FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung

Raum Aargau | Solothurn

VIP Club Laetitia | Waltenschwil (AG)

    • Aysa war die Einzige, die ich noch von früher kannte. Sie ist 30-jährig, kein Optikknaller aber wie so oft: einfach ein Sonnenschein.
      Als ich kam, war sie besetzt. Sie meinte, wir könnten uns ja später treffen. Ja, ja, dachte ich. Anki und zweite Runde, eher selten.
      Nach dem Zimmergang mit Kiara traf ich Aysa im Raucherraum und dann passierte das, was man eben "der besondere Moment" nennt. Aysa verführte mich nach allen Regeln der Kunst und machte mich so richtig geil.
      Auf dem Zimmer bot sie einen Service, den ich als galaktisch bezeichnen möchte. Sie ritt mich, als würde Sex morgen verboten, einfach wau!:super: Und behauptete nachher, sie hätte einen Orgasmus gehabt. Orgasmus beim Ficken, habe ich noch selten erlebt.
      Das einzige Manko war der Blowjob und sie musste mich per Handjob zum Abschluss bringen. Das lag aber wahrscheinlich eher an mir, war nach dem ersten Zimmergang noch zu wenig sensitiv.
      Mit Aysa ist die Wiederholungswahrscheinlichkeit gross, dann mache ich aber den ersten Zimmergang mit ihr:kuss:

      • Nach längerer Zeit stattete ich wieder mal dem Laetitia einen Besuch ab. Vorher hatte ich mich schlau gemacht und gesehen, dass nur Andy, Loreen und Chanel Zungenküsse anbieten.
        Dort angekommen, musste ich leider feststellen, dass Loreen und Andy nicht anwesend waren.
        Mir stand der Sinn aber nach Sex und so musste ich halt umdisponieren, denn auch Chanel kam nicht in Frage, da zu viel Babyspeck.
        So setzte ich mich in den Raucherraum und wartete. Bald kam Kiara, eine grossgewachsene Ungarin, mit sehr schönen Beinen, 23 Jahre alt.
        Wir verzogen uns ins Kino und wärmten uns etwas auf. Sie versteht leidlich Deutsch, was sie alledings sagte, verstand ich das meiste nicht.
        Na gut, ich war ja nicht wegen der Konversation gekommen, so drängte ich aufs Zimmer. Dort bot sie mir einen soliden Service, gut, aber nicht galaktisch.:reiten::doggy::missionar:und Abschluss mit:69:
        Wiederholungswahrscheinlichkeit klein, da ich selten mit dem gleichen Girl zweimal gehe, ausser der Service war sensationell: siehe Bericht Aysa:kuss:

        • Am letzten Donnerstag war meine Frau mit Tochter immer noch in Mallorca und mein Sohn in Costa Rica.
          Eine gute Gelegenheit, etwas mehr Zeit mit einem WG zu verbringen.
          Meine Wahl war auf Jessica vom VIP Laetitia in Waltenschwil gefallen, nicht zuletzt wegen dem Super Angebot in finanzieller Hinsicht. Mehr verrate ich nicht; ich weiss nicht, ob das dem Clubbetreiber recht wäre. Ich glaube, ich habe ein Sonderangebot bekommen, da ich dort Stammgast bin. Es lohnt sich auf alle Fälle, nachzufragen.

          Pünktlich um 10.30 Uhr traf ich in Waltenschwil beim "Laetitia" ein. Der erste Dämpfer: Jessica trug nicht ein Minikleid, wie gewünscht, sondern sexy, enge Hosen. Je nu, sah auch heiss aus, hatte jedoch einen gewichtigen Nachteil, zu dem ich später komme.
          Zuerst gingen wir mit dem Hund (der war leider nicht nach Mallorca gefahren) im Wald spazieren und unterhielten uns sehr angeregt. Mit Jessica ist Konversation kein Problem.
          In meinen Träumen wäre jetzt eigentlich Sex in freier Natur auf dem Programm gestanden, seltsamerweise hatte ich jedoch keine Lust dazu, früh am Morgen ist mir noch nicht nach Sex.
          Danach speisten wir in meinem Stammrestaurant. Keine gute Idee: Ich traf auf zwei Bekannte.
          Danach fuhren wir nach Zürich ins Sihlcity-Kino. Dort mietete ich eine Loge. Unbedingt empfehlenswert! Kostet 95.-, inbegriffen Tickets, div. Snacks und Getränke (auch Prosecco) samt Popcorn. Und kein Mensch kontrolliert, was man dort so treibt, man kann von aussen auch nicht hineinsehen.
          Das gedachte ich, weidlich auszunützen und fing an, Jessica auszuziehen. Weit kam ich nicht, da sie sich nicht so sicher vor Spannern fühlte wie ich.
          Und eben das mit dem Rock, bzw. Hosen. Mit Rock hätte ich Sex haben können, ohne das Mädel auszuziehen, mit Hosen ist das nicht gut möglich. Immerhin leistete Jessica einen tollen Hand- und Blowjob.
          Vom Film (22 Jump Street) habe ich nicht viel mitgekriegt. Ich glaube, er war nicht gut; ich habe bis zum Schluss nicht herausgekriegt, um was es eigentlich ging.
          Nach dem Film fuhren wir an den Hallwilersee und speisten dort fein im Restaurant "Seerose". Ich spürte die neidischen Blicke der anwesenden Männer. "Muss der Geld haben!", werden wohl Einige gedacht haben.
          Jessica war begeistert. Ich weniger, eigentlich hatte ich noch einen Zimmergang geplant, zeitlich lag das aber nicht drin.
          Ja, nu, man lernt immer etwas bei so Unternehmungen. Werde ich nächstes Mal besser planen.
          Fazit: 100% Wiederholungsgefahr, allerdings mit einem anderen WG, Jessica war mir da zu wenig Porno- und Schmusekatze. Mit Tina wird das Ganze geiler.

          • Hallo Kollegen

            Nach anderthalb Jahren Suche habe ich sie gefunden: Meine perfektes WG!
            Augen wie zwei blinkende Sterne und ungeheuer tiefgründig. Ein schöner Mund, der, wenn er lächelt, eine ganze Galaxie von Sternen aufgehen lässt. Die Figur einfach perfekt proportioniert, gut, da hat ein Künstler von Arzt etwas nachgeholfen, aber wirklich sehr dezent. Das ist aber auch das Einzige, was die Natur nicht von sich aus gemacht hat.
            Die Beine wie eine Gazelle, wunderhübscher Arsch, und ein Herz aus Gold. Die Chemie mit ihr stimmt einfach zu 100%.
            Das Wundergeschöpf der Natur heisst Tina :kuss:, (ich habe schon einmal von ihr geschrieben), das Etablissement heisst Laetitia und ist in Waltenschwil.
            Der Empfang gestern hat mich einfach schon umgehauen. Sie begrüsste mich, wie wenn wir schon lange gute Kumpels wären.
            Danach gingen wir ins Fumoir und plauderten über Gott und die Welt. Ganz ungezwungen wurden die Themen erotischer und wir wurden beide ganz heiss.
            Im Kino zog ich sie langsam aus und wir verzogen uns bald ins Zimmer. Was dort abging habe ich so noch nie erlebt. Das ganze Programm mit einer solchen Leidenschaft. Ich war total begeistert und rundum zufrieden. Wiederholungsgefahr 100%
            Und was ich halt ungemein schätze: Nach dem Zimmergang blieben wir noch eine Stunde zusammen und unterhielten uns. Dazwischen streicheln und Küssen.
            Liebe Tina: Ich danke dir von ganzem Herzen. Du gibst mir das Gefühl, ich sei der einzige Mann auf Erden, mit dir kann man sich intelligent unterhalten und dein Service ist vom Feinsten, und du kannst auch geniessen. Das ist wichtig, gell Lugano60?
            Ich zehre noch lange von gestern und freue mich auf nächstes Mal, und wir versprochen: Irgendwann mache ich Escort mit dir und dann lassen wir es krachen!:super:

            • Weltbewegend ist es nicht: Ich ging einfach gestern von 14.15 bis 17 Uhr ins Laetitia, dann nach Hause, mit dem Hund raus, und den Abend verbrachte ich von 21.45 Uhr bis 01.45 Uhr wieder im Laetitia, zusammen mit Lugano60. Stellt euch vor: Habe ich einen Globefan ins kleine Laetitia gebracht! Wahnsinn!
              Eintritt musste ich natürlich nicht mehr bezahlen, Zsolti , bist ein Schatz! Gut, ich glaube, das ist Standart, ämel im FKK Neuenhof ist das auch so.

              Nachdem wir uns schon am Freitag versöhnt hatten, machte ich mit 5 Rosen endgültig bei Jessica wieder alles gut und nach einer Anwärmphase im Fumoir, zog ich sie im Kino aus (es lebe das NICHT- FKK!!!)
              Nachher hatten wir wunderschönen Sex im Zimmer. Ich verzichte auf Details.
              Bei Jessica ist eine gemeinsame Dusche vor und nachher Standard.
              Nachher rauchen im Fumoir. Ich war mit sechs Girls alleine und wir hatten es usinnig lustig, nicht zuletzt dank der Cüplis, die ich freigebig spendierte. Es lebe die Illusion: Die Girls hatten mich gern. :happy:

              Am Abend wie gesagt noch einen Besuch. Es ging, verglichen mit dem Nachmittag, zu wie in einem Bienenhaus.
              Grosszügig wie ich nun mal bin, trat ich Jessica meinem Freund ab, als Anerkennung, dass er das Laetitia nach Irrfahrt durchs Freiamt doch noch gefunden hatte.
              Ich vergnügte mich mit Anita, sie ist neu dort. Viel zu berichten habe ich nicht. Sie ist eine nach Internet 25-jährige Ungarin mit wunderschönen Augen, spricht recht gut Deutsch, ist Mutter einer zweijährigen Tochter und eine Schmusekatze, so wie ich es liebe. Nach Sex stand mir einfach nicht die Lust, nur schmusen und massieren.
              Ich Trottel hatte vollkommen vergessen, dass sie so eine Art Vorhofzungenküsserei betreibt, hatte ich viel zu wenig ausgekostet. Gut, sie war etwas enttäuscht, dass ich keinen Orgasmus bekam, so sehr sie sich auch abmühte. Nun, wenn ich nicht will, dann kann ich auch nicht. Das müssen die Girls akzeptieren.

              Nachher verbrachte ich eine längere Zeit im Fumoir, immer in Gesprächen mit Dreibeinern und Gazellen, genau so, wie ich es gern habe.
              Das ist halt der Vorteil eines kleinen Clubs: Es ist familiärer, in einem Grossclub ist man viel anonymer. Ich weiss, dass ich das als Vorteil erachte, andere finden das einen Nachteil.
              Um 01.15 Uhr vernaschte ich dann noch die gutaussehende Mery, eine 24-jährige Ungarin, etwa 166cm gross, grosszügig proportioniert, die leider wenig spricht, aber gutes Deutsch.
              Dafür war ihr Handjob um so effektiver. Ich bin nicht als Vielspritzer bekannt, sie liess jedoch nicht locker und bescherte mir einen tollen Orgasmus.
              Nachher fuhr ich nach Hause und war froh, dass keines der drei Autos, die mir begegneten, ein Polizeiauto war. Es leben die Cüplis und die Biere! Gell, Boylikesex !!?

              • Nach dem eher durchzogenen Erlebnis "Dreier", bei dem ich zumindest einen Vorgeschmack auf das Potential von Tinas Fähigkeiten erhalten hatte, musste ich mit ihr nochmals aufs Zimmer.
                Leute, dort ging aber die Post ab, ich erzähle keine Details. Das werde ich sowieso nicht mehr tun und werde mich in Zukunft mehr auf Informationen beschränken.
                Tina ist Rumänin, ca. 165 cm gross, glaub 25 Jahre alt, schwarzhaarig, schönes Gesicht, schlanke Figur, schöne Beine und richtig:bigtitts:, operativ nachgeholfen, aber wirklich gut gemacht, man merkt's kaum.
                Sie hat gern Sex in allen möglichen Variationen, liebt Muschilecken und küsst wie vom anderen Stern. Nicht unbedingt Schmusekatze und übernimmt gerne die Leaderposition. Sprich perfekt Englisch und gut Deutsch, dazu Ungarisch und Italienisch.
                Nebst Jessica unbedingt Topshot im Laetitia.
                Wiederholungsgefahr: 50 %, weil ich selten zweimal mit der gleichen gehe. Sonst ein Muss für jeden Newcomer

                • Habs gewagt: Dreier mit Jessica und Tina. Für Fans solcher Konstellationen sind die Beiden unbedingt empfehlenswert.
                  Die Girls harmonierten super miteinander.
                  In Details möchte ich mich nicht verlieren. Es war einfach geil, wie die Beiden mitgingen, nur eben:
                  Was ich befürchtet hatte: Da bin ich einfach überfordert, hatte Megastress, beide angemessen zu beschäftigen und selber auch noch zu geniessen.
                  Der grösste Lerneffekt: Halt die Klappe, rede nicht mit der Einen, wenn's dir die Andere besorgt, pass auf, dass du nicht eine bevorzugst, das könnte Differenzen geben
                  Also (zu) schwierig für mich, Wiederholungsgefahr: 20%

                  • Hallo Kollegen!

                    Heute verbrachte ich den wohl schönsten Nachmittag seit langem im VIP-Saunaclub "Laetitia."
                    Gestern sah ich auf der Homepage, dass am Dienstag jeweils "Jeanstag" ist. Das passte mir nicht, ich schrieb ein Mail und fragte an, ob ich morgen Jessica in einem Minikleid haben könne.
                    Heute fuhr ich gespannt nach Waltenschwil. Dort kaufte ich in der Fabrik eine Schachtel Mohrenköpfe für die Girls.

                    Jessica sah ich bald in der Bar. Sie trug ein heisses, sexy Kleid, das ihre perfekt geformten Beine super zur Geltung brachten. Sie ist eine 20-jährige Ungarin, ca.158 cm gross, schlank, schwarze Haare, wundervolle, riesige Augen, einen für ihre Figur grossen Arsch, und sie ist einfach wunderschön.

                    Sie brachte mir ein Bier und wir verzogen uns ins Fumoir, wo sie mich mit Küssen auf den Mund und Streicheleinheiten bedeckte. Ergebnis::penis:
                    Ihr Deutsch hatte in der zweimonatigen Abwesenheit sehr grosse Fortschritte gemacht, so dass es kein Problem war, sich mit ihr zu unterhalten.
                    Ich war immer noch in Strassenkleidern. Nachdem ich das Bier ausgetrunken hatte, zog ich mich zimmer- und saunafertig um, löste ein Ticket für 30 Minuten und wir gingen gemeinsam duschen. Danach verzogen wir uns ins Kino, wo sie mich schon fast um den Verstand brachte.
                    Nach :onanieren:(sie bei mir natürlich) gingen wir auf ein Zimmer. Dort machte sie mir eine Body-to-Body Crememassage. Das hatte ich im Tantra gelernt: Beide Körper richtig eingecremt aufeinander gibt so eine Art Versautheitgefühl.
                    Auf einmal fragte sie mich, ob ich eine Prostatamassage wolle. Das wollte ich schon lange, kostete allerdings Fr. 50.-, so stimmte ich zu. Zuerst wurde aber das "normale" Programm abgespult. Ich war so spitz drauf, völlig gefangen von diesem Luxuskörper.
                    Sie montierte eines ihrer Spezialkondome (extradünn) und los ging's: :vollgas:::fellatio::69::doggy::reiten::missionar::reiten::fellatio: Löffelstellung.
                    Mir wurde ganz anders. Zwischendurch lachten wir viel. Es herrschte eine total unbeschwerte Atmosphäre
                    Dann eben das Dessert: Prostatamassage
                    Ganz vorsichtig führte sie ihren Finger, über den sie ein Kondom gestülpt hatte, in meinen Anus ein. Ich hörte Glocken bimmeln, als sie dann noch :onanieren:mit der anderen Hand machte. Ich mit meinem Finger an ihrer Muschi, kam ich nach einer Weile zum Abspritzen. Seltsam, der Schluss war irgendwie komisch. Auf alle Fälle will ich nicht mehr mit Finger an Prostata kommen, sondern nur noch per Handjob.
                    Nachdem die grosszügige halbe Stunde um war, gingen wir duschen und ich verzog mich mit einem Bier ins Fumoir. Dann eben, wie im Sommer: Jessica setzte sich neben mich und wich 2.5 Stunden nicht von meiner Seite. Tina, mit den:bigtitts:gesellte sich auch zu uns und wir hatten es saulustig. Ich spendierte den Damen noch ein Cüpli und nachher trank ich noch ein Bier. So vergingen zwei Stunden, Jessica immer in meiner Reichweite.
                    Tina ist die nächste, fast wäre ich mit ihr aufs Zimmer gegangen. Aber ich weiss ja, was dann geschieht: Eben meist nix. Deshalb ging ich so um Sexuhr nach Hause, mit dem Eintrag in meiner Agenda: 28.1.2014: Mit Tina und Jessica eine Stunde aufs Zimmer. Kosten: 380 Fr. Mädchen in Strapsen.
                    Ich freue mich.
                    Aber Achtung: ZK und FO-Anhänger müssen sich schon genau erkundigen, welches Girl diesen Service anbietet.

                    • Am letzten Freitag war ich im Club Laetitia, zum ersten Mal. Mir wurde der Club gezeigt von Elena, als ich mich als Newcomer geoutet habe. Das alles noch in Strassenkleidern, da sie ein spezielles Zahlungssystem haben. Da waren Dreibeiner auch zivil unterwegs wie ich und andere im Bademantel.


                      Beim ersten Mal kostet es Fr. 150.00 inkl. Eintritt und eine halbe Stunde Zimmer. Jede weiteren 30 Minuten kosten dann Fr. 90.00. OK, ich habe mich umgezogen, zurück an die Bar und dann hat sich Elena gleich wieder um mich gekümmert. Etwas Smalltalk, etwas streicheln, ein paar Küsschen (kein ZK), duschen und ab aufs Zimmer. Guter Blowjob mit Gummi, dann hat mich Elena geritten und hat mich dann mit der Hand zum finalen Abschluss gebracht. Das war nicht schlecht, aber auch nicht mehr, da die Verständigung nicht so klappt.


                      Ich habe mich dann in die Sauna zurückgezogen mit Blick auf die Duschen. Das hat den Vorteil, dass man den Girls (und auch den Dreibeinern) beim Duschen zuschauen konnte. Zweimal kamen WG's zu mir in die Sauna und haben sich dort wieder angezogen, weil es wärmer war als im Vorraum. Striptease verkehrt! :smile:
                      Nach der Saima zurück an die Bar, wo mir Maria, eine blondgelockte Ungarin etwas zu trinken geholt hat. Sie fragte mich, ob ich ihr ein Piccolo spendiere, was ich gemacht habe. Wir haben uns dann sicher über eine halbe Stunde sehr gut unterhalten. Die Frau ist witzig und man kann mit ihr sehr gut flirten. Danach natürlich zusammen auf's Zimmer. Sie ist genau mein Geschmack, nicht zu dünn, mit einem sehr schönen Naturbusen. Leider lässt sich sich nicht gerne anfassen und lecken, da sie sagt, sie sei sehr kitzlig. Dabei hat sie eine leckere Muschi, aber sie ist jedes Mal fast an die Decke, wenn ich mit meiner Zunge zärtlich leckte. Schade, der Blowjob war auch bei ihr gut, auch mit Gummi. ZK war leider auch hier nicht.


                      Fazit: Ich gehe sicher wieder einmal hin, denn beim Abschied hat mich eine schlanke dunkelhaarige WG angesprochen, die dah ausserordentlich scharf aus. Für das erste Mal war es nicht übel und ich probiere es sicher noch ein zweites Mal.:super:

                      • War kürzlich Laetizia Waltenschwil mit Lara auf dem Zimmer. Was ich da erlebte war der grösste Reinfall aller Zeiten. Ein so abweisendes Gilrl habe ich noch nie erlebt. Sie liess sich weder anfassen noch küssen (nicht mal auf die Wange) obwohl sie angepriesen wird mit küssen.
                        Als ich auf dem Rücken lag und ihr sagte sie soll sich auf mich setzen weigerte sie sich, Begründung ich mag das nicht!
                        In diesem Club sollten sie mal schauen, dass die Girls das was auf der Homepage angepriesen wird auch machen. Im Moment wird man hier total verarscht.:wütend:

                        • War in Waltenschwil. Nachdem es bis vor kurzem noch 120 Fr. gekostet hatte, sind sie nun mit den Preisen wieder um 10 Fr. hinauf.
                          Hat aber auch Hammergirls dort, die jeden Rappen wert sind.
                          Ich vergnügte mich mit Jessica, einer 20-jährigen Ungarin. Sie spricht leidlich deutsch, perfekt Englisch und ihr Französisch ist vom Feinsten. Bei ihr kannst du (gegen Aufpreis) fast alles haben, wobei sie Gfs ohne Zuschlag anbietet, so wie es halt Standart ist.
                          Optisch ein Hammergirl, und was ich halt am meisten schätze, kein "gehen wir aufs Zimmer" nach 5 Min. Kennenlernphase.
                          Nach dem Zimmerbesuch, wo ich den Sex meines Lebens hatte, plauderte sie noch über eine Stunde mit mir. (Es hatte sehr wenige Dreibeiner)
                          Wiederholungsgefahr: 100%




                          Ich sehe, dass die Jessica nicht mehr auf der Homepage aufgeführt ist. Weisst du, ob sie wieder nach Waltenschwil kommt oder wo sie jetzt ist?

                          • Ja, das scheint für einige Betreiber ein Riesenproblem zu sein: die Homepages auf den neusten Stand zu bringen.
                            So habe ich mich auch gewundert, dass das Laetitia immer noch mit 120.- lockt. Nicht gerade die feine Art, wenn man dort ist und erfahren muss, dass das Girl statt 70.- neu 80.- kostet. Wenigstens hat man den Eintritt bei 50.- belassen.


                            Ähnliches Ärgernis beim "Gebi". Fahre ich extra wegen Anna, Anita und Judith nach Gebenstorf und muss erfahren, dass alle drei abgereist sind! Dafür sind Simone und Eva dort und natürlich nicht auf der Homepage! Ein absolutes NOGO!


                            Zurück zum Laetitia: nein, sonst habe ich ausser mit Jessica keine Erfahrung. Auf meiner to do-Liste ist noch Csilla, ist mir durch ihre Freundlichkeit aufgefallen. Auch alle andren Mädels machten einen aufgestellten Eindruck.
                            Gruss
                            Anki

                            • Hallo Anki

                              Bisher habe ich Fr. 50 für den Eintritt und Fr. 70 für eine halbe Stunde bezahlt. So steht es noch heute auf der Homepage. Was hat sich verändert?

                              Wenn ich die Girls auf der Homepage anschaue, zieht es mich einmal mehr ins Laetitia. Da hat es wirklich eine super WG's. Hast du noch mit andern Erfahrung gemacht?

                              • War in Waltenschwil. Nachdem es bis vor kurzem noch 120 Fr. gekostet hatte, sind sie nun mit den Preisen wieder um 10 Fr. hinauf.
                                Hat aber auch Hammergirls dort, die jeden Rappen wert sind.
                                Ich vergnügte mich mit Jessica, einer 20-jährigen Ungarin. Sie spricht leidlich deutsch, perfekt Englisch und ihr Französisch ist vom Feinsten. Bei ihr kannst du (gegen Aufpreis) fast alles haben, wobei sie Gfs ohne Zuschlag anbietet, so wie es halt Standart ist.
                                Optisch ein Hammergirl, und was ich halt am meisten schätze, kein "gehen wir aufs Zimmer" nach 5 Min. Kennenlernphase.
                                Nach dem Zimmerbesuch, wo ich den Sex meines Lebens hatte, plauderte sie noch über eine Stunde mit mir. (Es hatte sehr wenige Dreibeiner)
                                Wiederholungsgefahr: 100%

                                • Bin leider heute auch auf das „Lockvogel-Angebot“ auf der Homepage reingefallen.
                                  Da heisst es ganz fett: Neu im im vip-laeticia 110.- ½ Std. Girlfiendsex.


                                  Von wegen 110.-, da ist nichts erwähnt von + 50.- Clubbeitrag. Habe gefragt was Clubbeitrag heisst, für einen Monat oder für ein Jahr. Nein der Clubbeitrag ist für einmaligen Eintritt.


                                  boby47


                                  Wenn es heisst: "1/2h Girlfriendsex für 110.-" ist klar, dass der Eintritt in diesem Preis nicht inbegriffen ist, sonst wäre es vermerkt das der Eintritt inklusive ist. In einem Saunaclub ist immer Eintritt fällig, ausser noch in manchen Mittelland-Clubs wo die Eintritts- und Service Preise in "Tickets" verschachtelt werden.


                                  Auf der Homepage steht geschrieben Angebot 1/2h 110.- Fr und darunter Clubeintritt mit 1/4h 130.- Fr, aber was man bezahlen muss wenn man in den Club rein will und eine halbe Stunde aufs Zimmer will, steht nicht geschrieben. Da sollte vielleicht mal etwas geändert werden und mehr Transparenz rein, denn so sieht man nicht durch und Gäste hält das von einem Besuch eher ab als das es etwas bringen würde.


                                  Ansonsten brauchst du dich nicht über das Laetitia beschweren, denn die Deklaration der Preise ist zur Zeit überall katastrophal geworden. In vielen Clubs werden die Preise nur noch mit der halben Wahrheit ausgezeichnet um die Vögel anzulocken. Zimmergebühren, Mehrwertsteuer usw. werden in den Lockvogel-Angeboten bewusst weggelassen oder Preise an Uhrzeiten gekoppelt etc.

                                  • Warum gesponsorte Berichte? Hast du den Bericht von Samsson und mir nicht gelesen, einmal und nie wieder! Das sollte Aufklärung genug sein, auch wenn einer einmal ein Reklamemail postet..





                                    • Vermutlich gehen die Meinungen hier sehr auseinander oder positive Berichte werden gesponsert. :staunen:


                                      Bin leider heute auch auf das „Lockvogel-Angebot“ auf der Homepage reingefallen.
                                      Da heisst es ganz fett: Neu im im vip-laeticia 110.- ½ Std. Girlfiendsex.
                                      Und unter der Box:
                                      Der VIP-Club Laetitia an der Achse Wohlen - Muri in Waltenschwil AG ist der beliebteste und bekannteste Club in der Region.
                                      Entspannen vom täglichen Stress in einem angenehmen Ambiente. Wir bieten was dein Herz begeehrt mit:

                                      • Sauna
                                      • Whirlpool
                                      • Getränke
                                      • diverse Zimmer
                                      • Videoraum
                                      • Sonnenterrasse
                                      • und viele nette Mädchen


                                      Der Besuch lohnt sich, denn wir werden deinen Aufenthalt mit viel Motivation versüssen
                                      Ein herzliches Willkommen wird sich über unsere Lippen bewegen.


                                      Von wegen 110.-, da ist nichts erwähnt von + 50.- Clubbeitrag. Habe gefragt was Clubbeitrag heisst, für einen Monat oder für ein Jahr. Nein der Clubbeitrag ist für einmaligen Eintritt. Also muss man für 15 Minuten CHF 130.- und für 30 Minuten 160.- zahlen. Die vielen netten Mädchen kommen ohne Ausnahme aus Ungarn. Das mit dem GFS ist auch so eine Sache. FO ist vermutlich Glückssache – wenn überhaupt. Zudem zeigen die Damen kein besonders grosses Interesse, man muss sich schon selber bemühen. Der kleine Club scheint mir besonders von Landsleuten der Damen (oder sind es teilweise sogar deren „Freunde“) besucht zu sein. Da ist es irgendwie verständlich wenn sich die Damen weniger um die Gäste bemühen.
                                      Für CHF 160.- kann man an anderen Orten weitaus besseres erleben. Das betrifft nicht nur den Service der Damen sonder generell Räumlichkeiten und Ausstattung. Hier kann man nur an der Bar sitzen oder auf dem Sofa im „Kino“. Eine Gelegenheit zum sich nach der Sauna hin zulegen gibt es höchstens im Sommer bei schönem Wetter im kleinen Garten.
                                      Ich werde jedenfalls nicht noch einmal den Fehler begehen und mich nach Waltenschwil verirren :traurig:


                                      • Danke vielmals für den Bericht, hatte vor heute Nachmittag auch mal in diesen Club zu fahren, da relativ nahe zu mir .... aber deine Erfahrungen sind nachvollziehbar und Grund, nun eher wieder mal das Zeus heimzusuchen. Recht hast du, für 160 gibt's echte Alternativen.

                                        • Letzten Freitag Abend reingeschaut, ca. 8 Mädchen waren anwesend. Leider ist das Angebot eben doch nicht so transparent, wie auf der HP und durch Thomas Heller verbreitet. 30min kosten zwar CHF 110.--, es kommt aber trotzdem ein Eintrittsgeld von CHF 50.— dazu…
                                          Die Girls sind ansprechend, ich entschied mich dann aber schnell für Andrea. Fotos auf der HP sind nicht ganz neu, sie ist getunt, was uns aber nicht stört.. J
                                          Ab unter die Dusche, dann ins Zimmer. Zuerst ein bisschen ZK, wobei diese eher zaghaft ausfielen, dann ging wollte ich sie ein bisschen liebkosen, Brüste lecken und Muschi lecken, alles lies so mehr oder weniger lustlos über sich ergehen. Da mir die mangelnden Emotionen zu schaffen machten, legte ich mich also neben sie hin, sie stürzte sich auf meinen Penis und begann in pur zu blasen, dann ziemlich schnell Gummi darüber. Welche Position? Okay, zuerst Missionar bis ich dann im Doggy kam.
                                          Fazit: Für diesen Preis muss ich nicht so weit fahren. Club ist zwar klein, aber sonst eigentlich okay. Service dieses Girls aber eher lust- und einfühlslos. Für CHF 160.—bekomme ich aber anderenorts einen besseren Service der Girls
                                          Aussehen: 8
                                          Figur: 8
                                          Wiederholungsgefahr: 3

                                          • Schade, findet man nicht mehr berichte über diesen schnukkeligen, heimeligen club. Hat echt traumhafte girls hier, die fast alle fo und zk anbieten.



                                            Ja, das frage ich mich auch, warum ist es so stille um diesen doch recht gut gelegenen Club?

                                            Und die Preisangaben sind ja ein IQ-Test sondergleichen.

                                            Was heisst GFS?

                                            Ist ein Zungenkuss dabei, ein wirklicher Zungenkuss von 1,2 Minuten oder nur ein flüchtiges Küsschen auf die Lippen? Das hat man mir nämlich auch schon als ZK verkauft.

                                            • Lieber Mikey1965
                                              Nach meiner Erfahrung sieht es so aus: 130.-/15 min 160.-/30 min
                                              Was die Mädels anbieten, kannst du gut auf der Homepage erfahren. Oder eben: geh mal vorbei. Bei einem Gespräch an der Bar und einem Gratisgetränk kannst du allfällige Fragen klären und nachher immer noch entscheiden, ob du bleiben oder wieder gehen willst.
                                              Noch nebenbei: Ich war viermal dort und erlebte zweimal das, was ich als "Sex meines Lebens" bezeichnen würde!
                                              Freundliche Grüsse
                                              Thomas

                                              • Und was bekomme ich für die Fr. 110.-? FO, ZK, oder was verstehen sie unter GFS?
                                                Unter der HP-Seite Preise
                                                http://www.vip-laetitia.ch


                                                Fr. 130.--/Clubeintritt und 1/4h
                                                Fr. 160.--/Einzelservice 30min.
                                                Auf der HP Eingangsseite Fr. 130.--/30min.
                                                Was stimmt nun und was wird dafür genau geboten?



                                                Also, mir scheint es ganz einfach. Eine halbe stunde kostet 110.- und wenn man noch sauna oder wirlpool nutzen will, kostet es 50.- eintritt. Gut finde ich: man kann rein an die bar, bekommt gratis etwas zu trinken und muss sich erst dann entscheiden, wie es weiter gehen soll. Man kann in ruhe die girls studieren. Man kann auch wieder gehen, ohne dass jemand muff wird.

                                                • ...über diesen Club wird wenig berichtet, gemäss Detailangaben bieten aber manche Girl ZK (und/oder FO) an...


                                                  auf der Preisliste steht:

                                                  Zitat


                                                  Küssen, FO und andere Extras sind nicht im Preis inbegriffen!

                                                  auf der Preisliste des Partnerclubs Riviera steht allerdings das Gegenteil


                                                  Zitat

                                                  Küssen, FO sind bei gewissen Frauen (auf Bildschirm im Club mit * gekenntzeichnet) im Preis inbegriffen!

                                                  • Ich war am 11.5. bei VIP Club Laetitia, leider wird der Gast kein Getränke gegeben. Zuerst muss mann Bezahlen für Zimmer und dann gibts erst ein Getränke. War 1/4 Stunde ohne Getränke und die Schefin närvos und unfreundlich wollte mir unbedigt eine Tiket verkaufen. Aber leider nicht mit so einen aufkommen so solcher Art von der Schefin. Ich ging ohne eine Frau zu vernaschen. Gut gibt es auch andere Club die anders sind als VIP CLUB LAETITIA in WALTENSCHWIL.

                                                    • ...ich hatte schon lange überlegt mal etwas anderes zu versuchen.
                                                      warum ich mich für den vip clup als erstes entschlossen habe,...?


                                                      sonntag, später nachmittag:


                                                      :smile:ich klingelte und zu meinem erstaunen wurde die tür prompt von einer jungen dame aufgeschlossen, die mich freundlich begrüsst. ich trat ein und stand mitten in einem grossen, recht dunklen raum, direkt vor einer/m bar/tresen. es roch nach gekochtem und die musik lief. fünf im raum verteilte augenpaare musterten mich.
                                                      :mutig:ich nahm an der bar platz und das sechste augenpaar dahinter sprach mich an. ich bestätigte meinen ersten besuch im vip clup und sie zog eine menükarte vor: eintritt + x = 130,- (15-20min) xx 200,- aufenthalt unbegrenzt und das im moment 10 frauen anwesend sind.
                                                      :staunen:sie würde mir im zweifelsfall zu xx raten. sie zeigte mir die räumlichkeiten, hier tauchten auch die anderen mädchen auf, ich bezahlte anschliessend für xx und zog mich um.
                                                      :schock:das ich dafür durch die küche musste war mir wohl entfallen. eines der mädchen kochte etwas, ein weiteres küsste sich mit einen mann, der in der küche stand, ein anderer sass auf einem stuhl in der ecke. ..seltsames bild..


                                                      :lachen:umgezogen steuerte ich erstmal die duschen an und nahm anschliessend an der bar platz. ich bestellte etwas zu trinken und sah mich erstmal um.
                                                      :verliebt:nach ein paar minuten wurde ich auch schon von der bezaubernden julia angesprochen, 24j, 1,60m, blond, schön tattooviert, aus ungarn. wir unterhielten uns kurz und machten es uns rasch im fernsehraum auf dem sofa bequem.


                                                      :doof:ein porno läuft. "etwas spielen?" fragt sie mich, julia nimmt auf meinem schoss platz, bewegt ihr becken zur musik, kleine feste brüste, ein wundervoller zarter körper den ich entdecke. aber,.... keine küsse,
                                                      sie öffnet meinen bademantel und streichelt meinen körper. leider kommt nach ein paar minuten ein weiterer gast mit mädchen in den raum und sie nehmen auf dem sofa platz. also zieh ich mich, so halb in fahrt, mit julia in eines der kleinen, aber netten zimmer zurück, .


                                                      :traurig:hier geb ich ihr beide tickets, weil ich glaube, dass das in 20min nicht erledigt sein wird und mach es mir mit ihr auf dem bett gemütlich.
                                                      lustloses streicheln, kein küssen, schnell werd ich nett in die grenzen gestossen und sie erklärt mir ihre spielregeln.
                                                      :staunen:sie übernimmt, handjob bis er steht und das machte er fast schon von allein, gummi, blowjob.... oh, dachte das ich das gebucht hatte!


                                                      :doof: " lecken?" fragt sie mich plötzlich. etwas konsterniert denk ich, hast ja schliesslich bezahlt und leck mich heiss. irgendwann richte ich mich auf und lass julia wieder und sie macht es auch mit gummi nicht schlecht.
                                                      sie setzt sich auf mich und läss mir dabei jede aussicht. sie hat ein gutes körpergefühl und bewegt sich super. dann hält sie mir ihren himmlischen hintern hin. ich dreh sie mir nochmal auf die seite und lass irgendwann los.


                                                      nach einer kurzen massage gehen wir gemeinsam duschen und sie bietet mir ihr nivea duschgel an. ab in die sauna. klein, fast schon beengend da drin, komm ich wieder runter. julia geht und ich gehe, als der gast vom sofa mit seinem mädchen zu mir in die sauna kommt.


                                                      das waren mehr als 20min, oder?. ich duschte nochmal, ging zurück und steh eigentlich vor der eingangstür im bademantel und wusste nicht wohin. pornozimmer? danke, wurde gerade bedient. bar? irgendwie unbehaglich und auch kein weiteres mädchen, was meine aufmerksamkeit jetzt so erregt hätte und julia,...ja, war nett.


                                                      also, ab durch die küche und ich zog mich wieder um....


                                                      fazit: naja, interessante 2 stunden, aber ich hatte schon mehr spass und hab es mir eigentlich etwas anders vorgestellt...

                                                      • Gestern abend wurde ich von einem in der nähe ansässigen Arbeitskollegen,zu einem gemeinsamen Besuch animiert.Die Örtlichkeit war mir schon bekannt,in der nähe der Kartbahn,auf der ich viele Stunden,damals noch mit Rennlizenz verbacht habe.
                                                        Verkehrte ja bis anhin noch nie in einem solchen Club,wie zu lesen war eher im Kreis4,was nach gestern zu überdenken ist :happy:
                                                        Hingefahren,geparkt und eingetreten,man steht gleich an der Bar,und wir wurden sehr freundlich von 5 Mädels begrüsst.Die Formalitäten durch die freundliche Chefin erklären lassen und den fälligen Betrag überreicht und etwas zu trinken geordert.
                                                        War nicht viel Betrieb dachte ich,nur auch auf kleineren Räumlichkeiten verteilen sich 3 Beiner gut,der Videoraum war mit 3 Pärchen gefüllt,im Nasszellenbereich hatte es auch welche am relaxen.....ich blieb in strassenkleidern da ich mich nur für Eintritt plus 1xZimmer für 130.- entschieden hatte.Wurde von der Sara angesprochen....da sie eine stattliche Oberweite besitzt,musste ich mit meinem Kollegen den Platz tauschen,da er genau sie im Visier hatte.Oke,meinetwegen.
                                                        Zu mir gesellte sich dann die Aysa,sehr zierlich gebaut und ca 1.65 gross,der tausch war also nicht schlecht.
                                                        Sie zeigte mir den Club und wir machten es uns neben der Bar an einem Tischlein bequem,da im Videoraum auf der grossen Couch kein Platz mehr war.
                                                        Relativ rasch verzogen wir uns in ein Zimmer mit Spiegel,in dem durch das licht alles leicht fluoreszierend leuchtet,z.b die Zähne,Fingernägel.
                                                        Das Mädel ist eine wucht,zuerst langes vorspiel,als ich ihre muschi mit dem Finger bearbeitete ging der Atem merklich schwerer,wenn man jetzt dazu noch ZK's bekäme wäre ich wunschlos gewesen,naja man kann nicht immer gewinnen.Danach :fellatio:was sie beherrscht und dann seeehr ausgiebiges :reiten:in allen geschwindigkeiten,mal bestimmte Sie,mal lies Sie sich führen..dann in die :missionar: gedreht,wo sie sich festklammerte,und ich dann sehr bald die Tüte füllte,einwenig kuscheln und finish.
                                                        Später traf man sich dann an der Bar wieder,sie setzte sich zu mir,besorgte mir ein Getränk,und obwohl es im 5min Takt klingelte,verliess sie mich nicht.Hätte ich nicht erwartet,so kam es wie es kommen musste,nach smalltalk ging ein leichtes fummeln wieder los.Mein Kollege war nun auch wieder zurück,und drängte drauf zu gehen,was im vorfeld auch so abgemacht war.Aysa rief ihm zu er solle doch bitte ein Taxi nehmen :happy:
                                                        Werde sie bestimmt nochmals besuchen,ist nur noch 1 Woche hier...hmmm warum nicht gleich heute? draussen schneits,verpasse nichts...
                                                        Werde diesen Club in meine Rotationsliste aufnehmen,mir gefällts dort.:super:

                                                        • Als langjähriger Besucher von VIP Laetitia, aber nach längerer Pause, wollte auch ich dem Club wieder einmal eine Chance geben.
                                                          Ich habe genau dasselbe erlebt wie Mili_E30.
                                                          Vielleicht läuft der Laden einfach zu gut und die Mädchen haben es nicht mehr nötig.
                                                          Der Service lässt seit längerer Zeit zu wünschen übrig (deshalb meine immer länger werdenden Pausen!).
                                                          Eigentlich hatte mir das Konzept (Mischung aus Kontaktbar und Studio) immer gut gefallen.
                                                          Dass pures Blasvergnügen nicht angeboten wird, ist einfach nicht mehr zeitgemäss!

                                                          • Ich wollte ja dem Club wieder eine Chance geben, doch diese hat er deutlich verpasst:


                                                            Es waren 8 Frauen anwesend, nur wenige waren neu für mich und keine hat mich angesprochen. Die einzige die mich dann dennoch angesprochen hat, kannte ich von vorher. Ok, ich wollte mal nicht so sein und ging mit ihr (Andrea) aufs Zimmer.


                                                            War ich zu lange weg oder hatte sie einfach die Nase voll mit mir aufs Zimmer zu gehen? Der Service war lustlos und sehr mechanisch. Was war passiert? Ich werde es wohl kaum herausfinden, denn ich werde den Club nicht mehr besuchen.


                                                            Schade...


                                                            • Du liegst aber völlig falsch, denn das Konzept ist immer noch das Selbe wie es vorher war, nur müssen sich die "chronischen Trinkgäste" entscheiden ob sie mit einem Mädchen etwas machen möchten oder nicht.


                                                              Du bruchst dich lediglich zu entscheiden ob du was machen willst oder nicht, mit welchem Mädchen hast du immer noch alle Zeit dieser Welt.


                                                              Ich finde das Konzept viel besser, wird doch die bar nicht von angekleideten "Barbesucher" belagert. Also nochmals, es ist immer noch das gleiche Konzept und auch die Auswahl der Mädchen ist immer gut!!

                                                              • Als ich letzthin im VIP Laetitia war, musste ich feststellen, dass dort das Konzept geändert wurde. Früher war es eine Mischung von Kontaktbar und Saunaclub, nun ist es im Stile von Club Life oder Club 79. Nur wird man dort nicht so gestresst wie im Laetitia...


                                                                Soweit so gut, doch nach ca. 15 min. musste ich schon eine Entscheidung treffen oder sonst den Club verlassen. Naja, irgendwie frech obwohl ich dort seit Jahren hingehe. Aber ich wollte mal nicht so sein und entschied mich für die kleine zierliche Lia.


                                                                Im Zimmer bot sie dann einen Standardservice: FM + GV. Nicht mehr, nicht weniger.


                                                                Früher hatte ich tolle Erlebnisse im Laetitia, aber mit der Konzeptänderung könnte sich das ändern. Die Mädchen war unmotivierter als sonst. Werde dem Club sicher wieder eine Chance geben, aber so machts wirklich keinen Spass!


                                                                Gruss

                                                                • Nach langer Zeit habe ich den Club VIP Laetitia wieder einmal besucht...


                                                                  Eins vorweg: Meine Favoritin Andrea war nicht anwesend! Aber die Anzahl Frauen war dennoch beträchtlich. Ich habe an diesem Abend 9 Frauen gezählt. Wenn ich mich nicht täusche, stimmt es mit der Homepage überein.


                                                                  Fast alle haben sich um mich "gekümmert", aber nur eine durfte bleiben: Barbara. Normalerweise stehe ich nicht so auf schlanke Frauen mit Modelmassen, aber Barby hat mich mit ihrer humorvollen Art um den Finger gewickelt. Vorher hatte sie sehr kurze Haare, nun sind sie extrem lang und passt sehr gut zu ihr.


                                                                  Nach einem langen Gespräch (ein Mix aus Deutsch und Ungarisch) sind wir dann hinten in den Videoraum verschwunden. Schon dort hat sie mich dermassen heiss gemacht, dass ich sofort aufs Zimmer wollte.


                                                                  Im Zimmer hatte ich dann eine tolle Session mit ihr: FM + 69 + GV in verschiedene Stellungen und mit tollem Abschluss. Sie ist von der Sorte "wild", was ich sehr liebe und bevorzuge.


                                                                  War ein überraschend gutes Erlebnis mit Barbara, werde sie sicher wieder besuchen. Ich hoffe nur, dass die Andrea mir dann nicht in die Quere kommt ;)


                                                                  Viel Spass!

                                                                  • Hallo zusammen!


                                                                    Letzten Freitag war ich wieder einmal im VIP-Club Laetitia.


                                                                    Ich wurde sehr nett von der Chefin Kim empfangen und sofort darauf aufmerksam gemacht, dass ich schon lange nicht mehr dort war. Wie wahr... den Frauen ist dies auch aufgefallen ;)


                                                                    An diesem Abend waren wenig Dreibeiner anwesend, aber umso mehr Frauen:


                                                                    Tina, Lisa, Andrea, Andi, Katka, Linda und Lia.


                                                                    Mehr (optische) Infos über die Frauen erhaltet ihr auf der Homepage!


                                                                    Die meisten Frauen waren besetzt und so setzte sich Andrea zu mir. Wir haben uns nett unterhalten; ich kenn sie schon länger und hatte mit ihr auch schon mehrere Sessions. Sessions von denen man(n) nicht genug bekommt!


                                                                    Und so konnte ich auch dieses Mal nicht widerstehen. Ticket über CHF 130.- gelöst und mit ihr in den Videoraum verschwunden.


                                                                    Dort setzte sie sich auf mich und entblösste ihre grossten Brüste. Sie fummelte wild an mir herum und holte dann Klein-Mili heraus. Sie spuckte immer wieder auf ihn und begann ihn wild zu mit der Hand zu bearbeiten. Ich war völlig weg vom Häuschen. Dann forderte sie mich auf, sie mit den Fingern zu bearbeiten. Was ich auch umgehend tat. Immer wieder holte sie meine Finger heraus, leckte sie ab ond führte sie wieder in ihre Muschi hinein!


                                                                    Als sie sich dann fast auf mein Gesicht setzte, damit ich sie ausgieb lecken kann, musste ich darauf achten, nicht zu kommen! Sowas von geil war das...


                                                                    Dann gönnte sie mir eine Pause und wir gingen in ein Zimmer. Dort ging es hemmungslos weiter. Sie riss mir die Kleider vom Leib und küsste mich überall (kein ZK). Aber sie wollte mehr... mehr heisst, sie liebt es geleckt zu werden. Ich leckte sie überall und widmete mich ihrer Muschi mehrere Minunten lang! Danach folgte ein geiles 69 + FM.


                                                                    Kann dieses Vorspiel getoppt werden? Ja Leute... der Sex danach war der absolute Hammer! Sie liebt es wild und hemmungslos und im Doggystyle liebt sie es an den Haaren gezogen zu werden! Unglaublich...


                                                                    Nachdem ich einen geilen Orgasmus hatte, hat sie dann noch einen Finish-FM hingelegt und jeden Tropfen herausgeholt. Danach sind wir eifach herumgelegen und uns gegenseitig die schweissnassen Körper gestreichelt.


                                                                    Und das alles in 30 min. (inkl. Videoraum). Das war das beste Erlebnis im Laetitia, trotz FM und keine ZK. Andrea sei Dank...


                                                                    Achtung: Es gibt 2 Andrea im Laetitia; ich rede von der etwas älteren mit den grossen Brüsten. Ihr könnt sie kaum verfehlen ;)


                                                                    Phuuu... was soll ich sagen:


                                                                    Geht man als Saunaclub-Liebhaber ins Laetitia? Nein.
                                                                    Der Club ist viel zu klein und nicht gut ausgestattet für einen Saunaclub.


                                                                    Geht man als Kontaktbar-Liebhaber ins Laetitia? Jaein.
                                                                    Für eine Kontaktbar laufen zu viele Dreibeiner im Bademantel herum und die Getränkepreise (ohne Zimmerbesuch) von CHF 10.- sind zu hoch. Jedoch trifft man immer wieder (ungarische) Schönheiten und TopShots im Club an.


                                                                    Geht man ins Laetitia nur wegen der Andrea? Ja.
                                                                    Nach diesem Erlebnis ist dies meine persönliche Meinung und ich werde sie sicher wieder besuchen. Tolle Frau!



                                                                    Bis zum nächsten Bericht.. euer MILI

                                                                    • Gestern Abend war ich seit langem wieder einmal im VIP-Club Laetitia...
                                                                      Es hatte sehr wenig Leute und ich konnte alle anwesenden Mädchen unter die Lupe nehmen:


                                                                      - Andrea (Tschechien)
                                                                      - Andrea (die "Kleine")
                                                                      - Andrea (die "Grosse")
                                                                      - Rita
                                                                      - Susi
                                                                      - Linda
                                                                      - Schanell
                                                                      - Ria


                                                                      Ich will die Girls nicht näher beschreiben, ihr könnt euch auf der Website selbst ein Bild machen.


                                                                      Da (fast) alle Frauen in diesem Club aus Ungarn kommen, und ich eine grosse Schwäche für ungarische Frauen habe, hatte ich nun die Qual der Wahl.
                                                                      Der Prachtarsch von Schanell wäre sicher eine Versuchung wert gewesen und mit der grossen Andrea habe ich schon mehrere tolle Sessions erlebt; dennoch hat mich die Susi mit ihrer lieblichen Art verführt.


                                                                      Im Zimmer hat sie dann Girlfriend-Sex vom feinsten geboten (GV + FM). Der Service war super... werde sie bzw. den Club sicher wieder besuchen!


                                                                      Viel Spass!

                                                                      • Seit längerer Zeit "dominiert" für mich KATHARINA den Klub, die andern Mädels wirken teils unmotivierter oder weniger professionell. Ich bin schon sehr lange Stammgast und habe diese Entwicklung in der letzten Zeit festgestellt.

                                                                        Auf der anderen Seite sind die Zimmer neu eingerichtet worden, thematisch: ägyptisches Zimmer, afrikanisches Zimmer, usw., sehr schön.

                                                                        Die Bar und die dortige Bedienung sind fast immer sehr familiär resp. sehr freundlich. Bravo. Man braucht nicht einen riesigen Klub, wenn die Atmosphäre stimmt.

                                                                        Belenos

                                                                        • Ich war gestern mal wieder im Laetitia hatt 8 Frauen dort 5 davon sind neu. Habe dan im verlauf vom abend 2 ausprobiert. Melani war die erste sehr verschmusst und offen für sehr viiiiiiel:D:D:D!!! für sie von mir note 9. Dan war Rita dran, die hatte mich von anfang an im Viesir gehapt. Und hatt auch gleich zugeschnappt als ich aus der Dusche kam.Sie hatt so eine süsse Ausstrahlung,konnte ihr nicht wiederstehen.Im zimmer habe ich dan ein unglaubliches Franz erlebt. die hatt sachen mit meinem dildolein gemacht:confused::p:D:D:D, einfach nur Perfekt für das eine10+ Danach hinten auf dem Sofa Rielexen noch 2 Toast verdrückt ist neu auch Inkl.Um danach frisch gestärkt nach Hause zu schweben!!! Ein Besuch Lohnt sich auf jeden Fall

                                                                          • Hallo Tampax

                                                                            Herzlichen Dank für Deine sehr wertvollen Informationen. Als regelmässiger Globe Besucher hatte ich eigentlich auch mal vor den Club Laetitia zu besuchen, da er für mich vom Weg her näher liegt. Jetzt ist mir aber klar, dass ich lieber den weiteren Weg ins Globe in Kauf nehme.

                                                                            Wenn ich aber für einen frischen Bademantel zuerst das Personal fragen muss, dann bin ich schon sehr erstaunt. Das sollte doch wirklich selbstverständlich sein und macht nicht gerade einen professionellen Eindruck.

                                                                            Nochmals herzlichen Dank für Deinen Tipp.

                                                                            Gruss Yerry

                                                                            • Ich wahr wieder im Laetitia!Mir gefelt das ohne zeitdruck,auf wolke7 zuschwebwen!!Ich schetze es sehr suberen servis wichtig (nur mit zubekomen),da schützt sich der gast und natürlich die super frauen!:D!des wegen lieb ich der club Leatitia,weil es gibt schon zu fiele clubs die sich tripper,sifilis usw.krenkheit mitnehmen kannst!!:(

                                                                              • Auch ich finde den Beitrag von Tampax gut und objektiv.
                                                                                Spreche aus eigener Erfahrung, da ich am Anfang meiner "Karriere" regelmässig das VIP aufsuchte. Hatte da die Einte und Andere Favoritin.
                                                                                Leider scheint die Uhr im VIP stillgestanden zu sein. Ausser einer Renovation der Nasszone und leichten farblichen Veränderungen hat sich nicht viel getan. Die Bademäntel sind seit jeher ein Problem. Man musste sich früher schon regelrecht "durchschnüffeln" um einen einigermassen geruchsneutralen Mantel zu erhaschen.

                                                                                Wer an den Servicestandart von Globe und Palace gewohnt ist, wird mit dem VIP seine liebe Mühe haben. Ausser man hat dort eine "Favoritin" welche nach dem x-ten Besuch einen ähnlichen Service bietet.
                                                                                Solche Damen sind auch im Aegi, Gebi, PlanB etc. zu finden.

                                                                                Schlussendlich ist es jeden selber überlassen wo er hingeht. Die Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

                                                                                Also wünsche allen weiterhin viel Spass mit den lieben Damen, ob im VIP oder sonstwo :)