Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite
Anmelden oder registrieren

    • Sorry, aber warum soll ich extra bezahlen für sie lecken oder Schwanz an den Brüsten reiben ????? Wenn das eine Frau fordert sofort abbrechen und die angefangen 30min bezahlen und gut ist es. Sonst bezahlen wir am Ende noch extra, wenn wir den Rücken der Frau massieren wollen...:smile:


      Prinzipiell finde ich, dass eine 30min Session mit dem richtigen Girl gut ist, der 60min Service einfach noch besser. Es ist nie so, dass kurz schlecht ist, aber lange plötzlich gut. Und wenn sie nur lange will, dann abbrechen.


      Und wenn sie auf den Zimmergang drängt, auch abbrechen, wird auch in den seltensten Fällen gut, meist ein Reinfall.


      Es hat genug willige und nette Frauen im Sharks.


      Vorher klar ausmachen was man will. Bei mir war neben Deep Throat, tiefe ZK, leichtes sie fesseln, ja selbst Vibratorspiele (an Clitoris) alles dabei in den 100für60min (letztere 2 Extras wohl Symphatie abhänging). Ob man dann etwas Trinkgeld gibt ist einem selbst überlassen (kann man ggf während der Session andeuten als Anreiz, aber ohne spezifisch über den Betrag zu werden).


      Probiere mal Sandra oder Coco wenn du magst. Sollte anhand meiner Beschreibung ja möglich sein.

      • Aber dort dann:


        - ZK -> Extra
        - sie lecken -> Extra
        - meinen kleinen Freund zwischen ihren Brüsten (ohne Abspritzen!) -> Extra


        => Sie hat meinen schwachen Moment ausgenutzt und am Ende habe ich 250 Euronen für die Stunde bezahlt. Das sind dann schon Globe-Preise ohne dass der Service am Ende ähnlich gut war ... :doof.


        Schade, aber das muss natürlich nicht sein. Die sogenannten Extras sind es alle nicht unbedingt, bloss muss man das entweder vorher besprechen (immer zu empfehlen im Sharks, Oase usw) oder im Zimmer halt Nein sagen und das Geld für eine bessere behalten. Genügend Girls gibt es ja im Sharks.

        • Ich mache im Sharks auch öfter einen Stopp auf der Durchreise zwischen dem nördlicheren Deutschland und meiner neuen Heimat in Südbaden.


          Ich kann auch nur bestätigen, dass es wohl Glücksache ist auf eine Dame zu stossen die einem dann auch noch den perfekten Service bietet. Vielleicht hat auch eine Dame nicht DEN Standardservice sondern variiert je nach Gast.


          Letztes Wochenende war ich auch mal wieder dort. Was dann passierte war die Mischung aus beidem was Morgan vorher mal beschrieben hatte:


          Ich bin super nett und freundlich angesprochen worden. (Viele andere standen in mehreren Metern Entfernung und "fragten" nur Finger-/Handbewegungen, ob man zusammen was machen soll.) Hab mich dann auch zu einem Zimmergang verführen lassen ... :verliebt: ... Aufgrund des schönen Anfangs habe ich dann recht schnell klar gemacht, dass ich eine Stunde ins Zimmer möchte. Aber dort dann:


          - ZK -> Extra
          - sie lecken -> Extra
          - meinen kleinen Freund zwischen ihren Brüsten (ohne Abspritzen!) -> Extra


          => Sie hat meinen schwachen Moment ausgenutzt und am Ende habe ich 250 Euronen für die Stunde bezahlt. Das sind dann schon Globe-Preise ohne dass der Service am Ende ähnlich gut war ... :doof:


          Und trotzdem muss ich sagen: ich finde den Club gerade im Sommer wegen des tollen Aussenbereichs an sich echt gut.

          • Ich habe vor einer Weile auf einer Geschäftsreise in den Norden von Deutschland auf halbem Weg einen (längeren) Zwischenstopp im Sharks gemacht.


            Zum Club selbst muss man wenig sagen: gigantisch gross. Wobei ich persönlich kleiner lieber mag. Es hatte immer eine sehr grosse Auswahl von Girls da, die grösser wurde, als es mehr Männer am Abend hatte.


            Meine Zimmergänge :
            Ella (23) aus Kenia, geiler sexy Schokobody, etwas Küssen auf der Couch (was mich erstaunte), im Zimmer dann aber, als es klar war dass wir nur 30min bleiben, hatte der Service ziemlich nachgelassen, plötzlich kein Küssen mehr, fehlende Ausdauer...


            Caroline (mitte 20) aus Rumänien, geiler Schmollmund, dunkler Typ, ein wenig hängende Brüste, lieferte einen 30min Standardservice an den ich mich schon nicht mehr erinnere.


            Ich war schon sauer und wollte fast gehen, da traf ich Sandra (vielleicht Ende 20) aus dem Allgäu, blond, sehr schlank, kleine Naturbrüste, lustig, rosa Blume im Haar (Erkennungszeichen!). Wir verstanden uns ausgezeichnet und ich machte klar, dass ich das volle Programm will. Sie war früher auch mal in der Schweiz, aber das mit häufig C nehmen (was hier viele Männer wohl mögen) nervte sie. Sie sagte kein Problem, aber nur bei einer Stunde. Ich 'riskierte es' (kostet ja nur 100 Euro) und es wurde eine sehr geile Zeit, harter Sex, richtiges Deep Throat, tolle Küsse, sie ist auch gerne etwas devot. Ich wusste gar nicht, dass Deutsche Frauen so geil sein können. :super::super:


            Schliesslich noch Coco aus Barbados getroffen. Wieder eine geile Schokomaus mit 70F Brüsten. Steinhart aber mit ihrer superschlanken Taille sah sie wie ein absolutes Pin Up Girl aus. Auch sie wollte 1h, wenn man das volle Programm will (oder sonst ZK extra). Bei den Preisen kein Problem und es wurde eine geile Stunde draus. Sie war sehr ausdauernd und lieferte ein super Programm, mit viel geilen Kleinigkeiten, wie z.B. (auf Aufforderung) viel Spucke beim Küssen etc. Sie spricht super Deutsch. :super::super:


            Für mich hat es am Ende super gepasst, da ich sowieso am liebsten länger aufs Zimmer gehe. Und dann sind die Preise im Vergleich zu den Top Clubs hier in der CH natürlich sehr günstig. Die Zimmer oben bei den Schliessfächern sind sehr schön (andere Zimmer besser meiden), die letzten beiden Girls haben diese Zimmer angesteuert.


            Das Publikum war kein 'Problem', ich hatte mich angenehm in der Sauna und beim Essen unterhalten.

            • Es muss den Imperator schon ein wenig schmerzen. Die internationale Kundschaft ist weg und die interessanten Frauen sind auch nicht mehr so interessiert am Globe. Die sind in den deutschen Clubs. Momentan im Sharks 200 Frauen und Hunderte von Männern. Man kann fast nicht mehr rein. So voll ist der Club. Auch in der Oase stehen sich die Asiaten die Füsse platt in der Schlange beim Anstehen am Eingang. Swiss, Westside und Palace sind am Boden. Aber der Imperator wirds schon richten.


              Was du schreibst, ist nicht nur falsch, er ist schlicht erfunden und erlogen. Und zwar mehrfach. Richtig ist nämlich genau das Gegenteil.


              1.) Im Sharks besteht das " internationale " Publikum vorwiegend aus Horden vagabundierenden albanisch-balkanesischen Drogendealern, türkischen Döner-Besitzern und Hartz-4 Migranten, die mit ihrem nebenher ergaunertem Schwarzgeld gerade mal den Eintritt zahlen können, ansonsten aber gemäss Auskunft der Girls fressen und.... gaffen, grabschen, glotzen und nicht zimmern. Sprich die Mädels vom Geld verdienen abhalten. Solvente Premiumgäste sieht man da selten. Warum verschweigst du das ?


              2.) Im Sharks sind keineswegs jeden Tag und zu jeder Uhrzeut 200 Girls anwesend, sondern lediglich an manchen Tagen, und das noch dazu über den ganzen Tag verteilt.


              3.) Von der Optik, also vom Gesicht und Figur, würden Minimum 50 %- und das ist moderat geschätztz - der " interessanten " Sharks-Girls im Globe gar nicht erst eingestellt werden. Und zwar keinen Tag. Mit Girls mit fetten Celulitte-Ärschen, Hänge-titten, Schwabbel-bäuchen und Schwangerschaftsstreifen geh ich nicht mal aufs Zimmer, wenn sie mich bezahlen.


              4.) Und von den restlichen 50 % würden gut 2/3 vom Benehmen und dem teilweise unterduchschnittlichem Service nach nur einem Tag das Globe wieder verlassen müssen, weil ihr Service nicht dem Premium-Globe-Service entspricht. Und ausgerechnet du, der du den überragend hohen Globe-Gf6-Full- Service als " nicht authentisch und standardisiert " diffamierst und denunzierst, findest den standard-mässigen low-budget Service im Sharks ( FO und Hinlegen ) plötzlich sooooo toll ? Hand aufs Herz, warste überhaupt schon mal dort ?

              Der Imperator muß halt was machen, um die Frauen noch halten zu können. Neue Frauen mit gute Optik und gutem Service kommen fast keine mehr. Und die wenigen guten, die neu kamen sind innert kürzester Zeit ins Sharks abgewandert oder wieder dahin zurückgewandert. Der Imperator unter Druck und In der Zwickmühle.


              Der Imperator ist ein Profi. Er muss gar nichts machen, um die Frauen noch halten zu können. Dafür sorgt nämlich der legendäre Verdienst der Frauen im Globe. Er muss also lediglich schauen, dass alles blebt, wie es ist. Und vor allem nicht auf Anfänger und Dummschwätzer wie dich- die eh keine Frau beachtet- hören. Neue Frauen stehen Schlange, und wer im Sharks ist, wartet lediglich darauf, wieder ins Globe zu dürfen. Unter Druck und in der Zwickmühle ist hier nur einer, du ! Du musst krank vor Neid sein.... anders lassen sich deine Globe-bashing-Posts nicht erklären...

              • @ Tcswiss alias @ badwischer alias @ sagesesam :


                Du musst nicht von dir auf Andere schliessen. Nur weil du noch keinen einzigen Bericht geschrieben hast, heisst das nicht, Berichte Anderer wären gefälscht. Und wäre an meinem Bericht nur ein Komma oder Wort falsch gewesen, hättest du ihn widerlegt. Kannste aber nicht. Weil du selber ausweislich deiner Beiträge nie dort warst.


                Du hast unter deinem alten Nick @ badwischer nur Rufmord- Lügen und Verleumdungen über das Globe verbreitet, und wurdest entlarvt. Jetzt haste dir einen neuen Nick @ Tcswiss zur Tarnung zugelegt , machst aber ungeniert weiter. Du hast einen haufen Unsinn über das Sharks gepostet, den ich Punkt für Punkt widerlegt habe. Kann jeder bestätigen, der schon mal dort war.


                Nachdem du mal wieder als Dummschwätzer und Märchenerzähler aufgeflogen bist, fällt dir auf einmal ein, du wärest selber gar nicht im Shark gewesen, sondern hättest den ganzen Unsinn nur abgeschrieben. Ist dir keine bessere Ausrede eingefallen ? Meinst du eigententlich, deine Finanzen lassen mal einen einzigen Besuch eines Clubs zu, und du bekommst wenigstens ein einziges Mal einen Club-Girls oder Fickbericht auf die Reihe ? Oder willste Berichte Anderer nur wider mies machen ?

                Der Imperator muß halt was machen, um die Frauen noch halten zu können.Neue Frauen mit guter Optik und gutem Service kommen fast keine mehr. Und die wenigen guten, die neu kamen sind innert kürzester Zeit ins Sharks abgewandert oder wieder dahin zurückgewandert. Der Imperator unter Druck und Inder Zwickmühle.


                Unter Druck und in der Zwickmühle ist hier nur einer....Märchenonkel badwischer aka sagesesam aka Tcswiss. Spar mal ein paar Franken an, geh mal ins Sharks, und schreib einen Bericht. Meinste du schaffst das diese Jahr noch ?

                • LOL


                  Hat der Morgan aber einen schönen Bericht zusammengestellt aus Beiträgen von anderen Autoren aus verschiedenen Foren.:rolleyes:


                  Nur leider stimmt nicht alles. Hast falsch zusammengesetzt. Musst besser lesen.;)


                  Oder solltest vielleicht doch mal selber hingehen da.:deutschland:


                  Aber eines stimmt schon: Da hat es halt keine Supervisorinnen, die dafür sorgen, dass Jammeri Morgan seine Küsschen bekommt.:kuss:


                  Tcswiss

                  • ...Küssen bedeutet persönliche Zuneigung, das hat für viele wgs mit Prostitution nichts zu tun, das ist für sie viel intensiver als jede Art von Sex....diese letzte Intimität die sie mit ihrem richtigen Freund oder Ehemann alleine teilen können bewahren.....


                    @ lugano: Ist mir bekannt, nur, meinst du, das interssiert einen Gast ? Ok, ausser ein paar vielleicht...


                    Ich war an einem Freitag da, nicht an einem verbilligten So oder Mi. Im Sharks waren über den Tag verteilt geschätzt 150- 200 Girls da. Allein der Eintritt der Girls ( 200 x 75 € ) ergibt eine Summe, die früher ein gut geführtes und florierendes Puff an täglichem Gesamtumsatz hatte. Und haufenweise Gäste. Davon waren aber viele Fresser, Gaffer, Grabscher, Spanner und Säüfern anwesend...typisches Jahrmarkt-und Schiessbuden-publikum.


                    Die Girls bieten unterschiedliches Benehmen und Service. Die einen sprechen freundlich und höflich an, bieten einen Gf6-Full- Service mit ZK, und sagen, sie verdienen super- trotz 200 Girls, trotz 50 € für 30 Minuten- die andern sprechen nicht an, oder nur " du ficki-ficki ??? ", sitzen gelangweilt rum, bieten low-budget Servivce ohne ZK, und....jammern ohne Ende.


                    Übrigens....neben Sharks gibt ALDI, LIDL, HORNBACH und REWE. Die suchen dringenst Reinigungs-und Regal-auffüllerinnen. Meinst du nicht, das Girls, die Küsse nur mit ihrem Schatzi schenken möchten, dort besser aufgehoben sind, statt im Sharks
                    75 Eintritt zu bezahlen, und dann rum jammern, sie verdienen nichts.

                    • Morgan
                      Deine "Frage" warum wgs Küssen ablehnen obwohl sie Anal usw. anbieten kann ich Dir schon erklären...


                      Das war allerdings nicht meine Frage. Viele Gäste, wie auch ich, stehen auf ZK. Insbesonders die Älteren. Bietet ein Girl das nicht an- völlig egal warum- wird sie nicht gebucht, sondern ihre Kollegin. Ich habe daher nicht gefragt, warum manche Girls keine ZK anbieten- ich kannte die Antwort der Girls - ich habe gefragt, warum ein Chef, der sich vor arbeitswilligen Girls kaum retten kann, überhaupt Frauen in den Club lässt, die keine ZK anbieten.

                      • Morgan


                        Auch wenn ich mir ja vermutlich wieder Hauhe abhole...Deine "Frage" warum wgs Küssen ablehnen obwohl sie Anal usw. anbieten kann ich Dir schon erklären...


                        Küssen bedeutet persönliche Zuneigung, das hat für viele wgs mit Prostitution nichts zu tun, das ist für sie viel intensiver als jede Art von Sex....und darum möchten sich viele wgs - eigentlich - diese letzte Intimität die sie mit ihrem richtigen Freund oder Ehemann alleine teilen können bewahren.....


                        Das habe ich den letzten Jahren dutzende von male schon gehört, auch von Premiumgirls die Zk selbstverständlich anbieten. Dass muss man jetzt nicht unbedingt verstehen, aber es ist einfach so....ich verstehs auch nur so halbwegs

                        • Von den Forum Berichten über das Sharks, war ich auf positiveres eingestellt.Vielleicht liegt es nur daran, das ich zu sehr vom Globe und den anderen Clubs verwöhnt bin.


                          Es muss den Imperator schon ein wenig schmerzen. Die internationale Kundschaft ist weg und die interessanten Frauen sind auch nicht mehr so interessiert am Globe. Die sind in den deutschen Clubs. Momentan im Sharks 200 Frauen und Hunderte von Männern. Man kann fast nicht mehr rein. So voll ist der Club. Auch in der Oase stehen sich die Asiaten die Füsse platt in der Schlange beim Anstehen am Eingang. Swiss, Westside und Palace sind am Boden. Aber der Imperator wirds schon richten.


                          Na ja, vermutlich wird es eher den badwisher aka sagesesam schmerzen, das er am Boden liegend, seit Jahren in sämtlichen Foren versucht, das Globe schlecht zu machen, aber immer noch keinen Erfolg hat. Nun zum Sharks, wo du Globe-basher das Wesentliche natürlich mal wieder verschweigst. Vor kurzem war ich nämlich mit einem Kollegen dort. Ich spare mir einen detailierten Fick-Bericht wie den https://www.6profi-forum.com/f….html?p=110656#post110656 damit sich notorische Nichtberichteschreiber nicht belästigt fühlen. Und keinen Grund zur Beschwerde haben.


                          Vorneweg....die Hunderten von Männer an " internationale Kundschaft " sind Albaner-und Türken-Migranten Horden. Gesocks, die auf der BA am WE grabschen und all-inkusive saufen. Girls hat tatsächlich reichlich...so viele Girls habe ich seit den Zeiten des legendären Atlantis vor 15 Jahren in Altenstadt nicht mehr gesehen. Allerdings kann der Service bei weitem weder mit dem im Atlantis noch heute mit einem Globe mithalten. Ob es nun 200, oder nur 150 waren- natürlich nicht gleichzeitig , sondern über den Tag verteilt- es waren jede Menge da. Allerdings....optisch viel viel Masse statt Klasse, und servicemässig Quantität statt Qualität.


                          Zwei Drittel der " interessanten " Frauen waren allerdings optisch bestenfalls Durchschnitt, also Mittelmass, ein Drittel waren optische Top-Shots, und zugegeben auch gut ein Dutzend Optik-Granaten. Ich habe diverse Girls gesehen, die ich schon in der CH gesehen habe. Anmache war teilweise grenzwertig aufringlich und nervig, manche machen keine 30-Minuten-Service, Andere wollen unbedingt Dreier. Andere fragen " schazi, wolle du halbe stund, oder scheene halbe stund ". Die Dauer-mimimiiiiii, Jammen und Meckern-Fraktion- natürlich wieder die, die keine Gäste ansprechen- ist auch vertreten. Zu viel Girls, zu wenig Gäste, blöder GF, zu wenig Kohle blablabla...alle sind schuld, nur ihre Faulheit nicht. Das Übliche halt. Die Frage, warum sie nicht nebenab im LIDL oder REWE für 8 € die Stunde ab 6h morgens Regale auffüllen, fanden sie gar nicht lustig.


                          Jetzt zum, nach der Optik, Wichtigsten...dem Service. Wir waren mit 7 verschiedenen Frauen jeweils 30 Minuten auf Zimmer. Optische Stunner, also mit das Beste, was anwesend war. Keine Jammeris, keine Mauerblümchen, keine Trostpreise. Einzelheiten und Namen spare ich mir, Begründung habe ich genannt. Nur so viel...fast die Hälfte der Girls lehnt ZK von vorneweg klar ab, aber erst, wenn man danach fragt. Von alleine sagt es einem Keine. Ich wiederhole, KEINE ! Man muss also alles haarklein vor dem Zimmergang abklären. Manche wollten generell nicht küssen- übrigens, genau die, die unbedingt Anal und CIM verkaufen wollten- manche wollen nicht mit Zunge, manche wollen Aufpreis einer CE oder eine Stunde. Bei 2 von 7 Frauen waren die ZK trotz Zusagen verhalten, die Blas-und Fick Performance eher unterduchschnittlich- ausgerechnet die haben sich noch erdreistet, Trinkgeld zu schnorren- bei 2 war alles ordendlich, bei dreien war der Service allerdings überragend. Die haben zufällig auch gesagt, das sie super verdienen. Und das bei dieser Girls Konkurrenz !!!


                          Fazit....verbindlichen Standard gibts dort nicht, jede macht , was sie will. Zum ablaichen und Hunger stillen, insbes. für Maraton-Rammler und Vielfrasse , die sich beweisen produzieren und nur rammeln wollen, zu empfehlen aber für Gourmets, die GF6-Full-service mit ZK !!! gewohnt sind, ein Lotterie-spiel. Und warum ausgerechnet ein Badwischer, der den überragenden Globe Gf6-Full- Service Standard als " zu wenig authentisch, zu viel standardisiert " kritisiert ", aber den standardisierten und authentischen low-budget Mangel-Sharks Service so idealisiert, kann nur vermutet werden.


                          Warum deutschen Clubs, die sich vor Scharen arbeitswilligen Girls offensichtlich nicht retten zu können, weil sogar in Deutschland bei 50 !!! € für 30 Minuten und 75 € Eintritt pro Girl die Verdienstmöglichkeiten für gut arbeitende und fleissige sogar bei 200 Girls nur in einem Club gigantisch sind, prinzipiell nicht nur Girls einstellen, die ZK anbieten. erschliesst sich mir allerdings nicht.

                          • Znüni - Ein paar Bemerkungen


                            1. Bedrängnis: die wollen halt verdienen
                            2. Cüpli: es gibt Clubs in DE wo ohne Cüpli gar nichts geht - Sharks gehört zum Glück nicht dazu
                            3. Service muss verhandelt werden: gilt für jeden Club in DE und auch dann wenn verhandelt wurde kann der Service miess sein. Gibt aber auch absolute Service-Perle. Diese grossen Unterschiede machen ein Teil des Reizes aus :) (für den Tourist, der es zuhause besser hat...)
                            4. Kein Tagesplan: ja, man lässt sich überraschen!
                            5. Service-Preise: nicht so kompliziert diese herauszufinden


                            Was ich mag ist dass es oft richtig hübsche Girls gibt die frisch und authentisch sind (Sharks, Oase, World zB) und wenn man die findet ist die Welt kurz in Ordnung :) Aber es ist tatsächlich anders in DE...


                            • Ja, die Welt dort ist anders. Es gibt keine Garantie im grossen Kanton.
                              Im Einzelnen meine Erfahrung (und gilt für jeden DE Club, den ich kennengelernt habe):
                              - permanent und aufdringliches Bedrängnis von den Girls mit der Frage nach Zimmer und Cüpli --> hab ich auch oft so erlebt
                              - unpersönlich und kam mir in der grossen Halle verloren vor --> geschmackssache
                              - Essen qualitative Abfertigung --> von mies bis OK
                              - nach Abspritzen war Zeit vorbei und musste aus Zimmer raus --> oft bei 30 Minuten Sessions
                              - jedes Service Detail muss vor dem Gang aufs Zimmer peinlich genau und lästig verhandelt werden sonst heisst es hinterher das mache ich nicht und es war nicht abgemacht --> ja, auch wenn ich es oft versäume
                              - kein Tagesplan / keine Girls auf der Homepage --> in DE sehr selten
                              - keine Service Preise auf der Homepage --> dito in DE ("Selbstständig erwerbende")

                              • Auf der Rückfahrt von einer Geschäftsreise nach Frankfurt habe ich eine Abstecher ins Sharks gemacht.


                                Von den Forum Berichten über das Sharks, war ich auf positiveres eingestellt.
                                Vielleicht liegt es nur daran, das ich zu sehr vom Globe und den anderen Clubs verwöhnt bin.


                                Obwohl es viele hübsche Girls hatte und die Preise im ersten Moment günstig erscheinen, haben bei mir schnell die negativen Eindrücke überwogen.


                                meine Negativen Eindrücke:


                                - permanent und aufdringliches Bedrängnis von den Girls mit der Frage nach Zimmer und Cüpli
                                - unpersönlich und kam mir in der grossen Halle verloren vor
                                - Essen qualitative Abfertigung
                                - nach Abspritzen war Zeit vorbei und musste aus Zimmer raus
                                - jedes Service Detail muss vor dem Gang aufs Zimmer peinlich genau und lästig verhandelt werden
                                sonst heisst es hinterher das mache ich nicht und es war nicht abgemacht
                                - kein Tagesplan / keine Girls auf der Homepage
                                - keine Service Preise auf der Homepage


                                Fazit: bei der Durchreise zum Abspritzen okay... Für mich kein längerer Wohlfühl-Clubaufenthalt.

                                • [FONT=&quot]Am Wochenende mal wieder ein Autorennen in Hockenheim genossen. Logisch dass die Fahrt danach weiterging ins nahegelegene Sharks. Fast gleichzeitig mit dem Kollegen eingetroffen.
                                  [/FONT]

                                  [FONT=&quot]Es wimmelte nur so von Girls, geschätzt sicher 100 anwesend. Viele Leckerbissen darunter. Sofort waren gleich 2 blonde deutsche Mädels bei mir und wollten mich abschleppen. Hierbei handelte es sich garantiert um die beiden Pornogirls die paul-kuhn bei seinem Bericht vom Vortag erwähnt hatte. Aber für einen Dreier war es noch zu früh. Dann mal so rumschauen was denn in mein Beuteschema passen könnte. Aber irgendwie waren die Girls die auf meinem Radar waren nicht verfügbar, da auch genügend Gäste anwesend waren.
                                  [/FONT]

                                  [FONT=&quot]Dann mal eine Orientierungsrunde gedreht und dummerweise 2 Mädels in die Arme gelaufen. Annabella und Aphrodita, beide aus Rumänien. Annabella, ca. 165 cm groß, lange blonde Haare, schöne Naturhupen, war die Wortführerin, Aphrodiata, lange schwarze Haare, knapp 170 cm groß, schlanker Körper stand etwas schüchtern dabei. Naja, dann machen wir halt einen Dreier. Die Treppe hinauf und in die Warteschlange für ein Zimmer. Der Kollege war auch oben. Zuerst hatte ich nur Aphrodita im Arm da Annabella noch ihre Tasche holte. Das Gesicht vom Kollegen hätte man fotografieren sollen als Annabella dann auch zu mir kam. Er behauptet ja immer dass ich „der 3er Spezialist“ bin. Die Mädels legten sich im Zimmer mächtig ins Zeug. Aphrodita die eigentlich für mich die schüchternere war gab ihr volles leidenschaftliches und zärtliches Programm. Aber auch Annabella gab alles, nur halt weniger Gefühl. Beim nächsten Besuch werde ich wohl ein Einzeldate mit Aphrodita vereinbaren müssen.
                                  [/FONT]

                                  [FONT=&quot]Jetzt war ich gerade in Fahrt und erinnerte mich an die "Pornogirls". Die waren heute sehr aktiv und ich sah sie oft zu dritt oder viert abziehen. Jetzt kam der Zeitpunkt zur Entscheidung. Noch ein Zimmer oder auf die 3 Stunden Heimfahrt gehen. Als die "Pornogirls" wieder eine Runde drehten wollte ich ihnen "ganz zufällig" entgegenkommen. Doch 2 Meter vor meinem Ziel quatschten sie einen anderen Gast an und schleppten ihn ab. Schade, das wäre sicher noch plauschig geworden mit den beiden. Naja, dann halt ohne dieses Erlebnis die Heimfahrt angetreten. Aber es gibt ja noch ein paar Wochenenden um nochmals in Sharks zu kommen. Sind die beiden noch da fackel ich nicht lange rum. Und anschliessend zum Erholen Aphrodita.[/FONT][FONT=&quot][/FONT]

                                  Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                  Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                  Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                  • war am freitag kurz im sharks.
                                    Habe erstmal geschaut wer so alles da ist an mädelsriege...
                                    Leider ist Mia im moment nicht anwesend. Dafür aber einige optisch sehr ansprechende


                                    Danke für den Bericht. War früher gerne im Sharks wenn in D unterwegs. Wie ist zur Zeit das Line-Up? Damals (vor 4-5 Jahren) waren viele richtig hübsche Girls vorhanden, auch Newbies usw - aber Service war unterschiedlich. Aussen- bzw. Wellnessbereich ist sehr gut.

                                    • war am freitag kurz im sharks.
                                      Habe erstmal geschaut wer so alles da ist an mädelsriege...
                                      Leider ist Mia im moment nicht anwesend. Dafür aber einige optisch sehr ansprechende.
                                      Da sind wohl 2 neue blondierte Silikon-Porno-Bräute angekommen. Könnten fast Schwestern sein, sehen neben den Silititten im Gesicht auch ziemlich künstlich aus -> echt wie aus nem Porno ;-)


                                      Und dann habe ich aus der Entfernung ne Maus aus dem Globe (Schweiz) gesichtet, ich dachte dass muss doch die Coral sein... Mit ihr war ich in Zürich auch schonmal zimmern (war vollkommen ok, damals)
                                      Coral (so nennt sie sich im Globe) war aber in Richtung 1. Etage zusammen mit nem Gast.
                                      Ich habe es mir etwas mit nem Kaffee bequem gemacht und gechillt. Nach ner Weile kam dann auch Coral zusammen mit ner Sharks-Freundin um die Ecke und hat mich gesehen und aus der ferne gestikuliert ob ich nen dreier wolle. Ich habe auf Coral gedeutet und sie her gebeten... Und zack beide reden kurz und machen auf der Hacke kehrt und verpissen sich...
                                      So Coral ich wäre echt gerne ne Stunde oder länger aufs Zimmer gegangen, aber nach dieser dämlichen Abfuhr kann sie mich auch im Globe sowas von gern haben... echt dämlich... dachte sich wohl den habe ich für viel mehr geld in der Schweiz gehabt, der soll mich hier nicht für 50 € kriegen... Damit hat sie sich ins Abseits gestellt...
                                      Andere Mütter haben auch schöne Töchter.
                                      Bin dann mit Amelia / Amalia ??? aufs Zimmer und habe es nicht bereut...

                                      • Wiedermal das Haifischbecken zur Unterhaltung genutzt. Freitag Nachmittag angekommen. Wetter gut, also bisschen Relaxen im Garten angesagt. Line Up hat wieder fuer jeden etwas dabei gehabt und mehr als ich bewaeltigen kann.
                                        Nach mehr als einer Stunde anhaengen, saunieren, die Optik verschiedener Damen geniessend, liess ich die Spiele beginnen. Anscheinend koennen die Damen einem den Wunsch direkt vom Gesicht ablesen... die ganze Zeit wurde ich ignoriert ... aber dann ging es los.


                                        Die erste Dame, aus Italien, Namen vergessen, war nicht ganz mein Fall. Doch dann BOOOOOMMM... steht eine kleine Blonde vor mir ... `Wir kennen uns doch?!` ... Patricia ... war Oktober letzten Jahres. Hat mich wieder mal erschreckt, was sich die Damen sich so alles merken koennen. Kein extra langes Zimmer gehabt, keine Extras und doch, da stand sie vor mir und spricht mich noch mit Namen an. :staunen:
                                        Patrizia hatte damals noch eher schlaffere A Titten. Daraus wurde jetzt eine C Groesse, die aber erstaunlich natuerlich aussah.
                                        Irgendwie war mir gar nicht viel an einem langen Gespraech gelegen und wir machten uns auf in eine der kleinen Hoehlen. Dort Verwoehnprogramm zunaechst fuer sie, dann fuer mich, dann fuer beide. Erste Runde. :happy:


                                        Jetzt hatten wir etwas Zeit fuer ein Schwaetzchen... und waehrenddessen erkundete ihre Hand genau meinen Koerper und bald konnten ich mich, wir uns oder wer auch immer nicht zurueckhalten und die Action ging wieder los ... ohne Details ... Zweite Runde. :happy::happy:


                                        Nach kurzer Pause, Patricia: `Noch mal?` und laechelte ... innerlich dachte ich mir, ich bin doch nicht mehr 18 ... will sie mich fertig machen? OK, Challenge angenommen ... ohne Stress noch einen guten Abschluss in der 69.... Dritte Runde. :happy::happy::happy:


                                        Den Rest der zwei Stunden nutzen wir dann fuer ein** Abschmusen und runterkommen. Lange nicht mehr so ein Erlebnis gehabt. Ohne Diskussion und Besprechung und Verhandlung fand(en) sie(wir) was ihr(uns) passte... keine Ahnung wie... Sex in der Art hatte ich bisher nur nach vielen Zimmern und nicht beim zweiten Mal. :verliebt:


                                        Nach dieser Action brauchte ich wirklich Zeit zum Relaxen... Patricia in Lauerstellung ... kurz gequatscht.


                                        Jetzt war es doch wieder an der Zeit das naechste Abenteuer zu wagen... den ganzen Abend habe ich grossgewachsene schwarze Gazelle gesehen. Oder sagt man farbig oder was jetzt. Sie war recht eifrig unterwegs. Hatte sie schon mehrfach mit einem Dreibeiner verschwinden sehen. Jetzt wollte ich auch... da sie anscheinend mal eine Flugzeug war flog sie staendig Holding Patterns/ Warteschleifen durch den Saal... das machte es einfach sie mittendrin abzufangen.
                                        Miranda aus Madagaskar, 24. 1.84. Schlanker Koerper. Suesse Laecheln. Etwas deutsch, englisch sehr gut. Netter Plausch, nichts Spezielles und ab in die Hoehle... jetzt aber ... so sehr wie ich mich gefreut habe, so verkrampft wurde das Ganze dann. Viele was man nicht durfte... selbst ZKs waren nicht angesagt. Naja, Griff ins Klo :wütend:. Das Abschmusen am Ende hat dann aber doch gepasst und Mirandas Art hat mich dann doch etwas freundlicher gestimmt; im Globe waere ich ausgetickt, hier kann man bei den Preisen auch mal ein mittelgute Erfahrung haben. Doch mit Miranda war noch nicht fertig ... :staunen:


                                        Nachdem ich mich wieder frisch gamacht hatte, lief mir Partricia ueber den Weg und fragte mich nach meinem letzten Erlebnis, was sie dann mit einem `Selbst dran schuld, wenn du nicht auf mich warten kannst...`


                                        Naja, Miranda war noch nicht rum. Sie kam zu mir. Wir tranken was zusammen und quatschten. Ich tourte nochmal durch den Club. Miranda war wieder bei mir. Wir zogen uns nach hinten auf eine Couch zurueck. Jetzt war einiges anders... wo sie doch erst eher zurueckhaltend war ... oeffnet ihr Handtuch ... kuschelt sich nackt an mich :staunen: ... reisst mir das eigene Handtuch auf und faengt an, meinen kleinen Prinzen zu bearbeiten. OK, mal schauen, was jetzt geht... ab in das naechstgelegene Zimmer und beide uebereinander hergefallen. Jetzt gabs auch ZKs und alle Hemnisse von davor waren verschwunden.
                                        Herzliche Verabschiedung und ich verliess das Sharks dann doch happy. :smile:


                                        Fazit, sehr gelungener Abend. Mit Hoehen und Tiefen. Alles in allem, gerne wieder.

                                        • [FONT=&quot]Den Abschluss machte das Sharks am dem Rückweg in Richtung Heimat. So früh hatte ich noch nie im Sharks eingecheckt. Das Wetter war super sodass man mal wieder das Aussengeläde geniessen konnte. Wow, da hat sich ja seit letztem Jahr einiges geändert. Die Zelte sind weggefallen, dafür wurden einige neue Hütten aufgestellt. Auch wurde die Grünfläche etwas erweitert und wesentlich mehr neue Liegestühle aufgestellt. Das ganze Gelände blitzsauber. Auch wurde heute wieder gegrillt. Die ersten Damen flanierten auch schon um den Pool. Später im Innenbereich dann noch zufällig auf einen Forumskollegen getroffen. Tststs. Der ist auch überall … So, jetzt die Mädels. Ungefähr die gleiche Anzahl wie an Ostern, bekannte und unbekannte Gesichter. Da werde ich doch was finden.
                                          [/FONT]
                                          [FONT=&quot]Niki aus Bulgarien sprach mich an. Ca[/FONT][FONT=&quot]. 167 cm groß, schlanke Figur, schöne Brüste Cup B, ein hübsches Gesicht, lange dunkle Haare. Für führten eine lockere Unterhaltung auf Englisch. Also dann nach oben auf ein Zimmer. Niki bot einen tollen Service, auch wenn sie sich beim Küssen etwas zurückhielt.[/FONT]
                                          [FONT=&quot] Später hatte ich 2 Mädels im Blick die immer zu zweit unterwegs waren. Also ein strategisch wichtiger Platz in der Nähe frei wurde setzte ich mich dorthin. Das klappte ja toll. Ich wurde auch gleich angesprochen und die zweite klinkte sich sogleich ein. Das läuft ja wie geschmiert. Plötzlich verabschiedete sich eine kurz und ich setzte mich dann rüber. Beide arbeiteten längere Zeit in der Schweiz was eine interessante Unterhaltung brachte. Jetzt kam die zwiete wieder dazu und ich sah mich in Gedanken schon in einem wilden Dreier. Doch dann der Schock. Sie wollten jetzt was Essen gehen aber später nach mir Ausschau halten. Plopp, die Seifenblase ist geplatzt. Super, die Zeit war schon vorangeschritten und ich wollte nicht so spät aus dem Club, da ich direkt noch nach hause fahren wollte.
                                          [/FONT]

                                          [FONT=&quot]An der Bar wurde ich dann von Cesara aus Rumänien angesprochen. Das ist mal ein kreativer Künstername. Fast so gut wie „Aurelius“. Cesara ist geschätzt wohl knappe 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, nicht ganz schlanke Figur, daher schöne pralle C-Brüste, halblange blonde Haare, ein hübsches Gesicht und eine sehr symphatische Ausstrahlung. Na gut, war nicht der Wunschdreier aber was solls (dachte ich). Unten wurde gerade ein Zimmer frei. Details lasse ich hier weg, denn die Nummer mußte ich leider als Arschkarte verbuchen. Naja, hat es mich halt auch mal wieder erwischt. Anschliessend nochmals Ausschau nach den 2 Mädels gehalten, doch hatte ich sie nicht mehr gesehen. Kurz nach 23.00 Uhr dann auf den Nachhauseweg gemacht. [/FONT]

                                          Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                          Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                          Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "


                                          • @an Don phallo
                                            ich war noch nie im Sharks und kenne kate trotzdem. sie war bekanntlich an mehreren orten und an andern will sie immerhin noch gesehen worden sein.


                                            Deine ernsthaften Zweifel auszuräumen gedenke ich nicht einmal zu wollen. Werde glücklich mit ihnen. Viel Spass...


                                            have fun:lachen:

                                            • Meine Eindrücke zum Club FKK Sharks im Überblick:


                                              - Positiv:


                                              1.) Preis-Leistung: 50 Euro ist bei einigen Top-Girls im Sharks ein wahres Schnäppchen


                                              2.) Line-up (Grosse Bandbreite, jedoch viel besser als erwartet): Grosse Auswahl an Girls, wobei es auch eine beachtliche Anzahl Top Teenies darunter hat wie bspw. Oxana.


                                              3.) Aussenbereich wie in den Ferien, sogar ein Hauch von 5*-Resort: Top!


                                              4.) Salatbuffet und Grill: Grosse Auswahl an Fleisch und Beilagen, bis in die frühen Morgenstunden.



                                              - Negativ:


                                              1.) Kein (einheitlicher) GFS-Standard mit ZKs inkl. d.h. die einen machen es, andere wiederum gar nicht und dann gibt es noch welche, die wollen den doppelten CE Preis von 100 Euro / halbe Stunde für ZKs. Tip: Vorher mit dem Girl klären.


                                              2.) Service: Ausschöpfung der vollen gebuchten Zeit ist nicht immer (gerne) erwünscht bzw. möglich (d.h. einige Girls bieten keine Massage nach dem Sex in der gebuchten Zeit an). Tip: Im Voraus klären, ob die Dame auch eine after-sex Massage anbietet.


                                              3.) Es hat in den "Stosszeiten" teilweise sehr viele anwesende Dreibeiner.


                                              4.) Lange Anreise aus der Schweiz


                                              Fazit: Wer mit einer fixen Idee ins Sharks fährt und dort GFS à la Globe erwartet, kann wohl nicht jeder Zimmergang Freudentränen der Begeisterung auslösen; deshalb ist der Club vielleicht für Millionäre ;), die überhaupt nicht preissensitiv sind, nicht unbedingt erste Wahl. Mir persönlich hat es insgesamt aber sehr gut gefallen und dieses Fazit konnte ich bisher noch bei keinem anderen deutschen Sauna-Club ziehen.

                                              • So ja auch Deine Kate. War zuerst in Pohlheim und dann in DA.


                                                Und viele dieser Weiber ficken in D authentischer wie im Globe.


                                                Badwischer, das waren noch Zeiten ...


                                                War leider noch nie im FKK Sharks. Wenn ich mir aber vorstelle, dass der
                                                Bettwischer recht hat und die Kate im Sharks noch authentischer ist (fickt:rolleyes:) als im Globe. dann muss ich wohl bald einmal aufbrechen...


                                                nur schon der Gedanke daran, dass die Kate noch authentischer sein könnte, strapaziert mein Vorstellungsvermögen heftigst...

                                                • Über Auffahrt wieder mal eine Ausfahrt nach Norden unternommen.


                                                  Freitagmorgen abgefahren und gegen 14 Uhr beim FKK Sharks angekommen. Habe dann erfreulich festgestellt, dass die Aussenanlage nun geöffnet ist. Das Wetter hatte perfekt mitgespielt und es waren warme 28° mit Sonnenschein gewesen.


                                                  Rund 10 neue Holzkabinen wurden neu gemacht und die Liegestühlen, Sofas etc. waren allesamt neu gewesen. Die Bedienung war sehr freundlich, wussten sogar auswendig was ich trinken wollte ohne, dass ich es vorher bestellen muss:super:


                                                  Das Line Up war ganz ok gewesen - es gab einige Girls, die mir gefallen habe. Die meiste Zeit habe ich jedoch mit meiner Favoritin verbracht.


                                                  Zum Wellnessen ist für mich Sharks absolut eine Topadresse:
                                                  - neue Sauna
                                                  - schönes Kühlbad
                                                  - Top Aussenanlage mit viel Platz
                                                  - Aussenpool
                                                  - Tolles Angebot an Massagen, ca. 4 Masseure anwesend wovon eine sogar Thai-Massage anbietet.


                                                  Am Samstag ebenfalls tolles Wetter gehabt und noch zwei Kollegen getroffen. Der Grill wurde dann auch am Samstag erstmal in Betrieb genommen und es gab leckere Würste und Fleisch (Schwein, Rind, Lamm, Pute).


                                                  Für mich aktuell klar die Top-Adresse, da kann ich sogar die je 3.5 Hin- und Rückfahrt verkraften.

                                                  • [FONT=&quot]Ostertour durch Deutschland, erste Station das Sharks in Darmstadt. Wie üblich ca. 18.00 Uhr eingecheckt. Zum Glück herrschte am Karfreitag kein so Betrieb wie an Weihnachten und Silvester. An der Bar schnell einen freien Platz gefunden und ihn mir geschnappt. Beim Käffchen dann mal umgeschaut. Einige bekannte Girls gesichtet und viele für mich neue. Darunter einige von meinem Beuteschema. Dummerweise haben wohl viele Gäste das gleiche Beuteschema wie ich, sodass diese Girls besetzt waren oder es gar nicht bis zu mir schafften. Dann muß wohl ein Girl ausserhalb meines Beuteschemas her. Gibt ja auch davon genügendend.
                                                    [/FONT]
                                                    [FONT=&quot]Carla aus Bulgarien gesellte sich zu mir. c[/FONT][FONT=&quot]a. 165 cm groß, schlanke knackige Figur, schöne Naturbrüste B/C, ein hübsches Gesicht, halblange blonde Haare. Unterhaltung führten wir in deutsch was sehr gut klappte. Unkompliziertes tolles Gespräch. Auf die Zimmerfrage willigte ich gerne ein. Toller GFS-Service incl. Zärtlichen Küssen und super FO. Ein rundum Sorglospaket was ich die letzte Zeit im Sharks nicht immer hatte.
                                                    [/FONT]

                                                    [FONT=&quot]Nach einer kurzen Pause mit Verpflegung vom Buffet war ich dann wieder für eine 2. Runde parat. Ich hatte längere Zeit Blickkontakt mit einem Girl auf der gegenüberliegenden Seite. Kurz darauf war sie auch schon bei mir. Sie stellte sich mit dem typisch rumänischem Namen Peggy vor. Ca. 165 cm groß, ganz schlanke dünne Figur, mir eigentlich fast zu dünn, dazu die passenden A-Brüstchen, lange gelockte brünette Haare und ein hübsches Gesicht. Auch mit ihr eine unkomplizierte Unterhaltung auf englisch. Ganz untypisch suchte sie schon viel Körperkontakt an der Bar. Das verfehlte die Wirkung nicht und wir verzogen uns ins Obergeschoss. Oh, etwas Wartezeit auf ein Zimmer. Also mal Platz auf einem der kleinen Sofas genommen. Endlich wurde ein Zimmer frei. Auch bei ihr hatte ich Glück und wurde mit zärtlichen Küssen, tollem FO und klasse Service verwöhnt. So, danach ab ins Hotel, denn morgen geht die Ostertour weiter. [/FONT]

                                                    Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                    Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                    Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                    • Tja das siehst genau richtig.


                                                      Nur ist es eigentlich umgekehrt.


                                                      Viele Weiber waren vor dem Globe zuerst in World, Oase, Sharks, Mainhatten usw. und haben dann einen Abstecher gemacht in die CH.


                                                      So ja auch Deine Kate. War zuerst in Pohlheim und dann in DA.


                                                      Und viele dieser Weiber ficken in D authentischer wie im Globe.


                                                      Badwischer, das waren noch Zeiten ...

                                                      • Als ich im März geschäftlich in Frankfurt zu tun hatte, entschloss ein Freund und ich ein verlängertes Wochenende in Frankfurt verbringen. Mein Freund ist schon länger in den Saunaclubs in Deutschland unterwegs und hat immer davon geschwärmt. Ich selber war meist zu faul um die weite Autofahrt zu unternehmen und bin früher lieber im Globe unterwegs gewesen. Da ich nun erstmal geschäftlich in Frankfurt unterwegs bin, war es klar, dass ich auch die Saunaclubs in der Umgebung abklappern möchte.


                                                        Mein Erstbesuch war im FKK Sharks und ein Tag später im FKK Mainhatten.


                                                        FKK Sharks
                                                        Zum FKK Sharks kann ich nur "Wow" sagen. An diesem Freitag waren mindestens 100 WGs anwesend gewesen und mindestens 20 hätten ohne Probleme optisch mit den Topshots vom Globe mithalten können. Die Bedienung war freundlich, dass Essen war inbegriffen und hat sich laufend abgewechselt. Die Qualität des Essen würde ich so wie auf der Bumsalp einstufen.
                                                        Aktuell wird der Aussenbereich noch massiv erweitert (Swimming Pool, mehrere Gartenhäuschen etc.) - für den Sommer wird es sich super dort.
                                                        Zur Überraschung habe ich sogar noch einige Topshots aus dem Globe vor Ort getroffen. Sogar Kate aus dem Globe ist nun im FKK Sharks anzutreffen. Preis-/Leistung von 50 Euros für eine Clubeinheit und dabei sogar Topshots aus dem Globe geniessen zu dürfen - das nenn ich Paradisische Zustände.
                                                        Die Sauna wurde neu renoviert und ist immer schön aufgewärmt. Schade nur, dass man hier den Aufguss nicht selber machen darf.
                                                        Mittlerweile bin ich nochmals übers Weekend nach Darmstadt gefahren und kann für mich behaupten, die weite Anreise lohnt sich. Preis/Leistung im FKK Sharks macht die Anreise mehr als Wett - und bei Topshots wie Kate sowieso, wobei ich mittlerweile eine neue Favoritinn habe.


                                                        FKK Mainhatten
                                                        Der Club hat für mich eine sehr schöne Aufmachung. Das Rauchen ist nur in einem Separee gestattet und das Essen war gut (für mich Migros-Coop Qualität). Die Sauna ist für mich ein bisschen klein geraten und leider gibt es keine besondere Rückzugsmöglichkeiten. Die Räumlichkeiten sind ein bisschen verwinkelt wenn man zum Essen oder ins Sexkino gehen will.
                                                        Line-Up war ca. 30-40 WGs und optisch nicht ganz so hochkarätig wie im FKK Sharks (bei über 100 Wgs ist die Wahrscheinlichkeit halt höher, dass es mehr optische Hingucker hat).
                                                        Auch im FKK Mainhatten gab es ein paar Ex-Globe und BA Girls.
                                                        Ich persönlich bevorzuge den Club Sharks mit seiner grossen Auswahl.


                                                        Im Vergleich zu Imperium WGs ist die Servicequalität halt nicht immer konstant. Bei einem WG erhält man den gleichen Servicestandard wie im Globe, bei anderen wird dann wieder kein Küssen etc. angeboten. Aber die Flops sind bei 50 Euro leicht zu verschmerzen und wenn man dann mal eine WG gefunden hat, welchen den erwarteten Service anbietet und zugleich noch die Chemie stimmt - da verbringt man dann gerne 2-3 Stunden mit ihr auf dem Zimmer (200-300 Euro immer sehr günstig). Und wenn man sogar noch Topshots aus der Schweiz vor Ort trifft - das ist fast wie ein Lottogewinn.

                                                        • [FONT=&quot]Ich weiss, hat etwas lange gedauert mit meinem Bericht, aber mir fehlte einfach die Muse.[/FONT]
                                                          [FONT=&quot]Nachdem die Tagespläne in den wenigen schweizer Clubs welche an Silvester geöffnet haben und für mich in Frage kämen nur sehr mässig waren beschloss ich nach Darmstadt zur Silvesterparty zu fahren. Einen Kollegen überreden können, zwei weitere unten getroffen. Türöffnung war um 17.00 Uhr. Als wir kurz nach 17.00 Uhr ankamen mussten wir schon in der Schlange stehen, ca. 50 Mann schon vor uns. Das fängt ja gut an. Trotzdem gleich an der Bar einen freien Platz gefunden und zugeschaut wie sich der Club rasch füllte. Auch viele Mädels kamen gerade erst an. Geschätzt waren aber am Abend nicht mehr als 50 Girls anwesend. Für heute eindeutig zu wenig. Zu Beginn waren die Damen noch nicht so richtig motiviert und auf Kundenfang. Wir nutzten dass für ein Abendessen vom heute tollen Buffet, mit leckerem frischen Crepes als Nachspeise. Der Club war jetzt wirklich gut besucht, ich schätze über 300 Gäste anwesend. So voll habe ich das Sharks noch nie erlebt. Eine Frau abzubekommen war schwierig, denn kaum war eine frei, wurden sie quasi von den „Haien“ sofort abgefischt. Wie bei jeder sogenannten Sharks-Party kam auch heute keine Stimmung auf, nichtmal zur Mitternacht. Der DJ hatte keine Ahnung von Partymusik und brachte es nicht mal auf die Reihe einen Countdown runterzuzählen. Das abfischen er Girls ging weiter, sodass ich auch gar keine Lust mehr hatte aufs Zimmer zu gehen. Obwohl doch einige leckere Girls da waren. Aber die Fliesbandnummer mag ich nicht. So ging ich das erste Mal aus dem Sharks ohne Zimmergang. Und was haben wir gelernt? Nie mehr Silvester feiern im Sharks. Schade.[/FONT]

                                                          Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                          Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                          Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                          • [FONT=&quot]Dieses Jahr gab es keine X-Mas German Tour, da der Kollege verhindert war. Also gab es nur die X-Mas Party im [/FONT][FONT=&quot]FKK Sharks. Kurz nach 18.00 Uhr mit dem ersten Schwung Gäste eingecheckt. Eintritt auch dieses Jahr 65,-- Euro. Zu Beginn waren etwas weniger Gäste als im letzen Jahr, die Damenanzahl ca. bei 50. Und es waren viele tolle Damen dabei. Gute Auswahl. Gleich zu Beginn kam ich in Kontakt mit einem anderen Gast und plauderten über diverse Clubs in Deutschland und der Schweiz, so dass die Zeit schnell verran. Nun wurde es aber mal Zeit für das erste Zimmer.
                                                            [/FONT]
                                                            [FONT=&quot]Ich hatte öfters Blick und Lächelkontakt mit einem hübschen Girl, doch nur über die Distanz. Sie schien aber nicht zu mir kommen zu wollen. Tja, hier bin ich nicht bekannt, sonst wüsste sie dass ich erobert werden will. Ich erfuhr später von ihr, dass sie dachte ich hätte kein Interesse an mir. Sie suchte dann den Kontakt zu mir über meinen Gesprächspartner. Wir setzten uns dann auf eines der Sofas. Sie stellte sich mir als Amelie aus Rumänien vor, ca. 20 Jahre alt, ca. 165 cm, schlanke knackige Figur, schöne Naturbrüste B/C, ein hübsches Gesicht lange schwarze Haare und ein sympathisches Lächeln. Mit einem Wort: Beuteschema. Nach kurzer Zeit verschwanden wir in einem Zimmer. Leider kein Küssen, doch sonst war sie ein zärtliches und anschmiegsames Girl und bot mir einen tollen Service, auch wenn kein GFS Feeling aufkam. Aber alleine ihre Optik und Art machte alles wett. Wär auch nochmals ne weitere Sünde wert.
                                                            [/FONT]
                                                            [FONT=&quot]Nach einem Rundgang durch den Club setzte ich mich wieder an die Bar für ein Getränk. Ups, neben mir sitzt ja Emilia. Schon oft gesehen und Smalltalk gehalten, doch mehr war nie. Warum eigentlich nicht, hatte sie schon mehrmals auf dem Radar gehabt. Emilia, kommt aus Kroatien, Alter so Mitte 20, ca. 170 cm groß, schlanker Körper, blonde Haare und ein hübsches Gesicht. Sie spricht sehr gut deutsch und wir hatten es sehr spassig, auch auf dem Zimmer. Toller Service mit herlichen Küssen, tolles FO mit schmatzenden Geräuschen, hihi.
                                                            [/FONT]
                                                            [FONT=&quot]Später im Club staunte ich nicht schlecht. Irgenwie hat sich das männliche Publikum total verändert. Jetzt war wohl die Zeit der jüngeren Generation. Also noch schnell ne weitere Runde dranhängen. Auf meinen Orientierungsrunden hatte ich als kurzen Kontakt mit einem hübschen Girl welches ich jetzt mal mutig ansprechen wollte. Leider war sie jetzt besetzt. Ein mir bekanntes Girl schäkerte immer mit 2 Freundinnen rum, ein hübsche blonde und eine hübsche Brünette. Das wär doch was für nen 3er. Doch diese Girls waren gerade mit ein paar Jünglingen beschäftigt. Naja, ich kann warten. Dann schien aber ein Stammgast zu kommen und schnappte die 2 Girls den Jünglingen weg. Toll. Was jetzt machen? Alle hübschen Girls waren nicht mehr auffindbar. Naja, belassen wir es halt bei 2 Runden. Da es es schon 2 Uhr war eigentlich auch ne gute Zeit um ins Hotel zu gehen. Vielleicht schau ich ja nochmals an der Silvesterparty vorbei. [/FONT][FONT=&quot][/FONT]

                                                            Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                            Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                            Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                            • Über ein Jahr ist es seit meinem Erstbesuch im Sharks her. Damals Sonntag. War OK. Aber nicht begeistert vom Service und von der Stimmung.
                                                              Jetzt ein Dienstag; einige Tage Seminar. Abendlichen Apero habe ich mal etwas verkürzt. Auf die Autobahn ... 35km ... sind in Deutschland nur wenige Minuten. :smile::deutschland:
                                                              Rein. Aus Erfahrung die Dusche quer durch den Saal genommen; hat einfach mehr Platz und funzt auch besser.


                                                              Zwei Damen kurz zum Aufwärmen (?) in die Sauna gehuscht. Ich auch rein, dann Whirlpool. Jetzt war ich parat.
                                                              In Sachen Line-Up war ich letztes Mal soweit zufrieden. Jetzt mehr als zufrieden. War schon fast wie im Globe. Stimmung fand ich ausgelassener als letztes Mal. Genervt wurde nicht. Auch das Verhältnis Ladies zu Dreibeinern schien besser als beim letzten Mal.
                                                              An der Bar einen Espresso und die erste Lady war gleich bei mir. Schöner Body. Aber ... hmmm ... ich weiss nicht.
                                                              Gegenüber dann eine hübsche Blonde mit langen glatten Haaren. Schnell tauschten wir Blicke aus, wobei sie sich gleichzeitig mit ihren Kolleginnen unterhielt. "Sie wäre doch was", dachte ich mir. Wie pirsche ich mich dezent an, um dann das süsse Lamm zu reissen? Pustekuchen. Da war sie schon.:verliebt:
                                                              Sehr freundlich, humorvoll. Pusht überhaupt nicht: Patricia. 24, Moldawien. Nach kurzem Gespräch zogen wir uns auf eine Couch zurück. Sehr angenehm. Sie nimmt einem wirklich den Alltagsstress bis man wirklich nicht anders kann und los muss.
                                                              Wundervoller schlanker Körper. Gleich eine Stunde gebucht. Sie genoss es sichtlich verwöhnt zu werden und habe so ein Zucken und Winden beim ersten Zimmer noch nie erlebt. Gekonnter BJ und dann der Rest des Programms, den ich mir hier mal sparen möchte. :kuss:
                                                              Sehr schönes Erlebnis. GFS pur. Die Stunde ging schnell rum und ich zwang mich dieses Zimmer abzuschliessen; OK, war eigentlich eine der Höhlen und nicht ein Zimmer. Zimmer fand ich letztes Mal etwas zu steril. Die Höhlen haben noch etwas Spezielles.
                                                              Gierig wie ich bin hatte ich ein zweites Zimmer nach kurzer Pause angekündigt.
                                                              Und hier der Unterschied zu dem, was ich aus dem Globe oder Blue Up kenne: sie zog sich nach der Dusche auf Lauerposition zurück und kam nicht von sich aus zu mir. Aha. Andere Länder, andere Sitten. Auf der anderen Seite war mir das dann auch recht... gab es noch viel zu entdecken...
                                                              So hing ich mit meinem Drink (Coke ohne Alk) auf einer Couch ab und lies meine Augen verwöhnen. Dann ... "Curly Sue" ... eine schlanke Gazelle mit schwarzer lockiger Mähne. Zierliche Figure und wahrscheinlich 1.70 gross. Wie sich später herausstellte waren die Augen genauso schwarz. :verliebt:
                                                              Sie tigerte erstmal an mir vorbei und während sie mit einem anderen Dreibeiner im Gespräch war, tauschten wir Blicke aus ... und irgendwie war mir klar ... sie ist es. Und schwupps, sass Cati, 22, Rumänien, neben mir (ich glaub an dem Abend hatte ich magische Kräfte :lachen:).
                                                              Wieder nach einem netten Plausch ging es in die Höhle. Diesmal eine der hinteren, die ich noch nicht gesehen hatte. Diese waren nicht durch einen Vorhang, sondern durch eine Art Perlenvorhand ... das wird also quasi eine Art Public Service für Anfänger.
                                                              In der Höhle sehr leidenschaftlich und intensiv. BJ vielleicht noch einen Deut mehr nach meinem Gusto. "Besondere" Extras waren bei ihr erstaunlicherweise drin ... und damit meine ich das Extra wovor sich einige scheuen. Das ganze gekrönt mit einer gehörigen Portion Spass, wie ich es gerne habe.:happy:
                                                              Zwei absolut wiederholenswerte Treffer. Jetzt hat mich das Sharks überzeugt.
                                                              Im Gespräch habe ich auch noch bestätigt bekommen, dass Sonntags zu viele wegen des günstigeren Eintritts kommen und wenig springen lassen. Klar, dass dies nicht die Stimmung hebt.
                                                              Nicht als Drohung gemeint: ihr seht mich wieder ;-)

                                                              • [FONT=&quot]Es wurde mal wieder Zeit für eine kleine Deutschlandtour. Mit einem Kollegen der schon ein paar Tage in Deutschland unterwegs war im Sharks verabredet. So ca. um 17.00 Uhr den Club betreten. Es wollte wohl jeder nochmals den letzten schönen Tag geniessen, denn es war mächtig was los. Ich nahm an der Bar Platz und kurz darauf entdeckte ich auch den Kollegen. Ein paar Neuigkeiten ausgetauscht und gemeinsam die anwesenden Girls begutachtet. Viele Girls nach meinem Beuteschema anwesend, einige sogar mein extremstes Beuteschema.
                                                                [/FONT]

                                                                [FONT=&quot]Eine davon kam auch zielbewusst auf mich zu. Sie stellte sich als Lori aus Ungarn vor. Wie fast alle ungarischen Frauen spricht auch Lori sehr gut deutsch. Sie erinnerte mich optisch sehr an eine frühere Topfavoritin aus einem CH Club. Ca. 170 cm groß, nicht zu schlanke Figur, schöne Naturbrüste B/C, ein hübsches Gesicht mit strahlendem Lächeln und lange schwarze Haare. Wir führten eine kurze Unterhaltung doch ich spürte den Drang jetzt unbedingt mit ihr auf eines der Zimmer verschwinden zu müssen. Beim Küssen hielt sich Lori leider ein bisschen zu sehr zurück, doch trotzdem war sie eine zärtliche Schmusekatze. Ein tolles FO und klasse GFS-Service. Das fehlende Knutschen wurde wohl wetgemacht dass sie so meiner ehemaligen Topfavoritin ähnelte.
                                                                [/FONT]

                                                                [FONT=&quot]Zwischendurch bekam ich noch Besuch von Maida und Adela die ich von meinen letzten Besuchen kannte. Ich vertröstete sie auf später da ich gerne die zweite Runde nochmals mit einem neuen Girl verbringen wollte. Ich kam auch noch mit 2 Girls in kurze Gespräche, doch zeigten beide eigentlich kein Interesse für einen Zimmergang. Beide ebenfalls mein absolute Beuteschema. Sehr hübsch, aber dass wissen sie auch selber. Ich sah sie auch später nicht aufs Zimmer zu gehen obwohl sie immer mal von anderen Gästen angesprochen wurden. Wohl schon zuviel verdient.
                                                                [/FONT]

                                                                [FONT=&quot]Auch Moira schaute mal wieder bei mir vorbei. Da die Zeit mittlerweile fortgeschritten war beschloss ich die zweite und letzte Runde mit ihr zu verbringen. Moira ist einfach ein sicherer Wert und bietet wie immer absoluten Topservice.
                                                                [/FONT]

                                                                [FONT=&quot]Wirklich klasse Lineup im Sharks, schade nur dass einige Girls es wohl nicht so nötig haben ihre Gäste mit einem Zimmerbesuch glücklich zu machen. Mal schauen, Ende September Anfang Oktober verbinde ich einen Termin in der Region nochmals mit einem Sharksbesuch und werde es nochmals in Angriff nehmen.[/FONT][FONT=&quot] [/FONT]

                                                                Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                • Amanda so hieß sie früher ,ist jetzt 23-24 Jahre alt,hatte blonde parücke an.War ca 170-175 gross, schlank, Brüsste grösse b,.aus Tschechien ,vielleicht heisst sie jetzt anders.meine frage ist kann mir jemand sagen ob sie noch in Schark arbeitet? Ist meine Favoritin und möchte nicht um sonnst hingehen. Danke voraus


                                                                  Hiess die nicht Tamara? Eine Blonde mit Perüke war kürzlich noch da? Aber Amanda hiess die glaub ich nicht. Ich hab das auch nur eher zufällig mitgbekommen. Blond und Perüke ist nicht so meine Kragenweite.

                                                                  • Amanda so hieß sie früher ,ist jetzt 23-24 Jahre alt,hatte blonde parücke an.War ca 170-175 gross, schlank, Brüsste grösse b,.aus Tschechien ,vielleicht heisst sie jetzt anders.meine frage ist kann mir jemand sagen ob sie noch in Schark arbeitet? Ist meine Favoritin und möchte nicht um sonnst hingehen. Danke voraus

                                                                    • Also das Sharks ist von der Anlage her gut gemacht. Eine große Bar in der Mitte des Raums die im Club Globe von der einen Bar bis zur anderen reichen würde. Auch die Aussenanlage ist wirklich gut gemacht und mit viel Möglichkeiten zu entspannen oder dem Matrazensport zu frönen. Ich war an einem Sonntag dort (früh genug um den reduzierten Eintritt und einen Parkplatz zu ergattern) was aber den Nachteil hatte daß doch recht viele Besucher anwesend waren. Wesentlich mehr als Mädels. Auch das Essen war gut. Einige Zimmer hatten Klimaanlage, aber die Luft im riesigen Hauptraum hat mir nicht so gefallen. ich musste immer wieder mal ins Freie um frische Luft zu schnappen.


                                                                      Aufs Zimmer ging ich auch aber da war ich nicht so zufrieden. Die bestaussehendste die mich optisch anzog, bot einen recht mechanischen Service und auch die anderen Zimmergänge waren nur Mittelmaß. Entweder hatte ich Pech mit der Auswahl, oder die Mädels hatten mich als Neukunden erkannt und ihren Service deshalb nach unten angepasst. Wie auch immer, für mich besteht keine grosse Versuchung da wieder vorbeizuschauen. Und wenn dann auf jeden Fall nicht mehr wenn es einen vergünstigten Eintritt gibt. Einfach zu viele Bademäntel unterwegs.

                                                                      • Die Geburtstagstour eines Kollegen überzeugte mich ihm im Sharks letzten Samstag Gesellschaft zu leisten. Herrliches Wetter zum Genuss der Aussenanlage, bis dann ein erfrischender Sommerregen am frühen Abend eintrat und man dies Aussenanlagen genau so gut nutzen konnte ohne gleich zu schwitzen. Einfach nur lauschig.


                                                                        Später an der Bar wurde ich von einem hübschen blonden Girl angesprochen. Adela aus Moldavien. ca. 24 Jahre alt, knapp 170 cm groß, sehr schlanker Körper, Naturbrüste B/C, ein hübsches Gesicht, Brillenträgerin, halblange blonde Haare. Sehr sympathisches Mädel mit dem man sich gut auf Deutsch unterhalten kann. Sie entführte mich auf eines der Sofas da es dort bequemer sei. So quatschten wir ein bisschen wobei sie schon schamlos auf Körperkontakt ging. Nach ca. 15 Minuten lockte sie mich nach oben in eines der klimatisierten Zimmer im Wellnessbereich. Ok, nur ein durchsichter Vorhang, dafür angenehm kühl. Soll doch ruhig jemand reinschauen. Kann er vielleicht noch etwas lernen. Herrliches Geknutsche, viel Zärtlichkeit, Schmusen , Kuscheln, tolles Französisch und Verkehr. GFS at its best. Immer wenn wir uns begegneten schenkte sie mir ihr süsses Lächeln.


                                                                        Zur zweiten Runde begrüsste mich Katie aus Rumänien. 23 Jahre alt, ca. 170 cm groß, sehr schlanker Körper, Naturbrüste B/C, ein hübsches Gesicht, lange gelockte schwarze Haare. Sie hat eine sehr bezaubernde Ausstrahlung, Unterhaltung auf Englisch. Wir verzogen uns später in eines der unteren Zimmer unter dem Aquarium. Auch mit ihr herrliches Geknutsche. Während ihrem FO führte sie meine Hand an ihre Muschi und wollte massiert und sanft gefingert werden. Da kann ich natürlich nicht nein sagen. Dann ein bisschen Reiterstellung, dann Wechsel in Doggy zum großen Finale. Das war ganz schön schweißtreibend ohne Klimaanlage im Zimmer.


                                                                        Es hatte noch ein paar Girls nach meinem Beuteschema. Aber zum Zeitpunkt einer dritten Runde waren diese nicht frei oder nicht anwesend. Daher belies ich es. Es war ja auch schon ziemlich spät (für mich) und ich komme ja schon Ende September wieder zurück.

                                                                        Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                        Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                        Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                        • [FONT=&quot]Nein keine Ladies, nur der Eintritt. Gestern war ich zum 6. mal im Sharks und muss sagen der Schuppen gefällt mir immer besser. Komme eigentlich aus der Nähe von Kassel, aber immer einen Besuch wert. Kannte den Club von Freunden aus Frankfurt. Also sehr beliebt. Fahre aber immer alleine dorthin, mehr Frauen und mehr Aufmerksamkeit für mich.[/FONT]
                                                                          [FONT=&quot]
                                                                          [/FONT]
                                                                          [FONT=&quot]Wie immer erstmal den Ladies Puffbrause spendiert, und das nicht nur wegen dem freien Eintritt diesesmal. Der Außenbereich ist top, mal gucken ob ich mich im Winter im Innenbereich genauso wohl fühle. Bequeme Liegen, um genaustens alles abzuchecken und zu beobachten. War bis jetzt eigentlich immer im Zimmer, aber diesmal wollte ich in eins dieser Tipidinger. Heizt bestimmt gut ein und wackelt schön. Also, von den vier fünf Mädels, die mit mir getrunken haben, habe ich mir zwei ausgeguckt. Wenn man den Eintritt spart, kann man sich ja noch was gönnen dachte ich. Also mit den zwei erstmal auf die Liege. Genug Platz für alle, am liebsten hätte ich noch zwei Ladies zu mir geholt. Naja, beide fingen an an mir rumzuspielen und streckten mir ihre Körper entgegen. Natürlich gut trainiert und mit knackigem Arsch, sonst wären sie gar nicht in meinen Armen gelandet. Ich muss sagen da stand mein Schwanz schon wie eine eins. Die zwei fragten mich, ob wir auf ein Zimmer wollten, aber meinem bestimmten Blick Richtung Tipi verstanden sie ziemlich schnell und wir gingen rüber.[/FONT]
                                                                          [FONT=&quot]
                                                                          [/FONT]
                                                                          [FONT=&quot]Tür zu, ein kleines Tänzchen für den Chef und dann ging es auch schon zur Sache. Oh man, das war echt spitze. Nicht nur die Temperaturen draußen, sondern auch die im Zelt stiegen, Schweißperlen an jeder Körperstelle, genau das will ich. Nachdem auch beide Ladies beglückt wurden, lagen wir noch eine Weile im Zelt und die Girls baten mir eine gute Show. Gut für mich.[/FONT]
                                                                          [FONT=&quot]
                                                                          [/FONT]
                                                                          [FONT=&quot]Nach etwa einer Stunde war der Spaß vorbei, aber dann ging es weiter mit Pool, Sauna etc., genau das was ich ebenfalls am Sharks schätze. Nicht nur gepflegte CDL, sondern auch ein gepflegtes Ambiente, für mich sehr wichtig. Nach dem Abend, war ich aber auch KO und konnte in aller Ruhe wieder nach Kassel fahren. Vielleicht gönne ich mir jetzt nach jedem 6. Besuch zwei geile Girls gleichzeitig.[/FONT]

                                                                          • Das lange Wochenende mit Feiertag mal wieder für eine kleine Deutschlandtour mit dem Kollgegen genutzt. Ziel 1 das FKK Sharks in Darmstadt. Ca 18.00 auf den Parkplatz gefahren und mit Mühe gerade noch einen freien Platz ergattert. Zu dieser Zeit war sowohl im Club als auch im großen Freigelände massiv was los. Dies änderte sich aber im Laufe des Abends. Von Stunde zu Stunde wurden es weniger. Waren wohl schon ab Mittag alle da und mussten irgendwann nach Hause und am Freitag wohl arbeiten. Zuerst mal ausgiebig das Freigelände genutzt. Endlich war es mal ein Besuchstag an dem das Freigelände geöffnet war und das Wetter super mitspielt. Lecker gespeist vom reichhaltigen Grillbuffet.

                                                                            Schnell merkten wir aber, dass wenn wir aufs Zimmer wollten wir uns wohl im Barbereich aufhalten müssen. Meine Augen entdeckten dann auch schon bald bekannte und noch unbekannte hübsche Mädels. Als ich einer Dame gegenüber freundlich zulächte kam sie gleich zu mir rüber. Mein Lächeln deutete sie dass sie unbedingt zu mir kommen musste. Lara, ca. 25 Jahre alt aus Deutschland. Ca. 163 cmg roß, schlanke Figur, B/C Brüste, lange blonde Haare und ein hübsches Gesicht. Eine sehr lockere Art die mir gleich gefiel, wie natürlich auch ihre Optik. Sie sollte also die 1. Runde sein. Ein toller Zimmergang mit hohem Spassfaktor wie ich ihn meist mit den kleinen blonden deutschen Mädels habe. Ich liebe sie einfach.

                                                                            Später kam ich immer mal wieder kurz mit einer Dame neben mir ins Gespräch, ein Zimmergang war aber von meiner Seite noch nicht geplant. Das ging sicher noch ne halbe Stunde so weiter bis wir doch etwas dichter aneinander rutschten um die Unterhaltung zu vertiefen. Agathe aus Bulgarien, knapp 30 Jahre alt, 172 cm groß, schlanker Körper, schöne C-Brüste, ein hübsches Gesicht, lange brünette Haare. Agathe spricht sehr gut deutsch und hat eine natürliche und liebe Art an sich. Ich war überzeugt dass es zwischen uns harmonieren wird. Die Frage nach dem Zimmergang kam dann von mir. Sie willigite gerne ein. Schönes Vorspiel bei dem ich dann erst feststelle dass ihre Brüste gemacht sind. War mir vorher so nicht aufgefallen. Leidenschaftliches Geknutsche und top GFS. Sie war mal vor ca. 4 Jahre ein knappes Jahr im Globe. Das gönnte ich mir dann sogleich für eine Stunde.

                                                                            Jetzt war noch die Überlegung für einen Dreier oder in Hotel zu gehen. Ich hatte noch 2 Mädels im Auge die sich sehr gut verstanden. Ich wartete aber zu lange für eine Kontaktaufnahme dass mir eine der beiden weggeschnappt wurde und die andere nicht mehr so motiviert schien. Da es ja am nächsten morgen früh weitergeht verlies ich den Club so kurz vor 2 Uhr.

                                                                            Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                            Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                            Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                            • Am Osterwochenende zog es mich mal wieder in die heimischen Clubs. So ca. um 18.00 Uhr den Club betreten. Um diese Zeit war die Anzahl der Gäste noch überschaubar und sehr viele Mädchen sassen an der Bar oder flanierten durch den Club.

                                                                              Ich nahm an der Bar Platz, da kam schon die erste Dame zu mir her und begrüsste mich wie einen alten Bekannten. Sie merkte dann dass ich noch am studieren war und nannte mir ihren Namen. Ja, es war Daisy die ich an Weihnachten kennengelernt hatte. Bisschen Smalltalk und News ausgetauscht, dann verabschiedete sie sich mit den Worten „ich werde nach Dir Ausschau halten“. Gerne doch, war letztes Mal klasse.

                                                                              Ich lies dann meinen Blick in die Runde schweifen als ein mir bekanntes Girl vorbeilief. Als sie mich sah blieb sie überrascht stehen, versicherte sich dass sie richtig sah und kam dann mit einem Lächeln zu mir. Moira, eines der beiden anwesenden Bmsalp-Gilrs. Auch mit ihr ein paar Neuigkeiten ausgetauscht und ein unterhaltsames Gespräch geführt. Dann meinte sie ob ich jetzt wenigstens mal mit ihr aufs Zimmer gehen würde. Mach ich doch gerne in Deutschland mit Mädels aus der Bumsalp. Ich werde wohl immer mehr zum Geizhals. Super Service wie ich es von ihr erwarten konnte und auch gehört hatte. Eine wirklich klasse Runde.

                                                                              Anschliessend schaute ich mal im Restaurant vorbei wo heute ein reichliches Buffet mit jeder menge verschiedener Fleischsorten aufgebaut war. Bei den letzten Besuchen war das Essen nicht so toll, aber heute abolut spitze.

                                                                              Zurück in der Bar kam ich mit Meida ins Gespräch. Meida kommt aus Bosnien und spricht sehr gut deutsch. Eine sehr charmante und sympahtische Frau. Ca. 170 cm groß, nicht ganz schlanke Figur, schöne große Naturbrüste, ein hübsches Gesicht und lange blonde Haare. Die Chemie passte vom ersten Moment weg und wir führten eine kurzweilige Unterhaltung ohne Zeitdruck von ihrer Seite. Natürlich kam dann auch mal die Frage ob ich mit ihr aufs Zimmer möchte, was ich bejahte. Auch von ihr ein klasse GFS-Service mit viel Geknutsche, wie ich es halt mag. Vermutlich werde ich sie demnächst dann bei meinem geplanten Artemis-Besuch wieder antreffen.

                                                                              Dann endlich sah ich mal wieder das 2. Bumsalp Girl. Als Micki mich entdeckte kam auch sie sofort zur Begrüssung zu mir. Leider dauerte es nur kuzr da schon wieder ein weiterer Gast auf sie wartete. Auch mit ihr war ich noch nie auf dem Zimmer, leider klappte es heute auch nicht. Schade schade schade.

                                                                              Also Frustabbau mit Kalorienaufbau beim 2. Buffetgang. Wirklich klasse Buffet, die Fleischsorten hatten gewechselt.

                                                                              So, eine Dritte Runde sollte es noch werden. Hübsche Frauen die in mein Beuteschema passen hatte es genug. Immer mal Blick kontakt zu einem Girls dass ich schon an Weihnachten sah. Aber wie damals blieb es dabei. Die Entscheidung ob ich wagemutig auf sie zugehen soll wurde mir dann aber durch Daisy abgenommen die wie angekündigt Ausschau nach mir gehalten hatte. Das Wiederholungszimmer war auf gleichem Klasse Niveau wie beim letzten Besuch.

                                                                              Jetzt war aber der Bub schläfrig und die Zeit vorangeschritten. Auch waren nun viele Gäste anwesend und die in Frage kommenden Girls besetzt. Als machte ich mich zufrieden auf den Weg ins Hotel. Werde ja Anfang Mai schon wieder dort aufschlagen.

                                                                              Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                              Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                              Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                              • Ich bin zwar nicht gerade Stammgast im Sharks aber 1x pro Monat wenn es der Geldbeutel zu lässt, findet man mich dort bei den schönsten Girls. Insgesamt war ich sicherlich schon 11-12 mal dort also seit ca. einem Jahr und bis jetzt wurde ich noch nicht enttäuscht. Das Ambiente ist ja sowieso der Wahnsinn, viele Jakuzzis, viele romantische und versteckte Sitzmöglichkeiten und eine tolle Saunalanschaft. Von den Damen findet man in der Regel immer mehr als 10 im Club, von denen aber nur 3-4 wirkliche Schmuckstücke sind. Ab und an muss man echt lang warten bis man zu seiner "Traumfrau" kommt, aber das ist überall so. Bei Kimi lohnt sich das warten aber besonders, sie ist sehr klein maximal 1.60 hat schöne Naturbrüste 70B und KF 32. Schulter langes, gewelltes braunes Haar und grün/blaue Augen! Sie ist voll deutsche und sehr verspielt, ich lernte sie bei meinem vorletzten Besuch kennen und auch zu lieben :) Inzwischen bete ich jedes Mal, dass Sie wieder anwesend ist, sie gibt perfekten GF-Spaß und das nicht zu knapp. Bei Ihr kostet die Stunde gerade mal 85 €, was vergleichsweise richtig günstig ist. Ich kann sie zu 100% empfehlen. Sie ist super beim lutschen und lässt sich auch gern Anal verwöhnen. In meinen Augen lohnt sich der Besuch jedes Mal!

                                                                                • Am Heiligabend war das FKK Sharks in Darmstadt die 1. Station. Pünktlich um 19.00 Uhr zur Cluböffnung auf dem Parkplatz gewesen und mit dem ersten Schwung Gäste eingecheckt. Eintritt wie bisher 65,-- Euro. Dann gleich der erste aber auch einzige Negativpunkt des Abends. Alle Gäste die in der Reihe standen wurden mit laufenden Spindnummern ausgestattet, sodass wir alle im selben Umkleidebereich waren und uns gegenseitig im Weg bzw. Spind standen. Das hätte man doch besser verteilen können, die Umkleide ist ja sehr groß und verteilt. Nachdem das Umziehen ohne Zwischenfälle geklappt hat ab an die Bar. Ohja, viele leckere Mädels anwesend. Geschätzt für den Abend ca. 50 +/-. Habe gehört das die Mädels eine Provision vom Club bekommen dass sie über Weihnachten/Neujahr im Club sind. Auch kamen immer weitere Gäste in den Lade. Erbärmlich, haben die nix besseres zu tun als an Weihnachten in einen Club zu gehen und dem Sex zu fröhnen:smile:? Auspacken gab es ja nicht viel. Ist ja ein FKK Club. Ich muß vorweg nehmen. Das erste mal im Sharks ohne dass ich ein Girl aus einem anderen Club kenne. Naja, also neue Girl please.

                                                                                  Den Anfang machte Ariane die ich aber noch auf ein bisschen vertröstete. Zwischendurch kam auch Ihre Freundin Camelia dazu und meldete Ansprüche an. Also noch ein Drink und eine Zigarette, dann gehen wir zu Dritt. Die Girls waren begeistert, und ich erst. Beide Mädels kommen aus Rumänien und sind Anfang bis Mitte 20. Ariane, ca. 167 cm groß, bisserl Popo und Wienerle am Bauch, leicht hängende C-Brüste, ein hübsches Gesicht mit Strahlelächeln, lange brünette Haare. Camelia, ca. 166 cm groß, schlanke Körper, feste Naturbrüste B/C, lange brünette Haare und ein hübsches Gesicht mit frechem Lächeln und Augenfunkeln. Camelia arbeitet zwischendurch auch mal in einem Imperiumsclub wie sie erwähnte. Also links und rechts eingehakt und die Treppe nach oben flaniert zu den Zimmern. Herrliches Geknutsche und FO im Wechseltakt mit diesem eingespielten aber nicht zu professionellem Team. Wobei Camelia die etwas aktivere war, Ariane war ein bisserl schüchterner. Klasse Auftakt zur X-Mas Tour.

                                                                                  Aus der gleichen Gruppe dieser 2 Mädels hatte es nochmals 3 weitere die genau mein Ding waren. Eine davon war aber auch sowas von meinem Beuteschema. Immer mal Blickkontakt und Lächeln über die Bar. Kein Erfolg. Nach einer Orientierungsrunde eine freien Platz in ihrer Nähe ergattert und siehe da es klappt. Nette Unterhaltung und die Chemie stimmte sofort. Daisy, ebenfalls aus Rumänien, 22 Jahre alt, ca. 173 cm groß, schlanker Körper, lange Bein und super C Brüste. Ein sehr hübsches Gesicht und lange schwarze Haare zum Pferdeschwanz gebunden. Grrrrrrrrrrr. Nicht mehr lange fackeln und ab aufs Zimmer. Herrliches Geknutsche und Streicheln und ein wahnsinns Blojob sodass ich mich für einen Mundschuss entschied (war vorher schon abgeklärt dass sie es anbietet) Boah war das geil, sie blies weiter und weiter und ich mußte sie dann sogar bremsen weil ich drohte zu explodieren. Erst mal ein bisschen daliegen und die letzten Zuckungen über mich ergehen lassen. Dann noch ein bisschen Nachkuscheln dann war auch schon die Zeit um. Mit wackligen Beinen die Treppe runter zum Wertfach und ihr die 100,—Euro überreicht.

                                                                                  Später an der Bar kam dann Aphrodite bei mir vorbei. Sie war gleich nach meinem ersten Zimmergang bei mir wo ich zu ihr meinte sie kann mich gerne im Auge behalten für den Abend. Da machte sie immer mal wieder bei einer ihren Runden. Jetzt war also der Zeitpunkt für einen Zimmerbesuch mit ihr gekommen. Aphrodite, sehr sympathisch, ebenfalls aus RO, 24 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanker knackiger Körper, B/C Brüste, lange brünette Haare und ein hübsches Gesicht. Auch mit ihr herrliches Geknutsche und eine tolle Zeit mit allem drum und dran auf dem Zimmer. Klasse Heiligabend im Sharks. Jetzt aber ab ins Hotel denn morgen geht die X-Mas Tour weiter.

                                                                                  Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                  Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                  Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                  • "Lale" ist im Original ein türkisch-persischer Name und bedeutet, wenn man ihn richtig übersetzt "Tulpe".
                                                                                    Als Mädchenname finde ich das wunderschön ... zumal ich mal eine faszinierende Frau mit diesem Namen kannte ... :verliebt:

                                                                                    Gruß,
                                                                                    Coyote :deutschland:




                                                                                    Danke, hab ich wieder was dazu gelernt. Doch "Lale" ist ein deutsches Mädel aus Mannheim, ohne türkisch/persischen Einschlag. In einem anderen Club in der Schweiz nannte sie sich "Leticia" ...

                                                                                    Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                    Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                    Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                    • (...) Schon zu Beginn meines Clubbesuches ist mir ein Girl durch ihr Strahlen im Gesicht aufgefallen ist. Blickkontakt hatten wir zu genüge, mehr auch nicht. Also nach einer Runde durch den Club bei ihr Platz genommen. Lale (was für ein Name???) aus Deutschland, ca. Mitte/Ende 20, der Popo doch ein wenig zu breit, aber da schauen wir mal drüber weg. (...)


                                                                                      "Lale" ist im Original ein türkisch-persischer Name und bedeutet, wenn man ihn richtig übersetzt "Tulpe".
                                                                                      Als Mädchenname finde ich das wunderschön ... zumal ich mal eine faszinierende Frau mit diesem Namen kannte ... :verliebt:


                                                                                      Gruß,
                                                                                      Coyote :deutschland:

                                                                                      • Mein jährlicher Anfang Oktobertermin im Sharks. Für das Wochenende schon den Nationalfeiertag genutzt. Ca. 17.00 Uhr im Club eingetroffen, Parkplätze vor dem Haus verfügbar, Gästeanzahl übersichtlich, Frauen wie sonst auch in Überzahl und aktiv wie eh und jeh. Doch musste ich erst mal richtig hier sein nach 3 Stunden Autobahn. Einigen Girls teilte ich mit dass sie später gerne nochmals nach mir Ausschau halten dürfen. Irgendwann traf dann auch mal der Kollege ein. Ein paar News ausgetauscht dann gönnten wir uns eine Kleinigkeit im Restaurant.

                                                                                        Später an der Bar quatschten uns 2 Mädels an. Da ich ja zeitig beginnen wollte fackelte ich nicht lange und verschwand mit dem Girl. Minora, RO, 23 Jahre alt, ca. 167 cm groß, schlanke Figur, Naturbusen B/C, lange blonde Haare, hübsches Gesicht. Konversation auf Englisch. Etwas zurückhaltend beim Knutschen, sonst jedoch sehr zärtlich und anschmiegsam, tolles FO und Sex mit ihr.

                                                                                        Natürlich war der Kollege mittlerweile auch am Zimmern. Schon zu Beginn meines Clubbesuches ist mir ein Girl durch ihr Strahlen im Gesicht aufgefallen ist. Blickkontakt hatten wir zu genüge, mehr auch nicht. Also nach einer Runde durch den Club bei ihr Platz genommen. Lale (was für ein Name???) aus Deutschland, ca. Mitte/Ende 20, der Popo doch ein wenig zu breit, aber da schauen wir mal drüber weg. Ca. 170 cm groß, kleine Brüste A/B, lange dunkelblonde Haare und wie schon erwähnt ein hübsches Gesicht mit toller Ausstrahlung. Die Kommunikation lief zwar etwas holprig, bis wir dann ein gemeinsames Thema fanden. Also danach dann in eine der „Bumshöhlen“ im Wellnessbereich. Mit Lale tolles Geknutsche, FO könnte etwas intensiver sein und ein bisserl zuviel künstliches Gestöhne beim Lecken. Aber beim Vögeln wieder alles wett gemacht.

                                                                                        Danach an der Bar sah ich wieder meinen ersten Blickfang des Abends. Daria, RO, 21 Jahre alt, ca. 168 cm groß, schlanke Figur, Naturbusen B/C, lange schwarze Haare, ein hübsches Gesicht, in einem Wort: „Beuteschema“. Als sie mich das erste mal ansprach vertröstete ich sie auf später, beim 2. Mal gab ich ihr für später die Zusage. Darum kam sie jetzt auch zu mir. Noch ein bisserl quatschen auf deutsch, dann wie verprochen aufs Zimmer. Herrliches Geknutsche und Streichel, klasse FO. Leider war es jetzt die 3. Runde innert kurzer Zeit sodass es nix mehr mit Gummi wurde. Aber auch bei der Feinmassage mit Öl versteht sie perfekt ihr Handwerk. In Summe der beste von meinen 3 Zimmergängen.

                                                                                        Auch sonst hatte es noch viele Damen die mir optisch sehr gefielen. Doch war es nun an der Zeit ins Hotel zu gehen, denn für eine vierte Runde hatte ich nicht mehr die Power. Dann lieber die Vernunft walten lassen. Toller Abend wie immer im Sharks. Schade dass der nicht näher an meinem Zuhause liegt.

                                                                                        Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                        Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                        Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                        • Jetzt habe ich doch sehr viel über das Sharks gehört und gelesen. Hab die wundervoll komplizierte und überdesigned Website gesehen (würde ich keinem meiner Kunden so empfehlen...). Alles irgendwie extrem perfekt.
                                                                                          Zwischen einem privaten Termin am Samstag und einem geschäftlichen am Montag lässt sich doch perfekt ein "Wellnesstag" einfügen... :smile:


                                                                                          Erstmal mein Fazit: Ja, werde gerne mal wieder vorbeischauen, wenn ich im Lande bin. Dafür gross planen, sicher nicht. Ambiente gefällt mir, obwohl es etwas "Hallenähnliches" hat. Aussenbereich: Spitze!! Wenn das Wetter gut ist... bester Aussenbereich, den ich bisher gesehen habe.


                                                                                          Hin geht's. Hotel Contel gleich in Laufweite und rein.
                                                                                          Der Empfang etwas teilnahmslos. Eintritt gezahlt, Tücher bekommen ... "Wohin jetzt? War hier noch nie." Ahh, kurze Erklärung aus dem Stand und ab gehts. Gut, es hat nicht überall einen Fritz und Supervisor, die einen rumführen ... aber etwas später sollte ich auch erfahren warum.
                                                                                          Umkleide mit etwas Gedränge... Leute am Gehen ... Ah, wohl die "ich spar mir 20 EUR und komme zwischen 12:00-14:00, eine Nummer, etwas Hamahama und Heim". Sorry für den Sarkasmus, hab aber gehört, dass es dort solche Typen gibt ... selbst welche, die zum Futtern kommen und Doggy Bags mitnehmen... :wütend:
                                                                                          Die Dusche war etwas eng. Ich empfehle daher gleich quer durch den Saal im Wellnessbereich duschen zu gehen.


                                                                                          Fertigmachen und ab in das Haifischbecken. Wenn das Globe ein Diskopuff ist, dann ist das hier ein Loungepuff. Line-up: Hmm, sagen wir mal 30-40% kommen ins Globe, 30% sind auch OK, der Rest darf nicht auf den Parkplatz. "Mädels, ihr seid so jung. Wenn nicht für eure Gäste, dann tut euch zuliebe etwas Gutes und nehmt etwas ab. Nicht KF32, aber etwas weniger ist gesünder." Ganz ungewohnt war für mich, dass es wohl mindestens doppelt soviele Eisbären als Damen gab. Bei so vielen Gästen hat niemand mehr den Überblick.
                                                                                          Sehr grosszügig der Aussenbereich. Viele verschiedene Liegen und Schaukeln und Stühle uvm. Sehr schön.


                                                                                          Lugano ist anscheinend deutlich hübscher als ich, auch wenn er es nicht zugeben will, da er alle 2 Minuten angequatscht wurde. Über 7 Stunden zähle ich 7x. 3x haben zu einem Zimmer geführt. Davon einmal, weil sie eine Hübsche war und endlich jemand mit mir redete (OK, "reden" ist der falsche Ausdruck); einmal weil sie super-witzig war und mich mit ihrem Charme gefangen hatte und einmal ... hmmm .... weil ich sie eigentlich ganz am Anfang schon gesehen hatte und ... gut ... ich hab sie angesprochen.


                                                                                          Die Anmachen sonst leider ziemlich platt und Tenor war innerhalb der ersten Sekunden "gehen wir aufs Zimmer". Ja, klar, darum machen sie den Job. Aber versucht doch erstmal nett zu sein, auch wenn es nur gespielt ist. In anderen Clubs hatte ich so oft den Eindruck, dass sich die Damen für einen interessieren und beiläufig kommt man auf das Thema Zimmer (und wenn sie gut aussieht kann man eh nicht mehr "Nein" sagen) ... super gespielt. Aber hier "Aquafarming". Kurze Vorstellung, dann lass uns Spass haben... OK. :doof:


                                                                                          Drei Erlebnisse, alle drei höchst unterschiedlich. Schlecht war keins.
                                                                                          Angefangen mit der jungen Luisa aus Rumänien. "Gehen wir da hin oder gehen wir dort hin", "Süsse, ich bin das erstmal hier, ich kenn die Zimmer nicht", "OK, dann da hin" ... 10 Minuten später "hier ist aber heiss" (von ihr). Ich kann zu den Zimmern leider nicht beraten. Leider das leidige Fragen, "was machen wir jetzt, womit fangen wir an, ..." lass uns doch machen... Kommt alles von allein (bisher zumindest). Ich glaube beim nächsten Mal erzähle ich, dass ich auf Maso Praktiken und alles Eklige dieser Welt stehe ... mal sehen, wie das ankommt. :mutig:
                                                                                          Nach den Anlaufschwierigkeiten lockerten wir uns auf und es wurde ein schönes Erlebnis. Danach jeder für sich zum Duschen ... nie mehr was gesehen; ganz gegen Ende nochmal zugezwinkert.


                                                                                          Weiter mit Romy, nein, nicht die "Schneider", aber wenn man ihr in die Augen schaut ... wie aus dem Gesicht geschnitten. Figurmässig nicht mein Fangschema, aber sehr witzig und charmant. Wir in eine der Höhlen und dort steinzeitmässig übereinander hergefallen ... mit einem geplanten Extra, was ich eigentlich nicht mache, aber sie bot es von sich aus an, weil sie es angeblich mochte...
                                                                                          "Wir sehen uns nach dem Duschen" ... ja schon, hab auch viele andere Menschen dort gesehen, Weg isse.


                                                                                          Nummer 3 Georgina. Ebenso wie Romy Deutsche. 1.80 und gertendünn (etwas mehr würde ihr gut tun, wozu sie mir auch zustimmte, aber es ginge irgendwie nicht). Wir haben uns erstmal auf eine der vielen Couches zurückgezogen und uns interessant ausgetauscht. Auch sie eine sehr spassige Person. Zimmer war gut und irgendwie auch lustig; habe die Zeit mir ihr genossen. "Aber wir sehen uns nach dem Duschen". In der Tat. Gemeinsam gegessen und weg war sie (ohne Tschüss). Irgendwie muss ich Heute scheisse sein ... oder gilt der Deutsche im eigenen Land nicht mehr?
                                                                                          Sie war auch bis zum Schluss alleine ohne Gast. Dabei hatte ich im gemeinsamen Gespräch anklingen lassen, dass wenn gut ich auch noch eine zweite Runde mache... Bin es wohl nicht wert. :schock:


                                                                                          Bin nochmal raus und habe mir die Szenerie gegönnt und mich dann mal gepackt.
                                                                                          Positiv:
                                                                                          + Bin mein Budget irgendwie nicht losgeworden (im Globe muss ich immer mit mir kämpfen)
                                                                                          + Super Aussenbereich
                                                                                          + Im Zimmer kann besser sein, als die Anmache davor
                                                                                          + Höhlen (mit Klimaanlage)
                                                                                          Negativ:
                                                                                          - Die Damen ... wer ficken (oder damit Geld verdienen) will, sollte freundlich sein, sich Zeit nehmen und zuhören ... dann kann man mehr mit weniger machen
                                                                                          - Essen: auch für wenig Geld, kann man qualitativ besser kochen. Chicken Nuggets, die nach allem schmecken nur nicht nach Chicken. Es gehört auch nicht kaltes Pflanzenöl auf gekochte Nudeln zu kippen. Das ist doch kein Mastbetrieb. Kein Wunder, dass die Damen zulegen, wenn sie schwer schaffen, Hunger haben und soetwas vorgesetzt bekommen. Nicht teurer kochen, besser ...
                                                                                          - Zimmer unter dem Aquarium: Globe Hitze x2

                                                                                          Ambiente Club: 9/10 (Globe: 8)
                                                                                          Ambiente Zimmer: 5/10 (Globe: 5)
                                                                                          Preise: 9/10 (Globe: 6)
                                                                                          Wellness: 8/10 (Globe: 6)
                                                                                          Sauberkeit: 10/10 (Globe: 10)
                                                                                          Frauen: 6/10 (Globe: 10)


                                                                                          • Mein bisher schönstes Erlebnis dass ich je auf der Bumsalp hatte.....leider einmalig, da sie 3 Tage später verschwunden war. Sorry, kein Namen, sie hat mich gebeten ihn nicht zu erwähnen. Die nächsten 6 Stunden (3 davon im zimmer) waren damit gerettet. Mit der richtigen Begleitung konnte ich den schönen Club auch gebührend geniessen.



                                                                                            Wieviel schönste/einzigartige/in der ganzen pay6-Laufbahn kaum mehr überbietbare Erlebnisse hast denn überhaupt schon gehabt :confused:

                                                                                            • Ja das hat sie erzählt......und sie wird auch bald wieder in der Schweizerszene auftauchen deshalb.....zum Glück:-)


                                                                                              Auch für mich ist ein schwacher Anmachversuch noch kein no go Grund......ein gewisses Level darf aber einfach nicht unterschritten werden.....
                                                                                              Wenn mir eine, wie gestern passiert, im ersten Satz schon verspricht, dass sie auch garantiert einen Orgasmus haben wird.......dann wirds schwierig....


                                                                                              Wie gesagt, für party mit kollegen der ideale Ort. Ich liebe es, meine "Beute" vorher etwas zu beobachten....wie geht sie mit anderen kunden um.....wie ist ihr Gesichtsausdruck wenn sie sich unbeobachtet fühlt, wie reagiert sie auf Abweisung usw. So bekomm ich ein Gefühl, ob es für mich passt oder nicht.....aber versuch das mal im sharks...........



                                                                                              da sind wir uns gar nicht so verschieden ;)


                                                                                              • Ja das hat sie erzählt......und sie wird auch bald wieder in der Schweizerszene auftauchen deshalb.....zum Glück:-)


                                                                                                Auch für mich ist ein schwacher Anmachversuch noch kein no go Grund......ein gewisses Level darf aber einfach nicht unterschritten werden.....
                                                                                                Wenn mir eine, wie gestern passiert, im ersten Satz schon verspricht, dass sie auch garantiert einen Orgasmus haben wird.......dann wirds schwierig....


                                                                                                Wie gesagt, für party mit kollegen der ideale Ort. Ich liebe es, meine "Beute" vorher etwas zu beobachten....wie geht sie mit anderen kunden um.....wie ist ihr Gesichtsausdruck wenn sie sich unbeobachtet fühlt, wie reagiert sie auf Abweisung usw. So bekomm ich ein Gefühl, ob es für mich passt oder nicht.....aber versuch das mal im sharks...........

                                                                                                • @ Lugano
                                                                                                  so ähnlich habe ich das Sharks, bei meinem bis jetzt einzigen Besuch, auch erlebt :smile:
                                                                                                  Das du als "Frischfleisch" in einem Club relativ oft angesprochen wirst, ist aber überall so. Die Mädels müssen dich erstmal abchecken.

                                                                                                  Niveaulose Anmachen sind mir im Globe auch schon untergekommen. Ich gebe aber zu das das Einzelfälle sind. Es werden aber in letzter mehr. Wobei ich jetzt auch schon 3 Monate nicht mehr dort war.
                                                                                                  Die Deutschen sind eben etwas genügsamer.
                                                                                                  Ein niveauloser erster Spruch ist für mich jetzt noch Absagegrund. Einige Girls haben auch so ihre Schwierigkeiten ein Gespräch zu starten. Kann auch mal lustig sein das Gespräch so weiter zu führen. :lachen:

                                                                                                  Die deutsche Clublandschafft ist eine etwas andere als die schweizer. Das hat dir deine 6 Stunden Begleitung doch bestimmt auch erzählt.

                                                                                                  • Mein erster Clubbesuch in Deutschland führte mich ins sharks.
                                                                                                    Meine Eindrücke sind etwas zwiespältig, daher wird es ein Zweiteiler.....wobei ich die Sharks Fans jetzt schon mal warne .....das ist ein sehr sehr subjektiver Bericht von einem, der auch in Clubs ein gewisses Niveau und Frauen mit
                                                                                                    Persönlichkeit sucht-und auch oft findet- und nicht Party und schnellen Sex. Das find ich auch ok, einfach nicht mein Ding.


                                                                                                    1. Teil Die Ernüchterung


                                                                                                    Eigentlich hab ich den Club sehr erwartungsfroh betreten, wurde er mir doch von einigen Kollegen (nicht nur vom Forum) wärmstens empfohlen.


                                                                                                    Das Ambiente und die Einrichtung sind umwerfend, denke da gibt es kaum zwei Meinungen.....vergleichbares gibt es in der Schweiz nicht.
                                                                                                    Sehr viele Girls - und noch mehr Männer- sorgen für eine Stimmung wie in einem Bienenhaus. Die Optik der Girls ist ok, ca. 30% durchaus auch im Globe vorstellbar, die andern eher irgendwo zwischen Alp und Plan B. Einige wenige allerdings auch, wie mir sie noch nie begegnet sind. Facundo nennt sie in seinen Bericht "no go Girls", für mich untertrieben, müssten mir ziemlich viel Geld geben, dass ich sie anfasse....


                                                                                                    Also bis dahin alles ok, Super Hardware.....akzeptable Software.......partystimmung


                                                                                                    Aber die Anmache..........


                                                                                                    Eins ist sicher....einen Tread "warum werde ich im Sharks nicht angesprochen" wird es kaum geben.....Im Schnitt wurde ich die erste Stunde so alle 2 Minuten angesprochen......egal wo....einen Platz zu finden, an dem man mal etwas relaxen kann.....keine Chance. Und die Art der Anmache ist schlicht niveaulos. In dieser ersten Stunde habe ich sämtliche Sprüche gehört, die ein Girl für mich sofort zum no go machen, in den meisten Fällen gleich auch noch mit der Beschreibung, mit was für Mittel sie mich glücklich machen werden....


                                                                                                    Mein subjektives Fazit:
                                                                                                    Sehr schöner Club, ideal um einige Stunden Party zu feiern mit ein paar günstigen Schnellsexzimmerbesuchen.



                                                                                                    2. Teil Die Erlösung


                                                                                                    Nachdem ich nach ca. 2 Stunden ( und einem Zimmer, weil mich das ständige Abwimmeln selber nervte) die Übung abbrechen wollte, stand sie plötzlich da mit ihrem unverwechselbaren, freudestrahlenden Lächeln:verliebt:


                                                                                                    Mein bisher schönstes Erlebnis dass ich je auf der Bumsalp hatte.....leider einmalig, da sie 3 Tage später verschwunden war. Sorry, kein Namen, sie hat mich gebeten ihn nicht zu erwähnen. Die nächsten 6 Stunden (3 davon im zimmer) waren damit gerettet. Mit der richtigen Begleitung konnte ich den schönen Club auch gebührend geniessen.


                                                                                                    Fazit 2: Kann mir gut vorstellen, dass der Club für Stammgäste
                                                                                                    attraktiver ist als für einen Erstbesucher

                                                                                                    • Wie jedes Jahr am 1. Mai Wochenende im Raum Heidelberg/Darmstadt unterwegs mit Übernachtung in Darmstadt. Ja, ein Besuch im FFK Shars gehört dann am Abend zum Pflichtprogramm. Und wie jedes Jahr mit dem Kollegen verabredet der auf NRW Deutschlandtour unterwegs war. Heute mal ausnahmsweise keine Party im Sharks. Ist eh egal, da auch bei Partys eigentlich keine Partystimmung im Club herscht wie auch an normalen Samstagen. Einen Parkplatz direkt beim Eingang erwischt und den Club betreten. Der Eintritt beträgt immer noch 65,-- Euro. Wie schon letztes Mal waren die ersten bekannten Gesichter Victoria und Seline von der Bumsalp. Später wurde ich noch von einem weiteren Mädel von der Bumsalp begrüsst. Vom Sehen her kannte ich sie, den Namen weiß ich nicht. Ich war ihr aber bekannt, denn sie sprach mich auf ein sehr persönliches Vorkommnis an.

                                                                                                      Da ich in den 4 Jahren die ich Seline schon kenne nie auf dem Zimmer war meldete sie heute ihre Ansprüche an. Ja, warum eigentlich nicht. Hätte eh die Planung gehabt mit einem 3er mit Seline und Victoria weil mir heute nach Spass zumute war. Da aber Victoria grad nicht frei war und bei Seline noch ein sehr hübsches Girl war schlug ich doch vor ob diese Dame mitkommen möchte. Ein überraschtes Gesicht von Seline und ein süsses Lächeln von Nicole. Also links und rechts eingehakt und die Treppe nach oben flaniert zu den Zimmern. Ab auf die Koje wo Seline gleich mit einem tollen FO begann während Nicole mich mit feinsten Küssen verwöhnte und mir immer wieder ihre Brüste zum spielen hinhielt. Dann wechsel der beiden Damen und das Spiel ging weiter. So, Gummi montiert und Seline setzte sich auf mich. Weiteres Geknutsche mit Nicole. Mann ist die süss. Bin fast schon verliebt. Dann Gummi gewechselt und Nicole von hinten genommen und wildes Geknutsche mit Seline. Dann mich auf den Rücken geknallt und von beiden Mädels per Feinmassage zum Abschluss gebracht. Wäre ja unfair gewesen wenn ich nur eine berücksichtigt hätte. Was für ein geiler 3er.

                                                                                                      Beide Mädels kommen aus Bulgarien. Seline ist ca. 24 Jahre alt, ca. 165 cm groß, sehr schlanke knackige Figur, kleine B-Brüste, lange dunkle Haare und ein Gesicht mit frechem Ausdruck. Nicole ist Anfang 20, ca. 165 cm groß, schlanke Figur mit super natur C-Brüsten, lange schwarze Haare, ein hübsches Gesicht mit einem süssen Lächeln. Hatte ich schon erwähnt dass ich fast verliebt war?

                                                                                                      Kurze Zeit später an der Bar trudelte dann auch der Kollege ein. Austausch von ein paar News, dann erst mal ins Restaurant und lecker gegessen. Die Zeit schritt voran und ich wurde langsam müde. Soll ich noch was machen? In der deutschen Ecke wären noch 1-2 die mich optisch reizen, und auch sonst waren noch 2-3 Mädels genau nach meinem Beuteschema unterwegs. Doch waren diese meistens besetzt. Eine Solorunde mit Nicole wäre eigentlich auch noch was. Nicole, ganz für mich alleine. Doch hatten diese wohl früher Feierabend da ich keine der 3 Bulgaren mehr sah. Auch, lassen wir es halt bei dem einem Zimmergang. Heute mal Qualität vor Quantität. Ende September werde ich dann wieder auf der Matte stehen.

                                                                                                      Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                      Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                      Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                      • nachdem ich nächste woche wieder nach deutschland reise ist mir in den sinn gekommen, dass ich meinen letzten germany-besuch noch gar nicht berichtmässig abgehandelt habe. bevor mein pendenzenberg weiter wächst hier noch in aller kürze (respektive alles was man wissen muss).


                                                                                                        ich hatte meine reise so geplant, dass ich in darmstadt übernachten musste.


                                                                                                        Hotel: Hotel Contel Darmstadt, genügend aber mit einem sehr hoch zu gewichtigen standardvorteil... liegt 8 fussminuten vom sharks entfernt.


                                                                                                        Hardware: besser gehts kaum. ein riesiger club mit einem superaussengelände (während meines besuchs nicht nutzbar, da nahe am gefriefpunkt). super hoher raum mit whirlpools im oberen bereich. von da perfekt clubübersicht auf die bar. restaurant ecke mit leckerem essen.


                                                                                                        Software: hier teile ich die meinung von kollege badwischer nicht ganz. es hatte zwar einige wenige topshots auf globe niveau, aber die spannbreiete von hui zu pfui ist eindeutig grösser (einige absolte no-goes für mich darunter).


                                                                                                        Service: ich hatte wohl einfach pech an diesem abend... drei zimmergänge und das niveau war bescheiden bis ok. generell habe ich etwas gelernt an diesem abend (respektive endgültig begriffen): 1. wenn ein girl im globe gearbeitet hat und sich darüber beklagt dass in deutschland alles besser sei: FINGER weg / 2. NEVER, und zwar wirklich NEVER ein girl auswählen, welches in erster linie am geldspielautomaten hockt...


                                                                                                        gesamtfazit: gerne wieder mal auf der durchreise. dann wähle ich die girls sorgfältiger aus und trinke auch etwas weniger alkohol, auch wenn das hotel so schön in gehdistanz ist.

                                                                                                        • Was muß ich denn da heute morgen in der BILD Zeitung lesen??? :schock:


                                                                                                          http://www.bild.de/news/inland…ordell-33069022.bild.html

                                                                                                          Bilder

                                                                                                          Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                          Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                          Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                          • war aber wohl der Ausgleich zu meinem Free Entrance an jenem Abend, denn man am Eingang mit einem Metallhammer (Spitze Seite) mit 2 Schlägen auf einen Nagel gewinnen konnte. .



                                                                                                            Das haben wohl an dem Abend nicht so viele geschafft.

                                                                                                            Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                            Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                            Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                            • Der Event Oktoberfest 2013 im Sharks war dieses Jahr noch schlechter als letztes Jahr. Wie Matziko bereits erwähnte herrschte eigentlich keine Partystimmung im Club. Schade eigentlich, ansonsten der Club sicherlich noch grosses Potenzial nach oben besässe. Selbst das Buffet war dieses Jahr noch kleiner als letztes Jahr. Was mich dabei zusätzlich störte, dass der ganze Club nach Sauerkraut stank, was aber beim Oktoberfestevent man halt in Kauf nehmen muss. Wahrscheinlich lag es wohl auch am Gratisbier, was einige Männer der Damenwahl vorzogen und somit nur um die Bar rumlummerten.Oder hat der Minilikör (welcher jeder Besucher an jenem Abend bekommen hatte) bereits einige Männer ausser Gefecht gesetzt. Mir konnte ja dieser Umstand eigentlich Recht sein (den Damen wahrscheinlich weniger), denn so hatte ich schon einige Mitstreiter um die raren Perlen an jenem Abend hinter mir. Da mein Abstecher an jenem Abend eher spontan war, und ich erst bei meiner Ankunft vom Oktoberfestevent erfuhr, habe ich mir gesagt ich komme ja nicht wegen dem Event, sondern wegen den WG Damen. Das Line - Up an WG Damen habe ich im Sharks auch schon besser erlebt, was aber absolut normal für Sharks ist. Einmal super genial, dann wieder Mittelmass bis naja.
                                                                                                              Da ich denn Abend ruhig angehen konnte, genoss ich auch zuerst eine Lockerungsmassage beim Masseur Wolfgang oder wie er sich vorgestellt hat. Anschliessend relaxt noch ein Saunagang angehängt, so dass ich mich entspannt auf Haifisch (upps WG) -Fang begeben konnte. Dabei musste ich aber leider feststellen, dass das Line -Up an jenem Abend eher durchschnittlich war. Einige Optikgranaten bzw. Topshots hatte es aber trotzdem, aber insgesamt war das Line -Up auch schon besser. Ebenfalls erkannte ich ein WG, welches schon im History Club war. Obwohl ich diese Dame nie gebucht hatte, hat Sie mich erkannt bzw. freundlich begrüsst. Da Sie gleich am Essen war, hatten wir uns aus den Augen verloren an diesem Abend. Dafür habe ich zwischenzeitlich eine absolute Arschkarte gezogen, worauf ich aber hier nicht näher eingehen möchte, war aber wohl der Ausgleich zu meinem Free Entrance an jenem Abend, denn man am Eingang mit einem Metallhammer (Spitze Seite) mit 2 Schlägen auf einen Nagel gewinnen konnte. War eigentlich meine erste Arschkarte in jenem Club, aber wie gesagt, kann dies überall passieren.
                                                                                                              Danach dachte ich mir, schlechter kann es nun nicht mehr werden.
                                                                                                              Mit der super netten deutschen Sandra (ebenfalls schon in Schweizer Clubs gewesen) erlebte ich eine Super Geile Zeit, so dass aus einer halben Stunde halt eine Stunde bzw. sogar noch später eine Wiederholungsnummer wurde. Die Sandra ist eine zärtliche Raubkatze, die von zärtlich bis wild alles bietet. Bei den Zungenküssen war Sie anfänglich etwas zurückhaltend, aber taute bei mir mit der Zeit doch noch auf. Trotz diesem kleinem Abstrich, war der GV (insbesondere in der Reiter- & Doggystyle) ein absoluter Genuss, wo Sie richtig aufblühte und mitging! Ebenfalls ihre leckere Pussy konnte ich bereits in der 69er Position kosten, wo Sie mich mit einem tollen Blowjob verwöhnte. Sandra würde ich auf jeden Fall wieder buchen, falls ich Sie wieder mal dort antreffen werde.
                                                                                                              Anschliessend habe ich noch mir bereits bekannte Jana (ebenfalls Deutsche) auf ein Zimmer entführt. Jana macht zwar keine ZK's aber der Rest ist bei Ihr Super, so dass Sie ein sicherer Wert ist.
                                                                                                              Trotz gezogener Arschkarte (Karpatenmädel, Ingrid) & Sauerkrautgestank, wie auch der flauen Partystimmung, empfand ich mein Clubbesuch ingesamt mehr als positiv. Den deutschen WG-Damen sei Dank; Insbesondere der geilen Sandra & Jana, die ich next time glaub grad im Doppelpack vernaschen werde.
                                                                                                              Da ich ja primär wegen den WG-Damen in den Club kam, war mir die Partyflautestimmung eigentlich schnuppe, solange die Flautestimmung nicht auf meine gewählten WG-Damen überschnappte.

                                                                                                              • Also weiter vom FKK Point nach Darmstadt ins FKK Sharks zur Oktoberfest-Party. Um es vorweg zu nehmen: Ausser der Deko und dem Essen war es weder Oktoberfest noch Party. Stimmung und Anzahl von Frauen und Gästen auf normalem Wochenend-Niveau :traurig:. Ich war gerade beim Löhnen des Eintrittes als ich plötzlich meinen Namen hörte und ein Girl auf mich zulief und mir einen dicken Kuss aufdrückte und sogleich wieder verschwand. Ja da schau her. Meine Victoria aus den CH-Clubs :verliebt:. Dieses Mal gab es sogar freie Kleiderspinde. Auf dem Weg zu Bar entdeckte ich auch gleich den Kollegen. Ein paar News ausgetauscht dann gönnten wir uns eine Kleinigkeit vom Buffet. Zurück an der Bar verschwand dann der Kollege gleiche mal aufs Zimmer und lies mich alleine mit den all den Frauen. Ein paar mal wurde ich angesprochen doch konnte ich mich noch erwehren.

                                                                                                                Dann aber stand plötzlich ein supersüsses Teenygirl bei mir. Myra aus Matzedonien, ca. 21 Jahre jung, ca. 165 cm groß, schlanker Teenykörper, lange blonde Haare und ein hübsches und sehr süsses Gesicht. Myra spricht gut deutsch und wir hatten ein lockere Unterhaltung. Die Wellenlänge passte und wir gingen nach oben in eines der Zimmer. Erstklassiger Service, eine super Session. Später an der Bar hielt sie auf ihren Runden immer mal wieder kurz bei mir an oder schenkte mir im Vorbeigehen ihr süsses Lächeln.

                                                                                                                Auch Victoria kam immer regelmässig bei mir vorbei für einen kurzen Smalltalk. Sie hat sich von ihrer Art überhaupt nicht verändert. Der Kollege war schon wieder aufs Zimmer verschwunden und somit nutzte sie die Gelegenheit und bearbeitete mich schon an Bar. Widerstand zwecklos. Immer noch der gleiche top Teenykörper, na ja, sie ist ja auch erst 21. Tststs, dabei kenne ich sie schon über 3 Jahre. Nagut, dann mache ich halt heute noch ne vierte Runde obwohl nicht mehr nötig. Auch von Victoria ein klasse Service, untermalt von ihr teils kindlichen und frechen Art. Victoria muß man einfach gerne haben. Die Zeit war nun auch voran geschritten und ich total ausgepowert. Der Kollege war noch in seiner Hochzeitsnacht sodass ich mich alleine zurüc zum Hotel machte. Morgen Nachmittag stand ja nach meinem Freizeittermin noch mein Erstbesuch im Flamingo Island in Karlsruhe-Ettlingen an. Da muß ich ja fit sein.

                                                                                                                Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                                • Nachdem dem FKK Point gings weiter nach Darmstadt ins FKK Sharks. Uff, alle Parkplätze belegt. Das fängt ja gut an. Zum Glück verlies aber gleich ein Gast den Club und ich konnte mir den Parkplatz schnappen. Heute war das Outdoor-Opening sowie das CL Finale. Gleich im Eingangsbereich gab es einen Begrüssungssekt. Beim Eintritt dann eine gute Nachricht. Da heute Party ist bekommt man bei normalem Eintritt von 65,-- Euro einen 15,-- Euro Gutschein den man entweder mit kostenpflichtigen Getränken verrechnen kann oder wie als Bargeld beim Bezahlen des Girls benutzen kann. Super Aktion :super:. Dann aber gleich die schlechte Nachricht. Keine Kleiderspinde mehr frei, Wertfächer gibt es aber noch. Also in die Umkleide Klamotten in einen Kleidersack mit Kleiderbügel und vorne bei der Security wieder abgeben. Da hab ich mir ja einen tollen Termin ausgesucht. Den Club betreten und überrascht dass es gar nicht so voll ist wie man aufgrund der besetzten Spinde (über 100) denken sollte. Ein Blick in den kühlen Aussenbereich lies mich auch keine Männerscharen erkennen und auf dem Zimmer können auch nicht alle sein da sehr viele Girls alleine waren. Nach einem ersten Rundgang und Getränkt machte ich mich schnell auf in den Aussenbereich um meinen Teller mit leckeren Grilladen zu füllen und dann schnell wieder ins Warme. Drinnen gab es noch ein reichhaltiges Buffet mit Sushi etc. Es waren mehr Gäste und Girls als vor drei Wochen da, trotzdem war es nicht überfüllt sondern angenehm. Ein paar bekannte Gesichter und viele neue Schönheiten.

                                                                                                                  Flori aus Rumänien welche ich letztes Mal noch vertröstet hatte entdeckte mich und kam fröhlich lächelnd zu mir. Wir quatschten eine Weile, sie spricht gut deutsch, und machten es uns dann später auf einem der Sofas bequem. Sie machte mich dort so horny dass wir gleich in eines der unteren Zimmer verzogen. Mit dem Küssen war sie etwas zurückhaltend, doch bot sie mir ein langes ausgiebiges FO und eine wilde Welle Reiter- und Doggystyle. Flori ist 22 Jahre alt, ca. 172 cm groß, schlanke knackige Figur, Naturbrüste Cup B/C, brünette Haare, und ein hübsches Gesicht.

                                                                                                                  Plötzlich sah ich ein aus der Schweiz bekanntes Gesicht. Als sie zu mir schaute winkte ich ihr kurz. Kurzes zögern dann schaute sie überrascht und lächelte. Sie kam dann zu mir mit der üblichen Frage „was machst Du denn hier?“. Naja, ich war ja auch überrascht. In der Schweiz hatte es nie gepasst mit ihr aufs Zimmer zu gehen sodass wir eigentlich für später abmachten. Leider war sie dann dauerbesetzt und ich sah sie dann nicht mehr. Es gab dann noch 2-3 andere Girls die ich im Auge hatte, aber irgendwie war eine 4. Runde heute nicht mehr nötig und wer weiß ob ich die noch geschafft hätte.

                                                                                                                  Am nächsten Tag wollte ich eigentlich auf dem Rückweg noch meinen Erstbesuch im Flamingo Island in Karlsruhe-Ettlingen tätigen, doch ging mein Termin länger als geplant und aufgrund der widrigen Wetterbedingungen wollte ich nicht mehr so spät in der Nacht heimfahren. Dann muß ich wohl demnächst einen brunftigen Kollegen :smile: zu einem „Entlang der A5 Powerwochenende“ überreden.

                                                                                                                  Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                  Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                  Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                                  • Nachdem ich wieder mal in der Region war lies ich es mir nicht nehmen mal wieder im FKK Sharks vorbeizuschauen. Die 65,-- Euro Eintritt überreicht, Handtücher und Schlappen geschnappt und ab in die Umkleide. Oh, Duschen werden renoviert, man soll die Duschen bei der Sauna benutzen. Schon auf dem Weg quer durch den Club wurde ich von den ersten Damen angesprochen, doch ich sollte doch erst mal duschen und dann war ich auch noch durstig. Von der Bar aus dann mal die Blicken streifen lassen und einige hübsche Damen erspäht. Nach einer Stärkung im Restaurant war ich dann auch für die erste Runde parat.

                                                                                                                    Eine Dame setzte sich neben mich und startete mit Smalltalk und rutschte dann näher. Sie stellte sich als Valentina aus Bulgarien vor. Sie spricht sehr gut deutsch und hat eine sehr natürliche und sympathische Ausstrahlung. Valentina ist ca. Mitte 20, ca. 163 cm groß, schlanker Körper, Naturbrüste Cup B/C, lange dunkle Haare und ein hübsches Gesicht. Wir unterhielten uns noch ein bisschen dann entführte sie mich in eine der Lümmelecken wo wir es bequemer hätten. Sie kuschelte sich an mich und begann mit ZKs und Fummelei unter dem Handtuch mich auf Betriebstemperatur zu bringen. Das ging dann auch relativ rasch und wir verzogen uns nach oben in eines der Zimmer. Hier wurde ich mit tollem GFS, ZKs und FO verwöhnt. Danach Sex in Reiter und Abschluss Doggy. Wir hatten dann noch etwas Zeit zum Nachkuscheln und für zärtliche Massage sodass von ihr die 30 Minuten definitiv eingehalten wurden. Am Wertfach dann die 50,-- Euro überreicht und verabschiedet.

                                                                                                                    Für die 2. Runde hatte ich auch schon eine Dame im Auge. Mehrmals lief ie schon an mir vorbei ohne eine Reaktion. Also sie dann jedesmal provokativ angelächelt. Beim 2. Mal schenkte sie mir ebenfalls ein Lächeln, beim 3. Mal ein Augenblinzeln. Einige Zeit später stand sie dann auf einmal bei mir und sprach mich auf englisch an. Wirkte sie auf ihren Rundgängen doch eher arrogant so war sie doch herzlich und sympathisch. Sie stellte sich als Katalina aus Rumänien vor, 20 Jahre alt, 177 cm (!) groß ohne Schuhe, endlos lange Beine, schlanker toller Körper, wunderschöne Naturbrüste Cup B, ein hübsches Gesicht mit funkelnden Augen, lange schwarze Haare, also genau MEIN Beutschema. Wir setzten uns in eine Sitzgruppe und unterhielten uns gut. Als wir uns dann auf den Weg ins Zimmer machten hätte ich uns gerne von der Bar aus beobachtet ob des Größenunterschiedes und mich wohl köstlich amüsiert. Mit ZKs war Katalina etwas sparsam und zurückhaltend, ihr FO und der Sex mit Reiter- und Doggystellung war jedoch. Auch hier blieb noch ein bisschen Zeit zum Nachkuscheln und eine klasse Massage.

                                                                                                                    Die Zeit war nun weit vorgeschritten sodass ich mich auf den Weg ins Hotel machte. Ein klasse Abend mit 2 tollen neuen Frauen und Zimmergängen. Schade dass das FKK Sharks für einen reinen Clubbesuch etwas zu weit weg ist. Der Service ist top und die 30 Minuten werden von den Girls eingehalten entgegen der Aussagen einiger Schreiber.

                                                                                                                    Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                    Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                    Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                                    • Wie bereits angekündigt, liefere ich hier noch meine WG - Erlebnisberichte von meinem vorweihnachtlichen Abstecher ins Sharks nach. Dabei habe ich aus dem "Haifischbecken" einige Sharks Engelchen fischen können.


                                                                                                                      Anna (junges WG aus Rumänien);
                                                                                                                      Nach meiner Erkundungstour durch den Club gesellte sich die junge Anna ( von Rumänien) zu mir an die Bar und behauptete felsenfest, dass wir uns schon irgendwo mal gesehen hätten! Entweder war dies einer Ihrer Anmachesprüche, oder ich habe tatsächlich irgendwo ein Double von mir im Umlauf! Zumindest kamen wir dadurch ins Gespräch und wechselten relativ rasch auf ein Sofa, wo wir es uns gemütlich machten. Da ich mich echt nicht an Sie erinnern konnte bzw. wir nicht herausfanden, wo wir uns denn schon gesehen haben sollen, wechselten wir auch relativ rasch unser Gesprächsthema. Die Anna hatte irgend etwas Spezielles an sich, was mich in Ihren Bann zog, obwohl ich das Ganze eigentlich erst mal langsam angehen wollte. Zuerst spürte ich plötzlich Ihr Hand an meinem Riemen, welche zwischenzeitlich unter meinem Badetuch auf Tuchfühlung ging. Eigentlich wollte ich Ihr noch sagen, dass ich erst gerade gekommen sei und Sie dies bitte sein lassen soll, da ich mich noch nicht für Sie und gegen Sie entschieden habe! Anna legte aber noch einen Zacken drauf und gab mir schon einen Vorgeschmack Ihres FO preis! Klarerweise hat dieser Auftakt seine Wirkung nicht verfehlt und brachte mich in Wallung, so dass wir relativ rasch auf ein Zimmer im 1. OG gingen. Auf dem Zimmer setzten wir das fort was wir im EG begonnen haben. Dazu kamen noch leidenschaftliche Zungenküsse die das Ganze noch abrundeten. Nach Ihrem fulminanten FO Auftakt, revachierte ich mich bei Ihr in der 69er Position und kam in den Genuss Ihrer leckeren Pussy. Entweder war Anna eine gute Schauspielerin oder Sie wurde tatsächlich durch die 69er Position dermassen erregt, dass Sie einen Höhepunkt erlebte. War zwar im ersten Moment etwas perplex, da tatsächlich Ihre Muschi immer feuchter wurde und Anna plötzlich am ganzen Körper begann zu zucken. So was erlebt man ja nicht alle Tage im Paysex. Anyway, wir wechselten relativ rasch danach noch in einige Sexstellungen, wo Anna ebenfalls Vollgas gab, so das der Point of no return bei mir nur noch eine Frage der Zeit war.


                                                                                                                      Tina (deutsches WG, mit schweizer Cluberfahrung);
                                                                                                                      Nach diesem fulminanten Auftakt mit Anna musste ich mich etwas erholen bevor ich mit Tina (deutsches WG) wieder nach oben auf die Matte pilgerte. Tina kenne ich zufälligerweise von einem Schweizer Saunaclub, wo sie vor einigen Jahren mit einem anderen "WG Kosename" noch tätig war. Wusste zwar nicht, dass Sie nun im Sharks zeitweise ist, aber es freute mich sie nach so langer Zeit wieder mal zu sehen. Obwohl ich mich nicht als Stammkunde bei Ihr in der Schweiz gesehen habe, freute ich mich schon riesig auf unseres bevorstehendes Schäferstündchen! Ihr gekonntes fordernde FO topte sogar noch vorhergehendes Erlebnis und brachte mich derart in Wallung, dass ich mich beherrschen musste Ihr nicht vorab schon eine Ladung in Ihren süssen Mund zu spritzen. Musste Sie etwas ausbremsen, da ich Ihre Reitkünste (Reiterstellung) im Nahkampf noch testen wollte. War echt geil mit Ihr. Abschliessend vögelte ich Sie noch Doggy, wo Sie mir den Rest gab! Fazit Tina: Gerne wieder, überzeugte mich zu 100% auf der ganzen Linie: FO, ZK, GV!


                                                                                                                      Jana; deutsches WG, "Arbeits-Kollegin von Tina"
                                                                                                                      Anschliessend brauchte ich nach Tina eine grösser Pause (Saunagang), bevor ich mich zur dritten Runde mit Jana dem deutschen Boxen-Luder (upps WG) nach oben ins 1. OG aufmachte. Die schlanke Jana sieht von der Optikseite extrem geil aus, und könnte locker als Boxen - Luder an einer Formel 1 Rennstrecke die Fahrer in Wallung bringen. Einzige Einschränkung bei Ihr ist aber, dass Sie konsequent keine Zungenküsse anbietet! Deswegen wird wohl auch der eine oder andere Forumbericht in deutschen Foren auch eher etwas negativ angehaucht sein. Dieser Umstand sagte mir Jana aber im voraus, so dass ich mich nicht auf Sie einlassen hätte müssen.
                                                                                                                      Da mich diese Frau aber irgendwie dermassen in den Bann zog, sagte ich zu mir Augen zu und durch! Jana war ja bestens informiert von Tina, wie sie mich auf Wolke 7 bringen kann! Trotz dem Abstrich an ZK's, war Ihr variantenreiches tiefes FO mit ab und wann Augenkontakt zu mir so was von geil, dass es wieder eine mächtige Portion an Selbstbeherrschung kostete nicht vorzeitig den Samen zu verspritzen. Anschliessend durfte ich Ihr wohlriechendes rasiertes Fützchen ausgiebig lecken. Dann gings aber endlich los mit dem Nahkampf in diversen Stellungen, wo Jana gut mitging und dagegen hielt. Schweiss gebadet & mit einem Smartface verliessen wir beide das Zimmer. Fazit Jana: Trotz keinen ZK's ist die Jana für mich zu 100% wieder eine Buchung wert. Vielleicht gab Jana bei mir auch richtig Vollgas, weil Sie von Tina wusste, dass Ich von Schweiz Saunaclubs die Messlatte sehr hoch ansetze!


                                                                                                                      Nach diesem Erlebnis mit Jana musste ich mich zuerst mal wieder etwas stärken gehen im Essbereich. Obwohl mich das Essen an jenem Abend nicht vom Sockel haute, musste ich etwas Energie zu mir fügen bevor es in die vierte Runde ging:


                                                                                                                      Lucia (von Polen, etwas reiferes WG);
                                                                                                                      Ebenfalls mit Lucia aus Polen hatte ich ingesamt ein sehr harmonisches zärtliches Sexerlebnis erleben dürfen. Bald tauschten wir auch schon die ersten zärtlichen ZK im Erdgeschoss aus. Auf dem Zimmer folgte die Fortsetzung. Dazu kam noch ein sehr gekonntes FO Ihrerseits, was seine Wirkung nicht verfehlte. Der GV mit Ihr möchte ich aber nicht überbewerten, da Lucia eher die Zärtliche ist, wo nicht unbedingt so voll ab geht wie z.B. meine Jana von Runde 3. Fazit Lucia: Für eine romantische Abschlussnummer auf jeden Fall zu empfehlbar. Ebenfalls nimmt Sie sich noch ausreichend Zeit im Erdgeschoss um bei etwas Smalltalk den Client etwas näher kennen zu lernen.


                                                                                                                      Eigentlich sollte man es ja nicht überstrapazieren, aber an jenem Abend war ich bei guter Laune, so dass es noch eine Abschlussnummer mit Jenna gab!


                                                                                                                      Die junge Jenna (spricht relativ gut deutsch,hat aber arabische Wurzeln, wie Sie mir bekannt gab) habe ich zufälliger Weise in der Sauna kennengelernt. Normalerweise verirren sich die WG's ja nicht unbedingt in die Saunas. Da Sie aber angeblich etwas kalt hatte, kam Sie in die Sauna! Bald darauf verliessen wir beide diese aber wieder und gingen auch relativ rasch auf ein Zimmerchen im 1.OG! Dort erlebte ich nochmals ein ausgiebiges FO Ihrerseits. ZK vom feinsten! Beim GV gab Sie mir auch noch den Rest, so dass ich an jenem Abend geschafft aber entspannt den Club in früher Morgenstunde mit einem Smartface verliess.


                                                                                                                      Gesamtfazit WG Sharks: Meine gewählten WG's im Sharks waren insgesamt richtig heisse Feger, so dass ich den Club sicher wieder mal besuchen werde!

                                                                                                                      • Bei meinen vorweihnachtlichen Streifzug durch Hessen machte ich einen Abstecher nach Darmstadt ins FKK Sharks. Obwohl ich den Club nur vom Hören sagen kannte, war ich recht positiv überrascht, was mich vor Ort erwartete.


                                                                                                                        Neu ist der Eintrittspreis 65.- Euro; wobei nun wie bei der Oase und Co. der Bademantel inklusive ist.


                                                                                                                        Etwas speziell fürs Sharks ist vielleicht, dass man beim Betreten des Clubs nach einem Vornamen gefragt wird, der dann fein säuberlich notiert wird! Diese Umstände hinderten mich aber nicht, dem Club einen Besuch abzustatten. Nach dem "Check In" Prozedere machte ich mich auf zur Garderobe linkerhalb. Der Duschbereich im Garderobenbereich ist etwas gar klein geraten; aber es gibt zudem noch die Möglichkeit beim Saunabereich (im EG), oder nach den Zimmergängen jeweils gleich im 1. OG zu duschen.


                                                                                                                        Nun gings aber zuerst mal auf einen ersten Rundgang durch den Clubbereich (upps durch das riesige Haifischbecken), nachdem man die Geldbörse im vorgesehenen Fächlein (unterhalb der Treppe die zum "1.OG Zimmeretage" führt) verstaut hatte. Linkerhalb war die Essensecke, wo man sich ab und wann wieder etwas stärken konnte. Obwohl das Essen im Sharks ich nicht allzu überbewerte, bzw. mir im Sommer bei einer Grillade im Garten sicher besser gemundet hätte, fokusierte ich mich im folgenden lieber auf die zahlreichen WG's. Schliesslich war ich ja ins Sharks gepilgert um einige dieser zahlreichen hübschen WG Damen aus dem Haifischbecken zu angeln (upps zu vögeln!), und nicht primär wegen dem Essen.


                                                                                                                        Clubbereich:
                                                                                                                        Was einem als erstes im Clubbereich ins Auge fällt, ist die riesige Rundbar mit den Höckern ringsherum, wo einige der WG-Damen sich meistens aufhalten, um mit den Clients in Kontakt zu kommen. Die dezente Musik im Hintergrund rundet das ganze optimal ab, so dass man sich mit den WG's auch noch etwas unterhalten kann, und nicht von einem Lautsprecher die Ohren zugetrönt bekommt. Ebenfalls auf den Sofas rechterhalb der Rundbar tumeln sich weiter zahlreiche WG's.


                                                                                                                        WG-Besetzung (allgemein):
                                                                                                                        Bei meinem Besuch war das Verhältnis Frauen zu Männern sicherlich etwa bei 3:1, was folglich für den Einzelnen Client schon Paradiesische Verhältnisse bedeuten könnte. Der Mann kommt sich dann schnell wie der Hahn im Korb vor. Etwas relativieren muss ich aber die Frauenbesetzung im Sharks trotzdem. Wie vielerorts in Germany ist die "WG - Besetzung" meist etwas breitgefächerter. So waren von der Topshot WG-DAME bis zur Miss Molly (Sorry, upps etwas üppigeren next door Lady) alles im Angebot. Diese Beschreibung soll noch gar nichts negatives bedeuten, denn meist überzeugen die Optikgranaten nicht zu 100%, was man jedoch auch nicht generell behaupten kann, was aber jeder aufgrund seiner Erfahrung im Paysex mit der Zeit schon vor der Buchung/Zimmergang etwas herausspüren sollte.


                                                                                                                        WG-Serviceangebot (30 Min Grundservice kostet 50 Euro):
                                                                                                                        Einzig was im Sharks beim Grundservice der Damen auffiel, dass es keine einheitlichen Standarts gibt (As usual in Germany). Die meisten WG's bieten aber FO im Grundservice an (praktisch alle), jedoch kann es vorkommen, dass Sie keine ZK oder prinzipiell kein Küssen anbieten. Was sehr positiv zu bewerten war, dass kein Nachkobbern betreffend Money von den einzelnen Damen betrieben wurde. Zudem hinterliessen mir die anwesenden WG-Damen, obwohl an jenem Abend kein Männerüberschuss herrschte einen durchwegs positiven Eindruck! In manchen Swiss Clubs würde man diesen Umstand sofort merken, was selbstverständlich manchmal auch auf die Laune der WG's schlagen kann.


                                                                                                                        Zimmer:
                                                                                                                        Die Zimmer im 1. OG. sind eher schlicht aber mit dem nötigen eingerichtet. Es gibt zwar keine Musik im Zimmer, aber betreffend diesem Punkt hat ja jeder seine eigenen Vorlieben. Ich habe zwar mit einem WG noch gewitzelt, dass ich next time, mein I-Pod mitnehmen werde. Was im Sommer aber zum Nachteil in allen Zimmern werden könnte ist, dass die Zimmer über keine Air Condition verfügen. Denke vor allem an jene Seite Zimmer, wo kein Fenster vorhanden ist.
                                                                                                                        Die Zimmer werden auch immer wieder von einer Reinigungskraft von Zeit zu Zeit gereinigt, so dass ich durchwegs mit der Sauberkeit der Zimmer zufrieden war.


                                                                                                                        Vorschau Teil 2:
                                                                                                                        In einem zweiten Teil werde ich dann noch auf meine gewählten WG-Damen zu sprechen kommen. Als Vorwegnahme, möchte ich aber schon anmerken, dass ich von der Gesamtperformance dieser Damen mit ein paar einzelnen Abstrichen durchwegs sehr zufrieden war, so dass ich diesen Club sicherlich nicht das letzte Mal besucht haben werde.


                                                                                                                        Insbesondere im Sommer, nachdem man sich mit einer leckeren Grillade gestärkt hat, soll man auch draussen am Pool und in den speziellen "Indianer Zelten" sich seiner Lust mit einer gewählten Perle vergnügen können, was sicherlich ein zusätzlicher Reiz sein kann!


                                                                                                                        Gesamtfazit Club Shark: Gerne wieder! Toller Club mit einer breitgefächerten WG Besetzung, wo sicherlich jedermann sein Gegenstück finden würde. Leider gibts kein Tagesplan, dieser Umstand ist aber in vielen Fkk Clubs in Germany anzutreffen. Da die WG Anzahl aber meist eh bei 60-70 oder mehr liegt, findet man sich sicherlich eine geeignete WG-Dame.

                                                                                                                        • Innerhalb eines Monats war ich jetzt 4 mal im FKK Sharks.
                                                                                                                          Visuell war die Qualität der Damen wirklich hochwertig, der Service war im Vergleich zu den Imperiumclubs gleich, allerdings für wesentlich weniger Geld.
                                                                                                                          1/2 Stunde für 50 € gegenüber 140 SFr in der Schweiz, dabei waren intensives Küssen und ZK bei den Damen, die ich hatte selbstverständlich.
                                                                                                                          Der Eintritt beläuft sich auf 60 € und beinhaltet auch eine ausgiebige Mahlzeit:super:, in den Imperiumclubs bekomme ich keine Mahlzeit und muß 90 SFr berappen.


                                                                                                                          So jetzt komme ich zur Beurteiung der einzelnen Damen


                                                                                                                          Bianca
                                                                                                                          Rumänin mit dunklen, langen und welligen Haaren. Sehr schöner und gut geformter Naturbusen, sehr gute Figur
                                                                                                                          Küssen: sehr gut
                                                                                                                          ZK: sehr gut
                                                                                                                          FO: gut
                                                                                                                          GV: gut
                                                                                                                          Kuscheln danach: gut


                                                                                                                          Nadja
                                                                                                                          Serbin mit dunklen, langen und glatten Haaren. Naturbusen mit leichtem Hängefaktor, kräftiger geiler Arsch
                                                                                                                          Küssen: sehr gut
                                                                                                                          ZK: sehr gut
                                                                                                                          FO: gut
                                                                                                                          GV: sehr gut
                                                                                                                          Kuscheln danach: sehr gut


                                                                                                                          Jennifer
                                                                                                                          Dunkelhäutige Dame aus Guadeloupe, Busen etwas hängend, geiler Arsch
                                                                                                                          Küssen: sehr gut
                                                                                                                          ZK: sehr gut
                                                                                                                          FO: sehr gut
                                                                                                                          GV: gut
                                                                                                                          FT: sehr gut
                                                                                                                          Kuscheln danach: sehr gut


                                                                                                                          Erika
                                                                                                                          Ungarin mit langen schwarzen Haaren. Naturbusen lecker, ganze Erscheinung einfach nur lecker
                                                                                                                          Küssen: sehr gut
                                                                                                                          ZK: sehr gut
                                                                                                                          FO: gut
                                                                                                                          GV: gut
                                                                                                                          Kuscheln danach: sehr gut


                                                                                                                          Für mich ist das FKK Sharks immer ein guter Anlaufspunkt, wenn ich in der Gegend bin. Da können momentan die ganzen Frankfurter Clubs abstinken.

                                                                                                                          • Aufs Wochenende das Auto bestiegen, einen Kollegen aufgesammelt und über die A5 durch zähen Verkehr nach Darmstadt gequält. Ca. 18.00 Uhr im FKK Sharks eingetroffen und an der Rezeption 60,-- Euro für Eintritt bezahlt. Nach umkleiden und duschen den Weg zur Bar angetreten und den bereits vor mir eingetroffenen weiteren Kollegen begrüsst. Na wer sitzt denn da neben ihm? Diese Dame hatte ich doch noch erst letzte Woche in der Schweiz gesehen? Nachdem sie ja schon meinen Kollegen getroffen hatte war sie nicht überrascht dass ich auch noch aufgetaucht bin. Yvonne ließ uns nach ein paar Sätzen dann alleine. Ich liess meinen Blick durch die Runde schweifen und entdeckte schon ein paar Mädels die meinem Gusto entsprechen würden. Die ersten Damen musste ich aber leider auf später vertrösten da die Autofahrt doch mühsam war und ich erst ein bisschen runter kommen musste. Wir gingen dann zuerst mal etwas essen, danach wurden wir durch diverse Mädels aufgeteilt.



                                                                                                                            Zu mir gesellte sich ein sehr junges hübsches Mädel. Anastasia aus Polen, ca. 20 Jahre jung, lange brünette Haare, ein sehr hübsches Gesicht, ca. 170 cm groß, sehr schlanker Körper und schöne Naturbrüste Cup B. Anastasia spricht sehr gut deutsch. Relativ kurze Vorlaufzeit und ich folgte ihr auf eines der Zimmer im Obergeschoss. Ein bisschen kuscheln und ein paar Küsse auf die Lippen, aber keine ZKs. Das FO war ok aber auch nicht mehr. Danach ein bisserl GV und Abschluss mit Feinmassage. Man merkt dem Mädel an dass es noch nicht so lange im Business tätig ist. War in diesem Fall ein reiner Optikfick mit einem netten Mädel, Wiederholung wird es aber wohl keine geben.



                                                                                                                            Mittlerweile hat sich der Club mehr gefüllt und es waren auch viele neue Girls anwesend. Zwischendurch gab es an der Stange noch 2-3 Tanzeinlagen der Girls. Eigentlich hatte ich noch 2 bestimmte optische Leckerbissen im Auge, doch wollte ein Anbandeln nicht klappen.



                                                                                                                            So kam es dass ich mich einer anderen Dame hingab. Jenna, gebürtig in Rumänien, ca. 165 cm groß, lange dunkelblonde Haare, fraulicher Körper mit großem Naturbusen um schön das Gesicht darin zu vergraben. Ich hatte sie schon 2 x vertröstet doch sie wollte mich nicht aus dem Blick lassen. Jetzt war auch eine gute Zeit für den Zimmerbesuch. Geiles Vorspiel mit ZKs. Beim Anblick ihrer Brüste dachte ich gerade an „dicke Tüten“ als sie wie meine Gedanken kennend meinte „dicke Tüten“ und diese in mein Gesicht drückte.:bigtitts: Danach ein geiles FO und dann erbarmungsloser Sex im Doggy was uns beide gehörig zum schwitzen brachte.



                                                                                                                            Danach war ich wirlich ausgepowert und belies es bei 2 Runden obwohl ich eigentlich geplant hatte mit Yvonne noch einen Zimmergang zu wagen da es in beiden CH Clubs nie geklappt hatte. Morgen war ja auch noch ein anstrengender Tag :smile:, so verliessen wir um ca. 01.00 Uhr den Club in Richtung Hotel.

                                                                                                                            Fazit: Ein angenehmer Clubbesuch wie auch schon beim ersten Mal. Schöne Frauen anwesend, von der Dichte her aber nicht an das Artemis rankommend.

                                                                                                                            Sehr positiv fand ich die Reaktionen der Girls wenn man sie vertröstete. Kein zickiges Wegdrehen sondern ein freundliches Küsschen auf die Wange und ein „Viel Spass weiterhin“. So lieb!



                                                                                                                            Ich komme wieder!!!

                                                                                                                            Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                            Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                            Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                                            • Tja war jetzt auch wieder zweimal da. Muss sagen der Laden hat grosse Fortschritte gemacht. Hat jetzt ein wunderbares Freigelände. Die Hardware ist einfach 1a. Gibts in CH nix verlgeichbares.


                                                                                                                              Und die Software ist jetzt auch 1a. Extrem viele Knackärsche KF32/34 und sehr jung. Sieht Mann leider in den CH Clubs in der Menge nicht.


                                                                                                                              Der Service war auch 1a. Wundere mich einfach, wie die deutschen Clubs immer besser werden und unsere bleiben einfach stehen und ruhen sich auf den vermeintlichen Loorbeeren aus.


                                                                                                                              Mann kann die Deutschen hier einfach nur noch beneiden.


                                                                                                                              Badwischer

                                                                                                                              • Anfahrt: Mit Kumpel, per Jeep. - Übernachtung war in Darmstadt, im Jeep, weil wir in der Nacht zuvor im Fkk Paradies waren.
                                                                                                                                Vor dem Besuch des Sharks, schauten wir uns noch etwas die Stadt an.
                                                                                                                                Wetter: Warm
                                                                                                                                Ankunft: Ca 12:40 Uhr - Kumpel hatte vor unserer Reise extra noch gefragt gehabt, wann die Party anfängt. Auskunft war 13:00 Uhr. Hatte mich schon gewundert.


                                                                                                                                Clubeindruck-Außen: o
                                                                                                                                Empfang: +
                                                                                                                                Wellnessbereich: + = Innen: 3 Saunas, 2 Wirlpools und 1 Pool; Außen: 2 Saunas, 1 Wirlpool (wenn auch mit kaltem Wasser) und 1 Pool.
                                                                                                                                Bar: +
                                                                                                                                Girlsauswahl: +
                                                                                                                                Girlsbeschreibung: Alle nackt. Von Gut, bis mittelmäßig..
                                                                                                                                Zimmer: Alle in gleichem Stil. Nicht benutzt.
                                                                                                                                Buffet: - /Grill: o - Mir zu wenig Auswahl


                                                                                                                                Clubbeschreibung innen:
                                                                                                                                Club ist recht schön eingerichtet, aber drinnen ist es etwas dunkel. Clubraum mit Bar; Tanzstange mit Spiegel dahinter = ++; Ein par Zimmer, alle im gleichen Stil, ebenfalls mit Spiegel = o; im hinteren Bereich Wellness, 3 Saunen, mit zu hohem Höhenabstand, der Liegeflächen = o und davor ganz bei der Wand noch ein Gebäude, mit großem Aquarium!! = ++ Darüber ist glaub der Vip-Bereich. Der Treppenzugang dazu war die ganze Zeit über gesperrt. Wir sahen auch nur einmal 2 Mitarbeiter, im Vip-Bereich. Vom Clubraum führt noch eine Treppe zu Zimmern. Da wir diese nicht benutzt haben, waren wir dort auch nicht oben. Und eine große Treppe führt in den oberen Stock. Gleich nach der Treppe gibt es eine 2. Tanzstange. An dieser sahen wir leider nie jemanden Tanzen. Oben sind noch ein par Rückzugsgrotten, mit Matratze und in jeweils in unterschiedlichen Farben beleuchtet = +. Weiter hinten, etwa auf Höhe des Aquariums, war ein Wirlpool. Ziemlich genau oberhalb der Bar, ein weiterer. Von diesem eine gute Übersicht. Daneben noch ein par Liegen. Hinter diesem auch noch ein Pool. Weiter hinten gab es noch einen künstlichen Bach, leider außer Betrieb. Glaub noch zwei Rückzugsgrotten und natürlich noch ein par Liegen. Hier war der höchste Punkt, wenn man mal vom Vip-Bereich und der oberen Tanzstange absieht.


                                                                                                                                Freigelände:
                                                                                                                                Recht schönes Freigelände. Stil könnte etwas besser sein, aber ist gut eingerichtet. Pool, darum viele Liegen. Einige Rückzugsmöglichkeiten, zB in Form von Tippys, auch noch mit Heckenumzäunung. Dort gab es auch 1 Tippy und ein par Matratzen, mit Überdachung. Im Sommer sicher toll. Nach dem Pool gabs noch einen Wirlpool. Leider mit kaltem Wasser.. Im Freigelände Wege und daneben überal Grass. Zudem gab es noch eine normale Sauna, also mit normal hohem Höhenabstand, in bläulichem Licht und eine Fasssauna. In einer solchen war ich da zum 1x. Draußen auch noch eine Bar und frisch zubereitetes Essen. Dabei allerdings wenig Auswahl. Es gab auch noch belegte Brötchen. Hier war die Auswahl gut. Das ganze Freigelände wird in der Nacht beleuchtet. Sollte ich etwas bei der Beschreibung vergessen haben, dann ist dies nicht böse gemeint.


                                                                                                                                Cluberlebnisse:
                                                                                                                                Wo ist die Party??:
                                                                                                                                Nach Eintritt nichts von einer Party zu sehen. Draußen kurz im Pool gewesen. Zum trocknen auf Liege gelegt. Ich wollte nicht, wollte zuerst innen den Club genauer anschauen, aber Kumpel meinte es würde mir gut tun. Bald darauf sah ich ein uns schon bekanntes Girl. Es war Ina, aus dem Pirates Park. (Das Erlebnis dort mit ihr war toll.) Sie kam zu uns. Kollege sagte "Pirates". Sie lachte. Sie war leider ziemlich stark geschminkt, bei den Augen.:eek: Und hatte glaub auch leicht zugenommen. (Nicht so schlimm, aber auch nicht so toll.) Ina ist aus Rumänien und sagte damals zu uns sie sei 18. Kollege redete kurz mit ihr, wie es ihr so geht und so.
                                                                                                                                Als wir dann später, nach dem wir den Club noch angeschaut hatten, wieder raus ins Freigelände gingen, saß Ina dort mit 2 Kolleginen. Sie schnappte sich mich und presentierte den anderen, meinen jetzt natürlich, steifen Schwanz. "Anaconda":D, sagte sie lachend. Dann wichste sie mich etwas, unter dem Handtuch. Wir standen dabei beide. Hätte ich sie nicht gestoppt, wäre es mir recht bald gekommen.:) Ich war mir nicht sicher, ob ich jetzt nochmal mit ihr was machen hätte wollen. Ich muss dazu aber auch sagen, dass meine Vorhaut etwas verletzt und leicht verengt war.
                                                                                                                                Nach der Aktion von Ina, stellte ich auf dem WC entsetzt fest, dass meine Vorhaut jetzt noch verengter war.:eek: Brachte sie kaum mehr zurück.:confused: (Heute würde wohl nichts mehr laufen.) Waren aber auch mal kurz in der Sauna gewesen. Denke es lag wohl daran. Trotzdem hab ich mir das mit Ina schon noch etwas überlegt. (Sie nannte sich im Pirates Park Ina. Ob sie jetzt anderst heißt, weiß ich nicht. Denke mal eher, dass sie wegen der Party dort war.) Irgendwann kam ich dann auf die Idee die Tanzstange im oberen Stock mal auszuprobieren. Ging recht gut. Kam bis ganz nach oben. Mit Hantuch und Schlappen. Da kam Ina wieder mal vorbei. (Suchte den ganzen Tag, wohl hauptsächlich eher vergeblich nach Kundschaft. Sie ist nett, hat aber ansonsten einen eher gelangweiligten Gesichtsausdruck.) So machte ich für sie nochmals eine Vorführung. Mein Kumpel fragte sie, ob sie auch an die Stange wolle. Sie sagte, dass sie das nicht könne. So probierte er sich dann auch noch an der Stange. Schaffte es auch bis ganz nach oben, verlor dabei aber sein Handtuch. Ina fand das lustig.


                                                                                                                                Eine längere Zeit, immer wieder mal, verbrachten wir im oberen mittigen Wirlpool, von dem man gut das Clubgeschehen beobachten konnte.;) Tolle Sache. Dachte auch dass das Wasser meine Vorhaut vieleicht etwas aufweichen könnte. Half glaub schon ein bisschen, aber nicht genug. Der Club füllte sich zwar im Laufe des Tages, aber von einer Party war weiterhin nichts zu sehen. Mein Kollege schätzte mal dass so 70 Frauen da waren. Vom Wirlpool hatte man ja eine gute Übersicht. Angekündigt waren 100. Als wir im Wirlpool waren kam auch 2x wieder Ina zu uns. Toll wie sie da so nackt über mir, am Rande des Pools stand.:D (Im Pirates Park hatte sie ja noch Dessous angehabt. Was ich nun besser finde, bzw ob ich das für mich überhaupt so feststellen kann, weiß ich immer noch nicht.) Ihre Muschi gefiel mir jetzt nicht ganz so gut, aber der Blickwinkel war schon toll. Als sie das 2x vorbei kam, kniete sie sich hin und zwickte mir in die Nase. Liebes Mädchen.:holy Vom Pool aus haben wir sie noch länger beobachtet, wie sie so durch den Club ging. Sah etwas komisch aus, ihr Gang. Ich hab sie nur einmal später am Abend, erfolgreich einen Kunden anwerben sehen. Wir sahen auch als wir unten im Clubraum waren, wie sie von ihren Freundinen getröstet wurde.:( Ich hab mir ja noch überlegt, sie aus Mittleid zu buchen. Aber da hinderte mich auch meine Verletzung daran.


                                                                                                                                Die "leicht" verspätete Party:
                                                                                                                                Irgendwann gegen Abend fragte wir dann, wann denn diese Party nun anfangen würde. Auskunft: 19:30 Uhr. Ja schön wärs gewesen..
                                                                                                                                Kurz vor 20:30 Uhr hörten wir dann die Durchsage, dass jetzt gleich die Party beginnen würde. Zuvor hatte es keinerlei öffentliche Information gegeben. Es sollte also "bald" Schlammketschen beginnen. Natürlich alle Party-Aktionen im Außenbereich. Da mir aber keine der 3 vorgestellten Kandidatinen wirklich gefiel, machte ich nicht mit. (Ich sollte es nicht bereuhen.) Gesucht wurden "Trainer" für die recht amerikanisch aussehenden Girls. Es war gar nicht mal so einfach, dann auch wirklich 3 männliche Teilnehmer zu finden. Es war zwar Schlammketschen mit "mitmachen" angekündigt, aber bei dem Folgenden durfte man sich über die mangelde Teilnahmebegeisterung echt nicht wundern. Die Herren durften ,mit den Girls in den Armen, Kniebeuge machen. Oh wie "toll"..:mad: Dann war dieser Teil auch schon vorbei.. Das "richtige" Schlammketschen sollte dann, laut Ankündigung, um 21:30 Uhr folgen.
                                                                                                                                Um 21:00 Uhr gabs dann eine Schlangenfrau. Diese war als Highlight der Party angekündigt gewesen. Die darauffolgende Tanzaktion gefiel mir aber besser. Die Show dieser Frau ging dann ganze 5 Minuten! Gut war mir eh fast lieber so, weil ich die Show doch recht monoton fand und es mir draußen etwas zu kalt war. Leider hatte sie dabei auch einen Körperanzug an und war nicht nackt. Hatte ich zum 2x gesehen, so eine gelenkige Frau so nahe. Das 1x war auf irgendeiner Erotikmesse. Leider auch mit so einem Anzug.. Dort hatte man filmen dürfen, hier durfte man dies nachvollziebarer Weise eigentlich nicht. Manche Männer und auch Frauen ignorierten dies aber und nahmen die Vorführung mit ihren Handys auf. Nacher ermante der Sprecher nochmal auf das Handyverbot. Dieses war uns auch beim Clubeintritt mitgeteilt worden und sollte in solchen Clubs eigentlich auch selbstverständlich sein.


                                                                                                                                Drinnen gab es dann auf der Bar und bei der Tanzstange sowas wie Bauchtanz. Es waren schon einige Tänzerinen. Etwa so 7-9. Manche bewegten sich recht gut, andere weniger. Diese Show konnten wir leider nicht ganz fertig anschauen, da sie kurz nach 21:30 Uhr noch dran war und da ja draußen das Schlammketschen anfangen sollte. Dort hatte dieses dann "natürlich" auch schon vor kurzem angefangen. Bisschen komische Organisation..:mad: Der "Schlamm" war nur eine schwarze Brühe.., in einem recht kleinen Planschbecken. Das Ketschen war auch eher ein Witz. Das "Mitmachen" betraf dann leider nur die Männer selbst. 2 davon "durften" gegeneinander kämpfen. Sie waren wohl etwas verschämt, denn ihre Handtücher wollten sie dabei beide anlassen. Einer landete dann schlussendlich in dem Dreck und sein Handtuch war danach auch schwarz. (Man konnte aber soviel Hantücher nachholen wie man wollte.)
                                                                                                                                Ich griff dann noch mit der Hand in das trübe Wasser. War wohl nur Wasser mit Erde. Von Schlamm weit entfernt. Naja wenigstens war es warm. Mein Kumpel redete noch etwas mit dem Sprecher, wegen der Party. Dieser meinte das ganze wäre ja nur Spass. Tja ob wir es auch so als "Spass" empfanden, die ganze Anfahrt von Österreich, extra wegen dieser Party? Gut gelohnt hat es sich schon.


                                                                                                                                Anmachversuche:
                                                                                                                                Irgendwann wieder drinnen, sahen wir dann eine blonde Frau, die sich einem Mann auf einem Sofa recht freizügig presentierte. Sie machte aber auch mit anderen rum. Mein Kollege dachte der Mann hätte sie dafür bezahlt, ich dachte mir aber schon auch, dass es auch nur ein Anmachversuch der Frau sein könnte. Was dann auch richtig war. Diese Frau legte dann ein Bein auf die Schulter meines Kollegen und presentierte ihre Muschi! Sie rieb sich auch noch etwas an mir und griff mir unters Handtuch. Lehnte sich dann an meinen Kumpel und beugte sich zu mir. Mit ihr wäre ich sofort mit, wenn ich mein kleines Problem nicht gehabt hätte. Sie gefiel mir auch recht gut, hatte aber ein etwas raubtiermäßiges Gesicht. Aber auf solche Anmachen stehe ich voll! Dann zog sie mich weg und wollte mit mir woanderst hin gehen. Vermutlich wäre ich auch trotzdem mit ihr mit. Mein Kollege verhinderte dies zum Glück aber. Zum Dank dafür kassierte er ein par Schläge mit der Handtasche der Frau!:eek: Im Kino sahen wir sie dann später wieder. Dart gab es auch Haue, für einen Gast der scheinbar nicht schnell genug nach Ablauf der Zeit aufgehört hat. Naja ob das mit ihr so gut verlaufen wäre..?


                                                                                                                                Der Pool bei Nacht:
                                                                                                                                Von einem Gast hatten wir im irgendwann am Tag mal erfahren gehabt, dass das Außengelände in der Nacht beleuchtet wird. Wir wollten und das unbedingt noch anschauen. Sah echt toll aus. Pool wechselte die Farben. Es war zwar jetzt etwas kalt, aber da wollte ich unbedingt nochmal rein. So hab ich das gemacht und es sah recht toll aus. Bin natürlich auch recht bald wieder raus.


                                                                                                                                Austritt:
                                                                                                                                Recht bald darauf haben wir dann den Club verlassen und fuhren wieder zu dem Platz, wo wir in der Vor-Nacht übernachtet hatten.
                                                                                                                                Am Sonntag Morgen fuhren wir dann zurück nach Österreich.


                                                                                                                                Club-Fazit:
                                                                                                                                Schöner Club. Innen etwas eigenwillige Saunen, was nicht so toll ist. Super fand ich das Aquarium und den oberen Wirlpool, mit seiner guten Übersicht. Toll auch das große Freigelände. Denke aber eher, dass der Club, für mich, mehr was für Partys ist, denn an normalen Tagen wird ja viel weniger los sein. Preis ist für das Gebotene eigentlich ok. "Party" warallerdings, bis auf die Animation durch die Girls, eher zum vergessen.


                                                                                                                                WH-Faktor:
                                                                                                                                Ja- 80% = Es ist halt schon ein Weg bis zum Club und er scheint mir eher für Partys geeignet.
                                                                                                                                Wobei die Betreiber auch sicher keine Party-Profis sind


                                                                                                                                Empfelungsfaktor:
                                                                                                                                Ja- 90% = (Siehe Clubfazit..)



                                                                                                                                Hoffe ich konnte hiermit einen kleinen Einblick geben, was wir 2 im Sharks so erlebt haben. Und wenn Fragen dazu sind, bitte einfach nachfragen.


                                                                                                                                • Sonntags nachmittags in Darmstadt erwartungsvoll eingelaufen, problemlos einen Parkplatz im Hof bekommen, waren aber doch einige belegt.
                                                                                                                                  60€ Eintritt wird aufgerufen und erwartungsvoll geht es in die heiligen Hallen.
                                                                                                                                  Garderobe vermittelt etwas Schwimmbadfeeling und Sitzgelegenheiten sind rar. (Meine nur ein paar Stühle gesehen zu haben, keine zentrale Bank vor den Spinden.
                                                                                                                                  Im Club selbst verlief sich das dann doch. Ca 30 Mädels und nicht ganz so viele Gäste.
                                                                                                                                  Das herrliche sonnige Aussengelände regelrecht verwaist.
                                                                                                                                  Nun gut, erstmal nen Kaffee geordert und freundlich und prompt bedient worden.
                                                                                                                                  Mir kam es so vor, als ob jeder Schritt beobachtet wird, doch die Aquise hielt sich in Grenzen.
                                                                                                                                  Lineup wie in letzter Zeit in fast allen besuchten Clubs nicht wirklich der Hammer.
                                                                                                                                  Ist wohl überall so, dass die Topacts erst später einlaufen oder eben an den schlechter besuchten Tagen ganz fern bleiben.
                                                                                                                                  Auf einmal steht ein kleiner Feger am Tresen neben mir und es entwickelt sich ein netter Smalltalk.
                                                                                                                                  Unterhaltung auf Englisch, dann irgendwann Zimmerfrage
                                                                                                                                  Sie gefiel mir recht gut und die Chemie schien zu stimmen, also ab ins Kino.
                                                                                                                                  Hier gibts erste Annäherungsversuche zögerliche ZK (wurde aufs Zimmer vertröstet)


                                                                                                                                  Im recht großen Zimmer dann bester GF6, wie ich das mag.
                                                                                                                                  Schönes Gebläse mit EL, kein Fingern, genießt das Lecken sichtlich.
                                                                                                                                  Gummi drauf, sowie doch noch etwas Flutschi für sie und auch für mich.
                                                                                                                                  Verkehr in mehreren Stellungen, Leni geht immer gut mit.
                                                                                                                                  Läßt sich bremsen und macht auch bei ganz langsamen zärtlichen Verkehr ne gute Figur.
                                                                                                                                  Abschuss dann in der Doggie, Aufpreis für KB gibts von mir keinen, dann eben nicht.


                                                                                                                                  Leni Gr/RO ca 165cm, lange dkl Haare, KF34
                                                                                                                                  22Jahre, A/B Cups (könnte etwas fester sein- einziges Manko, aber dennoch hübsch) WDHF 85%, 1CE + Tip für die volle halbe Std


                                                                                                                                  DIe Sauna gesucht und mehrere gefunden, schön abgelegen, doch die ein oder andere CDL verirrt sich auch hierhin mal.
                                                                                                                                  Essen (italienisch) wie in der Postkantine, hat gut geschmeckt, doch von der Atmosphäre und auch der Auswahl her, können das andere Clubs besser.
                                                                                                                                  Anschließend gings nochmal in eine der Saunen (Handtücher liegen überall bereit) und zur Entspannung nach draussen.
                                                                                                                                  Leider wieder kaum was los, bis auf zwei CDL (mit dem Handy hantierend) und zwei Eisbären beim Sonnen.
                                                                                                                                  Schön in der Sonne dösend bekam ich auf einmal Gesellschaft von einer Maid.
                                                                                                                                  Ein zwangloses Gespräch entwickelte sich und ich bekam schon wieder Lust.
                                                                                                                                  Hab sie zwar noch etwas vertröstet, doch die Triebe und ihre Aquise siegten.
                                                                                                                                  Sie wollte ne Runde Whirlpool - wieso denn nicht.
                                                                                                                                  Also die Treppe nach oben, nackisch gemacht und rein ins Vergnügen.
                                                                                                                                  Wir kamen uns gleich näher mit ZK und Gefummel und die Wünschelrute war schon wieder am auschlagen.
                                                                                                                                  Also wieder Treppe runter und hoch ins Zimmer (der Architekt gehört wegen der Stufen verklagt)


                                                                                                                                  Laken ausgebreitet und zusammengekuschelt.
                                                                                                                                  Sie geht forsch zur Sache und legt ein recht gutes Gebläse mit EL hin, muss sie bremsen und sie geht auch kurz drauf ein und nimmt auch die Hände auf Zutun beiseite.
                                                                                                                                  Doch schon bald werden die Hübe kürzer und schneller.
                                                                                                                                  Wie schon vorher die Ankündigung von Extras - anal oder FT.
                                                                                                                                  Reizt komischerweise beides, doch ich lehne wiederholt ab.
                                                                                                                                  Wurde durch lecken und fingern gut feucht und nach Missio und Reiteinlage, erlag ich erst zum zweiten Male der Versuchung und sie präsentierte mir in der Doggie ihr Hinterpförtchen.
                                                                                                                                  Hatte etwas Bedenken, da sie doch recht zierlich gebaut ist, doch wie schon in der Muschi flutschte er (nach Einsatz eines Gleitmittels) nur so rein.
                                                                                                                                  OK, wenn du Tempo machst, dann geb ich auch Gas.
                                                                                                                                  Sie hält weiterhin gut gegen und entgegen der Befürchtung gibts nach ein paar Minuten erst die Erlösung.


                                                                                                                                  Jessica/Ro vorher Tantra/Kaiserslautern, KF34, 75A, lange dkl braune Haare, etwa 23Jahre
                                                                                                                                  Kann man wiederholen, Sex war gut (eher Porno), doch mir fehlte die Nähe und der Girlfriendfaktor.



                                                                                                                                  Gesamt-Fazit:
                                                                                                                                  War etwas Totentanz, doch der Club und vor allem der tolle Aussenbereich hat mir richtig gut gefallen.
                                                                                                                                  Komme in einer lauen Sommernacht gerne wieder. Laut Aussage der Mädels sollen am WE so zwischen 50 und 70 Frauen da sein.

                                                                                                                                  • Ich war auch vor kurzum im Sharks: Ambiente und Einrichtung sind top, Essen vom Grill auch, Garten bei Nacht sehr schön, gute Auswahl von Mädchen - c. 40 insgesamt und einige ganz hübsche dabei. Partystimmung schon vorhanden am Abend als ich da war.


                                                                                                                                    Zuerst eine Runde mit Isabelle, RO, super straff, Tattoos, Piercings: voll das Bad Girl und sehr zu empfehlen, wenn man es ein bisschen wilder mag. Etwas später eine exzellente Session mit Melissa, BG (vgl. Bericht von badwischer unten): gut gelaunt und voller Hingabe, hat mir sehr gut gefallen. Zum Schluss eine miese halbe Stunde mit Ingrid, RO: Hammer-Körper aber man durfte sie kaum anfassen, furchtbar...


                                                                                                                                    Fazit: gerne wieder im Sharks!

                                                                                                                                    • Am Wochenende stand in Weinheim an der Bergstrasse eine Familienfeier ab 20.00 Uhr an. Im Vorfeld gleich mal ein Hotel gebucht, man will ja spät nachts nicht mehr 3 Stunden nach Hause fahren. Moment, wenn ich doch schon dort bin wieso nicht noch einen Erstbesuch im Sharks???:smile:

                                                                                                                                      Also schon am frühen Mittag angereist und mit Navi sofort gefunden. Eingecheckt und die 60,-- Euro Eintritt hingelegt, kurze sachliche Information erhalten und ab in die heilige Halle. Diese muß ich nicht näher beschreiben, einfach Badwischer`s Eröffnungs-Posting des Clubs lesen.:super:

                                                                                                                                      Einem Kollegen hatte ich die Planung dieses Wochenendes erzählt, sodass er sofort zugesagt hatte mich im Sharks zu treffen. Wie üblich verspätet sodass ich ca. 2 Std. noch alleine war. Erst mal ein kleiner Rundgang durch den Club gemacht. Im Wellnessbereich wurde ich auch sogleich angesprochen und gesellte mich zu der Dame aufs Sofa. Romania aus Rumänien, wer hätte es gedacht. Nette Konversation mit gleich viel Körpereinsatz von Romania. Hübsches Gesicht, lange dunkle Haare, Brüste Cup C, gute Figur, ca. 170 cm groß. Ich lies mich auch schnell übereden eine der Liebesgrotten aufzusuchen. Perfekter Service mit ZK, FO, 69 und GV in diversen Stellungen. Danach gemeinsam zum Spind und die CE von 50,-- Euro für die halbe Stunde überreicht und mit Küsschen verabschiedet.

                                                                                                                                      Zurück an die Bar und noch nette Kontakte mit der Ungarin Alexandra sowie der deutschen Kira geknüpft. Mittlerweile ist doch tatsächlich auch der Kollege eingetroffen. Wir hatten uns ja erst zuletzt am Mittwoch in der BA getroffen daher hatten wir uns viel zu erzählen bis uns die nette Dame hinter der Bar mitteilte dass im Freibereich der Grill eröffnet wurde. Das liessen wir uns nicht 2x sagen und setzten uns bei herrlichem Wetter nach draussen und genossen die reichlichen Leckereien vom Grill. Da ich aber schon bald weiter zur Feier musste kam ich ein bisschen unter Zeitdruck. Ich drehte nochmals eine Runde und mußte leider feststellen dass die beiden Damen Alexandra und Kira gerade besetzt waren. :traurig:

                                                                                                                                      Bei der 2. Runde bekam ich Gesellschaft von Silvia, nach eigenen Angaben aus Mazedonien. Wir liessen uns auf einem Sofa nieder und unterhielten uns ein bisschen. Siliva, ca. 165 cm groß, gute Figur, lange dunkle Haare, B-Cups. Da die Zeit zwischen den Zimmerbesuchen etwas zu kurz war und ich auch anschliessend gleich weiter musste war der Zimmerbesuch leider nur Durchschnitt, wobei ich nicht die Schuld auf Silvia schiebe. Service wie zuvor mit ZK und FO. Bei längerem Vorprogramm ohne eigenen Zeitdruck klappt das sicher besser.



                                                                                                                                      Fazit: sehr schöner Club, Nachmittags ausgeglichenes Verhältniss zwischen Frauen und Männern, über den Abend kann ich nichts sagen. Partystimmung war leider keine.

                                                                                                                                      Sollte ich wieder in der Gegend sein, werde ich das FKK-Sharks sicher wieder besuchen, dann aber zur Abendzeit wo in den deutschen Clubs dann auch alle Frauen anwesend sind.

                                                                                                                                      Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                                      Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                                      Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                                                      • Ich war letzte Woche auch mal dort.

                                                                                                                                        Leute vergesst den Club.

                                                                                                                                        Ich kam an, da waren keine 4 Autos vor der Tür. Sicherheitshalber erst mal gefragt wieviele Girls da sind. Da meint die Empfangsdame 15. Na gut rein in den Club und
                                                                                                                                        gleich ein langes Gesicht gezogen.

                                                                                                                                        Der Club sieht hammermässig aus, Whirlpool auf der 2. Etage mit Blick über das ganze Geschehen ( sieht wirklich alles so aus wie auf der Homepage ).

                                                                                                                                        Nur Frauentechnisch der absolute Reinfall. 2-3 optisch überhaupt brauchbare Girls unter 25, der Rest nur abgewrackte und fette Weiber Ü30 denen man das Dauernachtleben in Frankfurt schon von weitem ansah.

                                                                                                                                        Das beste draus gemacht eine kurze gute Nummer mit einer netten Nicole aus Tschechien geschoben. Und dann nichts wie weg.

                                                                                                                                        Never ever Again im Sharks.

                                                                                                                                        • Schaut man gegenwärtig die Homepage an, scheint das Sharks eine silikonfreie Zone zu sein. Das könnte mir sehr gefallen - doch Darmstadt ist einfach etwas abgelegen.


                                                                                                                                          Ja, wenn dann die Frauen auf der HP auch da wären. Die Frauen auf den Fotos waren wohl bei der Eröffnung da und seither die meisten nicht mehr gesehen.


                                                                                                                                          Auswahl ist leider echt ein wenig mies in dem Laden.


                                                                                                                                          Wenn da Melissa nicht wär....:verliebt: Lohnt sich auch nur wegen ihr da hinzufahren.... :verliebt:


                                                                                                                                          Badwischer

                                                                                                                                          • Deutschland Clubtour - Tag 2/5 Mittwoch, 16. Juni 2010
                                                                                                                                            (Tag 1: Pirates Park,
                                                                                                                                            Tag 2: Sharks,
                                                                                                                                            Tag 3: Laufhäuser Karlsruhe & Flamingo Islands,
                                                                                                                                            Tag 4: FKK-First,
                                                                                                                                            Tag 5: Paradise)


                                                                                                                                            Am Morgen beim Aufstehen habe ich Muskelkater der übelsten Sorte. Ich bin auf meiner Clubtour viel zu fuss unterwegs, möchte doch auch noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit in den Städten, die ich besuche, sehen. Die Sonne scheint direkt ins Zimmer. Um 9.45 verlasse ich das Hotel.


                                                                                                                                            Der Zug fährt 10.51 ab Karlsruhe – eine Stunde später muss ich in Frankfurt umsteigen, 12.25 komme ich in Darmstadt an. Nach einem Stadtbummel – unter zu Hilfenahme auch der Strassenbahn – wegen des Muskelkaters – mache ich mich auf Richtung Sharks, und lasse dabei die Sehenswürdigkeit „Wixhäuser“ aus, das offiziell im Stadtplan als Ortsmuseum eingetragen ist. :rolleyes:
                                                                                                                                            Als ich beim Sharks ankomme sehe ich eine Bushaltestelle und bemerke mit Erstaunen, dass vom Bahnhof eine gute Verbindung besteht, Fahrzeit ca. 10 Minuten.


                                                                                                                                            Es ist 14Uhr, als ich mich dem Club nähere, aber… was ist denn das? So was habe ich noch nie erlebt, und doch schon einige Clubs gesehen: Kein dunkler Hinterhofeingang. Keine einbruchsichere Holztür mit kleinem Guckloch – nicht mal eine Klingel hat es!
                                                                                                                                            Man öffnet einfach die grosse Glastür und steht schon im edlen Eingangsbereich, der mehr an ein Beauty-Center erinnert als einen FKK-Club. Die nette Empfangsdame erklärt mir alles, 51 Euro Eintritt – hier ist alles speziell. Sie sagt, dass endlich das Wetter besser sei, so könne der Aussenbereich fertig gebaut werden. Es hätte unendlich viel geregnet in der letzten Zeit. Ich entgegne, in der Schweiz sei es zwar auch immer wieder mal regnerisch gewesen, es gab aber auch immer wieder Sonne, die ich jetzt mitgebracht hätte.
                                                                                                                                            Sie strahlte – die Empfangsdame, nicht die Sonne. Sie hatte mich natürlich bereits an der Sprache als Schweizer erkannt.
                                                                                                                                            Als WM-Aktion gibt es auch hier Freibier. :super:
                                                                                                                                            Bis 15 Uhr gibt es ein Mittags-Buffet, ab 17 Uhr Abendmahlzeit, dazwischen muss man hungern, oder an einem Girl knabbern.


                                                                                                                                            Ein Rundgang
                                                                                                                                            Badwischer hat alles schon treffend beschrieben - auch bei mir fiel das Gebiss fast bis auf den Boden...
                                                                                                                                            Die Grösse des Clubs ist überwältigend. Es ist eine ganz andere Art Architektur. Es ist eine riesige Halle, die im unteren Bereich zentral die Bar hat, dann nur durch einen Sichtschutz abgetrennt das Bistro, und auf der anderen Seite Sofas und Sessel in grosszügiger Wohnzimmerqualität. Das Licht ist angenehm und durch die offene Tür zum Aussenbereich recht hell in gewissen Bereichen. Dann weiter hinten ist der Saunabereich mit drei – in Worten: DREI grossen Saunas zu 75, 85 und 95 Grad. Und genau so grosszügig hat es noch mal einen grossen Duschplatz, wo man einen Elefanten abspritzen könnte.


                                                                                                                                            In diesem Bereich führt dann auch eine grosse Treppe auf die Galerie hoch. Dort oben gibt es zwei Whirlpools, der eine diskret in der Ecke, der andere am Rand zum Abgrund, will heissen mit Überblick über das Geschehen im Erdgeschoss. Es gibt auch einen Swimmingpool, in dem man etliche Schwimmzüge machen kann, um ihn zu durchqueren. Das Wasser ist angenehm warm. Dann hat es noch Liebes-Iglus und natürlich auch Relaxliegen und Sofas, einfach alles was man braucht, um glücklich zu werden.
                                                                                                                                            Und das bin ich nach dem ersten Überblick bereits! Auch mit den Deko-Elementen Palmen etc. wird eine gute Atmosphäre hergestellt.
                                                                                                                                            Auch das Kino ist genial – riesig, mit zwei grosszügigen Liegeebenen. Nix „Schmuddel-TV-LCD-Gerät“! Ein Beamer überträgt in Gewaltsgrösse WM-Fussball vom feinsten. Die Übertragung ist dermassen gut, dass sogar die Schweiz gegen Spanien mit 1:0 gewinnt. Und ich bin der Held im Club! Aber das war dann erst später, gegen Abend.



                                                                                                                                            Aber dann das wichtigste, Die Mädels.


                                                                                                                                            Ach ja, die gib's hier ja auch noch... :rolleyes:


                                                                                                                                            Clubleben
                                                                                                                                            Zuerst setzte ich mich an die Bar, nahm einen Orangensaft, und schon bald war ich nicht mehr allein. Ein quirliges Etwas wuschelte sich an mich heran. Es stellte sich als Brasilianerin heraus mit strahlenden Augen – Daniela, tolle Frau, einfach nicht ganz mein Typ. :traurig:
                                                                                                                                            Sie fragte, ob sie mir den Club zeigen könne, was ich gerne annahm. Sie zeigte mir den unteren Bereich, dann gingen wir nach oben und setzten uns gemütlich hin und plauderten ein wenig. Sie ist noch nicht lange im Club und hatte den oberen „Rieseniglu“ selber noch nicht aus der Nähe angeschaut. Wir gingen hin und sahen, dass es zwei Kammern sind, der Eingang kann nur mit einem Schnurvorhang verschlossen werden. Willkommen im Spannerland!


                                                                                                                                            Dann gingen wir kurz in die Sauna, die 75grädige ist erst am aufheizen, so gingen wir in die 95iger für ein paar Minuten anschwitzen, dann duschen und aufs Zimmer. Sagte ich, sie sei nicht so ganz mein Typ? Stimmt, aber Gegensätze ziehen sich manchmal an! :kuss:
                                                                                                                                            Und so eine Portion brasilianischer Energie konnte mir nur gut tun, Samba, Karneval und mal alle Stellungen ausprobieren. Nach diesen befriedigenden körperlichen Aktivitäten auf dem nicht allzu grossen Zimmer, wäre eine kleine Stärkung gut, aber es war schon nach 15Uhr, und das Buffet abgeräumt, doch ich bekam trotzdem noch ein Brötchen und etwas Aufschnitt von der charmanten Küchendame. :super:


                                                                                                                                            Als Aussenbereich gibt es momentan nur eine kleine eingezäunte Fläche mit Rasenteppich und einigen Liegestühlen. Für mich war es zu grell, die volle Sonne brannte runter, aber machte nix, war ja wegen dem Clubinneren hier. Und das ist zum Verlieben. Aber wenn man sich mit einem Girl verabreden will, dann muss man schon sehr genau Ort und Zeit abmachen, sonst verfehlt man sich.


                                                                                                                                            Im weiteren Verlauf wurde ich immer wieder mal angesprochen, auch im Kino beim Fussballschauen. Eine auf blond getrimmte Bulgarin kuschelte sich da an mich, verführerisch süss und lieb, aber nicht aufdringlich. Die Schweiz schloss die erste Hälfte gegen Spanien torlos ab, wie wäre es da, wenn ich in der Pause versuchen würde, meinerseits etwas nachzuhelfen und auch eine Art Torschuss zu versuchen? :lachen:
                                                                                                                                            Diese Bulgarin war süss wie eine Torte, die musste ich einfach vernaschen, und ihre Gelenkigkeit war schon fast schlangenfraumässig.
                                                                                                                                            Als ich dann wieder ins Kino zurückkam, war auch der Schweiz ein Treffer gelungen! Na bitte, klappt doch. Mit dieser Taktik werde ich die Schweiz zum Weltmeister vögeln. Dumm ist nur, dass mir das dann keiner glauben wird. :traurig:


                                                                                                                                            Ich hatte natürlich auch genügend Zeit alle Wellnesseinrichtungen zu geniessen, und das Essensangebot mit Wahlmenü war auch bestens.
                                                                                                                                            Ein deutsches Girl suchte immer wieder mal Kontakt zu mir. Sie ist seit einer Woche im Sharks, hat früher in anderen Clubs gearbeitet, will aber keine Namen nennen, sie wolle keine Werbung für andere Clubs machen. Als ich ihr sagte, dass ich nicht so der grosse Sex-Konsument sei, sondern die Clubs als solches liebe, verlor sie das Interesse und entschwand wortlos. :wütend:


                                                                                                                                            Ich hätte noch länger verweilen mögen, aber ich wollte nicht allzu spät zurück im Hotel sein, und musste ja meine Kräfte für die weiteren Clubs einteilen, also brach ich um 19 Uhr auf. Daniela wollte mich zwar daran hindern und hätte mich gerne noch ein weiteres Mal genossen, was ich natürlich verstehen kann. Da die Schweiz sich gegen Spanien durchgesetzt hatte, sozusagen der Stier den Torero besiegt hatte… wer wollte da nicht mit dem Stier zusammen sein!


                                                                                                                                            Um 19.17 fuhr der Bus zum Bahnhof, und um 21 Uhr war ich im Hotel zurück.

                                                                                                                                            Gruss von Beat
                                                                                                                                            Der Weise wandelt sich von "gescheit" zu "gescheiter". Der Narr geht noch weiter... bis "gescheitert" .


                                                                                                                                            Das ist der kleine Unterschied

                                                                                                                                            • In Darmstadt gibts nen neuen Club. Grund genug für Badwischer da mal rasch reinzuschauen


                                                                                                                                              Kürzlich mal rasch ins Acapulco reingesprungen.


                                                                                                                                              Kannst du uns verraten mit was für einem Space-Shuttle du da europaweit unterwegs bist... so rasch mal hier, mal rasch da :confused:


                                                                                                                                              Du hast mir ganz schön den Speck durch den Mund gezogen, da lief mir das Wasser im Munde zusammen, könnte damit einen Pool füllen...
                                                                                                                                              Ich schreib den Shark jedenfalls mal auf meine "To do & Dream on" Liste :smile:

                                                                                                                                              Gruss von Beat
                                                                                                                                              Der Weise wandelt sich von "gescheit" zu "gescheiter". Der Narr geht noch weiter... bis "gescheitert" .


                                                                                                                                              Das ist der kleine Unterschied

                                                                                                                                              • In Darmstadt gibts nen neuen Club. Grund genug für Badwischer da mal rasch reinzuschauen:


                                                                                                                                                http://www.fkk-sharks.de


                                                                                                                                                Von aussen eine ziemlich hässliche Blechhalle in nicht gerade der besten Umgebung. Sehr freundlich empfangen, 51 Euro auf den Tresen, umgezogen und rein in die Halle.... Und... dann fällt fast das Gebiss auf den Boden. Was'n Megaladen! :eek: Ist Badwischer hier auf Flughafen in der Abflughalle? Eine riesige Halle, wohl 10 Meter hoch. Ist Globe grad ne Abstellkammer dagegen. In der Mitte eine grosse Bar, links das Restaurant und hinten diverse Saunen. Eine pompöse Treppe gehts rauf in den sagenhaften Wellness-Bereich. Zwei Whirlpools mit grandioser Aussicht, Swimmingpool und sogar einen künstlichen Bach hat's. Nur das riesige Aquarium ist noch leer. Nicht mal Goldfische drin. Aber eine erstklassige Hardware! Aussengelände hat es noch keines: Wird gerade dran gebaut. Zuerst mal was gegessen: Echt lecker.


                                                                                                                                                Aber dann das wichtigste, Die Mädels. So um die 10-15 da. Kaum etwas für Badwischer vorhanden. So ca. 5, tja .... lassen wir das, 2-3 wirklich sehr schöne Frauen mit tollen Figuren, aber halt KF 38. Der Rest geht so.


                                                                                                                                                Der Fall ist schnell klar für Badwischer, eine hat es halt doch noch: Melissa, BG, 22, 1.62, KF 35, kleine A-Titties. Sehr hübsches Gesicht, strahlende grüne Augen. lange schwarze Haare. Die ganze Art und die Erscheinung: Ein richtiger Sonnenschein! Melissa und Badwischer verstehen sich auf Anhieb. So eine Art Liebe auf den ersten Blick.:verliebt: Spricht ein wenig deutsch. Zuerst ein wenig an der Bar rumgealbert und dann wunderbare Couch Action ohne jeglichen Zeitdruck: Geredet, gefingert und geknutscht. Schönes Teeny-GF-Feeling.


                                                                                                                                                Dann aufs Zimmerchen. Schöne ZK, Gutes Gebläse, flippt fast aus, als Badwischer die Spalte streichelt. Zum Schluss superschönes Gevögel. Es schüttelt sie etwa dreimal so richtig durch. Orgasmus? Echt? Natürlich: Badwischer braucht's für sein Ego. :rolleyes: Fühlten sich aber irgendwie echt wie echt an. :confused: 100 Euro für die Stunde auf die Hand.


                                                                                                                                                Dann rasch in eine Blubberwanne gesetzt und bisserl die Aussicht genossen. Nicht so recht fündig geworden. Wollt dann nochmals die Melissa an der Bar anbaggern. Aber die wird dann von einem Mitstreiter grad vor der Nase weggeschnappt. Na kein Problem: Nicht mal 10 Minuten später steht sie wieder neben mir. ;) Da hatte es einer wohl eilig :rolleyes:.


                                                                                                                                                Melissa fingert an Badwischer's Schwanz rum, bis sich was tut und schrubbt dann mit Ihrer Möse auf der Latte rum. Muss ein bisserl aufpassen, dass er nicht einlocht an der Bar. Darum husch, husch aufs Zimmerchen. Schöne ZK, ein wenig angeblasen und dann au wei, au wei, was für ein traumhaftes, wunderschönes Gevögel! Melissa und Badwischer harmonieren perfekt! Wie der richtige Deckel auf der richtigen Pfanne. Au Mann Badwischer:verliebt:. Absolut tolle junge Frau: Sehr hübsch, unverbraucht, aufgestellt, strahlend und hat einen Riesenspass am Sex. Hat den armen Badwischer dann einige Glückshormone und nochmals 150 Euro für die 90 Minuten gekostet.


                                                                                                                                                Fazit:


                                                                                                                                                Toller Laden, sagenhafte Hardware, aber die Mädels, tja .... und Melissa :verliebt:.


                                                                                                                                                Badwischer


                                                                                                                                                Saunaclub FKK Sharks
                                                                                                                                                Otto-Röhm-Str. 72
                                                                                                                                                D-64293 Darmstadt
                                                                                                                                                Tel 06151-957970

                                                                                                                                                http://www.fkk-sharks.de