Lavie ist der Saunaclub für Geniesser in der Ostschweiz
Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg wieder geöffnet
Studio Mondana Killwangen unter neuer Leitung
Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten Sexparty bei Swiss-Party in Oberbuchsiten
Villa45 Kontaktbar, Erotik, Studio in Wetzikon im Zürcher Oberland
Oase der Saunaclub in Oensingen im Kanton Solothurn
FKK Club Montecarlo in Baden-Baden
Club Medusa Zürich - Only Fans Party A2 Club - Erotikclub - Sempach
Studio Helvetica Schlieren Club12 Oerlikon Zentrum - Zuerich - Studio und Bar
Anmelden oder registrieren
Club Medusa Zürich - Only Fans Party A2 Club - Erotikclub - Sempach
Studio Helvetica Schlieren Club12 Oerlikon Zentrum - Zuerich - Studio und Bar

Club Zeus | FKK & Saunaclub | Alte Zugerstrasse 6 | 6403 Küssnacht | Schwyz | Schweiz | Tel. +41 41 850 00 80 | https://www.zeus.ch/ | Google Maps | Club Zeus Profil | Club Zeus Sexforum | Zeus Club Berichte |

Der Saunaclub Zeus befindet sich in Küssnacht am Rigi, im Herzen der Innerschweiz, und bietet eine umfangreiche Wellness-Oase auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern. Seit der Gründung im Jahr 1996 hat sich das Zeus zu einer festen Grösse unter den Sauna-Clubs etabliert. Speziell in der Innerschweiz, in der Region Luzern, bietet das Zeus eine vielfältige Palette an Entspannungsmöglichkeiten, die sowohl lokale Besucher als auch Touristen anziehen. Der Club Zeus kombiniert ein Wellness-Angebot mit erotischer Unterhaltung und sexuellen Dienstleistungen und erfüllt damit die unterschiedlichen Bedürfnisse der Gäste.


Hoher Verdienst 120.- / 30min für Girls im Club Zeus

  • Antworten
    • Dein Afrim hat übrigens Schweizverbot .. aber er macht ja eh was er will. Aber ich finde es lustig dass du immer noch glaubst, dass er jedes Zimmer aus seiner Tasche aufstockt 😂😂😂 also freiwillig bei jedem Zimmergang chf 28.- etwa drauflegt. Wie naiv kann man sein. MwSt muss man als Betreiber ja auch zahlen auf den Umsatz der Girls . Aber das weist du sicher genauso wenig wie dein albanischer Freund. Und ich hab nichts mit irgendwelchen Imperium Leuten zu tun. Bin nur ein normaler Bürger der Steuern zahlt und die ganzen Kosten wie dem irgendwann bezahlen muss. Oder was denkst du wer für seine Steuerschulden , Gerichtskosten usw aufkommt? Aber geh ruhig weiter hin und unterstütze solche Machenschaften.


      @Alles anders


      Wer behauptet solchen Unsinn, dass Afrim ein Einreise- oder Aufenthaltsverbot in der Schweiz hat? Tatsächlich ist Afrim ein freier Mann, der sich nach Belieben bewegen und aufhalten kann. Afrim kontrolliert mittlerweile ein Imperium mit über 50 Betrieben im In- und Ausland, durch die er Hunderte direkte und Tausende indirekte Arbeitsplätze sichert und damit vermutlich mehr zum Bruttoinlandsprodukt der Schweiz beiträgt als viele im Forum. Jemand, der nicht in der Schweiz mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurde und als mittelloser Einwanderer Anfang der Neunziger Jahre in die Schweiz kam und über die Jahre ein eigenes Imperium aufgebaut hat, verdient Respekt. Es ist anzunehmen, dass dies nicht alles glatt und ohne rechtliche Herausforderungen ablief. Soll einer der Moralisten oder Besserwisser ihm das erst einmal nachmachen oder ihm zeigen wie es besser geht.


      Ich denke, Afrim legt nicht drauf, wenn er den Girls im Club Zeus für eine gewisse Zeit die Differenz zwischen ihrem Verdienst und dem, was der Kunde zahlt, finanziell ausgleicht, zum Beispiel durch Querfinanzierung aus Bar- und Getränkeumsätzen oder aus den Tageseintritten der Girls. Ich gehe davon aus, dass er keine eigenen Mittel oder Gelder aus seinen anderen Betrieben dafür verwenden muss. Und selbst wenn das der Fall wäre, wen sollte das interessieren? Andere Clubs ergreifen regelmässig ähnliche Massnahmen: wie z.B. die Reduzierung der Tageseintritte für die Girls, Verteilen von Gutscheinen für kostenlose Tageseintritte an die Girls, garantierte Mindestverdienste für die Girls wo den Girls ggf. auch finanziell zugeschossen werden muss, usw.


      Im Club Zeus profitieren die Gäste derzeit von günstigen Preisen, während die Girls hohe Einnahmen erzielen. Dass dies der Konkurrenz missfällt, ist nachvollziehbar. Doch was wäre die Alternative? Abwanderung der Gäste und der Girls an die Konkurrenz zulassen? Viele Clubs bieten derzeit Juli- und Sommeraktionen an. Was wäre die moralisch vertretbarste Lösung, um allen Beteiligten gerecht zu werden?


      Natürlich darf die Neid-Steuerkeule nicht fehlen. Warum werfen eigentlich die grössten Steuerbetrüger dem Afrim Steuerschulden vor? Sie werfen ihm das vor, was sie selbst tun! Diese Doppelmoral und Heuchelei ist typisch. Nenne mir doch bitte einen einzigen steuerehrlichen Club in der Schweiz und dann können wir weiterdiskutieren. Unter cleveren Ganoven sollte der Grundsatz gelten: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Aber in diesem Gewerbe scheint Cleverness leider keine Tugend mehr zu sein. ;)

      • Dein Afrim hat übrigens Schweizverbot .. aber er macht ja eh was er will. Aber ich finde es lustig dass du immer noch glaubst, dass er jedes Zimmer aus seiner Tasche aufstockt 😂😂😂 also freiwillig bei jedem Zimmergang chf 28.- etwa drauflegt. Wie naiv kann man sein. MwSt muss man als Betreiber ja auch zahlen auf den Umsatz der Girls . Aber das weist du sicher genauso wenig wie dein albanischer Freund. Und ich hab nichts mit irgendwelchen Imperium Leuten zu tun. Bin nur ein normaler Bürger der Steuern zahlt und die ganzen Kosten wie dem irgendwann bezahlen muss. Oder was denkst du wer für seine Steuerschulden , Gerichtskosten usw aufkommt? Aber geh ruhig weiter hin und unterstütze solche Machenschaften.

        • Bekommen die Girls immer noch die 120.-/30 Min?


          So viel zum Thema das Zeus zahlt den Girls chf 120.- je 30min. Hat sich ja schnell erledigt. Wieder nur leere Worte um sich gut hinzustellen und die Forum Gemeinde feierte das auch noch. Lasst euch nicht immer so schnell täuschen liebe Kollegen. Wir sollten ja langsam die Methoden vom Afrim kennen.


          Im Forum hat der Club Zeus offiziell bestätigt, dass die Girls weiterhin CHF 120.00 für 30 Minuten erhalten, obwohl der Gast während der Juli-Aktionen nur CHF 99.00 bezahlt. Dies ist auch auf der Homepage angegeben und wurde mir am Wochenende sogar persönlich von Afrim bestätigt.


          In diesem Fall bist du es, @Alles anders, der mit leeren Behauptungen und Unterstellungen die Öffentlichkeit in die Irre führen will. Wieder einmal das typische Afrim-Bashing von den Imperium-Trollen.


          Trotz der reduzierten Aktionspreise erhalten unsere Damen im Zeus weiterhin 120 Franken für eine halbe Stunde.


          • Ich finde es Top dass im Zeus sowohl in die Infrastruktur als auch in die Girls in Form von höheren Vergütungen investiert wird. Das einzige was ich mich Frage ist wie dies finanziert wird: bei einem Paket für 249 muss der Club dem Girls 240 ausbezahlen. Dazu kommen noch mwst sowie kosten für essen und infrastruktur. Für den Club ein Verlustgeschäft, sowas kann natürlich temporär finanziert werden um den Club wieder attraktiver zu machen. Langfristig werden aber wohl die Preise für den Kunden auch wieser steigen oder dann die Verdienste wieder senken. Wir werden sehen. Find ich aber super das im Zeus etwas geht, ich komme gerne wiedermal vorbei!


            Da wird schon ein Wirtschaftler gerechnet haben. Sicher wurde der Tageseintritt für die Girls erhöht. Da wird schon mal gegenfinanziert. Beziehen die Girls sonst noch Leistungen vom Club? Wird der Tageseintritt für die Girls als Einkauf Dienstleistung verrechnet? Dann lässt sich auch die MWST Gegenrechnen usw. Insgesamt wird der Club aber sicher weniger verdienen. Es sei denn, sie verdoppeln die Zahl der Girls.


            Es geht doch darum, Kunden zu gewinnen, wenn daraus ein paar Stammkunden werden, dann werden halt die Preise wieder erhöht.

            • Warum steht der Daniel der Erhöhung des Verdienstes der Girls nicht wohlwollend gegenüber?


              Die Verdiensterhöhung der Girls im Zeus schmälert doch nicht den Verdienst von Daniel.


              Die Verdiensterhörung der Girls bewirkt einen erhöhten Zulauf neuer Girls ins Zeus, was ein Upgrade des Line-Ups bedeutet und zu einer Steigerung der Attraktivität des Club Zeus und somit auch zu einer Steigerung der Gästezahlen führt. Das müsste ja eigentlich im Hauptinteresse von Daniel als Geschäftsführer vom Club Zeus sein.

              ...vielleicht irgend ein Interessenkonflikt, den wir nicht kennen....:?:

              • Ich finde es Top dass im Zeus sowohl in die Infrastruktur als auch in die Girls in Form von höheren Vergütungen investiert wird. Das einzige was ich mich Frage ist wie dies finanziert wird: bei einem Paket für 249 muss der Club dem Girls 240 ausbezahlen. Dazu kommen noch mwst sowie kosten für essen und infrastruktur. Für den Club ein Verlustgeschäft, sowas kann natürlich temporär finanziert werden um den Club wieder attraktiver zu machen. Langfristig werden aber wohl die Preise für den Kunden auch wieser steigen oder dann die Verdienste wieder senken. Wir werden sehen. Find ich aber super das im Zeus etwas geht, ich komme gerne wiedermal vorbei!

                • ... der Erhöhung der Verdienstmöglichkeiten für die Girls auf 120.-/30min steht Daniel nicht wohlwollend gegenüber


                  Warum steht der Daniel der Erhöhung des Verdienstes der Girls nicht wohlwollend gegenüber?


                  Die Verdiensterhöhung der Girls im Zeus schmälert doch nicht den Verdienst von Daniel.


                  Die Verdiensterhörung der Girls bewirkt einen erhöhten Zulauf neuer Girls ins Zeus, was ein Upgrade des Line-Ups bedeutet und zu einer Steigerung der Attraktivität des Club Zeus und somit auch zu einer Steigerung der Gästezahlen führt. Das müsste ja eigentlich im Hauptinteresse von Daniel als Geschäftsführer vom Club Zeus sein.

                  • na ja , das thema hatten wir ab&an hier ist auch wichtig und richtig die wahrnehmung und meinungsbildung interessant sind wir schweizer doch bestrebt friedvoll und fair zu sein

                    natürlich sind wir schwanz-gesteuert und lassen es uns gerne gut gehen , uns verwöhnen und somit lässt die ratio zu wünschen übrig vor allem wenn das WG die hand oder die lippen am testo-geschwängerten geldhahnen anlegt

                    jeder hat da seine eigenen erfahrungen gemacht und ein eigenes gefühl zu preis/leistung entwickelt

                    alles was über CHF 90 für 30 minuten ist , ist zuviel dafür dürfen club-leistungen ausgewiesen werden und einkassiert werden

                    die misch-rechnungen lassen ein komisches gefühl entstehen und im raum stehen giessen unnötig öl ins feuer

                    es wundert mich nicht , dass die WGs uns als melk-kühe sehen , ob von einem zuhälter / loverboy getrieben oder nicht

                    influencer und cam-girls müssen sich weit mehr anstrengen und sich vor der kamera und auf den plattformen und kanälen exponieren

                    deshalb wundert es mich nicht , dass wir ein veritables erziehungs-problem mit den jungen girls haben denn ladies sind sie selten

                    preis/leistung unter berücksichtigung des habitats stimmen einfach nicht mehr

                    deshalb müssen sich die clubs nicht wundern, dass kunden ausbleiben und auf die virtuelle schiene wechseln dann muss man(n) sich wenigstens nicht ärgern und wird nicht hautnah wie eine weihnachtsgans ausgenommen und als deppen gesehen bis behandelt

                    langer text / kurzer sinn : eine erziehungs-kur und eine transparente preis-gestaltung scheinen unumgänglich zu sein mit der einführung des schweden-modells in DE und weiteren EU ländern
                    wird es sowieso genügend WGs in die Schweiz treiben. wenn nicht jetzt , wann dann in diesem sinne und nicht nur im sechsten ist ein einschnitt angebracht

                    nichts für ungut und feuer frei (btw auf den gutschein verzichte ich, wenn überhaupt relevant das thema ist zu brisant für suggestive-fragen oder belohnungen ich möchte um verständnis für diese sicht bitten)

                    • hmm, die zeiten werden erheblich schwieriger, vielen kunden fehlt das geld, was sie jetzt für höhere Lebenskosten und zinsen ausgeben müssen.


                      da die preise erhöhen. man sollte die kirche im dorf lassen 120 die halbe bzw. 240 sfr die std?

                      das verdient keine ärztin oder dgl.!!


                      wenn das den rumäninnen zu wenig ist, sollten sie mal daheim gucken! ich finde 80-90 sfr pro 1/2 std sind mehr als genug! ...aber wie immer, der markt wirds richten, ich denke es ist viel zu viel, vor allem für einen m.o.w. durchschnittlichen service den viele bieten

                      • Zum erhöhten Verdienst der Girls:


                        Nun wer sagt nicht "Nein" zu einer Lohnerhöhung. Mir macht es nichts aus wenn die Girls mehr verdienen. Sollte der Mehrverdienst aber auf den Eintrittspreis oder die Erhöhung des Servicepreises niederschlagen dann hat man mich im Club gesehen. Ich finde die aktuellen Verdienstmöglichkeiten der Girls ausreichend. Ich kenne die Finanzzahlen der hochpreisigen Clubs nicht (z.B. Aphrodisia; Medusa) sehe aber hier nicht viele Berichte über diese Clubs und gehe davon aus, dass diese nicht so oft besucht werden. Jedenfalls nicht von den aktiven Schreibern. Somit glaube ich nicht, dass eine Preiserhöhung goutiert wird.


                        Aber das ist ja nicht das Thema sondern die 120.- /30min für die Girls. Und hier nochmals, wenn sich für den Kunden nichts ändert warum nicht. Hoffe der Servicelevel steigt dann auch.

                        • Die Bedeutung von fairen Verdiensten für Girls in Clubs


                          Die Erhöhung der Verdienste für die Girls ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wie wir alle wissen, hängt der Erfolg eines Clubs massgeblich von den Girls ab. Attraktive Girls, die sich ihres Aussehens bewusst sind und zudem einen überdurchschnittlich guten Service bieten, werden sich nicht unter Wert verkaufen. Durch die in der Vergangenheit kontinuierlich gesunkenen Preise haben die Clubs sich selbst geschadet. Nun scheint es, als ob die Clubs allmählich erkennen, dass die guten Girls den Schweizer Clubs fernbleiben und sie sich mit dieser Preispolitik in eine Sackgasse manövriert haben.


                          In den meisten Clubs ist das Thema "Girls" ein täglicher Kampf, was die Planung erschwert. Die Gäste achten nur noch auf Tagespläne und beschweren sich. Ständig geht es um den Verdienst, was zu einem ständigen Kommen und Gehen sowie Wechseln zwischen den Clubs und Unruhe führt. Heute hat der Club Gäste, aber keine Girls, und morgen Girls, aber keine Gäste. Betrügereien bei den Tagesplänen sind deshalb fast zur Normalität geworden. Solche Massnahmen kaschieren jedoch nur kurzfristige Engpässe, lösen aber keine strukturellen Probleme.



                          Herausforderung: Höhere Verdienste für Damen bei gleichbleibenden Preisen


                          Es bleibt jedoch fraglich, wie die Clubs bzw. das Zeus den Balanceakt schaffen wollen, den Girls höhere Verdienste zu bieten, während die Preise für die Kunden unverändert bleiben. Letztlich würde das bedeuten, dass die Clubs einen Teil der Eintrittspreise an die Girls abgeben müssten, um ihnen ein höheres Einkommen zu ermöglichen. Ob dies allerdings die ideale und eine dauerhafte Lösung ist, bleibt offen. Was meint ihr dazu?

                          • Es stimmt, dass den Ladies im Club Zeus nun ein höherer Verdienst geboten wird. In einem anderen Thema haben wir es soeben offiziell bekannt geben: Club Zeus - Dein ultimatives Saunaclub Erlebnis!


                            Neues Vergütungssystem mit hohem Verdienst für unsere Ladies:


                            Wir setzen neue Maßstäbe mit einem profitablen Vergütungssystem für unsere Ladies, das ihre Zeit und Mühe belohnt:


                            120 CHF / Halbe Stunde
                            240 CHF / Stunde
                            260 CHF / Stunde in Suite oder VIP Room


                            Eure Meinung zum höheren Verdienst der Ladies im Club Zeus interessiert uns und wird belohnt:



                            -

                            • Pilgern jetzt Girls zum Zeus???


                              Bei meinem heutigen Besuch hat mir Alice, ganz geile Milf, berichtet das die Frauen im Zeus für 30min nun 120 CHF bekommen.


                              Ich denke viele Globe Girls wird könnt das anspreche.

                              Denke nicht. Der Club würde ja nichts verdienen..Du kannst ja sehen wieviel sie bekommen, wenn Du bezahlst. Die Damen erhalten nachdem Du bezahlst hast das Geld...musst einfach mal etwas geschickt schauen :)(ich habe nicht gesehen, dass sie 120 bzw. 240 / Std bekommen).


                              Obwohl der Zeus momentan einer der teuersten Clubs ist (abgesehen von Edelclubs und Globe), - wenn man die Angebote wie Olymp, Neuenhof etc. vergleicht. Zeus hat vergleichsweise im Sommer wenig anzubieten (etwas mehr als Olymp), aber Neuenhof, Westside, Freubad sind da schon besser...auch mit den Angeboten.

                              • Verdienst für Girls im Club Zeus | FKK & Saunaclub | Alte Zugerstrasse 6 | 6403 Küssnacht | Schwyz | Schweiz | Tel. +41 41 850 00 80 | https://www.zeus.ch/ | Google Maps | Club Zeus Profil | Club Zeus Sexforum | Zeus Club Berichte |



                                Pilgern jetzt Girls zum Zeus???


                                Bei meinem heutigen Besuch hat mir Alice, ganz geile Milf, berichtet das die Frauen im Zeus für 30min nun 120 CHF bekommen.


                                Ich denke viele Globe Girls wird könnt das anspreche.