FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon
Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon
Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht
Fetisch Tag im Club Globe Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Fetisch Tag im Club Globe
Anmelden oder registrieren
Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Fetisch Tag im Club Globe Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Fetisch Tag im Club Globe Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland
Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Fetisch Tag im Club Globe
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Club Blue-Up Pfäffion Züri Oberland Fetisch Tag im Club Globe Mitarbeiter für Bar und Rezeption gesucht

(Hessen) | Frankfurt | Giessen | Darmstadt | Mannheim | Heidelberg | Kassel | Fulda

FKK The Palace | Frankfurt (FFM)

    • Die beiden 30€ Dietzenbach Sessions waren besser als was ich da im Palace geboten bekommen habe.
      [...]
      Fazit: Das Upselling in diesem Laden ist ziemlich übel, auch für Leute denen ZK wichtig sind gibt es hier Probleme. Wäre das absolut geniale Erlebniss mit der Isabela nicht wäre es aus meiner Sicht ein reinfall gewesen. So toll das Erlebnis mit der Isabela war - das Palace werd ic nicht mehr besuchen.


      Palace habe ich früher ein paar Mal besucht aber es war jedes Mal (bis auf eine Ausnahme) ein Desaster. Viele arrogante Girls, Silikon bis zum Gehtnichtmehr, Abzockerinnen zuhauf, Upselling zu jeder Gelegenheit, alles andere als entspannt. Hier wurdest du zB auch beim vereinbarten Mundspritzen von der Spanierin eigentlich abgezockt - schlimm! Wenn man in der Region ist, dann gibts mMn schon bessere Optionen.

      • Nach den zwei Zimmergängen am Nahmittag in Dietzenbach ging es nun am Abend ins "The Palace". Eintritt ist 75€, Gross eingeführt wo was ist wurde ich nicht.


        Also umgezogen und den Club erkundet. Der Club ist im Gegensatz zu Th Paradise verhältnismässig klein, hat einen schönen Wellnessbereich und keinen Aussebereich. Auch waren nur etwa 20, später dann 30 Mädchen anwesend, weit weniger als normal. Später am Abend waren dann auch viele Kunden anwesend, so dass es deutlich mehr Männer als Frauen waren. Es hat sehr viele Asiatische Dreibeiner in diesem Laden die kaum Englisch sprechen. Auch ein Girl meinte, dass es schwierig ist mit den Asiaten. Auch gab es wegen der reduzierten Frauen Line Up keinerlei Shows, obwohl Samstag war. Die Frauen sind hier sehr aktiv mich haben im Verlauf des Abends garantiert etwa 15 Frauen angesprochen. Ein einfaches "ich mache gerade Pause" wurde teilweise nicht akzeptiert und so war man wenn man wirklich einfach mal Pause machen wollte in der Defensive, selbst im Wellness Bereich war man davor nicht geschützt. Teilweise nimmt das schon ziemlich agressive Formen an. Anscheinend gibt es deshalb zwei verschiedene Bändchen eins wenn man angesprochen werden möchte und eins wenn man nicht angesprochen werden möchte. Ich wurde beim Eintritt nicht danach gefragt. Gemäss einem anderen Gast funktioniert das aber sowieso nicht.


        Das Essen im Club war sehr gut, wenn auch die nicht riesig.


        Von der Line Up her viele Frauen die ich vom Aussehen her eher als Mittelmässig bezeichnen wurde. Auch einige sehr hübsche junge. Die hübschen jungen Frauen mit denen ich auf Zimmer wollte haben mir alle auf nachfrage gesagt dass sie nicht Küssen. Ich meine damit nicht, dass es extra gekostet/lange auf Zimmer etc. hätte sondern sie meinten sie Küssen schlicht gar nicht. Sex ohne Küssen ist für mich wie Spiegeleier ohne Eigelb, zur Not tut es, aber ist nicht so der Hit. Ich vermute es gibt ein Verbot für ZK upselling in diesem Club. Nach etwa 1h dann doch noch ein WG gefunden dass auch küsst:


        Alejandra, Spanierin, 31 Jahre alt, schlank, schönes Gesicht und Body, Alter sieht man ihr nicht an. Sie meinte sie Küsse wenn ich ein Extra Buche. Auf Zimmer hies es dann: Für 300€ krieg ich eine Stunde Vollservice mit allem. Hmm ok da sind wir dann schon über/bei CH Preisen. Gut da wäre wohl auch Mundspritzen und Co. mit dabei gewesen, aber 300€... Habe dann eine halbe Stunde mit Mundspritzen vereinbart, dann gibt es auch Küssen. Für den normalen Preis gibt es bei ihr kein Küssen. FO ist in den Frankfurter Clubs zum Glück ja für 2 Wochen in den Meisten DE Clubs noch Standard. Das Küssen war dann eher verhalten und der Rest (FO/GV) solides mittelmass. Als sie dann zum Finale blies hat sie genau den ersten Sprutz im Mund aufgenommen, ist dann weggezuckt und meinte ich hätte ihr in den Hals gespritzt. Tja liebes Mädchen, das läuft da nicht bei allen wie aus der Sprühdose raus. Eigentlich hätte ich die 50€ Extra nicht bezahlen sollen, aber da ich keine Lust auf Dikussionen hatte ich dann den vollen Preis bezahlt.


        Zwischendurch dann mal Sauna gemacht und versucht ein kleines Nickerchen im Wellness Bereich zu machen. Es blieb dann auch beim Versuch, weil ich wurde mehrmals von Girls aufgeweckt.


        Eigentlich steh ich ja auf feingliederige Girlis, Evelyne hat zwar einen schönen Body, aber gehört nicht zur Kategorie feingliederig, bin dann trotzdem mit ihr aufs Zimmer, weil sie meinte Küssen sei für sie selbstverständlich. Geküsst hat sie auch für 50€./30min Bei ihr gab es dann aber im Zimmer von Anfang bis am Schluss Upselling: Ich will dass du mir in den Mund spritzt (+50€), bitte Steck mir den Schwanz in den Arsch (+100€) etc. etc. Auch ein "Nein, das möchte ich nicht" wurde nicht einfach akzeptiert. Es hat überhaupt nicht gepasst. Beim Ficken meinte sie irgendwann Muschi sei kaputt... Bin dann trotzdem noch zum Abschluss gekommen. Aber also der Hit war das nicht.


        Die beiden 30€ Dietzenbach Sessions waren besser als was ich da im Palace geboten bekommen habe. Eigentlich hatte ich den Laden bereits abgeschrieben und wollte noch ein Glas Wein trinken und dann ins Hotel. Isabela, eine Italienerin die ich Anfangs 30 Einschätze hat mich angesprochen. Eigentlich hatte ich gar nicht vor mit ihr auf Zimmer zu gehen, da ich an diesem Tag bereits 4 mal auf Zimmer war und mein letztes Zimmer keine 10 Minuten her war. Sie hat mich dann aber mit einem Perfekten Verkaufsgespräch doch überzeugt mit ihr aufs Zimmer zu gehen. Sie meinte Sie hat eine 1/2 jährige Schule für erotische Massagen in Prague gemacht und mir versprochen dass sie mir eines der schönsten erotischen Erlebnisse bekommen werde. So war es dann auch es war sogar eines der schönsten Pay6 Erlebnisse das ich je hatte. Angefangen auf dem Bauch hat sie mich mit der Zunge von Fuss bis Kopf abgeleckt und mich dazu gekonnt mit den Fingern berührt. Das ganze war so erregend das ich ständig Gänsehaut bekommen habe und auch die Stehvermögen schnelstens wieder hergestellt war. Es gab dann auch ein längeres und sehr asgiebiges Annalingus, dabei wurde auch das Perineum mit der Zunge und Finger ausführlich bearbeitet. Danach ging es auf der Vorderseite weiter, auch hier von der Fusssole bis zum Kopf mit der Zunge abgeleckt und auf Kopfhöhe dann schöne Zungenküsse. Zum Abschluss ging es dann an die Hoden und den Penis, hier hat sie mich bestimmt 15 Minuten gekonnt geblasen, mit viel Speichel, Deep Throat und wenig Handeinsatz. So gab es dann perfekt getimed auf die 30 Minuten hin bei mir doch noch eine 5te Erlösung an diesen Tag. Wenn ich auf Mundspritzen verzichtet hätte dann hätte mich der ganze Spass genau 50€ gekostet. Mit dem Mundspritzen warens dann 100€. War wirklich der Hammer und für das was geboten wurde erst noch zu einem Toppreis, kann die Frau jedem empfehlen der echte Erotik und nicht nur junge Girls ficken will. Sie versteht sich als richtige Dienstleisterin und ist auf Stammkunden aus. Ist fast Schade um die Frau in so einer Fickfabrik wie dem Palace.


        Um etwa halb 3 Uhr morgens dann den Laden verlassen.


        Fazit: Das Upselling in diesem Laden ist ziemlich übel, auch für Leute denen ZK wichtig sind gibt es hier Probleme. Wäre das absolut geniale Erlebniss mit der Isabela nicht wäre es aus meiner Sicht ein reinfall gewesen. So toll das Erlebnis mit der Isabela war - das Palace werd ic nicht mehr besuchen.

        • Ich fand kein offenes Thema und habe mich kurz entschlossen meine guten Erfahrungen mit 2 CDL zu teilen.


          :deutschland:


          War vor einiger Zeit im Rhein Main Gebiet und stürtzte mit einigen Arbeitskollegen in der Nähe der Messe um 18 Uhr ab.


          Üblicherweise ist der Club FKK Palace mehr oder weniger für gutes Service der CDL bekannt.


          An diesem Tag wurde ich positiv überrascht.


          2 blonde Mädels, Herkunft Rumänien, wollten mich unbedingt von ihren Vorzügen als Duo überzeugen.
          Da ich skeptisch bin wollte ich zuerst die Fähigkeiten der Damen im Kino testen.


          Sie willigten ein, insofern ich €50 für den Test bei nicht gefallen im Kino zahlen würde. €100 Risiko Kapital vermerkt und ab ins Kino.


          Auf dem Weg zum Kino stellte sich die eine als Natasha, die andere als Annia vor.


          Vor der Leinwand angekommen wanderte Annias hand in Richtung Süden und begann meinen Freund zu massieren. Natasha küsste Annias Titten und ich konnte schön mit ihren großen Möpsen spielen.
          Unter der geilen Massage fragte ich was ihr Service besonders macht.
          Natasha erzählte mir, sie würde alles machen was Spaß macht zu dritt.


          Ich erzählte mir von meiner Fantasie, eine schöne Prostata Massage zu erhalten während ich eine CDL um meinen Schwanz kümmert.


          Sie ergänzte ab 1 Stunde ist das drinnen inklusive einer dreckigen Lesbenshow bei Bedarf.


          Von den Ausführungen was wir im Detail am Zimmer tun, stieg meine Erregung ins unermessliche.


          Wir vereinbarten, vorbehaltlich einer richtig guten Durchführung des Show €300 extra für die Stunde + €150 für eine Prostata Massage mit Melken.


          Natasha holte eine kleine Tasche aus der Umkleide bevor wir ins Zimmer aufbrachen.


          Zu tritt wanderden wir in ein schönes Zimmer. Annia & Natasha zogen mir den Bademantel vom Leib und platzierten mich so, dass ich ihrer Show betrachten konnte.:onanieren:


          Es folgte eine richtig geile Show. :69:Natasha begann Annia mit Zungenküssen zu liebkosen während ihre Finger die jeweils andere Pussy massierte.
          Final machte Annia einen leicht devoten Eindruck als sie von Natasha mit schön gespreitzen Beinen vor mir liegend präsentiert wurde.
          Annias Pussy wurde schön geweitet präsentiert, tief gefingert und abwechselnd geküsst.
          Meine rechte Hand erkundete derweilen Natasha's Lustgrotte, wobei tiefes eindringen nicht erwünscht war.
          Die Körpersäfte waren nur so am tropfen aus den geilen Spalten.


          Meine Geilheit verlangte Annias Loch zu füllen. Ich forderte Natasha auf meinen Freund zu satteln.


          Sie holte eine Kondom aus der Tasche und warf es aufs Bett. Sie zog meine Hand weg, als ich das Kondom öffnen wollte und platzierte stattdessen ihren Schmollmund auf meinem besten Stückte.
          :fellatio:
          Mit großem Unterdruck saugte sie extrem gekonnt an Schaft und Kronjuwelen, während ich von Annia seitlich geküsst wurde.
          Abwechselnd umklammerten ihre Megatitten meinen Freund bis er zur Kühlung im Mund versenkt wurde.


          :spanisch::spanisch::spanisch::bigtitts:


          Der Druck war bald zu groß und ich ersuchte Natasha zwecks Reizüberflutung mich endlich auf zu sattlen.


          Gemacht getan; Gummi aufgezogen und Annia auf den Rücken gedreht.
          :missionar:
          Vorsichtigt fühlte ich in die griffige Vagina.


          Auf meinem Rücken fühlte ich wie zwei flinke Hände warmes Massageöl einmassierten.
          Natasha streifte gekonnt vom Hals abwärts und ölte meinen Hintereingang ein.


          Während ich tief und fest Annia bearbeitet, führte mir Natasha langsam und vorsichtig einen Dildo ein. Geil wie mein Hotspot penetriert wurde;


          :anal::missionar::vollgas:


          uff; meine Nachkommen werden heftigst in die Tüte geschleudert. M:teuflisch::teuflisch:


          Annia lässt mich schön auszucken. Als mein Freund sich verkleinert ziehe ich ihn heraus.
          Annia zieht den Gummi ab und reinigt mein bestes Stück.


          Relaxed falle ich auf meinen Rücken und die beiden CDL sinken in meine Arme links und rechts nieder.
          :verliebt::verliebt::verliebt:
          :pornostar:


          Ein kurzer Blick auf meine Uhr offenbart, schon 35 Minuten um;:rolleyes:


          Gut, dass die motivierten Damen mich weiter bearbeiten.


          Flux & flink werden meine Nippel geknetet und jeder Punkt der Spaß macht erkundet.


          So wird aus einem willigen Hurenbock, schnell ein vollwärtiger Dreibeiner.


          Diesmal ist Natasha fällig. Ich fordere sie auf mich zu reiten.
          Annia gummiert und Natasha legt meine Beine zurecht.


          Fühle mich wie in einem guten Porno als sie mit kreisenden Bewegungen schön mein Teil bearbeitet.


          Annia leckt abwechselnd ihre Titten und gibt mir Körperküsse.
          Bevor ich komme stoppt Natasha um den Point of no Return zu verzögern, der nach heftigen Ritt bevor steht.


          Die Zunge von Annia auf meinem Nippeln turnt mich.
          Natasha macht mich Aufmerksam, es sind nur 10 Minuten übrig und gab mir den freundlichen Hinweis mich zu beeilen oder noch eine CE zu buchen.


          Das machte mir Lust Oral das ganze zu Ende zu bringen.
          Fordernd teile ich den CDLs meine Wunsch mit.


          Ich kniete mich hin, um den beiden optimale Arbeitsbedingungen zu ermöglichen.
          Abwechselnd verschwindet mein Prügel im Hurenschlund von Annia & Natasha.
          Der Kontrast ich echt gut, Natasha ist dieses Ultra Unterdruck Gebläse während Annia Variantenreich die Eichel & Sack leckt.


          Natasha fordert mich auf schön zu kommen.
          Gebläes abgesetzt :onanieren: Eine große Menge Ficksahne auf die Brüste und Münder beider CDL die mit extrem versauten Blicken erfreut dabei mich ansahen.
          Wahnsinn.


          Was für eine Porno Experience.


          Schnell wurde alles versorgt und es ging zur verdienten Hurenlohn Übergabe.


          €650 überreicht, Küsschen empfangen und vollkommen ausgepumpt den Abend mit Saune & "normaler" Massage genossen.


          Gerne nehem ich das "spezial" Service der 2 wieder in Anspruch, sollte ich wieder aufschlagen.


          :deutschland:


          Fazit:
          Die CDL Daten:
          Natasha:
          165 groß, lange blonde Haare, KF34-36; gepflegt & schön gemachte Silikon Titten; weiche Haut und anziehende Lippen die zu französisch total einladen, nass und tief; Typ verruchtes Luder
          Titten: 9,5
          Gesicht: 8
          Körper: 8
          Service 10


          Annia:
          162 groß, mittellange blonde Haare, KF34; natur Titten; gepflegt; Typ Teeny
          Titten: 8
          Gesicht: 9
          Körper: 10
          Service 10

          • Rion69
            Dein Gesamtfazit vom Club war aber positiv oder?
            Ich finde das kommt in deinem Bericht etwas zu kurz.
            Man hat den Anschein, dass dir der Club nicht gefällt, dabei überwog doch dein durchwachsenes Erlebnis mit den zwei Damen.
            Hattest du keine andere Frauen "getestet"?


            Stimmt, hab ich vergessen. ;-)


            Ambiente Club: 8/10 (Globe: 8)
            Ambiente Zimmer: 5/10 (Globe: 6)
            Preise: 9/10 (Globe: 6)
            Wellness: 8/10 (Globe: 6)
            Sauberkeit: 10/10 (Globe: 10)
            Frauen (durchschnitt): 6/10 (Globe: 10)

            • Hier mal ein Bericht zum Palace, obwohl schon etwas länger her (Mai 2013).
              Da ich nicht so viel Club-mässig rumgekommen bin, hatte ich meinen Business-Tripp nach Frankfurt (zurück in die Heimat :smile:) mal für einen Besuch im Palace nutzen wollen. Neugier....
              Einfach zu erreichen. Gleich einen Parkplatz gefunden. Und rein.
              Empfang war ziemlich kurz angebunden, eigentlich eher unfreundlich. Keine Frage, ob ich schonmal da war und gerne eine Orientierung hätte. :schock:
              Im Globe und im Rouge hatte ich das ganz anders erlebt. Nun gut, selbst ist der Mann.
              Erster Eindruck war ganz gut. Schön gross. Viel los. Ab in die Umkleide. Duschen. Sauna. Rumlaufen. Lage checken.
              Von den Damen war ich nicht so sehr begeistert. Wampe habe ich selbst, dann brauche ich sie nicht bei den Damen. Das Angequatsche war auch eher penetrant.
              Als ich mich zum Ausruhen nach der Fahrt aus der Schweiz auf eine Couch gelegt hatte, kamen auch nach und nach mehrere Damen an, die nicht gecheckt hatte, dass ich nicht soweit bin.
              Naja, irgendwann kamen zwei Mädels an. Die eine .. Hammer .. schwarze Haare, geiler Body, hübsche Silis (obwohl eigentlich nicht mein Fall), die andere ... naja ... OK. Kein Brüller. Aber sie war in dem Gespann anscheinend der Pressesprecher oder die Marketingabteilung.
              Hab mich dann doch zu einem 3er überreden lassen und los gings (übrigens, damals mein erster 3er).
              Im Zimmer gings dann los ... die erste - nennen wir sie A-Hörnchen (hab beide Namen vergessen) - hat sich über alles bauchabwärts hergemacht und B-Hörnchen gab mir sehr schöne ZKs.
              Doch jetzt kommts: A-Hörnchen kam im 30 Sekunden-Takt mit dem Spruch "Daj mi papir" bei B-Hörnchen an. Da meine Eltern aus Kroatien kommen, habe ich auch so rausfinden können, dass die Damen aus Serbien waren. Hab mich auch gleich geoutet, wobei mit der Spruch kam, dass mit Kroaten eigentlich nicht ... aber, was solls. "Daj mi papir" heisst "Gib mir Papier", in diesem Fall etwas von der Küchenrolle (oder was auch immer da war).
              Und mehr Papier. Es wurde an mir gewischt und geputzt (hatte bis dahin wegen Saunagängen wahrscheinlich 5x geduscht) ... Wahnsinn, soviel "Papier" verbrauche ich nichtmal wenn ich 5 Gänge für 6 Leute koche. :smile:
              Naja, Allwetterreifen drauf und los gings mit A-Hörnchen. Wechsel auf B-Hörnchen, neue Reifen, und wieder "Daj mi papir". Das hats mir am Ende doch abgelöscht.
              Gleichzeitig wurden mir noch mitten in der Action "Serviceerweiterungen" angeboten ... stehe ich garnicht drauf :wütend:.
              War eigentlich eher erlöst, als die Halbe rum war.
              Duschen, kein Papier, sondern Handtuch und jetzt was trinken gehen.
              Da kamen die beiden schonwieder an ... (ich dachte sie wollten mit Kroaten nicht ... hahaha).
              Nun gut. "Interessantes" Erlebnis. So brauche ich es aber nicht nochmal.

              • Samstag morgen vom Hotel direkt von Darmstadt zum Hockenheimring. Das ADAC GT-Masters war eigentlich der Hauptgrund für das Clubrahmenprogramm an diesem Wochenende :smile:. Nach dem Rennen dann wieder zurück nach Frankfurt und im FKK Palace zum Zweitbesuch eingecheckt. Wie auch letztes Mal waren die Girls stark in der Überzahl. Der Club ist mir immer noch zu dunkel eingerichtet, dass man aus einiger Entfernung nicht mal ein Gesicht erkennt. Also muß man warten bis die Girls schon fast zu nahe sind. Die ersten Girls musste ich noch vertrösten. Plötzlich eine bekannte Dame, aber dieses Mal vom letzten Besuch. Lulu aus Österreich, meine damalige halbe Arschkarte ohne Wiederholungsfaktor. Sie habe ich nicht vertröstet sondern gleich abgesagt.



                Einige Zeit später gesellte sich dann ein hübsches Girl zu mir und stellte sich als Julia aus Spanien vor, wobei ich sicher bin dass sie aus Rumänien kommt :doof:. Sie hatte eine erfrischende Art und die Chemie passte gleich. So liess ich mich auch schnell für einen Zimmergang überreden, da wir ja nicht mehr solange hier verweilen wollten. Julia ist ca. 160 cm groß, lange dunkle , toller Körper, nicht zu schlank, Naturbusen Cup C, ein hübsches Gesicht mit funkelnden Augen. Auf dem Zimmer herrliches Verwöhnprogramm mit ZKs, tolles FO und toller Sex, danach keine Hektik beim Nachkuscheln und voller Ausnutzung der 30 Minuten. Diese Frau kann ich nur empfehlen:super:.



                Nach einer Stärkungszigarette gönnten wir uns im „Restaurant“ noch ein leckeres Abendessen und machten uns dann weiter nach Pohlheim.

                Fazit: das FKK Palace ist mir ein bisschen zu dunkel gewesen, die Auswahl der Frauen rein optisch gesehen für mich heute schwach und kein Vergleich zu den anderen zuletzt besuchten deutschen Clubs.



                Was mich noch störte aber nicht ganz so wichtig ist: Das Raucherzimmer ist meist komplett nur mit Girls gefüllt sodass man Glück haben muß einen freien Platz zu finden.


                Nach dem Zimmergang war noch die sympathische sehr freundliche Bardame mein Highlight des Clubs.



                Sollte ich demnächst wieder mal in Frankfurt sein werde ich aber wohl mal die FKK Oase besuchen müssen.

                Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                • Durch das wunderschöne Erlebnis mit Anissa, zog es mich nochmals ins Palace, wo ich nach einiger Zeit wieder auf Anissa traf, welche mich sogleich mit einem Küsschen links und rechts begrüsste. Wow - da fühlt man sich wie ein Stammgast :happy:


                  Anissa war an diesem Abend mit ihrer genau so scharfen Kollegin Melina (blond, auch deutsprachig) unterwegs. Sie boten sich nur im Doppelpack an. Da ich nicht einen Dreier wollte, habe ich Anissa gefragt, ob sie mir jemanden auch Deutsch sprechenden empfehlen könnte. Anissa ist so ein Schatz und empfehlte mir die blonde Chiara. :lachen:


                  Chiara ist sehr schlank, hat sehr schön getunte ca. B bis C Körbchengrösse, wunderschöne Augen und samtweiche Lippen. Genau wie Anissa gab's nicht nur Küsse, sondern auch ZK!


                  Habe wiede eine halbe Stunde mit FO, GV + FOT abgemacht. Sie hat ebenfalls ein abwechslungsreiches FO mit Eichellecken gemacht. Zwischendurch meinte sie, ich solle ihr mitteilen, wann ich zum GV wechseln möchte. Nach ca. 15 Minuten war ich so weit.


                  Wieder kam der :reiten:von vorne zu erst. Sie hatte eine so enge Muschi, dass ich schon jetzt fast explodieren hätte können. Aber es sollte noch :missionar:, :doggy: und :reiten:von mir weg kommen. Chiara hatte die engste Muschi, die ich jemals bumsen konnte. :lachen:


                  Dann war noch etwas Zeit über und sie nahm den Gummi weg und blies mich bis ich alles in ihrem Mund entladen konnte.


                  Auch Chiara gebe ich 100 von 100 Punkten. Da ich das wunderschöne Erlebnis nicht durch eine Enttäuschung schmälern wollte, verliess ich das Palace und ging zurück in mein Hotel.


                  Auch diese Nacht träumte ich vom Palace und drei umwerfenden Girls.

                  • Auf meiner Liste fehlte noch ein Besuch eines Clubs. Dank der Messe, verschlug es mich nach FFM und damit auch ins Palace.
                    Ich hatte Glück, dass ich noch ohne weiteres reingekommen bin, da es noch vor der Rushour war ;). Als ich ging, war ne Warteschlange vor der Gittertüre.


                    Nun mal alles der Reihe nach. Zuerst an der Kasse den Eintritt bezahlt und Infos über den Service der WGs erhalten. Nichts von Deutscher Bumsordnung, welche die Vorfreude hätte trüben können. Es war wohl zu viel Betrieb, dass man es jedem hätte erklären wollen...
                    Danach einen Bademantel geschnappt und ab unter die Dusche. Die Dusche machte trotz des grossen Betriebes einen sauberen Eindruck. Dann gleich an die Bar im Clubraum und eine Cola getrunken. Zum Glück war noch ein Platz frei, neben einem blonden WG, welches mich gleich anmachte und abschleppen wollte. Das war mir aber zu schnell und der Club, sollte zuerst auf mich wirken. Die Auswahl an WGs ist riesengross und es hat für jeden Geschmack was dabei. Die Blonde an der Bar war nicht ganz mein Typ und so teilte ich ihr nach etwas Smalltalk mit, dass ich mich zuerst umsehen möchte. Den Namen habe ich vergessen, war mir auch egal.
                    Ich ging den Club ab und begab mich dann wieder zurück Richtung vorderer Raucherlounge, wo mir Annalisa über den Weg lief. Eigentlich war es mir immer noch zu früh, aber sie gefiel mir mit ihrem schlanken Superbody, braune Schulterlange Haare und zudem kam sie aus Deutschland, womit die Verständigung ein Genuss war. Sie signaliserte mir klar, dass sie mich in ein Zimmer entführen möchte. Zuerst wollte ich aber nochmals eine rauchen. Geschickt wie sie war, führte sie mich schnell am Tisch für die Zimmerreservationen vorbei und buchte eines. Danach rauchten wir eine zusammen und führten unser Gespräch weiter.


                    Nach der Zigarette war auch schon ein Zimmer mit Spiegel an der Decke frei. Ich machte eine halbe Stunde mit FO, GV und FOT am Schluss ab. Ihre Brüste sind etwas getunt, aber geschätzt nur auf Grösse B. Sie fing mit einem abwechslungsreichen :fellatio:an, welches zwischendurch mit wenig Handeinsatz ergänzt wurde. Auch nutzte sie immer wieder ihre Zunge, um meine Eichel zu verwöhnen. Da wusste ich, dass der Entscheid für ein FOT richtig war. Sie schien FO wirklich zu mögen, da sie immer wieder meinen Grossen in den Mund nahm, bis ich sie bremsen musste. Auch schaute sie mir zwischendurch in die Augen. Schliesslich wollte ich noch GV in verschiedenen Stellungen mit diesem knackigen, engen Body ausprobieren. Angefangen mit :reiten:zu mir, über :doggy: , :missionar: wieder zu :reiten:von mir wegblickend. Dann ging sie über zum :fellatio:bis zum Schluss. Die Frau hat echt Suchtpotential und zudem wunderschöne, grosse, braune Augen. Während der ganzen Zeit konnte ich uns zwei immer wieder im Spiegel beobachten, was mich echt scharf machte. Obwohl die halbe Stunde noch nicht ganz vorbei war, fand ich es in Ordnung, dass die Leistung erbracht wurde. Lieber ein fantastisches Erlebnis, als eine rausgezogene nicht so tolle ganze halbe Stunde.
                    Annalisa würde mich auch gerne nochmals bedienen, was ich mir durchaus ein anderes mal wieder vorstellen kann. Sie hätte auch eine Kollegin, die mit ihr Lesbo macht, während ich die eine von beiden vonhinten nehmen könnte. Hätte ich sie zuvor schon gekannt und dies gewusst, hätte ich glatt beide auf's Zimmer mitgenommen.


                    Da die Rushour nun richtig losging, ich das Erlebnis nicht einen überstürzten Fick trüben wollte und fast kein Durchkommen mehr war, ging ich aus dem Club zurück ins Hotel.


                    Obwohl ich keinen Vergleich mit einem anderen Deutschen FKK-Club ziehen kann, kann ich das Palace und vor allem Annalisa bestens empfehlen.


                    Gerne komme ich wieder mal ins Palace und hoffe dann wieder auf Annalisa zu treffen und ihr wieder 100 von 100 Punkten verteilen zu können.


                    So, nun gehe ich zufrieden schlafen und träume weiter von Annalisa und ihrer mir noch unbekannten Kollegin.


                    PS: Wer nun denkt, ich müsste enttäuscht sein, weil mich die halbe Stunde EUR 125 gekostet hat, der täuscht sich: Qualität vor Quantität bzw. enttäuscht ist derjenige, welcher zu viel erwartet.

                    • War privat übers Wochenende an einer Motorsportveranstaltung und hatte abends Zeit für das Rahmenprogramm. Das war die Möglichkeit für mich dem FKK Palace einen Erstbesuch abzustatten. Das Navi führte mich auch direkt auf den Parkplatz. Am Empfang freundlich begrüsst, die 75,-- Euro Eintritt gelöhnt und rein ins Vergnügen. Der Club ist schön eingerichtet, aber etwas verwinkelt angelegt. An der Bar Platz genommen und mir einen Überblick verschafft. Zu dieser Uhrzeit waren die Girls stark in der Überzahl. Nach einigen Minuten stellten sich auch einige Girls bei mir vor. Doch ich brauche ja erst einige Zeit um richtig da zu sein. 2 Girls wollte ich aber im Auge behalten. Später in der Raucherlounge setzte sich eine davon wieder zu mir um mich zu entführen, doch ich wollte erst noch etwas essen. Nach dem Essen erblickte sie mich und kam sofort wieder zu mir.

                      Lulu, aus Österreich, ca. 165 cm groß, schlanker Körper mit getunten C-Brüsten, lange schwarze Haare und ein hübsches Gesicht. Interessante Ausstrahlung und Optik aufgrund ihrer großen Tattoos. Alter geschätzt ca. 23 Jahre. Eigentlich war ich aber immer noch nicht in Stimmung. Sie drängelte auch sehr auf einen Zimmerbesuch. Was solls, gehen wir halt. Auf dem Zimmer wollte sie mir unbedingt noch ein paar Extras schmackhaft machen, ich verzichtete aber darauf. Der Service war rein Standard ohne Küssen oder GFS. Das FO war gut, das ganze Programm sonst aber sehr mechanisch ohne Anzeichen von Illusion. Nach dem Abschuss gab es für mich daher auch keinen Grund die vielleicht noch übrigen 10 Minuten auf dem Zimmer auszuharren. Lulu einfach als Optikfick abhaken. Aufgrund der kurzen Vorlaufzeit hatte ich auch schon damit gerechnet.

                      Die Zeit zum Kräfte sammeln verbrachte ich abwechselnd an der Bar oder in der Rauchlounge. Wollte ich überhaupt nochmal aufs Zimmer? War eigentlich müde, denn es war ein langer Tag. Die 2. Dame die ich noch im Auge hatte war leider besetzt. Ich wollte noch eine Abschlussrunde drehen als ich erneut von einer blonden Dame angehalten wurde. Ich sagte ihr dass ich nach hause gehe, in dem Moment entschloss ich mich aber doch zu einem weiteren Zimmergang und sie schenkte mir ein süsses Lächeln.

                      Marina aus Bulgarien, ca. 160 cm groß, lange blonde Haare, schlanker Körper, Naturbusen Cup B, ein hübsches Gesicht mit dem für meine Begriffe typischen süssen bulgarischen Lächeln. Der Zimmerbesuch war eine deutliche Steigerung gegenüber der 1. Runde. Auch bei ihr gab es keine Küsse auf den Mund, jedoch zärtliche Streicheleinheiten und Schmusen mit Küssen über den Körper. Ein tolles FO und zärtlichen GV. Auch hier blieben noch ein paar Minuten übrig und sie verwöhnte mich noch mit einer Massage und ein bisschen Nachkuscheln.

                      Fazit: das FKK Palace ist ein schöner Club mit einer guten Auswahl an Frauen. Das Essen ist reichlich und gut. Bei der Auswahl der Frauen muß man sich wohl auf das Bauchgefühl verlassen. Bei beiden Damen hatte ich ein unterschiedliches Gefühl was letztendlich auch gestimmt hat. Sollte sich wieder einmal in der Nähe sein werde ich das FKK Palace sicher wieder besuchen.

                      Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                      Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                      Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                      • War wieder mal in Frankfurt und ging am Tag vor der beginnenden Messe in den Club. Rate Frauen / Männer ca. 2 zu 1. Wenige Topshots darunter aber im Durchschnitt sehr passabel. Der Empfang sehr professionell und freundlich. Eintritt für 75 EUR. Aber ich weiss wieder einmal wieso mir die Atmosphäre in deutschen Clubs viel weniger behagt als bei uns im Grossraum Zürich. Es gibt für mich nichts was mich mehr " abturned " als die hochdeutschen Erklärungen wie der " Verkehr " zu laufen hat. Sozusagen eine amtliche Bumsordnung. Vermutlich mag ich deutsche WG,s nicht, weil ich zu lange in diesem Land gearbeitet und gelebt habe. Die Session war nicht schlecht. Aber was bei 50 EUR begann, endete schliesslich mit 150 EUR. Zusammen mit 40 EUR Drinks und dem Eintritt landete ich bei 240 EUR. Ein Loblied auf unsere Clubs in der Schweiz, ihren Service und Preistransparenz. Im Life, Aphrodisa, Club Rouge, Swiss,
                        Globe bin ich da viel besser aufgehoben und habe eine bessere Atmosphäre. Nach der Session die mit deutscher Gründlichkeit und der Aufforderung zum zeitgerechten Abspritzen pünktlich zu Ende war. Lief ich Brenda über den Weg und wir tranken noch was an der Bar. Sehr hübsch und nett ( Michelle Hunziker Typ ). Wir lachten herzlich zusammen über die offensichtlich geteilte Abneigung gegenüber dem Raum Frankfurt. Ärgerte mich tierisch darüber, mein Pulver schon verschossen zu haben. Alles in Allem: Wiederholungsgefahr Palace und generell in deutschen Clubs gering!

                        • Nachdem ich bereits eine erste Runde mit Janita absolviert hatte und mich bewusst zurückgehalten habe (nicht abgedrückt), löste ich mein Versprechen und ging nochmals mit ihr aufs Zimmer.


                          Wiederum schönes Vorspiel...schon nur sie nackt vor einem zu sehen, ist einfach ein sehenswertes Spektakel. Perfekter Body und dieser Arsch...ich träume immer noch davon.


                          Auch in der 2. Runde hatten wir eine schöne Aufwärmphase mit Schmusen und Küssen und ganz ordentlichem Blasen. Jedenfalls war der Kleine nochmals hart wie eine Felsen. Nach 2 - 3 Stellungen kamen wir wiederum zur Königsdisziplin doggy style :doggy:! Ich hatte mich schon einige Stunden auf diese 2. Runde gefreut und wurde nicht enttäuscht. Wiederum hatte sie ihren Arsch rausgestreckt und ihren Rücken voll nach unten gebeugt. Einfach ein perfekter Frauenkörper mit hocherotischen Rundungen. Letzten Endes konnte ich ein letztes Mal herrlich abspritzen...war dann aber auch richtig ausgeschossen. Somit verliess den Klub mit einem breiten Lächeln und schlenderte so gegen 03:00 ins nahe gelegene IBIS Hotel. Fazit: Bei entsprechender Gelegenheit werde ich wieder mal einen Abstecher nach Frankfurt machen :smile:!

                          • Nachdem eine Weile den Klub verlassen hatte und ein Konzert genoss bin ich am späteren Abend wieder in den Klub rein. Mittlerweile war mit Julia eine äusserst attraktive hochgewachsene, bildschöne schwarzhaarige Gazelle anwesend. Sie wirkte etwas reserviert, aber der optische Faktor war zu verführerisch...


                            Nun denn, eine Niete darf man bei 5 Runden ziehen. Bei mir war es leider Julia. Es begann mit zögerlichem Küssen, alles andere als leidenschaftliche Zungenküsse analog Globe-Standard. Das Blasen war sehr zurückhaltend :doof:...man merkt es einfach relativ schnell, ob eine Frau dies gerne und leidenschaftlich tut oder nicht. Ihr Blasen war kurz, nicht intensiv und alles andere als tief. Beim anschliessenden Sex leider das gleiche...ziemlich teilnahmloses Mitmachen :schock:.


                            Mir persönlich macht es überhaupt keinen Spass, wenn eine Frau nicht mitgeht und fast etwas widerwillig ihren Körper hinhält. Wirklich schade, da sie eine äusserst attraktive Erscheinung war, jedoch diesen Job wohl einfach nicht geniessen kann. Tja...gibt es halt einfach. 50 EUR rüberschieben und abbuchen...:(

                            • Ich hatte mir ja einiges vorgenommen an diesem Tag und war am Morgen früh gekommen und wollte dann spät Abends erst wieder losziehen. Runde 3 gehörte Janita. So viel ich mich erinnern mag, war es eine blonde Rumänin. Und ich muss sagen, von den zahlreich anwesenden Girls, hatte sie meines Erachtens den geilsten Body :verliebt:! Herrliche Silicons, geile Figur und einen absolut geilen Traumarsch. Mir war sofort klar, dass diese Rassekatze von hinten vögeln musste. Neckisch bei ihr war auf jeden Falls auch, dass sie eine Brille trug, womit sie doch sehr - positiv - auffiel.


                              Auf dem Zimmer das übliche Vorgeplänkel...Blasen war gut, aber nicht aussergewöhnlich. Nach einer Weile Missionar und Reiten kamen wir dann zum eigentlichen Ziel meines Zimmeraufenthalts...doggy style :doggy:...du meine Güte hat diese Frau einen Granaten-Arsch. Erstens eine absolute seys Figur und Knackarsch. Dazu hat sie Rücken enorm nach unten gedrückt und ihren Zauberarsch rausgestreckt. Mein Vorteil war, dass es Runde 3 war und ich zu Beginn gesagt, dass ich nicht kommen wollte, da ich noch weitere Runden absolvieren wollte. Sie hatte kein Problem damit. Also konnte ich sie eine 1/2 Stunde geil von hinten knallen...was für ein Erlebnis...ich wusste, dass ich später nochmals mit ihr vögeln und dann richtig heftig von hinten abspritzen wollte...siehe Erlebnis 5 :smile:.

                              • Die 2. Runde war dann eine 1/2 Stande mit Daniela...sehr hübsche Katze mit wunderbar getunten Brüsten. Herkunftsland weiss nicht mehr genau...sicher was osteuropäisches.


                                Wir hatten eine angenehme Diskussion und ich merkte, dass sie eine sehr feinfühlige und sympatische Erscheinung ist. Im Zimmer wurde ich dann bestens verwöhnt. Es kam sicher nicht an das Erlebnis mit Simona heran, aber Blasen war ganz ordentlich und der Sex auch gut. Sehr geil war, sie von hinten zu nehmen :doggy:. Gottlob konnte ich mich eineige Zeit zusammennehmen und diesen Anblick und diese Position ausgiebig geniessen. Zusammengefasst würde ich sagen, keine Topfavoritin....aber sehr gute Alternative.


                                Ich hatte jedenfalls ein schönes GF6-Erlebnis hinter mir und konnte mich beschwingt für eine Weile dem Buffet und der Sauna widmen.

                                • Im vergangenen Mai war ich sowieso in Frankfurt und habe diese Opportunität natürlich genutzt, um mich FKK The Palace mal richtig auszutoben...Insgesamt hatte ich an diesem Tag 5 Runden...nun aber mal der Reihe nach.


                                  Mein 1. Erlebnis war mit Simona eine kleine zierliche Bulgarin, schwarze lange Haare, sensationelle Figur und Schöne Silicon-Titten. Nach angenehmem Small Talk sind wir aufs Zimmer, ich wusste einfach, dass das gut wird. Ich habe ihr gesagt, dass ich gerne langes, tiefies Blasen habe. Gesagt getan. Ich setzte mit auf den Sessel und sie gab mir ein wunderbares Blaskonzert langsam und tief. Dazu diese geile Position...oh my lord...so sollte das leben sein :smile:.


                                  Anschliessend war die Runde an ihr verwöhnt zu werden, was sie - so weit ich das beurteilen kann - auch genoss und zu einem Orgasmus kam. Anschliessend hat sich mich nochmals vom Feinsten gelutscht :fellatio:...hach das Leben kann so schön sein. Der nachfolgende Sex war wirklich toll. Die Chemie hat einfach bestens gepasst und wir haben uns lange und zärtlich geliebt. Am Ende wollte ich ihr meine Ladung in den Mund geben. Nach nochmaligem herrlichem Fellatio bekam sie eine Riesenladung ab...sie konnte dann fast nicht fertig auslutschen, da sie wirklich viel Sperma abgekommen hat. Sie hat es mit Humor genommen. Ein absolut gelungener Start.


                                  Das ganze dauerte etwas länger als 1 Std. und ich habe ihr 200 EUR gelöhnt. Im nachhinein wären 150 EUR wohl fair gewesen, das Erlebnis war aber wirklich toll und es störte mich nich allzu sehr. Simona...immer wieder :lachen:

                                  • vor rund einem Monat hatte ich etwas freie Zeit und musste in Frankfurt noch was erledigen, wäre auch via Telefon gegangen jedoch wie gesagt hatte ich freie Zeit. Also plante ich einen Besuch im Palace in FFM und den ganzen nächsten Tag im FKK World ein.


                                    So bin ich am Dienstag Morgen in Zürich abgefahren und kam ohne eine Minute im Stau z stehen nach rund 3h in Frankfurt an. Da ich mein Hotel erst ab 15.00 beziehen konnte, ging ich direkt zu meinem Kunden und erledigte das Ganze. Dann um 15.00 durch die Stadt gekämpft, quer durch, war echt viel los. Ins Ibis eingecheckt, liegt in Fussdistanz rund 300m vom Palace entfernt. Saubere Zimmer, nettes Personal, unkompliziert und günstig.


                                    Es war wirklich extrem heiss an diesem Tag und ich überlegte obe es nicht besser wäre das Programm zu tauschen und erst ins FKK World zu fahren, jedoch war alles gebucht und ich zu faul um umzubuchen.


                                    Also habe ich mich im Hotel frisch gemacht und mich an die Bar gesetzt ein Bier geordert mit dem Kellner gesprochen und etwas Frauenfussball angesehen. Der Kellner war super, viel gelacht und irgendwann auch genug getrunken gehabt :) also musste ich noch was essen, ansonsten wäre das nicht sehr gut raus gekommen. Also noch eine Pizza geordert - Achtung! Schweizer sind sich was anderes gewohnt, also keine Pizza besttelen :)


                                    Dann ca. um 17.00 zum Palace gelaufen, Eintritt bezahlt, Bademantel gefasst, umziehen und nochmals duschen gegangen. In den Umkleidefächern hat es kleine Safes für Portmonnaie und Handy oder was man sonst noch schützen will. Dann mal langsam nach vorne gepilgert, schöner Club, hatte wenig Leute, mich dann erst mal an die Bar gesetzt und ein Bier bestellt. Es ging auch kaum eine Minute und schon stand die erste Rumänin bei mir, habe ihr einen Vodka spendiert, sa auch echt gut aus und sie zeigte mir anschliessend als Dankeschön den ganzen Club inkl. Zimmer. Da ich aber erst noch alle Mädchen sehen wollte verzichtete ich vorerst auf einen Zimmerbesuch mit ihr.


                                    Nach einem weiteren Bier und weiteren 10 Rumäninnen die sich vorstellten wagte ich meinen ersten Zimmerbesuch. Sie war sehr,sehr hübsch und versprach auch ganz schön viel :) dann im Zimmer 50.- Euro halbe Stunde bezahlt, sie wollte noch 10 Extras dazu verkaufen was ich aber ablehnte. Dann wirklich guten GFS, FO, Küssen, Missionar, Doggy und Reiter, nach ca 30min den Gummi gefüllt, noch etwas gequatscht und nach ca 40min war ich wieder draussen. Der erste Test verlief also erfolgreich :) Bin dann ins Fumoir eine Rauchen gegangen und anschliessend unter die Dusche.


                                    Nach der Dusche wieder an die Bar gesetzt, 2-3 getrunken und da kam eine Bulgarin zu mir und liess sich nicht abwimmeln, die wollte unbedingt. War nicht sonderlich hübsch, aber sie mache alles für mich :) naja, so viel wie sie versprach wäre schon die Hälfte super gewesen :) nochmals etwas getrunken und sie ging noch immer nicht. Sozusagen aus Mitleid und natürlich auch aus Neugier ging ich dann mit ihr ins Zimmer, 50.- Euro sind ja nicht sonderlich viel. Und Wow, die war echt super, Deepthroat, tiefe ZK, Anal, richtig harter, guter Sex und am Schluss schön in ihr Gesicht gespritzt, wow, war das gut. Da wir keine Extras abgemacht haben wollte sie noch 50.- zusätzlich, eigentlich wären es 100.- gewesen für Anal und Gesicht spritzen. Habe ich gerne bezahlt und bin wieder duschen gegangen.


                                    Mittlerweile war es ca. 22.00 und es kamen einige Gäste mehr, viele Japaner und Türken, beide Nationen sind bei den Mädchen nicht sonderlich beliebt wie man spüren und hören konnte. Da nun viele am Essen waren gönnte ich mir ein paar Minuten im Whirlpool und etwas Sauna. Als ich in der Sauna sass, forderte mich eine Schönheit durch das Fenster auf mit ihr zu spielen, sie machte eine wirklich keile Show und fingerte ihre Muschi. Machte mich schon ziemlich heiss, also landete ich auch mit ihr im Zimmer. Hätte wohl besser für eine zusätzliche Show bezahlt, der Sex war ziemlich lustlos und ohne Leidenschaft. Also schnell fertig gemacht und wieder raus, waren dann doch noch 25min.


                                    Nach dem Erlebnis wollte ich eigentlich gehen, jedoch kam dann als ich eine rauchte eine kleine, schlanke Afrikanerin, wirklich süss und sprach sehr gut Deutsch. haben uns dann ein ruhiges Plätzchen gesucht, etwas getrunken und verhandelt :) sie mache alles, wirklich alles sagte sie. Anpissen lassen, Aufnahme, Anal, Sklavin usw. ... wow dachte ich und schon hatte sie meinen Kleinen im Mund und saugte daran... als sie dann aufs Zimmer drängte verneinte ich aus Witz, was sie aber vollkommen locker aufnahm und schon gehen wollte... ich fasste ihr zwischen die Beine und sie nahm meine finger und steckte sie rein... so landeten wir auf dem Zimmer. Da gings wirklich zur Sache, sie suchte einen Dilde steckte ihn in den Po und ich nahm sie von hinten, sie ging wirklich ab. Nach rund 30min kam sie zu einem heftigen Orgasmus, sie zitterte und ihre Muschi lief richtiggehend aus, als ich weitermachen wollte meinte sie sie kann gerade nicht mehr, ok, also hatte sie geblasen was das Zeug hielt als ich sagte ich komme machte sie weiter und schluckte den ganzen Saft genüsslich runter... wow, das waren 45min Sex auf höchstem Niveau, sie wollte keinen Euro mehr als die abgemachte halbe Stunde, wollte kein Trinkgeld und nichts, nur das ich wiedermal komme.


                                    Nach noch weiteren 2-3 Bierchen netten Gesprächen mit Mädels und Gästen bin ich dann super zufrieden und völlig ausgepumpt zurück ins Hotel und friedlich eingeschlafen...


                                    Also alles in allem ist der Club super. Es ist sauber, hat freundliches personal, hübsche Mädchen, es wird mehrheitlich guten Service geboten und die Preise sind niedrig. Standarts wie FO und ZK werden geboten!


                                    Mein Bericht zum FKK World folgt.....

                                    • Hi zäme

                                      Ich war im Nobember im Palace anlässlich einer Messe. Das Palace kenne ich von Annina im Globe, die aus der Ecke kommt und mir von eben diesem erzählt hat. (Kriege grad ein Horn wenn ich an Annina denke :kuss:) Nach einem anstrengenden Messe-Tag also rasch was essen (japaner) und paar Bierli (Asahi), dann ins Hotel nochmal etwas Mut antrinken (Becks) aus der Minibar, Eumel etwas gerichtet, ein paar Stretchübungen und ab an die Reception um ein Taxi zu ordern. Dieses kam dann auch gleich und ab gings ins Palace. Unterwegs machten wir noch halt am bankomaten denn ich wusste nicht wieviel so ein Spass in D kostete und es gibt ja nichts besch*** als vollbrünstig von zarten Rehlein umgarnt zu werden und keine Kohle in der Tasche zu haben. :schock:

                                      Als wir dann nach kurzer Fahrt ankamen, begleitete mich der Taxifahrer noch an den Empfang da dieser angleblich 10 Euros bekommt für jeden Gast den er bringt. Irgendwie wurde er aber abgewimmelt, who cares :smile: - er hat j avon mir ein nettes Trinkgeld bekommen (Leben und leben lassen) ...

                                      Als ich dann also hochnervös (Bin das erste mal alleine in einen Club) da stand und den Eintritt bezahlte, waren da noch 2 ganz junge (schätze knapp 18) Chicks die dort arbeiten wollten. Die sahen zwar irgendwie Zigeunermässig aus, aber ich hätte sie grad dort am Empfang geknallt so spitz war ich :smile:

                                      Ich liess mir alles erklären, das Bier tat aber seine Wirkung und ich habe natürlich wieder mal nix kapiert, aber scheiss drauf ... in die Umkleide, Duschen und ab in die Arena. Mann war ich auf einem geilen Trip: Ein Mix aus besoffen / nervös / spitz / staunen / vorfreude liess mich auf Wolke 7 an die Bar schweben. Dort zuerst ein Alibibier genommen um mich an was felsthalten zu können und dann flogen die Engel schon schnell mal an. Ich dachte mir ich soll nicht so schnell ficken gehn, denn ich hatte ja Zeit. Also brachte ich bei jeder den Standardspruch: ich muss zuerst landen :smile:. ich wollte ja noch sehen was so rumläuft. Mann das waren bestimmt 2 bis 3 mal so viele (oder jetzt im Nachhinein betrachtet: Lag es am Alk? :smile:) Engel wie im Globe. Und alle ganz nackt, höchstens mit einem Bauchketteli bedeckt. Was mir aufgefallen ist war die Aktivität der chicks. Die gehen gleich mal ran, nicht wie im Globe wo es etwas gemächlicher (ist mir auch lieber) zu und her geht. Als dann 2 chicks (eine italienerin und eine tschechin) zusammen zu mir kamen, war es passiert. Ich sagte zu denn ich wollte dann schon umbedingt endlich mal ficken. Im Zimmer angekommen ging es auch gleich zur Sache, sie haben mir die geilsten Menus Ihrer Menukarte vorgeschlagen, dann habe ich mal vorsichtshalber gefragt was es denn koste und die wollten beide 200 Euro für das volle Programm (Das war wirklich mit allem, die hätten mich sogar mit einem Strap-on in den Arsch gepimpert :schock:) ich konnte sie dann irgendwie runterhandeln auf je 100. Normal ist dort 50 EUR pro chick, das ist ja schon fast Denner-Aktions-mässig :-) Halt ohne Strap-On Dingsbums, dafür aber mit Gsichtsbesamung. Fazit: GEIL einfach nur Saugeil vertammi bin grad wider spitz :-)

                                      OK, dann zurück an die Bar. Und dort sass ich dann, mit einem Hammer unter dem Bademantel (muss man sich mal vorstellen, ohne Berührung. Nur ich und mein Bier) Übrigens: Smint sind immer mit dabei. Die Girls sollen ja nicht beim knattern besoffen werden alleine durch meinen Atem :smile:

                                      Und dann kamen so viele supergeilen chicks an mir vorbei, ich wusste gar nicht mehr was machen, also machte ich gar nichts und bestellte nochmal ein Bier. Auf einmal kam eine kleine, zartgebaute WUNDERSCHÖNE :verliebt::verliebt::verliebt: Blondine zu mir und fragte ganz anständig ob ich alleine sei und so scheiss halt. 'Beschützerinstinkt on' hiess es bei mir und ab aufs Zimmer. Zufälligerweise aufs gleiche wie mit den beiden vorher. Wieder geiler Sex mit allem drum und dran und dann wieder runter zur Fleisch-Show. Was mich etwas anekelte waren Frauen die frisch aus dem Raucherraum kamen. Sieht aus wie ein Aquarium, nur statt Wasser hat es Rauch drin. Wenn die da rauskamen und sich zu mir setzen wollten, geschweige denn mich küssen wollten, kam mir fast das kotzen. OK, ich bin nichtraucher, aber ich glaube auch als Raucher findet man das nicht so cool...

                                      Zum 3. Schuss kam es nicht mehr, denn irgendwann ist jeder Zenith überschritten und man soll das Glück nicht fordern sondern dann Gentlemenlike den Abgang planen.

                                      Meine Meinung über das Palace: H A M M E R - Ist sogar mal einen Ausflug wert. Kann man kombinieren mit lecker Currywurst: http://www.bestworschtintown.de/ :super: Wenn gewünscht kann ich noch Hotel und Japaner raus-suchen.

                                      ... guet gstoche isch die halb Mieti :vollgas:

                                      • anfang februar feiert das palace sein 7-jähriges jubiläum. hat einer von euch eine ahnung, was man in einem club dieser grösse zu so einer gelegenheit erwarten kann? gibts shows und vielleicht einen gangbang. ich finde es toll, wenn diese spezielle stimmung aufkommt und andere girls beim service zusehen. ich war seit dem palace-besuch einmal in einem normalen puff und fand es weit weniger reizvoll. in zh habe ich weniger lust auf grosse clubs, da ich nicht unbedingt alten bekannten begegnen will, wenn ich mir im pornokino einen blasen lasse, das wäre doch irgendwie merkwürdig...

                                        • ach ja, noch was... kann mir einer sagen, warum derart viele italiener im palace zu gast sind??? das schnall ich nicht... ob die von den girls abgezockt werden und nach 10 minuten am wertfach stehen ist mir egal. ich habe schon im kino jeweils 10 min beansprucht mit warmblasen und habe im zimmer dennoch ne halbe stunde gevögelt. am wertfach hab ich den girls einfach den 50er in die hand gedrückt und so kams nie zu diskussionen. man muss einfach selbstsicher die scheinchen überreichen. ich freu mich jedenfalls schon, wenn ich das nächste mal wieder im palace bin. übrigens arbeitet dort ne alte bekannte aus zürich. die rita, ex studio 28 im seefeld. ich hab sie allerdings nur beim blasen eines kunden im kino beobachtet und nicht selbst gebucht, ich stehe mehr auf jüngeres gemüse. das ist auch der einzige kritikpunkt am palace: richtig junge teenynutten wie in manchen schweizer puffs (v.a. kette) waren bei meinem besuch nicht verfügbar. ausser kim, die ne granate ist (siehe bericht), wegen der grösse aber schlecht als kleines teeny-girl durchgeht...

                                          • nun zum zweiten teil meines palace-erfahrungsberichts, und gleichzeitig zum höhepunkt: ZUR GEILEN KIM!!!!
                                            kim spricht perfekt hochdeutsch und ist offenbar in der gegend um frankfurt aufgewachsen. sie ist halb (dunkle) brasilianerin und halb russin. das klingt sextechnisch nicht nur grossartig, sondern ist es auch. kim hat mich ebenfalls an meinem lieblingsort, dem kino aufgegabelt und ich bin ihr sogleich verfallen. optisch ist sie so ne mischung aus amanda (papillon) und vanessa (teeny-massage), wobei sie ähnlich perfekte c-cup-dinger hat wie vanessa. prall, herrlich rund geformt mit ebensolchen nippeln, die beim lecken gross und warm werden. kims brüste sind etwas weicher noch als die von vanessa, die haut ist schön braun und weich wie seide, eine herrliche mulata halt... ihr service war dann fast noch geiler als ihr äusseres. sie hat mich leidenschaftlich geküsst mit ihren weichen und vollen traumlippen, ehe sie zum blasen in aller öffentlichkeit überging. sie hat meinen kleinen spielend ganz in sich versorgt und punkto druck und varianten die blowjob-ideallinie gefunden. gleichzeitig hat sie ihre beine so nach aussen gerichtet, dass ihr wohl jeder kinogast von hintn in die muschi sehen konnte. diese war schon beim ersten betasten feucht wie bei der freundin und wurde beim anschliessenden himmlischen fick im zimmer noch nasser. kim war so gut, dass ich sie in dieser nacht (ich blieb fast 11 stunden im club!!!) gleich zweimal rangenommen habe. und sogar beim zweiten mal bin ich noch gekommen wie ein schuljunge, der zum ersten mal mit seiner flamme rummachen darf. :verliebt::verliebt::verliebt::verliebt::verliebt::verliebt: sechs von sechs punkten in allen belangen für die wunderbare kim, die mit ihren hohen schuhen etwa auf 1,85 m höhe umher spazieren dürfte.

                                            • so, jetzt war ich also im palace. und ich muss sagen, der besuch hat mir betens gefallen. zum club kommt man vom hauptbahnhof bequem mit einmal umsteigen per u-bahn. dann sinds etwa noch 200 meter zum laufen. der empfang war sehr freundlich und so stand ich bald im bademantel in der grossen anlage mit gutem wellnessangebot. doch wo waren die nutten, wegen denen ich eigentlich gekommen war?!?! drei, vier trieben sich herum, leider allesamt nicht mein typ. aber es war ja noch früher nachmittag. also hab ich erst einmal sauna gemacht und ein gutes lachsbrötchen im restaurant gegessen. nach einer weile habe ich mich ins gemütliche pornokino gelegt und einen typisch deutschen blondinen-bums-film mit den immer gleichen "spritz mir ins gesicht"- und "blas meinen schwanz, du hure"-sprüchen angekuckt. naja. nicht so mein geschmack. nach einer weile sah ich wie es sich eine grossgewachsene brünette mit dicken silikontitten nebenan mit ihrem freier gemütlich machte. erst fummelte sie nur etwas an ihm rum, dann fing sie an zu blasen und schmatzte dabei vor lauter spucke so laut, dass es trotz der filmgeräusche deutlich für alle zu hören war. nach ner weile zog sie dem typen den gummi rüber und ritt ihn in ca. 10 minuten ins nirwana. wow! gute show schon einmal... zurück im barbereich ortete ich eine knackige thaimaus namens bum. sie setzte sich neben mich und während sie mir ein paar komplimente machte (jaja...), fummelte ich an ihren getunten titten und der schön rasierten möse rum. inspiriert vom abenteuer vorher, zog ich sie ins kino und legte mich auf einen der vorderen plätze. nun schauten alle zu uns und bum packte nach ein paar soliden zk meinen nun bocksteifen schwanz aus und fing vor versammeltem publikum mit einem super blaskonzert an. ich drückte ihr den kopf zum deepthroat runter, was ihr offenbar nichts ausmachte, sie blies nämlich noch gieriger weiter...


                                              nach 10 minuten verzogen wir uns dann in eines der gepflegten und super eingerichteten zimmer. vor dem erklettern des betts kommt jeweils eine abdeckung analog der massageliegeabdeckungen im teeny oder in der traummassage zum einsatz. erst einmal liess ich die kleine thai aber im knien weiterblasen, immer schön nass und tief, wie es sein soll. vor dem ficken bestrich sie ihre enge pussy mit ein wenig flutschi und liess sich von mir bereitwillig ihr hinteres loch fingern. das eindringen in ihr wirklich enges fötzchen war einfach herrlich, also nahm ich den schwanz noch zwei, drei mal raus und stiess ihn wieder rein. mmm.... erst blockte sie die stösse ein wenig mit den beinen ab, was okay ist, das sie halt sehr eng ist. dann liess sie mich aber gewähren und stöhnte dabei etwas ¨übertrieben. nach einer session von hinten bat ich sie mich zum höhepunkt zu blasen. also wieder geiles deepthroat. als ich ihr bedeutete, dass ich gleich kommen würde, lutschte sie bis kurz vor dem schuss weiter. die megamenge sperma schoss richtig hoch in die luft, ein teil traf mich im gesicht und ein teil die süsse bum :super:


                                              beim bezahlen gabs dennoch und trotz der reichlich ausgenutzten 30 minuten keine diskussion von wegen nachzahlung. 50 euro genügten. mit bum war ich sehr zufrieden. aussehen 6/10, blasen 7/10, ficken 8/10, preis/leistung 8/10.


                                              positiv erwähnen möchte ich auch das essen im restarant. es gab leckeres roastbeef mit kartoffeln und salat, es hatte auch noch poulet, das super aussah und pasta etc. die tussi an der bar, die im übrigen recht lecker aussah, war ein wenig zickig und macht sprüche von wegen trinkgeld, wo man im bademantel doch eher ohne portemonnaie rumläuft. wenn sie trinkgeld will, soll sie mir im kino einen blasen :wütend:


                                              nach dem essen schön ausgeruht und festgestellt, dass die 75 euro eintritt nicht überrissen sind. kaum war ich wieder etwas fitter, zog es mich wieder ins kino, wo alsbald eine auffallend hübsche rumänin mit schlanker figur, kleinen tittchen und blond gefärbten haaren neben mir lag. den namen, oh schande, hab ich vor lauter geilheit vergessen. jedenfalls deckte sie mich gleich mit zk ein und wodmete sich nachher meinem kleinen, der unter dem bademantel immer grösser wurde. während sich unten schon eine kollegin als bläserin eines weiteren eisbären betätigte, lutschte sie mein rohr noch besser als bum vorher. diesmal wollte ich die nummer im kino durchziehen, wogegen die kleine nichts einzuwenden hatte. also fickte ich sie schön hart von hinten und liess sie ein wenig maturbieren während sie mich zur erholung blies. gekommen bin ich, als sie auf mir ritt, ein geiles erlebnis und wieder nur 50 euro...


                                              weitere details folgen, ich muss dann mal kurz weg. ficken gehen :)

                                              • ich möchte am sonntag das palace in frankfurt besuchen, war aber noch nie dort und hab auch wenig ahnung von der szene dort, da ich fast ausschliesslich im raum zürich jage :mutig:
                                                drum meine frage: lohnst es sich, schon gegen mittag hinzugehen, und gibts auch sowas wie shows zu bewundern dort. z.b. dass man sich auf der bühne einen blasen lassen kann? mich reizt das exhebitionistisch-voyeuristische an einem grossen club... danke für die antworten von euch fachleuten. ich gebe gerne auskunft, wenn einer was über die teeny-szene in zürich wissen will.

                                                • Na OK ist vielleicht alles ein wenig übertrieben. Aber mein Frust musste jetzt einfach mal raus. Sorry dafür.
                                                  Badwischer, Pfuhhh Dampf abgelassen...:rolleyes:


                                                  nun, kollege, ich war jahrelang regelmässiger besucher im palast, hab kaum je, ausser ganz am anfang (greenhorn), negative erlebnisse gehabt. hab mich immer auf empfehlungen von frauen verlassen, die ich gut kannte. und eine gute WG weiss, dass eine schlechte empfehlung auf sie zurückfallen kann. ich hab allerdings den vorteil, kein fixes beuteschema zu haben...


                                                  gruss


                                                  seebueb

                                                  • Abzocken ist wohl Standardprogramm:doof:, daher werde ich den Club auch nicht mehr besuchen. Eigentlich schade:traurig:, denn ansonsten hat es mir sehr gut gefallen.


                                                    Ja nach meinen neuerlichen Versuchen in FFM muss ich Dir recht geben. Es ist ja schon nicht ganz richtig, einen Saunaclub aufgrund des Fehlverhaltens einzelner Girls zu verdammen. Und Pauschalaussagen sind immer ein wenig gefährlich. Aber die Türkin hat Dich knallhart abgezockt. Auch da drin sind die 30 Minuten eigentlich 50 inkl. ZK und FO. Du hast es gut erkannt: Der Service ist in deutschen Clubs normalerweise vorbei nach dem Abspritzen. Darum hat sie Dir bewusst nicht 60 Minuten angeboten. Wenn Du nach 10 Minuten abgespritzt hättest, wären die 100 Euro auch weggewesen.


                                                    Und dann noch dauerend dieses Nachgekobere auf FT und AV. Macht so einem Illusionisten wie mir die ganze Nummer kaputt. Es gibt sicher auch Mädels da, die einen korrekten Service abliefern. Aber für den ungeschickten Badwischer mit seinem dämlichen Beuteschema eher die Aussnahme! Der Laden lebt von den vielen Anfängern und Messe-Touristen und so Idioten wie mir.


                                                    Zudem kommt noch dazu, dass mit rein optisch nur ganz weniger Frauen da drin gefallen. Sind eher was für Kollege Martyn ;). Der grösste Teil altgediente, von Dr. Frankenstein schon mehrmals zusammengeflickte Profinutten. Zum Teil grauenhaft mit Schlampenstempel verunstaltet. Beim Ficken hat Mann dann immer Angst, dass buchstäblich die Fetzen fliegen. Das Licht da drin ist bewusst so dunkel gehalten, dass Mann nicht sieht, wie verbraucht die Frauen aussehen. Habe mal einige bei Tageslicht gesehen. War wie auf der Geisterbahn. Wirklich junge unverbrauchte Frauen hat es wenige da drin. Na OK ist vielleicht alles ein wenig übertrieben. Aber mein Frust musste jetzt einfach mal raus. Sorry dafür.


                                                    Kann nur sagen Jungs: Wenn in FFM geht in die Oase oder in die World. (Siehe meine Berichte). Zum teil schier unglaublich hübsche junge unverbrauchte Mädels, dass sogar einem doch recht erfahrenen Clubgänger wir mir noch der Sabber in Strömen runterläuft. Der Service war auch nicht immer top. Aber keine Einzige hat auch nur in Ansätzen versucht abzuzocken. Keine einzige hat gefragt wegen FT oder AV. Bei einigen war der Service einfach grandios. Und so manche war für die 50 Euro 40 Minuten auf dem Zimmer. eine Sogar für 100 Euro einiges über 90 Minuten.


                                                    Ähhh danke übrigens noch für den interessanten Bericht.


                                                    Badwischer, Pfuhhh Dampf abgelassen...:rolleyes:

                                                    • Ich besuchte den Gentlemen's Club letzten Sonntag gegen 13:00 Uhr. Nach dem Duschen wollte ich eine kleine Erkundungstour durch die Räumlichkeiten machen, zuerst aber eine Cola an der Theke. Immerhin schaffte ich es, zumindest einen Schluck zu nehmen, dann wurde ich von einer sehr netten und hübschen Türkin, die sich als Marina vorstellte, abgeschleppt:verliebt:.
                                                      Das war schon rekordverdächtig, noch nie zuvor in meiner Saunaclub-Karriere war ich so schnell im Zimmer gelandet.
                                                      Dort wurden mir zuerst die Preise detailliert erklärt. Für 50 € erhält man 30 Minuten Standardservice FM und GV ohne Küssen, Lecken usw., für 100 € ist bei 40 Minuten ZK, Lecken und FO inklusive. Für einen weiteren Aufpreis kann man auch noch Französisch mit Aufnahme, oder auch Anal erhalten.
                                                      Im Hintergedanken hatte ich die Schweizer Preise, so liess ich mich auf die 100 € Variante ein.
                                                      Sie startete mit zärtlichem :fellatio:, später wollte sie geleckt werden, während sie Kleinbrunftrute mit der Hand bearbeitete. Dabei war deutlich zu merken, dass sie das schnelle Finale suchte:doof:. Auf meinen Wunsch wurde dann die Lümmeltüte montiert und weiter ging's mit Hopa-Hopa ©:reiten:.
                                                      Nachdem sie der Meinung war, es wäre jetzt an der Zeit, dass ich gleich abspritze, entfernte sie die Tüte und wollte das Finale mit FO einläuten, denn da kann man noch mehr Kohle herausschinden.
                                                      Ich machte sie dann darauf aufmerksam, dass ich gerne weiter "Liebe machen" möchte. Dass ihr das nicht unbedingt in den Plan passte, war ihrem Gesichtsausdruck zu entnehmen:rolleyes:.
                                                      Also wurde eine neue Tüte montiert und weiter ging's mit :doggy:.
                                                      Der Anblick ihres Hinterteils war unheimlich geil, doch wollte ich die ganze Sache noch etwas herauszögern, schliesslich hatte sie mich ja auch geärgert:bestimmend:.
                                                      So wechselten wir noch zu :missionar:, wobei ich das Tempo selbst vorgeben kann:smile:, bis zum (für sie) erlösenden Finale:happy:.
                                                      Nach dem Abspritzen hatte sie es recht eilig, Kleinbrunftrute aus ihrer Liebesgrotte zu entfernen.
                                                      Das Kuscheln danach war aber OK:super:.
                                                      Die Zeit wurde korrekt eingehalten (hatte mir alle Mühe gegeben), die Welle © hatte mir bis auf die Abzockversuche gut gefallen.
                                                      Nach dem Duschen setzte ich mich an die Theke und beobachtete eine Weile das Geschehen. Ich hatte die Wertsachenschliessfächer direkt vor den Augen und konnte so manchen Dreibeiner beobachten, der bei der Bezahlung unerwartet noch einen 50er mehr berappen musste. Abzocken ist wohl Standardprogramm:doof:, daher werde ich den Club auch nicht mehr besuchen. Eigentlich schade:traurig:, denn ansonsten hat es mir sehr gut gefallen.

                                                      • Bei meinem letzten Abstecher ins Palace konnte ich sogar noch das Sauna Spa Erholungsprogramm geniessen, da ich dieses Mal zeitlich etwas früher vor Ort war. Die Stündlichen abwechselnden Saunaaufgüsse (von Blueberry bis ...) & die Peelings hinten beim Dampfbad durch den Saunameister (glaub bis 18:00 Uhr) sind tatsächlich eine Wellness Bereicherung im Club. Ebenfalls kann ich die Wellness Masseurin Meike (kein WG) im hinteren Massage-Bereich für eine Ganz oder Teil- Körpermassage wärmsten empfehlen (z.B. 30 Min Massage kosten nur 30 Euro). Primär pilgern wir zwar nicht wegen diesen Zusatzleistungen in einen Saunaclub, aber eine Bereicherung sind sie allemal. Dies schon in Anbetracht, dass die Besetzung an WG's am Nachmittag im Palace eher bescheiden ist (max.12-15 WG's oder auch weniger) für deutsche FKK-Saunaclubverhältnisse. Die Anzahl der WG's wächst dann gegen Abend zwischen 17:30 - 20:00 Uhr aber stetig an, so dass meistens ca. 45-50 oder auch mehr WG's anwesend sind. Darunter hat es leider viele Trittbrettfahrerinnen die wie einige Vorposter es bereits erwähnten vom früheren guten Ruf des Clubs profitieren wollen und dies schamlos ausnutzen (vor allem Ausländer/ Eintag- /Messebesucher werden gerne abgezockt). Dass geht von der Forderung eines Stundenlohns für einen Standardservice (heute meist ohne ZK) von jedoch nur 30 Min mit den kuriosten Gründen denen keine Grenzen gesetzt sind. Oder falls, dass Girl ZK oder Pussy lecken zwar anbietet, versuchen einzelne nachträglich noch 50 Euro plus dafür zu verlangen, mit der Begründung das dies angeblich nicht zum Standardservice gehört. Bei anderen Girls gehts sogar erst ab 100 Euro los. Anyway vielleicht wird es in Zukunft wieder etwas besser, was ich aber eher nicht denke, da viele Girls dort nicht auf Stammkundschaft angewiesen sind. Deswegen lautet die Devise, eher auf bekannte Girls zu setzen oder zumindest zuerst abklären was im Standardservice inklusive ist, was die meisten Girls aber gar nicht mögen. Reklamationen seien meist zwecklos sagte mir ein regelmässiger Clubgänger, was die WG's auszunutzen wissen, da sie wie gesagt nicht auf Stammkunden angewiesen sind. Auch ich hatte schon die Erfahrung dort gemacht, das ein Girl unter FO nur kurzes anblasen (30sec) verstand!!!
                                                        Nun aber zum Erlebnis mit Monika (Ungarn). Da ich sie schon einige Male aufs Zimmer entführte, kannten wir uns schon, so dass die mühseligen Abklärungen im voraus (wer hat darauf ehrlich gesagt immer Lust, aber momentan im Palace eher zu empfehlen sind, wenn man nicht nachträglich Ärger mit dem WG haben will) entfielen. Beim letzten Besuch erblickte sie mich gleich und begrüsste mich mit zwei Küsschen auf die Wangen, die ich wie es hierzulande üblich ist mit 3 Wangenküssen erwiderte. Monika war gerade etwas perplex bzw. sagte keck zu mir wow gerade 3 Küsschen. Ich klärte sie bei unserern kurzen Unterhaltung vor dem Zimmergang auf, dass dies bei uns in der Schweiz as usual ist. Nun verzogen wir uns für eine Stunde auf ein Zimmer, wo ich wiederum in den Genuss von geilem forderdem Powersex kam. Begonnen hat die Session mit einem geilen 69er, wo ich ihre geile rasierte Pussy lecken konnte und sie sich mich mit ihrem FO revanchierte, was von Mal zu Mal besser wird. Betreffend GV geht Monika in der Reiterstellung voll ab. Einzige Einschränkung bei Monika ist, dass sie keine ZK anbietet bzw. nur verhalten küsst, worauf aber bei ihrem super Powersex gerne verzichtet werden kann. An jenem Abend hatte ich später nochmals das Vergnügen mit Monika, da ich keine Lust hatte mich mit einem unbekannten WG einzulassen.
                                                        Fazit: Es gibt immer noch Klassefrauen im Palace, aber es stimmt leider schon dass viele WG's dort leider leider auf Abzocke aus sind.

                                                        • War vor kurzem auch im Palace und will euch aktuelle Eindrücke vermitteln.Es war Messe,Automechanika,so dass der Laden brechend voll war.Ich bin wirklich nicht überaus sensibel aber das war schon ganz krass,man musste vor dem Zimmgergang bestimmt ne halbe Stunde vor dem zimmer auf der Couch warten,da alle Zimmer belegt waren.

                                                          Zum Line-up,sehr viele Mädels.Hauptsächlich Ostfraktion,Latinas,Thais,auch ein paar Schwarze.Die Masse nicht erwähnenstwert,ein paar hübsche gibts aber eigentlich immer.Der Laden ist an sich ist sehr schön,aber die Mädels,naja zu geschäftstüchitg,und das nicht erst das erste Mal.

                                                          Buchte dann ne Rumänin,Name ist mir leider abhanden gekommen,dunkle längere Haare,Kf 32/34.Service solala,meinte dann aber lecken und Zk erst für 100 Euro:rolleyes:Clubstandards ade,die Mädchen machen ihre eigenen Regeln...

                                                          Fazit:Palace zur Zeit eher nicht empfehlenswert...Grus Pandabaer

                                                          • war kürzlich wieder mal im palace in frankfurt und siehe da nach den eher durchmischten erfahrungen des ersten mals war es diesmal echt super.

                                                            beim ersten mal hatte ich das vergnügen mit einem WG aus Kuba mit welcher ich den preis fix auf euro 50.- vereinbart hatte und das erlebnis war ein toller service über volle 30' mit allem was sich Mann wünscht. somit kann man durchaus auf die rechnung kommen, wenn man alles vorher klar regelt.

                                                            beim 2. mal war eine mulatta so rattenscharf, dass ich nicht gross auf vorherige abmachungen bestand - der service war dann aber derart gut, dass die 100 keine frage waren.

                                                            beim 3. mal kam ein blonder vollbusiger engel namens tina aus frankfurt -hat angeblich auch mal im globe gearbeitet, welche ebenfalls einen super GF-service geboten hat und am schluss es mir überliess wieviel ich bezahlen wollten. auch hier waren für mich die 100 selbstverständlich

                                                            somit war das ein durchaus erfreulicher abend, der zeigte dass man auch im palace in frankfurt von verschiedenen WG's aus aller Herren Länder einen excellenten Service bekommen kann.

                                                            • nachmittags hof, abends palace, das hatte ich schon mal gemacht. am vergangenen mittwoch gabs die wiederholung wegen und mit DILARA. nach neun war ich dort und dilara winkte mir schon zu, doch die beiden runden im hof hatten mich hungrig gemacht, ich musste zuerst essen. dilara versprach zu warten. das tat sie dann auch, es war so wenig los im palast, wie ich es noch selten erlebt habe.


                                                              wir tauschten uns mal wieder über die vergangenen monate seit unserem letzten treffen aus. dann gings für eine stunde aufs zimmer. es geht halt nix über eine begegnung von zweien, die sich gut kennen und mögen. wunnebar!


                                                              und jetzt? wieder einmal konnte ich es nicht lassen, dabei wären doch drei runden am tag für einen mann meines alters genug. auf empfehliung von dilaras testete ich SASKIA (deutsche).
                                                              für eine erstbegegnung gut. allerdings war ich der meinung von einer halben stunde gesprochen zu haben und war etwas erstaunt, als ein stundenlohn verlangt wurde.


                                                              was für ein unterschied zum hof, die uhr wird dort grosszügig interpretiert unbd FOT ist im preis inbegriffen...


                                                              seebueb

                                                              • In deutschen Bordellen waren wir Schweizerli schon immer dem Abzock- und Übervorteilrisiko besonders ausgesetzt. Wir gelten - weltweit - als naiv und ziehen deshalb skrupellose Individuen richtiggehend an.

                                                                Die deutsche Paysex-Szene hatte schon immer etwas Unmenschliches, Hartes, Kaltschnäuziges, ja Brutales.


                                                                Ich bin deutschland seit mehreren jahren immer wieder in über einem halben dutzend clubs unterwegs. und da werde ich äusserst selten abgezockt. zu den betrieben des imperiums gibt es zwei unterschiede: die optik der damen ist durchschnittlich bescheidener und angebot und preise sind nicht unbedingt in stein gemeisselt. gegen das erstere kann mann nix machen (ist mir auch nicht unbedingt ein problem, da ich kein absoluter optik-freak bin), beim zweiten hilft ein vorheriges gespräch (wer den entsprechenden "aufwand" scheut kann pech haben). und wenn ich an die vielen unterhaltungen zur szene mit meinen stamm-damen denke, bezweifle ich, dass die deutsche paysex-szene so viel unmenschlicher etc. ist, als die schweizerische. wohlgemerkt: hier ist ausschliesslich von der club-szene die rede.


                                                                seebueb


                                                                der sich drauf freut, dass er in den kommenden wochen wieder im norden untergwegs ist

                                                                • Erwachet!


                                                                  In deutschen Bordellen waren wir Schweizerli schon immer dem Abzock- und Übervorteilrisiko besonders ausgesetzt. Wir gelten - weltweit - als naiv und ziehen deshalb skrupellose Individuen richtiggehend an.


                                                                  Die deutsche Paysex-Szene hatte schon immer etwas Unmenschliches, Hartes, Kaltschnäuziges, ja Brutales. Man denke nur an St. Pauli und die Laufhäuser. Hinzu kommt die Drogenpräsenz in den deutschen FKK-Clubs: Viele WGs, besonders in Frankfurt, sind abhängig, entsprechend sind Motivation und Service. Dabei spielt auch mit, dass die Frauen sehr oft nicht für sich arbeiten (müssen).


                                                                  Die Schweiz, eine Hochburg des Drogenkonsums


                                                                  Auch beim Kokainkonsum liegt die Schweiz weit vorne. Bei einem neuen Verfahren wurde mittels Abwasseranalysen die Höhe des Kokainkonsums in einer Stadt ermittelt. Nach Ergebnissen dieser Analysen schlägt New York hier alle Rekorde. St. Moritz, Zürich und Basel rangieren in dieser Liste unter den ersten zehn Städten.
                                                                  http://www.swissinfo.ch/ger/Di…nkonsums.html?cid=5969530



                                                                  Die Schweiz ist in dieser Angelegenheit keine Ausnahme, die heile Bergwelt gibts schon lange nicht mehr. Im kiffen und koksen liegt die Schweiz weltweit auf den vorderen Plätzen! und das primär ausserhalb des Milieus. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Drogenpräsenz bei den Freiern grösser ist als bei den Huren.
                                                                  Aber in unserer "sauberen Schweiz" läuft alles nur diskreter... und an allem sind sowieso die Huren schuld;).


                                                                  Motivation und Service der Girls lassen in vielen Schweizer Clubs auch ohne Drogenpräsenz sehr zu Wünschen übrig ;).


                                                                  Der Raum Frankfurt ist rund 5-6 Mal grösser, als der ganze Kanton Zürich und der Ausländeranteil beträgt über 20%. Ganze Strassenzüge mit 15stöckigen Laufhäuser, Grossbordelle usw. in denen Frauen aus allen Herkunftsländer der Welt anschaffen, haben sich schon vor Jahrzehnten entwickelt. Die Milieuszene von Frankfurt (eigene Welt) lässt sich nicht mit Zürich und nicht einmal mit der ganzen Schweiz vergleichen. Ich war vor 5 Jahren in Frankfurts Nachtleben 1 Woche lang auf ausgedehnten Streifzügen unterwegs. Wer das noch nie gesehen hat, hat keine Vorstellung darüber, wie und was dort abgeht.

                                                                  • In deutschen Bordellen waren wir Schweizerli schon immer dem Abzock- und Übervorteilrisiko besonders ausgesetzt. Wir gelten - weltweit - als naiv und ziehen deshalb skrupellose Individuen richtiggehend an.

                                                                    Die deutsche Paysex-Szene hatte schon immer etwas Unmenschliches, Hartes, Kaltschnäuziges, ja Brutales. Man denke nur an St. Pauli und die Laufhäuser. Hinzu kommt die Drogenpräsenz in den deutschen FKK-Clubs: Viele WGs, besonders in Frankfurt, sind abhängig, entsprechend sind Motivation und Service. Dabei spielt auch mit, dass die Frauen sehr oft nicht für sich arbeiten (müssen).

                                                                    • Habe Deinen Bericht mit grossem Interesse gelesen. Ich dachte, die Zeit, der Service und der Preis sind von Anfang an klar. So war es - vor einigen Jahren - im Artemis in Berlin. Gibt es keine Preisliste wie im Globe oder ähnlichen Clubs bei uns....?


                                                                      Doch: 50 Euro für 30 Minuten inkl FO und ZK, wenn sie es dann anbieten.


                                                                      Palace FFM ist ein geiler Laden und es sind erstklassige Nummern zum richtigen Preis darin möglich. Aber auch wenn viele mit meiner Meinung nicht einverstanden sind, kann ich Supergeils Bericht bestätigen.


                                                                      In dem Laden muss Mann der Superhirsch sein, der die Mädels durchschaut, dann gnadenlos durchvögelt und am Schluss knallhart den richtigen Preis durchboxt. Für unsereiner Weicheier ist das da ein Haifischbecken. Schau mal meinen letzten Bericht an. Da kann es Dir durchaus passieren, dass Dir eine an der Bar die Zunge in den Hals steckt und nachher auf dem Zimmer 50 Euro Aufpreis will! Du musst das nicht bezahlen. Aber wer streitet schon gerne ums Geld im Puff.


                                                                      Der Hauptgrund sind die vielen Italiener, Japaner und vor allem Amerikaner die bereit sind, jeden Preis zu bezahlen. Es kursieren da Geschichten, dass da schon einem Amerikaner für 10 Minuten blasen 300 Euro abgenommen wurden. Ob das stimmt? Könnt schon sein.


                                                                      Auf jeden Fall habe ich schon zigmal da gesehen, dass vor allem die Italiener nach nicht einmal 10 Minuten wieder am Wertfach stehen! Für die Mädels ist das leicht verdientes Geld. Wieso sollen sie sich dann mit solchen Typen wie uns rumschlagen?


                                                                      Badwischer, trotzdem immer wieder im Palace ...

                                                                      • hatte vor kurzem auch mal die gelegenheit das fkk palace zu begutachten und war gespannt aufgrund der im forum bereits bestehenden vorberichte. am tag meiner anwesenheit konnte ich folgendes feststellen:

                                                                        • vom aussehen her können max 10-20% der frauen mit den WG's des globe mithalten
                                                                        • die mehrheit sind aus den ostblockstaaten, sprechen aber in der regel gut deutsch
                                                                        • die meisten frauen sind auf "abzocken" aus, inbesondere wenn man nur den euro 50-service in anspruch nehmen will -> dann versuchen die einem in 10' abzufertigen
                                                                        • habe nur 2 zimmerbesuche wahrgenommen, primär weil das aussehen der meisten frauen für mich nicht passte und die beiden erfahrungen nicht berauschend waren
                                                                        • im einen fall war ich nach 25' wieder draussen und dann wollte die dame 100 euro, was ich verweigert hatte. mit gewissem unmut hat sie es dann aber akzeptiert, weil sie genau wusste, dass ich keine extras in anspruch nahm und wir die zeit auch nicht überschritten hatten - trotzdem hat sie's aber versucht
                                                                        • der zweite zimmergang war dann mit einer sehr hübschen deutschen wg - nach bekanntgabe des 50'euro service request aber so was von abgedroschen öde, dass ich bereits nach 10' wieder den ausgang gesucht habe.

                                                                        Somit ist mein fazit: fkk palace ist nach globe-massstäben keine separate reise wert - ausser man ist sowieso in frankfurt oder man will sein auto wieder mal auf den deutschen hochgeschwindigkeitsautobahnen ausfahren. vielleicht war ich aber halt einfach am falschen tag da und andere mögen das anders sehen aber für mich war's das !!:traurig::wütend::traurig: