Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Club Zeus Küssnacht Büezer Party Escort Sexpark - neuer Escortservice
Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Sexparty Schweiz
Escort Sexpark - neuer Escortservice Club Zeus Küssnacht Büezer Party
Sexparty Schweiz Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz
Anmelden oder registrieren
Club Zeus Küssnacht Büezer Party Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz
Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnacht Büezer Party
Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnacht Büezer Party Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz
Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnacht Büezer Party Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Escort Sexpark - neuer Escortservice
    • Dann ist doch alles wunderbar, ich nehme die Size Zero Supermodels und du die Doppel-E Muddis mit ordentlich was auf den Rippen 👍😁

      • Ich bin ja bereits fündig geworden, ich hab ja meine Favo, nur halt nicht im Globe 😉 (und das ist absolut iO so).

        Und meine Palette an Servicewünschen (ua Ropework/Shibari, NS, Schläge nicht nur auf den Hintern 😏......) ist noch wesentlich länger, aber Fisting ist ua ein "must have".

        Well..... Ich gehe in einen Club, um den "dirty stuff" zu tun.....😉😄

        • Ich hatte Linda auch erst unlängst gesehen (ja, auch ich gehe ab und an im Schlepptau meiner Freunde ins Globe, und werde dort allerdings nie fündig, liegt an drei Grundfaktoren: 1. ich bevorzuge Frauen ab DD/E Körbchen, auch gerne Silikon, aber bitte anatomisch und natürlich, keine Müslischalen, 2. ich mag Behaarung (kein 70-er Busch, aber mehr als ein Landing Strip darfs gerne sein), und 3. bietet dort KEINE meinen gewünschten Service) und ich kann den Hype bzgl ihrer Optik auch nicht nachvollziehen. Ja, super dünn, aber halt nix Feminines dran. Irgendwie verbinde ich das dann mit Anorexie/ Krankheit und das ist null mein Beuteschema.

          Aber hey, zum Glück stehen wir alle auf was Anderes✌

          • Also die Drogen sind wirklich nicht gut für dich, du solltest das lassen 😂

            Und du solltest mal zu einem Optiker gehen. Die Linda hat keine A/B Cups sondern A.

            Hatte mit ihr ein kurzes Gespräch an der Bar gestern. Ein Frauenversteher der den unterschied zwischen A und B nicht kennt. :smile: Keine Angst war nicht auf dem Zimmer mit ihr. Eine Frau sollte mindest 55 Kilo und Hintern haben, und fest sollte er sein. Kann man bei der Linda nicht sagen. Erst recht nicht bei der Aurelia.


            Gesten war ich um 19.00 im Globe. Ne menge gut aussehende Frauen unten an der Bar. Die mit ihren Dinks beschäftigt waren. Soviel zum Thema man sollte nicht ins Globe am Samstag. Wurde öfters von den Wahren Topshots angesprochen. Mit einem netten Lächeln und Geduld kann man bei jedem Topshot einen Treffer landen man sollte nur nicht aufdringlich sein und Zeit mitbringen. Und die Aureila war mehr unten an der Bar als oben auf dem Zimmer. Sie hat ihren Ruf als Cüpli Schnorrerin alle Ehre gemacht.:smile: Sie ist noch Dünner als vor dem Lockdown. Das man aufpassen muss das man sie nicht zu Fest anfasst. und ihr was bricht.


            Du machst einen Auf Glob versteher und Frauen Kenner und hast von beiden keine Ahnung.

            • Wenn man weiss das Escorts Zeit und Energie Verschwendung ist warum machte es den Der selbsternannte Frauenversteher99 Jahre lang. War die sucht nach einer eingebildeten 10 nach zulaufen so gross das das er die Wirklichkeit nicht war haben wollte. Mehr zeit in Clubs rum zu hängen und eingebildeten 10 nachzulaufen als nötig, ist genau so zeit und Energie Verschwendung. Unter dem strich ist ein null summen Spiel für den Mann. In der Zeit wo du am duschen bist ist deine eingebildete 10 schon wieder bei einem anderen. Und wenn sie zu Hause ist sie bei ihrem Schatzi lein.

              Also die Drogen sind wirklich nicht gut für dich, du solltest das lassen 😂

              • Ich habe vor den Saunaclubs jahrelang nur Escorts gebucht, ist eine Verschwendung von Zeit und Energie.

                Wenn man weiss das Escorts Zeit und Energie Verschwendung ist warum machte es den Der selbsternannte Frauenversteher99 Jahre lang. War die sucht nach einer eingebildeten 10 nach zulaufen so gross das das er die Wirklichkeit nicht war haben wollte. Mehr zeit in Clubs rum zu hängen und eingebildeten 10 nachzulaufen als nötig, ist genau so zeit und Energie Verschwendung. Unter dem strich ist ein null summen Spiel für den Mann. In der Zeit wo du am duschen bist ist deine eingebildete 10 schon wieder bei einem anderen. Und wenn sie zu Hause ist sie bei ihrem Schatzi lein.

                • Sehe ich das richtig? Nehme ich ein Premium-Girl für 3 Stunden aus dem Club zahle ich CHF 900 plus noch meine eigenen Reisespesen (darf sie anscheinend selber abholen).

                  Wenn ich ins Globe gehe zahle ich für drei Stunden CHF 840 plus Eintritt CHF 95 = CH 935.

                  Scheint für mich unlogisch (vergleich zum Sexpark=ebenfalls CHF 300 pro Stunde plus fremde Reisespesen, wobei im Club die Stunde CHF 180 kostet).

                  Oder habe ich hier etwas übersehen?

                  Nein, deine Rechnung ist absolut korrekt. Dazu kommt ja noch, daß du bei dem 3 Stunden Beispiel, dann je nachdem wo dein Hotel ist nochmal 30 Minuten hin und zurück abgehen, dann hast du noch 2 Stunden zum Preis von 3. Und nein, es gibt keinen Blowjob während der Fahrt oder was du dir sonst vielleicht noch ausrechnest.


                  Ich habe vor den Saunaclubs jahrelang nur Escorts gebucht, ist eine Verschwendung von Zeit und Energie. Fremde Escorts sowieso niemals, denn die Fotos besagen überhaupt nichts.

                  Bekannte Favoritinnen aus dem Club ? Eigentlich auch nein, außer es ist nun wirklich ein Optik 10 Service 10 Persönlichkeit 10 Ultra Top Shot.

                  • ... es gibt 2 Preis-Kategorien: Premium=teurer für die Globe-Girls, Deluxe=günstiger für die Girls aus den anderen Imperium-Club...

                    Sehe ich das richtig? Nehme ich ein Premium-Girl für 3 Stunden aus dem Club zahle ich CHF 900 plus noch meine eigenen Reisespesen (darf sie anscheinend selber abholen).

                    Wenn ich ins Globe gehe zahle ich für drei Stunden CHF 840 plus Eintritt CHF 95 = CH 935.

                    Scheint für mich unlogisch (vergleich zum Sexpark=ebenfalls CHF 300 pro Stunde plus fremde Reisespesen, wobei im Club die Stunde CHF 180 kostet).

                    Oder habe ich hier etwas übersehen?

                    • die HP blieb ein paar Jahre unverändert, bekam jetzt aber ein update:

                      Das Imperium brauch Geld. deshalb der neue Versuch:smile:


                      -die Fotos sind jetzt die gleichen wie auf der jeweiligen Club-HP (vorher waren es andere Fotos, die Girls zeigten auf der Escort-HP z.T. ihr Gesicht)

                      Wer zeigt denn jetzt das Gesicht, wo sie es auf der Clubseite nicht tut?


                      -es gibt 2 Preis-Kategorien: Premium=teurer für die Globe-Girls, Deluxe=günstiger für die Girls aus den anderen Imperium-Club...

                      Nur weil eine nicht ins Globe will/darf wird sie in eine andere Preiskategorie eingestuft :cursing::thumbdown:

                      Ich dachte Ingo behandelt seine Frauen gleich und gerecht?

                      soviel zu dem Grundsatz "gleicher Lohn für gleiche Arbeit"

                      • die HP blieb ein paar Jahre unverändert, bekam jetzt aber ein update:


                        -die Fotos sind jetzt die gleichen wie auf der jeweiligen Club-HP (vorher waren es andere Fotos, die Girls zeigten auf der Escort-HP z.T. ihr Gesicht)


                        -es gibt 2 Preis-Kategorien: Premium=teurer für die Globe-Girls, Deluxe=günstiger für die Girls aus den anderen Imperium-Club...

                        • Ach Ass-Locked...


                          Eine Recherche ist nur so gut wie derjenige der sie durchführt.


                          Mein Hinweis und der Link galt der Girls Gallery. Weil etliche
                          WGs vor kurzem ein Stelldichein beim Fotografen hatten.
                          Ausserdem finde ich die Fotos sehr sehenswert. Was heisst
                          hier sehenswert, ich finde sie ziemlich heiss!


                          Ach ja richtig, ich habe von den besten gelernt und lerne
                          noch... Leider war dein Name nicht dabei... 😳😳😳


                          • Der erst-beitag zu diesem Thema wurde bereits im Dezember 2013 geschriben (vom user imperium-escort:happy:).... und mehr als ein Jahr früher als der Gratisbrönsch am Sonntagmittag, dieser ist im Februar 2015 angerollt. (alles imForum gefunden) Das ganze Thema mit dem Imperium-escort ist in vergessenheit geraten und dank dem user eddie_ wieder in die erinerung zurückgekomen.


                            @Lugano, ich sehe, ich kann als neuer hier im Forum noch viel von dir lernen. Danke.

                            Wir lärnen alle ein Leben lang


                            lg

                            • Ja, "to go" ist möglich. Musst du zuerst mit der Dame abmachen (sie hat ja auch noch ein Wort mitzureden; vorallem Preis und Dauer ausmachen). Dann Rezeption. Die wollen eine "Bearbeitungsgebühr" von 380 CHF.
                              Und dann viel Spass ...


                              Danke rion für die Antwort. Wer weiss vielleicht nimm ich mal eine wg mit, natürlich nur wenn sie mitkommen will aber da mach ich mir weniger sorgen.:smile:

                              • Aber wie lauft das eigentlich. Könnte ich z.b auch direkt im globe, eine als escort in ein hotel oder nach hause nehmen. Oder geht das nicht, wäre sonst sicher auch mal lustig eine vom globe direkt mitnehmen. Gruss spocki


                                Ja, "to go" ist möglich. Musst du zuerst mit der Dame abmachen (sie hat ja auch noch ein Wort mitzureden; vorallem Preis und Dauer ausmachen). Dann Rezeption. Die wollen eine "Bearbeitungsgebühr" von 380 CHF.
                                Und dann viel Spass ...


                                • Hier kommen auch nicht die, die auf den Fotos sind, da Rose aufgehört hat und Claudi schon lange nicht mehr in CH ist. Denke du bestellst direkt ab Globe.

                                  • Mal ehrlich, ist doch ne super Sache - denke schon das sich ein Girl bei diesen Preisen mehr ins Zeug legt und alles gibt um uns glücklich zu machen.


                                    Ich habe mittlerweile nun öfters Escort gebucht, noch nie bei Imperium-Escort, aber ich werde sicher bald wieder im Globe sein und die mir dann am besten passt mal nach Hause buchen, ich bin mir sicher, bei diesem Preis gehen die mehr ab. Und sorry, aber wer denkt eine für 600.- die ganze Nacht kann ne Granate sein, das ist definitiv nicht so.


                                    Ich habe schon bei Agenturen in Zürich gebucht, die haben die schärfsten Frauen auf der Homepage und ieten ab 350.-/h an, was kommt ist aber nie und nimmer das was auf den Fotos ist, hier denke ich kommt dann auch die. Und wenn ich wissen will für was sie sich interessiert geh ich auf eine Dating-Plattform, wenn ich Escort buchen will brauch ich eine die Deutsch spricht und mich fix und fertig macht, denke das ist hier sicher so :)


                                    Sonst gibts noch X ander High-Class Agenturen und die, die am meisten schreiben sind genau die, bei denen dann der Preis überrissen ist. Könnte da so einige aufzählen, was mir jedoch auffällt sind das die Agenturen mit den besten Mädchen nie im Forum vertreten sind.


                                    Ich werde aber auf jeden Fall mal Kunde vom Imperium-Escort sein, früher oder später... nur schon aus Neugier :)

                                    • "Was nix koscht, isch au nix" lautet eine der mürrischeren schwäbischen Weisheiten, und so falsch dies generell sein mag, bei den exklusiven Escort Agenturen trifft es durchaus zu.


                                      Hi Esslinger, Du magst durchaus recht haben. Aber
                                      - bei hochklassigen Escortagenturen haben die dort arbeitenden Frauen dann meist nur zwei Termine pro Tag, während die hier arbeitenden Frauen ja vor allem in den Imperium Clubs untergebracht sind.
                                      - Und da es Imperium-Girls sind, wird der Service im Escort auch nicht besser sein als im Club, was den Preis halt überhaupt nicht rechtfertigt.
                                      Gruss

                                      • Ingo macht das wieder mal clever mit dem Escort. Er verdient mit und behält die Kontrolle über die Preise und die Frauen. Abgerechnet wird über den Club, die Hälfte bleibt bei ihm (+/-), die MWST wird abgeliefert (anders als wenn das Escort selber kassiert). Ist die Nachfrage eher bescheiden, verliert er gar nichts, weil die Girls ja im Club sind.


                                        Auch die So9-Kette bietet jetzt Escort an, die wollen auch mitverdienen. Ebenso die Edengirls in Schlieren. Die Preise sind natürlich eher an der Konkurrenz orientiert, also tiefer. Der Imperator hat das nicht nötig.


                                        Der grosse Vorteil dieser Club- bzw. Studio-Escorts ist, dass man die Auserwählte in natura kennenlernen und auch im Club erleben kann. Bei den klassischen Agenturen wählt man aufgrund von geschönten, veralteten oder schlechten Fotos und grossen Versprechungen. Das Risiko ist entsprechend gross und Flops gehen sofort ins Geld.


                                        Das Imperium bewegt sich im Bereich des gehobenen Escorts - etwa dort, wo eine ehemalige Schreiberin dieses Forums sich bewegt (wobei dort nicht die 50/50-Regel gilt).


                                        Und dann gibts noch die Edel-Escorts in Genf etc., ab 800/h.

                                        • Das ist aus meiner Sicht eine Ausweitung des Geschäfts (es wird ja auf der Globe-Homepage Werbung dafür gemacht wie für andere Clubs die zum Imperium gehören). Clubs gehören ja schon einige zum Imperium und WGs sind auch genügend zur Hand. Also mischt er jetzt auch im Escort-Business mit. Nicht jeder will in ein FKK-Club gehen (da wird man ja gesehen). Und wer Geld genug hat und nicht in ein Club/Studio/... gehen will ordert sich ein Escort. Oder anders ausgedrückt: Statt Incall ist nun Outcall dran.


                                          Das ist sicherlich kein Massengeschäft wie das Globe, aber Geld lässt sich damit sicherlich auch verdienen.


                                          Mir ist jedenfalls ein Besuch im Globe mit zwei Stunden im Zimmer lieber als ein Escort eine Stunde bei mir zu haben.

                                          • . Die Auslöse konnte man grosszügig als entgangene Einnahmen des Clubs durch das vorzeitiges Verlassen und nicht Konsumierung im Club gelten lassen (Des Girls und des Gastes wohlgemerkt)



                                            Wie es früher war: Die Auslöse war willkürlich und war nicht zu rechtfertigen. Da das Girl den Eintritt schon bezahlt hat, generierte es wenig bis Null weitere Einnahmen für den Club zumindest in der Vergangenheit wo Cüpli kein Thema waren und die Girls die ganzen 120 die ich bezahlte erhielten, keine Mwst. keine Zimmergebühr. Manchmal war es auch möglich als guter Kunde, das Girl kostenlos mitzunehmen. Tempi passati.
                                            Trotzdem wurden damals fallweise Auslösungen von gegen 1000 bezahlt. Eben weil Mann es sich leisten konnte und weil er es zum imponieren auch zeigen wollte, dass er es konnte.

                                            Krass war einmal im 79 als Patrick noch Chef war. Ich wollte nach dem Zimmergang gegen 2430, das Girl mitnehmen ins Hotel, der Patrick wollte für sich allein 2000.- Auslöse :schock: das Girl wäre für einen Viertel mitgekommen. Fand ich unfair, habe dankend abgelehnt und halt das Girl später in ihrer Freizeit gedatet.:super:

                                            Das war in Shanghai wirklich gut, ab 1Std vor Schluss konnte ich jeweils das Girl gratis mitnehmen.


                                            • Schlussendlich siehts der eine so und der andere so. Ich würde den Ferrari für 200'000 nehmen. Wenn du das genau gleiche Auto für 300'000 nehmen willst, bitte sehr.



                                              Ich würde auch den 200000 nehmen, wahrscheinlich sogar den für 150000:smile:.

                                              Ich bin mal schnell spasseshalber in Gedanken meine Girlsliste der letzten Jahre durchgegangen, keines darunter, dem ich nüchtern, ohne Helfersyndrom, ohne Rosabrille notabene, aber unter Beachtung Preis/Leistung 600 pro Stunde bezahlen würde**, obwohl ich mir das leisten kann. Und schon gar nicht für die Zeit des Abendessens. Dafür krieg ich nämlich ein Girl auch umsonst.
                                              Aber wie gesagt, hier geht es nicht darum, mit einem Girl in den Ausgang zu gehen wo mich alle drum beneiden (und ich nichts bezahle) sondern darum, dass ich zeigen kann (und jedem erzählen) ich kann es mir leisten für ein Girl im Ausgang 600 oder 1000.- pro Stunde zu zahlen.
                                              Ist aber nicht mein Ding.

                                              ** eine Ausnahme wäre die Hannah Harper, da würd ich wohl glatt die 600 aufwerfen.

                                              Beim Imperium-Escort kommt noch dazu, dass man die Gesichter fast nie seht und die Fotos bearbeitet sind. Bei einem Blind Date für 600.- muss die Dame dann schon genauso aussehen, wie auf dem Bild.
                                              Bei der Isabella könnte ich ja glatt in Versuchung kommen.

                                              Ich hatte im alten ST das Glück als Autor des Jahres einen Escort Gutschein zu gewinnen. War wirklich eine Klassefrau in allen Belangen, auch Bildungsmässig, Tanzmässig etc. Trotzdem, eine Wiederholung war mir "zu teuer".
                                              Warum 500.- für eine Stunde bezahlen, wenn ich für 500.- ein Girl die ganze Nacht und den Morgen haben kann?

                                              • Ihr vergesst bei der Diskussion, ob Das Imperium hier den Auslösungen der Girls einen Riegel schieben will eines.
                                                Bis anhin war eine Auslösung kein Problem, falls die Supervisorin (und natürlich das Girl) einverstanden war. Und das war wohl Abhängig von der Anzahl anwesenden Frauen, wie auch dem Verkehrsaufkommen im Club). Es gab dann höchstens Diskussionen wegen dem Zeitpunkt der Auslösung. Wobei ich Freitag und Samstag daher wohl eher als nogo bezeichnen dürfte?
                                                Auslöse war eine Zahlung an den Club (soweit ich mich an die letzte erinnern mag, ist allerdings schon ein paar Jahre her, 360 oder 380CHF). Der Rest war eine Verhandlungssache mit dem Mädchen und interessierte den Club nicht mehr. Ebenso wie Dauer und Art der Dienstleistungen. Zahlung erfolgte an das Mädchen direkt und im Nachhinein, ohne MWST. etc.
                                                Nächster Fixpunkt war dann höchstens die "gewünschte" Ankunftszeit des Girls im Club am nächsten Arbeitstag.


                                                Sollte prinzipiell auch heute noch so möglich sein, da ja die Frauen als "selbstständig" tätig gelten. Die Auslöse konnte man grosszügig als entgangene Einnahmen des Clubs durch das vorzeitiges Verlassen und nicht Konsumierung im Club gelten lassen (Des Girls und des Gastes wohlgemerkt)

                                                • Ok, sehe deinen Standpunkt und ja, die Schweiz ist ja schon ein Hot-Spot für Reiche aber Zürich ist ja da sogar noch der Olymp. Verstehe schon was du meinst, dass der Imperium-Escort wohl an die Millionär-Villa-Rolls-Royce Klientele gerichtet ist.

                                                  "Wer es sich leisten kann... etc. pp" das erinnert mich irgendwie an das Motto von Prinz Marcus (einfach mal googeln), der die Philosophie hat "Klotzen und nicht Kleckern".

                                                  Auf der anderen Seite sagst du ja selber, man könnte beinahe das Gleiche günstiger haben. Ich meine wenn du zwei völlig identische Ferraris haben könntest, den einen aber für 200'000, den anderen für 300'000, welchen würdest du da wohl nehmen?

                                                  Und wenn man weiss, dass es viele vergleichbare Konkurrenten gibt (der Ingo wirds sehr wohl wissen), warum steigt man nicht, wie jeder Ökonom raten würde, in den Preiskampf mit ein? Na ja, man kann immer sagen "wir haben das Ziel eine gut-betuchte Klientele zu betreuen"... eigentlich kann man immer viele Argumente in der BWL und VWL nennen:smile:.

                                                  Schlussendlich siehts der eine so und der andere so. Ich würde den Ferrari für 200'000 nehmen. Wenn du das genau gleiche Auto für 300'000 nehmen willst, bitte sehr.

                                                  • Goon geht ja schon in eine durchaus raffinierte (meiner Meinung nach aber gold-richtige) Richtung.

                                                    snackpack : Kurz zu dir, ja, wir sind uns dahingehend einig, als dass die Preise horrend sind. Denn ihr könnt mir erzählen was ihr wollt aber 600 CHF für eine Stunde sind überzogen. Ist meine "steife" Meinung:smile:.



                                                    In diesen Regionen geht es nicht mehr um irgendein reelles Preis/Leistungsverhältnis, sondern darum "weil man es sich leisten kann" Punkt. Das heisst Konsument hebt sich nicht durch die Klasse der bezogenen Dienstleistung ab, sondern durch die Höhe des bezahlten Preises. (deshalb kann man auch nicht sagen es sei überzogen, das kommt nämlich auf den Blickwinkel an. Es gibt Escorts im Netz die ab 1000 kosten, so gesehen ist Imperium Escort geradezu ein Schnäppchen. Im Life zahle ich pro Stunde auch schon 460.-, im Aphro gar 500.- )

                                                    Gemäss Spiegel hat der spitze Spitzer 5500$ pro Stunde bezahlt, nicht weil die Frau so gut war, sondern weil er sich das einfach leisten konnte. Er hätte sicher günstiger eine finden können, die ihn auch mit schwarzen Socken vögeln lässt, aber darum gings ja nicht. Zudem: Die gewünschte Diskretion hat er ja dann doch nicht gekriegt.

                                                    Auch der Ribery hat mehre (zehn)Tausend Euro bezahlt, ich mein was kann diese Ruby schon besser können als ein gutes Globe Girl? Interessant und Bestätigung meiner These ist im Fall Ribery, dass weder von den tollen DL gesprochen wurde noch von einem "es war es wert" sondern nur wie viel er bezahlt hat, was für den Tatbestand und die ganze Affäre jedoch völlig irrelevant war. Es ging also sehr darum, ich kann es mir leisten 10000 für eine Nacht auszugeben. Das passt doch gut zu den abgehobenen Salären der Kicker.

                                                    So kenne ich auch einige Kollegen, die betreffend ihrem Auto nicht von dessen Technik etc. schwärmen, sondern als erstes erzählen, was sie bezahlt haben, zum zeigen ich kann es mir leisten für einen fahrbaren Untersatz 120'000 auszugeben.

                                                    ich werte das nicht, aber so sind die Betrachtungsweisen unterschiedlich. Jedem das seine.
                                                    So war es nur eine Frage der Zeit bis der schlaue Geschäftsman Ingo auch dieses Feld beackert.

                                                    • Goon geht ja schon in eine durchaus raffinierte (meiner Meinung nach aber gold-richtige) Richtung.

                                                        snackpack : Kurz zu dir, ja, wir sind uns dahingehend einig, als dass die Preise horrend sind. D'accord. Doch das Design der Homepage... also das ist ja sehr subjektiv. Ich z.B. finde es ansprechend.

                                                      Wegen Mängel an Angaben: Na ja, Kontaktbüro könnten sie schon angeben (auch wenn das Globe das Kontaktbüro sein soll, da ja fast alles Globe oder Imperium Girls sind). Doch das Fehlen von Nationalität, Sprachen etc. ist halt typische Imperium Handschrift, ob im Palace, Westside, History oder Globe. Inwiefern dieses charakteristische Merkmal aufgrund der Escortbranche abgeändert werden sollte kann ich nicht sage, habe nur 1, 2 Male Escort in Anspruch genommen.

                                                        Goon und co.

                                                      Ingo ist an einem Punkt, wo es ihn nicht mehr gross zu interessieren hat ob etwas flopt oder rendiert und wenn ja, wie sehr, einfach weil sein Flagg-Schiff Globe effizient und erfolgreich läuft und weil er halt natürlich schon seinen Reichtum akkumuliert hat.

                                                      Ausserdem, sollte dieser Escort-Service nicht rendieren, tant pis... dann bleiben halt einfach die kleinen Kosten zur Erhaltung der Homepage, plus der Werbung (gut, ich weiss nicht wie teuer die Werbung ist...) aber sonst gibts nicht so viele Risiken (hingegen wenn das Globe baden ginge... mon dieu, dann ist der Sturz tief).

                                                      Wie mit der Imperiums-WG-Rückholaktion beim Palladium kann man auch hier intrigen spinnen. Vielleicht will er einfach aus der Auslöse von Club-Girls viel Kapital schlagen, vielleicht will er die Ablöse unterbinden, damit der Betrieb in den Clubs nicht gestört wird und der Umsatz in den Clubs fliessender läuft. Vielleicht weiss er das beides geht und will beides.

                                                      Only Ingo knows.

                                                      Mich jedenfalls hat dieser Escort abgeschreckt von der Idee ein Globe-Girl nach Hause zu holen (hatte mal mit dem Gedanken gespielt). Denn ihr könnt mir erzählen was ihr wollt aber 600 CHF für eine Stunde sind überzogen. Ist meine "steife" Meinung:smile:.

                                                      • Sieht eher nach einer Pro-forma-Übung aus. Wie unten bereits geschrieben wurde, geht es wohl darum, klare Regelungen für das Herauslösen der Girls aufzustellen.


                                                        Die Tarife sind absichtlich hoch angesetzt (prohibitiv), viel höher als bei der Konkurrenz. Zudem hat man sich bei der Gestaltung der Werbung nicht besonders angestrengt. Man will die Girls lieber im Club behalten. Sind die besten ständig unterwegs, bedeutet dies eine unnötige interne Konkurrenz (Kannibalismus), die dem Clubbesucher nur Nachteile bringt.


                                                        Natürlich wird es immer Kunden geben, die sich von den Tarifen nicht abschrecken lassen. Aber das Potenzial ist beschränkt.

                                                        • Man muss ja auch Bedenken das generell pro Escorttermin etwas Zeit für Vor- und Nachbereitung sowie die Fahrt anfällt, in der die WGs nicht anderweitig Geld Verdienen können. Für einen 1 Stunden Termin gehen da locker mal 2,5 Stunden Zeit drauf. Da sind 600 CHF dann schon gerechtfertigt.


                                                          Aber 450 CHF für weitere Stunden ist schon sehr teuer, im Vergleich zum normalen Globetarif von 280 CHF.



                                                          ... die Anfahrt lassen sie sich aber auch noch mit CHF 1.-- / km bezahlen!

                                                          • Angaben zu Sprachen und Intressen wären sicher sinnvoll.


                                                            Auf Angaben zu Größe und Gewicht würde ich hingegen nicht soviel geben wie Fotos. Denn das läuft ja am Ende meist ohnehin nur auf Ungefährangaben hinaus. So wie es jetzt häufig schon beim Alter der Girls in vielen Clubs und Studios ist.


                                                            Und nachmessen und nachwiegen kann man ja eh nicht. :lachen:

                                                            • Schon etwas seltsam, dass hier nichts über die Mädchen zu erfahren ist (mal abgesehen vom "Künstlernamen"). Bei diesen Preisen möchte ich mindestens wissen:


                                                              • Alter, Gewicht, Grösse des Girls
                                                              • gesprochene Sprachen
                                                              • Dienstleistungs-Angebot
                                                              • Bildung, Interessensgebiete (denn ein Escort-Girl nehme ich ja nicht nur mit ins Bett, sondern auch als Begleitperson an einen Anlass)


                                                              Ich entscheide mich doch nicht allein aufgrund eines Fotos für ein Mädchen ...


                                                              Selbst die kleinsten Agenturen haben eine ansprechendere und informativere Internetseite mit Girl-Detailangaben als der Imperium-Escort, der sich als "grösste Escort Agentur der Schweiz" bezeichnet. Die Internetseite finde ich sehr amateurhaft und die Fotos der Girls mit dem weissen Hintergrund einfallslos und ohne Atmosphäre. Vom ersten Eindruck bekomme ich da keine Lust auf mehr...

                                                              • Schon etwas seltsam, dass hier nichts über die Mädchen zu erfahren ist (mal abgesehen vom "Künstlernamen"). Bei diesen Preisen möchte ich mindestens wissen:


                                                                • Alter, Gewicht, Grösse des Girls
                                                                • gesprochene Sprachen
                                                                • Dienstleistungs-Angebot
                                                                • Bildung, Interessensgebiete (denn ein Escort-Girl nehme ich ja nicht nur mit ins Bett, sondern auch als Begleitperson an einen Anlass)


                                                                Ich entscheide mich doch nicht allein aufgrund eines Fotos für ein Mädchen ...

                                                                • Man muss ja auch Bedenken das generell pro Escorttermin etwas Zeit für Vor- und Nachbereitung sowie die Fahrt anfällt, in der die WGs nicht anderweitig Geld Verdienen können. Für einen 1 Stunden Termin gehen da locker mal 2,5 Stunden Zeit drauf. Da sind 600 CHF dann schon gerechtfertigt.


                                                                  Eine exklusive Escort Agentur kann die Höhe der Preise frei gestalten solange es dafür eine Nachfrage gibt und muss sich dabei nicht am Servicepreis von anderen Clubs orientieren oder sich für die Preisgestaltung rechtfertigen. Denn Saunaclub und Exklusiv escortagentur sind zwei völlig verschiedene Kapitel und verschiedenes Klientel.


                                                                  Aber 450 CHF für weitere Stunden ist schon sehr teuer, im Vergleich zum normalen Globetarif von 280 CHF.


                                                                  Der Imperium Escort ist sicherlich nicht für den Otto Normalbürger unterer Gehaltsklassen gedacht, wie wir beide armen Schlucker ;).
                                                                  In der Schweiz haben lt. Statistik rund 400'000 Haushalte ein Vermögen von über 1 Mio US-Dollar oder mehr (das ist jeder 10. Schweizer Haushalt) plus vermögende Haushalte... Mit dieser Millionärsdichte und Superreiche liegt die Schweiz weltweit an zweiter Stelle, nur im Emirat Katar gibt's noch mehr. Diese Zielgruppe hat kein Problem ein paar Tausender für ein mehrstündiges Escort-Date hinzulegen. Bei dieser Zielgruppe zählt die Qualtität und Leistung, der Preis ist Nebensache ;).

                                                                  • Man muss ja auch Bedenken das generell pro Escorttermin etwas Zeit für Vor- und Nachbereitung sowie die Fahrt anfällt, in der die WGs nicht anderweitig Geld Verdienen können. Für einen 1 Stunden Termin gehen da locker mal 2,5 Stunden Zeit drauf. Da sind 600 CHF dann schon gerechtfertigt.


                                                                    Aber 450 CHF für weitere Stunden ist schon sehr teuer, im Vergleich zum normalen Globetarif von 280 CHF.

                                                                    • "Was nix koscht, isch au nix" lautet eine der mürrischeren schwäbischen Weisheiten, und so falsch dies generell sein mag, bei den exklusiven Escort Agenturen trifft es durchaus zu.


                                                                      Für eine Agentur mit hochklassigen Escorts sind das ganz normale Preise beim Imperium-Escort.
                                                                      Selbst im günstigeren Deutschland zahlt man mind. 400 Euro/Std. für einen High Class Service mit Stil. In diesem Segment kann man davon ausgehen, das dann auch alles stimmt und man fürs Auge etwas geboten bekommt. Angefangen vom Erscheinungsbild, Umgangsformen, Sprache, edle Dessous und Kleider, Top Hygiene. Anders wie Agenturen zum halben Preis, wo dann oftmals ein graues Mäuschen in abgetragenen Alltagsklamotten erscheint und es vielleicht schon Schwierigkeiten mit der Sprach-Verständigung gibt.

                                                                      • Bei solchen Preisen (600 CHF pro Stunde:schock:), da gehe ich viel lieber ins Globe, suche mir gemütlich meine Wunschdame aus, ganz langsam, mit viel Zeit und vor allem live und zu günstigeren Preisen. Eintritt 90CHF plus 140 plus 140 macht 370 CHF für Eintritt plus 1 Stunde bumsen. Warum dann 600 CHF zahlen???

                                                                        Ein bisschen so wie bei der Life-Kette, warum im Aphrodisia und Club life fast 300 pro halbe Stunde zahlen, wenn du viele der gleichen Girls im Rouge oder in der Alp für weniger haben kannst?

                                                                        • ja, ich glaube mal- das Imperium wurde seit längerem angefragt wie s denn so sei die tollen Girls ausserhalb der Clubs zu buchen.
                                                                          So gibt's jetzt eine für alle Ableger eine verbindliche Lösung..
                                                                          von 1 Stunden Service -24 Std. Verwöhnprogramm.
                                                                          alles Kalkulierbar. und der Kunde kommen weiterhin in die Clubs.
                                                                          vor allem bei diesen Preisen.
                                                                          Die Girls wären ja Leckerbissen..

                                                                          • Nur so viel: Mindestes 5 Frauen kenne ich persönlich und Sie sind bei einem Imperium Club tätig.


                                                                            Ich habe 12 Frauen auf der Homepage erkannt, die in Imperium Clubs arbeiten.
                                                                            Logisch das der Escort zur Globe-Kette gehört.


                                                                            Die Preise sind natürlich schon sehr ambitioniert. Aber darüber will ich nicht urteilen, denn das ist wohl eher ein Angebot das sich an eine Zielgruppe wendet für die Geld keine Rolle spielt.


                                                                            Im Globe werden häufig Girls von Gästen ausgelöst (mit nach Hause genommen). Dafür werden ähnliche Preise jetzt auch schon bezahlt. Deshalb sind die Preise für den Escort nichts aussergewöhnliches, ausser das jetzt die Uhr tickt und je nach Buchungsdauer eine ordentliche Summe auflaufen kann, was beim Auslösen bis jetzt nicht der Fall war. Vermutlich wurde die Agentur auch gegründet, um das Auslösen abzuschaffen und die Girls jetzt über die Agentur zu festgelegten Konditionen zu vermieten. Dadurch erlangt das Imperium legale Kontrolle über die Girls und kann ihnen per Vertrag legal Pflichten vorschreiben, z.B. das private Treffen mit Gästen verbieten.

                                                                            • Die Preise sind natürlich schon sehr ambitioniert. Aber darüber will ich nicht urteilen, denn das ist wohl eher ein Angebot das sich an eine Zielgruppe wendet für die Geld keine Rolle spielt.


                                                                              Was ich aber negativ finde ist das es bei keinerlei Impressum, nichtmal eine Festnetznummer gibt.


                                                                              Bei einzeln arbeitenden Escortladys hab ich schon Verständnis dafür das diese ihre Privatsphäre schützen wollen. Aber bei einer professionellen Escortagentur würde ich schon die Angabe einer Büroadresse und Festnetznummer erwarten.



                                                                              • Q scheint nicht für die Headline zu gelten :smile: Delphi mal sarkastisch