Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach

Das Escort Thema | Deine Meinung ist gefragt

  • Antworten
    • Hallo Austin ,


      :link: "Jessicas" kenne ich nur "second hand", also nicht persönlich. Aber :link: IVANA Models ist in jedem Fall ein sicherer Wert. Das beginnt im Office bei der Administration und hört bei den Mädels auf.

      Ich habe da auch schon wiederholt Freunde und Bekannte (hin-)beraten ... und ich kenne niemanden, der im Anschluss nicht völlig "durch den Wind" gewesen wäre. :smile:

      Aber man muss natürlich schon substanziell "Geld in die Hand nehmen" ...


      Escortierende Grüße vom freundlichen Coyoten :deutschland:

      "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


      „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


      "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

      • Aber natürlich ... 8)


        Entweder :link: IVANA Models oder - als "erste Adresse" im Großraum Züch - :link: Jessicas Escort ...

        Coyote38 : und mit welcher Agentur hast du die besseren Erfahrungen gemacht bezüglich Optik der Models und Service, IVANA oder Jessica? IVANA hat zumindest von den Fotos die attraktiveren Models, sofern die Fotos stimmen, obwohl das Level bei Jessica auch hoch ist. Dafür sind die Preise bei IVANA noch höher als bei Jessica 8|. Aber wenn Optik, Sympathie und das erotische Erlebnis stimmen, bin ich dabei :saint:

        • @Geniesser hoch Escort


          Unter welchem Account hast du eigentlich schon mal einen Besuchbericht über einen Club oder ein Escort gepostet ?

          Über Escorts habe ich nie viel geschrieben. Die Escort-Sparte war auch nie sehr bewirtschaftet im Forum. Einige meinerEscort- Dates waren auch schon aus der Zeit als es weder dieses Forum gab zum Schreiben noch gute Clubs, wo man die Ladys schon mal beschnuppern 😇😇😇 konnte bevor man sie als Escorts buchte. Da gab es halt schon mal ein Flop; ein Totalausfall jedoch nie.

          Clubbeiträge gab es von mir genug, die meisten langweilig.

          Meine zwei Accounts von früher wurden zwi. 2017 bis 2019 abrupt zu Grabe getragen. R.I.P. Seither habe ich gerne fast alles in 6profi verfolgt, ausser die Coronazeit habe ich beeusst ignoriert.




          Mit Escortberichten ist es halt so eine Sache. Die sind oft so individuell und nicht so voraussehbar wie eine Stunde im Club xy mit Zoe.

          Eine besondere Escort-Story ist mir noch eingefallen. Sie liegt weit zurück, in Erinnerung geblieben sind fast nur äussere Umstände, die mit dem Sex wenig zu tun hatten. Keine Ahnung ob die Dame rasiert oder feucht war, oder gelenkig oder eine Analliebhaberin. Das weiss ich.alles nicht mehr. Du kannst die Story gerne nachher verschieben oder löschen.


          Wie schon gesagt: Leider etwas schwierig in Worte zu fassen, die Begebenheit lebte vorallem von zuerst neugierigen Blicken von Nachbarinnen, dann von deutlichem Liebesgeflüster bzw. übertriebenem Gestöhne bzw. Lustschreie (natürlich alles fake) . Alles bei offenem Fenster an einem hellen Samstagnachmittag. Als die gute Gespielin das Haus wieder verlassen hat, sind die Nachbarinnen vor Neugier fast aus dem Fenster gefallen.


          Die Süsse hiess Kimberly💋und war von den whiteroses75.ch .(Die WebSeite ist sicher längst tot). Whiteroses war ein Schuppen in der Brunau Stadt Zürich, im Haus wo unten das Dancing "DILLONS" war. Die Hütte wurde vermutlich für die autobahn Zürich-Süd abgebrochen. In ihrem Studio hatte ich die eher fesche Lady ein bis zwei mal besucht, also nicht ganz eine Katze im Sack gekauft.


          An besagtem sonnigen Samstag besuchte sie mich zuhause am Stadt- ind Waldrand in einem ziemlch erotischen 6er Wohnblock. "Erotisch" weil die Verwalterin, ihrerseits eine recht heisse Braut💋💋💋, es einmal so bezeichnet hat. Drei der grossen schönen Wohnungen in diesem Wohnblock waren durch singles im besten Alter belegt.

          Eine etwas pingelige top Blondine,

          eine eher spröde gut aussehende untervögelte Akademikerin

          and me,

          Der Rest waren halt so Paare. Man hat einfach alles mitbekommen im Haus, ob man wollte oder nicht. Man sah jeden kommen und gehen, es war ringhörig mit offenen Steigzonen. Gelaufen.zwischen den Bewohnern ist meines Wissens nichts.


          Doch nun zur Nütteli Kimberli.

          Kimberli kam gestylt wie Rotkäppchen, rotes Kleidchen, Weisse Ärmel....und vorallem, statt Louis Vuiton einen Weidekorb am Arm und einen Hut, vielleicht sogar noch ein Netzchen vor dem Gesicht. Ein Bild für für das Poesiealbum, vielleicht, aber doch nicht für einen pay6besuch. Keine Ahnung wie sie auf dieses Outfit gekommen ist; jedenfalls ist es sicher nicht meine Idee gewesen. Das Bild hätte man nur mit hohen schwarzen oder weissen oder roten Nuttenstiefeln noch geiler machen können.


          Escortpreise damals waren 350.- /Std. Die Details habe ich längst vergessen. Aber das Gestöhne beim Lecken und das Gejapse beim Rammeln war derart penetrant und dazu laut, dass rundherum klar war dass gevögelt wird. Die Fenster zu schliessen hätte nur wenig gebracht es war einfach zu hellhörig. Für mich als Gastgeber war es eine Mischung von peinlich, vollgeil, sound-exhibitionistisch ^^ und jetzt-erst-recht Vollgas geben. Als Single sowiso, und die andern dürfen gerne auch was vom Nuttenfick abbekommen.

          Rotkäppchen Kimberli hat dann umter vielen Augen das Haus verlassen und verschwand.in Richtung der Parkplätze. Eigentlich hqt nur noch der Applaus meiner Nachbatn.gefehlt.


          Bin mir nicht mehr sicher, wie die NachbarnInnen reagiert haben. Blicke? Kommentare? Jedenfalls war etwas. Es sond gut ind gerne 15 Jahre vergangen seither.


          Meine pingelige blonde Nachbarin von oben hat mich später mal eingeladen in eine neue Wohnung, nachdem alle vom erotischen Block umgezogen waren und dieser abgebrochen wurde.

          Nach ein paar Bilder und Lampen aufhängen gabs ein feines Essen und ein Fickerchen mit ihr. Kontakt haben wir bis heute aber leider nebst dem Vögeln total verschiedene Interessen.


          Die Verwalterin, ebenfalls single, musste wegen mir bei der Mietschlichtstelle Uster antraben und war entsprechend sauer. Sie hat sich dann aber wieder.beruhigt und wäre einem Fick kaum abgeneigt. Leider ist sie ziemlich fett geworden Mal schauen was noch wird. Ich sehe sie auch manchmal.


          PS: In der damaligen Wohnung hat jede von den bestellten WGs etwas liegen lassen oder vergessen. Kleider,Dessous, Necessaire, Hut, Schirm, Uhr...Ich wusste es stets zum voraus ....


          Mir reicht es jetzt. Tschüü

          • . Aber ich will mich nicht in meinen Lieblingsrestaurants blamieren.

            Hat da jemand in der Community Tipps / Empfehlungen zu Agenturen, die die beschriebene Experience hierzulande bieten können? Die Nachfrage dazu ist sicher da, oder sehe ich das falsch?

            Das wäre aber ein gesondertes Thema wert um über Peinliches Pleitten Pech und Pannen mit Escorts zu berichten. Hier nur zwei von mir.


            Nummer eins: Blamage bei einer Abschlussfeier mit Studierenden. Alle waren im gleichen Fach ( ich anonymisiere hier: also alle zb Geologie oder Wirtschaftschemie Studierende) Sie hatten ein grösseres gemeinsames Projekt beendet und feierten. Meine Wenigkeit war während der Projektphase für tech. Support zuständig, für einige fast so etwas wie eine Überlebenshilfe für das Bestehen, und aus diesem Grunde war ich wohl eingeladen. Eine Art graue Eminenz kann man sagen. Meine Begleiterin war ein gebuchtes,redseliges Blondchen, Maturandin im zweiten Bildungsweg, was natürlich erfunden war, sehr selbstüberschätzend, aber ein Blickfang🥰🥰🥰.


            Peinlich war nur, dass sie jeden der Jungs (80% Herren und 3-4 Damen) gefragt hat, was sie studieren. Die Antwort war natürlich jedesmal dieselbe, sagen wir 20 mal "Wirtschaftschemie, Wirtschaftschemie, Wirtschaftschemie...................Wirtschaftschemie". Dann hat sie wohl jedem noch ihre Berufspläne vorgetragen. Sie war geradezu die Henne im Korb, wenigsten am Anfang, bis die Jungs genug hatten vom Gelaber. Ich glaube die Süsse hat sich an der Party besser unterhalten als alle andern, sicher aber besser als ich. Mir war es nur noch peinlich.

            Der nachfolgende Sex im Hotel war dann immerhin o.k.


            Nummer zwei noch kurz: Zürifäscht 2016? mit vielleicht 200 handverlesenen eingeladenen Gästen auf privatem Gelände am See (mit Clubhaus). Es war sehr schönes, heisses Sommerwetter. Food und Alk von 20:00 bis ??? 0200, alles nur vom besten.

            Dazwischen Feuerwerk schauen aus der ersten Reihe. Meine Lady, mir sehr vertraut aus einem Club, noch hübscher als das Blondchen von vorhin, das sage nicht nur ich hier und heute, sondern das meinten auch der lugano60 und der LK Piba damals in ihren.Thread. Ausserdem war/ist sie sehr trinkfreudig und trinkfest, im Forum durchwegs gelobt. 🥰💋💌Perfektes Deutsch und sehr herzlich.


            Mit rotem knielangem Kleid, schön kurze Ärmel, nix drunter😇😇 wie vereinbart. Sie war (damals) schliesslich meine "Miss Perfect Pussy".

            Die gute hielt tapfer mit bis fast am Schluss, provozierte auch vereinzelt angeheiterte Stehnachbarn, machte gute Stimmung, hat aber beim Verlassen des Clubhauses auf der letzten Treppenstufe noch einen Ausgleiter gemacht. Die Security konnte das Schlimmste verhindern und Lady vor dem harten Aufprall auf den Rücken bewahren, aber das Zweitschlimmste war unvermeidbar:


            Das rote Kleid rutschte bis über den  Arsch hoch und.die blanke Pussy aufs  Silbertablett.


            Aufstehen, Krone richten und weg. Wir waren gleich wieder hellwach, mischten uns blitzartig unters allgemeine Fussvolk und entschwunden waren wir...


            An Sex war erst anderntags zu denken. Im Nachhinein eine sehr geile Panne.


            Sorry wurde jetzt etwas zu ausführlich. Ist halt so, wenn alte Filme im Kopf wieder mal abgespult werden.. Gut bin ich nur noch anonymer Hobbyschreiber, sonst ginge es morgen direkt weiter....^^;)


            Nochmals: Wäre ein eigenes Thema mit den Escorts. Da müsste einiges zusammenkommen...

            • Spannend. Ich habe in Zürich zwei Mal Escort gebucht und wurde bitter enttäuscht. Die Escorts konnten kaum Deutsch und waren offensichtlich nicht in der Lage, sich in einem gehobenen Umfeld zu bewegen. Im zweiten Fall habe ich sogar während dem Essen die Übung abgebrochen.

              Ich habe überhaupt kein Problem, mich als überzeugter Single mit einer Escort in der Öffentlichkeit zu zeigen. Aber ich will mich nicht in meinen Lieblingsrestaurants blamieren.

              Hat da jemand in der Community Tipps / Empfehlungen zu Agenturen, die die beschriebene Experience hierzulande bieten können? Die Nachfrage dazu ist sicher da, oder sehe ich das falsch?

              • Aus naheliegenden Gründen habe ich bisher kein Escort in der Schweiz gemacht, sondern nur in Deutschland.

                Und da war das schon immer so:

                Mindestens 4-6 Stunden Buchung, zuerst Restaurant, erst dann ins Luxushotel.

                Die Damen waren ausnahmslos aus der Region, hoch gebildet und mit hervorragenden Umgangsformen. Typischerweise Studentinnen oder etwas nach dem Studium aus offensichtlich recht wohlhabenden Elternhaus. Oder sonst berufstätig in durchaus interessanten Stellen.

                Im Prinzip ist es ein garantiertes Top-Date mit einem geschäftlichen Aspekt, wobei alle happy sind.

                Diverse der Damen waren auch sehr direkt, dass sie mit diesem Nebenjob - neben dem guten Geld - auch die Gelegenheit haben, sehr interessante Leute (Sportler, Unternehmer, leitende Angestellte, Ärzte usw.) kennen zu lernen.

                Sie Agency-Mitarbeiterin hat mir mal gesagt, dass eines der grössten Probleme sei, dass die Damen regelmässig „weg-geheiratet“ würden.

                Wie das in der Schweiz ist, habe ich wie gesagt keine Ahnung. Dazu ist mir Zürich zu klein.

                • Man kann Escort für 30min machen????????

                  Da lohnt sich die Anfahrt der Dame doch gar nicht!

                  Du siehst mich brüskiert....

                  Wenn die Vergütung für die Dame stimmt, lohnt sich auch eine 30-minutes- Buchung; für ein Quicky ohne NS/KV zwischen zwei Besprechungen im Office sollte es grad reichen.

                  Für fünf Stunden chilliges Netflix💋schauen zu zweit wird es eher eng.


                  Na, immer noch im "brüskiert"-mode oder schon wieder?

                  Lg

                  • Beim Escort wird eine Story verkauft (wie im Club im Prinzip auch), allerdings möchte der Kunde nicht den rumänischen Clubhasen, der erzählt, er wäre Literaturstudentin.

                    Via Escort ist die Illusion größer, daß da Eleonora aus Winterthur kommt, die noch bei den Eltern wohnt und Soziologie studiert und nur ganz selten Mal Escort macht, sie ist ja auch keine Nutte, sondern Escort.

                    Sie mag ältere Herren ja so gerne...

                    Die Damen werden von den Agenturen angehalten, ähnliche Stories zu erzählen, und nicht, daß sie heute schon sechs oder sieben Escorttermine hatten.


                    Joseffson


                    In Deutschland ist Escort üblich wie du schreibst, eine gepflegte hocherotische Dame, mit Bildung und Niveu, gemeinsam in ein gutes Restaurant, sich mit der Dame in noblen Bars zeigen und hinterher ins Hotel. Ungefähr nach diesem Schema. So wie du und Coyote38 das macht. Ein anderes Klientel.


                    Aber in der Schweiz läuft Escort zu 90 % nur auf der Sex Schiene: Freier ruft an und bestellt sich eine Hure nach Hause oder ins Hotel im Schnitt für 30-60 Minuten. So wie Essen auf Rädern. In der Regel arbeiten diese Frauen auch in Clubs und Studios.


                    Diese Unterschiede konnte ich in den letzten Jahren immer wieder feststellen.

                    • ....da sind wir wieder im Reich der Illusionen.

                      Beim Escort wird eine Story verkauft (wie im Club im Prinzip auch), allerdings möchte der Kunde nicht den rumänischen Clubhasen, der erzählt, er wäre Literaturstudentin.

                      Via Escort ist die Illusion größer, daß da Eleonora aus Winterthur kommt, die noch bei den Eltern wohnt und Soziologie studiert und nur ganz selten Mal Escort macht, sie ist ja auch keine Nutte, sondern Escort.

                      Sie mag ältere Herren ja so gerne...

                      Die Damen werden von den Agenturen angehalten, ähnliche Stories zu erzählen, und nicht, daß sie heute schon sechs oder sieben Escorttermine hatten.

                      • Um das herauszufinden, braucht man nur die Sedcards zu lesen … da sind die Nationalitäten inclusive der sprachlichen Fähigkeiten der einzelnen Mädels aufgeführt.

                        Und im Zweifelsfall kann man ja mal telefonisch im Office nachfragen …


                        Keine “Raketenwissenschaft” … 🚀:deutschland:

                        Gegen Escort spricht das Man die Katze im Sack kauft, und sie vorher nicht live gesehen hat. Die Sed-cards entsprechen weder beim Alter noch bei den Bildern geschweige denn beim angegebenen Beruf oder der Nationaliät den Tatsachen. Gerade Jessica-Escort ist bekannt, dass die Sed-cardas massiv gefaked und per photoshop bearbeitet sind. Das heraus zu finden ist keine Raketenwissenschaft. Es reicht das Man keine Tomaten auf den Augen hat.

                        • Sind es dort wirklich Schweizerinnen oder einfach Rumäninnen die 1000.- pro Stunde anstatt 300.- kosten?

                          Um das herauszufinden, braucht man nur die Sedcards zu lesen … da sind die Nationalitäten inclusive der sprachlichen Fähigkeiten der einzelnen Mädels aufgeführt.

                          Und im Zweifelsfall kann man ja mal telefonisch im Office nachfragen …


                          Keine “Raketenwissenschaft” … 🚀:deutschland:

                          "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                          „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                          "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                          • Gibt es eine gute Alternative zu den Imperiumsclubs? Ich habe die Saunaclubs ein bisschen gesehen und möchte etwas Neues erleben. Optik und Service wenn möglich annähernd dem Imperiumsservice. Vielleicht kennt jemand einen erstklassigen Escort Anbieter?

                            Aber natürlich ... 8)


                            Entweder :link: IVANA Models oder - als "erste Adresse" im Großraum Züch - :link: Jessicas Escort ...

                            "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                            „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                            "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                            • Bin kommende Woche in Zürich und überlege mir ein Escort eventuell mal zu buchen (statt ins Globe zu fahren)


                              Kann jemand von Euch mir eine Dame oder gute Agentur empfehlen ?

                              Gute Erfahrungen habe ich mit Jessica's gemacht, aber günstig ist so ein Abenteuer nicht, nach Corona haben die Preise spürbar angezogen. Während die Clubs geschlossen waren hatten Escortagenturen vermutlich eine höhere Nachfrage, mit nachhaltigem Effekt. Wichtig ist vor allem die klare Kommunikation, was man sich vorstellt und welche Erwartungen man hat, dann wird man auch beraten. Es gibt dort erfahrene Frauen wie auch unerfahrene, bei letzteren kann man ziemlich enttäuscht sein wenn ein Globe Service erwartet wird.

                              • Bin kommende Woche in Zürich und überlege mir ein Escort eventuell mal zu buchen (statt ins Globe zu fahren)


                                Kann jemand von Euch mir eine Dame oder gute Agentur empfehlen ?

                                Siehe PN ...

                                "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                • ...ich kenne ein Studio, in dem AUSSCHLIESSLICH Schweizerinnen arbeiten (zwischen 10-20Frauen), und die gehen eben nicht in die Clubs, WEIL da so viele Rumäninnen sind und WEIL sie keinen Bock auf das Preisdumping haben...

                                  ein älteres posting (ich war damals verreist)...aber ich muss da auch noch einmal nachhaken...


                                  gibt es so ein Studio?


                                  es ist mir nicht bekannt...ich kenne Studios wie

                                  http://www.wild-in-bassi.ch

                                  http://www.studiosunneschi.ch

                                  http://www.solarium9.ch


                                  in denen ein paar CH-Girls/Ladies arbeiten...aber 10-20?

                                  (wobei beim solarium9 insgesamt 10 CH-Girls aufgeführt sind...aber nicht gleichzeitig auf dem TP smiley_emoticons_wink.gif)

                                  • ...

                                    Ich gehe jetzt Mal step by step durch.

                                    ....

                                    Ja so mache ich das jetzt auch, auch wenn es mit dem Thema hier nichts zu tun hat :-)


                                    Ich mag Erlebnisberichte (dahingehend ziehe ich meinen Hut vor Usern wie Don Phallo), nur Erlebnisberichte wären allerdings auch langweilig, klar, aber was da viele Forumsteilnehmer schreiben interessiert mich einfach nicht. Und bei denen welche noch nie einen - aus meiner Sicht - interessanten Beitrag geschrieben haben nehme ich mir die Freiheit sie auf meine Ignorierliste zu setzen und somit werden diese Beiträge automatisch ausgeblendet, was mir vieles vereinfacht.


                                    Was Reichtum angeht habe ich nichts dagegen. Ich gönne dir und anderen dies. Es ist nur das System dass die Reichen immer reicher macht und die Armen immer ärmer was mich stört (so habe ich kürzlich gelesen dass das Vermögen der reichsten Schweizer letztes Jahr von ca. 800 Milliarden CHF auf 900 Milliarden CHF gestiegen sei. Und woher kommt dieses Geld? bestimmt nicht von anderen Reichen). Ich persönlich habe gar nicht das Ziel reich zu werden, ich brauche keinen Sterne-Koch (ich koche gerne selber) ein 5-Sterne-Hotel oder was weiss ich. Da gibt es anderes was mich mehr interessiert, kleine Dinge, wie z.B. der Geruch von Lavendel oder Rosen, das Gesumme von Bienen, selbst angebaute Äpfel oder einfach nur die Sonne im Gesicht.


                                    Ich habe in Rio auch mal einen (nach eigenen Angaben) reichen Neuseeländer getroffen welcher für eine Frau ins Favela gezogen ist. Soclhe Menschen gibt es auch.


                                    Ich mag Südamerikanerinnen, und die haben oft keine sehr schlanke Figur, aber die Figur ist nicht das wesentliche Kriterium, anhand dessen ich Frauen auswähle, das wesentlich ist wie gut sie mir gefällt und dass die Chemie stimmt was dann nach meiner Erfahrung mehr oder weniger eine gute Zeit im Zimmer garantiert. Silikon (im Busen) ist meiner Meinung nach vor allem für die Optik gut und kommt vor allem angekleidet zur Geltung, bei der Haptik bevorzuge ich einen natürlichen Busen. Was ich weniger mag sind Tattoos und Silikon im Hintern. Ein toller Hintern ist grandios. Da kommen Erinnerungen hoch, z.B. eine in Südamerika hinter der ich auf dem Weg zum Zimmer hergelaufen bin und dachte auf dem Hintern könnte ich ein Glas Bier abstellen (während sie steht natürlich). Oder in Thailand, die Damen dort sind eher grazil aber ich sage es mal so, mal esse ich etwas feines, mal etwas deftiges, mal italienische Spaghetti oder Pizza, mal ein Thai-Curry und mal ein Sushi. So ist es bei mir mit dem Sex auch, ich will nicht immer den gleichen Sex haben und gewisse Dinge wie z.B. eine Soapie-Massage bekomme ich eigentlich nur in Thailand (es gibt Ausnahmen), aber meiner Meinung nach ist Thailand inzwischen einfach überlaufen und das merkt man auch im pay6 deutlich. Ich habe tolle Rumäninnen gehabt und schlechte und ich gehe nicht danach was andere über eine WG schreiben. Klar können positive Berichte der Anreiz sein eine bestimmte WG kennenzulernen, aber solange ich sie nicht selber gesehen habe buche ich sie eigentlich nicht. Da gab es im Globe z.B. eine, als ich sie zum ersten mal gesehen habe, war sie nach eigenen Angaben schon drei Jahre dort (sie war halt oft dauergebucht). Und wenn ich gerade den Tagesplan vom Club Elegant sehe, so muss ich sagen die Bilder der Mia (Fitnessmodel aus Venezuela) finde ich toll, aber solange ich sie nicht live gesehen habe (das Gesicht und die Persönlichkeit machen viel aus) kann ich nicht sagen ob ich mit ihr aufs Zimmer will. Und bei nur 4 Mädels auf dem Tagesplan ist die Chance dass ich da vorbeischaue gleich Null, also werde ich Mia wahrscheinlich nicht kennenlernen, ausser, ja ausser es gäbe wirklich Berichte welche mich neugierig machen, dann würde ich mich eventuell auf den Weg machen.

                                    • Hallo Joseffson


                                      Ich mag dir jeden Rappen/Cent oder was auch immer gönnen.

                                      Da wir ja auch genau den gleichen Frauengeschmack haben bin ich ein Bruder im Geiste:P


                                      Eifersucht ist auf sehr viele Arten möglich auszudrücken. Mir war es leider bisher nur möglich maximal eine Stunde mich mit einer zu vergnügen. Das liebe Geld....

                                      Aber mich deswegen aufzuregen über den Lebensstil von anderen. Nein da habe ich keine Lust.


                                      Berichte doch trotzdem oder genau deswegen von deinen ausschweifenden Abenteuern. Auch mit mehreren Frauen gleichzeitig. Oder auf dem Boot:) Ich liebe Sex in der Natur. Oder hattest du schon mal ein Erlebnis im Wald? Her damit;)


                                      Ich bin sicher nicht der Einzige hier der sowas gut findet. Das Salz in der Suppe sozusagen...


                                      Also hau in die Tasten :thumbup::thumbup:


                                      Gruss an alle armen Schlucker. Und Millionäre.


                                      Matterhorny

                                      • Lieber Steppenwolf11 , danke, für deinen Post.

                                        Ich gehe jetzt Mal step by step durch.


                                        Du hast Recht, ich lasse mich häufiger hinreißen, zu diversen Themen meine Denkweise anzufügen, allerdings dürfte es im Forum sehr ruhig werden, wenn dies alle plötzlich einstellten, und nur noch Erlebnisberichte geschrieben würden, ein paar setzen ein Like und fertig.


                                        Weißt du, en gros isses mir wumpe, was anonyme Menschen hinter Pseudonymen denken - ich finde allerdings zwei Dinge schade und bedenklich.

                                        Erstens: ja, ich muss über Geld und das Ausgeben Selbigens nicht nachdenken.

                                        Ich überlege nicht "Mist, ich kann mir jetzt die drei Stunden Zimmer nicht leisten, weil übernächsten Monat hat mein Cousin Hochzeit und ich brauch noch nen Anzug und ein paar Tage verreisen wollte ich auch noch."

                                        Diesen Gedankengang gibt's bei mir schlicht nicht.

                                        Für mich ist eben "la dolce vita" wichtig, ein gewisses Setting, nennen wir es ein lebendiges Botticelli-Gemälde.

                                        Für mich ist die Anwesenheit verschiedener Damen auch nicht alltäglich und so kreiere ich gerne ein schönes "Drumrum", sei es in einem tollen Haus (oder einem Bötchen) oder mit nem Sternekoch, den man privat buchen kann oder was weiß ich.

                                        Ich versuche diesen Gedankengang hier zu teilen - und bekomme dies dann eben durch dümmliche, abfällige Kommentare quittiert, obwohl ich nichts zum Nichtvermögen oder Nichtausgebenwollen Anderer sage.

                                        Ich könnte auch sagen "Eure Armut kotzt mich an, hättet ihr Mal n Buch mehr gelesen, hätte dies sicher nicht eurer Vita geschadet", tu's aber nicht, werde aber für meinen netten Lebensstil angefeindet, lustig.

                                        Zweitens (und das ist das tatsächlich Traurige): es gibt hier im Forum auch zwei User, die in einem ANDEREN Forum über ihre Escorterfahrungen schreiben, weil sie es sich nicht trauen, hier zu veröffentlichen, weil dann über sie ähnlich eimerweise Scheiße ausgekippt wird, wie über mich - bzgl Vermögen und warum überhaupt Escort, halbe Stunde Zimmer reicht doch.

                                        Der Eine lässt sich seine Damen zum Urlaubsort einfliegen, der Andere bucht Frauen übers WE, und beide schreiben hier nicht darüber, weil es nicht erwünscht ist.

                                        Mit dem Einen stehe ich auch im privaten Kontakt, habe ihn auch zu einer meiner Veranstaltungen eingeladen, da er nun eben auch auf den Geschmack von "tolles setting, bisschen eyes wide shut"- Atmosphäre gekommen ist.

                                        Und DAS finde ich bezeichnend und vielsagend über die Akzeptanz im Forum von "anderen Buchungen".


                                        Zu deiner Aussage bzgl "Geld verbrennen" im Escort grämt dich dann mehr, weil die Chemie nicht passte, kann ich verstehen - allerdings hatte ich dies mehr im Club!

                                        Wenn du dann "Topshots" vor dir sitzen hast, die du nach deren Namen fragst und als Antwort "Yes, yes, Romania" bekommst, geht da der Rolladen bei mir runter - und ich mache definitiv auch nur ne halbe Stunde.

                                        Ja, ich muss ja mit Yes,yes, Romania nicht aufs Zimmer gehen - aber daaaamaaaals stand ich ja schließlich auch Mal NUR auf dünn und groß und ansatzweise hübsch - hauptsächlich aber super extra skinny.


                                        Noch zum Thema "mein Geschmack ist nicht Mainstream": Das dachte ich tatsächlich auch und war froh, ein Einhorn für mich zu haben.

                                        Pustekuchen!

                                        Arwen ist gut gebucht.

                                        Ich musste unlängst fragen, ob sie denn wenigstens im Sommer einen Slot für mich für einen Urlaub frei hat - aktuell muss ich immer wieder auf B und C Wahl greifen, weil sie andere Langzeitbucher hat.

                                        Und ich weiß auch, daß andere Damen mit ähnlicher Optik (viel Silikon) sehr gut gebucht sind, die Freier aber sich nicht "trauen", dies zu sagen, weil es eben nicht Mainstream ist, weil meist nur "dünn und kleine Mäusefäustchen" als Oberweite akzeptiert werden.

                                        Und dann werde ich unter der Hand gefragt, ob ich denn noch weitere alternative Damen kenne, da dies reizvoll für den Ein oder Anderen wäre.


                                        So, ich glaube, ich wäre dann erstmal "leer geschrieben" (gleich kommen wieder die Trolle unter ihren Steinen vor und müssen gegen meinen "way of escort" hetzen...), sollte mir noch Was einfallen, hänge ichs natürlich an.

                                        Ich wünsche dir einen super angenehmen Tag und bis bald 😊

                                        • Also das du keine Erlebnisberichte schreibst ist mir aufgefallen, aber dass deine Erlebnisberichte unerwünscht sind kann ich nicht so stehen lassen. Ich habe die Berichte zu deiner Dame gerne gelesen auch wenn dein Geschmack anders ist als meiner. Da stellt sich die Frage bei wem unerwünscht? Hat dir der Admin gesagt du sollst keine Berichte mehr schreiben? Das glaube ich nicht. Es ist wahrscheinlich eher so dass es hier im Forum kaum jemand gibt der 1) deinen Geschmack teilt und 2) ähnlich wohlhabend ist (ich habe nie daran gedacht eine Escort-Dame aus Moskau oder London einfliegen zu lassen da dies ziemlich sicher für mich zu teuer ist) was wohl manche neidisch werden lässt. Somit fühlst du dich wohl eher unverstanden/nicht kompatibel zu den meisten Forumsschreiber hier. Das kann ich nachvollziehen, aber nur weil dein Geschmack nicht Mainstream ist zu sagen deine Erlebnisberichte sind unerwünscht würde ich so nicht stehenlassen. Ich bin eigentlich für JEDEN Erlebnisbericht in diesem Forum froh, denn die Tiraden (von denen es in diesem Forum zu viele gibt und an denen du dich auch beteiligst) nerven mich eher, da sie für mich keine sinnvolle Information enthalten.


                                          So jetzt aber zurück zum Thema Escort. Da habe ich weniger Erfahrungen damit, weil ich halt gerne schon vor dem Sex wissen will ob die Chemie stimmt. Bei Escorts ist das nicht so einfach. Das ist in einem Studio/einem Saunaclub einfacher. Und ob ich in einem Club 150CHF in den Sand setze weil es doch nicht gepasst hat oder 500CHF (oder mehr) bei einer Escort ist für mich doch ein spürbarer Unterschied. Daher bin ich an guten Informationen zu Escorts interessiert, kann aber selber nicht viel dazu beitragen. Für eine tolle Escort-Dame bin ich auch bereit mehr zu bezahlen als in einem Studio/Saunaclub. Die Sache ist halt, jeder versteht unter einer tollen Frau etwas anderes. Und Bilder sind heutzutage auch nicht mehr so aussagekräftig. Daher ist meine Vorgehensweise meistens so: Wenn ich in eine Stadt reise in der ich eine Escort-Dame buchen will, suche ich ganz normal nach "Escort <Stadtname>". Dann selektiere ich die Escort-Agenturen nach Seriosität (subjektiv) und die Damen nach Attraktivität. Wenn ich dann eine Unterkunft gebucht habe, wende ich mich an die Escort-Agentur und versuche Bilder der gewünschte Dame mit Gesicht zu bekommen. Da fallen dann die meisten Damen durch weil sie mir nicht mehr gefallen bzw. wenn ich keine Bilder mit Gesicht bekomme, lasse ich es meistens sein.


                                          Beispiel: Ich will dieses Jahr noch nach Wien fahren. Im Internet habe ich ein wenig recherchiert und noch nicht viel gefunden, aber eine Dame wäre bisher


                                          https://victoria-girls-escort.com/escort-maedchen-wien/anna/


                                          Im grossen und ganzen macht die Webseite dieser Agentur einen guten Eindruck, aber die Webseite zeigt einen internen Fehler/Warnung an (und zwar schon seit einer Weile). Das spricht nicht gerade für die Agentur. Die Webseite ist schliesslich das Instrument um Kunden zu gewinnen und sollte also gepflegt sein. Daher würde ich diese Agentur aktuell nicht ernsthaft in Betracht ziehen (auch wenn mir die Bilder der Dame gefallen) sondern nur maybe. Daher werde ich wohl erst einmal weiter suchen.


                                          ...

                                          Allerdings finde ICH Skandinavierinnen hübscher, als Rumäninnen, aber nur mein Geschmack.

                                          ...

                                          Also meine Erfahrung ist dass es in jedem Land schöne Frauen gibt. Ich war schon in Rumänien und da habe ich in Bukarest eine auf der Strasse gesehen die war eine glatte 10 (rein von der Optik). Im Paysex wiederum habe ich allerdings überhaupt erst eine einzige Frau gesehen die ich von der Optik als eine 10 einstufen würde, und das war in Südamerika.

                                          • Und der erste Punkt geht an fulcrum2 ,welcher die richtige Zeitform fast verwendet hätte: hatte.

                                            Ich HATTE in einem Forum, welches für Erliebnisberichte gedacht ist, von MEINEN Erlebnissen berichtet.

                                            HATTE.

                                            Habe dies aber seit Langem nicht getan, weil unerwünscht.

                                            Weil, ALLES, was nicht der Norm entspricht, ist ja unerwünscht in diesem Forum.

                                            Cool, oder?

                                            Was juckt mich, das Andere dies nicht erleben wollen/ können? Korrekt, null.

                                            Also schreibe ich keine Erlebnisberichte mehr (auch mit anderen Damen, aber leider auch teuer und meist übers WE) und das Forum hat ganz viel davon.

                                            Und no offense: hatte ich nach deinen nicht langen und nicht teuren Zimmern gefragt? Nein.

                                            Du siehst, schwachsinnige Fragestellung, welche aber tief blicken lässt in die Forumskultur👍

                                            • die Preise für diese Dienstleistungen sind in den letzten 15 Jahren deutlich gesunken - darum ist es für Einheimische, aber auch Deutsche, Polinnen, Ungarinnen, Tschechinnen etc. heute weniger attraktiv in diesem Business zu arbeiten!

                                              Als Endkunde zahle ich kaum weniger als 200 Euro die Stunde. Das bekommen die Huren und Betreiber. Wo kann man als Ungelernter noch so viel verdienen?

                                              • Ich war in der Weihnachtszeit erst in einer Arbeitswohnung.

                                                Anwesende Damen waren zwei Deutsche, eine Schweizerin, eine Schweiz-Thai, zwei Französinnen, eine Ukrainerin, eine Slowakin und eine Spanierin.

                                                Wie ich bereits sagte: es gibt durchaus noch andere Nationalitäten, aber eben nicht in den Clubs.

                                                Die Französinnen und die Spanierin wären auch sehr nach deinem Geschmack, Heinrich Faust .

                                                Darf man fragen wo das war und wie teuer das war?

                                                • Ich war in der Weihnachtszeit erst in einer Arbeitswohnung.

                                                  Anwesende Damen waren zwei Deutsche, eine Schweizerin, eine Schweiz-Thai, zwei Französinnen, eine Ukrainerin, eine Slowakin und eine Spanierin.

                                                  Wie ich bereits sagte: es gibt durchaus noch andere Nationalitäten, aber eben nicht in den Clubs.

                                                  Die Französinnen und die Spanierin wären auch sehr nach deinem Geschmack, Heinrich Faust .

                                                  • Heinrich Faust


                                                    Es gibt schon Einheimische Wgs, und einige sehrsehr empfehlenswerte... Nur arbeiten die eben nicht in Clubs sondern eher in Wohnungen oder Studios... Gemäss aktuellem Bericht des Bundesamtes geht man von ca. 5000 Prostituierten aus, die täglich dieser Arbeit nachgehen... Davon sind ca. 450 Schweizerinnen... Im Verhältnis zur Grösse der Schweiz würde ich das nicht als wenig bezeichnen....

                                                    • Heinrich Faust

                                                      Deine Frage ist sehr einfach zu beantworten...

                                                      Als Nicht EU Mitglied ist die Hürde für eine Arbeitsbewilligung in der Schweiz sehr hoch... Daher kaum Russinnen.... Und Rumänien ist das ärmste Land der EU..

                                                      Daher viele Rumäninnen...

                                                      Okay so weit ist mir das durchaus bewusst, dass es für Rumäninnen einfacher ist. Aber Polen ist auch in der EU und hat viel mehr Einwohner als Rumänien. Nur kommen die Polinnen nicht mehr.


                                                      Ich war früher nur in Deutschland aktiv. Russinnen gab es damals genug, etliche waren allerdings hier eingebürgert.


                                                      Warum gibt es immer weniger einheimische Frauen in den Klubs und Wohnungen? Die Frage bleibt.

                                                      • Prostitution ist vielfältig und geht von Escort bis hin zum Drogenstrich am Bahnhofsklo. Ich bin seit 20 Jahren in der gehobenen Mittelklasse unterwegs, heisst FKK Klubs und gut geführte Terminwohnungen.


                                                        Vor 20 Jahren gab es Frauen dort aus vielen Ländern und deutlich mehr Frauen als derzeit. In FKK Klubs traten auch immer Amateurhuren auf, meist Studentinnen oder kleine Angestellte, die sich privaten Luxus "ervögelten".


                                                        In dem von mir frequentierten Bereich ist eine Monokultur eingekehrt. Fast nur Rumäninnen, dann natürlich ein paar Ungarinnen im LaVie und ja ich war im Palladium und mit einer Bulgarin auf dem Zimmer. Aber trotzdem ist es so, dass einheimische Frauen selten geworden sind, Westeuropäerinnen allgemein kaum dort auftauchen und auch aus Russland oder Polen kaum noch Damen kommen. Warum ist das so? Geht es Russland so gut?

                                                        • Escort ist nicht gleich Escort.

                                                          Welcher Unterschied zwischen einer Begleit- und Modellagentur.

                                                          Gemeinsamkeiten

                                                          Vermittlung - sexueller Dienstleistungen

                                                          Präsentation - Porträt- und Ganzkörperaufnahmen

                                                          Sedcard - Personen- und Leistungsbeschreibung

                                                          Unterschiede

                                                          Modellagenturen - incall und outcall

                                                          Begleitagenturen - outcall

                                                          Alleinstellungsmerkmal

                                                          Begleitagenturen - persönliche Angaben zur Person (Fremdsprachenkenntnisse, Bildungsstand, wichtig wenn es eine reine Begleitung [Empfang, Geschätsessen,.....] gewünscht ist)

                                                          • Rumaninnen haben nicht die Klasse die polish russin oder tschekin haben. 90 % von Rumaninnen ohne make up, wurdest du nicht erkennen. Hast du niente gesehen in globe wenn die WG kommen anfang Tag ohne make up und mit normal kleidung? Viele wurdest du nicht 1 Frank bezahlen

                                                            • Du, ich hab keine Escortagentur, ich lese nur, was angeboten wird auf den Setcards.

                                                              Allerdings finde ICH Skandinavierinnen hübscher, als Rumäninnen, aber nur mein Geschmack.

                                                              Ich kenne nur die Auswahlkriterien mancher Agenturen in den Staaten zb, mit Vorlegen des Abiturzeugnisses, Vorlegen des Studienbelegs, klar, mehrere Sprachen sprechen, und Allgemeinbildungstest.

                                                              Bei diesen Agenturen buchen zB auch Senatoren eine Abendbegleitung zum Essen gehen, da sollte intellektuell Was geboten sein.

                                                              Ich sage nicht, daß das Rumäninnen nicht können, es gibt da einfach keine. Wenn, dann gibt's Russinnen, Slowakinnen, Tschechinnen.

                                                              Ich hab auch schon mit genügend Rumäninnen im Club mich unterhalten, die nichts mit anderen Rumäninnen zu tun haben wollen, warum auch immer.

                                                              Preisdumping bezog sich auch nicht auf die Preise, welche an der Rezeption gezahlt werden und das gekobert wird.

                                                              Es geht um die allgemeine Preisentwicklung der letzten Jahre in der Schweiz.

                                                              dingsbums

                                                              • Da kann ich dir widersprechen, ich kenne ein Studio, in dem AUSSCHLIESSLICH Schweizerinnen arbeiten (zwischen 10-20Frauen), und die gehen eben nicht in die Clubs, WEIL da so viele Rumäninnen sind und WEIL sie keinen Bock auf das Preisdumping haben.

                                                                Russinnen und Tschechinnen sind auch noch sehr viele unterwegs, aber eben NICHT in den Clubs, sondern im Escort, auch im deutschen Escort oder dann in VAE, London und ja, Japan (die Japaner sind die echten rich guys, da läuft Escort mit "Doll Faces" (ergo Europäerinnen) wie geschnitten Brot.

                                                                Sind halt eher Fetischguys (viel Rollplay, viele Bimbodolls (weil Mangaoptik), SM und Bizarrbereich ist ne große Sache), aber is ja wumpe.

                                                                Durchforste doch Mal GUTE Escort-Seiten, gibt in D auch ein paar, da findest du keine Rumänin oder Bulgarin.

                                                                Heinrich Faust

                                                                Du meinst die Rumäninnen und Bulgarinnen sind nicht gut genug für die "GUTEN" Escort Seiten ?

                                                                Könnte auch sein, dass die Konkurrenz von den Rumäninnen in den Clubs zu groß ist.


                                                                Liest man in den Foren von "10er", Topservice, bildhübsch sind es meistens Rumäninnen.


                                                                Und in den Clubs ist nichts mit Preisdumping, weil die Preise an der Rezeption bezahlt werden.

                                                                • Da kann ich dir widersprechen, ich kenne ein Studio, in dem AUSSCHLIESSLICH Schweizerinnen arbeiten (zwischen 10-20Frauen), und die gehen eben nicht in die Clubs, WEIL da so viele Rumäninnen sind und WEIL sie keinen Bock auf das Preisdumping haben.

                                                                  Russinnen und Tschechinnen sind auch noch sehr viele unterwegs, aber eben NICHT in den Clubs, sondern im Escort, auch im deutschen Escort oder dann in VAE, London und ja, Japan (die Japaner sind die echten rich guys, da läuft Escort mit "Doll Faces" (ergo Europäerinnen) wie geschnitten Brot.

                                                                  Sind halt eher Fetischguys (viel Rollplay, viele Bimbodolls (weil Mangaoptik), SM und Bizarrbereich ist ne große Sache), aber is ja wumpe.

                                                                  Durchforste doch Mal GUTE Escort-Seiten, gibt in D auch ein paar, da findest du keine Rumänin oder Bulgarin.

                                                                  Heinrich Faust

                                                                  • Ich kehre die Frage mal um. Wenn die Schweiz für WGs nicht mehr attraktiv sein sollte, welches Land wäre denn besser?


                                                                    Meist kommen die Huren ja aus Rumänien, was ein recht kleines Land ist. Mir fällt auf, dass aus Russland, Polen etc. kaum noch Huren Richtung goldener Westen aufbrechen. Woran liegt das? Geht es denen dort inzwischen so gut?


                                                                    Auch aus dem ehemaligen Jugoslawien oder Albanien kommt nichts mehr, das war vor 20 Jahren noch anders.


                                                                    Einheimische Huren sind last but not least fast ausgestorben, Ausnahmen bestätigen die Regel. Früher hat sich so manche Friseurin oder Kosmetikerin in jungen Jahren ein schönes Zubrot verdient, auch das ist vorbei.


                                                                    Mir kommt es nicht so vor, dass die Länder unattraktiv werden, sondern dass weniger Frauen Huren werden.

                                                                    • attempto


                                                                      Ich unterscheide da auch und meine echten Escort (früher habe ich Frauen aus London oder Moskau einfliegen lassen).

                                                                      Und ja, beim "echten" Escort reicht "10-er Optik" nicht aus.


                                                                      Wenn 350/h in nem Studio genommen wird, bei ner 60:40 Aufteilung, bekommt die Frau 210, das scheint für viele Frauen ok zu sein, denn die hochpreisigen Studios beklagen Frauenmangel nicht so sehr, wie die Clubs.

                                                                      Klar, ein Aphrodisia mit 500/h schaut, daß der Gast 5-6 Frauen mit aufs Zimmer nimmt und nach drei Tagen erst das Zimmer verlässt, ist ja auch vollkommen legitim, und ich glaub, die kleine Klitsche hat gemessen an der Größe immer recht viele Frauen.

                                                                      Und, die Frau bekommt im Globe nicht die 280/h, denke ich, abzgl Steuern dürften ihr 240/h bleiben. Das was der Gast zahlt, ist ja nicht, was die Frau bekommt.

                                                                      So meine Erfahrung.

                                                                      Und ja, mir geht es ja ua um das globale Bild, war die Schweiz the place to be vor zehn Jahren, ist sie heute abgehängt.

                                                                      Kurzum: es wird mittelfristig Was passieren in der Schweiz, allein schon wenn die Frauen die schweizer Clubs aushungern lassen.

                                                                      Das ist nur meine Sichtweise.

                                                                      • Na ja, Wiederholung oder nicht, eine Antwort gibts einfach trotzdem mal.


                                                                        Die sogenannten „High Class“ Escort Agenturen ? Habe ich jahrelang gemacht, nie wieder ! Entweder hast du keine Fotos vorab, oder gefakte, und weißt gar nicht, wer da an deine Tür klopfen wird.

                                                                        Ich hatte zum Teil durch guten Kontakt zu den Managements oft sogar Klarfotos vorab, und trotzdem gab es negative Überraschungen.

                                                                        Zum Teil kamen da sogar wirklich 9er und 10er angedackelt, das heißt aber noch lange nicht


                                                                        - daß ihr einen Draht zueinander habt

                                                                        - daß der Sex gut ist


                                                                        Differenzierter sehe ich Escort mit einem Girl, daß man vielleicht aus einem Club schon gut kennt. Dann möglicherweise ja, aber auch nur wenn das Mädel „absoluten Full Service“ bietet. Ja genau, da kann sich jetzt jeder selbst aussuchen, was er darunter versteht 🤣

                                                                        • Ach komm, Coyote38 , aller guten Ding sind doch drei ;)


                                                                          Nun, dann sage ich mal noch was dazu. Keine Ahnung, ob ich früher schon etwas dazu geschrieben habe.


                                                                          Also meins waren Escorts nicht.

                                                                          Man muss aufgrund von bloss einigen Fotos im Netz die Damen auswählen. Und kauft sich damit sozusagen die Katze im Sack.

                                                                          Von damals, vor einigen Jahren, von vielleicht fünf Versuchen, war bloss einer richtig gut.


                                                                          Seit ich die Saunaclubs für mich entdeckt habe, bevorzuge ich diese jederzeit. Man kann ganz entspannt dort hingehen, sich hinsetzen und alle(!) anwesenden Damen bewundern und mit den favorisierten plaudern. Und sich dann entscheiden. Ein Traum!


                                                                          Wenn schon würde ich es künftig so machen, dass ich eine Dame, die ich aus einem Saunaclub kenne, mal für einen Escort buchen würde.


                                                                          Aber soweit ich aus dem Forum weiss, mögen manche Escorts sehr.

                                                                          Also: jedem das seine!

                                                                          • Nach franciss und morriss kommt jetzt patrickk und stellt - immer wieder unter einem neuen Synonym mit "Doppelbuchstabe" am Ende - die gleiche Frage zum nunmehr DRITTEN Mal. :rolleyes:


                                                                            So langsam wird's echt langweilig. Lies Dir doch mal die Antworten durch oder - noch besser - MACH es doch einfach mal ...

                                                                            "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                            „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                            "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                            • Ich könnte SCHWÖREN, dass ich Dir die gleiche Frage schon einmal beantwortet habe ... :/

                                                                              Aber ich kopiere den ganzen Sermon hier gerne noch einmal rein ...


                                                                              Also ...


                                                                              "Erfahrungen" mit Escort in der Schweiz habe ich jetzt nicht ... und deshalb werde ich es mir auch verkneifen, Empfehlungen auszusprechen. Aber grundsätzlich kann ich Dir schon ein paar Hinweise geben, woran man gute und seriöse Escort-Agenturen erkennt.


                                                                              Da heute die allermeisten Dinge "im Netz" stattfinden, passiert der erste Kontakt mit einer Agentur im Regelfall ja über die jeweilige Website. Und ein seriöses Webdesign ist eigentlich immer ein verlässlicher Indikator für die Serösität und "Klasse" der Agentur selbst.


                                                                              Das fängt schon bei einem klaren und eindeutigen Impressum an. Kontakte und Erreichbarkeit, also Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Bankverbindungen, Bürozeiten.

                                                                              Offenheit und Transparenz was die Preise angeht ist wichtig. Ist klar ersichtlich, welche Tarife für die jeweilige Dame aufgerufen werden ...? Sind die Reisekosten zu den wichtigsten Metropolen von den "Homebases" der Damen bereits vorab festgelegt ...? Hochklassige Agenturen verkaufen bei den Dienstleistungen der Damen auch keine "Sonderausstattungen" ... €50 zusätzlich für "dies", €20 zusätzlich für "das", €30 für "jenes" und nochmal €100 für "noch was anderes" ... Unding.


                                                                              Gibt es eine "Q&A"-Sektion auf der Seite, wo bereits die häufigsten Fragen potenzieller Kunden oder individuelle Besonderheiten der Agentur (z.B. die Notwendigkeit von Anzahlungen bei Erstbuchungen) vorab adressiert werden ...?


                                                                              Für mich ist ein ganz wesentliches Kriterium aber auch die Qualität der Fotos der Damen. Die Damen sind das "Kapital" der Agentur. Also sollte eine seriöse Agentur ein (Eigen-)Interesse daran haben, ihre "Ware" in das bestmögliche Licht zu rücken. Sind die Fotos in einem professionellen Setting entstanden ... ordentlich ausgeleuchtet ... vom Stil her einheitlich und zum Design der Website insgesamt passend ... sind die Models professionell positioniert und vom Fotografen angeleitet worden ... sind die Aufnahmen in HD ....?

                                                                              Wenn eine Agentur mit "privaten" Fotos der Damen arbeitet, die augenscheinlich von unterschiedlichen Fotografen stammen (oder gar mit den eigenen Handys der Damen als Selfie gemacht wurden), nichts einheitlich aussieht, sondern alles "Kraut und Rüben" ist ... dann kann man die Website meiner Meinung nach auch gleich wieder schließen.


                                                                              Auch die Beschreibung der unterschiedlichen Damen ist ein wesentlicher Indikator ... genau wie Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion der Website selbst.

                                                                              Es kann immer mal passieren, dass man z.B. in einem Onlineforum bei einem Kommentar (so wie ich ihn gerade verfasse) mal einen Tippfehler produziert, ein Komma verschludert oder ein Satzbau nicht ganz "gerade" ist.

                                                                              Aber auf der professionellen Website einer professionellen Firma, die mir für zigtausende Euro (bzw. CHF) bestimmte Dienstleistungen verkaufen will ... da verlange und ERWARTE ich, dass die Website nicht "vom Praktikanten in Heimarbeit auf dem Handy erstellt" wurde.


                                                                              Absolutes "Kill-Kriterium" für mich ist allerdings, wenn in den Beschreibungen der Damen geschludert oder gespart wird. Eine seröse und hochklassige Agentur sollte ein paar Worte über die jeweiligen Damen verlieren können, um deren Einzigartigkeit und Besonderheit zu beschreiben.

                                                                              Auch sollten die jeweiligen Vorlieben (nicht einmal zwingend sexuell) und Interessen der Damen ersichtlich sein ... Hobbies, Kleidungsstil, Charakter, Persönlichkeit.

                                                                              Wenn es diesbezüglich "gar nichts" auf der Website gibt, dann "kann es das für mich nicht sein". Noch schlimmer ist eigentlich nur noch, wenn man direkt sieht, dass der "Text" zur jeweiligen Dame original in einer Fremdsprache geschrieben und nach Übersetzung mit "Google Translate" ohne sprachliche und redaktionelle Glättung online gestellt wurde.


                                                                              Der finale "Lacmus"-Test ist aber in letzter Konsequenz der persönliche Kontakt mit der Agentur selbst ... sei dies per E-Mail oder telefonisch. Auskunftsfähigkeit und -freudigkeit des Sekretariats, Höflichkeit und der (erkennbare) Wille, eine gute Dienstleistung bereitzustellen, ist in jedem Fall SOFORT erkennbar ... verbal wie schriftlich. Auch die Frage, wie lange eine Agentur braucht, um auf eine (schriftliche) Anfrage - und sei sie noch so unverbindlich - zu antworten, ist ein Indikator, ob man als Kunde ernstgenommen wird und welches Selbstverständlich die Agentur hat.


                                                                              Ich bin sicher, es gibt noch "100.000" andere Faktoren ... aber das wäre so erstmal das, was mir spontan einfällt.


                                                                              Grüße vom freundlichen Coyoten :deutschland:

                                                                              "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                              „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                              "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                              • Hallo an alle.

                                                                                Kure Frage: was haltet ihr von Escort service und habt ihr das schonmal gemacht?

                                                                                Hallo Moriss. Hab's einmal probiert in Düsseldorf und war ein absoluter Reinfall. Die Dame die kam, war nicht mal typähnlich wie auf der Webseite...und die Servicequalität lausiger als in jedem schlechten Laufhaus. Habe nach wenigen Minuten abgebrochen. Und da vor dem Hotel ein Typ auf sie wartete, hab' ich halt bezahlt - wollte ja kein gebrochenes Nasenbein oder so... 8o


                                                                                Na ja, das war sicher ein schlechtes Beispiel. Ich weiss aber von einem Freund, dass er jeweils in Barcelona Escorts engagiert. Auch immer nur für zwei Stunden. Er ist absolut begeistert. Das seien meistens Studentinnen, die genauso aussähen wie auf den Fotos. Und ich habe die Fotos gesehen... Einfach nur Hammer...


                                                                                Ich überlege mit das auch immer wieder. Es würde mich echt reizen. Mich hat deshalb auch die detaillierte und anregende Berichterstattung von Coyote38 fasziniert. Kompliment hier an dich an dieser Stelle. Allerdings muss ich auch sagen, dass meine Einkommensverhältnisse ein Erlebnis dieser Art nicht möglich machen im Moment. Aber das brauchts für mich auch gar nicht. Ein toller Escort Service, der den Namen auch verdient, kann auch für wenige Stunden Spass machen, denke ich mal. Es gibt einen interessanten Podcast zum Thema. Deutsche, Selbstständige (independent) Escorts erzählen aus ihrem Escort Leben. Echt interessant. der Podcast heisst "Geliebte auf Zeit" und die findest ihn unter den gängigen Podcast Portalen. Die Initiantinnen dieses Podcast sind Luisa (https://luisa-escort-hamburg.de/) und Lenia (https://www.lenia-escort-berlin.de/). Die beiden sind echt sympathisch im Podcast. Sie haben auch Twitter Accounts.


                                                                                Ich weiss, du suchst in ZH - aber vielleicht erhältst du dadurch einen Eindruck davon, was möglich sein könnte...


                                                                                Falls ich mich mal für einen Escort-Service entscheiden sollte, poste ich hier gerne. Und falls du dich entscheidest, dann freuen sicher hier sicher einige über einen Beitrag von dir.

                                                                                • Hallo morriss


                                                                                  Bevor ich in Versuchung komme, den ganzen "Sermon" noch einmal "herunterzubeten, möchte ich Dich der Einfachheit halber in diesem Zusammenhang auf meine "Geschichte einer Nacht", eine ähnliche Frage zu "Escort in Berlin", meine "Kriterien für High Class Escort" sowie die diesbezügliche Diskussion an der "Pinnwand" meines persönlichen Profils verweisen.


                                                                                  Da dürftest Du für die nächsten Stunden aber reichlich Lektüre finden. Falls danach tatsächlich noch nicht alle Deine Fragen beantwortet sind, dann schreib' mich gerne auch noch persönlich an meiner "Pinnwand" an. :super:


                                                                                  Hoffe, das hilft einstweilen schon mal etwas weiter.

                                                                                  Coyotige Grüße aus Berlin :deutschland:

                                                                                  "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                                  „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                                  "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                                  • Hallo, franciss


                                                                                    Zunächst einmal herzlich willkommen in der "Krabbelgruppe" bei uns hier im Forum.


                                                                                    Also, "Erfahrungen" mit Escort in der Schweiz habe ich jetzt nicht ... und deshalb werde ich es mir auch verkneifen, Empfehlungen auszusprechen. Aber grundsätzlich kann ich Dir schon ein paar Hinweise geben, woran man gute und seriöse Escort-Agenturen erkennt.


                                                                                    Da heute die allermeisten Dinge "im Netz" stattfinden, passiert der erste Kontakt mit einer Agentur im Regelfall ja über die jeweilige Website. Und ein seriöses Webdesign ist eigentlich immer ein verlässlicher Indikator für die Serösität und "Klasse" der Agentur selbst.


                                                                                    Das fängt schon bei einem klaren und eindeutigen Impressum an. Kontakte und Erreichbarkeit, also Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Bankverbindungen, Bürozeiten.

                                                                                    Offenheit und Transparenz was die Preise angeht ist wichtig. Ist klar ersichtlich, welche Tarife für die jeweilige Dame aufgerufen werden ...? Sind die Reisekosten zu den wichtigsten Metropolen von den "Homebases" der Damen bereits vorab festgelegt ...? Hochklassige Agenturen verkaufen bei den Dienstleistungen der Damen auch keine "Sonderausstattungen" ... €50 zusätzlich für "dies", €20 zusätzlich für "das", €30 für "jenes" und nochmal €100 für "noch was anderes" ... Unding.


                                                                                    Gibt es eine "Q&A"-Sektion auf der Seite, wo bereits die häufigsten Fragen potenzieller Kunden oder individuelle Besonderheiten der Agentur (z.B. die Notwendigkeit von Anzahlungen bei Erstbuchungen) vorab adressiert werden ...?


                                                                                    Für mich ist ein ganz wesentliches Kriterium aber auch die Qualität der Fotos der Damen. Die Damen sind das "Kapital" der Agentur. Also sollte eine seriöse Agentur ein (Eigen-)Interesse daran haben, ihre "Ware" in das bestmögliche Licht zu rücken. Sind die Fotos in einem professionellen Setting entstanden ... ordentlich ausgeleuchtet ... vom Stil her einheitlich und zum Design der Website insgesamt passend ... sind die Models professionell positioniert und vom Fotografen angeleitet worden ... sind die Aufnahmen in HD ....?

                                                                                    Wenn eine Agentur mit "privaten" Fotos der Damen arbeitet, die augenscheinlich von unterschiedlichen Fotografen stammen (oder gar mit den eigenen Handys der Damen als Selfie gemacht wurden), nichts einheitlich aussieht, sondern alles "Kraut und Rüben" ist ... dann kann man die Website meiner Meinung nach auch gleich wieder schließen.


                                                                                    Auch die Beschreibung der unterschiedlichen Damen ist ein wesentlicher Indikator ... genau wie Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion der Website selbst.

                                                                                    Es kann immer mal passieren, dass man z.B. in einem Onlineforum bei einem Kommentar (so wie ich ihn gerade verfasse) mal einen Tippfehler produziert, ein Komma verschludert oder ein Satzbau nicht ganz "gerade" ist.

                                                                                    Aber auf der professionellen Website einer professionellen Firma, die mir für zigtausende Euro (bzw. CHF) bestimmte Dienstleistungen verkaufen will ... da verlange und ERWARTE ich, dass die Website nicht "vom Praktikanten in Heimarbeit auf dem Handy erstellt" wurde.


                                                                                    Absolutes "Kill-Kriterium" für mich ist allerdings, wenn in den Beschreibungen der Damen geschludert oder gespart wird. Eine seröse und hochklassige Agentur sollte ein paar Worte über die jeweiligen Damen verlieren können, um deren Einzigartigkeit und Besonderheit zu beschreiben.

                                                                                    Auch sollten die jeweiligen Vorlieben (nicht einmal zwingend sexuell) und Interessen der Damen ersichtlich sein ... Hobbies, Kleidungsstil, Charakter, Persönlichkeit.

                                                                                    Wenn es diesbezüglich "gar nichts" auf der Website gibt, dann "kann es das für mich nicht sein". Noch schlimmer ist eigentlich nur noch, wenn man direkt sieht, dass der "Text" zur jeweiligen Dame original in einer Fremdsprache geschrieben und nach Übersetzung mit "Google Translate" ohne sprachliche und redaktionelle Glättung online gestellt wurde.


                                                                                    Der finale "Lacmus"-Test ist aber in letzter Konsequenz der persönliche Kontakt mit der Agentur selbst ... sei dies per E-Mail oder telefonisch. Auskunftsfähigkeit und -freudigkeit des Sekretariats, Höflichkeit und der (erkennbare) Wille, eine gute Dienstleistung bereitzustellen, ist in jedem Fall SOFORT erkennbar ... verbal wie schriftlich. Auch die Frage, wie lange eine Agentur braucht, um auf eine (schriftliche) Anfrage - und sei sie noch so unverbindlich - zu antworten, ist ein Indikator, ob man als Kunde ernstgenommen wird und welches Selbstverständlich die Agentur hat.


                                                                                    Ich bin sicher, es gibt noch "100.000" andere Faktoren ... aber das wäre so erstmal das, was mir spontan einfällt.


                                                                                    Grüße vom freundlichen Coyoten :deutschland:

                                                                                    "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die sich die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859)


                                                                                    „Das Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als den lautesten Ruf der Pflicht.“ (Pablo Picasso, 1881-1973)


                                                                                    "Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass wir den intelligenten Menschen das Denken verbieten, nur um die Idioten nicht zu beleidigen." (Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821-1881)

                                                                                    • Ich würde gerne mal hier in der Schweiz ein Girl auf Escort nehmen. Hab mich nun etwas schlau gemacht... Hat jemand von euch Erfahrungen mit „Target Escorts“ oder „Diamond’s Escort Agency“ gemacht?


                                                                                      Ein „Clubgirl“ kommt leider nicht in Frage da dort die Preise total überrissen sind. Ich wollte mal, ist zwar schon etwas länger her ein Girl aus einem Club für die Nacht mitnehmen. Dies war mir dann aber a. zu kompliziert und b. zu teuer. Man wollte über 2300.- CHF für acht Stunden:staunen: Wenn man bedenkt dass davon ca. 3 Stunden alleine fürs hin- und zurückfahren drauf gegangen wären:confused: und ich sie am nächsten Morgen um 10 wieder vor der Türe hätte abliefern müssen:confused: war mir das zu teuer und zu stressig. Und für 24h wollte man fast das Dreifache… weil 3*8=24:staunen: Da hab ich dankend abgelehnt:super:

                                                                                      • Mir ist aufgefallen,dass recht viele CH Frauen im Escort Service arbeiten!:staunen:


                                                                                        Ich bin etwas überrascht....:rolleyes:


                                                                                        Das kann ich bestätigen, in meiner bevorzugten Escort-Agentur sind fast alles Schweizerinnen, auch meine Favoritin dort:smile:


                                                                                        Für mich nicht so überraschend, viele Escort-Bucher zeigen sich gerne mit ihren Ladies in der Öffentlichkeit, da sind Schweizerinnen natürlich viel weniger "auffällig" als ein Karpatenmädel mit bestenfalls gebrochenem Deutsch. Aus Sicht des Girls ist das Risiko auf jemandem aus dem Bekannten-Kreis zu treffen als Escort sicher geringer als im Globe oder in der BA.

                                                                                        • Hallo:)


                                                                                          Also ich hab super Erfahrungen mit belle-donne gemacht.
                                                                                          Gerade neu dort ist die blutjunge Sandy, super hübsche Lady,ihre Tattoos lassen auf ihr elegantes Auftreten auch auf etwas Wildes schliessen.


                                                                                          Zwei Stunden habe ich sie gebucht, 700.- . Hat alles gepasst, anfänglich etwas schüchtern aber beim GV zeigt sie ihre absolut wilde Seite.
                                                                                          War definitiv nicht mein letztes Vergnügen mit ihr.