FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Saunaclub Volketswil Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Saunaclub Volketswil
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Saunaclub Volketswil Na Und Laufhaus Villingen
Models19 Erotik Studio Zürich City FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Models19 Erotik Studio Zürich City
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Models19 Erotik Studio Zürich City FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Models19 Erotik Studio Zürich City FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Erotikbetriebe Schweiz ab 01.06.2021 wieder geöffnet Sexforum Aktionen im Juni
Globe Schwerzenbach Wiedereröffnung Zürich öffnet Erotikbetriebe
Sexforum Aktionen im Juni Erotikbetriebe Schweiz ab 01.06.2021 wieder geöffnet
Zürich öffnet Erotikbetriebe Globe Schwerzenbach Wiedereröffnung
Anmelden oder registrieren
Erotikbetriebe Schweiz ab 01.06.2021 wieder geöffnet Globe Schwerzenbach Wiedereröffnung Sexforum Aktionen im Juni Zürich öffnet Erotikbetriebe
Globe Schwerzenbach Wiedereröffnung Sexforum Aktionen im Juni Zürich öffnet Erotikbetriebe Erotikbetriebe Schweiz ab 01.06.2021 wieder geöffnet
Sexforum Aktionen im Juni Zürich öffnet Erotikbetriebe Erotikbetriebe Schweiz ab 01.06.2021 wieder geöffnet Globe Schwerzenbach Wiedereröffnung
Zürich öffnet Erotikbetriebe Erotikbetriebe Schweiz ab 01.06.2021 wieder geöffnet Globe Schwerzenbach Wiedereröffnung Sexforum Aktionen im Juni
    • Nach vielen Jahren in der Clubszene war der Ausschlag für einen Erstbesuch des Zeus der gut gefüllte Tagesplan. Natürlich begünstigt aufgrund der vorübergehenden Schliessung vom Cleo und Olymp. Ein Besuch war schon seit einigen Jahren auf meiner To-Do-Liste, doch gaben in diesen Jahren die geringe Anzahl an Girls sowie die teils hohen Tarife keinen großen Anreiz für einen Besuch. Das Navi lotste mich problemlos von der Autobahn runter bis zum Club.
      Vorne die Parkplätze belegt, daher einmal ums Gebäude rumgefahren und genügend Parkplätze gefunden. Fürs Wochenende ideal. Ob man unter der Woche alle Parkplätze nutzen kann weiss ich nicht. Als ich vor der Eingangstür stand wurde mir sofort geöffnet und an der „Coronastation“ die üblichen Formalitäten vorbildlich erledigt. Ich sollte mich dann anschliessend nach oben an die Rezeption begeben. Vom Personal kannte ich schon das eine oder andere Gesicht. Den Eintritt gelöst und dumm dagestanden. Warum glaubt mir keiner dass ich zum ersten Mal im Zeus bin? Soeben kam ein Gast aus der Umkleide und ich wusste dann wo ich hin soll. Nach dem Umziehen verzog ich mich direkt wieder nach unten in die Raucherlounge, welche ich beim Eintreten gleich gesehen hatte und auch davon gelesen hatte. Ein paar Gäste und Girls auf den Sofas verteilt, angenehme Musik, angesprochen wurde ich auch freundlich. Es dauerte leider etwas länger bis ich ein Getränk bekam, da wie im Olymp die Bar nicht permanent besetzt ist. Dann gings wieder
      nach oben in den Clubbereich. Schöner großer Raum mit vielen Sitzmöglichkeiten, sowie ein abgeteilter Raum. War wohl der Nichtraucherbereich bevor im ganzen oberen Clubbereich das Rauchen untersagt wurde. Immer mal von einigen Girls angesprochen worden, doch war ich noch nicht auf Betriebstemperatur. Immer mal eine Runde gedreht und kurzen Smalltalk mit dem ein oder anderen bekannten Girl geführt. Nachdem ich es mir auf einem Sofa mit einem Kaffee bequem gemacht hatte setzte sich ein Girl zu mir. Sie stellte sich als Ivon vor. Eigentlich war es für mich noch etwas zu früh für einen Zimmergang, doch mit ihrer sympathischen und natürlichen Art sowie ihrer Ausstrahlung brauchte sie nicht betteln damit ich mit ihr aufs Zimmer ging. Ein herrlicher Zimmergang mit einer gefühlvollen Frau und tollem GFS.

      Jetzt noch ein bisschen den Club erkundet und den Poolbereich besichtigt. Dann die
      Treppe hoch und im Restaurant vom Buffet mir einen kleinen Happen zur Stärkung
      gegönnt. Anschliessend noch im Clubraum verweilt und nach einem Girl mit welchem ich schon zuvor kurz geredet hatte Ausschau gehalten. Doch leider habe ich sie länger nicht mehr erblickt. Na gut. Ich hatte mein tolles Erlebnis und machte mich danach wieder auf den Heimweg.
      Aber ich werde sicher wieder kommen.

      • Gestern die Zelte im Zeus aufgeschlagen. Was für eine grandiose Stimmung und ein toller Tag.


        Ein Freund von mir, hat es im Pool bei einer Männerrunde äusserst zutreffend formuliert:


        Für Leute, die noch nie in einem Saunaclub waren, ist es schwierig vorstellbar, dass wir extremen sozialen Kontakt pflegen und es uns einen Tag lang gut gehen lassen. Wir unterhalten uns, verpflegen uns mit köstlichen Speisen im Restaurant, stossen gemeinsam mit einem Bierchen in der Bar an, geniessen als Erholung ein wenig Wellness und legen uns auch mal ein Stündchen für ein Power Nap hin. Und wenn es passt, dann packen wir zwischendurch die Gelegenheit am Schopf und geniessen 30-60 Minuten mit einem Girl. Was für ein Leben, Leute?!


        Niemand hat den anderen aktiv gesucht und doch haben wir uns alle irgendwo gefunden. Diese Eigendynamik, die sich zwischen uns Saunaclubgängern als gute Freunde entwickelt hat, imponierte mir gestern besonders. So habe ich mich gerade eben, bei denen, mit welchen ich persönlich auch engen Kontakt pflege, aufrichtig für einen absolut genialen Tag bedankt.

        Dieser endete damit, dass ich vor Checkout ein sagenhaftes Stundenzimmer mit Tamy verbringen durfte. Prädikat: Weltklasse!


        Und zu meiner Freude erfuhr ich auch am Checkout, dass meine Nummer für die Tombola auf der Homepage als 2. Preis aufgeschaltet wurde.


        An alle, die gestern in irgendeiner Form zu diesem super Tag beigetragen haben, nochmals ein gebührender Dank.

        • war auf der webseite, leckere mädels aber ich war schon auf der webseite überfordert 😂 bei so viel auswahl, da wird es ja einem schwindelig.


          Hoffe die andere Clubs dürfen bald wieder öffnen, den bei so viel gebalter schönheiten auf einem fleck überlebe ich den Tag definitiv nicht 🙈🤣


          ------------------
          Ein bischen spass darf sein, komm lass den little sts-:el roantico: rein

          • Hier die Fortsetzung.....

            Das Tolle im Zeus ist, dass die Girls das überhaupt nicht übel nehmen und immer mit einem Lächeln sich verabschieden. Lag wahrscheinlich auch daran, dass an diesem Tag ausreichend Dreibeiner anwesend waren. Dann habe ich die Frau meines heutigen Abends entdeckt. Sie sass an der Sofaecke, gegenüber der Bar. Eigentlich bin ich nicht der Typ der Frauen im Club direkt anspricht, aber zum Glück funktioniert das auch anderst. Blickkontakt aufgenommen, mein bestes Lächeln aufgesetzt, Sie hat mich auch recht lange angesehn und mega süss zurückgelächelt. Nach ein paar Sekunden kam sie zu mir und setzte sich ganz eng neben mich. Mein Kleiner war hocherfreut und die Blutzufuhr in die Lendengegend wurde hoch gefahren. Im Wahrsten Sinne des Wortes. Wir stellten uns vor. Sie hiess Brigitta und kommt aus Ungarn. Schwarze Haare. Rote Dessous. Kleine Handvoll Busen und ein Arsch zum reinbeissen. Eigentlich war es zu diesem Zeitpunkt schon um mich geschehen. Aber noch nicht. Ich wollte erst noch ein bisschen Ihren Körper erkunden und .... Das können sich die meisten ja denken:saint:

            Ihr schien es jedenfalls auch zu gefallen. Keine Frage nach einem Zimmer oder so. Die Zimmerfrage musst ich stellen, sonst hätte ich schon in der Bar meine erste Ladung gelassen.

            Also ab an die Rezi, zuerst mal ne halbe Stunde und ab ins Zimmer. Zu den Zimmern selber gibt es eigentlich nichts zu sagen. Zweckmässig, ausreichend, sauber und absolut in Ordnung. Brigitta hat sich kurz verabschiedet uns ist unter die Dusche. Kurz darauf kam Sie wieder. Eingehüllt in ein Badetuch und wunderbar frisch duftend. Ich sass auf dem Bett und mein Kleiner erwachte immer mehr zu voller Grösse und schaute zwischen dem Bademantel hervor. Das Handtuch von Brigitta fiel und wir tauschten schon im Stehen heftige, nasse, feuchte, innige und tiefe Zungenküsse aus. Dazu wichste Sie meinen Schwanz und ich massierte Ihre Muschi mit meinen Fingern. Ein herrliches Gefühl. Wir liessen uns langsam auf`s Bett fallen und machten da weiter, wo wir im Stehen angefangen hatten. Unter den gegebenen Umständen (Corona und so), will ich nicht weiter auf Einzelheiten eingehen. Ich glaube da kann sich jeder selber seiner Phantasie hingeben. Nachdem ich das Gummi gefüllt hatte, meinte Sie nur, dass ich aber ganz schön viel ..., wie soll ich sagen, Druck hatte. Das Gummi war echt bis oben hin voll. Ich war selber etwas erschrocken. Wir blieben noch kurz liegen, streichelten uns etwas, quatschten ein bisschen. Eine herrliche halbe Stunde. Ich hätte zwar verlängern können, aber ich wollte nicht jetzt schon mein ganzes Pulver verschiessen. Nachdem wir alles in Ordnung gebracht hatten, gingen wir wieder runter an die Rezi, verabschiedeten uns mit den geilsten nassen, feuchten ZK die ich seit langem hatte und verabredeten uns für später. Ich musste erst mal unter die Dusche mich frisch machen.

            Leuchte: Die Dusche hatte ich wirklich nötig. Ich war ziemlich verschwitzt. Nach dem frisch machen folgte eine Runde relaxen auf der Liege. Danach runter an die Bar wieder meinem Kaffee und Cola bestellt, auf das Sofa gesetzt und Aufklärung betrieben, wer denn noch alles da war. Jetzt war es doch schon ganz schön voll. Kein Wunder. Wenn sonst so ziemlich alles geschlossen hat. Jetzt war es auch an der Zeit etwas zu Essen. Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht mehr was ich gegessen habe. Irgendwas mit Fisch. War gut, aber nichts besonders. Wie gesagt: Ich bin ja nicht zum Essen hier. Nach der Stärkung eine ausgiebige Runde durch den Club geschlichen. Ich finde es schon irgendwie ein Stück weit erregend, wenn man so ne Runde macht, die Girls laufen nah an DIr vorbei, ein kurzes Hallooooo, man kann ihr Parfum riechen und schaut ihnen hinterher. Tolle Sache. Oder was mein Ihr?

            An der Bar ein Bier bestellt und wer steht auf einmal neben mir? Genau: Brigitta. Komisch. Irendwas hat die Frau. Wir haben uns wieder auf das Sofa gesetzt und uns unterhalten. Na ja, wie das Leben und die Chemie so spielt, sind wir uns recht schnell wieder hefitg näher gekommen. Diesmal hat Sie nach einem Zimmer gefragt, was für mich eigentlich schon relativ schnell klar war.

            Diesmal mussten wir recht lange auf ein freies Zimmer warten. Fasst 45 Minuten. War aber für mich kein Problem. Wie haben auf dem Sofa gegenüber der Rezeption gewartet und uns die Zeit mit dem wiederholten Erkunden unserer Körper verbracht. Zwischen durch ist sogar Thorsten himself mit ein paar bekannten und erfolgreichen Forumskollegen vorbeigelaufen. Ich wiedhole mich eigentlich nicht so gerne, aber hier muss ich es machen. Das LineUp, bzw. die anwesenden Girls sind echt eine Augenweide sondersgleichen. Das muss man gesehen haben. Aber ich hatte mich voll und ganz auf Brigitta konzentriert. Na ja, vielleicht zu sehr??? Wir buchten eine Stunde.

            So geil anzusehen, wenn sie nur mit einem Handtuch vom duschen zurückkommt. Diesmal durfte ich sie ................... (Corona is watching :saint:). Bei mir hat es nicht so richtig funktioniert. Irgendwie hatte ich mein Pulver schon am Anfang komplett verschossen. War aber kein Problem. Völlig nass geschwitzt lagen wir eine halbe Ewigkeit nebeneinander, quatschten und streichelten uns. Einfach ein wundervolles Gefühl und eine wunderbare Zeit. Vielen, vielen Dank Brigitta. Nachdem die Zeit wie immer viel zu früh vorbei war gingen wir wieder runter an die Rezeption, verabschiedeten uns und ich machte mich auf den Heimweg. Brigitta ist wieder nach Hause und ihr könnt euch sicher, sein, wenn sie wieder zurück ist, werde ich zur Stelle sein. Ob ich allerdings so lange warten kann, weiss ich nicht. Ich glaube aber eher nicht. Dafür steigt der Druck und das Verlangen viel zu sehr und viel zu schnell an. Zum Verlassen des Clubs und zur Heimfahrt gibt es nicht viel zu sagen.

            Eines will ich aber noch loswerden. Und mir ist es sowas von egal was wieder einige sagen oder denken. Thorsten macht einen wundervollen Job. Ohne Ihn würde es in manchem Club ganz anderst aussehen. Seine Arbeit ist weiss Gott nicht einfach, aber er versteht es immer einen Weg zu finden, um die Kunden zufrieden zu stellen und zu überraschen und vor allem scheint er einen wirklich tollen Draht zu den Mädels zu haben. Thorsten: Mach weiter so und lass Dich nicht von irgendwelchen Menschen, die es besser zu wissen glauben, von Deinem Weg abbringen.

            Bis bald.

            Euer Josch

            • Hallo zusammen,

              endlich kriege ich es auf die Reihe meinen Erlebnisbericht zu schreiben.

              Mein Zeus Besuch liegt schon ungefähr drei Wochen zurück und doch sind die Eindrücke immer noch präsent. Es war ja auch mein erster Clubbesuch nach dem zweiten Lockdown.

              Dank Navi und frühzeitiger Anreise den Club sehr gut gefunden. Autobahn ohne Stau hinter mich gebracht und voller geiler Erwartung den Club angesteuert. Liegt mitten im Industriegebiet (wie viele Clubs) , ist aber sehr gut zu finden. Auf der Zufahrt zum Eingang, wollte ich vor dem Eingang rechts abbiegen, aber der freundliche Türsteher und die Empfangsdame zeigten mir den richtigen Weg (links abbiegen). Guten Parkplatz hinter dem Club gefunden, parkiert ein paar Spritzer Parfum :P und auf geht`s. Direkt am Eingang, unten an der Treppe, das übliche Prozedere und noch ein bisschen mit der Empfangsdame geschäkert. Das ich Brillenträger bin und die Brillengläser immer mit dem Mundschutz beschlagen, hat mir die Dame noch ein paar Tipps gegeben, wie man das in den Griff bekommen kann. Sehr nett, nicht nur die Tipps ;)

              Mit grossen Erwartungen und vollem Sack die Treppen hoch an die Rezeption. Ach, ist das herrlich. Nach so langer Zeit endlich wieder einmal Saunaclub Atmosphäre zu schnuppern. Zum Glück habe ich im Fitness ein paar Dehnübungen für die Halsmuskulatur gemacht, sonst würde ich auch mit steifem Genick schon an der Rezeption stehen. Geiles LineUp. Und alle haben ein Lächeln auf den Lippen. XXL Eintritt gelöhnt , Ausrüstung gefasst und ab in die Umkleide. Vor der Umkleide rechts die obligatorischen Wertfächer. Die Umkleide sehr sauber und zweckmässig. Frische Badelatschen wurden gerade einsortiert. Raus aus den Klamotten, duschen, frisch machen, stylen und auf ins Getümmel. Es waren trotz der frühen Uhrzeit (ca. 13:00) schon einige Dreibeiner anwesend. Auf dem Weg zur Bar, ein Blick rechts und links und die Einrichtung wirken lassen. Alles sehr geschmackvoll, sauber und ansprechend dekoriert. An der Bar war jeder zweite Stuhl gesperrt (Corona lässt grüssen). Egal. Erst mal ein Kaffee und ne Cola bestellt, Getränke geschnappt und die Atmosphäre und die anwesenden Girls auf mich wirken lassen. Meine Fresse war ich nervös. Beim Kaffeetrinken fing ich etwas zu zittern an. Ich war voll überrascht. Aber nach langer Abstinenz ist das wohl normal. Die Sitzecken sind mega bequem. Da kann man sich so richtig "reinfleezen" und das Geschehen betrachten. Die ein oder andere Dame stellte sich auch schon nach kurzer Zeit vor, aber für ein intensieveres Kennenlernen war es für mich noch zu früh. Den ein oder anderen Dreibeiner kannte ich vom sehen, aber woher ? Keine Ahnung, ist auch egal. Nach den Getränken einen kleinen Rundgang gemacht. Pool und Wihrlpool sind ne coole Sache. Voll entspannend und angenehm. Nach gewisser Action genau das Richtige um wieder etwas runter zu kommen und neue Kraft zu tanken. Sehr schön. Gehen die Girls eigentlich mit in den Pool oder in den Whirlpool. Gibt es auch dort auch Action oder kann man die Damen dort nur besser Kennenlernen;) Danach ab in den zweiten Stock. Zum Glück lief keine der Damen vor mir die Treppe hoch sonst wäre ich den Heldentod gestorben. Zu diesem Zeitpunkt ein geiler, wackelnder Arsch vor mir und ich wäre rückwärts die Treppe gesegelt. Oben die Sauna, Ruheliegen und das Restaurant. Alles an und für sich sehr schön. Nichts besonderes. Sauber und rein. Das Restaurant könnte meiner Meinung nach eine Auffrischung nötig haben. Aber ich gehe ja nicht zum Essen in den Saunaclub. Zum Essen ist es völlig ausreichend. Das Essen selber ist gut und ausreichend. Die Organisation des Essens etwas chaotisch. Man braucht Zeit und Geduld.

              Na ja. Rundgang im zweiten Stock beendet. Ready for Round No. 1 8o Wieder unten an der Bar war schon mehr wie kurz davor los. Wieder mein Kaffee und Cola geordert, auf dem Sofa Platz genommen und meine Blicke schweifen lassen. Wieder einen Kontaktversuch freundlich auf "später vielleicht" vertröstet.

              Fortsetzung folgt...............

              • Ohhhhh, Erika ist im Zeus! Da freut sich mein Herz, Service der Spitzenklasse garantiert! Wird wohl Dauerbesetzt sein, Reservation unumgänglich.

                Ihre Darbietungen an der Stange sucht seines Gleichen in der Schweiz (klar, als Vizeweltmeisterin dieser Sportart).

                Bucht Erika und lasst euch verwöhnen!

                Viel Spass, leider ist der Weg für mich zu weit☹️.

                All the Best, Steini

                • ...Ines...Sie ist blond (vermutlich gefärbt) und zudem geht sie bei mir unter Skinny Girl durch. ...Service der absoluten Spitzenklasse. Ines wurde bereits in anderen Berichten nahezu überschwänglich gelobt und somit ist es unnötig nochmals darauf einzugehen. Ich realisierte gerade, dass Ines auf dem Tagesplan als Blow Job Queen aufgeführt wird. Wie wahr! Ines kann ich nur wärmstens weiterempfehlen. Am Wochenende empfiehlt es sich jedoch, sie zu reservieren. Es haben sich schon bekannte Forumsschreiber wegen ihr die Füsse in den Bauch gestanden ...!

                  wie immer guter Bericht smiley_emoticons_wink_gruen.gif

                  sie heisst übrigens Iris (nicht Ines) , auf dem TP aktuell als Blowjob Queen aufgeführt

                  • Im Namen unserer Girls und dem gesamten Team ein herzliches Dankeschön an alle Schreiber für die tollen Berichte!


                    Unser Weekend Programm steht jetzt fest. Es wird ab Donnerstag 19.11. bis Sonntag 22.11. täglich eine Tombola geben und natürlich wieder unser beliebten XXL Burger GRATIS.


                    Jeder Gast erhält beim einchecken eine Losnummer.Die Gewinner werden täglich auf unserer Webseite ab 23.00 Uhr bekannt gegeben.


                    Wie immer wünschen wir Euch viel Spass, viel Glück und 

                    wir freuen uns auf Euch.


                    https://www.zeus.ch


                    • Auch drei Tage später schweifen meine Gedanken noch gerne an das vergangene Wochenende im Zeus zurück. Da ich am vorletzten Wochenende leider verhindert war, liess ich es dafür am letzten Wochenende krachen und stattete gleich am Freitag und am Samstag Abend dem Zeus in Küssnacht einen Besuch ab. Zuerst einmal meine Kollegen begrüsst, mit denen ich mich schon Mitte der Woche verabredet habe. Jeder von ihnen konnte schon von tollen Zimmererlebnissen berichten. Die Erfahrungen mit den jeweiligen Damen reichten allesamt von sehr gut bis schon euphorisch! In der Zwischenzeit begrüsste mich ein weiterer Kollege, der wieder einmal Mühe hatte, seine Euphorie über das Line up in Zaun zu halten. Sein italienisches Temperament liess ihn zu Sätzen verleiten wie „Wauuu, hast du die gesehen, schau dir mal diese Grazie an....“. Ich schlug jedoch vor, es vorerst langsam angehen zu lassen und ging mit ihm und ein paar Kollegen zuerst einmal das kulinarische Angebot im ersten Stock testen. Der Fisch hat es mir angetan, sehr fein...lecker!

                      Unten an der Bar habe ich mit Torsten noch ein paar Worte gewechselt als gerade eine junge Dame mit wunderschönen über ihren süssen Po reichende Haare an uns vorbei huschte und sich lasziv mit ihren langen Beinen auf dem Sofa ausbreitete.Das Gespräch mit Torsten kurz beendet (sorry an dieser Stelle Torsten) und mich gleich neben ihr hingesetzt, um mich vorzustellen. Shiela ist mit einer wirklich begnadeten Figur ausgestattet wobei sie wert auf die Tatsache legt, dass bei ihr alles von Kopf bis Fuss Natur pur sei. Alles straff, kein Gramm zu viel, kein Gramm zu wenig. Wen wundert‘s, sie gehe regelmässig ins Gym und betreibe zudem noch Kampfsport...... und plötzlich wurde ich noch höflicher zu ihr als ich es sonst eigentlich immer pflege. Jetzt also nur kein falscher Satz😂! Nein, ernsthaft, sie ist sehr umgänglich und trotz ihres blendenden Aussehens nicht eingebildet!

                      Auf dem Zimmer konnte sie meine hoch gesteckten Erwartungen voll und ganz erfüllen.

                      Im Anschluss natürlich meine Zimmer Erfahrung wie üblich meinen Kollegen mitgeteilt. Das Buschfeuer lodert und funktioniert also auch unter Männern!😊

                      Am darauffolgenden Samstag Vormittag meldeten mir diverse Kollegen, dass sie im Zeus bereits am einchecken seien. Dies war dann der Startschuss, um mich ebenfalls zurück ins Zeus zu gegeben. Nach der obligaten Dusche mich im Restaurant verköstigt. Anschliessend wollte ich im Aussenbereich noch etwas Sonne tanken als ich Ines im Bar Bereich erspähte. Ich setzte mich zu ihr, wohlwissend, dass es für einen Zimmergang für mich noch etwas zu früh war. Wenn ich ehrlich bin, entspricht Ines nicht zu 100 % meinen Idealvorstellungen. Sie ist blond (vermutlich gefärbt) und zudem geht sie bei mir unter Skinny Girl durch. Das letztere ist für mich in der Regel ein no go. NUR: bei einer Ines werden die Karten für einen Zimmergang nochmals neu gemischt, denn ich wusste genau, was mich auf dem Zimmer erwartet, nämlich ein Service der absoluten Spitzenklasse. Ines wurde bereits in anderen Berichten nahezu überschwänglich gelobt und somit ist es unnötig nochmals darauf einzugehen. Ich realisierte gerade, dass Ines auf dem Tagesplan als Blow Job Queen aufgeführt wird. Wie wahr! Ines kann ich nur wärmstens weiterempfehlen. Am Wochenende empfiehlt es sich jedoch, sie zu reservieren. Es haben sich schon bekannte Forumsschreiber wegen ihr die Füsse in den Bauch gestanden ...!

                      Unten an der Bar war speziell am Samstag die Stimmung ausgezeichnet. Jeder wusste von tollen, ja traumhaften Zimmererlebissen zu berichten. Bei den Dreibeinern herrschte also eitle Freude, bei den Frauen ebenso, gab es doch an diesem Abend wieder ordentlich Bares auf die Hand.

                      Dass diese tolle Atmosphäre im Club Zeus nicht einfach von so kommt, ist wohl jedem klar. Viel Liebe zum Detail, gute Organisation und last but not least, die nahezu unerschöpfliche Datenquelle von Top Schüssen, die immer und immer wieder den Weg zurück in die Clubs von Torsten und Thomas finden, ermöglichen es, dass jeder Zeus Aufenthalt noch lange in unseren Gedanken hängen bleibt.

                      Well done, excellent job, ihr könnt euch nur noch selber topen!

                      • Wochenende im zeus.

                        An Freitag früh da gewessen den ganzen nachmittag nicht viel los. Am abend viele bekannte gesichter. Zwei zimmer gemacht. Eins mit kaira guter service. Aber seit dem sehr arrogant. Dann noch meine prinzesin. Einfach wau.

                        Samstag mit einem freund aus bern angereisst. viele bekannte gesichter. Lange nichts gemacht. Dann kam Sie! Mila beim empfang hab ich sie alls erster gesehen und direkt zu ihr gesagt auf dich warte ich. Sie kam zu mir und gutes gespräch und sehr gutes zimmer. Später noch zweites zimmer mit ihr. Dazwischen noch mit meiner prinzessin auf dem zimmer.

                        Sonntag gegen 15.30 eingechekt. Hatte keine gute nacht. Mit papa ins spital. Torsten hat direckt gesagt schreibst ein bericht über Mila. Mit Mila erstes zimmer. Dann lange nichts. Viele gedanken und dann mit alexa angefangen zu reden. Top zimmer mit ihr. Zum abschluss noch ein zimmer mit meiner prinzessin tami.

                        Mit tami einfach nur wouw.

                        Werde mit allen wieder gehen auser kaira. Mag keine aroganten und hochnässige leute.

                        Danke torsten und team

                        • Draussen prasselt gerade der Regen gegen die Scheiben. Ich sitze im Home-Office und meine Gedanken schweifen immer wieder zurück zu diesem Wochenende. Zeit für eine kleine Pause um ein paar Gedanken loszuwerden.


                          Bereits am Mittwoch habe ich schon meine ganzen Überzeugungskünste in die Waagschale geworfen, um meinen Freund - Screwdriver - aus seiner schläfrigen Pay6-Pausenphase, endlich wieder in die noch geöffneten Sexclubs der Schweiz zu locken. Steter Tropfen höhlt den Stein. Und so konnte ich am Donnerstag-Nachmittag bereits den Erfolg vermelden, ihn wenigstens für Samstag reaktiviert zu haben. Die ganze Gruppe von 6-Profis, in der wir auch privat freundschaftlichen Kontakt pflegen, freute sich dermassen über die Nachricht, dass einer nach dem anderen aus dem Schneckenloch gekrochen kommt und sich für Samstag ebenfalls anmeldet. Yes! Die ganze Gruppe ist wieder mal gemeinsam on tour!


                          Da ich schon so viel Überzeugungsarbeit für das Zeus leisten durfte, wurde ich schon selber wieder gluschtig. Und da sich der Anfahrtsweg auch bei mir in Grenzen hält, setzte ich mich kurzerhand nach Arbeitsschluss in die Karre und fuhr gen' Küssnacht am Rigi. Bereits am Donnerstag wurde das Weekend mit XXL-Burgern eingeläutet, wovon ich mir einen mit Bacon reinpfeiffen musste. Gutes, saftiges Fleisch, garniert mit Gurken, Zwiebeln, Tomaten, Käse und Speck. Leckere Sauce. Vorzüglich. Danach musste ich mich gleich ein bisschen in der Erholungsoase vom Wellness hinlegen und ein paar Minütchen vor mich hindösen. Der Arbeitstag hat mich also doch ein wenig mitgenommen. Frisch gestärkt aus dem Power-Nap setzte ich mich in den Barbereich. Alsbald wurde ich da von Tamy in Beschlag genommen und so schnell liess sie mich nicht wieder von dannen ziehen. 30 Minuten vergnügten wir uns anschliessend auf dem Zimmer, so dass sich die Balken bogen. Herrlich! Danach schlafen, wie ein Herrgöttli.


                          Freitag. Tatort in der gleichen Location. Diesmal wurde ich aber schon von Bekannten erwartet. Screwdriver der Schlingel war schon ganz früh angereist. Und als ich mich endlich durch den Feierabendverkehr und vorallem durch die Ausfahrt in Küssnacht gezwängt hatte, war sein Zimmer mit Mihaela längst passé. Er strahlte, wie ein Maienchäfer. So lauschte ich seinen austauschwerten Details über das Zimmer. Danach beäugten wir ein wenig das Line-Up. Tauschten uns hie und da über Beobachtungen aus. Formel 1 und auch ein weiterer nicht-schreibender-aber- uns-bekannter-Eisbär trieben ihren Unwesen im Club. So waren immer wieder Gespräche und Erfahrungsaustausch möglich. Da ich tagszuvor schon gezimmert hatte, war ich ganz drucklos im Club unterwegs. Und ein Zimmer musste nicht zwingend sein. Lieber widmete ich mich ausgiebigem Wellness, gutem Essen und Verhandlungen über die Occassions-Übernahme eines Smartphones. Ja, sogar dass gibt es. Man geht mit Errungenschaften aus dem Club, die man vorher als nicht möglich betrachtet hat. Und damit meine ich nicht nur Zimmererlebnisse mit wunderschönen, jungen Girls.


                          Samstag. 11.03 Uhr. Die Ausfahrt in Küssnacht, ist wohl der Gubrist der Innerschweiz. Du kannst kommen, wann du willst, zumindest stockender Verkehr kriegst du hier immer. bluEys und Screwdriver entschieden das Rennen um die Poleposition damit für sich. Heute ein langer Tag in Planung. Also, zuerst mal gut gestärkt in den Tag starten. Eier, Fleisch, Käse, Toast, O-Saft, Früchte, ja, sogar zwei, drei Pommes verirrten sich auf meinen Frühstücksteller. Währenddessen die Kollegen oben für alle Toast toasteten, organisierte ich auf dem Silbertablett Kaffee an der Bar. Mihaela mit der Kleiderallergie bereitete für uns, wie Gott sie schuf, morgendlichen Kaffee zu. Was für ein Anblick. Nicht in der besten Brunch-Beiz gibts sowas. Frisch gestärkt genehmigten wir uns dann ein paar wärmende Sonnenstrahlen auf der Terrasse. Wieder geht mir der Gedanke durch den Kopf, dass man hier doch den einen oder anderen lauen schönen Sommerabend schon verpasst hat, in dem man den Club jahrelang links liegen gelassen hat. Es sieht mit der Holzfassade einfach uhueren heimelig aus. Dann gabs die erste Runde Wellness mit blueEys. Etliche bekannte Schreiber und Nicht-Schreiber checkten den ganzen Tag hindurch ein. Auch gebädelet haben wir. Die Infrastruktur des Clubs sensationell. Da könnte man noch soooooooooooo viel rausholen. Zum Beispiel mittels Mottoparties! Aber auch hier werden Sicherheits- und Hygienekonzepte diskussionlos eingehalten und dann liegen solche Anlässe halt einfach nicht drin. Verständlich! Aber aufgeschoben, ist ja noch nicht aufgehoben. Dafür einfach mal im Sexclub zu sitzen, und zu beobachten, was den ganzen Tag alles passiert, entschädigt allein für das Eintrittsgeld. Und bei dieser Anzahl von Gästen kam man aus dem lugen gar nicht mehr heraus. Zumindest als es draussen dunkel wurde, war drinnen ganz schön was los. Zur guten Stimmung am Abend steuerte auch der DJ bei, der den Steilpass mit der CH-Musik-Einlage annahm und selber noch 1-2 Hits oben drauf setzte. Zeitweise ging die Post ab. Besonders bei Lo&Leducs Nr. 1 Hit! Auch die restlichen Geschmacksrichtungen wurden wie gewohnt und bunt gemischt, mitberücksichtigt. Was dann auch nicht fehlen durfte war der Blick gegen die TV-Screens. Die Schweiz war so nahe an der Sensation. Was für schreckliche Penalties von Ramos. Die Spanier am Rande der Niederlage. Und man muss wieder sagen, selber um den verdienten Lohn gebracht. So neigte sich der Abend immer mehr dem Ende zu. Und meine derzeitige Favoritin habe ich tagsüber noch gar nie richtig wahrgenommen. Dauerbesetzt! Und wer noch fragt warum, dem sei hier die kleinen Anekdoten von der Reception aufgeschnappt, weitergesagt:


                          Bekannter Eisbär kommt mit Tamy vom Zimmer. Wird von anderem bekannten Eisbär gefragt: "Ist sie wirklich so gut, wie alle behaupten?" Antwort wie aus der Pistole geschossen: "Ja, ist sie!"


                          Dritter bekannter Eisbär kommt mit Tamy vom Zimmer: "Ich habe eine Reklamation!" Receptionistin: "Ja, bitte?!" Eisbär: "Diese Frau ist viel zu gut für mich!"


                          Kurz vor Ladenschluss sucht sie mich im Wissen um meine Reservation auf. Fragt, ob ich sie ins Fumoir begleite. Was ich gerne tue. Für die bereits im Voraus geplante Stunde Zimmer, heute beide zu müde. Hundemüde! Zu dieser späten Stund. Also kurzerhand auf Sonntag verschoben.


                          Was dann am Sonntag folgte, nochmals einsame spitzenklasse! Ohne Verabredung mind. die Hälfte der Eisbären gekannt. Wie ein Stammtisch. Halt ein ganzes Haus. Nochmals wunderbar geschnabuliert im Restaurant. Etliche gute Gespräche geführt. Ein kurzweiliger Nachmittag mit einer nachgeholten Stunde im Zimmer als Schlussbouquet eines ganzen 72-Stunden-Feuerwerks.


                          An die gesamte Crew der ganzen Olymp-Kette! Ihr seit spitzenklasse! In allem was ihr tut. Einhaltung des Hygienekonzepts. Bewirtschaftung der Gäste. Zusammenstellung des Line-Ups. Musikauswahl im Club. Jeder tut sein Bestes! Und man merkts! Danke, dass wir uns rundum einfach nur wohlfühlen dürfen! DANKE!

                          • Letzten Samstag war ich zum zweiten mal im Zeus. Eigentlich fast unverständlich, da es nur knapp 20km weit weg ist, um ins Cleo zu kommen muss ich schon fast eine Weltreise antreten.


                            Wie dem auch sei, Iris steht auf der Liste zu oberst, schon zwei mal hat es nicht sein sollen, einmal im Cleo und dann am Sonntag vor einer Woche hier im Zeus. Sie war einfach unerreichbar.


                            10:59 vor dem Zeus geparkt da mit zwei, drei 6profi Schreiberlingen pünktlich um 11 Uhr abgemacht haben um uns zu neuen Abenteuer zu treffen. Schon das letzte mal gestaunt welch schöner Club das ist, vom Pool bis hin zur grosszügigen Saunalandschaft, alles da.


                            Auf dem Weg zum Restaurant schon auf Iris getroffen und sie angehimmelt, dass heute endlich unser Tag sei oder wenigstens ein kleiner Teil davon :P. Zuerst eine Stärkung zur „früher“ Stunde mit Rühreier und auch Koffein, das von der Bar unten importiert wurde, damit wir auf Touren kommen.


                            Ich war noch nicht lange unten an der Bar und schon wurde ich von Iris für eine Stunde entführt.


                            Später, nach einem ausgezeichneten Burger, Lagebesprechung unten an der Bar, wer soll es denn sein, es gab so viele, Jessy, Rebecca, Simona, von diesen zwei Schwestern die Kleinere, wobei auch die Grössere sieht auch super aus, und, und, weiss nicht mal mehr alle Namen, die einen mit vorzüglichen Referenzen die andern schlichtweg wunderschön. In der Zwischenzeit hat sich ein Kollege für Rebecca entschieden und ist in der Garderobe fürs Duschen verschwunden. Es hat sich ein lustiges Geplänkel zwischen Rebecca, einem andern Kollegen und mir entfacht bei dem wir uns köstlich amüsierten. Kaum war Rebecca weg betrat ein Neuzugang noch in Strassenkleider die Rezeption, mein Kollege war völlig aus dem Häuschen ging zu ihr hin und sagte „Ich warte hier auf dich“. Die Zeit rückt weiter vor und ich habe mich für Jessy, auch wegen der Brille, entschieden, aber ich war nicht der Einzige und sie war nie mehr gesehen bis 23 Uhr. Gegen 22 Uhr kam der Neuzugang in die Bar und ich wollte näher treten, da kam schon der „Ich warte hier auf dich“ Typ zu mir und meint, Entschuldigung ich hab mit ihr abgemacht. Trotzdem wollte ich ein paar Worte mit der geheimnisvollen Schönheit ein paar Worte wechseln und was liegt da näher als „Woher kommst du“ ihre Antwort liess mich einen alten Namen für dieses Land erwidern der auch bei uns vor nicht allzu langer Zeit gang und gäbe war. Da sie aber auf der Homepage wieder unter einem andern Land geführt wird lass ich das mal sein. Aber schon wieder eine mehr auf meiner fast endlosen Liste.


                            Da Jessy unauffindbar war, was soll ich tun? Die Auswahl ist ja so riesig...... Da kam gerade Rebecca durch die Tür, welch ein hammer Body, gut für uns, welch ein hammer Gedächtnis, nicht so gut für uns :huh:. Sie erinnerte sich tatsächlich, dass ich ihr vor fast anderthalb Jahren im Olymp einen Korb gegeben habe.


                            Das war mein zweiter Besuch im Zeus, wer weiss wann der Dritte ist 8o!


                            PS: Immer wieder wird über die Frauen und ihren Service gesprochen. Dabei wird aber einem mit der Zeit bewusst, dass guter Service für den Einen nicht der gute Service für den Anderen ist. Jeder hat seine Vorlieben. Ich persönlich hatte mit beiden Zimmer am Samstag extreme gute 1A-Erlebnisse von denen ich noch lange Schwärmen kann und werde! <3<3<3


                            • Da bleibt ich brav längere Zeit dem Pay6 fern und vermisse es nicht mal gross und dann ein Besuch am Freitag und zack bin ich wieder angefixt. Samstag Punkt 11.00 Uhr checke ich im Zeus ein. :) Eine halbe Stunde später esse ich mit zwei Forumsschreiberlingen Frühstück im hauseigenen Restaurant. Herrlich!


                              Am Vortag habe ich ganz vergessen zu bädelen. Das wird nun nachgeholt. Leider funktionieren die Knöpfe zum "blööterli" machen nicht. Egal, hab rumgeplanscht. Nach und nach treffen Gäste ein und ich kenne mehr als die Hälfte der Männer. Ich bin eindeutig zu viel im Puff … :/ Ein kurzweiliger Tag nimmt seinen Lauf. Die Atmosphäre empfinde ich schon am frühen Nachmittag als gelöst und besser als am Vortag. So macht es Spass.


                              In Sachen Frauen bin ich unentschlossen. Alle fünf Minuten wechsle ich meine Meinung wer meine Zimmergespielin sein könnte. Die Auswahl ist aber auch phantastisch! Und zwar nicht nur in Sachen Optik sondern auch in Sachen Sympathie. Die meisten Mädels sind gut gelaunt, gesprächig und zum Flirten aufgelegt.


                              Im Verlauf des Nachmittags entscheide ich mich für Ivette (Im Anhang ein Bild von ihr) als mein nächstes Zimmerabenteuer. Ein kleineres, süsses Mädel dass man aber nicht unterschätzen sollte. Hab in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass die feingliedrigen kleinen süssen Mädel sich im Zimmer zu einem wahren Orkan entwickeln können und in der Lage sind den sanften Hulk in seinen Grundfesten zu erschüttern. Ivette hatte zu Beginn ein bisschen Respekt vor mir hat aber dann schnell gemerkt, dass ich ein ganz angenehmer Gast bin der mit ihr eine gute Zeit im Zimmer verbringen will. Auch hier ein Erlebnis zu meiner Zufriedenheit aber der Wow-Effekt hat sich nicht ergeben.


                              Die Stimmung im Club wurde am frühen Abend immer besser. Ein Teil der Mädels hat gemerkt, dass sich der überwiegende Teil der Männer sich gegenseitig kennt und sie haben die lockere Stimmung genossen. Ich finds Klasse wenn die Mädels sich bei den Gästen auch mal was trauen. Da wurde gelacht und allerlei Schabernack getrieben. Der Musikstil hat sich der ausgelassenen Stimmung angepasst. Ein Bravo an den DJ. :thumbup:Ich fühlte mich pudelwohl und sah überall unter den Masken nur zufriedene und lächelnde Gesichter.


                              Das Abendessen mit lieb gewonnen Saunaclubkameraden eingenommen und jeder hat über seine Zimmererlebnisse berichtet. Durchwegs nur positive Berichte. (Nicht selbstverständlich da man sich gegenseitig vor serviceschwachen Girls warnt)


                              Hab dann noch was getrunken und bin dann gegen 21.00 Uhr etwas früher als üblich gegangen. Müde aber glücklich wohlbehalten zu Hause eingetroffen. Es waren tolle zwei Tage!


                              • Zeitgleich mit der Schliessung der Saunaclubs im Mittelland habe ich mich aus dem Pay6 Milieu zurückgezogen und eine Pause gemacht. Eigentlich sollte meine Auszeit auch dieses Wochenende andauern aber 6profi-Schreiber Smart87’ und Saunaclubmanager Torsten haben mich unermüdlich für einen Besuch in die Innerschweiz ins Zeus überredet. Am Freitag bei schönstem Sonnenschein den weiten Weg unter die Räder genommen. War noch nie im Zeus und habe den Club auf Anhieb gefunden. Den Corona-Check-In bei Sorin, meinem Lieblingskoch aus dem Cleo, absolviert. Dann die Treppe hinauf in den ersten Stock an die Rezeption und bevor ich überhaupt den Eintritt lösen und einen Schlüssel fassen kann fallen mir Delia, Iris und Simona um den Hals und geben mir Küsschen. Ich steh ein bitzeli da wie ein begossener Pudel ab dem Willkommens-Bohei. Aber es ist schon ein Seelenschmeichler so herzlich begrüsst zu werden. :) Natürlich muss ich beantworten warum ich soooo lange nicht ins Zeus gekommen bin. Sooooo lang wars ja nicht … Doch, doch viiieeelll zu lange. Dann krieg ich eine Clubführung von Iris. Schöner Club, etwas verwinkelt, aber schön.


                                Zuerst nach draussen auf die sonnige Terrasse. Dort auf die hübsche Rebecca getroffen. Ich war im Olymp nur einmal mit ihr im Zimmer aber sie hat sich meinen Namen gemerkt und der ist für Rumäninnen ungewöhnlich. Respekt dafür. :thumbup:Die Sonne scheint und die Temperatur ist angenehm. Notabene im November. Rebecca trägt draussen nur einen gelben knappen Bikini und beim Plaudern mit ihr fällt mir auf das sie kaum geschminkt ist. Himmelherrgott ist diese Frau schön! :love: Ihr Körper ist einfach makellos. Perfekt! Gebt mir einen Marmorblock, Hammer und Meissel und Rebecca steht Model und ich werde eine Monumentalstatue erschaffen schöner als Michelangelos David.


                                Drinnen dann über die Optik der anwesenden Frauen gestaunt. Hammermässig! Ich bin im Paradies. Die Frauen die mich kennen begrüssen mich nach und nach. Schön. Einfach schön! :) Unter den Gästen etliche bekannte Gesichter erblickt. Ich bin also nicht der einzige der den weiten Weg in die Innerschweiz gefahren ist. Ansonsten (noch) nicht all zu viel los. Deutlicher Frauenüberschuss. Wären die Männer nicht da die Torsten aktiviert hat sähe es trist aus. Am Abend wurde es diesbezüglich dann besser.


                                Ein Zimmer habe ich natürlich auch gemacht. Mihaela (siehe angefügtes Foto) die Frau die zum richtigen Zeitpunkt mit mir geflirtet hat. Rumänin, lange schwarze Haare, hübsches Gesicht toller Body und ein gesprächiges Mädel mit Humor und Charme. Kennzeichen: Sie leidet an einer Kleiderallergie und ist immer komplett nackt. Irgendwer sollte einen Impfstoff entwickeln damit die arme Frau Kleider anziehen kann. Ab mit ihr ins Zimmer und sie hat mich im Zeus "entjungfert". Wie immer schreibe ich keine Details und es war ein gutes Erlebnis zu meiner Zufriedenheit. Nicht ganz der Wow-Effekt aber gut.


                                Danach im Restaurant mit bekannten Saunaclubkameraden das leckere Abendessen eingenommen und dann im Club verweilt. Bin meiner bewährten 1-Zimmer-pro-Besuch-dafür-ein-etwas-längeres-Zimmer Strategie treu geblieben und hab dann zur Corona Sperrstunde, die viel zu früh kam, ausgechecked. Ein schöner Tag! Danke an alle die dazu beigetragen haben. Ich komm' wieder keine Frage **klick**


                                • Hallo Brad Pitt und Don Phallo


                                  Da habt ihr aber zwei ganz tolle Berichte verfasst.


                                  Was den Hardn'Rocker wundert, ist dass der Don Phallo nicht ein Girl namentlich erwähnt und keines kurz und knackig beschreibt....das ist ja sonst so seine Stärke.


                                  Bei beiden Berichten habt ihr aber den XXL Burger nicht rezensiert....vor allem den mit Beef and Bacon. Der Hardn'Rocker ist ja sowas von verfressen.


                                  😇😊😅

                                  • Wooooow, sooo viele hübsche Frauen. Ich bin begeistert.

                                    Ich war zu ersten Mal in Zeus und ich werde wieder hingehen. Definitiv.

                                    Heute war dazu noch FKK Tag und eine Augenweide nach der anderen lief an mir vorbei. Ich konnte mich gar nicht entscheiden.

                                    Eigentlich hatte ich einen Plan. Aber den kannst du vergessen, wenn so viel schönen Mädchen vor dir stehen.

                                    Das Verhältnis Männer zu Frauen war, zumindest aus meiner Sicht 😉, perfekt. Ich denke ca. 20-25 Frauen und max. 10 Männer. Vielleicht ein paar mehr auf den Zimmern.

                                    Die Mädchen waren nicht aufdringlich, manche haben mich aber nett angesprochen. So mag ich das. Ich konnte mich fast nicht entscheiden (habe ich schonmal gesagt). Wenn dann jemand auf dich zukommt, hilft das.

                                    Einige Damen mit Silikon, mag ich ja auch, wenn es nicht zu viel ist, anderen super nice natürlich in den unterschiedlichsten Grössen und Formen. Sorry, eigentlich mag ich es nicht die Frauen so zu bewerten, aber es war einfach fantastisch anzuschauen.

                                    Zusammen war ich dann je 30 Minuten mit dem blonden Engel Julia und dann mit Selena.

                                    Bei Julia bin ich doch glatt meinem Grundsatz mit keiner anderen Frau als mit meiner Sex zu haben, untreu geworden.

                                    Zuerst ihr Mund und dann ihre Muschi hat sich so schön eng um meinen kleinen Freund gelegt, besser geht es nicht.

                                    Sie arbeitet normalerweise in Berlin, ist also nicht für immer im Zeus.

                                    Selena war auch sehr gut, schön intensiv geblasen, schlank, weiche Haut, leckere Muschi. Mmmmh so mag ich das. Habe nicht lange durchgehalten.

                                    Also, ich komme wieder. Alleinschon wegen der super Auswahl an hübschen Frauen. Es waren auch nicht nur junge schlanke Damen anwesend. Auch etwas Kräftigere und etwas Reifere. PERFEKT.

                                    • Der Club Zeus ist zurzeit der angesagteste Club in der Zentralschweiz und weit darum herum.

                                      Mit einem fantastischen Line-Up von wunderschönen Frauen, da hat man nur noch die süsse Qual der Wahl. :love:


                                      Kaum war man auf dem Zimmer, hat sich der Barbereich schon wieder mit anderen tollen Mädels gefüllt, die es auch noch zu vernaschen lohnt. :love:

                                      Manchmal gibt es ein déja-vu, "dich kenne ich doch aus einem anderen Club...", aber woher bloss...wundervolle Begegnungen.

                                      Und für den verwöhnten Gast gibt es schöne Suiten im oberen Stock.:thumbup:


                                      Don Phallo 8)

                                      • Nachträglich noch eine kurze Zusammenfassung von meinem Besuch am Samstag:


                                        Wiederum haben sich einige der bekannten Gesichter am Nachmittag im Zeus versammelt. Es konnte einem gar nicht langweilig werden, denn nebst dem Rahmenprogramm aus Sauna, Dampfbad und Bundesliga, war es immer wieder so weit, dass jemand aus der Gruppe etwas aus dem vorangegangenen Zimmer zu berichten hatte. So verlief der Nachmittag äusserst kurzweilig und je später der Abend, desto mehr Gäste. Als stiller Beobachter konnte man auch wahrnehmen, dass sich unter die bekannten WG auch noch Neuankömmlinge gemischt haben. Zumindest die Eine von diesen beiden, war ziemlich schnell vergriffen.


                                        Da ich bereits mit einem Plan angereist bin, konnte ich entspannt und gelöst auf den Höhepunkt des Tages hinsteuern. Meine Verarbredung mit Tamy. Ihr Zeit-Management pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk. Etwas Vorgeplänkel zwischen Bar und Fumoir. Dann ab aufs Zimmer. Zimmer 16... was für eine Weltreise durch das Labyrinth des unentdeckten Zeus'. Zimmer gefunden. Spass bis zum Umfallen. 60 Minuten pures Vergnügen.


                                        Als ich kurz vor 23:00 den Zimmerschlüssel zurück an die Reception brachte, ein Freund, der auf mich freundlicherweise noch wartete, sah, wie ich mich ausgelaugt mit dem Rücken gegen die Säule lehnte, fragte er nur mit einem Augenzwinkern: "Tamy, was hast du mit ihm gemacht?" Sie lächelte und behielt das süsse Geheimnis für sich.


                                        Bis bald!

                                        • Wie der aufmerksame Leser vielleicht schon weiss, kenne ich das Zeus bis anhin immer noch nicht, da mir bis jetzt das Killerargument gefehlt hat dorthin zu reisen. Wenn ich in Anbetracht des "New Green Deals" meine Saftgurke fast CO2 neutral in der nahen Umgebung Zürich versenken kann und dies mit bester Qualität (!), dann muss es schon einen guten Grund geben meinen V8-Biturbo anzuwerfen und einen Grossteil meiner Tankladung zu verbrennen, um dorthin zu kommen.


                                          Die Argumentationslage hat sich aber in letzter Zeit etwas verändert. Der Tagesplan im Zeus scheint mir plötzlich viel attraktiver als früher (Girltransfer aufgrund Corona??) und ein wahres Killerargument hab ich gerade eben auf der Homepage entdeckt: "Demnächst Party-Room 1 Stunde für 300.- Fr." Weiss jemand mehr darüber? Kann mir jemand berichten? Wird das in etwa so wie die Gangbang-Party im unteren Stock neben den Saunas einmal die Woche im Freubad! Falls ja, dann Welcome Zeus! ^^ Dann wird kein Zeusgirl mehr sicher sicher sein vor meinem Serienfeuer! :D


                                          Wird das noch vor Coronaende realisiert? Ist das zur jetzigen Zeit überhaupt durchführbar?

                                          • ...seit Dienstag stimmt jetzt auch der TP (ich wurde bereits als "Mr. Tagesplan" bezeichnet smiley_emoticons_eek.gif)


                                            ...bei Lilli (DOM) (ohne Fotos) handelt es sich übrigens um die Dominicana "Mamacita" Jeni L aus dem geschlossenen Freubad, am WE sollten noch mehr Girls eintreffen...


                                            im Fumoir (hinter der Glaswand im 1.OG) ist jetzt Rauchverbot, zum Rauchen muss man jetzt in die Zigarren-Lounge im Parterre, was den Vorteil hat, dass sich die Anzahl Personen verteilt (Corona-Vorschriften) - (und die WGs sich mehr bewegen smiley_emoticons_cool.gif)

                                            • Liebe Kollegen


                                              Ich war am Samstag natürlich im Zeus. Normalerweise gehöre ich zu derjenigen Sorte, die früh anreist, um möglichst viel vom Tag auch in der Saunalandschaft zu nutzen, aber diesen Samstag war ich eher spät dran für meine Verhältnisse. So konnte ich zumindest die ganze Prozedur mitmachen und kann von überall her aus dem Nähkästchen plaudern.


                                              Das Navi führte mich von der Autobahnausfahrt schnurstracks innert wenigen Minuten in die Industrie Fänn West. Die Strasse, welche das Gebäude umsäumt ist mit seitlichen Parkplätzen ausgestattet, aber auch hinter dem Gebäude befindet sich ein grosser Parkplatz. Das Gefährt einparkiert und wieder nach vorne zum Eingang marschiert.


                                              Bekannte Gesichter aus der Olymp-Crew nahmen mich bereits in Empfang. Coronabedingt ist die Haupteingangstür geschlossen. Gleich beim Haupteingang befindet sich ein kleiner Empfang. In diesem Empfangsbereich befindet sich nur die Person, welche die Personalien aufnimmt und der "Türsteher", sowie 1 Gast. Andere Gäste stehen draussen an. Zudem wird man nach dem Wohlbefinden befragt. Gäste müssen sich auch einer Temperaturmessung unterziehen. Somit kann ich hier schon mal behaupten, dass alles mögliche unternommen wird, dass es keine Gruppenzuströmung gibt und das nur Personen ohne symptomare Anzeichen in die Räumlichkeiten eingelassen werden.


                                              Als ich meine Personalien, wie schon so oft ausgefüllt habe, wurde ich freundlich darauf hingewiesen, dass sich in der Clubzone im oberen Stock bereits die max. Anzahl zulässiger Gäste befindet. Und ich wurde gebeten, mich gleich rechts in die wiederhergestellte "Kontaktbar" zu setzen und zu warten, bis ein Gast den oberen Bereich verlässt, um sich auf den Heimweg zu machen. Auch in der Kontaktbar war schon der eine oder andere Schwatz mit bekannten Dreibeinern oder WGs möglich. Bei ganz dringendem Sexbedarf sollen sich sogar zwei Zimmer in dieser Etage befinden.


                                              Nach einer kurzen Wartezeit von 20 Minuten hatte ich dann das Glück, dass ich mich nach oben begeben durfte. Und ja, es war tatsächlich so, dass Gäste am späteren Abend nicht mehr länger warten wollten, und vielleicht auch ein wenig unmütig den Heimweg wieder antraten. Das tat der Clubleitung natürlich leid, aber ihrem Wirken nach, war es für sie das Wichtigste die geltenden Regeln einzuhalten, so dass zu keinem Zeitpunkt der Gedanke aufkommen konnte, dass hier jemand fahrlässig handelt.


                                              Oben dann zuerst zur Reception. Eintritt gelöst, Schlüssel erhalten. Im Rücken von mir befindet sich der kleine Wertsachenspint, wo ich meine Utensilien verstaue. Rechts die Türe zur Garderobe. Die Garderobe sieht etwa so aus, wie die Garderobe im Hallenschwimmbad meiner Kindheit. Zweckmässig. Sie ist mit Toilette, zwei Duschen, Badelatschen und Bademäntel ausgestattet.


                                              Nachdem ich mich umgezogen habe, erreiche ich die Bar via Reception. Rechts die Bar, links Gucklöcher. Ich erspähe ein Wasserschwimmbad und einen Whirlpool sowie diverse Liegemöglichkeiten und weitere Duschen. Würde ich geradeaus latschen, käme ich auf die Terrasse. Da es doch eher kühl ist, so halbnackt, wird diese Terrasse dann auch eher als Raucherstübli benutzt. Sieht aber gut und heimelig aus. Für laue Sommernächte bestimmt ein cooler Platz. Im Barbereich gibt es diverse Sitzmöglichkeiten mit Sofas und Stühlen und eine Bühne mit zwei Tanzstagen. Die Bühne ist jedoch nicht in Betrieb. Aufführungen gibt es keine. Hinter einer Glasfassade ist das Fumoir abgetrennt. Auf den Screens oberhalb der Bar und im Fumoir läuft die Bundesliga. Ich setze mich hin und geniesse das Sportprogramm.


                                              Nach der ersten Halbzeit begebe ich mich in das obere Stockwerk. Da befinden sich zur Linken die Wellnesoase (Sauna, Dampfbad, Duschen, Ruhezone) und das Restaurant mit Schöpfbedienung. Zur Rechten gibt es weitere Zimmer und die Suiten. Ein Blick in die Suiten bleibt mir leider verwehrt, im Zeus-Fotobuch an der Reception kann man aber einen Eindruck davon kriegen. Die Zimmer sehen elegant aus. Sauber und gepflegt.


                                              Meine erste Ausserwählte an diesem späteren Nachmittag war Elisa. Mit ihr hatte ich eine erste Bekanntschaft im Cleo gemacht. Seither kreuzen sich unsere Wege immer mal wieder unverbindlich für ein kleines Gespräch. Heute setze ich mich zu ihr und gehe sofort in die Offensive. Wir kuscheln, streicheln, geniessen die Zeit und das Vorgeplänkel. Dazu setzt sich ein Freund, den ich schon länger nicht mehr getroffen habe. Ein lustiges Gespräch entwickelt sich. Irgendwann finden Elisa und ich, dass es Zeit ist, uns zurückzuziehen. Was wir dann auch tuen. Über den Service keine Details. Aber sie ist eine Bank. Wann immer ich nach unkomplizierten Top-Service suchen sollte, kann ich auf Elisa zurückgreifen. Es war prima.


                                              Mit dem gleichen Freund begebe ich mich nach dem Zimmer und einer Erholungspause ins obere Stockwerk zum Essen. Wir bestellen uns Schnitzel mit Pommes. Pommes gibts noch keine, da auch noch keine Fritteuse vorhanden ist. Die Cleo-Gruppe muss sich erst einarbeiten und gewisse Sachen organisieren, aber sie haben vorgesorgt oder improvisiert: So gibt es halt Kartoffelstücke, die in der Bratpfanne gebraten oder im Ofen gebacken wurden. Schmecken genauso gut wie die Pommes. Und die Hauptsache ist immer noch. Etwas verdauliches im Magen, um wieder zu Kräften für eine weitere Runde zu kommen.


                                              Bis ca. 22:15 Uhr tingle ich durch den Club. Zweites Zimmer. Ja oder Nein. Zwischendurch ein Schwatz mit Torsten. Viel Zeit bleibt nicht. Das Management der Olymp-Kette ist auf Trab. Nichts soll schief gehen an diesem Abend. Ständig wird kontrolliert. Korrigiert. Sofort festgestellt und verbessert. Sie gaben Vollgas. Vom Herrn, der die Tücher wäscht, bis zum Geschäftsleiter. Man sah ihnen die Tüchtigkeit an diesem Abend an. Top-Einsatz. Top-Team.


                                              Dann um 22:15 Uhr. Die Frau, welche mir seit meinem vorletzten Olymp-Besuch nicht mehr aus dem Kopf geht. Immer wieder habe ich sie nach einer augenzwinkernden Aussage, wonach ich nicht wirklich gentleman-like gehandelt haben soll, begutachtet. Konnte ich wirklich so doof sein? Optisch gefällt sie mir wahnsinnig gut. Und dennoch habe ich sie quasi von der Bettkante gestossen? Es sei 6 Monate her. Mindestens. Aber sie hält es mir bei meinem Olymp-Besuch mit einem Lachen über das Gesicht vor. In der Manier, es mir nun endlich sagen zu können, aber mit dem nötigen Schalk in den Augen, so dass ich merke, dass sie es immer noch gut mit mir meint. Ich winke Cami zu mir. Sie schaut um sich und deutet an, du meinst mich? Ich deute an... JA DU


                                              Kurz vor Ladenschluss, also um 22:17 Uhr werden wir uns einig über das Zimmer. Es knistert. Und zwar gewaltig. Kein langes Gespräch, kein Vorgeplänkel, aber es explodiert förmlich... wie wenn beide was nachzuholen hätten, was sie für Monate verpasst haben. Es wird nicht bei diesem einen Mal bleiben.


                                              Fazit: Ein kurzweiliger Besuch im Zeus. Auch da ist es schön. Auch da geht die Post ab. Auch da stehen die Frauen der Olymp-Kette immer noch für Service und Qualität. Zumindest, die, die ich ausgewählt habe. Und das reicht mir persönlich.


                                              P.S. Wer einen Bericht über Marina erwartet hätte, muss ich enttäuschen. Freier Tag. Somit Zeit für Schandtaten mit anderen WGs. Und ich bereue es nicht. Es war sogar verdammt genial.

                                              • Ich hätte aber nicht gedacht, dass es so viele sind. Der Tagesplan sollte immer einigermassen aktuell sein...

                                                grundsätzlich gebe ich Dir natürlich recht...


                                                am Mi wurde die PK des Bundesrates um 16.15h mitverfolgt, und man war erleichtert, dass es nicht CH-weit zu einer Schliessung kam, am Do-Nachmittag kam dann aber die Hiobsbotschaft, dass die Bordelle im Kt. SO schliessen müssen, so dass in der Nacht auf Fr die ganzen Girls etc. ins Zeus gebracht werden, und sehr vieles neu organisiert musste...Da in so kurzer Zeit nicht die SZ-Bewilligungen für alle Girls beschafft werden konnten, blieben einige Girls noch in einem Hotel zurück, wer gestern oder heute anwesend ist, weiss ich allerdings nicht...


                                                Fazit: in diesem speziellen Fall ist es m.E. verständlich, dass der TP am Fr nicht gestimmt hat, wer an einem bestimmten Girl interessiert ist, sollte sich besser vorher telefon. nach ihr erkundigen...dass Zeus-Line-Up hat aber durch die Olymp-/Cleo-Girls definitiv eine Aufwertung erhalten

                                                • einige Girls, die am Vortag noch im Olymp anwesend waren, fehlte es scheinbar noch an den nötigen Arbeits-Bewilligungen, so dass der TP aus verständlichen Gründen nicht gestimmt hat (von den aufgeführen Olymp/Cleo-Girl haben gemäss meinem (stark verkalkten) Erinnerungsvermögen 12 Girls gefehlt (Amira, Nicol, Maryem, Sascha, Delia, Antonia, Beatrice, Paula, Eva, Sonya, Elisa, Sorana) gefehlt, dafür waren Marina und Andra anwesend)

                                                  Von zwei Olymp-/Cleo-Damen weiss ich, dass es sie vergeblich nach Deutschland verschlagen hat, andere sind schon vor Tagen nach Rumänien ausgereist.


                                                  Ich hätte aber nicht gedacht, dass es so viele sind. Der Tagesplan sollte immer einigermassen aktuell sein, sonst schadet das nicht nur dem Club sondern auch den Damen. Im Olymp war das der Fall und die Frauen erstklassig, eine günstige und gleichwertige Alternative zum Globe!

                                                  • gestern hatte Torsten im Forum noch verkündigt, dass es auch im Zeus eine Tombola geben wird, auf der HP war davon allerdings nichts zu lesen...


                                                    dies war auch ein Grund, wieso ich mich gestern noch einmal früh auf den Weg begeben habe, ca. 16h eingetroffen, Ausweiskontrolle jetzt im Parterre, die Zigarren-Lounge/Bar im Parterre ist aktuell auch geöffnet (wegen der max. möglichen Personen pro Etage), dort lief rumän. Musik, die Girls z.T. am Tanzen


                                                    die Tombola und Pornoshow musste wegen der neuen Regeln leider abgesagt werden, Stühle wurden entfernt etc., die (Corona)-Kontrolle um ca. 18h wurde so scheinbar bestanden...smiley_emoticons_thumbs1.gif


                                                    einige Girls, die am Vortag noch im Olymp anwesend waren, fehlte es scheinbar noch an den nötigen Arbeits-Bewilligungen, so dass der TP aus verständlichen Gründen nicht gestimmt hat (von den aufgeführen Olymp/Cleo-Girl haben gemäss meinem (stark verkalkten) Erinnerungsvermögen 12 Girls gefehlt (Amira, Nicol, Maryem, Sascha, Delia, Antonia, Beatrice, Paula, Eva, Sonya, Elisa, Sorana) gefehlt, dafür waren Marina und Andra anwesend)


                                                    zuerst meine Runden gedreht, eigentlich hatte ich Iris schon lange auf meiner To-Do-Liste, aber sie war lange besetzt, als sich dann Jessy neben mich auf die Couch gesetzt hat, konnte ich bei ihrem Anblick nicht wiederstehen


                                                    Jessy


                                                    danach gegessen und mich längere Zeit auf der Couch gelangweilt, da sich viele Girls wiederum lange v.a. im Fumoir aufgehalten haben, als sie z.T. herauskamen, kam noch etwas Stimmung auf, um 23h jetzt wie überall bereits Schluss

                                                    • Club Zeus


                                                      (Diesmal mit richtigem Club-Zeus-Adressat mit Klammeraffe - Administrator bitte Beitrag #779 von 17:34 löschen - danke!)


                                                      https://www.zeus.ch zeigt oben links:

                                                      "WIR SIND FÜR EUCH DA Von 11 bis 23 Uhr täglich".


                                                      Weiter unten (nach den Bildern der Damen) steht aber in grosser Schrift:

                                                      Öffnungs-Zeiten
                                                      Montag: 12 Uhr bis 23 Uhr

                                                      Dienstag bis Samstag: 12 Uhr bis 23 Uhr
                                                      Sonntag: 13 Uhr bis 23 Uhr


                                                      Welches stimmt?

                                                      • Halbe Stunde Sex gewonnen bezüglich Neueröffnung vom Freubad, allerdings wollte ich es im Zeus einlösen. War aber anscheinend zu spät mit meiner Entscheidung und bekam keinen Code zugeschickt....

                                                        Ins Zeus ging ich trotzdem zur oktoberfestparty, als ich so um 21 Uhr rein kam waren schon sehr viele Dreibeiner anwesend, der Club war schon seit langem wieder mal gut besucht. 

                                                        Frauen mässig alles beim alten, die Stammgirls waren in Feierlaune. 

                                                        Habe dann eine neue Entdeckt Alexandra glaube ich.....habe sie vorher noch nie gesehen , sie ist nicht mehr die jüngste aber sah rattenscharf aus. 

                                                        Blonde Haare schöne grosse Brüste und einen süssen kleinen Arsch, passte alles gut zusammen..... ich wollte sie unbedingt und sprach sie im Raucherzimmer an. 

                                                        Nettes Gespräch mit ihr aber ich wollte sie jetzt spüren mein Schwanz war schon auf Anschlag...

                                                        Auf dem Zimmer dann leckten wir uns gegenseitig ab, man das war wieder echt versaut, ich knetete ihre geil gemachten Brüste und stimulierte ihre fotze mit meinem Finger ,sie liess sich voll drauf ein, sie wurde feuchter und ich schlug 69 vor und zag blies sie meinen hartem Schwanz voll Lustvoll und mit sehr tiefen und feuchten Stössen ....

                                                        Dann unbedingt noch von hinten ficken und diesen geilen Anblick genossen sie schrie vor Lust. 

                                                        Ich spritze ab und sie leckte dann meinen schwanz noch sauber....so geil 😍


                                                        Also diese Frau hat‘s faustdick hinter den Ohren ! 

                                                        Wiederholungsgefahr 100%


                                                        Hoffe treffe sie wieder. 

                                                        • 👍genau meine Meinung

                                                          • ....Denn es war immer schon schwer fürs Zeus gute Damen zu erhalten. Gefühlt war der Tagesplan im Olymp immer besser.

                                                            Der Tagesplan des Olymp zeigt 27 mehrheitlich schlanke knackige girls, während im Zeus eher die reifere und fülligere Fraktion werkelt.


                                                            Ich würde mir wünschen, wenn vermehrt ein Austausch unter den Clubs der Zeus/Olymp/Cleo/Freubad-Kette stattfindet, sodass sich die aktuell eher schwergewichtige Abteilung durch einige eher leichtere Mädchen verdünnt wird. :)


                                                            Das Cleo und auch Freubad sind mir schlicht zu weit weg.


                                                            Don Phallo 8)

                                                            • Hoi rickiland


                                                              ZU Deiner Antwort Deine Beschwerde bezüglich Line-Up

                                                              [...]Kann ich nicht Bestätigen....

                                                              Die Girls wo auf dem Tagesplan geführt sind, waren auch bei meinen unzähligen Clubbesuchen im Zeus immer auch tatsächlich anwesend[...]

                                                              Das sind ja good news.... nur Pech für den Hardn'Rocker, dass er so Pech gehabt habn soll.... da kann es nächstes Mal nur besser werden

                                                              [...]Vielleicht hast du ja paar komische Kräuter geraucht und deshalb war dein Verstand bisschen vernebelt so das du die Girls nicht wahrgenommen hast....könnte ja sein[...]

                                                              Diese Unterstellung ist dem Hardn'Rocker seiner Meinung nach eine Persönlichkeits- und Ehrverletzung, für die es keine Rechtfertigung gibt und wurde als solche gemeldet. Du kannst Dich gerne mit dem Hardn'Rocker seinem Bericht auseinandersetzen aber bitte höflich, der Hardn'Rocker ist es ja auch.


                                                              [...]und bezüglich Eintrittsgeld zurückverlangen, in jedem sei es Studio oder Saunaclub oder Partys...... du bekommst nie etwas zurück, das habe ich jetzt auch noch nie erlebt.

                                                              Kritik kann manchmal dargelegt werden aber sonst Klappe halten und das Geld halt von der Backe putzen.

                                                              Du kannst nach einem schlechten Zimmerbesuch auch kein Geld zurückverlangen[...]


                                                              Dann kannst Du vom Hardn'Rocker was lernen... der Hardn'Rocker kriegt meistens den Eintritt zurück oder einen Gutschein für einen anderen Eintritt, wenn die auf dem Tagesplan gelisteten Girls nicht da sind....man muss nur nett fragen, so wie das der Hardn'Rocker im Zeus probiert hat, dann klappt das sogar im Globe.


                                                              Wie der Hardn'Rocker damit umgeht und ob er seine Klappe hält solltest Du dem Hardn'Rocker selber überlassen....Weisungen ignoriert er meistens, vor allem wenn sie so schnodderig vorgebracht werden.


                                                              Dass man nach einem schlechten Zimmer Besuch nichts zurück verlangen kann ist klar, da ist man ja auch selbst schuld, dass man nicht sofort abgebrochen hat. Von solchen Fehlschlägen bleibt der Hardn'Rocker in der Regel verschont, weil er im Zweifelsfall lieber nicht aufs Zimmer geht.


                                                              Und nun ist für den Hardn'Rocker der kritisiete Clubbesuch erledigt und auf weitere Beiträge wird nicht mehr eingegangen. Allfällige weitere Beleidigungen werden kommentarlos gemeldet.


                                                              In diesem Sinne wünscht der Hardn'Rocker Euch Allen frohe Verrichtung im Zeus.:thumbup::saint:

                                                              • Hoi Hardn'Rocker


                                                                Deine Beschwerde bezüglich Line-Up

                                                                Kann ich nicht Bestätigen....

                                                                Die Girls wo auf dem Tagesplan geführt sind, waren auch bei meinen unzähligen Clubbesuchen im Zeus immer auch tatsächlich anwesend!


                                                                So ist dein Bericht für mich nicht nachvollziehbar!
                                                                Vielleicht hast du ja paar komische Kräuter geraucht und deshalb war dein Verstand bisschen vernebelt so das du die Girls nicht wahrgenommen hast....könnte ja sein 🙃


                                                                aber hier den Club schlecht machen finde ich nicht Okey..... und bezüglich Eintrittsgeld zurückverlangen, in jedem sei es Studio oder Saunaclub oder Partys...... du bekommst nie etwas zurück, das habe ich jetzt auch noch nie erlebt.
                                                                Kritik kann manchmal dargelegt werden aber sonst Klappe halten und das Geld halt von der Backe putzen.

                                                                Du kannst nach einem schlechten Zimmerbesuch auch kein Geld zurückverlangen.


                                                                das Zeus ist ein guter und ehrlicher Club finde ich


                                                                wenn es dir nicht gepasst hat dann tut‘s mir leid, es hat genug andere Clubs für den Hardn'Rocker


                                                                Peace


                                                                Ricki

                                                                • Hoi Seebuob


                                                                  Es freut den Hardn'Rocker total, dass Du seine Berichte liest, wozu Dich auch niemand zwingt und sie auch noch informativ und unterhaltsam findest.... sie noch als literarisch wertvoll zu bezeichnen wäre auch zuviel des Guten gewesen.


                                                                  Wenn Du den von Dir beanstandeten Bericht genau gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen dass der Hardn'Rocker keine Girls als Gespenster bezeichnet hat, sondern nur berichtet hat, er habe beim Verlassen des Zeus zwei Gespenster erblickt, die auf dem Weg dorthin waren.


                                                                  Um wen es sich dabei handelt hat der Hardn'Rocker offen gelassen, um allfälligen Klagen wegen Persönlichkeits- oder Geschäftsschädigung den Wind aus den Segeln zu nehmen.


                                                                  Dass Du dabei gleich die Girls denkst, obwohl es sich ja um Deinen Lieblingsclub zu handeln scheint, zeigt, dass das Line-Up oder Teile davon offensichtlich nicht nur mittelmässig sondern sogar unterirdisch sein könnten... getroffene Hunde jaulen ja bekanntlich am lautesten.


                                                                  Fakt ist, dass am Mittwoch, den 19. August der Hard'Rocker den Tagesplan studierte und fast 20 Damen als anwesend gelistet waren. Davon gefielen dem Hardn'Rocker 6 bis 8 gut und der Rest gar nicht.


                                                                  Fakt ist ebenfalls, dass der Hardn'Rocker so gehen 19.30 Uhr den Club betrat und feststellen musste, dass nur der Teil vom Tagesplan präsent war, der dem Hardn'Rocker gar nicht gefiel. Auch nach fast 2 h warten, essen trat keine Besserung ein.


                                                                  Wenn wie sch erwähnt der Parkplatz fast leer war sowie fast alle auf der Corona Liste geführten Gäste an der Bar präsent waren und sich zwei andere ebenfalls nach den TopShots vom Tagesplan erkundigten, dann ist der Beschiss offensichtlich.


                                                                  Hier geht es nicht darum, dass dem Hardn'Rocker die anwesenden Girls nicht gefallen haben... dafür können sie ja nichts sondern es geht darum, dass die auf dem Tagesplan gelisteten Girls nach dem Hardn'Rocker seinem Geschmack vollständig abwesend waren. Wenn wenigstens zwei oder drei der tollen Girls vom Tagesplan anwesend gewesen wären hätte der Hardn'Rocker ja nichts gesagt....aber dass gerade alle fehlten ist inakzeptabel. Anstatt für einen Eintritt den Hardn'Rocker für dumm zu verkaufen hätte man dem Hardn'Rocker erhlich vor dem Bezahlen ehrlich sagen können, dass mit dem Tagesplan etwas nicht stimmt. So ist es sich der Hardn'Rocker von einigen Clubs gewöhnt.


                                                                  Wenn dann noch der gütliche Vorschlag vom Hardn'Rocker, für die offensichtliche Tagesplanschwäche den Eintritt zurück zu erstatten oder einen Gutschein für den nächsten Eintritt abzugeben abgelehnt wird und steif und fest behauptet wird, die vermissten Girls seien alle auf dem Zimmer dann muss sich niemand, der den Hardn'Rocker kennt wundern, dass er sauer wird....zu Recht.


                                                                  Das hat gar nichts mit zuviel Adrenalin zu tun...im gesetzten Alter wie der Hardn'Rocker kann man nicht zu hohen Adrenalin Spiegel haben, wenn man zweimal oder dreimal am gleichen Abend bangen will.


                                                                  Ausserdem sind Ferndiagnosen ohne Visite des Protagonisten nach ärztlicher Standesregel verboten und der Hardn'Rocker bittet Dich höflich, das in seinem Fall zu unterlassen....Wenn Du dem Hardn'Rocker mal begegnet bist kannst Du Deine Meinung kund tun wie Du willst...


                                                                  Und in welchem Ton der Hardn'Rocker seinen Bericht schreibt entscheidet der Hardn'Rocker alleine.


                                                                  Fakt ist dass der Bericht vielleicht nicht in Euer Narativ vom perfekten Club passt, aber der Bericht ist weder unhöflich noch beleidigend.


                                                                  Bei der Gelegenheit stellt sich der Hardn'Rocker die Frage, warum hier diverse Schreiber die Schlacht für den Club schlagen und für den Andy in die Bresche springen wollen:?:


                                                                  Na, vielleicht arbeitet er hart an der Lösung des Problems....


                                                                  Wie ihr beim History gesehen habt, ist der Hardn'Rocker trotz Fehlschlag beharrlich, was Club Besuche angeht.... es kann sehr gut sein, dass er wieder kommt und dem Club eine zweite Chance gibt... aber dann ruft er vorher beim Andy persönlich an, erkundigt sich genau nach dem Line-Up.... damit es keinerlei Missverständnis diesbezüglich gibt... Der Andy weiss von anderer Stelle ganz genau, was der Hardn'Rocker unter einem tollen Line-Up versteht.


                                                                  Dem Hardn'Rocker geht es nicht darum, den Club in miesepetriger Manier schlecht zu machen... der Hardn'Rocker will auch seinen Spass und trägt auch etwas dazu bei.... aber dann muss der Club auch mit dem Line-Up und einem ehrlichen Tagesplan dazu beitragen. Und nicht mit Einrichtungspipapo... das kann ja niemand ficken.


                                                                  Wenn Du dem Hardn'Rocker seinen Lieblingsclub besuchst dann freut es den Hard'Rocker... Du hättest das Kind ruhig beim Namen nennen können und sagen, dass es momentan das Elegant ist. 😇


                                                                  Dass Du dort nicht glauben kannst was Du siehst und vom Hardn'Rocker und anderen Gästen so gelesen hast kann der Hardn'Rocker nach seinem Besuch im Zeus echt nachvollziehen.


                                                                  Aber bitte bestelle nicht bei der Lorena oder sonst wem ein bombastisches Erlebnis wie im Hardn'Rocker seinen Berichten....sonst geht's Dir vielleicht so wie dem, der bei der Katja "Hardn'Rocker du sollst es doch nicht sagen" bestellen wollte...dass Du es damit in die Zeitung schaffen würdest wagt der Hardn'Rocker zu bezweifeln... aber er lässt sich auch gerne eines Besseren belehren. Und würde es Dir gönnen.


                                                                  Bitte warte mit Deinem Besuch noch ein bisschen weil aktuell das Line-Up im Elegant in Folge von Verschönerungsarbeiten stark ausgedünnt ist und so auch dem Tagesplan entnommen werden kann...aber zur einjährigen Jubiläums Party vom 3. Oktober wird das Elegant wieder voll gefechtsbereit sein.


                                                                  Den Flyer dazu könnt ihr hier sehen...


                                                                  https://www.club-elegant.ch/


                                                                  wenn er nicht gleich fluffig erscheint bitte nochmal im Menu auf Home klicken.


                                                                  Der Hardn'Rocker träumt schon jetzt von den Rippchen aus dem Smoker, dem Eröffnungsdrink und dem Line-Up, das es dann geben wird.:!: