Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite
Anmelden oder registrieren
    • morgan2


      Auf die Setkarte verlasse ich mich schon lange nicht mehr. Bei gewissen Frauen steht geschrieben, sie würden Anal, Lesbo und CIM machen, obwohl die Frauen das im Endeffekt nicht machen. Wenn mann dann extra zu diesen Frauen geht und sie darauf anspricht, und sie dann die Dinge nicht machen wo auf der Setkarte stehen ist man dem entsprechend enttäuscht, und vielleicht Sauer. Man sollte auch die Clubs in die pflicht nehmen, und nur das auf die Setkarte schreiben, was die Frauen auch wirklich machen. Und nicht service suggerieren die sie nicht machen.

      auf Setkarten steht alles mögliche.Die Daten müssen nicht 100 % stimmen.Am besten immer bei dem Girl persönlich fragen was sie anbietet.Ist auch von der Sympathie abhängig.

      • Wenn schon Kritik am Club oder Service der Girls , insbesonders dann, wenn man vor Ort explizit danach gefragt wird,

        Das entspricht so ziemlich genau meinen Regeln.


        Auf Setcards verlasse ich mich auch nicht. Allerdings wenn ein Club auf beinahe jeder ausführlichen Setcard, den Punkt ZK verschweigt, dann frage ich dort mal nach.

        Ich besuche auch nur Clubs mit einem gewissen Mindeststandart.


        Falls ich mal einen schlechten Service bekomme, was ich in diesen Clubs noch nie erlebt habe. Der Mindestservice beinhaltet ZK, Fo, GVm und Anfassen, alles andere wäre kein Reklamationgrund.

        Falls dann doch mal, dann würde ich das zuerst versuchen im Zimmer zu klären, falls das nicht geht, dann würde ich abbrechen und das an der Rezeption mit der Frau versuchen zu klären.

        Wenn die Frau und ich andere Vorstellungen von gutem Sex haben, solange der Mindeststandart erfüllt ist, ist das keine Reklamationsgrund.

        Kommt schon mal vor. Dann spreche ich aber immer an der Rezeption an. Genau so wie andere Gründe, die mir nicht 100% gefallen.

        Ich habe schon einige Zeit mit Gesprächen an der Rezeption oder der SV verbracht.


        Die Punkte die einem stören, obwohl man die Meinung vom Club akzeptiert, darf man dennoch im Forum ansprechen, oder?

        • morgan2


          Auf die Setkarte verlasse ich mich schon lange nicht mehr. Bei gewissen Frauen steht geschrieben, sie würden Anal, Lesbo und CIM machen, obwohl die Frauen das im Endeffekt nicht machen. Wenn mann dann extra zu diesen Frauen geht und sie darauf anspricht, und sie dann die Dinge nicht machen wo auf der Setkarte stehen ist man dem entsprechend enttäuscht, und vielleicht Sauer. Man sollte auch die Clubs in die pflicht nehmen, und nur das auf die Setkarte schreiben, was die Frauen auch wirklich machen. Und nicht service suggerieren die sie nicht machen.

          • Wenn schon Kritik am Club oder Service der Girls , insbesonders dann, wenn man vor Ort explizit danach gefragt wird, weil sich der Club um die Zufriedenheit seiner Gäste kümmert und sorgt, dann gebietet es einfach Anstand und Fairness, es persönlich und vor Ort anzusprechen. Am besten in Anwesenheit des Girls, statt vor Ort zu schweigen, dafür sich anonym, allgemein und pauschal im Forum zu beschweren. Es ist auf alle Fälle glaubwürdiger, couragierter und korrekter.


            In jeder Gerichtsverhandlung hat der Beschuldigte das Recht, sich zu den Anklagepunkten zu äussern, sich zu verteidigen und sie zu widerlegen. Wenn man sich nur als anonymer Denunziant im Forum präsentiert, aber keinen Mumm hat, es im Club zu sagen, wirkt es wenig überzeugend. Und solche Typen sind bekannt. Im real live Leben keine Flagge zeigen, aber anonym die dicken Backen aufblasen .


            Beispiel: Kritik wegen fehlenden ZK. Soll doch das Girl auch seine Position darlegen. Soll es sagen, " stimmt nicht, oder ja, stimmt, habe ich aber nicht versprochen, wurde ich nicht gefragt, hat man mir beim Eintritt nicht erklärt, das das hier Standard ist, wurde auf meiner Setkarte falsch eingetragen, und Gäste ekeln mich ohnin Alle " . Alle Diskussionen wären beendet und Unklarheiten beseitigt. Für den Gast, den Club und das Girl.

            • Ich denke es kommt im Wesentlichen darauf an, wie man kritisiert: objektiv und das Girl muss ihr Gesicht wahren können. Auf der Arbeit muss man als Vorgesetzter auch Kritik üben, sonst geht es nicht weiter.

              1. Objektiv die eigene Wahrnehmung darstellen (Was genau ist aus eigener Sicht passiert?)
              2. Gescheit umschreiben und nicht beleidigen. Die Person ist nicht "scheisse", sondern es hat eventuell einfach nicht gepasst oder sie hat nicht genug Erfahrung
              3. Das Verhalten der Person war auch nicht "scheisse", sondern es entsprach nicht den Erwartungen
              4. Man kann es auch humorig umschreiben. Auf keinen Fall jemanden runterputzen.

              Wie will man denn selbst erklärt bekommen, dass man etwas nicht gut gemacht hat? "Du Pfeiffe kriegst wieder nichts geflogen, siehst scheisse aus, bist total fehl am Platz"? Sicher nicht.

              An der Rezeption gehe ich nicht auf Details ein, ausser sie waren wirklich gravierend (wenn sich jemand nicht fingern lässt oder keine tiefen ZKs macht, dann ist das nicht gravierend, ausser der Rest wurde auch nicht geliefert). So einen extremen Fall hatte ich noch nie. Dann heisst es bei mir eher "war nicht meins", "hat nicht gepasst", "nicht wieder" usw.... die Rezeption fragt dann weiter nach oder schliesst daraus.

              Wenn man sich aber als brüllender Stinkstiefel präsentiert, dann weiss die Rezeption auch damit umzugehen. Und solche Typen habe ich schon paar Mal gesehen. Im eigenen Leben nichts auf Reihe bekommen und da das Maul aufsperren.


              Fazit: Kritik natürlich. Übertreibungen und Beleidigungen kommen ins Klo.


              • Einverstanden. Nichts Negatives im Forum schreiben, leuchtet mir ja noch ein, aber gilt das auf ausdrückliches Fragen vor Ort auch ? Ich kann mich zwar an keinen grotten schlechten Service erinnern, selten mal aber an einen lausigen und unterdurchschnittlichen Service, weil ich nur in gut geführte Clubs besuche, vorher alles abkläre, nach drei Sätzen merke, wohin der Hase läuft, und weil ich mehrsprachig bin. Bei mir gibts keine Missverständnisse.


                Ich werde aber nach jedem Zimmer ausdrücklich gefragt, nicht ob der Service grotten schlecht war, sondern ob ich zufrieden war. Weil man mich als Gast respektiert, schätzt und nicht verlieren will. Und das sogar im Sharks, die täglich 100 Girls und Gäste ohne Ende haben, und auf mich, der ich zwei mal im Monat komme, locker verzichten könnten, aber um jeden Gast kämpfen.


                Bislang ANTWORTE ich immer, und zwar in Anwesenheit des Girls, was in 99 von 100 Fällen zutrifft oder der Service zwar nicht schlecht, aber für mich halt nicht begeisternd war. Warum soll ich vor Ort im persönlichen Gespräch rum drucksen, und mich anschliessend anonym im Forum beklagen oder bewusst lügen ? Soll man nicht guten Service belohnen und loben, und schlechten Service kritisieren und damit zukünftig verhindern ?

                Blasen und poppen ist für die girls nur ein mechanischer Vorgang, im Kopf wird das einfach nur als Arbeit registriert ... Küssen hingegen wird im Kopf mit Gefühlen verbunden und wird daher von der wg als viel intimer empfunden... Ich sag nicht, dass ich das zu 100% verstehe, aber hab das so oder ähnlich schon von sovielen Girls gehört, dass es wohl stimmen muss...

                Man könnte zur Abwechslung zwar auch mal die Position des zahlenden Gastes berücksichtigen, und fragen, warum so viele Gäste ZK wollen. Für manche ist es nämlich Viagra. Aber gut, was der Gast will, interssiert Manche nicht. Egal. Ich verstehe allerdings nicht, warum jedes Verhalten der Girls beschönigt und entschuldigt wird. Jeder weiss, dass Girls wegen Intimitätsgründen zwar nicht küssen wollen, sich aber dafür gerne in den Mund spritzen lassen, und jeder respektiert das. Das ist aber gar nicht das Thema.


                Thema ist, das Manche nicht verstehen, warum ausgerechnet NO-küsserinnen in einem KUSS-Club anfangen, in dem GF6, Full-service und ZK gemäss HP Standard sind, der damit auf seiner HP gross und deutlich wirbt, dass bei ihm alle küssen, sprich speziell ZK-Gäste damit anzieht, sie bei Arbeitsanfang darüber klar und deutlich aufgeklärt und informiert wurden und ZK bei ihnen sogar im Profil steht. Und man das nicht ansprechen soll, vor allem wenn man doch in jedem gut geführtem Club ausdrücklich gefragt wird, ob alles ok war.


                Man könnte ja auch zum Service nichts schreiben, oder bei uns küssen die Girls nicht, oder nur nach Alkoholspiegel, Lust und Laune, oder mindestens  vor jedem Zimmergang sagen , ich küsse nicht. Dann wären sämtliche Diskussionen vom Tisch und Reklamationen beseitigt. Im übrigen sind es auffälligerweise immer die Girls, die keine ZK anbieten, die immer jammern und klagen, sie verdienen nichts, und schuld wären die doofen Ekel-Freier. Sollen sie halt den Club oder Job wechseln, oder mindestens auf ihrer Set-Karte klar vermerken, ich küsse nicht. Sie könnten ja auch in einem Club arbeiten, wo jede machen kann, was sie will. Oder auf dem Strassenstrich oder in ihrer Wohnung.

                • Die dauergeile Schlampe gibts wohl nur in der Pornofantasie der Männer. Wenn mal ein Service nicht den Erwartungen entspricht, kann man das auch anständig umschreiben. Wenn ein Angebot nicht eingehalten wird, sei es optisch oder ZK, schreibe ich das. Kann dann an mir oder an der Tagesform des Girls liegen. Häufen sich solche Berichte bei einer Frau oder einem Club ist der Fall ja auch klar.

                  • Blasen und poppen ist für die girls nur ein mechanischer Vorgang, im Kopf wird das einfach nur als Arbeit registriert ... Küssen hingegen wird im Kopf mit Gefühlen verbunden und wird daher von der wg als viel intimer empfunden... Ich sag nicht, dass ich das zu 100% verstehe, aber hab das so oder ähnlich schon von sovielen Girls gehört, dass es wohl stimmen muss...

                    Dazu fällt mir ein mal eine Doku gesehen zu haben, die die Prostitution (nicht Sex-Tourismus, sondern Einheimische) in verschiedenen Ländern porträtierte. Darunter waren Asien (Japan/Thailand?), Indien und Mexiko.

                    Die Erinnerung ist zwar etwas schwammig, aber ich glaube im asiatischen "Fish Tank" waren Küsse (ohne Zunge?) zu einem erhöhten Preis möglich.

                    In Indien wars ein Schmuddel-Bordell (hunderte Mädchen, die oft von ihren Eltern zum anschaffen verkauft wurden) in dem die Ärmsten Männer zu den günstigsten Prostituierten gingen und da war Sex auch als Stammgast gerade mal in eingeschränkten Positionen möglich. Küsse oder BJ machte da aus religiösen Gründen so gut wie kein Girl, auch nicht für überteuerte Aufpreise - es sollte schliesslich nichts "Schmutziges" da rein, wo die Gebete rauskommen/man mit Gott spricht.

                    In Mexiko hatten die porträtierten WG vielfach recht harte Analpraktiken im Standardangebot, aber küssen wollten die da auch keinesfalls - tun sie höchstens bei ihrem Mann (auch oft religiös motiviert, wobei das halt eine "spezielle" Logik ist und eine Aussage, die ich auch hier im Forum schon gelesen habe)


                    Wenn man bedenkt, dass ZK auch in der Schweiz noch nicht derart lange derart günstig & flächendeckend angeboten werden, scheint dies also durchaus ein globales "Phänomen" zu sein. Küssen ist für Frauen im Milieu schlicht intimer als Sex!!


                    Auch selbst schon gesagt bekommen (beim Top-GFS mit einer WG mit der ich mich von Beginn an wunderbar verstand): "I don't kiss every guy like this. I just can't do it"

                    • Wenn ich einen schlechten Service hatte, schreibe ich erst gar nicht über die Wg und Club. Es gibt keinen Grund einer Wg und dem Club zu schaden wegen einem schlechten Service.

                      Naja, also ich finde ein Grundprinzip dieses Forums ist es doch, über die Erlebnisse im Paysex zu schreiben. Und dabei hat eigentlich das ganze Spektrum - von Top zu Flop - seinen Sinn:

                      - Die positiven Berichte geben Freiern eine gewisse "Qualitäts-Sicherheit". Gleichzeitig sind sie WErbung & bessere Verdienstmöglichkeit für Girls und Clubs.

                      - Negative Berichte warnen eben andere, nicht die gleichen "Fehler" zu machen, bestrafen Abzocker oder bieten Feedback, das für Verbesserungen verwendet werden kann.



                      Ausschlaggebend ist wie so oft die Interpretation von "schlechter Service".

                      Nach meiner Definition hab ich (zum Glück) seit Jahren keinen wirklich schlechten Service mehr erlebt, weil ich nie mehr abgezockt (z.B. Zeit nicht eingehalten, falscher Preis verlangt, Lügen) oder mit falschen Versprechungen verarscht wurde (z.B. WG will plötzlich keinen BJ mehr machen, verweigert "normale" Stellungen oder bricht frühzeitig ab weil es ihr zu lang dauert)


                      Von daher stimme ich Shini82 zu "Schlechter Service kommt zum Glück nicht so oft vor, durschnittlicher Service dafür schon, das Problem hierbei ist das die Massstäbe sehr individuell sind."

                      Und hierbei hab ich etwas die Devise gefasst, erstmal eine Nacht darüber zu schlafen. Wenn mich dann ein Erlebnis ein paar Tage später immer noch ärgert, werde ich es bei meinem nächsten Clubbesuch mit der GL oder dem WG besprechen. In der Regel legt sich ein kleiner Frust aber schnell, ich kann den meisten Sessions etwas Positives abgewinnen, und man wird mit dem Alter auch etwas "gutmütiger", sprich: ich kann die Situation oft besser nachvollziehen, wenn ich sie wohlwollend aus der Sicht des jeweiligen Girls zu betrachten versuche.....

                      Kleinere Kritikpunkte äussere ich (mit dem Versuch objektiv zu bleiben) dennoch manchmal im Forum, gerade wenn sie andere Schreiberlinge ähnlich erlebt haben. Dies wenn sich eine gewisse (negative) Tendenz abzeichnet, mit dem o.g. Grund andere zuminest etwas vorzuwarnen, was sie erwarten KÖNNTE.......

                      • also was will ich sagen: man soll einfach ehrlich zueinander sein. Da wirds für beide Parteien zu einem guten/ besseren Erlebnis.8)

                        Ich weiss wie Du es meinst und denke auch so, aber sorry... Ich kann mir einen augenzwinkenden Kommentar dazu einfach nicht verkneifen....100% Ehrlichkeit der wgs gegenüber den Freiern, mit allem was sie denken und wirklich fühlen, oder eben nicht fühlen... Das wär vermutlich das Ende des Paysexgewerbes... ;)

                        • z13: finde ich auch eine gute Einstellung von dir.

                          Noch was zu meinem Besuch bei Geraldine. Ich behaupte mal zwischen uns stimmte die Chemie. Ich sagte Ihr sie seie eine wunderschöne Frau, aber das höre sie wohl oft. Sie meinte ja, aber dass höre sie immer wieder gerne. Wir sprachen danach über unsere Ferienerlebnisse usw.

                          Da dachte ich, sags wieder, sie hört es ja gerne^^. Da sagte Sie mir und ich sei sehr sympathisch.

                          Finde ich eine Super Antwort, besser als sie sagt du bist ein heisser Typ. Bin nicht hässlich aber auch nicht der Frauenheld.

                          Ich habe ihr das abgenommen, finde ich cool.

                          • Eventuell am Thema vorbei, aber wollte es doch mal loswerden... ;-)


                            Nicht ganz verstehen kann ich, dass einzelne von den hübschen jungen Damen manchmal kaum Küssen wollen, aber Blasen ohne machen sie ohne mit der Wimper zu zucken... :P


                            Mein kleiner muss wohl den atraktiveren Eindruck hinterlassen... :saint:

                            Was weckt bei dir selber mehr Emotionen, nicht geiheit. ZK oder BJ? Ich frage oder verlange nie nach Service, lasse es einfach fliessen, versuche eher der aktive part sein. Bekomme fast nie Zk oder Küssen. Ich denke, meine persönliche Meinung ZK sind zwang oder sehr sehr viel Sympathie.


                            Gruss Z.

                            • Eventuell am Thema vorbei, aber wollte es doch mal loswerden... ;-)


                              Nicht ganz verstehen kann ich, dass einzelne von den hübschen jungen Damen manchmal kaum Küssen wollen, aber Blasen ohne machen sie ohne mit der Wimper zu zucken... :P


                              Mein kleiner muss wohl den atraktiveren Eindruck hinterlassen... :saint:

                              Blasen und poppen ist für die girls nur ein mechanischer Vorgang, im Kopf wird das einfach nur als Arbeit registriert ... Küssen hingegen wird im Kopf mit Gefühlen verbunden und wird daher von der wg als viel intimer empfunden... Ich sag nicht, dass ich das zu 100% verstehe, aber hab das so oder ähnlich schon von sovielen Girls gehört, dass es wohl stimmen muss...

                              • Tendenziell schreib ich lieber nichts als einen schlechten Bericht, ausser es wurde zuvor bereits negativ Berichtet und es zeichnet sich somit ein Muster ab.


                                Schlechter Service kommt zum Glück nicht so oft vor, durschnittlicher Service dafür schon, das Problem hierbei ist das die Massstäbe sehr individuell sind.
                                Fehlende Küsse trotz Standard in der Sedcard sind für mich der grösste Ablöscher! Darum frag ich bei neuen Girls immer zuerst nach

                                • Ich denke auch, dass geschrieben werden darf wenn etwas nicht passte. Aber mit Anstand und auch Hinweisen. Wenn ich Deep Throat möchte und vorher nicht nachfrage ob dies gemacht wird, dann darf man danach auch nicht enttäuscht sein und seinen Frust rauslassen.

                                  Kritik muss möglich sein, ist bei uns im Beruf ja auch so👍

                                  Wünsche allen schönen Sonntag.

                                  PS: Wenn jemand einen Tipp hat für guten Deep Throat im Sexpark oder Freubad, auch aktiver DT...dann bin ich dankbar für den Tipp😊

                                  • Bei 6profi musste ich lernen: nie etwas ins Forum stellen, das nicht zuerst an die Frau und gegebenenfalls der SV gemeldet.


                                    Also wenn eine fischelt, direkt an sie, so bald wie möglich. Es gibt zwei Kategorie von Fischeln: die wo mit jedem Stoss eskaliert, und da wo es stetig bleibt und man die Nummer noch beenden kann (ohne Doggie).


                                    Oft ist es GARDNERELLA Bakterium, und macht sich mit dem ersten Schwanz am Morgen bemerkbar.


                                    Nachdem man es dem Mädchen sagte, ist Info an SV optional, bzw hängt von der Reaktion ab.


                                    Schlechte Texte generell immer gut, ist zum Lesen sogar lustiger. Ich habe hier einen unter "Lachecke, Kurioses", aber bitte immer auch das eigene Verhalten analysieren. Ausser sie ist totale AZF, hängt es meist von beiden ab.


                                    AZF Abzockf... sollte man auch direkt an sie sagen, vielleicht nicht mit diesem Wort - aber auf jeden Fall Dialog suchen. Ist ne Lebensschule, sich behaupten...

                                    LG

                                    • Warum sollte schlechten Service verschweigen?

                                      Man darf und soll ruhig drüber berichten. Aber bitte objektiv;)

                                      Warum war es für mich schlechter Service. sollte dabei im Vordergrund stehen.


                                      Da du dieses Thema aufgrund der Aussagen von Sabrina aufgemacht hast kann ich auch etwas zu sagen.

                                      Ich würde ihren nicht als schlecht bezeichnen. Sie ist unerfahren und etwas unsicher. das merkt man aber auch in der Bar, obwohl sie sehr aktiv auf uns zugeht.

                                      Ich finde ihren Service gar nicht schlecht. Gut, er ist ausbaufähig, aber sie geht auf Wünsche ein und lässt sich führen.


                                      Das unerfahrende mag für den einen schlechter Service sein. Aber wenn sie sich doch führen lässt und auf einen eingeht finde ich das viel besser, als wenn eine Erfahrene mir zeigen will was ich gerne haben muss.


                                      Schlechter Service wäre für mich, dass sie gar nicht will das ich zufrieden das Zimmer verlasse

                                      • Sollte man einen schlechten Service von einem Girl

                                        lieber verschweigen anstatt darüber zu berichten?


                                        Was meint ihr dazu?


                                        Yes ich habe genau das gleiche mit ihr im Zimmer erlebt.

                                        Für mich definitiv keine Wiederholung mit diesem Girl.

                                        Setze seit dem lieber auf erfahrene und nicht zu junge WG‘s.

                                        Von Jungen unerfahrenen Wgs kann man auch nicht erwarten das sie einen Service bitten wie die erfahrenen. und es ist auch nicht Fair gegenüber dem Wg sie hier im Forum schlecht da stehen zu lassen. nur weil der Service nicht so war wie gewisse Leute es gerne hätten und erwarten.


                                        Wenn ich einen schlechten Service hatte, schreibe ich erst gar nicht über die Wg und Club. Es gibt keinen Grund einer Wg und dem Club zu schaden wegen einem schlechten Service.