FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • also eine aus einem baselstädtischen Saunaclub (welcher das wohl sein könnte?) ist sehr stolz auf "ihren" Text von mir, und flüstert noch darüber mit ihren Freundinnen. Allerdings staunte ich wie nah ihr die Intimitäten gingen - also jetzt wegen der sexuellen Details! - und sie bat mich, nicht mehr über sie zu schreiben.


      Andere (3 an der Zahl, Ad., An. und N.) wollten partout, dass ich nicht einmal mehr ihren Namen schreibe. Das ist der jsh-Effekt.


      Die meisten schätzen aber, wenn ein lieber Fraier etwas publicrelations für sie macht. There's no such thing as bad publicity.

      Da kann ich dir nur beipflichten. Wenn ich mit dem WG darüber spreche, dann immer die Bitte, KEINE Details!

      • also eine aus einem baselstädtischen Saunaclub (welcher das wohl sein könnte?) ist sehr stolz auf "ihren" Text von mir, und flüstert noch darüber mit ihren Freundinnen. Allerdings staunte ich wie nah ihr die Intimitäten gingen - also jetzt wegen der sexuellen Details! - und sie bat mich, nicht mehr über sie zu schreiben.


        Andere (3 an der Zahl, Ad., An. und N.) wollten partout, dass ich nicht einmal mehr ihren Namen schreibe. Das ist der jsh-Effekt.


        Die meisten schätzen aber, wenn ein lieber Fraier etwas publicrelations für sie macht. There's no such thing as bad publicity.


        8ung bei Frauen, über die ein versauter Text erschienen ist. Man muss Empathie haben, und riechen können ob sie in der Folgezeit mit "Grüseln" überhäuft wurde. Generell ist es von Vorteil, mit einer Frau (working oder nicht) bei Null anzufangen. Ich nahm mir mal eine (und schrieb auch darüber), wo ich wegen "zu" guter Werbung eines Kollegen bei Unternull anfangen musste. Das war die wo ich den Sex abbrach, sie um Massage bat, und später auch sie massierte. Dann war ich fast schon wieder bei Null.

        Schöne Grüsse und bleibt fleissig!

        • ... und erzählt ihrer Schwester Noemi und sicher auch anderen Rumännen, was ihr in den Threads über sie schreibt. Sie ist bisher sehr zufrieden.


          Ansonsten passiert es wohl eher selten, dass Frauen mitlesen. Manche scheint es gar nicht zu interessieren, was dort über sie steht, anderen ist es peinlich oder sie haben keine Zeit. Wer während der Arbeitszeit nicht ins Internet kann, der beschäftigt sich in der Freizeit sicher nicht mehr mit so etwas. Manch eine Pornodarstellerin hat wohl auch bisher keinen ihrer Filme selbst gesehen.


          Gerne würde ich ab und zu den einen oder anderen Gruss und herzlichen Dank an Frauen, die schon länger nicht mehr da sind, loswerden, zwei Kommentare dieser Art an Ella und Regina aus Basel sind aber leider nicht freigeschaltet worden. Aber wenn das Kapitel mal abgeschlossen ist, wollen die meisten Frauen die Zeit wegen schlechter Erfahrungen sowieso lieber vergessen.



          Jep das stimmt, meinen Bericht über Noemi hat ihr Christa gezeigt.
          Sie ist sehr zu frieden.
          Auch Aischa liest alles im 6profi Forum mit, so wie auch ihre Freundin Giuliana


          Und wenn die Chemie stimmt zwischen mir und den Girls offenbare ich ihnen auch das ich darüber schreibe

          • ... und erzählt ihrer Schwester Noemi und sicher auch anderen Rumännen, was ihr in den Threads über sie schreibt. Sie ist bisher sehr zufrieden.


            Ansonsten passiert es wohl eher selten, dass Frauen mitlesen. Manche scheint es gar nicht zu interessieren, was dort über sie steht, anderen ist es peinlich oder sie haben keine Zeit. Wer während der Arbeitszeit nicht ins Internet kann, der beschäftigt sich in der Freizeit sicher nicht mehr mit so etwas. Manch eine Pornodarstellerin hat wohl auch bisher keinen ihrer Filme selbst gesehen.


            Gerne würde ich ab und zu den einen oder anderen Gruss und herzlichen Dank an Frauen, die schon länger nicht mehr da sind, loswerden, zwei Kommentare dieser Art an Ella und Regina aus Basel sind aber leider nicht freigeschaltet worden. Aber wenn das Kapitel mal abgeschlossen ist, wollen die meisten Frauen die Zeit wegen schlechter Erfahrungen sowieso lieber vergessen.

            • Die WG‘s reden sehr viel untereinander ist doch klar, auch über andere Ihre Freier, habe das auch beim Essen miterlebt! So haben sich wiederum Freier kennen gelernt!
              Manchmal war es amüsant und dann brüskierend denn wenn genau die WG mit dem im Zimmer war.
              Auch private Sachen werden erzählt, viele Geschichten und auch Bilder ausgetauscht!
              Seit der Osten RO, Balkan und co. die Macht übernommen haben müsst ihr genießen, bezahlen und das Hirn ausschalten!
              Gute Zeiten

              • Ist wahr! Wir haben uns sicher eine Stunde unterhalten. Als ihre vorherigen "Wirkungsstätten" zur Sprache kamen hat sie mich gefragt ob ich diesen und jenen kenne. Und bei Z. hat es logischerweise geklingelt
                Also mein Guter - du bist in bester Erinnerung!


                Und noch was - sie ist (resp. war) eine fleissige Leserin der Forums-Beiträge. Hat sie echt berührt dass sie so vermisst wird


                Nicht nur die Michaela, auch die anderen Plan-B Meidli schauen immer im Forum.

                • Anki: Doch könntest du! Art?Familie? Vermute nur, komme nicht draus.


                  Der Titten Jimi hat geschrieben, dass sie ein Kind hat. (Ich wiederhole es jetzt halt, ist ja sowieso bereits verewigt im WWW)


                  Es gibt Frauen die sprechen mit anderen Girls nicht über ihr Privatleben, wohl aber mit sympatischen Kunden. Wenn sowas dann in der Kabine aufgehängt wird kann das sehr unangenehm sein für das Girl.

                  • Zitat: Die Girls haben es halt nicht gern wenn man zu viel intimes schreibt. Und es dann noch in der Girlsumkleidegarderobe aufhängt :rolleyes:


                    Anki: Habe auch diese Erfahrung gemacht, nicht ins Detail gehen! Haben viele nicht gern.


                    Egal, ich habe daraus gelehrt und schreibe nur noch das wichtigste :super:[/QUOTE]


                    Die Frau um die es hier momentan hauptsächlich geht ist ganz umgänglich! Nix Verbot!! Und ich bin auch ziemlich sicher, jeder darf einen detailverliebten Report bringen, wo er jedes ihrer Schamhaare einzeln beschreibt. Meine Vermutung habe ich gesagt: es lag nicht an der Fülle der Details, sondern an der Art (Familie). Klarer kann ich es nicht sagen.


                    Klar darf jeder jedes einzelne Schamhaar beschreiben, doch Vieles ist Geschmackssache und .......(siehe oben)


                    Zitat:"sondern an der Art (Familie). Klarer kann ich es nicht sagen."


                    Anki: Doch könntest du! Art?Familie? Vermute nur, komme nicht draus.

                    • Es geht um die Tendenz, Berichte zu verhindern...


                      Darum geht es DIR, aber Ja, habe verstanden! Dieses weitere Thema kenne ich auch. Mir ging es darum, dass ich Jim Morrisson's Art zu schreiben sehr geniesse.


                      Das war meine Motivation, und ich habs gesagt, Ende.


                      Was ich heute auch endlich sagte, war dem einen wg, wo ich bereits im Forum kritisierte, das ihr auch ins Gesicht zu sagen. ...UND DANN HATTEN WIR SEX!!!!


                      :lachen:

                      • Die Frau um die es hier momentan hauptsächlich geht ist ganz umgänglich! Nix Verbot!! Und ich bin auch ziemlich sicher, jeder darf einen detailverliebten Report bringen, wo er jedes ihrer Schamhaare einzeln beschreibt. Meine Vermutung habe ich gesagt: es lag nicht an der Fülle der Details, sondern an der Art (Familie). Klarer kann ich es nicht sagen.Gruss an alle! Johnny Jugs


                        Es geht um die Tendenz, Berichte zu verhindern. Es gibt Kollegen, die haben Hausverbote von Frauen erhalten, obwohl die nur gesagt haben, sie wären mit der Frau auch schon auf Zimmer gewesen. Kein Wort von Familie oder privat. Die umgängliche Frau , um die es hier geht, hat ausser Jim.M. auch einen Bekannten vom mir- dem ich sie und den Club sogar noch empfohlen habe- beschuldigt, über sie " blablabla " geschrieben zu haben, und das, obwohl der noch nie über irgendjemanden auch nur eine Zeile geschrieben hat. Geschweige denn über sie.


                        Die hat also schlicht Paranoia. Vermutlich zuviele Silikon- OPs an Arsch, Nase, Lippen, Titten und Zähne, hat auf jeden Fall Mist erzählt, und ihn völlig zu Unrecht beschuldigt. Kümmert das irgendjemanden von unseren Mädels-verstehern, der so besorgt ist, dass man ja nichts über die Mädels ausplaudert ? Nein. Hat mein Bekannter das der Frau gesagt, oder an der Rezi angesprochen ? Nein. Geht er noch in diesen Club ? Nein. Kümmert das die Frau, oder sonst jemanden ? Nein. War das ein guter Gast ? Ja, ein Premium und Langzeitbucher, der gerne anhänglicher LK spielt.

                        • Die Frau um die es hier momentan hauptsächlich geht ist ganz umgänglich! Nix Verbot!! Und ich bin auch ziemlich sicher, jeder darf einen detailverliebten Report bringen, wo er jedes ihrer Schamhaare einzeln beschreibt. Meine Vermutung habe ich gesagt: es lag nicht an der Fülle der Details, sondern an der Art (Familie). Klarer kann ich es nicht sagen.
                          Gruss an alle!
                          Johnny Jugs

                          • Echt schade, dass man dir einen Maulkorb umgehängt hat. Deine Berichte waren humorig, detailiert und informativ. Und, du hast ja nichts Falsches oder Unwahres geschrieben. Ich habe mir fest vorgenommen, bei meinen nächsten Besuch im History nachzufragen, seit wann, und warum es verboten sein soll, einen Bericht über Laura zu posten. Und was die GL dazu sagt, und ob sie das überhaut weiss. Also, alles kann man sich als Kunde auch nicht bieten lassen. Ich dachte, Clubs freuen sich über gutes Feedback und Resonanz.


                            Hey morgan2. Was für ein Zufall, habe heute wieder Mal einen Bericht geschrieben :D Vom Globe.


                            Die Girls haben es halt nicht gern wenn man zu viel intimes schreibt. Und es dann noch in der Girlsumkleidegarderobe aufhängt :rolleyes:


                            Egal, ich habe daraus gelehrt und schreibe nur noch das wichtigste :super:

                            • Ich als Jimbo schreibe schon lange hier mit und hatte bisher null Problem bei meinen Berichten. Und gestern wieder passiert im History mit der Laura. Kam auch nicht mehr zu mir, obwohl sie mich erkannte und wir ein super Erlebnis hatten.


                              Fragte sie dann beim vorbeigehen was los sei? Und bekam die Antwort "du viel blabla " Heisst übersetzt, auch sie hat den Bericht gelesen und hasst es so genau beschrieben zu werden. Darum schreibe ich besser nichts mehr. Will nicht immer meine Tittengirls verlieren oder noch puff mit dem Puff bekommen


                              Echt schade, dass man dir einen Maulkorb umgehängt hat. Deine Berichte waren humorig, detailiert und informativ. Und, du hast ja nichts Falsches oder Unwahres geschrieben. Ich habe mir fest vorgenommen, bei meinen nächsten Besuch im History nachzufragen, seit wann, und warum es verboten sein soll, einen Bericht über Laura zu posten. Und was die GL dazu sagt, und ob sie das überhaut weiss. Also, alles kann man sich als Kunde auch nicht bieten lassen. Ich dachte, Clubs freuen sich über gutes Feedback und Resonanz.

                              • Sehe ich ganz anders. Gerade die Unterschiede zwischen den Girls - sei es im Aussehen, Charakter oder eben Performance - machen einen Grossteil des Spasses aus. Die eine küsst tief and lang aber bläst eher schlecht, die andere bläst meisterhaft aber fickt nur mit Gel, diese krault dir die Eier und macht ein Super-Deepthroat, jene wird schnell feucht und will sofort ficken, diese wiederum liefert einen tabulosen Porno-Service, uswusf. Und natürlich erst im Zimmer erfährst du was sie drauf hat. Und daher der Sinn der Berichte und des Forums, um die Unterschiede hervorzuheben und die Guten zu loben und vor den ganz Schlechten (von denen es meiner Erfahrung nach in den guten Clubs eigentlich recht wenige gibt) zu warnen.


                                Dann sind wir aber ziemlich nahe bei dem dem was ich sage. Wenn du die Berichte liest um zu erfahren welche Performance sie bietet und sich das dann durch mehrere Berichte bestätigt, hast du ihr Standardprogramm.
                                Aber es hat auch nicht jeder die gleichen Vorstellung von einem guten Service. Was für den einen ein perfekter Service darstellt, kann für einen anderen nur durchschnitt sein. Wir Gäste sind auch nicht alle gleich, auch wenn das von den Girls gerne mal behauptet wird. Wer schon mal ein Girl verärgert hat, weiß sicher wo von ich spreche.

                                • Die ganzen Berichte über Girls sind in der Regel ziemlich langweilig. Die meisten der Girls haben sowieso ein Standardprogramm das sie abspulen. Dem einem gefällt was er bekommt und ist dann vielleicht der Meinung er bekommt was einzigartiges geboten. Die meisten von uns sind doch auf dem Zimmer vom Liebesglück eh so berauscht, dass sie ihre eigene Wahrnehmung gerne mal täuscht.


                                  Sehe ich ganz anders. Gerade die Unterschiede zwischen den Girls - sei es im Aussehen, Charakter oder eben Performance - machen einen Grossteil des Spasses aus. Die eine küsst tief and lang aber bläst eher schlecht, die andere bläst meisterhaft aber fickt nur mit Gel, diese krault dir die Eier und macht ein Super-Deepthroat, jene wird schnell feucht und will sofort ficken, diese wiederum liefert einen tabulosen Porno-Service, uswusf. Und natürlich erst im Zimmer erfährst du was sie drauf hat. Und daher der Sinn der Berichte und des Forums, um die Unterschiede hervorzuheben und die Guten zu loben und vor den ganz Schlechten (von denen es meiner Erfahrung nach in den guten Clubs eigentlich recht wenige gibt) zu warnen.

                                  • Ich bin Stammgast im Sexpark und unter den Frauen hat sich herumgesprochen, dass ich Berichte für das Forum schreibe. Ein paar Mädels haben mich darauf angesprochen und sich teilweise sogar bei mir bedankt. Negatives Feedback habe ich bisher noch nicht erhalten was auch daran liegen wird, dass ich erst seit diesem Frühjahr regelmässig Berichte verfasse und ein schlechtes Erlebnis hat sich in diesen paar Monaten nicht ergeben. Sollte tatsächlich mal ein Zimmergang unbefriedigend ausfallen, weiss ich noch nicht wie ich das in Worte fassen werde. Da mache ich mir aber erst Gedanken wenn es soweit ist.


                                    Ich habe keine Probleme damit, dass die Frauen und die Betreiber über meine Schreibtätigkeit Bescheid wissen. Wünscht ein Girl, dass ich nichts über sie schreibe, so respektiere ich das und Hülle mich in Schweigen.


                                    Als Stammgast kriegt man automatisch das ein oder andere mit, was nicht für die Ohren eines Gastes bestimmt ist. Dies ist unvermeidlich und das können die Betreiber auch nicht verhindern aber solche vertraulichen Informationen gehören definitiv NICHT in das Forum.


                                    Vielleicht hat man als bekannter Schreiberling sogar einen klitzekleinen Bonus, weil die ein oder andere Frau erst recht einen Spitzenservice bietet?

                                    Cleoclub - Weil Gastfreundschaft, Respekt und Toleranz nicht nur Worte sind sondern Werte die mit Herzblut gelebt werden! :thumbup:

                                    • Gerade in kleinere Clubs wissen die Girls in welcher Reihenfolge und mit welchem Girl welcher Freier auf zimmer war. Im Swiss z.B. gibt es ein Girl dass ich 1x gezimmert hatte, mir aber sagen konnte wann und wie oft ich in den letzten Wochen im Club war, fast genauer als ich es selber noch wusste.


                                      Das stimmt - fast unheimlich manchmal was die lieben Girls alles bemerken, wissen, nicht vergessen - zT Wochen oder gar Monaten später!

                                      • @morgen2


                                        Das sehe ich nicht ganz so. Meistens sind es doch die Kunden die nur die mindest CE buchen und dan rumzicken wenn das Girl mal eine Sekunde unaufmerksam war. Das ist lachhaft. Oder sie denken Sie können jedes Girl betatschen ohne einen ZG zu machen.


                                        Das ist in der normalen Berufswelt ja auch so. Der Kunde der fast keinen Umsatz macht, stellt aber die höchsten Ansprüche, ruft 100 mal an und schickt eine Mail nach dem anderen.


                                        Mit oder ohne Name des Girls schreiben:
                                        Ich halte das so das ich in der Regel das Girl frage. Und mich persönlich interessiert es nicht ob ein Girl hier von anderen positiv oder negativ bewertet wird. Da spielen so viele Faktoren mit... das gerade negative Berichte für mich irrelevant sind. Wenn ich Lust auf das Girl habe versuche ich mein Glück und bis jetzt wurde ich noch nie enttäuscht. Ich würde mal Wetten das 80% der negativen Berichte reine Frustpostings sind.


                                        Und übrigens "in welcher Branche gibt es den das, man über bezahlte Service Dienstleistungen nicht mehr berichten kann". Bald überall... nur noch kontrolliert.... Die ganze Interaktionen wo man Produkte oder Dienstleistungen auf den Webseiten der Anbieter bewerten kann, hat dazu geführt das viele negative Sachen schreiben nur um dem Anbieter eins auszuwischen. Die einen aus Boshaftigkeit, andere werden dafür bezahlt andere weil sie einen an der Waffel haben.


                                        Gerade in Deutschland wird gegen "unberechtigte" Einträge negativer Natur inzwischen sogar juristisch Vorgegangen, zumindest da wo die Identiität des Schreibers klar ist. Betrifft momentanen Hauptsächlich Käufe in Onlineshops mit Produktbewertungen aber auch Hotelbewertungen der grossen Anbieter.


                                        Auch bin ich der Meinung, wer was zu meckern hat, soll das direkt im Club tun. Dann wird sein Anliegen auch ernst genommen. Hier anonym was negatives zu schreiben hilft niemandem... ich bin ja das beste Beispiel, hab ja auch mal gemeckert das man mir die schönen Zimmer im zweiten Stock des Globes vorenthaltet und? Hat nichts genützt...
                                        Ich bin auch der Meinung JEDES Girl WILL einen guten Service abliefern weil sie ja den Job in einem Top Club behalten möchte. Tut sie das nicht werden die Gäste im Club schon ihr Feedback abgeben wobei Stammgäste sicher eine höhere Glaubwürdigkeit besitzen.


                                        Wir erlauben uns hier oft zwischen einem sehr guten und einem fantastischen Service noch zu urteilen und wenn kein Haar in der Suppe äh sorry an der Fotze gefunden wird, erfinden einige einfach eins.


                                        Jeder wie er will aber wenn negativ dan sollte man ganz besonders darauf achten fair und ehrlich zu bleiben.

                                        • Armselig, erbärmlich und schäbig, zudem ohne jedes Selbstvertrauen, finde ich, dass sich WGs, die bekanntermassen ein riesen Palaver machen, wenn sie selber mal beim Couffeur schlecht geschnitten oder gesträhnt, oder im der Disco schlecht serviert werden, zum Dank, dass sie von ihren Freiern und Liebeskaspern ein super Leben finaziert bekommen, und mit Kohle und Traum-Verdienste zugeschüttet werden , jeden Kommentar über sich verbieten. Noch dazu, dass sie sich untereinander über jeden Gast bis in intimste und privateste Detail austauchen. Und auf ihren Handys speichern.


                                          Ich verstehe ja, dass kein Girl gerne liest, dass sie den auf der HP beworbenen und damit vereinbarten Club-Standard nicht eingehalten hat, sprich sie eine Niete war, und ihr Service mangelhaft bis scheisse gewesen ist, aber warum man neuerdings, noch dazu von den Girls, Hausverbot erhält, wenn man lediglich sagt, dass man mit einer auf Zimmer war, oder eine sich weigert, mit einem auf Zimmer zu gehen, weil man über sie " blablabla " berichtet hat, ist mir völlig schleierhaft. Wollen die Berichte über sich verhindern ? Warum ?


                                          Das wäre der Tod jedes Forums, weil die Berichte immer langweiliger werden. Ohne Namen, ohne Details, ohne jeden Informationswert. In einem Pay6 müssen die Informations- Interssen der Kunden mindestens auch berücksichtigt werden, sonst kann man gleich ein Märchenonkel-und WG-forum daraus machen. Damit werden zudem Abzock-und Service-Nieten- WGs faktisch geduldet, statt Service- Granaten zu bewerben, fördern und zu loben. Und damit zu belohnen. Damit sinkt die Qualität.


                                          Das kann weder Intersse der gut geführten Clubs , noch deren Girls liegen, die einen super Service abliefern. Das mögen höchstens Mädels- Muschi-und Pudel-Versteher gut finden, die schlechten Service immer nur bei sich suchen- ok, natürlich nur beim Pay6, nicht im Restaurant oder Supermarkt- aber kein service-orientierter Verbraucher. In welcher Branche gibt es denn das, dass man über eine bezahlte Service- Dienstleistung nicht mehr berichten kann, weil alles als angeblich " privat " deklariert wird ?

                                          • Im sehe das ganze eher nüchtern. Schlussendlich beziehen wir eine Dienstleistung. Schlechtes Feedback im Dienstleistungssektor sind immer schwer zu verdauen, schliesslich wird dadurch die direkte Leistung und somit bis zu einem gewissen Grad die Person bewertet. Als Serviceerbringer muss man aber damit umgehen können, am besten ist natürlich konstruktiv formuliertes Feedback, aber wenn das Feedback nicht ganz konstruktiv formuliert ist muss man das, mit dem notwendigen Filter, auch entgegen nehmen können.
                                            ....


                                            Sehe ich auch so. Einige Schreiber kennen aber nicht den Unterschied zwischen negativem Feedback und "jemanden Runterputzen". Darum geht es mir.
                                            Die Anspielung auf das Arbeitszeugnis bezieht sich auch auf darauf, wie über einen selbst geurteilt werden soll, wenn man mal schlechte Arbeit abliefert.

                                            • Die ganzen Berichte über Girls sind in der Regel ziemlich langweilig. Die meisten der Girls haben sowieso ein Standardprogramm das sie abspulen. Dem einem gefällt was er bekommt und ist dann vielleicht der Meinung er bekommt was einzigartiges geboten. Die meisten von uns sind doch auf dem Zimmer vom Liebesglück eh so berauscht, dass sie ihre eigene Wahrnehmung gerne mal täuscht.


                                              Manche Dinge die man so lesen kann, sind auch einfach nur erbärmlich. Zum Beispiel wenn sich einer über die Tiefe der Zungenküsse beschwert wird, weil sie nicht der Schweizer Vollservicenorm entsprechen oder so.

                                              • Im sehe das ganze eher nüchtern. Schlussendlich beziehen wir eine Dienstleistung. Schlechtes Feedback im Dienstleistungssektor sind immer schwer zu verdauen, schliesslich wird dadurch die direkte Leistung und somit bis zu einem gewissen Grad die Person bewertet. Als Serviceerbringer muss man aber damit umgehen können, am besten ist natürlich konstruktiv formuliertes Feedback, aber wenn das Feedback nicht ganz konstruktiv formuliert ist muss man das, mit dem notwendigen Filter, auch entgegen nehmen können.


                                                Wenn ich in einem Coiffure Salon einen schlechten Harschnitt bekomme oder die Coiffeuse mir die Kopfhaut verbrennt dann schreib ich das auch Online auf dem Coiffure Review Portal und verstecke dass nicht irgendwo im Text. Muss ich deshalb schreiben dass die Coiffeuse das dümste Stück Brot ist dass ich je gesehen habe? - Natürlich nicht. Schreibe ich klar und deutlich was mir an Ihrer Dienstleistung nicht gepasst hat - Natürlich. Schreibe ich dass sie mir erzählt hat das Ihre Mutter zur Zeit im Spital ist - Nein, weil das ist Privatsache. Aber bei der Dienstleistung erlaube ich es mir sachlich wiederzugeben was ich erlebt habe. Die Coiffeuse wird sich natürlich nicht freuen über das schlechte Feedback und mich wohl auch darauf ansprechen wenn Sie mich wieder sieht, damit muss ich rechnen. Für die/den Betreiber/in des Coiffeur Salons wird das zumindest ein Input sein der Sache auf den Grund zu gehen und falls sich die schlechten Reviews häufen wohl auch ein Grund mal ein ernsteres Wörtchen mit der Coiffeuse zu reden, schliesslich leidet darunter der Ruf des ganzen Salons.


                                                Der Vorschlag mit dem Arbeitszeugniss geht grundsätzlich schon in die richtige Richtung, aber ich schreibe und lese regelmässig Arbeitszeugnisse. Dort wird häufig so stark verschleiert, dass es dem ungeübten Leser nur schwer möglich ist zu sagen ob dies nun ein schlechtes oder gutes Zeugnis ist, ganz so weit sollten wir es hier dann schon nicht treiben.


                                                Meine Berichte schreibe ich auch nicht zu detailverliebt, offenbare aber schon mal das ein oder andere und nehme das Risiko in kauf, dass ich "entlarvt" werde, ich schreibe deshalb auch nur wozu ich auch stehen kann und mir der Blowjob nicht gefallen hat, dann hat er mir halt nicht gefallen. Bei einem wirklich schlechten Review werde ich wohl sowieso mit dem Girl nicht mehr aufs Zimmer, wenn es ein gutes Review war und es ihr nicht passt dann ist es ihr Pech, es gibt noch genügend andere Girls. Solange mann nicht unter der Gürtellinie schreibt sollte das auch kein Problem sein. Ob ein Girl nun "möchte" oder "nicht-möchte" dass ich ein Review schreibe ist für mich auch irrelevant, mein Anwalt sagt mir auch nicht ob er es möchte oder nicht das ich ihn auf dem Anwaltsportal bewerte. (Tut er es doch hat es keinen Einfluss auf meine Entscheidung) Entsprechend muss ich halt mit allfälligen Konsequenzen leben können.


                                                Wer nicht identifizert werden möchte dem kann ich nur den bisherigen Empfehlungen mitgeben:
                                                - Schreibt nicht zu detaillverliebt
                                                - Posted die Reviews etwas zeitlich versetzt und verzichtet darauf den genauen Tag zu nennen
                                                - Verzichtet auf einen Club Bericht mit genauem Ablauf (Welche Girls in welcher Reihenfolge auf Zimmer)


                                                Gerade in kleinere Clubs wissen die Girls in welcher Reihenfolge und mit welchem Girl welcher Freier auf zimmer war. Im Swiss z.B. gibt es ein Girl dass ich 1x gezimmert hatte, mir aber sagen konnte wann und wie oft ich in den letzten Wochen im Club war, fast genauer als ich es selber noch wusste.

                                                • Schreibt einfach so, wie ihr es im eigenen Arbeitszeugnis verkraften könnt.
                                                  Insbesondere sollte hier sehr Persönliches, was vielleicht nicht jeder bei einer WG erleben wird, ausgelassen werden. Teils geben einem die Damen, wenn man sie besser kennt und die Chemie stimmt, auch ein Spezialprogramm, was es auch nicht als Extra gibt. Schreibt man das, versucht sich gleich jeder damit und jammert dann, wenn es nicht so war.


                                                  Dem kann ich nur beipflichten :top:


                                                  • Schreibt einfach so, wie ihr es im eigenen Arbeitszeugnis verkraften könnt.
                                                    Insbesondere sollte hier sehr Persönliches, was vielleicht nicht jeder bei einer WG erleben wird, ausgelassen werden. Teils geben einem die Damen, wenn man sie besser kennt und die Chemie stimmt, auch ein Spezialprogramm, was es auch nicht als Extra gibt. Schreibt man das, versucht sich gleich jeder damit und jammert dann, wenn es nicht so war.

                                                    • Ich schreibe, auch wenn es von Fehlern nur strotzt, sehr gerne. Mache mir aber über meine recht offene und detaillierte Schreibweise viele Gedanken und denke komme früher oder später ins Teufelsküche. Das möchte ich unbedingt verhindern.


                                                      Ich wurde, obwohl ich erst kurz schreibe auch schon einmal auf eine sehr anständige Weise um etwas mehr Diskretion gebeten. Dazu ist mir der nachfolgende Ausschnitt recht eingefahren.


                                                      ......“Ja, wenn ich das vorher gewusst hätte, dass in diversen Saunaclubs die Forumsberichte von uns vom Chef ausgedruckt werden und dann im Frauenumkleideraum aufgehängt werden, hätte ich nie so detailiert die xxxxx beschrieben“.......


                                                      Werde meine Schreibweise überdenken, mich sozial gerechter formulieren. Sachlich, freundlich, trotzdem zwischen den Zeilen kritisch bleiben, wie es einige von euch sehr gekonnt hier tun. Das ist mein Ziel.


                                                      Auch wenn wir Erlebnisse und Illusionen kaufen, geht es hier um zwischenmenschliche Gefühle auf der intimste Ebene, egal ob wir es wahr haben möchten oder nicht.


                                                      Gruss Z.


                                                      • ... Viele wissen vielleicht gar nicht, wie ausgeliefert ein Freier (früher) war

                                                        ... vor Ort war es oft schwer, sich bei Desinteresse aus der Affäre zu ziehen, und manch einer hat es wohl durchgezogen, obwohl ...


                                                        ... vorbei mit guten Manieren, und ich zog die einzige Waffe, die irgendwie hätte wirken können: "Das erwähne ich in meinem BERICHT!" Getan hab ich's dann nicht. Also damals war ich glaub noch gar nicht registriert hier, aber der Punkt ist: es hat gewirkt, ich schaffte es aus ihrer Höhle ohne weitere Verletzung. So ist das Forum auch nützlich, einfach dass die WGs wissen, dass es eines gibt, und sie nicht jedem Schnösel auf der Nase rumtanzen können.


                                                        Andere Situationen ... es artete in Machtkampf aus, wie mit der schlimmsten Freundin ... Servicenieten im Forum entlarven tue ich trotzdem nicht gern, da Fight Club... plötzlich wird Dir ins Getränk gespuckt oder weiss Gott was sonst noch...


                                                        JohnnyGS & alle involvierte Vorschreiber zum Thema


                                                        Selten habe ich mich so gut amüsiert als jetzt, beim Durchlesen dieser interessanten Diskussion :smile:. Sehr treffend und ehrlich formuliert, bravo! Mancher Unser wird sich in den aufskizzierten Kurzbeschreibungen wieder finden. Wie Recht ihr habt! Diese Art Humor ist genau meine :lachen:.
                                                        Entschuldige JohnnyGS, dass ich deine Sätze etwas zerpflücke. Manche Sprüche sind wahre Rosinen :super:.


                                                        Es wird schon so sein, dass die meisten Klienten des Typ 08/15 diese Institutionen als etwas Anrüchiges mit gemischten Gefühlen betreten. Sind nach wie vor doch im Begriff aus der allgemeiner Moralvorstellung auszubrechen, die Mami darf es nie erfahren ;)!
                                                        Diskretion ist ein oberstes Gut und je einfacher und reibungsloser der Ablauf wird, umso besser. Kein Plan "B" vorhanden. Das alles ist auch dem ganzen Dienstleistung Sektor bekannt und weiss es entsprechend zu eigenen Vorteilen nutzen. So war es schon immer. Der scheue Freier bevorzugt schnellen Rückzug statt sich auf unangenehme Ausführungen (mit ungewissem Ausgang) einzulassen - schon gar nicht mit angriffslustigen Weibern :wütend:!


                                                        Durch Forum wir einem erstes Mal die Möglichkeit gegeben aufgestaute Frust zu ventilieren. Hat gegenüber direkter Aussprache vor Ort zwar unvergleichlich weniger Auswirkung für den Enttäuschten, nur - vor Ort, in der Hitze des Geschehens ist der Mann deutlich gehandicapt. Es werden vermutlich nicht Viele in der Lage sein, einen klaren Kopf zu haben :doof:. Erst später dann, nach Zigarette, Glas Wein, Ernüchterung und eigentlichem Wiederkehr der Hormonbalance ... aaach was soll's, ab und zu eine Niete ziehen, wird wohl noch drin liegen! Wir sind doch betreffend Relax, den allerschönsten Nebensachen dieser Welt, Entspannung, Hobby etc. da ... und aus gutem Hause, noch dazu.


                                                        "Wenn Du nichts nettes sagen kannst, sag lieber gar nichts"


                                                        Ich mache mir auch keine Illusion, dass sich mitlesende Betreiber und Beteiligte ausschliesslich anhand der Berichte so richtig orientieren können. Betrachte uns als absolute Minderheit – schätze, nicht Mal 5%. Da wird es auch andere Quellen brauchen.
                                                        LG
                                                        lan_y

                                                        • So sehe ich das auch. Aber besser ist m.M.n. das Gespräch gleich danach (oder nach der Dusche :)) mit der Rezeption oder SV zu suchen. Dann kann man in Details schildern was mit dem Service nicht in Ordnung war, und die Rez oder SV in den guten Clubs sind üblicherweise sehr offen für diese Gespräche, solange sie seriös und nicht kleinlich gemeint sind. Der Sinn ist nicht nur Ärger loszuwerden (auch wenn man geärgert ist wegen des Geldes) sondern dazu beizutragen, dass schlechte Girls sich verbessern oder aber, wenn sie renitent sind, ausgemustert werden.


                                                          Einmal weiss ich noch habe ich so reklamiert, es gab eine lange Diskussion, das Girl (ein neues) wurde miteinbezogen, ihr Service war in der Tat richtig scheisse. Als ich wieder an der Bar war haben mich andere Girls gedankt: sie wissen dass es keinen Sinn hat, sich anzustrengen, wenn andere für schlechten Service unsererseits stillschweigend toleriert werden.


                                                          Genau so ist es. Viele wissen vielleicht gar nicht (mehr), wie ausgeliefert ein Freier war vor dem Internet und alldem. Es hiess immer nur "Ausbeutung der Frau" und das mag vielleicht stimmen - aber es gab ne Kehrseite! Als Mann ging man den einschlägigen Zeitungsannoncen nach, ganz ohne Foto oder der Möglichkeit, online zu recherchieren bzgl Service, Fakes ...oder einfach eines Eindrucks über die Persönlichkeit des Menschen, mit dem man da intim werden sol!


                                                          Dann vor Ort war es oft schwer, sich bei Desinteresse aus der Affäre zu ziehen, und manch einer hat es wohl durchgezogen, obwohl er gerne schnell wie eine Maus verschwunden wäre. Selbst wenn der erste Eindruck gut war, konnte es sein, dass die Frau ihn übel ausnützte. Versprochene Dienstleistungen vorenthielt... "da hätte ich doch gleich heiraten können" und so, hehe


                                                          ...oder sie hat nach dem Schuss plötzlich eröffnet, dass ein Sprutz automatisch das Ende der abgemachten Zeit einläutet. Also schon dagewesen - heute undenkbar.


                                                          Heute schon viel besser, ich glaube für alle. Nur die Frauen, die weite Distanzen auf sich nehmen, bereiten mir manchmal Sorgen. Sie verdienen innert einer Woche soviel wie daheim in einem Jahr, ABER weil die Kosten hoch sind, nehmen sie auch kenen freien Tag - und das Böse nimmt seinen Lauf.


                                                          Beispiel 1: grossbusige Blondine, zirka 2015 im Gundeli Quartier eines der Privat-Häuser. KEINES von dem ich hier schrieb, weil "Wenn Du nichts nettes sagen kannst, sag lieber gar nichts". Das Frolein ist kurz angebunden, setzt immer wieder neue Grenzen, und hat zur Krönung auch noch massiv Knoblauchgeruch. Ich mag eine Herausforderung, und eigentlich auch die Knolle, also gehe ich fröhlich in den Wind. Es endet mit Tittenfick, weil da kann Mann Spass haben auch wenn sie sich noch so blöd anstellt. Sie merkt "den betrübt man nicht" und zieht alle Register, um ihr Elend hundsverrecken auf mich zu übertragen!! Da ich aber schön minen Spass hatte, bis zur letzten Minute (ergosse Sosse in ihrem Schosse) bleibt ihr nur noch eines: die Verweigergung eines frischen Handtuchs!


                                                          Da war es nun endlich vorbei mit guten Manieren, und ich zog die einzige Waffe, die irgendwie hätte wirken können: "Das erwähne ich in meinem BERICHT!" Getan hab ich's dann nicht. Also damals war ich glaub noch gar nicht registriert hier, aber der Punkt ist: es hat gewirkt, ich schaffte es aus ihrer Höhle ohne weitere Verletzung. So ist das Forum auch nützlich, einfach dass die WGs wissen, dass es eines gibt, und sie nicht jedem Schnösel auf der Nase rumtanzen können.


                                                          Andere Situationen sind eher lustig, z.B. die Hure B. des Studios P., mit der ich mal einen sehr schönen Termin hatte, aber vielleicht etwas zu sehr LK raushängte, so dass sie beim zweiten Besuch sich einfach hinlegte und befahl "Massiere mich!" Ich tat nichts dergleichen, aber es artete in Machtkampf aus, wie mit der schlimmsten Freundin. Sie wusste genau wie wenig sie mir geben musste, genau wie lange herauszögern bis ich die Geschäftsleitung zuziehen würde und dann war schon halbe Stunde rum und keine legitime Aussicht auf Geld-zurück... Servicenieten im Forum entlarven tu ich trotzdem nicht gern, da Fight Club... plötzlich wird Dir ins Getränk gespuckt oder weiss Gott was sonst noch. Lieber direkt zum Management. Die meisten geben einem Geld zurück oder Gutscheine oder man findet sonst ne Lösung. Schöntag :D

                                                          • Wie beim Arbeitszeugnis, kann man durch gezieltes Weglassen usw. durchaus faire Negativberichte schreiben.


                                                            So sehe ich das auch. Aber besser ist m.M.n. das Gespräch gleich danach (oder nach der Dusche :)) mit der Rezeption oder SV zu suchen. Dann kann man in Details schildern was mit dem Service nicht in Ordnung war, und die Rez oder SV in den guten Clubs sind üblicherweise sehr offen für diese Gespräche, solange sie seriös und nicht kleinlich gemeint sind. Der Sinn ist nicht nur Ärger loszuwerden (auch wenn man geärgert ist wegen des Geldes) sondern dazu beizutragen, dass schlechte Girls sich verbessern oder aber, wenn sie renitent sind, ausgemustert werden.


                                                            Einmal weiss ich noch habe ich so reklamiert, es gab eine lange Diskussion, das Girl (ein neues) wurde miteinbezogen, ihr Service war in der Tat richtig scheisse. Als ich wieder an der Bar war haben mich andere Girls gedankt: sie wissen dass es keinen Sinn hat, sich anzustrengen, wenn andere für schlechten Service unsererseits stillschweigend toleriert werden.

                                                            • Clevere Beiträge von Prolex und Rion69 ... erfahrene Jungs.


                                                              Mit "privat" meinte ich auch eher intim meinerseits, wollte es sogar noch schreiben, aber hatte schon auf die Taste gedrückt.


                                                              Ich erzähle nicht gerne, was ich im Detail so auf dem Zimmer alles treibe, obschon ich es auch schon machte, weil ich grad so drauf und sie ok war.


                                                              Ich lese jedoch gerne lustig-geile Kommentare. Aber sonst ist doch meistens same same. Das kommt von früher. Je mehr ein Kollege über Details seines one-night stance erzählte, je mehr dachte er ich, er übertreibe, und je mehr hats mich gelangweilt. Lieber ein Kommentar über das Gesamtpacket. Aufmerksam, romantisch, hektisch, trocken, nass, mechansich, autentisch, künstlerisch, locker, ryhtmisch, Brett-mässig, Tubeli-Gespräch, clever, usw.


                                                              Zu detaillierte und disrepektierliche Berichte kann bei manchem WGs aufstossen. So gut diese auch gemeint sind. Zum Beispiel wenn einer schreibt, dass er ihr beim bumsen ständig den Finger in ihren Mund steckte, und sie es höchstwahrscheinlich nicht mochte, aber erduldete, dann ist das negative Werbung für sie, weil der nächste Dreibeiner motiviert vielleicht auch das gleiche will.

                                                              • Naja, "privat" ist für mich Quatsch.


                                                                :top: Dahinter steckt eben ein grundsätzliches Missverständnis. Denn wer als Gast wirklich etwas "Privates zu einem Girl im Forum ausplaudert " gilt völlig zurecht als indiskret. Hingegen ist der normale Standardservice nichts Privates, denn damit verdient das Girl doch ihr Geld, weshalb die normale Dienstleistung gegen Entgelt per defintionem nichts Privates sein kann...diese triviale Botschaft so simpel sie auch sein kann, scheint dennoch aus Wg Sicht oft nicht so einfach zu verstehen sein....

                                                                • ... dass der "Zimmergang" rein privat sei und manchmal erinnert mich das schon etwas an emanzipatorische Realitätsverdrehung ;), denn die Girls machen diesen Job doch einfach zum Geld verdienen, wie jeder von uns auch, der einem Beruf nachgeht.... Mit Privat hat das doch rein gar nichts zu tun...? Traurig nur wer das glaubt...;)


                                                                  Naja, "privat" ist für mich Quatsch. Sicher gibt es intimes/ persönliches, was ein Girl aus Sympathie macht und nicht will, dass es jeder gleich mitbekommt und dann verlangt. Wie gesagt, man kann Sachen gut umschreiben oder weglassen und das Bild ist trotzdem komplett.

                                                                  • Es geht bei den Girls wohl eher um die Art der Schreibe ... und "privat" möchte ich dann eher mit "intim" übersetzen. .


                                                                    Ich bin mit Dir grundsätzlich einverstanden. Ich habe das Argument von den Girls eben schon oft gehört, dass der "Zimmergang in einem Bordell! "rein privat sei und manchmal erinnert mich das schon etwas an emanzipatorische Realitätsverdrehung ;), denn die Girls machen diesen Job doch einfach zum Geld verdienen, wie jeder von uns auch, der einem Beruf nachgeht.... Mit Privat hat das doch rein gar nichts zu tun...? Traurig nur, daß es Gaeste gibt, die das auch noch glauben ...;)


                                                                    Ein Puffbetrieb quasi als Sammelsurium von privat schwer vernachlässigten Nymphomaninnen....

                                                                    • Privat ist diese Dienstleistungserbringung streng genommen gerade nicht - Mann erbringt ja schließlich eine finanzielle Gegenleistung - im Gegensatz zum privaten Sexualleben. Dennoch hast Du ins Schwarze getroffen und diese Sicht beschreibt die Grundablehnung der Girls gegenüber Forumsschreibern messerscharf. ....


                                                                      Es geht bei den Girls wohl eher um die Art der Schreibe ... und "privat" möchte ich dann eher mit "intim" übersetzen. Man muss ja nicht unbedingt schreiben, dass man ".. der kleinen Fickschlampe die halbe Hand in die Möse gerammt hat und sie dann geil, sabbernd aufstöhnte". Will niemand über sich lesen. Vielleicht eine Ausnahme ist badwischer , der diesen Trash Stil ganz gut beherrscht. Bei anderen klingt das peinlich.


                                                                      Es gibt auch Schreiberlinge, die in negativen Berichten die Mädels fast zur Sau machen. Das geht nicht. Will ja auch keiner hier ein Arbeitszeugnis in gleicher Art bekommen ... geht man ja sofort vors Arbeitsgericht ... im Forum geht das nicht. Auch wenn es mies war, muss jeder sein Gesicht wahren können. Die Mädels können nicht einfach antworten, dass der Kollege zu brutal war oder dass der Schwanz wie Gülle gestunken hat. Will wohl auch keiner der Schreiber hören. Habe solche Kommentare von Girls über Zimmererlebnisse des Tages gehört und prompt kam auch ein negativer Bericht im Forum, "die Dame hätte gebockt" ... kann man sich seinen Reim drauf machen.
                                                                      Wie beim Arbeitszeugnis, kann man durch gezieltes Weglassen usw. durchaus faire Negativberichte schreiben. Wenn es halt zu Scheisse war, immer noch ohne Beschimpfungen und gepaart mit etwas Humor, ist das auch OK.

                                                                      • Aber wenn, dann auch nie im Detail, weil es doch auch privat ist, und ich nicht andere damit aufgeilen will.


                                                                        Privat ist diese Dienstleistungserbringung streng genommen gerade nicht - Mann erbringt ja schließlich eine finanzielle Gegenleistung - im Gegensatz zum privaten Sexualleben. Dennoch hast Du ins Schwarze getroffen und diese Sicht beschreibt die Grundablehnung der Girls gegenüber Forumsschreibern messerscharf. Würde ich in einem Puffbesuch nur ansatzweise etwas "Privates" erblicken, würde ich mir nie erlauben darüber zu schreiben. Es ist selbstverständlich Dein gutes Recht nur ausnahmsweise einen Bericht zu verfassen.


                                                                        Was ich krass finde sind die extremen Unterschiede unter den Clubs: Im Blue up betteln quasi fast die Girls, dass man einen Bericht schreibt und im Globe habe ich einem Girl auch schon versprechen müssen, dass ich gerade keinen Bericht im Forum schreiben werde; sonst wäre das Girl gar nicht mit mir aufs Zimmer gegangen! Wahrscheinlich nimmt man das Forum mancherorts auch einfach etwas zu ernst...


                                                                        Ich will jetzt nicht behaupten, daß die Girls im Blue Up betriebswirtschaftlich besser geschult sind und den Wert eines Berichts aus Marketingsicht für Club und Girl besser verstanden haben :rolleyes:


                                                                        Gerade in den internationalen Sexforen erfährt man manchmal fast mehr wie es - aus neutraler Sicht um einen Club steht. Dort habe ich von einem Touristen erfahren, dass die Girls an einer Silvesterparty ab 0100 keinen Bock mehr hatten zu arbeiten... Und nur noch feiern wollten...Fürs verarscht werden, bezahle ich nämlich keinen Eintritt in ein Puff - das gibt's in jeder Diskothek wesentlich günstiger.. .Es ist genau das, was mich meistens von Puffpartys abhält!


                                                                        Die Meinungen hier sind sehr oft polarisiert von Haters und Fans. Eine positive Ausnahme bist Du bester Banderas!

                                                                        • Ich schreibe und lese lieber über Forum-Themen und weniger über Details auf dem Zimmer, ausser sie waren wirklich ausserordentlich gut. Wie Agnes in der BA, Nina im WS oder Naomi im Palladium. Aber wenn, dann auch nie im Detail, weil es doch auch privat ist, und ich nicht andere damit aufgeilen will. Die Positionen und das Französisch ist sowieso immer das gleiche. Wieso muss ich jetzt noch wissen, wie genau sie Aufnahme macht.


                                                                          Gerne empfehle ich eine Dame weiter, auch weil es echte Werbung für sie ist. Es hilft ihr tatsächlich. Es sind auch news fürs Management, die sich mehr um die guten Girls kümmern und weniger um die andern. Die Fleissigen sollen belohnt werden und mehr verdienen.


                                                                          Auch ich lese öfters die letzten Girls-Berichte, bevor ich zu einem Club gehe wie Giuliana das letzte Mal im Blue Up. Das war ein guter Tip, den ich dann auch gerne weiter gegeben habe.


                                                                          Ich schreibe kaum über schlechte Zimmer. Erstens, weil es wirklich selten in den Clubs, wo ich hingehe, vorkommt. Vielleicht hatte nicht das WG eine schlechte Einstellung, sondern ich war der missglückte Performer oder Stresser, weil sonst was "running in my brain" war. Zweitens, weil ich dem WG damit nicht ihr Geschäft verderben will.


                                                                          Sind wir mal ehrlich ... auch wir haben unsere schlechten Tage und die Girls stehen 15 Stunden im Laden, müssen ständig aufmerksam und freundlich sein und alles geben. Klar gibt es da hie und da einen Durchhänger. Einige von uns Dreibeiner sind ungepflegt, übergierig, wollen das Maximum rausholen, den Finger grad überall reinstecken, wissen nicht wie man sich bewegt, haben irgendwelche perverse Ideen, stinken auch nach dem Duschen und sind so behaart, dass man ihren Schwanz nicht mal sieht. Dann muss einer nur noch arrogant sein, oder sie hatte schon ein solches Arschloch vorher, und fertig ist es mit ihrer Lust für eine kurze Weile. Ich habe da volles Verständnis. Aber mit etwas Feinspitzengefühl kommen fast alle nach einer Weile wieder auf Touren.


                                                                          Die Frauen sind tough, und ich bewundere sie. Ihr Job steht für mich weit oben auf der Berufskala. Alles Therapeutinnen und Sozialarbeiterinnen.


                                                                          So geniesse ich auch die WG Berichte immer mit Vorsicht. Die Profis im Forum erkennt man schnell und dort lese ich aufmerksamer. Und ich wurde noch nie enttäuscht.


                                                                          Das einzige mal als ich etwas Negatives schrieb war ein Girl, das andere Girls vor mir und dem Chef runtermachte, ihre Stammkunden abholen wollte und sich beim Management mit Lügen eingeschlichen hat, in der Hoffnung sie kann bleiben und die neuen Girls wieder gehen sollten. Genau so entstehen bei schwacher Führung diese "Inventar-Girls", die schlecht für die Kunden und schlecht fürs Geschäft sind.


                                                                          Nicht alle, aber einige ... so ergeht es allen Clubs, wenn sie nicht ein aktives HR betreiben. We are only humans ...

                                                                          • ich hatte schon einmal einen positiven bericht über ein girl verfasst...
                                                                            der herr GF hat dem girl den bericht völlig falsch übersetzt und ihn ins negative übersetzt!


                                                                            Die Fremdsprachenkenntnisse der RO-WGs sind ja meist nicht so schlecht; daneben gibt's Google translate, was ja auch die Girls teilweise nutzen; haette das Girl ja auch entgegnen können, wenn dein Bericht falsch übersetzt wurde, nur so als Tipp für das Girl...falsche Uebersetzung ist schon etwas peinlich... Druckmittel geht natürlich nicht.


                                                                            90 % der Berichte werden wohl auch in einer wohlwollenden "Codesprache" verfasst; bspw. ZKs sind noch "ausbaufähig";) Ich finde es übrigens auch schlecht, dass das Forum bei den Girls einen solch schlechten Ruf genießt..Positive.Berichte sind ja nichts anderes als Gratiswerbung für die Girls. Irgendwie kann der Sinn dieser Message nicht auf romulanisch übersetzt werden!
                                                                            Will heißen: Es macht auch keinen Spaß zum Schreiben, wenn Berichte generell unerwünscht sind. War früher nicht so; ist aber in jedem Club auch unterschiedlich

                                                                            • Laura und lies dich deshalb in ihren Mund abspritzen.


                                                                              Meine zugegebenermassen recht kurze Recherche hat keinen Text in keiner Thread keines Forums zu Tage gefördert, wo Jim oder sein Alias der guten Laura in den Mund spritzte. Er spricht viel von in den Mund ficken, also eine Oral-Praktik, bei der das Weiblein still den Mund herhällt, und er sie sachte in Mund oder gar Rachen penetriert. Oder auch unsacht. Jedenfalls sacht er das nicht, was du meinst. Meine ich. Sonst isset evtl gelöscht worden, oder ich hab's überlesen. Allgemein kann man sicher sagen: wir sollen vorsichtig schreiben, aber auch vorsichtig LE-SEN.
                                                                              Es ist nie so heiss gegessen wie gekocht, aber wenn man etwas mal da falsch übersetzt, dort falsch (?) zitiert, gibt es Öl ins Feuer. Siehe Trumps GRAB THE PUSSY, wo der Zusatz "they let you do it" vielen total durch die Lappen ging - läppisch!!


                                                                              Ps Ist Jim nicht der, wo BJ nur "mit" macht? Sorry, ich hätte mich vielleicht selber auch erst besser lesen müssen...

                                                                              • Ich kann mitfühlen, was der Jimbo da erlebte - das ging sicher in die Magengrube. In der Regel freuen sich die Ladies und Clubs ja über positive Forumsberichte! Hat er vielleich die Sensibilität vermissen lassen? Ich hab's jedenfalls alles gern gelesen... das Tittengrabschen, Kneten und was sonst noch skandalöses stand eher als enthusiastisch-witzig empfunden. Das soll jetzt ne Grenzüberschreitung gewesen sein? Also künftig bin ich auch vorsichtiger. Das schadet den Clubs, und übrigens auch dem Forum hier. Würde gerne mehr ausgiebige Berichte über Sex mit Details und so lesen. Was lesen eigentlich die konstant etwa 4000+ User noch, die hier laut Zähler jeweils online sind? Hm.
                                                                                Also ein WG muss Kunden ablehnen können - klar! Aber wenn sie das mit Verweis auf freizügige Kommentare im Netz tut, sollte sie sich mindestens bewusst sein, was sie damit für ein Signal setzt. Ich find's einfach schade um den Jim, denn er war hier in meiner Region tätig und hat so einiges an Naturboobs ausgeschnüffelt. Klar, ...er hat sie laut eigenen Angaben auch etwas "malträtiert", aber eben war dieser Teil ja noch im Rahmen, sprich: die Damen reagierten einfach komisch als er drüber schrieb. Lag es etwa auch daran, dass er GUT schrieb? Mit erkennbarer Freude, frech-frivol? Wenn ja: was wollt Ihr denn... Roboter-Kunden? Egal. Ist wie gesagt Eure Sache! Wenn ich wieder mal aktiver werden sollte, bin ich wegen so Zeugs jedenfalls vorsichtiger.


                                                                                Sollte auch zur Ausbildungs-Thread gehören: eine Liebesdienerin sollte damit rechnen, literarisch verarbeitet zu werden!


                                                                                Was ich persönlich eher grenzwertig finde, aber hier im Forum scheint's ok: Tattoos eines Girls beschreiben. Geht m.E. nur wenn im TP klar erkennbar! Ist nicht das gleiche, aber als Mann will man ja auch nicht über die Dinger identifiziert werden, oder? Im Zweifelsfalle fragen!
                                                                                Ferner sei festgestellt, dass einer hier kürzlich den Fahrzeugtyp einer Frau nannte, inkl. Nationalität.
                                                                                Mir eigentlich egal - ist seine Sache, und Sache des Forums - aber vielleicht sind es solche Blosstellungen, welche die Damen vorsichtig machen. Fazit: genauere Ausbildung, und evtl über Richtlinien für Autoren nachdenken.


                                                                                Ich hoffe, sehr bald mal wieder einen geilen Paysex-Erfahrungsbericht mit allen pikanten Details und verbalen Entgleisungen liefern zu können, inkl Riding on the Storm und mindestens einmal Gesicht-voran-Busen-Motorboot machen: blblblblbrrrbblbmmmmmh, schnauf ;-)


                                                                                PS
                                                                                Thread nochmal überflogen, wichtiger Punkt von Zodiac: Geschlechtsakte jenseits des Standard-Service sind in der Tat heikel. Man soll sie behandeln wie scheue Rehlein, und nie zur Schau tragen. Mir hat mal eine ZA gemacht, aber ausdrücklich im Vertrauen, und nie beim Dreier. Da hat sie mir "nur" den Finger reingesteckt (natürlich mit Kondom, nebenbei gesagt). Mehr dazu siehe FFM Dos & Don'ts. Manchmal hab ich's Gefühl, bei Frauen ist Sozialdynamik alles!
                                                                                Zwei der besten Worte, die dieser Geschäftszweig je hervorbrachte "bei Sympathie"!
                                                                                Seid ausgeflippt, aber sensibel. Seid geschäftstüchtig, aber GENIESST!!!

                                                                                • ich hatte schon einmal einen positiven bericht über ein girl verfasst...
                                                                                  der herr GF hat dem girl den bericht völlig falsch übersetzt und ihn ins negative übersetzt! danach hat sie mich nicht mehr angesehen....bis sie es nicht mehr aushielt und mich darauf ansprach
                                                                                  ...demnach nützen die club-betreiber das forum auch, um den girls druck zu machen!
                                                                                  find ich daneben


                                                                                  Hallo wooderson,


                                                                                  Darf man wissen in welchem Club das war?


                                                                                  Gruss Eddie

                                                                                  • ich hatte schon einmal einen positiven bericht über ein girl verfasst...
                                                                                    der herr GF hat dem girl den bericht völlig falsch übersetzt und ihn ins negative übersetzt! danach hat sie mich nicht mehr angesehen....bis sie es nicht mehr aushielt und mich darauf ansprach
                                                                                    ...demnach nützen die club-betreiber das forum auch, um den girls druck zu machen!
                                                                                    find ich daneben

                                                                                    • Also die Betreiber von Clubs und Studios lesen hier sicher alle mit.


                                                                                      Selbst WGs die die deutsche Sprache nicht mitbekommen haben mich in Clubs schon oft nach Foren gefragt und gebeten nach Berichten von ihnen zu suchen oder zu übersetzen was da genau steht.


                                                                                      Nun das kann für die Girls Vor- und Nachteile haben.


                                                                                      Vorteil:
                                                                                      Fällt der Bericht positiv aus, wird das Girl mehr gebucht, allenfalls Stammfreier, grössere und regelmässige Einnahmen


                                                                                      Nachteil
                                                                                      Fällt der Bericht negativ aus, ob nun gerechtfertigt oder nicht (gibt auch Forumsteilnehmer die eine WG absichtlich schlecht machen( dann verdient sie weniger allenfalls je nach Beitrag, kann das auch dazu führen, dass das Girl womöglich aus dem Salon oder Club geschmissen wird.


                                                                                      Jedenfalls achten die meisten Club und Studio Besitzer sehr wohl darauf, was hier geschrieben wird, gerade in Bezug auf Praktiken wie Sex ohne Gummi oder nebenbei noch Escort oder bei anderen Konkurrenzclubs jobbt, werden da schnell Massnahmen ergriffen.


                                                                                      Auch Berichte von Forumsteilnehmern werden kritisch geprüft, manchmal auch im Foren um eine Richtigstellung gebeten. In einem Saunaclub wurde ich auch schon vom Chef zurechtgewiesen bzw. gebeten den Sachverhalt und die Ereignisse zu klären... man glaubt ihr im Forum anonym und sicher zu sein, der kann auch irren und sollte sich nicht zu sicher fühlen.


                                                                                      Klar kann man schreiben was man will, ob nun übertrieben geschönt oder auch negativ und nicht wahrheitsgetreu.


                                                                                      In der Regel erinnern sich Girls wie auch Studio oder Clubbetreiber (vorallem Supervisorinnen) sehr genau an unangenehme oder problematische Gäste, dass beim nächsten Besuch zu einer Aussprache führt oder allenfalls gar mit einem Club- oder Studioverbot führen kann (sofern man Unwahrheiten oder Lügen verbreitet und somit neben dem Girl auch das Studio oder Club schlecht macht.


                                                                                      Denke die Berichte sollten stets wahrheitsgetreu sein, egal ob positiv oder negativ sein, positive Bericht, damit wir alle einen guten Service erhalten und negative Berichte von den Damen, damit wir diese meiden können.

                                                                                      • Das mit den Berichten ist schon eine Sache für sich. Schreiben oder nicht schreiben?
                                                                                        Ich sage es dem Girl jeweils dass ich einen Bericht schreibe gut oder nicht gut. Es gab schon einige Reaktionen von den Girls; vorwiegend wenn ich positiv geschrieben habe. Einige Girls wissen dass Ego auch gelegentlich schreibe. Das spricht sich halt rum und Sie geben sich bei ihrem Dienst mehr Mühe als sonst ist ja logisch.
                                                                                        In wenigen Fällen wo es mit den Mädels nicht so klappte wurde ich selten von Ihnen darauf angesprochen obwohl das Erlebnis teils schon vor Monaten war.
                                                                                        Trotzdem kann ich sagen dass ich bis dato damit gut gefahren bin denn es ergibt sich oft eine sogenannte "Win - Win" Situation :smile: zwischen uns beiden.


                                                                                        Veni, vidi vici.
                                                                                        Stammi

                                                                                        • Fragt sich halt, was unter "Vollservice" zu verstehen ist, außerdem finde ich das wort nicht auf der Homepage des Clubs. Auf der Homepage des Clubs Olymp sehe ich...Ist denn das so schwer zu begreifen?


                                                                                          Jeder weiss, was unter Vollservice zu verstehen ist, bis auch...dich. Nein, ich erkläre es dir jetzt nicht. Mit keinem Wort habe ich vom Club Olymp gepostet, sondern davon " wenn ein Club "... So schwer ist das doch nicht zu begreifen, oder ? Ist das eigentlich Absicht oder Zufall, dass du mir immer etwas unterstellst, was ich nie gepostet habe ?

                                                                                          Wenn ein Club mit Vollservice als Standard auf seiner HP wirbt, wurde jedes Girl bei der Vorstellung darüber informiert, dass Vollservice als Standard Club-regel ist, hat das selbständige Girl also mit freiwilligem Eintritt Vollservice als Standard freiwillig akzeptiert und zugestimmt, und hat es es einzuhalten. So einfach ist das. Und wenn nicht, ist es das MINDESTE, dass sie es vor dem Zimmergang dem Gast sagt. Alles Andere ist arglistige Täüschung und ...Betrug. Und hat mit Selbständigkeit rein gar nichts zu tun, oder ist Selbständigkeit jetzt ein Freibrief für Abzocke und dürfen Selbständige nach Lust und Laune belügen und betrügen ?