der Club Plan B ganz einfach zu klein ist und auch die Anfahrt in die Provinz ist kein Zuckerschlecken.

    Bis anhin waren fast alle Berichte positiv bis sehr positiv ausgefallen, daher seid nicht so überrascht, wenn einer es ein wenig aus der kritischen Seite betrachtet.

    Gruss euer

    Letzten Donnerstag habe ich mich seit langem wieder einmal verspätet betreffend meiner Reservation. Die Reservation hatte ich schon am Dienstag bei meiner Süssen und Fritz an der Rezeption deponiert für Donnerstag 20 Uhr.

    Als ich dann um 20.10 Uhr an die Bar ging, war gerade wieder eine super Stimmung im Club, da mehrere WGs am Tanzen waren; beim Rondell, vor dem Rondell und 2 Frauen auch auf der Bar inklusive meiner Süssen.
    Sie hat mich nicht gesehen und als ich mich links an der Bar auf einen noch freien Hocker setzte hat mich meine Süsse entdeckt und hat sich dann die 2 m zu mir rübergetanzt und welch ein Anblick und eine Aussicht für Götter gemacht, meine Süsse total nackt wie sie Gott schuf und einem Lachen im Gesicht.:smile:

    Als die Musik fertig war, hat sie sich auch gleich neben mich gesetzt und mir mit einem schelmischen Lächeln entgegnet, dass ich zu spät sei und mich geküsst, ja ich weiss, aber ich glaube zu behaupten, dass 10min Toleranz noch akzeptabel sind. Carla verzeih mir!

    Es ist ja der letzte Tag vor ihrer Abreise nach Hause und so war es definitiv ein Muss für mich um mich von ihr zu verabschieden, ich versuche immer den ersten und letzten Tag meiner Favoritin mit einem Besuch von mir zu versüssen.
    Wir waren zwar dieses Mal nicht allzu lange im unteren Bereich da die Musik heute wieder mal sehr laut war und so verzogen wir uns in eines der intimeren Gemächer im 1. Stock.
    Es war wie immer eine sehr schöne Zeit und wir verbrachten eine innige Hochzeitsnacht zusammen(oracle’s eigene Zeitrechnung):verliebt: mit beiderseits Vergnügen und ich werde meine Süsse sehr innig vermissen im Globe, aber sie kommt ja sicherlich bald wieder.

    Unten angekommen haben wir uns gleich nach Überreichung für die erlebte Zeit verabschiedet, da schon wieder der gleiche Gast wie am Dienstag sie auf Mitternacht gebucht hatte und auf sie wahrscheinlich schon wartete...

    hmm....da sollte vielleicht Oracle mal sein Revier abstecken und seine Süsse einfach bis Feierabend durchbuchen, aber das lass ich vorerst lieber mal sein, denn so wirklich übertreiben muss ich es auch nicht.
    Ich möchte den anderen Gästen auch die Chance geben, einmal ein Hammer-Erlebnis zu erleben, aber natürlich wenn noch mehr solche Gäste vorhanden sein sollten wie ich und der andere, dann wird es wirklich schwierig werden für so manchen Gast überhaupt in Kontakt mit Carla zu kommen.:lachen:

    ---------------------------------------------------

    Wenn Mann ein wenig hinter die Kulissen schaut, müssen die Mädels da manchmal schon einiges ertragen: Brutale Typen, eklige Typen, stinkende Typen, usw. usw. Wobei ich damit selbstverständlich nicht die Forenschreiben hier meine. Vielleicht hatte sie vorher gerade so ein Erlebnis und will daher eher mit einem "sicheren" Wert aufs Zimmer: Einem Stammkunden, denn sie kennt. Zudem gibt Carla körperlich und emotionell sehr viel und verzichtet daher aus diesem Grund auf die 140.- um ihren bekannten Stammkunden dann überhaupt noch Carla-Like befriedigen zu können. Weniger ist manchmal auch in diesem Gewerbe mehr.



    Selbst mich hatte sie einmal hängen lassen und sich verabschiedet und einer Kollegin den Vorzug gelassen, da sie an dem Abend ziemlich schon ausgebrannt war(manchmal sieht man es den WGs an, dass es ihnen nicht gut geht) und mir nicht den Spitzenservice mehr bieten hätte können und was solls, deswegen bin ich weder beleidigt noch ist mein Ego angekratzt, noch würde ich mich darüber Ärgern oder mich darüber im Forum ausheulen.

    badwischer , nippellecker, raggi im Namen von Carla bedanke ich mich für die Unterstützung!

    @an alle anderen die nicht so begeistert sind von Carla

    Generell gesehen:
    WGs können nicht mit jedem Mann gleich umgehen, da es auch oft immer wieder eine neue Begegnung ist. Mit dem einen Gast springt der Funke gleich rüber und mit dem anderen Gast harzt es von der ersten Minute an und wenn sich dann ein WG unwohl fühlt mit dem Gast was soll sie eurer Meinung nach tun?
    Einfach aufstehen und davon Laufen wie so mancher Gast es macht, wäre wohl nicht Lady-Like, also muss sich auch das WG irgendwie rausreden aus dieser Situation und falls das WG doch aufs Zimmer geht und dann im Minutentakt auf die Uhr schaut, wann endlich die halbe Stunde vorüber ist, ist wohl auch nicht so toll!
    Und es ist sicherlich kein Zuckerschlecken im Globe zu arbeiten, da der Druck enorm ist,(Clubleitung erwartet sehr viel, sehr harte und gute Konkurrenz ist anwesend und die Erwartung von uns Gästen an die WGs des besten Clubs der Schweiz sind sehr hoch gesteckt), wie schon Badwischer auf die Thematik ein wenig eingegangen ist.

    Gruss

    denn nicht meine (wie Oracle immer betont) nein unsere Carla ist eine nähere begegnung nicht nur auf sexueller ebene auf jeden fall wert.
    Weiterhin viel spass mit wem auch immer :super:



    Ich sage und betone doch gar nie meine Carla, da ich meinen Favoritinnen meistens einen Kosenamen gebe und hierbei handelt es sich definitiv um meine Süsse:verliebt: ohne Wenn und Aber.

    Ihr anderen könnte von eurer oder unseren schreiben, aber ich behalte mir das Recht vor von meiner Süssen:verliebt: zu berichten.

    Gruss

    Wir haben uns dann sicherlich eine halbe Stunde lang über die diversen Clubs unterhaltet bis dann eine Tanzeinlage von einem WG(Name ist mir nicht bekannt)unser Gespräch unterbrochen hat, sie hat sich in die kleine Tanzfläche mit den Eisenstangen hineinbegeben und hat sich zu den Beats bewegt und auch Eiswürfel und Kerzenwachs über ihren Körper tropfen lassen, Dildoshow wurde von ihr auch gemacht mit Einbezug eines Gastes, ich glaube so manchem Gast ist das Blut nach unten gewandert, aber ich bin nicht so der Fan von den Shows, da ich doch schon sehr viel gesehen habe und selbst z.B. eine Lesbo-Show im Globe reisst mich nicht mehr vom Hocker.(Oracle ist inzwischen vielleicht zu abgebrüht:schock:, ich kann mich mehr für tanzende WGs begeistern,:smile: wenn sie sich gut an der Stange bewegen)
    Die Tanzeinlage war dann am Ende und wurde mit tosendem Applaus von den etwa 7 Herren goutiert. Als Tina nachfragte ob ich noch was zu trinken wolle, habe ich ihr meinen Wunsch mitgeteilt und gleichzeitig auch den Wunsch nach einer Bratwurst.

    Es ging nicht lange und jemand rief, dass die Bratwurst fertig sei, so habe ich mich von der Bar entfernt und wäre beinahe bei der Schwelle hängen geblieben(Merkzettel an die linke Hirnhälfte, Vorsicht Stufe/Schwelle:confused:).

    Der Gast mit welchem ich mich schon vorher unterhielt, hat mir auch noch beim Essen Gesellschaft geleistet und auf einmal konnte ich mich an seinen Namen erinnern und ich sagte ihm, dass er doch der M....ist, da war auch er ein wenig baff, dass ich mich erinnern konnte, da kam in der Erinnerung eine Schublade mit seinem Namen hervor.
    Es gesellte sich dann auch noch der Max dazu und wir unterhielten uns über die Clubs und das Forum und diverse Schreiberlinge.

    Die Zeit ist inzwischen schon weit vorangeschritten und Tina setzte sich neben mich und ging auf Angriff über, der Bekannte hat sich dezent davon gemacht und überliess Tina ihre Beute.
    Oracle war nicht so in Stimmung für mehr und so liess ich mich von der Raubkatze Tina auch nicht erlegen, als ihre Hand unter mein Handtuch wanderte, wehrte ich ab und nahm ihre Hand von meinem Zentrum wieder dezent weg und vertröstete sie auf den Freitag bei der Tombola.

    Ich bin dann aufgestanden habe mich artig mit Küsschen auf die Wange von Tina verabschiedet(bevor ich vielleicht doch noch schwach werden könnte) und auch noch schnell in die Bar hinten reingerufen, da der Bekannte schon auf dem Sofa sitzend mit Begleitung war und mich verabschiedet.

    Nochmals zum Abschluss eine heisse Dusche gegönnt:happy: und ab in die Garderobe und zum Empfang, wo auch schon Max wartete und sich erkundigte ob alles okay war.
    Ich bedankte mich herzlich für die Gastfreundschaft und die Bratwurst welche mir wirklich gut geschmeckt hat.

    Abschliessend ist zu erwähnen, dass dieser Ausflug in die tiefe Provinz der Schweiz keine Enttäuschung war und es halt immer schwierig ist, wenn man das erste Mal neu in einem Club ist und sich zurechtfinden muss.
    Ich weiss ich bin ein sehr kritischer Mensch und versuche auch keine Vergleiche zu ziehen mit z.B. dem Westside(Imperium), da der Club Plan B eine ganz andere Liga ist und auch von der Infrastruktur nicht mithalten kann.


    Würde ich in der Umgebung(bis 20 min Fahrtzeit) von Windisch b. Brugg wohnen ist es sicherlich eine gute Alternative und auch nicht allzu sehr kostenintensiv, da ich die CHF 120.- Eintritt inklusive 20min Sex als sehr günstig empfinde.


    Die Sauna habe ich glaube ich bis jetzt noch gar nicht erwähnt, die ist sehr geräumig und gross, da liesse sich glaube ich problemlos eine lustige Runde organisieren zum Quatschen und Schwitzen.

    WGs hatte es an diesem Samstag Abend nur 5 an der Anzahl, was für mich definitiv zu wenig ist, aber ich bin ja in den Club Plan B eh nur hingegangen um meine Neugier zu stillen und nicht zum Vögeln. Das Vögeln verschiebe ich dann auf ein anderes Mal vielleicht an der Party oder sonst wieder mal, falls ich in der Gegend sein sollte.

    Es grüsst euch herzlich mit seinen Gedanken und Eindrücken



    Also ich musste herzhaft über dein Posting lachen, liebe Forumsiker bitte ein bisschen mehr Verständnis für den Spasskasper zeigen, denn man sollte nicht immer alles so ernst nehmen und einfach mitlachen können.

    Gruss

    Werte Leser, nach unten scrollen, das ist die Fortsetzung.

    Frisch geduscht und eingehüllt in den leichten Bademantel(ist sehr dünner Stoff, ist sicherlich im Sommer angenehmer zu tragen) und mache mich mit leicht weichen Knien auf zur Bar und da kommt mir schon das erste WG entgegen, „Hallo“ ruft und schon ist sie wieder aus dem Sichtfeld verschwunden, da hat es viele Ecken und Kanten im Club, dazu dann später.

    Ich schreite immer weiter in die Räumlichkeiten vor und da in einer Art von Küchenecke dann schon 3 Teller mit Bratwürsten bereit, welche wohl gerade ein paar Gäste bestellt haben, man fragte mich, ob ich auch eine wolle, aber ich verneinte und antwortete, dass ich erst gerade in den Club eintreten möchte und ich mir aber gerne später eine Bratwurst zu mir nehmen würde.

    Also mutig wie ich bin gehe ich weiter:mutig:, sehe schon von weitem, dass da hinter einer hohen Schwelle wohl ganz am Schluss noch eine Bar ist, ich trete mit einem grossen Schritt über die hohe Schwelle hinüber und denke mir, die müsste auch nicht sein, würde ich entweder eine kleine Rampe machen oder das Ding sofern es geht rausfräsen, da es mich ehrlich gesagt mit der Zeit nerven würde, immer und immer wieder über die Schwelle von ca. 20cm Höhe rüberzulaufen.(ja ich weiss Oracle macht sich da Gedanken über alles mögliche, aber schreibt bis anhin nichts über WGs, dazu dann später).

    Also ganz hinten bei der Bar hat es ca. 5-8 Hocker und 3 Sofas im Raume stehen eine 1m2 Tanzfläche mit ein paar Stangen rum wie man es zum Teil in den Discos sieht (Tanzkäfige) in welcher die Tänzerinnen animieren, dazu noch ein Kühlschrank wo sich die Stammgäste anscheinend selbst bedienen können, da ja keine Barfrau vorhanden ist, werden die Getränke soweit ich miterlebt und gesehen habe von den WGs gebracht.

    Als ich mich auf einen Hocker pflanzte kam ein WG welches sich als Tina vorstellte und mich fragte ob ich das erste Mal hier bin und ich bejahte und so zeigte sie mir zuerst mal den ganzen Club wie auch die Zimmer welche gerade frei waren. Zurück an der Bar stand noch mein Café welchen ich schon vorher geordert habe und inzwischen schon ein wenig abgekühlt hatte.

    Tina gesellte sich einen Moment zu mir und haben ein wenig gesprochen, auch über das Forum und ich fragte sie ob der xy-Gast oft hier sei und da meinte sie, ach Matziko ist wöchentlich hier, da war ich im ersten Moment ein wenig überrascht, dass sie einfach so rausplauderte über den Topschreiber des Club Plan B.
    Ich habe dann nicht weiter nachgefragt und natürlich erkundigte sich Tina auch ob ich nicht ein wenig Begleitung und Spass möchte, ich verneinte höflich mit der Begründung, dass ich doch erst gerade im Club angekommen sei, so verabschiedete sie sich auf später.

    Tina ist ein aufgestellte Person, Brillenträgerin, kommt aus der Slovakei, Kommunikation in sehr gutem Deutsch und hat eine angenehme positive Austrahlung, für meinen Geschmack jedoch ein wenig zu viele Tattoos, darauf steht Oracle gar nicht.:schock:

    Hmm meinen Café geschlürft und da werde ich von der Seite her von einem Gast angesprochen und der meinte dann doch du bist doch der M.... und ich kenne dich vom W...... und du kommst von L..... und du warst immer mit dem gleichen WG zusammen die A...., da war ich schon ein wenig baff:staunen:, dass sich ein Gast merken kann woher er mich kennt, wie ich heisse und woher ich komme und mit welchem WG ich fast immer zusammen war und das nach über 2 Jahren Zeit.

    Einerseits war ich überrascht über ihn, wobei ich mich im ersten Moment nicht mehr an seinen Namen erinnern konnte, aber im dem Moment nicht so wichtig.

    Andererseits muss ich wohl wirklich sehr bekannt sein, ich kann seit Jahren nicht mehr anonym in einen neuen Club gehen ohne, dass nicht ein Gast oder ein WG mich kennt, selbst im Hinterland der Schweiz ist ein Gast anwesend der mich von einem anderen Club vor 2 Jahren kennt!!!

    Was soll’s Oracle muss wohl doch eine bekannte Persönlichkeit sein.:smile::smile::smile:



    3. Teil kommt dann wahrscheinlich im Laufe des heutigen Abends/Nacht.


    Gruss

    green

    Ein Kenner bin ich wohl noch nicht im Plan B!;)

    Denn als ich letztes Wochenende dort war, kam es auch nicht dazu das ich mein Ticket für das WG eingelöst habe, da mir gesagt wurde, dass ich es auch beim nächsten Mal einlösen/verwenden könne; so hebe ich es mir bis zur Party auf oder auch auf ein ander Mal.

    Die Gültigkeit des Tickets würde mich auch interessieren? Da kann sicher Kollege Matziko Antwort geben.

    Gruss

    Als kurze Einleitung für die werten Leser, ich schreibe immer sehr detailliert über die Clubs welche ich das erste Mal besuche, daher mich nicht nerven mit Äusserungen, dass gewisse Dinge schon oft erwähnt wurden, es ist schliesslich mein Eindruck.


    Am letzten Wochenende von der Pharmastadt kommend auf dem Nachhauseweg mal eine kurze Inspektion des Club Plan B gemacht, damit ich dann am kommenden Freitag für die Tombola von 6Profi ein wenig vorbereitet bin.

    Die Anfahrt von der Autobahn aus gesehen, würde sich ohne Navi als hoffnungslos verloren im Hinterland der Schweiz am treffendsten bezeichnen, als um ca. 21 Uhr die sexy weibliche Stimme vom Navi sagt „Sie sind angekommen“ , ich den Motor drossele und langsam, schon fast im Schritt-Tempo dahinschleiche und ich mich umschaue, links und rechts nur Wiese und Wald, von einem Haus, Licht oder einem Club Plan B schlicht nichts....; dachte schon, das muss jetzt eine Verarsche sein!:wütend:
    Also weitergefahren ca. 300m kommen links die ersten Häuser, gleich links eingebogen und um einen grossen Parkplatz gefahren, hmm....ein paar Autos sind schon da, auch eins mit DE-Kennzeichen, vielleicht ist ja Kollege Matziko oder Brunftrute anwesend?
    So sicher war ich mir dann aber doch nicht und so habe ich zuerst mal mein Auto provisorisch parkiert, falls ich doch an der falschen Adresse sein sollte, habe noch gesehen, dass bei einem Gebäude beim Balkon eine pink leuchtendes Neonlicht(Röhre), habe mich zum Eingang hinbewegt und siehe da ich habe den Bratwurstclub gefunden!!!:happy:

    Also wieder zurück zum Auto, richtig hin parkiert und meine Club-Ausrüstung aus dem Kofferraum mitgenommen, ich habe dann leicht nervös geklingelt und es ging sicherlich 10 Sekunden bis mir aufgemacht wurde(ja ich bin halt ein ungeduldiger, habe schliesslich nicht den Nerv wie Thomasrb bei seinem Ausflug ins Pascha-VS 10min zu verbringen mit klingeln und hoffen, dass jemand den Türöffner findet)

    Auf einem Schild wird darauf hingewiesen, dass der Club im 2ten Stock ist, so habe ich mich mühsam die Treppe raufgekeucht:langweilig:, bin mir das Treppensteigen nicht mehr so gewohnt, Lift konnte ich keinen Ausmachen, daher nehme ich mal an, dass der Plan B nicht so gängig ist für Rollstuhlfahrer oder sonstige Gäste mit Gehbehinderung(nicht dass mich jetzt da einer angreift, ich will mich keinesfalls lustig machen über Menschen mit Behinderung).
    Im 2ten Stock angekommen, wird mir eine Türe geöffnet und ich muss noch weiter marschieren bis ich zur nächsten Türe komme und auch da wird mir gleich geöffnet, fast ein richtiges Schleusensystem, ich glaube der Max beobachtet mich über eine Überwachungskamera, hoffe dass es im Club weniger Überwachung gibt und die WGs dafür umso schärfer sind.:lachen:

    So trete ich in den Club Plan B ein und stehe sogleich bei der Rezeption, der Max mustert mich ein wenig und ich sage sogleich, das ist also der Bratwurstclub und ich das erste Mal hier bin. Er erklärt mir, dass der Eintritt CHF 120.- ist und jede weitere CE 80.- sein würde, wie ich schon im Vorfeld wusste umfasst eine CE ca. 15-20 min ohne FO/ZK und des weiteren welches ich mir vom Imperium gewöhnt bin.
    Habe ihm dann 120.- überreicht und habe Bademantel und Badetuch übernommen (Badelatschen habe ich immer eigene dabei). Max erklärte mir schnell wo die Garderobe, Sauna, Dusche und der Barbereich sind, für den Spint muss man eine 2 Franken Münze haben, welcher als Depot dient für die Benützung(ist wie bei Migros oder Coop für den Einkaufswagen), welcher dann bei verlassen des Club wohl wieder rauskommt bei der Spinttüre, ich werde dies ja dann sicherlich sehen.

    Garderobe ist schon ziemlich klein, da kommt es ja sicherlich zu einem Riesenstau, wenn da 5 oder mehr Herren sich am Umkleiden sind, naja ich war ja alleine drin, also jede Menge Platz, habe mich dann zur Dusche aufgemacht, das Wasser ist angenehm warm und das schönste ist, dass die Temperatur nicht dauernd zwischen heiss und kalt wechselt wie im Imperium, Negativpunkt der Dusche ist, dass das Wasser nicht ewig läuft, sondern über eine Zeitschaltuhr, wie man es auch schon oft sieht in öffentlichen Schwimm-Einrichtungen.

    Gruss

    Rita, ca. 23 Jahre jung(bin mir jetzt aber nicht mehr sicher, könnte mich auch irren, ist auch egal), ca. 170cm, B-Cup, Ungarin, Nichtraucherin, Kommunikation ziemlich schwierig da es ein Mix aus Deutsch und Englisch ist.

    Rita hatte am Dienstag gerade ihren ersten Arbeitstag, nachdem sie für 2 Wochen zu Hause war, ich kenne Rita noch vom letzen Mal als sie hier war, ich war schon ein paar Mal mit ihr und kam einfach noch nie richtig dazu über sie zu berichten. Rita ist so der Typ, das Mädchen von nebenan, aber im Zimmer gibt sie dann so richtig Vollgas.

    Als ich dienstags meine Reservation wieder ziehen lassen habe und ich gegen Mitternacht mir überlegt habe ob ich nun nach Hause gehe oder nicht, habe ich eine halbe Runde gedreht im Globe und habe mich bei der nicht besetzten Bar auf einen Hocker niedergelassen und als dann Rita den Weg kreuzte und sie eigentlich weiter gehen wollte, habe ich meine Hand ausgestreckt und sie zu mir gezogen.
    Rita war im ersten Moment wohl ein bisschen überrascht, da ich sie schon im Laufe des Abend als ich in den Club eingetreten bin auf nächste Woche vertröstet habe und jetzt kommt sie doch noch zum Zuge!

    Wir sind dann auch nicht lange unten gewesen, da ich auf ein Zimmer drängte zu dieser fortgeschrittenen Stunde und so sind wir nach Roma, kaum im Zimmer steckt sie mir noch im stehen die Zunge in den Mund und unsere Hände erforschen gegenseitig unsere Körper, massieren uns gegenseitig an den wichtigsten Stellen und wechseln aufs Bett.

    Rita hat eine unerklärlich geile Wirkung auf mich und als sie dann mit dem FO anfängt ist es wirklich um mich geschehen, nicht lange gefackelt und ich habe sie aufsatteln lassen und :vollgas: noch in die :missionar: gewechselt und zum Schluss rausgezogen und den Abschuss über ihre Titten verteilt, ich war sowas von aufgedreht und geil.
    Wir haben uns dann gesäubert und noch einen kurzen Moment gekuschelt, bevor es dann nach unten ging. Habe ihr 2 CE überreicht und mich mit Küsschen verabschiedet.

    Rita ist jetzt für mich nicht das WG mit welcher ich stundenweise verbringen könnte, da ich bis jetzt noch nicht rausgefunden habe in welcher Sprache ich mich am besten mit ihr verständigen kann, da sie auch immer wieder lächelt und auch lacht, welches ich als sprachliche Unsicherheit interpretiere aber sexuell sind wir auf der gleichen Höhe und so bleibt es wohl auch weiterhin.

    Rita mein :pornostar: .

    Gruss

    Hallo Oracle Meiner meinung ist Sandy die beste Frau in GLOBE :super::super::super: mit abstand, Ich war mindistens 5 mal auf zimmer mit Sandy und es war immer ein voll treffer ins besondere FO & ZK:kuss:



    Habe soeben gesehen, dass du mir vor einiger Zeit deine Meinung mitgeteilt hast.
    Bei mir geben sich die besten Frauen des Globe von Zeit zu Zeit die Klinke in die Hand:lachen: und so ist doch genügend Abwechslung vorhanden. Es ist ja bekannt, dass Oracle lange Zeit in seinen Stern verschossen war, aber die diesjährige Auswahl an WGs im Globe ist so enorm gross und die optische Dichte auch sehr gut wie schon lange nicht mehr und deswegen ist Oracle nicht mehr nur auf ein WG fokussiert.

    Gruss

    @all
    Man könnte fast meinen, dass die von Carla verschmähten Gäste sich jetzt alle fast gleichzeitig melden, an was es gelegen hat, ist sicherlich individuell und rausfinden kann man das sowieso nicht, man könnte vielleicht behaupten, dass es an der berühmten Chemie liegt, obwohl ich selbst nicht an diese besagte Chemie glaube.

    michi17
    Es ist schlicht unmöglich, dass man mit jedem WG ein Hammererlebnis hat und dass es bei dir nicht funkte, braucht es meistens zwei anwesende, beschweren tut man sich in der Regel nur, wenn etwas gravierendes vorliegt; ja jetzt nehme ich eine verteidigende Position für meine Süsse ein.

    kannika
    Danke, das Vergnügen mit Carla werde ich sicherlich noch einige Male erleben!:smile:

    Jetzt aber genug parliert und zu meinem neusten Vergnügen mit meiner Süssen, nachdem ich gestern etwa 4 Stunden im voraus schon eine Reservation für meine Süsse gemacht habe, bin ich am frühen Abend im Globe eingetroffen.

    Als wir uns dann kurz vor der reservierten Zeit schon trafen und wir uns auf eines der VIP-Couches gepflanzt hatten, gab es doch einiges an Neuigkeiten auszutauschen.
    Wir unterhielten uns natürlich auch über das Posting von Kannika und ich versuchte mich neutral zu verhalten, da die WGs in der Regel natürlich von der GL in ein Büro zitiert werden um rauszufinden an was es gelegen hat, dass ein Negativposting geschrieben wurde.
    Ich kann es schlicht weg nicht beurteilen an was es gelegen hat, da ich auch nicht dabei war. Es ist mir wirklich ein Rätsel, da auch ich Carla oft beobachtet habe wie sie auf die Gäste zugeht und mit ihnen ist; lange bevor ich das erste Mal mit ihr zusammen gekommen bin; anyway .....

    Es gibt auch erfreulicheres auszutauschen und zu berichten und Carla freut sich schon bis Freitag, da sie dann nach Hause fliegt, also für die Fans von ihr sputen, aber kommt mir nicht in die Quere am Donnerstag-Abend (Reservation habe ich schon gemacht bei beiden Seiten, bei Carla selbst und auch bei Fritz an der Rezeption schon plaziert)

    Die Stimmung hat sich dann merklich verbessert mit der Zeit, da wir uns glänzend gut verstehen und auch viel Lachen können, natürlich hat sich eine gewisse Erregung ergeben und nachdem ich ja schon fast ein wenig auf Entzug von meiner Süssen war, nachdem nicht so perfekten Freitag in der letzten Woche, haben wir das verpasste nachgeholt und sind im Moulin Rouge gelandet, mein bevorzugtes Zimmer im zweiten Stock, obwohl man könnte langsam die Heizung mehr aufdrehen, da es doch ein wenig kühl war.
    Über den Service von Carla werde ich mich nicht mehr äussern, da ich mich höchstens wiederholen würde, nur ist zu erwähnen, dass das FO sehr nahe an das von Serena heranreichen mag und Reiten kann die Carla wie keine andere und das mit einer Kondition, dass ich schon vom zuschauen ins Schwitzen komme.:smile::smile::smile:
    Sie hat sich zwar heute beklagt, dass ich zu ihrer Überraschung viel zu früh zum Abschuss gekommen bin, zur Versöhnung haben wir dann noch sehr lange ausgekuschelt bevor es nach unten ging, runter gingen wir eigentlich nur, weil es ein wenig frisch im Zimmer wurde.

    Erlebnisberichte werden wohl in Zukunft wegfallen und ihr könnt über meine Süsse nur noch in den Clubberichten lesen.

    Gruss

    Gestern wieder einmal nach langer Zeit im Globe vorbeigeschaut und hatte wieder eine Reservation schon am späten Nachmittag für meine Süsse gemacht, ich bin dann allerdings schon 1 Stunde vorher im Club angekommen.
    Gerade von der Dusche kommend Richtung Bar, pfeift mir jemand nach und ich drehe mich um und meine Schmusekatze begrüsst mich und fragt ob ich schon einen Termin hätte, ich grinse verschmitzt und schaue auf die Seite.
    Sie meinte nur, das könne doch nicht sein:wütend: und ich solle gefälligst nächstes Mal keine Reservation machen:bestimmend:, da sich ja sonst wohl keine Gelegenheit mehr für uns ergeben würde, aber ich weiss jetzt schon, dass es sicherlich bald wieder ein fröhliches Wiedersehen zwischen Oracle und seiner Schmusekatze geben wird, da meine Süsse nächstens in ihr Heimatland zurückkehrt für ein paar Tage/Wochen.

    Bei der Bar angekommen und Café geordert bei Tiziana und sie meinte lachend: "ach du bist auch wieder mal hier, muss ja schon eine Ewigkeit her sein seit ich dich das letzte Mal gesehen habe" dabei gebe ich mir wirklich Mühe nicht mehr so oft im Globe vorbeizuschauen, aber eben das ist leider oft leichter gesagt als getan.
    Mein Blick geht durch die Runde und ich sehe, dass die Maya auch wieder zurück ist(hatte zwar noch nie das Vergnügen mit ihr, aber ein Kollege kann sich sehr für sie begeistern).

    Meine Süsse kommt auch gleich zu mir und begrüsst mich mit einem dicken Schmatzer:verliebt: und sie weiss, dass ich meistens eine gewisse Zeit früher im Club bin um mich gemütlich zu aklimatisieren und das eine oder andere Schwätzchen mit den Schönheiten des Clubs führe und um einen Hopp in die Sauna zu machen.

    Nachdem ich eine Runde geschwitzt habe und ich zu Fritz an die Rezeption gehe ist ein neues blondes WG aus DE da und als sie sich umdreht, schaut sie mich an und meint "dich kenne ich doch, was machst du hier etc"; also ich weiss auch nicht so recht entweder läuft da noch ein Doppelgänger von Oracle rum oder die WGs können sich meine Person so gut merken, wenn sie mich auch nur einmal gesehen haben, denn in gewissen Läden bei unserem nördlichen Nachbarn war ich nur einmal unterwegs und das kann ja fast nicht möglich sein, dass sich dutzende Frauen sich an mich erinnern können und das zum Teil über Jahre hinweg???:confused::confused::confused:

    Leicht verwirrt zurück an die Bar und schon etwa 20min früher als abgemacht meine Süsse in die Arme genommen und mit der richtigen regulären Begrüssungszeremonie begonnen, habe mir nochmals einen Café und ein Wasser bestellt und wir haben uns auf eine der VIP-Couches gesetzt und dort weiter parliert und zeremoniert, jetzt hatte ich schon über eine Woche lange nicht mehr das Vergnügen mit meiner Süssen und dementsprechend ging es auch nicht lange bis wir im Moulin Rouge gelandet sind. (siehe Bericht über meine Süsse)

    Nachdem wir dann im Laufe des Abend irgendwann wieder runtergekommen sind, musste sich meine Süsse leider von mir verabschieden, da sie noch einen Termin wahrnehmen musste.:traurig: Küsschen links und rechts und das wars.

    Und so sass ich um kurz vor Mitternacht alleine an der Bar nachdem ich vorher mal kurz durchzählte wieviele freie WGs anwesend sind und ich auf eine Zahl von etwa 20-25 Frauen kam, juckte es mich irgendwie schon noch für ein zweites Abenteuer. Es wäre natürlich auch ein guter Moment gewesen um nach Hause zu gehen, aber dann kam mir in den Sinn, dass es sicherlich nicht von Vorteil ist mit halb geladener Waffe im Auto sitzend nach Hause zu tuckern.
    So habe ich eine halbe Runde im Club gedreht und mich bei der hinteren Bar auf einen Hocker gesetzt und als Rita gerade an mir vorbeilaufen wollte, habe ich sie zu mir gezogen und es kam wie es kommen musste.;)
    (siehe Bericht über Rita)

    Insgesamt gesehen wieder ein sehr schönen Aufenthalt im Globe verbracht, inzwischen ist es ja bekannt, dass Dienstag und Mittwoch wohl die ruhigsten Abende der Woche sind, da ich um kurz nach 1 Uhr als einziger Gast an der Bas sass, könnte man annehmen, dass man die Öffnungszeiten auch verkürzen könnte!
    Aber ich bin mir sicher, dass dies kein Dauerzustand im Globe sein wird und sicherlich bald der Imperiumsmotor wieder auf der Überholspur sein wird.

    Gruss

    badwischer

    Ich sehe du startest ja wieder voll durch, bin bis anhin noch nie im Kleopatra gewesen, bekunde inzwischen Mühe mit den FM Clubs. Toller Bericht von dir, macht richtig Spass zum Lesen, dass man es sich doch mal überlegen könnte irgendwann in Bargen vorbeizuschauen.
    Die Optikfickerei ist aber auf Dauer auch anstrengend.:smile:

    Gruss

    Hallo kannika
    Über deinem Bericht hätte auch Nippellecker stehen können. Hätte, deshalb weil Carla mich genauso wenig beachtet wie dich. :happy:
    Oracle verteidigt seinen Favorit garnicht, er versucht nur aus Sicht des WGs zu schreiben.



    @kannika/nippellecker

    Ein jeden kann die Carla wohl auch nicht berücksichtigen, Hauptsache ist am Schluss dann wohl doch, wenn ich anwesend bin, dass meine Süsse nur noch Augen für mich hat:smile:.

    Ja nippellecker du hast das richtig interpretiert, dass ich beim zitierten Posting von Kannika versucht habe so neutral wie möglich zu schreiben, denn persönliche Angriffe gegenüber anderen Schreibern versuche ich möglichst zu vermeiden.

    Meine Meinung stelle ich auch nicht über diejenige eines anderen Schreibers, wie das schon so oft schon hier im Forum passiert ist, da es doch ein paar User hat, welche meinen, dass deren Meinung von höchster Instanz ist(welch ein Trugschluss, denn inzwischen ist es schon sehr ruhig geworden um die allwissenden Forumsiker, die jedes WG und jeden Club kennen).

    Gruss


    So wollte ich Sie bei meinen letzten zwei CG-Besuchen kennenlernen. Das erste Mal habe ich über eine Stunde auf sie gewartet und als sie dann kam, hat sie mich sitzengelassen wegen einem Stammkunden. Obwohl ich vorher war und der andere Dreibeiner sicher noch eine Weile auf sie gewartet hätte. Sie bat mich um Verständnis (aber erst als die Barmaid intensiv auf sie eingeredet hatte).



    Damit ich jetzt da sicher bin, hast du an dem besagten Sonntag links von der Bar gesessen und ich etwa 2-3m rechts von dir, denn sonst war es doch nicht ich, der vielleicht auch länger auf Carla gewartet hätte.


    Verständlicherweise ist das zu begreifen, dass ein WG lieber zu einem Stammgast geht, als zu einem neuen Gast, da es auch für die WGs nicht immer einfach ist mit so einer Situation umzugehen, wenn 2 Gäste auf sie warten.

    Tja, natürlich hat jedes Girl die Wahl, mit welchem Kunden sie sich abgeben möchten, aber war doch alles andere als die feine Art. Sie hätte mir nur sagen können, "Sorry, habe eine Reservation" oder sonst was. (Machen wir schliesslich auch, wenn wir ein Girl nicht möchten).



    Manche WGs trauen sich ganz einfach nicht einem Gast direkt ins Gesicht zu sagen, dass er ihr nicht genehm ist und auch unter Umständen Angst vor einer Reklamation haben und so hat ja auch Carla eben dir gesagt, dass sie sich etwas zu Essen bestellt hat.

    Hat doch an meinem Selbstverständnis genagt: Stinke ich (nein, habe geduscht und die Zähne geputzt) - Bin ich ein Langweiler (nein, hat mir noch niemand gesagt) - bin ich nicht ihr Typ (nein, so wirklich unterscheide ich mich nicht von den anderen).
    Lustig war zu sehen, wie sie sich bemühte mir in den folgenden Stunden aus dem Weg zu gehen, das ist gar nicht so einfach im Globe, sie musste doch einige Umwege laufen :teuflisch: und die Decke intensiv betrachten um mich ja nicht anzuschauen...



    Manchmal reicht es auch nur aus, wenn man so aussschaut wie jemand den man nicht mag oder sich regelrecht nicht riechen kann(hat nichts mit Körpergeruch zu tun), dann gibt es eben nur den einen Weg und versucht der jenigen Person so gut es geht aus dem Weg und Blickwinkel zu gehen.
    Wenn es schon beim Kennenlernen nicht passt, dann bringt es auch nichts das weiter zu verfolgen, da sich dies dann sicherlich auch auf den Service auswirkt und dann hättest du vielleicht noch ein Negativerlebnis erlebt!

    Beim Nachhauseweg habe mich an der Rezeption negativ über sie geäussert, ich finde eine solche Behandlung müsste nicht sein (ist übrigens mein erstes negatives Erlebnis im Globe).



    Das nennst du ein Negativerlebnis??? Ja dann warte mal ab bis du eine Arschkarte ziehst und dann kannst du von einem Negativ-Erlebnis berichten, das dich dazu auch noch mindestens eine CE gekostet hat.:smile:

    ----------------------------------

    Lieber Kannika, mit oben genannten Zitierungen will ich keinesfalls das Verhalten von Carla verteidigen, aber auch ich versuche mich manchmal in die Situation einzudenken, wenn jemand nicht so begeistert ist von einer meiner Favoritinnen(was da wohl falsch gelaufen sein könnte).

    Denn die WGs melden sich sehr selten hier im Forum und nehmen in der Regel auch keine Stellung zu Vorwürfen von Vorkommnissen und so gibt es doch immer wieder Forumsiker wie z.B. Oracle, die versuchen der Sache auf den Grund zu gehen, an was es gelegen haben könnte.

    Gruss

    Dann habe ich mich nach Carla erkundigt, sie war gerade beschäftigt, so wartete ich über eine Stunde, und als sie endlich kam, hatte sie keine Zeit für mich :traurig:, ein Stammkunde hatte Vorrang. Schade, aber danke Carla, so war ich frei für Elvira.



    Kannika das war wohl ich, aber so konntest du dich wenigstens trösten mit Elvira, denn ich selbst habe einen genialen Sonntag mit Meiner Carla:verliebt: erlebt.

    Gruss

    AMBRA, Moldawierin, ist für so einen alten Sack wie mich ein Traum.
    Ca. 20J, Blonde lange Haare, ca. 1,70cm groß, Kf 34, schlank, A/B Cups, mit unglaublich langen Beinen, weißes geschnürtes Korsett. Wahnsinn!



    Ist das die Ambra die auch auf der Homepage vom Artemis abgebildet ist, wenn ja, dann kann ich deine Begeisterung wahrlich sehr gut verstehen, da ich sie im Februar in der Bumsalp getroffen habe.
    Ich habe sie bei ihrem letzten Tag in der Schweiz getroffen und sie meinte, dass sie für mindestens 3 Monate untertauchen wird, da sie sich ihre Brüste tunen würde, so ist meine Frage an dich, sind die Brüste inzwischen getunt?

    Gruss

    Serena ist ein garantiert sicherer Wert im Globe, aus Gründen der Diskretion gehe ich nicht näher auf ihre Person ein, aber ein jeder Stammgast von den letzten Jahren kennt Serena und ihren Service, welcher unvergleichlich ist, sie bietet einen Service auf einem konstant hohem Niveau und das schon seit Jahren und ich kenne sie schon ca. 4 Jahre.

    Gestern haben wir uns bei meiner Ankunft gesehen und kurz gesprochen, aber sie war nicht in bester Verfassung und so habe ich mich verabschiedet, aber als ich dann nach einem der weiteren Saunagänge mich dann doch mit ihr an der Bar verabredet habe, war das Eis und das Unbehagen doch gebrochen und wir haben uns von dem Lärm an der Bar auf eine Couch zurückgezogen gleich vor der Bangkok-Ecke, also klar ersichtlich für alle welche links und rechts an uns vorbeigingen.

    Zuerst umarmten und küssten wir uns eng umschlungen und ihre Hand ging auf Wanderschaft und es ging auch nicht lange bis sich mein Handtuch löste und ich ein FO bekam wie schon lange nicht mehr; meines Erachtens ist Serena die einzige und wahre FO-Göttin des Globe und das seit Jahren, allzulange hielt ich die halböffentliche Vorführung nicht aus und drängelte auf ein Zimmer, ich ging wie meistens inzwischen mit an die Rezeption, da ich bei der Auswahl des Zimmer mitbestimmen möchte, da gewisse Zimmer zu dunkel und eine leicht depressive Stimmung für mich abgeben.
    So sind wir im Moulin Rouge, eines meiner bevorzugten Zimmer, gelandet.

    Zuerst im stehen endlos geküsst und unsere Hände sind gegenseitig auf Wanderschaft gegangen, ich habe sie dann ihrem Höschen entledigt und meine berühmte 4-Finger-Massage begonnen, es ging dann auch nicht lange und wir sind auf dem Bett gelandet und Serena ist mit ihrer Zunge von oben nach unten gewandert und das FO ist schlicht gesagt: einfach genial; mit nullkommanull Handeinsatz, ich sage nur göttlich und ich musste sie einfach bremsen, da ich sonst schon abgeschossen hätte, so wurde dann der Pirelli montiert und sie hat aufgesattelt (ohne Flutschi wie immer)und eng umschlungen haben wir uns geküsst und sie ritt mich bis zur gnadenlosen Erlösung.:happy:

    Meine Begeisterung für den Service von Serena ist nach wie vor ungebrochen und ich werde mich gerne als Wiederholungstäter outen; Serena danke für das Revival, das letzte Tête-à-Tête liegt auch schon wieder ein paar Monate zurück, wir haben dann noch eine gewisse Zeit gekuschelt bevor wir nach unten gegangen sind.

    Gestern am frühen Abend im Globe angekommen, wie üblich in der letzten Zeit mit einem Kollegen abgemacht und so sind wir zur gleichen Zeit eingetreten.

    Eigentlich dachte ich mir im Vorfeld, dass ich heute eine schwierige Aufgabe vor mir hätte, da ich mich wohl entscheiden müsste zwischen meiner Schmusekatze und meiner Süssen, dazu aber dann doch später.

    Gleich mal an die Bar und es war noch nicht so viel los, kaum sass ich auf dem Barhocker standen schon Wasser und Café da zur Konsumation, auf Gabriela von der Bar ist verlass, danke:happy:.

    Meinen Blick durch den Club gleiten lassen, aber ich konnte keine meiner Damen sehen und so machten wir (Kollege und ich) auf zum ersten Saunagang. Ja wer sitzt da auf der Couch vor der Sauna - Serena - wir haben dann kurz gesprochen, sie schaut nach wie vor sehr gut aus und war wie immer im Sommer im Urlaub, jedoch eröffnete sie mir, dass es wohl nicht so ganz ihr Tag ist und deswegen auch nicht so motiviert ist und dass sich das wohl dann auch auf der Service auswirken könnte und so habe ich mich dezent mit einem Küsschen auf die Wange von ihr verabschiedet und ihr einen schönen Abend gewüscht.

    Es ist wahrlich eine Wohltat bei dem Hundewetter die Saunahitze zu geniessen und seine Gedanken zu ordnen, danach wieder an die Bar und Flüssigkeitsverlust wieder ausgeglichen mit dem herrlichen schweizer Leitungswasser (ich sehe, dass nicht viele Leute Leitungswasser bestellen, aber da das Globe keine Mineral ohne Blubber hat, muss man eben so ordern), immer noch nichts von meiner Schmusekatze oder meiner Süssen zu sehen, da ich doch langsam ungeduldig werde.

    Also nochmal in die Sauna und als ich rauskam sah ich meine Schmusekatze bei der Essenterassee, aber sie sah sehr unglücklich aus und sie bestätigte bei Nachfrage, dass es ihr heute nicht so gut gehe, ich habe dann auch nicht genauer nachgefragt und habe mich verabschiedet.

    Schon die zweite Frau, welcher es nicht so gut geht, das kann ja wohl nicht viel schlimmer kommen dachte ich mir, aber da habe ich mich wohl sehr arg geirrt, als ich wieder an der Bar war habe ich mal bei Susi(Supervisor) über den Verbleib von Carla erkundigt, sie erklärte mir, dass sich Carla nicht so wohl gefühlt hat und deswegen vorzeitig nach Hause ging, welche eine Enttäuschung für mich:traurig:, das wäre ja fast zum losheulen:traurig:


    Siehe auch meinen Erlebnisbericht "Carla - neue Favoritin von Oracle" >>

    Aber so schnell lass ich mich nicht unterkriegen, für das bin ich doch schon zu oft hier im Globe gewesen und so hat sich Oracle für PlanX zum dritten Mal in die Sauna gesetzt und gegrübelt und überlegt für wen er sich entscheiden könnte, vielleicht eine Neueroberung? Oder doch was bewährtes wie Elena, Jane, Kristina, Lucy, Rebecca.....???

    Als ich dann wieder aus der Sauna kam und gerade vom Duschen komme und mich abtrockne, tretet jemand an mich heran und grinst mich an; Serena mit ihren leuchtenden Augen, wie es scheint geht es ihr inzwischen besser und habe sie gefragt ob wir uns bei der Bar treffen und sie bejahte.

    Und so trafen wir uns an der Bar, aber dort hielten wir uns nicht lange auf, habe mich noch schnell vom Kollegen verabschiedet und haben dann auf ca. Mitternacht abgemacht, dass wir essen gehen.


    Siehe auch meinen Erlebnisbericht "die wahre FO-Göttin" Serena >>

    Es war dann noch ein recht schöner Besuch im Globe geworden, wenn auch eine Vorstellung mit meiner Schmusekatze und meiner Süssen bis auf weiteres verschoben werden musste, aber ich werde dies dann noch nachholen.

    Gruss

    ..... wird Carla wohl nicht meine neue Favoritin, ich gebe es zu ihr Arsch hat es mir ganz einfach angetan, kann mich nicht satt sehen, wenn sie am Tanzen ist.

    Gruss



    Ich zitiere mich ungerne, aber Oracle hat sich wohl damals geirrt bei seinem Erstposting über Carla, inzwischen wird Carla als Oracle's neue Favoritin gehandelt, das glauben zumindest einige WGs. Und auch bei der Rezeption ist das wohl nicht ganz untergegangen, dass ich in der letzten Zeit sehr viel Zeit mit meiner Süssen verbringe.

    Letzten Sonntag war es wahrlich wieder einmal sehr schön, bin gegen 15 Uhr im Globe angekommen, wie immer Begrüssungsküsschen von diversen WGs, ach es ist schön hier im Globe.

    Als ich so dasass und mich gerade mit Elena unterhaltet habe; Meine Süsse sah mich, kam auf mich zu und umarmte mich:verliebt:, da loderte das Feuer in mir auf und wir sprachen eine Weile bis ich meiner Süssen vorschlug auf die Terasse zu gehen, wir lagen so an der Sonne und unterhielten uns über dies und jenes, auf einmal ergriff sie die Initiative und ich bekam eine Kostprobe :fellatio: liegend auf dem Liegestuhl, ein paar Geier haben uns von ihren Liegestühlen aus zugeschaut, aber wir haben uns dadurch nicht stören lassen und ich habe es wohl sichtlich genossen, da ich das drumherum vergass. Bin eigentlich nicht so derjeniege der sich im öffentlichen Bereich einen Blasen lässt, aber wenn ich die richtige Partnerin habe, vergesse ich was um mich herum geschieht.

    Ich habe ihr dann vorgeschlagen, dass wir uns in eine Ecke verziehen und Carla hat zuerst die diversen Lustecken inspiziert und wir sind dann in die linke Ecke vom Aufgang aus gesehen, wir habe eine sehr schöne Zeit miteinander verbracht und es ist mir noch gar nie aufgefallen, selbst hier hätte man noch einen Sonnenstoren rauslassen können, dass einem die Sonne nicht auf den Rücken oder Arsch brennt, denn für so manchen Mann könnte das in einer Erklärungsnotstand enden um seiner Liebsten zu Hause zu erklären wie man einen Sonnenbrand auf dem Arsch bekommen hat.:lachen:

    Der Hunger hat uns dann irgendwann nach unten getrieben und wir haben uns etwas zu Essen bestellt, als wir uns dann wieder mit Speis und Trank gestärkt hatten, war die Zeit doch schon sehr weit voran geschritten und es ging dann halt nach Moulin Rouge, eines unserer favorisierten Zimmer, Lido ist einfach zu kalt wegen der Aircon und das Musée de Louvre zu winzig(Klaustrophobie lässt grüssen).

    Um Mitternacht war ja schon Feierabend und es war wirklich gut so, da ich auch irgendwann nach Hause fahren muss, habe dann unten meiner Süssen:verliebt: ihren Obulus überreicht und mich herzlich bei Meiner Süssen:verliebt: bedankt für die Stunden welche ich mit ihr verbringen durfte.

    Bei der Rezeption dufte ich mir von Michelle noch anhören, dass ich wohl :verliebt: sei, da ich meine ganze Anwesenheit mit Carla verbracht habe.

    PS: Sorry an die anwesenden Herren vom letzten Sonntag, falls da jemand auf Carla gewartet hat, bei Oracle kann es manchmal länger dauern.:smile:

    Ich bin überrascht, dass in diesem Forum OLIVIA so wenig zur Sprache kommt. Meiner Meinung ist sie die beste FO-Spezialistin weit und breit!



    Du beklagst dich, dass nichts über deine Favoritin berichtet wird, es kann doch nur so funktionieren, wenn auch du einen Erlebnisbericht abgibst über deine Favoritin, damit sie auch interessant bleibt im Forum, aber wenn da niemand mehr berichtet, geht sie ganz einfach unter.

    Das mit dem FO-Spezialistin weit und breit würde ich doch anzweifeln, da es einerseits mit der berühmten Chemie auch zu tun hat und andererseits sicherlich auch mit dem Geldbeutel, da das Seline auch nicht unbedingt ein Billig-Laden ist.

    Ich habe dazu gerade noch den Tagesplan vom Club Seline konsultiert und da ist die Anwesenheit von Olivia mit 11.00 - 19.00 Uhr angegeben, d.h. z.B. für mich unmöglich da ich mich nicht von der Arbeit davon schleichen kann mitten im Tag und Anfahrtsweg von 1 h würde auch noch dazu kommen.

    Gruss

    Auch ich reihe mich in die begeisterten Maya-Berichte ein, Maya ist wahrlich nicht die grösste von der Körpergrösse her, aber Servicetechnisch schlichtweg eine Granate:smile:
    Sexpower und Energie ohne Ende. Kommunikation inzwischen ein Mix zwischen Englisch und Spanisch, Maya hat zwar für mein Empfinden ein wenig harte Gesichtszüge aber mit ihrem Lachen und ihrem verrückten auftreten macht sie dies ohne Probleme wett.
    Der durchtrainierte Körper lässt sich durchaus sehen und bei den WGs ist sie wohl die Armdrückkönigin, das merkt man auch bei einem kräftigen Händedruck ihrerseits, bei vielen Frauen kommt so ein Hühnerhändedruck, das es einem schaudert:schock:.

    Ich habe inzwischen schon einige Erlebnise mit Maya gehabbt und bis anhin nicht darüber berichtet, was ich ja jetzt nachhole. Es macht wohl wenig Sinn, wenn ich mich versuche zu erinnern wie es in den vorigen Wochen mit ihr war und deshalb nur noch das Abenteuer vom Dienstag.

    Nachdem ich Maya im Laufe des Abend mehrmals vertröstet habe, hat sie sich bei der Raucherecke als ich so dort sass gleich auf meinen Schoss gesetzt und hat angefangen zu stöhnen und lachen zeitgleich, welch ein quirliges Wesen eines WGs, inzwischen die immer wieder angestachelte Lust der nackten Frauen, lässt auch mich erweichen und so haben wir uns ins Cinéma verzogen für eine kleine Aufwärmphase, da es draussen auch schon kräftig abgekühlt hat.

    Maya hat mir dann kräftig eingeheizt:fellatio:, sie hat eine unbeschreiblich versaute Art die mich so richtig anmacht, dass wir relativ schnell ein Zimmer aufgesucht haben. Ich weiss nicht ob GFS mit Maya möglich ist, aber Powersex auf jeden Fall und sie gibt die ganze Zeit :vollgas:, nachdem wir uns gegenseitig züngelten und leckten, war es definitiv Zeit für sie um aufzusatteln:reiten:, dabei immer wieder wild geküsst und die Zunge gegenseitig in den Hals gesteckt, auch ich konnte mich nicht mehr beherrschen und folglich halt Abschuss.

    Ein klein wenig noch drin geblieben und dann Säuberung und ein wenig Smalltalk und doch, es ist möglich mit ihr zu kuscheln, sie hat dann vorgeschlagen, dass sie gerne mit mir was trinken möchte und so hat sie sich zur Bar aufgemacht und uns zwei Wodka-Orange geholt, ich weiss wir hätten auch runter gehen können, aber ich verbringe die Zeit gerne manchmal ein wenig länger im Zimmer, da ich keinen Zeitdruck verspüre möglich schnell wieder unten zu sein.

    So hatten wir mal ein wenig Zeit zum Plaudern im Bilingual-System Englisch-Spanisch, aber ich konnte nicht wirklich die Finger von ihr lassen und es ging auch nicht lange und ich war bereit für die zweite Runde, jetzt wechselten wir mal :69:und einen gewissen Zeitpunkt später :vollgas: in :doggy: , die Beherrschung war wieder mal sehr schlecht und zweiter Abschuss hat nicht lange gebraucht.

    Maya hat dann noch versucht, die Lebensgeister von Oracle für eine dritte Runde zu wecken, aber ich war definitiv geschafft und schlug dann vor, dass wir uns duschen gehen, da ich keine Lust hatte mir wieder die bösen Gesichter von den wartenden WGs in Piyama anzuschauen.

    Dienstags mit einem Kollegen ins WS abgemacht, zuvor machten wir uns in das Restaurant Ochsen in Matzingen auf bei einem prächtigen Steak gespeist damit wir auch die nötige Kraft in unseren Lenden haben um im Westside bestehen zu können.

    Als kleiner Tip am Rande, der Ochsen in Matzingen ist ein Muss für jeden Steak und Fleischliebhaber in der Region, ich verfolge die Weisheit wer gerne 5 Sterne mässig vögelt soll sich auch 5 Sterne mässig verpflegen.
    Ich habe auch schon bei einem Besuch ausgecheckt und bin dann zum Dessert zurück in den Club.

    So sind wir dann gestärkt in F'feld angekommen und kurzer Smalltalk mit Fathima an der Rezeption, ich habe vergessen mir von Fathima die Haus- und Spielregeln erklären zu lassen, aber das werde ich sicherlich noch nachholen in der nächsten Zeit.:smile:

    Zuerst mal Reinigungsrituale und dann an die Bar Café bei Alexandra(neue Barfee; ehemaliges WG vom Globe) geordert und gleich in den Aussenbereich um Café und Zigi zusammen zu geniessen, die Raucherecke ist inzwischen auch schon so eine der Hauptaufrisszonen der WGs.

    2 Saunagänge inklusive Abkühlungsbad im Pool waren herrlich schön und irgendwann wieder in der Raucherzone mit etlichen WGs und Gästen unterhalten bis dann Maya kam, ich habe Maya zwar im Laufe des Abends auf später vertröstet, aber inzwischen ist wohl der Moment für mich gekommen:mutig:, mich von meinem Kollegen zu verabschieden.


    Siehe auch meinen Erlebnisbericht über Maya >>

    Es war für mein Empfinden eher ein ruhiger Dienstag Abend ohne grossen Ansturm, wie mir berichtet wurde, war vorallem über den Mittag und am Nachmittag bei dem schönen Wetter viel los.

    Gruss

    @all

    Auch ich kann mich nicht über mangelnde Aufmerksamkeit der WGs, Supervisor's oder des Barpersonals beklagen, eher das Gegenteil ist der Fall, ich werde immer sehr herzlich begrüsst von allen Seiten.

    Ich besuche das Globe inzwischen auch schon seit Jahren(in diesem Jahr ist vielleicht die Frequenz intensiver wie auch schon) und die Zufriedenheit lässt sich durchaus sehen, das Globe hat seit Jahren eine sehr hohe optische Dichte, das Preis-Leistungsverhältnis kann sich durchaus sehen lassen(zumindest in der Schweiz).

    Jaris spricht in seinem Posting speziell den Sonntag an, also letzten Sonntag war ich auch anwesend und meine Favoritin war gemäss TP anwesend, aber nachdem ich schon 2 Stunden im Club war; habe ich mich am Empfang nach ihr erkundigt und es wurde mir mitgeteilt, dass sie krank sei:traurig:(kann auch vorkommen).
    Und so musste ich mich neuorientieren, aber dass mich kein WG anspricht ist noch nie vorgekommen, ich muss immer wieder dankend ablehnen mit der Begründung, dass ich eine Reservation habe und es ging auch nicht lange und Kristina hat sich rührend um mich gekümmert:happy:

    Am späteren Abend habe ich genügend freie WGs gesehen, welche ihre Runden im Club drehen und bei jeder Runde ins Cinema reinschauen, also von arbeitsscheu keine Rede.

    Die Supervisors Shila, Sussanna und Tiziana sind auch immer unterwegs und auch für uns Männer ansprechbar für Tips, Empfehlungen etc.;
    die alte Geschäftsführung hatte sicherlich auch ihre Tücken und es ist sicherlich auch nicht immer zu aller Zufriedenheit abgelaufen, in der Regel hält man an der Vergangenheit fest, speziell wenn es immer gut gelaufen ist und man das Gefühl hatte, dass es nicht besser sein könnte.

    Vor etwa 2 Jahren habe ich auch so gedacht, dass das Globe vor ein paar Jahren wesentlich besser war als heute, aber die Zeit vergeht und in diesem Jahr ist es für mich im Globe besser denn je, in Wahrheit sehr viele Perlen kennen- und schätzen gelernt und ich möchte die Zeit nicht missen welche ich diesem Jahr schon im Globe verbracht habe.

    Schlechte Erlebnisse lassen sich an einer Hand abzählen, schlechte Erlebnisse ist eigentlich der falsche Ausdruck, ich sage dem Lehrgeld auslegen, denn immer kann man keinen Top-Shot erwischen, aber die nötige Cluberfahrung und auch eine hohe Clubfrequenz lassen aufhorchen und somit sind nicht so zufriedenstellende Erlebnisse auszuschliessen.

    Natürlich muss ich ab und zu ein Erlebnis als Lehrgeld abhaken, aber wegen einer 1/2 Stunde rege ich mich schon lange nicht mehr auf und deswegen geht keine Welt unter.

    Gruss

    Letztes Wochenende hat es mich noch ins WS verschlagen, ich war eh in der Gegend unterwegs und es war mir noch zu früh um nach Hause zu gehen.

    Leider hatte es schon den ganzen Abend geregnet und dementsprechend war auch die Besucherzahl eher niedrig, was sich meistens auch auf die Moral der WGs niederschlägt; nicht bei allen, aber bei so mancher sieht man es schon an, dass die Kasse nicht wirklich klingelt!

    Naja jedenfalls habe ich mich beim eintreten noch kurz mit dem netten jungen Herrn an der Rezeption unterhalten, da ich in der letzten Zeit eher ein seltener Gast im WS bin und es mich meistens halt in die Imperiums-Zentrale nach Schwerzenbach verschlägt, gab es doch einige Neuigkeiten auszutauschen.

    Habe mich dann zur Garderobe begeben und das Reinigungsritual auf mich nieder prasseln lassen, ach das war wirklich schön bei der Kälte draussen, ein Genuss.:happy:

    Dann auf zur Bar und Café geordert und als alleiniger Gast an der Bar gesessen, es ging auch nicht lange und Karina aus Budapest(Ungarn) hat sich bei mir vorgestellt und wir sprachen zuerst ein wenig Deutsch und wechselten dann ins englische und durch die paar Minuten welche wir kommunizierten hätte sie mich schon neugierig gemacht auf mehr, aber ich bin gerade erst vor kurzem angekommen und so habe ich sie auf später vertröstet.
    Es ging auch nicht lange bis das nächste WG die Gabriela sich an meine Schulter lehnte und ein wenig Süssholz raspelte, aber ich habe den Angriff souverän abgewehrt und zu meiner Belohnung gönnte ich mir eine Zigarette draussen.

    Ja da müssen wir Raucher wohl durch, das ist derzeit bei den tiefen Temperaturen kein Zuckerschlecken und wenn es dazu auch noch regnet wie aus Kübeln, dann ist wirklich Hopfen und Malz verloren und man sollte sich in die Sauna verziehen um sich aufzuwärmen oder ein Zimmergang mit einer heissen Gespielin.;)

    Ich habe mich dann zurück an die Bar gewagt und nochmals einen Café geordert und mich ein wenig mit Lilly unterhalten; Lilly ist immer nett und freundlich und versucht mich immer wieder für einen Zimmergang zu überreden, ich weiss es ist schon lange her und wir haben uns bis anhin auch nur einmal vergnügt, aber der richtige Funke ist bis anhin nicht gesprungen.

    Bin dann nochmals nach draussen und habe mich während der Raucherei noch mit einem anderen Gast unterhalten, aber nicht lange, denn als Maya rauskam, setzte sie sich gleich auf meinen Schoss und mit ihrer verrückten Art und dem breiten Grinsen hatte Maya mich schnell um den Finger gewickelt und sind dann noch schnell im Cinéma verschwunden, aber auch da hielt ich es dann nicht lange aus und sind dann in dem Zimmer Nr. 1 gelandet.(Bericht über Maya kommt später)

    Es war ein schöner lustiger Besuch im WS und wie meistens war ich der letzte Gast der den Club verliess, ich hatte es nicht einmal in die Sauna geschafft, muss beim nächsten Mal definitiv früher reingehen, damit ich auch ein wenig von der Infrastuktur nutzen kann, für das zahlt Mann schliesslich auch Eintritt.

    Gruss

    Als sehr schlank kann man auch die Anka im Westside bezeichnen, so mancher Gast wie auch ich betiteln solche Frauen als Hungerhaken, aber so soll es doch sein, dass die Geschmäcker verschieden sind.

    Gruss

    Goldstecker

    Ich war Samstags(Erlebnisbericht kommt später) kurz im WS und habe mich ein wenig mit Urs unterhalten und natürlich auch über diesen Special-Event nächstes Wochenende in Frauenfeld.
    Mir wurde einfach mitgeteilt, dass die WG Anzahl auf 25 Frauen erhöht wird, aber ansonsten nichts spezielles geplant ist.
    Falls du mehr darüber wissen möchtest, musst du halt im WS direkt anrufen.
    Denn es ist ja bekannt, dass seit dem Abgang von Rahel es sehr spärlich im WS abgeht mit Partys oder ähnlichen Club-Veranstaltungen.

    Gruss

    Gestern gegen 18 Uhr eine telefonische Reservation auf 20.15 Uhr für meine Schmusekatze:verliebt: abgegeben und gegen 19.30 Uhr im Club eingetroffen, wieder einmal Glück gehabt und vor dem Eingang noch den letzten PP erwischt.
    Betreffend dem Thema Reservationen im Globe werde ich mich ein andermal äussern, da dieses Thema in der letzten Zeit wieder aktuell geworden ist.

    Am Empfang freundlich von Fritz begrüsst worden und Vereinsbeitrag überreicht:smile:, Fritz hat mir auch bestätigt, dass er meine Reservation weitergeleitet hat.

    Bin in die heiligen Hallen eingetreten und zuerst mal eine heisse Dusche gegönnt, da ich ja aus der verregneten und kalten Ostschweiz gekommen bin, dann lässig ein Handtuch um die Hüften gebunden und auf zur Bar.
    Bei der Bar hat mich Sarah(Barfrau) erblickt und Café kam schon ohne Bestellung, danke für den Klasseservice.

    Es war doch schon einiges los und es waren auch nicht allzuviele WGs zu sehen, ich wurde dann auch alsbald schon von 2-3 reizenden Damen begrüsst, üblicher Smalltalk und ich habe mich in die Sauna verabschiedet,
    15min schwitzen ist der beste Anfang für einen perfekten Sauna-Club-Besuch.
    Kaum aus der Sauna und der Dusche kommend habe ich mich noch zu zwei Club-Bekannten gesetzt und ein wenig gesprochen, aber die Unterhaltung wurde dann um 20.13 Uhr unterbrochen da mich meine Schmusekatze:verliebt: erblickte und ich habe mich dezent von den Club-Kollegen verabschiedet.

    Mein Schmusekatze:verliebt: meinte dann noch, dass sie 2 min zu früh sei und ob sie vielleicht später kommen soll, ja bloss nicht. Das schätze ich so sehr an ihr, dass sie bis anhin sämtliche Reservationen exakt eingehalten hat.

    Zuerst mal freudiges Wiedersehen küssen und dann ab an die Bar und eine kleine Ewigkeit dort verweilt, wir haben uns ein paar Getränke gegönnt, ich habe mich selbst gezügelt bei der Konsumation aber für meine Schmusekatze:verliebt: war es wohl definitiv über Limit(wegen Führerschein), dass sie sich schon darauf einstellen konnte mit dem Taxi nach Hause zu fahren und das Auto stehen lassen konnte.
    Wir haben eine Lesbo-Show von Patrizia und Jacky mitbekommen; sie waren als sexy Nonnen in kurzen Gummi oder Latexgewändern verkleidet, allerdings hatte ich meine Augen mehr meiner Schmusekatze:verliebt: gewidmet als der Show.
    Es gab auch eine kleine Live-Show von Luna und ihrem Gast, da muss ich irgendwie meine Bewunderung für den Mut des Gastes aussprechen, sich so nackt beim Rondell an der Stange zu präsentieren, obwohl mir ein anderer Gast beim Vorbeigehen sagte: "der hat ja nicht mal einen Ständer", da musst ich wahrhaft lachen:lachen:.

    Irgendwann haben wir uns dann von der Bar-Action verabschiedet und sind in Venezia gelandet, wie immer sehr schöne Stunden mit meiner Schmusekatze:verliebt: verbracht, eine Steigerung mit ihr ist glaube ich schlicht nicht möglich, da wir schon an der obersten Stufe der Treppe angekommen sind.

    Wir sind dann irgendwann zwischen Mitternacht und 1 Uhr wieder unten angekommen und ich wollte noch an der Bar einen Café trinken, aber leider ist die Cafémaschine wieder mal kaputt gegangen und so war es dann halt nur ein Ice-Tea mit Eis.
    Ich staunte nicht schlecht, dass um 1 Uhr immer noch relativ viele Gäste anwesend waren, aber jedoch ist zu erwähnen, dass sie teils in Gruppen da sassen oder auch einzeln und ohne weibliche Begleitung, sprich mindesten 15 WGs waren alleine zu sehen und somit temporär arbeitslos.

    Da hatte Mann wahrlich die Qual der Wahl, die Stimmung von ein paar Frauen war sehr ausgelassen, da sie zweit oder zu dritt am tanzen und lachen waren, das erlebe ich immer wieder im Globe, dass zu späterer Stunde einige Frauen sehr locker und ausgelassen sind, wenn es dann eben Richtung Feierabend geht.

    Habe mich dann um 1.20 definitiv von meiner Schmusekatze:verliebt: verabschiedet und zugleich auch versprochen, dass wir uns bald wieder sehen.



    Vielen Dank Nathalie-meine Schmusekatze:verliebt: für die kurze Zeit welche ich mit dir geniessen konnte, es war wieder mal ein sehr schöner Abend mit dir.

    Kolben

    einen direkten Dessoustag gibt es nicht im Westside, aber Dienstag und Freitag sind die FKK-Tage, d.h. alle WGs komplett nackt und an den anderen Tagen mit Unterwäsche oder je nach WG auch oben ohne.
    An den FKK-Tagen ist meistens viel los, da muss man es in Kauf nehmen vielleicht mal einen Moment auf ein freies Zimmer zu warten, kommt natürlich ganz darauf an zu welcher Zeit man dort ist.
    Nachmittags ist es generell eher ruhiger.

    Donnerstag ist meistens eher ein ruhiger Tag, wenn du nicht zuviel Trubel willst dann plane den Donnerstag.

    Wenn du ganz siche sein willst, dass die Lina auch anwesend sein wird, kommst du nicht drumherum dich telefonisch nach ihrer Anwesenheit zu erkundigen, obwohl der Tagesplan fast immer im WS stimmt, Ausnahmen bestätigen die Regel:smile:

    Gruss

    Was ich erlebte war, dass ich 10 Minuten lang an der Tür gewartet habe, bis mir mal endlich geöffnet wurde.



    Den Nerv hätte ich echt nicht, dass ich 10min warten würde bis mir endlich jemand öffnet, spätestens nach 15 sek. läute ich ein zweites Mal und dann würde ich wohl Sturm-Läuten und bisher hat sich dieses System immer durchgesetzt.

    Die Sophia und ich redeten nicht so sehr miteinander - wir wussten eigentlich voneinander gar nichts - wir waren nur zusammen am schmaussen und knutschen.



    Da liegt wohl auch der Hund begraben, dass ihr ganz einfach zu wenig kommuniziert habt im Vorfeld oder auch im Zimmer und ihr beide wohl ganz einfach das Geschäft abgewickelt habt zwischen Hure und Freier!


    Nach der Bezahlung liess sie mich einfach stehen und war schon bei einem anderen Mann. Dies fand ich nicht gerade toll von ihr. Vielleicht verstehst Du es jetzt besser, warum ich wütend das Pascha verliess.



    Wenn mir ein WG einen leicht säuerlichen Eindruck macht, wenn sie mit meinen gemachten Aussagen nicht zufrieden ist, dann bin ich sowieso froh, wenn sie nach Übergabe der CE sich schnell wieder vom Acker macht(da dies ja noch in einer endlosen Diskussion ausarten könnte), bloss wenn es eine schöne Erfahrung war, dann macht es Mann Freude, wenn das WG vielleicht noch einen Moment da bleibt oder man auch noch zusammen duscht und sich an der Bar nochmals trifft.

    Jetzt kommt mein berühmtes "ABER" ; Sophia ist ja schon ein alter Hase im Geschäft, da ich sie ja noch aus den Anfangszeiten des Globe kenne und sie auch schon in 2 anderen Clubs in DE getroffen habe.
    Mir kommt sie immer freundlich und profesionell rüber, daher verstehe ich jetzt nicht ganz das sie so unpersönlich aufgetreten ist.:staunen:

    Gruss

    Am Dienstag wurde ich von verschiedenen Seiten informiert, dass die Luna im Club Westside sein soll und so bin ich am frühen Abend im WS eingetroffen; im Vorfeld natürlich eine Reservation abgegeben und Meine Luna wieder in den Arm genommen nach sehr langer Zeit.

    Luna mag im WS neu sein, aber im Globe ein bekanntes Gesicht. Wir hatten uns doch so einiges zu erzählen und habe eine super Zeit wie immer mit ihr erlebt. Luna-meine Auserwählte:verliebt: danke für die schöne Zeit mit dir.

    Gruss

    Doch zurück zu oracle's Frage. Ich habe mich beim Lesen seines Beitrages gefragt, weshalb ein solches Posting? Soll sich doch jeder in der "Körperabdeckung" (Kleider ist sicher fehl am Platz), die ihm zusagt, in den Clubs bewegen. Was kümmert mich, was die andern bevorzugen? Warum nur gibt es immer wieder Leute, die sich den Kopf der andern zerbrechen - und dies auch noch veröffentlichen?:staunen:



    Hallo Jupiter,

    Speziell dein letzter Satz bringt es wieder einmal auf den Punkt, denn welcher Schreiber ist sehr bekannt dafür, dass er fast jeden Bericht kommentieren muss, wenn er ihm nicht ganz so passt???:bestimmend:

    Es ging mir schlicht darum, wie andere darüber denken, was sie im Moment bevorzugen sich mit Bademantel oder mit Tüchern zu bewegen, denn die Hitze ist doch erbarmungslos im Globe und mit Mantel bekleidet noch schlimmer.
    Ob ich jetzt meinen Wampen verstecke oder nicht, ist mir eigentlich scheissegal, denn Mann muss mich ja nicht anschauen und den WGs ist es auch egal.

    Gruss