FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • Raissa Reloaded


      TEIL ZWEI: DETAILIERTE VERSION MEINER SEX-ERLEBNISSE MIT RAISSA AM 27.2.

      (die Kurzversion steht unten)



      Da begab es sich also zu der Zeit, dass im History letzten Donnerstag irgendwas Unbekanntes meine Favi mit Angela im Dauergespräch hielt, und ich mich somit erdreistete der Raissa frischen Willens einen Antrag zu machen. 8) Schon zu meiner Ankunft war sie lächelnd am Ziggiautomaten gestanden, so dass ich den Mut fassen konnte.*



      Antrag an der Bar mit Raissa, Alexandra mit Angela im Dauergespräch. Raissa ist sichtlich angetan, dass ich tatsächlich für sie die 9 Kilo abgenommen habe. Sie sagt zwar nix, aber etwas Körpersprache lesen muss man schon können! Dennoch will sie mich nicht anrühren, sondern "ich muss zuerst Alexandra fragen." Herzig :)



      Die Queen erlaubt es, wir bedanken uns beide, und ab gehts in die Heia, respektive ins China Separee.




      SEX

      Wir lassen uns Zeit, richten die Bude her, Kissen wegstellen, Handtuch ausbreiten, Hände mit Feuchttüchli abwischen, alles bereit legen zum Flachlegen...



      Und können endlich übereinander her fallen!



      Ich sag es gleich: meine Stoppuhr ging in der Aufregung zwar vergessen, aber als ich schon ready zur Explosion war, sagte mir die normale Uhr, dass es maximal 15 Minuten gewesen sein düften, denn die Zeit wo an der Bar das Gequassle los ging, war 20 Minuten her. Dennoch kenne ich mich gut genug dass ich wusste es ist Zeit abzuklemmen - im wahrsten Sinne! Sonst würde das nämlich nix mit den Platin-Tickets; höchstens noch umwandeln lassen in einen Escort-Besuch ins naheliegende Spital, wo so was nämlich endet :rolleyes:



      Was ich auch vorweg nehmen möchte ist dass es eine Nummer war wie ich sie nur in besten Studios erlebte, mit Frauen die nicht lange anwesend sind (jedenfalls nicht in diesem Land) und die somit einfach eine andere Energie mitbringen.



      JESUS, hat das gut getan, diese schweren, aber strammen (da gestrafften) Säcke endlich in Händen zu halten. Auch das Muskeltraining hat sich ausgezahlt, denn da ist tatsächlich Masse zu heben. Keine Leeren, luftigen Milchballons, wie wir sie von Bechtild kennen. Bei der spürte man in jeder Zelle die Mangelernährung und den schlechten Charakter. Nein, das sind Boobs mit der Form einer 18jährigen, und dem Gefühl von NT (ohne Implantat). Wie sieht wohl Raissas Alltag aus? Die trägt echt etwas mit sich rum, Respekt!





      Es gibt offene, kontaktreiche Zungenküsse im Stehen, tiefen Blowjob, und Geschlechtsverkehr. Stehend von hinten kriegt sie ihn gut rein. Keine komischen Winkel, wo es wundersam nicht klappen tut, kein "Zuklemmem zum den Hardon testen" - eine wilkommene Höhle für Johnnys GS!




      Dazwischen wieder Wixxen, Blowjob und EL soviel ich will. Sie saugt sogar am Hodensack, was mir sonst eher Schmerzen bereitet, und bringt es fertig, dass alles nur angenehm ist für mich. So fuktioniert das nämlich mit - pardon - einer Hure. "Hure" hat nichts Anrüchiges, sondern ist ein altgermanisches Wort für "lieb". Die Frau war lieb mit mir - stellt Euch vor!! Jeden meiner Wünsche hat sie nach bestem Willen und Fähigkeit umgesetzt, und schien dabei auch noch ihre Rolle zu geniessen. Ich glaube (hoffe), so ist das einfach, wenn man (frau) etwas gut macht. Das Ausüben einer Kunst...



      :D :D :D



      Raissa staunt über meine Selbstbeherrschung. Warum ich denn nicht schon gespritzelt hätte: die Frage in ihren Augen, nur in den Augen - es wäre nicht höflich, könnte falsch rüber kommen, das auszusprechen. Nur: "Wie kannst Du Dich so beherrschen?" Ich: "Ja merksch denn nicht wie ich hier ständig einen Orgasmus nach dem anderen habe?"



      (Etwas Schweizerdeutsch versteht sie, aber wie bei allen... sowieso besser vermeiden. Unsere Muttersprache ist ein auraler Lustkiller. So viele Konsonanten.)



      Zur Demonstration führe ich ihre Hand an die Stelle hinterm Sack, da wo man die Kontraktionen am Besten spürt (und äähhh wo vorher auch ihr Gesichtchen sich kurzzeitig führen liess), und rubble mir high-risk noch ein letztes mal dieses Zimmer zum Klimax-Punkt. Da wo die PC Muskeln und andere Körperteile beben und zittern, mir zum tausendsen Mal der Name eines Mannes (ist das schwul?) über die Lippen fliess, Jesus, der Sohn Gottes und Lamm Gottes der die Sünden der Welt mit sich weggetragen hat, und nach George W. Bush schon bald zurück kehren wird um die Ungläubigen blabla etc ihr versteht, ich labbere wieder... Venezuela hat am meisten Öl, die sind als nächste dran.




      ZWEITE SESSION

      Beim Essen (Verweis auf vorigen Bericht) habe ich die ganze History-Historie mit allen Pimps, Viren, Touren und Finanzplanungen angestrengt mit verfolgt,



      eine Ziggi (M., hat nicht gefragt) nachher passiv mit geraucht,



      und schon fleissig am Verdauen, doch ich bin leider höflich, und der Weg nach draussen ist eh blockiert.



      Also wie berichtet Zeit für Rückzug in das Wellness, mit Tee, Tüchern, und den verbleibenden Platin-Kärtlis.



      (Nehmt immer Tücher mit... Handtücher, Papiertücher. Wohin ihr geht. Umwelt in Ehren - für hygienischen Sex braucht man sie, und Ladies schätzen es!)



      Mit SV koordiniert, wer bis wann frei ist und mich beim Wellness ("in Sauna" = beim Wellness) für Public besuchen kommt. Vielleicht Kim*, oder doch die Alexandra, ist sie frei




      ...ich frage 6 mal wo und wann Alexandra ist...




      (Wir hatten ja vor den Essen ein Trio mit M im Pornokino. Auch das eine wilde Nr "mit ohne Sperma", sozusagen einen Appetit an-vögeln sich.)



      (Später gingen mir die Feuchttüchli aus, und es hatte tatsächlich keine Papiertücher mehr im Welless.)



      Aber es wird doch weder RAISSA. Kim war angewidert von der blossen Idee, "da hat es doch andere Männer" (und doch steht im TP neben ihrem Namen GLOBE) und ich noch so glücklich, mit meiner "Neu-Erboberung" wieder anknüpfen zu können.



      Sie approached mich mit einem Lächeln, wir verstecken uns ein wenig hinter der Wand und schmusen wie Teenager. Der BH muss langsam ausgezogen werden - "LANGSAM!" - und ich muss sagen, das Bild wie es dann da hing, am Standvelo, später mit dem Höschen zusammen - da hat sich bei mir verewigt.




      Auch hier kennt sie ihren Platz und geht recht bald in die Hocke, schluckt das Teil nicht zu zimperlich und macht mich sehr sehr glücklich.



      Wir wechseln ab zwischen Sex auf der wackligen Liege, und stehend fooling around hinter der Pflanze/Wand wie an einer Disco, versteckt. Im Stehen eingelocht, die schweren Teils knetend (Meine Hände sind zu klein!) kommt doch noch klein wenig Publikum vorbei, ich denke mal das war ein Anblick! Raissas hübsches Gesicht, immer lieb immer lächelnd super beste Fickerin und die Gazongas poetisch wippend.



      Sie bläst zwischenzeitlich ohne Pariser, und zwar "drängelnd", also mit "intent to drain" (die Absicht zum Ablaichen), doch es klappt immer so gut, dass ich - wixen am Rande, EL - meine Trockenorgasmen in ihrem Mund auszucken lassen kann.



      Bitte sie jeweils einfach "langsam", und das tut sie. Etwas weniger Gehorsam und sie hätte locker die Ladung gekriegt (und 100 extra), aber das war nicht abgemacht.



      Da kann ich mir auch ganz sicher sein: sie hält sich bestimmt an alle Abmachungen. So ist die Raissa nämlich: wenn man endlich mal das Glück hat, mir ihr anzubandeln, kümmert sie sich fürstlich um einen. Das besagte Fehlen von Papiertüchern wollte ich selbst beheben - auch damit sie keine Busse kassiert ohne Highheels - aber sie war schon losgerannt (ich sage nicht, ob mit oder ohne!)





      Paar Eckdaten noch:

      ENGLISCH und DEUTSCH möglich.

      Roch beim Service NULL nach Rauch.




      _____

      *

      Zuerst aber der DIRTY THURSDAY Papierkram. Etwas Positives aber an diesen Zetteln: man kann sie aushändigen wie Visitenkarten; direkt mit Frauen Termin abmachen. So fädelte ich das Trio mit Alex und Mikaela ein. Die Frauen sind auch froh, denn - nebst dem monetären Wert - erleichtert es die Abend-Planung.

      Auch war es schön, während der Wartezeit auf meine Kärtli, mit einem anderen Gast zu reden, der gerade sehr entspannt von einer Session mit R. kam :thumbup:


      'Kim' siehe Stern, Teil 1

      • Raissa Reloaded


        TEIL EINS: VORGESCHICHTE



        In der Nacht mal ein paar alte Berichtli gekuckt, und mir eine feine Sammlung für Johnny's Digest zusammengestellt. Da finden sich Pornos von Jim & Paula, morgans genialer Text aus dem FKK "Versetzt von Johnny dem Junkie" (mein Titel; als Text an sich ist er gut!) Dezember 2017,...



        ...und diverse Diskussionsberichte, die man kennen muss: Banderas zB über die Ehe mit Ausländerinnen, crazyhooter am 11.3.2014 (klappt das mit dem Buch?)



        Auch revolver find ich toll, der "mit Akzent" schreibt. Diese Zeiten kommen nie mehr zurück ...komisch... haben die Socialmedia uns zu Asis gemacht? Wird man durch die Erfahrungen zu cool und bedeckt?



        Egal... ich nimm mir das mal zum Anlass, zu schauen, ob ich HIER & JETZT so einen Sextext hinbekomme wie mein Lieblingsautor Jim. Literarischer Porno, und nahe am Gesetzesbruch :teuflisch:



        Müsste auch ok sein, da Raissa (mit 2 S!) mir ihr Vertrauen gab, Zustimmung, constent - nicht zu diesem Text, sondern zum Schreiben allgemein



        Es musste halt sie sein, ich vertraue dass sie es verkraftet und ich hatte ja sonst keine mehr...



        AN DIESER STELLE EINFACH NOCH NE WARNUNG: ES WIRD EXPLIZIT, PORNÖS

        :mutig:



        RAISSA zuerst getroffen im Jahre unseres Herrn (und allen anderen) 2017. Zitat aus dem Bericht damals, offizieller Titel "Virgin Alert", Club Thread HISTORY. Da stand so was wie "ups, ist die üppig".



        An dem Abend keine Energie mehr für Sex. Ich hatte schon zwei Trios und eine Runde mit 2 Lusttropfen mit PATRIZIA (später von der auch die erste Morddrohung, bezüglich Forum "Wehe Du sagst ein Wort"*... Jetzt habe ich es geschafft, über fast jedes Saunaclub-Girl schreiben zu können. Geb ja auch zu, es ist ein Gewalt-Akt, ein "Einfangen-Wollen", und wie jeder Jus- und Psychologie-Prof weiss gibt es auch sofort im Kopf kitzekleine Korrekturen, wo man das eine oder andere vielleicht zurecht schreibt. Wer das leugnet, ist nicht ehrlich...



        Ferner lieben die Girls in der Regel nur platte Empfehlungen (der Tod von Forum), keine hat je gesagt "ich wünsche mir mehr Details", aber nachweisliche Lügen schmerzen ihnen am meisten!



        Also Johnny: Mühe geben, und jetzt bitte zurück zum Thema!




        (Spoiler Alert: das wird mir MISSLINGEN! Es ist Sonntag, und des Lesers Geduld wird gnädigst erbeten. Sogar das Forum wird strapaziert; es kam die Meldung "Text zu lang". Daher die zwei Teile!)




        RAISSA, DAS "PERFEKTE WG"

        Leider klappte es im 2017 nicht mit Sex. Sie sagte zwar "schicke dem Club eine email, ich mache Dir dann guten Service," aber das hielt ich für eine diplomatische Abfuhr. Ausserdem wurde ich recht bald zum LK der Alexandra (glücklich, für beide, so hoffe ich - mir geht sie nie aus dem Herzen!)



        Wie man von anderen Autoren nachlesen kann, bedeutete das konkret im History, dass die Frauen - die sich die Klienten für den Frieden so "aufgeteilt" haben - mich nicht mehr angerührt haben. Auch das genoss ich sehr, und war sogar HAPPY als dies 6 stündiges Warten auf Alex mit sich brachte. Ich meditiere privat seit vielen Jahren, aber so in diesem Masse waren das neue Höhen. Setz Dich bitte mal hin, Du allein mit Deinem Atem und starre für 6 Stunden auf einen Punkt. Es muss nicht durchgehend sein, aber so als "Arbeit" mal für einen Tag, mit Pausen - dann reden wir weiter. Es gibt da im History einen Fake Brunnen an der Wand, wenn man neben der "Marylin"-Bühne an der Wand liegt und richtung weissem Separee glotzet. Von dem kenne ich jedes Molekül! Dann kam sie nach vielen Stunden, aber ich musste schon in 15 Minuten gehen. Nichts bezahlt, weil damals frequentierte ich Alexandra einige Monate mit 5stelligen Beträgen - aber DAS war eins der glücklichsten Momente meiner genitalen Saunakarriere!


        (Und "immer noch günstiger als heiraten"!)




        BITTE, JOHNNY, zurück zu Raissa! Anlauf Nummer 3 (aber es braucht schon Zeit, die Situation aufzubauen. Man liest sonst "Raissa hat sich mir verweigert" und denkt es soll als Reklamation rüberkommen. Nein, NIX Reklamation: REKLAME!!



        Ich habe also bei ihr gepickelt. So wie ich es später perfektionierte (Weihnachten Amira und Diana) eine "einzuschieben" (so wie ich textlich Dinge hier schon wieder reinmogle höhö), mal eine Nummer mit ihr zu schieben.



        Aber Raissa war zu gut dafür, zu Profi.



        Einmal sah ich sie dann einem Kerl den Blowjob machen... AUF DER BAR. Jetzt ist es da verboten, zumindest im Swiss. Aber der Typ liess jede blasen, er legte sich überall hin, und dann den Sprutz am Schluss in meine Favi = 200 Stutz für 2 Minuten Arbeit. Und für mich eine gute Lektion, sie dabei zu sehen, beide Frauen, und verstehen was ein WG ist und macht!



        Dann ein anderes Mal, verströstete Raissa mich auf "wenn Du 9 kg abgenommen hast" :D **



        Immer wie gesagt super nett, und sehr korrekt, so wie es die meisten SCORPIO sind, immer profi, ...da sass sie mit den dünnen Ziggis, den dicken Tüten und dem ewigen Nein auf den charmanten Lippen.



        ...fast wie einer von uns, die wir ja berüchtigt dafür sind, immer auf "später vielleicht" (no go) zu vertrösten ;)



        Andere Gäste berichteten nur Gutes von ihr. Was ich dort noch nicht wusste: der Klatsch unter Männern ist nicht heilig, und möglicherweise brachte einer an R. zurück, dass ich über ihre OP-Narben gesprochen hatte. Auch das lernte ich in den Clubs diese Jahre: immer im Hinterkopf den Computer mitlaufen lassen "wie wird das klingen, wenn es durchs Buschtelefon die Runde macht?"



        (Ähnlich kann man mit zunehmender Sensibilität auch eruieren, wie wohl die Gespräche mit Chefs und SVs waren. Die Briefings und Regeln.***)



        Natürlich habe ich punktuell trotzdem geklatscht. Und siehe da: mein erster Instinkt bezüglich Raissas Qualitäten bewahrheitete sich!



        So berichtete mir ein korpulenter Herr, aus Deutschland weit angereist: "Wenn ich hier bin, gibt es für mich an dieser Frau kein Vorbeikommen."



        Oder ein Basler Stammgast... eigentlich DER Stammgast im History, ich schreib den Namen jetzt nicht: "Ja, auf mich hat sie zuerst auch nicht horizontal zu gehen wollen. Dann irgendwann fragte ich sie, wo grad alles zu passen schien. Raissa meinte 'Jetzt muss ich wohl.' Und das Lustige: der Service war dann phänomenal!"



        Soviel zu den Referenzen.



        und

        ENDE VON TEIL 1


        _____

        * Sorry, so war das einfach im History in der Zeit wo ich ankam. Erst mit Kriechen und Schleimen, erlaubte mir diese (Lob) "Statueske" später auch, zwei drei Worte über sie zu veröffentlichen. Dafür gab es 2-3 andere, die mich baten "kein Wort mehr, nicht mal meinen Namen." Liberian Girl, N., und eine der tausend Frauen mit A.

        (zu diesem A-crowding noch: ich hatt zu meimem letzten Besuch, Donnerstag 27. ja geschrieben. Also "Kim" ist jetzt scheint's Anita. Oder sonst etwas mit A. Und wenn man eine dann frägt, gibt keine zu, dass es mit der alphabetischen Auflistung zu tun hat! ogni Ich finde, es ist Zeit, die Liste auf Zufalls-Reihenfolge umzuprogrammieren!

        Unglaubliche Dusche war das mit Alexandra, Amira und ihr! Amira eins der wenigen Girls, die sich meinen Namen gleich merkten (ich teste immer!)

        Klammer zu, danke, adie)




        ** belanglose Anekdote, versprochen, aber es ist lustig und hoffentlich nicht zu stalkerisch. Bitte: ich mache tagtäglich ein kleines Workout, oder ein grosses. Mind. ein kleines, und alles nach Plan. Sonntag ist 9 Minuten "free for all", d.h. ich stelle die Übungen ad hoc zusammen, frei wie ich grad will, und vielleicht sehr low intensity. Damit das ganze Spass macht, habe ich am Compi einen Track in der Länge erstellt, und es ergab sich so, dass der Track zu dem RAISSA früher tanzte (Titel sage ich nicht, denn es könnte eine Indiskretion sein) genau zwei mal drin platz hatte. Neun Minuten, neun Kilo - get it? Es musste also sein! :saint:




        ***

        In dieser Abteilung durfte ich zuletzt einen besonderen Skill entwickeln: wenn man erstmalig von einem Drama hört, gar nicht erst fragen. Neuer Skill für mich - so habe ich es erfolgreich vermieden, irgendwas aussagekräftiges über den Abgang von CH SV A zu lernen ...und blieb so glücklich, konnte mich auf den Sex konzentrieren :)

        Ich denke mal, sie musste gehen, weil gesundheitlich nicht alles zum Besten stand, und weil ich damals eher selten im Club war und ein Leben ohne Codiţă ist "möglich aber sinnlos" (Phrase bei Loriot entliehen, er redete über Möpse.)

        Wer heute "nur Befehlen folgt" kann sie morgen schon erteilen.

        2 Mal editiert, zuletzt von JohnnyGS () aus folgendem Grund: Damage control

        • Liebe Forumsleser!


          Ich habe noch die grosse Ehre, Euch RAISSA vorzustellen. Diese Thread beginnt übrigens mit einer anderen Dame gleichen Namens, welche unmöglich DIE Raissa sein kann, aber das kann es geben.


          Dies ist die Raissa, welche schon 2017 hier war, vielleicht ein Bitzelli vorher, aber von den Fotos kann die am Anfang es nicht sein, und das bestätigte sie mir auch.


          Schon nur wegen den ollen Hupen. Sie waren eindeutig schon immer gross, wurden aber operativ etwas gestrafft ... vom Prinzip her ganz ähnlich wie Mikhaela*


          Da die Lieblingsladies lieber diskutierten, einvernehmlich für alle Parteien diesen Dirty Thursday gleich mit R im Separee begonnen.


          Jungs, ich sage Euch... auf diese Premiere hat sich das Warten gelohnt! Ausgiebig volles Programm. Sie ist eine enthusastische Eierleckerin, Deepthroat Schluckspecht, und was nicht noch alles!
          !!!!


          Der 27.2. geht also als Deepthroat-Festival in die Annalen. (Ob sie Anal macht hab ich nicht gefragt. Aber beim zweiten Raissa Rein-Raus habe ich die nette Rosette schon bewundern können.)


          Ihr seht: es driftet hier langsam aber sicher ab in die Po-esie
          :mutig:


          Ihre Kanonen heissen übrigend Larry und Isa (also zusammen "Larr-isa"), und als Grösse gibt sie mir an 85 D, half-cup. Das trifft sich gut, weil ich habe half-hand :D



          Nach einem gemeinsamen Essen mit zwei Favis, und leider etwas viel Text (bei mir will das ja etwas heissen), habe ich Overload und verabschiede mich ins Wellness. Meine Sorgen will ja eh keine hören: Überfluss an Platin-Tickets, die Männer rollen in Scharen ein...



          Gottseidank kann ich Eigeninitiative (sorry an die Meckerer: die braucht es meiner Erfahrung nach hier nun mal!) und "erobere" sie mir nochmal, dieses mal aber recht bald den Erlösungfinish genommen und sehr angenehme Knet-Massage genossen. Perfect WG, nuffsaid


          Leider war schon sehr spät, der letzte Bus am Horizont, Alexandra nirgends auffindbar. Also nochmal Raissa, danke, und raus-sa!


          ____
          * Siehe sep. Thread. Heute genialer Dreier mit ihr und Alexandra. Sex im Kino - angefangen mit leckeren Trio-ZK, nur 20 extra je Frau für einen langen Kuss. Gut: es waren vielleicht zwei. Aber ich sagte denen, wenn einer das volle 30 Minuten rückkehrend will, ist es Light Lesbi mind. 50 pro Kopf bzw Zunge.
          Mikhaela oder Mikaela übrigens schöner denn je in so einem Textilgebilde, das ihr an genau den richtigen Stellen zu eng war.
          An Raissa übrigens die letzten zwei Euro Nötli, voll verdient hey!


          Tiefpunkte: bin um Geld angehauen worden (von keiner der Erwähnten). Nicht lustig, aber ich kann damit umgehen.


          ____
          Andere Ladies, neu: sehr schöne Silis in Dusche kennengelernt mit Kim (Löwin) und Amira (Krebs, beginnt morgen). Die ebenfalls neue Roxana (oder andere Name, sorry) sehr schön, blond, Natur.
          Dann noch 2-3 andere neue, die mich weniger auf Trab hielten ;)

          • Die hat aber ganz schön drauf gepackt und zugelegt...nicht nur an den Titten. Egal, Optik und Service stimmt.


            Hallo morgan2


            ja das sehe ich genau so und selber konnte mich mit ihr im Globe als "special Guest" leider nur ein Mal vergnügen wo Sie vor ein paar Tagen war. Sie ist ein Mädel dass genau in mein "Frauenbild" passt mit BAT wie B blonde Haare, A wie bumsgeilen Arsch und T wie grosse Titten.
            Ich kann sagen die Gute hat mich glücklich :smile: gemacht und mit Ihr besteht akute Wiederholung.
            Zu Schluss noch die Fotos lefzz sabbbbber.

            • ...Sie hat aber mit den Bildern dieser schwarzhaarigen, wesentlich schlankeren und schmäleren Raisa wenig gemein... auch der Mund stimmt nicht.


              So kann man(n) sich irren. Es ist in der Tat die gleiche Raisa wie unten im Thread. Sie hat halt so einige Veränderungen durchlebt. Alle die schon einige Jährchen ins History pilgern wissen das. Sie war auch mal eine Zeit lang im Globe.

              • Ist das hier (Berichte aus 2013) noch die gleiche Raisa, wie sie heute auf dem TP zu finden ist?


                Von den Beiträgen her- die ich nur grob überflogen habe- könnte sie es sein, von den Bildern in Beitrag 1 nicht. Die Raisa, mit der ich schon mehrfach auf Zimmer war, ist blond, gross, etwas fester und üppiger, aber nicht dick ( KG :38 ), spricht Englisch und hat dicke, pralle, volle E-Titten. Sie ist sehr aktiv, sprich, spricht Kunden an, geht schon vor dem Zimmer richtig ran, und bietet auf dem Zimmer den gewohnt super History-Service, mit FO und ZK. Sex scheint ihr zu gefallen, mindestens tut sie so. Sie hat aber mit den Bildern dieser schwarzhaarigen, wesentlich schlankeren und schmäleren Raisa wenig gemein... auch der Mund stimmt nicht.

                • Neulich besucht und sehr zufrieden.


                  Besonders aufgefallen an der Bar. Absolut nicht ungeduldig als ich ihr mitteilte, dass ich Pause mache. Eine nette und geistreiche Kommunikation. Schlussendlich war ich derjenige der sie für einen Zimmerbesuch fragte.


                  Schönes Gebläse und Gevögel in div. Stellungen mit öfterem sehr gut gespielten oder sogar echtem Feedback, dass es ihr auch viel Spass bereitet. Sie war sehr aktiv und schonte sich nicht bei arbeitsintensiven Pos.


                  Eine sehr gute Dienstleisterin. Bei Jungs mit meinem Geschmack besteht sehr grosse Wiederholungsgefahr:happy:

                  lucky...
                  ...der wünscht, dass sie nicht nur finanziell auf meine bzw. ihre Kosten gekommen ist:lachen:

                  Mein Beitrag ist eine möglichst objektive Wiedergabe meiner subjektiven Wahrnehmungen und nicht präjudizierend für Erlebnisse anderer Kunden! Detaillierte Gefühle sowie anvertraute Informationen bleiben Privatangelegenheit.

                  • War letzthin im History - und erlag schliesslich Raisa, die ich vor mehr als einem halben Jahr mal hatte.

                    Ihr Charme ist geblieben, auch alles andere. Wie kann man nach jetzt doch einiger Zeit im Business so natürlich sympathisch sein? Nicht nur sympathisch, aber noch mehr: durch und durch kultiviert. Das mag zwar für viele Besucher nicht zählen, die wollen ficken, fertig. Bei mir ist dies aber ein richtiger Eisbrecher - intellektuell von gleich zu gleich. Selten im Pay6.

                    Ich ziehe zwar an sich superschlanke Modeltypen vor, aber sie lohnt eine Ausnahme. Angesichts ihrer Körpergrösse darf sie durchaus als schlank, wenn auch nicht als beinmager gelten. Dafür hat sie nach wie vor einen sehr schönen Naturbusen, das trifft man nicht alle Tage.

                    Soweit der Vorspann - natürlich ging es um mehr. Sie ist ein Sex-Talent. Vögeln mit ihr ist Extra-Klasse. Sie macht alles mit, nicht aufdrängend, nicht zögernd. Und kommt auch mal mit einer neuen Idee. Sie mochte sich gut daran erinnern, dass ich sie damals anal gevögelt habe - vor mehr als einem halben Jahr! Deshalb machte sie mir diesmal gleich den Vorschlag, mit anal zu beginnen, da am Anfang der Schwanz härter sei. Hmm ... ist bei mir zwar nicht der Fall. Aber gesagt, getan. Sie lässt sich anal ganz selbstverständlich vögeln - ebenso natürlich wie von vorne. Nach mehreren Stellungen dann ausführlich vaginal, alle denkbaren Stellungen. Sie ist übrigens vorne enger als hinten, interessant. Super, schliesslich Abschluss doggy und noch ausführlich relaxen.

                    Super Sex und ungewöhnlich angenehme Persönlichkeit. Wer das schätzt sollte an sie denken.

                    • Als ich vom Ruheraum zurück an die Bar kam, waren recht viele Girls frei und so bestellte ich mir ein Wasser und wartete ab. Es ging auch nicht lange und Raisa gesellte sich zu mir - ich war recht überrascht, positiv gemeint. Wir haben uns dann lange unterhalten und gescherzt. Dann haben wir begonnen uns zu küssen und sind dann auf ein Zimmer. Dort habe ich eine sehr tolle Zeit genossen. Raisa ist perfekt und weiss mit einem Mann umzugehen. Das ganze hatte nur einen Nachteil - Die Zeit ist viel zu schnell verflossen.
                      Rais ich danke Dir für die schönen Abend. Für mich war es einfach perfekt. :verliebt:

                      • Ich denke die junge Dame hat mal wieder einen aktuelleren Kurzbericht verdient. Unscheinbar aber fleissig.


                        Sie hatte das "Ruder" schnell in der Hand und zeigte mir zügig dass sie nicht lange fackelt. Sie "steuerte" mich mit der Hand an meinem Schwanz in das nächste Zimmer.


                        Leider wurden wir jäh gebremst weil beim betreten des Zimmers ein fürchterlicher Duft im Raum schwebte obwohl die Türe offen stand. Nachher wusste ich auch warum: sweat and sour connection people waren am Start. Würg... Respect to the girls da würde ich nicht mitmachen; aber zack waren wir beinahe synchron ohne zu sprechen umgekehrt und holten einen anderen Zimmerschlüssel. Da ahnte ich schon dass wir uns verstehen werden auch ohne Worte.


                        Nun ich wollte eigentlich doggy vögeln aber als sie anfing zu blasen traute ich meinen Augen respektive Schwanz kaum. Hab ja schon viel erlebt aber wie sie meine Eier Arsch und Schwanz beidhändig durchwichste und gleichzeitig blies wusste ich dass ich auch so beenden will. Bravo; wer es eher wie ich kurz und krass mag ist bei Ihr aber ganz ganz gut aufgehoben.

                        • Nach etwa der Halbzeit meines letzten Clubaufenthalts habe ich ein wohlgefälliges Schlossfräulein entdeckt, das mir sehr gefallen hat. Leider verschwand es mit einem andern im Schlepptau in einem Schlossgemach – und dies für längere Zeit, wie mir schien.

                          :schock:

                          Ich habe die Dame dann wegen Aussichtslosigkeit von der Wunschliste gestrichen und nachdem mich Alesia auf sehr angenehme Art „überfallen“ hatte, waren andere Fräuleins eh kein Thema mehr.

                          Doch als ich mich nach der Audienz mit Alesia wieder aufgerappelt hatte – welch ein Zufall – sass doch Raisa fast allein an der Bar. Mir schoss es durch den Kopf: das ist die Gelegenheit, die kommt nicht mehr so schnell!

                          Also, nix wie los zu Raisa und gefragt, ob der Barhocker neben ihr noch frei sei, denn er war mit einem Tuch abgedeckt. Kein Problem sagte sie, ich solle mich nur setzen. Wir kamen ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass Raisa eine vielseitig interessierte Persönlichkeit ist. Unterdessen kam die Besitzerin des Tuches und zog es mir wortlos unter dem Hintern weg.

                          Als ich Raisa nach ihrer Lieblingsbeschäftigung fragte, antwortete sie frei heraus: „Männer morden“. Ich glaubte es ihr aufs Wort, denn solch bildhübsche und charmante Ladys mit einem solch hammermässigen, mit atemberaubenden Rundungen versehenen Body und solch wunderbaren Naturbrüsten sind nicht sehr oft anzutreffen und die müssen irgendwie das Männermorden im Blut haben…

                          Die Namen der Männer, welche sie in ihren jungen Jahren mit ihren sympathischen Waffen schon zur Strecke gebracht haben mag, sprengen vermutlich den Rahmen einer SEXGB-Hard-Disc. Trotzdem braucht sie keinen Waffenschein, eher noch ein Kurvenschild.

                          Meine Bedenken, mich mit Raisa einzulassen verflogen zwar nicht völlig,
                          doch nachdem ich Alesias Angriffe überlebt hatte, war das Risiko, es bei Raisa nicht zu schaffen, eher gering.

                          Da Raisa etwas profimässig daherkommt, befürchtete ich einen standardmässigen Service. Doch die Befürchtungen zerronnen wie Märzenschnee, denn Raisa ist sehr anpassungsfähig, kennt keine Berührungsängste und bietet einen

                          :super::kuss::verliebt::kuss::super:

                          tollen, tabulosen Service – und von Mordabsichten keine Spur… - und wenn schon - macht sie es sehr subtil und mit viel Fingerspitzengefühl.

                          Ihr FO ist erste Sahne und beim Vögeln macht sie voll mit. Stiletto war äusserst positiv überrascht und er kann Raisa allen empfehlen, die nicht nur auf Teeny-Girls abfahren.

                          • Auch Raisa konnte ich nicht widerstehen beim letzten Besuch und sie scheint wirklich nicht auf den Kopf gefallen zu sein, sie kam zu mir und fragte nach kurzer Zeit ganz höflich nach dem Obligaten Cocktail und dann verzogen wir uns in eine Sitzecke und sie sagte nur no Stress sie wisse ja noch vom letzten Mal das ich das Warm-Up lieber langsam habe, gut mir kam natürlich zu gute das ich früh im Club war und noch der einzige Dreibeiner war.
                            Aber wir redeten sehr lange, was mich sehr erstaunte war das sie meinem Namen noch wusste, das erlebe ich sonst nicht sehr oft.
                            Nach gut 40 Minuten reden und Küssen erhöhte sie langsam das Tempo und fing an meinen kleinen grösser zu machen und wir gingen dann sehr bald einmal rüber in Separee, wo sie meinte one Moment i go Wash my Pussy, ok es war mir schon beim letzten mal aufgefallen das sie ziemlich lange weg war als sie den Schlüssel holte und mit den anderen Girls ging's direkt aufs Zimmer ohne das sie vorher eine Waschung machten.
                            Als sie zurück kam sagte ich ihr nur das mich das doch etwas erstaune und ich das nicht sehr oft erlebe das ein Girl sich fpr dem Service Waschen ging, sie meint nur das sein doch normal sie erwarte auch von den Kunden das sie gewaschen sind, ok 1 zu null für Raisa.
                            Wir hatte dann eine wunderschöne Stunde des für mich feinsten GFS im Separee und machten dann aus das sie wieder das noch einmal wiederholen.
                            Ich ging duschen und etwas relaxen in die Sauna und anschliessend auf die Liege etwas später kam Raisa zu mir und fragte ob sie auch noch platz hätte auf der Liege, sicher hat sie sie meinte wie lange ich mich erholen müsse und da dachte ich schon sie geht jetzt sofort wieder als ich ihr gesagt habe so 1 Stunde gehe es schon, sie meint ok und blieb die ganze Zeit bei mir und kam anschliessend auch noch in der Whirlpool.
                            Dann wieder rauf an die Bar und was trinken für sie und mich dort begann sie mich heiss zu machen und wir setzten uns wieder in die Sitzecke.
                            Als ich dan scharf genung war ging es wieder ins Casanova und dort bekam ich wieder einen super Service.
                            Ich weiss Raisa's Art ist sicher nicht jedermann's Sache aber für mich passt das extrem gut und sie scheint auch gefallen an mir zu haben.

                            • Nach meinem Gescheiterten Erlebnis mit Alycia kam dann Raisa zu mir und wir unterhielten uns doch sehr aktiv, sie ist sicher nicht auf den Kopf gefallen, zuerst wollte sie zeimlich schnell ins Zimmer ich machte ihr dann klar das ich noch etwas erholung brauche und wir uns dann auf dem Zimmer vergnügen werden, da stellte sie dann um und wir unterhielten uns sicher 30 Minuten über alles mögliche dann begann sie meinen kleinen mit der Hand zu stimulieren und meinen Rachen zu erforschen was natürlich die Wirkung nicht verfehlte.


                              Also ging es auf das Zimmer und dort begann sie die Beste Nummer des ganzen Tages, wenn nicht in meinem Pay-Sex Leben.


                              Zuerst leckte ich sie und spielte etwas mit dem Fingen an ihrem A-Loch auf einmal nahm sie etwas Gleitgel und strich meinen Finger damit ein und meinte Kurz und Bündig Pull it in, ich fragte sie ob sie das wirklich wolle und sie meint ja sie liebe das also wie befohlen ging es dann, sie schien das wirklich zu geniessen und Nach kurzer Zeit war bebte Ihr Becken dann wirklich und sie schien einen Mega Orgasmus zu haben.


                              Dann verwöhnte sie mich mit einem wirklich feinen FO schön tief und langsam wirklich zum geniessen dann wollte sie Ficken, Ich konnte ihr diese Bitte nicht abschlagen, sie meinte ob Doggie recht ist, bei so einem Body sicher ist mir Doggie recht, sie leiss sich immer tiefer fallen bis sie ganz auf dem Bett lag und ich auf ihr sass, dann Wechsel in die Löffelchen-stellung und dort weiter gemacht, immer wieder mit Küssen und etwas Dirty-Talk, auf einmal fragte sie ob ich sie Anal ficken will, sicher will ich etwas Spucke an die Rosette und den Gummi und ab in den Arsch, sie scheint das wirklich zu mögen und geht voll mit, dann noch einige Stellungswechsel wo sie immer schön schaut das das Tempo passt wie knapp 5 Minuten vor Ablauf der Stunde dann die ultimative Attacke und der Schluss spurt mit abschliessendem Finale im ihrem Arsch zum Schluss noch etwas Knutschen und Küssen.


                              Also für meinen Teil sie ist sicher Geschäftstüchtig und sehr Aktiv aber der Service ist wunderbar.


                              Werde sie sicher wieder Buchen.


                              Gruss Cool Down

                              • Ich war kürzlich im History und kann noch einiges anfügen.

                                Ich pflichte den bisherigen Beiträgen insofern bei, als Raisa nicht gerade kontaktscheu ist. Aber wenn wir den den Grund ihres Aufenthalts im History bedenken – machen wir uns nichts vor, Geld – dann ist für mich ihr Geschäftsmodell nur situationsgerecht. Ich darf anfügen, dass ich kein Problem damit habe, auch mal nein zu sagen.

                                Nach recht kurzer Zeit kam sie auf mich zu und sprach mich wie üblich an. Ich fand es nicht aufdringlich, zudem ist sie wirklich gut aussehend, wohlproportioniert aber nicht skinny. Im weiteren ist sie offensichtlich intelligent und kultiviert. Was hier mehr zählte, obschon ich sonst auf superschlank aus bin, war ihre aufgestellte, offene, sympathische Art. Kurz gesagt, ich entschied mich spontan für sie.

                                Dann das übliche. Allerdings kann ich den Eindrücken der vorderen Kommentatoren doch Einiges beifügen.

                                Sie ist sicher kein unbedarftes Schulmädchen. Sie ist einige Zeit im Geschäft, hat aber das fertiggebracht, was nicht so vielen gelingt: Sie ist in keinster Weise abgenutzt! Mal ist sie eine interessante Gesprächspartnerin, auch in einschlägiger Sache. Wir diskutierten z.B. die Opportunität wulstiger äusserer Schamlippen (sie behauptete schmunzelnd, sie hätte das Silikon nicht in den Brüsten, sondern dort). Ihre Brüste haben übrigens kein Silikon nötig. Dass herausstehende innere Schamlippen in USA ein Topgeschäft für kosmetische Chirurgen ist war ihr nicht bekannt. Kein Problem, ihre stehen nicht heraus. Bei ihr ist offensichtlich wirklich alles Natur. Kein Silikon, keine Tätowierungen, kein Intimschmuck – nur die Muschi ist sauber rasiert.

                                Zur Hauptsache: Sie zu vögeln ist ein reines Vergnügen. Sie ist weder professionell routiniert noch ungelenk und abweisend. Sie versucht nicht, ein Programm abzuspulen, sondern geht schön mit. Sie macht alle denkbaren Stellungen mit, sie ist richtig gelenkig. Sie zeigt keinerlei Ungeduld. Sie lässt sich auch nach Belieben fingern, ihre Vagina ist sehr reaktiv. Es ist sicher nicht jedermanns Sache, aber bei ihr kann man mit dem Schwanz drin sein und über alles mögliche reden. Aber ebensosehr lässt sie sich genussvoll energisch durchficken, sie wundert sich über meine Energie. Dann Lochwechsel. Ich habe noch nie eine Frau so ausdauernd und unbeschwert in den Po gevögelt wie sie, und das will etwas heissen. Ich war sicher fast eine halbe Stunde in ihrem Po, in drei Stellungen wohlverstanden. Und meistens energisch! Sie schätzte es sichtlich, ihre Klit war nämlich ganz schön in Form. Dann Abschluss und noch eine kurze Schwanzmassage (sehr empfehlenswert).

                                Jederzeit wieder!

                                • Ja, die Raisa...
                                  Ich war kürzlich wieder mal im History, und habe den verbalen und tätlichen "Verführungskünsten" von Raisa gut 20 Min. (erfolgreich) widerstanden. Was haben wir gelacht...und andere girls an der Bar, die das Ganze mitbekamen auch...

                                  Die Frau ist aber durchaus sympathisch, sie ist nicht auf den Kopf gefallen und derart eloquent, sie würde dir glatt einen Staubsauger andrehen, auch wenn du schon zwei davon besitzst, oder ein Auto, auch wenn du gar keinen Führerschein hast...;)

                                  Don Phallo

                                  • Auch ich musste bei meinen letzten Besuchen feststellen, dass die Raisa recht aktiv war. Für meinen Geschmack schon zu aktiv, ja fast aufdringlich. Obwohl sie sehr gut aussieht und mich auch reizen würde hat mich ihr aufdringliches Verhalten davon abgehalten, mit ihr auf das Zimmer zu gehen bzw. mich länger mit ihr zu unterhalten. Ich habe sie jedesmal schnell abgewimmelt und auf später vertröstet.

                                    • ...war Raisa immer sehr aktiv, für meine Begriffe eher auf unangenehme Art...
                                      Anscheinend habe ich da was verpasst ? :confused:


                                      ...mein Prädikat empfehlenswert bezog sich auf ihren Service, der war gekonnt, und entsprach Imperium-Standard...aber ohne grosse Nachhaltigkeit, und nach dem Zimmerbesuch war sie bereits beim Nächsten...sie war auch an diesem Tag sehr aktiv bezügl. Kundenaquisition (ich hatte erwähnt, dass sie mir allzu professionell erschien)


                                      sie kam einfach im richtigen Moment zu mir, und der Anblick ihrer nackten sauber rasierten solariumgebräunten Pussy direkt vor meinem Gesicht war einfach unwiderstehlich...

                                      • aus
                                        dunkelhaarig, Mitte 20, recht gross gewachsen, schlank, aber mit weibl. Rundungen, schöne etwas hängende B-/C-Natur-Titten, gepflegte solariumgebräunte Haut.


                                        das Licht auf dem Zimmer natürl. leider viel dunkler, zuerst ihren Body mit meiner Zunge erforscht, dann ein gekonntes FO, GV in div. Pos. inkl. ZK.


                                        Fazit: gekonntes Programm, empfehlenswert, auf mich wirkte sie allerdings etwas allzu professionell...
                                        im nachhinein betrachtet gab es Girls, die mir besser gefielen oder sympatischer waren, die Auswahl erfolgte allerdings spontan, da mich der Anblick ihrer ras. Pussy geil gemacht hatte...

                                        • nach ner runde mit Andra, saunaund whirlpool hab ich mich wieder an die bar begeben. nach ner weile hat mich dann Raisa "überfallen". eigentlich wollte ich ja gar nicht, aber mit ihrer symphatischer art hat sie mich dazu gebracht, mich mit ihr mal in ne nische zu setzen. natürlich bliebs nicht bei dem.... ich wusste, das ich evtl. die leistung nicht mehr voll bringen kann und hab sie demendsprechend vorgewarnt ;) sie hat mir versprochen, alles zu machen damit ich zu nem happy end komme :super:
                                          und es war tatsächlich so dass ich trotz super FO, zugeritten werden usw meine "probleme" hatte. das hat sie jedoch noch herausgefordert und die gute Raisa gab alles (mündlich, handeinsatz usw) und bekam am schluss auch alles :D
                                          Raisa, du bist ne wucht und sehr empfehlenswert!!

                                          • Raisa / FKK Saunaclub History - Liestal (Basel)


                                            http://www.club-history.ch


                                            Nach längerer abstinenz hat mich die lust gepackt. Nach ausführlicher Recherche habe ich mich dazu entschlossen das relativ neue History auszuprobieren.


                                            Anfahrt mit dem Zug ist unproblematisch. Bahnhof Frenkendorf-Fülinsdorf aussteigen. Knapp 10 Minuten zu Fuss und man steht vor dem Schloss mitten im Industriequartier. Diskret ist was anderes, denn der Eingang liegt richtung Strasse. Also schnell rein, damit mich keiner sieht....
                                            Drin angekommen steht eine sehr freundliche Empfangsdame, die mir alles genaustens erklärt. Was möglich ist, Hausregeln usw. Die 90.- Eintritt + 10.- Schlüsseldepot bezahlt und eine der Damen hat mir ein wenig den Club gezeigt. Ab unter die Dusche, in den Bademantel und auskundschaften. Im Erdgeschoss sind neben der Umkleide auch die Toilette/Duschen und der "Wellness"-Bereich mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool und ein paar Liegen. Leider endet dieser in einer Sackgasse. Also ein wenig zurück und die Treppe rauf in den ersten Stock. Dort ist das Hauptgeschen. In der Mitte die obligate Tanz-Stange, rechts die Bar wo die meisten Mädchen sind, links ein paar Sofa-Ecken zum "entspannen" und für halbwegs Privatsphäre. Im oberen Stockwerk sind die Zimmer und 2 ziemlich kleine Terrassen. Die Frauen sind allesamt nackt, oder tragen einen Gurt o.ä. An diesem Freitag waren noch ca. 10 andere Dreibeiner unterwegs, weshalb nur selten eine Frau an der Stange war. Die meisten sassen an der Bar und haben geraucht...Sitzgelegenheiten hat man zwar viele, aber entweder ist man wie ausgestellt vor der Tanzfläche oder vesteckt in einer Sofa Ecke. Das ein kleiner Minuspunkt am sonst sehr schön gestalteten Club.


                                            Die Frauen sind doch recht aktiv und kommen schnell auf einem zu. Besonders wenn man ihnen im Gang begegnet...
                                            Nach einer gewissen Zeit des umsehens habe ich mich mit der schwarzhaarigen Raisa zurückgezogen.


                                            Erst in einer Sofa-Ecke im raum mit der Bar innig geküsst. Auch mit zunge. Danach haben wir uns in ein Zimmer zurückgezogen. An der Reception den Schlüssel geholt. Dort könnte man noch spezielle Zimmerwünsche aufgeben....
                                            Im Zimmer hat sie klein MadOrBad tief in den Mund genommen und gab mir einen guten Blowjob. Das ganze abwechselnd mit Küssen. Dann wollte ich auch was und mal mit 69 probiert, was ihr anscheinend ziemlich gefallen hat. Danach Gummi drüber und aufsitzen. Sie ging gut mit und hatte anscheinend ihren Spass. Dann noch Missionar und da war es um mich geschen. Die restlichen paar Minuten habe ich sie noch mit der Zunge verwöhnt, was ihr anscheinend gut gefallen hat.


                                            Ein super Service. Bezahlt hab ich 70.- für 15 Minuten.


                                            Nach einer weiteren Entspannungsrunde habe ich mir noch Roxy gegönnt.