FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • Ich bin hauptsächlich in Saunaclubs im Grossraum Zürich unterwegs, manchmal auch in Studios, und meiner persönlichen Erfahrung nach ist es sehr safe in der Schweiz, was dieses Thema betrifft.


      Wenn ich im Saunaclub ein Girl auf dem Weg zur Dusche oder Garderobe abfange um sie für später zu reservieren, hat mich noch keine geküsst, und zwar immer mit dem Hinweis dass sie grade erst was ganz anderes im Mund hatte. Die gingen immer alle zuerst den Mund mit Listerin o.ä. spülen.

      Auch mit der Intimhygiene nehmen es alle Girls die ich kenne sehr genau, es ist schliesslich ihr "Arbeitsgerät", das gut behandelt und gewartet werden muss.

      Sie gehen auch regelmässig zum Frauenarzt, aber da habe ich keine durchgängigen Informationen, wie oft das ist und worauf getestet wird.


      Aber bei den ca. 500 Zimmergängen in der Schweiz in den letzten 6 Jahren mit ZK, FO, Cunni, P2P, etc. die ich hinter mir habe, habe ich mir noch kein einziges Mal eine STD eingefangen.


      Während ich mir in Thailand durch Schmierinfektionen zweimal Chlamydien geholt habe. Nur als Beweis, dass ich nicht generell immun bin. Das war jeweils mit einer Dosis Zithromax erledigt (ja, Pfizer hat noch andere gute Pillen für untenrum...).


      Mein persönliches Fazit:

      In Saunaclubs in der Schweiz ist das Ansteckungsrisiko extrem gering, und wenn beide auf allgemeine Hygiene und Mundhygiene achten, dürften auch ZK und FO kein Problem darstellen.

      • putze die Zähne vor und nach dem Zimmer... Teile das den WGs mit... und die meisten machen vor dem Zimmer auch den Gang zur Zahnbürste...

        Ich bin ja mit deinen Hygienemassnahmen einverstanden. Handel meisten auch so. Nur das mit dem Zähneputzen direkt vor und nach dem Zimmer halte ich für eine nicht so gute Idee.

        Bei jedem putzen können kleine Wunden im Zahnfleisch auftreten und die geben Viren und Bakterien eine gute Eintrittsstelle.

        • Völlig richtig !


          Ich habe als kleiner Junge Torte aus Waldboden gebacken und gegessen und bin absolut allergiefrei. Das letzte Mal krank war ich vor.... keine Ahnung, ist schon zu lange her. Mein Chef findet die 0 Krankheitstage in den letzten 30 Jahren aber zumindest toll.


          Heute rennen die Mamis ihren Blagen immer mit Sagrotantüchern und antiseteptischen Laborhandschuhen hinterher. Mit der Folge, daß die spätestens mit 10 Jahren Asthma und allen möglichen Shit bekommen.

          • Eine gute Frage... und doch sieht es so aus, dass recht wenige Besucher sich in Clubs anstecken. Wie komme ich dazu? Ganz einfach durch fragen. Wenn ich in der Sauna bin, werden oft auch Themen betreffend Gesundheit und Praktiken besprochen. Dabei ist mir aufgefallen, dass vor gefühlten 8 Jahren, die Sorge viel grösser war. Dabei ging es nicht um HIV, sondern um Mund Geschichten... Chlorhexamed und andere Mundwasser machten die Runde... und das Thema verschwand wieder... Selbst ist der Mann. Ich habe immer mein Listerin dabei... putze die Zähne vor und nach dem Zimmer... Teile das den WGs mit... und die meisten machen vor dem Zimmer auch den Gang zur Zahnbürste... Wollen doch beide in einen frisch aufgemotzten Mund Raum spielen:)... und so kann man von einem Restrisiko ausgehen... nun aber zu einer ernsteren Sache... Ich denke, dass nach einem Clubbesuch mit mehreren Zimmer, das eigene Immunsystem schon herausgefordert ist... wurden ja Körpersäfte ausgetauscht.... Nicht CIM.. sondern der Honig der WGs, den viele von uns lieben... also wer regelmässig in Clubs geht, sich gesund und glücklich fühlt, hat wohl ein gutes Immunsystem und auch eine gute Lifebalalance ;) Und nun der Coronahammer.... die Impfung, welche direkt auf unser Immunsystem eingreift... Wir wissen heute nicht, wie diese unsere Immunabwehr langfristig beeinflussen wird.... diesem Aspekt wurde bis jetzt kaum Beachtung geschenkt... für mich heisst das aber, dass ich mich auf mein Immunsystem.... ohne genmanipuliertem Plug Ins verlasse, denn es ist natürlich... und schützt mich während 24 Stunden schon seit mehr als 50 Jahren... ohne übermässigem Händewaschen, mit Zungenküssen und Cunilingus... und mit Händeschütteln... also vieles ist möglich... im Alltag und in den "Clubs"... um nicht ganz dem Narritiv der Medien auf den Leim zu kriechen genügt ein Blick zurück in die nahe Vergangenheit... Viele Themen wurden heiss geschrieben... und später kalt entsorgt... denn es geht und ging immer nur um Money... und das wird der Angstkreatur lockerer aus der Tasche gezogen.... und der Betrogene schämt such so sehr, dass er auch später nicht wahrhaben will, dass er getäuscht wurde, denn eine Enttäuschung wegzustecken erfordert nebst einer gesunden Psyche auch eine gute Immunabwehr... also mein Tipp: Wenn du einen Club besuchst, suche die Dame, die mit dir die Zähne putzt, geniesse jede Sekunde im Zimmer - deine Hormone tanzen- und vertraue auf dem Heimweg deiner inneren Abwehr, denn die hat Freude dich gesund zu rocken... denn der Mensch lebt seit Jahrtausenden im Einklang mit Viren und Bakterien... und erst dadurch lebt er...

            • Liebe Forumsleute
              Mich nähme wunder, wie ihr mit dem Thema sexuell übertragbarer Krankheiten generell umgeht bzw. was eure Haltung dazu ist. Das Thema ist mir wirklich ein Anliegen und ich hätte gerne eure ehrliche Meinung dazu. Kurz zu meiner Situation und meinen Gedanken: EIn paar Mal im Jahr gönne ich mir das Vergnügen in einem Sauna Club. Da bin ich also ein klassischer "Seitenspringer", da ich in einer langjährigen Beziehung lebe (Verheiratet...). Ich mag GFE sehr, verzichte aber auf Küssen und FO und weiss natürlich, dass das GFE Erlebnis dadurch nur 50% ist... Ich will aber auf jeden Fall vermeiden, mich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit anzustecken. Das ist der Grund. Nun weiss ich aufgrund eurer Beiträge, dass wohl die meisten von euch nicht auf Knutschen, lecken und FO verzichten. Das Risiko ist ja nicht 0, das ist uns ja glaube ich allen klar. Zumal ja gerade in den von uns so gemochten Clubs die Hygiene diesbezüglich schon etwas grenzwertig sein kann. Klar geben sich die WG's Mühe. Aber bei einem Girl in Hochkonjunktur kann es ja sein, dass einige Minuten nach einem CIM bereits wieder der nächste seine Zunge versenkt... WIe seht ihr das? Wie geht ihr damit um? Findet ihr das zu "ängstlich"`Habt ihr allenfalls Erfahrungen gemacht? Auf Eure Kommentare und Meinungen bin ich gespannt. Viele Grüsse allerseits!

              • Wenn man Prep nimmt, muss man gleichzeitig alle drei Monate zur Untersuchung gehen, eben WEIL natürlich Viele dann sorglos damit umgehen und denken, sie wären gefeit gegen alle Krankheiten, was nicht der Fall ist. Man verpflichtet sich dann, alle drei Monate zur Untersuchung zu gehen.


                Eine Verpflichtung gibt es nicht, aber da sämtliche HIV-PrEP verschreibungspflichtig sind, und man maximal auf einmal eine N3 Packung verschrieben bekommt, müsste man dann noch spätestens drei Monaten wieder hin, wenn man eine ärztliche Verschreibung will.

                Man könnte natürlich auch über einen EU-Arztservice an EU-Rezepte kommen oder manche Arzneimittelhändler würde es sicher auch ohne Rezept verkaufen.

                • In D ist das der Standard für WGs, das ist so, und wird akzeptiert.

                  Ohne Bockschein darf Keine arbeiten.


                  In Deutschland sieht es so aus: "Für eine Verlängerung der Anmeldebescheinigung haben Prostituierte ab 21 Jahren Nachweise über die mindestens einmal jährlich erfolgten gesundheitlichen Beratungen vorzulegen. Prostituierte unter 21 Jahren haben Nachweise über mindestens alle sechs Monate erfolgte gesundheitliche Beratungen vorzulegen. Im Übrigen gelten für die Verlängerung der Anmeldebescheinigung die Regelungen zur Anmeldung." >> https://www.prostituiertenschu…escheinigung-gueltigkeit/

                  Also 1-2x im Jahr ein ärztliches Beratungsgespräch aber keinerlei Zwang zu irgendwelchen Tests oder Untersuchungen.

                  • Danke für alle Beiträge. Bitte einfach NIE "vorbeugend" Antibiotika nehmen.

                    Joseffson zum Thema Syphilis interessiert bist interessiert Dich vielleicht der Zusammenhang mit AIDS! Sehr detailliert in

                    https://archive.org/details/th…aids-fact-and-speculation

                    (von mir hier bereits am 18.1. geteilt.)


                    Nun zu

                    House of Numbers


                    https://www.bitchute.com/video/k7168G95ecNT/


                    Und zwar im vollen Wissen, dass es dann heisst "Johnny ist eh ein Virusleugner" (ist er aber nicht)


                    Die Doku "House of Numbers" nach jgs beurteilt, KURZFASSUNG, in Form von 3 mal Fake News:

                    (in aufsteigender Reihenfolge, dh von "wahrscheinlich fake" bis "fakest fake")


                    - die THEORIE dass HIV nicht der alleinige Auslöser ist von AIDS. Also dass man die Krankheit auch ohne das Virus bekommen kann. Sicher ist, das wissen wir alle schon: man kann HIV-positiv sein, ohne AIDS.


                    - der Schnitt.

                    Der Schnitt dieses Films ist doch sehr öh "wirksam", dh ich verstehe wenn einige der Mitwirkenden dies nachher bereuten.

                    Aber man kann ja auch nicht immer nur 4-stündige Serien machen, siehe oben.


                    - "Sie sind Prostituierte"

                    Diese Aussage des Daniel Drüsentriebs oder wie der heisst (Duisberg?) über die gesamten Forscher des AIDS-Establishment möchte ich am klarsten ablehnen!

                    WGs sind in der Regel unterpriviligierte Menschen, die einen Beruf ausüben mit sehr wenig Ansehen, sehr hohem Risiko, wenig Langzeit-Karrierechancen.

                    Im Gegensatz dazu haben Mediziner oft einen guten Background, geniessen hohes Ansehen, können lange Karriere machen. Einen Arzt als Hure zu bezeichnen ist eine Beleidigung ...für alle Huren!


                    (Ausnahmen ausgenommen, sie werden es verstehen und sollten es verkraften können.)


                    Stay safe, stay sane, bleiben wir skeptisch

                    • Arwen ist sich aber der Gefahr in ihrem Job sehr bewusst und nimmt es schon seit langem - schweineteures Medikament, aber sie will einfach das Risiko für sich so gering wie möglich halten.


                      Schweineteuer war einmal, als es nur das Original Truvada gab. Seit einer Weile sind Generika auf dem Markt, in der Apotheke am Schaffhauserplatz in Zürich kostet eine Monatspackung PrEP gerade einmal CHF 75.-

                      • Sie nimmt sie schon länger, ohne Nebenwirkungen, und eben - man kann nie wissen, ob ein Gast evtl HIV positiv ist und ein Gummi reißt, ihr ist das schon sehr wichtig. Auch bzgl ihrem Privatleben ggü.

                        In D ist das der Standard für WGs, das ist so, und wird akzeptiert.

                        Ohne Bockschein darf Keine arbeiten.

                        Und eben in puncto Kosten: für WGs ist es in D kostenfrei, sollte es in der Schweiz auch sein.

                        Und Prep wird in den nächsten Jahren wohl vermehrt eingesetzt werden, um HIV "ausrotten" zu können.

                        Ich habe in meinem Bekanntenkreis ein schwules Paar, welches auch schon seit Jahren Prep nimmt - keiner von Beiden ist positiv, sie führen aber eben auch ein schillerndes Sexualleben (wie wir alle 😉) und haben auch keine Nebenwirkungen.

                        Martyn

                        • Was geschieht, wenn sich eine Frau mit einer unheilbaren Geschlechtskrankheit infiziert hat, diese jedoch durch die antivirale Therapie nicht mehr nachweisbar ist?


                          Darf sie wieder in ihrem alten Club arbeiten, wo sie diagnostiziert wurde?

                          Gibt es einen Austausch unter den Clubs über Infektionen von potenziellen Bewerberinnen oder sogar Arbeitsaufnahme erst nach negativen Testergebnissen?


                          Es gibt ja eine ärztliche Schweigepflicht, deshalb dürfte der Club ja eh nichts davon erfahren.

                          Denke es würde im Grunde dann darum gehen das die Ärzte sie auf das besondere Risiko hinweisen. Solange es bei den offiziell erlaubten Praktiken bleibt besteht ja für die Gäste keinerlei Risiko. Wenn die Viruslast unter der Nachweisgrenze ist besteht eigentlich garkein Risiko. Aber natürlich sollte sie dann in dem Fall das mal ein Kondom reisst oder es unerwartet zu AO kommt den betroffenen Gast direkt darauf hinweisen. Aber ansonsten muss der Club und auch die anderen Gäste davon nichts mitbekommen.

                          • Das fände ich jetzt aber echt übertrieben, denn das würde sowohl von den Kosten als auch vom Aufwand her die meisten WGs abschrecken, und eher dazu führen das sie eher inoffiziell arbeiten statt in konzessionierten betrieben und damit wäre dann auch nichts gewonnen. Wenn dann könnte man über maximal ein ärztliches Beratungsgespräch pro Quartal und jedes halbe Jahr über Tests auf sexuell übertragbare Krankheiten reden.

                            Man sollte zwar wissen das es sexuell übertragbare Krankheiten gibt, aber genau wie bei Corona nicht gleich in Hysterie verfallen.

                            Solange man kein AO macht muss man im Bezug auf HIV und auch Hepatitis B/C/D/E nichts befürchten. Hepatitis A ist zwar durchaus duch Küssen übertragbar, dafür für Menschen ohne schwere Vorerkrankungen nicht wirklich gefährlich.

                            Chlamydien kann man als Mann nicht nur übertragen, sondern auch selbst daran erkranken. Sowohl im Urogenialbereich, als auch das man sich ein chlamydienbedingte Lungenentzündung bekommt. Aber auch das verläuft meistens mild und man kann es gut behandeln.

                            HIV-PrEP wird eigentlich nur empfolen wenn Paare mit einem HIV-positiven Partner Nachwuchs zeugen möchten oder Paare mit einem HIV-positiven Partner die keine Kondome verwenden, bzw. wenn mal ein Kondom reisst. Aber Dauereinnahme ist ansonsten nicht empfolen, sind ja Medikamente und keine Nahrungsergänzungsmittel.

                            Gibt aber natürlich auch Leute die sie Offlabel so wie Schilddrüsenhormone als Abnehmhilfe einsetzen.

                            • agentdredge

                              Ich selbst nehme PREP nicht, da ich meine sexuellen Kontakte seeeehr stark eingrenze, und zb nur exakt zwei Personen küsse, FO machen auch nur exakt zwei Personen 😉


                              Arwen ist sich aber der Gefahr in ihrem Job sehr bewusst und nimmt es schon seit langem - schweineteures Medikament, aber sie will einfach das Risiko für sich so gering wie möglich halten.

                              Und ich schätze, dass 9/10 Menschen das Präparat gar nicht kennen - ich kenne es auch nur durch Arwen. Plus, sie geht 2x im Monat zum Gesundheitsamt, da ist sie echt pingelig, das weiß ich (Dienstag vormittags mit ihr 'n Kaffee trinken zu gehen in ihrer Heimat unmöglich - Gesundheitsamttermin).

                              Ja, in D sind die Untersuchungen für die Hochrisikogruppe (so werden WG im Gesundheitswesen nun mal genannt) kostenlos. Das sollte in einem reichen Land wie der Schweiz auch drin sein.

                              • Ich verstehe eh nicht, warum es nicht gehandhabt wird, wie in D: Ein Mal pro Woche zum Gesundheitsamt, Abstrich oral, Abstrich vaginal, Abstrich anal, Blut 1x pro Monat - dann gibt's nen Stempel, ohne den darf Dame nicht arbeiten.

                                In der Schweiz gibt es KEINE Gesundheitspflicht, da fass ich mir an den Kopf!

                                Ein Mal im Jahr kommen da Damen vom Amt in den Club, machen diverse Tests, auf freiwilliger Basis.

                                Im Übrigen, auch interessant: viele Kunden gehen mehrfach pro Woche in den Club, haben pro Besuch 2-3 Frauen, heißt evtl 6-10 Frauen pro Woche - wie oft lassen sich diese Kunden eigentlich testen?

                                Ich sag ja schon seit Längerem: Syphilis ist wieder voll auf dem Vormarsch! Man dachte, Anfang des 20.Jhd wäre sie ausgerottet, jetzt ist es DIE Geschlechtskrankheit.

                                Wann habt ihr das letzte Mal eure Hepatitisimpfung checken lassen?

                                Im Übrigen ist Mann der Überträger für Chlamydien.

                                Arwen nimmt zb seit Jahren bereits PREP.

                                Einfach mal googlen, sollte eigentlich jede Dame in dem Business nehmen und Vielgäste auch. 👍

                                • Wunderbare Fragen des "sehr beschäftigt[en]" Autorenkollegens @mike-zh  


                                  Wie lange her der Januar 2020 doch ist!! Nachrichten eines Virus (ich schreib den Namen hier nicht) gingen bereits um die Welt. Und doch: wie lange das her ist!


                                  Antworten auf die Fragen kann man jetzt ganz genau sagen:


                                  1.) Sie wird wohl kaum zurück in den Club können oder wollen wo sie diagnostiziert wurde. (Sofern der Club überhaupt Daten-Einsicht hat, bzw solche Daten zuverlässig speichert.)


                                  2.) Inter-Club Austausch eher Nein. Leider nein. Wobei schon die erste Frage impliziert dass ein negativer Test nach durchgemachter Therapie möglich ist.


                                  3.) Das wüsste ich auch gern. Nachdem wir das lange Jahr 2020 durchlebt haben, sollte wenigstens klar sein: ETWAS IN DER ART WIRD kommen. Und es reicht nicht mehr, als einzelner Club mit Gesundheitstests zu werben. Den Behörden kann man aber auch nicht trauen (meine Meinung.)


                                  FAZIT: Das ist eins der sehr seltenen Fälle wo ich einer Branche empfehlen würde, sich selbst zu regulieren - bevor es der Staat tut. Macht es richtig, macht es bald und solide! Macht es international. Präzedenz für eine effektive unabhängige Koordination gibt es in der US/Valley Pornobranche. Sicher eins der besten Contact Tracings der Geschichte - besser als bei Covid (und angebrachter.)


                                  PASSENDE STELLEN gibt es schon. Alliena in Basel, wo sich sowieso jedes WG einmal hin begibt. Und ich glaube in ZH (?) ist es XENIA. Der Datenschutz muss heilig sein. Ich kenne schon 2 Fälle von WGs die erpresst werden, einfach nur weil sie als WG tätig waren/sind. Mind. einer dieser Fälle sass/sitzt der Kriminelle in einem Amt. Da ist es schwer, nicht die Höchststrafe zu fordern: öffentliche Kastration. (Bin aber gegen Gewalt, und möchte auch nicht dazu aufrufen.)



                                  ALSO: Synergien nutzen! Daten schutzen!


                                  UND tun was es auch bereits bald ein Jahr her ist seit ich es erstmals forderte lnk
                                  - nämlich eine Hilfe für Frauen, die sich aus welchem Grund auch immer isolieren müssen.*


                                  Liebe Ingos und Torstens: tut das bevor sie es tun.
                                  ogni  
                                  Cleoclub


                                  In meiner Branche ist die Selbstregulierung da, und man hört von Politik keinen Mucks, dass diese wirklich SEHR in unserem Sinne ist. Die sind einfach froh, haben sie etwas weniger auf ihrem Pult.


                                  Zurück zu HIV/AIDS (nicht zwingend verknüpft!) und meiner Post hier von gestern 23:30, elegant verknüpft mit dem Thema das uns jetzt alle beschäftigt und in eine weltweite Diktatur auszuorten droht: in der Videoserie die Ihr bei archive.org findet taucht auch das bekannte Gesicht FAUCI auf. Fauci der Lügner, der über Masken log, obwohl er dachte sie seien nützlich. Er log weil er einen Run verhindern wollte, dabei hätten die Leute auch Masken improvisieren können (was ja viele auch taten.)**


                                  (Offtopic verschoben ***)


                                  Dr. Fauci macht in der Szene (Teil 3 oder 2) KEINE gute Figur, und man muss befürchten dass auch diese superseriöse Doku von der Platform irgendwann verschwunden wird.


                                  Einer der Haupt-Rechercheure sagt es sehr klar: Das CDC hat meine Quellen nicht gelesen. Ich schon.


                                  PS ja, diese letzten 2 Abschnitte handeln wirklich von AIDS. Es geht um die Doku aus meiner Post in dieser Thread von gestern Nacht 23:30, in welcher das Dogma von HIV und AIDS hinterfragt wird. Keine Verschwörungstheorie, keine Virus-Leugner!



                                  Wer immer federführend ist im Etablieren der kommenden Paysex-Selbstkontrolle p6s wird moralisch der Führer sein, Jahrzehnte! Es ist in Eurem Interesse und im Interesse der Ladies. Und Nein, ich stelle mich lieber nicht als Präsident zur Verfügung. Da bin ich klar Sexist und sage es MUSS eine Frau sein. Männern fehlt das Fingerspitzengefühl - siehe oben: ich nannte es p6s, das klingt doch schon so nach Geheimpolizei. Wie wäre es mit Project BERESINA, nach dem süssen Film über das WG aus Russland die eine Deepstate-Struktur ausnützt, um Königin von Switzerland zu werden.


                                  _______
                                  *
                                  Wobei im Falle von Covid, sorry off-topic aber das sagte ich in jener Thread bereits, hier nur Wiederholung, weil es unterdrückt wird: Isolation alleine ist falsch.
                                  Wer krank wird braucht Frühbehandlung. Die Staaten haben alle versagt darin. HCQ, Ivermectin. Die Medien sind nahezu geschlossen in der Unterdrückung dieser GUTEN NACHRICHT, warum auch immer ("impft einfach alle!"), und wer etwas sagt wird ignoriert oder sogar diffamiert. Meine Vermutung ist immer noch unwiderlegt, dass "20 Minuten" als sie Thomas Binder diffamierten, weil er von HCQ-Überdosierung abriet, hier zum einzigen mal überhaupt anerkannten DASS es eine Therapie gäbe. Ich sag das nochmal ganz klar: es gibt eine Therapie gegen CoV, aber es gibt KAUM Berichte darüber. Und der eine Fall wo die Existenz einer Therapie im "Minuten" anerkannt wurde könnte - so vermute ich - auch der EINZIGE sein. Habe die Ausgabe vielleicht noch im Keller. Punkt ist: HCQ wurde mit Trump assoziiert. Plus es gab eine Studie wo kriminell hohe Dosen verabreicht wurden.
                                  Bitte wenn jemand etwas hier auf etwas entgegnen will, macht das ordentlich in der Corona-Thread. Steht dort alles schon. TX


                                  ** gleiche Bitte: wenn jemand etwas auf diesen Punkt entgegnen will (Fauci ein Lügner, log über Masken deren allgemeine Pflicht kaum nützt; aber er dachte das damals etc), macht das bitte ordentlich in der Corona-Thread. Steht dort alles schon. Hier ist für HIV, STD etc. Das andere erlaube ich mir zu wiederholen weil es ein Skandal ist und nur wenig Licht erhält. Nennt es meinetwegen Propaganda, so lange Ihr sachlich auf die einzelnen Punkte eingeht.


                                  *** Auch offtopic, danke für Geduld. Einfach in Form eines Buchtipps: The Running Man. Dort gibt es auch Atemschutz, ebenfalls nur für "Auserwählte", während eigentlich auch Normalbürger etwas improvisieren könnten.
                                  Betone: BUCH! Der Film ist ein Unding. Was gemeinsam ist mit der jetzigen Situation und warum ich es berechtigt finde, hier zu erwähnen: wie in der Stephen King Story (er schrieb wie wir anonym unter einem Alias, bis er entlarvt wurde) sind die Menschen auf unabhängige Netzwerke angewiesen. Im Prinzip eine Art Anarchismus. Sorry sind meine Fussnoten bald länger als der Text, aber das sollte so konstruiert sein dass der Haupttext für sich alleine lesbar ist und zum Thema der Thread passend. Danke


                                  _________
                                  SCHLUSSWORT
                                  Ich grüsse alle Leser die es bis hierher geschafft haben. Insbesondere die sehr Beschäftigten. Tun wir etwas sinnvolles heute! Das heisst es doch immer: schützen Sie sich und andere. Menschen sind kooperative Wesen, keine Roboter


                                  Ps mike-zh jetzt hiermit dreimal markieren versucht, damit er eine Benachrichtigung erhält. Sorry mehr kann ich nicht... Gesperrt?

                                  • (...) Weiter geht es dann mit der 5teiligen Serie über AIDS-HIV Verbindung (kein Leugnen des Virus). (...)

                                    Korrektur. Ich meinte diese VIER-teilige Serie, in Englischer Sprache. Fünfter Clip hier ist glaub die Zusammenfassung, jener mit "lest we forget im Titel"

                                    https://archive.org/details/th…aids-fact-and-speculation


                                    Nachdem ich mich nur durch 80% des Materials gewälzt habe, kann ich es sehr empfehlen. Man denkt oft an die Umbrella Corporations von heute und was sie wohl unterdrücken. Beim Thema Ihr-wisst-schon was. (Ein schönes Wort mit C.)


                                    Eventuell gibt es auch einen moderneren, kürzeren Film "House of Numbers" der vielleicht das gleiche Themengebiet angeht. Selbst noch nicht gesehen.


                                    Bleibt gesund, bleibt sauber ...und habt gopfriidli auch etwas Spass in dieser Hygienediktatur. Johnny peace out :|


                                    "Sauber genug um gesund zu sein, dreckig genug zum GLÜCKLICH sein."

                                    :huh:

                                    • Was geschieht, wenn sich eine Frau mit einer unheilbaren Geschlechtskrankheit infiziert hat, diese jedoch durch die antivirale Therapie nicht mehr nachweisbar ist?


                                      Darf sie wieder in ihrem alten Club arbeiten, wo sie diagnostiziert wurde?

                                      Gibt es einen Austausch unter den Clubs über Infektionen von potenziellen Bewerberinnen oder sogar Arbeitsaufnahme erst nach negativen Testergebnissen?

                                      Wie wird das in verschiedenen Clubs gehandhabt, insbesondere in denen, die offensiv mit Gesundheitstests werben?


                                      Es gab wohl einige medizinische Fortschritte in letzter Zeit:

                                      https://www.aids.ch/de/leben-m…tiv-und-nicht-ansteckend/

                                      https://taz.de/Queer-Lecture-0702/!170198/


                                      Sorry, falls die Frage weiter unten bereits beantwortet sein sollte. Bin sehr beschäftigt.

                                      • Da dies eine HIV-Thread ist, möchte ich noch bekannt geben, in der ersten Generation aufgewachsen zu sein, wo AIDS bekannt war. Man, was hatten wir Schiss davor! Insgesamt und rückblickend war es aber eher gut, denn so lernte ich, mich im Leben auch mal auf andere Dinge konzentrieren als linke Titte, rechte Titte...


                                        Nun zum Text, den ich vorbereitet hatte: Es gibt einen Weg zwischen Ph und Ph, FT und FT. Also Ph Phobie und Ph Ph-Wert, FT Franz. Total und Feucht-Tüchern.


                                        Ph-Neutrales Duschgel, da ich meinen natürlichen Hautsäure-Schutzmantel nicht zerstören will. Wenn ich s Gefühl hatte, etwas derber waschen zu müssen, nahm ich aber doch die bereitgestellte Flüssigseife oder von einem Weleda-Produkt. Nacher eincremen wegen: Schutz!


                                        Woran in NICHT glaube, ist was einige sehr oldschool-Beiträge dieses Forums vorschlagen zB Lümmel in einen Mix aus Wasser und Terpentin (!) hängen. Es gibt auch den Tipp: Teebaum Öl, was ich auch zu heavy finde, aber das schon eher als fucking Terpentin, boa krass ey. Hat der einen Schlong aus Stahl?!


                                        Ph = Phobie
                                        Mit dem meine ich: etwas Angst hilft mal da mal dort. Stinkt die Möse fischig, wird ungeniert abgebrochen. Und da man jens Bakterien und alles sowieso überall hat, bin ich so paranoid, die Hände jeweils auch VOR dem Klo-Besuch zu waschen.


                                        FT Feuchttüchli. Nicht ganz wie Monk, der TV-Detektiv. Aber es kann schon helfen, auch psycholigisch für mich und die Frauen. Zb im Zimmer wenn wir alles andere berührt haben, und es jetzt an die Wäsche geht... a propos Wäsche: ich seh es gar nicht gern, wenn eine Frau den BH und Slip beim Ausziehen auf den Boden gleiten lässt. Egal wie sexy das sein soll, es ist ein Warnsignal. Viele Faktoren dabei, nicht alle logisch...


                                        ...aber das Resultat war, dass ich mir trotz erheblichen, erhabenen Herumhurens nie nix einfing!


                                        Absolut schlimmste "Infektion" hatte ich tatsächlich von einer Feuchttuch-Aktion. Eine Salon-Hure, wo ich nur schnell einen Handjob wollte, wurde daraus ein Titten-Fick. Dummerweise hat sie mir ohne zu fragen dabei auf den Schwanz gespuckt, was ich alles andere als sexy fand. Ich war nicht vorbereitet zum Duschen, hatte Angst vor Fusspilz haha, am Dong überreagiert mit Feuchttüchern, und gab mir selber entzündete Talgdrüsen. Sah gruusig aus, mehr nicht. Behandelt mit Nivea, sowie dem Mix aus Heilerde und Vaseline.


                                        Einschub: das könnte auch gewesen sein, wo ich recht ausgeflippt auf Looky-Tour und nicht ganz nüchtern von Haus zu Haus zog, ein Mantra "pussy ...Pu-ssey" rezitierend, und der Allmächtige im Himmel mir zwei AO Alexas bescherte. Diese Story kannste hier unter Holly Jones oder Success nachlesen. Kann man nicht erfinden
                                        :smile:


                                        Vaseline natürlich nie im Puff, da es alles einschliesst. Privat und monogam für AO Anal absolut :-)


                                        Ich möchte noch klarstellen, dass eins meiner Lebensmottos lautet "Karma vor Sperma". Also lieber einmal mehr Nein sagen, dafür nicht in komplizierte Verstrickungen geraten... Nie Ja sagen, wenn ein schlechtes Gefühl dabei ist. Macht birgt Verantwortig


                                        FT Französisch total steht nachher nix mehr im Weg! Mit Frauen knutschen, die vorher ZA machten. Alles ok. Ich sehe das teilweise sogar als Training fürs Immunsys - gelernt unter anderem bei George Carlin mit seiner Weisheit und HUMOR. Muschi lecken so gut wie gar nie, ausser privat oder die Hure ist verliebt wie ich und hat die penible Reinlichkeit einer Katze. Dann aber leider eher kein FT :(


                                        Thema Pilz genauer: Füsse und Poritze. Zauberformel lautet TROCKEN bleiben. Wenn Rubbeln nicht aussreicht, zB weil ich noch schwitze: Küchenpapier von der Rolle kreativ einsetzen. Und nie ohne frische Socken unterwegs sein.


                                        Warzen besser nie bekommen, denke nicht mal dran! Siehe 'Zecken': Wir ein Zeckenbiss ist die Manifestation unserer eigenen Zeckenartigkeit mit der wir uns noch nicht ganz anfreundeten. Ja, so stand das schwarz auf weiss :p


                                        Schlimm waren die ersten Küsse zu dritt, zirka 2012. Erstens waren sie sauteuer, und zweitens ist es eine ganz andere Dimension von Trainingsgelände für die Immunabwehr. Erste zwei-drei Male lag ich danach wochenlang flach. Am Ende war es nicht gefaehrlicher als ZK mit einer alleine.


                                        DISCLAIMER ich bin kein Arzt, aber ich habe einen. Sein Motto ist "Gehen wir vögeln, und dann ins Puff." Ich glaube, der braucht einen Arzt!


                                        Gedächtnisspritze: zweiter Valentinstag laut Manuela SV fb am 24.2 eine Rose!


                                        ce semeni aduni

                                        • Ich hab mir noch nie etwas eingefangen, obwohl ich früher auch an diversen Orten GV ohne hatte, ob nun Privat, ONS oder im Club. Schlussentlich ist jeder selber für sich verantwortlich. Zuerst: Informier dich über das Risiko diverser Geschlechtskrankheiten etc. Wenn dir das Risiko dann immer noch zu hoch ist für FO und lecken, dann besteh halt auf einen Gummi beim blasen und leck nicht.
                                          Das muss jeder und jede (ja auch die Damen) selbst entscheiden. Ich persönlich möchte weder auf lecken, küssen noch auf FO verzichten. Da könnte ich mir dann ja gleich eine Gummipuppe anschaffen.

                                          • Hoi zäme,


                                            Bin neu hier, lese ber schon einige zeit mit.


                                            Ich möchte demnächst mal ins globe.


                                            Ich lese hier immer wieder dass ihr euch one gummi einen blasen lässe und die damen auch ohne schutz leckt. Ich würd das auch gerne so machen hab aber ein bisschen angst.
                                            Macht ihr euch da keine sorgen wegen krankheiten?


                                            Konkret würd ich gerne wissen ob ihr euch schonmal was aufgelesen habt.
                                            Falls ja was?


                                            Lg und danke für die ehrlichen antworten

                                            • Ich weiß auch nicht... Ich möchte 69 Usw ausprobieren, weil ich privat leider keine Möglichkeiten dazu habe. Vor Aids habe ich weniger Schiss.
                                              -Ich bin beschnitten, wobei das bei Gv Mit Gummi ja egal ist.
                                              - ich geh nicht mit offenen Wunden ins Puff
                                              - Gründliches Waschen, Pissen und desinfizieren danach.
                                              Aber trotz Mundspühlung... Auf irgend einen Superkeim hab ich echt kein Bock.
                                              Andererseits läuft ansonsten gar nix geiles. Und auf dem Sterbebett, möchte ich mir nichts Vorwerfen ein Mönchleben geführt zu haben
                                              Ein echtes Dillemma


                                              Und ja, Gv mit Gummi, wobei bei Fo und Muschilecken ja eben....

                                              • Über dem Begriff HIV schwebt seit Jahren dieses unbändige Damokles-Schwert und die meisten wissen nicht mal im geringsten um das tatsächliche Risiko, geschweige denn wie man sich überhaupt ansteckt, sprich wie und wo das Risiko am höchsten ist bzw. wie tief das Risiko beim „normalen“ ungeschützten Geschlechtsverkehr (Vaginal) ist. Auch der Unterschied des Risikos von Mann und Frau wissen die meisten nicht. Ebenso das man sich bei einer Person die in kontrollierter Behandlung ist bei ungeschütztem Verkehr nicht mehr anstecken kann ist eine Tatsache. Klar ist bei Personen aus diversen Ländern Vorsicht geboten da dort auch nicht eine solche Behandlung finanziert werden könnte. Aber das Stigma das hier immer noch verbreitet wird ist eine Schweinerei.


                                                Es gibt andere Geschlechtskrankheiten die viel schneller und leichter übertragen werden. Allein aus diesem Grund ist ein Gummi Pflicht. Neu gibt es einen Tripper der nicht mehr behandelt werden kann. Antibiothika funktioniert dabei nicht mehr. Von solchen Krankheiten sollte man Angst haben.


                                                Das Problem ist, wenn jemand solch eine Aussage wie ich hier vertritt wird er gleich an den Pranger gestellt oder aufgehängt. Sieht man auch sehr schön in dieser Puls Sendung. Obwohl wir nichts weiter als die Wahrheit sagen.

                                                • Viele die hier was geschrieben haben oder auch fleissig mitlesen sollten sich die heutige Sendung „Puls“ auf SRF 1 mal anschauen. Was da erzählt wird ist wahr und kein „Hokuspokus“. Würde wahrscheinlich einigen gut tun wenn sie sich darüber besser informieren.
                                                  Das Risiko sollte sicher nicht auf 0 runtergeschraubt werden, aber es nützt niemandem etwas wenn der Teufel immer noch Meterhoch an die Wand gemalt wird. Vor allem sind sich hier sehr viele gar nicht bewusst wie hoch oder tief nun das Risiko wirklich ist. Ebenfalls wissen erschreckend viele nicht mit welchen Körperflüssigkeiten HIV nun übertragbar ist und bei welcher Sex-Praktik wie hoch etc.
                                                  Darum: Puls auf SRF


                                                  Trotzdem und das wird in der Sendung auch gesagt, nehmen HIV-Infektionen und Geschlechtskrankheiten zu. Die Sendung ist in keiner Weise eine Entwarnung für Freier. Nicht ansteckend sind nur HIV-positive Personen in Therapie.

                                                  • Viele die hier was geschrieben haben oder auch fleissig mitlesen sollten sich die heutige Sendung „Puls“ auf SRF 1 mal anschauen. Was da erzählt wird ist wahr und kein „Hokuspokus“. Würde wahrscheinlich einigen gut tun wenn sie sich darüber besser informieren.
                                                    Das Risiko sollte sicher nicht auf 0 runtergeschraubt werden, aber es nützt niemandem etwas wenn der Teufel immer noch Meterhoch an die Wand gemalt wird. Vor allem sind sich hier sehr viele gar nicht bewusst wie hoch oder tief nun das Risiko wirklich ist. Ebenfalls wissen erschreckend viele nicht mit welchen Körperflüssigkeiten HIV nun übertragbar ist und bei welcher Sex-Praktik wie hoch etc.
                                                    Darum: Puls auf SRF

                                                    • .
                                                      Witz-repeat zum Schluss: Warum küsst ein WG kein WG?
                                                      ?
                                                      WEIL SIE WEISS, WO DIE MIT DEM MUND WAR!
                                                      :D


                                                      :top:


                                                      Der ist gut! Aber aufgepasst..., Auch Witze können das Sexualleben nachhaltig schädigen


                                                      Geht ein Penner in den Puff...
                                                      Nach 15 Minuten blasen sagt die Nutte: "der wird ja nicht hart!"
                                                      Sagt der Penner: "hart nicht aber sauber"


                                                      So, jetzt einfach nicht an den Wirtz denken wenn ihr euch das nächste Mal leidenschaftlichen Zungenküssen eures WGs hingebt :kuss: Nicht das er dann nicht hart wird :confused:

                                                      • nicht nur den WG kommt in den Sinn wo die Zunge vorher war,,,,,


                                                        Deshalb wünscht man sich der Tages-Erste zu sein,,,,,,


                                                        Hab mal versucht das hinzukriegen: ging praktisch nicht und sicher ist Auch nicht was das Girl die Stunden vorher tat,,,,,


                                                        aber FO, Zungenküsse und Pussy lecken könnte man eigentlich abschaffen,,,,


                                                        dafür könnte man doch Streichel und Zärtlichkeits -Stunden, so eine Art Wohlfühloase mit hübschen Girls anbieten,,,,,so ein Art "Calino-Therapie",,,


                                                        Also statt eines All-inklusive Angebots, ein "Soft-Angebot" und das zum gleichen Preis einfach die CE ein paar Minuten länger,,,,,


                                                        Ich denke so ein Club hätte die schönsten Girls zur Verfügung und die Kunden würden Auch nicht fehlen,,,,,,

                                                        • Mache mir momentan Sorgen wegen der Ansteckung einer Geschlechtskrankheit.
                                                          War vor 2 Wochen in der Bumsalp, und da ist mir ein Gummi gerissen.
                                                          Habe es jedoch sofort gemerkt, und ihn rausgezogen. Das Girl versicherte mir das ich mir keine Sorgen machen müsse, da sie nie ohne Gummi ficken würde.
                                                          Habe nun jedoch auf der Website gesehen das sie OV ohne bis zum Schluss anbietet. Da könnte sie sich doch auch mit einer Krankheit ansteckt haben, oder ist das Risiko dort sehr klein?


                                                          "Geplatzt" (steht im Titel)
                                                          ...oder "gerissen"?
                                                          Das erste Wort habe ich nie verstanden! Warum spricht man von "geplatzten" Kondomen? Am Sperma kann's ja nicht liegen ...ausser im fake-Video mit Superspritz ;)
                                                          Ich bin mal etwas durchgedreht und quer durch die Stadt marschiert, immerzu das Wort "Pussy, Pu-ssey, Pussy" und wieder "Puss-Y" sagend... ja, BETEND. Was dann passierte: AO. AO mit WGs!* Dreier mit den zwei Alexias im alten New Frenchy (Gundeli). War nicht stolz, und liess mich später auch testen. So verrückt es klingt, und mir ist es egal, wenn das keiner glaubt aber: BETEN WIRKT!!
                                                          Und: be careful what you wish for
                                                          (sei vorsichtig was du dir wünschst).
                                                          Lieblingspost dieser Thread: #67 haha... den Pinsel mit Pinselreiniger behandeln. Freunde, das sind doch Schleimhäute, oder? Also ich meine, die Haut hat ein Ökosystem, Eigen-Schutzmantel und so... Bin daher schon vorsichtig, wenn eine mehr als zwei mal mit dem Feuchttüchli (wet wipe) durchwischt.
                                                          Joy und Lilli vom Elite sind Freundinnen, die teilen Spucke und Schwanz, da will ich hin!!!
                                                          Was aber no go ist: zweimal Pussyfick (also Frauenwechsel) ohne Condom-Change. Hat einer in der Thread eines Gundeli-Clubs berichtet. Find i nid ok... das heisst: neidisch bin ich schon, aber es ist falsch. Das ist für die Frauen gleich wie AO.
                                                          * Disclaimer: sie liessen mich nicht ganz eindringen. Aber wo ist da bitte der Unterschied? War übrigens ein "gestaffelter" Dreier, kann ich sehr empfehlen. Ergab sich aus deren Terminplanung, so quasi Schichtbetrieb. Alexia 1 war mich schon am reiten, als Alexia 2 wie vereinbart ins Zimmer kam, und mir direkt Zunge in den Hals steckte. Warum? Weil ich sie ignorierte und sie Aufmerksamkeit wollte! Siehe mein FFM-Ratgeber in diesem Forum, glaub' unter "Dreier" zu finden.
                                                          Witz-repeat zum Schluss: Warum küsst ein WG kein WG?
                                                          ?
                                                          WEIL SIE WEISS, WO DIE MIT DEM MUND WAR!
                                                          :D

                                                          • Mache mir momentan Sorgen wegen der Ansteckung einer Geschlechtskrankheit.
                                                            War vor 2 Wochen in der Bumsalp, und da ist mir ein Gummi gerissen.
                                                            Habe es jedoch sofort gemerkt, und ihn rausgezogen. Das Girl versicherte mir das ich mir keine Sorgen machen müsse, da sie nie ohne Gummi ficken würde.
                                                            Habe nun jedoch auf der Website gesehen das sie OV ohne bis zum Schluss anbietet. Da könnte sie sich doch auch mit einer Krankheit ansteckt haben, oder ist das Risiko dort sehr klein?


                                                            Die Wahrscheinlichkeit einer HIV Ansteckung bei so einem Malheur ist absolut minimal.


                                                            Ich hab‘ das mal recherchiert und hier geposted:


                                                            https://www.6profi-forum.com/f…25.html?p=93212#post93212


                                                            Solange Du kein Fieber kriegst binnen 4 Wochen nach einer möglichen Ansteckung und auch sonst nichts juckt, würde ich entspannt drei Monate warten und dann einen normalen HIV Test und gleichzeitig auch noch einen Syphilis Test machen.

                                                            • Mache mir momentan Sorgen wegen der Ansteckung einer Geschlechtskrankheit.
                                                              War vor 2 Wochen in der Bumsalp, und da ist mir ein Gummi gerissen.
                                                              ....
                                                              Habe nun jedoch auf der Website gesehen das sie OV ohne bis zum Schluss anbietet. Da könnte sie sich doch auch mit einer Krankheit ansteckt haben, oder ist das Risiko dort sehr klein?


                                                              na ja, beim Schlucken grösser als wenn sie nicht schluckt.


                                                              statistisch gesehen ist die Wahrscheinlichkeit aber sehr gering, da die Mädels zumindest bei der Arbeit den Gummi nehmen und Gummis reissen ja nicht reihenweise, mir jedenfalls noch nie passiert, allerdings ist mir bei Anfängerinnen auch schon aufgefallen, dass sie beim Drüberstülpen in der Hitze des Gefechtes, an der Spitze des Kondoms zu wenig Reservoir lassen, auch beim Drüberstülpen mit dem Mund kann das passieren. Ich schau da lieber extra noch nach.


                                                              wenn Du Dir grosse Sorgen machst, kannst ja jetzt schon, nach 2 Wo einen PCR-Test machen lassen, ist halt etwas teurer (zw. 180-200), frage aber nach, wie lange es dauert, bis das Resultat da ist, mitunter kann es 1 Wo dauern

                                                              • Mache mir momentan Sorgen wegen der Ansteckung einer Geschlechtskrankheit.
                                                                War vor 2 Wochen in der Bumsalp, und da ist mir ein Gummi gerissen.
                                                                Habe es jedoch sofort gemerkt, und ihn rausgezogen. Das Girl versicherte mir das ich mir keine Sorgen machen müsse, da sie nie ohne Gummi ficken würde.
                                                                Habe nun jedoch auf der Website gesehen das sie OV ohne bis zum Schluss anbietet. Da könnte sie sich doch auch mit einer Krankheit ansteckt haben, oder ist das Risiko dort sehr klein?





                                                                • Ja das ist nicht gerade wenig, wenn ich mir so überlege wieviele von dennen in Clubs gehen:schock: und vielleicht noch ao machen oder so:staunen:. Ja besser wenn man sich da darüber keinen Gedanken macht, sonst vergeht einem fast die Lust:happy:

                                                                  • Welt-Aids-Tag
                                                                    500 neue HIV-Diagnosen in der Schweiz


                                                                    Am heutigen Welt-Aids-Tag steht der Kampf gegen die übertragbare Krankheit im Fokus. In der Schweiz greifen die Präventionsmassnahmen – aber nicht überall.


                                                                    Insgesamt leben in der Schweiz zwischen 15 000 und 25 000 Menschen mit HIV und Aids.


                                                                    Diese Zahlen sind schon sehr erschreckend !


                                                                    http://www.nzz.ch/schweiz/rund…-hiv-diagnosen-1.18655713

                                                                    • Nur wenige Schweizer waschen sich die Hände nachdem sie uriniert haben oder auf der Schüssel gehockt sind. In den Saunaclubs habe ich beobachtet das manche Schweizer nach der Garderobe beim einchecken nicht geduscht haben...


                                                                      Ich gebe Dir absolut recht. Leider waschen sich mindestens 30 % der Männer nach dem WC Gang nicht die Hände. :schock:


                                                                      Leider ist es so, dass in den grossen Clubs die meisten WGs nach dem Service nicht duschen! Ist leider Fakt. Ich habe darüber bereits mehrfach geschrieben. Wer sich etwas auskennt, weiss dass sie in den Räumen in die sie sich zum "frisch machen" zurückziehen, lediglich Toilette, Schminkspiegel und Bidet zur Verfügung stehen. Und da in vielen Clubs Körperbesamung inkl. ist, ist es richtiggehend eklig, wenn man darüber nachdenkt.

                                                                      • So gesehen ist das Blasen ohne Gummi (FO) eigentlich ein nicht unbeträchtliches Risiko.


                                                                        Und im Grunde genommen, sollte man nicht nur die Prostituierten regelmässig testen (die Schweiz ist diesbezüglich sehr lasch), sondern auch die Freier.


                                                                        Ein etwas besorgter Don Phallo


                                                                        Wir Schweizer Freier sollten eine Vorbildfunktion einnehmen. Regelmässige Tests und ich plädiere für einwandfreie Hygiene, meine Herren! Hand aufs Herz, wann habt ihr euren letzten Check-Up Blutuntersuchung machen lassen? Wann habt ihr das letzte Mal euren Intimbereich rasiert und ein Vollbad genommen? Wann war der letzte Zahnarztbesuch und Zahnreinigung?


                                                                        Es ist beschämend und ein schlechtes Zeugnis für uns, wenn man von Club Betreiber hört, dass die Balkan-Migranten sauberer als Durchschnitts Schweizer sind :wütend:. Oder wollen wir Schweizer bei den Girls weiterhin als Schweine dastehen? Wir sind eine der wohlhabendsten Nationen der Welt, müssen uns aber mangelnde Hygiene und Perversion nachsagen lassen.


                                                                        In den Clubs habe ich das Verhalten längere Zeit selbst beobachtet und komme zum Fazit, das es leider stimmt. Nur wenige Schweizer waschen sich die Hände nachdem sie uriniert haben oder auf der Schüssel gehockt sind. In den Saunaclubs habe ich beobachtet das manche Schweizer nach der Garderobe beim einchecken nicht geduscht haben. In den Zimmern hängt manchmal noch ein regelrechter Gestank vom Vorgänger in der Luft. WG's haben mir berichtet, dass sich manche Schweizer sogar vehement weigern sich zu duschen wenn sie vom WG explizit dazu aufgefordert werden weil sie stinken. Was ist in der Erziehung nur schief gelaufen :confused:.


                                                                        wenn die girls schwänze pur blasen müssen/wollen/dürfen/können (du kannst dir etwas aussuchen) dann oft lieber bei migranten.


                                                                        der durchnitts albaner z.bsp. ist sauberer als der durchschnitts schweizer, er kommt frisch geduscht in den club und für ihn ist es selbstverständlich, das er nach dem pissen oder so, nochmals duscht.


                                                                        das machen viele schweizer natürlich auch, doch die schweine sind leider relativ zahlreich. "was duschen, habe heute morgen geduscht"

                                                                        • Nun, das statement der Blue Up Geschäftsleitung steht im Gegensatz zu den Vermutungen und Verdächtigungen einiger Clubbesucher. Nach dem Motto: "Es ist nichts passiert, alles im grünen Bereich".
                                                                          Solche statements kennen wir aus der Politik oder der Wirtschaft, es wird einfach alles abgestritten, bis findige Journalisten und Anwälte klare facts auf den Tisch legen. Zumindest diesen Eindruck bekommt man hier.


                                                                          Es muss etwas geschehen sein, aber was ?


                                                                          Ich denke auch nicht, dass hier neidische Konkurrenten mit negativer Propaganda dem Club schaden wollen.
                                                                          Das wäre zu einfach und erklärt die Vorgänge nicht.


                                                                          Und die Verunsicherung, die da in vielen posts herauszulesen ist, hat mit dem Blue Up nur am Rande zu tun, denn solche Vorfälle gibt’s in vielen Clubs, also muss etwas anderes die community beunruhigen.


                                                                          Ich meine, das Ganze hat eine ganz andere Dimension, nämlich die berechtigte Angst vieler Freier, sich beim Pay6 mit einer Krankheit anzustecken, die möglicherweise ernsthafte Konsequenzen für die eigene Gesundheit oder die Beziehung mit der Ehefrau/Partnerin hat.


                                                                          Und es geht nicht nur um AIDS ! Aber bleiben wir erst mal bei dieser Infektion:


                                                                          · Eine HIV-positive Prostituierte ist kein Risiko für den Freier, der beim GV immer ein Kondom benutzt.
                                                                          · Ebensowenig ist das Küssen gefährlich.
                                                                          · Aber sie kann ihm das HI-Virus übertragen, wenn er ihre Möse leckt (Cunnilingus), wenn sie gerade menstruiert. Der Schwamm, den ja die meisten WG's benutzen, damit sie während der Mens weiterarbeiten können, bietet keinen Schutz !
                                                                          Und das "pussy-sliding" ist keine Safer-Sex Praktik ! Denn da gibt es Schleimhautkontakt und Übertragungsmöglichkeiten....


                                                                          Aber ein HIV positiver Freier kann sehr wohl die Prostituierte anstecken,


                                                                          · wenn er sein Sperma in ihren Mund spritzt
                                                                          · wenn er bei ihr mit oder ohne ihr Einverständnis GV ohne Kondom (AO) macht



                                                                          Ich verstehe einfach nicht, warum so viele Prostituierte, zum Teil mit dem Wissen und Einverständnis der Geschäftsleitung AO praktizieren und ihre eigene Gesundheit und die vieler anderen aufs Spiel setzen.
                                                                          Es gibt auf einschlägigen Datingseiten zuhauf Angebote von Frauen, die mit "tabulos" und anderen versteckten Hinweisen für solche Dienste werben.


                                                                          Und es gibt ja sogar ein eigenes Forum für AO-Liebhaber, die dort Adressen und Berichte über Frauen austauschen. Dass man solchen Praktiken noch eine Plattform bietet, finde ich eine Schweinerei und schlicht unverantwortlich !!!
                                                                          Kritisiert man solche AO-Anhänger, werden sie frech und verhöhnen einen und finden, das sei doch ihre Sache, was sie da treiben. Nein, ist es eben nicht.


                                                                          Aber, es gibt noch andere sexuell übertragbare Krankheiten:
                                                                          Tripper, Syphillis, Chlamydien, Hepatitis etc., die erhebliche Probleme auch bei Praktiken ausserhalb von AO bieten können:


                                                                          Oralverkehr gilt als relativ safe, was das Risiko, sich mit HIV anzustecken, angeht.
                                                                          Aber die obigen Krankheiten können sehr wohl übertragen werden. Und sie werden zudem viel leichter und schneller übertragen als HIV.


                                                                          · Angenommen, eine Prostituierte lässt einen Freier Mundspritzen mit oder ohne Aufnahme. Sie hat dann möglicherweise etliche "Käfer" im Mund, die auch mit Listerine nicht einfach so verschwinden. (Machen ja eh die wenigsten)
                                                                          · Der nächste Kunde, den sie ohne Gummi bläst, bekommt dann die volle Ladung in seine Harnröhre. Eine schmerzhafte Harnröhrenentzündung, oder eine noch schmerzhaftere Prostataentzündung und weitere unangenehme Krankheiten können die Folge sein.
                                                                          · Macht ein Freier Cunnilingus bei einer Frau, die eine Infektion mit Tripper, Chlamydien etc. hat, bekommt er diese Erreger in seinen Mund und kann die nächste Frau bei derselben Praktik anstecken und so die Krankheit weiterverbreiten.


                                                                          So gesehen ist das Blasen ohne Gummi (FO) eigentlich ein nicht unbeträchtliches Risiko.
                                                                          Ab und zu liest man ja hier von einigen Betroffenen, die so mutig sind, sich zu outen und die zum Teil langwierige Behandlungen mit diversen Antibiotika hinter sich haben, denn die Resistenzen vieler Bakterien nehmen rasant zu.


                                                                          Und im Grunde genommen, sollte man nicht nur die Prostituierten regelmässig testen (die Schweiz ist diesbezüglich sehr lasch), sondern auch die Freier. Aber das ist wohl kaum machbar....


                                                                          Ein etwas besorgter Don Phallo