FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Na Und Laufhaus Villingen Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Anmelden oder registrieren

CH-4565 Recherswil, Gerlafingenstr. 47, Tel. +41 32 675 6516 www.freubad.ch

Freubad | Deine Meinung ist gefragt

    • Neu hat das Freubad eine Art internen "Escort-Service" eingerichtet. Man mietet sich ein (Hotel-)Zimmer und kann die Damen, die unten an der Bar warten dann escortmässig mit aufs Zimmer nehmen.

      Die Idee finde ich gar nicht so blöd, da das Freubad ja schon länger auch Übernachtungen anbietet, dürfte es beim Kanton als Hotel durchgehen... natürlich eine Art Schlaumeierei, aber durchaus sympathisch!

      • Klar braucht es mit der Aufenthaltsbewilligung L eine Krankenkasse.

        Ausnahmen sind möglich (Arbeitnehmende mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien, die regelmässig in ihr Wohnsitzland zurückkehren (mindestens einmal wöchentlich)).


        Krankenversicherung für Kurzarbeitende in der Schweiz

        Nein, muss sie nicht. Wir reden hier von Sexarbeit, dies ist anders geregelt und dies regelt auch nicht das BAG. Die Kantone sind zuständig für die Bewilligung, aber fast jeder Kanton hat die gleichen Bestimmungen, da wenn man eine L-Bewilligung hat auch freier Arbeitsort gewährleistet ist - dies ist Gesetz. Somit macht es auch keinen grossen Sinn in einem Kanton eine andere Regelung zu haben, denn man kann dann z.B. in Bern die L-Bewilligung beantragen, aber dann kann man in der ganzen Schweiz arbeiten.


        Wenn Du ein Link willst - hier bitte (die anderen Kantone kannst Du sicher selbst finden) - spezifisch zu Sexarbeit (für selbständige Dienstleistungserbringende, da in den FKK Clubs die WG selbständig auftritt und der Club als "Vermittler" - ist für beide Parteien auch einfacher).


        https://www.pom.be.ch/pom/de/i…derschweiz/sexarbeit.html


        Auszug:

        Police einer Schweizer Krankenversicherung oder das Sozialversicherungsformular A1


        Anmeldebestätigung der AHV als selbständig Erwerbende/r oder das Sozialversicherungsformular A1 

        • Für eine L Bewilligung genügt ein E101 oder A1 Formular, es braucht keine Privatversicherung - dafür sorgt die europäische Regelung. In Rumänien z.B. ist jeder "gratis" bis zum 26ten Altersjahr bei der staatlichen Krankenversicherung versichert, wie auch in vielen anderen europäischen Ländern (Italien, Spanien, in Ungarn ca. 20CHF/Monat für Nicht-Erwerbstätige, also nichts und auch keine Steuer).

          Klar braucht es mit der Aufenthaltsbewilligung L eine Krankenkasse.

          Ausnahmen sind möglich (Arbeitnehmende mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien, die regelmässig in ihr Wohnsitzland zurückkehren (mindestens einmal wöchentlich)).


          Krankenversicherung für Kurzarbeitende in der Schweiz

          • Also, soweit ICH informiert bin, sobald die Damen die L beantragen, müssen sie 'ne Krankenversicherung in der Schweiz haben.

            Oder sie haben in ihrem Heimatland eine Privatversicherung, die für die Schweiz gültig ist.

            Ja, die meisten Damen machen nie einen Check, aber hey, ich denke, dass viele Freier auch nie einen machen - was ich katastrophal finde!

            speits

            Für eine L Bewilligung genügt ein E101 oder A1 Formular, es braucht keine Privatversicherung - dafür sorgt die europäische Regelung. In Rumänien z.B. ist jeder "gratis" bis zum 26ten Altersjahr bei der staatlichen Krankenversicherung versichert, wie auch in vielen anderen europäischen Ländern (Italien, Spanien, in Ungarn ca. 20CHF/Monat für Nicht-Erwerbstätige, also nichts und auch keine Steuer).

            • Die Gegensätze innerhalb des Kanton SO könnten grösser nicht sein. Der eine brummt und rührt mit der grossen Kelle an, der andere schliesst stillschweigend und ohne Vorwarnung...

              So ist es. Genauer gesagt, die Gegensätze zwischen der Club-Leitung könnten nicht grösser sein. Obgleich das Freubad sogar viel grösser und exclusiver eingerichtet ist, eine tolle Gartenanlage hat, also vom Club selber her die wesentlich besseren Voraussetzungen hat, ist das geschlossen und wartet angeblich auf seine Betriebs " genehmigung". * räusper * räusper *


              Das Olymp hat seine Genemigung, dutzende Top-Girs und platz dank hervorragender Führung aus allen Nähten. Vielleicht hat das Zeus jetzt eingesehen, dass sie gegen das famose Management der immer erfolgreicheren Aphro- Cleo- Olymp-Zeus-Kette auf verlorenem Posten stehen, haben freiwillig die Segel gestrichen, kapituliert, resigniert und zugemacht. Und warten auf die Übernahme.


              Die hätten schon vor Wochen das Angebot der Olymp-Kette annehmen sollen....

              • also eigentlich ist das Thema nicht die Sozialversicherung der Girls, sondern die aktuelle Situation in Recherswil. Dass sie die Betriebsbewilligung erneuern müssen muss ja mit einem neuen Betreiber zusammenhängen oder mit einem massiven Verstoss gegen geltende Vorschriften, was ich nicht glaube.
                Zu der 50 Personen (Gäste) Regel. Ich war gestern irgendwo, da hatte es wohl schon 40 zahlende Rumäninnen. Ich glaube ich muss mir nochmals die Grenzen des Kt. Solothurn anschauen😀.

                • Im FB wenn das Zimmer 120.- ist bekommen die Damen. 100.-. Bei 1Stunde a 240.- bekommen sie 200.-

                  Eintritt ( schlaffen inkl. Essen) 130.- wenn ich mich nicht ganz Irre.


                  Gerade in dieser Branche wird viel „schwarz“ gemacht. Und obwohl die meisten Damen recht gut verdienen, ist immernoch der Club derjenige der sich eine Goldene Nase verdient

                  • Keine geht zu einem Gesundheitscheck in der Schweiz (meinst Du die zahlen 300CHF für dies....., soviel woellen sie einfach nicht ausgeben. Evtl. gehen sie dann zu eienm very baisc check wenn sie nach hause gehen, aber das wars.


                    Aber die Damen bekommen z.T. weniger als 160CHF pro Stunde, sowieso wenn dann der Eintritt noch dazu gezählt wird. Sie verdienen am meisten an den Extras.


                    Die meisten jungen Frauen, egal ob WG oder nicht, gehen eigentlich schon gelegentlich zum Gynäkologen, allein schon um die Pille zu bekommen. Denn die ist ja in fast allen Ländern verschreibungspflichtig.

                    Es mag Ausnahmen geben, das jemand privat einen Arzt kennt, oder jemand einen EU-Verschreibungsservice nutzt, aber die meisten gehen dann schon gelegentlich zum Gynäkologen und der macht dann meist schon einen gewissen Basic-Check mit.

                    Und ob das dann in der Schweiz oder einem EU-Land passiert ist ja eigentlich egal.

                    *****

                    Wegen der Mehrwertsteuer ist die Situation in den Appartments und den Clubs wo die Girls nur Eintritt und ggf. Zimmerbenutzung bezahlen klar, intressant wäre eher wie es in den Studios gehandhabt wird. Ob da z.B. die 65% brutto oder netto gelten.

                    150 CHF für die halbe Stunde von Gast
                    -> 65% für die WG -> 97,50 CHF für die WG
                    -> 10,72 CHF Mehrwertsteuer
                    -> 41,78 CHF für das Studio


                    150 CHF für die halbe Stunde von Gast

                    -> 10,72 CHF Mehrwertsteuer

                    -> 65% für die WG -> 90,53 CHF für die WG

                    -> 48,75 CHF für das Studio

                    • Steini

                      Klar.

                      Oder dachtest du, die Damen sind mit Arbeitsvertrag und Sozialversicherung im Puff angestellt und bekommen Lohn am Ende vom Monat? 😂

                      Die Damen zahlen Eintritt, plus Schlafen im Haus, plus Krankenkasse und Zimmersteuer.

                      Heißt, wenn die Stunde 200 Franken kostet, bekommt die Dame davon meist 160. Oftmals werden 40 Franken abgezogen für die Steuer.

                      Nicht ganz. Krankenkasse bezahlt praktisch keine, muss auch nicht bis zu 3 Monaten und nachher kann sie das Formular vorzeigen (wenn sie Bewilligung beantragt). Auch da, 99% können jegliche Krankenkassenzahlungen vermeiden um eine Krankenkasse. Keine geht zu einem Gesundheitscheck in der Schweiz (meinst Du die zahlen 300CHF für dies....., soviel woellen sie einfach nicht ausgeben. Evtl. gehen sie dann zu eienm very baisc check wenn sie nach hause gehen, aber das wars.

                      )

                      Sozialversicherung? Wenn sie zahlen und länger als 3 Monate hier sind (wiederum ein Bewilligung, welche die wenigsten haben - ist auch praktisch nicht kontrollierbar), dann bezahlen sie Pauschalsteuer und diese ist sehr tief - glaube ca. 200+ Franken pro Monat (alle Sozialversicherungen einbegriffen, aber eben die wenigsten bezahlen dies.) In gewissen Kantonen sind sie wohl als Angestellte betrachtet, praktisch in allen Clubs. MwSt. wird z.T. bezahlt, bei gewissen Clubs wird bar bezahlt, also kann ich mir nicht vorstellen, dass hier MwSt bezahlt wird, aber diese wir dann dann den Girls abgezogen.

                      Aber die Damen bekommen z.T. weniger als 160CHF pro Stunde, sowieso wenn dann der Eintritt noch dazu gezählt wird. Sie verdienen am meisten an den Extras.


                      Aber der Saat verdient an den WG sehr wenig mit.

                      • Verordnung Kt. SO ab heute Dienstag Morgen:


                        Beschränkung auf höchstens 50 gleichzeitig anwesende Gäste in Bar- und Clubbetrieben, Diskotheken und Tanzlokalen.

                        Ja, heute, aber doch nicht gestern um 21:00.


                        Und 50 Gäste sind immer noch 50 Gäste, kein Grund zur Schliessung. Ich denke eher, dass sie in Recherswil froh wären, überhaupt in die Reichweite der Marke von 50 Gästen zu kommen. Zumindest in der kurzfristigen Vergangenheit.

                        • Angehängter Flyer ist seit gestern Abend online und immer noch da! :/


                          Hat jemand nähere Informationen, wieso und weshalb der Club seine Schotten dicht gemacht hat? Was auffiel war, dass der Tagesplan in den letzten Tagen nur noch kümmerlich besetzt war. Die Gegensätze innerhalb des Kanton SO könnten grösser nicht sein. Der eine brummt und rührt mit der grossen Kelle an, der andere schliesst stillschweigend und ohne Vorwarnung...

                          • Ich war noch nie im Freubad, habe aber geplant nächste Woche einen Erstbesuch zu machen. Der Grund wäre Bella gewesen die vom Globe (ihr dortiger Name war Martina) ins Freubad gewechselt hat. Ich hätte mich gefreut, einen neuen Club kennenlernen zu dürfen nachdem ich vermutlich die Mehrheit der Saunaclubs bereits schon mindestens einmal besucht habe.

                            Nun, es bleibt beim hätte, denn Bella ist nach nur wenigen Tagen abgereist mit der Begründung, dass sie dort praktisch nichts verdient hat. Ups, das wirft bei mir wirklich Fragen auf da Bella (Martina) eine Klassefrau ist und die Sessions im Globe immer aussergewöhnlich waren. Natürlich kann ich nicht ausschliessen, dass vielleicht etwas anderes vorgefallen ist, welches zu ihrer frühzeitigen Abreise geführt hat.

                            Ich frage mich aber schon ob das Freubad, wie die anderen Clubs auch, unter einer generellen Besucher-Flaute leiden, bedingt durch die Unsicherheit die momentan herrscht, oder ob allenfalls doch die viel diskutierte Preispolitik oder sogar ein schwaches Line-up eine grosse Rolle spielt.

                            Auf jeden Fall ist mein Erstbesuch nun auf unbestimmte Zeit verschoben.

                            • Danke, lieber lugano60  :top:


                              Geht das bei Dir, liebe SoloNewbie ?


                              Guten Tag
                              Eine weitere Möglcihkeit ist es die Einstellungen so zu konfigurieren, dass eine v-Card des Forumteilnehmers heruntergeladen werden kann. Dann kann man e-Mails auf die dort angegebene private e-Mail Adresse schreiben. Wir haben nun die hier im Forum geposteten Tipps umgesetzt und unser Konto so konfiguriert, dass wir auch e-Mails von anderen Forumsteilnehmern erhalten können sollten.

                              • Nun, das Konzept ist gänzlich ein anderes. Im Starways geht es nicht um gemütliches Saunieren, sondern um eine Gang-Bang-Party mit verschiedenen Frauen. Die Frauen kommen nicht nur aus Rumänien, sondern auch aus der Schweiz, Brasilien, Indien.. Es gibt auch Themenpartys.


                                Das Angebot unterscheidet sich von den üblichen Saunaclubs. Die professionelle Massage wie im Freubad gibts aber auch im Starways ;) Melde Dich bei Fragen, auch zu den Swingerclubs in der Region ZH.


                                Ich finds toll, dass Du deine Wünsche aussprichts und zu leben versuchst :super:


                                Gibt es hier eine Möglichkeit, privat in Kontakt zu kommen?

                                • Warum reagierst du auf durchaus vernünftige Antworten so aggressiv?




                                  Weshalb sollte ich da als solofrau nicht rein dürfen?! Es ist ein Sauna&Wellnesclub und kein Bordell.. haiaiai.. wenn ich mit einem partner gehe, kann ich sogar wie die anderen Frauen ein Zimmer buchen, das wurde uns sogar angeboten. Manchmal sollte man einfach still mitlesen, wenn man keine schlauen Ratschläge oder Wissen parat hat.:schock:


                                  Es ist halt doch ein Bordell :lachen: ,auch wenn es sich "Sauna&Wellnesclub" nennt.
                                  Wenn du mit einem Partner dorthin gehst, dann dürft ihr ein Zimmer benutzen, aber ohne einen anderen Mann mit zu nehmen. Wenn ihr eine Frau dabei haben wollt, müsst ihr sie bezahlen.


                                  Wenn du ja schon alles weisst, warum fragst du dann hier? Ich habe da so eine Vermutung warum du hier schreibst ;)



                                  Zum PN schreiben dürfen musst du freigeschaltet werden, das geht nicht so automatisch und darf auch nicht jeder.

                                  • http://www.starways.ch/


                                    Danke für den Typ. Hauptgedanke am Freubad ist eigentlich schon das Wellness weil es halt eben gerade neben dran ist. Und als Mann kann man ganz normale klassische Massagen buchen, ich denke nicht, dass da das Geschlecht eine Rolle spielt. Liegt wohl eher daran, dass sich Frauen keine solchen Gedanken machen.:lachen:


                                    Nun, das Konzept ist gänzlich ein anderes. Im Starways geht es nicht um gemütliches Saunieren, sondern um eine Gang-Bang-Party mit verschiedenen Frauen. Die Frauen kommen nicht nur aus Rumänien, sondern auch aus der Schweiz, Brasilien, Indien.. Es gibt auch Themenpartys.


                                    Das Angebot unterscheidet sich von den üblichen Saunaclubs. Die professionelle Massage wie im Freubad gibts aber auch im Starways ;) Melde Dich bei Fragen, auch zu den Swingerclubs in der Region ZH.


                                    Ich finds toll, dass Du deine Wünsche aussprichts und zu leben versuchst :super:


                                    • Genau, ich versuchte mich auch mit dir in Verbindung zu setzten. Jedoch war es definitiv nicht ich, da ich (wir) letzten Donnerstag das erste Mal da waren. ;) ab wann kann man Privatnachrichten schreiben?

                                      • Wann den? 😄 Sollte es so gewesen sein, Klarstellung: es ist nicht mein Partner sondern ein langjähriger Freund 😉 Aber dann vermute ich auch, dich gesehen zu haben, war nur einmal jemand unten als wir dort waren. :)



                                        Entschuldigung wegen dem "Partner", du hast geschrieben "single". Wann das war? So genau weiss ich es nicht mehr, aber ich denke an einem Sonntag vor November. Ich relaxte auf dem, wenn man reinkommt, rechten Korb und ihr habt euch auf den linken neben mir bequem gemacht nach eurem Saunagang. Als ihr euch eine Pause gönnten, haben wir ein paar wenige Worte gewechselt. Ein bisschen später habt ihr euch auf der Liege, gerade rechts bei der Türe, die mit dem Tischchen, noch ein wenig "Unterhalten" :).


                                        Weshalb sollte ich da als solofrau nicht rein dürfen?! Es ist ein Sauna&Wellnesclub und ...


                                        Du hast Recht, das Freubad macht auch Werbung für nur den Wellnessbereich, aber dann OHNE Klubeintritt (Fr. 30.-), oder du kannst auch ins Restaurant ohne Eintritt bezahlen zu müssen.


                                        Ich wollte dir eine Privatnachricht senden, geht leider (noch) nicht, mit den gleichen Bedenken wie SchwanzusLongus und es hat ein paar Gründe:


                                        - die professionellen Frauen bezahlen einen höheren Eintritt
                                        - dürfen NUR in Begleitung in die Wellnessanlage und der Begleiter hat eine Bezahlungspflicht
                                        - sie haben auch Pflichten, z. B. tanzen


                                        Versuch doch dich mit welickpussy in Verbindung zu setzen, sie haben sicher mehr Erfahrlung in solchen Situationen als wir Solomänner.

                                        • Dann kommt noch dass ich sehr gerne zuschaue, vor allem auch beim Happy End von Gang Bang


                                          Wenn's ums Zuschauen geht, bietet sich noch das Starways in Regensdorf an, die bieten explizit einen Eintritt für passive Paare (du müsstest also in Begleitung gehen, könntest dann aber ungestört zuschauen).


                                          Der Club beschreibt sich selbst so:

                                          Die Starways Party Oase ist ein privater Gang Bang-Club mit einem familiären, gepflegten Ambiente.


                                          (...)


                                          Du darfst Dich an den Sexspielen beteiligen, zuschauen oder Dich auch bedienen lassen, gerade wie Du es magst.


                                          (...)


                                          Du wirst also die Frau deiner Träume mit anderen Teilen.


                                          Und wenn Du dich mit einer oder mehreren Frauen vergnügst, werden Dir andere zuschauen oder sich am Geschehen beteiligen.

                                          Diesbezüglich unterscheiden wir uns von einem üblichen Erotikclub. Das ist wichtig zu wissen!


                                          Es hat nur einen Raum mit verschiedenen Matten und Sofa/Sessel (für die Zuschauer). Eine Gangbang wie im Film wirst du kaum erleben, das spielt sich eher im Bereich von 2 Männern mit einer Frau oder 2 Frauen mit einem Mann ab, manchmal auch mehr. In diesem Rahmen ist aber die meiste Zeit Action auf den verschiedenen Matten.


                                          http://www.starways.ch/

                                          • Weshalb sollte ich da als solofrau nicht rein dürfen?! Es ist ein Sauna&Wellnesclub und kein Bordell.. haiaiai.. wenn ich mit einem partner gehe, kann ich sogar wie die anderen Frauen ein Zimmer buchen, das wurde uns sogar angeboten. Manchmal sollte man einfach still mitlesen, wenn man keine schlauen Ratschläge oder Wissen parat hat.:schock:


                                            Hoi!


                                            Wie andere schon geschrieben haben, ist es ziemlich selten, dass (nicht professionelle) Frauen sich hier im Forum äussern. Wir als Paar finden dies natürlich sehr interessant, da wir ab und zu ähnliche Fragen haben / hatten wie Du.
                                            So gibt es z.B. etliche Saunaclubs in der Schweiz, die uns nicht als Gäste akzeptiert haben, obwohl wir natürlich den regulären Eintrittspreis bezahlen würden, leider!


                                            Keine Probleme als Paar hatten wir im Freubad, Club Olymp und der Sauna Relax in Lausanne. In diesen Clubs solltest Du als einzelne Dame auch kein Problem haben Einlass zu bekommen.


                                            Gerne können wir Dir mehr erzählen, wenn Du magst. Wir wohnen auch nicht weit weg vom Freubad.
                                            Oder Du kannst mal mit uns einen gemeinsamen Besuch machen, wenn es für alle 3 passen sollte.
                                            Wir würden uns freuen von Dir zu hören.


                                            Betreffend zuschauen beim Gangbang: Wie auch schon von anderen Forumteilnehmern beschrieben, denken wir, dass dies nicht so einfach ist, da ja die zahenden (männlichen) Gäste auch damit einverstanden sein müssten, nicht nur die Freubad Leitung.
                                            Falls Du solche Fantasien verwirklichen möchtest, ist es wahrscheinlich einfacher dies mit anderen Gästen direkt vorab im Sauna Club zu besprechen oder aber in einen Swinger Club (z.B. Kristallgrotte) zu gehen.