FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Corona Fake Pandemie
Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion
Corona Fake Pandemie Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag
Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn
Anmelden oder registrieren
Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Corona Fake Pandemie Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion
Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Corona Fake Pandemie Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag
Corona Fake Pandemie Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn
Club Midnight Zizers im Rheintal Schweiz Preisaktion Club Freubad Recherswil Buttersäure Anschlag Schweiz öffnet Bordelle im Aargau und Solothurn Corona Fake Pandemie
    • Lieber Matterhorny , ich glaube du hast das falsch verstanden. Ich glaube du brauchst einen Tresen... ^^ Dort wachsen die schönen Frauen nach und nicht im Garten? Ich hoffe mein Küchentisch tuts als Tresen, dann bau ich mir das eigene Globe...! :love:

      • Master_of_Sex

        Tatsächlich eine überaus spannende Frage. Auch wenn normalerweise absolut gilt „Du kannst das Girl zwar aus dem Club holen aber nicht den Club aus dem Girl“ so haben viele Topshots leider den langen Lockdown doch zum Absprung aus dem horizontalen Gewerbe genutzt.


        Auf der anderen Seite erwarten uns sicherlich viele neue rumänische Nachwuchskälber nach der Wiedereröffnung.

        Trauere niemals der schönen Frau am Tresen nach, die jetzt plötzlich nicht mehr da ist.


        Die schönen Frauen am Tresen wachsen schneller nach als das Unkraut in deinem Garten.


        Hallo Frauenversteher


        Ich habe aber keinen Garten....

        Was soll ich machen?

        Bitte hilf mir:):):)


        Matterhorny

        • Zudem weiß ich aus erster Hand nach diversen "privaten" Treffen mit Topshots aus grossen bekannten Clubs (Whatsapp sei dank! :D), dass einige Girls momentan ganz zufrieden in Privatwohnungen sind und aktuell Mühe bekunden sich wieder vom strengen Clubgeneral rumkommandieren zu lassen. Ich persönlich finde ja, dass ein guter Clubgeneral durchaus das letzte Quäntchen Qualität aus den Girls rausholen kann. Zudem war ich immer sehr zufrieden mit der Vorauswahl an Girls, die der gute Ogni für mich getroffen hat.

          Das ist richtig, was du sagst. Viele, in einigen Fällen sogar fast alle Clubgirls, gerade auch von Imperiumsclubs, sind aktuell in der Schweiz. Und schlagen sich oft in Privatwohnungen als Freischaffende durch.


          Ist nicht ganz einfach, Miete bezahlen (meist überrissen), Arbeitsbewilligung einholen, Werbung machen, Warten auf Kundschaft, hohe Fixkosten...

          Da war es doch in einem Club geradezu paradiesisch.

          Daher denke ich, dass die grossen Zürcher Clubs, das Globe, sich rasch wieder füllen werden.


          Zitat:

          Des weiteren weiß ich von Girls, dass sie inzwischen normale Jobs angenommen haben und dabei gar nicht mal so unglücklich sind. Ob sie durch den Mehrverdienst wieder ins Sexbusiness zurück gelockt werden können, das weiß der Geier.


          Kann sein. Aber die Unterschiede in der Bezahlung "normaler Job" versus "Clubgirl" sind einfach

          zu krass. Also ist die Verlockung des "alten" Jobs riesig.


          Zitat:

          Vielleicht haben einige Girls diese Situation tatsächlich als Ausstiegschance genutzt, wie der eine oder andere vom Rauchen lossagt.


          Aussteigerinnen gab es schon immer und wird es auch wieder geben.

          Aber der Nachwuchs drängt unaufhaltsam nach.


          Don Phallo 8)

          • Master_of_Sex

            Tatsächlich eine überaus spannende Frage. Auch wenn normalerweise absolut gilt „Du kannst das Girl zwar aus dem Club holen aber nicht den Club aus dem Girl“ so haben viele Topshots leider den langen Lockdown doch zum Absprung aus dem horizontalen Gewerbe genutzt.


            Auf der anderen Seite erwarten uns sicherlich viele neue rumänische Nachwuchskälber nach der Wiedereröffnung.

            Trauere niemals der schönen Frau am Tresen nach, die jetzt plötzlich nicht mehr da ist.


            Die schönen Frauen am Tresen wachsen schneller nach als das Unkraut in deinem Garten.

            • Mit der Gefahr zu nerven und einen weiteren von vielen nichtssagenden und überflüssigen Berichte zu verfassen: Ich frage mich immer noch, was mit dem Palace los ist. Es sind jetzt doch ein paar Tage mehr ins Land gezogen und es ist immer noch kein Lebenszeichen des Palace zu vernehmen. Weder auf der Homepage noch im Hinterhof sind irgendwelche Rauchzeichen zu vernehmen, dass eine baldige Öffnung kurz bevor steht! Oder hat da jemand andere, erfreulichere News?


              In der Gesamtschau hab ich tatsächlich die Befürchtung, dass es in der Schweiz an valablen Girls mit Imperium-Qualitäten mangelt! Sieht man sich nämlich die Tagespläne der aktuell geöffneten Clubs und Studios an, so finde ich, dass das Niveau deutlich unter Präcoronazeiten liegt! X/ Zudem weiß ich aus erster Hand nach diversen "privaten" Treffen mit Topshots aus grossen bekannten Clubs (Whatsapp sei dank! :D), dass einige Girls momentan ganz zufrieden in Privatwohnungen sind und aktuell Mühe bekunden sich wieder vom strengen Clubgeneral rumkommandieren zu lassen. Ich persönlich finde ja, dass ein guter Clubgeneral durchaus das letzte Quäntchen Qualität aus den Girls rausholen kann. Zudem war ich immer sehr zufrieden mit der Vorauswahl an Girls, die der gute Ogni für mich getroffen hat. So kann ich die Feinauswahl treffen, nachdem er die Spreu vom Weizen schonmal getrennt hat. Des weiteren weiß ich von Girls, dass sie inzwischen normale Jobs angenommen haben und dabei gar nicht mal so unglücklich sind. Ob sie durch den Mehrverdienst wieder ins Sexbusiness zurück gelockt werden können, das weiß der Geier. Vielleicht haben einige Girls diese Situation tatsächlich als Ausstiegschance genutzt, wie der eine oder andere vom Rauchen lossagt. Es ist ja schon so, dass viele Girls in der täglichen Sexroutine wie in einer Bubble leben und wahrscheinlich erst aussteigen, wenn ihnen die ersten Runzeln das Business vermiesen. Die Coronazeit hat den einen oder anderen vielleicht aufgezeigt, dass es doch auch noch andere Lebenswege geben kann.


              Jetzt liegt es wohl an der Güte des Managements, dass sie wieder gute junge Girls re-/rekrutiert können. Das braucht vielleicht seine Zeit und wird die Spreu vom Weizen bei den Sauna-/Clubbetreibern trennen! Ich wünsche es dem Imperium (und mir), dass sie dabei möglichst erfolgreich sind und dass ich schon bald wieder den Champagner und Anderes spritzen lassen kann! 8)


              Falls meine These stimmt, dann habe ich so meine Befürchtung wie das mit dem Globe weitergeht, sobald der Kanton Zürich wieder zur Besinnung kommt und das Sexbusiness gewähren lässt. Kann das Globe mit der hervorragenden Qualität an Girls wie in früheren Zeiten relaunchen? :rolleyes: Die Schweiz tut gut daran, möglichst frühzeitig das Pay6-Leben wieder ganz zu zulassen. Dann haben wir die Chance die Crème de la Crème aus dem umliegenden Ausland zu importieren und ein kleines Postcorona-Saunaparadies auferstehen zu lassen! ;)

              • Offenbar ist die gute Nachricht noch nicht bis zum Palace vorgedrungen.

                Was das wohl zu bedeuten hat ?

                Weiss jemand mehr ?


                Don Phallo


                Dieser Beitrag braucht einen Nachschlag! Mich würde es auch sehr wundernehmen, was mit dem Palace los ist. Die Imperium-Kette hat momentan nur zwei Clubs geöffnet und es wäre dringend an der Zeit die Maschinerie langsam wieder hochzufahren!


                Das Globe muss wohl noch ein Weilchen darben, aber ich kann nicht ganz verstehen, wieso man nicht in der Peripherie möglichst alle Frühlingsknöspchen spriessen lässt!?! Ich zumindest habe sehr das Bedürfnis das eine oder andere Knöspchen anzuknabbern und das Palace wäre für mich der ideale Ort dafür! ;)

                • Termin der Wiedereröffnung? Kommt auf die Entwicklung der Covid-19 Zahlen im Kanton Luzern und entsprechende Entscheide der Politik an.

                  Poste doch mal die Namen der gesuchten Ladies. Die meisten Girls haben in anderen Clubs Arbeit gefunden. Vielleicht könnnen wir Dir helfen...

                  Danke fulcrum2


                  Das wären die Inna und die Lia. Beides eher kleine und skinny Teengirls. Meine Erfahrung ist, das es innerhalb der Imperiumgruppe durchaus zwei Mädchen mit dem selben Namen geben kann. Daher muss eine Inna vom Globe nicht unbedingt das gleiche Mädchen wie die Inna vom Palace sein. Aber falls mir jemand trotzdem Tipps geben kann, wo diese Palacegirls momentan stecken, dann umso besser...! 8)

                  • Weiss eigentlich jemand, wann das Palace wieder öffnet? Ich vermisse ehrlichgesagt meine untegelmässigen Abstecher dorthin. Ausserdem hab ich mir die Namen von zwei hübschen neuen Girls notiert, die ich dort beim Rausgehen nach meinem letzten Besuch noch angetroffen habe und die passen definitiv in mein Beuteschema.


                    Jetzt hab ich diese leidige unabgearbeitete To-Do, .... ähm vielleicht auch To-Fuck oder To-Enjoy Liste vor mir. Ich schiebe solche Dinge grundsätzlich nicht gerne auf, in diesem Fall juckt das sogar auch noch in beträchtlichem Masse meine Eier! ^^

                    • wer musste schliessen ?

                      Gemäss Webseite sind ja Girls anwesend ?


                      ------------------
                      Ein bischen spass darf sein, komm lass den little sts-:el roantico: rein

                      • Ich war jetzt 3x in recht kurzer Zeit im Palace... Beim ersten Mal sah ich zwei drei heisse Girls, hatte aber das Pech, dass sie nie frei waren. Beim zweiten Mal kam nach langer Warterei Lia zu mir, ging kurz weg um Zigaretten zu holen, tauchte dann aber nur nochmal kurz auf und sagte etwas zu einer ihrer Kolleginnen, verschwand und weg war sie. Hä...??? Sowas habe ich noch nie erlebt. Nachdem ich am Empfang nachgefragt habe, stellte sich heraus, dass sie aufgrund ihrer Ferientage eigentlich nicht arbeiten darf und der Chef sie und zwei andere zurückgepfiffen hat. Ich habe daraufhin reklamiert und mich beschwert, dass ich sowas noch nie erlebt hätte. Als Antwort kam nur, es hätte noch andere Girls... Ja aber der Umgang mit Kunden? Zum Glück wurde reagiert und ich bekam einen Gratiseintritt. Zwar sah es zunächst auch beim dritten Mal nach Reinfall aus. Lia war zwar anwesend, tauchte aber immer nur kurz auf. Schliesslich hat wohl die Empfangsdame aus dem Fehler gelernt und ihr gesagt, dass ich vermutlich auf sie warten würde. Denn auf einmal kam sie zu mir. Was soll ich sagen... Lia war einfach der Hammer. Ihr süsses Gesicht und der kleine knackige Po... zwar sehr dünnes Ding, aber Wow... Topgirl!!👍👍👍


                        Danke an das Palace Team, Fehler passieren. Wenn man am Ende so draus lernt und sich dann den Kunden annimmt, ist das ein gutes Zeichen.

                        • Nach sehr langer Zeit wieder eine Gelegenheit das Palace zu besuchen.


                          Eigentlich ist nur noch die Einrichtung die gleiche.

                          Irgendwie kriegen sie das mit der Sauberkeit einfach nicht hin.


                          Die Angestellten sind sehr bemüht, scheinen jedoch frisch in ihren Funktionen zu sein.

                          Ist nicht weiter tragisch, kann ja noch werden.


                          Das lineup durchaus sehenswert. Es gibt viel zu sehen das dem Auge schmeichelt.

                          Endlich nicht nur FKK.


                          Mein deutlicher, aufrichtiger und sehr überschwänglicher Dank dafür!

                          Ich hatte genug Zeit zu schauen, da es scheinbar immer noch nicht die Regel ist, dass die Girls den ersten Schritt machen.

                          Klar wurden einige zu mir geschickt. Man erkennt das schon am Gang der Mädchen und an den Blicken beim Näherkommen. Das übliche minimalistische Gespräch. Name, was machst du, willst du Zimmer? Und das mit gebührendem Corona Abstand.

                          Kein Girl von früher in Sicht, das die Situation retten konnte.
                          war schon kurz davor wieder aufzubrechen. Gibt halt so Tage.


                          Dann kam Inna.

                          Was für ein schöner Gang. Das Girl hat ihren Körper total im Griff. Unschwer zu erkennen dass sie fitter als meine Turnschuhe ist.

                          Sie fühlt sich vom ersten Moment gut an. Ja vom ersten Moment.


                          Lieber Club Palace, Inna hat euch zukünftige Besuche von mir gesichert.

                          • das Palace über die Jahre...


                            Aufgrund der aktuellen Situation aller Clubs, bin ich etwas melancholisch geworden und habe mir so überlegt, wie ich mich, aber vor allem auch die Clubs und das Angebot über die Jahre so verändert haben. Starten möchte ich mit dem Club, der auch mein erster Saunaclub war. Das Palace. Ich weiss noch, ich habe mir damals eine Erotik Zeitrschrift gekauft, ich glaube es war das Cherry, in dem war ein Bericht übers Zeus drin, aber auch diverse andere Adressen. Lustigerweise, wollte ich zunächst ins Zeus, fand mich aber auf meinem spontanen Ausflug nicht zurecht und weil dort niemand das Telefon abnahm, im Palace aber schon und mir den Weg erklärte, kam ich also im Palace statt im Zeus an. Allein schon diese Situation hätte man heute mit Internet und Navi schon gar nicht mehr... Angekommen konnte man damals noch zwischen verschiedenen Eintritten wählen. Normal oder mit Bon für je eine halbe Stunde. So ähnlich wie heute noch im Freubad. Umkleide war noch im jetzigen Raucherraum und der Empfang war zur Bar hin offen, wo ein Mischpult stand, an dem sich zwei Herren abwechselten als DJ oder Kundenbetreuung. Die Damen waren alle sexy gekleidet, aber keinesfalls sonderlich aufreizend, geschweige denn Nackt. Schliesslich konnte ich meine Bon's einlösen und hatte meinen ersten schöne Abend in einem Saunaclub erlebt. Daraufhin war ich länger nicht mehr dort, es hiess zwar immer noch Inges-Palace, aber der Eingang und der Barteil waren beim zweiten mal bereits umgebaut, aber die Dusche war noch lange Zeit die hinten im Saunabereich. Inge war damals selber an der Bar und es herrschte ein recht gemütliche persönlich Atmosphäre, ähnlich einem Restaurant. Ich kann mich noch gut an die süsse Andrea erinnern... Dann kam die Übernahme durch das "Imperium". Ich glaube Andy arbeitete bei Inge schon dort? Müsstet mich korrigieren, wenn ich mich Irre... Dann blieb es lange Zeit fast unverändert. Die Atmosphäre wechselte hin zu mehr Diskretion, aber war auch deutlich kühler und dadurch, dass langsam die Kostüme immer knapper bis letztlich ganz nackt wechselten, wurde auch immer klarer, man ist in einem Sexclub. Die Preise sind auch deutlich gesunken in der Zeit, die Ansprüche an den standard Service der Girls ebenfalls. Ich gehe nach wie vor immer mal wieder gerne ins Palace. Es ist für mich immer wieder Sex pur. Weniger relaxen, weniger edel wie im Zeus. Einfach Sex in ein wenig heruntergekommenen Zimmern mit Charme.

                            • Diese Woche habe ich eines schönen Nachmittags den Club besucht.


                              Mit mir waren noch etwa 12 weitere Eisbären am Start.


                              Es hat viele schöne Frauen, denke da ist für jeden etwas dabei.


                              Siehe meinen Erlebnisbericht über Inna >>


                              Sehr nett empfangen worden und habe mir eine Erfrischung gegönnt.


                              Obwohl ich nicht der einzige Gast war, hatte es genügend Auswahlmöglichkeiten und dazu wurde auch immer wieder mal eine Dame frei.


                              Am besten gefiel mir die Inna, mit der ich mich dann auch ausgiebig auf dem Zimmer vergnügen durfte. Natürlich wählte ich den Vollservice und da war alles dabei was Mann sich wünscht.


                              Es war ein perfekter Nachmittag und die anwesenden haben sich auch sehr gut verteilt und die Abstände wurden vorbildlich eingehalten.


                              Bald werde ich den Club wieder besuchen :)

                              • am letzten Do fand ich den TP interessant, da mit Nina ein CH-Girl, eine Asiatin (Lucky) und Boni (mit Muschi-Piercing anwesend waren


                                ...aber erstens kommt es anders...


                                an dem sonnigen Tag zuerst in den Aussenbereich...längere Zeit dort alleine verbracht...eine Silikon-Tussi hat mich ignoriert, das erste Girl, das mich angesprochen hat war Mirabella, und mein Geilometer hat bei ihrem Anblick heftig ausgeschlagen...


                                ...zuerst wollte ich aber erst noch die Girls kennenlernen, wegen denen ich eigentlich gekommen war: mit Boni hat die Kommunikation nicht geklappt, Lucky war noch nicht anwesend, und ich hatte erfahren, dass es die Coco aus dem Amesia/Bumsalp sei, mit der ich dort ein unvergessliches Erlebnis hatte - ich mag aber Abwechslung - und Nina nicht ganz mein Beuteschema...also zurück zu Mirabella...


                                smilie_g_010.gif  Mirabella



                                das Wasser im Pool war leider etwas kühl, und anders als auf dem Foto ohne Barhocker - es waren an diesem Nachmittag/Abend nur wenige Gäste anwesend, so dass ich Nina längere Zeit auf CH-dt. mit mir geplaudert hat, sie ist supernett, hat einen knackigen Body mit B-Cup-Natur-Titten und m.E. etwas für Liebhaber längerer Schamlippen, sie ist i.d.R. nur 2/3 Tage/Woche anwesend (Di-Mi-Do)


                                den Club noch vor dem Eindunkel zufrieden verlassen...

                                • und verstehe ich das richtig du hast Fr. 60 Eintritt bezahlt?

                                  • Wollte diese Woche ins Palace gehen.
                                    Voller Vorfreude hin .... aber siehe da der Club ist zu ! 😡


                                    nur die Bar war geöffnet ..... alle Girls an der Tecke am warten .....


                                    habe mich dann doch von einem Girl verzaubern lassen und eine halbe Stunde im Zimmer verbracht .

                                    Aber ich war sehr enttäuscht das der Club selber nicht offen war, bitte klare Angaben machen das jetzt nur die Bar offen ist !


                                    Bin extra hingefahren um ein paar schöne Stunden im Saunaclub zuverbringen.


                                    Und nicht in der Bar !

                                    • Endlich wieder mal ins Palace


                                      Letztes Wochenende nach langer Abwesenheit wieder mal im Palace. Freundlicher Empfang durch Kelly. Ein freundlich strahlendes Girl begleitete mich zur Treppe und übergab mir die Club Utensilien.


                                      Nach umziehen und Dusche an die Bar gepilgert und eine Coca bestellt. Eigentlich hatte mich laut Tagesplan Iris angelockt, doch meistens kommt es anders als gewollt, das strahlende Girl vom Empfang stellte sich bei mir vor, leider noch zu früh. ich brauche eine gewisse Akklimatisierung Phase.


                                      Nach einer guten Stunde erspähte ich ein hübsches schlankes dunkelhaariges Girl, ist das Iris? Ich machte mich bemerkbar und Sie kam zu mir stellte sich als Isa vor, ein hübsches zierliches Girl

                                      mit Naturbusen wie ich es liebe. Nach kurzer Unterhaltung im üblichen Stil wo, wie was, kam die Zimmerfrage natürlich die war mir schon von Anfang an klar. Also Schlüssel holen bei Kelly und die Treppe hoch was für ein knackiger Arsch in kurzen Jeans Hotpants ging da vor mir die Treppe hoch. Im Zimmer durfte ich diese Ausziehen und bei heissen Zungenküssen machten wir weiter, auf der Liege ging es weiter mit einem sehr guten Blow Job nun wollte ich auch Ihre kleine Verwöhnen was Sie sichtlich auch genoss dann die Nahkampfsocke aufgezogen und Isa setze sich auf mich zu einem herrliche Ritt, anschliessen mit einem gekonnten Handjob ergab ich mich. Ein hübsches Girl die Isa gerne ein andermal wieder.


                                      Nun brauchte ich aber eine Pause und mit einem Getränk machte ich es mir im oberen Stock neben dem Kino bequem. Nach einiger Zeit kam dass hübsche Begrüssungs Girl vom Eintritt bei mir vorbei und da könnte ich nicht widerstehen, Inna ihr Name, leider spricht Sie kaum Deutsch aber wir fanden trotzdem zueinander, Sie küsste herrlich und Ihre Muschi schmeckte in der 69 herrlich und wurde auch ganz nass nach einer kurzen Vereinigung holte Sie die letzten Tropfen aus mir raus. Auch bei Inna absolute Widerholungs Gefahr.


                                      Ein gelungener Abend auch wenn mein Plan mit Iris nicht Aufging, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.


                                      Gruss Coca

                                      • Reger Verkehr & Service Standart ist schon was Schönes…


                                        War kürzlich wiedermal in der Region und bin aus schwer erklärbaren Gründen* im Palace hängen geblieben. Scheinbar hab ich nach dem "Don Andi" Abgang etwas zu lang gewartet, sodass ich leider nicht mehr die Vorzüge des günstigeren Winter-Aktions-Eintritts-preises bekommen habe....


                                        *Kennt wohl jeder. Gelegenheit macht Diebe. Geschäftstermin früh fertig, etwas Geld in der Tasche, Druck in der Lendengegend und nach einem Blick auf den Tagesplan steuert das dritte Bein plötzlich automatisch in Richtung Club:D;)


                                        Bin über ein Jahr nicht dort gewesen, aber hat sich auch wenig verändert. Club-Interieur weiter irgendwo zwischen veraltet (hab meinen Kleider-Spint kaum aufbekommen, so geklemmt hat der....) und heimelig (alles nah beieinander und positive Grundstimmung). Ich finds als Abwechlung völlig ok.


                                        Waren irgendwo um 13 Girls anwesend, was für eine sehr aktive Stimmung sorgte. Variation war auch gut gegeben: von skinny schlank bis füllig und grossbrüstig für alle Geschmäcker was da :love: Gab ja schon Berichte hier, dass man im Palace von den "passiven Girls" gerne mal ignoriert oder zu selten angesprochen werde. Da kann ich überhaupt nicht zustimmen. Ich war höchstens im Sauna- oder Ruhe Bereich länger alleine. Aber im Whirlpool oder speziell im Hauptbereich herrschte an der Bar oder den Sofas reger Verkehr und ich wurde immer wieder von neuen Girls umworben. Genauso wurde ich immer schnell mit Getränken versorgt und die SV kümmerten sich aufmerksam um alle weiteren Anliegen....


                                        Aufs Zimmer schaffte ich es dreimal. Zwei davon "echte" Palace-Girls (werde ich in den jeweiligen Threads beschreiben) und einmal ein "zugewandertes" Globe-Girl, von dem ich leider den Namen nicht mehr weiss. Kurzer peinlicher Moment: sie kannte mich aus dem Globe, aber ich hab sie zuvor noch nie bewusst wahrgenommen *uuups* Kann aber mal vorkommen bei so vielen Schönheiten und so wenig Blut im Kopf:saint: Unterhielten uns ansonsten aber gut und war ein gelungenes Zimmer mit der natürlichen jungen Brünette.....


                                        Mein Fazit bleibt in etwa gleich wie beim letzten Besuch: wird schon aufgrund der geographischen Distanz nicht mein Haupt-Club, aber für Erlebnisse "zwischendurch" und allgemein zur Abwechslung immer geeignet. Der Service-Standart vom Imperium ist für mich schon was Schönes......8)

                                        • wie läuft das denn mit dem Gangbang dort?


                                          Hat es eine feste Gruppe 2-3 Frauen, oder wechseln die sich ab?

                                          Oder kann ich mir 1-2 Frauen aussuchen und zum Gangbang?


                                          ist bei der ersten Stunde der Eintritt auch mit drin?

                                          Oder fällt der seperat auch noch an?

                                          Kann ich bei z.B. 3 Stunden auch eine Pause machen und die meine Zeit wird angehalten

                                          Muss ich mich vorher entscheiden wie lange ich mit machen will, oder kann später zum vergünstigten Preis nachbuchen?


                                          Fragen über Fragen :saint:8)X/

                                          • Die Frauen im Palace können einem leid tun.:traurig:

                                            Der neue Chef muss ganz schön verzweifelt sein, wenn er andere Kopieren muss. Und den Frauen das zumutet.

                                            Naja, mit "leid tun" und "zumuten" würde ich noch etwas warten. Ist ja noch nicht klar, wie das Ganze schlussendlich abläuft. Ich vermute stark, es werden - ähnlich wie im Freubad - nur eine gewisse Anzahl Girls den Gangbang anbieten, während die anderen "normal" arbeiten. Und für die "Gangbangerinnen" entsteht dann vmtl auch eine andere, evtl attraktivere Art an diesem Tag viel $$$$ zu verdienen. Denn soweit ich mich an die Freubad-Berichte vom "Fick soviel du willst"-Tag erinnere gab es dort doch einige Girls, die diese Art von Service sogar bevorzugten bzw. für die der Tag eine willkommene Abwechslung war.....


                                            Finde für eine vorab-Beurteilung fehlen eh noch zu viele Infos.....

                                            • Die Frauen im Palace können einem leid tun.:traurig:

                                              Der neue Chef muss ganz schön verzweifelt sein, wenn er andere Kopieren muss. Und den Frauen das zumutet.

                                              • Warum wird da - abgesehen von der Reduktion des Eintritts - nichts unternommen?


                                                Weil da vermutlich immer noch genügend läuft. Und sich bei deinem Besuch keiner richtig gekümmert hat. Ich war zwar noch nie dort, aber finde deinen Beitrag argumentativ, kritisch, sachlich und überzeugend. Auch wenn Andere sagen, du hättest den Club in die Tonne getreten. Natürlich bringen läppische 25 CHF nichts, wenn der Rest nicht stimmt. Zum Ärgern geht keiner in den Club, nicht mal für Umsonst. Das die Mädels den ganzen Tag anwesend sind, und laute Musik brauchen, um nicht einzuschlafen, ist kein Argument, lärmberuhigte Zonen für ältere Gäste zu verhindern. Ein Club ist keine Disko. Das sich nur noch tättoowierte Girls mit Plastik-Lippen und Silis vorstellen, kann ich auch nicht glauben. Aber offensichtlich sind die gefragt. Dennoch braucht es ein gelungen Mix von girls next door und skinny Taatoo-Models. Das die Girls mehrheitlich nicht aktiv sind, und wenn, nur zu anfangs einmal und dann nie wieder ansprechen, ist ein leidiger Misstand, der natürlich abgestellt gehört. Und zwar von der GL. Die Mädels kapieren das nicht. Die sind gewohnt, dass sie angesprochen werden.


                                                Da kann man sich auch nicht rausreden, die Girls wären Selbständig, man dürfe keine Anweisungen geben, denn nach wie vor darf man aktive Girls einstellen, ihnen das bei der Einstellung erklären- ok, voausgestzt man weiss das- und die Girls beraten, sie mögen sich mehr um Gäste und um ihren Verdienst kümmern, statt um ihr Handy. Und abends jammern, sie haben nichts verdient. Freunde der Girls haben im Laden natürlich nichts zu suchen, und der Barmann, GF oder Security haben sich um die Gäste zu kümmern, statt aus der Flasche zu saufen oder die Frauen anzuflirten. Kann er nach Feierabend machen. Daher gehört hinter die Theke ein schwuler Mann oder eine ältere und erfahrene Frau. Und der Securty nicht an die Bar. Und wenn ein Gast mit einem Giel aufs Zimmer will, hat eine Kollegin für sie einzuspringen, und muss allenfalls der Tanz, aber nicht der Gast, der die Kohle bringt, warten. Um das zu wissen, muss ich nun wirklich kein Experte sein. Das weiss jeder Anfänger.

                                                • Hallo biggusdickus


                                                  Danke für deinen Bericht:super:


                                                  Es gibt tatsächlich im Land der (L)eidgenossen noch Clubs die ich noch nicht besucht habe.... Palace ist einer davon. Wollte ich eigentlich mal in den nächsten Wochen anschauen. Aber ich lasse es sein:confused:


                                                  Krachmusik und Tattoogirls machen mich überhaupt nicht an:schock: und da bin ich sicher nicht allein....


                                                  Scheint leider in den Imperiumclubs zum Standart gehören das man die Girls fast anschreien muss weil die Musik viel zu laut ist:confused:
                                                  An die Poolparty vorletzten Sommer im Westside erinnere ich mich noch gut. Nach zwei Stunden habe ich die Flucht ergriffen...


                                                  Zum Glück haben wir so viel Auswahl an Clubs. So kann jeder glücklich werden (hoffentlich)


                                                  Ich habe sonst nichts gegen die Clubs. Hatte schon viele geile Erlebnisse. Aber normal unterhalten sollte man sich schon können;)


                                                  Frohe Weihnachten an alle Stecher.
                                                  Matterhorny

                                                  • Nach über 5 Monaten wollte ich dem Palace wieder einmal eine Chance geben und besuchte die Weihnachtsparty. Wäre ich doch stattdessen ins Westside gegangen....!


                                                    Ich finde es echt traurig, wie der Club sich weiter und weiter von allem entfernt, dass ich an ihm früher geschätzt habe. Und so wie ich die Gesichter meiner Mitbesucher am Freitag interpretierte, ist das nicht allein meine Meinung. Wenn ihr mich fragt (müsst und vielleicht solltet ihr auch nicht....) rennt der Club stehenden Fusses in sein Verderben, und ich verstehe nicht, warum die Leitung das zulässt bzw. nichts unternimmt. Wenn schon der Eintritt auf 25 CHF reduziert werden mussten, dann kann doch etwas nicht stimmen. Warum wird da - abgesehen von der Reduktion des Eintritts - nichts unternommen?


                                                    OK, die ohrenbetäubend laute Musik sowie den Rauch im Barraum habe ich schon früher kritisiert, ebenso, dass die Girls nicht mehr im Club zirkulieren. Beim Rauch habe ich noch ein gewisses Verständnis, dass die Clubleitung nicht durchgreift, und ein wenig hat es sogar mich selbst genervt, als die Girls eine Zeitland immer im neuen Raucherzimmer verschwunden sind und dann an der Bar gefehlt haben. Bei der Musik aber hört mein Verständnis auf. Die Lautstärke ist jenseits von gut und böse, und ich verstehe auch die Musikauswahl nicht. Der balkanische Aggro-Zigeuner-Techno-Lärm (exgüsi!) gefällt doch nun wirklich keinem einzigen Gast, und an deren Geschmack sollte sich die Musik doch hauptsächlich richten, oder? Stattdessen hat man das Gefühl, es sei einzig und allein der Geschmack der Girls ausschlaggebend! (Und letztlich gefällt der Saulärm nicht einmal allen Girls; zumindest haben sich meine beiden Zimmerbegleitungen sehr zurückhaltend diesbezüglich geäussert.) Für die Tanzeinlagen kann man ja den Musikstil und die Lautstärke vorübergehend ändern und den Wünschen der Girls anpassen, aber für die übrige Zeit ist die aktuelle Musikwahl einfach eine Tortur. Vielleicht ist es keine gute Idee, die Bedienung der Musikbox den Girls selbst und den Bardamen aus dem gleichen Kulturkreis zu überlassen?! Die Musik und ihre Lautstärke ist für mich wirklich ein ausschlaggebender Grund, das Palace nur noch alle Schaltjahre zu besuchen.


                                                    Nächster Punkt: Die Girls selbst. Die Auswahl der Damen ist (nochmals exgüsi) nur noch ein Abklatsch der früheren Schönheiten. Man findet ja kaum mehr eine Dame ohne hässliches grossflächiges Tattoo, und bei vielen bedecken diese die halbe Körperoberfläche. Ich will doch beim Ficken nicht in eine Totenkopffratze starren, aus deren leeren Augenhöhlen sich irgendwelche Schlangen winden! Die Hälfte der Frauen ist für mich unbuchbar wegen zu vielen übel abstossenden Tättowierungen, und von der verbleibenden Hälfte hat wiederum die Hälfte hässlich aufgeblähte Schlauchbootlippen. Es mag ja sein, dass es schwierig ist, hübsche natürliche Frauen aufzutreiben, aber nur(!) noch tättowierte (exgüsi) Silikonschlampen, das kann's doch nicht sein. Für mich waren aus diesem Grund am Freitag grad' noch 5 Girls buchbar (und von denen fand ich dann wiederum ca. 3 Damen grundsätzlich attraktiv, davon eine dauergebuchte...). Da ist die Auswahl dann schon stark reduziert!


                                                    Weiter im Text: An einer Party bleibt man länger, ich in der Regel 10-12 Stunden. Da will ich nicht in der ersten Viertelstunde schon mein ganzes Pulver verschiessen. Und dann passiert im Palace immer wieder dasselbe: 4-5 Frauen kommen auf mich zu, stellen sich vor, ich entschuldige mich, dass ich zuerst noch etwas relaxen will, finde vielleicht die eine oder andere Dame auch nicht so attraktiv (siehe oben!) und vertröste auf später. Danach ist man als Kunde abgestempelt als Spanner, der sowieso nie auf ein Zimmer geht, und wird für den Rest der 10 Stunden wie Luft behandelt. Es könnte doch jemand von einem aufmerksamen Management die Frauen einmal etwas dahingend instruieren, dass auch diejenien Männer später noch etwas Aufmerksamkeit wünschen, welche nicht gleich nach dem Eintreffen im Club ins Zimmer wollen. In anderen Clubs funktioniert das auch, und die Frauen vergeben sich andernfalls ja letztlich selbst gute Verdienstmöglichkeiten. Mich nervt, dass einige engstirnige Frauen das Gefühl haben, alle Männer zu kennen, und dann alle als angebliche Spanner über einen Kamm scheren und alles links liegen lassen, was zuerst etwas relaxen will. Nach der ersten halben Stunde habe ich nur noch genervte Blicke geerntet, wenn ich eine Dame anlächelte, mit der ich aufs Zimmer wollte! Genervte Blicke von überheblichen Girls, die sich in ihrer eingebildeten Ehre betupft fühlen, weil ich nicht innert der ersten Viertelstunde mit ihnen oder einer Kollegin auf dem Zimmer verschwunden war, das brauche ich in keinem Club! Wirklich nicht! Da bräuchte es einfach einmal etwas Weiterbildung für die Girls, und auch eine aufmerksame und nötigenfalls durchgreifende Kontrolle.


                                                    Party war letzten Freitag sowieso oft die Ausrede, um die Kunden zu ignorieren. Das hat beim Barpersonal angefangen, welches andauernd mit sich selbst beschäftigt war, statt die Gäste zu bedienen. Der "Barman" bzw. irgendwelche Aufpasser oder Rausschmeisser haben verdammt nochmal nicht dauernd mit den Girls herumzutätscheln und sie abzugreifen und damit davon abzuhalten, den Kunden Getränke auszuschenken oder ihre Aufmerksamkeit sonstwie den Gästen zu schenken. Ich komme nicht in den Club um zuzuschauen, wie sich das Personal verlustiert! Besonders krasse Beispiele waren eine kleine Schlanke mit blondem Zopf, welche andauernd an einem Schrank von Balkaner hinter der Bar nahe der Treppe zum Keller gehangen hat, und eine vom Globe eingeflogene Weissgekleidete (mit dünnem schwarz-weissen Gürtel), die beim Tanzen immer wieder für den "Barman" ihr Röcklein gehoben und ihre Beine gespreizt hat. Etwas später am Abend schaute dann auch noch der Boss himself vorbei, was ja im Sinne einer Kontrolle grundsätzlich gut ist, aber auch er hat das Personal oft vom Arbeiten abgehalten, vielleicht nicht einmal absichtlich, aber die Bardamen haben sich dann halt lieber mit ihm unterhalten als mir ein Bier aus dem Kühlschrank zu holen.


                                                    Wenn wir gerade beim "Barman" waren: Am Nachmittag trieb sich ein hinter der Bar eine Art Aufpasser in schwarz herum, der möglicherweise die Nachfolge von Andi übernommen hat. Ganz klar wurde mir seine Rolle nicht; ausgeschenkt hat er jedenfalls nichts, und auch sonst tat er nicht viel ausser die Frauen abzulenken und vom Arbeiten abzuhalten. Den Vogel abgeschossen hat er, als er sich aus der Whisky-Flasche (Lagavullin, wenn ich mich recht erinnere) einen gehörigen Schluck genehmigt hat, bevor er die Flasche dann wieder in den Schrank zurückstellte. Ich spreche von der Flasche, aus der die Drinks für die Gäste ausgeschenkt werden. Wer vor den Gästen aus der Flasche für die Gäste trinkt, gehört meiner Meinung nach aussortiert! Ich weiss nicht, was da mit Andi genau gelaufen ist, aber so etwas hätte der sich nie gestattet!


                                                    Fortsetzung "Party als Ausrede": Was sollte dieses ewige Auf-dem-Tresen-Tanzen? Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts dagegen, solange die Frauen für die interessierte Kundschaft jederzeit heruntersteigen (dürfen). Ich habe aber zweimal ein tanzendes Girl angesprochen, um sie nach einem Zimmergang zu fragen, und erhielt zweimal die Antwort, die Girls müssten jetzt tanzen. Ich weiss nicht, ob es wirklich so eine Anweisung gab oder ob das Tanzen als Ausrede vorgeschoben wurde, aber zumindest die zweite der beiden Frauen ist dann eine Ewigkeit später auf mich zugekommen und gerne mit mir im Zimmer verschwunden. Also war der Grund fürs Vertrösten offenbar zumindest im einen Fall nicht der, dass die Dame nicht mir mir wollte. Ich finde einfach, auch wenn Party ist, dann sollte nicht "Party für die Girls" das oberste Ziel sein, sondern immer noch "Sex für die Gäste". Es nützt nichts, für so einen Anlass x Girls aus anderen Clubs aufzubieten, wenn diese dann nur Party für sich selbst machen wollen und lieber auf dem Tresen tanzen als herunterzukommen, wenn ein Gast mit ihnen aufs Zimmer pilgern will! Am Schluss bin ich dann gegangen, weil ich es leid war, ein drittes Mal ewig darauf warten zu müssen, bis das Getanze auf dem Tresen endlich fertig war! Dabei hätte ich gerne noch ein abschliessendes Zimmer "for the road" angehängt. Ich würde erwarten, dass der Service am Kunden wieder mehr ins Zentrum gesetzt wird; auch da ist das Management gefordert!


                                                    Letzter Punkt: Wieso wird ein Sexdarsteller für die flotten Dreier auf der Bühne engagiert? Das ist doch absurd! Da wählt man doch die männlichen Darsteller unter den Gästen aus! Wenn ich einmal das Glück habe, gratis von zwei Girls intensiv vernascht zu werden, dann behalte ich doch das als geile Erinnerung im Hinterkopf und besuche den Club baldmöglichst wieder! Da wurden doch gnadenlos die besten Chancen vergeben, um die Kundschaft zu binden! Stattdessen musste man als Kunde neidisch zuschauen, wie einer von zwei Girls mit Zungenküssen und Gebläse etc. so intensiv verwöhnt wurde, wie das einem normalen Kunden auf dem Zimmer gar nicht mehr vergönnt ist, denn in der Öffentlichkeit geben sich die Frauen ja Mühe wie sonst kaum je...! Der ganze Witz an solchen Shows ist doch, dass man sich als Gast der Hoffnung hingeben kann, das nächste Mal der auserwählte Glückspilz zu sein. Stattdessen bekommt man vordemonstriert, dass ein anderer den besseren Service bekommt und nicht einmal dafür bezahlen muss. Das mag ja primitive Psyche sein, aber so ticken in dieser Situation doch die meisten Männer!


                                                    Im Moment ist für mich das Westside mit grossem Abstand die bessere Wahl (auch wenn dort das Tattoo-Problem ebenfalls besteht). Wenn jetzt nicht gerade eine ehemalige Favoritin oder so unerwartet im Palace wieder aufkreuzt, werde ich darum wohl erst in einem halben Jahr den nächsten Versuch starten und hoffen, dass bis dahin die traurige Entwicklung im Palace endlich gestoppt und umgekehrt wird!

                                                    • Public Sex lebt, wie es der Name bereits sagt, vom Publikum. Wer das mag, ...................................Die Leitung hat das neue Angebot sicher auch mit der Belegschaft abgesprochen. Ob das auch in kleineren Clubs funktioniert, wird sich zeigen. Schade fallen die nächsten Mittwoche auch Weihnachten und Neujahr.


                                                      Punter Du warst sicher Dabei bei der Abstimmung? Ich habe von einigen WG's vom Globe gehört, das sie nicht gerade Begeistert sind mit dem Public Sex. Im Globe gibts genügend (Freiwillig??) WG's die Public Sex machen. Ob dies auch in den kleineren Club's wie Palace oder History auch so ist ?????


                                                      Es kann auch passieren, das an den Public Tagen die WG's unmotiviert sind und die Zeit (ca. 15:00-21:00) keine Lust haben auf die Gäste zuzugehen. Danach (ab 21:00) verschwinden Sie wieder in den geschlossenen Zimmern mit den Gästen.


                                                      Dies ist nur meine unmassgebliche Meinung.

                                                      • Public Sex, Mittwoch 15:00 – 20:00 Uhr


                                                        Die Treppe zum neuen Public-Bereich darf nur zusammen mit einem hübschen Girl erklommen werden. Damit sind reine Voyeure beim frivolen Treiben nicht dabei.


                                                        Public Sex lebt, wie es der Name bereits sagt, vom Publikum. Wer das mag, holt sich den Extra-Kick durch die Zuschauer. Hinter verschlossenen Vorhängen gibt's das nicht. Wer "Gruppensex" sucht, ist in darauf spezialisierten Clubs oder unter Swingern auch besser aufgehoben.


                                                        Die Leitung hat das neue Angebot sicher auch mit der Belegschaft abgesprochen. Ob das auch in kleineren Clubs funktioniert, wird sich zeigen. Schade fallen die nächsten Mittwoche auch Weihnachten und Neujahr.

                                                        • Public Sex, Mittwoch 15:00 – 20:00 Uhr


                                                          Ohne grosse Investitionen könnte im Palace eine neue Zone der Begegnung und Vereinigung geschaffen werden.
                                                          Die ungenutzte Bar im oberen Bereich bietet sich gerade dazu an. Diese kann zu einer grossen Spielwiese umgebaut werden. Ein sehr grosses Bett für mehrere Paare oder mehrere Muscheln müssten wohl neu angeschafft und platziert werden.


                                                          Die Treppe zum neuen Public-Bereich darf nur zusammen mit einem hübschen Girl erklommen werden. Damit sind reine Voyeure beim frivolen Treiben nicht dabei.


                                                          Gute Idee, jedoch ist so der Zugang zum Kino nur in Begleitung zu erreichen. Ich glaube kaum das sich diese gut gemeinte Idee umsetzen lässt. Es ist auch noch die Frage, ob der Public Day überhaupt ein Bedürfnis ist. Im Globe scheint es zu Funktionieren, es darf auch an jedem anderen Tag im Globe öffentlich gewerkelt werden, Platz und Möglichkeiten sind genügend vorhanden im Gegensatz zu Palace.


                                                          Dies ist nur meine unmassgebliche Meinung.

                                                          • Public Sex, Mittwoch 15:00 – 20:00 Uhr


                                                            Im Barbereich öffentlich zu vögeln ist nicht so mein Ding. Und ich bezweifle, dass es die anwesenden Schönheiten auch toll finden.


                                                            Ohne grosse Investitionen könnte im Palace eine neue Zone der Begegnung und Vereinigung geschaffen werden.
                                                            Die ungenutzte Bar im oberen Bereich bietet sich gerade dazu an. Diese kann zu einer grossen Spielwiese umgebaut werden. Ein sehr grosses Bett für mehrere Paare oder mehrere Muscheln müssten wohl neu angeschafft und platziert werden.


                                                            Die Treppe zum neuen Public-Bereich darf nur zusammen mit einem hübschen Girl erklommen werden. Damit sind reine Voyeure beim frivolen Treiben nicht dabei. Alle Gäste sind aktiv, es kann unter den anwesenden Paaren eine Art Gruppensex entstehen, sehen und gesehen werden. Jede der Ladys ist für ihren Gast verantwortlich und haut ihm auf die Finger, wenn er in fremden Gärten naschen will. Ausserdem sieht ja nur sie die Zeiger auf der Uhr. Wir sind mit anderen Sehenswürdigkeiten abgelenkt.


                                                            Ach ja, das Solarium kann umplatziert werden. Bei meinen Besuchen habe ich dieses noch nie in Betrieb gesehen. Entweder war ich zu selten da oder es wird tatsächlich nicht benutzt.


                                                            Seebuob, schön dass es mich gibt.

                                                            • public sex im Palace ist bis auf wenige Aussnahmen doch recht unbequem :schock:Die ausnahmen wären im Kino, hinter der Sauna und bei schönem Wetter draussen. Aber sonst hat es doch nur Sitzmöglichkeiten.
                                                              Publicsex finde ich toll, aber nur wenn beide Partner es wollen. Und nicht wenn sie dazu gezwungen werden. Und erst recht nicht wenn die Spanner an solchen Tagen angelockt werden.



                                                              Wegen den Spanner muss ich Dir Recht geben. Im oberen Bereich (neben Kino) gibts doch noch Liegemöglichkeit mit Vorhängen ?? oder nicht mehr ?

                                                              • Jetzt gibts also auch den Public-Tag im Palace: Mittwoch 15-20 Uhr!


                                                                Ein neuer Trend des Imperiums weil der Tag so gut läuft? Wird er bald zum neuen Imperium-Standart?
                                                                Oder doch der verzweifelte Versuch mit etwas "neuem" mehr Leute anzulocken?


                                                                Als "immer-noch-public-jungfrau" ist es für mich durchaus eine überlegung mal abseits des grossen Tempels meinen ersten Versuch zu wagen. Scheint familiärer und weniger einschüchternd..... aber die "Public-Aussenstationen" Basel & Root sind halt leider nicht gerade au meinem Arbeitsweg....... :langweilig:

                                                                • Nun wird auch im Palace ein Public Sex Tag eingeführt. Nun fehlt nur noch Westside (Donnerstag) und Swiss (Freitag) :smile: So hat Ingo das Konzept in allen seinen Clubs etabliert. Dadurch muss man(n) nicht mehr am Wochenanfang ins History oder Globe, sondern Mo-Fr die Wahl der Qual:smile:


                                                                  Im Globe scheint es gut zu funktionieren. Im History hat es weniger aktivitäten und die WG's sind nicht alle Feuer und Flamme öffentlich zu .......


                                                                  Wurden die WG's gefragt ob sie mitmachen wollen oder hat die GL es angeordnet ohne Umfrage?


                                                                  Ich hoffe das es im Palace gut ankommt und die WG's und Gäste auch aktiv mitmachen.


                                                                  Werde mal einen Besuch im Palace planen.