Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach

Diskussionen über Pay6 im Forum bei 6profi zu FKK Club, Saunaclubs. Jobs und Verdienstmöglichkeiten für Girls im Sexgewerbe und Prostitution. Unterschiede in der Sexarbeit der Girls in Clubs in der Schweiz und Deutschland sowie vielfältige Themen zu Sex und Gefahren bei Sex ohne Gummi (AO), Geschlechtskrankheiten. Fragen von 6profis zu Sauna-Clubs und Erotik Studios, wie veranstalten Bordelle eine Sextombola oder eine Sexparty?

Was erwartest Du von den Girls in den Clubs?

  • Antworten
    • Du schreibst das für Aktivität und Service der Girls in einem Club die Geschäftsleitung verantwortlich ist. Willst du damit sagen, dass die Qualität des Service in einem Club von der Geschäftsleitung abhängig ist ? Das sie darüber bestimmt, ob die Girls aktiv sind und der Service stimmt ? Also das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn der Service gut ist, liegt es am Girls. Ist der Service schlecht, liegt es am Gast.

      • Vornewg.


        Ich bin ein bescheidener Kunde und erwarte nicht viel.


        Ich erwarte von den Girls als Eintritt zahlender Gast in einem Club nur drei Dinge. Aktivität, Optik und Service. Das ich also von den Girls nicht als lästiger Störer ignoriert, sondern aktiv angesprochen werde. Und zwar von Jeder. Ich wiederhole es noch mal ganz langsam. Ich möchte von jeder angesprochen werden. 3 Sätze reichen.


        Und das der Service stimmt. Und wenn mit Fullservice und ZK geworben wird, und ich das also bezahle, erwarte ich auch Fullservice und ZK. Und wenn eine das nicht anbietet, obwohl damit geworben wird, erwarte ich das mir das VOR dem Zimmergang gesagt wird.


        Ambiente, Einrichtung, Essen, Events, Mottotage, Party usw sind für mich in einem Sex-Club nicht aus-schlag-gebend.

        • .... wobei wir wissen es alle: Die Girls sind entscheidend für den Erfolg des Clubs.

          Richtig.


          Wir Alle wissen, dass allein Girls entscheidend sind.


          Entscheidend ist allerdings welche Girls. Manche wissen aus Erfahrung nämlich noch mehr.


          Sie wissen, wer dafür verantwortlich ist, dass in einem Club die Girls aktiv Gäste ansprechen und freundlich sind. Und dadurch verdienen . Statt passiv rum zu lungern und zu Jammern.


          Sie wissen sogar auch wer verantwortlich ist, dass der Service stimmt, die Gäste zufrieden sind und wieder kommen. Das ist nämlich keineswegs selbstverständlich und kommt von alleine.


          Es wird ja einen Grund haben, warum alle Clubs die gleichen Girls haben, aber im manchen Clubs Aktivität und Service der Girls immer gelobt, in anderen Clubs mangelnde Aktivität und mangelnder Service der Girls bemängelt wird.

          • Lust, Verführung, Inszenierung, ein Spiel. Die meisten WGs sind ja totlangweilig. Fast alle. Man sieht Filme über Bordelle, liest Geschichten oder Freunde erzählen von einem Bordellbesuch und man geht dann schon sehr erwartungsvoll hin, beim ersten Mal. Und dass dann alles so nüchtern abläuft ist erst gar nicht zu fassen. Das Spiel mit der Erotik bleibt draussen vor. Es ist alles so ernst im Puff, dass man es gar nicht richtig geniessen kann. Ausnahmen bestätigen die Regel. Ernst und streng ist das alles. Der Ablauf immer der gleiche. Fast so wie eine Messe in der Kirche. Und sehr ernst erscheint mir auch fast alles, was hier an Erwartungen aufgezählt wird. Man könnte auch fragen, was erwartest du, wenn du eine Versicherung abschliesst? Die Antworten wären nicht weniger trocken. Die Lust bleibt draussen vor. Hier geht es um einen Job. Ich erwarte in erster Linie, dass ich nicht nicht ausgeraubt werde, wenn ich ins Puff gehe. Ansonsten sind da weniger Erwartungen als vielmehr Wünsche, mehr oder weniger deutliche Wünsche. Die Bordelle müssten theatralisch sein, um wirklichen Genuss zu bieten. Das müssten die Mädchen üben, die müssten ausgebildet werden, es reicht doch nicht einfach die Beine breit zu machen, es reicht auch nicht, richtig schön tief zu blasen, es reicht auch nicht dieses bisschen Silikon-Requisite unter den Titten, das allein ist noch lange keine Inszenierung. Aber es scheint, Prostituierte ist doch kein richtiger Beruf, schade eigentlich.

            • Da geb ich Die recht, sowas bindet ungemein. Allerdings hab ich genau die gegenteilige Erfahrung gemacht, ich staune immer wieder, dass sie meinen Namen und viele Details des ersten Treffen noch wissen!
              Was mich mehr erstaunt, dass sich so wenige girls in clubs nach dem Zimmergang die Zeit nehmen, sich nochmal zum Kunden zu setzen für eine cafelänge. Nach dem Motto: Nach dem Geschäft ist vor dem Geschäft. Etwas Zeit, 2-3 schöne Worte und der Freier wäre doch schon fast gebucht fürs nächste mal.



              2 meiner Lieblinge schauen nie auf die Uhr! :smile:

              • Leider hören wir doch häufiger genau diese Sätze...

                A propos:
                Was mich immer wieder erstaunt, wie wenig sich die Girls die Namen ihrer Klienten merken können. Beim Kuscheln am Schluss tönt ein Satz wie "Casadivo, es war wunderschön mit Dir" doch viel besser und persönlicher als nur "Es war schön mit Dir". Ohne grosse Anstrengung könnte sich jede WG so einen Bonuspunkt beim Kunden sichern. Dies gilt übrigens bei jeder Geschäftsbeziehung.

                Casadivo


                Da geb ich Die recht, sowas bindet ungemein. Allerdings hab ich genau die gegenteilige Erfahrung gemacht, ich staune immer wieder, dass sie meinen Namen und viele Details des ersten Treffen noch wissen!
                Was mich mehr erstaunt, dass sich so wenige girls in clubs nach dem Zimmergang die Zeit nehmen, sich nochmal zum Kunden zu setzen für eine cafelänge. Nach dem Motto: Nach dem Geschäft ist vor dem Geschäft. Etwas Zeit, 2-3 schöne Worte und der Freier wäre doch schon fast gebucht fürs nächste mal.

                • Ich erwarte keine Sätze mehr wie diese:
                  .......



                  Leider hören wir doch häufiger genau diese Sätze...

                  A propos:
                  Was mich immer wieder erstaunt, wie wenig sich die Girls die Namen ihrer Klienten merken können. Beim Kuscheln am Schluss tönt ein Satz wie "Casadivo, es war wunderschön mit Dir" doch viel besser und persönlicher als nur "Es war schön mit Dir". Ohne grosse Anstrengung könnte sich jede WG so einen Bonuspunkt beim Kunden sichern. Dies gilt übrigens bei jeder Geschäftsbeziehung.

                  Casadivo

                  • ich schließe mich voll und ganz den Worten von agent sixty nine an, alles andere ist wirklich auch für mich Nebensache.




                    ich erwarte:


                    Eine freundliche, lächelnde, nicht übertriebene Begrüssung und ein zärtliches wieder neu kennen lernen. Denn ich finde, es gibt nichts schöneres und aufregenderes als wieder von vorne anzufangen.
                    Alles andere ist für mich Nebensache, denn „meine“ WGs sind alle schön und Interessant, jede auf Ihre eigene Art und weise. :kuss:

                    • Ich erwarte keine Sätze mehr wie diese:


                      Ich dachte schon Du kommst nicht mehr zu mir.
                      Oder
                      Ich hasse Dich. Nur weil ich schon länger nicht mehr mit Ihr zusammen war.
                      Oder
                      Du warst mit der ..... im Zimmer, wie war Sie ?
                      Oder
                      Du hast gesagt, es war schön mit mir, kommst Du dann dieses Jahr noch mal zu mir ?
                      Oder
                      Meinen Vornamen so laut aussprechen, dass Ihn andere Gäste hören können.


                      Aber ich erwarte:


                      Eine freundliche, lächelnde, nicht übertriebene Begrüssung und ein zärtliches wieder neu kennen lernen. Denn ich finde, es gibt nichts schöneres und aufregenderes als wieder von vorne anzufangen.
                      Alles andere ist für mich Nebensache, denn „meine“ WGs sind alle schön und Interessant, jede auf Ihre eigene Art und weise. :kuss:

                      • Meine Vorstellungen:


                        - Sportlicher oder weiblicher Körper, eher gross (nicht dick und nicht mager)
                        - Sinnliches Gesicht
                        - Sympathisches Lächeln
                        - Gute Zungenküsse
                        - Gute Gespräche
                        - Es lieben gestreichelt, evtl. geleckt zu werden!
                        - Freude haben den Mann zum Orgasmus zu bringen
                        - und geilen Sex!!!


                        Zückerchen: Wenn sie selbst auch kommt (aber nicht das Wichtigste! ;-)

                        • Ich erwarte: gutes Aussehen, ehrliche Fröhlich- und Freundlichkeit (Eniko, Rebecca, Dodo, Andreea vom Aegi), ein gutes Gespräch zum Anwärmen (Andreea vom Aegi und Judith vom Gebi), Deutschkenntnisse, dass sie sich anschmiegt und mir das Gefühl gibt, ich sei der einzige Mensch auf Gottes Erden (Andrea vom Laetitia und Amy vom Elexier), super Zungenküsse (Renata vom Laetitia), geile Brüste (Evelyne vom Elexier), bläst wie Dorina und Rebecca vom Aegi ein guter:reiten: wie Andrea vom Laetitia, ein Handjob wie Dodo vom Aegi, :doggy: und feuchte Muschi wie Andreea vom Aegi, und ein Nachgespräch wie mit Rebecca vom Aegi. Zudem schätze ich es, wenn kein Zeitdruck herrscht. Wo gibt es das Girl, das alle diese Eigenschaften auf sich vereinigt? Muss ja eine Göttin sein! Gruss, Sauna- und Sexfan


                          Ja genau dasselbe erwarte ich auch :smile:

                          • ich erwarte


                            schones lachen.
                            schonen body ob eine kleinere petite wg,s oder hohere girls mag ich mid markierte huften.
                            schones gesich perfect wenn sie ein markantes gesicht hat,oder hohe baken wie meiste pollinen,russinen haben.
                            shone augen ,grosse augen.



                            schone bruste mussen nich immer gross sein es gibt auch sehr kleine runde bruste wo mich sehr gefallen.
                            sauberkeit.
                            sympathie und respekt.

                            • Ich erwarte: gutes Aussehen, ehrliche Fröhlich- und Freundlichkeit (Eniko, Rebecca, Dodo, Andreea vom Aegi), ein gutes Gespräch zum Anwärmen (Andreea vom Aegi und Judith vom Gebi), Deutschkenntnisse, dass sie sich anschmiegt und mir das Gefühl gibt, ich sei der einzige Mensch auf Gottes Erden (Andrea vom Laetitia und Amy vom Elexier), super Zungenküsse (Renata vom Laetitia), geile Brüste (Evelyne vom Elexier), bläst wie Dorina und Rebecca vom Aegi ein guter:reiten: wie Andrea vom Laetitia, ein Handjob wie Dodo vom Aegi, :doggy: und feuchte Muschi wie Andreea vom Aegi, und ein Nachgespräch wie mit Rebecca vom Aegi. Zudem schätze ich es, wenn kein Zeitdruck herrscht. Wo gibt es das Girl, das alle diese Eigenschaften auf sich vereinigt? Muss ja eine Göttin sein! Gruss, Sauna- und Sexfan



                              • Finde deine Erwartungen sehr hoch geschraubt, du weisst wohl was du willst. Ich bin da viel bescheidener und bis jetzt damit sehr gut gefahren.

                                Sympathie, Ueberraschung, Frohnatur, Sauberkeit sind mir wichtig. Ich denke aber dass ich dasselbe mitbringen muss um tollen Sex zu haben.

                                • Klasse gesagt lieber Sebo08 und als Dankeschön biete ich wenn alles so stimmt wie Du es erwähnst, jedesmal eine professionelle Massage, was bei den WG's immer sehr gut ankommt. Siehe auch Artikel https://www.6profi-forum.com/forum/showthread.php?t=6533, wo Yasmine mich im FKK-Club Lancelot schon als Masseur für die WG's einstellen wollte

                                  • Das mit der Zeit ist eine Bemessenssache eines WG, aber 5-10 min länger zu fordern statt 30min welche bezahlt werden, finde ich schlicht gesagt eine Frechheit. Da 10 min doch schon 33 % ausmachen, vielleicht ist das zu spitzfindig von mir, aber ich steh dazu.

                                    Bei längeren Zimmergängen von 1 Stunde aufwärts, machen die 5-10 min den Braten nicht mehr heiss und sollte auch dem WG einleuchten, dass sie besser dran ist nicht jede Minute zu zählen, da der Gast sich eventuell nochmals mit ihr vergnügen wird.

                                    Gruss



                                    Da sprechen wir die Eigenschaft "Einfühlungsvermögen" an. Wenn das Girl gerade, wenn man in bester Bewegung ist sagt, es ist nur noch eine Minute Zeit, dann ist dies meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Auch 1-2 Minuten überziehen ist bei 30 Minuten nicht zu kritisieren. Die zwei Minuten wird ja auch gerne einmal früher beendet. ;)


                                    5-10 Minuten Überzeit sind bei 30Min. Zeitrahmen freilich ein schlechter Scherz, da gebe ich Oracle völlig recht. Daas kann man nicht erwarten, zumal dadurch auch anderen Kunden verloren gehen können, die gebucht haben und dadurch länger warten müssen.


                                    Bei einem Stundenservice hatte ich noch kein Girl, dass genau auf die Minute geschaut hat und Druck gemacht hat. Den nutze ich allerdings nicht so oft. Würde aber bei solcher Zeit schon erwarten, dass das Girl mit der Zeit "grosszügiger Umgeht". Würde allerdings nicht mit dem Vorsatz hingegen 60 Min. sind automatisch 70 Min.;)


                                    Wie wäre es noch mit der Eigenschaft "Korrektheit". Mir ist es in Studios schon ein paar mal passiert, dass ich vorab eine Zeit fix reserviert hatte und dann warten musste, weil ein anderer Kunde offiziell verlängert hat. Er wollte das WG also noch länger geniessen. Fazit ist, dass man selbst dann blöd rumsitzt. Rekord war bei mir einmal 45 MIn. :wütend: Wenn man selbst verlängert, dann sagt man sich: den geilen Augenblick muss ich noch weiter auskosten, ein anderer ist aber eventuell der Leidtragende. :doof: Klar ist dies auch eine Frage der Politik des Studios und nicht nur des einzelnen WG.

                                    • und keine die peinlich genau auf die Minute schaut, auch 5-10 minuten länger macht, gut aufgelegt ist.



                                      Das mit der Zeit ist eine Bemessenssache eines WG, aber 5-10 min länger zu fordern statt 30min welche bezahlt werden, finde ich schlicht gesagt eine Frechheit. Da 10 min doch schon 33 % ausmachen, vielleicht ist das zu spitzfindig von mir, aber ich steh dazu.

                                      Bei längeren Zimmergängen von 1 Stunde aufwärts, machen die 5-10 min den Braten nicht mehr heiss und sollte auch dem WG einleuchten, dass sie besser dran ist nicht jede Minute zu zählen, da der Gast sich eventuell nochmals mit ihr vergnügen wird.

                                      Gruss

                                      • sSo, endlich sind wir vom "Katalogdenken" etwas abgewichen und reden darüber, was eigentlich richtig guten Sex ausmacht, nämlich nicht ein perfektes 75 B/C/D mit makelloser Haut, sondern der Mensch der in dieser Haut steckt. Natürlich will ich, wenn ich "dafür bezahle" eine Frau, die so nah wie möglich an meinem Idealbild ist. Und es ist bei der Riesenauswahl in Zürich auch möglich, die idealen inneren und äusseren Werte zu kombinieren. Aber ich lese überzufällig oft von "Optikficks", was oft so klingt, ob es eigentlich nicht so gepasst hat aber wenigstens war die Aussicht schön. Und ich glaube die oft genannte Optik hat eben chon ein bisschen was damit zu tun, wieso man diesen Job wählt.



                                        Ich kann das alles unterschreiben. Für mich spielt das Alter überhaupt keine Rolle. Ich habe mit reifen Frauen sehr tolle Erlebnisse gehabt - diese haben meistens grosse Freude am vögeln. Das gilt auch für eher mollige oder auch behaarte Girls. Die sogenannten "Optikficks" können sehr enttäuschend sein. Ausnahmen gibts natürlich, etwa die geile Olga im Bibliothekgässchen 3 in Bern. Ich besuche sie nicht wegen ihrem top Body sondern weil sie den Sex liebt, lustig und auch intelligent ist.

                                        • Ja, perfekt! Das habe ich wirklich vergessen: Diskretion ist für mich das A und O in diesem Geschäft. Beide Seiten sind darauf angewiesen. Wenn ich mit Freunden oder meiner Familie unterwegs bin und einem mir gut bekannten WG begegne, möchte ich nicht, dass sie mich freudig begrüsst und sich lautstark erkundigt, wann ich sie wieder einmal besuchen komme. Und wenn ich in einen Club gehe und dort meine Nachbarin oder die Tochter meines Chefs antreffe, sind sie darauf angewiesen, dass ich mich sehr diskret verhalte (vor allem ausserhalb des Clubs). Diskret verhalten heisst hier für mich: Niemandem von der Tätigkeit der Nachbarin oder der Tochter des Chefs zu erzählen. -- Das verstehe ich unter wahrer Diskretion.


                                          Nun dazu gehört aber auch die umgekehrte diskretion. Da ich in der nähe eines clubs wohne und sich dort in der nähe ebenfalls ein grösseres einkaufscenter befindet, bin ich dort schon mehrfach wg's aus dem club begegnet. Zum teil mit Ihrem freund/mann/kindern. Für mich selbstverständlich, dass ich dann einfach ein kurzes begrüssungshallo mit den augen vornehme und mich sonst aber nichtsahnend benehme. Bei alleinbegegnungen gabs dann natürlich auch schon den üblichen smalltalk den ich aber nie suche, das überlasse ich immer der wg, ob sie den ersten schritt macht, und sonst bleibts beim vorbeigehen beim, hallo dich kenne ich doch, augenkontakt

                                          • ich stehe bei einem wg wie bei jeder anderen frau auf weiche, gebräunte haut und ein speziell gepflegtes äusseres. es turnt mich ab, wenn ein girl nicht sauber rasiert ist, das ist auch für mich selbst pflicht. ich schätze es auch sehr, wenn es schon vor der eigentlichen nummer zu kleinen gefälligkeiten kommt, das ist wie beim amuse bouche in einem spitzenrestaurant. wenn mir ein girl vor dem duschen einen kuss gibt oder in den schritt greift oder meine hände an ihre brüste führt, hat sie mich fast schon als stammgast gewonnen. klar zahlt man für den service, aber es gibt einem ein gutes gefühl, wenn auch "freiwillig" noch etwas kommt. ich lasse auch gern ein trinkgels springen, wie im restaurant. gegenseitige freundlichkeit ist sehr wichtig, damit fährt man immer bestens. frei navh dem motto "treat a lady like a whore and a whore like lady", wobei ich viele wgs sehr nette und tolle persönlichkeiten finde, viel besser als viele, die schlecht über sie reden. beim service selbst lege ich den grössten wert auf den blowjob. ich mag es ohne handeinsatz mit eierlutschen, viel spucke und tiefe. abspritzen auf den körper macht mich auch an. für ft würde ich keinen aufpreis zahlen, aber wenns einfach so dabei ist, nehm ichs gerne an. beim gv möchte ich gerne den rhythmus bestimmen und nicht in 3 minuten abgeritten werden.


                                            • ...
                                              Womit wir bei einem Punkt sind, den noch niemand erwähnt hat und dennoch wichtig ist - man erwartet von einem WG im Normalfall absolute Diskretion - umgekehrt übrigens auch.


                                              Ja, perfekt! Das habe ich wirklich vergessen: Diskretion ist für mich das A und O in diesem Geschäft. Beide Seiten sind darauf angewiesen. Wenn ich mit Freunden oder meiner Familie unterwegs bin und einem mir gut bekannten WG begegne, möchte ich nicht, dass sie mich freudig begrüsst und sich lautstark erkundigt, wann ich sie wieder einmal besuchen komme. Und wenn ich in einen Club gehe und dort meine Nachbarin oder die Tochter meines Chefs antreffe, sind sie darauf angewiesen, dass ich mich sehr diskret verhalte (vor allem ausserhalb des Clubs). Diskret verhalten heisst hier für mich: Niemandem von der Tätigkeit der Nachbarin oder der Tochter des Chefs zu erzählen. -- Das verstehe ich unter wahrer Diskretion.

                                              • Zitat

                                                Diskretion. Nun ja, ich gehe ja höchstens fünf mal zum gleichen Girl. Die Girls wissen so gut wie nichts über mich, ich wenig über sie. Was sollte indiskret sein :confused: Okay, wenn sie mich filmen und es ins Netz stellen ;) Aber ansonsten vertraue ich den Girls nichts an - ausser sexuelle Gewohnheiten, die aber doch irgendwie normalo sind ;). Was sie mir an intimen Dingen sagen, bleibt freilich hier auch unerwähnt, das ist logisch. :rolleyes:



                                                Natürlich kann man selber auch schon eine Menge dazu beitragen. zB. Eben höchstens fünf mal zum gleichen WG zu gehen, nichts allzu persönliches erzählen ect.

                                                Ich denke aber, dass die Diskretion eigentlich schon soetwas wie eine Grundregel in diesem Gewerbe sein sollte. Auch dann, wenn man eigentlich gar nicht wirklich "etwas zu verbergen" hat.

                                                Das ganze ist nun mal doch etwas sehr persönliches.
                                                Deshalb sollte man eigentlich schon davon ausgehen können, dass eine gewisse Diskretion in allen Fällen gewahrt bleibt.

                                                • Bei mir müssen folgenden Dinge passen damit ich zufrieden bin.

                                                  1)Aussehen.Ohne gutes Aussehen geht bei mir rein gar nichtt,Geschmäcker sind ja unterschiedlich aber es ist für mich nunmal das wichtigste beim Sex eine wirklich gute Opik.Ist einem Club nichts passendes für mich da(kann schonmal passieren)geh ich so wieder.Notficks gibts bei mir nicht.

                                                  2)Die Anbahnung.Nein ich will keine Lebensgeschichten hören aber ein kurze Unterhaltung und nicht im ersten Satz gehen Zimmer oder hast du Lust sollte man schon erwarten können ansonsten geh ich nicht mit.Die Dame sollte auch durchaus der deutschen Sprache mächtig sein,was bei etlichen auch nicht der Fall ist.Fall eine nur englisch kann muss das äußere schon fast perfekt sein bei mir.

                                                  3)Der Service.Natürlich das wichtigste(mit dem Aussehen bei mir):ich mag zärtlichen und langsamen Service.Also kein mechanischer Dienst und kein auf die Zeit drängen.Bei ner 30 Minuten Buchung mag es nicht wenn eine 2,3 Minuten nur bläst und schon das Kondom aufziehen will.Absolutes no-go ist wenn man Zeitdruck macht und weit unter der Zeit bleiben will,das geht gar nicht.

                                                  4)Die allgemeine Art.Meine Cd'l muss nicht nur gut aussehen,einen guten Dienst abliefern sondern muss sich auch professionell und vor allem sehr freundlich verhalten.Schnelles abfertigen wollen oder Zickereien werden bei mir mit NIchtbuchung oder bei Buchung mit Reklamation an der Rezeption gehandet.Falls ich da dann das Gefühl habe dass ich da auch nicht erstgenommen werden besuche ich den Club nie wieder.

                                                  Fazit:Bei mir durchaus sehr viel passen damit ich zufrieben bin,und ist leider alles andere als leicht zu finden,selbst in den Topclubs nicht...



                                                  • Darum ist es manchmal ganz gut, dass alle "Erstligafrauen" besetzt sind und sich Mann vor lauter Geilheit auch mal eine "Zweitligafrau" anschaut. Diese muss sich zwar dann manchmal so Sachen anhören wie "optisch stehe ich eigentlich auf einen ganz anderen Typen aber mit dir ist es so geil..." aber das passt schon. Mühsam ist es für die "Drittligafrauen", die müssen dann entweder wirklich in einer Fetischecke werkeln oder sehr, sehr, SEHR gut sein in dem was sie tun und auf Mundpropaganda zählen.

                                                    Womit wir bei einem Punkt sind, den noch niemand erwähnt hat und dennoch wichtig ist - man erwartet von einem WG im Normalfall absolute Diskretion - umgekehrt übrigens auch.



                                                    Die hier so titulierten "Zweitligafrauen" sind wikrlich oft erstklassig. Wie identifiziert man diese jedoch :confused: Besonders leicht fällt dies oft in einem Club, wo man sich auch mal gerne mit einigen Girls unterhällt. Speziell, wenn man schon zur Mittagszeit an einem Wochentag dort ist oder sonntags. Hier hatte ich schon oft interessante Gespräche, bei denen der "Funke" übergesprungen ist, obwohl es kein Mega-Ober-Top-Girl war. Wenn man nur das eine Aussehen zu Grunde legt. ;)

                                                    In einem Studio ist dies weniger der Fall, wenn ich keine Erfahrungsberichte gelesen habe, entscheide ich nach Aussehen. :happy:

                                                    Diskretion. Nun ja, ich gehe ja höchstens fünf mal zum gleichen Girl. Die Girls wissen so gut wie nichts über mich, ich wenig über sie. Was sollte indiskret sein :confused: Okay, wenn sie mich filmen und es ins Netz stellen ;) Aber ansonsten vertraue ich den Girls nichts an - ausser sexuelle Gewohnheiten, die aber doch irgendwie normalo sind ;). Was sie mir an intimen Dingen sagen, bleibt freilich hier auch unerwähnt, das ist logisch. :rolleyes:

                                                    • Natürlich ist es verlockend ein Schäferstündchen mit einer schönen Frau. Oft sind sich aber schöne Frauen ihres Wirkens auf Männer bewusst und müssen sich auch weniger Mühe geben.
                                                      Hat die Frau aber weniger Optisches anzubieten ist oft ihr "Service" sehr gut, denn sie möchte mich wiedersehen oder wenigstens wieder von mir Kohle erhalten.
                                                      Leider stimmt obige Regel auch nicht immer. Es hat mir auch schon abglöscht, kaum das Nötli erhalten zeigte sich ein völlig anderes Gesicht: Beine breit und alles möglichst rasch hinter sich bringen, war die Devise.

                                                      Der Idealfall ist sicher: schöne, geile, heisse, nimmersatte "Braut", welche es auch mit der Uhrzeit nicht allzu genau nimmt (leider meistens nur ein Männertraum).



                                                      • Stimmt, Diskretion darf man auf keinen Fall vergessen. :super:

                                                        Dass ein WG für mich wirklich zur "Drittligafrau" wird (von der Optik her), muss sie ihren Körper schon auch etwas vernachlässigen.
                                                        Und dann frage ich mich einfach ob es nicht doch einfacher wäre, etwas mehr Sport zu machen, als in die Fetischecke zu gehen oder sehr, sehr, SEHR gut zu sein. :confused:
                                                        Ich mit meiner Figur sollte hier evtl. nicht allzulaut rumschreien, aber ich verkaufe ja auch keine körperlichen Dienstleistungen.

                                                        Das "Gratislösungen" für beide Seiten dennoch mit Kosten verbunden sind stimmt wohl schon.
                                                        Die "Gratislösungen" haben aber auch noch einen anderen Nachteil. Männer, die sich auf diese Gratislösungen spezialisiert haben, haben in manchen Fällen mehr Spass daran Frauen zu verführen und auch anzulügen, als am Sex selber. ;) (Natürlich darf man in solchen Fällen niemals verallgemeinern und das ist nun evtl. etwas übertrieben ausgedrückt. Aber ein Funkte Wahrheit ist da wohl dennoch drinn.)

                                                        • Man kann es so nennen, dass das Idealgirl schlicht Sexinstpiriert sein sollte. Dies meint, dass sie beim Sex interessante Ideen entwickelt, sich führen lässt, aber gleichzeitig auch ein wenig führt. Sei es bei dem Stellungswechsel, beim OV usw.

                                                          Oft wählt man aber solche Girls erst gar nicht aus, weil wir ja zuerst Aussehen und Körper beurteilen und da fallen schon viele durch das Raster.


                                                          So, endlich sind wir vom "Katalogdenken" etwas abgewichen und reden darüber, was eigentlich richtig guten Sex ausmacht, nämlich nicht ein perfektes 75 B/C/D mit makelloser Haut, sondern der Mensch der in dieser Haut steckt. Natürlich will ich, wenn ich "dafür bezahle" eine Frau, die so nah wie möglich an meinem Idealbild ist. Und es ist bei der Riesenauswahl in Zürich auch möglich, die idealen inneren und äusseren Werte zu kombinieren. Aber ich lese überzufällig oft von "Optikficks", was oft so klingt, ob es eigentlich nicht so gepasst hat aber wenigstens war die Aussicht schön. Und ich glaube die oft genannte Optik hat eben schon ein bisschen was damit zu tun, wieso man diesen Job wählt.


                                                          Die "perfekten" Frauen haben gemerkt, dass sie schön sind und damit Geld machen können, es reicht nicht ganz zum modeln aber so ein bisschen vögeln ist nicht schlimm. Einzelne unter ihnen haben auch richtig Spass am Sex aber so was ich in Aufenthalträumen beobachtet habe, war die Einstellung (auch bei Frauen, die viele positive Berichte bekommen haben) schon ein bisschen "hey, der soll froh sein, dass er mich überhaupt anfassen darf". Jetzt gibt es aber auch weniger perfekte Frauen, die wirklich Spass an Sex haben und feststellen mussten, dass der einfachste Weg zum häufigem Sex halt einfach ist, diesen zu verkaufen. Dumm nur hat der liebe Gott diesen Spass an Sex in einen nicht so perfekten Körper gepflanzt...


                                                          Darum ist es manchmal ganz gut, dass alle "Erstligafrauen" besetzt sind und sich Mann vor lauter Geilheit auch mal eine "Zweitligafrau" anschaut. Diese muss sich zwar dann manchmal so Sachen anhören wie "optisch stehe ich eigentlich auf einen ganz anderen Typen aber mit dir ist es so geil..." aber das passt schon. Mühsam ist es für die "Drittligafrauen", die müssen dann entweder wirklich in einer Fetischecke werkeln oder sehr, sehr, SEHR gut sein in dem was sie tun und auf Mundpropaganda zählen.


                                                          Und es ist wirklich besser, den Sex zu kaufen / verkaufen, "Gratislösungen" sind leider für beide Seiten oft mit unvorgesehenen und mitunter sehr unangenehmen Kosten verbunden. Eine Ehefrau geht schnell mal auf eine "Privataffäre" los, schliesslich weiss der Mann alles über sie und wird es, um seine eigene Haut zu retten, auch rausrücken. Wenn er nur weiss, dass die Frau sich "Anina" nennt und Montags im Fantasyclub arbeitet, wird seine Frau kaum dorthin fahren und sie bedrohen. Und wenn, dann hat es meist Kameras und einen Security, der sich dieser Sache annehmen kann.


                                                          Womit wir bei einem Punkt sind, den noch niemand erwähnt hat und dennoch wichtig ist - man erwartet von einem WG im Normalfall absolute Diskretion - umgekehrt übrigens auch.

                                                          • Man kann es so nennen, dass das Idealgirl schlicht Sexinstpiriert sein sollte. Dies meint, dass sie beim Sex interessante Ideen entwickelt, sich führen lässt, aber gleichzeitig auch ein wenig führt. Sei es bei dem Stellungswechsel, beim OV usw.

                                                            Oft wählt man aber solche Girls erst gar nicht aus, weil wir ja zuerst Aussehen und Körper beurteilen und da fallen schon viele durch das Raster.

                                                            Von den Eigenschaften/Verhaltensweisen eines Wg sind also erstmal Gesicht und Körper relevant. Und natürlich ihre Ausstrahlung, bestes Aussehen nutzt ja nichts bei grimmig dreinschauenen WGs. Das andere wissen wir ja nicht, es sei denn wir vertrauen den Berichten hier ;) Na ja, mache ich meist schon.

                                                            Wenn ich in einen Club oder Studio gehe schaue ich mir zuerst immer die Homepage an und dort die pics der Girls. bei den Girls, die mir gefallen, schaue ich mir die Berichte an. Allerdings entscheide ich mich im Club auch mal um: Wenn das Girl immer besetzt ist oder das pic ein Fake ist - klar.

                                                            • ja und zu einem guten service gehört auch das sie, wenn ich nicht so scharf bin das kommando zu übernehmen,das sie mich durch die halbe stunde führt und mich überraschen und aus der reserve locken kann.
                                                              klingt etwas blöd aber wenn ein girl auch keine ideen hat und nur blöd da liegt und keine lust am liebesspiel zeigt dann ist das auch alles für die katz.
                                                              ein wg sollte sie mühe geben und uns ein erlebnis schenken das wir nicht mehr vergessen.



                                                              Ganz deiner Meinung!

                                                              Und sie soll doch nicht 5 Minuten vor dem Ende sagen die Zeit wäre dann blad um. Es gibt andere Arten dies mitzuteilen.....


                                                              • und keine die peinlich genau auf die Minute schaut, auch 5-10 minuten länger macht, gut aufgelegt ist. Kurzum eine Frau zum verlieben! :smile:

                                                                • ja und zu einem guten service gehört auch das sie, wenn ich nicht so scharf bin das kommando zu übernehmen,das sie mich durch die halbe stunde führt und mich überraschen und aus der reserve locken kann.
                                                                  klingt etwas blöd aber wenn ein girl auch keine ideen hat und nur blöd da liegt und keine lust am liebesspiel zeigt dann ist das auch alles für die katz.
                                                                  ein wg sollte sie mühe geben und uns ein erlebnis schenken das wir nicht mehr vergessen.

                                                                  • Damit meinst du sicher so Aspekte, wie z.B. gezeigte Zuneigung vom Girl, Freundlichkeit usw. Resultat hieraus ist ja ein Gefühl der Nähe und Verbundenheit mit dem Girl, was die Tatsache der "Käuflichkeit" des Ganzen etwas ausblendet.


                                                                    Ja genau, das hast du richtig erkannt, ich meine die gezeigte Zuneigung, Freundlichkeit, Verbundenheit der Girls.


                                                                    Schlimm finde ich die WGs, die zwar (wegen des Geldes) Sex verkaufen, sich aber dabei nicht schmutzig machen wollen (d.h. nicht ins Schwitzen kommen wollen, sich nicht berühren lassen wollen). -- Ich bin aber überzeugt, dass solche WGs nicht lange im Geschäft bleiben.

                                                                    • Einen guten Service.... denn wenn ich mit einem Girl aufs Zimmer gehe so entspricht sie meinen Kriterien.


                                                                      Wenn sie dann noch Deutsch oder zumindest Englisch kann ist es noch viel besser...

                                                                      Lebe HEUTE, denn nur das Heute kannst du beeinflussen, nur im Jetzt kannst du leben!
                                                                      Das Gestern ist vorbei... das Morgen ist ungewiss und alles Planen und Bangen nützt nur so viel, als dass es dich hindert, das JETZT zu geniessen...


                                                                      • Damit ich Spass an der Sache habe, muss das WG auch Spass haben und voll dabei sein. Das bedeutet nicht, dass ich bei ihr Gefühle erwarte. Aber ich habe schon viele male mit WGs gelacht beim bumsen... Und das nur, weil sie auch Spass hatte und dabei war. Wenn ein WG abwesend ist und mit den Gedanken irgendwo ist, dann wird es sehr schwierig. Aber das kann bei der Wahl bemerkt werden. Es ist auch nicht schecht, wenn ein WG im Club (z.B. 79 oder Andere) stark auf sich aufmerksam macht. Das spricht immerhin schon für Aktivität.



                                                                        Wenn ein Girl wirklich keinen respektive wenig Spass am Sex hat merkt man das ja schnell ;) Nichtsdestotrotz sind es eine Reihe von WGs, die eine wirklich mechanische, uninspirierte Nummer machen. Früher hatte ich zum Glück da mehr Pech, in letzter Zeit weniger. :lachen:

                                                                        Abwesend kein aber auch das beste Girl mal sein, dann ist der Service auch demestprechend schlechter. Ist halt von der Tagesform des Gilrs abhängig, genauso wie von unserer Tagesform. :happy:

                                                                        Einmal war ich bei einem WG, bei der ich immer besten GF6 hatte. An dem Tag nicht. So habe ich gefragt was los war. Des Rätsels Lösung: Einer ihrer Kunden war ein Freund des Vaters gewesen, der sie erkannt hat und es dann ihrem Vater erzählt hatte. Der war dann auf seine Tochter sehr schlecht zu sprechen.:doof: Klar, dass ein Girl dann nicht bei der Sache ist. Meinen Rat, eine Pause zu machen, hat sie sich dann zu Herzen genommen.

                                                                        • Ok, wenn ich da eine Bilanz und Essenz zwischen den absoluten Top-Erinnerungen und den miserablen Flop-Nummern ziehe, wird es gar nicht mal so einfach...

                                                                          Einige Voraussetzung erfüllt eher der Club. So muss die Hygiene und Sauberkeit stimmen. Schimmlige Duschen, triefende Duschvorlagen etc. törnen ab, auch wenn der Superstar auf der Matraze wartet...

                                                                          Das Aussehen stimmte bisher bei meinem WGs immer. Es ist mit Sicherheit auch mein Hauptauswahlkriterium:lachen:.

                                                                          Nach ein paar Worten merkst Du schnell, ob es passen könnte oder nicht. Im Zweifelsfall ist der Rückzieher eigentlich zwingend:zicke:. Habe ich aber auch schon nicht umgesetzt...

                                                                          Und wenn es dann losgeht, geht eigentlich nichts über die Stimmung. :liebe:Wenn der Funke springt, kann ein Hammererlebnis das Resultat sein, auch für beide. Im anderen Extremfall gehtst Du gerne aus dem Club (was mir bisher nur zweimal von meinen vielen Besuchen widerfahren ist).

                                                                          Damit ich Spass an der Sache habe, muss das WG auch Spass haben und voll dabei sein. Das bedeutet nicht, dass ich bei ihr Gefühle erwarte. Aber ich habe schon viele male mit WGs gelacht beim bumsen... Und das nur, weil sie auch Spass hatte und dabei war. Wenn ein WG abwesend ist und mit den Gedanken irgendwo ist, dann wird es sehr schwierig. Aber das kann bei der Wahl bemerkt werden. Es ist auch nicht schecht, wenn ein WG im Club (z.B. 79 oder Andere) stark auf sich aufmerksam macht. Das spricht immerhin schon für Aktivität.

                                                                          Einige WGs besuchte ich deshalb öfters. Da fällt mir zum Beispiel die Channell ein vom Skyline. Oh waren das geile und auch lustige Erlebnisse, mit Gesprächen am Schluss...

                                                                          • Ja, das Alter an sich ist für mich so direkt wirklich nicht relevant.
                                                                            Natürlich hat das Alter dann eben einfach Einfluss auf das Aussehen, die Ausstrahlung und den Service (Erfahrung).
                                                                            Der Vorteil an den Jüngeren ist, dass die eigentlich fast automatisch gut aussehen. Wenn eine erst 20 ist, dann muss sie schon sehr pech haben oder sich recht Mühe geben um schlecht auszusehen.

                                                                            Hingegen so ab 24-26 muss sich eine Frau langsam wirklich etwas anstrengen um noch mit einer Jüngeren mitthalten zu können. Wenn sie das allerdings tut, dann ist das Alter absolut kein Problem. Eine 40 Jährige kann auch noch Top aussehen. Es ist dann auch nicht "besser" oder "schlechter" sondern einfach anders. Ihren Zauber haben dann beide, die ältere und die jüngere.

                                                                            • Badwischer hat als einer der wenigen das Alter als Wunsch/Erwartung an die Eigenschaften und Verhaltensweisen eines WG genannt. Mit anderen Worten: Für die anderen ist das Kriterium weniger relevant. :confused:

                                                                              Komischerweise werden aber gerade die WGs immer gerne um 3 bis 10 Jahre verjüngt in den gängigen Werbungen eines Clubs oder Studios. D.h die Anbieter erwarten, dass wir als aktuelle oder potenzielle Freier gerade ein junges Alter erwarten (wünschen). :rolleyes:

                                                                              Es kann allerdings auch sein, dass mit der Jugend ein hübscheres Aussehen verbunden wird - ein Element, dass viele von Euch hier genannt haben. Aus diesem Grund machen die Anbieter die Girls vielleicht dann künstlich jünger.

                                                                              In den Gesprächen mit den Girls kommt ja oft das wahre Alter raus, was mich noch nie von einem weiteren Besuch abgehalten hat. :smile: Finde die Fakes mit dem Alter eher störend von Seiten der Clubs.



                                                                              • Damit meinst du sicher so Aspekte, wie z.B. gezeigte Zuneigung vom Girl, Freundlichkeit usw. Resultat hieraus ist ja ein Gefühl der Nähe und Verbundenheit mit dem Girl, was die Tatsache der "Käuflichkeit" des Ganzen etwas ausblendet.

                                                                                • Gar nicht so einfach, das so auf wenige Punkte zu reduzieren. Im Endeffekt soll es ja einfach Spass machen. Und da gibt es ja keine festen Regeln. Am einen Tag macht das Spass, am anderen was anderes. Zudem kann es auch sein, dass ein Punkt so sehr überwiegt, dass man andere ignoriert. Grundsätzlich würde ich aber etwa das von einem WG erwarten:


                                                                                  1. Auf jeden Fall Hygiene und Gesundheit

                                                                                  2. "Guter" Sex :staunen:

                                                                                  3. Ein zufriedenes WG.
                                                                                  Natürlich ist es mir klar, dass man als Kunde nicht meinen muss, man müsste oder könnte auch der WG Befriedigung verschaffen (Und wem macht seine Arbeit schon immer Spass). Aber wenn sie ihren Beruf hasst, dann ist das doch nichts für mich.

                                                                                  4. Aussehen.
                                                                                  Muss keinesfalls 10/10 sein, aber irgendwie ansprechen muss es mich schon.

                                                                                  5. Korrektheit.
                                                                                  Die Zeit sollte eingehalten werden und die versprochenen
                                                                                  Leistungen sollten erbracht werden. Nachträgliche Fordeungen oder Verhandeln während dem Service geht gar nicht.

                                                                                  6. Kommunikation.
                                                                                  Es muss nicht zwingend verbal sein. Man sollte sich einfach "verstehen". "Ficki, Ficki" reicht durchaus, wenn das WG mir die Wünsche von den Augen ablesen kann. ;)


                                                                                  • Zugegeben, ich erwarte eigentlich nur etwas Sex von einem WG.


                                                                                    Ich erhoffe mir aber:


                                                                                    a) ein liebes Gesicht,
                                                                                    b) lachende Augen,
                                                                                    c) feinfühlige Zungenküsse,
                                                                                    d) einen gut riechenden Hals,
                                                                                    e) weiche Brüste,
                                                                                    f) einen niedlichen Bauchnabel,
                                                                                    g) eine gut schmeckende Muschi,
                                                                                    h) einen runden Po,
                                                                                    i) zarte Schenkelinnenseiten,
                                                                                    j) knackige Waden,
                                                                                    k) neckische Zehen und
                                                                                    l) eine warme Seele.


                                                                                    Bei den WGs mit warmer Seele fühle ich mich am wohlsten, und wenn ich mich von ihnen verabschiede, fühle ich mich herrlich. Bei den anderen WGs breitet sich in mir immer eine innere Leere aus (egal, wie schön sie sind, wie gut der Sex war).



                                                                                    • die aufzählung trifft auch auf mich zu ausser punkt 3 und 4 könnte gestrichen werden finde ein intimpiercing und ein sexy tattoo ist doch auch ganz schick.
                                                                                      punkt 7 muss auch nicht zwingend sein, ein kurz haarschnitt kann auch ganz sexy aussehen.
                                                                                      lange beine wäre auch noch ein punkt der zu beachten wäre und ein sexy outfit ist natürlich zwingend.
                                                                                      gehe nicht gerne an fkk-tage das ist so schwach, finde wenn die girls in sexy kleider rumlaufen viel aufregender:smile:


                                                                                      wenn die chemie dann noch nicht nur stimmt sondern mehr als das, dann kann ich nicht mehr vom girl ablassen und verbrauche geld,geld,geld......:doof::happy:
                                                                                      aber bin vollkommen zufrieden.

                                                                                      • wnb

                                                                                        Da habe ich eine ganz andere Einstellung: Die WG ist primär da, um MICH zu befriedigen. Retour kriegt sie auch etwas von mir: Mein Geld.
                                                                                        Wenn WG sexuell etwas von mir zurückerhalten will, darf sie sich das nehmen und ich werde sie bestimmt nicht daran hindern. Aber es ist ganz allein ihre Entscheidung.
                                                                                        Als Kunde zu meinen, man müsste auch der WG Befriedigung verschaffen, finde ich etwas naiv, ja vielleicht sogar etwas anmassend.

                                                                                        Casadivo

                                                                                        • Tja jetzt will der Badwischer auch noch seinen Senf dazu geben.

                                                                                          Er erwartet nicht viel:

                                                                                          KF 34, 18-25, jung, hübsch, unverbraucht, kein Sili, nicht zuviele Schlampenstempel, lange schwarze Haare, am besten aus den Karpaten

                                                                                          Ausnahmen bestätigen die Regel.;)

                                                                                          Reden müssens nicht viel können, ist dem Badwischer egal. Service müssens auch nicht viel können. Ist dem Badwischer auch nicht so wichtig. Sie müssen nur wollen. Schön kuschelig mit schönen ZK zum Anfang. Und ? hmm ja so richtig geiler, aber authentischer Dirty Talk gehört schon zu einer anständigen Nummer. Das wars dann schon.

                                                                                          Badwischer, ein einfaches Gemüt ....

                                                                                          • Ueber was sprechen wir nun? Was wir von einer WG erwarten, oder was wir uns wünschen/erhoffen/erträumen?


                                                                                            Ich denke, in die erste Kategorie gehört folgendes:

                                                                                            1. Hygiene, Gesundheit
                                                                                            2. Erfüllen der Dauer des Service und der Leistungen, für ich als Kunde
                                                                                            bezahlt habe
                                                                                            3. Freundlichkeit
                                                                                            4. Einigermassen attraktives Aussehen
                                                                                            5. Sauberkeit des Etablissements
                                                                                            6. Diskretion


                                                                                            Was ich mir wünsche, ist natürlich einiges mehr:

                                                                                            1. Kommunikation: Verbal im Sinne von etwas Small-talk, vor allem aber nonverbal/sexuell: Eine tolle WG merkt, wie ich sexuell ticke, spürt, wie auf dies und das reagiere, und reagiert ihrerseits darauf, spult also nicht einfach ihr fixes Progamm ab.

                                                                                            2. Optik: Ich bevorzuge natürliche Frauen, wenig Schminke, wenige Tatoos, wenig Parfüm. Naturbusen A bis max. C. Schlanke, aber nicht magere Figur, durchaus auch etwas frauliche Proportionen.

                                                                                            3. Sex: Nicht Spezielles, nur etwas mehr Fantasie von Seiten der WG würde ich mir oft wünschen. Ich merke oft, dass die Damen fast automatisch das Blasen-Lecken-Missio-Reiten-Doggy mit Abschuss-Programm erwarten, was es bei mir eigentlich nie gibt. Für variantenreiches Liebesspiel muss ich meist selbst die Initiative ergreifen. Da frage ich mich manchmal schon: Wer ist hier nun eigentlich der Profi und wer der Amateur?

                                                                                            4. Etwas Sympathie....wenn möglich gegenseitig.


                                                                                            Casadivo

                                                                                            • ... von einem WG?


                                                                                              Hygiene lasse ich mal beiseite, ist eh selbstverständlich.


                                                                                              1. Ausstrahlung, die mich verzaubert (ich suche immer zuerst den Augenkontakt).


                                                                                              2. Kommunikation, die mich fesselt (verbal und mental).


                                                                                              3. Naturbusen (die Ausnahme bestätigt die Regel - sofern 1. und 2. zutreffen).


                                                                                              Alles weitere darf sich dann ergeben - mal so, mal anders!



                                                                                              • Hygiene hatte ich bei meiner Aufzählung ganz vergessen. Ist aber ein absolutes NO GO, wenn dieses fehlt. Bei einem überl riechenden Girl bewegt sich bei mir nix :traurig: Merkt man aber leider nicht immer sofort (bei Kontaktaufnahme), speziell wenn eben die Muschi nicht die frisch geduschte ist. Im Club fragt man ja nicht, "hey duscht du dich noch?" oder "bist du frisch geduscht?". Allerdings kommen Mängel hier relativ selten vor.

                                                                                                Nervig finde ich auch extremes Raucherfeeling beim küssen. Ich selbst rauche ja nicht respektive sehr selten. Da habe ich keine Lust, einen Aschenbecher zu küssen. Dieser Fall passiert schon öfters. Hey, ich nehm Mundwasser, kann das ein Girl nicht auch???:traurig::wütend:

                                                                                                • im grossen und ganzen stimme ich meinen vorschreibern zu.
                                                                                                  für mich persönlich gibt es aber noch einen zusätzlichen punkt welchen ich von einem wg erwarte oder versuche herauszufinden.

                                                                                                  für mich ist es sehr interessant von einem wg zu erfahren, was ihr gefällt, wenn ich sie danach frage. ich bin zwar der kunde und bezahle für mich ist aber auch wichtig, dass das wg auch auf ihre kosten kommt und wir zusammen spass haben. wir erwarten vom wg gf6 und ich möchte das auch wieder retour geben.

                                                                                                  da habe ich schon einiges erlebt. die einen wg's blocken bei dieser angelegenheit völlig ab und verstehen die welt nicht mehr. die anderen wg's finden das sehr sympatisch, dass sich eine kunde auch mal um ihre wünsche kümmert und dann kann es plötzlich zu fantastischen erlebnissen kommen.

                                                                                                  wünsche euch allen weiterhin viel spass mit den wg's.

                                                                                                  • Ja, die meisten werden die gleichen Kriterien haben. Fraglich ist nur, ob so Aspekte wie ein Kuschelfaktor für andere wichtiger sind. Es wird ja gesagt, dass eine Reihe von Männern auch schlicht nur zum reden zu einem WG gehen. Kann es zwar nicht so recht glauben. In dem Fall wären aber wohl wieder ganz andere Aspekte wichtig.


                                                                                                    Also schon nicht "nur", mit ganz wenigen Ausnahmen, aber es gibt schon recht viele Kunden, die sehr gerne mit einem Plaudern. Meist mit dem Fazit, dass sie nicht verstehen, was ein so nettes Mädchen denn im Puff macht. Es ist darum wohl besser, einen gewissen Abstand zu wahren und nicht allzusehr zur Bezugsperson werden.



                                                                                                    • Ja, die meisten werden die gleichen Kriterien haben. Fraglich ist nur, ob so Aspekte wie ein Kuschelfaktor für andere wichtiger sind. Es wird ja gesagt, dass eine Reihe von Männern auch schlicht nur zum reden zu einem WG gehen. Kann es zwar nicht so recht glauben. In dem Fall wären aber wohl wieder ganz andere Aspekte wichtig.

                                                                                                      • Also bei mir ist es in etwa ähnlich und ich glaube, wohl bei den meisten anderen auch. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass jemand auf eine unfreundliche, abgelöschte Tussie steht, die dazu noch ungepflegt daher kommt.

                                                                                                        Meine Topliste der Auswahlkriterien

                                                                                                        1. Ich versuche aus der Gesamterscheinung des Girls herauszuspüren, ob es irgendwie passt! In meiner lanjährigen Kariere als Puffgänger gelingt mir das mitlerweile relativ gut, Trefferquote gegen 80% würde ich meinen!

                                                                                                        2. Natürlich stehe ich auch auf gutaussehene Girls à la next Topmodel trotzdem ist mir das eher sekundär, denn die grössten Enttäuschungen kann man ganz eindeutig, soweit meine Erfahrung, mit den Topschüssen erleben. Immer wieder einmal ist natürlich die Verlockung dennoch vorhanden, einem Optikfick nachzugeben.

                                                                                                        3. Ganz wichtig ist bei mir das Gesicht, leuchtende Augen, ein Lächeln, die nonverbale Kommunikation, gerade hier sind so Kommunikationskanone, welche übertrieben die Zunge lecken etc. für mich ein Warnsignal. Das wird dann meist sehr professionell. Ich stehe mehr auf das mädchen von nebenann, welches vielleicht nur das zweitschönste im Stall ist, dafür Spass hat am Sex und nicht die ganz abgezockte Masche abspult!

                                                                                                        4. Titten, Figur, Haare, Kleidung, sind ebenfalls wichtig, bzw. können klare Hinweise geben. Bei den Titten stehe ich auf Natur, Silitanten haben bei mir verringerte bis gar keine Chancen, bei der figur fallen bei mir Klappergestellte ausnahmslos durch. Den besten Sex hatte ich sehr oft mit etwas pumeligen Girls. Haare müssen einfach gepflegt sein, ein geheimtipp sind immer wieder die Kurzhaarträgerinnen, die sind meistens etwas frecher, auch im Bett. Kleidung ist sehr wichig, da sieht man den Geschmack einer Lady.

                                                                                                        Am Schluss ist und bleibt es aber immer auch ein Bauchentscheid!

                                                                                                        PS: die Tipps aus diesem Forum behalte ich natürlich auch stets im Kopf!!!!

                                                                                                        • Ich frage mich immer wieder, ob alle ähnlich ticken und die gleichen Wünsche respektive Erwartungen an die Eigenschaften und Verhaltensweisen eines WG vor dem Besuch haben. :confused::confused: Ich fände es einmal interessant, Eure Meinungen hier zu lesen. :D Daher würde ich Euch bitten, die sechs wichtigsten Erwartungen oder Wünsche, die man an die Eigenschaften und Verhaltensweisen eines WG hat, niederzuschreiben und etwas zu erklären.



                                                                                                          Zunächst einmal gebe ich gerne etwas von mir preis: Was erwarte ich??


                                                                                                          1) Aussehen Gesicht/Kopf: Das Girl sollte super im Gesicht aussehen, gepflegte Haare haben.:smile:


                                                                                                          2) Aussehen Körper: Ich brauche einen Körper, der mich anmacht. Sie sollte nicht zu dick sein, einen schönen Busen haben und schöne lange Beine. Hau am besten etwas dunkler.:pornostar:


                                                                                                          3) Gut im Bett: Sie sollte ein rund um Packet abdecken: Das Blasen sollte schön tief sein und mit wenig Handeinsatz. Beim GV sollte sie schön mitgehen und auch gute ZK bieten.:missionar::reiten::anal::doggy::69:


                                                                                                          4) Empathie: Das Girl sollte sich auf mich einstellen und am besten meine Wünsche etwas erahnen.:kuss:



                                                                                                          5) Korrektheit: Ich will keine Probleme mit irgendwelchen Zusatzleistungen, die ich nun plötzlich bezahlen sollte und die nirgendwo angekündigt waren. Ich will auch nicht, dass das Girl bei 30Min. auf die Zeit drückt, obwohl sie doch ausreicht.:wütend:


                                                                                                          6) Verbales: Es wäre schön, wenn wir auch ein paar Worte wechseln könnten nur „ficki“, „ficki“ oder „du wollen blasen“ ist mir etwas zu wenig.:traurig:


                                                                                                          So sieht es bei mir aus: Und bei Euch????? :danke::danke::danke: