FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexpark X-Mas Party Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub
Club Globe Halloween Party Verlosung Sexpark X-Mas Party
Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party
Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex
Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • So ich war 2 Tage mit Übernachtung im Clubhotel im Wellcum: Gebucht hatte ich das Hotel via Email, was ein Problem war und man kann da auch bis zu 24h vor Buchungstermin kostenlos stornieren.


      Ich kam um 14Uhr an und konnte auch direkt ins Zimmer, wo ich mich frisch machte und die mitgebrachte Proseccoflasche abstellte. Dann ging es in den Club und erstmal kräftigen. Das Restaurant ist schon für Clubstandards überdurchschnittlich gut mit umfangreichen Buffets. Der Club selbst ist großzügig mit großer Bar vielen Rückzugsmöglichkeiten, Kino und einem wirklich tollen Außenbereich. Ich hatte Glück mit dem Wetter und verbachte viel Zeit außen, was den Vorteil hat, dass man die Weiber auch bei Tageslicht auschecken kann und ein besseres Bild der optischen Qualitäten bekommt als im künstlichen Licht.


      Zu den Weibern: Es gibt schon eine riesige Auswahl und ich denke 80 oder mehr dürften es gewesen sein. Allerdings gibt es auch viele (italienischen) Gäste, so dass die 80 natürlich nicht gleichzeitig rumhocken und auf Böcke warten sondern ein guter Teil im Zimmer ist. Generell sind die Anmachen "direkt auf den Punkt" und wenn man nicht reagiert sitzt die gute beim nächsten auf dem Schoß. Ich war an FKK Tagen da, d.h. alle Weiber nackt bis auf Heels. Alterstechnische dürfte der Großteil Mitte bis Ende 20 sein mit ein paar MILFen und ein paar Teenys. Bei Nationalitäten dominieren die rumäninnen und daneben gibts noch ein paar andere Südosteuropäerinnen. Sicher ein Drittel hat aufgespritzte Lippen und/oder gemachte Titten. Wer auf Schamhaare steht sucht vergeblich - die Schlitze waren alle rasiert.


      die halbe Stunde kostet 70 und beinhaltet bei allen Blasen ohne Gummi und Ficken...alles andere muss man klären. Insbesondere Zungenküsse sind nicht garantiert (manche machen dies nie, manche immer, manche ab ner Stunde, manche nach Sympathie...). Ins Maul spritzen kostet 50 extra und hat jede gemacht mit der ich geredet habe. Anal habe ich bei keiner angeboten bekommen, gibt es sicher aber auch.


      Am ersten Tag fickte ich die folgenden Nutten:


      Chanel: Mitte/Ende 20, etwas mehr Rundungen, Gesicht OK, Drecksau im Bett und steht auf hartes durchficken


      Adelina: Anfang 20, schlank, hübsches Gesicht und junge feste Naturtitten. Blies gut und fickte auch so. Scheint sehr beliebt zu sein.


      Nadira: Mitte 20, schlank, hübsches Gesicht, ordentliche Silikontitten, Toller Service


      Nacht:


      Nahm Adelina mit aufs Zimmer...Preis hierfür ist verhandlungssache und man sollte je nach Frau und Tag (Wochenende ist teurer) mehrere Hundert bis zu nem Tausender rechnen. Deswegen hatte ich auch den Prosecco dabei, damit man dem Weib auch was anbieten kann.


      Zweiter Tag:


      Kelly: Angeblich 18, schlank, nettes Gesicht, feste junge Naturtitten, erst etwas schüchtern aber dann ne Sau


      Emma: Mitte 20, süßes Gesicht, Naturtitten, lies sie nur blasen bis ich ihr alles ins Maul schoß


      Cataleya: Ende 20, ganz hübsch mit Naturttiten, war die letzte und schlechteste Nummer


      Gibt übrigens auch eine (inoffizielle) telgram Gruppe wo ab und ann neue bilder der mädels gepostet werden etc. https://t.me/joinchat/QpFC8wJGNEs0ODFi

      • Hallo Kaas

        Also echt und bei allem Respekt der Bericht ist schon sehr mager für diesen Club, daher hier meine Ergänzungen.

        Der Club ist das beste was ich bei unseren östlichen Nachbar gesehene habe und dem Globe/ Freubad absolut ebenwürdig. Dies Lokalität befindet sich im Industriegebiet Hohenturn in der Nähe von Villach.

        Innen:

        Super schöner Bericht mit riesen Bar, noch grösser als Freubad und netten Rückzugsmöglichkeiten wie Kinos mit abgetrennten Bettbereichen und stillen Sofaecken. Restaurant angrenzend zum Barbereich mit exzellenter Küche von A-Z

        Draussen:

        Extrem grosse Wiese (fast wie ein Fussballfeld) zum liegen mit Liegestühlen und kleinen Bumshütten. Der Pool auch sehr schön, wenn auch für meinen Geschmack etwas klein, mit angrenzenden Sofas zum liegen etc. Sollte Ihr mal in der schönen Region Kärnten sein bitte geht unbedingt mal hin, ich habe es mit einen MTB Bike Urlaub in der Region Wörtersee verbunden.

        Damen:

        Massenhaft von der ganzen Welt, Rumänien, Bulgarien, USA, Venezuela, Dominikanische Rep., Jamaika, Japan, Kuba etc. und eine schöner als die andere. Ich hatte da im Kino eine Cubanerien und bin fast durchgedreht. Dis Lady hat mir versprochen einen Cubanischen Blow Job zu verpassen, den ich Sie nie mehr vergessen werde, ich kann ich sagen das dies nicht gelogen war. Die Dame, war schon etwas älter, war ein Vollprofi mit einer durchtrainierter Zungenkontrolle.

        Der Club ist für alle die Saunaclubs mögen mit vieeeelen Frauen ein muss das ich allen empfehlen kann.

        • War da letztes Jahr oktober LANGES Wochenende vor der Lockdown. Und muss ehrlich sagen:

          - geile Auswahl, Rumanisch 60%

          Ungarisch 10%, Moldavisch 10%,

          Deutsch 10%, Italiënisch 10%.

          - Restaurant Sehr gut. Viel Auswahl.

          - Personal Sehr freundlich

          - Aussenbereich Sehr schon. Ahnlich mit Yin-yang in Holland(Nur schade die ist defenitiv zu)

          - Preise fair 130 euro der Stunde. Blasen ohne, usw. Standard.

          War 3 Tage da, dann tun die schon mehr😜

          -Hotel OK Aber nicht oberhalb Klub. Zu viel larm.

          Aber lohnt sich 100%

          • Auf dem Weg in den Süden war eine Nacht im Wellcum geplant.

            (Wer einen Erlebnisbericht erwartet, kann hier bereits aufhören zu lesen - es kommt keiner, weil es keines gab)

            Etwa gegen 16:00 Uhr Samstag letzter Woche, bog ich von der A2 ab. Hihi, wie in Darmstadt, das Sharks Richtung Wixhausen, fährt man hier über den Fluss Gail.

            Einsam fahre ich den verschlungen Weg Richtung Wellcum - nix los dachte ich - bis ich auf das Gelände fuhr - übervoller Parkplatz, über den vereinzelt WGs schlurften - wohl zu ihren privaten Gemächern.

            Nach der "Corona-Prozedur" wie auf der Webseite beschrieben, zahle ich 85,-€ und bekomme einen Bademantel sowie einen Schlüssel mit nummeriertem Anhänger und "Elektorchip". Zimmer für die Übernachtung hat es keine mehr. Schade. Also auch kein Alkohol .

            Super - der Spint mit der Nummer funktioniert nicht - zurück zu Rezeption: Man könne sich den Spint aussuchen, halt einen freien, offenen und der Schlüssel ist nur fürs Wertfach.

            Nach dem Umziehen zur Dusche - aha - da sind auch die winzigen, aber ausreichend großen Wertfächer.

            Ich finde aber keine Handtücher - zurück zur Rezeption und bekomme eines (in der Sauna liegen die Handtücher reichlich aus).

            Ganz schön viel los im Gemeinschaftsraum mit geschwungener U-förmiger Bar, an der ich eine Expresso bestelle. Noch bevor ich ihn erhalte, möge ich mich mit der Dame unterhalten, die mich gerade in gebrochenem Englisch angesprochen hat. Nee, das geht mir zu schnell.

            An meiner Tasse schlürfend gehe ich nach draussen - auch hier ziemlich voll, die Männer eindeutig in der Überzahl. Bei einem Blick zurück, entdecke ich ein sympatisches Gesicht, lächle, wohl nicht eindeutig genug und schon war es mit dazugehöriger Dame wieder verschwunden. Schade. Den ganzen Abend war sie nicht mehr aufzufinden.

            Wieso ist niemand im Pool? Egal. Ich lasse meine Blicke schweifen und betrachte das "line-up".

            Viele Mädels, die meinen mit ein Stück Unterwäsche sei man sexy.

            Einige Damen durchaus raffiniert gestylt.

            An einer Hand abzählbar Frauen als Nutte aufgepimpt (das klingt womöglich negativ, nein, hat durchaus seinen Reiz).

            Manchmal kommt zuerst das Silikon aus der Tür und danach die Frau.

            Ein Mädchen mit extrem knappen Top; wäre für underboobs gut, wenn da welche gewesen wären, ging relativ häufig mit unterschiedlichen Männern.

            Kleine und Grosse, viele Schwarzharige, viele Schlanke, die meisten normale Figur, wenig "Feste". Sehr jung bis sehr reif.

            MICH hat keine auf den Anblick gereizt für einen Zimmergang.

            Vielleicht bin ich auch zu müde nach der langen Fahrt und gehe mich erst mal stärken. Ich wähle den Weg durch den Pool. Das muss ich ausnutzen. Das Restaurant als Selbstbedienung ist eines Hotels würdig. Riesige Auswahl an Haupt-, Vor- und Nachspeise.

            Draussen beim Essen erkunde ich meine Möglichkeiten weiter. Italienisch ist die Hauptsprache der anwesenden Damen. Das verunsichert mich; allfällige Verhandlungen könnten schwierig werden.

            Mit einem alkoholfreien (siehe oben) Kaltgetränk nehme ich draussen und drinnen verschieden Sitzmöglichkeiten wahr und studiere.

            Es will keine Lust aufkommen. Ein Gewusel von Männern, in Gruppen sich unterhaltende Frauen - irgendwie fühle ich wie ein Fremdkörper.

            Wenn ich angesprochen werde - es tut mir leid - löscht es mich jedesmal noch mehr ab. Einfach kein wow-Effekt - bis auf das sympatische Gesicht, das einfach nicht mehr auftaucht.

            Gegen 22Uhr beschliesse ich zu gehen. Langweilig war es nicht - es gab viel schöne (nackte) Haut zu bewundern, interessante Kurven, unterschiedliches Balzverhalten uvm.

            Im Nachgang - also jetzt - kann ich sagen - waren doch schon ein paar WGs dabei, die jetzt gerne bei mir sein dürften.

            Die kleine, flinke mit Brille, die reife mit schönen Silikontitten und dunkelschwarzen (gibt es das?) Haaren und braungebranntem Körper. Die mit dem "underboobs-Top", das einsam an der Bar sitzende "Girl-next-door".

            Vielleicht auf der Rückfahrt ...

            • Der Laden war mir völlig unbekannt. Habe gestern Abend bestimmt eine Stunde damit verbracht, mich durch die Website(n) des Clubs, des Hotels und der Mädels zu "graben". Insbesondere das Konzept mit dem angeschlossenen Hotel finde ich unglaublich pfiffig. Etwas "verwirrend" fand ich allerdings den Hinweis, dass "sexuelle Handlungen im Club nicht erlaubt" sind ...


              Klar ... der Club liegt am "Arsch der Heide". Aber wenn man mal in Österreich unterwegs ist, dann kann man sich dort absolut mal zwei bis drei Tage einquartieren und ganz entspannt durch das "Sortiment" vögeln ... denn der Tagesplan sieht durchaus sehr ansprechend aus.


              Vielen Dank jedenfalls für die Berichterstattung über diesen Club. Da hat Coyote wieder ein "item" mehr auf der "bucket list" ...


              Freundliche Grüße aus Berlin :deutschland:

              "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


              „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)

              Einmal editiert, zuletzt von Coyote38 ()

              • Kann den Bericht von Eddie voll bestätigen. War gestern Samstag dort. Schon um 14 Uhr waren 50+ Girls da und um 18 Uhr waren es sicher um die 80. Auch sehr viele Gäste. Wohl über 250. Aber weil es es so gross ist, stört das nicht. Bei dem schönen Wetter waren auch viele im Aussenbereich auf Liegenstühlen oder in der der verschiedenen Lounges. Zum Teil mit, zum Teil ohne weibliche Begleitung. Auffallend ist, dass die Italiener zumeist in Gruppen kommen und offenbar oft auch übernachten. Essen wie von Eddie gesagt sehr gut. Bis 16 Uhr Frühstücksbuffet, ab 18 Uhr Nachtessen-Buffet. Alles inklusive. Die Qualität der Girls wie im Globe oder im Oceano, also Top. ((Ich war ein paar Tage vorher im Circolo Passion (Sauna Club) in Innsbruck. Auch ein sehr schöner, grosser und moderner Club mit schönem Spa, aber die ca. 15-20 Girls eher nur Trostpreise und das gratis Salatbuffet verschlägt Dir den Appetit.)) Zurück zum Wellcum. Hier sind die Girls wirklich Top und auch bei 30 min mit ganz gutem Service (nach ZK habe ich nicht gefragt). Optimal ist der Club auf der Rückfahrt von Venedig oder Slowenien / Kroatien. Gestern Abend um 20 Uhr abgefahren, war ich via Salzburg / Müchen um 02 Uhr in ZH.

                • Dank dir weiss ich das es den Ort gibt. Und wer weiss vielleicht Fahr ich mal in die Ferien dahin und gönn mir mal eine Auszeit mit den Damen. :smile: Ohne dich wüsste ich auch nicht das es die Angels of London Agentur gibt. :smile:Wollte schon lange mal zur Latoya aber die ist im längern Urlaub. Wenn sie in echt besser aussieht als auf den Fotos dann ist es die Reise wert. :smile:

                  • Hallo Eddie.

                    1A Erlebnis bericht. Immer wieder ne Freude zu Lesen deine Erlebnisberichte.

                    Das Lineup vom Welcum ist ansehnlich. Aber der Aufwand dahin zu fahren ist einfach zu gross für 2 Stundem Sex.

                    Hallo snowsurf18,

                    Danke Dir. Und da hast du absolut recht. Wir sind ja auch mehrere Tage geblieben. Für einen Abend, selbst für den Silvesterabend wäre eine solche Reise schon etwas umständlich. Ursprünglich wollten wir an Silvester mal ins Sharks. Da wir aber die Situation hatten das alle über Neujahr ein paar Tage Zeit hatten, haben wir uns fürs Wellcum entschieden.


                    Es war wie ein kurzer Wellness Urlaub mit dem gewissen „Weiblichen Extra“. Nicht immer ganz Charmant die Damen, zumindest am Anfang. Aber nach dem sie feststellten das wir keinen Stress haben, haben sie schnell einen Gang runter geschaltet und waren sehr kommunikativ, nett und anschmiegsam.


                    Und wie lange man dabei Zimmert oder Sex hat, sind ja zwei paar verschiedene Schuhe, spielt eigentlich gar keine Rolle. Wir waren ein paar Kumpels und hatten einfach eine gute Zeit. Eigentlich haben uns nur die Zimmer im Club Hotel gefehlt, dann wäre es perfekt gewesen. Freundschaften soll man pflegen, kann ich nur empfehlen.

                    • Wellcum – SPA for Men

                      Der FKK Saunaclub der Extraklasse.

                      Flussstraße 1

                      A-9601 Hohenthurn

                      Kärnten, Österreich


                      Club Homepage

                      https://wellcum.at/


                      Tagesplan

                      https://veniamo.it/girls/


                      Am Arsch der Welt, so sag ich euch, finden es sich lässt, die süssesten Aerschlein dieser Welt. Über 100 Knackarschträgerinnen, vorwiegend aus Rumänien gaben sich an Silvester im FKK Club Wellcum die Ehre. Schon am Tag zuvor waren es über 90 auf dem Tagesplan. Selbst heute an einem Montag im Februar hat es 76 Girls auf dem TP. Die Infos auf dem TP sind jedoch bescheiden, in der Regel zwei drei Bilder - wenn überhaupt.


                      Bei über 100 Girls entsprechend viele Top Schüsse im Club. So etwas habe ich noch nie gesehen. Wir wurden oft angesprochen, haben zwar nie was verstanden =O aber wir wurden angesprochen. :)

                      Das Kommunikationsproblem lag daran das die Italiener die absolute Mehrheit der Kunden in diesem Club darstellen (Ganzjährig). Der Club liegt sehr nahe der Grenze zu bella Italia. Und so sprechen die Girls einen halt auf italienisch an. Switchen aber gleich auf Englisch wenn man ihnen zu verstehen gibt das man nichts versteht. Gab auch solche die Deutsch sprachen.


                      Die Anmache ist aber ein ganz anderes als in hiesigen Clubs.=O Die Italos kommen gemäss den Girls gerne schnell zur Sache und so fällt die Anmache entsprechend kurz und knackig aus. Für unsere Gruppe illustrerer Durchschnitts-Schweizer-Saunaclubgänger liegt hier die Würze aber definitiv nicht in der Kürze. Und so direkt auf dem Punkt gebracht fühl man sich ja tatsächlich wie ein Freier im Puff *haha der Bünzli in uns lies Grüssen.


                      Man wird in etwa wie folgt angesprochen… zuerst auf italienisch dann auf englisch „Hey, ich heisse xxxx na, Lust mich zu ficken?“ :rolleyes: Bei einem leicht entsetzen Blick des Bünzli werden auch schon mal die Hupen gezeigt oder mit einem Schlag auf den Popo die Stossfestigkeit für ein allfälliges Doggy angepriesen (ihr wisst ja jetzt Bescheid). Sorry mein Liebe… aber ich bin immer noch dabei mir deinen Namen zu merken…

                      Für mich als GFE und nettem Vorgeplänkel Liebhaber ziemlich unerotisch. ;( Aber, andere Länder andere Sitten. So halten die Girls im Wellcum anscheinend nichts davon ihren Ofen erstmal vorzuheizen bevor man den Truthahn reinschiebt. Ein Kollege hatte aber seinen Spass daran… ein Girl läuft vorbei, er zu uns, wow hat die Titten, dann ruft er ihr nach: „hey Baby, you like to fuck me?“ Sie kehrt sich um, lächelt und sagt „ok let’s go“.

                      Bunga Bunga - Danke Herr Berlusconi.


                      Das Konzept mit den Eintrittskarten erschien uns anfänglich als etwas mühsam und hätte uns fast daran gehindert den Tripp zu machen. Für die Silvesterparty musste / sollte man die Karten im Voraus erwerben da diese limitiert waren. „Abendkasse“ auf eigenes Risiko. Anscheinend hatte man im letzten Jahr einen derartigen Andrang das man beschlossen hat dieses Jahr die Anzahl Gäste zu limitieren.


                      Eintritt ist 85€ (Silvesterparty 139€) Getränke zum Teil dabei. Ich glaube zwei Bier aber kein RedBull. Als wir eingecheckt haben wurden wir ziemlich schnell abgefertigt ohne grosse Einführung was daran lag das die Rezeption zu diesem Zeitpunkt regelrecht überrannt wurde. Und am Tag danach das selbe :/

                      Zu Essen gibt es reichlich und lecker und bis in die Nacht hinein. Der Wellnessbereich ist ebenfalls sehr schön, gross, sauber und gefällt. Bin sonst nicht so der Type der in einem FKK Club den Wellnessbereich benutzt oder sehr selten aber bei so langen Aufenthalten war es praktisch. Clubeinheit ist 70€ pro 30 Minuten. Ein Extra wie CIM macht sich mit 50€ im Portmonee bemerkbar ebenso Lesbo (50€ pro Girl). Einen Standardpreis gibt es wohl aber nicht für die Extras.


                      Vor unserem Tripp haben wir uns etwas Schlau gemacht und dabei gelesen das ZK kein Standart ist und man dies im Vorfeld klären sollte. Es gibt eigentlich gar keinen „Service Standart“ ausser ficken und blasen mit Gummi natürlich. Es wird alles zwischen dem Girl und dem Kunden geregelt was man in der Zeit macht. Wir haben jeweils nach ZK vor dem Zimmergang gefragt und es wurde uns als selbstverständlich offeriert. Ohne Aufpreis versteht sich. Gibt aber auch Berichte wo man entnehmen kann das ZK nicht von allen Girls angeboten werden wie auch BJ ohne. Keine Ahnung. Generell kann man sagen das der Service sehr gut ist. Vor allem wenn man eine Stunde oder länger bucht, drehen die Girls mächtig auf. Ein Kollege der konsequent nur 30min gebucht hat, hatte auch nur mässigen Service erlebt - mässig in Bezug auf die Leidenschaft - waren mehr Optik-Ficks. Und eimal BJ nur mit Gummi.


                      Generell ist man als CH, DE oder A Gast bei den Girls sehr willkommen. „Wir“ haben den Ruf das wir länger buchen als die Italiener, die wollen anscheinend nicht nur schnell zur Sachen kommen sondern auch schnell wieder raus aus dem Zimmer. Nutzen aber die Zeit von der ersten bist zu letzen Minute, Vögeln nach Stechuhr. Gemäss den Girls hilft es auch nicht wenn sie das grosse O vortäuschen, da wird durchgerammelt bis zur letzten Minute. Zeit ist Geld. Man sah schon etliche Girls die oft einen neuen Kunden im Schlepptau hatten, was auf kürzere Buchungszeit schliessen lässt - aber nicht muss. Es gab auch Girls die fast den ganzen Tag mit dem selben Kunden Unterwergs waren. :love:


                      Es gab auch Wartezeiten. Glück wer noch ein Hotelzimmer im Clubeigenen Hotel ergattern konnte… dies wäre auch gegangen… auch über Nacht mit einem Girl. Dafür waren wir zu spät mit unserer Anfrage… und wir waren nicht die einzigen… mussten auf ein Hotel in Villach ausweichen (ca. 20km).


                      Anreise: Anfahrt mit dem Auto wäre lang… Wir hatten am Flughafen Wien ein Mietauto reserviert. Einfacher wäre folgendes gewesen Flug Zürich - Wien - Klagenfurt (und zurück) ca. 450 CHF mit Austrian Airlines, wenn man frühzeitig bucht. Dann mit einem Mietauto oder Taxi von Klagenfurt in den Club (ca. 65km).


                      Das Wellcum ist zwar am Arsch der Welt aber das LineUp ist Bombastisch.


                      Unser Fazit:

                      LineUp: Gemischt aber im oberen Segment. Sehr viele Bildhübsche Girls - daher: absolut Top.

                      Service: ist bei 1h oder länger Top, bei 30min fehlt anscheinend etwas die Motivation bei gewissen Girls

                      Service Standard (?): am besten im Voraus mit dem Girl klären

                      Wohlfühlfaktor: sehr hoch, alle sehr freundlich. Sehr gute Stimmung, die Italiener sind echt cool drauf, hilfsbereit und sehr friedlich.

                      Essen, Wellness: ebenfalls sehr gut

                      Negativ wenn man denn unbedingt was negatives haben will: bei 70€ pro 30min kommt die Frage wie lange man buchen will fast immer. Ich sagte den Girls immer, 1h dann sehen wir weiter und bekam immer einen super Service. Und was mir halt wichtig ist - geile ZK… (ist halt mein Viagra). Beim einen Kollegen der immer 30min gebaucht hat, kam die Frage nach Verlängerung teilweise mehrmals was ihn nervte.

                      Und „offiziell“ kein public erlaubt.


                      Tja, wir haben den Alpöhi

                      und die Österreicher das Alpenpuff.