Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach


CH-4625 Oberbuchsiten, Industriestr. 592, Tel. +41 62 393 10 36 www.clubolymp.ch

Club Olymp | Oberbuchsiten | Club Berichte

  • Antworten
    • Mein Besuch im Club Olymp, Dienstag 09.01.2024


      War heute Abend wiedermal seit längerem im Olymp, hatte keine Ahnung was mich erwarten würde, da ich kein Girl auf dem Tagesplan kannte.


      Eingecheckt, umgezogen, ausgezogen und rein in die Sauna, war ja saukalt draussen. In der Dusche nach der Sauna begrüsse mich ein bezauberndes Wesen namens Leila, sie hat einen braunen Teint, spricht nur französisch. Wir unterhielten uns prächtig, während sie meine Eier kraulte, zärtliches küssen, und Titten kneten. Im Zimmer entpuppte sie als Raubkatze, leckte sie in allen Löcher, fickte ihr Maul, bis ich kam, einfach traumhaft. Anschliessend zärtliche Massage und nochmals Muschi lecken.


      Auf jeden Fall wird dieser Besuch in meine Memoiren aufgenommen.


      Danke Leila

      • Ja Eva ist eine sichere Bank😊 Ich hatte schon über 10 mal dass Vergnügen mit Ihr. Der Sex ist einfach sehr audentisch, auf jeden Fall kommt es für mich so hinüber.

        Sie hat schon sehr geile weibliche Rundungen, vorallem die sehr grossen straffen Naturtitten treiben mich jedesmal wieder in den Wahnsinn, in Kombination mit dem Prachtsarsch Sie Doggy zu stossen ist schon sehr geil.

        Ich denke Sie hat eine gute Stammkundschaft aufgebaut im Olymp. Für mich ist Sie eins der absoluten Highlights im Olymp in den letzten Jahren, wie es die schwarzhaarige Delia mit dem Apfelpo sehr lange war😍😍😍😍

        • Mein Besuch im Club Olymp am Donnerstag 28.12.2023


          Am Do 28.12. war bei mir ein Besuch im Zeus geplant. Nur 3 Girls auf dem Plan. Eine Lady ab 14Uhr, 2 Ladies ab 19 Uhr. Vor der Fahrt, einen Anruf was denn neben der Anzahl Girls sonst noch reduziert sei. Niemand nahm das Telefon ab. Beim nächsten Blick in die Webseite: Wir sind morgen wieder für Sie da.


          Alternative gesucht mit ähnlichem Standart und Preismodell wie das Zeus und doch nicht zu weit von ZH entfernt. Ganz klar, das Olymp.


          16:40 leerer Parkplatz, Lift uiiii, Rezeption sehr nett, sofort eine Dame welche mir die Umkleideräume gezeigt hat. Habe 2x30 für Fr.209.- gebucht. Zuerst kam ich mir im Hauptraum etwas verloren vor. Zuerst in die Sauna, dann in den Whirlpool. Im Kino etwas relaxen und etwas "Vorarbeit". Dort hat mich die EVA besucht, ihre Schönheit und Fröhlichkeit haben mich sofort begeistert.


          Doch zuerst das Restaurant testen. Ein Gulasch bestellt (das Fleisch sehr gut, die Kartoffeln und die Teigwaren etwas zu wenig gar, die Sauce etwas dünn), doch einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.


          Dann auf EVA gewartet und mit ihr ins Zimmerchen. Sie hat mich mit herrlichen, tiefen Küssen und inniger Umarmung begrüßt. Mit ihrer halbungarischen Abstammung hat sie mich dann mit scharfem Sex (wie Paprika) überrascht. Nur viel zu schnell waren die 30 Minuten vorbei. Für ein Doggy hat leider die Zeit nicht mehr gereicht.



          Später gab es ein paar Shows an der Stange. Es waren sehr viele top ausehende Girls im Olymp.


          Nach den Shows hatte ich eine gute Konversation mit ALMA. Ich habe sie vertröstet, dass ich wie im Geschäft doch zuerst alles ansehen möchte (Aepfel, Aprikosen, Pflaume usw.) und ich mich dann entscheiden werde. Zuerst aber nochmals ein Wellnessprogramm.


          Die für mich schönste anwesende Frau kam auch noch in die engere Wahl, schied aber mangels Interesse an mir wieder aus.


          Also ALMA oder nochmals EVA. Doggy das war ja noch offen und so hat mich EVA ins Zi 1 mit dem grossen Spiegel geführt und ich habe die Wahl nicht bereut. So eine tolle Liebhaberin. Wir haben zusammen viel gelacht und der grosse Altersunterschied war nie ein Problem.


          Bei ALMA habe ich mich beim Abschied entschuldigt und sie meinte, dass sie meine Leidenschaft zu EVA schon bemerkt habe. Es sei für sie in Ordnung, vielleicht beim nächsten Mal.


          Um 22:45 bin ich sehr zufrieden nach Hause gefahren. Das Olymp ist für mich nun auch eine Alternative.


          Ich komme wieder, wie immer das gemeint ist.

          • Ich war vorletzte Woche auf meiner Tour de Sex de Décembre im Olymp, kam noch nicht dazu, darüber zu berichten. Es war Donnerstag-Abend und ziemliche Leere. Ich wählte das 2x-Ticket für 209 Fr. Dass nur etwa 8 andere Zweibeiner da waren, soll mir recht sein. Habe mich für zwei sichere Werte entschieden: Aisha und Rebecca. Aisha ist eine zierliche, anhängliche, im Zimmer dann aber ganz wilde Kolumbianerin. Ein bisschen crazy. Sie hat mich ins SM-Zimmer geführt, scheint ihr Lieblingszimmer zu sein. Auf Handschellen, Käfige und so haben verzichtet, auf dem xxl-Bett konnten wir uns auch so austoben. Sie war wirklich sehr wild, selten so geilen Sex erlebt. Dann erholte ich mich bei Essen und Wellness. Die jungen Mädchen waren in dieser Zeit nicht nur unterbeschäftigt, sondern auch etwas übermütig, sie dachten mit blöden Sprüchen könnten sie mich aufs Zimmer bringen. Ich brauchte aber Pause um neue Energie zu finden. Das eine oder andere Gespräch mit den tollen jungen Skinny-Girls machte ich mit, dann löste ich aber mein Versprechen bei Rebecca ein. Sie kenne ich schon relativ gut, wir konnten da weitermachen, wo wir das letzte Mal aufgehört haben. Und das war dann doch eher eine zärtliche sanfte Nummer, ihr Blaseinsatz verbessert sich auch nach Jahren noch. Auch das war sehr geil. Ich hatte tolle 5 Stunden in guter Gesellschaft mit zwei schönen Zimmern.

            • War am Samstag den Gratis Eintritt am Oktoberfest einlösen gegangen.


              Nach einer freundlichen Begrüssung und Niete am Glücksrad, hat man mir als Erstbesucher den Club gezeigt.


              Zuerst nach der Garderobe einmal eine Runde gemacht um alles zu entdecken. Die Girls waren in knappen Kleidchen gekleidet, als estes ist mir die Priscilla entgegen gekommen und das volle Dekolte hat mich grad ein wenig in stimmung gebracht.

              Zuerst mal des Themas wegen ein Bier gekommen und das geschehen betrachtet. Es war schon Abend und ca. 10 girls anwesend, Partystimmung war noch nicht da, deshalb erst mal was essen gegangen. Restaurant war dekoriert und es gab auch Bretzel. Hatte Menu Carbonara genommen... War gut aber für mein Geschmack zu deftig.


              Gestärkt dann wieder rüber in den Club wo es immer voller wurde. Dann habe ich Ines erblickt, und sie für ein Kennenlernen ins Fumoir entführt. Keine Zigarette später sind wir ins Zimmer. Habe das Spiegelzimmer gewählt welches ich vorher erspäht habe, was ich trotz sehr klein, nicht bereut habe.


              Ines hat ein wunderschönes Gesicht und einen wohlgeformten Prachtskörper. Als erstes habe ich mich genüsslich ihren prallen, gepiercten Brüsten wewidmet.

              Küssen mit Zunge mag sie nicht so hat aber trotzdem einen leidenschaftlichen Start hingelegt, was ich sehr schätze.

              Danach haben wir auf 69 gewechselt, einfach hammer BJ und ihren Knackarsch zu packen und sie zu verwöhnen war ein Traum. Danach war Zeit sie doggy ranzunehmen, dank dem Spiegel konnte ich sie beim stöhnen sogar noch bestaunen.

              Dann in Missy gewechselt und danach konnte ich mich nicht mehr halten...

              Wiederholungsfaktor garantiert, ganzes Erlebniss eine 9/10 und top Service.


              Danach wieder zurück im Club immer mehr Partystimmumg und eine Heisse Bühnenshow am Start. Zuerst war die kleine Miruna (glaube ich) an der Stange mit einer heissen Show. Sehr sexy und akrobatisch. Danach hat sich auf einer anderen Bühne eine Lesbo Show mit der besagten Miruna und der heissen Nelly zugetragen. Spätestens hier wäre mein Freund fündig geworden...

              Bin danach aber weiter da ich noch fahren musste, quasi Notbremse gezogen.


              Fazit: Abend hat sich gelohnt und werde eventuell das Olymp wieder mal versuchen. Danke noch für den Eintritt

              • Hallo an alle,


                Einlösung meines von 6profi erhaltenen Oktoberfest-Tickets im Club Olymp am Samstag, 23. September 2023


                Gegen 14 Uhr bin ich mit einem Freund (nicht der, mit dem ich normalerweise in den Clubs gehe, sondern ein anderer) im Olymp gegangen und wie versprochen kommt hier der Bericht über meinen Besuch.


                Als ich am Empfang ankam, kam Nelly direkt nach vorne, sie hatte mich auf dem Bildschirm im Inneren gesehen und fragte mich, ob ich für sie kommen würde. Ja, ich komme wegen dir:) Sie lächelte mich an. Sie war im Dirndl gekleidet und es passte ziemlich gut zu ihr. Alle Mädchen haben das gleiche Outfit, nur mit anderen Farben.


                Nelly

                 


                Ich habe meinen Code an der Rezeption angegeben und der kostenlose Eintritt wurde problemlos bestätigt. Ich erhielt meinen Schlüssel und einen Bademantel. konnte ich am Eingang am Glücksrad drehen, aber ich habe nichts gewonnen. Als ich mich umgezogen und einen Bademantel angezogen hatte, lag ich in den Armen von Nelly, die mich auf die Wangen küsste. Dabei umarmte sie mich. Ich war auch froh, sie zu sehen, da sie eine sehr lange Pause gemacht hatte und ich sie seit Monaten nicht mehr gesehen hatte. Als ich an der Bar vorbeikam, bat ich sie, uns Bier zu servieren, was sie mit Erfolg tat. Es gab tatsächlich Bier, das der Zapfsäule spendiert wurde, um das Motto des Wochenendes, Oktoberfest, zu würdigen! Ich sagte Nelly, dass sie uns im Raucherraum treffen könne und sich einen Piccolo holen könne.


                Wir gingen in die Räucherkammer, wo es sehr kalt war, weil es keine Fenster gab.


                Kaum haben wir uns zehn Minuten niedergelassen, setzt sich eine schöne Brünette neben meinen Freund, er kennt sie vom Herkules (ehemals Neuenhof). Sie hieß Aida, sie sah ihn an wie einen Schokoladenkeks, den sie am liebsten verschlingen würde.:D


                Aida

                 


                Ich gab Nelly eine zweite Runde Piccolos aus, und auch der hübschen Aida. Ich freute mich wirklich, Nelly wiederzusehen, ich kenne sie jetzt seit fünf Jahren und fühle mich bei ihr immer noch gut aufgehoben.


                Nach ein paar weiteren Bierchen gingen wir auf Zimmer. Ich werde nicht ins Detail gehen, denn Nelly mag es nicht, wenn man im Forum Details erzählt und das respektiere ich. Aber was ich sagen kann, ist, dass sie einen tollen Service liefert. Und was ich an ihr schätze, ist, dass sie immer lächelt, unkompliziert ist und mich immer zum Lachen bringt. Da sie mich schon lange kennt, weiß sie, was ich mag, und ich muss nicht einmal fragen, weil sie es schon tut. Bei mir kann sie zaubern.

                Mir fällt auf, dass sie ein paar Kilo abgenommen hat, als sie das Thema anspricht. Sie bestätigt mir, dass sie 5 kg abgenommen hat. Aber zum Glück hat sie ihren schönen Hintern nicht verloren :))


                Nach einer Stunde auf dem Zimmer und einer kleinen Massage am Ende. Wir duschten und fanden uns erneut im Fumoir wieder. Die beiden Turteltäubchen hatten sich nicht bewegt und man konnte die Liebe in der Luft spüren.


                Die Mädchen fragten, ob wir ein bisschen feiern wollten und ob wir uns eine Flasche Moët Pfirsich teilen wollten. Warum nicht, wenn wir halb und halb machen würden, wäre das in Ordnung. Wir haben die Flasche auf meinen Schlüssel gelegt. Am Ende war ich es, die die Flasche bezahlte, denn als er ging, sagte mein kumpel, dass er kein Geld habe, super Kumpel! Klasse!

                Wir haben getanzt und gefeiert, die Mädchen haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Aber da der Club leer war, fühlte es sich komisch an, alleine zu feiern. Es war noch früh und die Leute kommen sicher später. Das Schöne im Olymp ist, dass man die Musik auf dem Fernseher mit der Fernbedienung auswählen kann. Die Mädchen haben sich natürlich für rumänische Musik entschieden und schon ging es los mit wilden Tänzen.


                Wir werden eine tolle Zeit mit den Mädchen verbringen, Nelly ist nach wie vor schön und nett. Und Aida ist auch nett. Sie ist auch sehr attraktiv. Im Olymp gibt es übrigens viele hübsche Mädchen. Das Line-up ist wirklich hervorragend. Es hat mich wirklich gefreut, Nelly wiederzusehen, ich liebe sie. Ich habe ihr beim Abschied einen dicken Kuss gegeben.


                Wir verlassen den Club kurz vor 20 Uhr. Ich mit einer Rechnung von 440 CHF (eine Flasche Champagner und drei Piccolos), zusätzlich zu dem Zimmer für eine Stunde. Ich habe die Bemerkung gemacht, dass mein freund der Aida ein kleines Geschenk machen könnte, da sie die ganze Zeit bei ihm geblieben ist und er nicht einmal mit ihr auf dem Zimmer war. Aber er hat sich nicht dazu herabgelassen, mir zuzuhören...


                Danke an das Forum für die Freikarte und danke an den Olymp-Club für den herzlichen Empfang.

                • Ich äussere mich auch nicht zum Erlebniss im Zimmer. Zum Beispiel letzten Sonntag, da hatte ich wohl eines, wenn nicht sogar das beste Zimmer meines Lebens mit einem Girl mit dem ich das erste mal auf dem Zimmer war im Olymp.


                  Sie sagte mir, dass sie nicht jeder Gast den gleichen Service bekommt. Weshalb soll ich sie dann hier rühmen und dann schlechte Kommentare über sie lesen weil Dreibeiner trotz ihrer Warnung es nicht lassen konnten?


                  PS: Kommt noch dazu dass sie nicht will dass über sie geschrieben wird.

                  Wenn du schon so rücksichtsvoll bist, und die Privatsphäre der Dame achtest, dann tu doch uns allen einen Gefallen, und gehe noch einen kleinen Schritt weiter. Schreib nicht in einem Forum, dessen grundlegender Sinn und Zweck es ist, Berichte über Erlebnisse zu verfassen, dass du keine Berichte verfassen willst.

                  Kleiner Tipp; man kann auch einen Bericht so verfassen, dass er der Situation gerecht wird, OHNE dass du ihre persönlichen Daten veröffentlichen musst. Falls du dessen nicht mächtig bist, frag deinen Pfleger beim betreuten Wohnen.

                  Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                  Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                  8)8)8):evil::evil:8o8o

                  • Ich äussere mich grundsätzlich nicht dazu, mit wem ich aktuell in Zimmern unterwegs bin. Warum? Ganz einfach: Ich möchte nach Möglichkeit nicht rückverfolgbar sein und anonym bleiben.

                    Ich äussere mich auch nicht zum Erlebniss im Zimmer. Zum Beispiel letzten Sonntag, da hatte ich wohl eines, wenn nicht sogar das beste Zimmer meines Lebens mit einem Girl mit dem ich das erste mal auf dem Zimmer war im Olymp.


                    Sie sagte mir, dass sie nicht jeder Gast den gleichen Service bekommt. Weshalb soll ich sie dann hier rühmen und dann schlechte Kommentare über sie lesen weil Dreibeiner trotz ihrer Warnung es nicht lassen konnten?


                    PS: Kommt noch dazu dass sie nicht will dass über sie geschrieben wird.

                    • Ich äussere mich grundsätzlich nicht dazu, mit wem ich aktuell in Zimmern unterwegs bin. Warum? Ganz einfach: Ich möchte nach Möglichkeit nicht rückverfolgbar sein und anonym bleiben.

                      sorry, i.m.h.o. ist das völlig unlogisch/absurd:


                      sobald Du Dich an der Rezi mit einem gewonnenen Gutschein anmeldest, gibt Du Deine Anonymität viel eher preis: die Receptionistin kennt Deinen Forum-Namen, informiert ev. die Girls, dass Du Schreiber xy bist, ev. kommt der Clubmanager zu Dir und unterhält sich mit Dir etc...als wenn Du über irgendein Girl einen Bericht schreibst...

                      (Du brauchst ja nicht die exakte Uhrzeit oder persönl. Details angeben)

                      • Ich äussere mich grundsätzlich nicht dazu, mit wem ich aktuell in Zimmern unterwegs bin. Warum? Ganz einfach: Ich möchte nach Möglichkeit nicht rückverfolgbar sein und anonym bleiben.

                        Naja, grundsätzlich gilt ja "jeder wie er will"

                        Aber ich frage mich gerade, ob du dann in einem Forum, das zum Austausch von Erfahrungen dient, am richtigen Ort bist.

                        Vielleicht wäre eine einsame Insel, oder ein Platz irgendwo am Amazonas das, was dir besser entspräche...???


                        Und vergiss nicht das Handy auszuschalten...... big brother is watching you...

                        Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                        Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                        8)8)8):evil::evil:8o8o

                        • na ja, ich verstehe es noch irgendwie, wenn einige Autoren nicht detailliert schreiben wollen, was sich im Zimmer abgespielt hat...aber wenn Du nicht einmal erwähnst mit welchem Girl Du einen guten Service erlebt hast, dann ist Dein ganzer Bericht für mich wertlos :!:...(zumal in letzter Zeit wenig über die einzelnen Olymp-Girls geschrieben wurde)

                          Ich äussere mich grundsätzlich nicht dazu, mit wem ich aktuell in Zimmern unterwegs bin. Warum? Ganz einfach: Ich möchte nach Möglichkeit nicht rückverfolgbar sein und anonym bleiben.

                          • ...Nachdem ich mein eigenes Pulver irgendwann zwischendurch im Zimmer verschossen hatte (hierzu schweige ich mich wie immer aus, es war aber durchaus gut!)

                            na ja, ich verstehe es noch irgendwie, wenn einige Autoren nicht detailliert schreiben wollen, was sich im Zimmer abgespielt hat...aber wenn Du nicht einmal erwähnst mit welchem Girl Du einen guten Service erlebt hast, dann ist Dein ganzer Bericht für mich wertlos :!:...(zumal in letzter Zeit wenig über die einzelnen Olymp-Girls geschrieben wurde)

                            • Einlösung meines von 6profi erhaltenen Black & White-Tickets im Club Olymp am Samstag, 26. August 2023


                              Ich bin gestern erst am frühen Abend eingetroffen, da ich vorher noch anderes auf meinem Tagesplan stehen hatte.


                              Die Lokalität an sich kenne ich seit 11 oder 12 Jahren, da hiess sie noch "Römerbad" und war ein Swingerclub. In all den Jahren war ich immer mal wieder dort, aber alles andere als regelmässig - zuletzt vielleicht alle 2 oder 3 Jahre mal, daher war der Eintrittsgutschein mal wieder eine gute Gelegenheit. Die Anfahrt inklusive der Parkplätze in der Tiefgarage waren daher für mich kein Problem. Sonderlich viele Autos erblickte ich vor der Tür und auch in der Tiefgarage nicht.


                              Beim Eintritt meinen ausgedruckten Gutschein vorgelegt, es hat etwas gedauert, war dann aber kein Problem. Das auf dem Flyer angepriesene Glücksrad stand da zwar, man hat mich aber nicht drauf hingewiesen, also durfte ich auch nicht drehen. Macht nix, ich hab bei sowas in der Regel eh kein Glück ... ;(...8) ... Vielleicht ist das Glücksrad aber auch das Privilleg derer die den Eintritt zahlen.


                              Zunächst die Geldbörse und den Autoschlüssel (den lege ich immer in den Clubs dazu in denen es kein Pfand auf den Garderobenschlüssel gibt, damit ich die Geldbörse hinterher nicht vergesse - ist mir vor vielen Jahren nämlich schon mal irgendwo in einem Club auf der Durchreise passiert und es ist mir erst aufgefallen als ich mit dem Auto schon 2 Stunden weiter war ... :huh:) in den Safe gelegt und dann weiter in die Umkleiede gezogen. Auf die Sauberkeit (nicht nur in der Umkleide) haben die Mitforisten in den letzten Wochen ja auch schon hingewiesen, daher muss ich das jetzt sicher nicht nochmal allzu ausführlich machen ... ;)


                              Dann weiter in die Louge. Es sah sehr übersichtlich aus. Nach einiger Zeit hatte ich mal grob durchgezählt - es waren etwa 10 Männer und 9 Frauen (natürlich unberücksichtigt derer die in diesem Moment eventuell beim Essen oder im Zimmer waren). Wenn ich hätte schätzen sollen, dann wären vor allem bei den Männern weniger dabei rausgekommen, aber es hat sich über Sauna, Kino und Ruheliegen doch etwas verteilt, so dass man beim Schätzen gut dabenen liegen konnte. Danach wurde es gefühlsmässig aber erstmal leerer (vielleicht waren aber auch nur einige auf den Zimmern (jetzt fehlt mir hier ein "Schulterzucken-Smiley")). Die Damen habe ich weder danach nochmal gezählt, noch habe ich anschliessend im Kopf eine Strichliste geführt, um nachzuhalten wie viele tatsächlich da waren. Ich will die auf dem Tagesplan angegebenen 14 mal nicht in Frage stellen. Vom Typ her - ich sage mal vorsichtig - war für jeden etwas dabei, für mich kamen aber nur 2, 3 oder maximal 4 in Frage. Angesprochen wurde ich recht regelmässig, aber meistens eher von den Damen mit denen ich nicht unbedingt ins Zimmer gegangen wäre.


                              Im Kino lief - sofern ich das richtig verfolgt habe - genau EIN EINZIGER Film in Dauerschleife. Ich finde es schon langweilig, wenn z. B. im Histoy über Wochen oder Monate die gleichen 5 bis 6 Filme in Dauerschleife laufen, aber dieser eine Film hat bis jetzt alles getoppt was ich bis jetzt erlebt habe.


                              Die Musik ... naja, die einen mögen es vielleicht, ich persönlich bin in den meisten Clubs eher angenervt, wenn die Musik den Damen überlassen wird. Die einen meinen immer mal wieder schlagartig die Lautstärke hochdrehen zu müssen, dass einem die Ohren abfallen , den anderen gefällt das Lied nicht das gerade läuft, also wird mitten im Lied abgebrochen und das nächste ausgewählt. Teilweise kam dann mitten in eben diesem nächsten Lied die nächste Dame z. B. aus der Umkleide der es wieder nicht gefiel und wieder mitten Lied abgebrochen hat. Noch "schöner" finde ich es in der Kombination, wenn auch gerade die Musik auf laut gedreht war, ich zucke dann jedes mal erschrocken zusammen.


                              Nach einiger Zeit habe ich mich dann dem Abendessen zuwandt. Ich weiss nicht was ich hier gross schreiben soll, es gibt nur einen Kommentar: :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup: (sensationell gut!)


                              Die Uhr näherte sich 22 Uhr. Ich wartete auf die laut Flyer vorgesehene Live Show - sie fand nicht statt ...


                              Gegen 23 Uhr folgten einige Stangentanzeinlagen der Damen. Gleichzeitig wurde es deutlich voller und es kamen noch recht viel mehr Männer (vielleicht, da ab 22 Uhr der Eintritt frei ist).


                              Nachdem ich mein eigenes Pulver irgendwann zwischendurch im Zimmer verschossen hatte (hierzu schweige ich mich wie immer aus, es war aber durchaus gut!), bin ich zu spätere Stunde wieder heim gefahren.


                              Alles im allem (für mich persönlich! - das will ich ausdrücklich dazu sagen) ein langweiliger und eher genervter Abend, der aber durch das Abendessen und den Zimmergang (sicher das wichtigste wieso man überhaupt dort ist) doch noch zum Guten gewendet wurde.


                              Heute irgendwann am Nachmittag geht es dann im Freubad weiter ...

                              • Einlösung meines von 6profi erhaltenen Schulmädchen - Ticket im Club Olymp am Samstag, 19. August 2023


                                Ankunft: 16:30 Uhr

                                Abfahrt: 21:00 Uhr

                                Aufenthaltsdauer: 4.5 h


                                Ich habe mich heute mit dem Zug, von Luzern auf den Weg gemacht in den Club Olymp und bin um 16:30 Uhr in Oberbuchsiten eingetroffen und nach 5 min Fussmarsch, stand ich vor dem Club. Da der Parkplatz ziemlich leer war, erwartete ich nicht viele Gäste. Ich bin mit dem Lift, welcher die besten Jahre auch schon hinter sich hatte, in den 2. Stock gefahren und bin in den Club eingetreten. Ich wurde freundlich Empfangen, habe mein Ticket gezeigt und durfte am Glücksrad drehen. Zu Gewinnen gab es Bier, Drinks, Gratis Eintritt und auch eine Strip Show. Natürlich hatte ich wieder mal kein Glück. Mal schauen, ob ich bei den Girls, mehr Glück habe 😉 Ich habe meine Wertsachen im elektronischen Safe verstaut und bin dann in die Garderobe gegangen. Nach dem Umziehen und Duschen, bin ich in den Barraum getreten und wie erwartet, ausser zwei Gästen und drei Frauen, war niemand da.


                                Man merkt, das sehr auf die Sauberkeit im Club geachtet wird. Überall wurde immer wieder was aufgeräumt oder geputzt, es war im ganzen Club sehr sauber. Ich habe mich dann entschlossen etwas in die Sauna zu gehen und auf den Liegen, zu Relaxen. Dort hat es ein Whirlpool, eine Sauna und auch ein Dampfbad ist vorhanden. Leider fehlt im Club eine Terrasse, daher spielt sich alles im inneren des Clubs ab. Da um 17:00 Uhr eine Live Show stattfinden sollte, bin ich dann pünktlich in den Barraum gegangen. Kurz darauf fand eine Lesbenshow mit zwei hübschen Schönheiten statt, welche Sich gegenseitig Liebkosten. Es waren jetzt auch mehr Frauen vor Ort, gemäss Tagesplan, sollten heute 14 Schulmädchen anwesend sein. Ich habe zwar nie 14 gezählt, aber so um die 10 waren sicher da und vielleicht waren ja noch Schönheiten auf den Zimmern. Alle waren in verschiedenen Schulmädchen-Klamotten verpackt und der Club hat wirklich ein paar hübsche Girls zu bieten. Ich nehme mir ein Getränk und habe es mir wieder auf den Liegen gemütlich gemacht.


                                Schon nach kurzer Zeit bekam ich Besuch von Melissa. Mit Ihr hatte ich ein gutes Gespräch und da Sie mir gefiel, ging ich mit Ihr aufs Zimmer. Sie meinte noch, das am Freitag mehr los war als heute. Im Zimmer folgten sanfte Zungenküsse, zwar etwas zaghaft, aber war ok. und anschließend hat sich mich tief geblasen, hat meinen Schwanz schön in ihren Mund genommen und auch an Ihm geschleckt. Ich wollte 69 und konnte schön ihre Muschi lecken. Anschließend ist sie aufgesessen, hat mich geritten und am Schluss noch in Doggy, bis ich gespritzt habe. War wirklich eine gute Session.


                                In der Zwischenzeit, waren auch mehr Gäste da und der Club, hat sich etwas gefüllt. Da es schon nach 18:00 Uhr war, entschloss ich mich das Rindsteak auf Hot Stone zu probieren. Nach 15 min wurde mir das Steak im Restaurant, mit Pommes serviert und ich muss sagen, es war sehr fein und zart. Kompliment an die Küche. Danach ging ich in die Bar und schaute dem treiben etwas zu. Da es sehr warm war, entschloss ich mich, wieder zu den Liegen, zu gehen, wo ein Klimagerät im Einsatz war und ich konnte mich etwas abkühlen.


                                Dann kam der Angriff von Rebeca, die ich schon länger kenne, den ersten konnte ich noch Abwehren, aber nach einer weiteren halben Stunde und dem 2. Angriff, konnte ich Ihrem Charme nicht widerstehen und musste mit Ihr aufs Zimmer. Im Zimmer folgte mit Rebeca ein schöner Girlfriend Sex, mehr möchte ich zu Rebeca nicht sagen, wer Sie kennt, weiss um Ihre Qualitäten, es war sehr schön, danke Rebeca.


                                Anschließend noch etwas trinken und nach rund, 4.5 Stunden machte ich mich auf dem Heimweg. Danke an 6profi und Olymp, für das Ticket.


                                Bilder von Rebeca:

                                • Einlösung meines von 6profi erhaltenen Dessous-Party Tickets im Club Olymp am Samstag, 12. August 2023



                                  Ankunft: 13.30 Uhr
                                  Abfahrt: 17.30 Uhr
                                  Aufenthaltsdauer: 4 Stunden


                                  Nachdem ich bei meinem Besuch im Freubad vor drei Wochen von der A1 weg auf die Hauptstrasse gelotst wurde, war die Verkehrslage am vergangenen Samstag ruhig und ich erreichte das Ziel von Dübendorf aus in weniger als einer Stunde Fahrzeit. Auf den Parkplätzen vor dem Gebäude war weit und breit kein einziges Auto zu sehen und so konnte ich meine Karre problemlos auf dem ersten Besucherparkplatz direkt neben dem Eingang parkieren. Der Wegweiser zur Tiefgarage erblickte ich erst auf dem Nachhauseweg. Der eher triste und an diesem Samstag völlig menschenleere Eingangsbereich dieses Gewerbegebäudes aus den 1970er-Jahren erinnerte mich an eine frühere Arbeitstelle. Gehe ich jetzt ins Pfuff oder ins Büro?


                                  Empfang / Rezeption:

                                  Die Treppe in den zweiten Stock hinaufgekraxelt, an der Tür geklingelt und eingetreten in einen Empfangsbereich, der mich mit den Spannteppichen, dem Billard-Tisch und der Sofaecke auf den ersten Anblick an einen ehemaligen Aufenthaltsraum für Mitarbeitende erinnerte. Die Dame an der Rezeption war nett, freundlich und hat sich die Zeit genommen, mir das Clubangebot und die Preise im Detail zu erklären. Notabene, die Zeit dafür hatte sie ja, da ich der einzige Kunde im Empfangsbereich war. Ich durfte noch am Glücksrad drehen, hatte aber den Preis von zwei Flaschen Bier knapp verpasst. Man hätte auch noch eine Private Show oder Gratiseintritte gewinnnen können. Weil es meiner erster Besuch im Olymp war, ging sie kurz ins Backoffice und suchte nach einem Girl, das mich durch den Club führen sollte. Die Auserlesene war Rebeca, die ich noch vom Blueup her kannte. Ich konnte nicht mehr sagen, wann wir uns das letzte Mal gesehen haben. "Ich bin seit 7 Jahren hier", half mir Rebeca auf die Sprünge. Sie wirkte etwas forsch und reserviert. Irgendwie hatte ich sie anders in Erinnerung. Sie führte mich zu meiner Garderobe und erklärte mir das elektronisch Schlüsselsystem für die Garderoben. Ich hoffe, dass andere Clubs in diesem Bereich nachziehen und ihre Garderoben ebenfalls umrüsten. Es ist sehr angenehm, ein festanliegendes Plastikband am Arm oder an den Beinen zu tragen als ständig mit den baumelnden Schlüsseln herumzutigern. Die Besichtigungstour war dann hier aber auch schon zu Ende. Rebeca zeigte noch in Richtung Barraum und sprach etwas von Wellness, dann liess sie mich alleine in der Garderobe zurück.


                                  Erster Eindruck:

                                  Schon in der Umkleide ist mir aufgefallen, dass auf Sauberkeit und Hygiene grossen Wert gelegt wird. Überall stehen Kleenex-Boxen und Mundwasser bereit. Zudem sah ich die Putzfrau pausenlos in den Räumlichkeiten umherschwirren, obwohl ich jeweils kaum mehr als vier bis fünf Gäste - meine Wenigkeit eingeschlossen - ausmachen konnte. Zuerst brauchte ich zur Stärkung einen Espresso. Den erhielt ich an der Bar jedoch nicht, weil dort nur Softgetränke und Alkoholika ausgeschenkt werden. Also schlenderte ich via den Empfangsbereich in den Restaurantteil - der in früheren Zeiten wohl die Betriebskantine war. Miruna stand gerade an der Maschine und hatte wohl auch einen Schuss Koffein nötig. Mit einem Lächeln bereitete sie mir das Heissgetränk zu. Gekleidet in einem schwarzen Netz-Dessous sah sie umwerfend aus. Und nicht nur sie. Auch die anderen Wesen, die ich an diesem Nachmittag erspähte, hätten mich von der Optik her durchaus für einen Zimmergang gereizt. Auch auf die Äusserlichkeiten der Girls und deren Gepflegtheit wird im Olymp offensichtlich grossen Wert gelegt. Auf dem Weg in den Wellness-Bereich begenete mir Giulia - und sie war das erste, aber auch einzige Girl, das an diesem Nachmittag in die Offensive trat. Sie erstaunte mich mit ihrem hervorragenden Englisch und wir unterhielten uns ein wenig über die Naturschönheiten Rumäniens. Mit zwei, drei weiteren Damen hatte ich lediglich Blickkontakt. Mehr als sechs Damen waren jedoch nicht aktiv in den Gästeräumen zu sehen. Zumindest zwei der anwesenden Damen schienen eine kurze Nacht hinter sich zu haben und frönten in den Liebensliegen dem Schönheitsschlaf. Es war sehr ruhig an diesem Nachmittag und zum Wellnessen geradezu ideal. Ich setzte mich in den Whirpool und liess meinen steifen Nacken massieren. Mit meiner Körpergrösse von fast zwei Metern konnte ich mich ohne mich Verrenken zu müssen über die gesamte Länge und Breite darin ausbreiten. Das ist der grösste Whirpool, den ich je in einem Club gesehen habe und auch ein oder der Grund, um in den Wintermonaten wieder einmal hierher zurückzukehren.


                                  Essen:

                                  Nach Whirpool, einem kurzen Abstecher im Kino und einem Powernap auf den Liegen bei der Sauna, meldete sich der Hunger und ich schlenderte zurück ins Restaurant. Beim jungen und sehr hilfsbereiten Moldawen, der sich um das Kulinarische kümmert, bestellte ich das Weekend-Special: Hotstone-Rindssteak mit Pommes. Ich setzte mich ans Fenster und genoss ein bisschen die Aussicht. Keine zehn Minuten später wurde mir dann der heisse Stein am Platz serviert. Und ich muss sagen: es schmeckte ausgezeichnet. Die Portion war derart grosszügig bemessen, dass ich es nicht schaffte, alles aufzuessen. Währenddessen kümmerte sich die Rezeptionistin um meine Getränkewünsche.


                                  Party:

                                  Gemäss Ankündigung hätte um 17 Uhr eine Lesboshow stattfinden sollen. Aber mangels Gäste wurde diese wohl ausgesetzt. Ist ja auch verständlich. Vielleicht hätte ich am Abend kommen sollen.


                                  Sonstiges:
                                  Nach dem Essen war ich derart gesättigt, dass ich für einen Zimmergang eigentlich keine Lust mehr hatte. Ausserdem hatte sich das Gästeaufkommen in der Zwischenzeit verbessert und meine Favoritinnen waren entweder im Zimmer oder mit Stamm- respektive Langzeitbuchern im Fumoir besetzt. Ich beschloss, mit vollem Bauch die Heimreise anzutreten und den Verbleib des Abends noch mit einer anderen Freizeitbeschäftigung auszufüllen.


                                  Fazit:

                                  Das Club-Personal war sehr hilfsbereit und sichtlich darum bemüht, dass sich der Gast wohlfühlt. Dieser Umstand ist bei mir als grosser Pluspunkt hängen geblieben. Mein persönlicher Höhepunkt war das Steak auf dem heissen Stein, das von der Qualität meine Erwartungen übertraf. Von Partystimmung war am Nachmittag noch nichts zu spüren. Es war ein sehr entspannter Aufenthalt. Fürs Wellnessen geradezu ideal. Die wenigen Damen waren zumindest von der Optik her alle sehr ansprechend. Gefunkt hat es zwar dieses Mal noch nicht....

                                  • Einlösung meines von 6profi erhalten 1001 Nacht-Tickets

                                    im Club Olymp am Samstag 05.08.2023


                                    Ankunft: 18.00 Uhr
                                    Abreise: 22.30 Uhr

                                    Aufenthalt: 4,5h


                                    Empfang:
                                    Knapp, etwas kühl aber freundlich. Keine Informationen zum Club. Musste selber nachfragen.

                                    Bezüglich Getränken meinte Die Dame am Empfang. Soft-Drinks seien "noch" im Ticket inbegriffen. Dies könnte sich also im Olymp ändern...wäre seeehr schade.


                                    Erster Eindruck:
                                    Vom Freubad herkommend wirkt erstmal alles sehr klein und es fehlt natürlich schmerzhaft der Aussenbereich jetzt im Sommer. Der Bar-Raum mit Pole-Dance Stangen sieht erstmal verlassen aus...Keine Party-Stimmung vor Ort. Ein wunderschönes Mädchen kommt mir entgegen als ich von der Garderobe komme. War es Andra? oder Andrea? Ich bin nicht mehr sicher wie ihr Name war. Aber sie sieht mit ihrem Arabischen Bikini umwerfend aus. Ihr schlanker Knack-Arsch ist 1A. Tolle, schlanke Rundungen, hübsches Gesicht. Sie spricht mich an, sagt sie kommt gleich wieder muss nur kurz 2 Minuten auf Toilette...ich träume schon von den schönen Dingen, die wir im Zimmer zusammen anstellen können...
                                    Dazu sollte es allerdings dann nicht kommen...

                                    Das Herzstück im Olymp ist die Bar mit Pole-Dance Stangen. Es gibt auch eine Sauna, ein Dampfbad und einen Whirpool. Ich persönlich liebe es mich im Whirpool von den Wasser-Düsen massieren zu lassen.


                                    Essen:

                                    3 Wochen-Menus oder jetzt am Wochenende auch Hot-Stone Steak zur Auswahl. Bei mir Schweinsnierstück mit Kartoffelsalat + Vanille-Ice-Cream. Sehr lecker und würzig! Ich finde das Essen ist ein Plus hier!


                                    Hygiene:

                                    alles sehr sauber im Club! Mundwasser überall finde ich gut! Guter Mundgeruch ist positiv für alle Beteiligten! Gerade nach dem Essen...


                                    Action:

                                    Nur wenige Girls sind anwesend obschon heute Samstag ist. Das mag an Konkurrenz wie dem Freubad liegen, es sind scheinbar aber auch Frauen krankheitshalber abwesend.


                                    zurück zu Andra: oder Andrea? (Andrea passt besser vom Aussehen...) sie findet mich unter der Dusche nach dem wellnessen. sie meint, sie habe auf mich gewartet und ich schule ihr ein Cüpli. Kein guter Einstieg in ein Gespräch mit einer mir noch unbekannten Frau, auch wenn sie zugebenermassen sehr hübsch ist. Ich wende mich dann anderen Damen zu.

                                    Miruna fällt mir auf. Auch sehr hübsch. Schlank, lange dunkle Haare und auch ein sehr schöner rundlich-schlanker Arsch. Danach begegne ich Aida. Sie hat mehrere kleineTatoos, dabei eines über der Brust mit Text in Italienisch. (hat vorher in Italien gearbeitet). Bin kein Tatoo-Liebhaber aber bei ihr finde ich das überhaupt nicht störend, da ästhetisch und nicht raumeinnehmend. da Sie hat wie die 2 anderen girls auch ein hübsches Gesicht. Auch sie ist schlank, schöne braune Haut, Rehaugen. Sie ist quirlig und noch relativ neu im Club. Sie begleitet mich kurz in Die Sauna und ins Dampfbad um mich etwas zu necken und den Kontakt aufzubauen. Schlussendlich entscheide ich mich mit ihr aufs Zimmer zu gehen.


                                    Zimmer mit Aida:

                                    Beginn mit Küssen und Körperküssen gegenseitig (keine Zugenküsse, macht sie ev. nicht oder nicht beim ersten Mal)

                                    Danach lecken und blasen in 69
                                    Wow! dieser kleine runde Knackarsch...Blasen mit Kondom. Für mich o.k. wenn auch das Feeling nicht dasselbe...finde aber das muss für das Girl stimmen...
                                    Danach kurz weiterlecken der schönen rosa Muschi.

                                    Sex in klassisch in Missionar, sie lässt sich gerne am Hals küssen dabei.

                                    Danach Wechsel zu Doggystyle und schliesslich darf sie noch reiten. Aida ist sehr engagiert, zum Höhepunkt komme ich dennoch nicht. Ist aber ok. Es gab nicht diese gewaltige sexuelle Energie zwischen uns. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass dies bei 30 Minuten mit einer Unbekannten auch nicht erwartet werden kann. Ich könnte mir dennoch vorstellen, die Session mit ihr zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu vertiefen, weil sie sympathisch ist, einen tollen Körper hat und ich ihren Willen spürte mir ein schönes Erlebnis zu ermöglichen.


                                     


                                    Fazit Club-Besuch:
                                    Zwar keine Party-Stimmung und nicht allzuviele Mädchen. Aber ein Plus im Olymp ist, dass mir von den wenigen Mädchen doch mindestens 3-5 optisch sehr ansprechen! Der Club ist klein und aufgrund fehlender Aussenanlage sicher nicht der Top-Spot im Hochsommer. Ich würde den Olymp aber wieder besuchen aufgrund der hübschen Frauen hoffe aber dass dann eine bessere Stimmung herrscht. Es gab eine Show mit 2 girls die separat tanzten. Die Show war sinnlich und schön allerdings nicht allzu erotisch. Die meisten Männer haben sich den Tanz gar nicht angeschaut. Schade, ich denke man sollte die Anwesenden unbedingt auf den Tanz aufmerksam machen, damit allenfalls auch etwas Stimmung aufkommen kann...


                                    by the way: Tombola war während meines Auenthalts nur um 19 Uhr und nicht wie angekündigt um 18 Uhr und 21 Uhr...(vielleicht aufgrund des ausgedünnten Line-ups)


                                    Vielen Dank an das 6profi-Team nochmals für das Gratis-Ticket! Ich habe es sehr genossen, einen neuen Club kennenzulernen!

                                    • Einlösung meines von 6profi erhalten Catsuite-Tickets

                                      im Club Olymp am Sonntag 30.07.2023


                                      Ich hatte mich ja alternativ für einen Eintritt für den Club Olymp beworben. Das Glück war mir hold und nach dem Gutschein für das Hercule hatte ich auch einen Gutschein für das Olymp erhalten. Da ein guter Kollege ebenfalls einen Gutschein gewonnen hatte, machte ich mich am Sonntag Mittag auf den Weg um den Kollegen zu treffen und unterstützen.

                                      Ankunft: 13:00 Uhr

                                      Abreise:  19:00 Uhr

                                      Aufenthaltsdauer: 6 Stunden 

                                      In der Tiefgarage geparkt und dann mit dem Lift nach oben. Bin ich schwerer geworden? Der Lift ächzt und kracht ja abartig. Wäre mal wieder eine Wartung notwendig. Trotzdem gut oben angekommen und abends auch wieder runter. Geklingelt und eingetreten und von der Rezeptionistin begrüsst worden. Gewinncode gecheckt und kurz das drumherum mit Essen, Tombola etc. Nach dem Umziehen den Clubbereich betreten und sogleich den Kollegen angetroffen. Aber erst mal schnell in die Raucherlounge, die Sucht meldete sich.

                                      Es kam dann auch gleich ein Girl an, schnorrte nach einer Zigarette, (eigentlich rauche sie nicht) und fragte nebenbei sofort „Gehen wir Zimmer?“ So früh und auf diese Art aber nicht. Es waren ausser uns noch ein paar Gäste anwesend, Girls sahen wir aber vorerst nur 4. Wir pendelten zwischen Raucherlounge und Clubbereich, da der Kollege nicht raucht und ich dann auch weniger rauche. Dann entdeckte wir immer mal wieder in grösseren Abständen ein neues Girl. Um 15 Uhr startete die Tombola. Wie erwartet nicht gewonnen, aber eine gute Gelegenheit die Gäste zu zählen. 9 (+wir 2) Männer, bei 6 Frauen. Die Damen die anwesend waren hatten dann wenn sie wollten etwas zu tun.

                                      Die Kritikpunkte vom Kollegen schmuse kater kann ich ebenfalls so bestätigen.

                                      - Anzahl Mädels maximal 10. Bis 17 Uhr vielleicht 7 Mädels und bei einigen hat man angesehen, sprich mich ja nicht an. Daher kam es zu keinem Richtigen Kontakt mit ihnen.

                                      - Party Stimmung überhaupt keine, dies konnte auch die Lesben Show nicht ändern, eher ein relaxter Sonntag.

                                      - Es fehlt jemand hinter der Bar, immer wieder lange Wartezeiten bis man endlich ein Getränk hatte. Oder man musste schnell sein wenn grad jemand Getränke für einen Gast ausschenkte.

                                      Wir gingen dann ins Restaurant wo uns der Koch ein wunderbare Steak auf dem Hot-Stone zauberte.

                                      Da ja immer Männerüberschuss war, waren einige Männer am Runden drehen um die Girls abzufangen.

                                      In der Raucherlounge traf ich dann die Schweizerin Priscilla. Tolles Mädel, sehr symphatisch für eine lockere Unterhaltung. Danach hatte sie einen Termin. Später trafen wir uns erneut. Bevor sie die Lounge wieder verlies meinte sie nur „wir sehen uns sicher wieder hier drin“.

                                      Also der Raucherpartner. Bin vermutlich nicht ihr Beute/Kundenschema. Kein Problem.

                                      So rann dann auch die Zeit dahin. Ich glaube das 9. Girl welches wir erblickten traf ich auch in der Raucherlounge. Kurzer Augenkontakt und Lächeln. Dann verlies sie aber die Lounge. Später sass ich im Barbereich auf einem Sofa und sah sie hinter der Scheibe in der Lounge. Wieder angelächelt und erwidert. Doch hatte sie wohl dann einen Gast der schon an der Bar wartete. Ja, sie hätte mein Zimmergang werden können. Anhand TP kann ich dem Girl keinen Namen zuordnen. Auffällig war ihr gelber BH, falls jemand einen Tip hinterlassen will.

                                      So kam es heute halt nicht zu einem Zimmerbesuch. Es war aber trotzdem einer toller, gemütlicher Tag mit viel relaxen. Highlight die Unterhaltungen mit Priscilla (Sorry, Schmusekater) und das Hot-Stone Steak. Ich war ja nicht zum ersten mal und sicher auch nicht zum letzten Mal im Olymp.

                                      Personal: Dame an der Rezeption sehr freundlich. Hatte ich in der Vergangenheit auch schon anders erlebt.

                                      Verpflegung: Hot-Stone-Steak verdient eine 1 mit *****

                                      Gästeaufkommen: Die Gäste waren meist in der Überzahl, sodass die Girls Arbeit hatten.

                                      Stimmung/Programm: In der Zeit meines Aufenthaltes gab es auf dem ehemaligen Whirlpool zwischen Bar und Raucherlounge eine Lesbo-Show.

                                      Die Musik im Club in angenehmer Lautstärke mit Chillfaktor.

                                      FAZIT: Ein ruhiger angenehmer Nachmittag mit dem Kollegen, ein paar schöne Frauen gesehen. Leider kein Zimmergang obwohl das kein Problem für mich war. Kommt ja öfters bei mir vor, auch wenn es nie geplant ist.

                                      Nochmals Danke für den Gratiseintritt an den Club Olymp und 6Profi Forum.

                                      • Einlösung meines von 6profi erhalten Catsuite-Tickets

                                        im Club Olymp am Sonntag 30.07.2023


                                        Ankunft: 12:45 Uhr

                                        Abreise: 19:00 Uhr

                                        Aufenthaltsdauer: 6,25 Stunden 


                                        Da mein letzter Besuch sicher schon 2,5 Jahre zurück liegt war ich gespannt. Empfang freundlich und kompetent. Einlösung des Tickets ohne Probleme. Sehr gut gelöst mit den elektronischen Armbändern im Club.


                                        Nach dem umziehen und duschen, Rundgang durch den Club. Alles sehr sauber und hygienisch. Die neue Ruheoase sieht einladend aus. Dabei Rebeca in die Arme gelaufen, freudige Begrüßung. Zu ihr später mehr.


                                        Zum Glück trifft der Kollege ein, mit dem ich im Vorfeld verabredet war. Sonst wäre ich vermutlich nach 3-4 Stunden wieder gegangen. Durch ihn gab es interessante Gespräche und es wurde kurzweilig.


                                        Gästeaufkommen: immer ein leichter Männer Überschuss.


                                        Tombola gab es auch, ohne Gewinn für mich.


                                        Jetzt kommen ein paar kritische Punkte:


                                        - Anzahl Mädels maximal 10. Bis 17 Uhr vielleicht 7 Mädels und bei einigen hat man angesehen, sprich mich ja nicht an. Daher kam es zu keinem Richtigen Kontakt mit ihnen.


                                        - Party Stimmung überhaupt keine, dies konnte auch die Lesben Show nicht ändern, eher ein relaxter Sonntag.


                                        - Es fehlt jemand hinter der Bar, immer wieder lange Wartezeiten bis man endlich ein Getränk hatte.



                                        Sehr positiv überrascht hat mich die Küche. Das Steak auf Hot-Stone ein Gedicht. Zart und saftig :thumbup:


                                        Nun zum besten meines Besuchs:


                                        RebecaSie war während meines Aufenthaltes die aktivste im ganzen Club. So ist es auch nicht verwunderlich, daß sie dann später bei mir war. Ich kenne sie schon einige Jahre und hatte nur top Zimmer mit ihr. Sie war erstaunt, daß ich noch nicht auf dem Zimmer war. Kurze Antwort " Kein Interesse der anderen Mädels, dafür bist du jetzt hier ". Dafür bekomme ich einen intensiven Kuss.

                                        Dieses Mädel ist auf dem Zimmer Spitzenklasse. Sie gibt dir ein Gfs Gefühl, wie du der einzige Mann auf der Welt für sie bist und nur wegen ihr lohnt sich wieder mal ein Besuch. Danke Rebeca :*:*


                                         


                                         


                                        Beim gehen angedeutet, daß es ein durchzogener Besuch war. Es gab keine Reaktion.


                                        Fazit: Es ist besser den Club mit einem Kollegen zu besuchen. Das ganze doch noch auf die Positiv Seite hat Rebeca gezogen.


                                        Danke an 6profi und Olymp für das gewonne Ticket.


                                        lg schmuse kater

                                        • Einlösung meines von 6profi erhaltenen Catsuite-Tickets im Club Olymp am Samstag 29.07.2023


                                          Am Samstag um 17.30 Uhr in Oberbuchsiten eingetroffen und vor dem Olymp parkiert. An der Reception bei der hübschen Dame nachgefragt ob es immer noch möglich wäre das Auto aufzuladen, was sie bejate. Nach dem einstecken in der Tiefgarage, wurde an der Reception mein Gutschein freundlich für gut geheissen. So konnte ich die dunkle Höhle erkunden.


                                          Es waren noch nicht viele Dreibeiner da oder ich habe sie nicht gesehen^^. Demfall ging ich nach dem duschen, wie meistens, zuerst in die Sauna.


                                          Natürlich musste ich auch das Essen probieren. Im Essraum war es sehr sauber und herschte eine gute Stimmung. Das Rindsteak war einfach super und mit der Meinung war ich nicht alleine.


                                          Je später der Abend desto mehr Leute waren im Club, was die Stimmung nich erheblich steigerte. In der Zeit als ich im Club war, habe ich gerade eine 5-10 min Lesbenshow gesehen, die bei mir keine grosse Begeisterung auslöste. Keine tanzende Kätzchen, wie ich mir das vorgestellt hätte :(. Dafür durfte ich noch 2 Tombolaziehungen mit verfolgen,die auch sehr nüchtern über die Bühne gingen. Für die Gewinner der freien 30min in einem Zimmer mit einer beliebigen WG, war es sicher eine tolle Sache. Besonders wenn mann schon bei seinem ersten Clubbesuch gewann.


                                          Ich fand den Zugang zu den WGs nicht oder besser gesagt, sie nicht zu mir. Wurde nicht oft angesprochen und dann war sie entweder nicht mein Typ oder wir konnten uns schlecht verständigen.


                                          Das meiste läuft in diesem Club in der Raucherlounge ab, wo ich als Nichtraucher nicht rein gehe. Kurz vor 24 Uhr hat sich im Saunabereich die hübsche Giulia zu mir gesellt und mich zu einem Zimmergang verführt. Im Zimmer angekommen, hat sie mir nach ein paar Streicheleinheiten, den Gummi übergezogen und mit dem Blaskonzert begonnen. Das habe ich schon lange nicht mehr erlebt, BJ mit Kondom. Der Sex war in verschiedenen Stellungen sehr heiss, das wir ca nach 15min Schweiss gebadet waren. Danach haben wir mit Petting den Abschluss gefunden.



                                          Um 00.30 Uhr das Olymp mehrheitlich zufrieden verlassen.


                                          Fazit:

                                          Am Tag würde ich diesen Club nicht besuchen, weil mann ausser im Essbereich, kein Tageslicht hat und nicht viel los ist. Sehr positiv aufgefallen ist mir dieser Essbereich, der schön gestaltet und sauber war. Das Essen schmeckte auch ausgezeichnet :). Dankbar war ich auch das ich mein Auto aufladen konnte.

                                          • Hoppla. Ich bemerke gerade, dass ich die oberste und wichtigste Grundregel nicht eingehalten habe - den Anstand! Asche auf mein Haupt....

                                            Selbstverständlich möchte ich mich beim Olymp und beim Forum für das Gratisticket bedanken!

                                            Da ich schon mehrmals in den Genuss eines Tickets gekommen bin, möchte ich an dieser Stelle auch mal etwas anderes los werden. Ich weiss aus eigener Erfahrung, wieviel Arbeit hinter all dem steckt. Es ist eben etwas mehr, als wir hier im Forum sehen. Und meistens ist die Arbeit hinter den Kulissen auch die undankbarste. Oft erntet man dafür nur Undank und Kritik.

                                            Deshalb erlaube ich mir an dieser Stelle - und ich denke/hoffe, dass ich damit für viele spreche - ein grosses DANKE SCHÖN an alle Akteure auszusprechen. Das betrifft hier in erster Linie sicher mal die Admin und Modi.

                                            Aber auch in den Clubs sind Leute damit beschäftigt, diese Tickets zu managen, und die Party's auszurichten. Auch wenn es manchmal nach wenig aussehen mag, es ist Arbeit - und die muss immer erst jemand erledigen, damit wir als Gäste/Kunden ein tolles Erlebnis haben.

                                            Einen grossen Dank an euch alle!

                                            Wer sich meinem Dank anschliessen möchte, darf dieses gerne durch einen 'like' kundtun

                                            Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                            Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                            8)8)8):evil::evil:8o8o

                                            • Einlösung meines von 6profi erhaltenen Red Party-Ticket im Club Olymp am Sonntag den 23.07.2023


                                              Um kurz vor 16.00 Uhr kam ich in der hintersten Liegenschaft der Industrie in Oberbuchsitten an. Zu meinem Erstaunen war der Parkplatz leer. Wenn da nicht noch eine abgehalfterte Stretchlimmo wäre, fast ganz leer. In der schattigen Tiefgarage das Selbe. Keine Ahnung, ob man hier überhaupt noch parieren darf. Die Konkurenz im 1. Stock hat viele PP angeschrieben, das Olymp keine. Ich nehme dann halt einen Besucher. Ich kann mich noch erinnern, dass zu Zeiten meiner letzten Besuche - also vor etwa 1 Jahr oder mehr - die Parkplätze umkämpft waren, und Fehlparkieren auch mal einen Zetttel zur Folge hatte. Den Lift gibt's noch, also benützen. Er bringt einem direkt vor die Einganstüre des Clubs im 2. Stock.


                                              Beim Eintreten erhärtet sich mein Verdacht, den ich unten schon hatte. Seeeeehr ruhig heute. Ok, es ist Sonntag, sehr schönes Wetter, Hauptferienzeit, und für die Meisten knapp vor dem Lohn. Somit erklärbar. Die Rezidame, obwohl sehr freundlich, versprühte den Hauch von Hektik, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Hier ist - ausser der mir unbekannten Rezidame - noch alles wie früher. Das elektronische Armband für die Wertsachen und den Garderobenschrank wird von Hand angeschrieben, was sich nach der Dusche als suboptimal erweist. Wer sich seine Nummer nicht merken kann kommt wohl nie mehr nach hause.


                                              Nach dem Waschen des Schniedels, betrat ich die Bar und war......... alleine😳🤔


                                              Dass man sich aus dem Kühlschrank selber bedienen kann/muss wurde wieder abgeschafft. Also warten bis ich jemandem auffalle. Nun, irgendwann bekam ich dann etwas zu trinken, und ging ins Fumoir. Nicht weil ich schon meine Cigarre geniessen wollte, nein, weil nur dort Leute waren.


                                              Die ganze Bespassung, welche den Begriff "Party" rechtfertigen, sei hier kurz beschrieben: im ganzen Club hingen rote herzförmig Luftballons. Um 15.00 18.00 und 21.00 Uhr bekam jeder Gast einen Luftballon. Drin waren Zettelchen mit kleinen Preisen. Ich gewann 2 mal ein Bier. Am späteren Abend gabs noch eine Stripshow, welche aber ein wenig seltsam anmutete, da von den derzeit noch anwesenden 3 Gästen (inkl. mir) keiner auf die Bühne wollte. Somit mussten die 2 Stripgirls, eine aus den eigenen Reihen animieren. Naja, öfter mal was neues...


                                              Nach etwa 2 Stunden und 2, 3 Gesprächen mit Girls, entschied ich mich, der Küche eine Chance zu geben. Diese konnte gegenüber vergangenen Besuchen einige Punkte gutmachen. Das Rindssteak auf hotstone mit Pommes war perfekt zubereitet.


                                              Mit einem Käffchen in der Hand schlenderte ich durch den immer noch spärlich besuchten Barbereich, wieder in's Fumoir. Die Tante welche nach eigenen Aussagen heute Geburtstag hatte, und mich schon vorher 2 mal zu einer Flasche oder zu einem Zimmergang animieren wollte, weil ich ja so herrlich verrückt sei, war inzwischen etwas mehr angesäuselt, probierte ihr Glück bei mir zum dritten Mal, und blitzte halt leider wieder ab.


                                              Ich hatte vorher auch schon mit einer kleinen, sehr schlanken, nicht mehr ganz taufrischen, und durch ihre Rastalocken und viel aufgeklebtem Blech im Gesicht, und ihre leicht hyperaktive Art, sich von den anderen abhebende, Perle gesprochen. Diese nahm jetzt den 2. Anlauf. Und dieser sollte erfolgreich sein. Da ich mir vorher schon Gedanken gemacht hatte, war es jetzt relativ schnell klar. Das konnte nur zu einem von 2 Ergebnissen führen: entweder sie wirkte nur so, und im Zimmer würde es zu einem katastrophalen Reinfall (das kennen wohl die Meisten), oder sie würde ihr Versprechen wahr machen, und mir eine Mördernummer liefern. Vorsichtshalber nahm ich mal nur eine halbe Stunde. Ich Idiot!!!!!!!!!! Ich hätte das ganz grosse, und somit günstigste nehmen sollen. Also gegen AISHA, die, nach eigenen Angaben, 31 jährige, kleine blonde Kolumbianerin ist Schmitz Katze die reinste Schlaftablette. Ich habe wirklich noch selten so etwas erlebt. Sie entschädigte mich für alle, in letzter Zeit erlebten, eher mittelmässigen sessions, auf einen Schlag. Somit musste ich Verlängern, was den Nachteil hat, dass die Übung unterbrochen werden muss, weil man zusammen an die Rezi muss. Wir fanden aber den Rhythmus schnell wieder... 😊😊😊. Als ich fertig war drehte sie mich auf den Rücken, und ich machte mich gedanklich für das Reinigungsprogramm bereit. Äbä.... so kann man sich täuschen. Jede andere hätte versucht, die Zeit mit Kuscheln und Smalltalk zu füllen. Jede Andere, ja. Sie zog den Gummi ab, nahm den nächsten, streifte ihn über, setzte sich auf mich, und legte einen Ritt hin, als ob der Teufel hinter ihr her wäre. Sie bestimmte alles. Die Position, das Thempo, den Takt, wie tief, wo meine Hände sein müssen, und was diese genau zu tun hätten - einfach alles. Immer mehr, immer heftiger, bis sie schliesslich unter unterdrücktem, aber dennoch hörbaren Schreien, ebenfalls die Erlösung fand. Was für eine Nummer. Die Perle vögelte mich in Grund und Boden!!!!


                                               


                                              Ala ich zurück zur Rezi kam, sah ich zu meinem Erstaunen Mario. Er war vorher im Hercules tätig, und ist jetzt hier. Wir gingen ins Büro, und plauderten ein bisschen. Er hatte das mit den Verlosungen und dem Forum nicht so ganz mitbekommen. Da gesellte sich plötzlich noch eine Ausnahme-Schönheit zu uns, packte den Laptop und setzte sich zu uns. Mario stellte sie mir als die Geschäftsführerin vor. So ein Pech aber auch. Die reinste Verschwendung von Schönheit, auf der falschen Seite der Rezeption.


                                              Der Rest ist schnell erzählt: Etwas trinken , Duschen, noch die oben erwähnte Show anschauen, noch ein Bier gewonnen, etwas abhängen, und um ca. 23.00 Uhr den Heimweg in Angriff genommen.


                                              Fazit:

                                              Für mich ein gelungener Tag, trotz anfänglicher Zweifel.

                                              Laden sauber, Küche toll, alles andere im grünen Bereich.

                                              Die Nummer mit AISHA hatte Seltenheitswert!!!!!

                                              Der Umstand, dass die Damen eher gelangweilt waren, ist dem mässigen Kundenaufkommen zuzuschreiben.

                                              Ich habe über die ganze Zeit nie mehr als 8-9 Girls und vielleicht so 7-8 Gäste gleichzeitig gesehen, und das bei dieser Clubgrösse. Schade.

                                              • Etwas Zeitversetzt war auch ich da, um mein Ticket einzulösen. Den erste Teil des Berichtes von nitro68 kann ich zu 100 % bestätigen.

                                                Mein Bericht folgt auch umgehend.

                                                Ich hatte wohl im 2. Teil etwas mehr Glück... 😉😉😎😎😎😎......

                                                Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                • Einlösung meines von 6profi erhaltenen Red Party-Ticket im Club Olymp am Sonntag den 23.07.2023


                                                  Dauer ; von 17:30 bis 19:30 Uhr


                                                  Ich konnte erst am Sonntag in Richtung Club Olymp mein Besuch abstatten. War vor 3 Jahren das letzte Mal dort und gespannt was auf mich zukommt. Positiv ist die Zufahrt zur Tiefgarage und bietet total Diskretion da mittels Lift direkt vom UG im 2.OG vor der Club Tür hochfachen kann.


                                                  Die vielen freien Parkplätze lassen schon ahnen das wenig los ist. Angekommen wird mein Ticket freundlich und problemlos durch die Rezi angenommen und erhalte den Kampfanzug und ein Armband.


                                                  Die Umkleide wurde komplett saniert, großräumig gestaltet und mit einem modernen Duschbereich ergänzt. Der erste Eindruck war sehr positiv, alles sauber und mit dem elektronischen Armband sehr praktisch.


                                                  Nach der obligate Dusche rein ins Vergnügen, überall wurden rote Luftballons angebracht zum Wochenend Thema : Red. Der Club ist geteilt in einem Großraum mit riesigen Bar , eine zentral Pole Dance Bühne und ein separates Fumoir mit Glasscheiben mit direkten Blick im Barbereich.
                                                  Überall wurden neue , fast luxuriöse, Ledersofas und Sessel installiert, einen kleinen aber schönen Wellness Bereich mit Sauna , Dampfbad und Whirlpool wurden erneuert und laden zum Schillen ein. Das Kino wurde auch viel schöner, als ich es in Erinnerung hatte, neu gestaltet.


                                                  Von den 15 angemeldeten Girls waren maximal 7 zeitgleich anwesend.


                                                  Gäste waren noch weniger anwesend , schätze mal 4 Eisbären…. die Stimmung dementsprechend sehr ruhig, halt Sonntagnachmittag.


                                                  Die hübsche rothaarige Alice kam zu mir im Fumoir um ein Gespräch in Englisch zu starten.


                                                  Nach 15 Minuten war Tombola Time angesagt und alle anwesenden sammelten sich zuerst im Barbereich , Musik eingeschaltet und einen guten Show an der Pole Dance von einer hübsche brunett mit Brille geleistet. Die andere Girls tanzen rundherum um Party Stimmung zu erzeugen, was mit den Anzahl und sehr passiven Gäste schwierig war.


                                                  Nach dem Show , Richtung Zimmer mit Alice für eine 30 Minuten Session. Die Alice begann zuerst mit oberflächlichen Küssen , dann ein Blowjob mit viel Handeinsatz was ich korrigieren musste. Nach ca.5 Minuten kam sofort die Frage « Sex ? » , ich fragte ob vorher Muschilecken möglich wäre… kein Problem… Danach nochmal ein Blowjob , Missionar-, Doggy- und Reiterstellung bis zur Erlösung… Die Alice wirkte sehr schüchternd und distanziert, willigt jedoch meine Wünsche ein.


                                                  Fazit :

                                                  Der Club ist sauber , großräumig , schön ausgestattet und hat wirklich großes Potenzial auch wenn kein Outdoor Bereich vorhanden ist , was natürlich im Sommer nachteilig ist. Das Restaurant habe ich nicht ausprobiert aber erlaubt ein längeres Aufenthalt.


                                                  Die Girls sind von der Optik her sehr unterschiedlich, es gibt welche mit « sehr » weiblichen Kurven, Skinny, Teeny und Girls next Door. Keine Top Shots vorhanden wie z.B. im Freubad aber jeder kann sein Glück finden.


                                                  Ob ich wieder zurückkomme ? Vielleicht aber nur am Fr oder Sa Abend wenn mehrere Girls anwesend und motivierter sind.

                                                  • Olymp hat sich tatsächlich stark negativ entwickelt. Seit 18 Monaten komme ich regelmäßig und genieße Gesellschaf im Klub und auf Zimmer mit Aisha. Sie ist regelmäßig in Klub und bietet alles, was man sich als Mann wünschen kann. Sie ist zärtlich, anschmiegsam, lustig immer gut aufgelegt und geht stark auf persönliche Bedürfnisse ein. Sehr empfehlenswert für jeden Gast der keine 08/15 Abfertigung möchte. Wundere mich, dass sie bisher nicht bewertet wurde.

                                                    Weill du der einzige bist der sie toll findet.

                                                    • Olymp hat sich tatsächlich stark negativ entwickelt. Seit 18 Monaten komme ich regelmäßig und genieße Gesellschaf im Klub und auf Zimmer mit Aisha. Sie ist regelmäßig in Klub und bietet alles, was man sich als Mann wünschen kann. Sie ist zärtlich, anschmiegsam, lustig immer gut aufgelegt und geht stark auf persönliche Bedürfnisse ein. Sehr empfehlenswert für jeden Gast der keine 08/15 Abfertigung möchte. Wundere mich, dass sie bisher nicht bewertet wurde.

                                                      • Aisha im Olymp+

                                                        Olymp hat sich tatsächlich stark negativ entwickelt. Seit 18 Monaten komme ich regelmäßig und genieße Gesellschaf im Klub und auf Zimmer mit Aisha. Sie ist regelmäßig in Klub und bietet alles, was man sich als Mann wünschen kann. Sie ist zärtlich, anschmiegsam, lustig immer gut aufgelegt und geht stark auf persönliche Bedürfnisse ein. Sehr empfehlenswert für jeden Gast der keine 08/15 Abfertigung möchte. Wundere mich, dass sie bisher nicht bewertet wurde.

                                                        • Emmely … Ich war fünf oder sechs Mal mit ihr im Olymp im Zimmer und war jedes Mal hochzufrieden mit ihr. Sie war im Clubraum eine der aktivsten Frauen die versucht hat das teilweise in Tiefschlaf verfallene Olymp aufzuwecken. Im Zimmer gefühlvoller Service der unter die Haut direkt ins Herz geht. Ich mag sie sehr gut leiden und bedauere ihrem Clubwechsel weg von einem in meiner unmittelbaren Nähe liegenden Club in die Innerschweiz kann sie aber verstehen.

                                                          • War letzte Woche mal im Olymb

                                                            War nix los fast keine Gäste, zu essen gab es nur ein Menü, für einen Club dieser Grösse bisschen zu wenig.

                                                            Girls naja gab auch schon bessere Tage.

                                                            Denke der Club pfeift auf letzter Rille…..

                                                            Eine Frage der Zeit bis es in Kostet und verkauft wird.

                                                            Schade das die Leitung nicht mehr aus dem Club macht.

                                                            Hatte zwei Zimmer eins mit Maria das ist aber nicht einen Buchstaben wert, weil echt schlecht 👎🏼

                                                            Das zweite mit Prisilla Schweizerin aus Basel

                                                            Ein echter Hingucker und die einzige Perle im Club.

                                                            Mädchen von nebenan die mit ihren übrigen Rundungen mich um den Verstand brachte.

                                                            Fickt und küsst echt lecker 🤤

                                                            Einziger Grund für mich ins Olymb zu gehen derzeit.
                                                            lg

                                                            Ricki

                                                            • Nein lugano60 - deine Roxana ist nochmals eine andere Ex-Rezeptionistin vom Olymp. Sie war schon länger nicht mehr an der Rezeption tätig, sondern arbeitete dann zuerst im Aphrodite (das Wasserzeichen auf den Zeus Fotos ist noch vorhanden) und dann im Olymp als WG, bevor sie zu dir ins Zeus wechselte..

                                                              Ok... Danke für die Aufklärung, da hab ich wohl Quatsch erzählt... Sie sagte nur, dass sie im Olymp an der reci war, darum bin ich zu voreilig davon ausgegangen, dass sie es war die Du erwähnt hast....

                                                              Und... Sie ist nicht zu MIR ins Zeus gewechselt... ;) Die erfreuliche Zeit mit ihr war ein längeres, angenehmes Gespräch bei einem cüpli, mehr (noch) nicht...

                                                              • Ich wundere mich wie lange dieser Club so noch überlebt?

                                                                Noch lange....Afrim und seine Kette sind ist nicht tot zu kriegen. Der ist mit allen Wassern gewaschen, schlau und gerissen und überlebt euch alle......da könnt ihr noch 10 Jahre wöchentlich im Forum sein Ende verkünden, ihn als Trottel diffamieren,  Steuerunterlagen den Behörden zuspielen, Torstens abwerben uswusf... Ps. Wie oft willst du dich noch wunderen ?

                                                                • Mit der "erfreulichen" ex-Receptionistin des Olymps hatte ich vor 1 Woche eine sehr erfreuliche Zeit im Zeus... ;)

                                                                  Nein lugano60 - deine Roxana ist nochmals eine andere Ex-Rezeptionistin vom Olymp. Sie war schon länger nicht mehr an der Rezeption tätig, sondern arbeitete dann zuerst im Aphrodite (das Wasserzeichen auf den Zeus Fotos ist noch vorhanden) und dann im Olymp als WG, bevor sie zu dir ins Zeus wechselte..

                                                                  • Kürzlich wieder einmal das Olymp besucht - um herauszufinden ob sich die Situation bezüglich Fake-Tagesplan und Freundlichkeit des Personals verbessert hat.


                                                                    Fazit: Leider NEIN!

                                                                    Tagesplan: Nur 6 der angezeigten 11 Girls anwesend.

                                                                    Rezeption: Nach einem erfreulichen Wechsel vor über 1 Jahr werkelt wieder die gleiche unfreundliche und arrogante Rezeptionistin wie vor 2 Jahren!


                                                                    Als Konsequenz dieser Geschäftspolitik waren fast keine Kunden anwesend! Ich wundere mich wie lange dieser Club so noch überlebt?

                                                                    • Dass Olymp war lange Zeit mein Stammclub, doch mit den aktuellen Preisen, und ohne Essen, und zum Teil abgekürtzen 30 Minuten Service, bleibe ich dem Club fern.

                                                                      Zudem stört mich, dass im Raucherraum keine richtige Lüftung installiert ist, dafür ist manchmal im Winter das Fenster offen…..

                                                                      Da gibt es einfach bessere Alternativen.

                                                                      Ich denke wenn Sie das Preiskonzept vom Zeus kopieren würden, würde der Club ganz ordentlich bis gut laufen.

                                                                      Der Club wäre strategisch sehr gut gelegen, schnell erreichbar vom Raum Luzern, Basel und Mittelland.

                                                                      • Auch ich habe kürzlich wieder mal das Olymp besucht. Lori mit ihrem bekannt herben Charme hat mich begrüsst. Eintritt, halbe Stunde und Essen gelöst.

                                                                        Es war am Nachmittag unter der Woche wenig los, dennoch waren die Frauen die auf dem TP gelistet waren vor Ort und haben mich freundlich in Empfang genommen. Ich hatte eine sehr gute Zimmer Session mit der immer motivierten Rebecca. Service vom Feinsten!

                                                                        Danach noch die Wellness Area genossen. Whirlpool hat viel Sand am Boden, könnte eine Reinigung gebrauchen. Die Duschen in der Garderobe haben Null Wasserdruck obwohl die ja erst neu gemacht worden sind. Sollte man den damaligen Installateur noch mal drüber sehen lassen. Im Kino laufen seit 4 Jahren die gleichen 5 Clips in Endlos-Schleife. Wäre schön wenn man die mal wechseln würde, soll ja die Gäste zum Zimmergang animieren.

                                                                        Am Abend gab es als Kontrastprogramm dazu im Fumoir ein Live-WM-Fussballspiel zu sehen inkl Gratis Bier. Danke dafür.

                                                                        Mit der Küche war ich gar nicht zufrieden, eine Kinderportion Geschnetzeltes mit zuviel pampiger Fertig-Sauce. Salat gibt es nicht mehr. Obwohl ich alles andere als ein Feinschmecker bin sind dafür 29 Franken Aufpreis aus meiner Sicht auf keinste Weise gerechtfertigt, das Essen war besser in der Zeit als es Gratis war.

                                                                        Ich ging trotzdem einigermassen zufrieden heim und werde bei Gelegenheit wieder mal vorbei schauen.

                                                                        • Hab mein Kopf auch wieder einmal ins Olymp gestreckt. So entschied ich mich nur den Eintritt zu bezahlen, wurde dann von der freundlichen Dame bearbeitet ein Packet zu lösen. Ich blieb standhaft. Es war wirklich tote Hose an diesem Abend, und mehrere Girls bestätigten dass es seit Wochen so sei. Auch im Restaurant war abends um 6 Uhr nichts los, die muffige Lady in der Küche war schwer zu motivieren mir einen Espresso raus zu lassen. Es waren etwa 10 Ladys anwesend, alt bekannte und neuzugänge. Ich hielt mich in Sauna und Dampfbad auf, wurde aber immer wieder umworben. Die Stimmung ist wirklich auf einem tiefen Punkt. Auch Emmely besuchte mich immer wieder, eine "alte" Bekannte. Ein Mädchen über das ich nur Gutes berichten kann, wir hatten schon zwei, drei tolle Begegnungen. Sie ist eine sympathische, natürliche "Girl next Door" Schönheit. Und irgendwie wird es mit ihr noch jedesmal besser. Dank Emmely war es doch noch ein gelungener Abend.

                                                                          • Ich war kürzlich mal wieder im Olymp. Richtig glücklich wurde ich leider nicht dort. Nicht alle Frauen wollen Vollservice machen und die Dame meiner Wahl fing im Zimmer stark an, liess aber danach leider auch stark nach. Preis Leistung stimmt für mich aktuell im Olymp nicht. 150 Stutz Happy Hour Paket gelöst. Eintritt mit einem Zimmer. Ich war fast der einzige Gast, Stimmung war nicht gut, Essen durfte ich nicht und der Service im Zimmer hat mich nicht wirklich glücklich gemacht. Werde in der nächsten Zeit andere Clubs besuchen.

                                                                            • Ich kann jede Hompage von unterschiedlichen Clubs anwählen. Nur nicht die vom Club Olymp. Seit mehreren Tagen bekomme ich da die Meldung "Seite wurde nicht gefunden".

                                                                              LOL...

                                                                              was auch immer, und wer da cheatet... aber wenn ich club-olymp.ch aufrufe kommt das Cleo...

                                                                              Das ist schon fast feindliche übernahme...

                                                                              __________________________________

                                                                              Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

                                                                              • Vielen Dank für den Bericht. Isabell kenne ich aus dem Cleo, war aber noch nicht auf dem Zimmer mit ihr. Werde wohl die Tage mal vorbeischauen ;)

                                                                                Mit berichten und geschmäckern ist es immer so ne sache...

                                                                                Was für mich ne satte 10 ist kann bei andern ne Null sein und / oder umgekehrt

                                                                                __________________________________

                                                                                Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

                                                                                • BigBear

                                                                                  Wie ist die aktuelle Lage dort?

                                                                                  Kein Problem...

                                                                                  bin ja schon länger nicht da gagewesen.


                                                                                  Grundsätzlich Gut. Die Renovationen dezent aber effektiv.


                                                                                  Anstelle des Party-Raums Caligula neue zusätzliche Zimmer.


                                                                                  Garderobe und dusche Herren gelungen.


                                                                                  Neuer Whirlpool nicht nach meinem Geschmack. Wasser nicht frisch...


                                                                                  Viele hübsche WGs... hab nur 2 gekannt...


                                                                                  Relativ schnell Isabelle kennen gelernt...

                                                                                  Hammer Frau! Super service...

                                                                                  Herzlich, sympatisch, sexy.


                                                                                  Für mich hat alles gestimmt, auch wenn bestimmt nicht alles WGs motiviert waren und definitiv zu wenig 3-Beiner unterwegs

                                                                                  __________________________________

                                                                                  Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

                                                                                  • ...Grundsätzlich wäre ja gratis Eintritt. Aber man wird "gezwungen" ein Ticket zu lösen. Also gemacht und 1 Happy Hour halbe Stunde gelöst.

                                                                                    wurde auch nicht "gezwungen" ein Ticket zu lösen...


                                                                                    heute den Gratis-Eintritt ausgenutzt smiley_emoticons_danke_ATDE.gif, deshalb ein kurzer Bericht:


                                                                                    -netter Empfang

                                                                                    -die 16 auf dem TP aufgeführten Girls waren alles anwesend, der TP wurde heute Abend noch angepasst, da noch ein paar Girls abends eingecheckt haben, bzw. Feierabend gemacht haben...


                                                                                    Paris war auch ein wichtiger Grund, den Club zu besuchen: neues Girl, erst ihr 2. Tag in der CH, aus Mozambik, aber in Spanien aufgewachsen, spricht deshalb perfekt span., glatte lange Haare (anders als auf den Fotos), super Ausstrahlung, süsses Lächeln, hübsches Gesicht, Zahnspange, super-knackiger zierlicher Body, heisses Fahrgestell (FKK-Tag smiley_emoticons_hecheln.gif), unter dem Bademantel hat sich sofort etwas geregt...wäre beinahe schwach geworden, aber leider Silikon-Titten...


                                                                                    ansonsten aber mehrere komplett natürliche Schönheiten anwesend: z.B. Larisa, die vorher als Mery (neu) im History war, oder Veronik aus D (russ. Wurzeln?), ihr erster Tag im Olymp, davor im Pascha/BS: grossgewachen, dunkelblonde lange Haare, heller Teint...oder Adelina aus RO, junge sehr hübsche neue Blondine etc....


                                                                                    die Girls waren recht aktiv, ich wurde von einigen Girls angesprochen, obwohl ich mich meist im Wellness-Bereich aufgehalten habe


                                                                                    Fazit: angenehmen Nachmittag/Abend verbracht, mit einem bekannten Gast geplaudert, m.E. mehrere attraktive Girls anwesend, leider war ich nicht ganz fit...

                                                                                    • Den Samstag im Olymp verbracht...

                                                                                      Ja, die Dame an der Rezeption braucht noch etwas Coaching, aber der italienische Koch ist super. Leo hat mir super Spaghetti gemacht und das Tiramisu war auch mega. Satt und zufrieden nach den Damen gesehen.

                                                                                      Meine Wahl fiel auf Carla. Tolles Zimmer mit diesem jungen und natürlichen Girl. Der Service lies absolut nichts zu Wünschen übrig. Ich komme gerne wieder.

                                                                                      Der Tagesplan hat bei meinem Besuch übrigens gepasst.

                                                                                      • Anstelle von Girls rauszuschmeissen wäre die Geschäftsführung gut beraten, die unfreundlichsten Rezeptionistinnen westlich von Santa Fé umgehend (sofort) auszuwechseln.


                                                                                        Solange da keine sofortige Änderung geschieht, sagen die Clubs in der Umgebung wie das History, Freubad, Cleo usw. danke schön!


                                                                                        Bin voll bei dir !! :thumbup:


                                                                                        leider, ;(


                                                                                        aber so grotten schlecht wie das Olymp aktuell geführt und im Tagesgeschäft als Club betrieben wird, braucht den Laden kein Mensch, aber wirklich kein einziger !!


                                                                                        Pablo

                                                                                        • heute happy hour genommen und gefragt wenn sie kommt? In 2 std in einem unfreundlichem ton!Ok ich warte auf sie.Nach 3std wurde ich misstrauig,also ich wieder zur kasse und fragte nach: Sie sagt zu mir das sie noch in der garderobe ist.Ok dachte ich, dann kommt ein Girl und sagt zu mir das sie nicht mehr hier arbeitet.Ok habe 4 std für nichts gewartet, was soll das!


                                                                                          Wenn man dir sagt sie sei in der Garderobe, obwohl sie bereits abgereist ist - ist das einfach eine dicke Lüge und absichtlich geschehen - da nützt auch anrufen nichts - da wärst Du auch angelogen worden! Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe - wird in dieser Gruppe absichtlich mit den Tagesplänen beschissen um den Eindruck zu erwecken es seien mehr Frauen anwesend als das der Fall ist - da hast Du sicher den richtigen Schluss gezogen - Club einfach meiden und in einen besseren Club gehen, wo man die Kunden fair behandelt!

                                                                                          • Ruf doch einfach erst im Club an wenn du nur speziell wegen einem Mädel dahin gehst... dann kannst dir sogar den Weg sparen...

                                                                                            Natürlich kann man auch da die falsche Auskunft bekommen aber die Chancen sind grösser...

                                                                                            Wenn ich eine Favoritin hab bekomme ich meist auch ihre Nummer...

                                                                                            Der Club selber kann oft gar nix dafür wenn eine WG nicht erscheint oder spontan abreist. Die Ladies haben nicht die schweizerische Arbeitsmoral...

                                                                                            Habe ich vor einiger Zeit auch mal probiert mit dem Anruf.

                                                                                            War auch vergebens.

                                                                                            Gibt nur zwei Lösungen:

                                                                                            Entweder du hast die Telefonnummer von dem Girl und machst direkt einen Termin ab, oder du musst mit dem zufrieden sein was du vor Ort antriffst.

                                                                                            • Lieber Big Jerry


                                                                                              herzlich willkommen im Club, welcher lieber keine Gäste mehr begrüssen will. Auch ich besuche diesen Club nie mehr, Unstimmigkeiten auf dem Tagesplan sind noch das kleinste Übel.


                                                                                              Anstelle von Girls rauszuschmeissen wäre die Geschäftsführung gut beraten, die unfreundlichsten Rezeptionistinnen westlich von Santa Fé umgehend (sofort) auszuwechseln.


                                                                                              Solange da keine sofortige Änderung geschieht, sagen die Clubs in der Umgebung wie das History, Freubad, Cleo usw. danke schön!


                                                                                              Ich sage auch danke schön lieber Olymp, dass ihr mir die Augen geöffnet habt um mich nicht mehr als Gast begrüssen zu müssen.


                                                                                              alles nichts oder, euer Steini


                                                                                              PS: mir ist es bewusst dass es euch in keiner Art und Weise interessiert.

                                                                                              • heute ins olymp,das zweite mal verarscht worden im club.Extra wieder wegen cindy ins olymp gepilgert.Habe gestern noch gefragt ob sie morgen arbeitet.Ich heute happy hour genommen und gefragt wenn sie kommt? In 2 std in einem unfreundlichem ton!Ok ich warte auf sie.Nach 3std wurde ich misstrauig,also ich wieder zur kasse und fragte nach: Sie sagt zu mir das sie noch in der garderobe ist.Ok dachte ich, dann kommt ein Girl und sagt zu mir das sie nicht mehr hier arbeitet.Ok habe 4 std für nichts gewartet, was soll das! Ihr werded mich im olymp nie mehr als kunde begrüssen dürfen.Ich war immer 3 mal im zimmer, und die zimmer waren höchstens durchschnitt,nur cindy war für mich super, danach war ich so sauer das ich gerade ins freubad gefahren bin,freubad war super,

                                                                                                Ruf doch einfach erst im Club an wenn du nur speziell wegen einem Mädel dahin gehst... dann kannst dir sogar den Weg sparen...

                                                                                                Natürlich kann man auch da die falsche Auskunft bekommen aber die Chancen sind grösser...

                                                                                                Wenn ich eine Favoritin hab bekomme ich meist auch ihre Nummer...

                                                                                                Der Club selber kann oft gar nix dafür wenn eine WG nicht erscheint oder spontan abreist. Die Ladies haben nicht die schweizerische Arbeitsmoral...

                                                                                                __________________________________

                                                                                                Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist.

                                                                                                • heute ins olymp,das zweite mal verarscht worden im club.Extra wieder wegen cindy ins olymp gepilgert.Habe gestern noch gefragt ob sie morgen arbeitet.Ich heute happy hour genommen und gefragt wenn sie kommt? In 2 std in einem unfreundlichem ton!Ok ich warte auf sie.Nach 3std wurde ich misstrauig,also ich wieder zur kasse und fragte nach: Sie sagt zu mir das sie noch in der garderobe ist.Ok dachte ich, dann kommt ein Girl und sagt zu mir das sie nicht mehr hier arbeitet.Ok habe 4 std für nichts gewartet, was soll das! Ihr werded mich im olymp nie mehr als kunde begrüssen dürfen.Ich war immer 3 mal im zimmer, und die zimmer waren höchstens durchschnitt,nur cindy war für mich super, danach war ich so sauer das ich gerade ins freubad gefahren bin,freubad war super,

                                                                                                  • Es gibt auch dort keinerlei Clubstandard! Du hattest gestern einfach nur Glück...

                                                                                                    Ganz GENAU :!::!:


                                                                                                    es gibt im Olymp keinerlei Clubstandard. Die Service Bereitschaft der Damen und vor allem die der neuen Damen ist so unvorhersehbar wie das Wetter!


                                                                                                    Zungenküsse sind absolut KEIN Standard !

                                                                                                    es ist reine Glücksache, und wenn ich mein Glück heraus fordern will spiele Ich Lotto und gehe sicher nicht in den Club Olymp dafür.


                                                                                                    Grüße, euer Pablo

                                                                                                    • War gestern daher ins Olymp, hatte solide Session mit einer Hammerfrauen. Musste nicht verhandeln und es wurde sogar mehr geboten als der Standart.

                                                                                                      Ich habe im Olymp sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht von Top bis Flop gibt es dort alles! Es gibt auch dort keinerlei Clubstandard! Du hattest gestern einfach nur Glück...

                                                                                                      Was mir im Olymp und auch in den anderen Clubs dieser Gruppe gar nicht gefällt sind die gefakten Tagespläne. Auch nehme ich es dem Besitzer dieser Gruppe sehr übel, wie er die Kunden im Zeus betrogen hat, indem er die Jetons über Nacht und ohne Vorwarnung als wertlos erklärt hatte! Das passt sehr gut in seine kriminelle Vergangenheit!

                                                                                                      • Mit einem Kollgen nach dem Lavie nun noch das Olymp abgemacht. Seit 1,5 Jahren wieder mal dorthin. Als ich über den Berg aus dem Tunnel kam sah ich schon den Stau auf der Autobahn Richtung Bern. Da musste ich zum Glück nicht drauf und konnte noch vor dem Stau rechts nach Egerkingen rausfahren.


                                                                                                        Eingecheckt mit Happyhour-Tarif und dann die umgebaute Umkleide und Duschen inspiziert. Großer Fortschritt zu früher. Mit dem Chipsystem für Spind und Wertfach hatte ich erst kleine
                                                                                                        Probleme, dann aber sofort den Dreh raus. Natürlich immer nochmals Check ob wirklich zu.


                                                                                                        Dann den Club betreten und wir hatten das Gefühl dass vorerst mehr Gäste als Girls anwesend waren. Viele bekannte Schreiber und Gesichter getroffen. Davon einen neuen Schreiber kennengelernt und nach 10 Jahren zu einem bekannten Gesicht einen Forumsnamen zuordnen können. Getränke zur Selbstbedienung in Kühlschränken im Restaurant und an der Bar. Da somit kein Barbetrieb herrschte verlagerte sich das Geschehen in 2 Bereiche. Gäste und Girls die Rauchen in der Lounge, die Nichtraucher in den Sitzecken des Clubs. Bei Orientierungsrunden durch den Club immer mal ein Schwätzchen gehalten und auch von ein paar Girls kurz und
                                                                                                        plump angesprochen worden. Heute hatte ich etwas Schwierigkeiten mit der Auswahl der Girls, nicht unbedingt die Optik eher beim Gespräch. Mir fehlte etwas die Wellenlänge. In der Raucherlounge sah ich dann 2 optische Highligts. Die eine wohl dauergebucht, die andere schon im Blick meines Kollegen. Aber ich hatte es ja nicht eilig. Ich wusste dass noch mehr girls nachkommen werden. Auf dem Weg zum Restaurant lief mir dann Rebecca entgegen. Nach ihr hatte ich immer Ausschau gehalten. Wir kennen uns ja von den anderen Clubs der Kette. Sie meinte sie hätte mich schon öfters gesehen, ich sei aber immer schnurstracks durch den Club gelaufen ohne zu schauen. So war klar dass wir nachher zusammen aufs Zimmer gehen. Vorher erst mal im Kollegenkreis das Essen genossen. SuperBowl-Weekend mit Burgern, Hotdogs
                                                                                                        und Spareribs. Ich entschied mich für die pikanten Spareribs. Das Essen war wirklich gut.


                                                                                                        Später dann machte sich Rebecca auf die Suche nach mir und entführte mich aufs Zimmer. Unser erstes Zimmer war schon klasse, heute da sie mich besser kannte nochmals eine grandiose
                                                                                                        Steigerung.


                                                                                                        Fazit. Genügend Girls anwesend, das Essen ist gut, leider herrscht im Club keine Stimmung. Und in früheren Jahren war als gute Stimmung im Club. Aber für Rebecca würde ich das Olymp wieder besuchen.

                                                                                                        • Gestern bin ich ins Olymp gepilgert. Der Club ist für mich
                                                                                                          grossen in Ordnung und er kann durchaus mit den anderen Clubs wie Freubad,
                                                                                                          Cleo, etc. mithalten. Ich habe schon länger nichts mehr über diesen Saunaclub geschrieben
                                                                                                          daher hier ein paar Zeilen:

                                                                                                          Das ganze mit der neuen Garderobe mach einen gepflegten
                                                                                                          Eindruck, nur gibt es so einen Problemen mit dem elektronischen
                                                                                                          Schliesssystemen. Küche für dieses Preis Leistungs Segment absolut in Ordnung
                                                                                                          mit einer Auswahl an Menus, mit Desserts etc. da gibt es nichts zu beklagen.

                                                                                                          Die Girls sind alle sehr nett, es gilt halt so wie du in den
                                                                                                          Wald hinein rufst, so tönt es zurück. Es gibt zwar eine paar eher reservierter
                                                                                                          Ladys, doch bis jetzt hat es noch bis auf die Rebecca mit jeder geklappt und
                                                                                                          gepasst:

                                                                                                          Die Spanierin aus Valencia (?). Nettes Girl hat Manieren und
                                                                                                          einen gepflegtes Aussehen. Dann rein ist Zimmer 6, wo du dich wie im Detah Vally
                                                                                                          im Hochsommer fühlst. Es gibt aber wenigstes die Möglichkeit das Fenster etwas
                                                                                                          zu kippen. Die Dame macht es gut und gibt sich
                                                                                                          Mühe dass es für mich stimmt. War alles super nur für meine Empfinden etwas
                                                                                                          gar wilder Blow Job. Du kannst die Dame in jeder Stellung haben am liebsten mag
                                                                                                          sie jedoch Doggy.

                                                                                                          Die süsse Maus aus Bukarest (Briana) Junge Teen mit grosser
                                                                                                          Verspieltheit. Geht mächtige ran im Zimmer 2. Gekonnter Blow Job mit Hand und
                                                                                                          Zungeneisatz, super Lutschteen für Männer dies das mögen. Springt blitzschnell
                                                                                                          aufs Bett und streckt den Arsch gekonnt in der Devil Position entgegen. Lässt
                                                                                                          sich gerne von Hinten stossen und geniesst es schon wie ein Profi. Achtung das
                                                                                                          Mädel gibt sich an der Bar etwas zurückhaltend von dem ist im Zimmer aber nicht
                                                                                                          viel zu spüren. Die junge Bumsmaus hat etwas mehr auf den Rippen, dafür kannst
                                                                                                          du jedoch ihren Prachtsarsch richtig packen und sie von hinten ficken.

                                                                                                          Der Profi (Alice) War jetzt für längere Zeit zuhause am
                                                                                                          Pause machen. Alice ist eine ehrliche, liebenswerte und schöne Frau. Die Dame
                                                                                                          zeigt Wärme und hat Herz. Dennoch ist Sie auch Profi in Ihrem Geschäft und
                                                                                                          daher sehr authentische. Mit Ihr hast Du echte, tiefgründige Sexerlebnisse im
                                                                                                          Zimmer Sie macht mit und gibt Dir sehr viel zurück. Eine wirkliche Sexgefährtin
                                                                                                          die dich respektiert und dich verführt, Sex war wie immer sehr schön mit ihr. Mein
                                                                                                          Tipp: Leckt Ihr ausgiebig die Muschi dann öffnet sie sich noch mehr.

                                                                                                          Rezeption: Liebe blonde Rezeptionistin, nicht
                                                                                                          das dies nun relevant wäre aber ein wenig mehr Gesprächsbereitschaft und
                                                                                                          Offenheit würde Dir und dem Club sicherlich gut tun. Immerhin hat sich dies
                                                                                                          aber in letzter Zeit etwas gebessert