Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite
Anmelden oder registrieren
    • Appetit-Häschen im Hintergrund ?


      Vollbesetzter Parkplatz beim New Blue Up Pfäffikon liess vermuten, dass schon einige in den Löchern sind? Und trotzdem viele hübsche Töchter im Saunaclub New Blue Up Pfäffikon mit einem Willkommenslächeln – da fühlt Mann sich gleich wohl umsorgt. Als Neuankömmling sofort belagert, waren die ersten Angriffe auf Distanz zu halten, bereits sind wieder neue, junge Häschen im Hintergrund, die Appetit machen.

      • Du hast noch die hübsche und gut gebuchte Micky vergessen.

        Sieht übrigens in Natura noch viel besser aus.

        Und die Flori hast du auch noch vergessen. Wegen Ilona musste ich ihr letztes Mal aber einen Korb geben. Mit Flori habe ich, seit sie im Oktober das erste Mal im NBU war, schon Sex x Sex gehabt - und es war jedes Mal hervorragend...

        • Christa hast du auch vergessen, sie ist im Moment meine Nummer 1 dort!

          • Next Visit mit grossem Geldköfferli und Viagra


            WOW was für ein Line-up im Moment

            Amy süss und irgendwie unnahbar. Leider noch nicht gezimmert

            Alexandra hübsch und nett mit ordentlichen Service. Warum nicht

            Andre <3 Ein Traumgirl und beinahe perfekte Sexpartner

            Andjelika nett und ein wenig frech und gute Perfomance

            Lexy oder einfach sexy Lexy <3<3<3:love::love::love: (ohne weiteren Kommentar)

            Rosi nicht ganz mein Typ aber immer für mich da, auch wenn sie öfters mal ein Korb bekommt. Mag es auch bisschen härter.

            Sabrina ein Zuckerstück und macht richtig spass im Zimmer, auch wenn die Kommunikation ein wenig schwer fällt.


            Der nächste Besuch ist mit Geldkoffer und Großpackung Viagra geplant.



            • Formel 1 hat den ganzen Abend auf seine dauerbesetzte Favoritin gewartet, eine Situation die mir bekannt vorkommt. Für die Verlosung hat er sein Los Smart87' zur Aufbewahrung gegeben was sich als sehr gute Idee erwies, es wurde als letzte Nummer aufgerufen. So konnte ich mich bei ihm gar noch nicht richtig bedanken, für die Idee mal das NBU zu besuche da er jetzt sicher Abend für Abend nicht zu Hause ist :smile:.

              Ich denke, für mich war es das erste aber sicher nicht das letzte Mal dem NBU einen Besuch abzustatten.


              Naja, das lange Warten konnte ich dann ja noch mit Camy überbrücken, sie ist so süss, sie ist schon fast klebrig:smile:
              Zu später Stunde konnte ich dann aber doch noch ein traumhaftes Schäferstündchen mit meiner NBU Favoritin Micky verbringen. Als ich dann unten an der Rezeption meinen Obolus zahlte, überbrachte mir @Smart87 die frohe Botschaft, dass ich an der Tombola einen Monat Gratiseintritt gewonnen habe.
              Dass ich jetzt aber deswegen jeden Abend dort aufkreuzen werde, braucht sich keiner Sorgen zu machen. Dazu fehlt mir LEIDER die Zeit. Ich glaube, es war das erste Mal, dass ich an einer Tombola etwas gewonnen habe. HALLELUJA :lachen::super::super::super:


              Gruss
              Formel 1

              • Meine Blicke wurden erwidert & Formel1 musste warten


                Das Positive an Clubs ist, dass wir Schreiberlinge uns auch persönlich kennen lernen und so halt auch austauschen können. Formel 1 hat schon immer wieder ein wenig vom New Blue-Up geschwärmt. Mir war es „wegen gewissen Umständen“ unmöglich meine gewohnte Umgebung zu verlassen. Aber die Zeiten ändern sich und so auch die Umstände. Schon vor 2 Wochen wurde ich von ihm kontaktiert, ob ich vielleicht am 7. Dezember (obwohl Samstag) ein wenig Zeit hätte zur Samichlausparty. Hatte ich und so nahm ich den Weg nach Pfäffikon unter die Räder, irgendeine Staumeldung irritierte mein Navi und ich fuhr durch Zürich City inkl. Bahnhof und Shoppingzentrum :wütend:.


                Im Club angekommen von der Rezeptionistin und Formel 1 gleichzeitig begrüsst. Da ich das erste mal im Club war wurde mir Alexandra zur Seite gestellt, die mich in alle „Geheimnisse“ der Location gekonnt einweihte. Die Einrichtungen gefallen mir sehr gut, ist natürlich viel kleiner als die gewohnte Umgebung, aber sie wirkte so farbenfroh, ein Element das sich auch in den Zimmer fortsetzte.

                Durch den etwas höheren Eintrittspreis wurden mir 2 Essensbon und ein Los zusätzlich in die Hand gedrückt. Es war an der Zeit nicht nur mit dem Gratisbier (und Wein) sondern auch mit einem Paar Würstli mit Brot Stärkung zu holen.

                Kaum von Formel 1 angesprochen, ist er schon aufgetaucht, Smart87'. Leider scheint das in allen Clubs so,üblich zu sein, die Musik zu laut (Musikstil auch AC/DC, Rammstein und Höhre hier!!). Die Lösung war, dass wir uns in das Zigarrenfumoir verzogen und dort über vergangene und zukünftige Abenteuer sprachen. Wir waren nicht lange alleine und ALEXANDRA gesellte sich zu uns, vor allem zu mir. Da sie mir schon vorher als gute Empfehlung ans Herz gelegt wurde liess ich ihr freie Hand bis zum unausweichlichen Zimmergang den ich nicht bereute :smile:.

                In der Zwischenzeit hat sich noch der Eine oder Andere Bekannte im NBU eingefunden und es ergaben sich interessante Gespräche. Unter anderem sagte jemand „Wenn ihr dritter Satz mit den Worten „gehen wir nach oben?“ ist, dann wird nichts“.

                Die ganze Zeit habe ich einem Girl nachgeguckt, das ich immer ausserhalb meiner Möglichkeiten sah und sie war ständig besetzt, also musste eine Alternative her. Sie war da, Blond, hübsch und irgendwie erinnerte sie mich an Begegnungen in einem anderen Klub und da ich von der Mehrzahl spreche, also haben sie mir gefallen. Ich näherte mich ihr und fange ein Gespräch an und ihr dritter Satz war... siehe oben!!! Ich habe mich dann verabschiedet und Formel 1 hat mich fragend angeblickt, da er mir kurz vorher gesagt hat, dass ein Forumschreiberling viel mit ihr im Zimmer ist. So habe ich mich damit abgefunden nur ein Zimmer gemacht zu haben.

                Aber es kommt doch noch anders, das Girl dem ich immer nachgeguckt habe, ja ist noch ein Girl, war frei, habe sie angeschaut und mein Blick wurde erwidert. Oh Schreck, sie läuft an mir vorbei, allerdings nur um ihre Sachen zu ordnen und dann war sie bei mir, ich konnte es kaum fassen, dass sich CLEO neben mich setzte:verliebt:. Der Abend war gerettet, denn sie sieht super aus, ich mag schlanke Girls. Es kommt noch besser, sie hat nicht nur einen bomben Body sondern ihr GF-Service ist vom Feinsten. Der Abend hat sie gerettet!

                Formel 1 hat den ganzen Abend auf seine dauerbesetzte Favoritin gewartet, eine Situation die mir bekannt vorkommt. Für die Verlosung hat er sein Los Smart87' zur Aufbewahrung gegeben was sich als sehr gute Idee erwies, es wurde als letzte Nummer aufgerufen. So konnte ich mich bei ihm gar noch nicht richtig bedanken, für die Idee mal das NBU zu besuche da er jetzt sicher Abend für Abend nicht zu Hause ist :smile:.

                Ich denke, für mich war es das erste aber sicher nicht das letzte Mal dem NBU einen Besuch abzustatten.

                • Busen- & Blowjob Freunde aufgepasst


                  Ich habe mir eigentlich vorgenommen, weniger im Forum zu schreiben aber wenn ich ausserordentlich gute und herausragende Zimmererlebnisse haben durfte, bin ich gerne bereit hier wieder einen Bericht zu erfassen.


                  Nach einem anstrengenden Arbeitstag am späteren Abend im New Blue Up eingecheckt. Auf meine auserkorene musste ich allerdings mich etwas in Geduld üben aber nach einer Stunde war Micky dann frei.


                  Micky ist wahrlich mit einem Traumbody gesegnet. Gott hat es mit ihr sehr gut gemeint. Für mich sind eigentlich Brüste bei Damen nicht das ausschlaggebende Kriterium für einen Zimmergang aber bei Micky muss man schon stockblind sein, diese zwei Prachtsdinger zu übersehen...und alles Natur wie Gott sie schuf.


                  Aber Micky weiss nicht nur durch ihr Erscheinungsbild zu überzeugen. Sie serviert auch einen traumhaften BJ. Dieser machte mich dermassen geil und spitz, dass ich im anschliessenden GV gleich in der ersten Stellung die Tüte füllte!


                  Fazit: meine uneingeschränkte Zimmerempfehlung!!!
                  Allein schon für Busenfreunde ein absolutes Muss


                  Hey Titten Jim, worauf wartest du noch:lachen:


                  Gruss
                  Formel 1

                  • Beiden Girls bescherte ich je zwei wunderschöne Orgasmen


                    Flori, Lorena und Rosi

                    Vor einer Woche hab ich das NBU besucht um mal was Spezielles zu geniessen. Aber am Anfang kam es anders. Als ich mich an der Bar gemütlich machte wurde ich sehr schnell von der neuen Flori entdeckt. Es dauerte nicht lange und wir verschoben uns ins obere Stockwerk um uns kennenzulernen, ihr wist schon was ich meine.


                    Der Zimmergang mit der schönen Flori wurde irgendwann fällig. Wir gingen ins Zimmer und gleich war sie wieder weg, um sich zu duschen. geduldig wartete ich auf sie. Dann konnte es mit der Session los gehen. Konnte sie sehr gut lecken und sie verwöhnte mich auch. Leider griff sie immer wieder nach den Tüchlein, was ich des guten zuviel fand. Nach meinem Abschluss redeten wir noch zusammen. Es gab leider keine Massage wie bei der Paula.

                    Als ich runter ging erblickten mich Rosi, Lorena und Anjelika. Ich hatte immer das das spezielle in meinem Kopf. Und wie der Zufall es wollte schlugen mir Rosi und Lorena vor, das wir einen Dreier miteinander veranstalten sollten. Genau das war ein meinem Kopf. Das es draussen noch angenehm Warm war, bekam ich von beiden gleichzeitig ein :fellatio:. Ein Warmup könnte nicht schöner sein.

                    Jetzt stellte sich die Frage in welches Zimmer wir gehen sollten. Beide schlugen mir vor das wir es öffentlich im oberen Stock auf dem Bett treiben sollten. Gesagt getan, Treppe rauf und los ging es. Sorry Jungs kann mich nicht mehr an alle Details erinnern. Jede wurde von mir intensiv geleckt. Beide hatte je zwei Orgasmen. Ich musste mich mit einem begnügen. Hab die Rosi kurz in der :missionar: geritten. Da die Pause von der Flori zu dem Dreier etwas zu kurz war, musste ich eine Pause einlegen. Während ich die :rose1: leckte gab mir Lorena einen wundervollen Abschluss. :danke:

                    Sorry Mädels das es so lang gedauert mit dem Bericht schreiben. Besser spät als nie.

                    • Zitat von Shini82:


                      "Hat sich einiges getan auf dem Tagesplan, viele neue (junge) Girls wie es scheint!"


                      Ja genau! Es scheint nicht nur so, sondern es ist so!


                      Kurz nach meinem heutigen Eintreffen wurde ich gleich das "Opfer" eines dieser vielen jungen Girls!!! Es war Sabina. Normalerweise stehe ich nicht auf gertenschlank, doch bei Sabina machte ich eine Ausnahme und bereute rein gar nichts.


                      Flori entspricht eher meinem Beuteschema - und sie ist eine volle Wucht. Darum gerade zwei Runden mit der charmanten Flori.


                      Auf der Strecke blieben die 2 andern (resp. ich!!!) jungen Neuen: Cristina und Leyla. Aus Kapazitätsgründen musste ich auf diese 2 "oberheissen" Girls verzichten. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich hoffe nur, dass sie nicht gleich wieder abrauschen... Jedenfalls sind sie für den nächsten Besuch definitiv vorgemerkt...

                      • Ich glaub, das schaffe ich. Als Chaos-Forumsiker in einen neuen Club gehen, und angenommen werden. Wieso es New Blue Up heisst, dass ich gerne ins Weltgeschehen ineinblöke, aber auf die Grenzen eingehe... alles wichtige Punkte, aber erst non-verbal die wichtigen Tests bestehn!


                        Vom hintersten Winkel des Landes komme ich an, tätig in der Bergrettung und hinkend! Die vorletzte Busstation "Im Spitz" - Bitte das Apostroph selber einfügen. Witzberg.


                        Erster Tipp bzgl Namen: das Haus ist Blau. Und "up" stellt sich später raus hat am ehesten mit der leider sehr vertikal ausgerichteten Struktur zu tun. Mehr Treppen hat sonst nur das Tempelgirls in Basel. Na super, ich hätte in den Alpen bleiben können ;)


                        Wieso es jetzt New Blue-Up heisst?


                        Die geniale Antwort: weil es vorher "Blue-Up" hiess.


                        Erste Enttäuschung: der Beiname ist "Gentleman's Club", also muss ich wohl falsch sein...


                        Immerhin bin ich höflich genug, zu wissen, dass man keinesfalls zu früh sein darf, also setze ich mich bis 13h noch vor die Türe. Es riecht bereits nach Sauna, und drinnen wummert der Bass.


                        Das erste Schnäggli nennt sich Andre, eine hübsche Rumänin mit irgendwie Asiatischem Gesicht.


                        Andre ist supernett und wir flirten okay, während sie mir u-liäb alles zeigt. Danke!
                        :rose1: :verliebt:


                        Nervös bin ich nicht nur wegen meines Plans: (GELD-)BEUTEL AUF, KLAPPE ZU, sondern auch hat eine sehr extreme Tour gestern schweiss- und reibungs-technisch eine leichte Rötung des Schwanzstücks produziert. Korrekt kontrolliert, gepflegt, und fast vollständig aufgelöst, bis auf 2 munzige Fleckchen, die ein Thema sein könnten.


                        Ihr wisst ja, Australische Methode: kein Schwanz wird reingelassen, ohne zuvor nicht unterm Licht untersucht worden zu sein! Ich mach es nicht zu spannend: es gibt kein Problem, kein Gerede, weil ich tu bei den ersten zwei direkt den Präser drauf, zero Blowjob, und behandle jeweils mit Luvos Heilerde "zum Einnehmen", was dem Gewebe allen Stress nimmt und die Ladies weitestgehend im Dunkeln lässt, dass etwas sein könnte wo aber nichts ist.



                        Die Dicke Micky
                        Erste Frau ist MICKY. Wow. Gottogott, o gottogottogott, ist dieeee hübsch. Gesicht macht mein Hirn zu Brei, und die blonden Haare (erst später) elegant in 2 Stränge verflochten. Der Körper ist cool betrachtet schlicht ...zum Betrachten!! Als ich nicht aus dem Staunen komme - sie ist 21, 85D Natur, Arsch vorhanden, Steinbock - sagt sie: "I am just fat, don't you see?"


                        War auch schon FB, aber kein Wunder verpasste ich sie da. Auch andere Gäste schwärmten für sie. Micky ist eifach zum Dahinschmelzen. Schon allein nur die Glocken oioioio, aber dann auch noch so sympathisch, umgänglich... bis zur Frage nach Tittenfick. Da merke ich schon: sie möchte das lieber nicht, es war nicht vor-verhandelt, also sag ich bevor sie noch antworten kann: "Bitte wenn du Nein sagst, zeig mir wenigstens dein Gesicht."


                        (Wir waren nämlich am Doggiestylen, ich immer mal wieder die Euter quetschend.)


                        Für mich wirklich alles top, mehr als top und schon nur dafür dass eine mit mir 15er macht, ist sie ein Engel!


                        Thema Forum auch gefragt. Sie lernte mich erst kennen, sagt aber ganz easy "Make what you want."


                        Ein Bisschen feige von mir: als sie mich mit der Luvos ertappt, geht sie in realer Steinbock-Manier der Sache detektivisch auf den Grund, man kann sich grad noch so durchmogeln... wie gesagt ist es nicht medizinisch relevant, und doch bleibt sie zum mich fressen sehen, dann schnapp ich mir einen Apfel...


                        ...und werde attackiert von... ROSI!


                        Nachtrag zu MICKY: später will sie auch den Geld-Beutel kontrollieren. Wieso ich denn kein Portemonnaie habe, sondern eine grosse Packung Billy Boy sensitive Kondome mit frischen 50er Noten drin.
                        Gegenfrage: Brauche ich denn eins?



                        Das Evangelium Rosi
                        Die zweite Frau (von Fünf) war schon bei der ersten Vorstellrunde auf Monsieurs Tanzkarte gelandet. Echt lecker gebaut, lieb im Gespräch, und - immer ein Plus! - holt bei der geringsten Provokation gleich die Hupen raus :mutig:


                        :bigtitts:


                        Titel "Evangelium", weil - textlich geprüft von Particia, siehe unten! - ich darf sage, dass nach 7 Jahren im Business die Rosi echt happiges Arsenal an Dirrtty Talk mit sich bringt. Alles ist dabei: ein Evangelium eben!


                        Die Unterhaltung wie mit Patri sehr gut auf Deutsch oder Englisch. Während ihre Zunge ganz klar sagt "Gib mir noch die Reste vom Scheiss-Apfel her?"


                        Geile Nummer mit EL, Doggie, mehr EL, TF und KB auf der runden Liege draussen. Sperma alert!!


                        Später frage ich, was ihre Erfahrung mit Multiorgasmus-fähigen Männern ist. Sie will viele gehabt haben, scheint aber nid ganz klar, ob sie's für ein Gebrechen hält oder die Offenbarung. Jedenfalls spritzt es bei der 15-Minuten Nummer dreimal, zuerst drei Tropfen ins Kondom, dann weg und es läuft (beim nächsten Klimax) und dann fuckit ich lass jetzt alles los, auf die Möpsli damit.


                        Rosi, ich notierte wörtlich, findet "das ist geil, ich mag es wenn überall Saft ist."
                        Whole lotta Saft for Whole lotta Rosi!



                        Aischa, auf Arabisch "die Lebensfrohe"
                        Hat zwei Kugeln, wo man sich daran verletzen könnte. Mir ihr vertreib ich mir die Zeit, weil Patricia mich sitzen liess für einen Anderen! Es war abgemacht "in 10 Minuten im Wellness", aber dr Gschnäller isch der Gschwinder. Fair ist fair. Die 10 Minuten zahlt ihr ja keiner.


                        Aischa serviert mir Schorle oder Cola und schlägt vor "Kino". Dort gibt es auch direkt etwas BJ (unbedenklich, ehrlich, s. unten "glänzt wie Chromstahl") und einen recht weichrutigen fick. Meine Orgasmen spürt sie nicht, so dass ich ihr mit ihrer Hand unter meinem Sack und meiner an der linke Titte noch etwas vorwichse. Ist mir nicht wichtig, aber schon ein Anliegen, dass die Ladies mitbekommen, was da abgeht. Diesen Orgasmus fühlt sie, und es gibt High-Fives, grosser Dank. Nein, sie war tatsächlich nicht frisch rasiert, also daher das "extra prickelnd in meine Bauchnabel" (so säuselte es die Sprecherin früher bei Harald Schmidt).


                        Liebe Frau, Sternzeichen Löwin, Fotos wie bei allen erkennungstauglich.



                        Patrizia - das einfache Gemüt
                        Wie bereits angedeutet, hätte ich diese bekannte WG gern im Welness vernascht - doch es wurde eine Nummer im Freien.
                        Hier auch die erste und einzige Frage zur leichten Verfärbung an Lord Helmchen.
                        Johnny: "Ist von zuviel Ficken."
                        Particia: "Du bist eine Katastrophe." Und stürzt sich munter drauf.
                        Sie möchte dass ihre alten Threads nicht mehr verlinkt werden, und zeigt auch so ein gesundes Interesse am Forum. Auch für ihre Freundin Rosi - was ich sehr nett fand. Darum hier keine Unhöflichkeiten mehr wie Trampeli... Sie ist ein ehrliches Gemüt, das wirklich an das Gute in der Welt zu glauben scheint, so wie es uns allen vorbildlich sein könnte. Klar hat sie noch jenes von unserem T.J. so kontrovers beschriebene Gesicht. Aber es ist auch so, dass wenn man ihr nette Dinge sagt, blüht das Kindliche auf, die braunen Augen leuchten treu - und vergessen alle Perversitäten...


                        ...respektive dann werden sie noch ein ganzes Stück reizvoller. Will sagen, diese Bulgarin ist ein Tipp! Bombastisch straff geformte Naturtitties!! Unkomplizierter, hingebungsvoller Sex. EL, FO am Anfang tief (Schwanz klein) und nomol für meine Freude das exotisch-melodiöse Dirtytalk auf Bulgarisch.


                        Massage


                        Nach der Nummer, bei der ich meinte zu ejakulieren, aber genau gar nichts raus kam - egal: ich war so erledigt als hätte ich gespritzt, und es war auch genau so schön - bleib ich einfach faul liegen. Rosi bringt mir Schorle, die Notizen werden auf Scherz und Schmieren geprüft, eine kleine Lesestunde mit Chris Hedges "a farewell tour", wohlgemerkt im Schatten Ende Nachmittag Mitte Oktober! Gefolgt von himmlischer Fortsetzung ungestört auf der oberen Terasse einfach Siesta in Reinkultur. Nicht alle Möbel sind Ikea-fresh, aber da wo's drauf ankommt ist es dicht und sauber.



                        szenenwechsel
                        Zirka 16:30 Uhr
                        Erste Barhocker.


                        Andre ist da, hübsch wie immer; sicher ein würdiges Blümchen zu pflücken, doch nun eher gar nichts von mir wollend ...daneben eine Blondine, wo ich dumm fragen müsste, ob schon vorgestellt. Also besser ans Tagesmotto halten: Johnny, halt die Klappe! Diese feenhafte Blondine tritt später noch in Erscheinung - jetzt aber Sauna.


                        In Sauna wird leider nicht die Klappe gehalten - ich treffe einen uomo, der gerne reden würde, und ich übe meine Italiano. Bald kennt er schon meine Lebensgeschichte, und bald noch jene meiner Ahnen und Ur-Ur-Ahnengallerie, also ist es umso edler, von einer Fee (siehe oben) äh flachgelegt zu werden. Sie hat sich flach auf mich gelegt und mich stillgelegt.


                        Später kriegt sie einen Namen: FLORI, aber jetzt wird gar nichts geredet. Ich bin so sensibel, zu merken sie möchte etwas Ruhe, Rückenmassage und ich machte in dem Moment nichts lieber. Dazwischen erste Küssli und Detailverhandlungen. Es ist immer krass, nach 15 zu fragen! Pula Magique ist schon hart und bereit. Jetzt glätzt die Glatze irgendwie metallisch, man sieht darin sein Spiegelbild, no problem mit Flecken. Durchblutung hat's weg geputzt. Zimmer? - Ja, und bitte eine Cola. Kondome ok? - Ja. Und wenig Bla!


                        Im Zimmerli mit Deckenspiege schlage ich vor, dass wir erstmal 13 Minuten still bleiben, und dann die letzten 2 voll ran. Ist natürlich ein fake plan, aber sie willigt ein (wer würde das nicht?) und was wird ist auch schon klar...


                        Immerhin gibt es für sie noch eine tolle Massage wie sie mir selten gelungen ist. Mit "Massage" mein ich nicht etwa etwas Uneigennütziges: ich bitt sie sich wieder wie vorher auf mich zu legen, und ich bin der Lustmolch, der an ihr rumdrückt... so eine Massage. Aber alles wird lieb durch-knetet und ich ziehe den Präser auf mein Chromeding an, ohne FO zu verlangen.


                        Langsam berühren wir uns selber, Flori in Missio-Ready-Positio vor mir, frägt dann aber doch erfreulicherweise "Doggie?"


                        Ihre Muschi hat ausgeprägte Lippen, und wenn er erst mal drin ist - einigermassen hart und ganz rein -, fängt Flori an mit der Gegenbewegung. Es ist wie sonst nichts auf der Welt. Erstens dünkt es mir wegen weiterhin fragwürdiger Standhaftigkeit als hätte sie in der Muschi eine zweite Muschi (immer wenn sie zurück drückt, dass er tief hinein flutscht).


                        Zweitens hat sie es drauf, wie eine Latina im Rapvideo den Arsch schaukeln lassen - obwohl sie doch so schön schlank ist, mit einem vernünftigen Arsch, aber kein Apparat. Titties übrigens nette Handvoll wenn man sie massiert. Traumfrau, Traumkörper, verstande?!


                        Dieser Arschtanz weitet sich im Verlauf der Nummer sogar noch aus. Das Bett ist bitzelli eine Hängematte, wodurch sie ihre Beine leicht auf-und-zu klappen kann zum einen Rein-raus-Effekt produzieren.


                        Paar mal nahe am Peak, und so schön verbunden... seit dem zauberhaften Moment im Welness... doch es grentzt schon an ein Wunder, dass wir überhaupt so Korpolieren können (wir korporlieren - das ist ein neues Wort, weil es ist etwas Neues!)


                        ...und die Uhr sagt 14 Minuten...


                        Johnny frägt nett nach Busen-KB. Flori seufzt und nimmt Tüchli. Johnny labagui und es spritzt genau einen Meter über sie hinweg, der letzte Tropfen. Bin nicht sicher ob jubeln oder sorry wegen Kissen ...wir wischen kurz drüber, es wird schon ok sein...


                        Unten nochmal die 2 Bulgarinnen stürzen sich auf mich zum Kuss-Sandwich. Eine riecht nach Sperma. Berufsrisiko.


                        Draussen ist der Bus noch lange nicht da. Selten so froh gewesen, eine Confisserie zu sehen.



                        ÜBER DIE SCHWEIZER.
                        Fuck, der Zug nach Basel ist bumsvoll. Dann geht auch noch das Licht auf Notstrom - so soll ich meine Notizen bearbeiten? Und am Schluss sitzt neben mir eine Feministin (sie wars dann nicht!) die alles Sexuelle für sexistisch hält? Ich komm in die morgige Zeitung "Wüstling benutzt 5 Frauen wie Fleisch." Geil es kommt eine Durchsage, es gäb kleine Verzögerung in 5 Minuten fahre aber bereits eine andere Verbindung. Zack wie schnell 80% der Fahrgäste aufstanden. Das will ich sagen: so ein sympathisches Volk das folgt/volkt (darum heist das so) die Nichtfeminazi und ich breiteten uns friedlich aus und genossen schon bald eine Direktfahrt, die am Schluss vielleicht sogar noch schneller war.



                        FAZIT
                        50 Eintritt, 5 Frauen für je 50 Eier, zwei mit EL und zwei mit KB. 300 Stutz, wow.
                        Jede mit ZK, eine davon Tiefenbohrung.



                        Ungeordnete Notizen


                        Lautstärke der Musik ist sehr gut, Porno war ok, Sport TV für jene die das wollen, ich denke ans nahegelegene Globe und was das einen wie mich wohl kosten würde...


                        Gastro invest, ja die Firmen heissen ähnlich, aber nicht gleich... Story?


                        Es stimmt, mit dem Tagesplan-"Polstern", aber eher so - zB Vivi ist noch drauf - Leo meint, das werde noch korrigiert...


                        HOTPANTS Tag, besonders geil diese Rosi. Bitte sie, sich vor mir zu drehen, aber nicht bücken. So sieht es am geilsten aus.


                        Als ich mit A. rede, kommt einer sie kurz begrüssen. Fand es ok, da muss man kei Staatsaffäre draus machen.


                        Tanzt für die Mädels, wenn sie wollen. Sie wollen lachen!


                        Party Fr/Sa muss toll gewesen sein, tx an Bär für Bericht, das werde ich lesen!


                        Rosi Virgo, Flori Scorpio


                        Neulinge kriegen ein rotes Handtuch! Gute Idee! Irgendwann outete ich mich SV Leo gegenüber auch als Forumsiker, worauf er mich weiterhin zuvorkommend bediente. Nicht besser und nicht schlechter. Es liegen Handtücher auf, die Frauen kann man direkt bezahlen.


                        Danke nochmal an alle für Euren Einsatz und die Gastfreundschaft. Schöner Club, schöne Gegend, schöne Menschen <3

                        • Weil auch der Silberbär (leider) immer wieder Prioritäten setzen muss, war die Oktoberfest-Party am vergangenen Freitag und Samstag seit längerer Zeit die erste Gelegenheit, wieder einmal eine New Blue-Up Party zu besuchen. :super: Der Bär traf gegen 14 Uhr im Club ein, und wurde von Martha an der Rezeption wie immer sehr freundlich begrüsst und vom ganzen Team sehr gut betreut. Gleich beim Eintreten stellte der Silberbär fest, das alle anwesenden Frauen auch wirklich in bayrischem Outfit (mit Variationen ;)) auftraten. Diese Art Bekleidung ist für den Bären besonders aufreizend (ist das nun ein Fetisch?). Die Varianten gingen von recht züchtigen Lederhosen mit adretter Bluse bis zu Dirndels mit sehr kurzen Röckchen (auch durchsichtig und hinten ziemlich frivol geschlitzt beobachtet:staunen:). Und die wunderhübschen Dekolletés... Auch die Frisuren waren waren meist an die Outfits angepasst (Zöpfe, Pferdeschwänze auf beiden Kopfseiten). Der Bär hatte bei einigen auch ihm länger bekannten Frauen einen Moment lang Mühe, ihnen den richtigen (Künstleriennen-) Namen zuzuordnen :rolleyes:
                          Gleich in den ersten Minuten traf der Silberbär auf einen äusserst sympatischen Gast, mit dem er schon einige Male interessante, humorvolle, lehrreiche Gespräche führen durfte; ein Genuss :super: Einige Kurzauftritte von sehr netten jungen Damen waren wohl vom Wunsch geprägt, die beiden Kerle wieder etwas auf sich als die eigentlichen Attraktionen des Clubs aufmerksam zu machen. ;)
                          Die zwei assen dann zusammen und die Haxen mundeten ausgezeichnet (der Bär hatte einen Moment gezögert, ob er wirklich eine Haxe futtern wolle, denn die letzte vor einiger Zeit in München war gar nicht fein). Nun, er hat seine Wahl auf keinen Fall bereut, seine Haxen-Welt ist wieder in Ordnung :rolleyes:.
                          Auch der bayrische Wurst-Käse-Salat, den der Bär noch vor dem Abschied verzehrte, war sehr fein. Grosses :danke: dem Küchen-Team um Arpad!
                          Die Hauptsache des Abends war für den Silberbären aber zweifellos das Zusammensein mit Bianca: :kuss: und schon etwas :verliebt: Einmal mehr eine nachhaltige und nachwirkende ;) berührende, zauberhafte Zeit mit der Ausnahmefrau im Zimmer :super:


                          Eine schon schon häufig gelesene, gehörte und auch schon selbst gemachte Kritik muss der Bär aber doch anbringen. Zu einem Grossteil seiner Anwesenheits-Zeit war es im Club derart laut (nicht nur während der Tanzdarbietungen), dass er sich nicht unterhalten konnte und mit der Zeit einen dicken (noch dickeren...) "Bärengrind" bekam...
                          Nun, da sind die Grenzen des Erträglichen bei Menschen und Bären wohl sehr individuell angesetzt...


                          So gegen 22 Uhr machte sich der Bär dann auf den Heimweg in die Bärenhöhle und geniesst sehr nachhaltig die Party im New Blue-Up :danke: und bei Gedanken an Bianca laufen ihm immer noch wohlige Schauer den pelzigen Rücken hinunter... :kuss:


                          Viele bärige Grüsse und denkt alle daran: Tragt Sorge zu Euch!

                          • Hat jemand jemals erlebt, dass Simona einen Gangbang macht?
                            Ich hörte, dass sie mit sieben Männern im Raum umgehen konnte.
                            Oder Massen spray ins Gesicht? Oder öffentlicher Sex?

                            Ich habe viele Superlative über sie gehört.


                            Vielen Dank und viel Spaß.


                            Du hast null hier berichtet und fragst nach einer Frau, die lange nicht mehr im Blue Up ist. Vielleicht hat sie aufgehört und will ihre Ruhe? Was soll das.


                            Ich habe Simona als eine sehr anständige Frau erlebt. Sie hatte ihre Grenzen und solche Sache wie du erwähnst hast würde sie nicht machen.


                            Lass sie und uns bitte in Frieden.

                            • Welche Simona meinst Du? DIE Simona ist leider schon lange nicht mehr im Club, obwohl unter den Girls noch aufgeführt. Aber wer weiss, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!







                              Hat jemand jemals erlebt, dass Simona einen Gangbang macht?
                              Ich hörte, dass sie mit sieben Männern im Raum umgehen konnte.
                              Oder Massen spray ins Gesicht? Oder öffentlicher Sex?

                              Ich habe viele Superlative über sie gehört.


                              Vielen Dank und viel Spaß.

                              • Besonders erwähnenswert sind da Anny und Flavia.


                                :super::kuss::super:


                                Beide haben einen umwerfenden Body und beide boten mir einen exzellenten Service der Superlative.


                                Danke für den Tipp :super: Momental wirklich eine gute Mischung aus neuen und etablierten Damen!


                                Mein Tipp wäre noch, die inzwischen nicht mehr ganz so neue Nicole, sinnlich, zärtliche GFExperience auf sehr hohem Niveau

                                • Wer zurzeit das NBU besucht, kommt unweigerlich in eine problematische Lage, denn das Problem von der Qual der Wahl ist allgegenwärtig.


                                  Wenigstens für mich war das in diesem Ausmass schon einige Zeit nicht mehr der Fall. Bei meinen beiden letzten Besuchen habe ich vier neue Girls kennen gelernt – und jede war wieder einen Zacken besser.


                                  Besonders erwähnenswert sind da Anny und Flavia.


                                  :super::kuss::super:


                                  Beide haben einen umwerfenden Body und beide boten mir einen exzellenten Service der Superlative.


                                  Und eines ist klar: einige Pendenzen haben sich schon angestaut...


                                  Selbstverständlich durfte ein Refresher mit der schon fast legendären Paula nicht fehlen.

                                  • Nach längerer Zeit wollte ich dem NewblueUp und mir wieder einmal eine Chance geben. Es sollte ein schöner Abend werden, hatte ich doch noch 2 Gewinne aus dem Glücksrad von Mitte Mai einzulösen.


                                    Es sollte nicht so kommen, in einem anderen Etablissement hatten alle Beteiligten ihre helle Freude.


                                    Trotzdem stellt sich die Frage, weshalb ein Gewinn/Gutschein, welcher weder befristet ist noch mit einem Hinweis auf mitgeltende Bedingungen verweist, noch für verderbliche Ware ausgestellt ist (obwohl dies eigentlich zutrifft, aber doch nicht so schnell, zudem war es ja mur die Dienstleistung und nicht die Person...) nicht mehr gültig sein soll?


                                    Hätte mir Melanie in Wetzikon nicht so herrlich lustvoll den letzten Tropfen aus der Gurke geholt, wäre ich böse auf Euch.


                                    Zumindest weiss ich jetzt, wo Service wirklich Service ist.
                                    Und das bezieht sich überhaupt nicht auf die Girls sondern betrifft nur das Management, sofern es eines gibt.

                                    • Ja, ich weiß, dass sie nicht mehr im Club ist. Mir ist aufgefallen, dass sie nicht mehr da war. Aber ich habe gehört, er macht einen guten Gangbang mit vielen Männern, also wollte ich von Ihnen hören, wenn Sie irgendwelche persönlichen Erfahrungen damit haben. Oder wie viele Männer sie zur gleichen Zeit und dergleichen hatte. :)


                                      Vielen Dank für jede Antwort :)

                                      • Yep, sehe ich genau wie lugano60. Die Stimmung im BlueUp empfinde ich zum allergrössten Teil als gut. Auf keinen Fall schlechter als in anderen Clubs, inklusive der Clubs, die preislich ein bis zwei Etagen über dem BlueUp angesiedelt sind.
                                        Ein absolutes Highlight, dass ich allerdings seit längerer Zeit auch selbst nicht mehr erlebt habe, sind die die Momente, in denen sich die Frauen die Tücher mit den vielen Glöckchen dran um die Hüften knoten und zu den Balkan Rhythmen tanzen. Eine solch ausgelassene Partystimmung wie häufig während dieser Tänze, habe ich noch in kaum einem anderen Club erlebt (mal ganz abgesehen von den Partys, die mit haufenweise pulverförmigem Diesel angeheizt wurden).
                                        Am meisten stören mich vielmehr die Männer, die miesepetrig abhängen, wahlweise stur vor sich hinstarren oder schweigend die Umgebung scannen.
                                        Und z.B. nicht mal ein freundliches "Grüezi" entäussern, wenn sie die Garderobe oder die Sauna betreten oder "Mann" sich unter der Dusche begegnet. Das sind für mich die wahren Stimmungskiller. Dass die Frauen nicht 24/7 vor guter Laune sprühen, halte ich für verständlich. Eigenes höfliches und bestenfalls einigermassen charmantes Auftreten vermag die Laune der Damen meist relativ schnell aufhellen.


                                        In diesem Sinne, bringt ein bisschen gute Laune selber mit und habt jede Menge Spass!


                                        Gebe dir absolut recht und glaube auch, dass die Stimmung normalerweise besser ist und man auch immer freundlich sein sollte.. Ich will nicht ausschliessen, dass es auch an mir lag, aber irgendwie waren die anwesenden Girls eher abweisend und schienen mich eher zu ignorieren, selbst wenn ich freundlich auf sie zu ging. Warum weiss ich nicht. Vielleicht war am Vortag viel los, hatten die Girls, die im Gespräch vertieft waren wirklich was wichtiges zu klären... ich weiss es nicht, ich bin deswegen weder dem Club noch den Girls irgendwie böse und wie gesagt bin ich eher positiv überrascht worden, hatte aber vermutlich einfach Pech an dem Tag und weil ich in ungewohnter Umgebung war, war ich sicher auch selber etwas verkrampft.

                                        • Yep, sehe ich genau wie lugano60. Die Stimmung im BlueUp empfinde ich zum allergrössten Teil als gut. Auf keinen Fall schlechter als in anderen Clubs, inklusive der Clubs, die preislich ein bis zwei Etagen über dem BlueUp angesiedelt sind.
                                          Ein absolutes Highlight, dass ich allerdings seit längerer Zeit auch selbst nicht mehr erlebt habe, sind die die Momente, in denen sich die Frauen die Tücher mit den vielen Glöckchen dran um die Hüften knoten und zu den Balkan Rhythmen tanzen. Eine solch ausgelassene Partystimmung wie häufig während dieser Tänze, habe ich noch in kaum einem anderen Club erlebt (mal ganz abgesehen von den Partys, die mit haufenweise pulverförmigem Diesel angeheizt wurden).
                                          Am meisten stören mich vielmehr die Männer, die miesepetrig abhängen, wahlweise stur vor sich hinstarren oder schweigend die Umgebung scannen.
                                          Und z.B. nicht mal ein freundliches "Grüezi" entäussern, wenn sie die Garderobe oder die Sauna betreten oder "Mann" sich unter der Dusche begegnet. Das sind für mich die wahren Stimmungskiller. Dass die Frauen nicht 24/7 vor guter Laune sprühen, halte ich für verständlich. Eigenes höfliches und bestenfalls einigermassen charmantes Auftreten vermag die Laune der Damen meist relativ schnell aufhellen.


                                          In diesem Sinne, bringt ein bisschen gute Laune selber mit und habt jede Menge Spass!

                                          • Heute schreibe ich so einiges nieder, was ich im letzten halben Jahr erlebt habe. Zu dem gehört auch mein Erstbesuch im New Blue Up. Was mir so alles aufgefallen ist: Parkplätze angenehm diskret und nah am Eingang. Netter Empfang, angenehme Führung einer Dame durch den Club. Im Gegensatz zu mienem Eindruck auf der HP ist das New Blue Up aber irgendwie etwas enger und auf mehr Stockwerke verteilt, als ich das angenommen habe. Das macht es aber auch gemütlicher, als vermutet. Saubere getrennte Duschen. Gemütlicher Barbereich mit Sofas. Soweit alles wunderbar. Nur weiss ich nicht, was an dem Tag für eine Stimmung herrschte. So unmotivierte Girls habe ich noch nie in einem Club erlebt. Die einen waren in ein intensives Gespräch vertieft, die anderen sassen im Sessel oder an der Bar und selbst wenn man sie ansprach kam kaum eine Reaktion. Ich denke, das ist nicht normal in dem Club. Ich hatte wohl einfach Pech und weil ich mich in gewohnter Umgebung nun mal wohler fühle, habe ich das ganze vermutlich noch verschlimmert. So bin ich dann auch weiter ins Westside gezogen. Einfach weil ich mich dort auskenne und wohlfühle. Das New Blue Up war unterm Strich besser als erwartet, nur die Stimmung war an dem Tag einfach zum einschlafen. Mal sehen, ob ich nochmal hingehe, wenn ich in der Gegend bin...

                                            • Heute wieder mal nach Westen gefahren. Nach dem Einchecken bei der immer aufgestellten Lady und dem Umziehen an der Bar etwas zum Trinken geholt. Nebst meinem Forumkollegen Stiletto waren noch etliche Dreibeiner am Start. Die ca. 10 WG‘s trugen , wie immer Do und Fr, ihr Evakostüm.
                                              Zuerst legte ich meine Wellnesssession ein. Anschliessend verfolgte ich noch den Schluss der heutigen Touretappe, bevor ich mir einen weiteren Drink holte. Einige der Schönheiten räkelten sich auf der Terasse unter der Sonne. Ein gewaltiger Anblick der wohlgeformten Körper.
                                              Später im Kino gesellte sich Bianca zu mir. Wir unterhielten uns angeregt über ihren Urlaub und weiter Pläne. Das ganze begleitet von zärtlichen ZK und dabei gingen auch unsere Hände auf Entdeckungsreise. Nach ner Weile, ihre Muschi wurde schon schön feucht, liess ich Bianca den Schlüssel holen.
                                              Auf dem Zimmer, wie immer bester GFs mit BJ, Deepthroat, ML und vielem mehr, bevor der Pilelli montiert wurde. Dann folgte ein rumänischer Ritt auf meinem Penis und zum Abschluss konnte ich sie mit Doggy verwöhnen.
                                              Ein herrlicher Anblick verschönerte den finalen Moment. Beim Auskuscheln glaubte ich wieder bei meiner besten Freundin zu sein. Danke Bianca, es war wieder voll geil und schön!
                                              Nach dem Duschen machte ich mich mit einem breiten Grinsen auf den Heimweg.

                                              • Der Silberbär war in letzter Zeit einige Male im Club zu Gast, unter anderem auch an der 5 Jahre-Jubiläumsparty am 5.Juli. Und wieder einmal war er erstaunt oder eher entsetzt, wie schnell die Zeit vergeht:staunen:
                                                Von der Party kann er eigentlich nur das übliche positive berichten: Beim Eintreffen des Bären (ausnahmsweise erst etwa um 18Uhr30; war halt vorher noch viel Arbeit...) war schon einiges los; die Frauen recht gut beschäftigt. Der Bär musste, wie üblich, zuerst runterfahren und genoss das Treiben drinnen und draussen. Das Essen bei Arpad war auch dieses Mal wieder Spitze! Feines Fleisch, genau à point grilliert, und die feinen Salate mundeten ausgezeichnet. :super:Die Unterhaltung an den Esstischen draussen mit Arpad und anderen Gästen war ebenfalls ein Genuss und halt auch viel besser möglich, als im wie meist etwas lauten Inneren des Clubs... :rolleyes:
                                                Im Verlauf des Abends nahm der Betrieb nochmals um einiges zu; Bar und Sitzgelegenheiten waren gut besetzt, und immer mehr auch die Frauen... ;)
                                                Der Silberbär musste schliesslich seiner anstrengenden Arbeitswoche Tribut zollen und entschloss sich, "ungeküsst" in Richtung Bärenhöhle sich auf den Weg zu machen. Bereits am folgenden Sonntag hatte sich der Bär dann aber erneut einen schönen Nachmittag im Club gemacht. Gemütliches Relaxen, auf der oberen Terrasse, in seinem spannenden Buch lesen und sich schliesslich wieder einmal von Rosi auf ihre unnachahmliche Art und Weise verwöhnen zu lassen :kuss::super:
                                                Und gestern war der Bär schon wieder im New Blue-Up. Sein Bärenmobil hat inzwischen gewisse Automatismen programmiert und Pfäffikon ZH Speerstrasse ist oben auf der Liste :rolleyes:
                                                Auch dieses Mal wieder relaxen, lesen auf der Terasse (ein neues, noch spannenderes Buch als am letzten Sonntag) und einfach die Bärenseele baumeln lassen :happy: Die Frauen wissen es schon beinahe (zu) gut, dass man den langweiligen Bären besser längere Zeit in Ruhe lässt :rolleyes:
                                                Nach einiger Zeit ist dann ein vom Bären ausserordentlich geschätzter Forumskollege eingetroffen. Die Unterhaltung mit ihm über Gott, die Welt, die Frauen im allgemeinen und im speziellen, sind jedes Mal ein Highlight :super::super::super:
                                                So vergingen Nachmittag und früherer Abend im Fluge und irgendwann drängte sich die Frage in den Vordergrund, ob es für den Silberbären noch ein Erlebnis geben sollte, das eher dem Zweck eines Clubs dieser Art entspricht, als lesen... :rolleyes:
                                                Als der Bär auf dem Sofa ziemlich faul herum flätzte, setzte sich Andreea zu ihm (vielleicht geschickt von einer der beiden bezaubernden Bardamen ;)). Und der Silberbär hatte einmal mehr ausserordentlich Glück mit dem herrlichen Erlebnis, das ihm die liebe, lustige, genial anpassungsfähige Frau bescherte :kuss::verliebt:
                                                Nach der gemeinsamen Zeit mit Andreea war der Bär so glücklich-müde, dass er sich sofort auf den Heimweg machte, denn besser konnte es mit Bestimmtheit an diesem Abend nicht mehr kommen :super:


                                                Eines weiss der Bär ganz sicher: Dieser Abend war nicht der letzte im New Blue-Up!!!


                                                Ganz herzliche, bärige Grüsse und: Tragt Sorge zu Euch! ;)

                                                • Liebe Mitspieler, ich habe eine junge schwarzhaarige Frau mit Dreadlocks im NBU gesehen. Sie hätte mich sehr angetan, aber ich musste leider gehen ohne sie kennenzulernen. Ist sie noch im NBU und wie heisst sie? Merci für eure Hilfe&#128523;


                                                  Oder du meinst die Miriam die jetzt im freubad ist .
                                                  Dienst dreadslocks ist klein geiler arsch

                                                  • viele neue Girls habe mich an einem Freitag wieder ins NBU gelockt...


                                                    ca. 17h eingetroffen, der Club nicht überfüllt...


                                                    zuerst in Ruhe die anwesenden Girls beobachtet, am meisten haben mich wiederum die Kurven von Micky angemacht, da ich viel Druck auf der Leitung hatte ich mir wiederum 2 Programme vorgenommen, und nach einem Girl für die 1. Runde gesucht. Dabei war mir Tania, ein natürliches Girl mit schönen C-Cup-Natur-Titten, klein und etwas grosser Hintern, aufgefallen...


                                                    ...also habe ich mich aufs Sofa zwischen Tania und Micky gesetzt, kurz geplaudert, und zu Tania gesagt, dass ich sie an einem ruhigeren Platz kurz kennenlernen will, und dann aufs Zimmer...sie ist mir dann auf ein Sofa im hinteren Bereich gefolgt...ich wollte eigentlich, dass sie mich verbal oder manuell etwas aufwärmt, sie blieb aber stumm und passiv, Kommunikation hat nicht geklappt, als ich ihre Brüste kurz berührt habe ist sie aufgesprungen und davongelaufen, auch um zu Abend essen...(sie war nur kurz auf dem TP)


                                                    nach dem Essen hat ein Gast längere Zeit Micky vollgelabert, ohne letztlich aufs Zimmer zu gehen, als sie endlich frei war habe ich mich neben sie gesetzt, da ich befürchtet habe, dass es zu späterer Stunde immer voller wird (Fr-Abend). Sie wollte direkt aufs Zimmer, hätte eigenlich lieber etwas geplaudert und vorgewärmt, konnte sie aber nicht überreden...


                                                    ...aber auf dem Zimmer wie beim ersten Mal zärtlicher GF6, bei ihrem Anblick aber sehr schnell gekommen, danach noch geplaudert und gekuschelt...Micky ist neu im Freubad anzutreffen...


                                                    anhand der Fotos hätte mich auch Paula gereizt, sie war aber den ganzen Abend dauerbesetzt, so dass ich sie nur einmal kurz von hinten gesehen habe...

                                                    • Heute sassen drei Herren in der Sauna und tauschten sich über die Situation der helvetischen Saunaclubs aus. Ja, uns in der Schweiz geht es seht gut. Die Clubs sind gut geführt und die Gespielinnen schielen nicht aufs nächste Piccolo à la Germania. Natürlich ist es nicht übertrieben, wenn alle drei vom New Blue Up schwärmten. Dieser Club ist sehr sauber, die Raumpflegerinnen ständig an der Arbeit, keine leeren Gläser stehen rum und die Toiletten werden regelmässig gereinigt und die Bettlacken bei jedem Zimmerbesuch gewechselt. Natürlich hilft der Gast seiner Holden nach erfolgter Erleichterung. Grosse Anerkennung fand auch das aktuelle Lineup, welches für jeden Gast das Passende bereithält. Vor lauter Schwärmen, kamen wir uns vor wie Rat der Restauranttester. Nun alle drei schreiben schon seit Jahren immer wieder mal im Forum. Früher war der Aufenthalt in der Saune wesentlich kürzer, als der in den Zimmern. Daran merkten wir, wie schnell die Zeit dich vergeht und wie dankbar wir sind, dass es diese Orte für uns gibt. Wenn wir auch nicht mehr die jüngsten Musketiere sind, wissen wir doch, wie wir unserer Holden begegnen, damit für sie und für uns der Aufenthalt im Zimmer immer wieder zu einem unvergesslichen Moment wird. Heute durfte ich solch einem Moment mit Isabella erleben. Und euch beiden Forumsschreibern wünsche ich eine guten Zeit in den Clubs. Bis zum nächsten Saunaplausch:)

                                                      • Wir fuhren nach einem geilen Apero an der Schönen Frühlings Sonne richtung NBU da ja Heute das White Lady Night event war mit Alk Essen und Tombola ,
                                                        und dann das für läpische 80 Fr und dann noch läpische 70 Fr für 30 Min.
                                                        nach einer ca 2 Stunden Fahrt vom Seeland nach Zürich kammen wir gegen 20.00 an und checkten uns ein ,kleideten uns um und gingen in den CLub runter war eine gemütliche Stimmung nicht so voll aber schon etwas zutun .
                                                        Wir sassen uns auf den Sofas und zack war Patrizia auf mir und ich kenn sie noch vom letzen Besuch und unterhielten uns ein wenig aber musste ihr eine Absage auf später vertrösten da wir gerade erst ankammen und ich noch einwenig umschauen wollte ,dabei lief gerade eine Lesbenshow die sehr heiss war mit viel Muschi lecken gleich neben mir und immer wieder heisse erotische Blicke zu mir rauf .
                                                        Da meine Favo Noemi leider erst Sonntag wieder kam ,musste ich was anderes suchen ,habe schon meine To Do liste aber zuerst wollten wir Essen .
                                                        Es gab Gulasch wahlweise Poulet oder Schwein dazu Spätzle und Gemüse dazu ein Salat ,es schmeckte vorzüglich dazu nahm ich ein Glas Weisswein ,war ja alles im Preis dabei ,
                                                        Essen Prosseco Wein Bier .
                                                        Wir assen alle zuerst mal an unserem Stammtisch und nach dem Essen kammen die Girls im Takt zu uns und wir waren leider noch nicht bereit fürs Zimmer ,man sagt man solle nicht nach dem Esse mit vollem Magen Ficken gehen .Oder wars anders egal.
                                                        Nach einiger Zeit kam Ela zu mir


                                                        Hier zu meinem Bericht






                                                        http://www.6profi-forum.com/fo…richte-11016.html?t=11016



                                                        nach dem Zimemr ging ich zu meinem Kumpel die gerade im 1 Stock sassen ,und da kam die Aischa mit nem Typ den gleich hinter uns ihn gleich mal einen Blässt hihi geil ,warum dem nicht .
                                                        Es kammen dann noch paar girls mit denen wir uns unterhielten und gingen dann wieder runter wo die Party lief und dort wurde in Minutentakt an der Stange getanzt.
                                                        ich bekam wieder Hunger nach dem Sex und betellte mir den 2 Teller ,war wieder sehr lecker ,
                                                        Dann wurde langsam der Gedanke für ein 2 Zimmer lauter und ich wollte unbedingt die Guiliana .
                                                        und zack


                                                        liess hier mein Bericht




                                                        http://www.6profi-forum.com/fo…richte-10430.html?t=10430:super::super::super::super::super::verliebt::verliebt::verliebt:



                                                        und langsam wurde es spät einer meiner Kumpel war gar nicht gut und somit gingen wir um 2.30 richtung Hause mit definitven leeren Eiern und geilen Erlebnissen die ich gerne mit euch Teile.



                                                        Somit war mein gebumse Weekend fast zu ende am Freitag Red Dessous night mit Alice im Wunderland dann Samstag in New Blue Up mit dem Special Event White Lady Night mit Ela und der sympathische Guiliana





                                                        So wünsche euch schönen Sonntag Abend .
                                                        Und hoffe euch gefällt euch meine Berichte .



                                                        es grüsst der Pornotuvok praktisch live aus dem NBU:super:

                                                        • Blue Up -Sportwochen 2019 (Beitrag von Ari Gelber)

                                                          Bevor die Roll-Lawine den BlueUp ganz hinwegrollt wollte ich diesen Club noch zwei drei Mal sehen. Sehr grosses Girls-Aufgebot war ab Beginn der Sportwochen unübersehbar. Vereinzelt wurden die WGs lange vorher angekündigt. Eine absolute Ausnahmeerscheinung in der Branche ist wieder einmal die Paula. Vom 25. Januar an konnte man auf der Vorschau lesen: Paula (ab 17. Februar). Am 17. Februar war Paula dort und begann sich um ihre Fans zu kümmern. Absolutes Phänomen. Paula kommt zwei bis drei Mal im Jahr; immer für eine Woche, von Sonntag bis Samstag, und dann ist sie wieder weg. Voriges Mal war Ende November 2018: Paula 20 Tage auf der Vorschau mit dem Text Paula (ab 27. November). Und sie war dort. Aesserst versierte und erfolgreiche WG und trotzdem sehr zuverlässig schliesst sich nicht immer aus.




                                                          Zeitweise waren bis zu zehn neue Ladies im BlUp, die ich vorher noch sie gesehen hatte. Einige sind geblieben (Cora, Noemi. Isabela,..) andere bereits wieder weitergezogen. An einem Tag waren 25 Damen auf dem Plan. War auch nötig bei dem Aufmarsch an Gästen, welche Aktiv-Sportferien im Saunaclub verbrachten!!! Noch werden Check-In und Check-out an derselben Theke abgewickelt. Wie lange das noch möglich sein wird? Vielleicht gibt es schon bald zwei getrennte Schalter für die Eintretenden und die, die den Club verlassen. Und vielleicht gibt es bald einen Lift; nein nicht für die Besucher, denen das Treppensteigen noch selten einem geschadet hat, sondern für die Wäsche!!!




                                                          Und wenn wir schon gerade am Meckern sind: Warum hat eigentlich noch keiner hier im Forum über die kleine Stufe in der neuen Dusche gemotzt?


                                                          Für Leute, die den Blue Up schon länger kennen, ist ein Besuch im Club momentan so etwas wie „nach Hause kommen“. Vertrauter bewährter Herr an der Rezeption (macht auch noch die Bar und sogar die Wäsche), und abwechseld dazu eine ganz tolle Ex-WG mit denselben Aufgaben. Der Anki hätte sicher auch Freude, sie zu sehen!



                                                          MfG

                                                          • Ziemlich genau zwei Monate ist es her seit dem letzten Clubbericht aus dem New Blue-Up :confused: Gerade weil die letzten Besuche des Silberbären in Pfäffikon nicht wirklich aussergewöhnlich waren, gelüstet es ihn, wieder einmal zu schreiben. Meist an Samstag-Nachmittagen zieht den Bären die Aussicht in den Club, entspannende Stunden in gemütlicher Umgebung zu verbringen. Ein gutes Gespräch mit einem Kollegen ist ihm jedes Mal eine grosse Freude :super:!
                                                            Meist muss er sich zuerst ausgiebig erholen, nimmt seinen Lesestoff hervor und geniesst die Ruhe in der Sauna-Etage und bei einigermassen passendem Wetter auch auf der Terrasse. :happy:
                                                            Nun ist es aber dem Bären doch klar, dass die grundlegende Idee im New Blue-Up nicht nur die Erholung ist, sondern die Möglichkeit, mit einer der tollen anwesenden Frauen, ein erotisch knisterndes, befriedigendes Erlebnis zu geniessen. ;) :super:
                                                            Die letzten Monate waren ja doch etwas geprägt, von einem stark schwankenden "Angebot" an Gespielinnen für eine Kürzest-Beziehung. Aber der Silberbär hatte stets das Glück, auch unter nur fünf oder sechs anwesenden Frauen die eine zu finden, mit der es dann bestens gepasst hat. In den letzten Wochen, wohl auch mit der Aktion "Preislawine" zusammenhängend, sind sehr viele Frauen anwesend, das Line-Up ist einfach hammermässig :super::super::super: Der Silberbär geniesst die faszinierenden An- (und auch Einblicke :smile:) und freut sich über den samstäglichen Dresscode :super:
                                                            Problem hat der Bär nur eines: Seinen Vorsatz, nicht immer mit derselben Frau aufs Zimmer zu gehen, hält er in der letzten Zeit kaum ein. Er geht abwechslungsweise Bianca oder Oana in die Falle. Weil ihre Kolleginnen alle die Übersicht über die Gewohnheiten des Bären haben, kommt kaum eine der ihm von früheren Erlebnissen bekannten Frauen zu ihm, eine neue Frau nur ganz ausnahmsweise und dann sehr kurz nach des Bären Eintritt in den Club. Klar, woher sollen sie auch wissen, dass der träge Kerl eine so lange Erholungszeit braucht, bis er endlich in die Gänge kommt... Und dass sie sich nach einem Korb dem Bären nicht erneut nähern, ist ja klar. So wird der Bär ziemlich regelmässig die Beute der Jägerinnen, die seine langweiligen Gewohnheiten kennen ;)
                                                            Folglich ist die Gefahr immer wieder beträchtlich, dass der Silberbär nach einigen faszinierenden Erlebnissen mit der gleichen Frau so grosse Emotionen für sie verspürt, dass die Erkenntnis, dass es im Club trotz der faszinierenden Illusionen nur um Pay6 geht, manchmal doch schmerzt...
                                                            Beim Durchlesen des Berichtes merkt der Bär einmal mehr, dass er doch ziemlich psycho ist...:rolleyes: Nun, er musste irgendwann lernen, damit zu leben...


                                                            So oder so freut sich der Silberbär auf viele weitere "gewöhnliche" Nachmittage mit berauschenden Kürzest-Beziehungen im New Blue-Up :super:


                                                            Bärige Grüsse und: Tragt unbedingt Sorge zu Euch!


                                                            P.S.: Die neuen Duschen sind Spitze :super:

                                                            • am Dienstag auf dem TP Gabriela (ohne Fotos) entdeckt: eine junge Brasil ist eine Seltenheit in Saunaclubs, zuerst am Do hinfahren wollen, dann aber gedacht, dass man bei Latinas nie weiss, ob sie am Do auch wirklich erscheint, und deshalb meine ganze Wochenplanung geändert und spontan hingedüst...


                                                              ...und ausserdem war auch noch Micky auf dem TP, deren Fotos ich heiss fand...


                                                              der Club recht gut besucht, aber nicht überfüllt, beide länger besetzt, Micky zuerst gesehen, deren Kurven mir auch in natura gefielen , dann erschien auch Gabriela in der Bar...


                                                              ...also 2 Programme an diesem Abend geplant, es fällt mir aber schwer, die Girls anzusprechen, ausserdem wusste ich nicht, wen ich zuerst vernaschen soll , also habe ich mich zuerst einmal alleine auf eine Couch gesetzt...


                                                              ...skinny Adelina hat sich bald neben mich gesetzt, als Micky gerade vorbeiging, hat sie aber bemerkt, dass ich ihr nicht in Augen schaue, sondern wondershin , so dass sie mich mit Micky verkuppelt hat...


                                                              Micky


                                                              ...danach etwas getrunken und auf Gabriela gewartet...und gewartet...und gewartet...


                                                              ...also zur Recepcion und erfahren, dass Gabriela den Club bereits vorzeitig verlassen hat


                                                              ...die Musik im Barbereich etwas laut, aber an diesem Abend keine Shows, so dass ich den Club bald verlassen habe...


                                                              Fazit: gutes Programm, sonst eher langweiliger Abend, und mich über mich selbst geärgert, dass ich mich nicht getraut habe, Gabriela anzusprechen...

                                                              • Hab Gestern Nachmittag ab 12:00 auch die Santa(party) besucht.
                                                                Wurde von verschiedenen Girls begrüsst und geküsst. Was gibt es schöneres.
                                                                Kurze Zeit lang war ich der einzige Gast und konnte alle Girls alleine geniessen.


                                                                Ich bevorzuge mit Abstand den Nachmittag für einen Besuch im NBU.
                                                                Zu meiner postiven Überraschung, hätte es als Stammi wissen sollen, gab es auch was zum Essen. Hab noch nie eine so gute Gertsensuppe gegessen. Die Schinkengipfeli konnte ich nicht testen, da ich mit anderen Schinken beschäftigt war.


                                                                Die Girls sahen in ihren roten Outfits und den roten Lippen einfach wundervoll aus.
                                                                Gratulation an die GL für das tolle Lineup.


                                                                Den ersten Zimmergang verbrachte ich mit der immer aufgestellten Rosi. Da wir uns schon eine lange nicht mehr gesehen haben, ging schon vor dem Zimmer die Post ab. Im Zimmer durfte sie sich von mir verwöhnen lassen, bis sie einen wunderschönenn ... hatte.


                                                                Für den den zweiten Zimmergang wählte ich Jenifer aus. Ihre Blaskünste sind einfach vom feinsten, nichts wird ausgelassen. Sie liebt es zu reiten, was mir auch sehr gefiel bis ich zum verdienten Abschluss kam.


                                                                Im laufe des Nachmittags kammen immer mehr Dreibeiner ins NBU. Das Alter der Gäste wurde immer weniger.


                                                                Nach 5 Stunden bin ch total Müde nach Hause gefahren.


                                                                Nach der Blue-Up Santaparty geht es Heute zur Chlausparty in die Saunacity.

                                                                • Bei dem Traum Line-Up mit fast 25 Girls blieb ich der Santa Party natürlich nicht fern! :) Anders als sonst bei den Blue Up Partys war der Eintrittspreis 70.- statt den üblichen 80.-


                                                                  Es gab haufenweise Guezli, Nüssli und Mandarinen, dem Motto entsprechend. Diese wurden im Laufe des Abends auch immer wieder aufgefüllt. Und natürlich Bier und Wein so viel man wollte.



                                                                  Es herrschte Hochbetrieb und wie gewohnt hatte Anika und ihr Team alles im Griff :super: Auch auf die passende Dekoration wurde geachtet.


                                                                  Santa kam persönlich vorbei und verteilte "Claus-Säckli" für die Mädels, schöne Wertschätzung von Seiten der Geschäftsleitung, fand ich sehr lobenswert und trug viel zu der ausgezeichneten Stimmung bei!


                                                                  Highlight für mich war die (anfängliche) Lesbi Show von Melisa und Anabel in die dann auch noch ein Gast dazugeholt wurde und sich in eine richtige Porno Show verwandelte! Alles wirkte sehr spontan und Authentisch was sonst bei solchen Shows oft nicht der Fall ist.


                                                                  Anfänglich war der Altersdurschnitt der Gäste noch relativ hoch, je später der Abend desto mehr jüngere Gäste kamen.



                                                                  Siehe auch meinen Erlebnisbericht über Cora >>



                                                                  Gelungene Party, viele altbekannte Gesichter tauchten auf! :)

                                                                  • Mein Einsatz als 6profi-Partyscout
                                                                    an der "Sexy Santa Party" im Club Blue-Up
                                                                    Freitag 07.12.2018



                                                                    Ankunft: 18.45 Uhr
                                                                    Abreise: 01.30 Uhr
                                                                    Aufenthaltsdauer: 6.45 Stunden


                                                                    Zuerst mal vielen Dank an das Forum und dem Blue up für die Möglichkeit meine Partyjungfräulichkeit loszuwerden.... Hier wie versprochen mein Bericht dazu..

                                                                    Parkplatz Situation
                                                                    Um 18.45 eingetroffen, Parkplatz voll... Meine Partyskeptis scheint sich zu bestätigen...


                                                                    Rezeption / Empfang
                                                                    Überraschenderweise aber im Club selber praktisch alle Girls frei, so dass ich wie gewohnt von allen sehr freundlich begrüsst wurde.


                                                                    Erster Eindruck der Stimmung im Club
                                                                    Zu dieser Zeit waren ca 15 Männer anwesend, die waren aber in Gruppen zusammen und schienen sich nicht wirklich für das Weltklasse line up zu interessieren... Bis ca. 22.00 fanden eigentlich 2 Partys statt, jene der Girls untereinander und jene der Männergruppen... Wobei die Girls definitiv die bessere Stimmung verströmten...


                                                                    Wieviele Gäste waren da
                                                                    Auch die Anzahl der sichtbaren Männer blieb bis ca. 22.00 immer etwa gleich, so dass ich was das Gästeaufkommen betrifft keinen Unterschied zu einem normalen Freitagabend feststellen konnte... Dies änderte sich aber ab ca. 22.00...bis zu meinem check out um 1.30 war der club rammelvoll und man hätte Sitzplätze teuer auf dem Schwarzmarkt verkaufen können.... Das Muster mit den Gruppen blieb aber das gleiche, einfach grössere und zahlreichere... Da ich keine Erfahrung mit Partys habe kann ich nicht beurteilen, ob das normal ist oder einfach nur gestern so war....Eines hatte sich aber jetzt deutlich geändert... Die Girls hatten vom gemütlichen Partymodus genug und starteten Rudelweise den Angriff auf die Männer Gruppen... Ab jetzt war es definitiv mit dem Santa vorbei....


                                                                    Party Programm / Shows / Qualtität & Stimmung
                                                                    Das Showprogramm unterschied sich nicht vom normalen Girlsstangentanzprogramm, Lesboeinlagen allerdings sehr erotisch... Kompliment an die Girls...


                                                                    Verköstigung / Qualtität & Menge
                                                                    Das Essen war sehr einfach:
                                                                    Gerstensuppe (Weltklasse),
                                                                    Schinkengipfeli (Kann mich nicht erinnern jemals bessere gegessen zu haben), Wienerli (fürchterlich, an der Grenze zur Körperverletzung)... Da ja kein Buffet beworben wurde war es ok, zusammen mit dem Gratisbier und Wein der Aufschlag von 20.- vertretbar...


                                                                    Club Bereich / Bar / Wellness
                                                                    Sauberkeit wie immer tiptop, kenne keinen anderen Club wo dermassen darauf geachtet wird.... Und die Putzfrau ist meganett und freundlich... Ich weiss... Detail... Aber genau solche Details machen für mich den Unterschied aus bei der Clubwahl... Schöne Frauen find ich in jedem Club, freundliches Personal nicht.


                                                                    Girls (Anzahl, Optik, Auftreten, Stimmung)
                                                                    Ah ja... Apropo Frauen... Gemäss Party Scout Regel werde ich darüber separat berichten... Soviel schon mal jetzt:


                                                                    1. Zimmer mit Anda... Wolke Sieben
                                                                    2. Zimmer mit Anda... Wolke Acht
                                                                    Erlebnisbericht Wolke Sieben und Acht >>




                                                                    3. Zimmer - Beim 3.Zimmer die Anweisungen von Znüni befolgt und neue Ufer gesucht.. Nicht einfach für einen Clubstammi... Bei Mavi gelandet und ich kann mir sehr gut vorstellen öfters an diesem Ufer zu ankern...
                                                                    siehe meinen Erlebnisbericht über Mavi >>






                                                                    Mein Fazit:


                                                                    Mein persönliches Fazit des Abends: Sexy Santa Party im Blue ist viel sex(y), sehr viel Party, eher wenig Santa.... Das Line up aktuell Weltklasse, die Girls mega aufgestellt, sexy und freundlich... Ich selber werde die ruhigeren Zeiten weiterhin bevorzugen, wer Party sucht wird aber im Blue sicher nicht enttäuscht werden...mein zweites Fazit nachdem ich todmüde ins Bett gefallen bin: Ich bin zu alt für 3 Zimmer....

                                                                    • Aischa hat Konkurrenz bekommen, zwei weitere Tattoo & Silikon Girls sind aktuell im Blue Up anzutreffen: Anca und Antonia :)


                                                                      Ein sehr diverses Line-Up im Moment, macht wieder richtig spass ins Blue-Up zu gehen! Ich versuche es noch zu geniessen bevor die Mädels für Weihnachten nachhause reisen :) Das Highlight im Moment bleibt für mich Paula :verliebt:

                                                                      • Gesten hat es mich mal wieder nach Pfäffikon verschlagen. Es war ein ungewöhnlich reger Betrieb, hatte aber auch viele neue Gesichert bei den netten Girls. Im BlueUp stimmt einfach alles, netter Empfang von Annika, nette, aufgestellte Girls und ich kenne keinen Club wo Sauberkeit so gross geschrieben wird wie hier. Ständig ist eine Dame dafür besorgt damit alles sauber ist, egal ob bei den Garderoben, bei der Sauna oder selbst im Treppenhaus. Selbst Annika ist sich nicht zu schade mal den Boden aufzuwischen. Und wenn ich an der Bar ein Getränk verlange muss ich nicht mal meinen Wunsch äussern. Der Kunde ist hier noch König und man weiss was er möchte. Da lohnt sich selbst der Stress durch den Gubrist und den permanent verstopfen Nordring.
                                                                        Und dann verzaubert einen zu allem noch die gerade frisch angekommene Maria. Andere Girls sind sicher einiges jünger, aber mit Maria mitzuhalten wird ihnen sicher schwer fallen. Für mich ein absolut neuer Favorit und DANKE für die tolle Zeit die ich mit ihr geniessen durfte!

                                                                        • Annabell



                                                                          War gestern wieder mal ins NBU gefahren. Zur Zeit glänzt das NBU mit einem ausgiebigen Hammerlineup. Rund zwanzig geile Girls waren gestern am Start. Dies scheint auch die Blaubären angezogen zu haben. So brummte der Laden während bei meiner Anwesenheit bereits am Mittag.
                                                                          Nach meinem Saunagang machte ich es mir mit meinem Drink gemütlich im Fernsehzimmer. Immer wieder kam eine der Grazien vorbei und versuchte mich ins Zimmer zu locken.
                                                                          Auch gaben die Girls ihre Tanzeinlagen an der Stange. Als ich so auf der Galerie zuschaute, wurde ich plötzlich von Annabell umarmt. Wir verzogen uns ins Pornokino und begannen uns zu liebkosen. Es folgten erste schöne ZK und unsere Hände gingen auf Erforschungstour.
                                                                          Nach ner Weile bat ich Annabell einen Zimmerschlüssel zu holen.
                                                                          Auf dem Zimmer gings weiter mit ZK, gefolgt von Küssen des ganzen Körper bis Kleinpedro an die Reihe kam. Es folgte ein ausgiebiger Blowjob. Nach einiger Zeit gingen wir über in 69. Bald hatte ich meinen ersten Abschuss.
                                                                          Nachher wechselten wir und sie begann einen schönen Karpatenritt. Das Ganze immer wieder unterbrochen mit guten ZK. Zum krönenden Abschluss wechselte ich in Doggy und konnte so beim herrlichen Anblick ihres Bodies mein Ziel erreichen.
                                                                          Einfach himmlisch....
                                                                          Dannach blieb noch Zeit etwas auszukuscheln. Danke Annabell , Du bist und bleibst ein Schatz. Noch nie enttäuscht worden von Dir! Immer wieder wie bei der besten Freundin��
                                                                          Nach dem Duschen girlfrienmässig verabschiedet und zufrieden etwas früh auf den Heimweg gemacgt, da ich am Abend noch etwas vor hatte.
                                                                          Fazit, wie immer ein gelungener Besuch. Danke auch an das immer freundliche Team mit Annika.

                                                                          • Musste am Samstag wieder mal arbeiten, wieder mal viele Pendenzen offen, da kommt eine Nachricht eines alten Kumpels rein: Bin im NBU, kommst Du auch? Eigentlich müde, den Kumpel aber monatelang nicht mehr gesehen, habe ich mich noch so gerne ablenken lassen, also ins NBU gedüst.... Am Eingang etwas verwundert die schöne Deko mit den leuchtenden Hexenhüten bewundert, aah... heute Halloween, mit Essen und einer Auswahl alkoholischer Getränke inklusive...


                                                                            Also nichts wie rein und schon sehe ich zwei bestens bekannte Kumpels, die am Berichten sind. Gleich dazu gesellt und den offerierten Prosecco gerne angenommen, ein bisschen geschnackelt und dabei schon mal die Halloween- Deko (:rolleyes:) und die Girls gemustert und in Gedanken ein bisschen vorsortiert :D ... Gutes Line-up heute, das NBU ist ja ein Club, wo die Girls in Natura besser (!) aussehen als auf den Fotos (anderswo solls ja umgekehrt sein ;) ). Der Club war ordentlich gefüllt und den ganzen Abend über kamen immer wieder neue Gäste rein... Geschätzt habe ich auch, dass Annika und ihr Team hin und wieder auftauchten, und sich erkundigten, ob man noch etwas Essen oder Trinken wolle.


                                                                            Hab mich dann von Mimi ansprechen lassen, ein freundliches, hübsches schlankes Mädel mit viel Charme, es entwickelte sich ein tolles Gespräch, das weit über das übliche Blabla hinausging. Tolles, sinnliches Feuerwerk dann im Zimmer genossen, die Frau versteht ihr Handwerk... :smile:.
                                                                            Irgendwie gar nicht zum Saunieren gekommen, zumal noch ein anderes Mädchen in einem schwarzen engen Kleid und einem neckischen Tattoo am Fuss meine Sinne verwirrte (und viele Tattoos anderswo - jedes einzelne abgecheckt ;)): Adelina! Lustiges, schlankes, williges, bisschen wildes Mädchen - gerade richtig für die späte Stunde, habs sehr genossen...


                                                                            Beim Auschecken war ich dann mal RICHTIG BAFF: Ich - der sonst nie was Grosses gewinnt - hatte das Glückslos gezogen und den Hauptpreis (zweimal eine Stunde Service) gewonnen - WAUuuu :cool::cool: . Merci an den NBU-Club für das Stiften des Preises, und an Annika und ihr Team für den schönen Abend.


                                                                            McCool

                                                                            • Einer hatte definitiv etwas zu viel Alkohol am Hut. Nebst dem, dass er die Girls respektlos angegangen ist (auch wenn sie sich mit einem anderen Gast unterhalten hatten), auch den Gästen ist er zum Teil auf den Wecker gegangen. Ich habe ihn zwei mal weggeschickt - begriffen hat er vermutlich gar nichts.


                                                                              Ja der hat mich auch mal zugetextet.


                                                                              @Hueregeil - ich habe die süsse Cleo längere Zeit für mich in Anspruch genommen


                                                                              Hab ich gesehen. Konnte Dich als "Scout" enttarnen.

                                                                              • Mein Einsatz als 6profi-Partyscout
                                                                                auf der Halloweenparty im Saunaclub Blue-Up
                                                                                Samstag 10.11.2018



                                                                                Ankunft: 20:20 Uhr
                                                                                Abreise: 01.25 Uhr


                                                                                Ich wurde von 6profi als Partyscout ausgewählt um für das Forum von der gestrigen Halloweenparty zu berichten. Dazu habe ich vom Saunaclub Blue-Up freien Eintritt, freie Verpflegung und eine Halbe Stunde Vollservice mit einem Girl meiner Wahl erhalten.


                                                                                Meine zwei Vorschreiber Tuvok und Hueregeil haben gute Arbeit in Form von tollen und umfassenden Berichten geleistet. Bleib da noch was für mich übrig?

                                                                                Anfahrt

                                                                                Es begann bereits finster zu werden als ich den weiten Weg nach Pfäffikon unter die Räder nahm. Der Verkehr war dicht aber trotzdem flüssig. Bis auf den Nordring, dort verlor ich gut und gerne eine Viertelstunde. Was solls, am Montag Morgen sieht es weit schlimmer aus.


                                                                                Ankunft
                                                                                Gegen 20:15 Uhr vor dem Club eingetroffen. Wie viele Autos stehen denn da herum? Als Premierengast schluckte ich erst mal kräftig. Habe dann aber feststellen dürfen, dass es sich um Neuwagen ohne Nummer handelte vom benachbarten Autohändler. Ansonsten wäre ich vermutlich nicht mal zur Club-Eingangstüre hereingekommen.


                                                                                Parkplatz Situation
                                                                                Ich habe direkt vor dem Club einen Platz gefunden. Da es zu regnen begonnen hatte - ihr verzeiht mir - bin ich nicht hinter den Club gelaufen um zu kontrollieren. Gesehen habe ich, dass auf dem Aldi Parkplatz noch gefühlte 50 Plätze frei gewesen wären. Meine sieben Sachen im Auto zusammengepackt und ab Richtung Eingang.


                                                                                Rezeption / Empfang
                                                                                An der Pforte angekommen habe ich die Klingel übersehen und mal einfach die Klinke gepackt. Innen hat man mich bemerkt und den Öffner aktiviert. Die Dame am Empfang sagte mir gleich wer ich bin......!??! Wie das? Sie sagte: "Du hast am Handy rumgefummelt, ich dachte mir gleich du suchst den Gutschein... und da Hueregeil bereits anwesend war blieb nur noch meine Wenigkeit übrig" :kuss:.
                                                                                Ich bin mit sämtlichen Utensilien ausgestattet worden. Dazu sind mir die Regeln und Gepflogenheiten des Clubs vermittelt worden. Zu guter Letzt hat die zuvorkommende Dame ein Mädel gerufen, welches mir Stockwerk für Stockwerk gezeigt und ihre jeweiligen Kommentare dazu abgegeben hat.


                                                                                Umkleide / Duschen
                                                                                Wie von den Vorschreibern bereits bemerkt, ist die Hygiene beeindruckend. Der Nachteil ist, dass der Plattenboden dadurch permanent nass und ein wenig rutschig ist (ich weiss, jammern auf hohem Niveau). Witzig finde ich die Duschboxen, eine nicht alltägliche Anordnung. Hat nach dem Zimmer seinen Reiz - dazu später :smile:.


                                                                                Erster Eindruck & Räumlichkeiten
                                                                                Die Deko passte zum Anlass! Die "Spinnweben" welche die Sicht zur Galerie dimmten hat bei mir alte Bauernhofspeicherromantik aufkommen lassen. Speziell ist die Verteilung des Clubs auf vier Stockwerke, Muskelkater habe ich aber keinen abbekommen. Toll fand ich die Galerie mit den zahlreichen Sitz- und Liegeplätzen. By the way - beim Erkunden des Clubs am Kino vorbei geschlendert. Mimi wurde gerade von hinten im Stehen beglückt. Toller erster Eindruck :super:.


                                                                                Verköstigung (Art, Qualität, Menge)
                                                                                Der Speiseplan wurde bereits beschrieben und hat auch mir gemundet: Spaghetti in verschiedenen Variationen (mit Pesto, Bolognese, Napoli, Carbonara). Ich habe dazu allerdings noch einen Salat erhalten, Sauce nach Wahl. Und auch dieser war köstlich in doppelter Hinsicht. Hatte es doch eine Menge Sellerie dabei - dieser soll ja bekanntlich als Aphrodisiakum dienen. Auf Wunsch wurde ein Zuschlag nachgereicht. Für mich hat es mehr als gereicht, die Portionen waren nicht für Bürogummies. Auch auf Flüssigkeit musste ich nie warten. Im Gegenteil. Die Mädels an der Bar waren mehr als aufmerksam und haben stets mit Vorschlägen aufgewartet, was ein Gast noch konsumieren könnte. Top Job!


                                                                                Gäste (Anzahl, Qualität)
                                                                                Die Anzahl der Gäste war absolut überschaubar. Es waren für eine Party nicht wirklich viele Dreibeiner anwesend. Gezählt habe ich nicht, aber es hätte sicher noch den einen oder anderen zusätzlich vertragen können. Einer hatte definitiv etwas zu viel Alkohol am Hut. Nebst dem, dass er die Girls respektlos angegangen ist (auch wenn sie sich mit einem anderen Gast unterhalten hatten), auch den Gästen ist er zum Teil auf den Wecker gegangen. Ich habe ihn zwei mal weggeschickt - begriffen hat er vermutlich gar nichts.


                                                                                Girls (Anzahl, Optik, Auftreten, Stimmung)
                                                                                Girls - das Wichtigste in einem Club......! Bewaffnet mit einer Cola habe ich mich an die Bar gesetzt und die Holden beobachtet. Es hat wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Vom jungen Skinny-Teenie bis zur Wuchtbrumme mit Riesentitten war alles vertreten. Die Mädels waren sehr angenehm, haben sich an einen rangemacht. Nicht aufdringlich, nicht plump, es hat gepasst. Die Stimmung - schwierig zu beschreiben. Das wirklich "ausgelassene sich gehen lassen..." hat mir gefehlt. Aber gut war die Stimmung allemal. Und alle waren sie nett, auch wenn man sich nicht für sie entschieden hat. Spezielles Kompliment an Aisha. Trotz Absage hat sie immer wieder einen neckischen Kommentar, eine Berührung oder einen Kussmund folgen lassen - vielleicht beim nächsten Mal. Das nenne ich vorsorgliches Handeln :super:.


                                                                                Cleo Erlebnisbericht / Perfekte GFS-Illusion mit zierlichem Skinny Girl >>



                                                                                @Hueregeil - ich habe die süsse Cleo längere Zeit für mich in Anspruch genommen :happy:.


                                                                                Party Programm (Shows, Qualtität, Stimmung)
                                                                                Zur Stimmung wie unter Girls beschrieben, gut aber nicht enthusiastisch. Shows - es haben in bunter Reihenfolge Mädels an der Stange getanzt. Einige eher lustlos, andere haben durchblicken lassen was sie auf eines Mannes Zipfel mit ihrem Becken anstellen können. Aber Show hat es am Samstag def. keine gegeben - Schade.


                                                                                Abreise
                                                                                Gegen 01.20 Uhr habe ich mich von allen verabschiedet und mich auf den Heimweg gemacht. Um 03:30 war dann - mit einem zufriedenen Grinsen - Lichterlöschen angesagt.



                                                                                Mein Fazit:

                                                                                - Guter Club, sauber und mit allem ausgestattet was das Männerherz begehrt

                                                                                - Das Girls Line-up bietet für jeden Geschmack etwas


                                                                                - Die Stimmung hätte mehr Pepp haben können, Musik in angenehmer Lautstärke


                                                                                - Ich habe einen tollen Abend verbracht. Dazu beigetragen haben nebst den Girls der Koch, welcher um keinen Spruch verlegen war, die aufmerksame Bedienung hinter der Bar (Annika und Kollegin) sowie die fürsorgliche Dame an der Rezi. Nicht vergessen ein Forumskollege und Platzhirsch im NBU ;).


                                                                                Auch von meiner Seite herzlichen Dank an alle, welche das Scouting möglich gemacht haben. Auch ich bin gerne wieder als Partyscout für das Forum unterwegs!


                                                                                Bienenstich

                                                                                • Mein Einsatz als 6profi-Partyscout
                                                                                  auf der Halloweenparty im Saunaclub Blue-Up
                                                                                  Samstag 10.11.2018



                                                                                  Ankunft: 18:00 Uhr
                                                                                  Abreise: 00.30 Uhr


                                                                                  Ich wurde von 6profi als Partyscout ausgewählt um für das Forum von der gestrigen Halloweenparty zu berichten. Dazu habe ich vom Saunaclub Blue-Up freien Eintritt, freie Verpflegung und eine Halbe Stunde Vollservice mit einem Girl meiner Wahl erhalten.


                                                                                  Aufgrund von Tuvoks detailiertem Bericht als Erstbesucher brauche ich daher nicht ganz so ins Detail bei der Clubbeschreibung gehen.


                                                                                  Anfahrt
                                                                                  Am späteren Nachmittag auf den Weg nach Pfäffikon gemacht. Überraschung: Durch den Gubrist lief es relativ flüssig, doch ab Höhe Dübendorf ging es dank der Baustelle nur im Stop und Go weiter. Der weitere Weg zum Club war mir durch einige Besuche schon bekannt.


                                                                                  Ankunft
                                                                                  18.00 Uhr angekommen


                                                                                  Parkplatz Situation
                                                                                  ... um diese Uhrzeit waren die Parkbuchten an der Straße vor dem Club noch frei, ebenso gab es hinter dem Club noch ein paar freie Stellplätze.


                                                                                  Rezeption / Empfang
                                                                                  An der Eingangstüre einem weiteren Gast den Weg zur richtigen Eingangstür sowie die Position der Klingel gezeigt. Eingetreten und mich etwas abseits gestellt bis der andere Gast sowie ein anderer Gast mit Dame versorgt waren. Wollte ja meine Diskretion als Partyscout bewahren. Überraschung die nächste: Marta am Empfang. Ich zeigte ihr den Gutschein auf meinem Natel und sie meinte mit einem Lächeln „Ah, Du bist Huregeil!“ Ja, ich bin Huregeil aber nicht mehr so huregeil wie früher. Dann erklärte sie mir nochmals kurz was dieser Gutschein genau beinhaltet.


                                                                                  Umkleide / Duschen
                                                                                  Mit Bändeli, Bademantel und Handtuch ausgestattet erklomm ich selbstständig die 2 Stockwerke zur Umkleide. Wie vom Vorposter erwähnt: Umkleide und Duschen sehr hygienisch und sauber!


                                                                                  Erster Eindruck & Räumlichkeiten
                                                                                  Dekoriert passend zu einer Halloween-Party mit diversen Accessoires.


                                                                                  Verköstigung (Art, Qualität, Menge)
                                                                                  An der Bar Platz genommen und einen Kaffee und ein Wasser offeriert bekommen. Und schon das 1. Highligt des Abends: Was für ein geiler Biskuit-Keks. Da blieb es nicht bei einem da ich noch den ein oder anderen Kaffee trank.
                                                                                  Wie am Vortag gab es Spaghetti in verschiedenen Variationen (mit Pesto, Bolognese, Napoli, Carbonara). Schmeckte wirklich klasse. Auch Nachschlag oder später eine weitere Portion wurde angeboten. Die mir unbekannte Bardame sowie die Dame des Hauses Anika versorgten mich ausreichend mit Getränken dass ich ja nicht verdurste.


                                                                                  Gäste (Anzahl, Qualität)
                                                                                  Es war über die ganze Zeit überschaubar an Gästen. Lag vielleicht daran dass der Termin für eine Halloween-Party etwas spät war. Es war aber immer ausgeglichen sodass niemand lange ohne Dame die Zeit verbringen musste, ausser er wollte es so.


                                                                                  Girls (Anzahl, Optik, Auftreten, Stimmung)
                                                                                  Lt. Tagesplan sollten 12 Damen anwesend sein. Durchgezählt hatte ich sie nicht, hat aber sicher gestimmt. Vom Tagesplan hatte ich alleine anhand der Bilder eine Dame als Favoritin im Sinn. Nachdem ich alle Damen in Natura sah kam noch die ein oder andere für ein evtl. Zimmererlebnis in Frage. Die Girls trugen zum Glück keine grusligen Kostüme sondern Bodys mit Skelettaufdruck, oder einfach schöne Kleidchen. Gefiel mir sehr gut.


                                                                                  Party Programm (Shows, Qualtität, Stimmung)
                                                                                  Die Girls tanzten in Abständen an der Stange. Eine Lesbenshow hatte ich leider nicht gesehen. Vielleicht war ich auch zu dieser Zeit im Zimmer oder im Wellness.


                                                                                  Da ich es von meinen vorigen Besuchen gewohnt war dass die Girls uns Gäste nie lange alleine sitzen lassen machte ich mir auch keine Sorge dass ich als Partyscout geoutet wurde. Aischa, Ally und Giuliana kamen nacheinander zu mir, doch ich war ja noch nicht lange anwesend. Und mein favorisiertes Girl hatte ich noch nicht gesehen. Oana und Daria wollten mich gleich im Doppel vernaschen. Ich hatte aber Angst dies nicht zu überleben. Es dauerte dann nicht mehr lange bis dann die Richtige für einen Zimmergang zu mir kam.


                                                                                  Reyna Erlebnisbericht / Huregeiles Optik Highlight >>





                                                                                  Nach dem Zimmergang ging ich wieder zurück in den Barraum und traf noch auf das ein oder andere bekannte Gesicht und hatte ein paar gute und lustige Gespräche. Der Zimmergang hatte mich auch ein bisschen hungrig gemacht und ich gönnte mir dann einen Teller Spaghetti Bolognese. Natürlich brauchte ich jetzt erstmal noch eine Erholungspause. Ich hatte dann evtl. noch die süsse zierliche Cleo sowie Giuliana für einen 2. Zimmergang im Visier, aber als ich nochmals parat gewesen wäre waren beide leider besetzt. Mittlerweile war auch bei mir die Luft draussen und da ich heute morgen schon früh raus musste fand ich es vernünftig mich auf den Heimweg zu machen.


                                                                                  Abreise
                                                                                  ca. 00.30 Uhr verlies ich den Club und bedankte mich nochmals artig für den Abend und den Gewinn. Ca. 01.30 Uhr zuhause angekommen und mich bettfertig gemacht. Nochmals den Zimmergang mit Reyna Revue passieren lassen und zufrieden eingeschlafen. Heute morgen nach kurzer Nacht raus aus den Federn und in die Tasten hauen damit ich die Deadline zur Berichtabgabe auch einhalten kann.



                                                                                  Mein Fazit:


                                                                                  - Wie immer aufmerksames und umsorgendes Personal für alle Gäste.


                                                                                  - Tolle Girls die mich nie lange allein liessen und auch nicht böse waren wenn ich noch nicht aufs Zimmer wollte. Sie waren immer aktiv und gut gelaunt im Club unterwegs.


                                                                                  - Stimmung war für eine Party etwas zu ruhig. Schade dass nicht ein paar mehr Gäste anwesed waren. Der Abend und der Club hätten es verdient gehabt. Die Musik war angenehm und die Tanzeinlagen sorgten für Unterhaltung.


                                                                                  - Toller Abend mit guten Gesprächen mit Gästen und Girls und natürlich mein Highlight mit Reyna. Da werde ich bestimmt einen weiteren Besuch bei ihr einrichten müssen.



                                                                                  Ich bedanke mich ganz herzlich für den Besuch im Blue-Up sowie dem Personal und dem 6profi-Forum, dass ich für das Forum als Partyscout anwesend sein durfte. Würde ich natürlich gerne irgendwann wieder machen.

                                                                                  • Mein Einsatz als 6profi-Partyscout
                                                                                    auf der Halloweenparty im Saunaclub Blue-Up
                                                                                    Freitag 09.11.2018


                                                                                    Ankunft: 21.30 Uhr
                                                                                    Abreise: 03.00 Uhr


                                                                                    Ich wurde von 6profi als Partyscout ausgewählt um für das Forum von der gestrigen Halloweenparty zu berichten. Dazu habe ich vom Saunaclub Blue-Up freien Eintritt, freie Verpflegung und eine Halbe Stunde Vollservice mit einem Girl meiner Wahl erhalten.


                                                                                    Dazu machte ich mich mit 3 Kollegen gestern Abend direkt nach der Arbeit auf den Weg in die Innerschweiz ins Zürcher Oberland ins Blue-Up. Wir waren eine Gruppe von 4 geilen Jungs und so weit entfernt waren wir noch nie in einem Saunaclub.


                                                                                    Anfahrt
                                                                                    Anfahrt aus der Westschweiz (Heimatkanton Bern) war ca 1,5 Stunden, zum Glück das Blue-Up dank Navi ohne Probleme gefunden :super:.


                                                                                    Ankunft
                                                                                    21.30 Uhr angekommen


                                                                                    Parkplatz Situation
                                                                                    ... war sehr gut, wir hatten einen Parkplatz direkt vorm Club erwischt. Falls es jemand ein bisl diskreter mag, kann man sein Auto gegenüber auf dem grossen Lidl Parkplatz parkieren.


                                                                                    Rezeption / Empfang
                                                                                    Schon beim Anbllick des Clubs von aussen, sehr modern und geile Halloween Dekos :super:. Dann am Eingang geläutet und das Tor zum Lustparadies öffnete sich und schon standen wir vor der Rezeption. Hier stellte ich mich kurz als Partyscout von 6profi vor und uns wurde alles genau erklärt wie es funktioniert.


                                                                                    Umkleide / Duschen
                                                                                    Wir bekamen Bändeli mit ner Nummer drauf, damit man seinen Code am Spint selbst eingeben konnte. Ausserdem bekam ich 2 Badetücher und wir wurden von einigen Damen begleitet, die uns im Club alles zeigten wo was ist und dann ging es ab in die Umkleide. Duschen alle sehr modern und neu. Eine Dame putze ständig wie im akkord den Boden, sehr hygienisch und sauber!


                                                                                    Dann merkte ich, dass mir mein Badetuch um meinen dicken Ranzen zu eng war :lachen:. Also bin ich schnell an die Rezeption und die nette Dame gab mir einen XXL-Bademantel und ich ging zurück in die Umkleide um mich zum Sündigen bereit zu machen ;).


                                                                                    Erster Eindruck & Räumlichkeiten
                                                                                    Als wir die heiligen Hallen betraten war der erste Eindruck "WOW"! Sehr moderner und feiner Saunaclub auf drei Stockwerken verteilt. Unten im Parterre des Clubs Aufenthalt mit Sofas und Bar, im zweiten Stock Gallerie mit Sexkino und Fumoire und im dritten Stock die Gaderoben, Duschen und Zimmer. Obendrüber dann die Sauna, Solarium und Terrasse.

                                                                                    Verköstigung (Art, Qualität, Menge)
                                                                                    Da wir 4 Jungs über den Tag nicht viel gegessen hatten, waren unsere Mägen leer. Wir setzten uns auf eine Couch und die Bardame kam sofort zu uns um zu fragen was wir trinken möchten. Zu Essen gab es Pasta in verschiedenen Variationen (mit Pesto, Bolognese, Napoli, Carbonara). Es dauerte nicht lange bis sich die ersten Damen zu uns gesellten und wir plauderten kurz. Leider mussten wir die Damen auf später vertrösten da zwischenzeitlich unser bestelltes Essen serviert wurde :super:. Wir schmausten die Spaghetti hungrig in Nullkommanichts weg. Da sie sehr lecker waren und ich noch Hunger hatte, bestellte ich noch einen Nachschlag. Die Bedienung war sehr freundlich und aufmerksam und schaute das wir immer genügend Flüssiges hatten.


                                                                                    Gäste (Anzahl, Qualität)
                                                                                    Es war nie zu überlaufen, geschätzt waren über die ganze Zeit hinweg immer ca. 20 Gäste zu sehen, daher sehr angenehme Atmosphäre und hat perfekt gepasst.


                                                                                    Girls (Anzahl, Optik, Auftreten, Stimmung)
                                                                                    Dann verschafften wir uns einen Überblick der anwesenden Damen. Gesehen habe ich ca. 10-13 Damen, vielleicht waren noch ein paar auf dem Zimmer für längere Zeit gebucht? Für jeden Geschmack hatte es Damen, von Skinny bis etwas Fülliger und von XXL-Naturtitten bis hin zu perfekten Sillis. Einige Damen trugen sehr heisse Dessous und andere waren komplett nackt. Hihi, so wie es der Tuvok mag :kuss:.


                                                                                    Party Programm (Shows, Qualtität, Stimmung)
                                                                                    Laufend gab es geile Poledance-Shows von den Girls und eine ganz geile erotische Lesbenshow mit Anabell und Melissa. Neben geilen Lesbeneinlagen waren viel Schlagsahne, Eiswürfel und XXL-Doppeldildos im Einsatz. Und die beiden gaben sich viele Zungenküsse:verliebt: das war für mich ein geiler Vorgeschmack für später auf dem Zimmer :smile:.


                                                                                    Nach kurzer Zeit kamen Anabell, Cleo und Melissa zu uns und wir unterhielten uns über Gott und die Welt. Meine 2 Kollegen verschwanden zwischenzeitlich ihren Girls schon aufs Zimmer und ich nahm mir Anabell auf die Seite.


                                                                                    Erlebnisbericht Anabell / harter Schwanz trifft auf Knack-Arsch >>



                                                                                    Nach dem Sex im Zimmer gingen wir wieder in den Club zurück und hatten richtig geile Stimmung. Es lief Rumänische Musik. Ich persönlich mag diese Art von Musik, weil die Damen dann sehr sexy und geil auftreten und sexy Tanzen. Danach ging es an die Bar und ich sah meine heimlich-zukünftige Favorittin: Die Aischa! Ein Topshot vom feinsten, perfekte Sillis, perfekt hübsches Gesicht und ihre Tattoos, einfach nur Wow! :verliebt:


                                                                                    Zuerst quatsche sie mit meinem Kollege und wir gingen zu einem Sofa. Tranken sehr guten Weisswein, Bier und Prosecco (inklusive). Ich musste immer die Aischa beobachten, wie geil sie tanzte, so etwas sieht man nicht jeden Tag, wow :verliebt::verliebt::verliebt::verliebt:


                                                                                    Ich rief Aischa zu mir, ihren Name kannte ich schon, da ich mich immer über die Namen der Girls vorab informiere um auf den Überraschungseffekt bei den Girls zu setzen. Wir unterhielten uns und ich sagte ihr, dass ich sie haben muss! Hatte Aischa schon auf dem Tagesplan gesichtet und war von ihren geilen sexy Fotos bereits geblendet :kuss:.


                                                                                    Erlebnisbericht Aischa / perfekter Girlfriendsex im Leckparadies >>



                                                                                    Nach dem Zimmer und im Clubbereich angekommen, machte sich bei mir langsam schon wieder Hunger auf Essen bemerkbar. Hunger nach dem Sex das ist bei mir immer so. Ich bestellte noch ne Portion Pasta und mein Blick ging nie von Aischa weg, ihre Austrahlung ist einfach nur geil.


                                                                                    Mein Kollege hatte sie auch auf dem Radar, also rief ich sie zu uns und sagte ihr das mein Kollege auch Lust auf sie hätte. Es dauerte nur ein paar Minunten und schon waren die beiden im Zimmer verschwunden.


                                                                                    Abreise
                                                                                    03.00 Uhr - Langsam wurde es spät und wir waren ja schon seit gefühlten 5 Stunden im Club und der Club leerte sich schon teilweise. Wir gingen zur Gaderobe, zogen uns um und warteten noch auf unsern Kollege der wie immer der Letzte der Runde ist. Nun ging es mit leeren Eiern auf die Heimreise in unseren Heimatkanton Bern. Gegen 06.00 Uhr morgens kam ich zuhause an. Nach dem Aufstehen habe ich mich direkt ans Schreiben dieses Berichts gemacht.



                                                                                    Mein Fazit:


                                                                                    - Club sehr modern und sehr hilfsbereites Personal
                                                                                    - Girls waren alle super drauf, keine war zu aufdringlich und nahmen sich viel Zeit für ihre Gäste :super:
                                                                                    - Stimmung war gemütlich, ab und zu war die Musik bisl zu laut aber für mich hat es gepasst
                                                                                    - Wellnessbereich habe ich nicht benutzt, also keine Bewertung von Whirlpool, Sauna und Solarium
                                                                                    - Die ganze Zeit über war es mit 3-Beiner nie zu voll, daher hat perfekt gepasst
                                                                                    - Macht weiter so!

                                                                                    Ich bedanke mich ganz herzlich für den Besuch im Blue-Up sowie dem Personal und dem 6profi-Forum, dass ich für das Forum als Partyscout anwesend sein durfte.

                                                                                    • Einige Berichte zu den Events haben ihm das Schreiben aber doch sehr verleidet. Darum lieber ein kurzer Bericht über


                                                                                      Geht mir auch so mein lieber Silberbaer. Ich will mich nur kurz zum Datum im Wochenplan äussern: es steht immer noch:


                                                                                      Wochenplan
                                                                                      vom 29.10.2018 bis 04.11.2018

                                                                                      obwohl wir schon 9. November haben. Vielleicht für die Party noch ändern. Die gelisteten Girls stimmen schon, nur die Datierung für die Woche ist nicht gewechselt worden. Sehe es leider auch erst jetxt, sonst hätte ich sofort angerufen.


                                                                                      MfG, G.

                                                                                      PS: In der Vorschau ist Supersexy Paula :verliebt:wieder einmal angekündigt auf ende Novemeber

                                                                                      • Der Silberbär besucht den Club immer wieder, hat aber schon eine Weile nicht mehr über sein Erleben im NBU berichtet. Der erste Grund dafür ist die angeborene Faulheit des Bären, der zweite Grund ist ernsthafter Natur: An der Sommerend-Party und an der Oktoberfest-Party erlebte der Silberbär eine gute Zeit, wurde ausgezeichnet gefüttert, erlebte mindestens eine Lesbo-Show (obwohl er jeweils die Parties relativ früh verliess) und genoss seine Kürzestzeit-Beziehungen jedes Mal in hohem Masse:Sommerend-Party mit Jeny (Jennifer hört sie lieber) und Lara am Oktoberfest :super:
                                                                                        Einige Berichte zu den Events haben ihm das Schreiben aber doch sehr verleidet. Darum lieber ein kurzer Bericht über seinen Besuch am gestrigen, ganz "gewöhnlichen" Samstag Nachmittag:
                                                                                        Der Silberbär ist schon um ca. 1Uhr45 eingetroffen, gerade viel los war noch nicht aber zwei Frauen sind mit ihren ersten Gästen schon aus den Zimmern gekommen. Der Bär musste wie üblich erst herunterfahren (vor allem weil er mit seinem Bärenmobil kurz vor Pfäffikon haarscharf einem gröberen Crash ausweichen konnte), seinen Flüssigkeitsbedarf decken und relaxen. Eine der jungen Damen hat ihm kaum fünf Minuten nach seinem Eintreffen flehend mitgeteilt, dass sie ganz dringend einen Schwanz brauche...:smile: Sie hat das auf eine so lustige und freche Art gemacht, dass ihr der Bär diese sehr plumpe Anmache problemlos verzeihen konnte, zumal sie seine Weigerung, ihr dieses scheinbar sehr dringende Bedürfnis spontan zu erfüllen, problemlos und mit breitestem Grinsen hin nahm;)
                                                                                        Der Silberbär genoss den Nachmittag, war auch auf dem Balkon im obersten Stock, hat etwas gelesen und die Vorfreude auf das kommende auf sich wirken lassen... Angesprochen wurde der Bär nach dem ersten Versuch nicht mehr, daran ist er aber eindeutig selbst schuld: In letzter Zeit ist er ja immer wieder mit anderen Frauen aufs Zimmer gegangen, obwohl die Erlebnisse durchwegs hammermässig waren. Das haben sich die jungen Damen mit ihrem genialen Gespür selbstverständlich gemerkt. :rolleyes:
                                                                                        Da der Bär im Ansprechen ein Feigling ist, dachte er schon daran, sich ganz ohne Groll ungeküsst auf den Heimweg zu machen. Eigentlich hatte er aber schon an eine bestimmte Frau gedacht, als er sich entschlossen hatte, den Club zu besuchen: Oana;) Nun, welche Pein, der Bär fragte Annika, ob Oana wohl etwas für ihn wäre, natürlich mit dem Hintergedanken, dass Annika die Oana zu ihm schickt...
                                                                                        Selbstverständlich hat sie das gemacht, und der Bär durfte ein weiteres Top-Erlebnis geniessen :super::kuss: :danke: Oana
                                                                                        Der Bär hat sich dann bald auf den Heimweg in die Bärenhöhle gemacht und wird noch einige Zeit von diesem Nachmittag zehren. :happy:


                                                                                        Bärige Grüsse und: Tragt Sorge zu Euch! :super:


                                                                                        P.S.: Auch die Halloween-Party am nächsten Wochenende würde der Bär sehr gerne besuchen, er hat aber ein unaufschiebbares Vorhaben :traurig:

                                                                                        • Zitat von Schicklgruber:


                                                                                          „ … der Club hat "stark nachgelassen" in allen 'Bereichen'.“


                                                                                          Beim gestrigen Clubbesuch hat es sich deutlich gezeigt, dass Schiklgrubers Behauptung völlig absurd ist. Das Gegenteil davon stimmt. Die Girls-Auswahl ist derart gut, dass man die Qual der Wahl hat.


                                                                                          Seit drei Tagen sind die blutjungen Zwillingsschwestern wieder zurück.


                                                                                          Von denen schrieb Pavarotti unter dem Titel:


                                                                                          „Ekstase-Dreier mit den Porno-Zwillingsschwestern“ folgendes:


                                                                                          „Die beiden harmonieren perfekt als Team auf der Matratze, für mich wars ein absolut einzigartiges Erlebnis, das unbedingt wiederholt werden muss... eine schöner und geiler als die andere…“



                                                                                          Und stiletto schrieb:


                                                                                          Melisa hat die Latte hoch gesteckt, aber Ally hat keine Mühe, Melisas hervorragenden Vorgaben zu erfüllen, da sie mindestens ebenso attraktiv ist und der Schwester in rein gar nichts hintendran steht.


                                                                                          Fazit:
                                                                                          Beide bieten dem verwöhnten und anspruchsvollen Geniesser einen vorzüglichen Service, der nur die besten Prädikate verdient!“



                                                                                          Da sind aber auch noch die temperamentvolle Super-Lady Giuliana, die geheimnisvolle Boni, die witzige Aischa oder die verführerische Laura etc. etc.


                                                                                          Das ist eine kleine Auswahl und eines ist klar: es hat für jeden Geschmack das „passende“ Girl.

                                                                                          • Prolog:
                                                                                            den Club vor der Wiedereröffnung kannte ich bereits, den New Blue Up wollte ich bereits einmal im Nov. 2014 besuchen, aber da waren die Latinas, die mich interessierten, bereits abgereist, obwohl noch auf dem TP (typ. Startschwierigkeiten, bin nicht nachtragend), (wenn ich die lange Girls-Liste auf der HP betrachte, merke ich, dass ich doch einige verpasst habe...)




                                                                                            der vielleicht letzte warme Spätsommertag, dazu FKK und September-Bums, also letzten Do spontan gedacht, dass ein Erstbesuch im NBU vielleicht keine schlechte Idee wäre...ich wollte telefon. noch abklären, ob der Aussen-Pool noch in Betrieb sei, was daran gescheitert ist, dass die Dame am Telefon nicht genügend deutsch sprach...


                                                                                            ca. 16.30h eingetroffen, der Aussenbereich leider schattig, Polster etc. auch nicht so der Hit, und im Pool schwamm alles mögliche, nur nicht genügend Wasser...


                                                                                            kurz darauf gab es noch eine Polizei-Kontrolle, (betraf nur die Girls, verlief reibungslos, war nur mit etwas Warten verbunden)...


                                                                                            ...von den anwesenden Girls gefiel mir eigentlich Inna optisch am besten (super Figur und schöne Locken), aber ein Gast hatte ihr gerade ein Getränk offeriert, und sie würde wohl erst bei Dunkelheit wieder vom Zimmer kommen...wegen ihrer witzigen und temparamentvollen Art wäre Aischa meine Favoritin gewesen, aber leider getunt...Andre fand ich recht süss...aber letztlich habe ich mich für Giselle entschieden, da sie meinem üblichen Beuteschema am ehesten entsprach, ausserdem hatte ihr Christina-Piercing beim Erstkontakt im Sonnenlicht gefunkelt...


                                                                                            ...also bin ich zu ihr, in den Aussenbereich wollte sie nicht, denn...ja, verständlich: es hat draussen wirklich nach Gülle gerochen , also neben sie auf die Couch gesetzt, sie hat aufs Zimmer gedrängt, Vorwärm-Runde wollte sie nicht, mit dem Argument, dass sie nicht wisse, ob ich auch wirklich mit ihr aufs Zimmer gehe...


                                                                                            Giselle


                                                                                            danach gab es noch ein paar (langweilige) Tanzshows, nach dem Zimmer war Giselle lockerer und hat zusammen Andre zu rumän. Gedudel getanzt, Inna war an diesem Abend sehr passiv (ist sie immer so?) und es war bereits spät, so dass ich mich auf den Heimweg gemacht habe


                                                                                            Fazit: Aussenbereich war ein Flop, Zimmerbesuch ok, werde den Club nur noch besuchen, wenn ich sicher bin, dass ein Girl nach meinem Geschmack (ev. wäre Coco etwas für mich?) anwesend ist...

                                                                                            • Zitat von Goldstecker:

                                                                                              "Die beiden Grill-Profis und neuerdings deren freundlich-geile Assistentin (1) (war nicht buchbar, aber vielleicht hat sie Lust (2) auf mehr bekommen. Jedenfalls hat sie das Treiben gerne beobachtet) hatten alle Haende voll zu tun."

                                                                                              @ Goldstecker: ohhh jaaa, das siehst du goldrichtig!

                                                                                              zu (1): habe ich mir auch gedacht, aber mich nicht getraut, es zu verbalisieren!

                                                                                              zu (2): stiletto hat auf jeden Fall Lust bekommen, vielleicht gut, dass sie unbuchbar war, es hätte nur Ärger gegeben, weil sie den WG's einen grossen Teil der Arbeit weggenommen hätte...