FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon
Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon
Sex-Park Oberentfelden Girlfriendsex Susane Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Villa45 Zuerich Oberland Wetzikon Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
El Harem Top Girls Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft El Harem Top Girls
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Anmelden oder registrieren
El Harem Top Girls Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg
Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg El Harem Top Girls
Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg El Harem Top Girls Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz
Wiedereröffnung FKK Palast Freiburg El Harem Top Girls Public Sex im Freubad in Recherswil in der Schweiz Sexpark Schweiz Blowjob Contest Blasmeisterschaft
    • Wo ist eigentlich der Goldjunge Toni?? Ich habe noch selten einen so fähigen Manager gesehen. Er macht effektiv aus Scheiise Gold. Hat das Globe hochgebracht und nachher das History zu Hochglanz aufpoliert. Es wurde ja viel geschrieben über ihn. Sache ist er kennt das Business aus dem effeff.

      Markus26


      Sehr gut analysiert. Der hat das Globe hoch gebracht....und Jahre später das History. Der hatte immer Minimum 25 Girls und vernünftige Preise. Und der Laden hat gebrummt. Der hat klar erkannt, dass er im History keine Züricher Globe-Preise anschlagen kann und die Globe-Girls besser im Globe bleiben. Geschrieben wurde über ihn Viel. Von Dummschwätzern vor allem viel Schlechtes. Kaum einer hat seine hervorragende Arbeit gewürdigt. Und seit dem der weg ist, läüft es nicht mehr.

      normale girls gibts nicht...

      kundengerecht??? Gratis geht nicht!!!

      BigBear


      Mit normalen Girls waren natürliche girls " next door " gemeint. Die gibts wie Sand am Meer. Allein das Sharks hat derzeit knapp 100 !!! . Keine dürren und skinny Koks-und Mager-Figuren für Pädo-Fans, keine aufgespritzten Lippen, keine getunten Monster- Titten, keine aufgepolsterten Ärsche und keine Tattoos. Mit kundengerechte Preise waren konkurrenzfähige und markgerechte Preise gemeint. Die bezahlt werden .Von Gratis war keine Rede. Was nutzen denn hohe Preise, die keiner zahlt und die Kunden weg bleiben ? Das History hat bei richtiger Führung Potential dem Globe Konkurrenz zu machen. Aber sicher nicht mit 5 Frauen. Und Mondpreisen.

      • Die Mädchen haben da eine etwas andere Meinung zum Herren. Der kleine Mann versuchte verschiedene WG s zu Sex ohne Gummi mit ihm zu bringen.


        Die Mädchen haben eine ganz klare Meinung von Toni, sie arbeiten sehr gerne mit ihm. Und ja, Verschiedene wollten den Toni sogar zu Sex mit ihnen verführen. Und da kann der Toni nicht nein sagen. Er will ja schliesslich, das die Mädels zufrieden sind. Und ausserdem, er ist ja ein Mann, und wer würde es nicht genauso machen ?


        Das ausgerechnet Solche, die ihn vergeblich anmachen und stalken, aus Neid auf ihre Kollegin und Rache gegen ihn, der sie abweisen musste - er kann sich ja nicht um Jede so intensiv kümmern- aus Ärger erzählen, er wolle was von ihr, und Unwahrheiten verbreiten, ist allgemein bekannt.


        Privat haben die WGs ohnhin nur Sex ohne Gummi, und zudem weiss jeder, dass so wie die Mädels in jeder Disco mit dem DJ oder Türsteher ficken wollen, so wollen sie in einem Club mit dem Chef oder GF ins Bett. Kaum ein Club, wo das nicht so ist. Und sind stocksauer, wenn mal ein DJ, GF oder Chef sie abweist. Körbe vertragen manche Frauen nicht. Und rächen sich dann mit Verleumdungen.

        Als Gast kann ich nur sagen: ich habe Toni immer als zuvorkommenden, netten und sehr kompetenten Mitarbeiter erlebt.


        Ich finde auch, dass Toni seine Sache hervorragend gemacht hat.


        Stimmt.

        • Deine " Erfolg ist Zufall "- Beiträge sind peinlich. Auch wenn dir jeder loser zustimmen wird. Noch peinlicher ist allerdings deine Naivität und Unwissenheit. Jedem, selbst dir , müsste doch bekannt sein, das jeder GF vom History oder Westside auf den Pool der Globegirls zurück greifen hätte können. Warum hat es denn keiner gemacht ?


          Deine Leseschwäche ist peinlich. Ich habe nie und nirgends behauptet, Erfolg sei Zufall. Im Gegenteil, ich hatte gesagt, der Erfolg verdanke sich a) der Preissenkung sowie b) demn Umstand, dass History- und Globe-Girls jetzt im WEstside werkeln und nicht zuletzt c) den (nur vermuteten, aber sehr naheliegenden) Argumenten, mit denen man Girls aus einem gut laufenden hochpreisigen Club (Globe) in einen dümpelnden Billigclub (Westside) bekommt. Die naheliegende Vermutung ist, dass den Girls gesagt wird: Wenn Du aus dem Globe nicht rausfliegen willst, musst Du auch ins Westside gehen.


          Und nein, das kann nicht jeder Geschäftsführer des Westside oder irgendeines Clubs machen, sondern nur der, dem Ingo das erlaubt.


          Viel interessanter ist aber die Frage: Warum war das History, warum war das Westside überhaupt ein dümpelnder Club, der auf Vordermann gebracht werden muss(te)? Erinnert sich noch jemand an die haarsträubend dilettantische Eröffnung des Club History? Die Homepage erst drei Tage vor Eröffnung aufgeschaltet, mangelhafte Informationen, kaum Werbung zur Eröffnungsparty, keine Einführungsangebote...

          • Die Mädchen haben da eine etwas andere Meinung zum Herren.
            Der kleine Mann versuchte verschiedene WG s zu Sex ohne Gummi mit ihm zu bringen.
            Tony musste den Laden verlassen, weil er grössenwahnsinng wurde.

            Zu glauben, dass er korrekt war, ist lächerlich .


            :top:


            Ist der Toni doch schon wieder in sein altes Muster zurückgefallen.


            der Türke Leo, bester Freund und Weggefährte vom kurzbeinigen Toni mit ähnlichem Wertegang:


            - aus Club Swiss rausgeflogen
            - aus Club Westside rausgeflogen
            - aus Club VIP-Ranch rausgeflogen
            - aus Balkan Streetgang United-Tribuns rausgeflogen
            - aus Club Blue-Up rausgeflogen


            und ratet mal wo er jetzt wieder arbeitet: Club Westside! :doof: :o

            • Der Erfolg hat einen Namen...TONI ! Er hat schon zuvor 8 Jahre im Globe, dann im History und jetzt im Westside bewiesen, wie man einen so dahin dümpelnden Club innert kürzester Zeit zum Laufen bringt. Ein Profi eben.


              1. Als Toni im History zum Arbeiten angestellt wurde lief bis zur Preissenkung nicht viel. Funktioniert also deine sogenannte "Geheimwaffe" nur bei gesenkten Preisen?


              2. Erst als der Eintritt- und Fickpreis im History auf das Preisniveau eines Wohnzimmerpuffs gesenkt wurde, sind mehr Gäste gekommen. Einzig und allein die gesenkten Preise sind der Grund warum das History seit einiger Zeit etwas besser läuft als früher. Und die Preise im History hat letztendlich der Inhaber gesenkt und nicht dein kleiner Wichtling. Die Gästezahlen durch Preissenkungen anzukurbeln kann noch jeder, auch du ....


              3. Toni ist kein Inhaber und kein Geschäftsführer vom Westside. Nur der Inhaber des Clubs kann eine Preissenkung anordnen und nicht ein Mitarbeiter. So wie früher im History, werden jetzt die Gästezahlen auch im Westside durch die Preissenkungen angekurbelt, sonst hat sich überhaupt nichts verändert. Ist doch ein ganz logischer Vorgang.

              • Hallo morgan2


                - was ist Dein Problem?
                - kennst Du nur schwarz und weiß?
                - hat Dir niemand beigebracht andere Ansichten zu akzeptieren?


                Gründe doch Globientology und suche dort Anhänger für Deine abstrusen Huldigungen des Imperiums!


                Verschone das Forum mit diesem Schwachsinn. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Dich auch der Administrator schon auf Deine peinliche Glorifizierung hingewiesen.


                PS: Zur Klarstellung; ich gehe fast nur noch in Imperium Clubs und dort ist vieles gut!

                • Deine " Toni unser Messias"-Beiträge sind einigermassen peinlich. Jedem, selbst Dir, müsste klar sein, dass der Toni das nur deswegen so gut hinbekommt, weil er auf den Pool der Globe- und History-Girls zurückgreifen kann. Und dass er noch andere Argumente als "kommt ins Westside, dort verdient ihr weniger als im Globe oder History" hat, um die Girls zu überzeugen, sollte auch jedem einleuchten.


                  Deine " Erfolg ist Zufall "- Beiträge sind peinlich. Auch wenn dir jeder loser zustimmen wird. Noch peinlicher ist allerdings deine Naivität und Unwissenheit. Jedem, selbst dir , müsste doch bekannt sein, das jeder GF vom History oder Westside auf den Pool der Globegirls zurück greifen hätte können. Warum hat es denn keiner gemacht ? Jeder könnte sogar einen Club aufmachen, selbst du.


                  Jedem, selbst dir , sollte doch inzwischen bekannt sein, dass der Pool der Clobe-Girls weder ererbt noch geschenkt, sondern hart erarbeitet ist. Als das Globe 2004 eröffnet wurde, hatte es keine 10 Girls, war unter einem islamischen Kulturverein, Ingo ein kleiner Jurist und Toni sein GF. Und das Atlantis in Altenstadt beispielsweise hatte damals minimum 100 OPTIK-und SERVICE-TOP-Girls, von denen keine einzige auch nur dachte, ins Globe zu gehen.


                  Und heute ? Ist das Atlantis zu, wollen alle ins Globe, hat keine Club mehr Optik-und Service-Granaten, Ingo Multimillionär, und der Toni ein Profi auf dem Gebiet Club führen. Der Erfolg hat einen Namen...TONI ! Er hat schon zuvor 8 Jahre im Globe, dann im History und jetzt im Westside bewiesen, wie man einen so dahin dümpelnden Club innert kürzester Zeit zum Laufen bringt. Ein Profi eben.


                  In vielen Läden ist guter GF6-Service mit FO, ZK und Sex reine Glücksache... mal Flop, mal Top. Und muss man vorher alles fragen. Und wenn Zusagen nicht eingehalten werden, wenns also schief gegangen ist, soll immer ist der zahlende Gast schuld sein. Angeblich war das arme Girl schlecht drauf, angeblich hat die Chemie nicht gestimmt, angeblich war der pöööööse Gast respektlos, und überhaupt wären die Girls eh frei und könnten also machen was sie wollen, trotz eindeutiger Zusagen blablabla....


                  Seltsam ist nur, dass in manchen Clubs der Servie immer stimmt. Eine besser wie die Andere. Eine bläst ausdauernder und tiefer wie die Vorige , eine küsst inniger und leidenschaftlicher mit Zunge wie die Nächste. Keine einzige Serviceniete. Wie schaffen es manche Chefs oder GF, dass bei ihnen die angebliche Chemie zwischen Gast und WG der Service immer stimmt, und jedes Girl bei jedem Gast einen super Service abliefert ?


                  Das History und jetzt das Westside sind Paradebespiele, wie eine engagierte und kompetente GL, hier der Tony und sein Team, einen so dahin dümpelnden Club in relativ kurzer Zeit und mit wenigen Korrekturen auf Vordermann, und zum Laufen bringen kann. Indem man optisch und service-mässige TOP- Girls ein, und optisch und service-mässig schlechte Girls aus-stellt. Und die Preise anpasst.


                  In einem Club lungern ein paar ewig jammernde, lustlose und unfreundliche AZV, Service-nieten und optische Vogelscheuchen herum, die Gäste nicht bloss als lästig ignorieren, sondern auch noch mit ihrem Gejanmmer nerven, und anschliessend mit beschissenem Mangel- Service abspeisen und abzocken, und keinen kümmert das. Und keiner wundert sich, warum die Gäste ausbleiben.


                  Im anderen Club kümmern sich rudelweise engagierte, freundliche, optisch und servicemässige Granaten vorbildlich um Gäste, liefern zudem einen tadellosen und vorzüglichen Premium-Service beispielsweise mit ausdauerndem FO und leidenschaftlichen ZK inklusive Zunge ab, dürfen betrügerische AZV und lustlose Service-nieten ihre Koffer packen, und wird der Kunde als König behandelt.


                  An wem das wohl liegt ? Nein, nicht am Zufall. Sondern an Leuten wie dem Toni. Noch Fragen ?



                  • Ich glaube wir sollten uns mit Bezug auf Toni an dieweiter oben nachzulesenden Schlussfolgerungen des verschollenen Galeotto halten und die im Globe einfach machen lassen.
                    Wenn Ingo für den Club in spe in Chiasso - so er denn kommt - wegen Toni's italienischen Wurzeln auf seinen früheren "Vertrauensmann" setzen will, dann soll er das doch tun. Geht uns nichts an und interessiert doch keine Sau. Und wenn er im Jet mit Ingo zur Rekognoszierung nach Lugano düst - das publikumswirksam inszeniert am SF1 - dann interessiert das auch kein Schwein. Der Tessiner und Neapolitaner würde sagen "cazzi loro". Und das gleiche gilt für Toni's Rückkehr an den Hof des Imperiums. An füheren Höfen, wie uns Macchiavelli und der von ihm bewunderte Borgia Papst (ZDF) zeigen, wurden noch ganz andere wieder an die Höfe "zurückbeordert".
                    Noch ein kleiner Zusatz zum erwähnte Reklamefilm im Vox. Es geht nicht an, dass Ingo "Schweizerischer Bordellkönig" genannt wird, das ist Majestätsbeleidigung! Als Imperialer ist ihm als "Schweizer Puffkaiser" die Ehre zu erweisen, denn nur ein Kaiser hat ein Imperium, nicht ein König.
                    Aber dann gilt vielleicht zu bedenken, dass Ingo erst dann zum Kaiser geadelt werden sollte, wenn es ihm gelungen ist, die Puffs gänzlich als Lifestylestätten zu nobilitieren, diese nicht bloss von der Gosse in die schummrige Industrie zu transferieren, sondern diese als echte elegante Freudenhäuser im historischen Kern der Grossstädte - warum das History nicht am Markplatz neben dem Basler Rathaus ? - etabliert...
                    Dazu bräuchte es dannzumal vielleicht auch anderes Personal...
                    Selby

                    • Nach langer abstinenz im GL wollte ich das Restaurant und die Party besuchen. Es war ein gelungener Abend, die ganze Globe Crew hat ein grosses Kompliment verdient.


                      Ein kleiner wermutstropfen war aber eine Person die Herumstolzierte wie einst im Mai.... Ich traute meinen Augen nicht als ich den kleinen Wichtling Toni sichtete..... :schock:
                      Wie mir eine WG erklärte liess er seine schwangere frau sitzen und will sich neu wieder im Reich von Ingo breitmachen.....Alles schon wie gehabt.


                      Nach der Sendung über Globe im VOX Tv , wo mir Ingo als intelligenter, professioneller Unternehmer der auf Schweizer Qualität setzt rüberkam, kann ich nicht verstehen wie man Toni wieder in das boot reinnehmen kann. Sorry, beginnt der Terror für die Mädchen von neuem?

                      • Um es vorwegzunehmen: ich kenne Toni nicht, finde es aber ziemlich deplatziert, was hier einige "vom Hören Sagen" vom Stapel lassen.
                        ... - ...
                        Wer nun vor lauter Selbstgerechtigkeit Moral-Apostel spielen will (weil man sich dadurch offenbar besser fühlt), soll das ruhig auch tun, aber bitte mit Konsequenz. Es wirkt nämlich feige und billig, dies anonym im Internet zu tun (statt es dem besagten Herrn ins Gesicht zu sagen)



                        Antigonos, dass Du Dich ausgerechnet in Deinem ersten post so engagiert für Toni ins Zeug legst – und das für jemanden, den Du angeblich nicht kennst – finde ich doch etwas suspekt.
                        Doch Dein flammendes Engagement für Toni sei Dir unbenommen und ist Dein gutes imperiales Recht.
                        Ich würde aber etwas vorsichtig sein mit Deiner Aussage, es wäre deplaziert, was einige hier vom Hören Sagen vom Stapel liessen, denn viele der Informationen und Erlebnisse zu Tonis Wirken sind aus erster Hand und nicht bloss kolportiert.


                        Ich gebe Dir Recht, dass niemand als Selbstläufer Selbstgerechtigkeit üben sollte, doch Kritik ist legitim. Deine Aussage, dass es feige und billlig wirke, Kritik anonym ins Internet zu setzen und dass solches besser in persona geschehen sollte, da hast Du freilich generell Recht. Im speziellen Fall des hier „Verabschiedeten“ ist das tatsächlich auch, wie Jupiter schreibt, von diesem selbst und - ich darf sagen - vom Schreibenden (und vielen anderen auch) selbst ebenfalls mehrmals getan worden – mit Konsequenzen. Konsequenzen allerdings nicht für Toni, denn die Lernfähigkeit und der Umgang gegenüber Kritik war nicht gerade sein Ding.


                        Dass der Laden, in dem Toni wirkte, gut läuft, und wir Deiner Meinung nach als Klienten ihm dafür dankbar sein sollten - wenn er dann wirklich so viel Anteil daran hatte - das finde ich nun leicht grotesk, denn dann wären seine Methoden, die viele nicht teilen, ebenfalls mit sanktioniert.
                        Wenn der Laden dank Toni gut lief (und läuft) dann haben nicht wir als Klienten ihm zu danken, sondern jene, die damit ihr gutes Geld verdient haben, der Club Globe, von dem sich Toni nun getrennt hat (die Dankbarkeit muss sich offenbar diesbezüglich in Grenzen gehalten haben).
                        Als gute und gut bezahlende Klienten haben wir Anrecht auf ein „gutes Produkt“, ist es nicht mehr gut, wird der Laden nicht mehr berücksichtigt.
                        Wenn ich so auf den Tagesplan schaue und mich herumhöre - ich habe mich ja aus dem Milieu verabschiedet und kann seit Dezember nicht mehr aus erster Hand urteilen – dann, glaube ich, ist das Globe Produkt auch nach Tonis Abgang immer noch vorzüglich und erste Sahne.


                        Wie ich schon früher geschrieben habe, gehen uns die Motive und Motivationen für Tonis Abgang nichts an und sie sind nicht unsere Sache und sollen ruhig im "See des Vergessens" und im "Nichts der Diskretion" versunken bleiben. Auch sollten und dürfen wir uns hier im Forum nicht in die geschäftliche Strategien der einzelnen Clubs einmischen, denn das liegt ausserhalb unserer Kompetenz.
                        Als Klienten dürfen und sollten wir zwar gut argumentierte und unverbindliche Anregungen machen und haben dann im Gegenzug auch das Recht, wenn uns ein Geschäftsgebaren oder anderes in einem derartigen Etablissement nicht passt, diesen nicht weiter zu berücksichtigen. Im Club Globe gibt es keine Gründe, dies zu tun, erst Recht nicht nach dem Abgang des Vielkritisierten.


                        Toni ist Geschichte, wie immer wir diese gesehen haben. Lassen wir doch den Toni nun ruhen! Soll er in seinem „neuen“ Leben und in seiner neuen Tätigkeit – was immer die ist - Befriedigung finden.

                        Ich finde diesen thread könne man allmählich schliessen, denn ich sehe nicht ein, weshalb man hier dem nun mal von der Globe Personalliste Gestrichenen noch weiter die „Reverenz“ erweisen sollte. Toni war nie Globe; im Imperium war er bestenfalls eine Fussnote – eine umstrittene - ... um alles wieder in die Perspektive zu rücken.


                        Galeotto

                        • Welche 'Methoden' werden eingesetzt durch Toni?


                          Und ich freue mich auch fragen, was die sogenannten 'Standards' sind, die durch Globe gestellt sind..


                          Lies den ganzen Thread durch oder nutze einmal Google :happy: da findest Du sehr viele Infos zum Toni und seinen "Machenschaften"


                          Die Standards sind auch beim lesen der Beitragsberichte sehr klar herauslesbar :happy:

                          Lebe HEUTE, denn nur das Heute kannst du beeinflussen, nur im Jetzt kannst du leben!
                          Das Gestern ist vorbei... das Morgen ist ungewiss und alles Planen und Bangen nützt nur so viel, als dass es dich hindert, das JETZT zu geniessen...

                          • Zitat von Michi17

                            .. gehören gewisse Clubstandards und Verhaltensmaßnahmen definiert …

                            Absolut einverstanden Michi17, diese Regeln gehören definiert. Und nach den berühmten 3 ‚K’ auch kontrolliert und - wenn nötig - korrigiert. Dies ist alles schön und gut. Aber auch hier gilt, wie überall, c’est le ton qui fait la musique! Dazu braucht es jedoch Persönlichkeiten mit Charakter, Integrität, Einfühlungsvermögen, Verständnis, u.a.m. Und da sind aus meiner Sicht einige Fragezeichen anzubringen. Wenn „Vorgesetzte“ (es heisst zwar immer WGs seien Selbständigerwerbende) Mühe bekunden, den „Untergebenen“ mit Anstand, Achtung und Respekt zu begegnen, sind sie am falschen Platz!

                            Zitat von Antigonos

                            …Es wirkt nämlich feige und billig, dies anonym im Internet zu tun (statt es dem besagten Herrn ins Gesicht zu sagen) …

                            Auch mit Antigonos bin ich einverstanden. Ich habe dieses Thema gegenüber Toni nicht nur einmal angesprochen. Ich habe ihm auch ins Gesicht gesagt, was ich von - sagen wir mal - „solchen Methoden“, wie er sie praktiziert, halte. Ich habe dies im früheren SexyTipp ebenfalls berichtet, wonach ich bei gewissen Stellen nicht gerade zur ‚persona non grata’ gestempelt wurde, aber es ging in diese Richtung.

                            Ich versuchte Toni auch klar zu machen, dass es ohne „seine Pferde“ (um bei dieser Terminologie zu bleiben) keine Kunden und ohne Kunden keine Clubs gibt. Und somit finanzieren die WGs und ihre Kunden sein Einkommen!

                            • Finde es so wie Antigonos ziemlich unfair, daß jetzt alle über Toni herziehen.


                              Soll eine Firma bzw. ein Club laufen, gehören gewisse Clubstanards und Verhaltensmaßnahmen definiert und auch durchgezogen. Dafür war Toni verantwortlich. Unter anderem auch deswegen läuft das Globe wesentlich besser wie Konkurrenzclubs, in die manche Ex Globe Wg's gewechselt haben weil halt der Chef "so nett" ist.


                              Und wenn sich ehemalige Globe Workerinnen über ihre "Vorgesetzten" beschweren, so ist dies nicht nur Toni.



                              • Ein sogenannter Top-Banker hat mit mir einmal etwa gleich über die Bankmitarbeiter gesprochen...nur hiess es da nicht Umsatz sondern BONUS...;)...Tonis Abgang werden alle verschmerzen...vielleicht kommt die eine oder andere Perle jetzt sogar in's Globe arbeiten, wenn's sie vernimmt, dass der "Zureiter" das Weite gesucht hat...

                                • Um es vorwegzunehmen: ich kenne Toni nicht, finde es aber ziemlich deplatziert, was hier einige "vom Hören Sagen" vom Stapel lassen.


                                  Fakt ist, dass das Globe / das Imperium die Szene aufgemischt haben und im wahrsten Sinne Standards gesetzt haben. Die werden offenbar konsequent durchgesetzt mit dem bekannten Resultat, dass der Laden läuft. Dies dürfte man also auch dem Genannten zu verdanken haben. Insofern sollte der Kunde also dankbar sein.


                                  Wer nun vor lauter Selbstgerechtigkeit Moral-Apostel spielen will (weil man sich dadurch offenbar besser fühlt), soll das ruhig auch tun, aber bitte mit Konsequenz. Es wirkt nämlich feige und billig, dies anonym im Internet zu tun (statt es dem besagten Herrn ins Gesicht zu sagen) - abgesehen davon, dass beim Wissen um Missstände weitere Besuche dieser Moral-Apostel dem Genannten nur recht geben. Mehr noch: dadurch werden diese angeblichen Machenschaften sogar noch unterstützt.



                                  • und was ist der Name des neuen Pferd aus Rumänien?

                                    Ich kannte einmal die besten rumänischen WG in der Welt, leider kann ich sie nicht mehr finden



                                    • Tonis ABC Anal-yse dürfte wohl - wenn überhaupt - bestenfalls die des Primarschul ABCs gewesen sein. Sorge getragen hat er seinen Pferden, wie es sich für einen Ma(u)cho gehört, durch tüchtiges Zureiten mit Peitsche und Lasso... - und das wohl egal ob Rennpferd oder Ackergaul, denn Toni ging's da nicht so so sehr um das Subtile.
                                      Wer weiss, womöglich ist er nun sehnsüchtig seinen Ackergäulen in den Kanton Aargau gefolgt und wechselt dort in einem schummrigen Puff die Leintücher. Dafür braucht's ja bekanntlich keine ABC-Analysten...
                                      Im übrigen fällt der Apfel ja bekanntlich nicht weit vom Pferd...;)

                                      Galeotto

                                      • Toni erklärte mir mal „seine“ ABC-Analyse, wobei er von Pferden und nicht von, beispielsweise, WG`s sprach:


                                        Rennpferde, Anzahl 15%, Umsatz 80%


                                        Springpferde, Anzahl 35%, Umsatz 15%


                                        Ackergäule, Anzahl 50%, Umsatz 5%



                                        Sein Job sei es, den Rennpferden Sorge zu tragen und sie bei guter Laune zu halten. Diese wollten mindestens Fr. 1‘000.-- pro Tag cashen, wenn das nicht möglich sei, würden sie den Club wechseln oder in den Escort gehen. Rennpferde seien für jeden Club die beste Werbung und die stärksten Frequenzbringer.


                                        Zudem müsse er versuchen, aus dem einen oder anderen Springpferd ein Rennpferd zu machen. Denn Rennpferde gebe es „einfach überall“ zu wenig! Wenn ein Gast wegen eines bestimmten Rennpferdes käme, und das sei den ganzen Abend besetzt, so weiche er höchst wahrscheinlich auf ein Springpferd aus und gehe dann zufrieden nach Hause.


                                        Wegen der Ackergäulen kämen keine Kunden. Aber diese Gäule brauche es trotzdem. Sonst würden die Männer wegen Frauenmangels ständig nörgeln. Ackergäule hockten einfach so rum. Sie seien mit der Zeit frustriert, weil die anderen gutes Geld machten, und sie es kaum auf einen täglichen Zimmergang brächten. Nach einer gewissen Zeit würden sie in ein billiges Puff in den Kanton Aargau wechseln, wo sie weniger Konkurrenz hätten.


                                        Und überhaupt - ob ich zufrieden sei? Er hätte da ein neues Spitzenpferd aus Rumänien, das mich begeistern würde...



                                        Tour


                                        PS:


                                        http://de.wikipedia.org/wiki/ABC-Analyse

                                        • nun "für Unruhe gesorgt" ist nicht nur leicht untertrieben, nach dem was ich auch heute wieder über ihn gehört habe. (viele frauen haben bemerkungen über ihn bisher aus purer angst unter dem deckel gehalten). eigentlich müsste mann einen betrieb boykottieren, in dem einer solchen kreatur während jahren freie hand gelassen wird.


                                          seebueb


                                          Ich kann Dir nur beipflichten. Ich habe schon in mehreren anderen Saunaclubs von WGs gehört, dass sie diesen Club meiden, da sie die unmenschlichen, cholerischen und selbstherrlichen Umgangsformen besagten Individuums nicht akzeptieren können.
                                          Ich denke in jeder Branche sollte man versuchen, respektvoll miteinander umzugehen. Schlussendlich macht sich dies ja auch im Verhältnis zu den Kunden bemerkbar.

                                          • ...in der Burg bei Volketswil wurde ein Geschöpf erschaffen. Doch der Schöpfer schlampte bei der Zusammensetzung. Er ahnte nicht wie brav sich das Wesen entwickeln würde und als er in das Labor zurückkehrte war das Wesen verschwunden und bereits auf dem Weg in die Heiligen Hallen...


                                            Literatur zur psychologischen Deutung;
                                            Frankenstein und Belle de Jour von Stephan Doering und Heidi Möller oder das Werk von Martin Tropp "Mary Shelley´s Monster: the story of Frankenstein". Nach der Einschätzung der Autoren ist sein erschaffenes "Ungeheuer" ein Teil seiner eigenen Persönlichkeit, die der Schöpfer von sich selbst abgespalten hat, Spaltungsfantasie; folgt der schutzheilige Roman...

                                            • So wichtig ist / bzw. war diese Person nun auch wieder nicht, auch wenn er intern beträchtlich für Unruhe gesorgt hat.

                                              Don Phallo


                                              nun "für Unruhe gesorgt" ist nicht nur leicht untertrieben, nach dem was ich auch heute wieder über ihn gehört habe. (viele frauen haben bemerkungen über ihn bisher aus purer angst unter dem deckel gehalten). eigentlich müsste mann einen betrieb boykottieren, in dem einer solchen kreatur während jahren freie hand gelassen wird.


                                              seebueb

                                              • peterlix

                                                Tony war der (stellvertretende ?) Geschäftsführer des Globe, man korrigiere mich, ich kenne die Hierarchien auch nicht so genau...Geschäftsführer ist, so viel ich weiss, Fritz.

                                                Und ich verstehe auch nicht so recht, warum er hier einen eigenen thread erhält. So wichtig ist / bzw. war diese Person nun auch wieder nicht, auch wenn er intern beträchtlich für Unruhe gesorgt hat.

                                                Don Phallo

                                                • :doof::staunen:...aber neben "gross Fatima" und "trinken Sara CHAMPAGNE" wären da noch die Alexis, die Anastasia, die Samira, die Stephany, die Cora, Jessica, die Diddy, Cindy, Eva, Patricia, Gina, Ligia, Lora unda Nadja. (Samira, Nadja und Stephany, THE BEST!!!!!:super:)



                                                  Deine Auflistung ist ja schön und recht, aber was hat das ganze mit dem Abgang von Toni zu tun???

                                                  • .....

                                                    • Anscheinend haben auch einige gute ex-Globe WG's nun in die Bumsalp gewechselt, wo sie den genau gleich guten Top-Service anbieten. Da sind auch einige Kunden mitgezogen.
                                                    • die letzten beiden Male als ich im Globe war, war es extrem ruhig und die (breite) Frauenauswahl war auch nicht mehr auf dem sonst üblichen Top-Niveau - diese Woche war es aus meiner einfachen subjektiven Sicht schlichtweg enttäuschend. Ausser Fatima und Sara kaum mehr das breite Niveau von früher.


                                                    Zu hoffen bleibt, dass das obengesagte in erster Linie Zufall ist, und das das langfristig sehr hohe Niveau gehalten werden bzw. dieses wieder erreicht werden kann - ansonsten spielt der Markt hier klar zuungunsten des Globes. Verschlechterungen sind immer schleichend und die Konkurrenz weiss das zu nutzen. Meine Erfahrung ist, dass das Niveau der Bumsalp sich stetig gesteigert hat und nun mit einigen der ex Globe WG's dort auch ein sehr hohes Service Niveau erreicht wird.
                                                    .....


                                                    Diesen Aussagen von 'supergeil' möchte ich den sehr informativen Beitrag :super: von 'chomi' über einen Bumsalp-Besuch entgegenhalten!



                                                    • Was und wie auch immer ! Der Club Globe kann diesen "gewichtligen" Abgang aus der schwindelerregend hohen Führungsetage meiner Meinung nach wohl mit Links verkraften.
                                                      Wie und wo auch immer die Gründe für dieses gewichtlige Ausscheiden liegen - man könnte sie sich lebhaft vorstellen - sind nicht unsere Sache und sollen ruhig im "See des Vergessens" und im "Nichts der Diskretion" versunken bleiben.

                                                      Dass sich nun im Club Globe allerdings durch diesen Abgang ohne Abgesang radikal etwas verändern sollte - und das noch in die negative Richtung - das möchte ich nun mal ganz dezidiert bezweifeln.
                                                      Denn, wenn man nun im Club Globe eine Inversion seiner über die Jahre doch positiven, manchmal bewegten Entwicklung erwarten würde, attestierte man ja dem nun von dannen Gegangenen ausserordentliche Qualitäten in der Führung dieses Etablissements...

                                                      Immerhin - und das sei ihm verdankt- inspirierte mich dieser "Leuchtturm unter den Milieuhöflingen" vor knapp einem Jahr zu einem "Sommermärchen" und es sei daran erinnert, dass Fabeln und Märchen ja stets einen Funken (und manchmal auch ein ganzes Höhenfeuer) an Wahrheit an sich haben.

                                                      Lassen wir also den aus den heiligen imperialen Hallen Geschiedenen
                                                      in Ruhe und Frieden ruhen.
                                                      Möge er auf seinem weiteren Weg jenes Glück finden, das er sucht...
                                                      R. I. P. ! :kuss:

                                                      Sankt Galeotto;)

                                                      • Habe gehört, dass Tony kurzfristig das Handtuch geworfen hat und den Club verlassen hat. Ob das untenstehende eine Konsequenz daraus ist, wird die Zukunft weisen müssen:

                                                        • Auffallend ist, dass seit diesem Zeitpunkt kaum mehr die sonst so üblichen über 5o Frauen auf dem Tagesplan sind, sondern noch maximal etwas mehr als 30.
                                                        • Aufallend ist weiter auch, dass einige der bisherigen Top-Shots nun schon seit längerer Zeit nicht mehr da waren und die Ostblock-Fraktion der ständig Anwesenden WG's stark zunimmt.
                                                        • Anscheinend haben auch einige gute ex-Globe WG's nun in die Bumsalp gewechselt, wo sie den genau gleich guten Top-Service anbieten. Da sind auch einige Kunden mitgezogen.
                                                        • die letzten beiden Male als ich im Globe war, war es extrem ruhig und die (breite) Frauenauswahl war auch nicht mehr auf dem sonst üblichen Top-Niveau - diese Woche war es aus meiner einfachen subjektiven Sicht schlichtweg enttäuschend. Ausser Fatima und Sara kaum mehr das breite Niveau von früher.

                                                        Zu hoffen bleibt, dass das obengesagte in erster Linie Zufall ist, und das das langfristig sehr hohe Niveau gehalten werden bzw. dieses wieder erreicht werden kann - ansonsten spielt der Markt hier klar zuungunsten des Globes. Verschlechterungen sind immer schleichend und die Konkurrenz weiss das zu nutzen. Meine Erfahrung ist, dass das Niveau der Bumsalp sich stetig gesteigert hat und nun mit einigen der ex Globe WG's dort auch ein sehr hohes Service Niveau erreicht wird.

                                                        Mann darf gespannt sein, wie sich das weiterentwickelt. Auf jeden Fall spielt der Markt für uns Kunden: Fehler am einen Ort werden von der Konkurrenz bestraft und der Kunde geht einfach dorthin wo's besser ist.



                                                        supergeil

                                                        Es stimmt, dass Tony gekündigt hat, diese Information ist richtig.

                                                        Aber der Rest...nun schauen wir mal:

                                                        Es gibt unter der Woche immer wieder Schwankungen in der Zahl der Frauen, heute sind es z.B. 57, wie Manu L richtig bemerkt hat. Ist Dir das zuwenig ?:confused:

                                                        Ein paar Frauen haben in der Bumsalp und anderswo anhegeuert, solche Wechsel gab es immer, sie sind üblich in diesem business und zeigen noch lange keinen generellen Trend an.

                                                        Was das Top Niveau anbelangt, nun ich weiss nicht, wen Du zu den topshots zählst, aber neben Fatima und Sara wären da noch die Alexis, die Anastasia, die Cora, Jessica, Ella (diese drei sind heute nicht da), die Diddy, Elly, Dior, Bianca, Eva, Juliana, Karina, Patrizia, Susanna, Sunny, Samira, Vivien, Yamilet....und andere erwähnenswert, ich weiss wirklich nicht, was Du da zu beklagen hast.:rolleyes:

                                                        Und was Du dann so verklausuliert suggerieren willst, nämlich dass das Niveau im Globe nachgelassen hat und die Bumsalp davon profitiert, das ist schlicht falsch.

                                                        Ich war letzhin zweimal in der Bumsalp und muss sagen, es ist in keiner Art und Weise vergleichbar, das ist einfach ein anderer Club, kitschiger Ramba-Zamba, es war übrigens beide Male ziemlich tote Hose dort, wie ich es kürzlich beschrieben habe, gut 15-20 Damen lungerten unbeschäftigt an der Bar herum und das über Stunden, sowas habe ich im Globe noch nie gesehen ! :rolleyes:

                                                        Und meiner Meinung nach ist das Niveau dort weit unter dem des Globe, in jeder Hinsicht. was nicht ausschliesst, dass es auch dort einige Perlen hat, ich werde noch davon berichten, aber ich war früher und bin auch heute noch der Meinung, dass das Globe die Bumsalp sicher nicht zu fürchten braucht.;)

                                                        Don Phallo

                                                        • hi supergeil


                                                          guck mal auf den tagesplan richtig drauf. heute sind mit mir 57 frauen im globe da. wie komst du auf nur 30 frauen?


                                                          die frauen fühlen sich jezt sehr wohl :verliebt: u. werden nicht mehr schickaniert.


                                                          die wirklichkeit ist genau das gegnenteil.was du schreibst. komm vorbei u. du siehst das alle glüklich sind u. viele gäste da sind.


                                                          warum schreibst du alles wie es nicht stimmt?:confused:

                                                          • Habe gehört, dass Tony kurzfristig das Handtuch geworfen hat und den Club verlassen hat. Ob das untenstehende eine Konsequenz daraus ist, wird die Zukunft weisen müssen:

                                                            • Auffallend ist, dass seit diesem Zeitpunkt kaum mehr die sonst so üblichen über 5o Frauen auf dem Tagesplan sind, sondern noch maximal etwas mehr als 30.
                                                            • Aufallend ist weiter auch, dass einige der bisherigen Top-Shots nun schon seit längerer Zeit nicht mehr da waren und die Ostblock-Fraktion der ständig Anwesenden WG's stark zunimmt.
                                                            • Anscheinend haben auch einige gute ex-Globe WG's nun in die Bumsalp gewechselt, wo sie den genau gleich guten Top-Service anbieten. Da sind auch einige Kunden mitgezogen.
                                                            • die letzten beiden Male als ich im Globe war, war es extrem ruhig und die (breite) Frauenauswahl war auch nicht mehr auf dem sonst üblichen Top-Niveau - diese Woche war es aus meiner einfachen subjektiven Sicht schlichtweg enttäuschend. Ausser Fatima und Sara kaum mehr das breite Niveau von früher.


                                                            Hoffe sehr dass man es schafft den guten Mix aus Latinas, Germanos und Rest der Welt wieder hinzukriegen und auch einige der ex Wg's wieder zur Rückkehr zu bewegen.

                                                            Zu hoffen bleibt, dass das obengesagte in erster Linie Zufall ist, und das das langfristig sehr hohe Niveau gehalten werden bzw. dieses wieder erreicht werden kann - ansonsten spielt der Markt hier klar zuungunsten des Globes. Verschlechterungen sind immer schleichend und die Konkurrenz weiss das zu nutzen. Meine Erfahrung ist, dass das Niveau der Bumsalp sich stetig gesteigert hat und nun mit einigen der ex Globe WG's dort auch ein sehr hohes Service Niveau erreicht wird.

                                                            Mann darf gespannt sein, wie sich das weiterentwickelt. Auf jeden Fall spielt der Markt für uns Kunden: Fehler am einen Ort werden von der Konkurrenz bestraft und der Kunde geht einfach dorthin wo's besser ist.