Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Club Zeus Küssnach Beachparty Escort Sexpark - neuer Escortservice
Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Sexparty Schweiz
Escort Sexpark - neuer Escortservice Club Zeus Küssnach Beachparty
Sexparty Schweiz Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland
Anmelden oder registrieren
Club Zeus Küssnach Beachparty Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz
Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnach Beachparty
Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnach Beachparty Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland
Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnach Beachparty Jubiläum Saunaclub Blue-Up in Pfäffikon im Zürcher Oberland Escort Sexpark - neuer Escortservice


CH-4410 Liestal (Basel), Hammerstr. 24, Tel. +41 61 902 18 18 www.club-history.ch

History | Club-Berichte

    • Also was RetoS sagt finde ich ok. Du merkst er recherchiert und sagt nur wo er sich auskennt. Elena finde ich einen ganz tollen Menschen, mit oder ohne der kiloweise Pampe im Gesicht. Und über die Optik von Michaela a.k.a. Deborah habe ich auch detailiert die Entwicklung nachgezeichnet. Gaaanz liebe Kerle die beiden, zum Pferde stehlen aber eben Hr Reto hat recht sie sind keine 10. Ok beide zusammen sind es garantiert, aber eben das war nicht mein Kriterium. Ich ging da hin zum Spass haben, rumsauen. Nehmt dann noch die Mary. Die ist eher so eine 8 aber halt nicht mein Typ. Zu schlank zu dünne Ärmli. Dafür ist sie jetzt eine von ganz wenigen WGs die behaupten kann, sie hätten mich verfürt. Und seien nicht blos auf meiner go-get-em Turboliste To Do gestanden. Die hat mit mir geflirtet und Basisarbeit geleistet, bis zack der Entscheid gefällt war. Andrea wäre etwa eine 6 und auf den Photos man muss es leider sagen in der Pose mit Photoshop und die unbequemen Schuhe eher ne 5 aber ich sah sie mal völlige zerzaust am Rezi-Tresen da sah man es geht bis 11!

      PS Thema der fehlenden Fotos noch. Aha die sind vorübergehend hier solang dort noch Lockdown herscht. Bravo, Chayenne oder wer grad managed dort. Gelegenheit nutzen. Vielleicht hat es Perlen wie Skylar dabei, bestes DT seit Jahren!

      Über die ABSICHTLICH ENTFERNTEN Pix der Mary hab ich schon in Berset-würdiger Korrektheit berichtet: die Frau hat Boobs, das Foto nicht. Liegt abermals an diesen aufgezwungenen Posen. Liebe Grüsse!

      PPS da mit Elena hatte ich nen schwachen Schwanztag. Sie musste stillhalten, und nur Doggie. Nachher bei der nächsten (Name vergessen) rief Elena mit zu aus vor dem Kino "don't move!" Das sind so die Spässchen die ich im History immer am meisten GESCHÄTZT HABE. Geht nur in relaxter Atmosphäre wo alle entspannt sind und sich wohl fühlen. Ist ne hohe Kunst was die Frauen da leisten

      "I never fucked a ten - but one night, I fucked five twos." George Carlin, r.i.p.

      Einmal editiert, zuletzt von JohnnyGS ()

      • wie sieht es denn im moment (nach Neueröffnung nach Corona) in den clubs mit fkk tagen aus ?

        wann sind diese denn zB. im History, Swiss, Palace bzw. ab dem 19. im Globe?

        Auf den Internetseoten der Clubs steht leider nichts mehr darüber ??

        Im Globe sjnd Mittwoch Freitag und Samstag dessous-Tage, siehe Wochenprogramm:

        http://club-globe.ch/de/wochenprogramm.php

        In den übrigen Imperiumsclubs soviel ich weiss jeden Tag FKK.


        Don Phallo 8)

        • Empfang

          Bei Unzufriedenheit erst mal darüber schlafen, erst dann reagieren. Habe ich gemacht.

          Gestern Abend war ich im History, mein Besuch war sehr kurz. Am Empfang begrüsst, mit den Worten: "Guten Abend, sind Sie das erste Mal hier?". Ich denke bei mir, die Empfangsdame hat mich schon mehrmals gesehen, wäre schön, wenn sie sich an die Gesichter erinnern würde. Ich wurde über die Coronabedingten Regeln informiert, wobei mich die Aussage, Küssen an der Bar ist verboten, im Zimmer sei alles erlaubt ein wenig irritiert hat. Ich gehe in die Garderobe und sehe, dass mir ein Kästschen auf der unteren Ebene zugewiesen wurde. Bei knapp 1,90 m Körpergrösse nicht optimal. Ich gehe zurück an die Reception und bitte um ein Kästchen auf der oberen Ebene. Eine Umbuchung sei nicht mehr möglich, wurde mir mitgeteilt. Freundlich, aber bestimmt, habe ich mitgeteilt, dass ich das nicht nachvollziehen kann. Nun gut, ich gehe zurück, ziehe mich um und gehe in die Sauna. Nach dem Saunagang möchte ich mich bei den Liegen ein bisschen relaxen. Leider geht der Fernsehapparat nicht, also ab an die Reception. Die Empfangsdame meint nach mehrmaligen Versuchen, der Fernsehapparat gehe nicht. Ich sage ihr, wieder nicht unfreundlich, dass ich dafür wenig Verständnis habe, wenn nach 3 Monaten Schliessung nicht alle angebotenen Apparate funktionieren. Sie meint daraufhin, dass sie solche unfreundlichen Gäste nicht brauche (war nie unfreundlich, habe aber meine Unzufriedenheit artikuliert) und sie mir anbiete, beim Verlassen einen Gratiseintritt zu geben. Gut, ein gebrauchter Abend, gehe ich wieder und komme ein anderes Mal wieder. Umziehen, an die Reception, auschecken. Wenn will die Empfangsdame aber nichts mehr wissen von Zurückerstattung in Form von einem Gratiseintritt....

          Der erste und letzte Eindruck sind immer mitentscheidend, wie sich der Gast fühlt, egal wo. Im History wurde ich von Anna und Kelly immer sehr freundlich begrüsst und verabschiedet, sie gaben mir immer das Gefühl, auf meine Wünsche einzugehen. Zudem haben sie mich nicht mehrfach gefragt "Das erste Mal bei uns" und mir so das Gefühl vermittelt, ich als Person sei ihnen egal und nur als zahlender Gast erwünscht.

          Offenbar ist die neue Empfangsdame jeden Tag im History. Schade.

          Vielleicht wäre es gut, wenn auf der Homepage auch zu sehen wäre, wer am Empfang arbeitet. Bei Kelly und Anna konnte ich alle meine Wünsche, Anliegen für den Clubbesuch anbringen und wurde auch gehört.

          • Besuch im History am Eröffnungstag


            Gestern war ich im History. Am Eröffnungstag also.

            Bei der Anfahrt war mir etwas mulmig zumute, denn die Parkplätze waren bis auf vereinzelte alle besetzt, auch die an der Strasse.

            Dann sah ich das Schild an der Eingangstür, dass maximal 100 Leute coronabedingt gleichzeitig im Club sein dürften, das hat mich denn doch beruhigt, soo viele Autos hatte ich nicht gesehen.


            Es waren sicher keine 100 Gäste im Club, vielleicht etwa 30 oder 40, so genau war das nicht zu eruieren. Und das Erfreulichste: eine stattliche Anzahl freie Damen an der Bar.

            Das LineUp hat mich fast umgehauen, eine schöner als die andere, die History-Frauen (Elena, Mary, Angela, Timea, Chanel...) mussten sich keinesfalls vor den Globe-beauties verstecken.


            Bei einem derartigen Übermass an tollen Frauen habe ich immer die Qual der Wahl, am liebsten hätte ich gleich alle vernascht, aber was frau physiologischerweise kann, nämlich 10 oder mehr Männer bedienen, kann mann umgekehrt eben leider nicht, dann wäre ja noch das finanzielle Problem, übrigens gelten normale Preise im History, wie auch im Swiss.


            Während meiner Anwesenheit, es waren wie immer gut 5 Stunden, herrschte zu keiner Zeit Andrang oder massiver Männerüberschuss, es waren immer ein paar Frauen frei, auch wenn ein paar Wunschdamen, wie zum Beispiel die beiden Brasil Schwestern (Leona und Valentina) dauerbesetzt waren und ich mir einige Wünsche für später aufheben musste. Nach 4 Supererlebnissen war ich dann endgültig geschafft.:P


            Insgesamt ein erlebnisreicher und ausgefüllter Supertag, nichts wie hin, kann ich nur sagen.:thumbup:


            Don Phallo 8)

            • lugano60 .. Eigentlich haben wir ja alle damit gerechnet...

              Ganz egoistisch wird dem Bären ein Stück Lebensqualität fehlen. :traurig: Immerhin darf er weiterhin arbeiten gehen, ganz viele dürfen ja nicht einmal mehr das...


              Der Silberbär wünscht Euch allen eine ganz gute Zeit, bleibt gesund und versucht den Sch....-Zeiten trotzdem möglichst viel Gutes abzugewinnen


              Es grüsst Euch herzlich der Silberbär, und bis bald :thumbup:

              • Den Tombola-Gutschein eingelöst :thumbup:

                Das Bärenmobil fand, zum ersten Mal seit etwa fünf Jahren, den Weg in den Club History ohne Probleme (beim letzten Kilometer um die vielen Kreisel war das Navi aber doch nützlich...):thumbup:

                Das Einlösen des Gutscheines war, dank der "Vorarbeit " von Matterhorny, etwas weniger aufwendig als bei ihm; es dauerte aber trotzdem seine Zeit...

                Nach einem kurzen Moment der Konzentration fand sich der Silberbär (ohne Navi :staunen:) im Club wieder zurecht. Die Infrastruktur des Clubs gefällt ihm ausnehmend gut! :thumbup: Beim Rundgang hat er einige der Hinweise zu den Themenzimmern studiert und sich einmal mehr darüber amüsiert.:)

                An der Bar angekommen, wurde der Bär sofort nach seinen Getränkewünschen gefragt und von verschiedenen jungen Damen aufs beste bedient (und auch gleich "angebaggert"). Auch auf der Terrasse hat sich der Bär einige Zeit aufgehalten, obwohl leider immer mehr Wolken aufzogen. :traurig: Gerade in diesen Zeiten wäre eine gut bemessene Dosis Sonnenlicht sehr bekömmlich... Auch einige der jungen Damen wagten sich nach draussen; eine setzte sich zum Bären an den Tisch und rauchte ihre Zigarette mutig trotz zunehmenden Kälteschauern fertig. 8)

                Nachdem es auch dem Bären zu kühl wurde draussen, genoss er den Wellnessbereich und die dortige Ruhe ausgiebig. Auf einer der Liegen glaubte er, Matterhorny zu erkennen, traute sich aber erst oben an der Bar, ihn auch anzusprechen. Ein gutes Gespräch, nicht nur über Clubs und Frauen, erfreute den Bären sehr und stand für einen Höhepunkt des Clubbesuches :thumbup:

                Im eigentlich wichtigsten Punkt eines Besuches in einem Club hat sich der Silberbär wieder einmal selbst ein Bein gestellt. :traurig: In der ersten halben Stunde seines Besuches haben ihn einige junge Damen angesprochen (Bianca, Raisa, Raluca und noch eine oder zwei ohne Namensnennung). In den Clubs, in denen der Bär öfters aufschlägt, wissen die Damen, dass er lange Anlaufzeit braucht, und sich zuerst erholen muss, bevor er sich auf ein Abenteuer einlassen kann und will. Als er dann, zugegebenermassen nach (zu) langer Zeit, endlich "Betriebstemperatur" erreicht hatte, wurde er nicht mehr angesprochen. Auch Blickkontakt suchen nützte nichts :traurig:, der Bär war nicht mehr von Interesse. Bekanntermassen ist er ja zu blöd, eine Frau anzusprechen:doof: und so kam es, wie es kommen musste. Als sich der Club nach 22 Uhr immer mehr füllte, vor allem auch mit Gästen in Strassenkleidern, war es für den Bären Zeit, den sehr langen Heimweg anzutreten.


                Grossen Dank an den Club History und 6profi für den Gutschein :danke: ! Den Clubbesuch hat der Bär sehr genossen, und der letztlich fehlende erotische Höhepunkt ist ausschliesslich sein Problem!


                Seid alle herzlich vom strangen Bären gegrüsst und: Schaut gut zu Euch, bleibt gesund und :fun:

                • Einlösung meines gewonnenen Guscheins von der 6profi Sextombola

                  Freier Eintritt inkl. Halbe Stunde Vollservice


                  Hallo Freunde, heute machte ich mich auf den Weg nach Liestal. Voller Vorfreude an der Reception meinen Gewinncode gezeigt. Dann das grosse Staunen der anwesenden Dame. Sie hatte keine Ahnung was das ist.... Sie machte ein Foto und sendete es ihrer Chefin. Auch die war nicht informiert. Dieser Code sei nicht gültig :(. Ich musste meinen Frust draussen vor dem Club mit einigen Buchstaben an den Admin loswerden... Die Reaktion folgte postwendend. Ich solle doch wieder zurückgehen. Das sei ein Missverständnis, alles werde gut ;). Es wurde auch gut. Ich wurde tatsächlich beim zweiten Anlauf reingelassen...


                  Nach den Anlaufschwierigkeiten setzte ich mich nach der ersten Dusche an die Bar. Dort wurde ich von Schreiberling Silberbär erkannt. Auch er war heute gratis dort. Versammlung der Glückspilze.....Ein interessantes Gespräch folgte.


                  Dann musste ich Ralucas geschundenen Körper massieren auf einem Sofa.


                  Später war ich im Wellness und genoss das Sprudelbad und die Ruhe auf den Liegestühlen. Sehr angenehm im Gegensatz zu den rauchenden Girls an der Bar und der immer lauter werdenden "Musik."


                  Am Abend lief ich Bianca in die Hände. Oder sie mir.... Wir wurden uns schnell handelseinig. Halbe Stunde Blaskonzert mit Flöte:P Sie fragte mich wo. Meine Antwort war: Hier direkt an der Bar8| Ok, kein Problem war ihre Antwort. So hat's Matterhorny gern. Keine langen Diskussionen. Also legte sie los. Ich musste mich auf dem Barhocker nur umdrehen. Wie praktisch für einen faulen, alten Fettsack;) Sie machte es wirklich gut. Auch meine mitgebrachte Bodylotion kam zum Einsatz. Alle Vitamine fanden ihren Weg auf ihre wunderschönen und weichen Matterhörnchen auf ihrem Bauch......


                  So wurde der Besuch nach einem Fehlstart doch noch zu einem schönen Erlebnis.


                  Danke an History & Admin für den Gutschein.

                  Matterhorny

                  Singles wie ich haben ein schönes Leben. Wir dürfen jedem kurzen Rock hinterherschauen....:thumbup:

                  • Ich war gestern Samstag im History, kurz nach 12 Uhr angekommen und wie immer freundlich begrüsst, nach dem obligaten Kaffee verbrachte ich eine Stunde im Wellnessbereich, es war alles sauber und angenehm zum Relaxen. Bald bemerkte ich eine junge und sehr hübsche Blondine in Strassenkleider die wahrscheinlich gerade angekommen ist und ihre Sachen im Zimmer neben der Sauna verstaute. Neben dem hübschen Gesicht viel mir ihr knackiger Po in den engen Hosen sofort auf, ganz nach meinem Geschmack.

                    Gegen 14 Uhr ging ich nach oben an die Bar, natürlich viel mir die hübsche Blonde aus der Sauna wieder auf und ich setzte mich daneben, sie stellte sich als Julia aus Deutschland vor, 22 Jahre alt und eine sexy Figur. Für Julia war der Samstag der erste Tag im History und überhaupt in einem Club.

                    Bald verzogen wir uns ins Separee und wir kamen uns schnell näher, Julia hat keine Berührungsängste, sie kam mir sehr nett und warmherzig rüber. Es folgte intensives Küssen mit BJ und Sex in verschiedenen Stellungen, durch ihren tollen Service verlängerte ich schnell auf eine Stunde. Julia bot mir einen perfekten Service den man nur empfehlen kann, ich würde sogar meinen etwas vom besten, dass ich in den vergangenen Monaten geniessen durfte, gerne bald wieder. :):thumbup:


                    Insgesamt herrschte eine gute Stimmung im History, es hatte wieder ein paar hübsche Girls aus dem Globe :thumbup:, die am Samstag anwesend waren, dadurch war das Angebot an hübschen Frauen gross.

                    • Steccher saucoole Berichte !

                      Habe mich mit DIANA zusammen sehr gefreut. Kompakt, respektvoll und doch ist alles gesagt!

                      Danke für die BLumen. Freut mich gleich besonders, wenn sie einem WG auch gefallen.....:)


                      Ist ja immer so eine Sache mit den Zimmerberichten und ein Grund wieso ich (und viele andere wohl auch) keinesfalls jeden Zimmergang öffentlich beschreiben: man will zwar positives hervorheben aber die Girls halt auch nicht als "Sache" behandeln und sie zu einem digitec-Produktbeschreib verkommen lassen.... Umso besser, wenn ein Girl die (gute) Absicht hinter einem Post versteht....:S:whistling:

                      • Steccher saucoole Berichte !

                        Habe mich mit DIANA zusammen sehr gefreut. Kompakt, respektvoll und doch ist alles gesagt!


                        Ich kann das bekanntlich nicht so, darum hier in bulletin-form:


                        EVA

                        ist lieb, sexy und intelligent!


                        MARY

                        hat bewusst ihre Fotos vom Tagesplan entfernen lassen, also liegt es an uns, diese kavaliershaft zu hegen und verwalten :)

                        Bei mir landen sie sicher in der Sammlung, denn sie war heute was ganz besonderes für mich. Sonst eher zu schlank für mich, aber sie ist blutjung und hat darum noch diese Pfuusbäckli (oben wie unten) und leckere kleine Tittli, die sagen "Schwerkraft - was ist das?"


                        Verschmust, und - da ich schon sehr am Anschlag war - wirklich EXTREM entgegenkommend. Ein 24 jähriges Engeli.



                        FRAU AUS GLOBE

                        Ich frage jeweils immer, was sie von History so halten, und nicht selten kommt eine ehrliche Antwort, wo mehr Diplomatie gefragt wäre... das so als Tipp.

                        Ihr seid WGs, himmelherrgott da soll man angeblich lügen können :rolleyes:



                        Dirty Thursday System scheint viele Männer anzulocken. Ich finde es angenehm, die Frau mit dem Kärtli direkt bezahlen zu können.



                        Nachteil: man fühlt sich streckenweise fast "in Konkurrenz" mit ihnen, den je mehr Tickets man hat, - und sie verfallen ja mit Schliessung des Clubs... also einfach wie in der Globe Thread gelernt Tricks anwenden wie Gleich nach der Garderobe abpassen.


                        In eigener Sache: 5 Ladies im Swiss, drei @ History, da habe ich mit meinem Rekord gleichgezogen, aber diesmal wirklich acht Frauen: P, A, I, G, A, A, D, M love you all

                        :rose1:

                        • Habe es letzte Woche zum ersten Mal ins History geschafft, da ist ein Bericht unausweichlich....


                          Trotz protziger “Schloss-Fassade” liegt der Club recht unscheinbar im Industriegebiet. Nur der Eingang ist alles andere als dezent gehalten: oben an der hohen Treppe steht man vor dem Eingangstor extrem ausgestellt auf dem Präsentierteller. Naja, Augen zu und durch. Dass ich den Türsummer beim 1. Mal verpasste, weil ich noch klingeln wollte und dann aufs zweite “Öffnungsgeräusch” gefühlt ewig warten musste, half der gestiegenen Grundnervosität auch nicht weiter.....:S


                          Drinnen dann aber sehr freundlich von der Empfangsdame begrüsst worden und alles kurz erklärt bekommen. Umgezogen, geduscht und mal durch die Gänge geshclendert. Ersteindruck ist auf jeden Fall sehr positiv!! Alles sehr sauber, schön eingerichtet und die sanitären Anlagen auf dem neusten Stand. Den imperialen Dusch-, Sauna- und v.a. WC-Vergleich gewinnen das Swiss und das History deutlich gegenüber dem Globe oder Palace!!


                          Der Barbereich, wo sich die meisten Girls aufhalten, gefiel mir ebenso wie die hinteren “Sitzecken”. Diese finde ich perfekt, um sich vor dem Zimmergang kennenzulernen oder gar länger mit dem Girl “sitzen”zubleiben....8o


                          Die Zimmereinrichungen sind aufgrund der verschiedenen Themen entsprechend vielseitig. Ist sicher nett als Abwechslung. Muss aber ehrlich sagen, dass ich im DaVinci und Jeanne D’Arc ausser beim Reinkommen und Rausgehen kaum was von der Umgebung mitbekommen hab - auf der Matratze bin ich schliesslich auf anderes fokussiert ;) nur bei Jessy James im Wildwest-Zimmer wurde mir das Thema so richtig bewusst, weil der Planwagen doch recht nervig (oder eben historisch akkurat) rumgequietscht hat beim ficken......


                          Generell muss ich wirklich ein Kompliment an die Supervisorin(nen) aussprechen. Finde man merkt sowohl die gute Zusammenarbeit zw. ihnen, den Girls und den Kunden sowie auch generell einen “weiblichen Touch” im Club: sei es beim freundlich-familiären Arbeitsethos, den kleinen Snacks und "romantischen" Kerzen an der Bar, den wohlriechenden Sanitäranlagen oder der Tatsache dass nach dem Zimmergang zu 100% das Laken gewechselt wird (hab in anderen Clubs schon öfter “nur” ein Badetuch untergelegt - hier werden die Girls mit 50.- Bussen zu sauberem Verhalten gedrillt :D ). Ein grosser Pluspunkt ist für mich zudem, dass Bar- und Wellnessbereich durch ein Stockwerk getrennt sind - zum Saunieren, entspannen und ausruhen vor/nach/zwischen Zimmergängen ideal!!


                          Einziger negativer Punkt für mich: der Club hätte mehr Girls und mehr Besucher verdient!! Ist eigentlich zu gross und zu schön für die 9-12 Girls, die in letzter Zeit auf dem Tagesplan waren..... Entsprechend den oft leer scheinenden Hallen war die Stimmung natürlich nicht am Überkochen und die Ansprechquote sosolala - war jedoch auch wochentags am Nachmittag/frühen Abend anwesend. Das Line-Up fand ich rein optisch hingegen sensationell: viel Natürliche Schönheit und nur wenige “Porno-Looks” - also ganz nach meinen Vorlieben, entsprechend eigentlich alle Girls zw. den Kathegorien “bei Sympathie gerne” bis hin zu “die nehm ich gleich beim Hallo mit ins Zimmer” :):thumbup: Unterhaltungen (meist englisch, teils deutsch) waren mit allen Girls gut möglich. Meine Zimmergänge beschreibe ich dann in den jeweiligen Threads der Girls.....


                          Fazit also: generell bin ich wirklich sehr positiv angetan vom Club HIstory. Hatte viel Spass und eine gute Zeit und wäre sicher häufiger da, wenn ich eine einfachere Anreise hätte. Werde aber auch so mal wiederkommen......8)

                          • Im Frühjahr hat Chayenne die Leitung des History übernommen und seitdem macht es mit jedem Besuch wieder mehr Spass ins History zu gehen. :happy: Die Girls sind deutlich aufgestellter als zuvor, sie liefern auf dem Zimmer einen Top-Service ab und die Stimmung und Atmosphäre im ganzen Club ist einfach wieder toll. :smile:


                            Man merkt deutlich, dass Chayenne dauernd vor Ort ist und sich dabei sowohl um das Wohlergehen der Gäste als auch um das der Girls kümmert. Sie hat ein Konzept und klebt nicht nur 'Pflästerchen' auf die Problemstellen. Chayenne geht diese an und führt Neuerungen ein. Sie fordert von den Girls viel und es wird dabei wohl die eine oder andere auf der Strecke bleiben, die den Ansprüchen nicht genügt.


                            ..................:


                            Bei meinem letzten Besuch habe ich festgestellt, wie basel-boy schreibt, das Chayenne zum Rechten schaut. Jedoch habe ich den Eindruck das es die Stimmung nicht gerade wesentlich verbessert hat,als bei meinem Besuch vor mehreren Monaten. Und das Wohlergehen der Gäste ist wahrscheinlich auf 2 Dinge beschränkt.


                            1. Was wollen sie trinken ?
                            2. War alles Gut ? (Beim Auschecken)


                            Werde es später nochmals Testen

                            • Gestern nach zwei Jahren wieder mal den JohnnyGS im History getroffen, das hat mich doch ungemein gefreut. Gehört er doch zu den wenigen Autoren hier, die ich sehr schätze. So wurde ich mit etlichen Tipps über die Girls eingedeckt. :super:


                              Im History schien natürlich wieder die Sonne mit der Anna an der Rezeption. War eigens los im Club und die Girls, die noch Verstärkung bestehend aus zwei Girls vom Globe hatten, hatten einiges zu tun.


                              So muss es sein :super:



                              Gleichfalls gefreut! Und das eine da - deine Beobachtung der Tagesplan-Timeline, wow. Sehr beeindruckend und dazu auch noch sehr lustig für uns alle zum Lachen in schweren Zeiten. Vielleicht klappt ja ein Wiedersehen am 24/25, wo übrigens auch wieder Anna das Szepter führt über unsere Debaucherie. Schöne Grüseeee!!

                              • Gestern nach zwei Jahren wieder mal den JohnnyGS im History getroffen, das hat mich doch ungemein gefreut. Gehört er doch zu den wenigen Autoren hier, die ich sehr schätze. So wurde ich mit etlichen Tipps über die Girls eingedeckt. :super:


                                Im History schien natürlich wieder die Sonne mit der Anna an der Rezeption. War eigens los im Club und die Girls, die noch Verstärkung bestehend aus zwei Girls vom Globe hatten, hatten einiges zu tun.


                                So muss es sein :super:

                                • Dabei ist es doch „Zuhause“ am schönsten.


                                  So habe ich mich kürzlich im History gefühlt. Geklingelt, eingetreten und wen sehen meine müden Augen, die SV Anna. Freude herrscht. Und als sie mich dann auch noch nach so langer Zeit gleich erkannt hat, da war ich echt überrascht. Da fühlt man sich wirklich willkommen. Danke Anna.


                                  Aber auch sonst war mein Aufenthalt im History sehr schön. Kaum an der Bar schon von der ersten Schönheit angesprochen worden. Musste ihr aber schweren Herzens einen Korb geben da ich das schöne Ambiente und die Stimmung etwas geniessen wollte. Bin ja eben erst angekommen.


                                  Wenn man so an der Bar sitzt, merkt man das eine Frau hier das sagen hat, dezente Deko und dann liegen da noch Mandarinen, Spanische Nüssli usw…. einfach das Gefühl für ein warme angenehme Atmosphäre. :super:


                                  Etwas später wurde ich von einem süssen schwarzhaarigen Girl angesprochen, der Vanessa. Irgendwie kam sie mir vom sehen her bekannt vor, dauerte aber ne Weile bis ich sie zuordnen konnte. Auf jeden Fall ein super nettes und freundliches Girl das mit ihrer unbeschwerten Art sogar alte klapprige Männer wieder munter macht. Aber sowas von, eine perfekte Mischung aus süss, witzig und sexy provokant. So war es dann auch ich der aufs Zimmer drängte. Und als wir uns später für eine zweite Runde ein Zimmer nehmen wollten hiess es „alle besetzt“… also mal gefragt ob sie was gegen public hätte - Ne, hatte sie nicht :happy:


                                  Weitere Wiederholungen - sehr gerne.


                                  Danke.


                                  • [...]
                                    [ein positiv verfasster & absolut glaubwürdiger Bericht]
                                    [...]
                                    Top Job, Chayenne! Weiter so! :super:


                                    Find ich gut. Gibt genügend Negatives und ständige Nörgler hier. Wenn was gut läuft, soll man das ebenso erwähnen. Girls, MitarbeiterInnen und sonstige Angestellte sind auch Menschen und hören gern ernst gemeinte Komplimente - hoff du sagst es den betroffenen auchmal persönlich!! :schweiz:


                                    :top:

                                    • Da hat es wohl jemand auf einen Gratiseintritt abgesehen..
                                      Peinlich, peinlich..


                                      Gehst Du von Dir aus? :confused:
                                      Niemand im History oder den anderen Imperium Clubs weiss, wer sich hinter meinem Nick verbirgt. Also funktioniert das mit dem dem Gratiseintritt nicht, da damit die Anonymität dahin wäre.


                                      Abgesehen davon, dass ich Chayennes Arbeit grossartig finde, möchte ich auch all den anderen Damen und Herren danken, die im Hintergrund wirken und uns so erst die geilen Erlebnisse mit den Girls ermöglichen. Im History sind da nicht nur Anna und Kelly zu nennen, sondern auch die Mädchen, die sich um die Berge von Wäsche kümmern, die Putztruppe, die sich um die Sauberkeit der Räumlichkeiten kümmert, und und und. :super:


                                      Wer wie ich seit Jahren im History Stammgast ist und die diversen Ups und Downs des Clubs miterlebt hat, kann beobachten, dass sich in diesem Jahr vieles wieder positiv verändert hat. :super: Das History war nie wirklich schlecht und der gebotene Service war immer ok (mit den üblichen Schwankungen, die von Tagesform, Sympathie oder anderen Faktoren abhängig sind), aber seit Chayenne da ist, geht es mit dem Club kontiniuierlich aufwärts.


                                      Wir singen hier im Forum regelmässig ein Loblied auf die WGs, wenn wir tolle Erlebnisse habe, wir verreisse sie gnadenlos, wenn wir nicht zufrieden sind, warum soll man nicht mal darüber schreiben dürfen, dass die Geschäftsführerin einen tollen Job macht? :rolleyes:


                                      • Da hat es wohl jemand auf einen Gratiseintritt abgesehen..
                                        Peinlich, peinlich..

                                        • Im Frühjahr hat Chayenne die Leitung des History übernommen und seitdem macht es mit jedem Besuch wieder mehr Spass ins History zu gehen. :happy: Die Girls sind deutlich aufgestellter als zuvor, sie liefern auf dem Zimmer einen Top-Service ab und die Stimmung und Atmosphäre im ganzen Club ist einfach wieder toll. :smile:


                                          Man merkt deutlich, dass Chayenne dauernd vor Ort ist und sich dabei sowohl um das Wohlergehen der Gäste als auch um das der Girls kümmert. Sie hat ein Konzept und klebt nicht nur 'Pflästerchen' auf die Problemstellen. Chayenne geht diese an und führt Neuerungen ein. Sie fordert von den Girls viel und es wird dabei wohl die eine oder andere auf der Strecke bleiben, die den Ansprüchen nicht genügt.


                                          Chayenne hat auch die Preise erhöht, was aber durch den besseren Service gerechtfertigt wird. Ausserdem kommt das natürlich den Girls zu Gute und motiviert sie. Ihre Arbeit scheint zu fruchten, denn die Anzahl der Girls auf dem TP zeigt seit Wochen nach oben und mittlerweile hat der Club genug Stammpersonal und kommt am Wochenende auch wieder ohne die 'Gastarbeiterinnen' aus dem Globe aus. Schade eigentlich, denn diese 'Durchmischung' und Abwechslung tut gut, wenn die Globe-Girls ordentlich mitspielen. :happy:
                                          Ein frischer Wind im History, der richtig Laune macht und gut tut. :happy::happy:


                                          Top Job, Chayenne! Weiter so! :super:





                                          • :top: :danke:


                                            JohnnyGS
                                            Zu medizinischen Details ihrer hoch interessanten Muschi äussert sich die gescheite Westside-LORI nur gegenüber praktizierenden Gynäkologen … :smile:


                                            Gruss Pluto :happy: :fun:

                                            • Im Pornokino verwüstet Rocco zum EIN! MILLIONSTEN! MAL! die zwei drogierten Arschexpertinnen, und Lori schenkt mir ihre Liebe, wie sie später erklärt: mal schau'n was kommt, ob er hochkommt (er tut es, bei jeder, sechs mal Sex!) Lori ist so süss und klein, man will sie sich in die Tasche stecken. Später kriege ich die Knösplein spontan ins Gesicht gerammt, auf der Terasse, wo gestern Samstag überhaupt viel los war!


                                              Das Kätzlein Alexandra streckt die Beine in die Luft, crazy und nackt wie Gott sie schuf, und erklärt einem Gast: "stell Dir vor, ich würde auch noch etwas nehmen."


                                              Für Elena habe ich einen Fussballchor komponiert: E-le-na, E-le-na, den Diana sofort übernimmt - Diana vor den Ferien, eine der besten Herum-Alberinnen in Liestal. Sie half auch, mich mit Ariana zu verkuppeln!


                                              Ariana (geduldig) bläst wie eine Teufelin. Sie mag tatsächlich Rumänische Musik - irgendjemand muss das ja, und ich krieg erst keinen hoch, weil sie eigentlich zu perfekt ist. Teint, Augen, Zähne, T+A, lieb, und keine hat je derber beim Spanisch zwischengeblasen. Durfte sie sogar am Köpflein halten!


                                              Nach Mitternacht zahlt man die Zimmer jetzt im voraus, doch Alex III startet um 23:40. Sie tanzt mit mir in der Küche, riecht phantastisch... ich hoffe, es wird klar, was ein Saunaclub ist, und warum es das nur hier gibt, warum man dankbar sein muss!!
                                              Die Cheffin persönlich, voll im Spirit:
                                              "Blas ihm doch einen...!"


                                              Am Nachmittag: Kulturaustausch! Zwei Gäste befinden sich am Ende eines epischen TRIPS, und das hier ist ihr after-after-after hours. Ich, bald 50, abstinent, schenke A. die Fussmassagi, das Thema ist Orgien.


                                              Die beiden Balkaner meinen, sie hätten jede Menge MMF gemacht, aber nur mit guten Freunden. Ich hingegen brauche - nebst Alexandra - die Anonymität, oder behalte die Frau zwischen mir und ihm, wie bei einer Eklipse. Soviel dazu!


                                              Mit Alex(andra) bin ich immer hart, und so unterhalten wir uns generell über alle Themen, während ich in ihr drin bin: über Zahnärzte, Diät, Persönliches, oder einfach nur wie hübsch sie ist.


                                              Es klappt sogar bestens zum dritten (insgesamt sechten) Sex, der sich später in den Keller verlagert hat, wo die anderen Gäste nicht hin dürfen. Zwar ist es noch public, auf so ner art Parkbank, aber da unten sind die Zimmer, und da darf kein "Spanner und Voyeur" unbegleitet hin.


                                              ZWEITES LIED DES TAGES
                                              Lori sang für mich beim Duschen "I'm in love with the CoCo." Das süsse kleine Pony!


                                              DRITTES: wenn es in unserem Psalm heisst "trittst im Morgenrot daher", ist das weil Alex die Sonne am Himmel zum Erröten bringt. Kein Wunder wollte Forumskollege Gt.. sie gleich auf der Terasse vernaschen "Wenn Johnny nix dagegen hat."
                                              (Hat er nicht; nur die Sonne ist zu heiss.)
                                              mit Ariana ab


                                              FÜR EIN KAUGUMMI-VERBOT
                                              es sind nämlich die FRAUEN!!! Sie sind Sexisten, richten über die schweinischen Männer, und denken sie kämen damit durch. So wurde ich genau wie im WS von Kautschgis an den komischsten Orten überrascht! Mit Ariana als wir das Bett neu bezogen.
                                              Ich gebe zu: ein Mann ist vielleicht in der Lage, das Waschbecken völlig zu überfluten, Seife überall, Handtüchern und Asiletten - und die Szene der Verwüstung erhobenen Hauptes zu verlassen... ABER: die Männer im History kauen kein Kaugummi, so!


                                              Ansonsten macht die GL vieles richtig. Der Service steht im Fokus, das merkt man, und die Blowjobs sind interstellar. Jede ist auf ihre Art die Beste!!!


                                              (Alexandra kann ich nichts dazu sagen, denn ich will ja immer gleich eindringen. Sie hat die feinste Muschi, ich liebe sie, und ihre Muschi liebt mich, darum gibt es auch mal hie und da Orgasminchens, die herzigsten von allen übrigens. Stichwort früh am Morgen, Chinesisches Separee, wo wir von der Terasse her landeten.)


                                              - Alexandra fressen alle aus der Hand, nur Johnny nicht: der frisst ihr aus der Hand UND bedankt sich noch, und wenn sie sagt "Spring." frägt er "Wie hoch?"


                                              - Engelchen Elena mit den schönen Augen, Bob-Frisur, und dem handsfree-blowjob. Eingedrungen nach wenigen Sekunden, aber dann ausgiebig blasen lassen, denn Kollege F1 schrieb ja, sie sei die Queeen!!
                                              Ficken war sehr gut, ich bat sie öfters "don't move", damit ich kommen konnte.


                                              - Optikhighlight ARIANA siehe oben. Erst beim 2. Kondom hart genug, weil sie zu perfekt ist. Wie alle Frauen findet sie aber trotzdem etwas: "Brüste könnten grösser sein."


                                              - Lori mit ähnlichem Fehlstart, aber jetzt ist es wohl eher die Müdigkeit - und ich vermisse Alex! Besser so: eine Favi und Verknalltsein... Glatteis, besser man fickt viele! Ist ja auch gut für die Favo (sozial).
                                              Dank Loris Tiefblasen richtig hoch, Gummi, rein. Elena ruft: "Don't move."
                                              Lori gute Wahl: fit und fleissig, schön gebleichte schulterlangen Haare, Scorpio.


                                              "Zimmer" 6, mit Alex im Keller. Es ist spät, der Boden kalt. Nein danke (sie sagt Danke!!), sie möchte meine Sandalen nicht, denn (Witz) "es sind keine D&G."
                                              Doggie im Stehen war nie unsere beste Position, also rüber ins Zimmer Tut-Ench-Amun (Titten-ch-Amun) auf meinem ausgebreiteten, flauschigen Bademantel... - die schlaue Alex rettet noch meine Brille, die irgendwo dazwischen steckt... hier waren wir an Weihnachten zusammen ...vor zwei Jahren! Mein Liebesleben ist outgesourced :o


                                              Obwohl ich nicht gekommen bin, möchte ich das Zeremonniell pünktlich schliessen - alles nur Halbstünder heute :) Wir ächzen beide als die Knochen zurück in ihre Normalstellung springen - meine vom Rammeln, und ihre weil das allgemein der zweite Fünfzehnstundentag in Folge ist. Rezi zum Zahlen - Kelly wie immer effizient und herzlich!


                                              Ich wäre noch offen gewesen, aber die Bar wird laut, die Sauna lockt zum zweiten Gang. Heimlich die Kusshand an Alexandra, mein Mausispatz, Prinzessin-Linchenlein, während sie zu einem Trio mit Rebecca aufbricht. Im echten Leben wäre ich ihr viel zu unseriös. Danke allen Leser, danke History!

                                              • Zur Verständnishilfe


                                                ...das alles noch aus der Sicht von L.:


                                                Hallo liebes Forum, mein Name ist L, Ihr könnt mich Paco nennen.


                                                Gestern war ich in Liestal im Club History


                                                Dort am Nachmittag einen Service für 63 ergattert, und dann noch etwas spitz gsi


                                                Im Wellness begegnete ich Coco Coditä Johnny GS, danke für Deinen Bericht, es ist mir etwas sehr elliptisch, hast du in deinem Leben schon mal was geradlinig gemacht?


                                                Anyway, ich wollte eine Frau im Wellness, am liebsten MMF, und Johnny ist ideal. Er hat den Draht zur Firma, und ficken ist gut. Leider kommen keine Ladies, und es scheint eine Wartezeit für meine Auserkorene zu geben, Alex = Alexandra.


                                                Aber Johnny - so viele in seinem Umfeld wären überrascht - zeigt Resillienz, pflegt sehr aktiv Kontakte, sucht uns beiden die WGs heraus, zieht es voll durch. Okay, es gibt auch den Moment wo er kurz in ein Koma fällt halb Fussball "frag mich wenn was wotsch", aber dann springt er auf, ist ja bald Alexandra frei. Die kommt dann zu ihm, und die beiden scheinen sich länger nicht gesehen zu haben, also geb ich ihnen Raum...


                                                Doch es muss noch Sex passieren! Also bleibe ich in der Nähe, teilweise vielleicht creepy hinter der Trennwand versteckt.


                                                Johnny frägt was ich will, ich sage "die Kleine", er meint "Das ist schön nutzlos," und verschwindet für einige Minuten, wo ich mit der sympathischen Alexandra reden kann. Er bringt mir die SV Anna, und es wird zum ersten mal schallend gelacht. Kurz darauf (...???) tauch SIE auf - meine zweite von drei Partnerinnen für heute: die umwerfende Rebecca. Johnny fängt schon an, mit Alex zu knutschen, und ich will verdammt sein, wenn er nicht schon nach 3 Minuten ein Kondom anhat und in ihr drin steckt.


                                                Ich kann nur noch kurz vorschlagen, ob wir nicht ein Zimmer zu viert nehmen könnten, aber das wird abgeblockt.


                                                Johnny (ich stell ihn hiermit fremdselbst dar) und Alex küssen innigst in der Missio während Rebecca meine Rute mündlich pflegt. Dann der grooossse Moment wo sie sich ihres BHs erledigt...


                                                Mehr oder weniger alles drin in seinem frivolen Text... wenn man beide Augen zudrückt betr Grammatisch, Orthografie und narrative Kohärenz...


                                                Ja, ich durfte nach 10 Minuten Alexlein ficken - Preis leider auf 99 geschraubt, der neue Tariff! - aber es hat sich gelohnt
                                                :)


                                                Rebeccas Titten schmelzen in der Hand, nicht im Mund, ich bin halt nicht so der schlabbrige Typ, im Gegensatz zu anderen. Die beiden Ladies geben alles.


                                                Ein MM(F)F Vierer, = das it wenn der eine M = Mann die eine F Frau nicht berührt. Aber glotzen kann er, der Johnnson don sonnyboy. Auf Rebeccas Tits and Ass, manchmal mehr als die hübsche Alex!!
                                                Und gab er ihr ein Trinkgeld? Natürlich nicht...


                                                Dafür war er pünktlich nach 30 Minuten fertig, ejakuliert in ein Kondom (ich hätte gern mehr Porno gehabt) und entschuldigt sich höflich, tip tip auf die Uhr "Ich dusche kurz".


                                                Für mich gibt es grosszügigerweise eine kurze Extension, wo Alex und Rebecca blasen bis ich mir selber auf den Bauch spritzel, Alex am wixeln. Schulde mir selber 50 Franken!


                                                DANKE dass ich hier schreiben durfte! :schweiz:
                                                Es ist ein interessantes Forum, wo man Erfahrungen und Tipps austauschen kann, manche netter als andere :bestimmend:

                                                • Elena Fischli. Knallig kurze Frisur, choke-Halsband (nennt man das so?) Das prominente Playboy Tattoo passt irgendwie, und an den Knöcheln bling bling Apparate die man geistig gleich in so etwas wie Handschellen ummodeln möchte.
                                                  FUSS-Schellen?
                                                  Sie weiss wie man einen Kerl verrückt macht. Und jene, die schon verrückt sind bekanntlich auch ;) Waffenschein wäre gut, ... :teuflisch:


                                                  Leider kein Sex ...immer noch nicht... der Typ, mit dem es passieren soll ist nicht bei allen beliebt. Schleicht zu lange rum, und einmal 63.
                                                  Das reicht, um bei einigen "ignore" zu sein :staunen:
                                                  Ich sag nicht wer...



                                                  Rebecca Widder, Aszendent Stier, mehr über sie später.



                                                  Engelchen ALEXANDRA
                                                  Alexandra wissen wir alles, was habe ich nicht schon alles geschrieben...? Das noch nicht: als wir an meinem Geburtstag 2017 diese grosse Session machten, wo sie Corcodus also wie eine Kirsche oben auf dem Kuchen sass und die restliche History Belegschaft in 2er Teams mir bliesen: da war es für sie schöner als sonst, weil die Energie transferiert sich irgendwie.
                                                  Wenn ich eine Frau wäre - für sie würde ich lesbisch!



                                                  Ich warte gemütlich auf mein Herzli, das Prinzesslein, meinen Goldschatz. Ist für einige Zeit besetzt, aber ich will sowieso erstmal "ankommen", ein schönes Dampfbad mit Eucalyptus, Duschen, Whirlpool, Sauna, usw. Es gibt VIP Service, wenn man Codiţa heisst. Aber 8ung: nicht zu sehr daran gewöhnen, das echte Leben ist hart, siehe Westside, Eddie-Effekt, und möglicherweise auch PALACE.


                                                  Schlicht: ich übe "wohl sein und geniessen!" wie es ein Kollege hier hilfreich neulich schrieb. :danke:
                                                  :top:


                                                  Bevor Alexandra frei wird, lerne ich einen Dreibeiner L. kennen. Zuerst denke ich, der will Fussball schauen, aber er redet von MMF. Dann sagt er "war nur ein Witz" aber dann wieder schwebt er um uns.


                                                  Bin ich also nicht der einzige Bewunderer von Alex, dem Blümelein auf der Heide, mit dem Gesichtchen und sie in Armen zu halten ist der Himmel.


                                                  Ich sag ihm auf den Kopf zu: Ja oder Nein. Sie ist offen für ihn, ich lasse sie allein und schau wer oben frei ist.


                                                  (Man muss immer noch immer selber gehen!)


                                                  Wenn wer den will - er wollte "die Kleine". Nein, nicht Anna (gröhl, sie macht den Spass aber mit!)


                                                  ...kurz, es wird Rebecca. Plötzlich ist sie da. Mit vollem BH, für volle CE (99), dafür sorge ich! Weil ich hingegen nicht Crösus heisse und eigentlich nur die Alex will, das flotte Bienchen, die Traumfrau, hat Rebecca etwas mehr Freizeit: sie ist voll der Profi und lässt sich nichts anmerken. Sie tut halt mehr am Herrn L. sich schmiegen, küsst ihn am Hals und Ohren, ZK will er nicht.


                                                  Ich und Alex küssen vor allem am Anfang, dann keine Zeit verschwendet mit Kondom, und angedockt :rolleyes:


                                                  Rebecca (Ex-Globe) hat wunderschöne üppige NT! Schon nur von der Optik her hat sich dieses Gewühl gelohnt. Gesicht auch fein, doch: TITTENALAAAARM, wir Männer haben beide richtig zu kneten, und einmal fummelt Alex etwas bei R.


                                                  Alexandra lässt sich von ihm bumsen, bläst mich wie eine Königin. Ihr einziges Problem: "My hair, my hair" :smile:
                                                  Und einmal müssen wir ihn ermahnen, nicht zu derb stossen bitte.


                                                  Frau von Hinten, einen am Blasen, es ist Liveporn, und gibt auch Zuschauerinnen...


                                                  Rebecca versorgt uns fleissig mit Feuchttüchli (Papiertüchli fehlen mal wieder) Sie ist entspannt, und das hilft uns allen. Den Anblick, wie sie L's Bolzen auf-und-ab bläst... wow. Ich glaube, er hat sie gar nicht mal gebumst... (??) Richtig schön: beide Bläserinnen am Schaft, gut für ihn, 198430!


                                                  Alexandra kann gut Rhythm mit 2 Pulas - Respekt! Und die Energie ist top, das potenziert sich tatsächlich irgendwie! Einmal gibt sie ganz schön Gutzi zwischen den Schlongs :schock: fickt irgendwie gleichzeitig mich und ihr eigenes Gesicht, SUPERSTAR, ich war recht stolz und sehr geil :verliebt:


                                                  Gott liebt seine Frauengeschöpfe, die wahre LADIES sein, aber einmal auch einfach nur GAS GEBEN können, so: "Hier sind die Löcher, you likey, na ich weiss!"


                                                  Als L. unser Alexandrinli das Blümli rammelt als käme gleich der Heiland, ist ihr Kopf in der Liege begraben, ich muss mitbestimmen, setz mich an den letzten Rand, stütze mich am Boden auf und rein die Banane in den Mund.


                                                  EL auch - das macht sie nicht für jeden! Augenkontakt. Gott wenn das nicht die schärfste von allen ist :kuss:


                                                  Lacher, gibt es auch ein paar, hab leider vergessn warum.


                                                  Minuspunkt:
                                                  Vom Publikum zahlt keiner den Girls ein TG :(


                                                  Gute Orgasmen, etwas herum zum neue Andockstelle, A fragen Wie es geht, ob es noch geht, und am Schluss noch in ein Kondom in ihr gespritzt! Geiler Blick dabei von Rebecca mit Zunge raus, merciiiiiiii :D


                                                  Kollege L. war recht schnell weg. Wir haben noch länger rumgealbert, alles im Rahmen, viele nette Umarmungen, danke - DAS HAT GUT GETAN!


                                                  Preise CE rauf auf 99.- weil "Frauenzufriedenheit ist das Wichtigste"
                                                  KB extra 50, geht aber nicht mit jeder.
                                                  Genauso natürlich die anderen Dinge.
                                                  Seid nett zu den Ladies, den SV und Chayenne - man bekommt sehr viel zurück.
                                                  Publickdicker auf der Bühne Gerüchten zufolge sogar Gratiseintritt.


                                                  Ich hab auch noch einen, mal kucken ich träum jetzt schon, mit welcher und wie. Elena ist Collision Course, aber wenn Rebecca Spanisch macht... :lachen:


                                                  _____
                                                  Forums-intern, zum was aufräumen hier.


                                                  SELBSTDARSTELLUNG
                                                  ...wurde hier ein Unwort, aber nur ein K. im Kafka-Buch "Prozess" verteidigt sich vor so was.
                                                  Andere tun es um 10 Stutz zu sparen.
                                                  Ich will meine lüsternen Eckdaten festhalten, basta.


                                                  Pluto , falls das liesisch: geh einfach weiter deinen Weg und lass Dich nicht provozieren, und weil du 10 std am Stk im Club rumrennst, bist jetzt MISTER DURACELL!


                                                  Fertig Thema "Streit um Worte"
                                                  Nächstes Thema "Streit um Velo" und Zitate.


                                                  Wenn ich Smart Zitiere:
                                                  "Ganz Sportverrückte haben sogar die Möglichkeit auf einem Fitnessrad sich auszutoben"


                                                  zum dann Antworten:
                                                  Nein, das ist der neueste Sadomaso-Stuhl von SCHWINN,


                                                  dann ist nicht "aus dem Kontext reis[s]en."
                                                  Ich muss dazu nicht seine ganze Bibel kopieren.
                                                  Man kann Pünktchen ... machen oder ganz korrekt [...] in [ ] und sogar paraphrasieren (ohne Gänsefüsschen).
                                                  Hauptkriterium: ist es ehrlich gemacht?
                                                  Das Publikum merkt es meistens.
                                                  So kommen wir vom Fleck.

                                                  • ........Wieder zurück an der Bar meinen Platz eingenommen, entdeckte ich ein Girl, dass ich schon am frühen Abend mal ins Auge gefasst habe. Kastanienbraunes Haar, wunderschöne Augen, sanfte Lippen, und was mich besonders faszinierte, schön stehende, optimal gerundete, wunderbar in eine Hand passende Brüste. So was Schönes in Natur habe ich selten gesehen. Und dann gleich zwei auf engstem Raum. Adriana und Ariana (wie lustig). Eigentlich fast dasselbe, da liegt nur ein Buchstaben dazwischen. Beide optikmässig aber absolute Granaten!
                                                    ..........


                                                    Cooler Bericht Smart87':super::top:! Macht Lust auf einen Besuch:lachen:

                                                    • Gestern meine Zelte im History aufgeschlagen. Bei Kelly meinen Obulus entrichtet, zwei Tücher unter den Arm genommen, Schuhe gepackt und ab in die Garderobe. Als ich im Adamskostüm in Richtung der Duschen lief, kam SIE im Evakostüm um die Ecke. Adriana! Eine herzliche Begrüssung, lachen, necken, flirten, tatschen... wir waren schon wieder auf einer Wellenlänge.


                                                      Ich hab mich in der Bar auf den letzten freien Hocker hingesetzt und das Line-Up begutachtet. Gegenüber dem letzten Besuch ein paar Veränderungen, im positiven Sinne. Etliche mir Unbekannte, die aber einen geilen Anblick hergaben. Die Pendenzenliste steigt.


                                                      Von hinten wurde ich dann wieder angetatscht und diese Berührungen konnte ich zweifelsfrei zuordnen. Adriana war wieder zugegen. Wir tauschten uns aus und führten die gemeinsamen Mäzchen da weiter, wo wir vor der Dusche aufgehört hatten. Nach einer Cola vertröstete ich sie aber noch auf später. Denn ich wollte zuerst noch wellnessen.


                                                      Zum Wellnessbereich gibt es zu sagen, dass alles gepflegt, sauber und aufgeräumt erscheint. Es fehlt an nichts. Neben Sauna, gibt es auch ein Dampfbad und ein Whirlpool, der gerade rege genutzt wurde. Nach dem Saunagang konnte ich mich auf den Liegen ausruhen, das TV Programm an der Wand verkürzt die Zeit, oder man schliesst für einen Moment die Augen und träumt von dem, was einem nacher erwarten mag. Ganz Sportverrückte haben sogar die Möglichkeit auf einem Fitnessrad sich auszutoben. Abgerundet wird die ganze Sache mit einer separaten Dusche im Wellnessbereich.


                                                      Als ich relaxt und erholt wieder die Stufen zur Bar erklomm und eintrat waren dann doch ein paar Eisbären mehr zugegen, als ich mir bisher gewohnt war. Samstag halt. Nicht überfüllt und eine gute Grundstimmung. Adriana war frei und so fanden wir uns sehr schnell wieder. Wir spähten kurz zum Da Vinci-Zimmer, sahen das die Türe offen war und beschlossen die Gunst der Stunde zu nutzen. Sie holte die Schlüssel und so begaben wir uns zu einem abwechslungsreichen, einfühlsamen, intensivem Liebesspiel, nach dem ich anschliessend fix und foxi auf weichen Knien aus dem Zimmer torkelte. Adriana, das war wieder sensationell.


                                                      Ich brauchte wiederum Erholung, aber Zeit für Sauna blieb nicht, denn in und um die Bar lief zu viel. Viel zu viel, als dass man es hätte verpassen können. Einige Gesprächssequenzen mit Cheyenne und Kelly. Frauen beobachten. Und dann kam es: Showtime mit Lucy! Und wenn ich Show sage, meine ich Show. Lucy kam in einem heissen Kostüm auf die Bühne, währenddessen Cheyenne versuchte die anwesenden Gäste von Live-Sex zu überzeugen. Auch ich gehörte zu den angesprochenen Personen und einen kurzen Moment zögerte ich. Soll ich wirklich?! Ich fühlte mich nach dem Zimmer mit Adriana zu wenig standhaft und wank ab. Lucy ging währenddessen selber auf Männerfang und wurde an der Bar fündig. Der Herr liess sich locker am Barhocker angelehnt von Lucy einen blasen. Was für ein Riemen schoss es mir durch den Kopf, aber Lucy verschlang ihn ohne mit der Wimper zu zucken. Zum Schluss noch eine Hardcore Dildo Show an der Stange. Selten eine Frau gesehen, die so gelenkig ist. Hut ab! Das war hohes Niveau.


                                                      Wieder zurück an der Bar meinen Platz eingenommen, entdeckte ich ein Girl, dass ich schon am frühen Abend mal ins Auge gefasst habe. Kastanienbraunes Haar, wunderschöne Augen, sanfte Lippen, und was mich besonders faszinierte, schön stehende, optimal gerundete, wunderbar in eine Hand passende Brüste. So was Schönes in Natur habe ich selten gesehen. Und dann gleich zwei auf engstem Raum. Adriana und Ariana (wie lustig). Eigentlich fast dasselbe, da liegt nur ein Buchstaben dazwischen. Beide optikmässig aber absolute Granaten!


                                                      30 Minuten tänzelte und bewegte sich Ariana vor mir hinter der Bar auf und ab. Keine Sekunde weichten meine Blicke von ihr. Und sie merkte NICHTS. Erst als ich ihr dann via Cheyenne ein Kompliment erteilen konnte, ich habe hierzu die spitze Bemerkung die von Cheyenne auskam gleich aufgenommen, merkte sie erst, dass ich intressiert sein könnte. Schwuups stand sie bei mir. Auch hier ein smartes Kennenlerngespräch. Ihre Berührungen liessen Klein-Smartie wieder Höhenluft schnuppern und so ging es auf Zimmersuche. Kelly teilte uns in den 1. Stock ein. Noch nie war ich vorher da oben, aber auch da hat es haufenweise themenbezogene eingerichtete Zimmer.


                                                      Mein Fazit zum Zimmer mit Ariana, welches ich wortgetreu nach Cheyennes Rückfrage zur Antwort gab: Wer es schafft, mich um 01:30 bei diesem Müdigkeitszustand zum Abschluss zu bringen, bringt optimale Qualität. Ariana, bleibt auf meiner Liste. Wowww!


                                                      Zu guter Letzt habe ich mich noch artig von meinen Gespielinnen verabschiedet. Auch Cheyenne und Kelly sagte ich Auf WIEDERsehen. Und an dieser Stelle nochmals ein Kompliment. Wunderbar, wie die beiden Frauen zusammen den Laden schmeissen. Eine Hand hilft der anderen. Beide sehen immer gleich wo etwas zu tun ist. Das Wohl der Gäste steht immer an oberster Stelle. Sind mal beide irgendwo im Haus am Werk wissen auch die WG‘s sofort was hinter der Bar zu tun ist. Wenn man an der Bar sitzt ist es einfach schön anzusehen, wie alles Hand in Hand geht. Ihr macht einen tollen Job, echt! :super:

                                                      • Gestern kurz vor Mittag mit einem Kumpel vereinbart, dass wir unsere Zelte im History aufschlagen wollen. Gesagt, getan. Da keinerlei Verpflichtungen pünktlich um 14:45 Uhr vorgefahren. Mein Kumpel verspätete sich etwas, was mir die Möglichkeit gab, die Lage im Club vorgängig abzuchecken.


                                                        Empfangsdame, Kelly, drückte den Türsummer schon, als ich noch auf den mittleren Stufen der Treppe stand und begrüsste mich mit einem breiten Lächeln. Hätte nicht gedacht, dass sie mich nach nur 2 Kurz-Besuchen, die mittlerweile aber auch fast 4-5 Monate zurückliegen, gleich wieder erkennt, aber sie scheint eine sehr gute Personeneinprägungsgabe zu haben. Die erste und wichtigste Visitenkarte eines jeden Geschäfts, der Empfang und Erstkontakt mit Kundschaft verdient das Prädikat: sehr gut.


                                                        Nach Umziehen und Frischmachen war es an der Zeit die Mädchen ein erstes Mal unter Augenschein zu nehmen. Als erstes fiel mir Skylar auf, die gerade im unteren Stockwerk hin- und herwieselte. Trotz fehlender Bilder auf dem Tagesplan, aber dank genauem Studium der Forumsbeiträge unschwer an den künstlichen Lippen und den blonden Haaren zu erkennen. Könnte ich mir vorstellen, aber zuerst mal weiterschauen. Ich setzte mich an die Bar und wurde von zwei „Standard“-Rumäninen gemustert (Standard = langes dunkles Haar, dunkle Augen). Umgekehrt tat ich es ihnen gleich.


                                                        Die mir näher sitzende WG fragte mich, ob ich was trinken wolle, was ich mit „Ja gerne, eine Cola“ erwiderte. Sie schlenderte also langsam und ohne die Blicke von mir abzuwenden, um die Bar herum. Dabei fiel mir, je näher sie kam, mehr und mehr ihr schlanker Körper, ihre festen Brüste und ihr knackiges Popöchen auf. Sie reichte mir die Cola und setzte sich wieder an ihren angestammten Platz. Die Blicke kamen dieses Mal von mir, und diese spürte sie wahrscheinlich im Nacken, denn ohne sich nochmal wirklich nach mir umzusehen, stand sie auf drehte sich zu mir hin und kam auf mich zu.


                                                        Sie stellte sich als Adriana vor. Adriana. ADRIANA. Was dieser Name in mir schon alles auslöst. Dieser Name ist und bleibt in meiner persönlichen Clubbesuchskarriere geschichtsträchtig. Dem Schreiber fällt auch gerade auf wie passend das Ganze jetzt zum Motto und zur Einrichtung des ganzen Clubs passt. Aber zu diesem Zeitpunkt war ich nur gespannt, ob sie die Klasse hat, die Geschichte weiterzuführen.


                                                        Es entwickelte sich schnell ein warmes und offenes Gespräch über die verrückte Welt ausserhalb des Clubs, die Träume und Ziele die man erreichen könnte oder in Augen mancher Betrachter erreichen muss und den Zweck und Sinn, weshalb es Menschen überhaupt gibt. Kurz gesagt, wir sprachen über Lebensabschnittspartner, die Ehe und Kinder. Was in Beziehungen gut und was schief laufen kann, und was das Schöne ist, wenn es mal richtig kracht. Wir machten uns stundenlang einen Spass, wann immer sich unsere Wege wieder kreuzten, über das was wir in 10-15 Minuten beredet haben, und je länger die Zeit fortschritt, desto mehr schien ihr das Spiel zu gefallen. Zwischendurch suchte sie wieder meine Nähe, was mir die Möglichkeit gab, das Ganze ein wenig auf die Spitze des Eisbergs zu treiben.


                                                        Auf dem Höhepunkt unserer Neckereien traten wir aber dann doch beide gemeinsam in das Arbeitszimmer von Leonardo da Vinci. Was sie mir bot, war ein bildnerisches Kunstwerk ihres Körpers. So perfekt geschaffen. :verliebt: Und deshalb verkneife ich mir diesen einzigen klitzekleinen Kritikpunkt an ihr, der mir durch den Kopf schwirrt, denn ihre Stärken in Sachen einfühlsame Zweisamkeit sind einfach zu gut.


                                                        Nach dem Zimmergang war vor der Champions League Auslosung. Auf meine Bitte, das Programm im TV umzustellen wurde subito reagiert. Extrem zuvorkommend und nett. Danach orderten wir gerade noch mit den Mädels zeitgleich unser Essen, verzogen uns zwischenzeitlich in die Sauna. Setzten uns wieder an die Bar. Unterhielten uns mit Micky. Warteten auf das Essen, was anschliessend für Lieferservice sehr lecker schmeckte, gönnten uns noch einen Abschiedstrunk und verabschiedeten uns artig von allen mit uns in Kontakt gestandenen Frauen.


                                                        Zwischendurch, ja zwischendurch tauchte ADRIANA wieder auf. Ein Lächeln butterzart... :verliebt: Danke History und Danke Adriana für die Erweiterung dieser besonderen Angelegenheit.


                                                        • Ich denke das es sich hier um eine Verwechslung oder eine Namensänderung handelt. Die Beschreibung der langhaarigen und gross gewachsenen Schmusekatze mit guten Englischkenntnissen und einem Vorleben im FKK Basel (unter anderem Namen) passt haargenau auf Lucy, mit der ich kürzlich im Public Sex mein Vergnügen hatte. Lucy ist schon seit einiger Zeit im Tagesplan, aber noch immer ohne Bild. Ist sehr zu empfehlen.

                                                          • Vergangene Woche war ich im History in Liestal da ich über einen Gewinncode verfügte.
                                                            Aufgrund div. negativen Äusserungen betreffend dieses Clubs in einem Forum und der langen Anreise aus dem ZHO ging ich mit gemischten Erwartungen nach Liestal.
                                                            Vorneweg möchte ich aber festhalten das ich positiv überrascht wurde.


                                                            Um 12Uhr betrat ich den Club und wurde freundlich von der wirklich netten Anna begrüsst.
                                                            Ich gab ihr den Gewinncode somit musste ich keinen Eintritt bezahlen. Da ich das erste mal in diesem club war, erklärte mir Anna was wo zu finden ist und so begab ich mich nach dem duschen an die Bar wo bereits ca. 6 Girls anwesend waren. Die restlichen 5 Girls kamen nach und nach dazu. Ich bestellte ein Cola und harrte erst mal der Dinge die da kommen würden.


                                                            Nach ca. 10min. kam Mickaela zu mir und nach einem kurzen Gespräch folgte die obligate Frage. Da ich erst gerade gekommen war und sie nicht unbedingt mein Fall war erteilte ich ihr eine Absage was sie ohne Zähneknirschen akzeptierte. Nach weiteren 5min. kam Christina zu mir (jetzt blonde Haare auf den Fotos schwarz und schon 4 Jahre im History) und ich dachte für mich gleich die muss ich haben. Erst mal etwas Smalltalk zum kennenlernen und dann ab ins Kino. Da ich gerne lecke habe ich erstmal nach einigen Zungenküssen hinlegen lassen und nach ca. 10min. liess ich mich von ihr blasen was sie hervorragend beherrscht. Darauf dann GV in div. Stellungen wobei ich feststellen musste das sie doch noch recht eng gebaut ist und sie sehr gut mitgemacht hat. Dazwischen immer mal wieder Zungenküsse und schliesslich der erlösende Abschuss. Dann an die Rezeption und dank meines Gewinncodes war ja die erste Runde von 30min. gratis. Christina würde ich jederzeit wieder buchen.:super::super:


                                                            Nach dem duschen mit Christina an die Bar zurück und mit einem Bier in die Lounge verzogen. Kurz darauf standen da zwei Girls bei mir, welchen ich aber kein Interesse bekundete da ich erst etwas relaxen wollte. Nach knappen 30min. setzte sich Alexandra zu mir. Wir unterhielten uns über Gott und die Welt und ich wusste ja aus diesem Forum das sie sie gute Kritiken erhalten hat weshalb ich mich mit ihr in das Gemach mit weissen Tüchern umgeben in der Lounge verkroch. Der Ablauf war dann ähnlich wie mit Christina allerdings kam mir Alexandra eher etwas profimässig rüber. Aber alles in allem natürlich ein gelungenes Date und es wäre Jammern auf hohem Niveau etwas daran auszusetzen. :super:


                                                            Nach dem gemeinsamen duschen mit Alexandra setzte ich mich an die Bar, und beobachtete die Szene. Zwischenzeitlich mal noch eine Unterhaltung mit Anna an der Bar welche mir zum Kaffee noch ein feines Dessert offerierte.(Das habe ich noch nirgends erlebt ) Mal noch etwas den club inspiziert, in der Lounge relaxt, mich zwischendurch mit Christina unterhalten und schliesslich wieder an die Bar gesetzt. Schon vorher war mir ein grosses Girl mit langen Haaren aufgefallen welche mich interessierte.
                                                            Ohne mein Zutun setzte sie sich neben mich und stellte sich vor als Lilly. (Auf dem Tagesplan war sie nicht und habe ich sie bis heute nicht gesehen) Sie spricht englisch und sagte mir das sie noch nicht lange hier sei und vorher 6 Monate im FKK Basel gearbeitet habe. Sie war sehr nett, es gab auch ab und zu ein Küsschen und so kam es wie es kommen musste das wir uns ins Kino verschoben. Diese Lilly ist eine richtige Schmusekatze die auch weiss mit meinem allerbesten Stück umzugehen und beim GV keine Wünsche von mir offen liess. Da wir nach meinem Abschuss noch etwas Zeit hatten, leckte ich an ihren eher kleinen aber natürlichen Brüsten was ihr sichtlich gefallen hat während sie sich mit den Fingern einen Orgasmus bescherrte. (Ich denke echt und wenn nicht dann super gespielt) :super::super::super:


                                                            Nach dem gemeinsamen duschen mit Lilly nochmals an die Bar und dann war es für mich Zeit zu gehen. Beim auschecken hat mich Anna gefragt wie es mit Lilly war worauf ich erfreut berichtete das sie einen Super Service geboten hat.
                                                            Betreffend Aktivität der Girls was in diesem Forum schon bemängelt wurde muss ich sagen das ich das sehr positiv erlebt habe. Die gebuchten Girls Christina, Alexandra und die Schmusekatze Lilly würde ich jederzeit wieder buchen. Schade ist das History so weit entfernt, aber ich kann mir gut vorstellen trotz der Distanz wieder einmal vorbeizuschauen.
                                                            Ich hoffe die Lilly erscheint bald einmal auch auf dem Tagesplan.

                                                            • Kann ich zu 100% unterschreiben.


                                                              Heute, nach sehr sehr langer Zeit wieder mal nach Liestal gefahren. Es bläst definitiv ein frischer Wind durchs History. Man ist wieder nahe am Kunden und um dessen Wohl besorgt. :super:


                                                              LineUp gefällt und der Service war Top. :super:



                                                              Für den frischen Wind ist nun die Cheyenne seit ca. Vier Monaten zuständig und zuvor war Sie auch schon im CG als SV tätig. Sonst ist mir keine grosse Veränderung aufgefallen ausser natürlich die neuen Gesichter.


                                                              Auch ich war nach Monaten wieder ein Mal ins CH gefahren..........und habe einige bekannte Gesichter wiedererkannt so die Elena nicht sofort und die Skylar sofort denn Sie war im CG eine Top - Favo von mir.
                                                              Mit ihr hatte ich schon bald eine sehr schöne Zeit zusammen und Skylar hat von ihrem Charme und Klasse nichts verlernt .



                                                              Veni, vidi vici
                                                              Gruss Stammi

                                                              • Jaaaa, das neue Management ist deutlich zu merken. Stärke Service-Orientierung ... und auch mehr Aufsicht. Es tut dem Club gut und er nähert sich wieder dem Niveau vor 2 Jahren an. :kuss: Weiter so!!! :super:


                                                                Kann ich zu 100% unterschreiben.


                                                                Heute, nach sehr sehr langer Zeit wieder mal nach Liestal gefahren. Es bläst definitiv ein frischer Wind durchs History. Man ist wieder nahe am Kunden und um dessen Wohl besorgt. :super:
                                                                Natürlich bläst nicht nur der Wind, sondern auch etliche neue Girls. :smile:


                                                                LineUp gefällt und der Service war Top. :super:

                                                                • ... Ich setze mich an die Bar und "zufällig" ist nur Lia da, die mich, als sie mir mein Getränk hinstellt, fragt: "Do you want me?" Meistens ist mir das viel zu plump (siehe auch "Baby", Schatzi und so) ...


                                                                  Jaa, das war die Kurzform bei Lia. Sie hat auch noch eine längere auf Lager, die mir aber auch zu kurz und zu direkt war. Als ich abgelehnt habe, war sie überrascht, hat es aber ohne Murren akzeptiert. Vielleicht lernt sie ja?


                                                                  ... Auch sie fragt mich nach "gemeinsam Duschen". Hmmm, das ist scheinbar neuer Standard. Ich habe es lieber, entweder wenn sich das gemeinsame Duschen einfach so ergibt oder es mir persönlich angeboten wird. Man merkt, das neues Management vor Ort ist. ...


                                                                  Jaaaa, das neue Management ist deutlich zu merken. Stärke Service-Orientierung ... und auch mehr Aufsicht. Es tut dem Club gut und er nähert sich wieder dem Niveau vor 2 Jahren an. :kuss: Weiter so!!! :super:

                                                                  • Ein schöner sonniger Samstagnachmittag und ich treffe im History ein.
                                                                    Das persönliche Abholen an der Rezeption gibt es ja schon lange nicht mehr, trotzdem heften sich meine Augen an ein kleines blondes Geschöpf, das kurz in der "Wäschekammer" war.
                                                                    Mein Ritual im History, nee eigentlich in allen Clubs, erstmal Duschen (auffällig, wieviel Frauen mit Männern Duschen), was trinken, umschauen und hier im History auch zwei, drei Bahnen im Pool.
                                                                    Im Innenraum ist es so gegen 18:00 Uhr selten leer. Ich setze mich an die Bar und "zufällig" ist nur Lia da, die mich, als sie mir mein Getränk hinstellt, fragt: "Do you want me?" Meistens ist mir das viel zu plump (siehe auch "Baby", Schatzi und so), aber vielleicht hatte sie meine Blicke (hier und beim Reinkommen) bemerkt, so dass ich schlicht "Yes!" antwortete. Nach wenigen Minuten small talk fragte sie dann, ob wir ins Kino gehen - kaum zu glauben, aber da hatte ich im History noch nie Sex. Folglich folgte ich ihr dorhin, wo auf der rechten Seite ein anderes Paar zugange war.
                                                                    Also wir links. Sie sollte nur mein Vorspiel sein und das war sie perfekt. Aufgrund der fehlenden Kennenlernphase halt professioneller Service, aber vorallem hübsch anzusehen. Ihr in den Mund zu spritzen wäre kein Problem gewesen, so geil war der BJ. Aber ich verweile lieber noch geil an so einem schönen Tag im Club. Die gemeinsame Dusche habe ich angenommen (war ja immer noch spitz).


                                                                    Duschen, trinken, Sonne baden, schwimmen und die mir sehr lange bekannte Ruby angesprochen. Erinnerungen ausgetauscht, wohl wissend, dass ich mich auf ihren Service freuen darf, weil sie nicht nur weiß, was sondern vorallem wie ich es mag. Und das bekam ich fast bis zu Bewusstlosigkeit (Übertreiben macht anschaulich), von der ich mich auf der Terasse mit ihr und einem Erfrischungsgetränk und -bad erholte (diese (bezahlte) Pausenzeit gönne ich mir und den WGs sehr gerne). Zurück nach unten ins Zimmer. Sie liegt auf dem Bauch .... anstatt mich nun schnell zum Spritzen kommen zu lassen, wird es eine fast romatische Zeit bis sie mich nach Sex fragt. Gerne!


                                                                    Nach mal wieder längerer Zeit als ICH geplant hatte (doch, sie hat kurz die Verlängerung angedeutet) gehen wir gemeinsam an die Rezeption. Auch sie fragt mich nach "gemeinsam Duschen".
                                                                    Hmmm, das ist scheinbar neuer Standard. Ich habe es lieber, entweder wenn sich das gemeinsame Duschen einfach so ergibt oder es mir persönlich angeboten wird. Man merkt, das neues Management vor Ort ist.
                                                                    Auffällig wie oft der Vorraum der Dusche getrocknet wurde.


                                                                    Nun muss ich demnächst einen Montag Nachmittag ausprobieren:-)

                                                                    • Vor ein paar Tagen war ich zum ersten Mal bei FKK History.
                                                                      Der Club ist leicht zu finden und es gibt kostenlose Parkplätze.
                                                                      Der Verein ist groß und erinnert mich ein wenig an die "FKK Oase" von Frankfurt.


                                                                      Wir waren Montag und es war öffentlicher Sextag.
                                                                      Es gab ungefähr 15 Klienten und 10 Mädchen.


                                                                      Alle sexuellen Handlungen fanden also im Kino, in der großen Halle oder in der Bar statt.
                                                                      Einige ziehen es vor, diskreter zu sein und sich ein wenig im Stuhl oder hinter einem Vorhang zu verstecken.


                                                                      Was Mädchen betrifft, war ich etwas enttäuscht, weil ich natürliche Mädchen ohne Silikon mag.
                                                                      Die meisten anwesenden Mädchen hatten einen Pornostar-Look und Silikon. Sie waren wunderschön, aber ich bevorzuge die "girl next door".


                                                                      Ich habe die Einstellung der Mädchen geliebt, die sehr nett sind.
                                                                      Sie sind nicht aggressiv, sie sind freundlich und ihre Diskussionen sind intelligent.


                                                                      Ich war nach ein paar Tagen intensiver Arbeit sehr müde, und ich bin bescheiden, ich gehe lieber in ein Zimmer, also hatte ich Sex, ich kam besonders zum ersten Mal, um die Sauna zu besuchen und zu genießen.


                                                                      Ich hatte das Vergnügen, mit der schönen Alexandra zu plaudern (die schönste für mich).
                                                                      Ein sehr intelligentes Mädchen, sehr schön, sehr nett. Ich bin in ihrem Bann und werde in diesen Club zurückkehren, um sie zu sehen.


                                                                      : Suisse:

                                                                      • (ich war in letzter Zeit öfters im Ausland, so dass ich nicht vorher dazu gekommen bin, meinen Bericht zu schreiben)


                                                                        Noemi, die ich bisher immer verpasst hatte, auf dem TP des History entdeckt, angerufen und erfahren, dass sie nur kurze Zeit in BL ist, (ausserdem wollte ich in BS etwas kaufen), also spontan an einem FKK-Samstag nach BL gedüst...


                                                                        ...ca. 18 h eingetroffen, von ein paar Girls angesprochen worden, Kimberly sah ganz anders aus als auf den Fotos, einen Rundgang gemacht, die Terasse leider zu kalt, die anwesenden Girls betrachtet, es hatte ein paar hübsche natürl. Girl, z.B. eine Moldawierin mit blauen Augen (ohne Fotos) war mir aufgefallen, Naomi scheinbar gerade besetzt, also an der Bar etwas gewartet...


                                                                        ...nach einiger Zeit kam Naomi direkt auf mich zugesteuert...(scheinbar hatte sie jemand informiert, dass ich mich nach ihr erkundigt hatte)...nackt und mit wippenden Megatitten ...eine der schönsten Frauen, die ich je sah...und mein Kleiner regt sich sofort...und charmant ist sie auch noch...eigentlich hatte ich sie für Runde 2 geplant, da ich etwas viel Druck hatte, aber es ist mir nicht gelungen sie wegzuschicken...


                                                                        Naomi




                                                                        ...wie vorher befürchtet war es für mich nach diesem Erlebnis eine zweite Runde nicht mehr möglich, alle anderen Girls erschienen mir nach Naomi blass , ausserdem wurde es zu später Stunde immer voller, Naomi war dauerbesetzt, ihre Tanzeinlage noch genossen, und mich zufrieden auf den Heimweg gemacht...


                                                                        • Elene BJ Ikone Globe ?
                                                                          welche ist hier gemeint?
                                                                          gibt es da Bilder von ihr auf der Globe-Seite ?

                                                                          • Werde am Wochenende dem History eine zweite Chance geben


                                                                            Ja, mach das!:super:


                                                                            Ich war letzthin auch mal dort, um die BJ Ikone Elena (ex Globe) zu treffen, die nach einer zwei jährigen Pause wieder zurück im Geschäft ist. Legenden sterben nie:smile:


                                                                            Der Club hat mir schon früher gut gefallen und hat mit der neuen Geschäftsführerin Cheyenne nochmals einen Schub in die richtige Richtung bekommen.


                                                                            Gemütliche Zimmer, gute Atmosphäre, sehr saubere Nasszellen und zuvorkommendes Personal.


                                                                            Zudem wartet der Club mit sehr attraktiven Damen auf.


                                                                            Viel Spass!


                                                                            Gruss
                                                                            Formel 1

                                                                            • Werde am Wochenende dem History eine zweite Chance geben und es freut mich zu sehen, dass die üblichen Verdächtigen nicht mehr auf dem TP zu sehen sind. Sieht so aus als würde ein frischer Wind durch den Club wehen... sehr schön!


                                                                              Finde es auch gut, dass regelmässig Damen vom Globe dort sind.


                                                                              Ich freue mich bereits.


                                                                              Letztens war die Jenifer vom Globe auf dem Plan, habe sie aber leider verpasst. Wäre schon toll auch ne Claudia, Amira, Bella, Joanna und wie sie alle heissen vom Globe mal dort anzutreffen.


                                                                              sunset

                                                                              • Endlich ist es mir mal gelungen, die Erlebniskombination hier im History mit der AISCHA und der ANTONIA zu haben. :happy::super: Leider verpasste ich es immer, hier zu sein, wenn gerade beide anwesend waren; entweder war dann die Aischa hier oder dann nur die Antonia, aber die Antonia habe ich eh immer verpasst bis zu diesem History-Erlebnis. Als ich anfangs Monat auf dem Tagesplan erblickte, dass endlich wieder einmal die ANTONIA hier ist und dann Tage später die AISCHA kam, so wurde ich von der Lust gepackt, sofort hierher zu kommen und dies gelang mir letzten Samstag. :happy::happy:
                                                                                Kaum hatte ich den Club betreten, gelang ich gleich in Aischas Arme und wurde von ihr küssend und herzlich empfangen. :kuss::kuss::kuss: Und siehe da; als ich im Bad war, da begegnete mir die CHAYENNE - sie ist nun hier im Club History Geschäftsführerin geworden und arbeitet schon lange nicht mehr im Club Globe. Tja, ich war selber auch nicht mehr dort, ich glaube, dass dort einige Abgänge herrschen von den Girls, aber darüber ein andermal im Detail. Es freute mich, sie wieder einmal zu sehen.


                                                                                Das erste wunderschöne Erlebnis fand nun mit meinem Aischa-Prinzesschen statt.


                                                                                siehe auch meinen Erlebnisbericht über AISCHA >>


                                                                                Ich konnte nun meinen ersten Teil meiner grossen Sexlust befriedigen. Nachher dann machte ich einen Saunagang und ging noch in den Pool. Anschliessend begab ich mich an die Bar. Ich musste noch länger auf Antonia warten. Ich wurde dort von einer grossen Blondine angemacht, welche sich mit dem Namen CARINA vorstellte. Eine andere charmante Dame lächelte mir die ganze Zeit zu - es war die MAYA. Beide Ladys sind für mich nun sehr verführerisch. :verliebt::verliebt::verliebt::verliebt:


                                                                                Nachher dann stand nun die schöne schwarzhaarige Lady, die Antonia vor mir und nahm mich küssend und freudig in ihre Arme. :kuss::kuss::kuss::kuss:
                                                                                So hatte ich dann das weitere romantische Vergnügen mit der Antonia.


                                                                                siehe auch meinen Erlebnisbericht über ANTONIA >>


                                                                                Es war soo schön, mit dieser schwarzhaarigen Lady den zweiten Teil meiner grossen Sexlust auszuleben. :verliebt::verliebt::kuss::kuss:


                                                                                Als ich mal einen Blick auf die Uhr warf - auweia, es war schon spät und es wurde für den Herkules Zeit, sofort auf den Zug zu gehen. Ich nahm doch noch eine Cola an der Bar und dann verabschiedete ich mich gleich von der CHAYENNE und hiessen uns bis zum nächsten Mal.


                                                                                Als ich nach dem Auschecken den Club am Verlassen war, winkte mir die Antonia nochmals küssend nach. Auch die Kelly hat sich sehr gefreut, mich wieder einmal zu sehen und sagte mir, ich solle doch bald wieder kommen.
                                                                                Tja, für die AISCHA und die ANTONIA ganz sicher! :liebe::liebe:


                                                                                Ich wünsche somit dem Club History frohe Ostern! ;)

                                                                                • Wer sie auch immer ist, man kann nur hoffen das sie den Laden ausmistet. Das History war immer ein besonderer Club für mich, hatte ich dort doch im Sommer 2015 meinen ersten p6. Kann man hier im Forum nachlesen.


                                                                                  Aber seit nun seit fast 1,5 Jahren (November 2017) war ich nicht mehr im History. Das penetrante Fragen nach Geschenken und das Aufteilen der Kunden unter den Girls war einfach nur noch nervtötend. Habe das damals auch an der Rezeption gesagt, hat aber niemanden interessiert... mich dann irgendwann auch nicht mehr.


                                                                                  Wenn ich heute (Sonntag 14.4.2019) auf den TP schaue, sind aber genau diese Girls immer noch dort. Gut, 1,5 Jahre ist ne lange Zeit, vielleicht hat die eine ja wieder zur alten stärke zurück gefunden und oder die andere aufgehört die Girls aufzuriegeln :rolleyes:


                                                                                  Ich wünsche Chayenne viel Erfolg :super:


                                                                                  @JGS
                                                                                  Ne die Ornella-Elena war es bestimmt nicht, den die habe ich gestern Abend im Globe gesehen. Wurde belagert wie die echte Muti in ihren besten Jahren :rolleyes:


                                                                                  Vermutlich ist es diese Elena hier... ne absolute Service Granate
                                                                                  http://www.6profi-forum.com/fo…lebnisberichte-10149.html

                                                                                  • Life is a Party, Death is After Hours


                                                                                    Guten Tag die Herrschaften


                                                                                    Die schlechte Nachricht zuerst: JohnnyGS hat sich leider nicht von seinem Freubad-Crash vor 2 Wochen erholt, und liegt immer noch – piep, piep, piep – an Kabeln und Schläuchen im Bett einer sehr langweiligen Hospiz. Dieser posthum-zu-veröffentliche Bericht entstammt der Feder seines Nachlassverwalters V.


                                                                                    Etwaige Meinungsäusserungen und intime Einsichten gehen auf das Konto seines Mediums X.


                                                                                    A propos Konto:
                                                                                    42 für Kuchen an Alexandras 2-Jahres-iubi-Jubiläum
                                                                                    48 für sonstiges Essen
                                                                                    180 für Trinkgelder und sonstige Geschenke
                                                                                    Kofferset, Pelz-Schühchen, kitschiger Schnickschnack


                                                                                    Angesischts des überschwänglichen Dankens fürs Danke-Sagen, muss man sich schon fragen, ob da eine Komponente der Unterwürfigkeit wäre. Auch dünkt die forumsische Forensik so gepolt.



                                                                                    Zimmerliche Aktivitäten
                                                                                    Eigentlich nur zwei Zimmer, und noch dazu recht kurze!
                                                                                    :o


                                                                                    Aus der geistigen Ebene wird uns übertragen:
                                                                                    „Ich spukte gestern im History herum, und es gelang nach anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten, insgesamt zwei Zimmer zu absolvieren.
                                                                                    Beide mit Kimberly. 89430 und 189430 inkl 100 extra für Mundaufnahme.“


                                                                                    Als Extra zum Extra verlangte der Geist von Johnny, dass die aufgenommene Materie LANGSAM aus dem Mund auf ein Handtuch gesabbert werde. Keine hat das so gut gemacht wie Kimberly Kimberley. Sie hat ein überwältigend hübsches Gesicht, eine kecke blonde Kurzhaarfrisur, aufflackernde Augen und einen fordernden Blick: „Hier, du Perversling, das hast du gewollt und das kriegst du jetzt.“ Sehr ausdauernde Aufnahme, bis zum letzten Zucken und Jesusmaria. Dann wirklich seeehr langsam die Sosse heraustropfen lassen, zu grossem Applaus vom Spritzer und Alexandra.


                                                                                    Mehr über K in ihrer Thread vom Globe LINK


                                                                                    Club-Eintritt 65, vorübergehend mit Depot 10.-
                                                                                    Nein, Ingo hat noch keinen Weg gefunden, die 10 Stutz gewinnbringend anzulegen, obwohl ich – pardon: obwohl Johnny's Geist genau 15 Stunden dort herumgespukt ist.


                                                                                    Vielleicht möchte er dies auf die Traktandenliste setzen für das nächste Meeting mit dem neuen Management: welche Aktie eignet sich, für ein paar Fränkli mehr vor dem grossen Crash, den ich niemandem wünsche, aber welcher kommen wird. Ich lese in den Ruhepausen Vicky Ward. Die weltliche Ebene ist 100% in der Hand von ganz gewieften Halunken. :super:


                                                                                    CE immer noch 89, und was im Freubad das 15-Minuten Zimmer ist, ist hier 63, also der Aktionspreis, den Du erwähnst um eine loszuwerden :kuss:


                                                                                    Zwischentitel NICHT-ZIMMERIGE ZIMMER
                                                                                    Das erste war eigentlich gelogen. Klar war es ein Zimmer mit K. - aber es war auch eine gewisse Taylor dabei - ...und wie würde das alles ohne die iubi-Jubilarin Alexandra gehen?


                                                                                    (iubi ist Romanian Lovetalk für Schätzeli, ein Kürzel für Iubita, Liebhaberin)


                                                                                    Nach der Ankunft im Club hat keine den sofortigen Bedarf nach Sex ernst genommen. Alex an der Rezi freut sich „Oh“ und „Ah“, aber verkündet, sie ginge jetzt erstmal hoch. Das Rumänische Wort für „hoch“ klingt ein bisschen wie Dusche, also gehe ich da hin.


                                                                                    In der Dusche trifft unser spukender Geist auf die spektakuläre Elena, sowie die Erektions-verursachende K.


                                                                                    Manchmal reicht eine Berührung :)


                                                                                    Leider sollte man die Frauen beim Duschen nicht gleich nass machen, und auch später beim Make-up auftragen ist höfliche Distanz besser. Wie oft hätte er gerne in der Garderobe eine direkt gepackt!


                                                                                    12:30
                                                                                    dann doch endlich eine gefunden, die sich ins Zimmer verfrachten lässt, das am nächsten gelegene DA VINCI. Alex kalt stellen, Stoppuhr starten, und hinaus zum weitere Mädchen suchen. Die unvergleichliche Maja hätte wahrscheinlich zugesagt, aber man merkte sie war auch etwas schockiert. Einige andere nahmen die Anfrage nicht einmal ernst. Schlussendlich hat man sich dann mit TAYLOR arrangieren können, und sie war es auch, die nach der absolvierten halben Stunde als Pimp für Kimberly fungierte. 89430


                                                                                    Kimberly, Taylor und Alexandra bezahlt, Geschenke verteilt, und recht erquickend mit Alex(andra) gestritten. Überhaupt muss man dieses Ober-Babe loben für ihre geile Entwicklung. Sie flucht charmant und sieht dabei aus wie ein Engeli. Manchmal steht sie sogar aufrecht, so dass die perfekten, fickbaren Naturtitties „Hallo“ sagen.


                                                                                    Ach ja, EINSCHUB
                                                                                    zum Thema „Natur vs. Technik“
                                                                                    Es gab gestern schon einen relativ hohen Anteil chirurgisch manipulierter Milchdrüsen :( Die Mädels sind allesamt nett, wirklich bis zur Allerletzten – aber man muss leider schon sagen, dass die RO-Chirurgen kein Ruhmesblatt verdienen. Bis auf Elena sind alle dem Prinzip 'Ball im Sack' gefolgt (nicht 'Katze im Sack' – gestern war FKK-Tag!) Kimberly hat schöne Feste, wo man einmmal meinte, es könnte eine Naturtitte sein mit sehr gut trainiertem Muskel- und Rundum-Gewebe... aber ist auch Implantat. Die besten Implantate sind jene, die schwammig mit dem Körper verwachsen, siehe Elena LINK, vom Forum bestätigt.*


                                                                                    *Anm./Disclaimer:
                                                                                    Kein Link, zwei Gründe
                                                                                    1) es ist zwar glaub nicht die "Ornella-Elena", aber das hier scheint auch zu zu treffen, haben nicht Hand angelegt

                                                                                    , schöne Sillis (habe mich später belehren lassen, dass dies ein anderes Material sei, was man auch an der Griffigkeit gut spüren konnte... keine Gummibälle


                                                                                    2) in der andren Thread, wo Photos eher hinkommen, steht wenig Schmeichelhaftes - während wir die aktuelle CH-Ex-Globe Elena den ganzen Tag über als liebe, offene stets-zu-freundlichen-Scherzen-aufgelegte Lady kennen lernen durften. Also, falls es diese wäre, finden wir, sie hat einen Neuanfang verdient :liebe:


                                                                                    Auf jeden Fall sind es solche Implantate der neueren Generation, wie Johnny sie eher bei Ungarinnen erlebte. Schöner optisch, schöner im Altern, - aber immer noch ein Betrug an der Natur!


                                                                                    NATURTITTEN gab es zu bestaunen bei mehreren Girls, die ich lieber nicht alle erwähne. Ist halt so. Man kennt sich lange, und manche kennen einen ZU gut, dass man sich lieber meidet.
                                                                                    Reality Check.


                                                                                    Neues Mädel Elisabeta hat sehr sehr Natur! Zum Glück macht sie wenigstens metaphorisch eine gute Figur: nette Flirts, immer ein Hallo, wie goht's? und sexy Brille.



                                                                                    Zurück zur FRIKTION MIT ALEXANDRA.
                                                                                    Spoiler Alert: Aus der Friktion wurde eine Ficktion!
                                                                                    Vielleicht war sie geschmäht, da aus dem ersten Zimmer nach Ablauf von 178460 höflich verabschiedet: Johnny machte seine Multiorgasmen mit Kimberly weiter. Sie spielt dabei jeweils mit ihrer trainierten Muschimuskulator, was nicht weiter stört: wir ficken „daran vorbei.“



                                                                                    ERSTES NICHT-ZIMMERIGE ZIMMER
                                                                                    Fuck-around-history mit Alexandra 89430.
                                                                                    Garderobe im Stehen am Spiegel


                                                                                    ...irgendwo hier hat unser Geist seine Sanddorn-Körperlotion verloren. Auch Geister brauchen Pflege! Wer sich diese geschnappt hat...? Oder liegt sie vielleicht im Fumoir, wo das Nümmerchen weiter ging?


                                                                                    Sex fortg'setzt im Männerklo, BJ,
                                                                                    im Fumoir Missio,
                                                                                    im Sofa-Alkoven neben der Bar, wo ein Unfall vermieden wurde


                                                                                    (Alex zeigt wahre Klasse und während Doggie den Stinkefinger, wir waren so STOLZ!)


                                                                                    ...und zurück ins Fumoir zum Finish, Sprutz über sie mit Sexy Darbietung, Bauch, Arm und an die Wand!



                                                                                    Zwischentitel:
                                                                                    NICHT-ZIMMERIGE ZIMMER IM WELLNESS


                                                                                    Es gab einen besonders erfreulichen Besuch, von einer schlanken, grossgewachsenen Brunette. Ein strahlendes Lächeln auf den roten Lippen, ein feines Gespräch, ganz zart und höflich, dann der Abschied.


                                                                                    Ghost of Johnny: „Moment, warum gehst Du?“
                                                                                    Champion: „Ich will nicht puschen.“
                                                                                    Ghost of J: „Pusche ruhig!“
                                                                                    Champion: „Ich hole meine Tasche.“


                                                                                    Wunderbare weiche Küsse, schöner Sex mit Trockenorgasmus, und eine Super-Massage. 89430



                                                                                    Der Geist erspäht im Augwinkel das schönste aller Gesichter. Wer ist das? „Aha, das könnte Alex sein. Ich sehe sie doch sonst nur aus der Nähe.“ Champion winkt sie fröhlich heran. Schichtwechsel. Massage für sie, Abendessen bestellt: das läuft jetzt – neue Club-Regeln – über Sammelbestellungen, gut planen! – Äpfel gegessen, fertig massiert, und nach 45 Minuten wäre das Essen da. Alex will doch tatsächlich 15 Minuten schenken. So ist sie nämlich! Manche nützen das aus, und dann leidet sie, aber nicht mit Ghost of Johnny. Dieser locht nochmal meisterhaft ein, auch wenn er das selber medial übermittelt, TO Trockenorgasmen, und weil es so schön ist, noch einen mit ordentlich Saft in die Tüte.


                                                                                    Nach dem Essen: wann sehen wir uns wieder? - Besser nicht vor Mitternacht. Es hat einiges an Organisation gebraucht, um diesen Tag so zu ermöglichen, und die normale Samstagsarbeit wurde so verlegt, dass man um 1 Uhr in der Früh begonnen hat, mit einigen Nickerchen, und von eben diesen werden noch viele weiteren benötig, sonst Pula not strong!


                                                                                    (Pula = Penis)


                                                                                    Zwischen all den Techtelmechteln wurde der Geist zweimal von Alex im Wellness aufgesucht, einfach zum Kuscheln und kurz die Schuhe aus, Füsse hoch. Das waren mitunter die schönsten Momente, und wurden auch vom Management positiv begrüsst!


                                                                                    Absolut fettes Lob nochmal an dieser Stelle, und danke für die Arbeit und grosse Gastfreundschaft. Wenn Chayenne und Thorsten Freubad ein Kind zeugen würde, gäbe es eine Singularität wie bei Star Trek mit einem Overload, dass das Universum kollabiert :mutig:



                                                                                    ZWEITES UND LETZTES ZIMMER
                                                                                    Genau um Mitternacht geht es los, wir besuchen abermals die geduldige und immer-effiziente Kelly zweckens Koordination. George Washington hat eine neue Matrazze... EINSCHUB: die Fixleintücher werden jetzt auch immer gewechselt.
                                                                                    Ein wenig Pflege der Zwischenmenchlickeit, man hört sich die Sorgen an, ölt den Arsch ein, macht zaghaft Kontakt mit der Pussy. Dann kommt der garantiert erotischste Moment des Tages, des Jahres, Jahrzehntes: Alex berührt mich kaum, stülpt aber gleich einen Pariser drüber, und anschliessend sich, und es dauert nicht mehr lange... Orgasmen für sie. Rechnung für mich. 3564120



                                                                                    WAS AUS IHNEN GEWORDEN IST

                                                                                    Der Club History wird neu geführt von einer sehr charmanten Chayenne. Sie erkundigt sich ausdauernd, ob auch alles zu unserer Zufriedenheit abläuft, nimmt interessiert Tipps entgegen, strahlt und ist sehr korrekt. What the doctor ordered!


                                                                                    Die Musik bleibt (knapp) unter der legalen Lautstärke-Grenze, und ist sehr geschmackvoll ausgewählt. Sie ist tagsüber allgemein ruhiger, und am Abend gut für Party und Tanzen. In der Nacht ein einziges mal dann doch zu laut – weiter beobachten!


                                                                                    Was aus YouTube geworden ist: eine nützliche Plattform für die DJs, aber JETZT ENDLICH OHNE WERBUNG!!


                                                                                    Tanzshows der Ladies, und einmal von einem Gast: gut gemacht und Volumen vernünftig.


                                                                                    Gabriela ist immer noch eine 10.


                                                                                    Auch Larissa geht es gut, wie ich mich mehrfach erkundigte. Sie ist eine Kurtisane für die Ewigkeit, das ist einfach so. Wir verstehen uns, und die Konverstation flutscht. Nur eines, zum letzten mal: ICH BIN NICHT DICKER GEWORDEN! DAS IST EINE DRÜSEN-UNTERFUNKTION!!! ;)


                                                                                    Kimberly fährt Montag nach Hause, Rückkehr ins History im Mai


                                                                                    Alexandra die Grosse kehrte siegreich ins Heimatland zurück und eröffnete ein Gepäck-Laden


                                                                                    Der Rekord ist eigentlich noch intakt. Es gab zwar 8 Frauen - Alex, Taylor, Kim, Alex, Champ, Alex, Alex, Kim - aber für die zweitletzte Alex gab es keinen Johnny-Orgasmus. Dafür zwei für sie! Jaja, passt auf: die ist jetzt multiorgasmisch geworden. Aber geht nur,wenn sie einen wirklich mag!


                                                                                    Bei einem kleinen Snack um 2:30 besprachen vier u.A. genau dieses Thema: manche können leichter kommen, wenn sie den Anderen NICHT mögen...


                                                                                    Johnny, medial übermittelt: "Wenn mich eine mag, jagt es mir Höllenangst ein."
                                                                                    Carina: "Mir geht es genauso: Wenn ich einen mag, jage ich ihm eine Höllenangst ein."



                                                                                    Weiteres Zitat des Tages, Alex, im gesunden aufrechten Gang: "You are a bastard, and I am Schlampe." :verliebt:



                                                                                    Special Thanks kelly , die trotz Rezi-Stau nicht vergas das Gas für Sauna u. Dampfbad. Besonders geschätzt, da es Johnny zu Lebzeiten nur selten gelang, sich für diese Dinge Zeit zu nehmen!

                                                                                    • Da ich leider immer noch eine leichte Erkältung mit mir herumgetragen habe, wollte ich niemand anstecken und dafür ausgibig Dampfbad, Sauna und Whirlpool gemacht.


                                                                                      Komische Logik: Willst niemanden anstecken, gehst dann aber an Orte, wo andere Leute (kaum bekleidet) stehen/sitzen/baden/rumlaufen und du wohl mehr Körpersekrete ausstösst als im normalen Alltag?! :confused:


                                                                                      Genereller Tipp:
                                                                                      Sauna ist als Prophylaxe gut = geh gesund in die Sauna, dann bleibst du eher gesund.
                                                                                      Bei einer Erkältung hat dein Immunsystem genug damit zu tun, gegen die Krankheit zu kämpfen. Da solltest du das Herz-Kreislauf-System nicht zusätzlich noch mit hohen Temperaturen fordern - ist eher kontraproduktiv. Eine Sauna sollte erst wieder besucht werden, wenn die Erkältung ausgestanden ist. Gleiches gilt übrigens für Sport.
                                                                                      Gute Besserung!

                                                                                      • Hallo zusammen



                                                                                        ja es gibt mich auch noch. Grundsätzlich habe ich meine 2 Clubs wo ich hingehe und letzten Dienstag war es wieder an der Zeit dem CH einen Besuch zu machen.
                                                                                        Ganz erstaunt war ich, als mich Kelly begrüsste an der Reception und mir wurde bewusst dass wenn sie da ist, auch alles läuft.
                                                                                        Es waren wenig Frauen anwesend aber zumindest waren die ganz (alten) nicht (mehr) da, was sicher auch gut so ist.:happy: Einen gemütlichen Wellnessabend verbracht und voller Zufriedenheit nach Hause gegangen.


                                                                                        nicht gefickt?

                                                                                        • Hallo zusammen



                                                                                          ja es gibt mich auch noch. Grundsätzlich habe ich meine 2 Clubs wo ich hingehe und letzten Dienstag war es wieder an der Zeit dem CH einen Besuch zu machen.
                                                                                          Ganz erstaunt war ich, als mich Kelly begrüsste an der Reception und mir wurde bewusst dass wenn sie da ist, auch alles läuft.
                                                                                          Es waren wenig Frauen anwesend aber zumindest waren die ganz (alten) nicht (mehr) da, was sicher auch gut so ist.:happy: Einen gemütlichen Wellnessabend verbracht und voller Zufriedenheit nach Hause gegangen.


                                                                                          • Für meinen Vorposter: Ich kann nicht nachvollziehen, wenn du seit der Eröffnung ein regelmässiger Gast bist bzw. warst (wenn das denn stimmt, das History gibts schon ein paar Jahre), dich ab Kleinigkeiten aufregst, die du schon länger hättest kritisieren können. Wieso jetzt plötlich? Die Fehlersuche beginnt oft bei sich selber.





                                                                                            Hallo Chef07
                                                                                            Danke für deine Kritik




                                                                                            Gut, dein erster Beitrag, wer du auch immer bist.
                                                                                            Ich kenne dich nicht.
                                                                                            Siehe meine Berichte von früher, da siehst du seit wann und wo ich immer war.


                                                                                            Es ist richtig, seit Eröffnung habe ich früher immer wieder den Tagesplan kritisiert, nach dem war lange Zeit gut.



                                                                                            Es macht halt viel aus, wenn man nur sehr wenige Girls hat, ob ein Girl mehr oder weniger auf dem TP ist, vorallem Dezember 2018 und Februar 2019.



                                                                                            Mit Anna überhaupt keine Probleme, mit Kelly und Corina(seit kurzem verschwunden) kleine Probleme, das wissen sie selber.



                                                                                            Für mich ist es gut mit dem Hausverbot.

                                                                                            • Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Gut, dass für uns als Nutzer das Angebot so gross ist und wir zwischen verschiedenen Clubs auswählen können. Ich für meinen Teil habe im History viele gute und schöne (Sex-) Erlebnisse machen dürfen. Manchmal sind die anwesenden Girls aktiver, manchmal weniger aktiv. Schade, dass sie unten im Saunabereich kaum noch aktiv werden. Ich für meinen Teil mag es halt, wenn die Girls sich bemühen und ich nicht auf sie zugehen muss. Habe ich dann aber mal angebissen, so war ich meistens sehr zufrieden. Wie überall im Leben, manchmal passt die Chemie mehr, manchmal weniger. Und wenn ich dies zus spät wahrnehme, so muss ich den Fehler zuerst auch bei mir suchen. Dass der Tagesplan nicht immer aktuell ist, stört da nicht. Und sollte ich auf eine Frau fixiert sein, so könnte ich ja vorgängig anrufen. In keiner Weise nachvollziehen kann ich Kritik an Kelly und / oder Anna. Beide sind äusserst aufmerksam und zumindest zu mir immer sehr freundlich. Und wenn dich Kelly anlächelt geht dir sowieso das Herz auf....
                                                                                              Für meinen Vorposter: Ich kann nicht nachvollziehen, wenn du seit der Eröffnung ein regelmässiger Gast bist bzw. warst (wenn das denn stimmt, das History gibts schon ein paar Jahre), dich ab Kleinigkeiten aufregst, die du schon länger hättest kritisieren können. Wieso jetzt plötlich? Die Fehlersuche beginnt oft bei sich selber.

                                                                                              • Schade das der Tagesplan absichtlich nicht stimmt.



                                                                                                Jenny war ganzer Tag nicht da.



                                                                                                Kelly ignorierte meinen Einwand, also ziehe ich meine Konsequenz, und akzeptiere das Hausverbot, falls ich es im Internet schreibe.



                                                                                                War eine schöne Zeit im History, war seit Eröffnung regelmässiger Gast.



                                                                                                In letzter Zeit stimmte vieles nicht mehr für mich.

                                                                                                • Du Johnny, bist ja so einer, bei dem man nie weiss, wie ein Satz dann später mal aufhört. Dabei muss das Ende eines Satzes gar nicht zwingend etwas mit seinem Anfang zu tun haben. Ist man halt unterwegs mal kurz irgendwo abgebogen, was solls? Auf Umwegen lernt man ein Land kennen, nicht auf der Route vom Flughafen zum Hotel. Wen kümmerts, wo ich hinwollte? Wichtiger ist doch, wo ich gelandet bin!




                                                                                                  Dein Geschreibsel ist manchmal anstrengend zu lesen, oft wirkt es wie im Rausch dahingerotzt, immer aber ist es unterhaltsam. Ich wünsche Dir und den anderen CHlern ein freudenreiches Zwanzigneunzehn mit vielen Umwegen.

                                                                                                  • VORWORT
                                                                                                    Alexandra sieht besser aus denn je. Charmantes Auftreten, Outfit, Kurven – jedes Gramm am richtigen Ort – und ausserdem liebe ich sie immer noch. Teint ist ein gesundes Solariumbraun mit goldenem Glitter.


                                                                                                    Auch was SoLink neulich schrieb stimmt: Ehrlichkeit, mit Heim nehmen, und all das!


                                                                                                    Heute wird sie im Abendkleid Las Vegas in Schwerzenbach/Volketswil glücklich machen...
                                                                                                    Frisürlich fast ein wenig wie unser Wonneproppen ADELINA (we love you!!)


                                                                                                    Alex weiss noch wie ich mich gerne auf die Schläfe küssen lasse, streicht auch noch genau so sanft über meinen Hals, und ist ausserdem die einzige NR im Club.


                                                                                                    Ende des Werbeonkel-Teils dieser Veröffentlichung.


                                                                                                    Anreise ins CH gestern 30.12. zum vorgezogenen Revelion-Fest auf 4 Rädern über die Schönmatt. Schön langsam tucker-tucker weil es hat viele Wanderer. Ich schmunzle jedes mal, wenn ich nach der Schaueneck links abbiege, denn hier wurde die Strasse neu gemacht, komplett finanzierbar durch von Steuereinnahmen meiner History-Auslagen ;)



                                                                                                    KAPITEL EINS
                                                                                                    Eine grosse Überraschung: Johnny ist da. Und dann eine kleine Ernüchterung: es gibt noch andere Menschen, die Gebäck und Uhren kaufen können. Aber so war das ja immer gedacht, so muss das sein – die Welt ist in Ordnung, und ich gebe Vollgas.


                                                                                                    Ich lerne die Frauen vom Tagesplan kennen, heute sehr übersichtlich, es herrscht familiäre Stimmung. Die kreidebleiche Patrizia hat etwas verletzliches, das mich beim zweiten Hinschauen richtig scharf macht... dann verabschiede ich mich für Dusche/Rasur. Alexandra, die inzwischen recht passabel Deutsch gelernt hat: „Ich warte.“


                                                                                                    Zurück an der Bar hat sie mich dann: korrumpiert! Wir tanzten, knutschten und fummelten. Ist das jetzt bereits ein Einbruch meines Gelübdes? Ich bin eingebildet genug, zu wissen, dass sie das gerne tut... bis zu dem Punkt, wo ich ihr im Küchenbereich versuche, das Höschen herunterzureissen.


                                                                                                    Abschluss dieses Kapitels mit sehr schönem Tanz an der Bar. Ich hätte das die vollen 10 Stunden meines Club-Aufenthalts durchziehen können, auch nachdem Alexandra in ihrer gewohnten Grobheit (von mir gelernt) rief „Hopp, Geld verdienen!“, und ich die Stoppuhr startete.



                                                                                                    KAPITEL ZWEI
                                                                                                    Ein Fehler den ich mit Alexandra nie machte war, dass ich immer mit Fallschirmen arbeitete und auf doppeltem Boden landete. So zum Beispiel mit weiteren Girls, in diesem Jahr: Chaperones = Anstandsdamen. Also unterhalten wir uns über den Tagesplan. Sie mag die lustige Patrizia, wogegen ich noch neugierig bin über Luana. Schwups, ist A. neben dieser an der Bar und beginnt ein ungezwungenes Gespräch.


                                                                                                    Das ist schon ein enormes Gefühl: eine Frau, die für mich Frauen klarmacht... :verliebt:


                                                                                                    Schlussendlich landen wir aber doch "alleine" im George Washington-Zimmer. Sie, ich, und ein jungfräuliches Glas Bio-Kokosbutter. Alex faulenzt während ich das minimale Fitness abspule. Später gesellt sich Bleichmaus Patrizia zu uns, die sich inzwischen schön aufgetaut hat, und auch im weiteren Verlauf des Tages für echt gute, familiäre Stimmung sorgt. Schaut zu der!!


                                                                                                    Interessant: die Hackordnung im Club, der ja angeblich so viele Regeln hat. In einem Top-Down Kontrollsystem bilden sich fraktal kleine Wiederholungen.


                                                                                                    Beispiel: Obwohl eigentlich das Alexalein, mein Prinzessili von mir bezahlt war und deswegen zuständig hätte sein sollen für meine Getränke, habe ich instinktiv die Patrizia gefragt, und sie folgte auch selbstverständlich. Probier das mal mit zwei Gleichberechtigten :mutig:



                                                                                                    KAPITEL DREI = EINSCHUB
                                                                                                    BERICHT ÜBER PATRIZIA
                                                                                                    http://www.6profi-forum.com/forum/showthread.php?t=12302



                                                                                                    KAPITEL VIER
                                                                                                    So etwas wie eine römische Fressorgie, während im TV eine Doku läuft über Geburt. Das ist die schlimmste aller Emissionen, und wir haben ausgerechnet, dass ein Kind (bei allen Freuden) etwa täglich einem BJ entspricht – rein Kosten-mässig, das CO2 nicht eingerechnet.


                                                                                                    Gabriela wollte nicht essen, und ist darum wohl auch eine 10, oder mindestens eine 9 1/2. Bin nie mit ihr alleine ins Zimmer. Die Teil-Polynesierin Mary ist damals auch an mir vorbei geschlittert, dabei war die garantiert eine 9.75, jetzt tätig bei Imperium Escort. Es macht halt nicht immer Klick...



                                                                                                    KAPITEL FÜNF
                                                                                                    HISTORY ALLGEMEIN

                                                                                                    Sehr angenehme Lautstärke im Club. Musikauswahl okay, nur eine einzige YouTube-Werbung gehört, und vor allem hielt sich die LAUTSTÄRKE! IN! GRENZEN!


                                                                                                    Im Essbereich 'KING ARTHUR' hat man genug Licht, um vernünftig lesen zu können. In Freubad, SWISS, FKK... schwierig! Ich sage das, weil ich es selber erst jetzt gemerkt habe.


                                                                                                    Patrizia fand es übrigens allerhand, dass ich im History ein Buch gelesen habe mit 'History' im Titel. Es ist schon teils bemerkenswert was die Frauen bemerkenswert finden. Auch die Doodles vieler Girls (Kritzeln zum Zeitvertreib) sind interessant. Eine Zeichnung fertig, ist eine selber darüber in Lachsalven ausgebrochen. Da wir doch sonst für jeden Schweiss eine Kunstausstellung haben - warum nicht einmal den Basler Daigg versammeln, zum die Kritzeleien und Doodles der Saunagirls bestaunen? Ich als Curva-Kurator schmeiss die Vernissage :D


                                                                                                    (Ende von Exkurs, und ja ich weiss: schwer verständlich, wenig relevant und nein bin nicht auf Drogen)


                                                                                                    Kritik muss auch sein: Cassandra Ex-Carla hat immer noch die gleichen Fotos wie vor x Jahren, aber sicher nicht mehr die gleichen Boobs. Grosszügig ge-shoppte Schöppe (photoshop). Fake!



                                                                                                    KAPITEL SEX
                                                                                                    TERMINOLOGIE


                                                                                                    Der User Muschitester hat so eine geile Kategorisierung gemacht, und als er schrieb, es gäbe Freier, die recht über Dirtytalk hinaus gehen zu verbalem Missbrauch, fand ich mich wunderlicherweise etwas äh .... neugierig!


                                                                                                    Bin das heute so angegangen, dass ich Alexandra gleich in den ersten Minuten unseres Zimmers eine Anekdote erzählte, wo ein Tourist in Süditalien 'bagare' (zahlen) und 'bagash' verwechselte. Das ist lustig, und so war der richtige Boden gelegt für allerhand freundliche Beleidigungen :)


                                                                                                    Das ist es doch: die Absicht gilt! Will einer (a) Spass haben, oder (b) verletzen.


                                                                                                    So konnte ich es im Verlauf des Tages ziemlich auf die Spitze treiben, und dem Prinzesschen A. auch Dinge ins Ohr flüstern (Privatsphäre ist wichtig), die sonst nirgends Platz haben.


                                                                                                    Für den Fall, dass ich sie am Abend doch noch vergewaltigen wollte, mit vorgängiger Erlaubnis, vereinbarten wir ein Safeword.


                                                                                                    Habe dabei immer wieder den Girls klar gemacht, dass wenn ich 'Schlampe' sage, meine ich das im positiven Sinne, und sie dürfen mir immer auch zurückgeben, und überhaupt ist es doch wahr, dass ich selber die grösste Schlampe von allen bin, denn die machen das zum Geld verdienen, wogegen ich es ja als Sport betreibe :super:


                                                                                                    Dass ich letztes Jahr über 100 Nutten bumste, wollte Patrizia partout nicht glauben. Aber – auch das ist interessant, und sagt vielleicht etwas über die weibliche Natur aus! – den Schwanz, der sie zuvor recht happig missbraucht hatte, fand sie dann am Esstisch plötzlich "geil". Ich meinte mich verhört zu haben, und fragte extra nochmal nach: "Sagtest Du, ich hätte einen geilen Schwanz?" Patrizia: "Ja."


                                                                                                    Mit anderen Worten, Hypothese: Wenn sie weiss, dass er viele Bitches hatte, und auch mit ihr keine Hemmungen hatte, und Grenzen durchbrach, ist es Turn-on!



                                                                                                    KAPITEL SIEBEN
                                                                                                    Nach dem Essen stellt Alexandra ihre zwei Glubsch-Lämpchen an, was hypnotisierend wirkt, Zimmer-förderlich. Ich sagte es ihr ja auch, und leider muss man realistisch sein: wir sehen uns vielleicht nie wieder, „Noch ein mal zusammen schlafen.“ Das klappte auch bestens, trotzt meines Schnarchens.


                                                                                                    Schönes Pfüüsi wo ich bei genau 0:29 aufwachte, das hat ihr ein Bitzelli weh getan. Sorry, es gibt in der Schweiz präzise Uhren, noch präzisere, und dann gibt es meine Pula-Clock. Cock-Clock huahua


                                                                                                    Beim letzten Kuss lief im Hintergrund Enrique "Can i have this kiss forever?"



                                                                                                    KAPITEL ACHT
                                                                                                    DIE PSYCHE
                                                                                                    (Rumänisch minte, gleichklingend mit "Lüge"!)


                                                                                                    Es kamen einige Fragen auf mich zu, und tut mir nicht weh, diese hier zu beantworten. Millionärs-Erbe, NEIN. Und auch kein astronomisches Einkommen. Ich muss sagen: zum Glück! Ihr seht es ja anhand des Textvolumens :kuss:


                                                                                                    Zweite Erkenntnis des Tages
                                                                                                    Ein Zimmer ohne vollzogenen Sex fühlt sich gar nicht so anders an wie eines mit. Man ist irgendwie befriedigt, was wiederum Fragen aufwirft wie „Was machen wir hier eigentlich?“


                                                                                                    Die Idee, dass Männer immer Sex wollen, ist eine Lüge, welche von Frauen in die Welt setzen. Sie erreichen damit zwei Ziele: wir nehmen das Risiko auf uns, es zu versuchen: L'homme propose, la femme dispose.


                                                                                                    Ferner haben sie auf diese Weise einen HEBEL, der Männer maniPULArbar macht. Es heisst, die Männer haben den Planeten zerstört, aber da gibt es noch einen anderen Spruch: „Hinter jedem starken Mann steht eine noch stärkere Frau.“


                                                                                                    Diesen Spruch verstehen wir meistens als Schmeichelei - statt zu fragen Wieso steht sie eigentlich HINTER ihm, nicht NEBEN?


                                                                                                    (Nicht dass "hinter" schlecht wäre, aber dann sollte man auch konsequenterweise etwas vorsichtiger sein mit em seichte Emanzegeheul.)


                                                                                                    Zur Belohnung darf er sich dafür „Mann“ nennen – oft ohne zu wissen, dass es quasi ein Synonym ist von „nützlich“, und der wo alles tut, ist natürlich auch an allem t'schuld.



                                                                                                    Wärend die Frau praktisch klüger ist, und eher gewinnt, - und auch das ist nicht als Put-down zu werten, sondern Motivation für uns, dass wir auch Winning lernen, zB wenn es um Friedensverhandlung etc geht, Abrüstung und die ganze Klimascheisse, die jetzt kommt


                                                                                                    ENDE DER JAHRES-END-PREDIGT


                                                                                                    :schweiz:


                                                                                                    ______________________
                                                                                                    Ich möchte an dieser Stelle noch alle Forumsiker vom CH grüssen!


                                                                                                    Eddie ich lese Deine Sachen gerne, have fun tonight!


                                                                                                    Und natürlich alle von der Schule matziko , die den ganzen Rummel heute überspringen, und vielleicht schon morgen am 1.1. 'früher Vogel fängt den Wurm', früher Vögler, Ihr versteht...


                                                                                                    Im History gestern anwesende – um zirka 15-16 Uhr waren wir glaub sogar in der Überzahl :komisch:


                                                                                                    - mindestens einen, dem das Schreiben verleidet ist, aber der für Alexandra trotzdem einen Thread-Ausdruck mitbrachte, und auch sonst immer gut ist für diskrete Infos zB punkto BH-Inhalt :lachen:


                                                                                                    - einen Kollegen, der in vielerlei Hinsicht mit mir im gleichen Boot sitzt, ausser dass Camagra für mich ein Fremdwort ist. Alles Gute Dir!


                                                                                                    - diverse Verwechslungen... einer von denen immerhin 6 Monate abstinierte.


                                                                                                    Anna ist immer noch eine Perle, kann sich aber etwas vom Torsten (FB) abkucken. Nämlich wie man Forumsschreiber diskret begrüsst, ohne (Toniiiii) seinen Namen quer durch den Club zu brüllen, und immer zuerst den einen fragen, ob es ok ist, ihm den anderen vorzustellen, und dann erst beide bekannt macht. Ist etwas Fleissarbeit, aber ihr seht ja wie Torsten Erfolg hat.

                                                                                                    • Eigentlich wollte ich gerne einmal mit der AISCHA und der schwarzhaarigen ANTONIA ein schönes Erlebnis geniessen, aber immer, wenn ich dazukam, hierher zu kommen, dann fehlte immer eine. Ich wäre gerne Mitte November hierher gekommen, aber gemäss Anfrage hiess es, dass an diesem betreffenden Tag gerade die Aischa frei habe. Dann erhielt ich auf den 24. November die nächste Gelegenheit. Auf die Anfrage hin erhielt ich leider die Antwort, dass wohl die Antonia hier wäre, aber gerade die Aischa nach Hause fliege - so ein Mist! Man sagte mir, die Aischa käme auf den 5. Dezember wieder. Mir gelang es nun, letzten Samstag am 8. Dezember hierher ins History zu kommen, aber leider war nun die Antonia weg und auf die Aischa konnte ich nicht mehr länger warten und wegen dem Fahrplanwechsel war sogar letzten Samstag noch der letzte Tag, wo ich mit dem direkten Zug von St. Gallen bis nach Liestal und auch wieder zurückfahren konnte. Somit packte ich es an mit der AISCHA. Und ich erwischte den richtigen Moment, den ich konnte mit dieser charmanten Lady eine längere Zeit geniessen. :verliebt::verliebt::happy::happy: Die Aischa ist für mich nun die schönste Lady hier im Club History - sogar eine Traumprinzessin. Sie hat eine sehr schöne Figur, was mich sehr verführerisch macht! :verliebt::verliebt::verliebt::verliebt: Mit der Aischa habe ich nun seit sehr langer Zeit wieder eine sehr gute Lady gefunden, wie ich dies vor ein paar Jahren noch hatte, wie zum Beispiel mit der LINA vom Club Westside. Nun habe ich auf dies eine Nachfolge gefunden. :super::super:

                                                                                                      Ich erlebte wieder mal richtig in die Arme genommen und liebkost zu werden - ist das einfach wieder schön! :kuss::kuss::kuss: So konnte ich es mit der Aischa soo richtig geniessen!

                                                                                                      Siehe auch meinen Erlebnisbericht über AISCHA >>>>

                                                                                                      Nach dem heissen Zimmererlebnis ging ich dann in die Sauna und dann noch in den Swimmingpool. Dort begegnete mir eine kleine Blondine, ich glaube, dies war die Alexandra. Nachher dann oben in der Bar gesellte sich dann noch eine andere schöne Blondine zu mir, die sich mit dem Namen MAYA vorstellte. Da aber nun die Aischa wieder in meiner Nähe war, wollte ich mich eher mit ihr abgeben. Nach späterer Zeit dann verliess ich bald wieder das History und siehe da, noch an der Récéption wurde ich aufeinmal von der Aischa in die Arme genommen, indem wir uns küssend voneinander verabschiedeten. Die Kelly an der Récéption ist auch eine sehr herzliche Dame. Sie sagte mir, ich solle bald wieder kommen, was man mir nicht zweimal sagen muss. Hätte ich noch 2 Wochen wegen der Antonia länger gewartet, hätte ich die Aischa wieder verpasst, denn sie sagte mir, sie gehe bereits nach dem 20. Dezember wieder nach Hause. Da bin ich froh, kam ich letzten Samstag. Im Bahnhof Frenkendorf-Füllinsdorf kaufte ich mir noch einen Imbiss und ein Feldschlösschen-Bier, welches ja in dieser Gegend gebraut wird und dann in Liestal bestieg ich meinen Zug, den vorletzten noch, der von Basel direkt nach St. Gallen fährt. Bei meinem nächsten History-Besuch muss ich dann in Zürich immer umsteigen für nach Liestal.

                                                                                                      Ich wünsche nun dem Club History eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2019! Bis bald wieder! ;)

                                                                                                      • Da ich in Basel beruflich zu tun hatte, habe ich wieder mal das History besucht. Am frühen Nachmittag eingecheckt und war als einziger Mann dort. Das History ist immer einen Besuch Wert, aber seitdem Vanessa nicht mehr da ist fehlt dem Club irgendetwas. Ein paar Girls mit grossen Silikon Brüste würden schon dazu gehören.
                                                                                                        Nach drei Runden Sauna, bin ich an die Bar gegangen und 15 Girls warteten auf mich. Leider liess ich mich wieder schnell zum Dreier überreden und hatte 30 min mit zwei teeny-girls im Separé. Halt Standard Dreier Programm. Eine Lutscht, die andere streichelt mich und schaut zu, die eine fickt und die andere hofft dass ich schnell komme. Mein Fehler. So viele Girls zur Auswahl und bin wieder in die Dreier-Falle gegangen.

                                                                                                        • Mein heiliger Sexfreitag geopfert und wieder mal ins History gefahren. Ist gar nicht so weit von Bern :rolleyes:


                                                                                                          Kam schon um ca. 16.00 an und puahhh ist schon brutal bei Tageslicht (war bisher immer abends im History). Da wartest du oben bei der Türe auf Einlass und man ist ausgestellt wie auf dem Präsentierteller. Zum Glück kennt mich niemand und es wurde auch schnell geöffnet :rolleyes:



                                                                                                          Voll liebe und nette Empfangsdame, die auch ein Spässchen mitmacht :super:


                                                                                                          Das History ist ein wunderschöner Club. Klein aber fein passt hier perfekt.


                                                                                                          Hatte noch nicht so viele Gäste um diese Zeit und ich wurde recht viel angemacht. Leider mehr auf Kontaktbar Niveau. Ein kurzes Hallo, wie gehts, wie heisst du und dann schon die Frage nach Zimmer.....:eek:
                                                                                                          Funktioniert bei mir nie, darum bezahle ich ja Eintritt und bevorzuge Saunaclubs. Wegen der lockeren Stimmung :rolleyes:



                                                                                                          Und die Girls waren auch alle angezogen. Okay, gibt ja die FKK Tage ich weiss, aber ich bin es gewohnt, das ca. die hälfte der Girls auch bei nicht FKK Tagen ihre Titten zeigen :p Und das sogar bei den Stripshows die Kleider anbehalten wurden, frustrierte mich als Tittenfetischist extrem :mad:
                                                                                                          Ist aber halt das System im History wahrscheinlich. Keine Ahnung....


                                                                                                          Und da ich die Domingo Magica nirgends entdeckte (wegen ihr bin ich gekommen) und es viele Silikongirls hatte, wollte ich schon weiterziehen.



                                                                                                          Doch zum Glück klappte es doch mit der Magica und mein Abend war gerettet. Guckst du hier: http://www.6profi-forum.com/fo….html?p=129439#post129439



                                                                                                          Relaxte dann noch unten im schönen Wellnessbereich und guckte RTL Ninja Warrior :D




                                                                                                          Suchte dann immer wieder die Magica, doch ich sah sie nicht mehr. Dafür sprach mich immer wieder die voll simpatische Andrea an. Da sie gut spanisch sprach und mich sicher 20mal anmachte, gab ich nach. Auch sie wollte 200.- für CIM......doch bei ihr schaffte ich es auf die normalen 100.- runterzuhandeln :kuss:




                                                                                                          Hinten im Separee liess ich mich dann geil meine Nuttenpeitsche blasen und nach einer geilen Zeit tsunamte ich auch ihr die Fresse voll mit meinem Sperma :fellatio: Leider kam nicht mehr so viel Sperma und es lief ihr nix zur Nase raus :D Dafür leerte sie meine Eier ganz und gänzlich :super:



                                                                                                          Kaputt und ausgesaugt machte ich mich wieder back to Bern.


                                                                                                          History ist ein wunderschöner Club. Passt mir voll. Leider waren die Girls nicht so motiviert und eben, ich sah nicht einen nackten Busen. Da kann ich gerade auch in eine Kontaktbar in Basel gehen.....



                                                                                                          Denke ich suche mir mal einen FKK Tag aus :kuss:

                                                                                                          • Tja, wie ich im vorangehenden Bericht geschrieben habe, stand für mich nun ein erneuter Besuch hier im Club History an, nämlich mit dieser AISCHA. Sie war letzte Woche noch lange abwesend, so dass ich mal nachfragte, wann sie wieder käme. Es hiess, dass sie auf letzten Samstag am späten Nachmittag ankäme aus Rumänien. Somit konnte ich sogar gleich das Date mit ihr machen. Ich fuhr dann letzten Samstag nach Liestal und ins History - und - kaum den Club betreten, gelang ich gleich in Aischas Arme. Wowww, nun wirklich eine Hammerlady, genau wie auf den Bildern. Somit konnte ich mit dieser charmanten Blondine mein gross ersehntes Erlebnis erfüllen. :happy::happy::happy:


                                                                                                            Siehe auch meinen Erlebnisbericht über AISCHA >>>>


                                                                                                            Die Aischa sagte mir nachher, ich solle bald wieder kommen, was ich auch tun werde.


                                                                                                            Nachher dann fand mein nächstfolgendes Erlebnis mit dieser Russin, nämlich der Victoria statt. Da ich mich zurzeit nun sehr über die transsibirische Eisenbahnstrecke und dessen Städte beschäftige, konnte ich mit ihr sämtliche Interessen über ihr Heimatland austauschen. Sie meinte, dass eine Russin sicher sehr gut zu mir passen würde, was ich nicht verneinte. Somit wurde ich in ihre grosse Zärtlichkeiten verführt.


                                                                                                            Siehe auch meinen Erlebnisbericht über VICTORIA (RUSSLAND) >>>>


                                                                                                            Da es allmählich zeitlich spät war, wurde es für den Herkules gleich wieder Zeit für die Heimkehr, aber immerhin war ich 3 Stunden hier. Im Zug von Liestal nach Zürich konnte ich jedoch noch die Fahrt neben einer schönen blonden Lady geniessen - so musste ich noch nicht gerade sagen, dass leider alles vorbei war. Aber nach Zürich musste dann der Herkules alleine im Zug bis nach
                                                                                                            St. Gallen fahren, da waren keine schönen Ladys mehr zu sehen. Aber bald werde ich wieder hierher kommen zur Aischa und vielleicht dann auch wieder einmal mit der schwarzhaarigen Antonia ein Vergnügen, wenn sie wieder einmal anwesend ist. Bis bald! ;)

                                                                                                            • Wie ich auf dem Tagesplan diese Woche nun weiter gesichtet habe, ist eine sehr faszinierende Girl hier im History anwesend; es ist die Aischa. Wenn ich diese nur anschaue, dann fühle ich mich sehr verführerisch in diese Lady. :verliebt::verliebt::verliebt: Die muss sicher eine sehr gute Dame sein.

                                                                                                              Somit wird es für mich sicherlich nicht mehr fernbleiben können, demnächst wieder einmal hierher zu kommen, um diese charmante Aischa auszuprobieren. Schliesslich hat es ja jede Stunde einen Zug von St. Gallen direkt bis Liestal - da wird für mich dies nun keine Sache sein!;)

                                                                                                              • Wie ich auf dem Tagesplan entnehmen kann, hat es nun eine russische Lady hier im History, die Viktoria. Wie ich ersehe, ist sie eine schöne Blondine. Es freut mich, dass wieder einmal eine Russin im Club anzutreffen ist, als immer nur Rumäninnen.
                                                                                                                Somit werde ich mal demnächst hierher kommen, um mit dieser Viktoria ein schönes Vergnügen geniessen zu können. :verliebt:

                                                                                                                • am WE waren die beiden Dominicanas auf dem TP des C. Sopranos verschunden , am Montag erschienen die Fotos von Magica auf der History-HP , am Dienstag war sie auf dem TP, und ich war fast sicher, dass es sich um sie handelt, also musste ich nach 6 Jahren wieder einmal nach Liestal düsen, denn eine Latina ohne Silikon-Titten in einem Saunaclub mit Aussenbereich bei perfekten Sommer-Wetter...und ich habe Zeit...dies ist wie


                                                                                                                  als ich ankam war Magica gerade besetzt, und ich musste ein paar Stunden warten, bis sie endlich frei war...wenn ich den Girls aus Rumänien und Moldawien nicht mittgeteilt hätte, dass ich eigentlich auf die Dominicana warte, wäre sie wohl nicht zu mir auf die Terasse gekommen


                                                                                                                  Magica



                                                                                                                  neben Magica hatte es auch ein paar attraktive natürliche Schönheiten aus RO und MD, v.a. den Body von Gabriela fand ich sehr heiss, und Antonia gefiel mir von der Art am besten, der Anblick nackter Bodies bei Tageslicht auf der Terasse finde ich mega-


                                                                                                                  da ich länger auf Magica warten musste, und das Erlebnis nicht zu toppen war, habe ich auf ein zweites Programm verzichtet, und bin zufrieden nach Hause gefahren.


                                                                                                                  Tanzshows habe ich an diesem Nachmittag/Abend keine gesehen, wohl auch wegen der Hitze, ich war auch meist auf der schönen Terasse, im Pool konnte ich mich zwischendurch abkühlen, Girls habe ich keine im Pool gesehen, Magica konnte ich leider auch nicht zu einem gemeinsamen Pool-Besuch überreden, d.h. auf der Terasse war es ruhig, keine Partystimmung

                                                                                                                  • Ich hatte einen Text versprochen zum Einjährigen mit Alexandra, aber diese Entwürfe habe ich alle archiviert und weg - zu persönlich, zu verworren, und gegen was ich eigentlich begrüssen würde: dass mal jemand anderes in jener Thread kommentiert. Sie hat mehr verdient, als meine Litaneien...


                                                                                                                    Anyway, da es doch nicht ganz ohne literarische Nachbearbeitung geht, hier meine kleine Aktion in der Club Thread.


                                                                                                                    Ankunft gestern gegen halb eins. Gleich zu Anfang klar gemacht, dass Sex NICHT drinliegt. Kein Sex, ich bin schwul, will nur Massage und Welness! Also kein GV, keine Handjobs, Blowjobs, nu fut ţaţe, nix Spannerspielchen, kein Fussfetisch und indiskrete Angebote verbote. Spoiler Alert: es haben sich auch alle dran gehalten, und es wurde ein entspannter Nachmittag, der gegen achtzehn Uhr endete mit einem langen Spaziergang entlang der Ergolz im Abendlüftchen, ÖV ab Salina Raurica zurück in die finanzielle Sicherheit, ohne Reue und auch keine Probleme mit Druck oder so.


                                                                                                                    Schaut, das ist meine Philosophie, und da weiche ich glaub ab von jener des Autoren, der sich mit Zwangsmassnahmen belegte, zB. Portemonnaie beim SV abgeben. Nö, ich hatte einen Tausender bereit, die Girls hatten Kondome. (Zwar keine der ultra-dünnen, die ich so mag, aber egal. Von denen habe ich zwei dabei, wie immer. BTW, @TheLadies: ihr flucht doch immer, wenn Euch einer die Muschi kaputt fickt. Zieht ihm ein feines BillyBoy Hauchdünn an, oder Ceylor Ultra, die es teilweise an WGs gratis gibt, von einer Hilfsorganisation für Sex-Aufklärung, dann ist der Brachialschwanz schneller fertig. Das nur am Rande!)


                                                                                                                    ...also hätte ich locker jederzeit eine Orgie starten können, nur stand es nie zur Debatte, in meinem inneren Monolog. Nur so: "Ha, ja da ist Muschi, dort ist Muschi, überall Muschi, dort geht er rein." Und damit hat es sich. Wenn ich den Geldbeutel abgegeben hätte, und im Kopf "Ach, könnte ich nur...!" würde ich die Sache auf einen Podest heben. Nö. Muschi ist überall. Und sie locker sehen zu können, so wie man bspw. schöne Hügellandschaften geniesst, ohne die auch alle gleich besteigen zu müssen... Hoppla, das Bild passt, verstande?


                                                                                                                    ____
                                                                                                                    ICH STEHE ALSO immer noch am Eingang (kein Wortspiel!), die relevanten Formalitäten erledigend. Da driftet ins Blickfeld eine durchnächtigte kleine Blondie - Nikki, und ich rekrutiere sie für meinen Plan. Was ist der Plan? Nun: ich will einfach nur eine Massage für mich, halbe Stunde, und mit der Alexandra neben mir, welcher ich eine spendiere. Nikki meint "Okay."


                                                                                                                    Supervisor Kelly dreihundert Oschen hingeblättert, plus 3 frisch desinfiszierte Pula-Noten (Botswanische Währung, Pula heisst Schwanz auf Rumänisch.) Sie nimmt brav drei Zettel, und schreibt auf je eines "Alexandra" und "Nikky", plus für die Dritte ein Fragezeichen. Weil sie das so schön macht, drücke ich ihr einen Zehner ab. Ausserdem, weil Kelly und ich ein Liebespaar sind (platonisch), machen wir das übliche Ritual.


                                                                                                                    Johnny: "Kelly, ich liebe Dich, nur DU kommst für mich in Frage, wann gehen wir endlich ins Zimmer."


                                                                                                                    Kelly, im Spass mitmachend: "Anytime, aber nur ohne Kondom..." usw usf ad nauseum... Es ist einfach lustig mit Kelly und man fühlt sich wie Familie...


                                                                                                                    ...weswegen ich es dem Club auch nicht verüble, dass neuerdings (warum?) auf die Wasserspender verzichtet wird. Hat jemand KO Tropfen reingetan? Wäre gute Idee gsi, shit bin ich da nicht drauf gekommen. Hätte ein schönes Weekend sein können...


                                                                                                                    ...Mit anschliessendem Gefängnisaufenthalt.


                                                                                                                    (Das muss man hier immer dazu schreiben, denn es sind nicht alle von solch hehren Absichten beseelt wie unsereins!)


                                                                                                                    Zum Glück habe ich selber Wasser dabei, da ich als Weltbürger auch in der Wüste zurecht kommen möchte :)


                                                                                                                    Immer noch keinen Meter weiter gekommen, und im Eingangsbereich meine sieben Sachen verstreut. Aha, da kommt Alexandra. Sie sollte wie immer Vanillegipfelli bekommen, aber ich mache einen Fehler, und gebe ihr statt dessen meine eigenen Rationen: eine alte Brotrinde für Notfälle. Haha, so ist das im Leben: unser Bestes für die Frauen! Nur ist diese Frau so korrekt, höflich und züchtig, dass sie selbst bei dem Affront lieb Danke sagt. Dann ab, um sich für einen Termin fertig zu machen. Bevor ich mich selber umkleide, ist der Fehler aber behoben, und wir lachen das erste mal zusammen. Das hätte nicht besser gehen können, wenn ich's extra gemacht hätte!!!


                                                                                                                    In der Dusche ein bekanntes Gesicht aus dem anderen Club - Annabella. Da Alexandra auch da ist, übe ich meine Bill Clinton-Rede "I did not have Sex with that woman." Und besteche Annabella mit einem Apfel. Die neue Frau daneben, Lieslotte oder wie sie heisst, ist noch zu schüchtern. Später stellt sich heraus, dass Annabella tatsächlich nicht mehr weiss, dass wir in Basel mal zusammen zimmierten.


                                                                                                                    Johnny: "You broke my heart."


                                                                                                                    Annabella: "And you broke my pussy."


                                                                                                                    Also gut, sie weiss es doch. Wir fachsimpeln etwas über Schwänze.


                                                                                                                    Johnny: "Du, ich sah Dich da mal in der Dusche mit einem Mann, der hatte ein Teil so gross wie mein Bein. Wie war das eigentlich?"


                                                                                                                    Annabella erzählt ein wenig, was ich hier aber besser verschweige. Der Typ hat seine eigene Taktik und Ethik - interessant!


                                                                                                                    Etwas in der Welness-Wüste rumgehängt - langweilig und zu warm, also ab auf die Terasse. Amira, die Schlange*, wickelt mich ziemlich gut ein. Ist ein effektives Luder, passt also auf. Ich bewerbe mich bei ihr um den Job eines Zuhälters, aber sie sagt, sie arbeite allein. Brava! Andere sind nicht so klug - es heisst, etwa 50% der WGs hätten einen.


                                                                                                                    Eine Andere, von der ich weiss, dass sie mit Pimp operiert, und wo ich auch dabei war, als die Schugger ihn wegen eines Vergehens abholten und den Rest des Nachmittags im Hause verbrachten, ist ebenfalls hier, und ich teile mit ihr eine schöne, lange Umarmung. Sie frage ich natürlich NICHT wegen des Jobs, denn "Was wenn sie ja sagt?" und so eine Verantwortung will ich nicht. Das ist das Schöne am Paysex. "Ich zahle, um frei gehen zu können." Bzw Charlie Sheen: "Ich zahle, damit sie gehen."


                                                                                                                    So endet meine Zeit auf der Terasse wohl behütet. Viel Brunetten, alle gut geflirtet, und lustig, ohne falsche Hoffnungen gemacht zu haben, und schön auf Abstand, bevor irgendwas gefährlich hätte würgen können :smile:


                                                                                                                    Samira ist auch da. Bester Arsch im Club heute, und noch nie so gut gelaunt erlebt - bleibt nicht lange Single! Ein Stammkunde lässt sich von ihr aufs Zimmer schleppen, und wirkt später sehr glücklich. Samira gestern wirklich ein Highlight. Was ist passiert? Froh, mich zu sehen? Mit dem Rauchen aufgehört? Ihre Haut wirkte rein, und das Makeup auch subtiler :super:


                                                                                                                    In der Sonne ist es zu heiss (Klimawandel - wir hüpfen wieder mal schnurstracks von Winter zu Hochsommer!) und im Schatten etwas windig, also vernichte ich meine Snacks und teile den Rest, damit ich zurück nach Somalia kann - der wasserlosen Wellness-Wüste von Liestal :o Es läuft Forumla E, gähn, und bald scharche ich wie eine Kettensäge, bis zum Moment auf den ich so lange wartete, und wo der eine oder andere Leser vielleicht darauf gespannt sein dürfte:


                                                                                                                    Was ist, wenn SIE erscheint? Wird sie mich verführen? Meinen Wunsch nach Keuschheit ehren? Was wird aus der grossen Puff-Romanze von Alexandra und Johnny Codita, Kelu, Ex-Codita, one-man gangbang, und zeitweise fleissigstem Dauergast 2017?


                                                                                                                    Nun ja - die Frau hat Klasse. So ist das. Sie bettelt nicht, sondern verlässt sich wie eine richtige Frau einfach kann darauf, dass ich wie eine reife Frucht irgendwann von alleine in ihren Schoss fallen werde...


                                                                                                                    ...respektive mein Geld dahin fällt, haha. Und darauf weist sie auch regelmässig hin - wohlgemerkt humorvoll. Ein exorbitanter Geldbetrag wird erwähnt, wieder erwähnt (Tourette?), u. ich kontere mit "Anal Spezial" (Danke ans Forum!) Wir finden uns in der Mitte.


                                                                                                                    A. hat übrigens recht abgenommen, schaut besser aus denn je, geile Titten, kleiner Arsch, Engelsgesicht...


                                                                                                                    (Über ihren Service kann ich leider nichts sagen, da diesbezüglich nichts in Anspruch genommen. Muss aber tiptop sein, denn sie ist sehr gut gebucht!)


                                                                                                                    Zum Thema AO meint sie übrigens völlig korrekt "Das kannst Du mit Deiner Mutter machen." Genial, diese Frau! Ich meine, das hat sie e Weng von mir gelernt, also sicher geübt: irgendwo zwischen Flirty, Dirty und 'Trash Talk' gibt es menschliche Wärme, und das ist so im Bordell, ein Dschungel... ausserdem liebe ich sie wirklich, und da verträgt man einiges. Beim x-ten Hinweis auf den sechsstelligen Eurobetrag gehen mir aber die Konter aus, und - moralisch gestützt von einem Wellnesser - ermahne ich sie, sich einen neuen Witz auszudenken. Doch es stachelt sie nur noch mehr an, und am Schluss bleibt leider nur die roher Gewalt: Ich haue ihr auf die rechte Arschbacke dass es Patsch macht, nicht zu leise. Ihr Fazit, gelassen: "Du kannst meinen Arsch ruhig hauen, denn ich habe ja keinen."


                                                                                                                    ___
                                                                                                                    Für unsere Zimmer-Ambitionen braucht es wie eingangs ersichtlich noch eine dritte im Bunde. Hierzu hatte ich inzwischen die zauberhafte Larissa klar gemacht, und - oh Wunder - es wären jetzt auch alle frei. Wer das History und seine Ladies kennt, weiss, dass dies nur sehr selten der Fall ist: alle drei zugleich frei: Larissa, Alex, und Nikki! Sie sind von dem Schlag, der gerne im Zimmer verschwindet und erst vieeeeeel später zurück auf der Bildfläche erscheint, wenn überhaupt!


                                                                                                                    Also mit Kelly die ganze Sache fest gemacht für das grösste Zimmer (Gandhi), und ich sehe keine Hinernisse ...bis da Larissa charmant lächelnd auf mich zu kommt, und ich böses ahne.


                                                                                                                    Johnny: "Sag nichts, ich weiss: Du hast einen Anderen aufgegabelt; mit mehr Geld als ich."


                                                                                                                    Larissa, smile: "...und da Du es jetzt nicht mehr brauchst, würde ich gerne noch das Gandhi haben!"


                                                                                                                    Johnny, seufz: "Wie könnte ich Dir jemals Nein sagen. Aber bitte finde mir einen würdigen Ersatz. Welche Frau kann gut Massagi?"


                                                                                                                    Larissa und Alexandra diskutieren fachkundig; die Wahl fällt auf Chris.


                                                                                                                    Johnny zu L., resigniert: "Okay, Du kriegst Gandhi, ich kriege Chris."


                                                                                                                    Da Alexandra so schön aussieht auf der Liege, gehe ich alleine hinauf, um nicht auch da noch zu verlieren. Aber die Gute Chris befindet sich bereits lächelnd in den Armen eines weiteren Eisbärs! Schlimmer noch: Nikki (inzwischen mit glanzvoll zuerechtgemachten Locken) hat ebenfalls den Markt korrekt eingeschätzt, und sich von einem Herrn "angeln lassen", der nicht nur Halbestunde machen will... tja... so tief bin ich also in der Hackordnung schon gesunken!! Kaum ist man ein paar Monätli weg... kriminelle Saubande - oder wohlgemeinte Verschwörung?


                                                                                                                    Jedenfalls ist nur Alexandra mir treu, und es wird ein schönes Zimmer: Massage für sie, ich kriege Stugatz, plus zweihundert Kröten zurück von Kelly.


                                                                                                                    Alex, i still iubesc you, painfully and Liebeskaspar-Level. You're the best, fuck the rest, i miss you so much, and the fun we had :verliebt: ZICKEN KOSTET EXTRA - besser gesagt sie kann das einfach nicht, auch wenn sie momentan eindeutig dazu lernt... See you when i see you!


                                                                                                                    * im positiven Sinne

                                                                                                                    • Für meinen "ruhigen Abend" schulde ich noch dank dem Fussball. History-Goer, immer synchronize mit FCB-Spielplan - da haste mehr Auswahl!


                                                                                                                      Thomasrb, mich freut es wenn ENDLICH auch mal andere übers CH schreibend. Die beiden von Dir genannten Anwärterinnen sind übrigens beide ein Genuss. Yasmin hat glaub Naturboobs, wobei das würde man nicht meinen! Die andere hat sehr gutes Gspüri im Futz, so mit Schamlippen. War echt froh, sie zu ficken, zB an Weihnachten als ich auf ALEXANDRA wartete...


                                                                                                                      O, Alex... wie geht es Dir, und warum so weit weg, dabei nahe mir im Herzen...


                                                                                                                      Jedenfalls wollte ich Dir, Thomas, noch den Tipp geben, vom Bhf Liestal zu Fuss (max 20 Minuten, entlang der Ergolz) oder Bus nach RINGWALD nehmen, ist näher als S-Bahn. Es gibt auch einen Bus nach NIEDERSCHÖNTAL, aber der fährt länger (ab Liestal).


                                                                                                                      So jetzt aber


                                                                                                                      Wünsche allen viel Spass noch.


                                                                                                                      History Werbebanner auf undsex linkt immer noch ins Westside. Schlamperei!