Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach

Diskussionen über Pay6 im Forum bei 6profi zu FKK Club, Saunaclubs. Jobs und Verdienstmöglichkeiten für Girls im Sexgewerbe und Prostitution. Unterschiede in der Sexarbeit der Girls in Clubs in der Schweiz und Deutschland sowie vielfältige Themen zu Sex und Gefahren bei Sex ohne Gummi (AO), Geschlechtskrankheiten. Fragen von 6profis zu Sauna-Clubs und Erotik Studios, wie veranstalten Bordelle eine Sextombola oder eine Sexparty?

CH-Girls | Comeback der Schweizerinnen?

  • Antworten
    • ...und der zu liefernde Service entsprach nicht dem heute üblichen Vollservice (Blasen nur mit Gummi, keine Zungeküsse). Dadurch ist wohl eine Tätigkeit in diesem Gewerbe für die meisten jungen Schweizerinnen nicht mehr attraktiv.

      in den letzten Jahren ging das Angebot an CH-Girls stark zurück.


      in der letzten Zeit stelle ich aber eine Kehrtwende fest:


      Sehr viele und vor allem junge Schweizerinnen (18 bis 23 jährig) die auf einmal wie aus allen Löchern empor kommen und die machen einen tabulos versauten Service, den nicht einmal die ganzen rumänischen Vollzeit-Huren in der Schweiz anbieten.


      Wenn ich sehe, dass sich reihenweise 18-23 jährige Schweizer Amateur-Teens vor lauter Schwanzgeilheit am Wochenende auf Gangbangs für ein Taschengeld durchnehmen lassen. Oder im Studio Mondana ausgebildete Schweizer Lehrerinnen die in festen Beziehungen leben, und von ihren Partnern am Wochenende ins Sexstudio gefahren werden um sich dort durchficken zu lassen weil sie es brauchen. Da kann man nicht davon sprechen, dass die es wegen dem Geld machen, denn sie machen es in erster Linie weil sie sexsüchtig schwanzsüchtig sind verfickte Schlampen und in zweiter Linie ein gutes finanzielles Zubrot, lassen sich ihre Geilheit versilbern. Sie unterrichten eure Kinder in der Schule und träumen nebenbei von Schwänzen und Sperma. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Lehrerin in der Schweiz, im reichsten Land der Welt mit den höchsten Löhnen, auf einen Nebenjob als Hure im Puff angewiesen ist um finanziell über die Runden zu kommen ;). Also jetzt hörts dann langsam mal auf mit denken! Beispiele gibts da Haufenweise! Die Schweizerinnen sind halt nicht so die Vollzeit-Huren, weil sie in der Schweiz noch ein "normales" Leben haben, Partner, Familie, Freunde, Ausgang, Arbeitsstelle usw. und dann wollen sie nicht vom Nachbar gesehen werden, deshalb sind die Schweizerinnen eher in den kleinen versteckten Püffern, Salönchen, Wohnungen, Swingerpartys oder auf Gangbangs zu finden und nicht in Saunaclubs wo sie ausgestellt sind und neben ihr nur Ausländerinnen arbeiten.


      "junge Schweizer Lehrerinnen (in ihrer Freizeit Hobbyhuren) werden erwartet...!"
      Auf solche Ideen muss man erst einmal kommen....Lehrerinnen/ jung/ Hobbyhuren 💌💌💌


      - Maribelle (Ella 18j.) Schweizer Hardcore Teen

      - Nelly 23j. Schweizer Blonde Sexbombe

      - Tanja 22j. Schweizer Skinny Bitch

      - Kira 22j. Schweizer Piercing Tattoo Slut
      - Romina 23j. Schweizer Porno Teen aus St. Gallen

      https://clubsaint-tropez.ch/party-girls/


      Echtes 18-jähriges Schweizer Hardcore Teen!

      Sie lässt fast alles zu, Schwanz hart und tief in den Hals, Sperma ins Maul + Schlucken, anspucken, anspritzen, leichte Schläge, Unterwerfung, Sklavin, alles... Maribelle braucht das! Absolut versautes 18 jähriges Miststück.
      Hier ein kleiner Video Clip: Fr & Sa 19-23 Uhr – Swiss Teens GangBang Volketswil

      • Und wenn wir gleich von der Vergangenheit schwelgen. 90% der Mädchen waren Schweizerinnen. Aber das ist ein anderes Thema. Wo sind sie hin und warum hat es sowenig CH Girls. Im Mondana gibts die Larissa. Und sonst machen die nur noch Escort oder Tinder?

        Damals waren halt die Preise (vorallem wenn man diese noch mit der zwischenzeitlich aufgelaufenen Inflation bereinigt) noch um einiges höher und der zu liefernde Service entsprach nicht dem heute üblichen Vollservice (Blasen nur mit Gummi, keine Zungeküsse). Dadurch ist wohl eine Tätigkeit in diesem Gewerbe für die meisten jungen Schweizerinnen nicht mehr attraktiv. Der Hauptgrund des Preiszerfalls ist wohl die Angebotsschwemme aus dem Osten ermöglicht durch die Personenfreizügigkeit! Trotzdem gibt es nicht nur Mondana, sondern auch in diversen Saunaclubs immer wieder einzelne Schweizerinnen...

        • Und wenn wir gleich von der Vergangenheit schwelgen. 90% der Mädchen waren Schweizerinnen. Aber das ist ein anderes Thema. Wo sind sie hin und warum hat es sowenig CH Girls. Im Mondana gibts die Larissa. Und sonst machen die nur noch Escort oder Tinder?

          Ganz einfach CH Frauen haben es nicht mehr nötig sich zu verkaufen.

          Deswegen sieht man kaum noch echte Schweizer Frauen.

          • Ins Globe verirren sich sehr selten CH-Girls, weil sie sich dem Patriarchen nicht unterwerfen. Wenn ein CH-Mädel diesen Job ausübt, ist sie sich ihrem Wert bewusst und verkauft sich nicht zu Globe Tarifen...

            hm....am Freitag und Samstag sind aber die beiden CH-Girls Adriana und Leyla meistens anzutreffen und immer über Stunden besetzt, da muss Mann richtig Schwein haben zum Zuge zu kommen. Kaum ist eine an der Bar, geht es in der Regel keine 5 Minuten und ist schon wieder besetzt.

            • Ins Globe verirren sich sehr selten CH-Girls, weil sie sich dem Patriarchen nicht unterwerfen. Wenn ein CH-Mädel diesen Job ausübt, ist sie sich ihrem Wert bewusst und verkauft sich nicht zu Globe Tarifen...

              Das stimmt mit den Tarifen, war einmal bei einer privaten CH Dame in Horgen und das waren stolze 250430. Sie war geil, recht hübsches Gesicht, Hammer Körper, hatte gute Skills und das bisschen Arroganz musste man einfach runterficken. Aber nach 45min steht man wieder draussen. Dann lieber einen Nachmittag frei nehmen und paar Stunden Globe einplanen. Sauna, gutes Essen und oft genug eine Überraschung, sei es eine neue Dame, einen geilen Show oder Public Sex Unfug. Lässt sich für mich nicht schlagen!

              • Wenn überhaupt, gehen sie dann in ein Dungeon und sind "nicht berührbar", der schweizer Markt ist ja eher ein anderes "Extrem". Es gab im Femdom in Zürich Mal ein deutsches Tattoomodel mit Eyeball Tattoos, gespaltener Zunge und diversen Unterspritzungen, die aber eben aus og Grund nicht mehr dort arbeitet (aktuell ist ab und an noch die Anuskatz als Dominatrix da, aber die ist mir erstens zu dürr und zweitens (sorry für die Ehrlichkeit) zu dumm).


                Im BDSM Bereich kenne ich mich nicht aus.


                Anuskatzz und den Rest von Psyland25 kenne ich aber von Social Media. Find sie schon hübsch (nur die Dreads find ich nicht so toll), aber da ich sie noch nie persönlich getroffen hab kann ich nicht sagen wie sie ist.

                Ansonsten war noch eine Yuki aus Deutschland mit gespaltener Zunge und grünen Eyeball Tattoos häufiger in Basel unterwegs. Pricilla aus Ungarn hatte auch eine gespaltene Zunge aber keine Eyeball Tattoos und war häufiger im BS832 in Zürich und Royal6 in Walenstadt besuchbar.

                Lucy ZZZ https://alterotic.com/tour/models/LucyZZZ.html kommt aus der Schweiz, und hätte auch eine gespaltene Zunge und blaue Eyeball Tattoos, aber ist nicht besuchbar, sondern macht nur Content für MyTattooGirls und Onlyfans glaub ich.

                • Da wir ja einen ähnlichen Geschmack haben, lieber Martyn (alternative Frauen, hochwertige (!!!) Tattoos, Bodmods) sehe ich da noch ein anderes Problem, warum "alternatives" nicht in die Schweiz kommen: es sind "Raritäten", die auf dem Markt nicht gesucht werden. Wenn überhaupt, gehen sie dann in ein Dungeon und sind "nicht berührbar", der schweizer Markt ist ja eher ein anderes "Extrem". Es gab im Femdom in Zürich Mal ein deutsches Tattoomodel mit Eyeball Tattoos, gespaltener Zunge und diversen Unterspritzungen, die aber eben aus og Grund nicht mehr dort arbeitet (aktuell ist ab und an noch die Anuskatz als Dominatrix da, aber die ist mir erstens zu dürr und zweitens (sorry für die Ehrlichkeit) zu dumm).

                  • Ich hatte noch nie ein CH Girl, sind die denn so attraktiv und ähh.. "serviceorientiert" ?


                    Aus meiner Erfahrung kommen die meisten 10er Traumfrauen aus Rußland (ja genau, böse Nation mit einzigem Lebensziel, die arme Ukraine zu überfallen), danach Tschechien. Es folgt Rumänien gleichauf mit Schweden und Spanien. Mit den Spanierinnen geht es optisch meist schnell bergab, die u20 Auswahl hingegen kann sich absolut selbst mit Rußland messen.

                    Dann schon, unglaublich, tatsächlich Deutschland und Italien. Denkt nur mal an Julie und Linda im Globe.


                    Russinnen fände ich auch ziehmlich intressant, da gibt es nämlich auf Instagram viele hübsche Tattoogirls, die Sachen haben die andere Europäerinnen nicht haben, wie z.B. gespaltene Zungen, etc.


                    Und natürlich auch Ungarinnen, Deutschinnen und Norditalienerinnen (Süditalienerinnen sind nicht so mein Fall), aber im Paysex findet man generell kaum Italienerinnen.


                    BTW: Da die Schweiz ja kein EU Mitglied ist könnte sie ja mit der EEU auch Visaverzicht und Freizügigkeit vereinbaren, dann könnten auch Russinnen, Weisrussinnen, Kasachinnen, etc. in die Schweiz kommen. ;)

                    • Ich hatte noch nie ein CH Girl, sind die denn so attraktiv und ähh.. "serviceorientiert" ?


                      Aus meiner Erfahrung kommen die meisten 10er Traumfrauen aus Rußland (ja genau, böse Nation mit einzigem Lebensziel, die arme Ukraine zu überfallen), danach Tschechien. Es folgt Rumänien gleichauf mit Schweden und Spanien. Mit den Spanierinnen geht es optisch meist schnell bergab, die u20 Auswahl hingegen kann sich absolut selbst mit Rußland messen.

                      Dann schon, unglaublich, tatsächlich Deutschland und Italien. Denkt nur mal an Julie und Linda im Globe.

                      Ich hatte nur Jenna im Elegant. Die war ganz okay, ist Schweizerin, redet auch so, aber eher etwas für Liebhaber großer Oberweiten.


                      Meine drei Zehner (Aura, Cleo, Rebeka) sind alle Drei Rumäninnen. Russinnen werden leider selten bei den Huren, hier hatte ich vor langer Zeit auch tolle Erfahrungen in deutschen Klubs.

                      • Ich hatte noch nie ein CH Girl, sind die denn so attraktiv und ähh.. "serviceorientiert" ?


                        Aus meiner Erfahrung kommen die meisten 10er Traumfrauen aus Rußland (ja genau, böse Nation mit einzigem Lebensziel, die arme Ukraine zu überfallen), danach Tschechien. Es folgt Rumänien gleichauf mit Schweden und Spanien. Mit den Spanierinnen geht es optisch meist schnell bergab, die u20 Auswahl hingegen kann sich absolut selbst mit Rußland messen.

                        Dann schon, unglaublich, tatsächlich Deutschland und Italien. Denkt nur mal an Julie und Linda im Globe.

                        • Viele Doppelbürgerinnen werden als CH verkauft, auch viele Rumäninnnen, die drei Monat in Italien waren, sind plötzlich Italienerinnen.

                          Bei Doppelbürgerinnen finde ich es schon gerechtfertigt sie als CH-Girls zu bewerben, den so schnell gibt es den CH-Pass nicht, sondern nur wenn sie entweder einen schweizer Elternteil haben oder wirklich mehrere Jahre in der Schweiz leben.

                          Aber kann mir schon gut vorstellen das jetzt wo CH-Girls und DE-Girls rar sind, man es recht inflationär verwendet.

                          Früher als es noch mehr CH-Girls und DE-Girls gab, hat man eher das Gegenteil versucht, und für mehr Exotic sogar eine andere Herkunft angegeben. Erinnere mich noch ein ein Tattoogirl das mit "aus Costa Rica" inseriert wurde und als ich sie getroffen habe hat sie mir erzählt das sie zwar in Costa Rica geboren wurde und ihre Mutter von daher kommt, aber sie mit 2 Jahren nach Deutschland gekommen ist, und sie hatte auch einen leichten lokalen Dialekt ihrer Heimatregion. Für mich war sie definitiv ein DE-Girl. Aber egal.

                          Bei Italienerinnen ist es eh klar sie Rumäninnen sind, weil es ja kaum Italienerinnen im PaySex gibt.

                          • Auch in der Mondanagruppe hat es gute CH (oft natürlich Doppelbürgerinnen) wie Amanda oder früher Christa, Lisa, Chayenne)...

                            An die Zeit erinnere ich mich auch noch gut, die sind ja damals meist über die Happylife-Kette zur Mondanagruppe gekommen, Lisa hat als Tifanny angefangen. Wusste aber nicht das sie Doppelbürgerin war.

                            Denke das es immer weniger CH-Girls gibt liegt wahrscheinlich daran das es kaum noch Studios gibt, und wahrscheinlich auch an den gesunkenen Preisen.

                            • CH-Girls kannst du in der Regel rauchen.......

                              Da muss ich dir wiedersprechen, hatte schon einige ch-girls. natürlich nicht einfach ohne vorsondierung ausgewählt.

                              Und wenn die chemie ausserhalb des zimmers schon gut ist, geht im zimmer nie was daneben.

                              Aber das sollte der erfahrene Dreibeiner selber wissen...

                              __________________________________

                              Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

                              • Hat jemand schon Erfahrungen mit ihnen gesammelt. Im Forum habe ich bisher keine Kommentare dazu gefunden.

                                Die Aussage von Herrn Rosenstolz ist sicher zu pauschal. Generell fällt mir aber auf, dass die Zahl CH-Girls seit Jahren sinkt. Früher gab es im Neverland in Opfikon einige Hammerstudentinnen oder alleinerziehnde Mütter (Alexandra, Noëmi, Samantha), das war der Wahnsinn.


                                Auch in der Mondanagruppe hat es gute CH (oft natürlich Doppelbürgerinnen) wie Amanda oder früher Christa, Lisa, Chayenne)...


                                Wo ist eigentlich Vreni Lea? Eine Schweizerin, die einen super Service bot und hoffentlich noch bietet.

                                • Buenos dias allerseits


                                  Da sich die Beziehung zu meiner Freundin und die verfluchte Pandemie lamgsam aber sicher ans Ende gelangt sind, war ich in letzter Zeit regelmässig auf der Globe Homepage, genauer gesagt auf dem Tagesplan.


                                  Insbesondere an Wochenende, stelle ich fest dass vermehrt (ca. 2-4) Schweizer Girls anwesend sind.


                                  Hat jemand schon Erfahrungen mit ihnen gesammelt. Im Forum habe ich bisher keine Kommentare dazu gefunden.


                                  Vielen Dank für Eure Antworten.


                                  Saludos