Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach
  • Antworten
    • Die Situation mit der Ukraine und Russland ist leider inzwischen wirklich schwierig geworden, und je mehr die Zeit voranschreitet desto weniger Chancen sehe ich auf Besserung.

      Der Westen ist sicher auch nicht unschuldig an der Entwicklung, unter Jacques Chriac, Tony Blair und Gerhard Schröder hat zumindest Europa noch Russland fair behandelt, aber als dann Nicolas Sarkozy, David Cameron und Angela Merkel an die Macht kamen hat sich Europa einseitig transatlantisch ausgerichtet und Russland an den Katzentisch gesetzt. Man hat mit den USA weitgehende Freihandelsabkommen wie ACTA / TTIP verhandelt wĂ€hrend man mit Russland nichtmal ĂŒber Visafreiheit verhandeln wollte. Und selbst bei Corona hat man nur amerikanische Impfstoffe bzw. Impfstoffe mit amerikanischer Beteiligung (Biontech hatte ja den Deal mit Pfizer) gekauft. Man hat nicht nur die russischen Impfstoffe verschmĂ€ht, sondern auch den niederlĂ€ndisch-deutschen CureVac Impfstoff hat man nicht zugelassen.

      Und irgendwie scheint auch der Westen, vorallem die Familie und Verwandtschaft von Joe Biden in den Ukraine-Konflikt verwickelt zu sein, und auch bei der Nordstream-Sabottage deutet vieles auf eine Hauptbeteiligung der Ukraine und / oder Polen hin.

      Aber Russland ist auch nicht wirklich besser, die Explosion des Flugzeugs mit Explosion des Flugzeuges mit Jewgeni Prigoschin und Dmitri Utkin geht schon höchstwahrscheinlich auf die das Konto der Russischen FĂŒhrung, auch wenn man da eine Tat westlicher Agenten ebenfalls nicht komplett ausschliessen kann. Aber bei Alexei Nawalny ist es wirklich sicher das die Russische FĂŒhrung verantwortlich ist. Denn fĂŒr die Verlegung in das Straflager am Polarkreis ist definitiv die Russische FĂŒhrung verantwortlich, und auch fĂŒr das AbrĂ€umen der Blumen und die vielen Verhaftungen im Zusammenhang damit.

      Inzwischen ist die Lage nur noch hoffnungslos und der Konflikt wird wahrscheinlich noch etliche Jahre weitergehen, wahrscheinlich ĂŒber die ganze neue Amtszeit von Biden oder Trump hinaus bis Anfang 2029 oder sogar ĂŒber Putins neue Amtszeit bis Mitte 2030 hinaus. Irgendwann wird es zwar natĂŒrlich einen Frieden geben. Aber momentan sieht es eher danach auch das es am Ende dann entweder einen Pattfrieden gibt oder aber Russland doch langsam aber sicher die Oberhand bekommt und noch weiter in die Ukraine vorstösst als jetzt damit dann nur erstmal noch mehr Menschen sterben und Ukrainisches Gebiet verwĂŒstet wird und am Ende dann doch an Russland ĂŒbergeht.


      Der Westen hĂ€tte sowohl die Chance auf Friedensverhandlungen als auch mindestens zwei Chancen den Konflikt zu gewinnen gehabt, gleich am Anfang und mit der FrĂŒhjahrsoffensive 2023 wenn der Westen dann wirklich moderne Waffensyteme eingesetzt hĂ€tte, und nicht nur die mittels den ganzen Ringtausch-Aktionen die III. Wahl Sachen die ohnehin kurz vor der Ausmusterung standen geschickt hĂ€tte. Aber das wurde vergeibt, und jetzt ist es zwar immer noch ein relativer Patt, aber allmĂ€hlich bekommt eher Russland die Oberhand.


      Und wir kommen allmÀhlich in eine Situation wo nicht mehr nur die militÀrische Situation zÀhlt, sondern auch Frustration, denn nach gut zwei Jahren Corona-Lockdown und anschliessend zwei Jahre Ukraine-Konflikt haben sowohl in der Ukraine als auch in den anderen LÀndern die wirtschaftlich darunter leiden immer mehr Leute einfach genug und wollen einfach endlich wieder leben.

      • jngs


        Die einen sehen in Julia Assange einen Spion, VerrĂ€ter und Staatsfeind. Die anderen bezeichnen ihn als FreiheitskĂ€mpfer, Aktivist und investigativen Journalist. Wer hat recht? Das kommt darauf an, wen du fragst. Assange veröffentlicht ĂŒber die EnthĂŒllungsplattform Wikileaks geheime Dokumente von Regierungen, Unternehmen und Organisationen. Wikileaks publizierte in der Vergangenheit Akten aus dem US-Gefangenenlager Guantanamo, diplomatische E-Mails und Beweise fĂŒr Kriegsverbrechen im Irak. Damit hat er sich viele Feinde gemacht, insbesondere in den USA, die ihn vor Gericht stellen wollen. Klingt wie ein Thriller, Stimmt: Es geht um Geheimdokumente, VergewaltigungsvorwĂŒrfe, Flucht, Überwachung, Justizversagen, eine befangene Richterin, verschwundene Koffer, Menschenrechtsverletzungen, EntfĂŒhrungsplĂ€ne der CIA und Folter.


        ...deshalb hab ich das aufgegriffen: das GLEICHE!!!! doch bei Nawalny:


        Die einen, also Ihr/Du hier sehen in ihm einen Spion, VerrÀter und Staatsfeind. Die anderen bezeichnen ihn als FreiheitskÀmpfer, Aktivist und Opositionellen.


        • Hallo jngs


          Also ich muss schon sagen, sehr gut und tiefgrĂŒndig recherchiert.


          Die Sache mit dem Auftritt von Nawalny im Schwarzwald kam auch mir etwas suspekt vor.


          Es ist auch bedenklich wie sich eine grosse Anzahl der BĂŒrger durch Mainstreammedien wie Blick und 20 Minuten welche zuoberst auf dem Medienförderungsproammen des Bundes stehen zu finden sind, leiten lassen. Ich bin sicher die Welt wird wie bei Barschel oder Möllemann sowie zig anderen politischen verfolgten spĂ€ter erfahren was nun Sache war, nur dann ist es bereits wieder vergessen. Wie der Stundenaufmarsch auf dem Majdan mit krĂ€ftiger UnterstĂŒtzung der Klitschkos welche den Fall der Janukowitsch-Regierung und die Neubesetzung der jetzigen westhörigen Regierung zum Zweck hatte. Ich habe keine Verwandte aber Bekannte aus Sankt Petersburg. Diese sehen in der jetzigen Regierung durchaus eine starke FĂŒhrungshand welche sich der Ausspielung der der EuropĂ€er gehen die östlichen Staaten durchaus zur Wehr setzt und setzen kann. Ich tendiere und hoffe auf einen Regierungswechsel in den Vereinigten Staaten, dann wird wenigsten die NATO wohl etwas lĂ€nger auf dem Stuhl sitzen bleiben, wenn der neue im oval Office die Spielregeln, sprich die Verpflichtungen VerteidigungsbĂŒndnis klar diktiert und kontrolliert. Ich glaube jedoch die Destabilisierung Europas wird fĂŒr die roten in den Staaten ein gefundenes Fressen, welches in protektionistischer Weise durchaus Vorteil bringt, und wir wissen ja bereits aus Erfahrung das sollte der blonde wieder an die Macht kommen das sein oberstes Gebot ist, im den Sinne America first.

          • Warum passiert Julian Assange hier nicht das Gleiche? 3x darfst du raten und dich glĂŒcklich schĂ€tzen, daß du hier in einem demokratischen westlichen Land, daß sicherlich auch seine MĂ€ngel und Fehler hat, leben darfst.

            Julian Assange erwartet bei Auslieferung in die USA Folter und die Todesstrafe


            Julian Assange sitzt nun nach ĂŒber 15 Jahren Exil in verschiedenen LĂ€ndern, aktuell in England in einem Hochsicherheits GefĂ€ngnis und vegetiert vor sich hin. Bei Auslieferung in die USA drohen ihm Hunderte Jahre GefĂ€ngnis, Folter oder sogar die Todesstrafe und er soll sich glĂŒcklich schĂ€tzen? Bei solchen realitĂ€tsfremden und zynischen Äusserungen von dir könnte man echt grad kotzen.


            Julian Assange ist ein australischer investigativer Journalist, Computerhacker, Programmierer und GrĂŒnder der EnthĂŒllungsplattform WikiLeaks. Die Plattform sammelt Dokumente von Regimekritikern und Whistleblowern aus vielen LĂ€ndern der Welt und stellt sie online zur VerfĂŒgung. Assange erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen u.a. den Amnesty International Award, Human Rights Award etc.


            Im Jahr 2010 publizierte WikiLeaks gemeinsam mit der New York Times, dem Guardian und dem Spiegel AuszĂŒge aus MilitĂ€rprotokollen, die unter anderem Kriegsverbrechen der USA wĂ€hrend der Kriege in Afghanistan und im Irak belegten. Ausserdem deckten KriegstagebĂŒcher laut dem UN-Sonderberichterstatter ĂŒber Folter Kriegsverbrechen und Korruption auf. Die Offenlegung der MilitĂ€rprotokolle erregte weltweite Aufmerksamkeit.


            DafĂŒr drohen Julian Assange in der USA Hunderte Jahre GefĂ€ngnis, Folter und sogar die Todesstrafe.


            Zitat

            Eine Top-aktuelle Pressekonferenz der Ehefrau von Julian Assange

            Julian Assange wird sterben, wenn er an die USA ausgeliefert wird, warnt seine Frau. Der WikiLeaks-GrĂŒnder wird sterben, wenn er an die Vereinigten Staaten ausgeliefert wird, denn seine "Gesundheit ist im Niedergang begriffen, geistig und körperlich", sagte Julian Assanges Frau Stella auf einer Pressekonferenz. "Sein Leben ist jeden Tag, den er im GefĂ€ngnis in England sitzt, in Gefahr, und wenn er ausgeliefert wird, wird er sterben", sagte sie. Auch die Vereinten Nationen haben kĂŒrzlich davor gewarnt, dass Assange im Falle einer Auslieferung an die Vereinigten Staaten gefoltert werden könnte. "Aber es geht nicht nur um seine Auslieferung. Julian hĂ€tte gar nicht erst ins GefĂ€ngnis kommen dĂŒrfen", sagte seine Frau.


            • Ich habe Verwandte in Russland, Nawalny ist fĂŒr sein Land, Demokratie und freie MeinungsĂ€usserung gestorben.

              Sei vorsichtig mit diesem "Demokratie und Meinungsfreiheit" Geheuchle


              Das sehe ich anders. Nawalny war ein lupenreiner von der CIA finanzierter Agent, mit dem Auftrag gegen Putin zu putschen. Insofern war er kein Zivilist sondern gleichzusetzen mit einem Saboteur, Spion oder wie auch immer man das im PolitikgeschĂ€ft bezeichnet. Er hat hoch gepokert und verloren. Man kann auch sagen, er war ein nĂŒtzlicher Idiot der CIA genauso wie Selenski. Nawalny hat ein ganzes Team um sich geschart und unablĂ€sslich wie Hassprediger Putin zu stĂŒrzen. Ihm waren die Konsequenzen von vorne herein sehr wohl bewusst was mit ihm passieren wird und mit wem er sich anlegt, das hat er auch immer vor Kameras geĂ€ussert das er diese Gefahr in Kauf nimmt. Er war durch und durch ein Narzisst und liebte es mit seinen Hetztiraden als "Putin-Gegner Volksheld" im Rampenlicht zu stehen. Meine persönliche Meinung ist, dass sich Nawalny fĂŒr sein krankhaftes Ego und Narzissmus in den Gulag gebracht hat und dort vielleicht auch ermordet wurde, was jedoch noch lange nicht bewiesen ist und schon gar nicht von wem! Als ich mal eine Doku ĂŒber Nawalny sah, als er im Jahr 2020 zur Erholung in Ibach im SĂŒdschwarzwald zwischen Schluchsee und Waldshut gastierte (die Gegend kenne ich sehr gut), dachte ich das dieser Typ im Kopf definitiv nicht mehr rund lĂ€uft und seine Tage gezĂ€hlt sind.


              Man sollte nicht so voreilig sein, mit dem Partei Ergreifen fĂŒr eine Seite... wenn man nicht alle Informationen kennt und sich von den Mainstream Medien instrumentalisieren lĂ€sst. Auch das ist eine Seite von Nawalny: Demokratie???? Alexei Navalny, hier als Neo-Nazi, mit Hakenkreuz und Hitlergruß đŸ€ź :




              Das Morden gehört schon immer zum Politik GeschÀft auf allen Seiten!


              Wer das leugnet ist ein Narr. Man denke nur an den Mord vom BRD MinisterprĂ€sident Uwe Barschel Oktober 1987 in der neutralen Schweiz durch den Geheimdienst der BRD. Zuerst im Mai 1987 stĂŒrzte seine Privatmaschine ab, der Pilot und Co-Pilotin starben, Barschel ĂŒberlebte den Absturz. Der Mordanschlag missglĂŒckte. 5 Monate spĂ€ter wurde der Mord an Barschel in der Schweiz vollendet, er wurde tot in der Badewanne im Hotel Beau Rivage in Genf aufgefunden https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Barschel


              Mit diesen Politischen Morden an Politikern, Opositionellen, PrÀsidenten des "politisch korrekten Wertewesten" könnte man jetzt mit unzÀhligen Beispielen stundenlang fortfahren... !

              JĂŒrgen Möllmann (Bundesminister und Vizekanzler) https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_M%C3%B6llemann unter Kohl Regierung, nach wiederholter scharfer Kritik am Zentralrat der Juden und Forderung nach einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahost-Konflikt, stĂŒrzte Möllemann 2003 zufĂ€llig aus einem Flugzeug, sein Fallschirm ging nicht auf. Aus Poltischen Morden werden am Ende nach aussen hin meistens Suizide konstruiert und wer sich getraut das öffentlich in Frage zu stellen, ist der NĂ€chste!

              • Ich habe Verwandte in Russland, Nawalny ist fĂŒr sein Land, Demokratie und freie MeinungsĂ€usserung gestorben. Warum passiert Julian Assange hier nicht das Gleiche? 3x darfst du raten und dich glĂŒcklich schĂ€tzen, daß du hier in einem demokratischen westlichen Land, daß sicherlich auch seine MĂ€ngel und Fehler hat, leben darfst.

                • Und einem Oligarchen ist es doch schnuppe ob er heute mit Putin am Verhandlungstisch sitzt, oder einer Ulla von der Leyen spĂ€tnachts SMS ĂŒber Impfungen (was hat Nawalny gekriegt?) Jedes Lebewesen wird registriert, keine Katze ist sicher.

                  Diese Theorie ging mir heute Mittag auch schon durch den Kopf und du warst schneller. Wer weiss, vielleicht hat Nawalny wegen Post-vac-syndrom von Pfizer oder Sputnik ins Gras gebissen so wie Millionen andere Menschen. Oder er ist an Grippe gestorben so wie Tausende Menschen jedes Jahr, völlig normal. Gulag in der Polarregion nicht lustig, auch trotz KlimaerwÀrmung bestimmt noch saukalt dort, ErkÀltungsgefahr. Wurde er vielleicht von einem MithÀftling angegriffen weil er die Seife nicht aufheben wollte? Alles ist möglich und niemand weiss es. Todesursache steht noch nicht fest, Obduktion steht noch aus. Aber es wird schon fleissig geschrieben das er von Putin ermordet wurde. Wie kann das sein?


                  Sterben westliche Systemkritiker, werden sie verunfallt oder es heisst sie haben sich in der Zelle selbst erhĂ€ngt oder werden vom CIA auf offener Strasse hingerichtet wie JFK und andere. Auf den Amerikaner Julian Assange wartet nach Anklageschrift bei Auslieferung in die USA die Todesstrafe. Niemanden juckts, kein Aufschrei zu hören, völlig normal. Da darf die presse dann nicht darĂŒber schreiben und hĂŒllt sich brav in Schweigen. Oder wie die 20.000 Kinder in Gaza die von Israel in den letzten Wochen abgeschlachtet wurden und die USA dafĂŒr grĂŒnes Licht gegeben haben. Sind sie in den Medien allenfalls eine Randnotiz wert und die meisten interessiert das ĂŒberhaupt nicht. Kippt aber ein Sack Reis um oder stirbt in Russland irgendwo eine Fliege, hat sie Putin ermorden lassen und der kĂŒnstlich produzierte Medienaufschrei ist gross. Ohne jegliche Beweise und nur auf Vermutungen basierend.


                  Bin kein Putin und kein Biden Fan. Das Bashing und das Ergreifen einer Partei ist sinnlos und wir lassen uns von den Medien spalten und viele merken das nicht. Wo ist die VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit und warum wird mit zweierlei Mass gemessen?

                  • @mog2


                    Gute Analyse.


                    Im Gegensatz zum selbst ernannten Poltikberater " ich kenne Putin persönlich und ihr seid alle doof " bringst du Argumente und kennst die Fakten. Das einer vorgibt Politikberater zu sein und kein Wort zum Thema vorzubringen vermag ist allerdings schon lustig.


                    Dazu kommt, das Israel, Ukraine und demnĂ€chst Taiwan nicht in der Nato sind. Also hat sich der Westen mindestens neutral zu verhalten. Wenn er nicht seinen wichtigsten Energie-lieferanten Russland unterstĂŒtzt. Russland war ĂŒber Jahrzehnte wichtigster Energielieferant.


                    Vor allem geht uns dieser Krieg, der Krieg in Israel, alle anderen Kriege und der kommende Krieg um Taiwan nichts, aber auch gar nichts an. Wir haben selber genug Probleme. Uns fehlt Geld an allen Ecken und Enden. Nur fĂŒr Kriege und Waffen ist Geld ohne Ende vorhanden.


                    Warum mischt sich der Westen eigentlich weltweit in jeden regionalen Konflikt ein, versucht mit allen Mitteln ĂŒberall einen Regime-change und zĂŒndelt ? Was hat der Westen in Afghanistan, Irak, Jugoslawien, Libyen, Mali, Syrien, Ukraine und weiteren 100 LĂ€ndern ĂŒberhaupt verloren ?

                    • Kann nicht alles lesen, aber etwas das hier unterzugehen scheint ist dass Tucker C evtl = Tucker CIA!


                      Was wĂŒrde das bedeuten? Nun, um nicht allzu lange schwurbeln zu mĂŒssen: es ist bemerkenswert wie lange schon gegraben wird am JFK-Mord, aber erst jetzt langsam das Volkswissen aufholt... Zionisten.


                      Es wurde geforscht und geforscht, BĂŒcher und Filme gedreht, aber zB beim Oliver Stone... NIX DAVON!


                      Zum Tucker also stellt sich somit die Frage, was er denn möglicherweise auslassen könnte. Diese Woche ist er sehr medienwirksam einkaufen gegangen. Er ging in einen Laden und kaufte sich Sachen. Das war der Skandal: etwas das jeder von uns mehrmals wöchentlich tut, und auch wir merken: es ist teuer. Jetzt also sollen wir uns aufregen weil es in Moskau angeblich gĂŒnstiger ist als in USA? Das sind doch keine News! Also was lĂ€sst er weg?


                      Deswegem misstraue ich sofort jedem entweder-/oder-Szenario! Gibt es vielleicht noch eine dritte Option? Die Welt ist kein Fussballmatch :mutig:


                      Will keine Abhandlung schreiben, also poste ich stattdessen in dieses Forum noch eine Kopie meines ERFAHRUNGSBERICHTES von direkt vor der illegalen Invasion - sprich wenige Tage bevor der lang anhaltende Donbass-Krieg in Putins "SMO" eskalierte, jetzt zweifellos "Ukrainekrieg" genannt. Es sind alle Stichworte drin, was möglicherwiis beim Tuk-Tuk fehlen könnte. Story zB des Films Magnitzky Act Behind the Scenes (Der Film Magnitzky Act der ursprĂŒnglich geplant war ist nie entstanden, weil der Filmemacher gemerkt hat, die BTS Story ist noch eine Ecke interessanter.)


                      Im Prinzip, abermals geht es darum dass eine handvoll Gangsta sowohl aus West als auch aus Ost sich am Zerfall der UdSSR eine goldene Nase verdienten,...


                      ...und dies jetzt womöglich wieder tun möchten, nÀmlich wenn Russia sich "balkanisiert", dh in Einzelteile zerfÀllt... (Klammerbemerkung: Ru ist schon ohne dieses Eingemische verdammt schwer zusammen zu halten, wieso sollte Ru/Pu also dazu noch mehr Staaten sich einverleiben wollen?)


                      Mehr anhand Stichworten wie gesagt im kommenden Sexbericht, ĂŒbrigens nicht ganz "safe", Ihr werdet sehen...

                      :doggy:

                      :doggy:

                      Wer etwas darin sieht aber nicht weiss was gemeint ist, dann fangt mal an zu suchen, am besten ohne Google, sondern es gibt Alternativen... Hab mir dort MĂŒhe gegeben mal nicht alles auszuformulieren. Auch stimmt es ja nicht alles ... DIE INVASION zB sah ich nicht kommen :langweilig:


                      NĂ€chster Punkt, genau wenn man vom Teufel spricht. Einer sagte hier der Putin wisse wo Deine Hause wohnt, bzw vom Interviewpartner ob er eine Katze habe. Der Silicon Valley bigtech weiss nicht nur ĂŒber Tuckers Katze, sondern ĂŒber ALLE gottverdamten Katzen bescheid. Du denkst Du hast keine Facebook? Ja, aber Deine Nachbarn schon.


                      Und einem Oligarchen ist es doch schnuppe ob er heute mit Putin am Verhandlungstisch sitzt, oder einer Ulla von der Leyen spĂ€tnachts SMS ĂŒber Impfungen (was hat Nawalny gekriegt?) Jedes Lebewesen wird registriert, keine Katze ist sicher. Und Oligarchen wollen Gewissheit. Putin btw durchaus eine zeitlang Freund des WEF. Habe die URL gesichert wo er sogar dort stolz gelistet war. Ein Level höher als das WEF sind noch die Bilderberger - will gar nicht zuviel wissen, ehrlich.


                      FĂŒr solche Sachen ist Edward Snowden im Exil. Weil wir uns dazu erdreisteten, auch mal mitreden zu wollen, bzw mit-zu-HORCHEN, ĂŒber Wikileaks - Julian Assange das wird sich jetzt auch noch zeigen, ob der es ĂŒberlebt oder ge-nawalny-ed wird.


                      Coyote38 schreib davon wie es ihm misfiele, wenn die Politiker die GesprĂ€chsmappen misachteten u. sich so blamierten. Da kann ich 100 Prozent nachfĂŒhlen, das kennt jeder der mal einen Job machte welcher fĂŒr die Katz war (kleines Wortspiel) - aber ĂŒberlegt mal, Gedanke zum Schluss: eigentlich sind wir dadurch besser dran...! Sprich, wir wollen

                      auch wissen wie die da ticken. Wie dumm die ausgesuchten Frontleute sind, die fĂŒr ein paar Jahre (oder auch mal lĂ€nger) unsere Vertreter spielen können.


                      Fuck Tucker Carlson, Fuck Vladimir Putin, Fuck "the big guy" Joe Biden und seine korrupte Gang, fuck his "my boss" Obama. Sie sind nicht unsere Freunde, im besten Fall arbeiten sie fĂŒr uns. Und wer auf das Entweder-Oder reinfĂ€llt arbeitet fĂŒr sie.

                      • Und schon wieder eine PSYOP.... und stinkender Fisch


                        Putin hat einen guten Lauf. Und gerade jetzt lĂ€sst er Nawalny umbringen. Einen dĂŒmmeren Zeitpunkt hĂ€tte er wohl nicht wĂ€hlen können.

                        Schon krass, wie die fanatischen Pöse-Pöse Putin Gegner stÀndig am Vorverurteilen sind, andere aufs gröbste beleidigen und zu Hass und Russophobie aufhetzen. Damit sind die wahren Volksverhetzer! Ganz schlimm und zeigt das geistige Niveau derer.


                        Niemand hat sich bisher fĂŒr einen Nawalny interessiert, wissen nichts ĂŒber ihn oder wer er wirklich ist. Nawalny war ein lupenreiner von der CIA finanzierter Agent um gegen Putin zu putschen. Aber sich jetzt heuchlerisch in BestĂŒrzung Ă€ussern. Ähnlich wie die CIA vor dem Ukraine Krieg öffentlich im TV damit geprahlt hat, fĂŒr den Putsch / Regierungswechsel 2014 in der Ukraine "lediglich 6 Mrd. Dollar investiert zu haben".


                        Bis jetzt ist noch nicht einmal die Todesursache von diesem Nawalny geklĂ€rt und seine Angehörigen haben noch nicht einmal seine angebliche Leiche identifiziert. Aber sofort schiesst die von der CIA / Nato gesteuerte LĂŒgenpresse im Gleichschritt: "Putin hĂ€tte Nawalny ermordet". Und die Schafherde blökt unreflektiert hinterher. Nur schon daran merkt man, dass es primitive und unseriöse Propaganda ist ohne jegliche Sachlichkeit und ÜberprĂŒfung. Naaaja... die psychologische KriegsfĂŒhrung / GehirnwĂ€sche funktioniert jedenfalls, genau gleich wie bei Corona, und genĂŒgend fallen drauf rein. Immer die gleiche Masche :rolleyes:.


                        JohnnyGS hat es auf den Punkt gebracht, hier ist etwas faul im Staate DÀnemark. Sogar in den westlichen Propaganda Medien werden seit heute morgen zwischen den Zeilen Stimmen laut das die Nawalny-Story stinkt. Aber ganz gewaltig! 


                        Nawalnys Tod ist schlecht fĂŒr Nawalny und fĂŒr Russland. Gut fĂŒr die Kriegstreiber im Westen UND fĂŒr unseren News-Cycle. Er Ruhe in Frieden.

                        :top:


                        - ist Nawalny ĂŒberhaupt wirklich tot? Am Ende sitzt er vielleicht noch auf einer abgeschiedenen Insel unter Palmen und trinkt Cocktails, so wie der Oligarch und Wagner-AnfĂŒhrer Prigoschin der angeblich mit dem Flugzeug abgesetĂŒrzt wurde... ;). Was wir zu hören bekommen hat mit der Wirklichkeit rein gar nichts mehr zu tun.


                        - in verschiedenen Medien kursieren bereits GerĂŒchte das es sich um einen Gefangenenaustausch handeln könnte


                        - Die Frau von Nawalny wurde auf die MĂŒnchner Sicherheitskonferenz eingeflogen, hĂ€lt eine flammende Rede und wirbt fĂŒr die Freigabe eines 95 Milliarden Dollar Hilfspaketes des Weissen Hauses fĂŒr die Ukraine. Und Minuten vor der Rede trifft die Botschaft vom Tod ihres Mannes ein... Perfektes Timing. Offensichtlicher und dĂŒmmer geht nimmer.


                        - 3 Minuten nachdem Nawalny angeblich gestorben ist, soll der Kreml die Meldung angeblich herausgegeben haben. Was fĂŒr eine Motivation dieser Übereile steckt da dahinter? HĂ€tte Putin diesen Nawalny wirklich ermorden lassen, hĂ€tte er es auf ewig hinauszögern, verschleiern oder es nach einem Unfall aussehen lassen können (Flugzeugabsturz auf dem Nachhauseweg vom Gulag) oder oder oder...


                        - Der Tod von Nawalny schadet Putin enorm, da es Wasser auf die MĂŒhlen der Nato ist und sich damit der Putin- und Russenhass noch mehr schĂŒren lĂ€sst und um weitere Gelder fĂŒr die Ukraine locker zu machen. Zu einem besseren Zeitpunkt als am Tag und zu Beginn der MĂŒnchner Sicherheitskonferenz hĂ€tte der Tod von Nawalny nicht sein können.


                        - Ist Putin wirklich so blöd und lĂ€sst Nawalny in einem sicheren sibirischen Gulag im Polarkreis ermorden wo er fĂŒr Putin Null Gefahr darstellt? Wozu, wenn es ihm nur schadet?


                        - Wem nĂŒtzt der Tod von Nawalny?

                        - Wem nĂŒtzt die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines?

                        - Wem nĂŒtzt die Zerstörung der Wirtschaft Europas?

                        - In welches Land wandern gerade sÀmtliche namhafte Konzerne aus Deutschland ab? Einer nach dem anderen!

                        • Genau, 69. Grad wenn's so gut lĂ€uft fĂŒr Russland (was ja alle zugeben).


                          Siehe Syrien. Grad wo Assad am gewinnen ist, passiert ein chemischer Angriff.


                          Nawalnys Tod ist schlecht fĂŒr Nawalny und fĂŒr Russland. Gut fĂŒr die Kriegstreiber im Westen UND fĂŒr unseren News-Cycle. Er Ruhe in Frieden.


                          Andere News ist die Enteignung. Ich meine die tatsÀchlich entgegen jeden (auch westlichen) Rats geplante Beschlagnahmung von ich glaube 300 Mia Russischen Vermögens.


                          Wird darĂŒber berichtet? - Nein, wir kriegen die PREP der Story, siehe Schlagzeile diese Woche "Putin will seine Kritiker enteignen" oder "die Kriegskritiker enteignen". Dh etwas das gut stimmen mag (eine Basis fĂŒr die LĂŒge ist immer da), aber auf jeden Fall genau anders rum als das was uns stutzig machen sollte: WIR sind auf einem Beutezug. Die USA hat mit dem Kappen der NORD STREAM (3 von 4 Röhren) einen Coup gelandet... Sie werkeln froh dahin, gehen ĂŒber jede Leiche - so wie Putin sicher auch, remember Trump: "there's a lot of killers!" - er ĂŒbrigens nicht so sehr, das scheint sein Vorteil zu sein: er schreckt davor zurĂŒck, "feige" (!)) ...und nebst diesen 300 Mia wĂ€re Nawalnys Ableben eins von 2 Geschenken zum diese vom "Westen" verursachten, weiterhin gestĂŒtzten Farce weiter zu ziehen.


                          Denke auch an Juan GiadĂł den sie hochgelobt haben, bis es einfach zu peinlich wurde.


                          Ben69 top Insight es lĂ€uft militĂ€risch gut fĂŒr R. Nazis zum 2. mal eingekesselt. Setzt den Selenski auch schon mal auf die Liste derer die besonderen Schutz bedĂŒrfen. Es geht nicht um mich, aber ich schrieb das schon vor etwa anderthalb Jahren: Selenskis (physikalisches) Überleben ist wichtig fĂŒr Putin. Ich supporte weder den einen noch den anderen, aber so einer wie der Volodimyr ist sehr wertvoll fĂŒr uns als Menschheit insgesamt. Stell Dir vor was der uns fĂŒr Geschichten erzĂ€hlen könnte.


                          Leider drĂ€ngen viele jetzt zurĂŒck zu Poroshenko, und (Quelle: Mercouris) es soll sogar ein Attentat auf den Frenchie Boy MACRON geplant gewesen sein. Immer fĂŒr mehr Eskalationen, mehr Waffen, mehr Geld, mehr Blut.


                          "Westen" oben in AnfĂŒhrungszeichen denn es sind ja nicht wir, sondern die Leader und Lyins ..."Alle Menschen werden BrĂŒder!"


                          Und fĂŒr alle dies hören mĂŒssen: fuck Putin den Massenmörder mit seinem Angriff, und der Vernichtungskampagne (auch wenn sie gut gemacht war/ist...


                          Ps wegen Syrien musste ich hier schon mal einstecken. Siehe ButtersÀure Club History. Es ging drum "wer hat's getan" - und ich so nur "also wie in Syrien: nicht Assad".

                          • Vielen Dank @mog2 fĂŒr die hervorragende Analyse. Endlich mal jemand der sich mit der Geschichte dieses Konfliktes auseinander gesetzt hat. Traurig wie alle nur von den bösen Russen reden und von den guten Ukrainern. Die Ukraine ist eins der korruptesten LĂ€nder der Welt. Das Durchschnittseinkommen dort ist halb so hoch wie wie in Bulgarien. Ein paar korrupte Reiche machen sich dort seit Jahrzehnten die Taschen voll zu Lasten der einfachen arbeitenden Bevölkerung. Hier werden unter dem Deckmantel der SolidaritĂ€t Milliarden reingepumpt die einfach so versanden aber unsere westliche Gönner - MentalitĂ€t redet sich das noch schön. Die Selenski / Klitschko Bande macht sich gerade dort unvorstellbar reich. Das ganze ergibt null Sinn und lĂ€sst sich nur mit persönlichen Interessen der westlichen Politiker erklĂ€ren. Vermutlich kassieren sie eben auch mit oder sichern sich schonmal ab fĂŒr die Pension. Jeder vernĂŒnftig denkende Mensch sollte einsehen dass man mit Waffenlieferungen keinen Frieden schafft sondern nur eine weitere Gewalteskalation. FĂŒr Frieden muss man sich zusammen an einen Tisch sitzen und verhandeln , aber nicht so wie der Clown in militĂ€rgrĂŒn das will . Er ist ĂŒbermĂŒtig mit dem Wissen der NATO im RĂŒcken und seiner persönlichen Sicherheit . Er treibt zig tausende arme Ukrainer in den Tod. Seine vermögenden Freunde leben ja alle lĂ€ngst im sicheren Westen. Der Krieg trifft wie immer das arme Volk welches keinen fetten SUV hat und mal kurz fĂŒr ein paar Jahre auswandern konnte. Irgendwann wird der ukrainischen Armee auch einfach die manpower ausgehen. Dann bringen auch noch mehr Panzer nichts wenn keiner mehr da ist der sie fahren kann. Wann wachen die Vereinten Nationen endlich auf und setzen sich fĂŒr eine Beendigung dieser Gewaltspirale am GrĂŒnen Tisch ein. Es sind schon zu viele unschuldige gestorben oder verwundet worden. Den Krieg machen die Politiker, aber den Preis dafĂŒr zahlt immer nur das Volk. Stop the war!

                            • Mit dem Interview nutzte Russland gezielt den höchst möglichen Radius zur Verbreitung seiner Sicht. Und da ging es nicht primĂ€r darum den Westen zu ĂŒberzeugen. Putins KalkĂŒl, alle nicht Nato-LĂ€nder zu erreichen. Deshalb wohl auch die erste halbe Stunde.

                              Ja, in Russland sterben Kritiker und Putinfreunde... nicht erst seit dem Einmarsch in die Ukraine.

                              Seit ein paar Tagen wird berichtet, dass Russlands MilitĂ€r Erfolge erzielt, dass die USA ihre finanzielle UnterstĂŒtzung einstellen will. In Europa geht das Zittern um. Die Sicherheitskonferenz in MĂŒnchen findet dieses Wochenende statt. Putin hat einen guten Lauf. Und gerade jetzt lĂ€sst er Nawalny umbringen. Einen dĂŒmmeren Zeitpunkt hĂ€tte er wohl nicht wĂ€hlen können. QUI BUONO - das sollte immer auch in Analysen mit einbezogen werden.

                              • Vielleicht wĂ€re es mal an der Zeit zu berichten, warum so viele Russische Oppositionelle wie nun gerade Nawalny ermordet werden, aus dem Fenster fallen, vergiftet werden, in Gefangenschaft sterben oder sonstwie verschwinden. Und warum alle Gegenkanditaten bei den Russischen PrĂ€sidentschaftswahlen aus mysteriösen GrĂŒnden gar nicht zu den Wahlen zugelassen werden? Wenn wir schon beim Thema Putin sind...(er scheint ja ganz vernĂŒnftig und verteidigt nur berechtigte AnsprĂŒche, wie es scheint)

                                • Fact ist: Putin hat den Krieg im Donbass begonnen, die Krim völkerrechtswidrig annektiert und ĂŒberzieht ein souverĂ€nes Land seit 2 Jahren mit einem brutalen Vernichtungskrieg mit zehntausenden Toten.

                                  Don Phallo


                                  Das Entscheidende lÀsst du weg.


                                  Die Ukraine war lange russisch und hat eine russische Minderheit. Der Ukrainekrieg ist ein ĂŒber Jahre provozierten Grenzkonflikt an der russischen Grenze. Russland verteidigt seine Interessen und Landsleute so wie die USA an ihrer Grenze ihre Interessen und StaatsbĂŒrger schĂŒtzt.


                                  Angefangen hat der Westen mit dem Maidan-putsch. Putin hat nicht die Ukraine ĂŒberfallen, sondern auf Ersuchen und zu Gunsten der russischen unterdrĂŒckten Minderheit in einem BĂŒrgerkrieg interveniert und ihn beendet. So wie der Westen in Jugoslawien. So wie die USA hundertfach. Die Krim wurde nicht annektiert, sondern hat sich fĂŒr Russland entschieden. Das ist eine Sezession wie im Kosovo.


                                  Der Westen hat Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien angegriffen. Und verwĂŒstet. Mit hunderttausenden Toten und Millionen FlĂŒchtlinge. Der Westen wurde mit billiger russischer Energie reich, und wird durch teuren US- Fracking-schrot und durch die den Westen schĂ€digenden und völlig nutzlosen Sanktionen arm.


                                  Die Ukraine kann den Krieg militĂ€risch nie gewinnen. Sie soll die RealitĂ€t anerkennen, auf die ohnehin verlorenen und zudem russisch bewohnten Gebiete verzichten und den Krieg beenden. Deutschland hat auf ein Drittel seines Gebietes verzichten mĂŒssen.


                                  Einen Vernichtungskrieg fĂŒhrt Israel in Gaza. Aktuell 20.000 tote Kinder!


                                  • Text fĂŒr ein Sexforum im Kontext des Tucker-Vladimir-Interviews. Viel Spass damit und danke an 6profi.


                                    Exklusiv by JohnnyGS aka Codiță, Legende des Fachs und multiorgasmischer Bankrott-Vögler.


                                    Ist eine spontane Sache, aber basierend auf meinen independent-Recherchen, Quellen kann ich nicht alles versprechen, aber auf Anfrage wenn Ihr mir bis 26.2. antwortet tu' ich mein Bestes, diese noch zu rekonstruieren.


                                    JA, wir sind hier in einem Sexforum, und JA (auch wenn das einige sehr schwer zu belasten scheint wĂ€hrend sie auf ihrer japanischen Toilette mit Analdusche sitzen) es ist die Thread fĂŒr das obengenannte Interview.


                                    Ich habe das Interview noch nicht gesehen, und nur auszugsweise gehört. Ironisch fĂŒr jene die einfach partout nicht wollen, dass es gehört wird - irgendwie bekamt Ihr durch die spektakulĂ€ren Meltdowns diesen einen Wunsch. Aber genug ĂŒber mich.


                                    Greifen wir den kurzen Clip ĂŒber Nord Stream heraus. Habe ihn schon unten beschrieben, und bitte siehe auch die vorigen Texte mit dem Siegel Johnny dass weder Tucker noch Vladimir als besonders ehrenhaft oder glaubhaft zu betrachten sind. JohnnyGS, zur Coronazeit etwas zu prolific, aber es steht noch aus, dass irgendwer zeigt wo ich mich geirrt hĂ€tte. Das war das Spannende auch wo neulich Ueli M einige wahre Dinge sagte, und die Journalie - statt diese zu widerlegen - einfach laut riefen "Himmel, der klingt ja wie die LEUGNER".* Einzige Ausnahme war ein geographisches Detail am Rande, Crazy Eddie fand den Fehler in meiner MilitĂ€rgeschichte von Tulsi Gabbard. Tx again, wo immer Du Dich herumtreibst.


                                    Zum SEX.


                                    Seeeeeeeeex.


                                    Ich hatte, viel davon, aber hier geht es um Deutschland und das Interview. Im Interview siehst Du einen Staatsmann (praktisch ein Synonym fĂŒr "Mörder") wie er mit einem teils diskreditierten US-Medien-Mann ĂŒber Nord Stream SCHÄKERT, LACHT UND WITZE REISST. Das könnte ein Kernpunkt sein, weswegen unsere Mainstream-Medien nicht wollen dass dieses Interview eine neutrale Plattform bekommt. Zwei Sachen dazu. Nein, drei: zuerst der Witz. Ist ja bekannt, dass Medien ĂŒberproportional von Juden kontrolliert werden. Vielleicht sind diese auch einfach neidisch dass es hier ein Ami und ein Russe sind, die auf Deutschland scheissen - was sie lieber selber tun wĂŒrden. Jetzt die 2 ernsten Punkte, dann viel Seeeexx:


                                    (Mist, ich hab die 2 Punkte vergessen - dafĂŒr fiel mir grad parallel zu diesem tippen beim FrĂŒhsport noch ein alter Tucker-Clip zu Nord Stream ein. Er nennt die UntĂ€tigkeit Deutschlands in dem Fall Cuckery und spricht ĂŒber das Sex- und FĂ€kal-Verhalten... Check es selber nicht, aber die Phrase "You are a sick fuck" blieb hĂ€ngen. JA, das ist ein geprĂŒftes Tucker-Zitat ĂŒber Deutschlands Kopfimsand-Haltung zu Nord Stream. Euer dickes Rohr ist kaputt und ein anderer bumst Eure Frau. Loser, schickt die Amis ("Freunde") heim wo sie genug Probleme haben, Penner unter jeder BrĂŒcke. Die BrĂŒcken die noch nicht kollabiert sind...


                                    (Die zwei Punkte hatten irgendwas damund 5it zu tun dass es weniger die Fakten sind, welche bei der Tucker-P Nordstream-Szene zur Geltung kamen - als ihre EINSTELLUNG. So relaxed und eher erstaunt/hÀmisch als mit der g'studierten Gravitas einer NZZ, wo Ihr sicher die gleichen Fakten vorfindet, falls ihr diese nicht auch schon blocked.)


                                    Ok, kommen wir direkt zum Sex. Mehr Sex als Ihr wollt. Und das ist der Teil wo ich evtl graben mĂŒsste um die Quellen genau zu rekonstruieren, also bitte: ich bin ein Laie, habe keinerlei Kredenzien im historischen Bereich. Das bedeutet, Ihr könnt mir vertrauen. Im erweiterten Familienkreis ist einer ganz obere Liga Top Swiss Historian und er ist ein intellektueller Trottel der bei diesem Krieg sofort das Hirn aus- und alle falschen emotionalen Hebel ein-schaltet. POS T.M., Quellen im Archiv Fotos des BLICK. Er zog Parallelen Ukraine-CS-"Rettung" 😂



                                    SEX IN DEUTSCHLAND
                                    vor ww2, wÀhrend, und danach


                                    Vor WW2 hattest Du die Weimarer Republik. Mehr Inflation noch als unter Joe Biden - man brauchte Billionen fĂŒr Brot und (fĂŒr uns hier interessanter) an jeder Strassenecke Sex. Berlin soll die Sexhauptstadt Europas gewesen sein. Nie in der Geschichte mehr Huren. Nichts was es nicht gab, kein Fetisch war unbedient. Da gibt es Fotos!


                                    FĂŒr einige der WĂŒnsche gab es sogar designierte Strassen! Du magst eine gepiercte Latina? Bitte da lang! Oder lieber ein Mutter-Tochter-Duo? - das gibt es dort in jener Strasse. Behinderte Frauen, schwangere Frauen, es geht fĂŒr mich zu weit; bei mir hört es auf mit SERBIAN MOVIE. Wo man auch drĂŒber reden könnte was diese sick Bastards dort verarbeitet haben... Und keiner hat fĂŒr die Bilder gelitten.


                                    NĂ€chstes Kapitel: als Deutschland dann bekanntlich in den Krieg zog. Oder - je nachdem wem man mehr glaubt - dazu gedrĂ€ngt wurde. (Also Polen und andere ÜberfĂ€lle waren zweifelsfrei imperialistisch, aber der Bombenkrieg mit England, Barbarossa und dann noch diverse Eskalationen ganz am Schluss - hc NICHT inklusive - sind fĂŒr mich noch nicht ganz klar.) (Falls dieser Satz Euch wiederum nicht klar ist: der HC war real. Es gab Massenmord in Gaskammern. Auch solche ohne Fenster.)


                                    Was ich beschreiben bzw sicher mit Fehlern behaftet wiedergeben will fĂŒr Euch Lustmolche hier im Sexforum ist was passiert sein soll als es mit dem Krieg fĂŒr Deutschland zu Ende ging. Da seien angeblich ganz normale arische Frauen (die einzigen die Hess nicht retten konnte) als langsam klar wurde dass der Krieg verloren sei und "nichts mehr eine Rolle spielt" im Volk so die grössten Orgien ever gegeben haben. Auch mit hĂ€sslichen Frauen und so, die jahrelang keinen Penis drin hatten. Ein Bild das mir da stecken blieb, erzĂ€hlerisch nachgezeichnet, war in einer Scheune als ein halbes Dorf einfach mal kurz die andere HĂ€lfte des Dorfes (sprich: die MĂ€nner) durchknatterte bis es wieder Zeit war, nach Essen zu suchen usw und wieder nur fĂŒr Kaffee die Beine breit zu machen, oder hinten rum eine Tafel Schokolade, Ihr versteht...


                                    Das war wĂ€hrend des Krieges, und jetzt kommt die After-Party, was ich komisch finde man nicht mehr davon hört jetzt wo wirklich alles Russland-betreffende gross niergemacht wird. Die Russen waren zentral in unserer Befreiung vor den Nazis - vielleicht hĂ€ngt man es deswegen nicht so an die grosse Glocke. Aber es war auch die grösste Massenvergewaltigung in der Menschheitsgeschichte. Überlass das mal Eurer Vorstellungskraft was da so die ĂŒberlieferten Schemata sind - aber die russischen Soldaten hatten gekĂ€mpft, sie sahen 27 Millionen des eigenen Volkes aus dem Leben scheiden... Und ihrer GenerĂ€le angeblich carte Blanche...


                                    Also: kein Tabu was das Alter betraf, und es soll deutsche Frauen gegeben haben, ihre Tage in einer permanenten mentalen Nacht herumwandernd, mal gefickt, mal gefĂŒttert, mal gefĂŒttert und gefickt. Ich bin sensibel und vertiefe solche Stories lieber nicht - hĂ€ngen blieb eine Szene aus dem Bradolf Pitt-Film FURY, wo natĂŒrlich der ehrenwerte Ami-KapitĂ€n fĂŒr eine gerechte Behandlung sorge und das blonde MĂ€del kurz bevor es von ner Bombe (böse EnglĂ€nder? RUSSEN?) getroffen wurde eine letzte herzige LiebesaffĂ€re hat mit dem braven Soldaten (ein Latino) u. Klaviermusik


                                    Auch viele KZ-Bilder sind auf die allgemeinen ZustĂ€nde in D wĂ€hrend des UNTERGANGS zurĂŒck zu fĂŒhren, mehr als auf die reine Bosheit, bzw (ebenfalls realen) Judenhass. Just sayin... Es war finster und kein Staat ganz unschuldig.


                                    WARUM FINDE ICH DAS ALLES RELEVANT. Ist ja nicht nur zum es den möchtegern-Zensoren unter die Nase zu reiben: relevant finde ich, weil das möglicherweise wieder kommt. Bin irgendwann eingeschlafen als das hier verlinkte Kujat-Interview lief, aber was bitte soll dort falsch sein? Merkt Ihr es werden kaum Beispiele gegeben, WARUM einer ignoriert werden soll. Ich hörte dort nur nĂŒchterne Analysen ĂŒber den Verlauf dieses Ukrainekriegs und Dinge die der Westen ignoriert. Den Westen, den WIR BEEINFLUSSEN können - den Osten können wir leider nicht so beeinflussen: Russland nicht, und Ukraine nur insofern als dass es in wenigen Tagen oder (Drumpf) evtl sogar in Stunden Verhandlungen gibt, wenn wir aufhören, das Monster mit Geld und Waffen zu fĂŒttern (Monster = der #MIC) Ă€hnlich wie ĂŒbrigens das Abschlachten jetzt im Gaza. Ein Anruf von Genocide Joe und sie werden zwar nicht automatisch wieder beste Freunde, aber das kranke Israel kann nicht ohne Spielzeug aus den USA. Spielzeug und diplomatische StĂŒtze. Klammerbemerkung am Schluss dazu ist ein Reminder wie als das Oktober 7 losging war fĂŒr Realisten sofort klar dass jetzt ein Umdingseln der US-Military Aid gibt. Was Israel angeht ist es einfach nur noch formidabel wie die alles bekommen, und da besteht auch kaum Unterschied zwischen Biden und Trump. Sorry, liebe Trump-Fans: es mag stimmen, dass unter ihm der Ukraine-Krieg nicht so ein Schlamassel geworden wĂ€re (denkt an Biden-Ukr-Family-Vertrickungen... im aktuellen Lawfare gegen Trump geht der Aspekt völlig unter: Donald wollte Infos ĂŒber die Bidens und hielt etwas MilitĂ€rhilfe zurĂŒck, oder drohte diese zurĂŒck zu halten. Da wollen sie nicht das wir daran denken, also dreht es sich um Sex - diese Frau die sagte "rape is sexy". Das und wirtschaftliche Verbrechen, wobei es dort schwierig ist, Trump Dinge vorzuwerfen die sie nicht alle selber auch getan haben. Vergiss nicht, Biden is aus Delaware!


                                    Sorry, dieser Text entgleist mir etwas - ich versuche zurĂŒck zum Anfang finde - Trump war es der die Botschaft von Tel Aviv verlegte. Trump könnte noch ganz andere Dinge tun. Russlands illegale Invasion der souverĂ€nen Ukraine ging ein langes Techtelmechtel voraus von "er wird es tun", und Kommentatoren (mich leider eingerechnet) sagten Nö, aber dann tat er es doch. Man könnte es so auslegen als hat der Westen mit NATO-Expansion und Provokationen noch und nöcher, mh17 falseflag (falls die Theorien da stimmen) quasi diese Bedrohung dermassen gehyped dass es zur Self-fulfilling Prophecy wurde. Und jetzt sind wir wieder beim Anfang - Deutschland wird deindustrialisiert, Köppels headline heute frĂŒh war der Krieg Amerikas gegen Deutschland, sry "WIRTSCHAFTSKRIEG", meine Hervorhebung... Wie wird das alles noch Enden? Was wenn die Neocons ihren lange gehegten Herzenswunsch kriegen: Bomben auf Iran; Russland am Schluss vielleicht doch das tut was alle so behaupten und den Westen ĂŒberfĂ€llt, dieser zunehmend schwach und wer weiss ob das wie oben zwar nicht direkt wiederkommt aber ein Echo davon: HartzIV ausgeschöpft und Migranten, die es ohne Hilary-Duo mit Obama (Crack-rauchender Gay?) nicht gegeben hĂ€tte, nutzen ihr BĂŒrgergeld auf sexuelle Weise, oder nehmen es wie ja auch schon einer in dieser Thread monierte einfach gratis


                                    Wie oft bei C-Wort gesagt: ich hoffe ich irre mich und dieser konfuse Text war unnötig, fehl am Platz - halt alles was sie so sagen. GARANTIEREN kann ich aber, dass FALLS es Echos jener Zeiten gibt, es Priviligierte wie mich oder die erlauchten Herren hier mit Coyote-Escorts und dem DON FÄLLIG, selbsternannten "Gentleman of Paysex" aka "Meltdown Don" als letzte treffen wird. Und PsyK mit seiner Geo. Epoche wird zehn Jahre spĂ€ter immer noch einen nachdenklichen Text dazu schreiben können wie ihn die aktuell modischen Umdeutungen intellektuell stimulieren


                                    Ich mag die Frauen rasiert, aber nicht noch den Kopf rasiert wegen Typhus. Oder wenn wir alle ganz kahl sind weil ein gewisser P dann (grösstes Land) doch keinen anderen Weg sah als die! NUKES loszuschicken, Hyperschall...


                                    Findest Du Sex mit Familienduo geil? Was wenn es ein anderer tut, mit Deiner Family? IMMER NOCH GEIL? Immer noch mehr Waffen und Geld fĂŒr eine lĂ€ngst verlorene Sache? Und immer noch WORTE verbieten wollen?


                                    *DISCLAIMER es gab einen Artikel, 20m oder Blick, der tatsĂ€chlich richtig vorgin und den aktuellen Stand korrekt wiedergab dass die c-Impfungen viele Leben retteten. Es ist immer noch falsch, pauschal "antivax" zu sein. Aber im Tenor hatte Herr Maurer >90% recht, danke nochmals - so in dieser totalitarian dystopia darf man NULL Dissenz dulden, sonst kommen die revolting Masses auf Ideen đŸ’ȘđŸ˜Žâ€ïžđŸ˜‡đŸ‘Œ


                                    Ps ich liebe mein Leben, mein Archiv ist ganz legal, zumindest NOCH, und in der Schweiz. Heute aber besonders froh, beim Gang ĂŒber die Grenze ein anderes Tel dabei zu haben. So sieht's aus hier. Alles was Ihr ĂŒber Russland stĂ€nkert (und stimmen mag), gleichzeitig fragen "und bei uns..."

                                    • FĂŒr mich war diese Zeit sehr lehrreich, sie hat mir die Augen geöffnet wie schnell sich Menschen durch Propaganda zu linientreuen MitlĂ€ufern eines Unrechtsystems manipulieren lassen.

                                      Du sagst es, genau dieser Satz lÀsst sich auf das anwenden, was momentan im Westen lÀuft.

                                      Es ist erschreckend, wie sehr die russische Propaganda mittlerweile die Medien durchdringt, ĂŒberall verkĂŒnden diese linientreuen MitlĂ€ufer, was fĂŒr ein Unschuldslamm der Putin doch ist, wie der Westen an allem Schuld ist und Putin nur Frieden wollte etc. Ich kann es nicht mehr hören.


                                      Macht doch mal die Augen auf und seht, was da vor sich geht.

                                      AutoritĂ€re Unrecht-Regimes sind im Vormarsch, China, Russland, TĂŒrkei, Iran, Nordkorea etc.

                                      Russland (Medwedew) und Nordkorea drohten schon mal mit Atomkrieg, schon vergessen?


                                      Und hier wird diesen Vollpfosten Köppel, Tucker Carlson, Ganser etc. noch eine BĂŒhne geboten.

                                      Widerlich sowas!


                                      Don Phallo

                                      • Dein Ernst jetzt?


                                        Du bist im Globe, und schreibt hier zu so einem Thema...? nachdenklich sein...:/:/:/


                                        Aber nicht, dass du nachher schreibst, es sei nicht viel los gewesen, sonst verÀrgerst du die hardcore-pro-fraktion. 8o8o


                                        Aber ohne Spass jetzt; bin deiner Meinung - Zensur kann es ja auch nicht sein. Wer eine andere Meinung als seine Eigene nicht hören oder lesen will, kann ja weiterscrollen.

                                        Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                        Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                        8)8)8):evil::evil:8o8o

                                        • Ich will ĂŒberhaupt nichts von Putin sehen und hören. Eine Schande das 6profi das Putin Interview im Forum lĂ€sst und nicht löscht und jeder Artikel und Videos ĂŒber Putin ins Forum reinsetzen kann. Schon damals hat 6profi den Corona-Leugner und Impfgegner eine Plattform geboten und jetzt noch fĂŒr Putin-Versteher. Das geht zu weit!!!! 6profi sollte das verbieten!

                                          Diese Forderungen nach Zensur finde ich schrecklich und nimmt fast totalitĂ€re ZĂŒge an. Aktuelle Themen auch zum politischen Weltgeschehen die uns alle betreffen, finde ich interessant und bereichert das Forum. Solange das Putin-Interview in einem einzigen Thema bleibt und nicht in jedem Thema im Forum breitgetreten und ausgeweitet wird, frage ich mich warum das verboten werden sollte?


                                          Warum mĂŒssen sich stĂ€ndig Leute einmischen, die zu diesem Thema nichts beizutragen haben und mit ihren Verbot und Zensur Forderungen das Thema nur stören und verbieten wollen weil ihnen das Thema nicht in den Kram passt? Wenn mich ein Thema nicht interessiert klicke ich nicht drauf und lese es nicht. Und gut ist. Das verstehe ich unter Toleranz und Meinungsfreiheit. Leben und leben lassen.


                                          So war das auch bei Corona wie JohnnyGS erwĂ€hnt hat. 6profi war zu dieser Zeit die einzige Plattform wo ĂŒber das Thema Corona unzensiert geschrieben werden durfte und der Administrator selbst permanent ungeschminkt aufgeklĂ€rt und dazu gestanden hat. Auch Don Phallo hat die kriminellen Massnahmen der Regierung, Grundrechtsverletzungen und den medizinischen Irrsinn in vielen BeitrĂ€gen angeprangert. DafĂŒr wurde 6profi von einem grossen Teil der Mitglieder im Forum unter der GĂŒrtellinie ĂŒbelst beschimpft, diffamiert und bespuckt. Aber 6profi ist standhaft geblieben und hat sich den Zensur Forderungen der Mitglieder nie gebeugt. :thumbup: FĂŒr mich war diese Zeit sehr lehrreich, sie hat mir die Augen geöffnet wie schnell sich Menschen durch Propaganda zu linientreuen MitlĂ€ufern eines Unrechtsystems manipulieren lassen.


                                          GrĂŒsse aus dem Globe!

                                          • wenn jemand solche LĂŒgen schreibt ist es aber ok, oder? Hat sich keiner beklagt:

                                            Maidan ("Fuck the EU") war nicht friedlich, sondern es gab ein Massaker durch ScharfschĂŒtzen, vermutlich aus Georgien...


                                            ...spÀter in Odessa Union Hall 42 Menschen bei lebendigem Leib verbrannt...


                                            "friedliche Revolution des Volkes"


                                            Will Euch schon nicht vollmĂŒllen wie bei Corona - der Maidan jĂ€hrt sich eh demnĂ€chst zum 10. Mal, da wird es genug Aufarbeitungen geben.


                                            Johnnys Tipp wie gesagt: Katchanowski anschauen!



                                            Corona

                                            LUSTIG wie die "Gegner" einige noch immer noch triggern... LOL. Sie hatten ja Recht. Und die "bitte nur Sextexte"-Typen wissen gar nicht, wieviel wir alle dem 6profi schulden. In dieser Zeit verteidigte 6profi den PAYSEX, wir hatten teilweise wegen genau solchen ein Paradies - auch preislich muss man sagen. Die CE im History um die sechzig (60) Franken und die MĂ€dels fĂŒr jeden Gast dankbar. Ingo derweilen auf Cleo-Kette schiessend, ob die nicht am Spike der FĂ€lle in SO schuld seien. 6profi gab da bei all seinen Fehlern Gegensteuer, und ich habe bis jetzt keinen gesehen dieses eine Wort zu sagen...

                                            :danke:


                                            Er war ĂŒbrigens auch vor mir dran!!Schaut das ruhig nach, falls es nicht gelöscht wurde. Mein erster Text hier zum Covid-Crime war im Prinzip PRO-LOCKDOWN bzw Grenzschliessung 8|



                                            DIFFAMIERT VOM DON

                                            Es spricht somit eigentlich fĂŒr die sogenannten "PutinanhĂ€nger" dass wir in einen Topf geschmissen werden. SchĂ€m Dich, Don Phallo -ein Arzt. Ich fĂŒr meinen Teil fĂŒhle mich eigentlich gar nicht angesprochen. Putin ist ein Giftzwerg aus der KGB mit False Flag-Geschichten noch und nöcher. Je weniger ich mit dem zu tun hab, desto besser. Es geht ums Versagen des Westens, unsere Mitschuld,... es geht um was wir tun, was WIR getan haben und noch mit verantworten, den Selenski nach Bern einladen und fĂŒr mehr Waffen, mehr Tod weibeln, statt ihm wirklich zu helfen

                                            - FYI, er wird von Nazis erpresst. Von Nazis. Was meint zB der grosse bloviating Insider Karen38 zu den Nazis? Zu dem SS-Mann der jĂŒngst in Kanada eine Standing Ovation bekam?


                                            (Und bevor einer mh17 sagt, auch da wĂŒrde ich jedem empfehlen, sich breiter zu informieren. Hab Dank)


                                            Lieber Don Phallo

                                            Gibt es Beweise fĂŒr "Putin will noch mehr?" Zur Info: Putin wollte die Donbass-Gebiete nicht mal als diese selbst zu ihm wollten. Putin wollte in die NATO. Ob Du's glaubst oder nicht. Von Anfang an war dieser Mann ehrlich ĂŒber die Ziele seiner SMO (aka illegaler Überfall, was sie jetzt immer noch "full-scale invasion" nennen um davon abzulenken, dass es von Ru aus seit lĂ€ngerem mehr ein - wie Don drauf anspielt - Schutz der Ostgebiete ist, wĂ€hrend was von der Ukrainischen Armee ĂŒberhaupt noch ĂŒbrig ist im Fleischwolf grausam verendet. NYT nannte es glaub "running into minefields, under fire".



                                            KRIM

                                            DON PHALLO sagt auch, Putin (eigentlich: "Russland", denn Putin ist ihr Vertreter, es heisst mit 80% Zustimmung) habe die Krim annektiert. Lest mal die Berichte im Global Bridge von zirka 2017 oder 2019 hab's grad nicht im Kopf. Das ist ein Schweizer Journalist CM der dort herumgereist ist und auch zur Zeit des Referendums einfache Leute auf der Strasse interviewte. Ja, ich weiss schon: Russische Propaganda. Es muss ja nicht stimmen, sondern das sind BeitrĂ€ge im freien Westen zur Diskussion. In der siebten Folge geht er einen Korkenzieher kaufen. Das sind die Stimmen die und fehlen: Menschen die sich trauen, auf der Krim einfach mal einen Korkenzieher kaufen zu gehen. Wir hören hier vor allem die AG vom 20 Minuten, die keinen Schritt aus Kyiv heraus wagt ohne zehn LeibwĂ€chter, Iraq-Krieg lĂ€sst grĂŒssen, embedded journalism 3.0


                                            Finally, Zitat Don Fucko: Wo befinden wir uns eigentlich hier? In einem Politforum oder einem Sexforum?

                                            (Don P, der ĂŒbrigens auch kaum Berichte mehr schreiben mag)


                                            An Don Phallo

                                            WO WARST DU ALS GONZALO LIRA DICH BRAUCHTE?


                                            Keine Ahnung wer das ist, gell. Aber uns hier propagandisieren mit


                                            "In ((Putins)) Reich gibt es keine Meinungsfreiheit, keine Menschenrechte, Andersdenkende werden verfolgt, verhaftet, gefoltert, vergiftet."


                                            Gonzalo Lira (R.I.P.) war tatsÀchlich eine Art Sex-Blogger. Keine Ahnung was er genau schrieb. Redpill-PUA-Zeugs oder so. Egal. Der Punkt ist: er wÀre tatsÀchlich besser beim Sex-Thema geblieben. Denn was passiert ist: er wollte aus dem Sex/Gender-Zeugs raus und ernsthaften Journalismus betreiben, reiste in das freie Land Ukraine, Beacon of Democracy und letzte Bastion gegen die Horden...


                                            ...nur leider waren seine Analysen (die ich ebenfalls nicht kenne, bitte belangt nicht mich dafĂŒr) "falsch" und er wurde eingelocht, gefoltert, wollte spĂ€ter auf dem Moped nach Ungarn flĂŒchten aber er ist grausam verreckt. Sogar der Mitinsasse der ihn stundenlang schlagen musste - um nicht selber geschlagen zu werden - hat sich laut Lira spĂ€ter bei ihm entschuldigt.


                                            WENN DER PÖSE PUTIN dafĂŒr verantwortlich wĂ€re, liefe Gonzalo mit Gazongas hier rund um die Uhr.


                                            Darum, lieber Don (das "Fucko" nehme ich vorbeugend zurĂŒck, sry es klingt einfach gut. Mach ruhig einen Nick fĂŒr mich - er musss aber gut sein. "Johnny Shithead" hat keinen Pep. Vielleicht Vladimir etwas, so zu Abwechslung?)



                                            Und JA es gibt tatsÀchlich in Russland politische Gefangene. Das war ja am Ende des Tucker-Putin-Interviews ein Thema. Tucker grillte Putin, Thema Evan Gershkovish...


                                            man kann das ewigs weiterziehen, und nochmal von vorne: es gab einen Putsch, einen Krieg gegen die Ostgebiete. Ja, die "SMO" war illegal, ist illegal, ein Verbechen mit einer halben Million đŸ‡ș🇩đŸ‡ș🇩đŸ‡ș🇩 die jetzt vielleicht noch leben wĂŒrden. In meinem Bekanntenkreis auch. Putin ist ein Krimineller, aber die ICJ-Anklage ist ein Witz, siehe Doku bei The Grayzone (btw gefilmt BEVOR daraus eine Anklage gestrickt wurde)... man kann das bis zur Vergasung weiterziehen aber ich schliesse lieber mit etwas anderem aus dem Interview, um das es hier geht und das im THREAD-TITEL steht das jeder frei ist, nicht anzuklicken und wo man im Mainstream fast nur Brunz dazu hört: Putin sagt da beim Thema NORD STREAM ziemlich lustig (stellt Euch mal vor, BIDEN könnte so reden!) dass es eh keinen Sinn hat, gegen den Western Mainstream anzukĂ€mpfen. Wenn es eins gibt, das "wir" noch können ist es das Narrativ kontrollieren. In diesem Sinne...

                                            • Fact ist: In seinem Reich gibt es keine Meinungsfreiheit, keine Menschenrechte, Andersdenkende werden verfolgt, verhaftet, gefoltert, vergiftet.

                                              Fact ist: noch  gilt in der Schweiz allgemein und in einem Forum Meinungsfreiheit. Und zur Meinungsfreiheit gehört auch die Meinung der Andersdenkenden. Und damit muss auch das Putin-Interview zugelassen werden. Statt nach Verboten und Zensur zu rufen kannst du die Aussagen von Putin Punkt fĂŒr Punkt widerlegen.


                                              Andersdenkende werden auch hier zu lande massiv drangsaliert und verfolgt. FĂŒr ganze Gruppen gibt es keine Meinungsfreiheit und keine Menschenrechte mehr. Oder sind dir die Berufsverbote, Demonstrationsverbote, Redeverbote, Repressallien und Rufmord gegen Impfgegner, rechte Patrioten und Zionistengegner entgangen ?


                                              Und in den USA werden unliebsame Leute wie Geffry Epstein zwar nicht vergiftet, aber "selbstgemordet " oder flĂŒchten wie Edward Snowden nach Russland oder wie Julian Assange in die Botschaft.



                                              https://uncutnews.ch/epsteins-
-tod-kein-selbstmord-war/

                                              • dem ist nichts hinzuzufĂŒgen. Ich lese gerade das GEO Epoche zum zweiten Weltkrieg und es ist absolut faszinierend wie extrem putin die politischen und militĂ€rischen Strategien von stalin und hitler 1938-40 kopiert. Auf grausige Art faszinierend.

                                                • Und er will noch mehr, Polen, das Baltikum, seinen Traum von einem grossrussischen Reich verwirklichen. In seinem Reich gibt es keine Meinungsfreiheit, keine Menschenrechte, Andersdenkende werden verfolgt, verhaftet, gefoltert, vergiftet.

                                                  Auf welche Quellen stĂŒtzt du dich?


                                                  Seit Jahrzehnten wird Russland vom Westen dĂ€monisiert und geschĂŒrt. Deshalb wundere ich mich nicht ĂŒber solche russophobe Meinungen. Wie man derzeit jeden Tag hören kann, werden Andersdenkende in der Schweiz und Deutschland verfolgt und mundtot gemacht. Erst vor wenigen Wochen wurde hier ein Oppostionspolitiker bei einer öffentlichen Veranstaltung mit einer Spritze unbekannter Substanz verletzt und musste ins Spital, sowie Autos in Brand gesetzt und Morddrohungen am laufenden Band. Ebenso wurde vor kurzem die Familie einer Oppositionspolitikerin mit MordanschlĂ€gen in Einsiedeln im Kanton Schwyz bedroht und musste von der Schweizer Polizei evakuiert werden, da die Sicherheit der Familie nicht garantiert werden konnte. Tolle ZustĂ€nde, aber bei uns gibts das ja alles nicht!


                                                  Putin ĂŒberzieht ein souverĂ€nes Land seit 2 Jahren mit einem brutalen Vernichtungskrieg mit zehntausenden Toten.


                                                  Vor 1,5 Stunde hat Roger Köppel eine Sondersendung zu dem Thema herausgebracht. Roger Köppel sagt, dass unsere Politiker genĂŒgend Blut an den HĂ€nden kleben haben, da der Westen den Friedensvertrag zwischen Russland und der Ukraine sabotiert hat. Die USA hat ĂŒber Boris Johnson der Ukraine verboten den Friedensvertrag zu unterzeichnen und bis heute werden vom Westen jegliche Friedensverhandlungen blockiert. Der Krieg hĂ€tte also bereits 6 Wochen nach Beginn beendet werden können. Seit 1.5 Jahren wĂ€re Ruhe gewesen. Stattdessen eskalieren unsere Politiker immer weiter und nehmen eine Ausweitung der Konflikte in Kauf.


                                                  Don Phallo , Solche Infos gehören doch an die Öffentlichkeit damit jeder informiert ist, wenn es von den Mainstream-Medien zensiert wird.


                                                  • FĂŒr dieses Problem, sprich die Eskaltaion in der Region war seit Jahren ein Thema unter anderen auch im mĂŒncher Sicherheitsrat.


                                                    Die Sowietunion erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost- und Westdeutschland und löst den "Warschauer Pakt" auf ziht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mĂŒndliche Zusage von Hans-Dietrich Genscher (ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und James Baker (ehemaliger Außenminister der USA) im Februar 1990, dass die ehemaligen Warschauer Pakt-Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also keine NATO-Osterweiterung geben wird. Die Mauer in Berlin fĂ€llt. Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert. Bis 2004 sind dann fast alle "Warschauer Pakt"-Mitglieder der NATO beigetreten. Somit kommt es totz des Budapester Vertrags welcher die Abgabe der Atomarten Waffen der Ukraine an Russland vorsieht doch zu Eskalation. In einen Krieg gibt es leider immer zwei Parteien hier alles dem russischen BĂ€ren in die Schuhe zu scheiben ist aus meiner Sicht nur en Abbild von Blick und oder 20 Minuten und sicher nicht grundlegend Falsch jedoch ach nicht grundlegend richtig

                                                    • In a nutshell ... :top:

                                                      "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                      „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                      "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                      • Irgendwie schrĂ€g, dass man hier solchen PutinanhĂ€ngern noch eine Plattform bietet, wo sie ihre krassen LĂŒgen und Tatsachenverdrehungen verbreiten können.

                                                        Ich will ĂŒberhaupt nichts von Putin sehen und hören. Eine Schande das 6profi das Putin Interview im Forum lĂ€sst und nicht löscht und jeder Artikel und Videos ĂŒber Putin ins Forum reinsetzen kann. Schon damals hat 6profi den Corona-Leugner und Impfgegner eine Plattform geboten und jetzt noch fĂŒr Putin-Versteher. Das geht zu weit!!!! 6profi sollte das verbieten!

                                                        • ich bin froh, schreibst Du als allseits anerkannter und sehr respektierter Autor dies. Bin zu 100% mit Dir einverstanden, Don Phallo! Erstens hat das alles hier nichts zu suchen, da dies alles andere als ein Politforum ist und Zweitens muss man, wie Du es sagst, dem Möchtegern-Zaren Putin nun wirklich nicht auch noch eine Plattform bieten. Seine Taten sprechen fĂŒr sich und sind schlimm genug.

                                                          • Wo befinden wir uns eigentlich hier? In einem Politforum oder einem Sexforum?


                                                            Irgendwie schrĂ€g, dass man hier solchen PutinanhĂ€ngern noch eine Plattform bietet, wo sie ihre krassen LĂŒgen und Tatsachenverdrehungen verbreiten können.


                                                            Fact ist: Putin hat den Krieg im Donbass begonnen, die Krim völkerrechtswidrig annektiert und ĂŒberzieht ein souverĂ€nes Land seit 2 Jahren mit einem brutalen Vernichtungskrieg mit zehntausenden Toten.

                                                            Und er will noch mehr, Polen, das Baltikum, seinen Traum von einem grossrussischen Reich verwirklichen. In seinem Reich gibt es keine Meinungsfreiheit, keine Menschenrechte, Andersdenkende werden verfolgt, verhaftet, gefoltert, vergiftet.


                                                            Don Phallo 8)

                                                            • @runners


                                                              Ich habe mit keinem Wort "Kriegsverherrlichung" betrieben. Und ich "trage dafĂŒr auch keine Verantwortung". Beides weise ich aber nun wirklich weit von mir.


                                                              Außen- und Sicherheitspolitik ist kein "Business", wo alles wie im Videospiel funktioniert, wenn man nur immer die richtigen Entscheidungen trifft. "Wenn-dann"-Relationen gibt es in der Sicherheitspolitik nicht. Die Vorstellung, dass das so sein könnte, ist einfach naiv.


                                                              Man kann mit den absolut besten Absichten an eine Situation herangehen, alles richtig machen, nur ehrenwerte Entscheidungen treffen und die VorgÀnge bis in alle Einzelheiten sauber "staffen" ... und trotzdem kann es passieren, dass einem eine Situation komplett "um die Ohren fliegt", weil irgendein "Arschloch nicht mitspielt" ...


                                                              Und wie Du vollkommen richtig feststellst, sind die politisch verantwortlichen Personen auch nicht immer "die hellsten Kerzen auf der Torte". Und richtig ist auch, dass in der gegenwĂ€rtigen Bundesregierung eine geradezu atemberaubende Ansammlung von diesen TotalausfĂ€llen auf einem Haufen versammelt ist. "DarĂŒber" brauchen wir nicht zu streiten ... da bin ich vollkommen bei Dir.


                                                              Der Job von Leuten wie mir ist es , dafĂŒr zu sorgen, dass diese temporĂ€ren Okkupanten von MinsterbĂŒros mit ihrer Inkompetenz nicht allzuviel Schaden anrichten.

                                                              Ich könnte "Geschichten" erzĂ€hlen, was sich politische VerantwortungstrĂ€ger fĂŒr "AusfĂ€lle" geleistet haben ... da "klappen einem die FußnĂ€gel hoch" ...

                                                              Und dann stehst Du daneben ... hast mitunter ĂŒber Wochen und Monate Vorarbeit geleistet, HintergrundgesprĂ€che gefĂŒhrt, Vertragstexte abgestimmt ... und irgendeine "Dumpftröte" von Politiker stellt sich vor die Kameras und erzĂ€hlt eine Scheisse, dass Du den "Glauben an die Menschheit verlierst" ... :wĂŒtend:

                                                              Das ist mitunter wirklich nur sehr bedingt "vergnĂŒgungssteuerpflichtig" ...

                                                              "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                              „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                              "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                              • Hast Du sonst noch irgendwas zu sagen ...? Ich meine außer Unterstellungen, haltlosen Anschuldigungen und persönlichen Beleidigungen ..? Nein ...? Dann brauche ich auf Deinen "Verbaldurchfall" wohl nicht weiter einzugehen. Schönen Abend noch ...

                                                                Coyote38 , es liegt mir fern dich zu beleidigen, du musst das von mir Geschriebene nicht persönlich nehmen. Es ist vielmehr eine Reflexion auf die derzeitige gesamte explosive Situation. Obwohl ich mich von deinen Kriegsverherrlichungen in deinen BeitrĂ€gen klar distanziere! Das Volk hat die Schnauze gestrichen voll von den Kriegsspielchen dieser Politclowns, Milliarden fĂŒr Waffen in die Ukraine, noch mehr Krieg und noch mehr Waffen, Waffen fĂŒr den Frieden, einseitige und verlogene von der Regierung gesteuerte Informationen und Medien, unendliches Leid, Asyl Chaos, steigende Energiepreise, gesprengte Pipelines ohne Interesse an AufklĂ€rung des grössten Terror Anschlags der Nachkriegsgeschichte auf ein europĂ€isches Land, stĂ€ndig neue Dritte-Weltkrieg Bedrohung Szenarien, kaputte Wirtschaft, Deindustriealisierung, Inflation. Die Zeche bezahlen die BĂŒrger und nicht die Politdarsteller in Berlin. Aktuell verlangen 80% der BĂŒrger eine Abkehr dieser verheerenden Politik und den RĂŒcktritt der unfĂ€higsten Regierung der Nachkriegsgeschichte!


                                                                Wenn du tatsĂ€chlich ein Politik Berater höchster Kreise bist wie du schreibst, trĂ€gst du eindeutig Mitverantwortung fĂŒr diese ZustĂ€nde. Oder etwa nicht? Deshalb musst du dir als Profi diese Fragen gefallen lassen und nicht so dĂŒnnhĂ€utig und beleidigte Leberwurst reagieren.


                                                                • @runners


                                                                  Der "Anonyme Gast" echauffiert sich ĂŒber vermeintliche AnonymitĂ€t im Netz. Das ist genau mein Humor ... :S


                                                                  Hast Du sonst noch irgendwas zu sagen ...? Ich meine außer Unterstellungen, haltlosen Anschuldigungen und persönlichen Beleidigungen ..? Nein ...? Dann brauche ich auf Deinen "Verbaldurchfall" wohl nicht weiter einzugehen. Schönen Abend noch ...

                                                                  "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                  „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                  "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                  • Ich "betreibe" seit mehr als 30 Jahren Außen- und Sicherheitspolitik ... ich habe es studiert und ich habe es universitĂ€r gelehrt. Seit anderthalb Jahrzehnten mache ich auf höchster Ebene Politikberatung. Ich habe Minister, StaatssekretĂ€re und höchstrangige MilitĂ€rs vorbereitet, eingewiesen und begleitet. Ich habe ihre Reden geschrieben und fĂŒr sie GesprĂ€chsmappen und Hintergrundinformationen zusammengestellt ... und abseits der "Scheinwerfer" die "HĂ€nde ĂŒber'm Kopf zusammengeschlagen", wenn sie trotz aller Vorbereitung noch immer "dummes Zeug" in die Kameras der Weltpresse gequatscht haben.

                                                                    Anonym im Netz kann ja jeder alles behaupten. Aber nehmen wir an, es stimmt was du schreibst. Unter Politikberatung bezeichnet man ja den gesamten Komplex politischer BeratungstÀtigkeit, vom Wissenstransfer aus der Wissenschaft in die politische Praxis bis hin zum Lobbyismus. Wobei der Lobbyismus in diesem GeschÀft besonders ausgeprÀgt und gÀngige Praxis ist. Das nennt man auch Korruption.


                                                                    Mit Lobbyismus der RĂŒstungsindustrie bist du gut vertraut. Hast ja sogar schon Aktien-Empfehlungen fĂŒr RĂŒstungsfirmen von Nuklearwaffen im Forum genannt. Wenn Politiker oder Politik Berater zu Gunsten und im Auftrag des MilitĂ€risch-industriellen Komplex arbeiten wie z.b. so ein Teufel in Person Frau Strack-Zimmermann, nennt man das auch Kriegstreiberei und Lobbyismus. In meinen Augen sind das Faschisten und Hardliner, die auch keine Skrupel haben mit Bandera-Nazis der Ukraine zu kollaborieren wie es derzeit geschieht. Von solchen Poltikern die auf Eskalation setzen wird die MĂŒnchner Sicherheitskonferenz oder besser gesagt "Unsicherheitskonferenz" geleitet. Da sie den Frieden in Europa massiv gefĂ€hrden, stĂ€ndig auf Eskalation setzen und Öl ins Feuer giessen. Das kann man auch aus deinen BeitrĂ€gen Coyote38 deutlich herauslesen, Putin als Bluffer und als dummen Schuljungen herunterzuspielen. Das ist genau diese Abgehobenheit und Arroganz die Europa gerade das Genick bricht. Diese Intoleranz und Fanatismus spiegelt sich auch darin wieder, jede von der regierungslinie abweichende Meinung zu torpedieren, unterdrĂŒcken und die Leute lĂ€cherlich zu machen. Das erinnert an dunkle Zeiten. Und wenn das nicht mehr zieht, folgt "wird der BĂŒrger unbequem, so ist er plötzlich rechtsextrem". Da fragt sich der BĂŒrger schon, von welchen Beratern diese im Gleichschritt marschierenden Politdarsteller eigentlich beraten werden... oder in jĂŒngster Vergangenheit #Coronaverbrechen! Wer sind denn die ach so tollen Berater vom grössten Pharma Lobbyisten Gesundheitsminister und Vollhorst Lauterbach oder seinem VorgĂ€nger Schwuli Spahn?


                                                                    Auch du Coyote38 Politik Berater, Uni Typen, Theoretiker, solltet zuerst einmal ab an die Front damit ihr ĂŒberhaupt wisst was Krieg ĂŒberhaupt bedeutet anstatt selbstgefĂ€llig mit Menschenleben zu spielen, Hunderttausende Soldaten in den Tod schicken, die auf dem Schlachtfeld jĂ€mmerlich verrecken. Besitzt ihr ĂŒberhaupt noch einen Funken Menschlichkeit? Bundeskanzler Scholz und Vizekanzler Habeck waren Wehrdienstverweigerer, Verteidigungsminister Pistorius hat den Grundwehrdienst absolviert, das sind schon mal gute Voraussetzungen đŸ€Ł. WĂ€re noch lustig wenn es nicht so traurig wĂ€re.


                                                                    Wie es General a.D. Kujat schilderte, eine inkompetente desaströse und auf Eskalation ausgerichtete Aussenpolitik in allen Bereichen. Das ist genau das, was derzeit mit der Ukraine lĂ€uft und das GeschĂ€ft der Amerikaner bzw. des AngriffsbĂŒndnis Nato, seit Jahrzehnten LĂ€nder auf der ganzen Welt zu destabilisieren und in Kriege zu verwickeln. Bedrohungsszenarien erfinden und Konflikte schĂŒren um Steuergelder zu erpressen zu Gunsten von RĂŒstungsfirmen #AufrĂŒstung. Das ist das was sie können! So hat dann auch ein Obama den Friedensnobelpreis erhalten, obwohl er in seiner Amtszeit völkerrechtswidrige Angriffskriege vom Zaun gebrochen hat und 7 LĂ€nder bombadieren lies. In drei Jahrzehnten haben Bush, Clinton, Obama ĂŒber 20 Mio. Zivilisten abgeschlachtet. Nur mal so nebenbei erwĂ€hnt.


                                                                    Nun mĂŒssen wir uns also doch noch bis November zur Wiederwahl von Donald Trump gedulden, der versprochen hat, seine erste Amtshandlung als PrĂ€sident der Vereinigten Staaten den Ukraine Krieg innerhalb von 24 Stunden zu beenden, ohne Wenn und Aber.


                                                                    PS.

                                                                    Das 2h Interview mit Putin hat nach wenigen Tagen ĂŒber viele verschiedene KanĂ€le im Netz bereits Zugriffe im Milliarden-Bereich !!! Daran sieht man das exorbitante Interesse. So etwas hat es bisher in der Geschichte noch NIE gegeben! Immer mehr Menschen durchschauen die LĂŒgen des kollektiven Westens und das nun in einem immer schnellerem Tempo. Das Kartenhaus ist bereits am zusammenbrechen. Und das ist gut so.






                                                                    • Harald Kujat ... ach, Du lieber Gott ... na, "der fehlt mir gerade noch in meiner Sammlung" ... :rolleyes:


                                                                      Einer der schlechtesten und "luftleersten" Generalinspekteure, die die deutsche Bundeswehr jemals gehabt hat. Der einzige "Goldbetresste", der in seinem ganzen Leben niemals substanziell "Truppe gefĂŒhrt" hat. Dessen sicherheitspolitische Expertise besteht "darin", sein ganzes Leben lang "nach Osten ĂŒber den Zaun geguckt und abgewartet zu haben". Ein reiner "Parteisoldat" ... und auf dem "Ticket" hat er auch Karriere gemacht.

                                                                      Es gibt nur ganz wenige Dinge, die noch mehr Berechtigung haben, als die Tatsache, dass "der" in der öffentlichen Diskussion kein Gehör mehr findet. Denn alles, was der Schröder-Kumpel vom Stapel lĂ€sst, lĂ€uft in letzter Konsequenz auf einen Unterwerfungsfrieden gegenĂŒber Russland hinaus.


                                                                      Das kann man natĂŒrlich fĂŒr eine gute Idee halten und machen. Nur sollte man sich dann darĂŒber im Klaren sein, dass man damit die europĂ€ische Friedensordnung seit 1945 und das codifizierte Völkerrecht gemĂ€ĂŸ der Charta der Vereinten Nationen ĂŒber den Haufen wirft und durch das "Recht des StĂ€rkeren" im Sinne prĂ€ "1648 und Friede von MĂŒnster/OsnabrĂŒck" ersetzt ...


                                                                      Mag' jeder selbst beurteilen, ob das wirklich eine "pfiffige Lösung" ist ...? :/

                                                                      "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                      „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                      "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                      • Hier einige Bemerkungen zu den Aussagen von Putin.


                                                                        Aufhorchen lÀsst aber vor allem eine Bemerkungen zu Polen. In einem weiteren Exkurs in Putins verdrehte Geschichtswelt erklÀrte er, dass die Polen zu Beginn des Zweiten Weltkriegs Hitler gar keine andere Wahl gelassen hÀtten, als anzugreifen. Vom Geschichtsrevisionismus sprang er dann direkt in die heutige Zeit und meinte, dass er selbstverstÀndlich keinerlei Ambitionen hege, Nato-Territorium anzugreifen.

                                                                        Genauso tönte Putin allerdings 2008 nach dem Angriff auf Georgien: Damals sagte er, Russland werde die Krim nicht angreifen – nur um ein paar Jahre spĂ€ter die ukrainische Halbinsel mit eigenen Truppen zu besetzen. Auch vor der Invasion in die Ukraine vor knapp zwei Jahren behauptete er mit Nachdruck, dass das Land von Moskau nichts zu befĂŒrchten habe.

                                                                        • Der Westen sabotiert Verhandlungen & verhindert Beendigung des Ukraine Krieges




                                                                          General a.D. Kujat


                                                                          - General a.D. Kujat war Generalinspekteur der Bundeswehr (Ranghöchster Soldat der BRD, Truppendienstlicher Vorgesetzter aller anderen deutschen Soldaten)

                                                                          - Leiter des Planungsstabes des Bundesministerium fĂŒr Verteidigung

                                                                          - Vorsitzender des Nato MilitÀrausschusses (höchster MilitÀr der Nato, Spitze der militÀrischen SÀule der Nato)

                                                                          - Vorsitzender des Nato Russland Rates der Generalstabschefs

                                                                          - Vorsitzender des Euroatlantischen Partnerschaftsrates der Generalstabschefs (militÀrischen Vertreter aus 48 Staaten)


                                                                          Kujat: "Es gibt die einen die den Krieg wollen, es gibt die anderen die den Krieg nicht verhindern wollen und es gibt diejenigen die den Krieg nicht verhindern können. Und die Ukraine kann den Krieg militÀrisch nicht gewinnen!"


                                                                          Hopf: Die Menschen merken, dass die Berichterstattung letzten Jahre grundsĂ€tzlich eine sehr einseitige geworden ist und man sehr empfindlich reagiert wenn kontrĂ€re Stimmen erscheinen. Der Regierungstreue gesteuerte Medienapparat reagiert immer dĂŒnnhĂ€utiger wenn plötzlich andere kontrĂ€re Meinungen kommen die möglicherweise eine neue Idee oder Sicht in die Köpfe der Menschen bringen könnte. FrĂŒher hiess es immer, keine Waffen in Kriegsgebiete und die gleichen Stimmen propagieren heute „Waffen fĂŒr den Frieden“. Woher kommt diese Eskalationsbereitschaft und das scheinbar mangelnde VerstĂ€ndnis fĂŒr die Gefahr einer Ausweitung dieses Konfliktes?


                                                                          Antwort Kujat:

                                                                          Im Kern besteht das Problem darin, dass wir Menschen in der Politik haben, die aus mangelnder Kompetenz aber auch aus Ignoranz heraus, diese Politik die wie wir sie jetzt seit dem letzten Regierungswechsel betreiben. Das hat mich nicht ĂŒberrascht sondern enttĂ€uscht. Vor allem der Fanatismus mit dem diese Politik betrieben wird, mit Scheuklappen ohne nach links und rechts zu schauen und vor allem auch ohne RĂŒcksichtnahme auf das Wohlergehen der eigenen Bevölkerung aber auch ohne zu Bedenken welche Konsequenzen diese Politik fĂŒr die ukrainische Bevölkerung hat, die unter diesem Krieg leidet mit Hunderttausenden Toten und Zerstörung dieses Landes. All das wird damit verbrĂ€mt, in dem man sagt „die Ukraine muss gewinnen“ geradezu wie eine Beschwörungsformel „die Ukraine muss gewinnen weil sie gewinnen muss“. Das ist keine Politik - das ist Fanatismus! Das ist eine sehr grosse EnttĂ€uschung, weil damit alles ĂŒber Bord geworfen wird was wir aus unserer Geschichte gelernt haben und was wir in den letzten Jahrzehnten aus dieser Erfahrung heraus in unserer Aussen- und Sicherheitspolitik angewendet haben. Eine Politik die zur Wiedervereinigung unseres Landes gefĂŒhrt hat, eine Politik die dazu gefĂŒhrt hat das wir ĂŒber Jahrzehnte in Sicherheit und im Wohlergehen leben konnten. Das alles wird gefĂ€hrdet weil diese Politik ohne RĂŒcksichtnahme auf die Risiken und welche Konsequenzen fĂŒr das ukrainische Volk bedeutet aber auch die Konsequenzen die sie fĂŒr uns bedeuten könnten. Das halte ich fĂŒr unverantwortlich!


                                                                          Hopf: Diese Eskalationspolitik wird von Politikern gefĂŒhrt, die eigentlich den Nimbus hatten fĂŒr den Frieden zu stehen aber jetzt voll auf Eskalation setzen und nicht das Hintergrundwissen haben welche Konsequenzen daraus erwachsen und es wissen nur ganz wenige, was ein Krieg bedeutet, welch Schrecken und Horror er in eine Gesellschaft bringen kann. HĂ€tte dieser Krieg verhindert werden können und wenn ja, wie?


                                                                          Antwort Kujat:

                                                                          SelbstverstĂ€ndlich hĂ€tte der Krieg verhindert werden können! Ende 2021 als sich die Situation immer mehr zuspitzte, hat Russland am 17.12.2021 ein sehr forderndes Papier an die USA und die Nato geschickt. Es ging um Entwicklungen die aus russischer Sicht den Frieden gefĂ€hrdeten - die russische Sicherheitsinteressen betrafen, im wesentlichen waren es die Frage des Beitritts der Ukraine zur Nato und zum anderen das Schicksal der Russen im Donbass. Der Westen und allen voran die USA waren nicht bereit darĂŒber ernsthaft zu sprechen. Nicht einmal der Versuch wurde unternommen den Krieg zu verhindern. Von deutschen Politikern wurden mit unqualifizierten Äusserungen und HĂ€me die Spannungen sogar noch befeuert, die zu VerhĂ€rtungen der Positionen fĂŒhrte. Wir haben eindeutig nicht alles unternommen, um diesen Krieg zu verhindern. Wir haben zur Vermeidung des Krieges nicht alles getan was wir hĂ€tten tun können. Sogar honorige amerikanische Wissenschaftler sagen der Westen hĂ€tte diesen Angriff provoziert. Der Krieg hĂ€tte bereits nach 6 Wochen beendet werden können. Es gab intensive Verhandlungen in Istanbul die vom tĂŒrkischen PrĂ€sidenten initiiert wurden, und beide Seiten haben fĂŒr die Ukraine ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Jedoch wurde das Papier von der Ukraine auf Druck des kollektiven Westen nicht unterzeichnet, die Nato hat das verhindert, Selenski durfte dem Frieden nicht zustimmen. Daraus ergibt sich, dass alles was seit dem 09. April 2022 in der Ukraine geschah (Hunderttausende Tode, Zerstörung des Landes) auf das Konto des kollektiven Westens allen voran der Nato bzw. der USA gehen. Es gab einige weitere vertane Chancen den Krieg zu beenden. Aber die Entscheidung fĂŒr die Beendung des Krieges erfolgt nicht in Kiew sondern in Washington. Laut mehreren Zitaten war Putin jederzeit und mit jedem zu Verhandlungen bereit um den Krieg zu beenden, wenn beiderseitige Sicherheitsinteressen anerkannt werden. Die Ablehnung ist IMMER vom kollektiven Westen erfolgt, teilweise auch von Zenlenski der sich selbst und seiner Regierung Verhandlungen mit Russland per Dekret untersagt hat. 


                                                                          Kujat und andere MilitĂ€rs gehen derzeit von schĂ€tzungsweise ĂŒber 500.000 getöteten und schwerverletzten Soldaten auf ukrainischer Seite aus.



                                                                          Auch hier erklĂ€rt es der Schweizer Dr. Daniele Ganser nocheinmal sehr ausfĂŒhrlich, wie der Ukraine Krieg nach bereits 6 Wochen bei den Friedensverhandlungen in Istanbul erfolgreich ausgehandelt wurde, aber von der USA torpediert wurde. Auch bis heute werden sĂ€mtliche Verhandlungen vom "kollektiven Westen" blockiert, torpediert und sogar noch mehr Öl ins Feuer gegossen. Der Westen hat Interesse daran, die Konflikte zu verschĂ€rfen und auszuweiten. Nach dem Motto, die Kriesmaschinerie muss mit allen Mitteln am Laufen gehalten werden!



                                                                          • Kurze Kostprobe

                                                                            (...) Versuch mich widerlegen zu wollen - selbst widersprechen. :lachen:

                                                                            Einmal scheibst Du - und ich paraphrasiere hier nur - dass "es nicht immer die anderen (vulgo Russland/Putin) Schuld sind, sondern wir uns da ĂŒber Jahrzehnte selbst reingeritten" haben ... nur, um dann drei AbsĂ€tze spĂ€ter festzustellen, dass ich "einen SĂŒndenbock suche, wenn ich die eigene westliche Politik von Kulturmarxismus (Feminismus, Verweichlichung, Gender etc.) verantwortlich mache ...

                                                                            Putin SĂŒndenbock in die eine Richtung, das Woke Zeugs machst Du verantwortlich fĂŒr unsere SchwĂ€che, so zu agieren wie Du willst. Dh Du leistest Dir meiner EinschĂ€tzung nach zwei SĂŒndenböcke fĂŒr unterschiedliche Sachen.


                                                                            Danke trotzdem. Den Rest ĂŒberflogen. Bin heute tatsĂ€chlich etwas draussen am Geniessen. Schön, ist das ein Witz fĂŒr Dich, Atomfrei den Tag verbringen zu wollen.

                                                                            • ...

                                                                              Einschub am Rande ... quasi ein "Blick hinter den Vorhang": Putin hasst(e) Gorbatschow wie die Pest. Weil er ihn nĂ€mlich dafĂŒr verantwortlich macht(e), dass die Sowjetunion zusammengebrochen ist und ihm (also Putin) als - nota bene ziemlich erfolglosem - ehemaligen KGB-Agenten in Deutschland damit das ideologische Fundament fĂŒr sein gesamtes Weltbild zerstörte. Dieses Trauma trĂ€gt Putin ĂŒbrigens bis heute mit sich rum. Und wenn man ihn ad hoc auf die "Palme" und aus dem Konzept bringen will, dann braucht man dieses Thema nur mal kurz anzureißen ... :smile:

                                                                              ...

                                                                              Also dass Putin nicht gut auf Gorbatschow zu srpechen ist habe auch ich schon mitbekommen. Aber dass man ihn damit auf die Palme bringen kann ist interessant. Hast du das schon eimal gemacht?

                                                                              • ICh "betreibe" seit mehr als 30 Jahren Außen- und Sicherheitspolitik ...ICH "betreibe" seit mehr als 30 Jahren Außen- und Sicherheitspolitik ... ICH habe es studiert und ICH habe es universitĂ€r gelehrt. Seit anderthalb Jahrzehnten mache ICH auf höchster Ebene Politikberatung. ICH habe Minister, StaatssekretĂ€re und höchstrangige MilitĂ€rs vorbereitet, eingewiesen und begleitet. ICH habe ihre Reden geschrieben

                                                                                ICH kenne nahezu ausnahmlos alle handelnden Figuren in diesem "Schachspiel" persönlich ... ICH habe sie "kommen" und auch wieder "gehen" sehen ... alle.

                                                                                Und das heisst auch, dass ICH u.a. mit Putin, Medvedev und Lawrov ĂŒber die Jahre hinweg verschiedentlich am gleichen Verhandlungstisch gesessen habe.

                                                                                ICH  habe mir mit russischen Diplomaten bei den Vereinten Nationen in New York hinter verschlossenen TĂŒren nĂ€chtelang "die Köpfe eingeschlagen",

                                                                                Bei dir lese ich immer nur " ich, ich, ich und nochmals ich.


                                                                                In diesem Strang geht es nicht um dich sondern um Putin.


                                                                                Nicht du wurdest von Carson Tucker interviewt, sondern Putin.


                                                                                Warum redest du also stĂ€ndig von dir und ĂŒber dich aber kein Wort zu Putin ?


                                                                                Was hat dein Beitrag mit dem Thema hier zu tun ?


                                                                                Hast du das Interview nicht gelesen oder nicht verstanden ?


                                                                                Die wichtigste Frage hast du ohnehin nicht beantwortet.


                                                                                Warum hast du der du angeblich alle kennst den Krieg nicht verhindert und lÀngst beendet ?


                                                                                • So eindeutig klar ist es allerdings nicht.


                                                                                  Maidan 2014 war kein gewaltsamer MilitĂ€r Putsch, sondern eine friedliche Revolution des Volkes wie in der DDR. Putin hat die gesamte Ukraine angegriffen, und nicht nur die russische Minderheit in der Ostukraine unterstĂŒtzt. Wenn die angegriffene Ukraine auf ein Drittel ihres wertvollsten Staatsgebiets verzichtet, ist sie nicht mehr lebensfĂ€hig und geht der Krieg in Georgien, Moldawien, Baltikum und Polen vermutlich weiter. Denn auch dort warten russische Minderheiten, die angeblich von Putin dringend " befreit " werden wollen.


                                                                                  Vermutlich wird die Ukraine aber auf ihre besetzten Gebiete ohnehin verzichten mĂŒssen, da sie sie militĂ€risch nicht mehr zurĂŒck erobern können. Besser ein Ende mit Schrecken als ein jahrelanger Krieg und Schrecken ohne Ende.


                                                                                  Unbestritten hat die billige russische Energie Europa reich gemacht, der Krieg und die Sanktionen die Ukraine und Europa- nicht die USA- massiv schaden.

                                                                                  • Oh, "I love it". Da steht so viel Unsinn drin, dass ich mich doch noch einmal melde ...


                                                                                    Ich finde es immer besonders lustig, wenn sich Leute - beim Versuch mich widerlegen zu wollen - selbst widersprechen. :lachen:

                                                                                    Einmal scheibst Du - und ich paraphrasiere hier nur - dass "es nicht immer die anderen (vulgo Russland/Putin) Schuld sind, sondern wir uns da ĂŒber Jahrzehnte selbst reingeritten" haben ... nur, um dann drei AbsĂ€tze spĂ€ter festzustellen, dass ich "einen SĂŒndenbock suche, wenn ich die eigene westliche Politik von Kulturmarxismus (Feminismus, Verweichlichung, Gender etc.) verantwortlich mache ...


                                                                                    "Wie hÀtten wir's denn nun gern", JohnnyGS ...? Kannst Du Dich vielleicht mal entscheiden, "was" Du mir eigentlich vorwirfst ...?


                                                                                    Dann die von Dir zum "gefĂŒhlt 100.000sten Mal" vorgebrachte Geschichte mit dem "bis zum letzten Ukrainer"-Zitat ... und auch das habe ich schon "gefĂŒhlt 100.000 mal" eingeordnet. Das Zitat stammt im Original vom russischen Außenminister Lawrov und wurde von besagtem US-Senator (dessen Name mir auf der Zunge liegt, aber wo ich gerade zu faul bin, nochmal zu googlen) lediglich aufgegriffen. --- Man sollte schon wenigstens versuchen, den historischen Kontext zu wahren. Einfach nur aus der Gesamtheit Dinge rauszugreifen, die einem gerade gefallen, funktioniert nicht.

                                                                                    "Das" ist ĂŒbrigens die bevorzugte Methode russischer, chinesischer, nordkoreanischer und iranischer GesprĂ€chspartner, wenn man mit ihnen am Verhandlungstisch sitzt ... permanente "Opfer-Stilisierung".

                                                                                    Erst wird ĂŒber Monate und Jahre hinweg gestĂ€nkert, unterminiert, manipuliert, destabilisiert, Grenzen ĂŒberschritten, hier mal jemand vergiftet, da mal jemand vom Balkon gestoßen, hier mal ein Regierungschef ersetzt, da mal eine wirtschaftliche Erpressung veranstaltet, hier mal eine Bombe gezĂŒndet, da mal ein Raketenangriff geflogen, hier mal eine UN-Resolution gebrochen, da mal ein Abkommen unterlaufen ... und wenn man ihnen dann mal irgendwann "vor's Dach haut" und sagt "es ist genug, jetzt" ... dann sind sie "das unschuldige Opfer des bösten imperialistischen und kapitalistischen Westens". Es ist so lĂ€cherlich und berechenbar, dass man die Uhr danach stellen kann.


                                                                                    Was ich auch immer wieder schön finde - quasi "wenn argumentativ gar nichts mehr geht" - ist die wiederholt vorgebrachte Geschichte vom "Versprechen der Nicht-NATO-Osterweiterung im Rahmen der 2 plus 4-Verhandlungen".

                                                                                    Vielleicht magst Du mir mal erklÀren, wie genau das stattgefunden haben soll ...?


                                                                                    Tatsache ist, dass zum Zeitpunkt der 2 plus 4-Verhandlungen sowohl die Sowjetunion als auch der Warschauer Pakt noch existierten. Es "gab" demnach gar nichts, "wohin" sich die NATO hĂ€tte "osterweitern" können ... weder "Ex-Sowjetrepubliken", noch "Ex-Warschauer Pakt-Staaten". Das Thema konnte also im historischen Kontext gar nicht auf der Agenda stehen ... und deshalb wurde auch nichts "versprochen". Und das sage ĂŒbrigens nicht ich, sondern der zum Zeitpunkt der 2 plus 4-Verhandlungen amtierende ehemalige GeneralsekretĂ€r der KPdSU, Michail Gorbatschow.


                                                                                    Einschub am Rande ... quasi ein "Blick hinter den Vorhang": Putin hasst(e) Gorbatschow wie die Pest. Weil er ihn nĂ€mlich dafĂŒr verantwortlich macht(e), dass die Sowjetunion zusammengebrochen ist und ihm (also Putin) als - nota bene ziemlich erfolglosem - ehemaligen KGB-Agenten in Deutschland damit das ideologische Fundament fĂŒr sein gesamtes Weltbild zerstörte. Dieses Trauma trĂ€gt Putin ĂŒbrigens bis heute mit sich rum. Und wenn man ihn ad hoc auf die "Palme" und aus dem Konzept bringen will, dann braucht man dieses Thema nur mal kurz anzureißen ... :smile:


                                                                                    Aber zurĂŒck zum Thema "2 plus 4":

                                                                                    Dieses angebliche "Versprechen" entstammt einer Aktennotiz bei inoffiziellen "HinterzimmergesprÀchen" auf "Arbeitsebene" bei einem - wenn ich mich spontan richtig erinnere - "Informal NATO Defence Ministers Meeting" in London. Man ventilierte dort mehrere mögliche "Courses of Action", ohne, dass das jemals offiziellen Charakter erlangte.

                                                                                    Und es ist schon bezeichnend, dass ausgerechnet die Russen, welche bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit offiziellen VertrÀgen und völkerrechtlichen Abkommen "wedeln" und bei der Interpretation derselben flexibel sind wie "ein Amboss im freien Fall", in dieser Hinsicht auf inoffizielle Gedankenspiele in einer "Kaffeerunde" von zweitrangigen Diplomaten referieren ...


                                                                                    Und das sagt alles noch gar nichts darĂŒber aus, dass sich die NATO "aus sich selbst heraus" gar nicht erweitern kann. Um Mitglied zu werden, muss eine souverĂ€ne Nation einen Antrag stellen. Das Recht wiederum, dass eine souverĂ€ne Nation sich seine BĂŒndnisse frei aussuchen kann (und das gilt auch fĂŒr die Ukraine), ist in der Schlussakte von Helsinki verankert ... und besagte Schlussakte von Helsinki ist auch von Russland völkerrechtlich ratifiziert worden.

                                                                                    Dass Russland selbst im sogenannten "Budapester Memorandum" von 1994 die territoriale IntegritĂ€t der Ukraine vökerrechtlich garantiert hat - ironischerweise im Austausch fĂŒr die auf ukrainischem Territorium damals stationierten Atomwaffen -, sei schließlich nur noch mal am Rande erwĂ€hnt.


                                                                                    Ich sag' es erneut: Bitte versuch nicht, mir mein Leben zu erklÀren ... "diese" Diskussion gewinnst Du nicht.


                                                                                    Und ich hoffe, dass Dich meine "GĂ€nsefĂŒĂŸchen" beim Lesen intellektuell nicht allzu sehr ĂŒberfordert haben ... :kuss:


                                                                                    Jetzt gehe ich pflichtschuldigst zur Wiederholung der 2021in Berlin vermurksten Bundestagswahl ... auch eines der der Dinge, die "wir" nicht mehr hinkriegen ...


                                                                                    Ich wĂŒnsche allerseits einen "atomfreien" Sonntag. :deutschland:

                                                                                    "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                                    „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                                    "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                                    Einmal editiert, zuletzt von Coyote38 ()

                                                                                    • Auszug

                                                                                      Sollte Russland NICHT gewinnen bekommt es nach dem Krieg große wirtschaftliche Probleme. Weil die Wirtschaft rein auf eine Kriegswirtschaft getrimmt wurde. Und die macht Verluste wenn man keine Abnehmer fĂŒr die Waffen hat.

                                                                                      Sry Steppenwolf11 hatte diese Textstelle von Dir schlecht gelesen. Glaube das ĂŒbrigens auch dass es mit Transnistra Verschiebig geben könnte. Und was Du sagst ĂŒber #MIC ist natĂŒrlich universell. Der militĂ€r-industrielle Komplex...

                                                                                      • Hi,


                                                                                        GrĂŒsse erstmal aus dem Fasnachts-Sperrgebiet. Der Westen wird von Jahr zu Jahr dekadenter. Könnte da separat drĂŒber schreiben, aber siehe 1000+ Sexberichte (darum nicht erpressbar... steht hier alles schon) und jetzt ist auch lustig von aussen, und ausserdem brauche ich noch Zeit fĂŒr die LektĂŒre meines Ebooks von der GESCHICHTE EINER NACHT.


                                                                                        Kommen wir zu den BeitrĂ€gen, fĂŒr die ich natĂŒrlich dankbar bin. War nicht immer so dass sich auch andere melden, hust hust..


                                                                                        Erstens, ICH WEISS JETZT WARUM die so oft alles auf Putin schieben mĂŒssen, bzw auf "seine" Troll-Farms und alternative KanĂ€le: nur so wahrt man den Irrglauben, dass es die ANDEREN sind, die stĂ€ndig so Resultate wie Trump und Brexit produzieren.


                                                                                        Die normalen Leute sind aber nicht zu unterschĂ€tzen. Sie verstehen, dass etwas kurzfristig weh tun könnte, schmeissen aber trotzdem den Stab ins Getriebe weil sie die tiefere Wahrheit erkannt haben: IHR habt uns da rein geritten, tiefer und tiefer abwĂ€rts, ĂŒber Jahrzehnte.


                                                                                        Zweitens, SCHÄTZEN WIR einmal mehr die Wahrheiten von Coyote38 zwischen den Zeilen. Er ist in Rage von uns gegangen, hinterliess aber einige Perlen zur Analyse.


                                                                                        Laut eigenen Aussagen operiert er hinter den Kulissen, und sein Text - vermutlich nach einem guten Wein verfasst (die Promillezahl zeigt sich jeweils in der AnhĂ€ufung unnötiger GĂ€nsefĂŒsschen) - gibt einiges Preis.


                                                                                        Einer von den ungewÀhlten "Helfern" im Hintergrund, höre ich etwas von Grand Chessboard da wir und unsere Vertreter und so anstellen,


                                                                                        Zitat

                                                                                        (...)reicht es - mit ganz viel GlĂŒck - vielleicht noch fĂŒr "Mensch-Ă€rgere-Dich-nicht". Zitat Ende


                                                                                        Doch sagte nicht auch jemand "it's the assumptions you don't even know you're making that end up killing you" (?)


                                                                                        War nicht mal etwas von Freundschaft, gerade Russland-D?


                                                                                        Und warum keine Antwort an den Herrn der da dreisterweise den Putsch vom Maidan erwÀhnte ("Fuck the EU", solide Doku zB von Oliver Stone der ja auch Putin vor die Kamera bekam, und eine Analyse der Schiesserei vom Exil-Ukrainer Katchanowski)?



                                                                                        Das blendet er aus, wie sein eigener Patzer mit dem "Ukraine bis zur letzten Person kÀmpfen lassen", wegducken, wie jetzt wieder beim Ragequit. Wollen wir von solchen Leuten Rat annehmen? Ausgerechnet wenn DIE es sind die dringend einen Krieg gewinnen wollen?


                                                                                        Nochmal, dass das klar ist, ich sagte es gestern schon: Coy hatte beim anonymen xy richtig einen Fehler gefunden: die westlichen Medien haben wirklich Anfragen fĂŒr Interviews geschickt. Das war der Beckmesser-Moment weswegen er sich kurz mal wieder einloggte. So ein Sozialmedia-Reflex: der Endorphin-Fix. Leider kamen diverse Accounts (nicht ich, bin mĂŒde) mit Fakten und Vorgeschichte.


                                                                                        NATO-Osterweiterung und gebrochenes Versprechen könnte man noch erwÀhnen... GÀhn


                                                                                        Coys Tirade is gespickt mit "appeal to authority", dh wir mĂŒssen ihm glauben, weil er höhere Referenzen hat. Es ist sogar Appeal-To-Authority-Hoch-Zwei, denn auch das mit seinen Referenzen mĂŒssen wir im glauben. Ich habe lieber Argumente - ĂŒbrigens aus jeglicher Richtung.


                                                                                        Dann er schlÀgt mit Namecalling um sich. Lernt man das an Deiner Diplomatie-Schule?


                                                                                        Zitat: "universitÀr gelehrt"


                                                                                        Weiter im Text: Verallgemeinerungen, herablassende Kommentare gegen "alle" hier die sich empören und Schaum vor dem Mund etc. Aber ich sehe eigentlich eine Seite die schÀumt. Das nennt man Projektion.


                                                                                        Die andere Seite, die fĂŒr Frieden und Verhandeln ist FREUEN SICH ÜBER DAS INTERVIEW und eine frisch belebte Diskussion.

                                                                                        ❀❀❀


                                                                                        Wer wĂŒtend ist, sieht oft lieber die Wut bei anderen. Bilbo am Anfang der LOTR-Serie: "If I'm angry, it's YOUR fault."


                                                                                        Mehr noch als Projektion ist dann wenn er sich selber dessen schuldig macht, was fĂŒr ihn der Gipfel des Bösen zu sein scheint: gefĂ€hrliches Halbwissen. Das zentrale Zitat heisst SPEAK softly and carry a big Dings...,


                                                                                        nicht "Walk" softly wie unser kultivierter Mappenmacher da tippt - ok, will nicht kleinlich sein: wichtiger ist eh der Kontext, nÀmlich dass dieser Deepstateler in einer Art Sehnsucht nach mehr kaltem Krieg lebt.


                                                                                        Gibt an, mit Putin und so vielen mehr an einem Tisch gesessen zu haben. Ist das nicht ein Zeichen dass es geht? Oder weiss er etwas das wir nicht wissen ĂŒber das Ausmass des Versagens? In dem Fall etwas VERANTWORTUNG bitte. Statt nach-unten-treten und das Fussvolk zu mehr Respekt ermahnen,
                                                                                        willst Du nicht grosszĂŒgig aus dem NĂ€hkĂ€stchen plaudern? Konkret wie war das denn was Merkel ganz stolz jetzt offenbarte, die Minsk sei da ein Trick gewesen, Zeit zu schinden und Ukraine aufzurĂŒsten.


                                                                                        (wohlgemerkt ein Betrug, wÀhrend "wir" hier stÀndig behaupten, es sei Putin dem man nicht trauen könne)

                                                                                        :?::!::/



                                                                                        Was ich beitragen kann ist was man so alles NICHT an der Schule lernt... Zwei Dinge ĂŒber Russland und den internationalen Pöbel: Erstens gibt es aus der Geschichte heraus in der Ex-UdSSR sowie ex-DDR viele Leute die wissen: wenn es um viel geht, immer auch die ANDERE Meinung suchen. In ihren Knochen wissen sie das. Und ein Ungebildeter zB im "Deppenjob" hat etwas was Euch hohen Tieren fehlt: freie KapazitĂ€t im OberstĂŒbchen. Leerlauf zum etwas neu zusammenreimen das nicht schon xmal in der NZZ steht. Hat der Coykote sogar indirekt anerkannt, als er da am Schluss schrieb, "Universalformel des Weltengetriebes". Als sei das etwas SCHLECHTES, so etwas anzustreben. ;(


                                                                                        Um nur mal einen von vielen zu nennen: Noam Chomsky (flog mit Epstein, nobody's perfect - vielleicht deswegen jetzt kein Pieps von dem zum andauernden Völkermord) hat auch auf die Gefahren von zuviel Bildung hingewiesen.


                                                                                        DAS WÄRE MAL EIN GUTER ANSATZ fĂŒr eine Universalformel! Das man sich sagt "ich weiss dass ich nichts weiss", und am Vorabend des Nuklearkrieges sich nur ein Bitzelli hinterfrĂ€gt. Aber ein richtig "Gebildeter" weiss leider: lieber einen SĂŒndenbock kreieren. Beim Coyokel war das jetzt woke Politik und Feminismus. Ist das Deine Message mit der Du uns verlĂ€sst, Coyote38 ? Sind wir zum ewigen kalten Krieg gegen Russland verdammt, und mĂŒssen uns dafĂŒr abhĂ€rten, wieder Machos werden (so wie Putin)

                                                                                        ???


                                                                                        Let me know - or not. Ich ziehe mich auch gerne immer mal zurĂŒck (aber generell nicht wenn's brenzlig wird).


                                                                                        Was manche Leute wie z.Bsp. "GrĂŒtli" und auch dieser Roger Köppel in ihrer ewigen "billig Öl und Gas Geilheit" schreiben und geschichtlich verdrehen ist eigentich nur mit einer 200 jĂ€hrigen Inzucht im Schweizer Alpenraum zu erklĂ€ren.

                                                                                        so, und jetzt noch zu Köppel, der wegen seiner Gier nach billigem Gas ein Inbred sein soll. Wow. Ich bin mit Köppel ĂŒber vieles uneins, zB wenn er wieder mal glassigen Blickes anfĂ€ngt auf Wirtschaftsfundi zu machen. Aber was sagte das ĂŒber meine Argumente, wenn ich mit der Inzuchtkeule konterte, und noch dazu die ganze Schweiz damit..?


                                                                                        Ich bedanke mich bei 6pro fĂŒr die Plattform. Wir hatten oft ein ChĂ€re, wie es in Schweizerdeutsch so schön heisst, in etwa: Zwist - und er war manchmal auch unhöflch. Aber zehnmal lieber ein ungehobelter Primitivling als Euch sophisticated Warmongis die jetzt alles nach Osten schiessen wollen. FĂŒr alle zum Mitschreiben: WIR SIND DEM PUTIN EGAL. Russland ist ein befreundetes Volk. Was wurde aus Merkel, die Russisch sprach, und Putin im Bundestag doch auch?!!


                                                                                        Lustig noch WG dem 6pro Klischee (Coyote: "brauner") wie es diesmal mal die anderen waren mit den eher undifferenzierten Wortmeldungen

                                                                                        :rose1:


                                                                                        (...). Dieses Interview hatte doch nur einen Zweck: Den einheitlichen Standpunkt des Westens zu untergraben (vor allem die Republikaner auf eine pro-Russland-Linie zu bringen damit sie die Ukraine-Hilfe der USA weiterhin torpedieren) um somit den Krieg welcher ansonsten noch Jahre dauern könnte möglichst schnell zu beenden. Denn der Krieg braucht enorme Resourcen ist also alles andere als billig. Vor allem fĂŒr die EuropĂ€er steht viel auf dem Spiel. Wenn Russland gewinnt dann haben die EU und Russland eine lange Grenze welche sich schlecht schĂŒtzen lĂ€sst. Sollte dies eintreten dĂŒrfte es nicht mehr lange dauern bis Russland z.B. in Moldavien einmarschiert (Transnistrien). Sollte Russland NICHT gewinnen bekommt es nach dem Krieg große wirtschaftliche Probleme. Weil die Wirtschaft rein auf eine Kriegswirtschaft getrimmt wurde. (...)

                                                                                        Ach ja, fast vergessen. Das mit der Russland wird verarmen weil es eine Kriegswirtschaft sei ist auch so eine typische Spontan-Erfindung von IntellektĂŒllen. Russland ist steinreich mit Ressourcen. UND sie können umstellen.


                                                                                        Wir haben kaum Ressourcen. Und wollen wir hundsverrecken nicht umstellen...


                                                                                        Plus da im Beitrag von Steppenwolf - eins meiner LieblingsbĂŒcher ĂŒbrigens - auch viel ĂŒber Sinn und Unsinn, ĂŒber VER-RÜCKTHEIT (!!!) ist eine massive Annahme dabei: DASS DIESER KRIEG ZU GEWINNEN SEI. Glaubst Du das noch wirklich? Hast Du Wolf die leiseste Ahnung davon wie sich die Front seit der FrĂŒhlings-, pardon: Sommer-, pardon: Ja-was-jetzt-Gegenoffensive entwickelt hat?!


                                                                                        Will Dir nicht die Worte herumdrehen, aber steht da nicht in der Sprache Hermann Hesses "Die Pösen Putins werden den Krieg verlieren weil sie eine Kriegswirtschaft haben"? Was wir nicht haben. Kennst Du die Zahlen wieviel in USA an Munition hergestellt wird? Wir haben ja keine mehr. Da kann Ulla von der Lyin' auch nicht spĂ€t Nachts bei Pfizer Boss SMS Milliarden versprechen. Es gibt bald nix mehr. Wie lange ist das jetzt her seit Biden offen zugab, wir schicken die alten Streubomben weil wir sonst nix mehr haben? Mein Vaterland trumpfte ĂŒbrigens mit Depleted Uranium auf, das verpflichtet mich auch etwas zu schreiben. Das Ă€h und natĂŒrlich die kleine Sache von der im Westen auch keiner weiss: Boris Johnsons kleiner Trip zum den Frieden verhindern...


                                                                                        ĐŒĐžŃ€

                                                                                        (...)

                                                                                        Ich "betreibe" seit mehr als 30 Jahren Außen- und Sicherheitspolitik ...

                                                                                        Ps ich glaube da waren die AnfĂŒhrungszeichen mal ausnahmsweise korrekt :lachen:

                                                                                        • Lustig, wie sich hier alle aufregen und ereifern ... haben ja schon hast schnittfesten Schaum vor dem Mund ...

                                                                                          Ganz ruuuhig ... "hoooo, Brauner" ... :smile:


                                                                                          Was glaubt ihr eigentlich alle, "wo" meine EinschÀtzungen und Bewertungen "herkommen" ...?


                                                                                          Also im Gegensatz zu Euch, sind die bei mir nicht zusammengegoogelt, ĂŒber YouTube-KanĂ€le gestreamt oder auf den Telegram- und Twitter-KanĂ€len von Putins Trollfabrik am Stadtrand von St. Petersburg, direkt vom Kreml oder deren "Vorfeldorganisationen" sonstwo bei "Social Media" eingesammelt ...


                                                                                          Ich "betreibe" seit mehr als 30 Jahren Außen- und Sicherheitspolitik ... ich habe es studiert und ich habe es universitĂ€r gelehrt. Seit anderthalb Jahrzehnten mache ich auf höchster Ebene Politikberatung. Ich habe Minister, StaatssekretĂ€re und höchstrangige MilitĂ€rs vorbereitet, eingewiesen und begleitet. Ich habe ihre Reden geschrieben und fĂŒr sie GesprĂ€chsmappen und Hintergrundinformationen zusammengestellt ... und abseits der "Scheinwerfer" die "HĂ€nde ĂŒber'm Kopf zusammengeschlagen", wenn sie trotz aller Vorbereitung noch immer "dummes Zeug" in die Kameras der Weltpresse gequatscht haben.

                                                                                          Ich kenne nahezu ausnahmlos alle handelnden Figuren in diesem "Schachspiel" persönlich ... Staats- und Regierungschefs, PrĂ€sidenten, Premierminister, Außenminister, Verteidigungsminister ... NATO und EU ... diesseits und jenseits des Atlantiks. Ich habe sie "kommen" und auch wieder "gehen" sehen ... alle.

                                                                                          Und das heisst auch, dass ich u.a. mit Putin, Medvedev und Lawrov ĂŒber die Jahre hinweg verschiedentlich am gleichen Verhandlungstisch gesessen habe.

                                                                                          Ich habe mir mit russischen Diplomaten bei den Vereinten Nationen in New York hinter verschlossenen TĂŒren nĂ€chtelang "die Köpfe eingeschlagen", um bei sicherheitspolitischen Fragen mit globaler Reichweite zu Kompromissen zu kommen, die allen Seiten gerecht werden ...


                                                                                          Deshalb kann ich mit großer Überzeugung sagen, dass fĂŒr Verhandlungen mit Russland - heute wohl so sehr wie seit Ende des Kalten Krieges nicht mehr - noch immer (oder mittlerweile wieder) das alte Sprichwort des ehemaligen US-PrĂ€sidenten Theodore Roosevelt gilt: "Walk softly and carry a big stick."


                                                                                          Das Problem ist, dass "wir" (also der sogenannte "Westen") nach 40 Jahren "Feminismus, Toleranz und Gender" auf der politischen Ebene niemanden mehr haben, der noch "Kalter Krieg" auf einem Schachbrett spielen kann. Bei "uns" reicht es - mit ganz viel GlĂŒck - vielleicht noch fĂŒr "Mensch-Ă€rgere-Dich-nicht".

                                                                                          Soll heißen ... und das könnt ihr mir schon glauben: Ich "erkenne meine Schweine am Gang" ... um das mal etwas lapidar auszudrĂŒcken.


                                                                                          Also, bitte ... wirklich bitte ... versucht nicht, mir mein Leben zu erklĂ€ren, indem ihr ein YouTube-Video verlinkt oder bei "X" drei Tweets abgeschrieben habt und glaubt, den "Durchblick" zu haben und damit irgendwas "enthĂŒllen" zu können. Albern.


                                                                                          Tut mir sehr leid, wenn das jetzt etwas arrogant und ĂŒberheblich klingt: Aber ich habe wahrscheinlich schon mehr ĂŒber Außen-, Sicherheits- Verteidigungs- und MilitĂ€rpolitik wieder vergessen, als ihr in Eurem ganzen Leben jemals lernen könntet.


                                                                                          Und damit ich die "bahnbrechenden Erkenntnisse" hier im Forum nicht mit meiner bescheidenen Existenz und meinen "schlafschaafigen und kriegstreiberischen Kommentaren" störe, werde ich mich in dieser Diskussion ab sofort zurĂŒckhalten. Ich wĂŒnsche den "Autodidakten" weiterhin viel Spaß beim Austausch ĂŒber die "Universalformel des Weltengetriebes" ...


                                                                                          "UnverĂ€ndert anonyme" GrĂŒĂŸe vom freundlichen Berliner Coyoten :deutschland:

                                                                                          "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                                          „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                                          "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                                          • ...

                                                                                            Was du schreibst, ist vor Heuchelei und Tatsachen Verdreherei kaum mehr zu ĂŒberbieten! Du weisst doch ganz genau, dass dieses Interview mit Putin mit allen Mitteln der Macht versucht wurde zu verhindern und siehst nun, was mit Journalisten passiert die es wagen mit Putin zu sprechen. Kann Tucker Carlson froh sein, dass er die Reise nach Moskau ĂŒberlebt hat. Nun hat es Tucker Carlson gewagt und es werden Sanktionen fĂŒr Tucker Carlson erwĂ€gt.

                                                                                            ...

                                                                                            Also das was DU schreibst ist einfach unsĂ€glich (es ist wohl klar dass Russland in die Ukraine einmarschiert ist und nicht die Ukraine in Russland). Dieses Interview hatte doch nur einen Zweck: Den einheitlichen Standpunkt des Westens zu untergraben (vor allem die Republikaner auf eine pro-Russland-Linie zu bringen damit sie die Ukraine-Hilfe der USA weiterhin torpedieren) um somit den Krieg welcher ansonsten noch Jahre dauern könnte möglichst schnell zu beenden. Denn der Krieg braucht enorme Resourcen ist also alles andere als billig. Vor allem fĂŒr die EuropĂ€er steht viel auf dem Spiel. Wenn Russland gewinnt dann haben die EU und Russland eine lange Grenze welche sich schlecht schĂŒtzen lĂ€sst. Sollte dies eintreten dĂŒrfte es nicht mehr lange dauern bis Russland z.B. in Moldavien einmarschiert (Transnistrien). Sollte Russland NICHT gewinnen bekommt es nach dem Krieg große wirtschaftliche Probleme. Weil die Wirtschaft rein auf eine Kriegswirtschaft getrimmt wurde. Und die macht Verluste wenn man keine Abnehmer fĂŒr die Waffen hat.


                                                                                            Um Wahrheit geht es hier eh nicht sondern es geht allein um die Interessen aller Beteiligten. Tucker Carlson hat sich wahrscheinlich von Putin instrumentalieren lassen um ganz narzisstisch der Putin-Interviewer zu sein und sonnt sich in diesem Ruhm (naja ich wĂŒrde eher sagen er hat gezeigt was fĂŒr ein kleines WĂŒrstchen er ist). Und Putin hat im Westen kein direktes Sprachrohr fĂŒr seine Propaganda oder "Wahrheit" wenn du daran glaubst und hat ihn benutzt um seine Propaganda zu verbreiten. Um so mehr Wirbrl darum gemacht wird umso besser fĂŒr Putin, am besten einfach sofort wieder vergessen.

                                                                                            • Und Du hast meinen Beitrag offensichtlich gar nicht richtig gelesen ... oder nicht verstanden.

                                                                                              ....dass er - beginnend 2014 mit den grĂŒnen MĂ€nnchen auf der Krim - einen unprovozierten und völkerrechtswidrigen Angrisffskrieg gegen eine souverĂ€ne Nation vom Zaun gebrochen hat. Da kann man soviel wohlklingende Semantik, Rechtfertigungs-Rhetorik und Wortzierrat drumrum weben wie man möchte ... das Ă€ndert nichts an den Fakten.

                                                                                              Und du hast das Interview von Putin nicht gelesen oder verstanden.


                                                                                              GemÀss Putin hat er die Ukraine nicht angegriffen, sondern Putin beendet den seit 2014 existierenden Krieg in der Ukraine.


                                                                                              Gegen den 2014 vom Westen initierte Putsch in der Ukraine und gegen den Krieg der Ukraine gegen die russische Bevölkerung im Donbass und auf der Krim. Er argumentiert, beide Gebiete haben bis 1954 zu Russlang gehört, wÀren russis besiedelt und russisch sprachig und hÀtten sich abgepalten und Russland angeschlossen. Freiwillige Sezession und keine gewaltsame Annexion.


                                                                                              Im Übrigen wĂ€re Donbass und Krim jetzt wieder russisch, ging das den Westen nichts an, hĂ€tte der Westen Jugoslawien, Irak, Libyen, Syrien angegriffen, wĂ€re im Kosovo auch eine Sezession gerechtfertigt gewesen und wĂ€re der Westen mit russische Öl reich geworden, und wĂŒrde durch die Sanktionen arm.


                                                                                              Der Ukrainekrieg stellt einen ĂŒber Jahre provozierten Grenzkonflikt dar. Wie hĂ€tte die USA eine derartige Provokation an ihrer Grenze  gehĂ€ndelt? Sie hĂ€tte wesentlich frĂŒher und wesentlich hĂ€rter / unbarmherziger zugeschlagen. 


                                                                                              Die Ukraine hat den Krieg verloren. Wenn sie auf auf die ohnhin von Russen bewohnten und  eroberten Gebiete verzichte, ist Friede. Deutschland hat auf ein Drittel seiner Gebiete verzichtet. 

                                                                                              • Cool, und tx fĂŒr den Link. 8ung es ist nicht immer Zensur. Kann auch einfach gesperrt werden weil Tucker sein geistiges Eigentum schĂŒtzt und er will dass Du auf twitter oder TCN streamst.


                                                                                                Mein langer Text ist leider weg, vielleicht mein Fehler - macht nix. Wesentlich noch die Frage: ist Tucker Carlson CIA?

                                                                                                https://odysee.com/@swprs:3/tu
arlson-company-man-2021:e


                                                                                                ...und fĂŒr Coyote38 einfach ne schöne Erinnerung als er sich weg duckte nach seinem irrtĂŒmlichen "Gotcha" zu einem Zitat von (ich glaube) Lindsay Graham. Das wichtigste dort ist, jemand meinte ~"Wir lassen die Ukraine bis zur letzten Person kĂ€mpfen" (genaues Zitat inkl Video-Link siehe frĂŒhere 6profi Postings, immer noch eine nĂŒtzliche Plattform!)


                                                                                                ...coy dann irgendwo einen Fehler gefunden zu haben meinte, aber das Zitat gab es und (traurig) ES WAR JA NICHT NUR EIN ZITAT, sondern das passierte auch: "wir" liessen die Ukrainer bis zur letzten Person kÀmpfen.


                                                                                                Neu im 2024 kann man sogar noch rĂŒckblickend sagen in grammatikalischer Vergangenheit "es ist passiert". Aber wurscht es ist unwichtig weil ihr Putin-Hass (jetzt ausgeweitet auf Tucker) ĂŒber-Trumpt alles und sie lenken nicht ein, die Leute aus dieser Clique...


                                                                                                Also neben der HALBEN MILLION TOTEN Ukrainer, geopfert fĂŒr etwas Machterhalt und vorĂŒbergehende Aktienkurse kann man sagen JA, gratuliere: jetzt war im einen 6profi-"anonym" Text von xy ein Fehlerchen drin, geniessen den Moment. Wenn Du Dich in irgendwie luftiger Höhe fĂŒhlst, ist das weil Du wie Dein Namensgeber Wile E. Coyote aus dem Zeichentrickfilm einfach noch nicht nach unten geblickt hast, nachdem Du, die Ampel, Merkel, Hilary und wie sie alle heissen, ĂŒber die Klippe gerannt sind UND NUR NOCH IN DER LUFT SCHWEBEN, WEIL IHR NOCH NICHT NACH UNTEN GEBLICKT HABT.


                                                                                                Credit an TJDS fĂŒr den Coyote-Vergleich.

                                                                                                • Jetzt ist Panik angesagt


                                                                                                  #Kontrollverlust



                                                                                                  https://odysee.com/@MaxWende:f
zt-von-Paul-Brandenburg:3


                                                                                                  Tucker Carlson hat eine weitere SĂŒnde begangen und sich mit Snowden und Tara Reid (ehem. Beraterin Bidens) in Moskau getroffen đŸ”„


                                                                                                  Die Publikation Semafor schreibt, dass der Journalist außer mit Wladimir Putin auch mit Edward Snowden und Tara Reid gesprochen habe. Snowden muss nicht vorgestellt werden, und Reid ist eine ehemalige Beraterin Bidens, die vor kurzem nach Russland gezogen ist. WĂ€hrend der PrĂ€sidentschaftskampagne 2020 beschuldigte sie ihren ehemaligen Chef der BelĂ€stigung.


                                                                                                  Tara Reid (ehem. Beraterin Bidens) sagte im vergangenem Jahr:

                                                                                                  "Als ich in Moskau aus dem Flugzeug stieg, fĂŒhlte ich mich zum ersten Mal seit langer Zeit sicher. Ich fĂŒhlte mich gehört, ich fĂŒhlte mich respektiert. Das wĂ€re in meinem eigenen Land nicht passiert".


                                                                                                  đŸ“ŁđŸ”„ Jetzt drohen Tucker Carlson nicht nur 500 Jahre GefĂ€ngnis, sondern auch die zehnfache Erschießung...


                                                                                                  • 2-stĂŒndiges unzensiertes & unbearbeitetes Interview mit Putin

                                                                                                    vom 06. Februar 2024 / deutsche Übersetzung:

                                                                                                    Die Interviews von Tucker Carlson mit Putin wurden auf YouTube bereits zensiert / gelöscht!


                                                                                                    Deshalb hier der Link zum Interview auf einer anderen Plattform:


                                                                                                    https://odysee.com/@MaxWende:f
zt-von-Paul-Brandenburg:3


                                                                                                    Deine Aussage, man "habe Putin bisher nie zu Wort kommen lassen", ist darĂŒber hinaus schlicht falsch. Es gab unzĂ€hlige Interviewanfragen an den Kreml ... aus den USA, Großbritannien, Frankreich ... und auch aus Deutschland ... CNN, Reuters, BBC, Bertelsmann ... alles, was weltweit "Rang und Namen" hat.

                                                                                                    Tatsache ist jedoch, dass der Kreml ausnahmslos abgelehnt hat ... und zwar - und da zitiere ich Kreml-Sprecher Dmitrij Peskov im Originalton - "weil das fĂŒr den russischen PrĂ€sidenten keinen Nutzen habe".

                                                                                                    Was du schreibst, ist vor Heuchelei und Tatsachen Verdreherei kaum mehr zu ĂŒberbieten! Du weisst doch ganz genau, dass dieses Interview mit Putin mit allen Mitteln der Macht versucht wurde zu verhindern und siehst nun, was mit Journalisten passiert die es wagen mit Putin zu sprechen. Kann Tucker Carlson froh sein, dass er die Reise nach Moskau ĂŒberlebt hat. Nun hat es Tucker Carlson gewagt und es werden Sanktionen fĂŒr Tucker Carlson erwĂ€gt.



                                                                                                    Wird Tucker Carlson zur Persona non grata in der EuropĂ€ischen Union? Wie das amerikanische Nachrichtenmagazin Newsweek berichtet, wollen Mitglieder des EU-Parlaments in BrĂŒssel dem ehemaligen Fox-News-Moderator die Einreise in EU-LĂ€nder verbieten. Guy Verhofstadt, ehemaliger belgischer Premierminister und derzeitiges Mitglied des EuropĂ€ischen Parlaments, bezeichnet Carlson als „Sprachrohr“ Donald Trumps und Wladimir Putins. Nun fordert Verhofstadt auch Carlson in die „Liste der Bösen“ aufzunehmen. „Da Putin ein Kriegsverbrecher ist und die EU alle sanktioniert, die ihn dabei unterstĂŒtzen, erscheint es mir logisch, dass der AuswĂ€rtige Dienst auch seinen Fall untersuchen sollte“, so der Belgier.

                                                                                                    https://www.berliner-zeitung.d
wladimir-putin-li.2184850

                                                                                                    • Du verwechselst etwas. Um den Interviewer bzw. die Person Tucker Carlson geht es hier ĂŒberhaupt nicht. Von dir kann man nichts anderes erwarten als Kritik an Tucker Carlson um vom eigentlichen (2 Stunden Putins Aussagen) abzulenken, da du nicht neutral bist sondern von Berufswegen zu den Kriegstreiber Propagandisten gehörst. Die Leute interessiert im Interview einzig was Putin zu sagen hat !!! Bisher haben die Leute nur die einseitige und verlogene Propaganda des sogenannten "Wertewesten" der Nato und US-Regierung zu hören bekommen. Man hat Putin in den Medien stigmatisiert und als Monster dargestellt und gegen Russland mit allen Mitteln gehetzt. Putin hat man bisher nie zu Wort kommen lassen, jedem Journalist der westlichen Welt hat man es bisher verboten und verhindert mit Putin zu sprechen. Und ihr nennt euch Demokraten?! Pfui. Nun hatte Putin die Gelegenheit, seine Sichtweise 2 Stunden auf der WeltbĂŒhne ausfĂŒhrlich mitzuteilen :thumbup:. Das ist das was zĂ€hlt!

                                                                                                      Und Du hast meinen Beitrag offensichtlich gar nicht richtig gelesen ... oder nicht verstanden.


                                                                                                      Deine Aussage, man "habe Putin bisher nie zu Wort kommen lassen", ist darĂŒber hinaus schlicht falsch. Es gab unzĂ€hlige Interviewanfragen an den Kreml ... aus den USA, Großbritannien, Frankreich ... und auch aus Deutschland ... CNN, Reuters, BBC, Bertelsmann ... alles, was weltweit "Rang und Namen" hat.

                                                                                                      Tatsache ist jedoch, dass der Kreml ausnahmslos abgelehnt hat ... und zwar - und da zitiere ich Kreml-Sprecher Dmitrij Peskov im Originalton - "weil das fĂŒr den russischen PrĂ€sidenten keinen Nutzen habe".

                                                                                                      Man bemerke die "Feinheiten": "keinen NUTZEN" ...


                                                                                                      Ich mache gar keinen Hehl daraus, das vieles von dem, was Putin gestern erzĂ€hlt hat, historisch richtig ist ... etwa seine AusfĂŒhrungen aus der FrĂŒhzeit um den sogenannten "Moskoviter und Kiever Rus" Mitte des 9. Jahrhunderts (die Keimzelle des spĂ€teren russischen Reiches, welche sich in der Gegend der heutigen Metropolen Moskau unf Kiev erstreckte und welches die russische Ansicht begrĂŒndet, die Ukraine sei ein integraler Bestandteil Russlands) waren nicht nur sehr interessant ... sondern sie werden auch auch bei weiten Teilen der westlicher Debatte nicht beachtet, weil den Kommentatoren unbekannt.

                                                                                                      Nur kann beispielsweise Italien heute auch keine territorialen AnsprĂŒche mehr auf den Nahen Osten, die britischen Inseln oder Nordafrika anmelden, nur, weil sich das Römische Reich mal bis dahin erstreckte ... :confused:


                                                                                                      Und wenn man Putins langatmige Elaborationen mal von aller Geschichtsklitterei entkleidet, dann bleibt am Ende nichts anderes als die Tatsache, dass er - beginnend 2014 mit den grĂŒnen MĂ€nnchen auf der Krim - einen unprovozierten und völkerrechtswidrigen Angrisffskrieg gegen eine souverĂ€ne Nation vom Zaun gebrochen hat. Da kann man soviel wohlklingende Semantik, Rechtfertigungs-Rhetorik und Wortzierrat drumrum weben wie man möchte ... das Ă€ndert nichts an den Fakten.

                                                                                                      "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                                                      „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                                                      "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                                                      • 2-stĂŒndiges unzensiertes & unbearbeitetes Interview mit Putin

                                                                                                        vom 06. Februar 2024 / deutsche Übersetzung:



                                                                                                        https://twitter.com/TuckerCarlson/status/1755734526678925682

                                                                                                        https://tuckercarlson.com/the-vladimir-putin-interview/



                                                                                                        Putin Interview von Roger Köppel kommentiert und zusammengefasst mit den wichtigsten Details:



                                                                                                        Russland war seit dem Beginn der NATO-Osterweiterung immer bereit zu verhandeln und hat das immer wieder signalisiert. Der letzte Vorstoß im Dezember 2021 wurde vom Westen brĂŒsk abgewiesen, der fertig verhandelte Friedensvertrag zwischen beiden LĂ€ndern im FrĂŒhjahr 2023 von Boris Johnson torpediert. Man hĂ€tte mit ein wenig Kompromissbereitschaft des Westens diesen schrecklichen Krieg vermeiden können.

                                                                                                        Ganz ehrlich hÀtte ich von Tucker Carlson mehr erwartet. Er war ganz augenscheinlich sehr schlecht vorbereitet ... insbesondere auf Putin als Person und seinen Charakter.

                                                                                                        Du verwechselst etwas. Um den Interviewer bzw. die Person Tucker Carlson geht es hier ĂŒberhaupt nicht. Von dir kann man nichts anderes erwarten als Kritik an Tucker Carlson um vom eigentlichen (2 Stunden Putins Aussagen) abzulenken, da du nicht neutral bist sondern von Berufswegen zu den Kriegstreiber Propagandisten gehörst. Die Leute interessiert im Interview einzig was Putin zu sagen hat !!! Bisher haben die Leute nur die einseitige und verlogene Propaganda des sogenannten "Wertewesten" der Nato und US-Regierung zu hören bekommen. Man hat Putin in den Medien stigmatisiert und als Monster dargestellt und gegen Russland mit allen Mitteln gehetzt. Putin hat man bisher nie zu Wort kommen lassen, jedem Journalist der westlichen Welt hat man es bisher verboten und verhindert mit Putin zu sprechen. Und ihr nennt euch Demokraten?! Pfui. Nun hatte Putin die Gelegenheit, seine Sichtweise 2 Stunden auf der WeltbĂŒhne ausfĂŒhrlich mitzuteilen :thumbup:. Das ist das was zĂ€hlt!


                                                                                                        Den Link zum Interview (deutsche Übersetzung) setze ich spĂ€ter noch hier rein.



                                                                                                        Skandal Interview 😆 
. & die Medien schieben Panik, herrlich đŸ‘đŸœđŸ‘đŸœ

                                                                                                        • "Liste der Bösen" ...? Wohl eher "Liste der EinfĂ€ltigen" ... :doof:


                                                                                                          Ich habe das ganze Interview im Originalton gesehen ... Tucker Carlson wurde von Putin so "einfach gespielt wie eine Kinderflöte" ... :lachen:


                                                                                                          Ganz ehrlich hÀtte ich von Tucker Carlson mehr erwartet. Er war ganz augenscheinlich sehr schlecht vorbereitet ... insbesondere auf Putin als Person und seinen Charakter.


                                                                                                          Jeder, der mal irgendwann das (Miß-)VergnĂŒgen hatte, einen politischen Akteur auf ein Treffen mit Putin vorzubereiten (oder mitunter gar zu begleiten), weiß, dass Putin auf seine GesprĂ€chspartner millimetergenau vorbereitet ist. Und zwar nicht nur, wie das hierzulande so lĂ€uft ... indem da eine Vita des GesprĂ€chspartners in die GesprĂ€chsmappe eingefĂŒgt wird.

                                                                                                          Nein ... Putin weiß alles ĂŒber seine(n) GesprĂ€chspartner ... CharakterzĂŒge, Eitelkeiten, Leichen im Keller, StĂ€rken, SchwĂ€chen, Laster ... Namen, Geburts- und Sterbetage, KonfektionsgrĂ¶ĂŸen von Frauen, Ex-Frauen, (heimlichen) Geliebten, Kindern, Enkeln, Haustieren ... einfach alles.
                                                                                                          Er will im Vorfeld ausnahmslos alles wissen, was ihm nutzen kann, um seinen GesprĂ€chspartner manipulieren und auf dem falschen Fuß erwischen zu können.


                                                                                                          Und wenn man das nicht weiß (oder auf die leichte Schulter nimmt "for that matter"), dann passiert einem genau das, was Tucker Carlson passiert ist: Man verzwergt zum "Stichwortgeber" fĂŒr Putins Geschichtsklittereien und steht als ungebildeter und uninformierter Dorftrottel da.


                                                                                                          Putin ist durch die KGB-Schule gegangen. FĂŒr ihn ist alles "Kampf" und "Krieg" und "Gewinnen oder Verlieren" ... und im Krieg ist alles erlaubt, wenn es dem eigenen Vorteil nutzt.


                                                                                                          Die Tatsache, dass Tucker Carlson in der Vergangenheit (bekanntermaßen) eine durchaus kritische (und ich möchte ergĂ€nzen an manchen Stellen durchaus nicht ganz falsche) und differenzierte Sichtweise auf den Ukrainekrieg an den Tag gelegt hat, machte ihn fĂŒr Putin zum optimalen Propaganda-Sprachrohr in den Westen ... noch bessere und noch billigere Werbezeit konnte man dem Kreml gar nicht geben.


                                                                                                          Wie gesagt: Schade um diese vertane Chance ... da wĂ€re "mehr" dringewesen. Aber auf "dieser" BĂŒhne wurde Tucker Carlson offensichtlich "gewogen und fĂŒr zu leicht befunden".


                                                                                                          Sicherheitspolitisch-edukatorische GrĂŒĂŸe vom freundlichen Coyoten :deutschland:

                                                                                                          "Die gefĂ€hrlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                                                          „Das FlĂŒstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                                                          "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                                                          • Wenn kommt endlich das Jahrhundert Interview von US Starjournalist Tucker Carlson mit Putin? đŸ’„

                                                                                                            https://tuckercarlson.com/why-were-in-moscow/

                                                                                                            Nach der MitteleuropĂ€ischen Zeit sollte das Interview heute Nacht 24.00 Uhr online kommen. Übersetzt wird es dann bestimmt morgen zur VerfĂŒgung stehen.


                                                                                                            Tucker Carlson ist ein Freund von Trump.

                                                                                                            Die Amerikaner sehen Trumps Botschaft an den russischen PrĂ€sidenten durch den Besuch des prominenten TV-Moderators Tucker Carlson in Moskau. "Die Liberalen sind von Tucker Carlsons Reise nach Russland ziemlich aus dem HĂ€uschen, ich frage mich warum?“, schreibt ein Teilnehmer auf X. Bereits gestern wurde darauf hingewiesen, dass Tucker Carlson nicht einfach zu einem „Touristen Besuch“ nach Moskau gekommen ist, sondern ich bin sicher, daß er im Auftrag Trumps unterwegs ist, um den „Boden zu sondieren“. Ziel ist es, damit Trump die Infos aus Russland von jemanden erfĂ€hrt, wem er trauen kann und Tucker kann Trump 100% vertrauen, damit Trump seine Strategie ausarbeiten kann und nach der Wahl allen sagen kann, schaut her ich habe den Krieg in der Ukraine beendet, ich bin der wirkliche Friedensstifter. Alles im typischen „Trump Still“, daß er ja der „Macher“ ist.


                                                                                                            Bekommt Tucker Carlson in der neuen Trump Regierung fĂŒr seine „Verdienste und LoyalitĂ€t“ zu Trump dafĂŒr einen Minister-Posten? Ich kann mir das sehr gut vorstellen, daß er einen bekommt.


                                                                                                            Doch was ich sagen kann, ich wĂŒrde etwas die „Erwartungen“ runterdrehen, auch wenn im Putin Fanclub immer wieder von einem „Interview mit Putin“ die Rede ist.


                                                                                                            Wenn es zu einem Interview mit Putin kommt, ist es gut fĂŒr die Amerikaner und Trump.


                                                                                                            Jedoch ich kann mir gut vorstellen, daß die Mission Carlsons eine andere ist, nĂ€mlich den Kontakt zu der russischen Regierung/Putin herzustellen und zu erfahren, zu welchen Bedingungen Putin bereit ist den Krieg mit dem „liberalen Westen“ in der Ukraine zu beenden, damit alle Kriegsparteien ihr Gesicht bewahren.


                                                                                                            Ich kann mir gut vorstellen, daß Tucker Carlson ein Interview mit einer fĂŒhrenden politischen Persönlichkeit z.B. Außenminister Lawrow nehmen wird, also mit jemanden in der russischen politischen Landschaft der interessant und aussagekrĂ€ftig genug ist.


                                                                                                            Aber das Interview sehe ich nur als „Tarnung“ fĂŒr seine Reise und eigentlich geht es um was anderes. 😉



                                                                                                            • Wenn kommt endlich das Jahrhundert Interview von US Starjournalist Tucker Carlson mit Putin? đŸ’„

                                                                                                              https://tuckercarlson.com/why-were-in-moscow/


                                                                                                              Biden fĂ€llt, die Ukraine fĂ€llt, König Charles fĂ€llt, Trump kommt, Trump steigt aus der Nato aus, dann EU und die Nato fĂ€llt. Ihr Plan geht nicht auf!!! Es stehen epische Zeiten bevor đŸ’„đŸ’„đŸ’„


                                                                                                              Das seit Monaten geplante Interview soll ja nun gestern in Moskau stattgefunden haben. Auf X (Twitter) Plattform will es Elon Musk unzensiert ausstrahlen. :thumbup: Die CIA KanÀle (Facebook, YouTube, Instagram .... wollen die Veröffentlichung nicht gestatten. Die US Regierung hatte dieses Interview bis jetzt mit allen Mitteln versucht zu verhindern.




                                                                                                              Tucker Carlson machte sich in Moskau auf den Weg zur PrÀsidialverwaltung des russischen PrÀsidenten Wladimir Wladimirowitsch Putin. 8)




                                                                                                              Tuckers Interview mit Putin auf X und weitere Nachrichten. 😂😂😂 Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ĂŒber die aktuelle Lage auf der Welt. 😁 Fast 92 MILLIONEN MENSCHEN haben alleine die AnkĂŒndigung von Tucker Carlson bereits gesehen und warten sehnsĂŒchtigst auf das Jahrhundert-Interview. 😳😳😳