Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach

Diskussionen über Pay6 im Forum bei 6profi zu FKK Club, Saunaclubs. Jobs und Verdienstmöglichkeiten für Girls im Sexgewerbe und Prostitution. Unterschiede in der Sexarbeit der Girls in Clubs in der Schweiz und Deutschland sowie vielfältige Themen zu Sex und Gefahren bei Sex ohne Gummi (AO), Geschlechtskrankheiten. Fragen von 6profis zu Sauna-Clubs und Erotik Studios, wie veranstalten Bordelle eine Sextombola oder eine Sexparty?

HIV | Geschlechtskrankheiten | Hygiene

  • Antworten
    • Ich könnte Dir jetzt einen Link senden die meine Zahlen "bestätigen" und Du mir dann einen der Deine "bestätigt". Zeigt dann aber nur, dass sich das Internet nicht immer zuverlässig Auskunft gibt. Aber ist ja eigentlich egal. Wir sind uns ja einig, dass man das Risiko besser nicht eingehen sollte.

      Viele waren nach der Corona-Impfung plötzlich HIV positiv. Bis heute noch!


      https://www.faz.net/aktuell/wi…tergebnisse-17096622.html


      PS. Wurde als Fehlalarm deklariert genauso wie es keine Nebenwirkungen geben soll / darf... Die Wahrheit sieht halt leider ganz anders aus! Ein HIV Test könnte bei den Impflingen zu einer grossen Ernüchterung führen ;).



      • Korrektur: Aids-Tote 2022 weltweit 630‘000

        Viele davon in Ost- und Spdafrika

        Nicht übertreiben mit Zahlen aber natürlich klüger kein AO im paysex zu konsumieren!

        Ich könnte Dir jetzt einen Link senden die meine Zahlen "bestätigen" und Du mir dann einen der Deine "bestätigt". Zeigt dann aber nur, dass sich das Internet nicht immer zuverlässig Auskunft gibt. Aber ist ja eigentlich egal. Wir sind uns ja einig, dass man das Risiko besser nicht eingehen sollte.

        • Eine Verständnisfrage:

          Wie kann es sein, dass vor allem FO und Zungenküsse gängige Praxis sind?

          Zum FO: Wie wahrscheinlich ist es eurer Erfahrung nach sich über FO passiv was einzufangen und wie geht ihr damit um? Mein Verständnis: Es ist doch bekannt, dass sich Chlamydien, Tripper und andere Krankheiten generell ganz leich übertragen, was ja auch durch passiven Oralsex der Fall sein sollte. Das Zeug bleibt im Hals der Dame hängen und der nächste nimmts mit. Wer eine Freundin oder Frau daheim hat ist somit schlecht dran. Wer eine STD einfängt ist auch schlecht dran, weil Antibiotika sich extrem schlecht auf den Körper auswirken (besonders den Darm) und häufiger Gebrauch ist gesundheitlich eine Katastrophe, besonders für ältere Menschen.

          Zum Küssen: Ist doch eklig. Der letzte hat da womöglich reingespritzt und ihr steckt die Zunge rein. Wer weiss ob sich die Dame gewaschen hat? Wie kann man sich mit dem Gedanken anfreunden?

          Das klingt nach einem Gedankenzwang. Ein gut gemeinter Rat von mir: kläre ab, ob du eine Zwangsstörung hast.
          Diverse Theorien in deinem Kopf werden durch Unsicherheit gestärkt und jede Bestätigung, die du von den anderen erhältst, ist kontraproduktiv.

          • Zum Küssen: Ist doch eklig. Der letzte hat da womöglich reingespritzt und ihr steckt die Zunge rein. Wer weiss ob sich die Dame gewaschen hat? Wie kann man sich mit dem Gedanken anfreunden?

            Leute die mehr Leben hinter sich haben, als sie noch vor sich haben, machen sich über solche dinge keine gedanken. Die illusion ist wichtiger für sie. Es gibt sogar Frauen die machen Zungenanal beim Mann und beim nächsten stecken sie die Zunge wieder in den Mund. Prost Mahlzeit.

            • Don Phallo


              habe mich schon oft gefragt, wie diese Seuchen entstehen und wer sie in Umlauf bringt bevor sie übertragen werden können.


              Heute habe ich eine interessante Erklärung dazu gefunden "Verborgenes Ärzte-Wissen von 1927". Guck mal einer an, was die vor 100 Jahren schon wussten:


              • Bei HIV z.B. ca. 2 Wochen nach Infektion, bei HepatitisC ca. 3 Wochen.

                Lb. Kollege,

                vielen Dank für Deine Ausführungen.

                HIV und Hepatitis-C habe ich bislang in der Praxis noch nicht gesehen durch FO und Küssen, ist auch in der Literatur ähnlich beschrieben.

                Joo mei, Tripper durch FO: in 10 Jahren einmal bei geschätzten 2-2,5k Zimmern, 4 Tabl Azithromycin 500mg einmalig eingenommen (Antibiogramm und Resistenz selber bestimmt) und gut war. Hatte damals den Club sofort verständigt und die Mädels mussten alle das gleiche schlucken wie ich, was die richtige Entscheidung war, um einen Ping-Pong-Effekt zu vermeiden, aber das ist schon ein paar Jahre her. Keine Probleme seither, kann vorkommen, wie ein Kratzer beim Einparken, aber dann darf man auch nicht Autofahren.

                • lan_y

                  Wenn Blasen ohne Kondom so ungefährlich ist, wie kommt es dass in den Studios Kondomplicht ist.

                  Jeder der sich Blasen läst ohne Kondom, sollte sich nicht wundern, dass er früher oder später sich ne Blasenentzündung einfängt. Blasen ohne Kondom kommt für mich nicht in Frage. Habe keine lust Blut zu pissen.

                  Hi @Hoolderi! Ich kann nur erahnen, woher du es mit den Pflichten hast? Der lugano60 schreibt es dir ganz deutlich :super:.

                  Was am Zimmer mit dem Mädchen abgemacht wird liegt in der Eigenverantwortung von jedem einzelnen. Und ja, in der freien Wildbahn sind die Risiken nicht unbedingt kleiner :mutig:.

                  Meine Meinung: Wer auf eigene Hygiene und die in der Anlagen achtet, Verantwortung zu eigenem Körper trägt und auch bisschen zurückhaltend ist in Besteigung von allem was gerade neu und frisch im Club aufkreuzt, hat recht gute Überlebenschancen. Bisschen Glück schadet auch nicht :lachen:.

                  LG

                  lan_y


                  PS: Tag ohne Sex ist ein vergeudeter Tag


                  • Das ist natürlich super für dich. Während du ein sehr gutes Immunsystem haben dürftest, haben es andere aber nicht. Ich kenne da jemand, der auch häufig Muschis von Professionellen geleckt hat. Er hatte u.a. durch viel Alkoholkonsum ein geschwächtes Immunsystem. Er hat sich durch das HPV Virus ein Kehlkopfkarzinom zugezogen, das ihn nicht nur stumm gemacht hat, sondern ihm auch fast das Leben gekostet hat. Das fällt jetzt wohl stark aus der Norm, aber es kommt vor und die, die es tifft, machen es wohl eher nicht publik. Ich will damit nicht schockieren, sondern einfach sagen, auch das kann vorkommen. Im Endeffekt muss jeder selbst wissen was man sich zutraut.

                    • Auf der nachfolgend verlinkten Internet-Seite der Deutschen AIDS-Hilfe befindet sich eine Broschüre über sexuell übertragbare Infektionen zum kostenlosen Download, 2,53 MB - von oben herab Nr. 9. Auf über 170 Seiten sehr gut erklärt, auch mit einer Einführung in die notwendigen Grundlagen der Biologie! Zwar 10 Jahre alt, aber immer noch das beste Material, das ich kenne! Beschränkt sich nicht auf die "üblichen" Krankheiten. Keine Scheu, Biologie-Unterricht aus der Schule genügt!


                      https://www.aidshilfe.de/shop/archiv?f-topic=466&page=2




                      Im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens zum Prostituiertenschutzgesetz wurde im Deutschen Bundestag auch über die Wiedereinführung regelmäßiger Tests für Prostituierte diskutiert. Das inzwischen allgemein bekannt gewordene Robert-Koch-Institut erklärte damals in einer Stellungnahme für den Bundestag, dass die Durchseuchung von Prostituierten mit einschlägigen Krankheitserregern nicht höher sei als bei der Normalbevölkerung! In der Schweiz dürfte das nicht anders sein.



                      Ich will die Risiken von Bordellbesuchen nicht klein reden oder verharmlosen, aber man sollte jetzt nicht so tun, als ob dort erheblich größere Gefahren warten als im normalen Leben. Auch ist mir nichts von der Bildung von Hot-Spots im Prostitutionsgewerbe bekannt. Dafür ist mir aber bekannt, dass es vor einigen Jahren im Bereich "meines" Gesundheitsamts zu einem Hot-Spot bei Syphilis unter homosexuellen Männern kam. Die Ämter informieren schon, wenn Gefahr droht!


                      Vor allem aber sollte man die Girls nicht stigmatisieren. Und wenn sich ein Girl was eingefangen hat, dann hat sie es meistens von uns!


                      Wer Angst hat, der muss eben verzichten, im normalen Leben auch, jedenfalls auf Abenteuer. Und noch was: Ein Test gibt nie den aktuellen Stand an! Je nach Erreger dauert es etwas, bis er labordiagnostisch nachweisbar ist. Bei HIV z.B. ca. 2 Wochen nach Infektion, bei HepatitisC ca. 3 Wochen.

                      • Im Regelfall merkt man ja als Mann schnell wenn man sich etwas eingefangen hat... im Gegensatz zu Frauen. Vielleicht sehe ich es zu streng?

                        Stimmt nur zum Teil.


                        Bei der Gonorrhoe (=Tripper) haben 10% der infizierten Männer keine Symptome !

                        Also kein Brennen in der Harnröhre, kein Ausfluss.

                        Die Bakterien können so beim Blasen in den Rachen der Frau gelangen und die kann es dann wiederum dem nächsten Kunden übertragen.

                        Die Gonorrhoe des Rachens und des Anus ist zu 90% symptomlos und ein wichtiges Reservoir für eine Übertragung.


                        Bei der Infektion durch Chlamydien, auch eine, wenig bekannte, Geschlechtskrankheit, die zur Unfruchtbarkeit führen kann, sind 30-50% der infizierten Männer symptomlos.


                        FO ist also nicht ohne Risiko, eine Verharmlosung ist nicht angebracht.

                        Und Analverkehr ohne Gummi ist sehr riskant !!

                        Und AO sowieso....


                        Don Phallo 8)

                        • In 10 Jahren Club Besuch, habe ich mir zwei mal etwas aufgefangen im Globe, das mit Antibiotika behandelt werden musste. ( Die Dame vom zweiten mal arbeitet immer noch im Globe. Nicoletta/ EX Nico)

                          Nach dem zweiten Mal habe ich die `` Club Strategie etwas geändert. Nicht mehr Querbeet alles durchzunehmen was im Angebot ist, und keine ``Wandergirls`` (nur Etablierte).


                          Übrigens AO wurde mir auch schon ein Paar mal angeboten, habe immer dankend abgelehnt.

                          • Mich interessiert die Meinung von häufigen Bordellbesuchern in der Schweiz, wie oft sie sich tatsächlich was durch FO geholt haben (eventuell auch durch Verkehr ohne Gummi) und wie sie damit umgegangen sind?...

                            ...ich habe bereits die Muschis von Hunderten Girls geleckt (natürlich ohne Dental Dams) und ZK ausgetauscht...und noch nie Probleme gehabt (ganz im Gegenteil hat dies wohl pos. auf mein Immunsystem und meine Psyche gewirkt)


                            AO (GV ohne G.) wurde mir in der CH noch nie angeboten


                            bei einem Blow-Job-Contest hatte ich 1 x einen Tripper eingefangen - Behandlung mit Antibiotikum (da ich davor eine Sexpause hatte und bei dem Event nur BJ praktiziert habe, war die Ansteckungs-Ursache m.E. eindeutig FO)

                            lan_y

                            Wenn Blasen ohne Kondom so ungefährlich ist, wie kommt es dass in den Studios Kondomplicht ist.

                            Kondompflicht?...auch in den meisten CH-Studios ist FO Standard


                            lan_y

                            ...sich ne Blasenentzündung einfängt...

                            ...es gibt auch andere Risiken...

                            • lan_y

                              Wenn Blasen ohne Kondom so ungefährlich ist, wie kommt es dass in den Studios Kondomplicht ist.

                              Jeder der sich Blasen läst ohne Kondom, sollte sich nicht wundern, dass er früher oder später sich ne Blasenentzündung einfängt. Blasen ohne Kondom kommt für mich nicht in Frage. Habe keine lust Blut zu pissen.

                              Ok... Und wo ist Dein Problem? :rolleyes:... Es zwingt Dich ja niemand dazu... Ich steh überhaupt nicht auf Blasen, weder ohne noch mit Gummi... Hat sich noch keine beschwert deswegen...

                              • ja 100%

                                Schön für dich berni90  :)! Anderes habe nicht erwartet.

                                Das Thema ist doch nicht neu. Hat es hier schon mehrmals gegeben. Hilft uns Admin?

                                Gehe ich doch davon aus, dass die meisten hier, zivilisierte, vernünftige und durchaus disziplinierte Menschen sind, die die Regeln achten und wissen mit der Problematik umzugehen. Das sehe ich auch bei dem Personal in all den Betrieben. Eine Statistik habe nicht zur Hand. Kann mir jedoch vorstellen, das der ganzer Nikotin-, Alkohol-, Drogen- und Medikamentenkonsum in Clubs und Bordells, dazu noch Gefahren während der Anreise und Abreise, unter Umständen mehr qualvolle Tode zur Folge haben kann als alle die bösen Geschlechtskrankheiten. Mann möge mich bitte korrigieren!

                                Es soll auch nicht als Anleitung zu Unvorsicht verstanden werden!

                                LG

                                lan_y


                                PS: Tag ohne Sex ist ein vergeudeter Tag

                                • ...Wer eine Freundin oder Frau daheim hat ist somit schlecht dran...


                                  ...wer letzte hat da womöglich reingespritzt und ihr steckt die Zunge rein...


                                  ...Wie kann man sich mit dem Gedanken anfreunden?...

                                  Aber du bist dir sicher das deine Frau oder Freundin während du save sex um puff geniesst nicht gerade den schwanz deines Nachbarn bearbeit und sich anal ohne durchknallen lässt???


                                  Nur eine Verständnis Frage

                                  Nicht jeder grelle Lautsprecher muss gleich demoliert werden, nur weil man nicht hören will was der andere zu sagen will.

                                  • Mich interessiert die Meinung von häufigen Bordellbesuchern in der Schweiz, wie oft sie sich tatsächlich was durch FO geholt haben (eventuell auch durch Verkehr ohne Gummi) und wie sie damit umgegangen sind? Im Regelfall merkt man ja als Mann schnell wenn man sich etwas eingefangen hat... im Gegensatz zu Frauen. Vielleicht sehe ich es zu streng? Aktuell ist meine Meinung, egal wie geil es ohne Kondom ist, Schmerzen durch STD & Antibiotika (Infusion oder Tabletten) & daraus resultierende Umstände wären mir persönlich das Risiko schlicht nicht wert... das muss wohl jeder selbst entschieden. Btw, ich war wohl bis jetzt an die 10+Mal im Puff.

                                    • Eine Verständnisfrage:

                                      Wie kann es sein, dass vor allem FO und Zungenküsse gängige Praxis sind?

                                      Ganz einfach: Weil es den Leuten gefällt!:lachen::lachen:


                                      Zu deiner Risikoanalyse ein paar Fragen:


                                      1. Fährst du Auto, was da alles passieren kann.....


                                      2. Hattest oder hast du eine feste Partnerin, und wenn ja, woher weißt du, was sie nebenher noch alles treibt?:lachen:


                                      3. Ist dir bekannt, dass das Leben lebensgefährlich ist, und dass wir alle mal sterben müssen?


                                      4. Besuchst du überhaupt Bordelle oder bist du nur ein agent provocateur, der uns nur das Leben vermiesen will?:wütend:

                                      • Eine Verständnisfrage:

                                        Wie kann es sein, dass vor allem FO und Zungenküsse gängige Praxis sind?

                                        Zum FO: Wie wahrscheinlich ist es eurer Erfahrung nach sich über FO passiv was einzufangen und wie geht ihr damit um? Mein Verständnis: Es ist doch bekannt, dass sich Chlamydien, Tripper und andere Krankheiten generell ganz leich übertragen, was ja auch durch passiven Oralsex der Fall sein sollte. Das Zeug bleibt im Hals der Dame hängen und der nächste nimmts mit. Wer eine Freundin oder Frau daheim hat ist somit schlecht dran. Wer eine STD einfängt ist auch schlecht dran, weil Antibiotika sich extrem schlecht auf den Körper auswirken (besonders den Darm) und häufiger Gebrauch ist gesundheitlich eine Katastrophe, besonders für ältere Menschen.

                                        Zum Küssen: Ist doch eklig. Der letzte hat da womöglich reingespritzt und ihr steckt die Zunge rein. Wer weiss ob sich die Dame gewaschen hat? Wie kann man sich mit dem Gedanken anfreunden?

                                        • Gerichtsmedizin? da kann man sich auch HIV holen..also pass ufffff!!! nicht dass Dein Handschuh kaputt geht und dann...

                                          • Im Übrigen, hätte ich Angst vor Krankheiten, hätte ich nicht in der Gerichtsmedizin angefangen.

                                            Diese These lief dann wohl auch ins Leere.

                                            Ach, es gibt schon einen Grund, warum die meisten Menschen es nicht zum forensischen Psychiater schaffen oder in der operativen Fallanalyse arbeiten.

                                            Mit euren Mutmaßungen und Möchtegern-Profiling würden Straftäter frei rumlaufen.

                                            Blöd nur, daß das mein Job ist und ich davon Was verstehe.

                                            Aber, euer Spott und niederträchtige Häme soll meine Politur sein.

                                            Ich stehe da drüber und bedanke mich recht herzlich.

                                            Und nun setze ich mich an meine Fallakten, wer viel Geld verdient, muss viel arbeiten, wisst ihr ja sicherlich 😉

                                            • Erstens bin ich Therapeut und zweitens gehe ich nicht in den Puff.

                                              Lief wohl blöd....

                                              Und deine Dissertation war nochmal worin? Bzw Dissertationen? schubser

                                              Wie schön, daß KEINER mich kennt, aber alle denken, über mich urteilen zu können.

                                              Ich dachte, das hier wäre ein Forum für Erwachsene und treffe auf einen erwachsenen Kindergarten, die anonym hetzen, im Schutze der Anonymität des Internets.

                                              • perfekt.. der brauch einen Therapeuten und vom Puff soll er besser weg bleiben

                                                • Digga, jetz entspannste dich erstmal schön.

                                                  Dein Assibratzen-Gelaber kannste gerne mit Jedem hier machen, aber nicht mit mir.

                                                  Ich habe dich NIE angegriffen, für deine Methodik im Puff und ich ERWARTE das vice versa.

                                                  Und über unbekannte Frauen zu reden, finde ich unterste Schublade!

                                                  Arwen bietet FO, und das wahnsinnig gut, auch Deepthroat etc.

                                                  Deine dümmlichen Mutmaßungen (ich find's ja noch unterhaltsam, daß du denkst, alles zu wissen und mich einschätzen zu können und einfach nix zutrifft) kannste deiner Frau erzählen, oder in der Kirche.

                                                  Und zur Übertragung via FO: es gibt genug Männer, die sich ihren Pimmel rasieren müssen, weil der zu 2/3 behaart ist, und es da zu Schnittwunden kommt.

                                                  Zweitens: klar, bei HIV schön Medikamente einschmeißen, damit kann man ja auch leben.

                                                  Ja, du kannst damit leben, aber es ist nicht LEBENSWERT. Viele Ficker hier vergessen, daß viele Menschen auf diese Medikamente schlecht anspringen, sie nicht vertragen, depressiv werden etc.

                                                  Zwischen "Lebenserwartung" und "lebenswert" liegen Universen.

                                                  So, jetz hoff ich, biste Mal schön geschmeidig, und lässt dein herablassendes, verachtetendes Geseier bei deiner Frau.

                                                  Irgendwann ist Mal fertig.

                                                  Tschö.

                                                  morgan2

                                                  • Welche Krankheit, lieber morgan2 , es gibt keine Krankheiten! Auch keine Geschlechtskrankheiten! ...Es gibt kein HIV, Tripper und Co, das musst du doch wissen!

                                                    Joseffson


                                                    Doch, es gibt Krankheiten, und daher hab ich nicht von Krankheiten, sondern Kranken gepostet. Ich habe weder Aids, Grippe, Schnupfen oder Tripper bestritten, sondern gepostet, dass üblicherweise kein Betreiber eine Kranke wissentlich arbeiten lässt, weil er damit sich, seine Gäste und seine anderen Girls gesundheitlich gefährdet. Und somit auf sein eigenes Geld los geht. Keiner will vernünftigerweise sich , sein Personal und seine Gäste- also sein Kapital- anstecken, sie vergraulen und finanzielles Harakiri machen, und dann stempeln gehen.


                                                    Bei der jeder Erkältung beurlaubt jeder vernünftige Betreiber eines halbwegs gut geführten Club sogar hustenden und niesenden Girls unter ihrem lauten Protest " ich kann doch nicht frei machen, dann verdiene ich nix ". Um eine Ansteckung der Gesunden zu schützen. So kenne ich das. Wenn du einen gegenteiligen Ausnahme-Fall kennst, nenn doch den Namen des Clubs und des Girls, statt nur unbewiesene Gerüchte in die Welt zu setzen und pauschal alle zu verdächtigen.


                                                    Du machst ohnehin regelmässig Panik mit teils falschen Behauptungen, beispielsweise durch FO würde Aids übertragen. Mich beunruhigst du zwar ohnhin nicht, aber est stimmt auch einfach nicht, dass Aids durch FO übetragen wird. Ich vermute, das hat dir deine Fav eingeredet, weil sie kein FO anbietet. Und auch ein gerissener Gummi ist kein Todesurteil. Mehrfach ist mir früher der Gummi gerissen. Und ich hatte nie etwas. Und den Tripper hab ich mir früher gelegentlich in der Disco geholt.


                                                    Wenn du im Puff wegen deiner Paranoia nicht ficken will, und daher Netflix schaust, musst du dich nicht hinter der angebliche Gefahr durch Aids, Ebola, Cholera, Pest , Pocken oder Zecken verstecken. An deiner Stelle würde ich ohnhin kein Puff mehr betreten. Sondern mir mal einen Therapeuten suchen, der dir deine Ängste vor Krankheiten nimmt.


                                                    Man kanns auch übertreiben. Dabei haben wir doch schon die Berufs- Paniker Berset, Drosten. Lauterbach und Wieler. Das reicht !!!

                                                    • @joseff

                                                      Doch, doch , das passt schon. Das kommt davon, wenn man im Puff Netflix schaut und sich von seiner Fav Märchen erzählen lässt, statt zu ficken.

                                                      Nein, klar ist das genaue Gegenteil. Kein Betreiber lässt wissentlich eine Kranke arbeiten, weiss er doch, dass er sich damit selber, seine Gäste und seine Girls gefährdet.

                                                      So ist es. Null Risiko.

                                                      gut gebrüllt löwe........zum glück kann man(n) sich intelligenz und wissen nicht mit geld kaufen.....wie so vieles ander.....weglach

                                                      • Welche Krankheit, lieber morgan2 , es gibt keine Krankheiten! Auch keine Geschlechtskrankheiten! Wurdest du auch schon von der Matrix zerstört? Haben sie dich auch schon transformiert? Es gibt kein HIV, Tripper und Co, das musst du doch wissen! Einfach Antibiotika und tschüß fertig, die Antwort für alles! Antibiotika gibt's übrigens auch nicht wirklich, weißt du ja sicherlich auch!

                                                        Grüßchen und Küsschen!!!

                                                        • Joseffson Joseffson...........so viel im Puff unterwegs.......und so wenig Ahnung....passt gar nicht zu dir


                                                          Doch, doch , das passt schon. Das kommt davon, wenn man im Puff Netflix schaut und sich von seiner Fav Märchen erzählen lässt, statt zu ficken.

                                                          Erstens: Klar, jede Frau mit HIV, Tripper, Syphilis und Co darf arbeiten, kontrolliert ja keiner.

                                                          Nein, klar ist das genaue Gegenteil. Kein Betreiber lässt wissentlich eine Kranke arbeiten, weiss er doch, dass er sich damit selber, seine Gäste und seine Girls gefährdet.

                                                          bis heute gilt HIV bei oral Verkehr als unmöglichen Übertragungsweg!

                                                          So ist es. Null Risiko.

                                                          • Ganz am Anfang meiner "Karriere" als Bordellbesucher hatte ist auch große Sorgen krank zu werden. Habe den Frauen nicht die Muschi geleckt, blasen nur mit Kondom, kein Küssen etc. Das hat sich dann mit dem ersten Besuch im Atlantis in Altenstadt vollkommen erledigt vor 20 Jahren. Da ging es dermaßen ab, da wurde man einfach mitgerissen.

                                                            Heinrich Faust


                                                            Da ging es tatsächlich ab, wenn auch nicht lange. Der Betreiber vom ATL hat damals nicht nur auf Service grossen Wert gelegt, er hat die Mädels auch regelmässig zum Gesundheits-check geschickt. Und hat es eigenhändig kontrolliert und überprüft.


                                                            In jeder Disko im Ausgang ist es ohnhin wahrscheinlicher als in einem gut geführten Club, sich eine Krankheit zu holen. Kein Betreiber lässt wissentlich eine Kranke arbeiten, weiss er doch, dass er
                                                            sich damit selber, seine Gäste und seine Girls gefährdet.

                                                            Nicht umsonst werden solche Gerüchte nur immer anonym verbreitet.

                                                            haha Atlantis? willkommen

                                                            man da habe ich auch angefangen! ob es richtig war? na ja inzw. kann man in Deutschland keinen Club mit derm ATL vergleichen!! wenn dann nur das Globe...

                                                            schubser


                                                            Bei aller Begeisterung fürs ATL, schon das Sudfass in FFM war lange davor legendär. Als das Globe mit 10 Girls 2004 eröffnete, wurde das ATL mit 100 Girls geschlossen. Und der Chef musste pausieren. Jahre später eröffnete er das Sharks. Gut, inzwischen ist er fast 80 und in Rente.

                                                            • Ganz am Anfang meiner "Karriere" als Bordellbesucher hatte ist auch große Sorgen krank zu werden. Habe den Frauen nicht die Muschi geleckt, blasen nur mit Kondom, kein Küssen etc. Das hat sich dann mit dem ersten Besuch im Atlantis in Altenstadt vollkommen erledigt vor 20 Jahren. Da ging es dermaßen ab, da wurde man einfach mitgerissen.


                                                              Ich habe mir noch nie eine Krankheit zugezogen im Bordell.

                                                              haha Atlantis? willkommen

                                                              man da habe ich auch angefangen! ob es richtig war? na ja inzw. kann man in Deutschland keinen Club mit derm ATL vergleichen!! wenn dann nur das Globe


                                                              Tripper von blasen im Palace Frankfurt..(2010) nichts schlimmes, Tablette u gut is

                                                              Muschis so viele geleckt. mein Kumpel sagt immer Huren haben die gepflegtsten Muschis

                                                              stimmt! privat findet man sowas kaum

                                                              ich lecke die Muschis der SDLs so gerne:/) privat hatte ich kaum eine wo ich Spass beim lecken hatte

                                                              • Ganz am Anfang meiner "Karriere" als Bordellbesucher hatte ist auch große Sorgen krank zu werden. Habe den Frauen nicht die Muschi geleckt, blasen nur mit Kondom, kein Küssen etc. Das hat sich dann mit dem ersten Besuch im Atlantis in Altenstadt vollkommen erledigt vor 20 Jahren. Da ging es dermaßen ab, da wurde man einfach mitgerissen.


                                                                Ich habe mir noch nie eine Krankheit zugezogen im Bordell.

                                                                • Kurz vor Weihnachten hat es mich das zweite Mal erwischt, diesmal "nur" mit einer einfachen Grippe. Solche Zustände sind wirklich völlig inakzeptabel. Die Betreiber sollten sich auch im Klaren darüber sein, dass kranke Mädels Kolleginnen und Gäste anstecken,

                                                                  Aktuell ist kein guter Zeitpunkt für sinnbefreite Diskussionen um noch mehr unbegründete Ängste zu schüren und Panik zu verbreiten. Diesen Job erledigen die gekauften Lügenmedien bereits mit Bravour. Und hast Du gottseidank Deine einfache Grippe überlebt. Nichts für Mimosen so eine einfache Grippe, bist hoffentlich doppelt geboostert, sonst wärst bestimmt noch gestorben. Fakt ist, dass in der Schweiz bisher noch kein einziger Fall zu Ohren gekommen ist, dass sich ein Girl oder Gast in einem Puff mit dem ominösen Wuhan Fledermaus-Virus infiziert hätte oder gar daran gestorben wäre. Und das schweizweit bei täglich zig Tausenden Sexkontakten in der schlimmsten Pandemie ever. Das sollte aussagekräftig genug sein um jeden halbwegs Intelligenten zu denken geben. Der Virus mag eben nicht mal im Puff beim direkten Körperkontakt und Austausch von Körpersäften überspringen. Willkommen in der Realität und entspannt Euch.


                                                                  • der feine aber entscheidende Unterschied ist das sie aktuell im Club arbeiten MUSS, und wegen Krankheit oder Unwohlsein nicht frei machen darf. Zumindest nicht wenn sie mit Cheffe keinen Stress bekommen will und sich von heute auf morgen keinen anderen Club suchen möchte,


                                                                    sie muss arbeiten — jeden Tag— egal wie — Cheffe hat das so entschieden !!!!

                                                                    Hallo Pablo Picasso


                                                                    was Du geschrieben hast, soll hiermit nicht in Abrede gestellt werden, denn es gibt nichts auf dieser Welt was es nicht gibt. Aber es riecht stark nach einer Story, denn gerade um die Weihnachtszeit ist dieses Gezeter der Girls Standard:


                                                                    Die Clubs planen mit den Girls rechtzeitig wer zu Weihnachten bleibt und wer nach Hause geht, um den Club Betrieb für alle Beteiligten (Club, Gäste, Girls, Personal) aufrecht zu halten. Und dann kommts wie erwartet: Plötzlich stirbt einen Tag vor Weihnachten die Mutter von einem Girl zum Fünften Mal und muss abreisen, ein anderes Girl muss dringend abreisen weil die Oma hartleibig ist, usw usw dem Einfallsreichtum sind da keine Grenzen gesetzt. Die Clubs könnten darüber Bände schreiben. Und den Gästen erzählen sie dann auf dem Sofa mitleidig die Mär vom ach so pösen Club Besitzer, weil er die Lügen durchschaut hat und sie den Girls nicht durchgehen lässt, weil er sonst den Laden schliessen müsste. Es gibt sehr gute Schauspielerinnen. Willkommen in der Realität.

                                                                    • Da hast du natürlich absolut Recht, auch ohne Postexpositionsprophylaxe würde man sich wahrscheinlich nicht infizieren. Aber um auf Nummer sicher zu gehen sollte man eben in so einem Fall schon besser eine Postexpositionsprophylaxe.


                                                                      Die Wahrscheinlichkeit für den Mann ist sogar so tief, dass eine PEP im Fall "geplatztes Kondom beim Vaginalverkehr mit einer Prostituierten" nicht unbedingt empfohlen wird. Quelle: persönliches Gespräch mit einer Fachärztin FMH Infektiologie.


                                                                      Dies unter dem Gesichtspunkt einer (tendentiell osteuropäischen) Sexarbeiterin hier in der Schweiz. Die Ärztin war der Ansicht, sie würde PEP höchstens bei Frauen aus HIV Hochrisikoländern (z.B. sub-Sahara Afrika) als unbedingt angezeigt sehen. Bei Analverkehr generell, oder insbesonders Transfrauen bzw. MSM sieht das Risikoprofil natürlich auch wieder anders aus.


                                                                      Mir ist zum Glück erst einmal ein Gummi geplatzt (bei einer Schweizerin), die Phase bis zum Testergebnis war aber trotzdem nervenaufreibend. Ich kann also jeden verstehen der zur Sicherheit doch die mehrwöchige PEP einwirft...

                                                                      • Aber eben, lieber radi , AIDS ist ja nicht schlimm und nur ein Hologramm, das heißt, falls man geimpft ist, darf man sich auf und über AIDS freuen, weil da kann man dann Antibiotika nehmen, welche in Wirklichkeit nur von den Zwergen in Moria hergestellt wurden, und keine Wirkung haben, und dann gibt's kein AIDS.

                                                                        Haste hier nicht richtig aufgepasst?

                                                                        Es gibt kein AIDS!

                                                                        Es gibt keinen Krebs!

                                                                        Es gibt keine Zahnschmerzen!

                                                                        Alles nur Hologramme und Fernsteuerung!

                                                                        Tolkien und Orwell haben es euch doch schon gesagt!

                                                                        • Moah, ich freu mich so sehr drauf, wenn eine Dame im Globe, mit der ihr im Zimmer wart, euch DANACH sagt "Ach übrigens, ich hab Chlamydien (und nein, eine Chlamydien-Infektion beim Mann ist nicht nur eine Infektion des Harnleiters, gibt sehr gute neue Studien und eine interessante Doktorarbeit darüber!) und Syphilis, aber ich hab's dir ja jetzt gesagt, en schöne, merci !"

                                                                          Die Frau feier ich jetzt schon!!!!


                                                                          Ihr findet das glaub nur lustig, so lange BIS euch das eine Frau im Zimmer Mal sagt 🤣

                                                                          Aber eben, alle Krankheiten der Menschheit sind nur von den Rothschilds und den Außerirdischen und Chewbacca und Lord Helmchen und den Freimaurern in uns via Hologramme projeziert. Die gibt's alle gar nicht! Ah, und Harry Potter ist auch schuld!

                                                                          Vielleicht hat ja bald Einer von euch Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium, dann denkt dran "Krebs gibt es gar nicht, das ist nur ein Hologramm von Orwell und überhaupt, Chewbacca war's!"

                                                                          Warum kommt hier eigentlich Keiner mit Außerirdischen?


                                                                          Geil, ich hau mich weg!!!!

                                                                          Ich hab den Thread schon via E-Mail an die Kollegen der Charité geschickt, die amüsieren sich KÖSTLICHST!!!

                                                                          Wir machen heute Abend "Corona-und HIV-Best-of", zum Dessert gibt's dann ein paar Pädo-Posts von hier, hach, das wird gut....

                                                                          Ich feier euch!

                                                                          • Also nochmal zum Thema Verdienstmöglichkeit: ich war letztes Mal mit einer Frau unterwegs, die Nachmittags einen Langzeitgast von ca. 3 Stunden hatte das wären ohne Extras schon 840 Franken. Dann kam ich mit meinen bescheidenen 140 Franken und dann ein Fan von ihr mit einer 6 Stunden Buchung, der hatte sie vorher reserviert. Das sind ohne Extras bei dem 1680 Franken. Also summa summarum schon 2660 Franken für die quirlige Kleine an einem Wochentag! Das verdient natürlich bei Weitem nicht jede Frau da, aber es ist klar, dass für die Spitzenfrauen 3000 Franken an einem Tag möglich sind. Das ist wirklich sehr ordentlich.

                                                                            • Na dann wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim AIDS Prostituierten ficken, mein Ding isses nicht, aber Jedem das Seine, reicht ja, wenn sie's einem danach sagt.

                                                                              Interessante Herangehensweise.

                                                                              Ich überlasse euch gerne die AIDS, Syphilis- und Hepatitis B - Kranken, habt Spaß!

                                                                              Immer noch der größte Gesundheitsexperte seit Karl Lauterbach, wie ich sehe 😂😂😂

                                                                              • Na dann wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim AIDS Prostituierten ficken, mein Ding isses nicht, aber Jedem das Seine, reicht ja, wenn sie's einem danach sagt.

                                                                                Interessante Herangehensweise.

                                                                                Ich überlasse euch gerne die AIDS, Syphilis- und Hepatitis B - Kranken, habt Spaß!

                                                                                Aber was wäre die Alternative dazu?

                                                                                Man kann ja niemanden nur wegen seines Gesundheitsstatus in seiner Freiheit einschränken, solange das Risiko für Dritte so minimal ist. Und deshalb wäre es nicht verhältnismässig einer HIV positiven WG ihre Tätigkeit zu verbieten.

                                                                                • Leute, ein gerissenes Kondom und man holt sich HIV? auch das ist so wahrscheinlich wie dass ich den Euro jackpot am Freitag hole! wenn das Gummi reist muss a) die Dame hiv positiv sein b) ich eine Verletzung haben wo die Viren in meinen Körper kommen! nicht von GV ...c) die Virenlast so hoch dass ich mich überhaupt infiziere!

                                                                                  HIV u Aids Übertragung sind doch lange überholt u für den Mann besteht eine sehr geringfügig Ansteckungsgefahr

                                                                                  Da hast du natürlich absolut Recht, auch ohne Postexpositionsprophylaxe würde man sich wahrscheinlich nicht infizieren. Aber um auf Nummer sicher zu gehen sollte man eben in so einem Fall schon besser eine Postexpositionsprophylaxe.

                                                                                  • Na dann wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim AIDS Prostituierten ficken, mein Ding isses nicht, aber Jedem das Seine, reicht ja, wenn sie's einem danach sagt.

                                                                                    Interessante Herangehensweise.

                                                                                    Ich überlasse euch gerne die AIDS, Syphilis- und Hepatitis B - Kranken, habt Spaß!


                                                                                    Über AIDS sprach vor kurzem auch Dr. Coldwell . Nach dem 2 Todesschuss soll man AIDS haben. Bei Minute 7 https://coldwelliantimes.com/e…nsprache-vom-presidenten/

                                                                                    Ich wünsche ebenso viel Spaß und Erfolg beim Impfen.

                                                                                    • we

                                                                                      Na dann wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim AIDS Prostituierten ficken, mein Ding isses nicht, aber Jedem das Seine, reicht ja, wenn sie's einem danach sagt.

                                                                                      Interessante Herangehensweise.

                                                                                      Ich überlasse euch gerne die AIDS, Syphilis- und Hepatitis B - Kranken, habt Spaß!

                                                                                      wer sagt denn das ich/ andere Aids infizierte ficken!?? keiner! hier geht es nur um die Wahrscheinlichkeit u die is gering!!! ob du es glaubst oder nicht is mir sowas von egal.. bist sicher so ein schisser der beim komdom Platzer ins Krankenhaus rennt 😅😅

                                                                                      • Das war die Meinung der Panik-Phase in den 80er Jahren, aber inzwischen ist eigentlich bekannt das beim Oral-Verkehr wie auch beim Küssen eine Infektion nahezu unmöglich ist.

                                                                                        Und wenn man sich möglicherweise durch ein gerissenes Kondom oder wegen AO infiziert haben könnte, muss man auch keine Angst haben das Virus weitergeben zu können. Denn das wäre erst während der Primärinfektion (dann ist das Risiko besonders hoch und viel höher als danach) möglich. Das würde aber mindestens zwei Wochen dauern, wenn man keine Postexpositionsprophylaxe machen würde.

                                                                                        Deshalb reicht es wenn eine HIV-positive WG es dem betroffenen Gast sagt nachdem der "Unfall" passiert ist, damit er innerhalb von maximal 60 Stunden (früher wäre natürlich immer besser) mit der Postexpositionsprophylaxe anfangen kann. Dann kann ihm nichts passieren und er kann es auch nicht weitergeben.

                                                                                        Leute, ein gerissenes Kondom und man holt sich HIV? auch das ist so wahrscheinlich wie dass ich den Euro jackpot am Freitag hole! wenn das Gummi reist muss a) die Dame hiv positiv sein b) ich eine Verletzung haben wo die Viren in meinen Körper kommen! nicht von GV ...c) die Virenlast so hoch dass ich mich überhaupt infiziere!

                                                                                        HIV u Aids Übertragung sind doch lange überholt u für den Mann besteht eine sehr geringfügig Ansteckungsgefahr

                                                                                        • Zu unverhütetem Verkehr gehört auch Französisch ohne (Viele denken nur das "Reinstecken").

                                                                                          Heißt, wenn Frau Wert auf Mund - und Zahnhygiene legt und morgens schön Zahnseide und Interdentalbürsten verwendet, zwischen den Zähnen blutet, sich die Zunge noch abreinigt, auf der Zunge blutet, HIV positiv ist und dir dann schön einen bläst, dann viel Spaß.

                                                                                          Dann reicht es ja, wenn sie es dir danach sagt oder zwei Wochen später und du es dann auch einfach ggf deiner Frau sagst.

                                                                                          Ganz kurze Wege. Ganz undiplomatisch.

                                                                                          Martyn


                                                                                          Das war die Meinung der Panik-Phase in den 80er Jahren, aber inzwischen ist eigentlich bekannt das beim Oral-Verkehr wie auch beim Küssen eine Infektion nahezu unmöglich ist.

                                                                                          Und wenn man sich möglicherweise durch ein gerissenes Kondom oder wegen AO infiziert haben könnte, muss man auch keine Angst haben das Virus weitergeben zu können. Denn das wäre erst während der Primärinfektion (dann ist das Risiko besonders hoch und viel höher als danach) möglich. Das würde aber mindestens zwei Wochen dauern, wenn man keine Postexpositionsprophylaxe machen würde.

                                                                                          Deshalb reicht es wenn eine HIV-positive WG es dem betroffenen Gast sagt nachdem der "Unfall" passiert ist, damit er innerhalb von maximal 60 Stunden (früher wäre natürlich immer besser) mit der Postexpositionsprophylaxe anfangen kann. Dann kann ihm nichts passieren und er kann es auch nicht weitergeben.

                                                                                          • es wäre schon wichtig zu wissen welcher club das ist. so bringt deine Meldung rein gar nichts-weder für uns kunden, die girls oder den allgemeinen gesundheitsschutz gerade bei corona. man kann nur rätseln und raten. damit sich was ändert müsstest du schon den club nennen. so bringt mir das nichts, da ich ja nicht weiß welchen laden ich meiden sollte. nur wenn die kunden aufgrund solcher praktiken ausbleiben, wird sich eine besserung geben. dafür ist mm auch das forum da

                                                                                            • Bei HIV sehe ich kein Problem, es wäre ja diskriminierend einer WG gegen ihrem HIV-Status den Job zu verbieten. Solange man kein AO macht kann ja nichts passieren. Und falls mal doch was passieren sollte das ein Kondom Platzt oder es irgendwie zu AO kommt, reicht es wenn die WG es den betroffenem Gast sagt.

                                                                                              Bei einem Tripper ist es natürlich nicht okay zu arbeiten, oder als Gast in einen Club oder ein Studio zu gehen. Da sollte man so vernünftig sein abwarten das das Antibiotika seinen Job erledigt hat. Aber es kann eben sein das man es im Anfangsstadium selbst noch nicht merkt. Das ist eben allgemeins Lebensrisiko und kann auch ausserhalb des Paysex passieren.

                                                                                              Tripper spüren viele Frauen nicht u gehen arbeiten. Tripper bakterien machen sich 3/5 Tage später bemerkbar. keine Frau kann das wissen.

                                                                                              • n

                                                                                                so nen käse, selbst wenn sie positiv ist hat sie wissenschaftlich eine geringe Virenlast in dem Mundraum! asserdem müsstest Du am Schwanz auch eine Verletzung haben! les mal bissl nach, bis heute gilt HIV bei oral Verkehr als unmöglichen Übertragungsweg!

                                                                                                • Es gäbe ja auch noch Air BnB, wo man Appartements und Häuser auch für 2-3 Monate mieten kann. Und Langzeitmiete ist preislich interessant. SchwanzusLongus


                                                                                                  Zu unverhütetem Verkehr gehört auch Französisch ohne (Viele denken nur das "Reinstecken").

                                                                                                  Heißt, wenn Frau Wert auf Mund - und Zahnhygiene legt und morgens schön Zahnseide und Interdentalbürsten verwendet, zwischen den Zähnen blutet, sich die Zunge noch abreinigt, auf der Zunge blutet, HIV positiv ist und dir dann schön einen bläst, dann viel Spaß.

                                                                                                  Dann reicht es ja, wenn sie es dir danach sagt oder zwei Wochen später und du es dann auch einfach ggf deiner Frau sagst.

                                                                                                  Ganz kurze Wege. Ganz undiplomatisch.

                                                                                                  Martyn

                                                                                                  • krank arbeiten geht gar nicht.


                                                                                                    Aber ein Punkt habt ihr noch nicht angesprochen. In vielen Clubs, schlafen die Frauen in den Verrichtungszimmern. Nicht weil sie müssen, es ist halt so schön praktisch.

                                                                                                    Wenn sie jetzt jetzt krank auf dem Zimmer liegt, ist das Zimmer dann den ganzen Tag blockiert,


                                                                                                    Martin


                                                                                                    Zum Thema "Wohnung"

                                                                                                    In der Regel ist jedes WG frei. Sie dürfte sich jederzeit eine Wohnung /Zimmer suchen. Nur sehr viele wollen das doch gar nicht. zum einen sind das die Kosten, falls Frau überhaupt eine Wohnung bekommt. Die Miete/ Kosten werden auch fällig, wenn Frau dann 3-4 Wochen im Heimatland ist.


                                                                                                    Die wollen hier auch nicht heimisch werden, sondern das Geld nach Hause schicken. Sei es sich selber etwas aufzubauen, die Familie unterstützen oder auch den Pimp das Geld in den Rachen werfen.

                                                                                                    • Erstens: Klar, jede Frau mit HIV, Tripper, Syphilis und Co darf arbeiten, kontrolliert ja keiner.

                                                                                                      Wie die Gäste auch nicht kontrolliert werden.


                                                                                                      Bei HIV sehe ich kein Problem, es wäre ja diskriminierend einer WG gegen ihrem HIV-Status den Job zu verbieten. Solange man kein AO macht kann ja nichts passieren. Und falls mal doch was passieren sollte das ein Kondom Platzt oder es irgendwie zu AO kommt, reicht es wenn die WG es den betroffenem Gast sagt.

                                                                                                      Bei einem Tripper ist es natürlich nicht okay zu arbeiten, oder als Gast in einen Club oder ein Studio zu gehen. Da sollte man so vernünftig sein abwarten das das Antibiotika seinen Job erledigt hat. Aber es kann eben sein das man es im Anfangsstadium selbst noch nicht merkt. Das ist eben allgemeins Lebensrisiko und kann auch ausserhalb des Paysex passieren.

                                                                                                      • Aber, die Frauen sind teilweise selbst schuld, weil sie sich in ein Abhängigkeitsgefüge begeben. Sie sind leider so "dumm" ihr Rückflugticket erst acht oder zwölf Wochen später zu buchen - in der Zeit kann viel passieren, du kannst immer krank werden, deine mentale Kraft ist weg.

                                                                                                        Wenn die Frauen klug wären, würden sie nach 2-3 Wochen wieder heim fliegen.

                                                                                                        Aber da ist der Aufwand zu hoch und das Ticket zu teuer blabla....

                                                                                                        Alle Frauen wissen, daß sie nach drei Wochen durch sind.

                                                                                                        Schlafmangel, mentale Power....

                                                                                                        Krank weiterarbeiten finde ich ist ein absolutes No Go, nicht nur im Paysex, sondern auch inallen anderen Branchen. Egal ob Architekturbüro, Restaurant oder eben Sexclub.

                                                                                                        Das erstens Ausbeutung der Mitarbeiter, aber auch unfair gegenüber Kollegen und Kunden sie sich dann ebenfalls anstecken.

                                                                                                        Gleich nachhause fliegen muss man deshalb auch nicht, denn viele Sachen kurieren sich ja innerhalb ein paar Tage aus.

                                                                                                        Eigentlich sind länger Aufenthalte da sogar besser, denn dann ist für die WG ein paar Tage Ausfall nicht so tragisch, und auch die Gäste die sich auf sie gefreut haben können dann immer noch einen Ersatztermin bekommen.

                                                                                                        Allerdings finde ich sollten WGs die regelmässig und längere Zeiten in der Schweiz arbeiten dann ohnehin eine Wohnung und ein Privatleben haben, und nicht nur im Club oder Studio wohnen.

                                                                                                        • Ok, daß das vom Chef uncool ist, klar.

                                                                                                          Aber.....

                                                                                                          Erstens: wie viele Clubs gibt's in der Schweiz?

                                                                                                          Zweitens: die Frau LÄSST sich ja so behandeln, sie reagiert nicht, indem sie geht und zeigt "Yo, mit mir nicht!", heißt, sie ist zufrieden damit, sich so behandeln zu lassen.

                                                                                                          So lernt der Chef nur, daß er es ja in seiner Handlungsweise richtig macht. Ergo lernt er nix.

                                                                                                          Und drittens: mit der Handlungsweise vom Chef stillschweigend zufrieden zu sein und dann aber beim Gast die weini weini Nummer durchzuziehen, ist halt auch nicht ok.

                                                                                                          Weil DAS ist jetzt Rufschädigung.

                                                                                                          Wenn es ihr darum ginge, im Laden zu bleiben, hätte sie die Klappe gehalten und sich irgendwo hin gelegt und in ihren Gedanken den Chef zum Teufel gejagt.

                                                                                                          Aber so finde ichs von ihr nicht ok, sorry meine ehrlichen Worte.

                                                                                                          • Ist aber in der Schweiz nicht Pflicht und auch einen Gesundheitspass gibt es nicht, ebenso wenig wöchentliche Kontrollen.

                                                                                                            Außerdem kosten die Tests in der Schweiz recht viel Geld und ich wage zu bezweifeln, dass die Frauen das von sich aus wöchentlich machen und zahlen.

                                                                                                            Es gibt Clubs, die ein Mal im Jahr (!) das Kantonsspital da haben, um da Mal 'ne Blutabnahme und 'nen Abstrich zu machen und sich danach rühmen, welch hoher Status doch die Gesundheit der Frauen für sie hat. Aber auch das ist freiwillig.

                                                                                                            • Erstens: Klar, jede Frau mit HIV, Tripper, Syphilis und Co darf arbeiten, kontrolliert ja keiner.

                                                                                                              Wie die Gäste auch nicht kontrolliert werden.

                                                                                                              Zweitens: das mit dem MUSS ist in fast allen Clubs Standard. Wenn Frau nicht so funktioniert, wie's erwartet wird: Da ist die Tür, deinen warmen Platz hätten gerne Andere, adieu!

                                                                                                              Gibt auch Clubs, die den Frauen dann die Bewilligung entziehen und sie müssen dann rumeiern und sich einen neuen Club suchen, der die Bewilligung ausstellt.

                                                                                                              Weißt du, ein paar Stunden Netflix im Whirlpool mit mehreren Damen hat schon Was für sich, da muss man nur aufmerksamer Zuhörer sein 😉.

                                                                                                              Pablo Picasso

                                                                                                              • Aaaaber, entspannt euch da einfach.

                                                                                                                … ist darf sie in jedem schweizer Club arbeiten, ……

                                                                                                                darf sie arbeiten …… ??


                                                                                                                der feine aber entscheidende Unterschied ist das sie aktuell im Club arbeiten MUSS, und wegen Krankheit oder Unwohlsein nicht frei machen darf. Zumindest nicht wenn sie mit Cheffe keinen Stress bekommen will und sich von heute auf morgen keinen anderen Club suchen möchte,


                                                                                                                sie muss arbeiten — jeden Tag— egal wie — Cheffe hat das so entschieden !!!!


                                                                                                                by the way, der Cheffe ist ein Arschloch — und der Club hat mich die längste Zeit gesehen,


                                                                                                                grüsse, euer Pablo

                                                                                                                • Aaaaber, entspannt euch da einfach.

                                                                                                                  Selbst wenn ne Frau HIV positiv ist darf sie in jedem schweizer Club arbeiten, weil kein Gesundheitscheck verlangt wird und nicht Standard ist.

                                                                                                                  Ist auch nur großmedizinisch betrachtet "eine Schwächung des Immunsystems".

                                                                                                                  Dann ist die andere "Schwächung des Immunsystems" auch kein big deal in der Schweiz.

                                                                                                                  Also, alles beim Alten, entspannt euch 🤙

                                                                                                                  • Es gibt ja noch immer Menschen, die behaupten, es gibt kein Corona.

                                                                                                                    Wie es damals keine Pocken gab.

                                                                                                                    Und die Pest auch nicht.

                                                                                                                    HIV ist nämlich auch nur von der Regierung erfunden.

                                                                                                                    Krebs kann man ja tatsächlich auch mit Vitamin C heilen und haben die Rothschilds erfunden.

                                                                                                                    Nennen wir es einfach "Schwächung des Immunsystems", ich hoffe, damit kann sich Jeder anfreunden.

                                                                                                                    Ich weiß aus diversen Quellen, daß es nicht nur eine Dame mit "geschwächtem Immunsystem" in den Clubs gab.

                                                                                                                    Die wurden dann geschmeidig aus dem Verkehr gezogen und irgendwo zwischengelagert, bis sie auskuriert waren und wieder einsetzbar.

                                                                                                                    Da wurde nichts an Irgendjemanden gemeldet.

                                                                                                                    Und Harald kann ja seiner Gertrude schwer sagen, daß er "ein geschwächtes Immunsystem" hat, weil er im Puff ne Dame mit fehlenden Deutschkenntnissen geknattert hat.

                                                                                                                    • Gerade in der aktuellen Situation ist das absolut fahrlässig dem betroffenen WG, aller anderen WGs und auch den Kunden gegenüber.


                                                                                                                      Wir haben allerdings alle die Pflicht, dafür zu sorgen, dass so etwas nicht vorkommt:

                                                                                                                      1. Offensichtlich: der Club darf keine kranken WGs (und auch keine Kunden) rein lassen und sie auch nicht unter Druck setzen, krank zu arbeiten
                                                                                                                      2. Die WGs müssen sich bei Krankheit auch krank melden und sich weigern zu arbeiten. Viele WGs die ich kennenlernen durfte sind stolze Frauen und wollen einen guten Service bieten. Und gerade bei einem Stammkunden kann es sein, dass sie es etwas zu gut meint und deswegen durchzieht. (bei diesem Punkt muss ich mich auch selbst an der Nase nehmen, da es das ein oder andere Mal mit meiner Favo nach meinem Empfinden etwas zu nahe an der Grenze war. Mit einem gewissen Vetrauensverhältnis kann man das aber auch mal ansprechen)
                                                                                                                      3. Aber auch wir müssen unseren Part beitragen und bei Missständen auch dementsprechend reagieren. Im geschilderten Fall könnte man zuerst die Rezeption freundlich darauf hinweisen. Wird nicht gehandelt, kann man immer noch den Eintritt zurück verlangen und gehen, auch mit der Begründung, sich nicht wohl zu fühlen unter Leuten mit Symptomen (ist ja aktuell noch berechtigter als je zuvor). Den öffentlichen Pranger (also Club-/Girlname im Forum schreiben) sollten wir möglichst vermeiden. Schlussendlich wissen wir ja auch nie, ob die Dame auch wirklich die Wahrheit gesagt hat...

                                                                                                                      PS: Das soll keinerlei Kritik sein, es ist immer einfach im Nachhinein zu sagen, ich hätte das so und so gemacht....

                                                                                                                      • Das ist Standard in vielen Clubs.

                                                                                                                        Frauen sind krank, scheißegal, wir brauchen jedes Fleisch, und wenn's nur Deko ist.

                                                                                                                        "Leg dich halt irgendwo hin, Hauptsache man sieht dich."

                                                                                                                        Auch wenn Frauen Mal einen freien Tag brauchen nach vier, fünf Wochen nonstop 12-14Std arbeiten- wenn's zu wenig Frauen hat, gibt's höchstens Mal später anfangen.

                                                                                                                        Aber, die Frauen sind teilweise selbst schuld, weil sie sich in ein Abhängigkeitsgefüge begeben. Sie sind leider so "dumm" ihr Rückflugticket erst acht oder zwölf Wochen später zu buchen - in der Zeit kann viel passieren, du kannst immer krank werden, deine mentale Kraft ist weg.

                                                                                                                        Wenn die Frauen klug wären, würden sie nach 2-3 Wochen wieder heim fliegen.

                                                                                                                        Aber da ist der Aufwand zu hoch und das Ticket zu teuer blabla....

                                                                                                                        Alle Frauen wissen, daß sie nach drei Wochen durch sind.

                                                                                                                        Schlafmangel, mentale Power....

                                                                                                                        • war aktuell mal wieder in einem Club, den ich seit Monaten aus diversen Gründen nicht besucht hatte ….


                                                                                                                          am frühen Nachmittag huscht doch tatsächlich ,,dick in einem Handtuch eingewickelt,, ein bekanntes Gesicht an mir vorbei, bekannt aus ihrer Anfangszeit vor ca 1 Jahr, dazumal hat sie neu im pay6 angefangen, die Schweiz war ihre erste Station, besagter Club war ihre erste pay6 Location,


                                                                                                                          Mädel husch an mir vorbei, kurzer Augenkontakt, kurzes Lächeln — sie verschwindet im Relax Bereich, geht dann aber nicht wie anzunehmen auf Beutezug, —nein,—sie verschwindet auf einer Liege und kauert sich in ihre Handtücher eingewickelt so gut es nur geht,


                                                                                                                          Mädel ist extrem hübsch, Kerle bekommen das mit und reihen sich nacheinander ein um besagte Dame anzugraben, anzutatschen und mit ihr ggf. ein Zimmer klar zu machen,


                                                                                                                          Mädel lehnt einen nach dem anderen ab, macht auf die unwissenden Kerle einen heftig arroganten Eindruck,


                                                                                                                          nach kurzer Zeit, ein kurzes Gespräch auf der Couch, und schon war klar, Mädel ist krank, hat hohes Fieber, heiße Stirn, heiße Backen, dicke Augenränder, jeder Blinde sieht sofort das es dem Mädel nicht gut geht,


                                                                                                                          Ich frage warum sie denn in diesem Zustand überhaupt im Club arbeitet und nicht besser auf ihrem Zimmer bleibt,


                                                                                                                          Cheffe will das so, !!!! :(


                                                                                                                          nicht arbeiten ist aktuell nicht erlaubt, zu wenige Mädels im Club , zu viele paarungswillige Kerle im Club, jede Dame wird gebraucht und jede Dame muss daher arbeiten, egal wie …..


                                                                                                                          Mädel, macht ihre Zimmer, eins nach dem anderen, in dem Zustand, Kerle stehen Schlange — klar bei der Optik …..


                                                                                                                          by the way, :cursing:


                                                                                                                          Kerle die ein Mädel in diesem Zustand, in dem selbst der blindeste Dackel mitbekommt — das mit der Dame etwas nicht stimmt — trotzdem buchen verlieren bei mir ,,altem Sack,, einfach jegliches Respekt !

                                                                                                                          aber noch schlimmer, Club Betreiber die den Mädels vorschreiben, das sie in jedem Zustand, egal wie auch immer, arbeiten müssen, denen Kollegen sollte man in einer dunklen Ecke mal die Eier so lang ziehen, das diese an der Erde schleifen !!:!:


                                                                                                                          Grüße euer Pablo, heute voll sauer !! :cursing:

                                                                                                                          • Ich bin hauptsächlich in Saunaclubs im Grossraum Zürich unterwegs, manchmal auch in Studios, und meiner persönlichen Erfahrung nach ist es sehr safe in der Schweiz, was dieses Thema betrifft.


                                                                                                                            Wenn ich im Saunaclub ein Girl auf dem Weg zur Dusche oder Garderobe abfange um sie für später zu reservieren, hat mich noch keine geküsst, und zwar immer mit dem Hinweis dass sie grade erst was ganz anderes im Mund hatte. Die gingen immer alle zuerst den Mund mit Listerin o.ä. spülen.

                                                                                                                            Auch mit der Intimhygiene nehmen es alle Girls die ich kenne sehr genau, es ist schliesslich ihr "Arbeitsgerät", das gut behandelt und gewartet werden muss.

                                                                                                                            Sie gehen auch regelmässig zum Frauenarzt, aber da habe ich keine durchgängigen Informationen, wie oft das ist und worauf getestet wird.


                                                                                                                            Aber bei den ca. 500 Zimmergängen in der Schweiz in den letzten 6 Jahren mit ZK, FO, Cunni, P2P, etc. die ich hinter mir habe, habe ich mir noch kein einziges Mal eine STD eingefangen.


                                                                                                                            Während ich mir in Thailand durch Schmierinfektionen zweimal Chlamydien geholt habe. Nur als Beweis, dass ich nicht generell immun bin. Das war jeweils mit einer Dosis Zithromax erledigt (ja, Pfizer hat noch andere gute Pillen für untenrum...).


                                                                                                                            Mein persönliches Fazit:

                                                                                                                            In Saunaclubs in der Schweiz ist das Ansteckungsrisiko extrem gering, und wenn beide auf allgemeine Hygiene und Mundhygiene achten, dürften auch ZK und FO kein Problem darstellen.

                                                                                                                            • putze die Zähne vor und nach dem Zimmer... Teile das den WGs mit... und die meisten machen vor dem Zimmer auch den Gang zur Zahnbürste...

                                                                                                                              Ich bin ja mit deinen Hygienemassnahmen einverstanden. Handel meisten auch so. Nur das mit dem Zähneputzen direkt vor und nach dem Zimmer halte ich für eine nicht so gute Idee.

                                                                                                                              Bei jedem putzen können kleine Wunden im Zahnfleisch auftreten und die geben Viren und Bakterien eine gute Eintrittsstelle.

                                                                                                                              • Völlig richtig !


                                                                                                                                Ich habe als kleiner Junge Torte aus Waldboden gebacken und gegessen und bin absolut allergiefrei. Das letzte Mal krank war ich vor.... keine Ahnung, ist schon zu lange her. Mein Chef findet die 0 Krankheitstage in den letzten 30 Jahren aber zumindest toll.


                                                                                                                                Heute rennen die Mamis ihren Blagen immer mit Sagrotantüchern und antiseteptischen Laborhandschuhen hinterher. Mit der Folge, daß die spätestens mit 10 Jahren Asthma und allen möglichen Shit bekommen.

                                                                                                                                • Eine gute Frage... und doch sieht es so aus, dass recht wenige Besucher sich in Clubs anstecken. Wie komme ich dazu? Ganz einfach durch fragen. Wenn ich in der Sauna bin, werden oft auch Themen betreffend Gesundheit und Praktiken besprochen. Dabei ist mir aufgefallen, dass vor gefühlten 8 Jahren, die Sorge viel grösser war. Dabei ging es nicht um HIV, sondern um Mund Geschichten... Chlorhexamed und andere Mundwasser machten die Runde... und das Thema verschwand wieder... Selbst ist der Mann. Ich habe immer mein Listerin dabei... putze die Zähne vor und nach dem Zimmer... Teile das den WGs mit... und die meisten machen vor dem Zimmer auch den Gang zur Zahnbürste... Wollen doch beide in einen frisch aufgemotzten Mund Raum spielen:)... und so kann man von einem Restrisiko ausgehen... nun aber zu einer ernsteren Sache... Ich denke, dass nach einem Clubbesuch mit mehreren Zimmer, das eigene Immunsystem schon herausgefordert ist... wurden ja Körpersäfte ausgetauscht.... Nicht CIM.. sondern der Honig der WGs, den viele von uns lieben... also wer regelmässig in Clubs geht, sich gesund und glücklich fühlt, hat wohl ein gutes Immunsystem und auch eine gute Lifebalalance ;) Und nun der Coronahammer.... die Impfung, welche direkt auf unser Immunsystem eingreift... Wir wissen heute nicht, wie diese unsere Immunabwehr langfristig beeinflussen wird.... diesem Aspekt wurde bis jetzt kaum Beachtung geschenkt... für mich heisst das aber, dass ich mich auf mein Immunsystem.... ohne genmanipuliertem Plug Ins verlasse, denn es ist natürlich... und schützt mich während 24 Stunden schon seit mehr als 50 Jahren... ohne übermässigem Händewaschen, mit Zungenküssen und Cunilingus... und mit Händeschütteln... also vieles ist möglich... im Alltag und in den "Clubs"... um nicht ganz dem Narritiv der Medien auf den Leim zu kriechen genügt ein Blick zurück in die nahe Vergangenheit... Viele Themen wurden heiss geschrieben... und später kalt entsorgt... denn es geht und ging immer nur um Money... und das wird der Angstkreatur lockerer aus der Tasche gezogen.... und der Betrogene schämt such so sehr, dass er auch später nicht wahrhaben will, dass er getäuscht wurde, denn eine Enttäuschung wegzustecken erfordert nebst einer gesunden Psyche auch eine gute Immunabwehr... also mein Tipp: Wenn du einen Club besuchst, suche die Dame, die mit dir die Zähne putzt, geniesse jede Sekunde im Zimmer - deine Hormone tanzen- und vertraue auf dem Heimweg deiner inneren Abwehr, denn die hat Freude dich gesund zu rocken... denn der Mensch lebt seit Jahrtausenden im Einklang mit Viren und Bakterien... und erst dadurch lebt er...

                                                                                                                                  • Liebe Forumsleute
                                                                                                                                    Mich nähme wunder, wie ihr mit dem Thema sexuell übertragbarer Krankheiten generell umgeht bzw. was eure Haltung dazu ist. Das Thema ist mir wirklich ein Anliegen und ich hätte gerne eure ehrliche Meinung dazu. Kurz zu meiner Situation und meinen Gedanken: EIn paar Mal im Jahr gönne ich mir das Vergnügen in einem Sauna Club. Da bin ich also ein klassischer "Seitenspringer", da ich in einer langjährigen Beziehung lebe (Verheiratet...). Ich mag GFE sehr, verzichte aber auf Küssen und FO und weiss natürlich, dass das GFE Erlebnis dadurch nur 50% ist... Ich will aber auf jeden Fall vermeiden, mich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit anzustecken. Das ist der Grund. Nun weiss ich aufgrund eurer Beiträge, dass wohl die meisten von euch nicht auf Knutschen, lecken und FO verzichten. Das Risiko ist ja nicht 0, das ist uns ja glaube ich allen klar. Zumal ja gerade in den von uns so gemochten Clubs die Hygiene diesbezüglich schon etwas grenzwertig sein kann. Klar geben sich die WG's Mühe. Aber bei einem Girl in Hochkonjunktur kann es ja sein, dass einige Minuten nach einem CIM bereits wieder der nächste seine Zunge versenkt... WIe seht ihr das? Wie geht ihr damit um? Findet ihr das zu "ängstlich"`Habt ihr allenfalls Erfahrungen gemacht? Auf Eure Kommentare und Meinungen bin ich gespannt. Viele Grüsse allerseits!

                                                                                                                                    • Wenn man Prep nimmt, muss man gleichzeitig alle drei Monate zur Untersuchung gehen, eben WEIL natürlich Viele dann sorglos damit umgehen und denken, sie wären gefeit gegen alle Krankheiten, was nicht der Fall ist. Man verpflichtet sich dann, alle drei Monate zur Untersuchung zu gehen.


                                                                                                                                      Eine Verpflichtung gibt es nicht, aber da sämtliche HIV-PrEP verschreibungspflichtig sind, und man maximal auf einmal eine N3 Packung verschrieben bekommt, müsste man dann noch spätestens drei Monaten wieder hin, wenn man eine ärztliche Verschreibung will.

                                                                                                                                      Man könnte natürlich auch über einen EU-Arztservice an EU-Rezepte kommen oder manche Arzneimittelhändler würde es sicher auch ohne Rezept verkaufen.

                                                                                                                                      • In D ist das der Standard für WGs, das ist so, und wird akzeptiert.

                                                                                                                                        Ohne Bockschein darf Keine arbeiten.


                                                                                                                                        In Deutschland sieht es so aus: "Für eine Verlängerung der Anmeldebescheinigung haben Prostituierte ab 21 Jahren Nachweise über die mindestens einmal jährlich erfolgten gesundheitlichen Beratungen vorzulegen. Prostituierte unter 21 Jahren haben Nachweise über mindestens alle sechs Monate erfolgte gesundheitliche Beratungen vorzulegen. Im Übrigen gelten für die Verlängerung der Anmeldebescheinigung die Regelungen zur Anmeldung." >> https://www.prostituiertenschu…escheinigung-gueltigkeit/

                                                                                                                                        Also 1-2x im Jahr ein ärztliches Beratungsgespräch aber keinerlei Zwang zu irgendwelchen Tests oder Untersuchungen.