FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung


    • .... ich bin für Girl Next Door


      Gruss Yes :smile:

      • In einem andern Thema des vorliegenden Forums teilte 6profi badwischer unlängst:


        Naja viele Globe Weiber sind halt einfach zu eingebildet. Kein Vegleich halt zu den schüchternen GND wo Mann andernorts finden kann. Verstehe ich bei dem Aussehen und der Karriere.


        Mann kann halt nicht alles haben.


        Sagesesam, aber Hochmut kommt vor dem Phall... vgl https://www.6profi-forum.com/forum/showthread.php?t=653


        Bei den in diesem thema


        abkurtzungen uebersetzung?



        vokommenden abkürzungen kommt GND nirgens vor. Googlen ergibt in erster Linie "Gemeinsame NormDatei". Aber was wollte badwischer uns wirklich sagen??? Was ist GND???


        Mfg, G.

        • DDoS???
          Wider einmal geistert diese Abkürzung durch ein Thema. (diesmal durch das Thema "Wem gehört..?"


          Den Dödel ohne Saugen''':staunen:


          G.;)


          Das passt jetzt eigentlich garnicht hierher :smile:
          DoS heisst Denial of Service
          DDoS heisst Distributed Denial of Service
          Ist das Ergebnis einer ebensolchen Attacke auf ein Computersystem (das System macht einfacht nichts mehr; ist quasi lahmgelegt). "Distributed", wenn die Attacke von mehreren Quellen ausging.


          In der Pay6 Welt könnte es bedeuten, wenn einem ein oder mehere Girls einem den Dienst versagen .... :lachen:

          • Zu ergänzen wäre noch

            IMVHO = In My Very Humble Opinion

            und RION69 hat in einem anderen Thread noch gefragt was FOSAOA bedeutet

            FOSAOA = Fellatio Ohne bis am Schluss, Alles Ohne Aufnahme

            Spezielle SAFE Technik zum Absch(l)uss-Glücksgefühl von FO Liebhabern, mit gleichzeitig voller Sicherheit für das Girl. Natürlich uninteressant für Girls, die sich gerne in den Mund spritzen lassen und dafür den Aufpreis kassieren.

            könnte eine Erfindung von mir sein, da mir diese Technik noch nie von einem Girl angeboten wurde oder von einem anderen Gast erzählt wurde, jedoch nach Einführung des Girls durch mich, vom jeweiligen Girl immer gerne praktiziert wurde. Es gab auch Girls, die wollten mich dann immer so abschiessen, Motto, wehe du spritzt in mir ab!

            • Sind das alle Abkürzungen ?


              mfg Heinz


              Nein lieber 6profi zendo , es gibt noch mehr und es werden auch immer neue hinzukommen!


              So wie etwa IMHO!!! Hatte festgestellt, dass IMHO in foren wie dem vorliegenden 6profiForum verwendet wird. Musste selber goggeln; und siehe da:



              IMHO ist eine Abkürzung, die uns vornehmlich im Internet, also in Chaträumen, Foren oder auch auf Blogs begegnet. Die Bedeutung von IMHO lässt sich hierbei aus dem Englischen ableiten. Dabei steht jeder Buchstabe für ein einzelnes Wort. Die Bedeutung ist sinngemäß, dass der Schreibende “seine bescheidene Meinung” zum Ausdruck bringt.[INDENT]Dabei steht IMHO für “In my humble opinion” und meint wortwörtlich “meiner bescheidenen Meinung nach”. Die Kurzform bildet hierbei das Kürzel IMO, was für die Wörter “in my opinion” steht und “meiner Meinung nach” bedeutet.
              [/INDENT]Prinzipiell ist diese Abkürzung nur in geschriebener Form existent und begegnet uns im Gegensatz zu LOL oder auch alltäglichen Akronymen (LKW, EDV) nicht in der gesprochenen Sprache. Dennoch hat IMHO weiterhin Konjunktur und auf über 30.000.000 Seiten können wir IMHO laut Google finden.



              sg

              • 17×5 ..... Länge und Breite des Schwanzes nach EU-Norm 600
                24/7 ..... 24 Stunden, 7 Tage die Woche
                25/180/65 ..... Alter / Größe in cm / Gewicht in kg
                69 ..... Position, in der sich beide Partner gleichzeitig französisch verwöhnen können
                a ..... aktiv
                AF ..... Algierfranzösisch (Zungenanal)
                AFF ..... Analer Faustfick (die ganze Hand im Hintereingang)
                AHF ..... A) Achselhöhlenfick B) Anonyme Hurenficker (eine Selbsthilfegruppe)
                Aufn. ..... Aufnahme (zumeist des Spermas) in den Mund
                AO ..... Alles ohne Gummi
                AT ..... a tergo (von hinten)
                AV ..... Analverkehr
                AZF ..... Abzockfotze (Bezeichnung für eine Dame des Gewerbes, die möglichst viel Geld für möglichst wenig Gegenleistung verdienen will, was bis zum Betrug (z.B. "Falle-Schieben") reichen kann)
                BBB ..... Bart, Bauch, Brille
                BHV ..... Bahnhofsviertel
                bi ..... bisexuell
                BIFI ..... A) eine Wurst B) Billigficker
                BmB ..... Bitte mit Bild
                braun-weiß ..... Spiele mit Scheiße & Sperma
                BS ..... A) Bordsteinschwalbe (Frau vom Straßenstrich) B) seltener: blood sports (Spiele mit Blut; z.B. Schnitte zufügen)
                BV ..... Brustverkehr (Tittenfick)
                BW ..... Brustwarzen (-spiele)
                BWP ..... Brustwarzenpiercing
                bz, biz ..... bizarr
                DD ..... A) Dildo (Vibrator) B) Körbchengröße beim BH
                Deutsch ..... Missionarsstellung (bedeutet Mann oben, Frau unten, Gesicht zueinander)
                dev ..... devot
                dom ..... dominant
                DP ..... A) Doppelpack (Sex mit zwei Frauen) B) double penetration (zwei Männer in einer Frau)
                DS ..... Dildo-Spiele
                DW, DWT ..... Damenwäsche, Damenwäscheträger
                EL ..... Eierlecken
                Engl. ..... Englisch (Erziehungsspiele mit dem Rohrstock)
                Erz./erz. ..... Erziehung, erziehen bzw. erzogen
                exhib. ..... exhibitionistisch (zeigefreudig)
                FAa ..... Finger-Anal aktiv (Frau fingert Partner(-in) in den Po)
                FAp ..... Finger-Anal passiv (Frau lässt sich in den Po fingern)
                FE ..... Fußerotik
                FF ..... Faustfick (manchmal auch: Fußfetisch)
                FFT ..... Faustfick total
                FK ..... Fahrtkosten
                Flag. ..... Flagellieren (ein bisschen hauen)
                FM, F ..... Französisch mit Gummi
                FN ..... Französisch natur, also ohne Gummi
                FO ..... Achtung, mehrdeutig! A) Französisch ohne Gummi B) Französisch optimal: dasselbe wie A, aber mit Aufnahme, also mit Abspritzen in den Mund und - seltener - C) dasselbe wie B, aber zusätzlich mit Schlucken
                Fp ..... Französisch pur (Blasen ohne Gummi und ohne Aufnahme)
                FT ..... Französisch total. Achtung, doppeldeutig! A) Blasen ohne Gummi mit Spermaschlucken und - seltener - B) Blasen ohne Gummi bis zum Finale, aber ohne Schlucken
                GB ..... Gesichtsbesamung (manchmal auch: Gangbang, also Gruppensex, z.T. aber mit deutlichem Männer-Überschuss)
                GF6, GFS ..... Girlfriendsex (eher schwammiger Begriff; eigentlich Sex wie mit einer Geliebten, aber weil halt nicht alle Geliebten gleich sind...)
                GP ..... A) Grand Prix B) G-Punkt
                GR ..... Griechisch (Analverkehr)
                GS ..... Gruppensex
                GV ..... Geschlechtsverkehr
                HE, HV ..... Handentspannung bzw. -verkehr (Wixen)
                HH ..... A) Hobbyhure (so etwas wie Nessie: niemand weiß, ob es wirklich existiert) B) Haus- und Hotelbesuch
                HWG ..... häufig wechselnde Sexpartner
                IT, Ital. ..... Italienisch. A) Achselhöhlenfick B) Beachte "Italian" bei den englischen Abkürzungen
                Katoi ..... "vollständig" zur Frau umgebauter, zumeist aus Thailand stammender Transsexueller
                KB ..... Körperbesamung
                KFI ..... Keine finanziellen Interessen
                KF, KG ..... Konfektionsgröße
                KKF ..... Kniekehlenfick
                KS ..... Kuschelsex
                KVa ..... Kaviar aktiv (Frau scheißt auf Mann, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes)
                KVp ..... Kaviar passiv (Frau lässt sich anscheißen)
                LH ..... A) Laufhaus (eine Art Bordell) B) Lusthaus (ein Forum)
                LL ..... Lack & Leder
                LT ..... Liebestechnik
                m ..... männlich
                mA ..... mit Aufnahme (zumeist des Spermas) in den Mund
                Miller ..... eher selten gebrauchter Ausdruck für Spanisch (Tittenfick)
                mV ..... mit Vollendung (die Sexpraktik - meistens steht "mV" in Verbindung mit Blasen ohne Gummi - wird bis zur Ejakulation fortgesetzt; bei OV also gleichbedeutend mit Französisch optimal)
                NF ..... Naturfranzösisch (Blasen ohne Gummi)
                NR ..... NichtraucherIn
                NSa ..... Natursekt aktiv (Frau pinkelt auf Mann)
                NSp ..... Natursekt passiv (Frau lässt sich anpinkeln)
                NSmA ..... Natursekt mit Aufnahme (Frau lässt sich auch in den Mund pinkeln)
                NT ..... NichttrinkerIn
                "O" ..... devote Frau, benannt nach dem Roman "Die Geschichte der O" von Pauline Reage (= Dominique Aury)
                ÖM ..... Ölmassage
                OS ..... Ohne-Service (für Kondom-Allergiker)
                o.T. ..... ohne Text (das Posting besteht nur aus der Betreffzeile und enthält keinen weiteren Text)
                OV ..... Oralverkehr (Blasen, Lecken)
                OW ..... Oberweite
                p ..... passiv
                PG ..... Puffgänger
                PPS ..... Parkplatz-Sex
                PT ..... Partnertausch (manchmal auch: Petting)
                RP ..... Rückporto
                RRR ..... rein-raus-runter
                RS ..... Rollenspiele (ich Tarzan, du Jane)
                RW ..... Reizwäsche
                SC ..... Swingerclub
                SLP ..... Schamlippenpiercing
                SMa ..... Sadomaso aktiv (Frau übernimmt den dominanten Part - "Top")
                SMp ..... Sadomaso passiv (Frau gibt sich devot - "Sub")
                Spanisch ..... Tittenfick
                SpZK ..... Spermazungenküsse (man kann auch mit vollem Mund küssen...)
                SS ..... A) Spermaschlucken B) Straßenstrich C) Stammschnecke (Stammhure)
                SStr, StrStr ..... Straßenstrich
                SW ..... Sandwich. A) Etwas zu essen, und zwar FF (fast food) B) Eine Frau zwischen zwei Männern, und zwar gleichzeitig (GV+AV) C) Beachte "SW" bei den englischen Abkürzungen
                T6 ..... Telefonsex
                tbl. ..... Tabulos. Eher schwammiger Begriff! Eigentlich bedeutet es, dass ALLES erlaubt ist, und zwar ohne Gummi. Viele Frauen halten sich aber schon für tabulos, wenn sie ihre Kunden nicht innerhalb der ersten fünf Minuten in ein Ganzkörperkondom verpacken...
                TF ..... Tittenfick
                TG ..... Taschengeld. Beachte "TG" bei den englischen Abkürzungen
                Toil.Sex ..... Toiletten-Sex (NS, KV)
                TR, TS ..... Transsexuell (Person, deren genetisches/biologisches Geschlecht nicht mit dem Selbstverständnis des/der Betroffenen übereinstimmt - im falschen Körper geboren)
                TT ..... Titten-Trimming (etwas härteres Anpacken der Titten und Nippel)
                TV ..... Transvestit (Mann in Frauenkleidern)
                V, VO ..... Voyeur, Voyeurismus
                VE ..... Verbalerotik
                VG ..... Vaginaler Geschlechtsverkehr
                w ..... weiblich
                WX ..... Wixen; jene Sexpraktik, von der Woody Allen einmal geschrieben hat, sie bedeute Sex mit dem Menschen, den er am meisten liebe...
                ZA ..... Zungenanal (am/im Hintereingang lecken)
                ZK ..... Zungenküsse


                [Deutsche Sex-Abkürzungen]


                ENGLISCHE SEXABKÜRZUNGEN


                a2m, ATM ..... ass to mouth (direkt aus dem Po in den Mund)
                AC/DC ..... bisexuell
                A-level ..... Analverkehr
                AR ..... anal rimming (Zungenanal)
                Asian ..... Zungenanal
                ATF ..... all time favorite (Deine absolute Nr. 1)
                b ..... black (schwarz)
                B ..... bondage (Fesselspiele)
                bb, BB... ..... bare back (ohne Gummi); zumeist als "Vorsilbe" einer längeren Abkürzung
                B/D, B&D ..... bondage & discipline (Fessel- und Erziehungsspiele)
                Barracuda ..... engl. Synonym für Abzockfotze
                BBBF ..... bare back butt fuck (Analverkehr ohne Gummi)
                BBBJ ..... bare back blow job (Blasen ohne Gummi)
                BBBJCIM ..... bare back blow job cum in mouth (Blasen ohne Gummi mit Abspritzen im Mund)
                BBBJTC ..... bare back blow job to completion (dasselbe wie BBBJCIM, also Blasen ohne Gummi bis zum Schluss)
                BBBJTCWS ..... bare back blow job to completion with swallowing (Blasen ohne Gummi mit Spermaschlucken)
                BBBJWF ..... bare back blow job with facial (Blasen ohne Gummi mit finaler Gesichtsbesamung)
                BBFS ..... bare back full service (Vollservice, incl. Bumsen, ohne Kondom)
                BBHJ ..... bare back hand job (hier wird ohne Gummi bzw. ohne Latexhandschuh gewixt)
                BBW ..... A) big beautiful woman (hübsche Rubens-Dame) B) big breasted woman (Frau mit großen Titten)
                BD, BDG ..... A) bondage (Fesselspiele) B) BD steht auch für blind date (erstes Treffen mit einer/m Unbekannten)
                BDSM ..... bondage & Sadomaso (Fessel- und Schmerzspiele)
                BFE ..... boy friend experience (Sex wie mit einem Geliebten)
                BJ ..... blow job (Blasen)
                BLS ..... ball licking and sucking (orales Hodenverwöhnprogramm)
                BTBM ..... body to body massage
                BTW ..... by the way (nebenbei gesagt)
                c, C... ..... covered (mit Kondom); zumeist als "Vorsilbe" einer längeren Abkürzung
                CBJ ..... covered blow job (Blasen mit Gummi)
                CBT ..... cock & balls torture (Schwanz- und Eier-Folter)
                CFS ..... covered full service (Komplettservice, incl. Bumsen, mit Gummi)
                CG ..... cowgirl (Reiterstellung)
                CHJ ..... covered hand job (safer wixing, also Handverkehr mit Schutz. Ideal für SpermaphobikerInnen)
                CIM ..... cum in mouth (Sperma im Mund bzw. Abspritzen in den Mund)
                CMT ..... certified massage therapist (professionelle Masseuse)
                COB ..... cum on body (Körperbesamung)
                COF ..... cum on face (Gesichtsbesamung)
                CP ..... cream pie (mit Sperma verzierte Muschi)
                C6, CS ..... cyber sex (virtueller Sex im Internet)
                DATY ..... dining at the Y (nette Umschreibung für Muschi-Lecken)
                d.c. ..... don´t click (nicht klicken bzw. öffnen, weil der Beitrag nur aus der Betreffzeile besteht und keinen weiteren Text enthält)
                DDE ..... doesn´t do extras (Liebesdienerin, zumeist ein Peepshow- oder GoGo-Girl, ohne "Extras" im Angebot)
                DDG ..... drop dead gorgeous (umwerfend schön)
                DDP ..... double digit penetration (gleichzeitiges Fingern in Muschi und Po)
                DFK ..... deep french kissing (Zungenküsse)
                DIY ..... do it yourself (mach es Dir selbst)
                DP ..... double penetration (eine Frau, zwei Männer: einer im Vorder-, der andere im Hintereingang; oder beide gleichzeitig in einer Körperöffnung)
                DQ ..... drag queen (Homosexueller in Frauenkleidern)
                DS ..... doggy style (Hündchenstellung)
                DT ..... deep throat (seeehr tiefes Blasen)
                ESP ..... extra service provider (Liebesdienerin, zumeist ein Peepshow- oder GoGo-Girl, mit "Extras" im Angebot)
                FA ..... fat admirer (Liebhaber sehr üppiger Formen)
                ff ..... female female (zwei Frauen, die einander zugetan sind); Vergleiche "mff".
                FIV ..... finger in vagina (warmes Plätzchen für Deinen Finger)
                FOV ..... finger outside vagina (außerhalb erkälten sich Finger leicht)
                French ..... Oralverkehr
                French Kissing ..... Zungenküsse
                French without ..... Blasen ohne Gummi
                FS ..... Achtung, mehrdeutig! A) full service (Vollservice, was auch immer darunter zu verstehen ist; auf jeden Fall gehören Blasen und Bumsen dazu) und B) face sitting (Frau sitzt auf dem Gesicht des Partners) und C) Falle-Schieben (Vortäuschen des GV)
                GFE ..... girlfriend experience (Sex wie mit einer Geliebten; vgl. GF6, GFS)
                GND ..... girl next door (die Frau von nebenan)
                Greek ..... Griechisch (Analverkehr)
                GS ..... golden shower (Synonym für Pinkelspiele)
                GSM ..... g-spot massage (Stimulation des G-Punkts)
                HJ, HR ..... hand job bzw. hand release (Wixen)
                HME ..... honeymoon experience (wie in der Hochzeitsnacht)
                IMHO ..... in my humble opinion (meiner unbedeutenden Meinung nach)
                Incall ..... man(n) trifft die Auserwählte in ihrem Liebesnest; Gegenteil von Outcall
                Italian ..... Italienisch. A) Verkehr zwischen den Pobacken, jedoch nicht anal. B) Beachte "IT, Ital." bei den deutschen Abkürzungen.
                LK ..... light kissing (trockenes Küssen ohne jeden Zungenkontakt)
                mff ..... male female female (ein Mann, zwei Frauen); "m" und "f" sind beliebig kombinierbar, z.B. mmf (zwei Männer, eine Frau), ff (zwei Frauen), mffffffffffffffffffffffff (= Harem)
                MILF ..... mom i´d like to fuck (begehrenswerte reifere Frau)
                MP, MR,
                MSOG ..... multiple pops = multiple releases = multiple shots on goal (mehrmalige "Entspannung")
                ONS ..... one night stand (eine Nacht - und tschüß)
                Outcall ..... Frau kommt zu Besuch in Deine Wohnung oder ins Hotel; Gegenteil von Incall
                OWO ..... oral without condom (Blasen ohne Gummi)
                OWOTC ..... oral without condom to completion (Blasen ohne Gummi bis zum spritzigen Ende)
                P4P ..... pay for play (für Sex bezahlen)
                PIV ..... penis in vagina (warmes Plätzchen für Deinen besten Freund)
                PS ..... private show (private Tanzeinlage eines Peepshow- oder GoGo-Girls)
                PSE ..... porn star experience (Sex wie mit einer Pornodarstellerin)
                rimming ..... Zungenanal
                RLD ..... red light district (Rotlichtviertel)
                RO ..... Read only (Nurleser eines Forums)
                ROB ..... rip off bitch (Abzockfotze)
                Roman shower ..... Kotzspiele
                Russian ..... Russisch. Achtung, doppeldeutig: A) Tittenfick (also eigentlich Spanisch) und B) schneller, kurzer Sex - also ein Quickie (in der Bedeutung B wird "Russian" vor allem in Australien benutzt)
                SB ..... A) snowballing (Sperma wird von Mund zu Mund weitergegeben) B) Selbstbedienung (in manchen Restaurants und Tankstellen)
                SC ..... Stripclub
                SOMF ..... sit on my face ... and tell me that you love me! Was wollte uns Monty Python damit sagen? Sich auf jemandes Gesicht setzen? Merkwürdig...
                SP ..... service provider (Liebesdienerin)
                Spanish ..... A) in Australien: Tittenfick (vgl. "Russian") B) in Kalifornien: ass to mouth (aus dem Po in den Mund)
                STD ..... sexually transmitted disease (sexuell übertragbare Krankheit)
                sw, SW ..... A) swallowing (schlucken) B) streetwalker (Bordsteinschwalbe). Bisweilen wird auf die Hautfarbe, Herkunft oder ein besonderes Merkmal der Frau hingewiesen; z.B. BSW (black streetwalker; dunkle Hautfarbe), HSW (hispanic streetwalker; Hure mit spanischen/lateinamerikanischen Wurzeln), TVSW (transvestite streetwalker; die Frau ist eigentlich gar keine Frau), WSW (white streetwalker; weiße Hautfarbe) C) Beachte "SW" bei den deutschen Abkürzungen
                TG ..... transgender (Abweichung vom biologischen Geschlecht und der soziokulturell vorgegebenen Geschlechterrolle)
                TGTBT ..... too good to be true (zu schön, um wahr zu sein)
                tossing salad ..... Zungenanal
                WS ..... water sports (Synonym für Pinkelspiele)
                XL ..... extra large (sehr groß; auf Schwanz, Titten oder Bauch bezogen)
                XXL ..... extra extra large (überdimensional; auf Schwanz, Titten oder Bauch bezogen)

                • Lieber Freunden,


                  Es wird selbsverstandlich nach mann diese post lest, das Deutsch ist nicht meine erste sprache, und deswegen sage ich jetzt "entshuldigung" fuer die ganze faelern bei Grammatisch und Schreibung. Auch "du und euch" ist mir viel leichter wiel ich habe meistens meine Deutsch in einen kleinnes ort in Oesterreich gelehrnt.


                  Ich bin ein Amerikanner und bin neu registriert bei diese forum und ich habe problemen bei ein paar von die abkurzungen und "code woerter"was gibt in dieses Thema. Auf den Englisch sprache haben wir ein website das heisst "Urban Dictionary" wo mann die ganzen woerter anstellen koennen. Gibt es so etwas auf Deutsch, und wie heiBt den website und url? Ich werde nach die Schweiz in Frueyahr beim schifahren reisen, und ich werden durch Zuerich hin und zuruech fahren. I moechte am den zeit einen besuch oder zwei an saunaclub machen.


                  Auch es gibe woerter wie "Spannien/Spanish" in die Beschreibungen von services die girls. Greek und Franzoesisch hat die gleich bedeutungen auf Englisch, aber ich habe keine annung wegen Spanisch.


                  Ob irgendwem hier am forum, ob andministrator oder einer mit viel erfahrung wie Don Phallo oder Jupiter, oder sonst noch jemand wurden so nett sein fuer etwas Unterstützung zu geben.


                  Nur eine fragen noch: bei uns in Amerika, auser ein paar clubs in Nevada, ist die ganzen escort/prostitution beruf gegen Gesetz, oder verboten. Meine Verständnis ist das alles in Europa in general, und in die Schweiz besonders erlaubt ist. Stimmt das?


                  Antworten auf Deutsch werden gut sein, aber wenn auf Englisch sind werden viel besser sien. Danke vielmas fuer jeder Beistand was gibt von irgendwem!


                  • Das Wort "Bla..(lat.fellatio) geht zurück auf die indogermanische Wurzel "bhel", und bedeudet "zum schwellen bringen".

                    • Hallo zusammen

                      Wie viele von Euch lasse auch ich mein gutes Stück gerne Französisch verwöhnen.

                      Neulich stellte sich aber eben die Frage woher denn der Ausdruck für Blasen wohl abgeleitet ist.

                      So habe ich eben das nützliche Sex ABC konsoltiert und leider auch nichts gefunden, auch der Begriff Blowjob fehlt da.

                      Wer kann das erklären?
                      LG Clyde48:schweiz:

                      • Hier noch eine interessante Auflistung, mit Erläuterungen, aus
                        http://www.sexwiki.ch/begriffe-und-abkurzungen/

                        69
                        Beidseitiges Lecken, Französisch beidseitig
                        Als Neunundsechzig oder 69 wird eine sexuelle Stellung bezeichnet, bei der beide Partner einander gleichzeitig oral befriedigen. Dabei liegen die Partner übereinander oder auf die Seite gedreht, sodass das Gesicht des einen Partners bei den Genitalien des anderen liegt und andersherum. So können der Penis und der Hodensack des Mannes und die äusseren Geschlechtsorgane der Frau ( Klitoris, Schamlippen, Vagina ) gleichzeitig durch den Mund ( die Lippen, die Zunge, die Zähne ) des anderen oral stimuliert und liebkost werden. Diese Stellung wird vor allem beim Vorspiel angewandt, sie kann aber auch zu einem gemeinsamen Orgasmus führen.
                        Die Stellung kann sowohl zwischen Mann und Frau als auch zwischen zwei Männern oder zwei Frauen durchgeführt werden. Die orale Stimulation des Penis wird Fellatio genannt, während die orale Stimulation der äusseren weiblichen Geschlechtsorgane als Cunnilingus bezeichnet wird.<!–more–>

                        „ O „
                        unterwürfige Frau

                        A
                        Anal Sex

                        A/P
                        Aktiv, Passiv.

                        A2M
                        Anal to Mouth
                        Der Penis wird direkt aus dem After in den Mund genommen.
                        In naher Verwandtschaft zum Anilingus steht das so genannte „ Ass-To-Mouth „ ( A2M ). Dabei wird das erigierte Glied ( alternativ auch Sexspielzeug ) unmittelbar nach dem Analverkehr in den Mund des passiven Partners eingeführt, wodurch sozusagen ein indirekter Anilingus stattfindet. Da das Glied ( Spielzeug ) dabei in der Regel tiefer in das Rektum eindringt, als es der Zunge gemeinhin möglich ist, empfiehlt es sich auch hier, zuvor eine Darmspülung bei dem Empfänger durchzuführen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

                        AC/DC
                        Bisexuell

                        Anilingus
                        Arschlecken
                        Der Anilingus ( englisch Rimming oder Rim-Job; als Oroanalkontakt: Zungenanal, Afterlecken, Analingus ) stellt eine orale Sexualpraktik dar, bei welcher der Anus, meist inklusive Dammregion, mit Lippen und Zunge stimuliert wird, und kann sowohl oberflächlich als auch durch Penetration des Anus mit der Zunge erfolgen. Die Analregion ist mit zahlreichen Nervenenden besetzt und gehört zu den erogenen Zonen vieler Menschen.

                        AO
                        Alles ohne Kondom

                        Aural Sex
                        nur drüber reden, nicht machen

                        AV
                        Analverkehr
                        Unter Analverkehr oder Analkoitus ( Analsex ) versteht man das Einführen des erigierten männlichen Penis in den After des Sexualpartners. Das Einführen eines Sexspielzeugs oder anderer Gegenstände, der Finger oder der Hand ( Fisting ) sowie der Zunge ( Anilingus ) zählt zur analen Stimulation und nicht zum Analverkehr.

                        AWO
                        Anal Sex ohne Kondom

                        B/D, B&D
                        Bondage & discipline

                        Bareback
                        Sex ohne Kondom
                        Barebacking ist ein Begriff aus der Schwulenszene. In der Regel beschreibt er Analverkehr zwischen Männern ohne Verwendung eines Kondoms, was erhebliche Infektionsrisiken bedeutet, insbesondere mit dem HI-Virus. Die Entscheidung gegen Safer Sex ( geschützten Sex ) wird in der Regel bewusst und zumeist in Kenntnis der Infektionsrisiken getroffen.

                        BBBF
                        Bareback Butt Fuck
                        Anal ohne Kondom

                        BBBJ
                        Bareback Blow Job
                        Blasen ohne Kondom

                        BBF
                        Bareback Fuck
                        Sex ohne Kondom
                        Barebacking ist ein Begriff aus der Schwulenszene. In der Regel beschreibt er Analverkehr zwischen Männern ohne Verwendung eines Kondoms, was erhebliche Infektionsrisiken bedeutet, insbesondere mit dem HI-Virus. Die Entscheidung gegen Safer Sex ( geschützten Sex ) wird in der Regel bewusst und zumeist in Kenntnis der Infektionsrisiken getroffen.

                        BBW
                        Big Beautiful Woman
                        Rubensfrau
                        Big Beautiful Woman ( deutsch: dicke schöne Frau ) ist eine Bezeichnung für eine dickleibige, schwergewichtige Frau. Benutzt wird dieser Begriff im deutschsprachigen Raum überwiegend im Zusammenhang mit Fat Admiring oder mit Feeding, einer besonderen sexuellen Neigung. Das Kürzel BBW wird häufig in entsprechenden Kontaktanzeigen verwendet.

                        BDSM
                        Bondage ( Fesselspiele ) und SadoMaso
                        BDSM ist die heute in der Fachliteratur gebräuchliche Sammelbezeichnung für eine Gruppe miteinander verwandter sexueller Vorlieben, die oft unschärfer als Sadomasochismus oder umgangssprachlich auch als SM oder Sado-Maso bezeichnet werden.
                        Der Begriff BDSM, der sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnungen Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism zusammensetzt, umschreibt eine sehr vielgestaltige Gruppe von meist sexuellen Verhaltensweisen, die unter anderem mit Dominanz und Unterwerfung, spielerischer Bestrafung sowie Lustschmerz oder Fesselungsspielen in Zusammenhang stehen können. Weitere mögliche Bezeichnungen für BDSM sind beispielsweise Kinky Sex oderLedersex.

                        Bi
                        Bisexuell
                        Als Bisexualität bezeichnet man die sexuelle Orientierung oder Neigung, sich zu Menschen beiderlei Geschlechts sexuell hingezogen zu fühlen. Es werden in der Regel nur solche Menschen als bisexuell bezeichnet, die mit Personen beiderlei Geschlechts sexuelle Beziehungen oder Partnerschaften einzugehen bereit sind.

                        BJ
                        Blowjob
                        Blasen
                        Die Fellatio ist eine Form des Oralverkehrs, bei der der Penis durch Mund, Zunge, Lippen und allenfalls Zähne – beim sogenannten Deepthroating auch durch die Rachenregion – des Sexualpartners stimuliert wird; Lutschen und Saugen am Penis sind ebenfalls möglich.

                        Blümchensex
                        Bezeichnung für jede Art von Sexualität, unabhängig ob hetero- oder homosexuell, die nicht in sado-masochistische oder fetischistische Praktiken fällt.
                        Im deutschen Sprachraum hat sich neben Blümchensex auch der Begriff Vanilla eingebürgert. Unter heterosexuellen Paaren wird der Ausdruck gelegentlich als Synonym für die Missionarsstellung verwendet.

                        Branlette espagnole
                        Tittenfick
                        Mammalverkehr oder Busen-Sex, ist eine Form des Geschlechtsverkehrs, bei der das Geschlechtsorgan des Sexualpartners an den Brüsten der Partnerin gerieben wird. Sie kann sowohl zwischen einem Mann und einer Frau wie auch zwischen zwei Frauen praktiziert werden.
                        Der Mammalverkehr zwischen einer Frau und einem Mann, der auch als Tittenfick, Spanisch, Spanische Krawatte oder Notarkrawatte bezeichnet wird, geschieht üblicherweise in der Form, dass ein Mann seinen Penis zwischen den meist zusammengepressten Brüsten einer Frau reibt.
                        Die heterosexuelle Variante wird im britischen Englisch auch als „ french fuck „ ( engl. für französischer Verkehr ) bezeichnet und weicht von der umgangssprachlichen deutschen Bedeutung des französischen Sex, der Fellatio, ab.
                        Bei der zwischen zwei Frauen möglichen Variante des Mammalverkehrs werden die Brüste der einen Partnerin an der Vulva der anderen gerieben, wobei insbesondere die Klitoris mit der erigierten Brustwarze stimuliert wird.

                        Brown Shower
                        Kaviar
                        Mit der Koprophilie bezeichnet man den sexuellen Lustgewinn durch menschlichen Kot bzw. dessen Ausscheidung.
                        Gängige Bezeichnungen bzw. Codes für Koprophilie sind ( Natur- )Kaviar ( Abk. KV ), Scat ( englisch, aus dem Griechischen ), Schokolade, Nutella oder Nougat.

                        Brut service Facial
                        in den Mund spritzen

                        Buff
                        Nackt

                        BukkakeSichtbares Ejakulieren einer Gruppe von Männern auf eine Frau

                        Butt Plug
                        Dildo in Anus
                        Ein Butt-Plug ( Po-Stöpsel ), auch Buttplug oder Butt Plug geschrieben und auch Analplug oder Analstöpselgenannt, ist ein Sexspielzeug. Er ist eine Art Dildo, der in den Anus eingeführt wird und durch seine spezielle Form dort verbleiben kann. Butt-Plugs werden sowohl von Männern als auch von Frauen verwendet. Sie dienen der Vorbereitung auf den Analverkehr sowie auch der sexuellen Stimulation.

                        BV
                        Brustverkehr ( spanisch )
                        Mammalverkehr oder Busen-Sex, ist eine Form des Geschlechtsverkehrs, bei der das Geschlechtsorgan des Sexualpartners an den Brüsten der Partnerin gerieben wird. Sie kann sowohl zwischen einem Mann und einer Frau wie auch zwischen zwei Frauen praktiziert werden.
                        Der Mammalverkehr zwischen einer Frau und einem Mann, der auch als Tittenfick, Spanisch, Spanische Krawatte oder Notarkrawatte bezeichnet wird, geschieht üblicherweise in der Form, dass ein Mann seinen Penis zwischen den meist zusammengepressten Brüsten einer Frau reibt.
                        Die heterosexuelle Variante wird im britischen Englisch auch als „ french fuck „ ( engl. für französischer Verkehr ) bezeichnet und weicht von der umgangssprachlichen deutschen Bedeutung des französischen Sex, der Fellatio, ab.
                        Bei der zwischen zwei Frauen möglichen Variante des Mammalverkehrs werden die Brüste der einen Partnerin an der Vulva der anderen gerieben, wobei insbesondere die Klitoris mit der erigierten Brustwarze stimuliert wird.

                        BW
                        Brustwarzen-Spiele

                        BW-Piercing
                        Brustwarzenpiercing

                        CBT
                        Cock & Balls-Torture
                        Schwanz- und Eier-Folter
                        Unter Cock and Ball Torture ( engl. für Penis- und Hodenfolter ) versteht man die sexuelle Stimulation durch lustvoll-schmerzliche Folter von Penis und Hodensack. Es handelt sich nicht um eine Folter im ethischen Sinn, sondern um eine verbreitete einvernehmliche sexuelle Spielart des BDSM. Ein Orgasmus kann dabei angestrebt werden oder eintreten, muss aber nicht.
                        Cock and Ball Torture ist innerhalb der weiblichen Dominanz ( Femdom ) eine verbreitete Spielart der erotischen Stimulation.
                        Das Spektrum der im CBT-Rahmen ausgeübten Praktiken dient, je nach Vorliebe des Bottom ( passiven Partners ) dazu, leichten bis starken Schmerz oder auch nur leichtes Unbehagen zu verursachen. Grundsätzlich sollte der Top ( aktive Partner ) über grundlegende anatomische Kenntnisse verfügen und sich der Sensibilität der männlichen Geschlechtsorgane bewusst sein. Unterschieden werden kann grob in Balltorture, bei dem die Hoden bzw. der Hodensack im Mittelpunkt stehen und Cocktorture, bei dem sich der Top vor allem mit dem Penis und den ableitenden Harnwegen befasst. Einige Praktiken lassen sich in beiden Bereichen anwenden.

                        CIF
                        Come in face
                        Französisch mit Spritzen ins Gesicht

                        CIM
                        Come in Mouth
                        in den Mund spritzen

                        COB
                        come on body
                        auf den Körper spritzen

                        Covered
                        mit Kondom

                        Cowgirl
                        Rodeo reiten

                        Creampie
                        rein spritzen
                        Als Creampie ( Sahnetorte ) bezeichnet man Herauslaufen lassen des Spermas aus Scheide oder Anus, um eine in Scheide oder Anus erfolgte Ejakulation sichtbar zu machen.

                        Cum facial
                        ins Gesicht spritzen

                        Cunnilingus
                        Pussy lecken
                        Als Cunnilingus bezeichnet man eine Form des Oralverkehrs in der Sexualität, bei dem der Sexualpartner oder die Sexualpartnerin die äusseren weiblichen Geschlechtsorgane – die Klitoris, die Schamlippen oder den Scheideneingang – mit der Zunge, den Lippen oder den Zähnen erregt.

                        Cut
                        beschnitten

                        DD
                        Dildo

                        DFK
                        Deep French kissing
                        Zungenküsse

                        Doggie style
                        Hundestellung; von hinten
                        Bei der Hündchenstellung kniet der passive Partner auf allen Vieren und spreizt leicht die Beine, der aktive Partner nähert sich ihm von hinten und führt seinen Penis ein. Dabei können sowohl die Vagina als auch der Anus penetriert werden. Die Eichel des Mannes wird dabei stark stimuliert, ebenso der G-Punkt der Frau im Scheideninneren. Da der penetrierende Partner durch diese Stellung beide Hände frei hat, kann er zusätzlich die Brüste oder den Kitzler stimulieren.
                        Der Name der Stellung rührt daher, dass sie jener ähnelt, die bei der Begattung von Hunden ( und vielen anderen Tierarten ) beobachtet werden kann.

                        DP
                        Double Penetration
                        einer vorne rein einer hinten rein ( Sandwich )
                        Bei der Doppelpenetration wird eine Person gleichzeitig von zwei Dildos oder von zwei Männern penetriert wird. Die Doppelpenetration wird häufig in Pornofilmen praktiziert.
                        Hierbei wird es Double Penetration oder auch Sandwich genannt ( Flotter Dreier ), wenn gleichzeitig eine vaginale und anale Penetration der Frau stattfindet. Bei der Sandwich-Praktik spüren die beteiligten Männer ihre Penisse, obwohl sie sich nicht berühren, da die Wand zwischen Vagina und Rektum sehr dünn ist. Auch gibt es das so genannte „ Double Vaginal „ ( kurz für „ Double Vaginal Penetration „ ), bei der zwei Männer zugleich in die Vagina der Frau eindringen.
                        Die gleichzeitige vaginale und orale Penetration wird auch „ Spit Roast „ genannt. Eine weitere Variante ist die gleichzeitige orale und anale Penetration.
                        Double Anal „ ist zweifacher Analverkehr.
                        Unter „ Triple Penetration „ werden sowohl gleichzeitiger vaginaler und analer Verkehr ( als double anal + vaginal bzw. double vaginal + anal ) als auch die dreifache Penetration von Vagina oder Anus ( tripple vaginal bzw. tripple anal ) bezeichnet. Diese Praktiken erfordern von allen Beteiligten ein hohes Mass an Körperbeherrschung und werden hauptsächlich im Bereich der Pornographie ausgeübt ( z. B. Annabel Chong ).

                        DT
                        Deep-Throat
                        intensiver, tiefer Oral-Sex
                        Als Deepthroating oder Deep Throat wird eine Variante des Oralverkehr bezeichnet, bei der der Penis gänzlich im Rachen aufgenommen wird. Auch wenn Gegenstände wie beispielsweise Dildos in den Rachen eingeführt werden, kann dies als Deep Throat bezeichnet werden.

                        Duo
                        Sex mit 2 FrauenGeschlechtsverkehr zwischen einem Mann und zwei Frauen. Kleinste Variante von Gruppensex mit überwiegend emotional distanzierten Beziehungen ( Ménage à trois ).

                        DWT
                        Damenwäscheträger
                        Feminisierung im BDSM-Jargon, als ein erotisches Rollenspiel, in dem ein Mann durch Kleidung und Verhalten in die Rolle einer Frau schlüpft. Es ist eine spielerische Form des Crossdressing. In der BDSM-Szene bezeichnet man Rollenspiele, bei denen ein anderes Geschlecht als das eigene angenommen wird, auch als Genderplay.
                        Die Feminisierung findet oft versteckt statt, indem zum Beispiel unter der Strassenkleidung komplett Damenwäsche, Damenstrümpfe und Strapse getragen werden und feminine Hygieneartikel zum Einsatz kommen. Männer, die bevorzugt Damenunterwäsche tragen, nennt man innerhalb der Szene DWT ( Damenwäscheträger ). Manchmal ist Fetischkleidung, beispielsweise Korsett, Gummi- oder Latexwäsche eine weitere Ausdrucksform. Der Wechsel zu Damenkleidung und -schuhen, das Tragen von Schminke etc. kann bestimmten Vorbildern folgen.
                        Eine andere oft praktizierte Variante ist die Sexualisierung des weiblichen Rollenbildes, beispielsweise sind überzogenes Make-up, extrem aufreizende Kleidung und hohe Schuhe hier Standard und üben auf Träger und seine( n ) Partner/in starke sexuelle Reize aus.

                        FA
                        Fat admire
                        Fettliebhaber

                        Facial
                        ins Gesicht spritzen
                        Facial ist eine Cumshot Praktik, bei der der Samen / das Sperma auf das Gesicht oder in den geöffneten Mund der Partnerin oder des Partners ( Facial ) gespritzt wird.

                        Fell
                        Französisch
                        Die Fellatio ist eine Form des Oralverkehrs, bei der der Penis durch Mund, Zunge, Lippen und allenfalls Zähne – beim sogenannten Deepthroating auch durch die Rachenregion – des Sexualpartners stimuliert wird; Lutschen und Saugen am Penis sind ebenfalls möglich. Umgangssprachliche Begriffe sind unter Anderem „ jemandem einen blasen „ , „ Sex auf französisch „ oder aus dem Englischen übernommen „ Blowjob „ .

                        Fellatio
                        Blasen
                        Die Fellatio ist eine Form des Oralverkehrs, bei der der Penis durch Mund, Zunge, Lippen und allenfalls Zähne – beim sogenannten Deepthroating auch durch die Rachenregion – des Sexualpartners stimuliert wird; Lutschen und Saugen am Penis sind ebenfalls möglich. Umgangssprachliche Begriffe sind unter Anderem „ jemandem einen blasen „ , „ Sex auf Französisch „ oder aus dem Englischen übernommen „ Blowjob „ .

                        Felching
                        Nach der Ejakulation Samen ( meist eigenen ) aus oder von dem Anus des Partners ablecken

                        FemdomFemale Dominationweibliche Dominanz

                        FF
                        Faustfick ( selten: Fussfetisch )

                        Fisting
                        Faustfick
                        Beim Faustverkehr ( Fisting, Fisten, Fausten ) werden mehrere Finger bis hin zu einer oder mehreren Händen in die Vagina oder den Anus eingeführt werden.

                        Vaginaler Faustverkehr: In der Regel können bei den ersten Fistingversuchen nur einige Finger eingeführt werden. Da der muskuläre Vaginalschlauch als natürlicher Geburtskanal von Natur aus stark dehnbar ist, kann diese Spielart grundsätzlich unabhängig von Alter und Beckenbau praktiziert werden.
                        Doppelter Faustverkehr: Darunter versteht man das sehr viel seltenere Penetrieren der Vagina oder des Anus mit beiden Händen.
                        Analer Faustverkehr: Der Anus ist im Vergleich zu einer Vagina von der Anatomie her wesentlich enger und weniger dehnbar. Daher ist ein Einführen der gesamten Hand in dieser Sexualpraxis ausserhalb der BDSM-Szene nicht verbreitet.

                        Flotter Dreier
                        kurz Dreier, Threesome oder TrioleGeschlechtsverkehr zwischen drei Personen. Kleinste Variante von Gruppensex mit überwiegend emotional distanzierten Beziehungen ( Ménage à trois ).

                        FO
                        Französisch ohne Kondom

                        French
                        Blasen

                        French kissing
                        Zungenküsse

                        Frz
                        Französisch
                        Mit Französisch wird der Oralverkehr bezeichnet, bei denen ein Sexualpartner die Genitalien des anderen mit dem Mund ( den Lippen, der Zunge, den Zähnen ) liebkost und stimuliert.
                        Manche Menschen benutzen für den Oralsex Umschreibungen, wie zum Beispiel es französisch machen oder blasen. Oft wird inzwischen auch in Europa der vor allem in den Vereinigten Staaten gebräuchliche Ausdruck Blowjob verwendet. Im englischen werden Bezeichnungen wie „ to go down on somebody „ oder „ to give head „ bei beiden Geschlechtern verwendet.

                        FS
                        Face Sitting
                        Die Frau sitzt auf dem Gesicht des Sex-Partners.
                        Beim Facesitting ( Gesichtssitzen, Queening ), setzt sich der eine Sexualpartner mit seinem Geschlechtsteil und/oder seinem Gesäss auf das Gesicht des anderen setzt. Dies kann sowohl nackt wie auch angekleidet geschehen.
                        Der sexuelle Lustgewinn dieser Praktik kann z. B. in oralen Stimuli ( Cunnilingus, Anilingus ), der Aufnahme des Intimgeruchs des Partners oder persönlichen Fetischen bestehen. Dementsprechend wird zwischen verschiedenen Sitzpositionen unterschieden:
                        Fullweight, Reverse und weitere Sitzpositionen gehen auch in sadomasochistische Praktiken über. Hierzu gehören beispielsweise das Drowning und das Bound.
                        Zu den fetischistischen Varianten zählt auch das sogenannte Jeanssitting, das bekleidete Facesitting mit Jeans. Das Facesitting kann ebenso mit Exkrementen verbunden sein. Leicht hockendes Sitzen wird u. a. im sogenannten Vanillasex beim Anilingus und Cunnilingus ausgeübt.
                        Mitunter finden beim Facesitting sogenannte Smotherboxen Verwendung. Diese dienen überwiegend der Bequemlichkeit des Sitzenden und der Sicherheit des liegenden Partners.

                        FT
                        Französisch total ( Blasen ohne Kondom mit Sperma-Schlucken )

                        FWO
                        French without
                        Blasen ohne Kondom

                        GB
                        Gesichtsbesamung, Gang bang

                        GF6, GFEGirlfriendsex ( Sex wie mit der Freundin )

                        Golden shower
                        Natursekt
                        Sexuelle Vorliebe für Urin. Hierbei wird der Geruch des Urins oder der Prozess des Urinierens als erotisch und sexuell stimulierend empfunden. Auch die orale Aufnahme von Urin kann damit verbunden sein. In der Szene sind die Bezeichnungen „ Natursekt „ , „ Watersports „ , „ Pissing „ , „ Golden Shower „ , „ Golden-Waterfalls „ und „ Wet-Games „ verbreitet.

                        Greek
                        Analverkehr
                        Beim Analverkehr oder Analkoitus ( Analsex ) wird das After des Sexualpartners mit dem erigierten Penis penetriert.

                        GS
                        Gruppensex
                        Beim Gruppensex sind stets mehr als zwei Personen beteiligt.
                        Haben drei Personen Sex miteinander, nennt man dies eine Triole oder einen „ flotten Dreier „ .
                        Gruppensex wird oft als Partnertausch zwischen zwei oder mehreren Paaren praktiziert. Zu Gruppensex kommt es häufig auch auf Swingerpartys und in eigens dafür eingerichteten Swingerclubs.

                        GV
                        Geschlechtsverkehr
                        Geschlechtsverkehr ( Geschlechtsakt, Koitus, Kopulation, Kohabitation, Beischlaf ) ist die sexuelle Vereinigung, bei der die Frau den erigierten Penis des Mannes in ihrer Scheide aufnimmt ( Vaginalverkehr ) wie auch die Penetration oder intensive Stimulation der Geschlechtsorgane bei gleichgeschlechtlichen sexuellen Kontakten.

                        H/S
                        Hard Sports
                        Kaviar

                        Heavy-PettingDer Orgasmus wird bewusst herbeigeführt ( gegenseitige Masturbation ). Ferner sind die Partner vollständig entkleidet.

                        HH
                        Hobbyhure
                        Sogenannte „ Hobbyprostituierte „ sind Männer oder Frauen, die eigentlich anderen Berufszweigen nachgehen oder ihren Lebensunterhalt auf anderer Grundlage bestreiten und sich nur nebenerwerblich prostituieren; solche Frauen werden auch als „ Hobbyhuren „ oder „ Hobbynutten „ bezeichnet.
                        Unter Gelegenheitsprostitution wird die nicht gewerbsmässige, sondern die nebenerwerbliche bzw. spontan aus bestimmten Situationen entstehende männliche oder weibliche Prostitution verstanden. Insbesondere als Nebenerwerb wird sie oft als Strassenprostitution ausgeübt.

                        HJ
                        Hand Job
                        Wichsen
                        Beim Handjob ( Handentspannung ) wird der Penis des anderen allein mit der Hand meist bis zur Ejakulation stimuliert.
                        Der Handjob unterscheidet sich von der Masturbation dadurch, dass die Stimulation nicht selbst durchgeführt wird, sondern eine Form des Heavy-Petting ist. Typischerweise wird diese Bezeichnung nur verwendet, wenn ein Mann als passiver Partner stimuliert wird. Der aktive Partner kann eine Frau oder ein Mann sein.
                        Die „ Entspannung „ bezüglich der Bezeichnung Handentspannung beschreibt den Orgasmus.

                        HV
                        Handverkehr ( Wichsen )
                        Stimulation der Geschlechtsorgane bis zum Orgasmus durch die eigene Hand oder die Hand eines Sexualpartners ( Handjob ).
                        Umgangssprachlich gibt es für die Masturbation von Männern unter anderem die Verben „ wichsen „ und „ sich einen runterholen „ .

                        IS
                        Intimschmuck
                        Im Genitalbereich sind sowohl bei Männern als auch Frauen zahlreiche Piercingvariationen möglich. Die meisten Piercingvarianten unterscheiden sich auf Grund der unterschiedlichen Anatomie zwischen den Geschlechtern. Einige Piercings sind jedoch bei Männern wie Frauen möglich: das Guiche und das relativ seltene Anuspiercing. Im erweiterten Sinne wird auch das Brustwarzenpiercing gelegentlich zu den Intimpiercings gezählt.
                        Einige Intimpiercings haben neben ihrer rein ästhetischen Funktion noch den Effekt, beim Geschlechtsverkehr zusätzliche Stimulation auszuüben und somit eine Reizsteigerung herbeizuführen. Während Intimpiercings bei Frauen nur einen Effekt auf die Trägerin selbst haben steigern Intimpiercings beim Mann ( insbesondere Ampallang sowie Apadravya ) das Lustempfinden für beide Partner.

                        Katoi / Katoey
                        Komplett umgebaute Frauen ehem. Männer ( meist Thai )
                        Katoey ( auch Katoy ist die thailändische Bezeichnung für eine Transfrau, also einen Mann-zu-Frau Transgender oder Transsexuellen; oder auch einen homosexuellen Mann. Die englische Bezeichnung lautet oft auch ladyman, ladyboy oder shemale. Homosexuelle als solche werden umgangssprachlich Khon Kaeh genannt, abgeleitet vom englischen gay.
                        Kathoeys verstehen sich oft als Frauen in Männerkörpern und streben entsprechend geschlechtsangleichende Massnahmen an, um den Körper dem Identitätsgeschlecht anzupassen.
                        Kathoeys sind häufig im Rotlichtmilieu anzutreffen, auch weil es meist ausserordentlich schwierig ist, eine andere Beschäftigung zu finden.

                        KB
                        Körperbesamung

                        KFI
                        Keine finanziellen Interessen

                        KV
                        Kaviar
                        Mit der Koprophilie bezeichnet man den sexuellen Lustgewinn durch menschlichen Kot bzw. dessen Ausscheidung.
                        Gängige Bezeichnungen bzw. Codes für Koprophilie sind ( Natur- )Kaviar ( Abk. KV ), Scat ( englisch, aus dem Griechischen ), Schokolade, Nutella oder Nougat.

                        Masturbation
                        Stimulation der Geschlechtsorgane bis zum Orgasmus durch die eigene Hand oder die Hand eines Sexualpartners ( Handjob ) wie auch durch Hilfsmittel.

                        MFF
                        male-female-female
                        Dreier mit 2 Frauen

                        MFI
                        Mit finanziellen Interessen

                        MFS
                        Massage and full service
                        Massage und Komplettservice

                        Milf
                        Mother I’d Like To Fuck
                        Reife Frauen
                        Bezeichnung für attraktive Frauen mittleren Alters.

                        Mish
                        Missionary position
                        Missionarstellung
                        Bei der Missionarsstellung liegt die Frau mit gespreizten Beinen auf dem Rücken und der Mann liegt beim Penetrieren mit gestreckten Beinen auf ihr.

                        MMF
                        male-male-female
                        Dreier mit 2 Männer

                        NS
                        Natursekt ( Urin )
                        Sexuelle Vorliebe für Urin. Hierbei wird der Geruch des Urins oder der Prozess des Urinierens als erotisch und sexuell stimulierend empfunden. Auch die orale Aufnahme von Urin kann damit verbunden sein. In der Szene sind die Bezeichnungen „ Natursekt „ , „ Watersports „ , „ Pissing „ , „ Golden Shower „ , „ Golden-Waterfalls „ und „ Wet-Games „ verbreitet.

                        O
                        Oral Sex
                        Blasen
                        Die Genitalien des anderen werden mit dem Mund ( den Lippen, der Zunge, den Zähnen ) liebkost und stimuliert.

                        OFI
                        Ohne finanzielle Interessen

                        OTK
                        Over the knee
                        Hintern versohlen

                        OV
                        Oralverkehr
                        Die Genitalien des anderen werden mit dem Mund ( den Lippen, der Zunge, den Zähnen ) liebkost und stimuliert.

                        OWO
                        Oral without
                        Blasen ohne Kondom

                        PP
                        Poppers
                        Flüssige und kurzzeitig wirksame Droge zur Inhalation. Poppers bestehen aus Amylnitrit, Butylnitrit oder Isobutylnitrit oder Mischungen der drei Stoffe. Sie haben eine stark gefässerweiternde Wirkung. Poppers haben einen charakteristischen chemischen Geruch, der entfernt an Chloroform erinnert. Durch Kontakt mit Luftsauerstoff werden Poppers relativ rasch zersetzt, was durch einen intensiven, stechenden Geruch feststellbar ist. Der Besitz unterliegt in Deutschland und in der Schweiz nicht dem jeweiligen Betäubungsmittelgesetz und ist damit legal; unerlaubter Kauf, Verkauf oder Handel verstösst jedoch in Deutschland gegen das Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln. Poppers werden daher unter Angabe falscher Verwendungszwecke, etwa als ‘Reinigungsmittel’, ‘Video-Tonkopfreiniger’, ‘Zimmerduft’ oder ‘Leder-Putzmittel’ meist in kleinen braunen Fläschchen verkauft.

                        PSE
                        Porn star experience
                        wie ein Pornostar

                        PT
                        Partnertausch, selten: Petting
                        Zwei oder mehr Paare in jeweils fester Beziehung tauschen deren Geschlechtspartner. Bei mehr als vier Personen, oder wenn keine Partner beteiligt sind, spricht man von Gruppensex. Bei weniger als zwei Paaren, d. h. bei drei Personen, ist umgangssprachlich vom Flotten Dreier die Rede.
                        Der Partnertausch wird oft in organisierter Form praktiziert, jemand der daran teilnimmt wird dann als Swinger bezeichnet. Dabei sind kommerzielle Swinger-Clubs wie auch Swingerpartys oder Swingertreffen mögliche Formen. Insbesondere bei Swingerpartys ist es schwierig, die Abgrenzung gegenüber Orgien und Gruppensex vorzunehmen.

                        Raincoat
                        Kondom

                        Rimming
                        Arschlecken
                        Beim Rimming ( Anilingus, Rim-Job, Zungenanal, Afterlecken, Analingus ) wird der der Anus, meist inklusive Dammregion, mit Lippen und Zunge stimuliert. Das kann sowohl oberflächlich wie auch durch Penetration des Anus mit der Zunge erfolgen.
                        In naher Verwandtschaft zum Anilingus steht das so genannte „ Ass-To-Mouth „ ( A2M ). Dabei wird das erigierte Glied ( alternativ auch Sexspielzeug ) unmittelbar nach dem Analverkehr in den Mund des passiven Partners eingeführt, wodurch sozusagen ein indirekter Anilingus stattfindet.
                        Felching bezeichnet eine Sexualpraktik, bei der eine Person nach der Ejakulation Samen ( meist eigenen ) aus oder von dem Anus des Partners ableckt.

                        RLD
                        Red-light district
                        Rotlichtviertel
                        Im Rotlichtviertel konzentrieren sich Prostitution und andere Arten des Sexgewerbes. Die zugehörige soziale Umgebung ist das Rotlichtmilieu.

                        RRR
                        Rein, Raus, Runter; das Gegenteil von langem anspruchsvollem Sex.

                        RS
                        Rollenspiele
                        Beim sexuellen Rollenspiel nehmen zwei oder mehr Sexualpartner teil, wobei jeder eine bestimmte Rolle übernimmt und sich dieser Rolle entsprechend verhält und gegebenenfalls kleidet bzw. verkleidet, um sich und/oder dem Partner Lust zu verschaffen.
                        Ein erotisches Rollenspiel kann als Stimulation und Vorspiel für den Geschlechtsverkehr oder andere sexuelle Aktivitäten dienen, aber auch den gesamten Umfang der erotischen Aktivitäten darstellen, wie es im BDSM-Kontext oft der Fall ist.
                        Dem Alltag zu entfliehen und sich in eine andere Person zu verwandeln, kann sehr befriedigend wirken, die eigenen sexuellen Fantasien beflügeln und für eine gesteigerte sexuelle Lust sorgen. So werden manche Männer sexuell erregt, wenn sich ihre Partnerin als strenge Lehrerin oder Schulmädchen verkleidet. Man kann auch einmal für kurze Zeit die Prinzessin, den Cowboy in Leder, die unnahbare Nonne, den begehrten Filmstar, einen Piraten oder einen Flugkapitän spielen. Alles, was anmacht, ist erlaubt, je nach Wunsch nur imaginär oder mit echten Kostümen und gespielten Szenen.
                        Bei den sogenannten Doktorspielen mimt einer der Sexualpartner den untersuchenden Arzt, ein anderer den Patienten.
                        Beliebte sexuelle Rollenspiele sind auch die so genannten Erziehungsspiele, bei denen der eine Partner in die Rolle des dominanten, erziehenden Parts schlüpft, während sich der andere scheinbar ungehorsam oder auch gehorsam und devot verhält.
                        Erotische Rollenspiele werden häufig in sadomasochistischenKreisen gespielt. Der dominante Partner übernimmt dort die Meister- bzw. Domina-Rolle, devote Partner eine Sklavenrolle.
                        Erotische Rollenspiele können auch als Chatrollenspiel ( Cybersex ) gespielt werden.

                        Russian
                        Brustsex
                        Mammalverkehr oder Busen-Sex, ist eine Form des Geschlechtsverkehrs, bei der das Geschlechtsorgan des Sexualpartners an den Brüsten der Partnerin gerieben wird. Sie kann sowohl zwischen einem Mann und einer Frau wie auch zwischen zwei Frauen praktiziert werden.
                        Der Mammalverkehr zwischen einer Frau und einem Mann, der auch als Tittenfick, Spanisch, Spanische Krawatte oder Notarkrawatte bezeichnet wird, geschieht üblicherweise in der Form, dass ein Mann seinen Penis zwischen den meist zusammengepressten Brüsten einer Frau reibt.
                        Die heterosexuelle Variante wird im britischen Englisch auch als „ french fuck „ ( engl. für französischer Verkehr ) bezeichnet und weicht von der umgangssprachlichen deutschen Bedeutung des französischen Sex, der Fellatio, ab.
                        Bei der zwischen zwei Frauen möglichen Variante des Mammalverkehrs werden die Brüste der einen Partnerin an der Vulva der anderen gerieben, wobei insbesondere die Klitoris mit der erigierten Brustwarze stimuliert wird.

                        SAFE
                        Geschlechtsverkehr nur mit Kondom, Französisch ohne Abspritzen.

                        Sandwich
                        einer von vorne einer von hinten
                        Dringen zwei Männer gleichzeitig in eine Frau ein – ein Mann vaginal, der andere anal –, spricht man von einer Doppelpenetration, umgangssprachlich auch Sandwich oder Doppeldecker. Doppelpenetration ist auch möglich, wenn zwei Männer gleichzeitig in die Vagina oder seltener, und oft nur mit vorheriger Übung möglich, gleichzeitig in den Anus einer Frau oder eines Mannes eindringen. Eine weitere Variante ist die Penetration von zwei Männern gleichzeitig in der Schamregion und in den Mund bei einer Frau oder bei einem Mann.

                        Sausage Sandwich
                        Brustsex

                        Scat
                        Kaviar

                        SM
                        Sado/Maso, Sado-masochismus
                        Lust oder Befriedigung durch die Zufügung oder das Erleben von Schmerz, Macht oder Demütigung erleben

                        Snowballs
                        Samen von einem Mund zum anderen
                        Als Cumsharing, Swapping, Sahnebonbon oder Snowballing bezeichnet man die Weitergabe von im Mund aufgenommenem Sperma an andere Personen durch einen Kuss, in den Mund spucken oder hinein tropfen lassen. Durch den Speichel im Mund wird der „ Spermaball „ immer grösser.

                        SS
                        Samen/Sperma schlucken.

                        SW
                        Sandwich
                        Dringen zwei Männer gleichzeitig in eine Frau ein – ein Mann vaginal, der andere anal –, spricht man von einer Doppelpenetration, umgangssprachlich auch Sandwich oder Doppeldecker. Doppelpenetration ist auch möglich, wenn zwei Männer gleichzeitig in die Vagina oder seltener, und oft nur mit vorheriger Übung möglich, gleichzeitig in den Anus einer Frau oder eines Mannes eindringen. Eine weitere Variante ist die Penetration von zwei Männern gleichzeitig in der Schamregion und in den Mund bei einer Frau oder bei einem Mann.

                        SW
                        Sex Worker
                        Prostituierte
                        Als Prostituierte werden Frauen bezeichnet, die sexuelle Handlungen gegen Entgelt anbieten. Umfangssprachlich gebräuchlich sind auch die Begriffe: Hure, Nutte, WG

                        SWO
                        Sex without a condom
                        Sex ohne Kondom

                        TF
                        Tittenfick
                        Mammalverkehr oder Busen-Sex, ist eine Form des Geschlechtsverkehrs, bei der das Geschlechtsorgan des Sexualpartners an den Brüsten der Partnerin gerieben wird. Sie kann sowohl zwischen einem Mann und einer Frau wie auch zwischen zwei Frauen praktiziert werden.
                        Der Mammalverkehr zwischen einer Frau und einem Mann, der auch als Tittenfick, Spanisch, Spanische Krawatte oder Notarkrawatte bezeichnet wird, geschieht üblicherweise in der Form, dass ein Mann seinen Penis zwischen den meist zusammengepressten Brüsten einer Frau reibt.
                        Die heterosexuelle Variante wird im britischen Englisch auch als „ french fuck „ ( engl. für französischer Verkehr ) bezeichnet und weicht von der umgangssprachlichen deutschen Bedeutung des französischen Sex, der Fellatio, ab.
                        Bei der zwischen zwei Frauen möglichen Variante des Mammalverkehrs werden die Brüste der einen Partnerin an der Vulva der anderen gerieben, wobei insbesondere die Klitoris mit der erigierten Brustwarze stimuliert wird.

                        Tit Fuck
                        Brustfick
                        Mammalverkehr oder Busen-Sex, ist eine Form des Geschlechtsverkehrs, bei der das Geschlechtsorgan des Sexualpartners an den Brüsten der Partnerin gerieben wird. Sie kann sowohl zwischen einem Mann und einer Frau wie auch zwischen zwei Frauen praktiziert werden.
                        Der Mammalverkehr zwischen einer Frau und einem Mann, der auch als Tittenfick, Spanisch, Spanische Krawatte oder Notarkrawatte bezeichnet wird, geschieht üblicherweise in der Form, dass ein Mann seinen Penis zwischen den meist zusammengepressten Brüsten einer Frau reibt.
                        Die heterosexuelle Variante wird im britischen Englisch auch als „ french fuck „ ( engl. für französischer Verkehr ) bezeichnet und weicht von der umgangssprachlichen deutschen Bedeutung des französischen Sex, der Fellatio, ab.
                        Bei der zwischen zwei Frauen möglichen Variante des Mammalverkehrs werden die Brüste der einen Partnerin an der Vulva der anderen gerieben, wobei insbesondere die Klitoris mit der erigierten Brustwarze stimuliert wird.

                        TS
                        Transsexuell ( vormals Mann mit Titten und Schwanz )
                        Mensch körperlich eindeutigen männlichen oder weiblichen Geschlechts, die sich jedoch als Angehörige des anderen Geschlechts empfinden und danach streben, sich auch körperlich diesem Geschlecht so gut wie möglich anzunähern.

                        TT
                        Titten-Trimming ( Brustwarzen-Massage, Brustwarzen-Kneifen )

                        TV
                        Transvestit ( Mann als Frau verkleidet )
                        Das Tragen der Bekleidung des anderen Geschlechts als Ausdruck der eigenen Geschlechtsidentität

                        Vanillasex
                        Vanilla, nach dem englischen Wort für Vanille-Eis, bezeichnet vor allem in der englischsprachigen BDSM-Szene jede Art von Sexualität, unabhängig ob hetero- oder homosexuell, die nicht in sado-masochistische oder fetischistische Praktiken fällt.
                        Im deutschen Sprachraum hat sich neben Vanilla auch der Begriff Blümchensex eingebürgert. Unter heterosexuellen Paaren wird der Ausdruck gelegentlich als Synonym für die Missionarsstellung verwendet.

                        VFM
                        Value for Money
                        für Geld

                        W/S
                        Watersports
                        Natursekt
                        Sexuelle Vorliebe für Urin. Hierbei wird der Geruch des Urins oder der Prozess des Urinierens als erotisch und sexuell stimulierend empfunden. Auch die orale Aufnahme von Urin kann damit verbunden sein. In der Szene sind die Bezeichnungen „ Natursekt „ , „ Watersports „ , „ Pissing „ , „ Golden Shower „ , „ Golden-Waterfalls „ und „ Wet-Games „ verbreitet.
                        Watersports
                        Natursekt
                        Sexuelle Vorliebe für Urin. Hierbei wird der Geruch des Urins oder der Prozess des Urinierens als erotisch und sexuell stimulierend empfunden. Auch die orale Aufnahme von Urin kann damit verbunden sein. In der Szene sind die Bezeichnungen „ Natursekt „ , „ Watersports „ , „ Pissing „ , „ Golden Shower „ , „ Golden-Waterfalls „ und „ Wet-Games „ verbreitet.

                        WG
                        Working Girl
                        Prostituierte
                        Als Prostituierte werden Frauen bezeichnet, die sexuelle Handlungen gegen Entgelt anbieten. Umfangssprachlich gebräuchlich sind auch die Begriffe: Hure, Nutte.
                        With Often
                        mit Kondom

                        Without Often
                        ohne Kondom

                        WX
                        Wichsen ( Masturbation, gegenseitig oder einander zuschauen )
                        Stimulation der Geschlechtsorgane bis zum Orgasmus durch die eigene Hand oder die Hand eines Sexualpartners ( Handjob ).
                        Umgangssprachlich gibt es für die Masturbation von Männern unter anderem die Verben „ wichsen „ und „ sich einen runterholen „ .

                        ZA
                        Zungenanal
                        Der Anilingus ( englisch Rimming oder Rim-Job; als Oroanalkontakt: Zungenanal, Afterlecken, Analingus ) stellt eine orale Sexualpraktik dar, bei welcher der Anus, meist inklusive Dammregion, mit Lippen und Zunge stimuliert wird, und kann sowohl oberflächlich als auch durch Penetration des Anus mit der Zunge erfolgen. Die Analregion ist mit zahlreichen Nervenenden besetzt und gehört zu den erogenen Zonen vieler Menschen.

                        ZK
                        Zungenkuss

                        • ABKÜRZUNGEN FÜR SEXPRAKTIKEN
                          UND WAS SIE BEDEUTEN

                          DEUTSCHE SEXABKÜRZUNGEN
                          17×5 ..... Länge und Breite des Schwanzes nach EU-Norm 600
                          24/7 ..... 24 Stunden, 7 Tage die Woche
                          25/180/65 ..... Alter / Größe in cm / Gewicht in kg
                          69 ..... Position, in der sich beide Partner gleichzeitig französisch verwöhnen können
                          a ..... aktiv
                          AF ..... Algierfranzösisch (Zungenanal)
                          AFF ..... Analer Faustfick (die ganze Hand im Hintereingang)
                          AHF ..... A) Achselhöhlenfick B) Anonyme Hurenficker (eine Selbsthilfegruppe)
                          Aufn. ..... Aufnahme (zumeist des Spermas) in den Mund
                          AO ..... Alles ohne Gummi
                          AT ..... a tergo (von hinten)
                          AV ..... Analverkehr
                          AZF ..... Abzockfotze (Bezeichnung für eine Dame des Gewerbes, die möglichst viel Geld für möglichst wenig Gegenleistung verdienen will, was bis zum Betrug (z.B. "Falle-Schieben") reichen kann)
                          BBB ..... Bart, Bauch, Brille
                          BHV ..... Bahnhofsviertel
                          bi ..... bisexuell
                          BIFI ..... A) eine Wurst B) Billigficker
                          BmB ..... Bitte mit Bild
                          braun-weiß ..... Spiele mit Scheiße & Sperma
                          BS ..... A) Bordsteinschwalbe (Frau vom Straßenstrich) B) seltener: blood sports (Spiele mit Blut; z.B. Schnitte zufügen)
                          BV ..... Brustverkehr (Tittenfick)
                          BW ..... Brustwarzen (-spiele)
                          BWP ..... Brustwarzenpiercing
                          bz, biz ..... bizarr
                          DD ..... A) Dildo (Vibrator) B) Körbchengröße beim BH
                          Deutsch ..... Missionarsstellung (bedeutet Mann oben, Frau unten, Gesicht zueinander)
                          dev ..... devot
                          dom ..... dominant
                          DP ..... A) Doppelpack (Sex mit zwei Frauen) B) double penetration (zwei Männer in einer Frau)
                          DS ..... Dildo-Spiele
                          DW, DWT ..... Damenwäsche, Damenwäscheträger
                          EL ..... Eierlecken
                          Engl. ..... Englisch (Erziehungsspiele mit dem Rohrstock)
                          Erz./erz. ..... Erziehung, erziehen bzw. erzogen
                          exhib. ..... exhibitionistisch (zeigefreudig)
                          FAa ..... Finger-Anal aktiv (Frau fingert Partner(-in) in den Po)
                          FAp ..... Finger-Anal passiv (Frau lässt sich in den Po fingern)
                          FE ..... Fußerotik
                          FF ..... Faustfick (manchmal auch: Fußfetisch)
                          FFT ..... Faustfick total
                          FK ..... Fahrtkosten
                          Flag. ..... Flagellieren (ein bisschen hauen)
                          FM, F ..... Französisch mit Gummi
                          FN ..... Französisch natur, also ohne Gummi
                          FO ..... Achtung, mehrdeutig! A) Französisch ohne Gummi B) Französisch optimal: dasselbe wie A, aber mit Aufnahme, also mit Abspritzen in den Mund und - seltener - C) dasselbe wie B, aber zusätzlich mit Schlucken
                          Fp ..... Französisch pur (Blasen ohne Gummi und ohne Aufnahme)
                          FT ..... Französisch total. Achtung, doppeldeutig! A) Blasen ohne Gummi mit Spermaschlucken und - seltener - B) Blasen ohne Gummi bis zum Finale, aber ohne Schlucken
                          GB ..... Gesichtsbesamung (manchmal auch: Gangbang, also Gruppensex, z.T. aber mit deutlichem Männer-Überschuss)
                          GF6, GFS ..... Girlfriendsex (eher schwammiger Begriff; eigentlich Sex wie mit einer Geliebten, aber weil halt nicht alle Geliebten gleich sind...)
                          GP ..... A) Grand Prix B) G-Punkt
                          GR ..... Griechisch (Analverkehr)
                          GS ..... Gruppensex
                          GV ..... Geschlechtsverkehr
                          HE, HV ..... Handentspannung bzw. -verkehr (Wixen)
                          HH ..... A) Hobbyhure (so etwas wie Nessie: niemand weiß, ob es wirklich existiert) B) Haus- und Hotelbesuch
                          HWG ..... häufig wechselnde Sexpartner
                          IT, Ital. ..... Italienisch. A) Achselhöhlenfick B) Beachte "Italian" bei den englischen Abkürzungen
                          Katoi ..... "vollständig" zur Frau umgebauter, zumeist aus Thailand stammender Transsexueller
                          KB ..... Körperbesamung
                          KFI ..... Keine finanziellen Interessen
                          KF, KG ..... Konfektionsgröße
                          KKF ..... Kniekehlenfick
                          KS ..... Kuschelsex
                          KVa ..... Kaviar aktiv (Frau scheißt auf Mann, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes)
                          KVp ..... Kaviar passiv (Frau lässt sich anscheißen)
                          LH ..... A) Laufhaus (eine Art Bordell) B) Lusthaus (ein Forum)
                          LL ..... Lack & Leder
                          LT ..... Liebestechnik
                          m ..... männlich
                          mA ..... mit Aufnahme (zumeist des Spermas) in den Mund
                          Miller ..... eher selten gebrauchter Ausdruck für Spanisch (Tittenfick)
                          mV ..... mit Vollendung (die Sexpraktik - meistens steht "mV" in Verbindung mit Blasen ohne Gummi - wird bis zur Ejakulation fortgesetzt; bei OV also gleichbedeutend mit Französisch optimal)
                          NF ..... Naturfranzösisch (Blasen ohne Gummi)
                          NR ..... NichtraucherIn
                          NSa ..... Natursekt aktiv (Frau pinkelt auf Mann)
                          NSp ..... Natursekt passiv (Frau lässt sich anpinkeln)
                          NSmA ..... Natursekt mit Aufnahme (Frau lässt sich auch in den Mund pinkeln)
                          NT ..... NichttrinkerIn
                          "O" ..... devote Frau, benannt nach dem Roman "Die Geschichte der O" von Pauline Reage (= Dominique Aury)
                          ÖM ..... Ölmassage
                          OS ..... Ohne-Service (für Kondom-Allergiker)
                          o.T. ..... ohne Text (das Posting besteht nur aus der Betreffzeile und enthält keinen weiteren Text)
                          OV ..... Oralverkehr (Blasen, Lecken)
                          OW ..... Oberweite
                          p ..... passiv
                          PG ..... Puffgänger
                          PPS ..... Parkplatz-Sex
                          PT ..... Partnertausch (manchmal auch: Petting)
                          RP ..... Rückporto
                          RRR ..... rein-raus-runter
                          RS ..... Rollenspiele (ich Tarzan, du Jane)
                          RW ..... Reizwäsche
                          SC ..... Swingerclub
                          SLP ..... Schamlippenpiercing
                          SMa ..... Sadomaso aktiv (Frau übernimmt den dominanten Part - "Top")
                          SMp ..... Sadomaso passiv (Frau gibt sich devot - "Sub")
                          Spanisch ..... Tittenfick
                          SpZK ..... Spermazungenküsse (man kann auch mit vollem Mund küssen...)
                          SS ..... A) Spermaschlucken B) Straßenstrich C) Stammschnecke (Stammhure)
                          SStr, StrStr ..... Straßenstrich
                          SW ..... Sandwich. A) Etwas zu essen, und zwar FF (fast food) B) Eine Frau zwischen zwei Männern, und zwar gleichzeitig (GV+AV) C) Beachte "SW" bei den englischen Abkürzungen
                          T6 ..... Telefonsex
                          tbl. ..... Tabulos. Eher schwammiger Begriff! Eigentlich bedeutet es, dass ALLES erlaubt ist, und zwar ohne Gummi. Viele Frauen halten sich aber schon für tabulos, wenn sie ihre Kunden nicht innerhalb der ersten fünf Minuten in ein Ganzkörperkondom verpacken...
                          TF ..... Tittenfick
                          TG ..... Taschengeld. Beachte "TG" bei den englischen Abkürzungen
                          Toil.Sex ..... Toiletten-Sex (NS, KV)
                          TR, TS ..... Transsexuell (Person, deren genetisches/biologisches Geschlecht nicht mit dem Selbstverständnis des/der Betroffenen übereinstimmt - im falschen Körper geboren)
                          TT ..... Titten-Trimming (etwas härteres Anpacken der Titten und Nippel)
                          TV ..... Transvestit (Mann in Frauenkleidern)
                          V, VO ..... Voyeur, Voyeurismus
                          VE ..... Verbalerotik
                          VG ..... Vaginaler Geschlechtsverkehr
                          w ..... weiblich
                          WX ..... Wixen; jene Sexpraktik, von der Woody Allen einmal geschrieben hat, sie bedeute Sex mit dem Menschen, den er am meisten liebe...
                          ZA ..... Zungenanal (am/im Hintereingang lecken)
                          ZK ..... Zungenküsse
                          ___________________________________________________________________________
                          ENGLISCHE SEXABKÜRZUNGEN

                          a2m, ATM ..... ass to mouth (direkt aus dem Po in den Mund)
                          AC/DC ..... bisexuell
                          A-level ..... Analverkehr
                          AR ..... anal rimming (Zungenanal)
                          Asian ..... Zungenanal
                          ATF ..... all time favorite (Deine absolute Nr. 1)
                          b ..... black (schwarz)
                          B ..... bondage (Fesselspiele)
                          bb, BB... ..... bare back (ohne Gummi); zumeist als "Vorsilbe" einer längeren Abkürzung
                          B/D, B&D ..... bondage & discipline (Fessel- und Erziehungsspiele)
                          Barracuda ..... engl. Synonym für Abzockfotze
                          BBBF ..... bare back butt fuck (Analverkehr ohne Gummi)
                          BBBJ ..... bare back blow job (Blasen ohne Gummi)
                          BBBJCIM ..... bare back blow job cum in mouth (Blasen ohne Gummi mit Abspritzen im Mund)
                          BBBJTC ..... bare back blow job to completion (dasselbe wie BBBJCIM, also Blasen ohne Gummi bis zum Schluss)
                          BBBJTCWS ..... bare back blow job to completion with swallowing (Blasen ohne Gummi mit Spermaschlucken)
                          BBBJWF ..... bare back blow job with facial (Blasen ohne Gummi mit finaler Gesichtsbesamung)
                          BBFS ..... bare back full service (Vollservice, incl. Bumsen, ohne Kondom)
                          BBHJ ..... bare back hand job (hier wird ohne Gummi bzw. ohne Latexhandschuh gewixt)
                          BBW ..... A) big beautiful woman (hübsche Rubens-Dame) B) big breasted woman (Frau mit großen Titten)
                          BD, BDG ..... A) bondage (Fesselspiele) B) BD steht auch für blind date (erstes Treffen mit einer/m Unbekannten)
                          BDSM ..... bondage & Sadomaso (Fessel- und Schmerzspiele)
                          BFE ..... boy friend experience (Sex wie mit einem Geliebten)
                          BJ ..... blow job (Blasen)
                          BLS ..... ball licking and sucking (orales Hodenverwöhnprogramm)
                          BTBM ..... body to body massage
                          BTW ..... by the way (nebenbei gesagt)
                          c, C... ..... covered (mit Kondom); zumeist als "Vorsilbe" einer längeren Abkürzung
                          CBJ ..... covered blow job (Blasen mit Gummi)
                          CBT ..... cock & balls torture (Schwanz- und Eier-Folter)
                          CFS ..... covered full service (Komplettservice, incl. Bumsen, mit Gummi)
                          CG ..... cowgirl (Reiterstellung)
                          CHJ ..... covered hand job (safer wixing, also Handverkehr mit Schutz. Ideal für SpermaphobikerInnen)
                          CIM ..... cum in mouth (Sperma im Mund bzw. Abspritzen in den Mund)
                          CMT ..... certified massage therapist (professionelle Masseuse)
                          COB ..... cum on body (Körperbesamung)
                          COF ..... cum on face (Gesichtsbesamung)
                          CP ..... cream pie (mit Sperma verzierte Muschi)
                          C6, CS ..... cyber sex (virtueller Sex im Internet)
                          DATY ..... dining at the Y (nette Umschreibung für Muschi-Lecken)
                          d.c. ..... don´t click (nicht klicken bzw. öffnen, weil der Beitrag nur aus der Betreffzeile besteht und keinen weiteren Text enthält)
                          DDE ..... doesn´t do extras (Liebesdienerin, zumeist ein Peepshow- oder GoGo-Girl, ohne "Extras" im Angebot)
                          DDG ..... drop dead gorgeous (umwerfend schön)
                          DDP ..... double digit penetration (gleichzeitiges Fingern in Muschi und Po)
                          DFK ..... deep french kissing (Zungenküsse)
                          DIY ..... do it yourself (mach es Dir selbst)
                          DP ..... double penetration (eine Frau, zwei Männer: einer im Vorder-, der andere im Hintereingang; oder beide gleichzeitig in einer Körperöffnung)
                          DQ ..... drag queen (Homosexueller in Frauenkleidern)
                          DS ..... doggy style (Hündchenstellung)
                          DT ..... deep throat (seeehr tiefes Blasen)
                          ESP ..... extra service provider (Liebesdienerin, zumeist ein Peepshow- oder GoGo-Girl, mit "Extras" im Angebot)
                          FA ..... fat admirer (Liebhaber sehr üppiger Formen)
                          ff ..... female female (zwei Frauen, die einander zugetan sind); Vergleiche "mff".
                          FIV ..... finger in vagina (warmes Plätzchen für Deinen Finger)
                          FOV ..... finger outside vagina (außerhalb erkälten sich Finger leicht)
                          French ..... Oralverkehr
                          French Kissing ..... Zungenküsse
                          French without ..... Blasen ohne Gummi
                          FS ..... Achtung, mehrdeutig! A) full service (Vollservice, was auch immer darunter zu verstehen ist; auf jeden Fall gehören Blasen und Bumsen dazu) und B) face sitting (Frau sitzt auf dem Gesicht des Partners) und C) Falle-Schieben (Vortäuschen des GV)
                          GFE ..... girlfriend experience (Sex wie mit einer Geliebten; vgl. GF6, GFS)
                          GND ..... girl next door (die Frau von nebenan)
                          Greek ..... Griechisch (Analverkehr)
                          GS ..... golden shower (Synonym für Pinkelspiele)
                          GSM ..... g-spot massage (Stimulation des G-Punkts)
                          HJ, HR ..... hand job bzw. hand release (Wixen)
                          HME ..... honeymoon experience (wie in der Hochzeitsnacht)
                          IMHO ..... in my humble opinion (meiner unbedeutenden Meinung nach)
                          Incall ..... man(n) trifft die Auserwählte in ihrem Liebesnest; Gegenteil von Outcall
                          Italian ..... Italienisch. A) Verkehr zwischen den Pobacken, jedoch nicht anal. B) Beachte "IT, Ital." bei den deutschen Abkürzungen.
                          LK ..... light kissing (trockenes Küssen ohne jeden Zungenkontakt)
                          mff ..... male female female (ein Mann, zwei Frauen); "m" und "f" sind beliebig kombinierbar, z.B. mmf (zwei Männer, eine Frau), ff (zwei Frauen), mffffffffffffffffffffffff (= Harem)
                          MILF ..... mom i´d like to fuck (begehrenswerte reifere Frau)
                          MP, MR,
                          MSOG ..... multiple pops = multiple releases = multiple shots on goal (mehrmalige "Entspannung")
                          ONS ..... one night stand (eine Nacht - und tschüß)
                          Outcall ..... Frau kommt zu Besuch in Deine Wohnung oder ins Hotel; Gegenteil von Incall
                          OWO ..... oral without condom (Blasen ohne Gummi)
                          OWOTC ..... oral without condom to completion (Blasen ohne Gummi bis zum spritzigen Ende)
                          P4P ..... pay for play (für Sex bezahlen)
                          PIV ..... penis in vagina (warmes Plätzchen für Deinen besten Freund)
                          PS ..... private show (private Tanzeinlage eines Peepshow- oder GoGo-Girls)
                          PSE ..... porn star experience (Sex wie mit einer Pornodarstellerin)
                          rimming ..... Zungenanal
                          RLD ..... red light district (Rotlichtviertel)
                          RO ..... Read only (Nurleser eines Forums)
                          ROB ..... rip off bitch (Abzockfotze)
                          Roman shower ..... Kotzspiele
                          Russian ..... Russisch. Achtung, doppeldeutig: A) Tittenfick (also eigentlich Spanisch) und B) schneller, kurzer Sex - also ein Quickie (in der Bedeutung B wird "Russian" vor allem in Australien benutzt)
                          SB ..... A) snowballing (Sperma wird von Mund zu Mund weitergegeben) B) Selbstbedienung (in manchen Restaurants und Tankstellen)
                          SC ..... Stripclub
                          SOMF ..... sit on my face ... and tell me that you love me! Was wollte uns Monty Python damit sagen? Sich auf jemandes Gesicht setzen? Merkwürdig...
                          SP ..... service provider (Liebesdienerin)
                          Spanish ..... A) in Australien: Tittenfick (vgl. "Russian") B) in Kalifornien: ass to mouth (aus dem Po in den Mund)
                          STD ..... sexually transmitted disease (sexuell übertragbare Krankheit)
                          sw, SW ..... A) swallowing (schlucken) B) streetwalker (Bordsteinschwalbe). Bisweilen wird auf die Hautfarbe, Herkunft oder ein besonderes Merkmal der Frau hingewiesen; z.B. BSW (black streetwalker; dunkle Hautfarbe), HSW (hispanic streetwalker; Hure mit spanischen/lateinamerikanischen Wurzeln), TVSW (transvestite streetwalker; die Frau ist eigentlich gar keine Frau), WSW (white streetwalker; weiße Hautfarbe) C) Beachte "SW" bei den deutschen Abkürzungen
                          TG ..... transgender (Abweichung vom biologischen Geschlecht und der soziokulturell vorgegebenen Geschlechterrolle)
                          TGTBT ..... too good to be true (zu schön, um wahr zu sein)
                          tossing salad ..... Zungenanal
                          WS ..... water sports (Synonym für Pinkelspiele)
                          XL ..... extra large (sehr groß; auf Schwanz, Titten oder Bauch bezogen)
                          XXL ..... extra extra large (überdimensional; auf Schwanz, Titten oder Bauch bezogen)

                          • @ Rhashind Yogishi Guru Zendo Heinz

                            Sind das alle Abkürzungen ? mfg Heinz



                            Großer Meister vergib mir :(:(:(!

                            Dein unergründlicher weiser Ratschluss hat transzendenterweise erkannt, dass in der mir aufwerlegten Unwissenheit nicht das Wissen um alle Abkürzungen gegeben ist.

                            Ich habe zwar darauf hingewiesen, dass es sich hier um die mir bekannten Abkürzungen handelt....aber es war mir klar, dass unser "Fick, Leck, Abspritz und 5 Lochstuten" Guru Zendo Heinz wahrscheinlich noch ganz andere Abkürzungen kennt.

                            Nun o großer unergründlicher Meister , lass uns an Deinem Wissen teilhaben und nenne hier und jetzt Deine geheimen Abkürzungen, auf dass wir von unserer quälenden Unwissenheit befreit werden und endlich eins werden können mit dem Universum.

                            Geheime Abkürzungen z.B:
                            3LS = Dreilochstute
                            isjavollgeil = Ist ja voll geil
                            ifawnb3aebi = Ich fick alles was nicht bei 3 auf einem Baum ist
                            BIFI = Mini Salami

                            • Ich hab mir mal die Mühe gemacht und die mir bekannten Akürzungen zusammengetragen (kein Anspruch auf Vollständigkeit).

                              Alphabetische Auflistung:

                              69 beidseitiges "Französisch"

                              A-Cups kleiner Busen

                              AF Anal-"Französisch", "Algierfranzösisch"

                              AO Alles ohne, Geschlechtsverkehr ohne jeglichen Schutz, ohne Gummi

                              AST After Sex Talk, Nachspiel

                              AV Analverkehr, "Griechisch"

                              B-Cups mittelgroßer Busen.

                              BDSM Bondage discipline, Domination Submission, Sado-Maso

                              Bi bisexuell

                              BIFI Billigficker

                              BJ Blowjob, Blasen, "Französisch"

                              BV Brustverkehr, Tittenfick, "Spanisch"

                              C-Cups großer Busen

                              CDL Clubdienstleisterin

                              DD Dildo

                              DD-Cups riesiger Busen

                              dev devot

                              dom dominant

                              DT Deep Throat, extrem tiefes Blasen, Französisch

                              EL Eierlecken

                              F bds. "Französisch" beidseitig, 69

                              FE Fusserotik

                              FF kurz für Faustfick, Fisting, vaginal bzw. anal

                              FM "Französisch" mit Gummi

                              FN "Französich" natur, ohne Gummi

                              FO "Französisch" ohne Gummi

                              F opt (O) "Französisch" optimal, ohne Gummi mit Aufnahme und Schlucken

                              FP "Französisch" pur, ohne Gummi

                              FS Face Sitting

                              FT "Französisch" total, Blasen mit Aufnahme

                              GB Gesichtsbesamung

                              GB Gangbang, Gruppensex

                              GF6/GFS Girlfriendsex, Blümchensex

                              GS Gruppensex

                              GV Geschlechtsverkehr

                              HH Hobbyhure

                              HV Handverkehr, Handjob, Wichsen

                              K9 Sex mit Tieren

                              KB Körperbesamung

                              KF Konfektionsgröße

                              KV Kaviar, aktiv oder passiv, sein "Geschäft" auf dem Partner erledigen

                              Missio Missionarsstellung, GV Mann oben Frau unten Gesicht zueinander, "Deutsch"

                              NS Natursekt, aktiv oder passiv, sein "Kleines Geschäft" auf dem Partner erledigen

                              OV Oralverkehr, Lecken-Blasen

                              SM SadoMaso

                              TF Tittenfick, Brustverkehr, "Spanisch"

                              TS Transsexueller

                              WG Working Girl, CDL

                              ZA Zungenanal, Anilingus

                              ZK Zungenkuss