FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexpark X-Mas Party Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub
Club Globe Halloween Party Verlosung Sexpark X-Mas Party
Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party
Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex
Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • Guten Morgen in the 6profu community :)


      Ich denke alles zu dem Thema ist geschrieben worden. Vielen Dank allen, die sich mitgeteilt, oder einfach nur reingeguckt haben


      Fazit: Nein, so sind wir nicht, wenigstens der grosse Teil nicht.


      Begründung:

      - die meisten Berichte der letzten Tage waren fair und voller Wertschätzung gegenüber der WGs, zum Teil euphorisch... (Elly ex Elly, welche mich auch schon in den siebten Himmel vernascht hat...)


      - ein 40plusplus hat gute Karten, wenn er auf seine Stärken vertraut: Erfahrung, Woertschätzung, Hygiene, Smalltalk, GentlemanLIKE.... und sein Portemonnaie :)


      - eine positive Grundhaltung und den Clubbesuch als Wellbeing Event zu etablieren stärkt die Psyche und das Immunsystem :)


      - die wenigen negativen Berichte gehen in der Masse der positiven unter und gehören zur Meinungsfreiheit.


      Ich wünsche uns allen einen schönen Tag mit vielen netten, heissen Begegnungen...

      • Das hat weniger Was mit "Optikfick", als mit altersgerechtem, normalem Verhalten zu Tun.

        Wie viele Männer fanden als Zwanzigjähriger 'ne Achtzigjährige geil?

        Wahrscheinlich finden 60- jährige Männer 'ne Achtzigjährige immer noch nicht geil.

        Auch nicht, wenn sie mit 'nem lila Schein winkt.

        Aber die zwanzigjährige Prostituierte soll den Achtzigjährigen geil finden - ach, fünfzig findet sie auch schon nicht geil.

        Einfach mal in diese Position versetzen 😉

        Vini.m

        • Newromancer


          Na, es ist ja eher so: Nach fünfzehn Herren 40+++ freut sich die ein oder andere Dame dann schon mal auf "junges Fleisch, trainiert, muskulös" etc pp.

          O Ton "Ich kann nicht den ganzen Tag betreutes Absamen machen mit Sanatoriumsgästen."

          Eine einfache Beobachtung:

          Samstag Abend, Club XY ist pumpenvoll.

          Zehn Herren kurz nach der Rente, fünf Herren kurz vor klinisch tot und dreißig Herren Mitte zwanzig sind anwesend.

          Die Damen schwärmen aus, um Geld zu verdienen mit Sanatorium.

          Danach geht's gratis Party machen (sitzen, tanzen, trinken, vielleicht 'ne fünfzehn-Minuten-Alibi-Nummer kurz vor Feierabend) mit den Zwanzigjährigen und nach Feierabend noch in den Ausgang zusammen.

          Es ist ja auch logisch, daß 'ne Mittzwanzigerin eher weniger Interesse privat an Altersklasse Großväterli hat (es sei denn der Gast wird ihr Sugardaddy, nimmt sie ins Testament auf...).

          • Joseffson


            du hast recht wegen „Vorliebe für ältere Gäste“…

            Hättest aber durchaus schweigen können!

            Diese vorgespielten Präferenzen sind Teil der Show.


            Es kann jedoch durchaus sein, dass die Rammeljungs bei den Frauen wie die Optikficks bei uns ankommen. Nach einer überschaubaren Anzahl Begegnungen sollte es klar werden, dass Aussehen keine Erlebnisgarantie ist.

            Und an diesem Strohhalm halte ich fest.

            • Wobei es ja noch die Lidocain etc. Tage gibt, an denen man so viele Nummern wie möglich schiebt um so viel Umsatz wie möglich zu machen ^^

              Tatsächlich kann ich aber Joseffsons Aussage genau so stehen lassen.

              Persönliche Vorlieben der Damen mal ausgenommen.

              Viele nehmen sich für den Ersten des Tages einen der Ihnen gefällt, da sie so ihren Eintritt wieder rein machen, und quasi diesen "umsonst" nehmen. (Je nach Clubstruktur).

              Danach meistens das was am meisten einbringt, und das sind nunmal ältere.

              • @Joffeson Meine Euphorie in Ehren... klar hat ein junger Adonis seine Vorzüge. Wir haben aber auch gute Trümpfe: Witz, Charme, Erfahrung, Respekt.... und manchmal medizinische Unterstützung durch Viagra und Geschwister, Atemtechniken... und die WGs sollen nach einem Zimmer sicher sitzen können... und sich auch aus freien Stücken für uns entscheiden können...(sind ja beide aufkeiner Blacklist:))

                Um die Gunst zu erhalten, spielt das Beuteschema mit.. stehe auf WGs ab 30plus... Danke und weiterhin viel Spass

                • Lieber Benu69 ,

                  ich möchte ungern deine Euphorie bremsen, daß Prostituierte dir erzählen, sie gingen gerne mit Generation 40++ ins Zimmer.

                  Es ist leider relativ einfach, warum sie dies tun: die Generation 40++ hat häufiger mehr Geld im Portemonnaie und zieht nicht die viertel - Stunden - hart - durchficken - Nummer ab, sodass das Dämchen am nächsten Tag nicht mehr sitzen kann und sich dick Penaten Creme auf den Intimbereich schmieren muss.

                  Wäre es so, daß 20- Jährige mit 'nem großen lila Schein winkten und easy going mit den Damen wären, à la eine Massage vorab und Streicheleinheiten bla bla, wäre die Wahl zwischen dir und dem Zwanzigjährigen sehr, sehr einfach.

                  • Oh, ich vergaß: Die wenigsten Prostituierten verhüten hormonell, da Angst vor Gewichtszunahme und Pille ist nicht ganz günstig.

                    Heißt, keine Schwangerschaftsverhütung.

                    Nun kommt Sepp Pimplhuber aus Kleinputzmichniedlich an mit seinem mikroskopisch kleinen Wissen von Anatomie "Jomei, na zieh ich ihn halt vorher raus!"

                    Nun, lieber Sepp, die größte Menge an Spermium ist im Lusttropfen enthalten.

                    Und ich darf anmerken, daß das Wissen um den Coitus interruptus als nicht sichere Verhütungsmethode auch in Kleinputzmichniedlich angekommen sein sollte.

                    • Ich denke es gibt auch einige WGs die zur Kundenhaltung einge Dinge tut, die nicht den Hygiene oder Schutzmaßnahmen entsprechen.

                      Und es wird des öfteren dieses Pussy Sliding praktiziert, beziehungsweise upps dann ist er mal drin.

                      AO strikt untersagen.

                      Nicht danach fragen, und nicht anbieten.

                      Natürlich ist es ohne schöner, aber da geht mir meine Gesundheit vor.

                      Bei Frauen die täglich 10+ Männer beglücken, sollte man kein Risiko eingehen.

                      Und wir Männer solten bei unseren Besuchen auch verantwortungsvoll sein.

                      Ich lehne Angebote ohne, grundsätzlich nun ab seit langem.

                      Da sollte es keine zwei Meinungen geben.

                      • p69l


                        Schön, daß du das erwähnst, die Geschlechtskrankheiten nehmen nämlich tatsächlich frappierend zu.

                        Corona hat uns fest im Griff, da wird Syphilis und Gonorrhoe aktuell ausgeblendet.

                        Syphilis ist zb nur im Anfangsstadium heilbar.....

                        Ich check noch nicht so ganz, warum sich so Viele in Sicherheit wiegen.

                        Haben verhüteten Verkehr, aber Französische ohne muss sein, mit Abschluß (Hallo, Körperflüssigkeiten!).

                        Wäre äußerst interessant, zu wissen, wie viele Freier sich regelmäßig testen lassen (Bluttest, kein Schnelltest).

                        Nein, ich bin kein "Hygienepapst", ich hab nur minder Lust auf Zustände wie im 19.Jhd, und da steuern wie aktuell wieder hin, wenn ich mir die Zahl der steigenden Geschlechtskrankheiten anschaue.

                        Zur Erinnerung: Prostituierte in der Schweiz haben keine Testpflicht (obwohl Hochrisikogruppe), also testet für euch und eventuell eure Frauen, so viel Verantwortungsgefühl sollte da sein.

                        "Die sieht doch sauber aus, die wird schon nix haben" - sollte Jedem klar sein, daß man Geschlechtskrankheiten nicht sieht.

                        Im Übrigen gehören so Sachen wie Pussy Sliding mit zum Hauptgrund der Ansteckung via Schmierinfektion.

                        • Spannend! Ich schreibe immer fair und habe kein schlechtes Gewissen. Die WG‘sind zum Glück gut vernetzt. Ist auch ein Sicherheitsbedürfnis. Wenn ich mir die Garderoben Gespräche anhōre. Dann ist die Realität wohl ausgewogener. So verschieden die Lebensumstände sind. Wir gehen in ein Theater. Und spielen mit. Kritiker gehören dazu. Ich wūnsche allen Beteiligten gute Erlebnisse und Sicherheit. Die GKrankheiten nehmen wieder zu. Geilen Sonntag allen

                          • Ich fände es noch cool, wenn sich mehr Damen hier aktiv beteiligen würden, dann wären ein paar Männlein hier schnell wieder weg, wenn sie sähen, daß es auch hier nicht läuft, Frauen fertig zu machen.

                            Die Meisten sagen ja im Zimmer "Isch tiptop gsi!" oder an der Rezeption, und dann wird hier abgezogen und die Scheiße ausgeleert.

                            Armer, kleiner Mann.

                            als das Forum neu war, gab es das eine oder andere WG das hier mit kommentierte. Da war noch regerer smalltalk als jetzt.


                            ------------------
                            Ein bischen spass darf sein, komm lass den little sts-:el roantico: rein

                            • @Josseffson: Es kam schon vor, dass WGs über ihre Kunden gejammert haben. In den Clubs, in welchen ich verkehre, beteuern die Damen, dass sie nicht mit jedem Gast aufs Zimmer gehen, dass sie die Wahl nutzen, frei zu entscheiden. So passiert es höchst selten, dass sie im Zimmer negativ überrumpelt werden. Oft höre ich auch, dass Männer in meinem Alter (40plusplus;)) sehr willkommen sind, was meinem EGO sicher tut. Ich bin deiner Meinung, dass ein WG schon sehr viel Vertrauen braucht, um einem Kunden von schlechten Erlebnissen zu berichten, oder welches ist deine Erfahrung?

                              Der Clubbetreiber vom Palladium ist bekannt, dass er auch mal Tachales spricht, ist aber nicht der Whistleblower:)


                              Das Forum ist eine echt gute Sache, danke dem ADMIN, betreffend Coron unterstütze ich seine Haltung zu 100 Prozent.

                              Dennoch ist es auch an uns, in diesen Tagen unser Augenmerk auf die schönen Dinge des Lebens richten zu können(Kharma). "So sind wir nicht". meinte der österreichische Bundespräsident Van der Bellen, mit Bezug auf die Chatts der "Kurz-Entourage". Wir schreiben anonym! Das hat gute Gründe - aber die meisten offen, wohlwollend und fair gegenüber den WGs und Clubs, oder?

                              • Guten Tag an die Zunft der Berichterstatter aus den Höhen und Tiefen der Freierwelten:)


                                Ich bin mir bewusst, dass unsere Berichte - obwohl objektiv erwünscht nur so von subjektiven Erinnerungen gespickt sind. Fasziniert lese ich eure Repliken. Aufgefallen ist mir dabei Joesffson, der vom Netzwerk der Clubgirls berichtet und ein Like von dem Göttervater der WG-Berichte, DonPhallo, erhielt. Es gab schon mehrmals Themen, welche sich mit dem "perfekten Clubgast" befasst haben. Es gibt die Zunft der Liebeskaspers, der Machos, der Frustschreiber, aber auch die Schreiber, welche bedacht Worte wählen, welche die WGs als Kurtisaninnen sehen - siehe Elly (wieder im Globe).

                                Dieses Thema sollte dazu dienen, uns gewahr zu werden, welche Möglichkeiten wir in der Schweiz haben, um unserer Passion, Laster, Freuden.... nachzugehen, um anzuerkennen, dass wir nicht nur passiv konsumieren sollten, sondern unsere Wertschätzugn den Damen und den Clubbetreiber zeigen dürfen. Klar - es ist ihr Geschäft. Sie möchten Kohle verdienen. Wie euch unschwer entgangen ist, herrscht ein Seilziehen zwischen Clubketten, Betreibern... Der Ton wird rauher. Die Landschaft verändert sich auch hier. Bin übrigens froh, dass Max und der PlanB weiter für uns da sind. Ein spezieller Club, den es einfach braucht!


                                Was wollte ich nun schreiben? Klar, wäre es schön, wenn die WGs von ihrem Alltag berichten würden. Es gab doch mal den Struppi (Frau oder Mann)? Ich denke aber, dass viel WGs zu wenig der deutschen Spache mächtig sind und auch keine Zeit haben, um ihre Arbeit hier zu reflektieren. So bleiben uns nur Berichte von uns, welche aufschreiben, was wir mal von WG x oder WG y gehört haben...


                                ..eine Blacklist... nach Blackfriday... eine tolle Sache!


                                Ach, und was tu ich dafür, um dieser zu entkommen:

                                1. nur in Clubs, wenn selber "Gute Laune"(keinen Stress)
                                2. das Geld dafür muss auf der hohen Kante sein(wie beim Spieler)
                                3. WELLBEING im Zentrum  - Sauna, Relax, Zimmer...
                                4. Weissbären sind eine Familie(Community)
                                5. offen sein für Sauna/Kamingespräche
                                6. jedes Zimmer ist ein Geschenk und ein neues Abenteuer
                                7. geniess den Moment
                                8. jede Frau hat ihr süsses Geheimnis, versuche es zu finden
                                9. HYGIENE fängt bei mir an!
                                10. Und immer mit einem Lächeln kommen und gehen;)

                                Bin gespannt war ihr macht, um auf die Blacklist zu kommen, oder eben, um im Chatt der Begehrten Weissbären aufgenommen zu werden;)


                                wünsche ein tolles Wochenende in euren Lieblingsclubs:)

                                • Guten Morgen in die 6Profi Gemeinde:)zu erst Mal herzlichen Dank für eure Likes und Antworten.

                                  CH-IT ja, das wunderte mich auch. War wohl zu richtigen Zeit am richtigen Ort;). Dennoch bleibt die Grundfrage bestehen. Sind die Schreiberlinge Mitschuld am Verhalten einiger Clubbesucher, die so ticken wie raggi beschreibt. "Ich bring die Kohle, du dumm, also fick mich und sei still, glücklich, frustriert oder what else... - aber lass mich fein raus, denn ich bring die Kohle."

                                  Ich behandle die Girls gerne so, wie ich auch gerne behandelt werden möchte - also auch respektvoll. Habe jedoch wenig Verständnis von deinem Girl, dass sich so lauthals über uns allgemein beschwert. Faule Eier gibt es überall.

                                  • CH-IT


                                    Die Frauen haben "interclubär" Kontakt miteinander. Nicht nur im Club A wird dann untereinander miteinander geredet, sondern dann weiß eben auch Club B und Club C, wenn einer nach "tabulos" fragt oder sich beim Doggy das Kondom runter zieht oder am Ende nicht zahlen kann.

                                    Ich persönlich finde es durchaus gut, daß die Frauen sich da jetzt einfach auch austauschen (Beispiel, welches ich "mitbekommen habe": "DJ Scratch (optische Merkmale und Name) ist zurück! Wer Bock auf ne Stunden Kitzler kratzen mit dreckigen Nägeln hat und danach nicht mehr sitzen können, er ist gerade in Club X, fährt wohl nachher noch in Club Y".

                                    Ich finde es absolut gerechtfertigt, daß sie das schreiben, hier wird zT auf unterstem Niveau, eben à la "Die wollen es doch so, die sollen schön glücklich sein, meinen Penis lutschen zu dürfen, daheim muss sie Regale einräumen!" palavert.

                                    Ich fände es noch cool, wenn sich mehr Damen hier aktiv beteiligen würden, dann wären ein paar Männlein hier schnell wieder weg, wenn sie sähen, daß es auch hier nicht läuft, Frauen fertig zu machen.

                                    Die Meisten sagen ja im Zimmer "Isch tiptop gsi!" oder an der Rezeption, und dann wird hier abgezogen und die Scheiße ausgeleert.

                                    Armer, kleiner Mann.

                                    • Guten Morgen in die 6Profi Gemeinde:)zu erst Mal herzlichen Dank für eure Likes und Antworten.

                                      CH-IT ja, das wunderte mich auch. War wohl zu richtigen Zeit am richtigen Ort;). Dennoch bleibt die Grundfrage bestehen. Sind die Schreiberlinge Mitschuld am Verhalten einiger Clubbesucher, die so ticken wie raggi beschreibt. "Ich bring die Kohle, du dumm, also fick mich und sei still, glücklich, frustriert oder what else... - aber lass mich fein raus, denn ich bring die Kohle." und dann wundern wir uns, wenn aus linken Kreisen das Schwedenmodell gefordert wird- nix mehr mit Prostitution.... kein Ficki Ficki mehr, wie wir es uns gewohnt sind. Ich möchte nicht zurück in die illegale Prostitution - deshalb schreibe ich: "Nein, so sind wir nicht" - nicht als Besucher und nicht als Forumsschreiber, im vollen Bewusstsein, dass wir hier einem klassischen Dilemma gegenüber stehen: auf der einen Seite die Meinungsfreiheit, den Wunsch offen und ehrlich zu schreiben, authentisch zu sein, und auf der andern Seite die Würde und den Respekt, die Integrität zu wahren... ja, und das alles auf dem 6Profi Portal, wo alle Willkommen sind und mitmachen dürfen, auch ich. Ich wünsche uns heute die tollsten Sexerlebnisse mit den hübschesten und nettesten Kurtidanninen in den schönsten und saubersten Clubs.:saint:

                                      • Ich sag mal, wir sind nicht alle so....... Oder nicht gleich doof.......

                                        Mir z.B. ist der respektvolle Umgang auch beim schreiben wichtig.

                                        Mich wundert aber, dass du direkt im Club so angegriffen wurdest.

                                        Ok, es sollte auch klar sein, dass die Girls untereinander quatschen und über uns urteilen, der ist ok, der grob, der stinkt etc....... Ob Whatsappgruppen da nötig sind kann sein, die Girls haben aber idR genug Zeit um im Club selber zu quatschen. Auch wissen die ganz genau, wer was schreibt, da manch einer ja die kleinsten Details wiedergeben muss.

                                        Klar ist auch, dass die hier mitlesen.

                                        Darum schreibe ich auch keine negativen Berichte, da es die bei mir zum Glück nicht gibt. Es gibt höchstens durchschnittliche Erlebnisse die nicht erwähnt werden müssen. Ich erwähne ungern Namen in den Berichten, nicht alle Girls haben das gern / nötig........

                                        Am Ende geht es nur um die Kohle, für die Girls entweder einfach verdient mit den Typen Klasse ok oder schwer erschuftet mit den Klasse grob, pervers oder stinkig o.ä........ also kommts am Schluss auf uns an, selten liegt es nur am Girl.....

                                        Das war mein Senf dazu,

                                        Gruss

                                        • Und wo würden die Frauen (keine Ausbildung oder Berufserfahrung) 240.- die Stunde verdienen (Club Globe) und dann noch ungenügende Leistung erbringt (die Ausnahme)? Die Frauen im Club sollen doch auch froh sein, dass es Männer gibt die dafür Geld ausgeben, sonst müssten wohl einige von ihnen als Putzkraft oder sonst was für einen Stundenlohn von 5-10 Euro arbeiten.

                                          • « Was bildet ihr euch ein, über die Frauen in den Clubs, Studios… zu richten? Woher nehmt ihr das Recht die Damen und ihren Service anzuprangern? Mit Nonchalance tippt ihr eure primitiven Berichte ins Forum… …die bläst schlecht… die geht nicht mit…. der Service war unter allen Kanonen…. …die hat nicht geküsst… … und das Alles anonym, kaum einer hat die Eier, das direkt vor Ort anzusprechen…»


                                            « …anstatt, dass ihr dankbar seid, dass es hübsche Frauen gibt, die sich mit euch abgeben… … draussen findet ihr keine Frauen, die euch beachten… …schaut euch an… …ihr seid keine Schönheiten… …weg vom Fenster… …zum Teil mit dreckigem Schwanz… Mundgeruch… …Grapscher… …ihr ekelt mich an…. und im Forum schreibt ihr eure Erfahrungen… spielt euch als als Richter und Heilsbringer auf… … denk mal darüber nach, wie krank ihr seid… … diesen Schwachsinn schreibt ihr nur für euch…» Damit wurde ich vor kurzem in einem Club konfrontiert, als ich mich «outete».

                                            Den Spiegel so vorgehalten zu bekommen ist schon hart. Deshalb habe ich mir einige Kommentare angesehen. Ja, es stimmt! Es gibt die kritischen Schreiberlinge und es gibt jene, welche nach den intimsten Details im Zimmer lechzen. Und es gibt auch die
                                            Schreiber, welche das Zimmererlebnis «Eins zu Eins» wiedergeben – und den Orgasmus beim Schreiben nochmals erleben.


                                            Selbst gehöre ich eher der Zunft an, die gute Erlebnisse so kommentiert, dass die Würde der Damen nicht angetastet, aber die Performace dennoch ersichtlich ist. Und wenn ein Zimmergang nicht befriedigend war, dann schreibe ich nicht darüber, denn es gibt viele Gründe, weshalb es so war und von der Anzahl an einer halben Hand abzählbar sind – trotz mehrjähriger Clubesuch-Vergangenheit.


                                            Nein, so sind wir nicht – oder ist doch was Wahres dran? Ich warte gepannt auf eure Antworten, als Ausgleich zum täglichen Coronawahnsinn.