Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Saunaclub Ostschweiz Elegant Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Anmelden oder registrieren
Corona
    • was ist eigentlich der grund dass das aphro derart hohe servicepreise verlangen kann? ich meine trotz doppeltem 30min-preis geht es wohl kaum doppelt so schöne oder doppelt so gute girls wie im globe zu haben, oder?


      ist es tatsächlich nur der gut gelegene standort in bankennähe?

      Ja genau, das ist es.

      Ist nebst dem Béatrice Privat einer der Hochpreis-Studios, die anscheinend ganz gut funktionieren.

      Solange diese Preise bezahlt werden, gibt es keinen Grund daran etwas zu ändern.


      "oder sind die frauen wirklich derart überragend, dass man sich das mal gönnen muss?"


      Nein, sind sie nicht.


      Don Phallo 8)


      • welche Models kannst du da empfehlen mit denen du auf dem Zimmer warst?

        • Und ja, es hat im Aphro viele traumhaft schöne Katzen :love:

          Sehe ich auch so. Es hat viele Top Shots im Aphro. Man findet auch ab und an, ich sag denen „Escort-Girl-Type“ die das nur ab und an oder nur für eine sehr begrenzte Zeit machen. Also „Halbprofis“. Das hat auch noch seinen Reiz. Und die Girls sind super freundlich.


          In den letzten vier Monaten, seit ich nicht mehr im Globe war, besuchte ich diverse andere Clubs. Darunter auch das Amesia. Ich kann mich bezüglich Service Qualität im Amesia überhaupt nicht beklagen. Sorry, alles so wie es sein muss.

          Das die Girls oft nur rumsitzen stimmt, ist ein alter Hut. Wenn man sie anspricht bekommt man immer ein Lächeln und eine Antwort.


          Ich für mich habe lieber Girls die halt mal rumsitzen - mich aber anlächeln und mit mir sprechen als Girls die rumlaufen und einen ignorieren wenn man sie anspricht wie im Globe. Sorry, ich war immer ein grosser Fan vom Globe aber „Arrogante Tanten“ sind ein no-go. Möchte aber noch erwähnen das Service Technisch im Globe immer alles Top war. Kein einziges schlechtes Erlebnis gehabt und ich war doch öfters dort.

          • was ist eigentlich der grund dass das aphro derart hohe servicepreise verlangen kann? ich meine trotz doppeltem 30min-preis geht es wohl kaum doppelt so schöne oder doppelt so gute girls wie im globe zu haben, oder?


            ist es tatsächlich nur der gut gelegene standort in bankennähe?

            oder sind die frauen wirklich derart überragend, dass man sich das mal gönnen muss?

            Nein, die Frauen im Aphro sind kaum doppelt so schön oder gut wie die Globe-Girls. Für mich macht es die "Atmosphäre" aus. Alle Ladies sind sexy angezogen und Du wähnst dich vor dem Zimmergang in einer ganz "normalen" Bar, mit dem Unterschied, dass du jede der wunderschönen Frauen sofort "vögeln" darfst! Es ist sehr viel gediegener und nicht so hecktisch und "verrucht" wie im Globe. Und ja, es hat im Aphro viele traumhaft schöne Katzen :love:

            • Wundert mich dass über diesen "Superclub" so wenig geschrieben wird. Also ich habe es letzten paar Monaten bei meinen ZH Besuchen ein paar Mal besucht. Stichworte sind z.T. durch beobachten, z. T.durch Infos von Girls gesammelt

              + Gutaussehende Models

              + schöne Zimmer

              + zentral gelegen

              - Service kann manchmal Glücksfall sein

              - einige (viele ?) Mädchen werden von den reichen Bankern wohl mit viel Trinkgeld oder "Sachspenden" verwöhnt

              - das führt zu schlechtem Verhalten für die normalen Gästen

              - zu gewissen Zeiten sind alle Zimmer besetzt und nur wer zahlt kommt 'ran

              - zu teuer, Abzocken von reichen Bankern und Touristen

              • Richtige "Optik-Granaten" sind im Amesia selten anzutreffen und wenn, dann werden sie alsbald ins Aphro transferiert.

                was ist eigentlich der grund dass das aphro derart hohe servicepreise verlangen kann? ich meine trotz doppeltem 30min-preis geht es wohl kaum doppelt so schöne oder doppelt so gute girls wie im globe zu haben, oder?


                ist es tatsächlich nur der gut gelegene standort in bankennähe?

                oder sind die frauen wirklich derart überragend, dass man sich das mal gönnen muss?

                • Ich gehe ab und an gerne ins Aphrodisia weil man da selten aber halt doch Halb-Professionelle trifft die auch noch toll aussehen...


                  Wenn ich Dir im Aphro empfehlen könnte sind:
                  Saskia 22, Irene 25, Milena 21 (ziemlich Porno und geiler Look - wenn man drauf steht)
                  und Gloria 26 von ihr gibt es leider noch keine Bilder. Hammer 1.8m grosse Blondine :verliebt:
                  Die beiden zuletzt erwähnten sind aktuell auf dem Ferienplan.

                  • Dass das Aphro das Schneeparadies
                    ist, gehört meiner Meinung nach zur Allgemeinbildung
                    eines Forumlers



                    Ich gehe ab und an gerne ins Aphrodisia weil man da selten aber halt doch Halb-Professionelle trifft die auch noch toll aussehen. Und Preise sind relativ. Was ist mir was wert? Ich gehe meist ohne ein Zimmer aus dem Aphro aber wenn ich eine sehe die man im Globe nie sehen würde, dann habe ich kein Problem den Preis zu zahlen. Und was das Schneeparadies angeht: Ich war auch schon in Kolumbien ganz normal Urlaub machen. Und man kann auch im Aphro ganz normal zimmern ...


                    • Dass das Aphro das Schneeparadies
                      ist, gehört meiner Meinung nach zur Allgemeinbildung
                      eines Forumlers

                      • bigcock


                        Schau, wenn es dir im Aphro nicht gefällt musst du ja nicht hin. Zwingt dich ja niemand. Aber anderen hier, wenn auch indirekt, den Schneemann zu unterstellen finde ich ziemlich daneben. Da darfst du dann schon mit einem Spruch rechnen.


                        Bezüglich Preise; das muss doch jeder für sich entscheiden ob er das Ausgeben will oder nicht. Da dürfte ich ja auch nicht mehr ins Globe, das ist zwar günstiger als das Aphrodisia aber es gäbe noch viel günstigere Clubs. Ist es das, was du mir damit sagen wolltest?


                        Und richtig, Kollegen hätten miteinander geredet - da hätte es nie und nimmer ein Hausverbot gegeben.

                        • Darfst wohl nichts anderes schreiben sonst bekommst du wohl wieder Hausverbot im Globe:rolleyes:


                          Und mach dir keine Sorgen, ich bin komplett Schneefrei. Und mich interessiert es nicht was andere machen. Übrigens auch im Globe nicht ;)


                          Lache mich kaputt, bin damals wegen Morena ins Aphrodisia, never again, Scheissbar, 50 Girls, keine Pryvacy, Preise jenseits, und kümmere Dich nicht um mich, Ingo und ich kennen uns seit Jahren auch als Fliegerkollegen... war ein kleiner Ausrutscher, man redet mitenander und alles ist gut, andere können nicht reden und verlieren...

                          • Gehört jetzt zwar auch nicht zum NBU und soll auch keine Schleichwerbung sein. Aber ich war das WE an einem Abend im Aphro und am anderen in der BA. Mir hat es gefallen, hat sich schon etwas geändert.:super: Ich muss dazu aber sagen, das ich davor schon länger nicht mehr in der BA war und somit hatte es auch den Reiz des Neuen.


                            Sorry aber Aphro ist schlicht zu teuer und nur für Schneemännchen die nicht wissen wie ihr Geld auszugeben...

                            • Neben dreimal Globe, war oder besser gesagt, musste ich diese Woche unbedingt ins Aphro. Grund dafür war ein Link wo mir ein Kollege per WhatsApp geschickt hat. Ein Video von Irene :staunen::verliebt::staunen:


                              Ein Körper der nur so vor Energie strotzt. Was für Bauchmuskeln, was für ein Body. Respekt! Auf deren Knackarsch kannst du sicher ein paar rohe Eier aufschlagen.


                              Leider habe ich sie aber nicht angetroffen (war wohl besetzt) so hab ich mir eine andere Schönheit gegönnt. Die Augen geschlossen und von den Bauchmuskeln von Irene geträumt *haha


                              https://www.clubaphrodisia.ch/girls/irene.html

                              • Die haben ja auch stolze Preise. Hoffe doch sehr, das für Extras nicht noch was zu bezahlen ist.
                                30 Min. Fr. 280.-
                                45 Min. Fr. 380.-
                                60 Min. Fr. 500.-


                                Ich habe nur von CIM geschrieben und nicht von Extras im allgemeinen.


                                Bezüglich den Preisen.... Wenn man sich nicht lange im Club aufhalten will und nur eine Stunde zimmert (inkl. CIM) ist der Unterschied zu den anderen grossen Clubs im Kanton ZH nicht wirklich gross; Globe 475, BA 480. Für längere Zimmergänge würde ich jetzt auch nicht unbedingt ins Aphro gehen, obwohl es sehr viele und sehr hübsche Girls hat.... in Abendgarderobe.


                                Man fühlt sich wie der Bachelor *haha jedoch mit zwei kleinen aber entscheidenden Unterschieden, die Girls im Aphro sind hübscher und Du musst sie selber bezahlen. Beim Bachelor zahlt der Fernsehsender die ganzen Schlampen.


                                https://youtu.be/Gx7_J1o5ODk

                                • Das ist kein fake... die warten Tage oder Wochen auf den richtigen Cockser..aber wenn sie ihn angeln gibt er Tausende aus in einer Nacht und es hat sich gelohnt...wie man aber soviel Zeit dort schmachend verbringen kann ist mir ein Rätsel


                                  Ok, interessantes Konzept. Das heisst die Girls verdienen an einzelnen Kunden genug und müssen nicht wie in anderen Clubs 10 Freier am Tag bedienen. Scheibar gibt es genug reiche Leute, ich gehöre leider nicht dazu. 50 Girls hat es an manchen Tagen nicht mal im Globe...
                                  Danke f0r den Bericht

                                  • Hallo zusammen, im Aphro sind heute an einem Montag über 50 Girls auf dem Tp.
                                    Läuft der Club wirklich so gut, oder ist das ein Fake? Wer war kürzlich dort und kann berichten? Merci...


                                    Das ist kein fake... die warten Tage oder Wochen auf den richtigen Cockser..aber wenn sie ihn angeln gibt er Tausende aus in einer Nacht und es hat sich gelohnt...wie man aber soviel Zeit dort schmachend verbringen kann ist mir ein Rätsel

                                    • bin auf der suche nach bruna (schweizerin), welche vor einiger zeit im aphrodisia tätig war.


                                      weiss jemand wo sie jetzt arbeitet oder ob sie wieder einmal im aphro auftauchen wird?


                                      Gesehen habe ich Sie letzte Woche im Diskret, echt eine außergewöhnliche Frau :smile:, sie hat was von Urlaub erzählt.


                                      They ever come back, ;) heißt doch der berüchtigte Spruch...


                                      Frag doch bitte mal direkt im Club nach ihr;


                                      vielleicht kann man diesen Post in einen anderen Thread der vermissten Girls verschieben. Servus, Proli ;)

                                      • Ich war auf der Suche nach etwas neuem, etwas Abwechslung und als ich mir den TP vom Aphrodisia anschaute musste ich nicht lange überlegen. Obwohl ich es ja hasse nach Zürich reinzufahren. Geparkt habe ich im Park Hyatt, von dort aus war der Club gut zu Fuss zu erreichen.


                                        Es war mein erster Besuch im Aphrodisia und auch gleich mein erster Besuch in einem nicht FKK Club. Auf der Homepage steht ja „Club Aphrodisia“, „Gentlemans Club Aphrodisia“ würde es besser treffen. Sehr Nobel das Ganze aber wir sind ja in der Stadt Züri da isch ja alles echli meh und besser *haha


                                        Ich wurde freundlich Empfangen und man sah es mir vermutlich an das ich zum ersten Mal auf der Matte stand. So hat man mir auch gleich alles erklärt. Als ich die Girls sah, bekam ich fast etwas weiche Knie, erstens sehr viele und zweites sehr hübsche Girls. Und viele schauten, nein lächelten, nein strahlten einen geradezu an.
                                        Da eine Auswahl treffen zu müssen ist schon fast eine Bestraffung. Also mal nach „Blond und Vollbusig“ ausschaugehalten, ist mir gerade nichts Bessres eingefallen bei so vielen Schönheiten, und dann die mit dem freundlichsten Lächeln angesprochen. Bingo, im Gespräch stellte sie sich ebenfalls als freundlich-sympathisch raus. Sie erzählte auch gleich von ihren sexuellen Vorzügen im Zimmer. Ganz andere „Ueberzeugungstechniken“ als ich bis jetzt so kannte.


                                        Ich war ganz schön kribbelig und wollte gar nicht lange reden sondern was anderes machen, schliesslich meinte sie ihr BJ sei unübertroffen. Das kommt mir bekannt vor *haha Dann die nächste positive Überraschung. Das Zimmer oder eher die Suite, auch diese war, wie der ganze Club sehr schön und edel.


                                        Der Service den ich erleben durfte war wirklich Top. Zungenküsse vom feinsten und beim BJ hat sie auch nicht zu viel versprochen :super: Aber für das Geld darf man ja auch etwas erwarten.


                                        Bis jetzt sicherlich der schönste Club wo ich gesehen habe. Das Dumme ist nur, er ist mitten in der City…


                                        Eddie

                                        • Ja genau :-) Vorher war sie noch für eine kurze Zeit in der Alp. Super Frau !


                                          Sie arbeitet aber nich mehr im Globe oder??


                                          Gruss


                                          Aha wusste nicht das sie auch in der alp und aphrodisia war:happy: , also ich habe sie das letzte mal im Globe ca september-oktober gesehen. Ob oder überhaupt und wann sie arbeitet weiss ich leider nicht. Aber ich glaube das sie schon noch im Globe arbeitet aber vielleicht nicht mehr so oft. Lg spocki




                                          • Siera es gibt schon lange eine im Globe die siera heisst und halb Türkin halb Griechin ist, kann das sein das dass Sie ist??? Sieht aufjedenfall hammer aus.

                                            • Meinen Premieren Besuch im Aphrodisia hatte ich am letzten Mittwoch.
                                              Auf den ersten Blick sehr edel - wie man so schön sagt, ein gentlement's club.
                                              Bei den Damen sind mir echt die Augen raus gefallen. Sehr attraktiv, noch dazu viele in eleganter Abendgarderobe. Dazu kam, das es vielen Damen hatte, die in mein Beuteschema passten: gross und schlank, apartes Gesicht, dazu mindestens ein D-Körbchen.
                                              Als Erstes habe ich mich mit Arielle unterhalten, welche genau diesem Schema entsprach. Einer bildhübschen Kroatin mit Wespentaille und schönen runden Brüsten. Ich sagte ihr, das dies meine Premiere im Club ist und sie bereitete mir eine halbe Stunde, welche für den Club die allerbeste Werbung war. Einfach nur genial.
                                              Im Anschluss nahm ich mir eine Pause und unterhielt mich mit 1-2 Damen. Nach der Regeneration ging ich auf Elisa zu, welche ich noch aus der BA kannte. Mit ihr verbrachte ich weitere 45 Minuten. Den Club verliess ich am späten Abend und fühlte mich wie ein kleiner König.


                                              Fazit: Wenn man sich mit den Extras etwas zurückhält, muss man sein Budget nicht sprengen. Die Damen haben schon eine elitäre Optik und der Service ist dem Preis angemessen hoch. Ich habe sofort noch weitere 4-5 Damen gesehen, welche ich in Folgebesuchen noch buchen möchte.


                                              Als Zimmer hatte ich die 24, welches der absolute Hammer war. Die 21 hingegen fand ich etwas spartanisch und hat mir nicht so gefallen.


                                              Die Damen am Empfang waren sehr freundlich. Entgegen den WGs könnten sie allerdings noch an ihrem Outfit arbeiten - dies war eher etwas für den Alltag, aber nicht angemessen für einen solchen Club.


                                              Die Kundenklientel war an diesem Abend sehr normal und gemischt.


                                              • 1.) Wie ist das mit den Preisen? Auf der Website sind ja nur die Preise bis zu einer Stunde angegeben und diese sind nicht linear. Wie viel zahle ich dann für 1,5h? 750.- oder 780.-?


                                                Da muß ich sagen dass ich es nicht weiß. ich war noch nie über eine Stunde im Zimmer dort. Frag einfach dort. Ich bin kein Aphrodisia-Experte. Ich gehe nur ab und zu da gerne hin.



                                                2.) Läuft es ähnlich wie in einem Studio, ich wähle eine Frau aus, aber danach setze ich mich mit ihr hin?


                                                Die Frauen sprechen niemanden an. Sie schauen dich aber an. also entweder sprichst du sie an oder gibst ihr ein Zeichen daß sie zu dir kommen soll. Danach kannst du mit ihr reden (küssen oder sonstige Zärtlichkeiten wollen die Frauen erst im Zimmer). Es gibt keine Separées nur ein Sofa was sich am besten für Gespräche eignet. Mich hat noch keine zu einem Zimmergang gedrängt. Alles hängt von dir ab. Willst du aufs Zimmer so sag ihr das und sie fragt dich dann wie du zahlst - es wird vorher gezahlt - und besorgt den Zimmerschlüssel.



                                                3.) Sind alkoholische Getränke kostenlos? Ich dachte immer, das wären sie dort, auf der Website steht allerdings nur etwas von alkoholfreien..
                                                (Nicht das jetzt der Gedanke aufkommt, ich wäre ein Rappenspalter, ist nur eine generelle Frage..)


                                                Ich trinke zwar ausschliesslich alkoholfreie Getränke dort, aber meines Wissens sind alkoholische Getränke kostenlos (wie im Life).



                                                4.) Ist der Service ähnlich konstant verläßlich wie bspw. im Globe? Für 500.- die Stunde gehe ich bspw. im Swiss fast 2,5h aufs Zimmer. Zudem habe ich servicetechnisch die besten Erfahrungen bis jetzt in Saunaclubs gemacht, obwohl ich schon das ein oder andere hochwertige Studio besucht habe..


                                                Bisher hatte ich nur gute Ergebnisse im Aphrodisia. OK eine war ein bisschen zurückhaltend. Wenn du im Tagesplan auf ein WG clickst steht da bei manchen "Beste Feedbacks! Top Empfehlung". Meiner Erfahrung nach stimmt das auch. Allerdings macht nicht jede alles. Finger in der Pussy ist bei manchen erlaubt bei vielen nicht. So etwas muß man vorher abklären wenn man es will.

                                                • In dem Fall zitiere ich mich selbst


                                                  Besten Dank! :super:


                                                  Ich hoffe es kann mir noch einer ein paar andere Fragen beantworten..


                                                  1.) Wie ist das mit den Preisen? Auf der Website sind ja nur die Preise bis zu einer Stunde angegeben und diese sind nicht linear. Wie viel zahle ich dann für 1,5h? 750.- oder 780.-?


                                                  2.) Läuft es ähnlich wie in einem Studio, ich wähle eine Frau aus, aber danach setze ich mich mit ihr hin?


                                                  3.) Sind alkoholische Getränke kostenlos? Ich dachte immer, das wären sie dort, auf der Website steht allerdings nur etwas von alkoholfreien..
                                                  (Nicht das jetzt der Gedanke aufkommt, ich wäre ein Rappenspalter, ist nur eine generelle Frage..)


                                                  4.) Ist der Service ähnlich konstant verläßlich wie bspw. im Globe? Für 500.- die Stunde gehe ich bspw. im Swiss fast 2,5h aufs Zimmer. Zudem habe ich servicetechnisch die besten Erfahrungen bis jetzt in Saunaclubs gemacht, obwohl ich schon das ein oder andere hochwertige Studio besucht habe..


                                                  Besten Dank schon mal im Voraus!:schweiz::deutschland:

                                                  • ... und mit Adriana und Fabienne im Zimmer gewesen. Adriana sieht wirklich so aus wie auf ihren Bildern. Eine Frau mit Klasse, auch ihre Nationalität/Herkunft hebt sie von anderen ab und ihr Service ist wirklich top. Da kam ich an die Grenzen meiner Fitness. Bei ihr werde ich trotz des hohen Preises sicherlich wieder vorbeischauen. Muss mich aber darauf vorbereiten.


                                                    Fabienne (D aus Berlin) war auch gut. Da gibts nichts zu bemängeln. Alles in allem hat mich Adriana aber mehr beeindruckt so dass sie sicherlich bei einem erneuten Besuch Priorität hat.


                                                    Ansonsten hat mich genervt dass bei einem Zimmerbesuch ein Gast aus dem Nachbarzimmer die Tür die die beiden Zimmer verbindet geöffnet hat und mal kurz seinen Kopf reingesteckt hat. So etwas mag ich gar nicht. Diese Türen müssten verschlossen sein.

                                                    • da hast Du schon Recht, aber so über-drüber finde ich die Frauen dort auch nicht, im Vergleich zu den 2 grössten Clubs im Züri-Raum.
                                                      Ehrlich gesagt, ich seh da vom line-up keinen grossen Unterschied.
                                                      Und wenn man sich auf ein bestimmtes Aphrodisia-Mädchen fixiert hat, kanns schon sein, dass man sie am Sonntag im Dübendorfer Club antrifft (z.B. Elisa oder Annika, die heute im Aphro auf dem TP sind) und das zum (fast) halben Preis.


                                                      Also die meisten Frauen im Aphro sind auch nicht besser als in den anderen Clubs (nur vielleicht besser hergemacht - Tattoos sieht man trotzdem einige). Die interesieren mich auch nicht. Ich spreche nur von den wenigen Frauen die mich beeindrucken (Aussehen, Persönlichkeit, Einstellung). Im Globe gibt es derzeit keine die mich vom Aussehen her beeindruckt. Die Lola war da die letzte. Dafür gibt es einige die einen sehr guten Service haben und gut aussehen (z.B. die Adelina). Auch im Swiss oder der Bumsalp habe ich schon sehr guten Service bekommen. Das sind nette hübsche Frauen mit denen ich auch gerne zusammen bin, aber irgendwie finde ich - ganz subjektiv gesehen - im Aphro gibt es immer wieder Frauen die sind nicht nur nett und sympathisch sondern haben etwas besonderes - ich nenne es mal Klasse - die sie von anderen hervorheben. Die finde ich generell selten. Bei diesen Frauen, und nur bei diesen - bin ich bereit einen höheren Preis als in anderen Clubs zu zahlen. Es kommt auch öfters vor daß ich ins Aphro gehe und mir sage daß ich bei dem Angebot lieber woanders hingehe. Wenn ich mit diesen besonderen Frauen spreche, so zeigt sich meist dass diese Frauen es sich nicht vorstellen können nackt in einem FKK-Club zu arbeiten oder Sex mit Zuschauer zu haben weshalb sie auch nicht im Globe oder auf der Bumsalp zu finden sind. Wenn ich so eine besondere Frau günstiger im Life oder einem anderen Club finde ist es natürlich gut, aber nach meiner Erfahrung wechseln die besonderen Frauen den Club selten.


                                                      So und nun ist Schluss mit dieser Diskussion. Ob er den Preis zahlt muss jeder für sich entscheiden. Da der Eintritt frei ist kann er die Entscheidung auch problemlos treffen. Ich habe entschieden daß ich gerne ins Aphro gehe, aber wegen dem Preis nicht so oft. Wie bei anderen Clubs auch würde ich hier aber viel lieber über die Frauen im Aphrodisia diskutieren. Aber da finden sich wenige Schreiber die ihre Erfahrungen weitergeben. Aktuell finde ich jedenfalls die Bilder der Briana interessant. Vielleicht schaue ich sie mir mal unverbindlich an. Die Dina ist jedenfalls immer noch da. Mit der würde ich auch gerne wieder.

                                                      • Das Line-up im Aphro ist aus meiner Sicht innerhalb der Life-Kette mit Abstand das Beste.


                                                        Solange die Kundschaft nicht ausbleibt, ist gegen die Preispolitik dieses Hauses m.E. nichts einzuwenden.


                                                        Bei meiner letzten Visite waren die Girls im Aphro aber definitiv nicht überbeschäftigt ;)


                                                        Das einzige, was mich persönlich ein wenig stört ist die Hierarchie der Clubs innerhalb der Life-Kette aus der WG-Sicht.


                                                        Als ich neulich ein Mädel im Aphro auf die BA angesprochen habe: "Ob man sie auch mal im Partnerclub (BA) antreffen dürfe"; erhielt ich eine relativ deutliche, ja genauso kühle Absage: "Oh, no..."


                                                        Ich bin sicher nicht der einzige, der die BA in der Vergangenheit - auch wegen den Aphro-Topshots - zwischendurch mal besucht hat. :super:

                                                        • Auch wenn dieser Club teuer ist, hat es da immer wieder wirklich Klasse-Frauen weshalb ich auch immer wieder mal vorbeischaue.



                                                          da hast Du schon Recht, aber so über-drüber finde ich die Frauen dort auch nicht, im Vergleich zu den 2 grössten Clubs im Züri-Raum.
                                                          Ehrlich gesagt, ich seh da vom line-up keinen grossen Unterschied.
                                                          Und wenn man sich auf ein bestimmtes Aphrodisia-Mädchen fixiert hat, kanns schon sein, dass man sie am Sonntag im Dübendorfer Club antrifft (z.B. Elisa oder Annika, die heute im Aphro auf dem TP sind) und das zum (fast) halben Preis.


                                                          ich bin zwar kein Rappenspalter:
                                                          aber um es kurz zu machen: das Preis-Leistungsverhältnis im Aphro finde ich, für mich, grenzwertig.


                                                          Aber für City-Businessmen die untertags in einem Zeitfenster schnell Dampf ablassen müssen: ok, für diese Klientel mag das Aphro ideal sein, ob die 500 oder 1500 liegen lassen (geh einmal davon aus, kann mich auch täuschen).
                                                          Aber extra ins Aphro fahren: eher nicht.


                                                          Da geh ich lieber in meinem Lieblings-Club und feiere mit Sydney (ist seit heute wieder da, juhuuuu, werde sie morgen buchen) eine halbe Hochzeitsnacht oder in einem noch günstigeren Club, den ich neulich entdeckt habe:


                                                          ich kann Dir sagen, wenn Du das Leuchten in den Augen der Mädchen in low-budget-Clubs gesehen hast, dann tun sie einem fast schon leid:


                                                          es wird blitzartig das Helfersyndrom abberufen.


                                                          und eines habe ich in meiner relativ kurzen p6-"Karriere" gesehen:


                                                          zwischen Preis-Leistung besteht null Unterschied, eher gegenteilig, dass sich Mädchen in low-budget-Clubs, wenn man die richtige Perle findet, durchaus extrem ins Zeug legen und extrem liebenswert sein können (siehe mein Erlebnisbericht Patricia vom letzten Freitag). Die Suchtgefahr ist hier besonders groß:


                                                          sensationeller Service, zum Niedrigtarif: "da muss man ja den Mädchen helfen", ob man will oder nicht (lange buchen, häufiger besuchen usw.)



                                                          Abschliessend meine Meinung zum Aphro:


                                                          als Beispiel: auch wenn ich für eine Cola 50 SFR zahlen könnte: das ist es mir nicht wert.


                                                          Die Preisgestaltung in den 2 grössten Clubs finde ich ok, damit kommen Mädchen und Gäste zurecht.

                                                          • Ich kenne keinen anderen Club, wo es so viele schöne WG’s hat!


                                                            Ist auf angenehme Art irritierend: Man kommt in die Bar rein, und da hat es gut 30 fordernde Augenpaare, die dich anlächeln: „Komm’ mit mir aufs Zimmer! Fick mich! Leck mich! Bums mich! Lass’ uns eine gute Zeit zusammen verbringen!“


                                                            Ich war etwa zwei Jahre nicht mehr hier. Alle Frauen sind neu für mich - jünger, schöner, natürlicher (wenn schon getunt, dann diskret, so dass es gut aussieht). Viele in kurzen Röckli. Zwei, drei in Bikinis. Tolle Figuren.


                                                            Auch das Publikum ist sympathischer geworden – diese testosterongeladenen Wichtigtuer von früher sind weg! Gesichtet habe ich lediglich den introvertierten Oberarzt, der schon vor 10 Jahren den schönen Russinnen nachlief.


                                                            Der Club ist immer noch teuer, aber nicht teurer als früher. Zudem hat die Life-Gruppe mächtig investiert, nichts ist abgenützt und schmuddlig. Alles wirkt neu und sauber, inklusive Toiletten und Duschen.


                                                            Zurück zu den Girls. Wie schon erwähnt, alle makellos. Eine Rumänin bringt mir einen Drink. Sie spricht fliessend Englisch und wir unterhalten uns über den Fernen Osten, den sie offensichtlich besser kennt als ich. Auf jeden Fall habe ich genügend Zeit, eine Antwort vorzubereiten, wenn die Frage nach dem Zimmer kommt. Aber sie lässt sich Zeit, braucht eine ausgedehnte Aufwärmphase. Auch gut. Dabei wird sie immer netter. Wir sprechen nun über dieses und jenes. Warum sie gerade hier arbeite und nicht in einem Sauna-Club, wo’s mehr zu verdienen gibt? Sie könne nicht nackt rumlaufen, meint sie. Und schon gar nicht öffentlich oder halböffentlich rummachen. Das sei gegen die Natur (einer Frau). Sie schaut in die Runde. Offensichtlich haben ihre schönen Kolleginnen eine ähnliche Meinung.


                                                            Im Zimmer: Bingo! Die heutzutage seltene Mischung zwischen eifriger Anfängerin und erfahrener Profi. Zeigt, dass sie weiss, wie’s geht. Und versucht gleichzeitig kein Feuer zu fangen!


                                                            „Yes, yes, yeeees.... No, no, nooohhh ... ahhhhhyeeeeeees“.


                                                            Wir überziehen etwas. Ist ihr völlig egal.




                                                            tour



                                                            PS: Gehört nicht zum Thema oben. Ist einfach soeben auf meinem Compi gelandet. BR Ueli Maurer will neustens Drohnen anschaffen. Vielleicht hat ihn diesen Clip dazu animiert. Toll gemacht. Erinnert an die früheren Swissair-Meisterfotos:



                                                            http://www.dazeddigital.com/ar…ctually-quite-picturesque

                                                            • Es ist eine Morena auf dem Tagesplan aufgeführt. Ist dies die Morena vom Globe? Oder hat die einen anderen Namen (die Bilder der Valentina sehen der Morena auch ähnlich). Da ausserdem die Claire wieder anwesend ist und die Bilder der Amina auch toll aussehen, muss ich demnächst wohl wieder mal ins Aphro.


                                                              Hab diese Morena Gestern im Globe kennengelernt. Ist eine andere Morena, aber jetzt auch im Globe.


                                                              • Ist Koks am Paradeplatz Legal?

                                                                • Bin oft auch im Aphro und im Life unterwegs. Ich meine, das Aphro ist edel, elegant und hat wunderschöne WGs aber warum sind die Preise bei der Marktlage immer noch so überrissen?

                                                                  Gut, es ist Zürich, Zürich ist teuer und allgemein sind die Preise höher angesiedelt. Trotzdem, bei der derzeitigen Lage der Wirtschaft und der Erotikbranche würde man meinen, dass die Preise sinken würden (tun sie ja in allen umliegenden Kantonen von Zürich), doch in ZH keine Spur davon...

                                                                  Andererseits, wären die Verluste gravierend so denke ich hätten viele schon eine Preisreduktion vollstreckt... und das Konzept scheint ja trotz der happigen Preise aufzugehen, sonst wären keine WGs mehr da und das Aphro müsste schliessen.

                                                                  Mich allerdings hat es nur selten ins Zimmer gezogen mit einem WG dort, eben wegen der Preise. Bin halt einer von denen, die dort oft zum Gratis- Gaffen hingehen und dann sporadisch mal aufs Zimmer gehen:smile:.

                                                                  • Ich habe mal wieder den Weg ins Aphrodisia gefunden. Wie immer die Bar voller Mädels. Wenn sie die Bumsalp mit diesen Mädels bestücken würden, wäre ich öfters dort. Bei den Preisen beschränken sich meine Besuche halt auf ein ab und zu.


                                                                    Jedenfalls hat es die Claire mir angetan. Halb Dominikanische Republik halb Rumänien. Dies ergibt aus meiner Sicht eine sehr interessante Persönlichkeit. Auch wenn sie etwas klein gegenüber den anderen anwesenden erscheint, so fällt sie mir schon auf wie sie auf den Hockern sitzt (aufrecht, aufmerksam). Manche lassen irgenwie die Schultern hängen, und ihr Lächeln wirkt irgendwie aufgesetzt, nicht so bei Claire. Sie hat zudem einen Charme dem ich mich schwer entziehen kann. Es gibt sicherlich auch negatives zu sagen (Silikon), aber alles in allem für mich eine der besten im Aphrodisia (hatte sie früher auch einmal im Life - derzeit ist sie wohl ausschliesslich im Aphrodisia).


                                                                    Und im Zimmer bietet sie eine tolle Performance, so dass ich eigentlich etwas zu früh kam, aber das sehe ich positiv (die Zeit hat halt nicht für ein zweites mal gereicht). Sie geht gut mit ohne ganz den Powersex der Voll-Rumäninnen zu bieten, dafür hat sie mehr Sinnlichkeit, die gerade beim langsamen Sex voll rüberkommt. Die Chemie stimmt jedenfalls zu 100%. Es könnte sogar sein dass ich wegen ihr mal wieder ins Aphrodisia gehe.

                                                                    • Wieder einmal ist der CA angesagt. Proppenvoll. WG‘s, von Madrid, München, Moskau, soweit das Auge reicht! 280 Franken brutto die halbe Stunde hat sich in ganz Europa rumgespochen! Wir versuchen, einen Überblick zu bekommen, was nicht einfach ist, in diesem Gedränge. Wie immer schauen die schönsten Girls weg, geben ihren weniger beschäftigen Schwestern eine Chance. Und tatsächlich sehen wir einige schöne Beine, straffe Po‘s ... aber der ultimative Kick, die Treppe hochzusteigen, will heute Abend nicht enfahren!


                                                                      Nach einer Viertestunde stehen wir wieder auf dem Trottoir. Das Portemonnaie immer noch voll.


                                                                      tour


                                                                      • uuups sorry tour, muss mich da bei Dir entschuldigen. Wer lesen kann ist definitiv im Vorteil !! :schock:

                                                                        Natürlich hast Du recht, habe das irgendwie mit Dir in Zusammenhang gebrach, ich hatte wohl Tomaten auf den Augen :happy:

                                                                        Beste Grüsse
                                                                        Leckgott


                                                                        • Ein Geheim-Raum in einer Züricher Großbank, nur per Fingerabdruck kommen die Teilnehmer in den abhörsicheren Raum.


                                                                          Amerikanische Anwälte und Züricher Banker reden über die Ermittlungen der Amerikaner, die Ankündigung der US-Regierung, härter gegen amerikanische Steuersünder in der Schweiz vorzugehen. Ein US-Vertreter sagt: „Sie werden zuschlagen, sie meinen das ernst.“ Sein Kollege ergänzt: „Zum Glück ist die deutsche Regierung nicht so entschlossen wie die amerikanische ...“


                                                                          Quelle: Bild Online, 26.04.13


                                                                          Und selbstverständlich wird die Presse zu diesen Treffen eingeladen. :lachen:

                                                                          • So ein hirnverbrannter Blödsinn, dieser Bericht!
                                                                            Und der Rest ist sowieso erstunken und erlogen!tour


                                                                            Daran ist überhaupt nichts erstunken und erlogen, das Ausmaß ist weit schlimmer und krimineller als dargestellt. Der Artikel hat einen wahren Kerngehalt und ist erschütternd genug! Eigentlich nichts neues...


                                                                            - Wer die Tür aufmacht (falsch! - richtig: die Tür macht man nicht auf, sie wird geöffnet!)
                                                                            - und in den Keller geht (falsch! - richtig: kein Keller, sondern Parterre!


                                                                            Du geilst dich an nebensächlichem Geplänkel auf. Jeder Bericht ob in der Bild oder im Blick wird vom Chefredakteur schön garniert und nachgewürzt.

                                                                            • Bild dir deine Meinung. :langweilig:
                                                                              Die Bild ist deutschlands groesste Dreckzeitung.
                                                                              Wichtig ist nur die Schlagzeile. Wahrheit und Inhalt zählt nicht.
                                                                              Aber schlechte Presse ist oft auch gute Presse.


                                                                              Und jetzt sollte wieder gut sein.


                                                                              • Für mich klingt das schon fast zwischen den Zeilen wie "Neid der Besitzlosen".

                                                                                Mit den Besten Grüssen
                                                                                Leckgott


                                                                                Richtigstellung


                                                                                Falsch ist, dass ich neidisch bin. Richtig ist, dass mir Clubs mit attraktiven WG‘s (wie ich schon mehrmals geschrieben habe) Freude bereiten.


                                                                                Falsch ist, dass ich besitzlos bin. Richtig ist, dass ich zu Hause eine Katze, einen Kanarienvogel und ein paar Flaschen Bordeaux habe.


                                                                                Zudem wollte ich anhand einiger konkreten Details aufzeigen, dass der Bild-Bericht (immerhin Deutschland‘s grösste Zeitung) von Paul Ronzheimer doof ist, was mir offensichtlich, wenigstens in Deinem Fall, nicht gelungen ist.


                                                                                tour



                                                                                • So ein hirnverbrannter Blödsinn, dieser Bericht!


                                                                                  Konkret:


                                                                                  - Wer die Tür aufmacht (falsch! - richtig: die Tür macht man nicht auf, sie wird geöffnet!)


                                                                                  - und in den Keller geht (falsch! - richtig: kein Keller, sondern Parterre!)


                                                                                  - ab 700 Franken (falsch! - richtig: ab 280.--!)


                                                                                  - ein Keller sagt (falsch! - richtig: keine Kellner, sondern auschliesslich Kellnerinnen!)


                                                                                  - die Kellnerin geht dazwischen, als sie sieht, dass ein Foto geschossen wird (falsch! - wer im Aphro versucht, Fotos zu schiessen, bekommt eins an den Näggel! Denn Samstagabends um 1.22 Uhr hat es keine Bankers, sondern viele harte Jungs im Laden, die auf keine Fötelis wollen!)



                                                                                  Und der Rest ist sowieso erstunken und erlogen!



                                                                                  tour

                                                                                  • so ist es mit den steuerbetrügern. sie haben zwar beschissen, urkunden als wahrheitsgetreu und richtig, unterschrieben. damit haben sie bezeugt alle vermögen und erträge im in- und ausland angegeben zu haben.

                                                                                    angeprangert wird aber lieber die bank, welche gelder entgegengenommen hat.


                                                                                    In Schweizer Banken sind ganze Teams damit beschäftigt und darauf spezialisiert für vermögende Kunden weltweit Offshore-Briefkastenfirmen und Konten einzurichten Panama, British Virgin Ilands, Dubai und...., um Schwarzgelder in undurchsichtigen Firmen-Konstrukten zu verstecken und zu waschen. Die Bank nimmt also nicht nur das Geld an sondern macht diesen Betrug erst möglich und führt ihn aus. Deshalb knöpft sich der US Staatsanwalt zur Zeit eine Bank nach der anderen vor und hat Erfolg damit. Es ist seltsam warum die USA und EU gemeinsam noch kein Embargo gegen die Schweiz verhängt haben wie gegen Nordkorea? Import und Export Verbot solange, bis die Schweiz ihr Geschäft mit der Geldwäsche aufgibt?

                                                                                    • schön geschrieben punter, aber irgendwie ein mix aus diversem.

                                                                                      das mit den steuern und den banken kommt mir übrigens vor, wie wenn ein teures auto geleast wird. dann wird es zu schrott gefahren und auch personen kommen zu schaden.
                                                                                      was sagt der schrottfahrer nun?? ich bin doch nicht schuld. die leasingfirma, die beschuldigt man auf das schlimmste. beihilfe zum unfall und fahrlässige tötung. denn, hätte sie das geld nicht vorgestreckt, hätte der beschuldigte keinen unfall machen können. demnach muss man die leasingfirmen "jagen".

                                                                                      so ist es mit den steuerbetrügern. sie haben zwar beschissen, urkunden als wahrheitsgetreu und richtig, unterschrieben. damit haben sie bezeugt alle vermögen und erträge im in- und ausland angegeben zu haben.

                                                                                      angeprangert wird aber lieber die bank, welche gelder entgegengenommen hat.

                                                                                      nun denn! das ganze passt ja nicht so ganz zum aphro. hier läuft man ja fast nackt auf den gängen herum. verstecken kann man also nicht viel...
                                                                                      nicht mal das portemonnaie, welches während dem duschen im zimmer wartet.

                                                                                      • Im Aphro wird offenbar mehr gedealt als nur Frauen... :



                                                                                        Sex und Drogen im Steuerparadies


                                                                                        Von Paul Ronzheimer


                                                                                        Zürich – Sie kommen immer in Gruppen, vier, fünf auf einmal, die Krawatte schon abgelegt, der erste Hemdknopf offen. Mittwochabend. 19.35 Uhr, „La Stanza“, die Bar der Banker. Italienisches Design, Terrakotta-Fliesen, lang gezogener Tresen. Die meisten bestellen Bier (0,3 Liter/5 Franken), gehen vor die Tür, rauchen, trinken.


                                                                                        Hier steht auch Stephan Alpenzeller (Name geändert), gehobene Position bei einer Züricher Top-Bank. Er sagt: „Hoeneß wird sicher nicht der letzte prominente Deutsche sein, den sie erwischen.“ Und: „Aber die Deutschen lieben die Schweizer Banken so sehr, dass sie trotzdem bleiben.“


                                                                                        Zürich, Schweiz, die Stadt, in der Geld gewaschen und gebunkert wird. Geld aus Waffendeals, von Despoten – aber eben auch von deutschen Mittelständlern. Ich, der BILD-Reporter, bin in Europas Zentrum für Steuerflüchtlinge unterwegs, frage Banker, wie es wirklich ist. Schätzungen gehen davon aus, dass Deutsche hier bis zu 200 Milliarden Euro gebunkert haben.


                                                                                        Ein Geheim-Raum in einer Züricher Großbank, nur per Fingerabdruck kommen die Teilnehmer in den abhörsicheren Raum.


                                                                                        Amerikanische Anwälte und Züricher Banker reden über die Ermittlungen der Amerikaner, die Ankündigung der US-Regierung, härter gegen amerikanische Steuersünder in der Schweiz vorzugehen. Ein US-Vertreter sagt: „Sie werden zuschlagen, sie meinen das ernst.“ Sein Kollege ergänzt: „Zum Glück ist die deutsche Regierung nicht so entschlossen wie die amerikanische ...“


                                                                                        Club „Aphrodisia“, Mitternacht, nur zwei Straßen vom „La Stanza“ entfernt. Zürich, Innenstadt. Von außen sieht es aus wie ein Züricher Wohnhaus. Wer die Tür aufmacht und in den Keller geht, findet einen Club, eine kleine Tanzfläche – und viele leicht bekleidete Frauen. Sie nennen es den „Banker“-Puff; ab 700 Franken dürfen Kunden Prostituierte in die oberen Etagen begleiten. Bei Bedarf besorgen die Frauen auch Drogen. Ein Kellner: „Einige Banker nehmen das Kokain direkt vom Tresen.“


                                                                                        Paradeplatz, Arbeitsplatz der Banker. Hier haben die großen Häuser ihren Sitz, UBS, Credit Suisse ...


                                                                                        Rundherum Luxus-Shops von Hermès, Bally, Armani. Im Armani-Shop bieten sie für Banker einen besonderen Deal. Regelmäßig wird ein Designer aus Mailand eingeflogen, der Maßanfertigung macht. Der teuerste Anzug kostet 100 000 Euro, der Stoff aus Kamel-Haar. In den Luxus-Hotels „Savoy“ und „Bar au Lac“ erzählen sich die Banker beim Lunch („Smileburger“ für 38 Franken) ihre Helden-Geschichten.


                                                                                        Einer berichtet, wie seine Bank für deutsche Kunden jetzt einen speziellen Fahr-Service eingerichtet hat. Weil immer mehr Deutsche Angst haben, ihr Schwarzgeld persönlich in die Schweiz zu bringen, fliegen immer wieder Bankberater nach Deutschland. Dort mieten sie sich Wagen, sammeln das Geld ein, bringen es über die Grenze und verstecken es in Schweizer Tresoren.


                                                                                        1.22 Uhr, im Club „Aphrodisia“. Als die Kellnerin sieht, dass ein Foto geschossen wird, geht sie dazwischen. „Das hier ist alles diskret, fast alle haben Ehefrauen zu Hause. Sie wollen einfach nur mal Stress abbauen...“



                                                                                        Quelle: Bild Online, 26.04.13

                                                                                        • ...bei diesem Wetter verspührte ich einen unheimlichen Drang eine schöne Dame zu verfühen und zum Wahnsinn zu treiben.

                                                                                          Nachdem ich das Forum durchstöbert hatte, führte mich mein Clubbesuch in den Club Aphrodisia, wo ich schon längere Zeit nicht mehr war...... :doof: werden jetzt viele denken, da steht ja nicht mehr so viel Glorreiches im Forum, über diesen Club, ja sogar schon fast vernichtende Kritik. Nun ja die Preise sind schon überdurchschnittlich hoch. Nichts desto trotz finde ich wird da aber schon was geboten.....

                                                                                          :lachen:schon fast platzend for Geilheit, betrat ich den Club und schon vor dem Clubeingang beim Lift begegnete mir eine wunderschöne Gazelle, wo meine Hormone hoch gingen. Es war die heisse Rebecca, diese auserordentlich gutaussehende Wahnsinnsbraut verführte mich schon fast vor dem Clubeingang.

                                                                                          Natürlich liess ich mir mein grosses Intresse an Ihr nicht anmerken und betrat erwartungslos den Club.:happy:

                                                                                          Was mich dort erwartete war der Hammer, ein Girl geiler wie das Andere. Es beobachteten mich mindestens 50 Augen und liessen die Blicke nicht von mir, als mir Rebecca das Cola servierte, an welchem ich ein wenig nippte:doof:

                                                                                          Das Gefühl war umso mulmiger weniger denn geiler, ich bekam schon beim Gedanken daran all diese Girls eine nach der Anderen zu vernaschen und auszulecken eine Ständer in der Hose :lachen: Nun ja mein Budget war doch beschränkt auf CHF 500.-

                                                                                          Nun gesellte sich die am Clubeingang beschnupperte Rebecca zu den anderen Girls und meine Blicke schweiften durch die Gazellenschaar hin und her und immer wieder fixierte ich diese Rebecca........:lachen:

                                                                                          Lange Rede kurzer Sinn, ich entschied mich für Rebecca und winkte sie zu mir rüber, worauf wir im Separeé verschwanden , um uns ein wenig näher kennenzulernen. Sie spreche französisch, italienisch und englisch, obwohl ich alle Sprachen recht gut verstehe, kann ich englisch am besten. Zudem mag ich französisch am liebsten, das WG darf einfach kein Wort sprechen.:happy:

                                                                                          Ich hielt die Hand dieses himmlischen Wesens und küsste die Hand wie ein Gentleman, dies schien ihr zu imponieren und sie erwiederte, dass sie erst auf dem Zimmer richtig Küssen würde. Ich sagte:"no Problem for me!"

                                                                                          Darauf fragte ich sie, was denn so ihre sexuellen Vorlieben seien ?
                                                                                          Sie meinte Alles im Softbereich !! Darauf war ich Feuer und Flamme, da mir dies sehr zusagte und ich mich sogleich als Leckgott zu erkennen gab :lachen:

                                                                                          Nun war die Erwartungshaltung natürlich gross und wir konnten es nicht mehr verbergen uns auch körperlich näher zu kommen. Kurzum holte Sie einen Zimmerschlüssel und ich bezahlte schnell meine Stunde an der Kasse und wir fuhren mit dem Lift in den ersten Stock in eine traumhafte Suite mit Vorzimmer und Schlaf oder Fickzimmer. Das stilvoll eingerichtete Zimmer, machte mich so scharf, dass ich Rebecca auf der
                                                                                          chaise longue begann zu begrabschen und eine Kostprobe meiner Leckzunge gab. :lachen: Sie erwiederte die Zungenküsse mit ihrer geilen harten und kompakten Blaszunge......... Ich wollte noch schnell duschen........

                                                                                          Nun ging es ab unter die Dusche durch den Gang ans andere Ende des Gebäudes, was ich als etwas umständlich empfand.

                                                                                          Frisch geduscht zurück im Zimmer konnten die gegenseitigen Leckereien beginnen. Ich machte mich zugleich an Rebecca zu schaffen und entledigte Sie ihrer Kleider. Auf dem langen Stuhl verwöhnte ich Ihren Körper mit Streicheleinheiten, Küssen und arbeitete mich an diesem herrlichen Luxuskörper langsam zu meiner favorisierten Stelle vor.

                                                                                          Explodierend vor Geilheit, begann ich genussvoll ihre schon feuchte und kahlrasierte Muschi zu lecken. Sie duftete herrlich und ich leckte Sie zum ersten heftigen Orgasmus. Ich wurde meinem Namen gerecht und erwähnte erneut ich sei der wahre "lickinggod" :lachen: Nun brauchte sie etwas Zeit um sich zu erholen und ich machte den Vorschlag auf dem Bett weiterzumachen mit :69:bis Sie sage und schreibe nochmal 2 mal kam. Wieder etwas Pause und wir machten weiter mit den fickereien. Zuerst etwas Kasutra mit meinen Spezialstellungen, worauf die Girls extrem abfahren, dann folgten :reiten::missionar::onanieren::fellatio::doggy: einfach die ganze Palette:lachen: Es war einfach geil, wie sie meinen Luststab geblasen hat und meine Eier genussvoll leckte bis zu dem Punkt, wo mich dieses himmlische Wesen auf die Erde zurückholte und mir mitteilte, wir hätte noch 5 Minuten. Das törnte mich schon fast ab, aber ich nahm mich und meinen Lümmel zusammen, rieb in steif und spritze die volle Ladung auf ihre zwar künstlichen aber herrlichen Titten :lachen::lachen::lachen:

                                                                                          Also mein Fazit, der Club und seine Girls scheinen nicht so schlecht zu sein wie der Ruf............

                                                                                          .........die Preise müssten doch etwas reguliert werden, das Forum ist ja voll von Bemerkungen bez. Preisen, aber die Stunde Gestern im Club Aphrodisia war das Geld wert und ich kam zu meinem Genuss :lachen::lachen::lachen:

                                                                                          Euer Leckgott

                                                                                          • War nach langer Zeit wieder einmal im Aphro. :schock:
                                                                                            Kein Wunder wird seit langem nichts mehr gepostet. Es scheint der Club hat seinen Zenit langsam überschritten und die Talfahrt ist nicht mehr aufzuhalten. War doch das Aprho bekannt als die "Schnee Bar" der bonusverwöhnten Banker scheint es nun zur Spelunke zu verkommen. Die Girls angefangen bei Noelle über Ashley bis hin zu Hillary (der Schneekönigin) scheinen überarbeitet bzw. gelangweilt und ausgepowert oder gerade noch mit Amphetaminen zu bewegen und ziehen private und wohl lukrativere Geschäfte an den Wochenenden ausserhalb der gewohnten vier Wände wohl vor.
                                                                                            Kurz und bündig! Das Preis Leistungsverhältnis stimmt bei weitem nicht mehr. Wenn das Abrutschen auf Kreis 4 Niveau nicht gestoppt werden kann .. und frischer Wind durch den Laden geblasen wird, dann gute Nacht! Sehr Schade!!

                                                                                            • War vor kurzem im Aphrodisia und hatte das "Vergnügen" mit Vera. Obwohl auf der Webseite etwas anderes steht gab es kein Französisch, keine Küssen jeglicher Art und keinerlei Interesse an meiner Person.


                                                                                              Ich rate jedem einen grossen Bogen um diese Frau zu machen. Habe mich bei der Bardame beschwert, wurde mit Schulterzucken entgegen genommen.


                                                                                              Ich war jetzt 2 mal in diesem Club in den letzten Wochen, 2 mal schlechter Service und dies zu horrenden Preisen.


                                                                                              Glücklicherweise gibts noch andere Clubs in der Region.

                                                                                              • Ich habe nun auch zum ersten mal dem Club Aphrodisia einen Besuch abgestattet. Von den Preisen ist es im oberen Segment angesiedelt. Man kann es von der Stadtmitte zu Fuss erreichen was für manche sicherlich ein Vorteil ist.


                                                                                                Wenn man den Club betritt dann sieht es erst mal wie eine normale Bar aus, wenn nicht die Frauen wären. Die sind eher in einem sexy Dress bzw. im kleinen Schwarzen gekleidet. Nackte Tatsachen bekommt man also nicht zu Gesicht. Von der Machart erinnert es mich stark an den Club Life. Dieser ist aber von den Räumlichkeiten grösser, im Aphrodisia ist alles ein wenig kleiner dafür mit etwas mehr Stil. Im Club Life hat es gefühlt mehr Frauen, aber im Aphrodisia sind sie auf engerem Raum zusammengedrängt. Unter den Gästen sind Krawattenträger und es wird viel geraucht, was man in diesem kleinen Raum deutlich spürt. Das Zimmer in dem ich war war überraschend gross, von der Inneneinrichtung (Möbel, Bezug) aber sehr ähnlich einem Zimmer im Life.


                                                                                                Als ich dort war hatte es nicht allzuviele Gäste so dass das Verhältnis Gäste <-> WGs sehr gut war. Man ist auch nah an den WGs und kann diese recht gut in Augenschein nehmen. Man muss allerdings auf die WGs zugehen. Im Gegensatz zu einem FKK-Club oder auch dem Club-Life wo die WGs im Bikini gekleidet sind oder sogar teilweise nackt sind kann man im Aphrodisia weniger von der Figur sehen, so dass man die Auswahl nach anderen Kriterien vornehmen muss (ich habe jedenfalls nicht versucht irgendein WG zu begrapschen). Allerdings machen die WGs auf mich den Eindruck dass sie im Durchschnitt mehr Klasse haben als in anderen Züricher Clubs. Daher war es (vom Rauch abgesehen) ganz angenehm an der Bar, die fast eine Atmosphäre wie eine normale Bar hat. Ich kann mir gut vorstellen dass da spät abends Party-Atmosphäre aufkommt (Alkohol ist ja frei).


                                                                                                Mein Fazit: Wenn man auf Action steht, sollte man in ein FKK-Club, auch wenn man mit dem Auto bis vor die Tür fahren will geht man woanders hin. Wenn man allerdings eine classy Lady sucht und entsprechend Geld mitbringt und sich nicht davon stören lässt, dass man auf dem Weg von/zur Etagen-Dusche anderen halbnackten Gästen begegnet dann ist das Aphrodisia eine gute Anlaufstelle. Da der Eintritt frei ist sollte man aber auf jeden Fall zuerst mal reinschnuppern.

                                                                                                • Nebst sex gibts dort vorallem den härtesten Alkohol ! Nach 3 Wodka Lemon (man trinkt dort übrigens gratis) bin ich dort jeweils dicht!! Normalerweise trinke ich mindestens das doppelte. Die füllen dich dort einfach immer ab in der Hoffnung das man(n) dann im Suff die 280.- für 30min bezahlt :bestimmend: