St. Dragobete - Rumänischer Valentinstag 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon
Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root Club History Basel Heisse Disco Nächte
9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon St. Dragobete - Rumänischer Valentinstag
Club History Basel Heisse Disco Nächte Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root
Anmelden oder registrieren
St. Dragobete - Rumänischer Valentinstag Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon Club History Basel Heisse Disco Nächte
Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon Club History Basel Heisse Disco Nächte St. Dragobete - Rumänischer Valentinstag
9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon Club History Basel Heisse Disco Nächte St. Dragobete - Rumänischer Valentinstag Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root
Club History Basel Heisse Disco Nächte St. Dragobete - Rumänischer Valentinstag Gangbang Party im Club Palace in Gisikon-Root 9 Jahre Villa45 Jubiläum in Wetzikon

Raum Zürich | Bülach | Winterthur | Zürcher Oberland

Studio OH-LaLa | Affoltern a. Albis

Club Palladium in Au im Rheintal Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio in Dübendorf im Kanton Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant
Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad
Erotik Studios in Luzern Salon Elite Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Saunaclub Ostschweiz Elegant FKK Saunaclub Schweiz Freubad Erotik Studio15 in Wetzikon im Zürcher Oberland Erotik Studios in Luzern Salon Elite
    • In letzter Zeit war ich wieder viel im Ohlala. Schwierig von dort wieder wegzukommen, um ein anderes Studio oder Club zu erkundschaften. Nun ich muss gestehen ich bin vor allem wegen einer WG kaum woanders hingereist.


      Ihr Name ist Nadja, sie ist Bulgarin und spricht fliessend Deutsch. Sie hat ein sehr schönes Gesicht, dass in Natura noch viel mehr beeindruckt. Sehr sanfte und schöne Haut, etwas Bleich, aber mir gefällt sie so. Sie ist ca 1.60m und hat eher kleinere Tittchen, aber sie sind wunderbar geformt, ich könnte mich Stunden lang mit Ihnen vergnügen.


      Nebst dem, dass Sie einfach vom Äusserlichen fast meiner Traumfrau entspricht, bietet Sie einen Service, dass eine Klasse für sich ist. Ihre Zungenküsse sind verspielt und lassen einem Erahnen, was auf einem zu kommen könnte. Sie setzt ihren Körper voll ein, und reibt sich beim Vorspiel meistens an mich, was mich jedes mal voll in Fahrt bringt. Sie bläst wie der Teufel, tief und ausdauernd. Sie fickt in jede mögliche Stellung, das letzte Mal ritt sie mich zum ersten Mal und das wild, so wild, dass ich sie bremsen musste, um schadenlos davonzukommen. Sie geht praktisch immer voll mit und macht jedes mal Freude und Lust auf mehr.


      Sie ist auch sehr lieb, charmant und sprüht eine Erotik, dass mich jedes Mal in den Bann zieht. Ich freue mich jetzt schon wieder auf sie! Eine fantastische Frau!!!

      • Schon seit längerer Zeit bin ich ein regelmässiger Besucher des 6Profi-Forums. Ich lese immer wieder gerne eure informative und amüsante Schilderungen des Erlebten. Nun ,da ich mittlerweile ein fleissiger Freier geworden bin, teile ich Euch gerne auch meine Erlebnisse mit.


        Bevor ich über mein erst geschriebenes Erlebnis berichte, will ich mein Staunen kundtun. Erstaunt bin ich schon hin und wieder, dass so manche Top Damen nie eines Wortes gewürdigt worden sind. Ob so manche Herren ihre Schätze nicht preisgeben wollen !?


        Wieso auch immer... ich berichte liebend gerne über ein unvergessliches Erlebnis mit einer italienischen Schönheit, mit der ich mich leider nur einziges Mal vor Monaten im Studio Ohlala vergnügt habe. Ihr Name ist Nadine und sie ist mir bereits auf dem Tagesplan ins Auge gestochen.


        Spät nachts ins Studio angekommen, wurde ich herzlich empfangen und ins erste Zimmer begleitet. Kaum ein Wimpern-schlag später standen die Damen in einer Reihe und stellten sich mir vor. Ich war höchst erfreut, als sich Nadine mir vorstellte, Ihr Äusseres stimmte mit den Bildern fast zu 100% überein, nur in Natura ist sie noch schöner. Mein Blick schweifte noch einmal durch die Runde, denn es gab ein paar andere sehr sehenswerte Damen. Doch die Entscheidung war eh schon gefallen, ich blickte wieder zu Nadine rüber. Sie schaute mich lächelnd und ein wenig verlegen mit leicht seitlich gesenktem Kopf an. Zu diesem Zeitpunkt veranlasste Ihre scheinbare Schüchternheit mich zum Glauben, dass sie etwas unerfahren ist. Egal dachte ich mir, so ein heisses Ding triffst Du nicht jeden Tag, los.


        Sie trat ein, machte sich frei und ging ohne Zögern zuerst stehend ans Werk. Presste Ihre Lippen an meinen, löste sich und liebkoste meinen Oberkörper und wanderte weiter Südwärts. Von wegen unerfahren, was ich dann erlebte, war unbeschreiblich geil. Selten hat mir eine Prostituierte meinen Freund so leidenschaftlich oral verwöhnt, im nu ist er in voller Grösse aufgetaut. Mit etwas Glück überstand ich ihre Blaskunst und es ging weiter zu :doggy: . Ein herrlicher Anblick ihres Prachtarsches! Wir wechselten zu :missionar: , so konnte ich Ihr schönes Gesicht betrachten. Es wurde immer heisser und erregender, als sie dann dazu ein wenig stöhnte, war es um mich geschehen.


        Ich schwitzend neben Ihr liegend, in vollster Zufriedenheit aber völlig ausser Puste, sage Ihr in Englisch, dass es wohl das sportlichste war, was ich heute geleistet habe. Sie versteht mich in etwa, lächelt mich verschmitzt an und entgegnet “porno sport”, wir lachen beide. Aus Mangel eines gemeinsamen Wortschatzes entsteht leider keine Konversation. Sie steht auf und tanzt nackt herum und singt irgendetwas über “amore”. Und so ging die Zeit zu ende.


        Was für eine Frau!!!

        • Gutscheineinlösung Sextombola Studio Oh-LaLa


          Präambel


          Ich danke den Administratoren des Forums, dem Studio Oh-LaLa sowie Mia herzlich für den gewonnenen Gutschein und die damit verbundene schöne Zeit.


          Studio


          Zum Studio muss ich nichts schreiben, da meine Aussagen aus meinen vorigen Posts immer noch stimmen. Auch die von meine Vorschreibern gemachten Aussagen kann ich beipflichten.


          Ankunft


          Ich habe am Vortag telefonisch reserviert und wurde von Mia an der Tür empfangen. So macht es Spass, so sollte es überall funktionieren. Der Gutschein war für 30 und nicht wie angegeben für 20 Minuten gültig, ich stockte für einen kleinen Obolus auf 45' auf. Mia teilte mir mit, dass sie kein FO anbiete, das wusste ich bereits dank Herrn Titlovers Bericht.


          Girl


          Mia fiel durch ihre positive und fröhliche Ausstrahlung auf. Sie ist sehr aufgestellt und "härzig". Nach dem Duschen ging sie duschen, dann ging es auch schon los. Die Fotos sind 100%ig echt, wenn sie lächelt kommt es viel viel besser herüber als auf den Fotos mit verpixeltem Gesicht. Sie sieht in Natura viel besser aus als auf den Bildern.


          Service


          Wir legten mit einer Küss- und Fummelrunde im Stehen los. Sie küsst viel, gerne und gut. Dann ging es auf die Matratze, wo sie meinen Lümmel zwischen die Brüste nahm. Sie merkte sogleich, dass es mir gefiel und legte ein beachtliches Tempo hin, ich kam fast. Danach stülpte sie den Pirelli über und es ging mit einem schönen Gebläse weiter, meine Eier kamen alles andere als zu kurz. Dann nahm ich sie in der Missio, ihre wippenden Brüste liessen mich so geil werden, dass ich recht früh kam. Nach einer Massage ging es in die zweite Runde, Missio, Tergo, Cowgirl und wieder Missio, wobei ich ein zweites Mal kam. Wir lagen noch ein wenig beieinander, sie bot mir einen dritte Fick an, ich aber wollte lieber noch ein wenig daliegen, küssen, fummeln, grapschen, den Moment geniessen.


          Nach dem Service wurde ich wie immer gefragt, ob alles in Ordnung war. Oh ja, das war es. Die Dusche war in der Zwischenzeit gereinigt und getrocknet worden, wie immer.


          Meine Verbesserungsvorschläge bleiben die gleichen:


          - Musik statt Radio!!! Während des Fickes wurde plötzlich berichtet, dass die Horgener Zwillingsmörderin zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden ist, sehr romantisch...


          - Die Homepage ist nicht besonders attraktiv, der Tagesplan und "Heute anwesend" stimmen nicht überein.


          - Die Beschreibung der Mädchen ist nichtssagen. Ein paar Floskeln, aber keine Infos über Service, Körpergrösse, Cupgrösse, Sprachen etc. Da könnte man sich auf anderen Seites einiges abschauen. A


          - Die Konkurrenz bietet ein gleiches Niveau an Girls und Service zu tieferen Preisen.


          Aber das habe ich ja alles schon mehrfach geschrieben...


          Fazit


          Ein tolles Erlebnis, danke Mia, es hat sehr Spass gemacht. Sie ist ein sehr aufgestelltes fröhliches Mädchen, das weiss, was Mann mag. Sie ging auch voll auf meine GFS-Bedürfnisse ein, ich habe aber gar keinen Zweifel daran, dass sie die härtere Gangart ebenso gut beherrscht.


          • Gutscheineinlösung Sextombola Studio Oh-LaLa

            Wieder einmal wurde ich mit einem 6Profi-Gutschein beglückt, und wieder gings in die Pampa, diesmal nach Affoltern. Ehrlich gesagt erwartete ich von meinem Ausflug ins Säuliamt nicht allzu viel. Die Homepage des Studios ist für einen etwas verwöhnten Freier wie mich nicht wirklcih animierend, keine Photo-shop-bearbeiteten Profifotos der Mädchen, etwas unklare Angabe zu den angeboten Leistungen, Tagesplan auf den ersten Blick etwas verwirrlich etc..


            Aber, um es vorweg zu nehmen: Ich wurde in mehrerer Hinsicht positiv überrascht.


            Das Studio ist leicht zu finden in Affoltern, recht zentral in einem stattlichen Haus. Keine Abbruchliegenschaft, das Treppenhaus frisch renoviert. Dann freundlicher Empfang. Den Gutschein übergeben, alles klar, keine Umstände. Die Räumlichkeiten sind auffallen sauber, eher nüchtern. Ich kriege das grosse, schöne Eckzimmer (ein solches als Wohnzimmer möchte ich mal haben..). Alles sehr gepflegt. Nur zur einzigen Dusche muss man quer durch das Etablissement gehen, wobei streng darauf geachtet wird, dass sich die Kunden im Korridor nicht begegnen.


            Rasch kommen die Mädchen angetanzt. Wie in Studios üblich muss man sich rasch entscheiden: Aazelle-bölleschelle oder halt aus dem Bauchgefühl heraus. Ich wähle Elisabeth. Auf der Homepage wird sie wie folgt charakterisiert:
            Elisabeth 20j bei dieser wunderschönen lolita wirst du ins Schwärmen geraten..einen kindlichen lebhaften Charm ..leidenschaftliche Küsse mit Französisch pur , (dann hört die Beschreibung mitten im Satz auf). Diese kurze Beschreibung trifft aber genau zu, vor allem der "kindlich-lebhafte Charme".


            Elisa kommt aus Spanien, hat blondierte Haare und trägt eine Brille, welche sie für den Service weglegt. Sie hat einen wunderschönen, jugendlichen Körper, und absolut supersüsse Teeny-Tittchen. Sie gibt sich ganz natürlich und unbefangen. Ausdauerndes knutschen, plaudern, fummeln zum Einstieg, schöne, gekonntes FO. Und dann, wie es um die Wurst geht, ist es nach circa 10 Sekunden in ihrer engen Teeny-Möse bereits um mich geschehen. Oh-weiha (oder Oh-lala?): Der "6Profi", hat bereits abgespritzt... Doch als Silberrücken, dessen Alter von Elisa um mehr als 15 Jahre jünger geschätzt wird, habe ich von ihr noch lange nicht genug. Ich verlängere um eine zweite halbe Stunde. Wir quatschen, schäkern und sexeln weiter und weiter, schliesslich komme ich aber knapp nicht mehr zum zweitem Abschuss. Obwohl Elisa mir alle ihre Künste vorführt: Sie reitet mich in allen möglichen Variationen, druckvoll, intensive, massierend, schnell und langsam. Ich habe schon länger nicht mehr ein Mädchen erlebt, dass das so toll kann. Trotzdem lasse ich das ganz Uebung dann irgendwann ausklingen, für einen weiten O. reicht es halt leider nicht.


            Trotzdem: Ich habe eine sehr vergnüglich Stunde mit dieser lebhaften, witzigen und hübschen jungen Frau verbracht.


            Fazit:
            Das Studio Oh-LaLa ist ein sehr gepflegtes, gut geführtes Etablissement, wo man sich sofort wohl fühlt. Der Preis von Fr. 200.- für 30 min. ist angemessen, wenn der Service bei allen Mädchen so engagiert ist wie derjenige von Elisabeth. Für mich liegt Affoltern leider auf der "falsche" Seite von Zürich, ansonsten wäre dieses Studio für mich eine gute Option.


            Ich danke dem 6Profi-Forum, dem Studio Oh-LaLa und Elisa für den Gutschein und das wirklich schöne Erlebnis.


            ..y aqui siempre paso la vida con la pistola y el corazon.

            • Gutschein-Einlösung / Sextombola


              Ich habe an der Tombola einen Gutschein für das Studio Private Sweetgirls in Winterthur gewonnen. Da ich den Gutschein dazu benutzen wollte, ein neues Studio zu entdecken welches ich noch nicht kenne, habe ich meinen Gutschein mit dem Benutzer Blasius2 gegen einen Gutschein vom Studio Oh-LaLa getauscht. Danke an Blasius2 für den spontanen und unkomplizierten Tausch.


              Zur Homepage: Die Homepage finde ich gut gemacht. Die Darstellung ist ansprechend und die Fotos scheinen auch aktuell und nicht geschönt zu sein. Was hier schon mal bemängelt wurde und immer noch nicht behoben ist, ist die Diskrepanz beim Wochenplan. Auf der "Home"-Seite werden einem die Girls angepriesen die "Heute für Dich da" sind. Geht man aber auf den Wochenplan und wählt den heutigen Tag an, erscheinen viel mehr Girls. Effektiv da sind wohl nur die, die auf der "Home"-Seite aufgeführt sind.


              Am Dienstag hatte ich Zeit um meinen Gutschein einzulösen, also bin ich am Nachmittag nach Affoltern gepilgert. Dank Navi war das Studio sehr einfach zu finden. Rund um das Gebäude herum hat es diverse Einkaufsmöglichkeiten und entsprechend auch genügend diskrete Parkplätze. Zu Fuss zum Studio, die Eingangstüre ist verschlossen, kurz läuten und sofort wurde die Türe geöffnet. Der Eingang macht schon einen sehr sauberen und guten Eindruck. Die Treppe hoch in den 1. Stock und gerade als ich an der Türe läutete wurde diese auch schon von einem hübschen Girl geöffnet. Ich wurde freundlich reingebeten und in ein freies Zimmer geführt. Nach ganz kurzer Wartezeit stellten sich die Girls bei mir vor. Es waren gerade 4 Girls frei. Sofort ist mir die Mia positiv aufgefallen. Sie hat eine tolle, freundliche Ausstrahlung und sie ist eine Schweizerin! Sie ist etwas grösser als die anderen Girls und hat die Rundungen an den richtigen Stellen. Die anderen Girls waren alle sehr dünn und zierlich was mir eben nicht so gefällt. So fiel die Wahl leicht.


              Die Mia kam ins Zimmer und fragte mich, was ich denn gerne machen möchte. Ich sagte ihr, dass ich einen Gutschein von 6profi habe, dass ich diesen aber nicht ausdrucken konnte da der Tausch sehr kurzfristig vor wenigen Stunden stattgefunden hat. Das sorgte kurzzeitig für ein wenig Verwirrung, sie klärte es aber kurz mit Ihrer Chefin ab, hat dann den Gutschein-Code von meinem Smartphone abgeschrieben und der Gutschein wurde unkompliziert akzeptiert. Ein schöner Beitrag zum papierlosen Büro :smile: Mia hat mich auch darauf aufmerksam gemacht, dass der Gutschein FO beinhalte, sie diesen Service aber nicht anbietet, sondern "nur" FM macht. Für mich kein Problem, ich wollte nicht zu einem anderen Girl. Mia bat mich, mich auszuziehen und hat mir in der Zwischenzeit mein Mineral geholt. Anschliessend gab sie mir ein frisches Handtuch und hat mich zur Dusche begleitet. Die Dusche/WC ist sehr sauber und auch Mundspühlung ist vorhanden. Kleiner Tipp: So kleine Wegwerfbecher für die Mundspühlung wären toll, damit man die Mundspühlung umleeren kann und nicht "an der Flasche nuckeln" muss wie alle anderen vor mir. Nach dem Duschen kurz an der Tür geklopft und Mia hat mich wieder ins Zimmer begleitet. Etwas speziell finde ich, dass man ständig am Aufenthaltsraum für die Girls vorbeiläuft aber solange man nicht auf andere Kunden trifft ist das nicht weiter schlimm.


              Im Zimmer angekommen hat sich Mia nochmals verabschiedet um selbst noch zu duschen. Kurze Wartezeit im schönen und gemütlich eingerichteten Zimmer mit Bett, 2 Sofas, Kleiderständer und genügend frischen Handtüchern.


              Kurze Zeit später kam sie ins Zimmer und wir konnten loslegen. Wie gesagt, Mia ist kein "Hungerhaken", hat vielleicht auch 2-3 Kilo zu viel (sorry Mia) was mich aber wie erwähnt nicht gestört hat. Sie ist so der Typ "Girl von nebenan". Sie hat Piercings in Zunge, Brustwarze und Intimbereich. Speziell war für mich, dass ich mich in Schweizerdeutsch unterhalten konnte. Ich hatte bisher immer nur WGs aus dem Osten oder aus Deutschland aber noch nie eine waschechte Schweizerin. Das Ganze macht die Erfahrung für mich noch intensiver und vertrauter.


              Nach kurzem Streicheln und Küssen hat sie den Gummi montiert und mich mit gutem genüsslichem FM verwöhnt. Schon nach kurzer Zeit sagte ich ihr, sie soll sich auf mich drauf setzen und somit begann sie, mich schön langsam zu reiten. Ich konnte mich währenddessen mit ihren tollen Brüsten beschäftigen. Anfangs war sie mit küssen noch zurückhaltend ist aber immer mehr aufgetaut und wenn sie dann küsst, sind ihre ZK vom feinsten. Wir haben dann die Stellung gewechselt auf :doggy:. Doggy war sehr intensiv und kombiniert mit ihren super genüsslichen ZK einfach eine Wucht. Mir war gar nicht nach einer Porno-Nummer sondern ausnahmsweise eher nach GFS und genau das habe ich erhalten. Schöner intensiver Sex im Gangnam...äh Doggy-Style mit tollen ZKs. Nochmals kurzer Wechsel auf :missionar:. Als sich mein Höhepunkt näherte wollte ich noch :spanisch: was sie gerne gemacht hat bis ich zwischen ihren Brüsten gekommen bin. Nach dem Abspritzen hat sie meinen Penis mit der Hand noch weiter gerieben bis auch der letzte Tropfen raus war, was mir auch sehr gefallen hat.


              Leider war die Zeit um und nach einer kurzen Dusche habe ich mich wieder angezogen als eine weitere Dame ins Zimmer kam. Wohl die Chefin oder Empfangsdame, keine Ahnung. War eine sehr sympathische und gutaussehende Frau so um die 40. Sie kam in Unterwäsche ins Zimmer. Hätte eigentlich fragen sollen ob man sie auch buchen kann....:lachen:
              Sie hat sich bei mir vergewissert dass alles in Ordnung ist und ich zufrieden bin.


              Zusammengefasst kann ich sagen dass das Studio Oh-LaLa ein gut geführtes, sauberes Studio ist, das ich sehr gerne wieder besuchen werde wenn ich wieder in der Gegend bin. Wenn Mia dann auch dort ist, werde ich mich sicher auch wieder für sie entscheiden.


              Vielen Dank an 6profi und Oh-LaLa für den Gutschein und natürlich auch an Mia für den tollen Service!

              • Gutschein-Einlösung / Sextombola

                Eigentlich könnte ich den Bericht von girlslover vom 4. Mai 2012 fast eins zu eins abschreiben. Auch ich bin aus der Ostschweiz angereist. Um die Stauprobleme auf der Nordumfahrung zu umgehen, habe ich mir dafür einen Sonntag ausgesucht. Nach 80 km und einer Stunde Fahrzeit habe ich beim Denner parkiert. Die Begrüssung im Studio war sehr freundlich, aber keines der von mir ins Auge gefassten Girls war anwesend resp. frei. So hatte ich die Wahl zwischen Gaby und Christina.

                Aufgrund des Berichtes von girlslover habe ich mich für Christina entschieden, obwohl ich eigentlich nicht so auf sehr schlanke, kleinbusige Mädchen stehe. Da der Gutscheine auf 20 Min. Vollservice lautete habe ich mich danach erkundigt, was eine Verlängerung kosten würde. Nach kurzer Rücksprache erklärte mir Christina, dass der Gutschein für 30 Min. Vollservice gültig sei. Das war natürlich ein Aufsteller:happy:

                Nachdem mir Christina mein gewünschtes Mineralwasser und ein frisches Handtuch gebracht hatte, führte sie mich zur Dusche. Alles tipptopp sauber und auch mildes Duschmittel und Mundwasser vorhanden. Zurück im geschmackvoll eingerichteten Zimmer legte sich schon bald Christina zu mir aufs Bett. Sie fackelte nicht lange und das nun folgende Blaskonzert gehörte wirklich zur geilsten Sorte und als ich sie über mich dirigierte hatte und wir uns :69:verwöhnten, musst ich mir schnell etwas einfallen lassen, um nicht zum Schnellspritzer zu werden :smile:

                Gekonnte rollte mir Christiana mit dem Munde den Gummi über und einige Stellungen später war es dann im :doggy:definitiv um mich geschehen.

                Da offenbar noch ein paar Minuten Zeit waren, gab es auch noch eine wohltuende Rückenmassage und danach gings wieder zur Dusche. Nach dem Anziehen nahm ich das Angebot von einem Espresso dankend an. Noch etwas Small talk, Küsschen Küsschen und äusserst happy verliess ich das OH-LALA wieder. Wenn es nicht auf der "falschen" seit des Gubrist Tunnels liegen würde, wäre ich sicherlich öfters Gast in diesem gut geführten Studio. So werde ich hoffentlich ab und zu an den Wochenenden bei meinen Töfftouren einen Besuch in Affoltern einplanen können.

                Herzlichen Dank an Christina für den geilen Service, ans OH-LALA, das Team vom 6profi und Netzstrumpf, der den Gutschein getauscht hat, für dieses tolle Erlebnis :danke:

                ------------------------------------------------
                Der Stress von heute ist die gute alte Zeit von morgen

                • Ich fand mal wieder die Zeit, mich nach Affolteran a.A. zu begeben. Als erstes habe ich mich telefonisch erkundigt ob Wendy anwesend sei, und siehe da: Ich hatte glück.

                  Als ich ankam wurde ich wieder herzlich Empfangen und alle anwesenden Girls haben sich beim mit vorgestellt. Ich hatte jedoch meine Wahl bereits getroffen.

                  Als erstes haben wir die Details geklärt und die Bezahlung erledigt (1H Folterkammer für 400.-).

                  Danach durfte ich gemütlich duschen und mich für meine Herrin vorbereiten. Aus mir wurde Sklavin Cleobatra.

                  Nach einer ausführlichen Begrüssung meiner Herrin wurde ich am Kreuz befestigt und war meiner Herrin ausgeliefert. Zärtlich, wild, schmerzvoll & liebevoll wurde ich von meiner Herrin nach ihren wünschen gequält. Nach dem Kreuz durfte ich vor meiner Herrin kniend weiter mein Sklavinnen dasein fröhnen. Ich gehe hier jetzt nicht auf Details ein, gebe diese jedoch bei Interesse gerne Preis :happy:

                  Nach ausgiebigem befriedegem meiner Herrin bekam ich ein Halsband umgelegt und wurde den restlichen Mädchen Vorgeführt & durfte mich unterwürfig als Sklavin Cleopatra vorstellen. Dabei musste ich mich kniend den Füssen der Mädchen hingeben. Daraufhin wurde mit stehend noch der Arsch versohl. Wer auf so etwas steht -> war echt scharf.

                  Zurück im Zimmer musste ich mich aufs Bett legen und wurde an Füssen & Händen gefesselt und musste meine Herrin ausgîebig befriedigen. Als krönender abschluss bekamm ich eine Geile Vergewaltigung.

                  Ich habe die Zeit mit Wendy in der Folterkammer sehr genossen und werde Sie sicherlich wieder besuchen.

                  Das Studio ist in meinen Augen sehr gut gelegen, es hat genügent Parkplätze & die diskretion ist in meinen Augen aus gut.

                  • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                    Unerwartet (ich habe sonst nie Glück im Spiel, nur in der Liebe ;)) habe ich einen Sexgutschein für den FKK Club Lancelot oder FKK66 gewonnen. Da ich Studios bevorzuge, und da sich diese Clubs etwas ausserhalb meines Ausgangsrayon befinden, habe ich ihn in der Tauschbörse ausgeschrieben, und - siehe da - das Glück war mir noch einmal hold: ich durfte einen Gutschein für 30 Minuten Vollservice im Oh-LaLa entgegennehmen (danke, Yes!).


                    Danke dem Administrator, dem Studio Oh-LaLa und Yes für diesen Gutschein!


                    Ich habe den heutigen wunderschönen Auffahrtstag benutzt, um eine Fahrt übers Land nach Affoltern am Albis zu machen. Schnell habe ich das Studio gefunden, und da heute ein Feiertag ist, waren Dutzende von Parkplätzen frei.


                    Geläutet, die Treppe hinaufgestiegen, und schon wurde mir die Türe geöffnet. Ich wurde in ein Zimmer geführt, und schon kamen etwa 6 junge Damen, die sich artig mit Handschlag vorstellten. Da ich (ich bin nun mal FT Fan) bereits vorher per Telefon in Erfahrung gebracht hatte, dass Anja heute die einzige war, die dies anbietet, habe ich sie gleich ausgewählt, ohne auf die anderen Schönheiten zu achten.


                    Anja blieb dann bei mir, um das finanzielle abzusprechen. Ich gab ihr den Gutschein (1/2 Stunde Vollservice im Wert von 200 Franken) und zahlte dann noch einmal 100 Franken (Verlängerung auf 45 Minuten) plus 100 Franken (zwei mal FT). Nun kam die etwas unschöne Situation, dass man sich etwas missverstand, und das mit dem Gutschein war der Anja nicht bekannt, und man musste dann ein anderes Mädchen holen, um die Sache in Ordnung zu bringen. Schlussendlich hat Wendy dann alles geregelt, und es konnte losgehen.


                    Ich wurde in die Dusche geschickt, und Anja wartete brav vor der Türe bis ich klopfte. Sie bat mich wieder ins Zimmer und verschwand dann selber für kurze Zeit. Nach etwa zwei Minuten kam sie dann zurück, und wir begannen gleich im Stehen Zungenküsse auszutauschen. Ich konnte ihren Körper streicheln, der sich recht fest und knackig anfühlt. Ihre Brüste sind etwas grösser als die sonst von mir bevorzugten kleinen Titties, aber sie waren weich, natürlich und schön zu streicheln und zu drücken.


                    Sie bat mich dann, mich aufs Bett zu legen, machte weiter mit Zungenküssen und Streicheleinheiten (ich liege GFS!), bis sie sich dann in tiefere Gefilde begab und begann, klein Willy mit weicher Zunge und Lippen zu verwöhnen. Ich warnte sie, dass das erste Mal nicht lang auf sich warten lasse, und schon war es so weit, dass ich ihr meine Ladung genussvoll in ihren Mund abgeben durfte.


                    Sie entsorgte den Saft in ein Papiertüchlein, und (ohne wie andere Girls ins Badezimmer zu rennen um den Mund zu desinfizieren) legte sich gleich wieder zu mir aufs Bett, wo es mit Küssen weiterging. Sie bot mir dann eine Rückenmassage an, die ich dankend genoss (sanft und wohltuend).


                    Für die zweite Runde legte sie sich wieder zu mir aufs Bett, spielte mit sanften Händen etwas an klein Willy herum, der schnell auf diese Begrüssung reagierte. Schon war auch ihr Mund wieder unten an der Arbeit, und ich zog ihren Hintern über mein Gesicht, um ihre Muschi zu lecken. Sie quittiererte meine Bemühungen mit leichtem Stöhnen, das einige Zeit später in ein (gut gespieltes?) Crescendo überging.


                    Sie drehte sich dann weg, um sich ganz dem Blasen zu widmen, und ich konnte mich auch da nicht allzulang zurückhalten, bevor ich ihr die zweite Ladung in ihren Mund schoss.


                    Es waren bis dahin gerade 35 Minuten vergangen, und nach kurzem Kuscheln ging ich dann unter die Dusche. Ich wurde zuerst von Wendy, die mich fragte ob alles nach Wunsch verlaufen sei, und dann auch von Anja herzlich verabschiedet.


                    Fazit:
                    - Normalpreise etwas teuer (100 Franken pro Viertelstunde).
                    - Badezimmer mit WC und sauberer Dusche (aber kein Mundwasser)
                    - Empfang sehr freundlich
                    - Bezahlmodus in meinem Fall etwas umständlich
                    - Anja ist wohl zusammen mit Wendy (gemäss Homepage sind beide 30 Jahre alt) die Älteste im Team, aber beide sind sehr gut im Schuss. Wendy sieht, so wie ich sie kurz gesehen habe, etwas jünger aus, aber eben, sie macht kein FOT, drum habe ich die Anja gewählt.


                    Ich habe die Entscheidung nicht bereut, es war ein gutes Erlebnis, und dank dem gewonnenen Gutschein auch bezahlbar.


                    Danke nochmals an alle Beteiligten!


                    Willys

                    • Gutscheineinlösung / Sextombola


                      Präambel

                      Ich danke dem Oh-là-là, dem Forum, dem Administratoren sowie natürlich Lucy ganz herzlich für das bescherte Erlebnis.

                      Studio/Zufahrt/Örtlichkeit

                      Da dies bereits mein zweiter Bericht über dieses Studio ist, verzichte ich darauf, diese Infos ein zweites Mal zum Besten zu geben, die Infos aus diesem Post stimmen nach wie vor. Das Finden des Studios ist wirklich einfach, Parkplätze hat’s genügend und in 5‘ ist man beim Bahnhof (S9, S15 sowie direkte Buslinien nach Enge und Wiedi).


                      Ankunft

                      Ich hatte telefonisch reserviert, da mich Lucy optisch am besten angesprochen hat. Die Reservation hat wunderbar geklappt, ich wurde in ein leeres Zimmer geführt, wo Lucy nach 3 Minuten auch erschien. Für diese Verspätung entschuldigte sie sich mehrmals. Ich übergab den Gutschein und teilte mit, dass ich gerne auf 45‘ aufstocken würde. 30‘ finde ich für 2x Kommen - und das mag ich doch gerne - etwas stressig. Da Lucy neu ist, musste sie sich erkundigen, aber es klappte bestens. Dann ging ich duschen. Es folgte der schon fast obligate „Viel Spass“-Chor der anderen Mädchen (die dieses Mal im Salon rechts und nicht in der Küche gruppiert waren).


                      Service

                      Langes Vorspiel gab es nicht, wir landeten schnell auf dem Bett. Lucy ist ein sehr hübsches, zierliches, sehr schlankes und nettes CH-Girls mit sehr langen Haaren. In Anbetracht ihres zierlichen Körperbaus sah ich es völlig ein, dass sie ein wenig Flutschi verwendete. In der Missionarsstellung ging’s ein erstes Mal zur Sache, ich spürte sie schön, während des Beischlafs gab’s viele ZK. Dann nahm ich sie eine Weil von hinten, ehe sie mich Ritt. Dieser Ritt war etwas vom Deftigsten, was im ich Pay6 je erlebt hatte, sie gab Vollgas und ich kam nach weniger als einer Minute.

                      Es gab eine gute Massage, die für mich eine Spur härter hätte sein können. Dabei fiel mir erst auf, dass das Radio lief. Musik ist mir lieber, denn Radiowerbung, Staumeldungen und News sind eher abtörnend.

                      Dann war ich auch schon wieder fit für die zweite Runde, nochmals drei Stellungen, ehe ich zum Orgasmus geritten wurde. Lucy erkundigte sich immer wieder, ob es gut sei für mich, das war es. Ich ging ein zweites Mal duschen, wobei auffiel, dass dies in der Zwischenzeit gereinigt und getrocknet worden war.

                      Lucy ist neu in diesem Studio und meinte, es gefalle ihr ausgesprochen gut und sie werde sicher noch eine Weile da sein.

                      Mein Verbesserungsvorschlag ist immer noch derselbe: Zwischen dem Tagesplan („heute anwesend“ und dem Klicken auf den entsprechenden Tag im Wochenplan herrschen immer noch Diskrepanzen, zudem sind die Beschreibungen der Girls für mich zu wenig ausführlich. Bei Lucy steht z.B. nur „Lucy hübsches zierliches Schweizergirl mit braunen langen Haaren ein herziges Lollitagirl..“ - was heisst das schon. Das könnte man mit wenig Aufwand verbessern.

                      Für mich wären Angaben zur Körper- und Cupgrösse, Sprachen, Service wünschenswert. Es ist nicht zu erfahren, wer FOO, ZK, anal… anbietet. Auf technischer Ebene besteht dringender Handlungsbedarf, ansonsten passte es für mich absolut.

                      Mit nochmaligem Dank, Andi.






                      • Wollte ursprünglich, hatte mal wieder Lust auf ein CH-Girl, auch Lucy buchen. Laut Wochenplan war sie aber am vergangenen Do erst ab 12.00 Uhr vor Ort, ich bereits um 11.00 Uhr. Habe diesbezüglich also nichts verpasst.
                        Hätte an deiner Stelle das Gespräch mit der Chefin gesucht.
                        Vielleicht gibt es sowas wie ein CH-Phänomen, dass gerade jüngere CH-WG etwas überheblich, und der Meinung sind, sie müssten den Gästen zu merken geben, dass sie diesen Job eigentlich gar nicht nötig hätten, resp. der Gast froh sein soll, dass er überhaupt …
                        RO-/BG-Girls sind aktuell in den meisten Fällen erste Sahne.
                        Die von mir ausgelobte Christina kommt offiziell aus Wien, spricht zwar gut deutsch, hat aber auch Ost-Akzent.
                        Auch bei den Thaiweibern ist's bezüglich Serviceniveau sehr eng geworden.

                        • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                          Als Erstes recht herzlichen Dank ans Studio oh-lala für den gespendeten Gutschein (30 Min. Vollservice mit einem Girl der Wahl). Ebenfalls einen Dank an den Administrator für seine Kontakte und Organisation.


                          Also dann: Mit dem gewonnen Gutschein nach Affoltern getigert. Ich konnte wieder einmal ein neues Jagdrevier erkunden, wobei erkunden wohl etwas zu weit gegriffen ist, da in einem Studio alles viel schneller (rein/raus) geht.


                          Location ohne weiteres gefunden. Öffentliche Parkplatze keine 100m entfernt.


                          Nachdem ich an der Eingangstüre geläutet habe, wurde mir Einlass ins Treppenhaus gewährt. Im Treppenhaus gings in den ersten Stock wo mehrere Türen sind. Ich war wohl etwas zu schnell den zuerst stand ich vor einer falschen Tür bis mich die Damen von einem anderen Eingang begrüssten.


                          Von der Wohnungstüre gings gleich geradeaus ins erste Zimmer rechts. Dann haben sich die anwesenden Damen vorgestellt (3 von 3) gem. Tagesplan hätten bereits 9 Damen anwesend sein sollen. Somit war die Auswahl nicht gerade gross. Ich wollte mich jedoch überraschen lassen und ohne Voranmeldung / Vorabklärungen vorbeigehen.


                          Anwesend waren Lucy, Christina und Anja. Somit hatte ich mich für Lucy entschieden. Da Sie Schweizerin ist und eine super schlanke Figur hat. Zudem wollte ich wieder einmal schauen, wie es mit einer Schweizerin ist.


                          Getränk wurde mir gebracht und auch der Gang zur Dusche war für mich kein Problem sollte ich auf andere Gäste stossen.


                          Zurück im Zimmer hat Lucy sich zu mir aufs Bett gelegt (inkl. BH und Slip). Um Sie verwöhnen zu können musste ich Sie zuerst ausziehen. Eine Giesserin ist Sie sicher nicht! Fast keine Regung mir schien, als verwöhnte ich eine natürliche Puppe. Zungenküsse? Es war wohl eher ein „zügeln“ keine Intensität musste halt sein. Als entschied ich mich zu einer Programmänderung und wollte etwas FO verwöhnt werden. Von Vorne nur kurz in den Mund genommen, dann die Frage willst du 69? OK wieso nicht. Sie hat einen kleinen geilen Hintern und ein schöne kleine Pussy aber dies ist schon Alles. FO in 69 zu 90% Handeinsatz wahrscheinlich hat Sie dies Position gewählt um das FO zu umgehen. Nach meiner Aufforderung dann doch noch etwas FO wobei nicht gerade sehr tief und intensiv, es war mehr ein lutschen an der Eichel.


                          Das dies nicht gerade ein Highlight war, Gummi montieren lassen und im Doggy gestartet.
                          Auch hier ging mir ein extremer Vergleich durch den Kopf. Wie ein Schmied, der einen Ambos bearbeitet. Ein eiserner Ambos der ein leichtes oh oh oh von sich gab.


                          Stimmung kam auch nicht auf da aus dem Lautsprecher (Radiosender) plötzlich wieder Werbung, Staumeldungen usw usw. ertönte und somit zu 100% ablenkte!!!!!!!!!!!!!!!!


                          Somit war bei mir wieder einmal gedanklich Schluss und ich wollte so schnell als möglich abschliessen. Danach gab es in der restlichen Zeit noch eine kleine Massage, war auch so so la la.


                          Fazit:
                          Ich bin definitiv nicht der Studiogänger.
                          Ich brauche etwas mehr Anlaufszeit (auswählen der WGs nur nach aussehen funktioniert bei mir nicht)
                          Ich finde leider nur sehr sehr wenig CH-WG die wirklich was taugen.
                          Ich bin wieder um eine Erfahrung reicher.
                          Ich bleibe in Zukunft bei RO- und BG-WGs die mich in letzter Zeit hammermässig verwöhnt haben)


                          Zusammenfassung:


                          Positiv:


                          Studio: Super schönes Zimmer, saubere Dusche und WC.
                          Location: ohne Probleme zu erreichen
                          Lucy: schöne, sehr schlanke Frau
                          Gutschein: vielen Dank ans Studio oh lala



                          Negativ:


                          Homepage: Wochen und Tagesplan kann man rauchen (stimmt nicht überein)
                          Unterhaltung: Statt Musik, Radiosender


                          Meine Bewertung zu Lucy (leider wieder etwas strenger):


                          Aussehen: 8/10
                          ZK: 5/10
                          FO: 5/10
                          GV: 6/10


                          Wiederholfaktor: leider nein.
                          Ich wollte nach den Postings meiner Vortester nicht auch noch Christina wählen. Wäre aber vielleicht besser gewesen.

                          • Getauschten Gutschein aus der letzten Tombola eingelöst


                            Vorgeschichte
                            Hatte meinen gewonnenen Gutschein, ein Eintritt für FKK-Club Lancelot oder alternativ für FKK66, eingetauscht gegen eine halbe Stunde Vollservice im Oh-lala, weil ich zum damaligen Zeitpunkt einen geschäftlichen Termin in der unmittelbaren Nähe hatte. Leider ist dieser Termin dann ins Wasser gefallen; ich hatte schon Bedenken, ob ich den Gutschein in der vorgesehenen Frist einlösen kann. Aus der Ostschweiz liegt Affoltern ja nicht gerade am Weg. Heute hat es mich ungefähr in diese Richtung vorschlagen, also habe ich einen Umweg von insgesamt einer Stunde in Kauf genommen, nicht zu meinem Schaden.


                            Vorab-Bilanz
                            Oh-lala ist Oh-lala! Es hat sich voll und ganz gelohnt.


                            Standort und Parkplätze
                            Der Standort ist zentral gelegen, Parkplätze bei der gegenüberliegenden Bäckerei, direkt vor dem Haus, oder bei Denner gegenüber dürfen benutzt werden. Allerdings weiss man das erst nach dem 1. Besuch oder wenn man vorher anruft.


                            Diskretion
                            Das Studio kann diskret betreten werden, es befinden sich verschiedene Wohnungen im selben Gebäude, so dass der Grund des Besuches dieses Hauses nicht für jedermann sofort ersichtlich ist.


                            Der Empfang
                            ich wurde sehr freundlich empfangen und es wurden mir 3 zur Verfügung stehende Damen vorgestellt. Ich habe mich spontan für Christina entschieden.


                            Räumlichkeiten und Hygiene
                            Das Studio erstreckt sich mit 7 Zimmern über das gesamte Stockwerk. Der Ausbaustandard ist gepflegt, alles, auch die Dusche ist blitzblank und das von mir benutzte, grosse Zimmer ist stilvoll eingerichtet (die anderen wahrscheinlich auch).


                            Christina
                            Insgesamt: Christina ist eine Prinzessin. Sie sieht in natura viel girlier aus als auf den Fotos (wo sie etwas streng wirkt), insbesondere ohne ihre hohen Schuhe.
                            Sie ist sehr anschmiegsam und auch aufmerksam; wir hatten GFS vom Feinsten. Ich habe sie in meiner persönlichen Rangliste unter die ersten 5 Top-Bläserinnen eingeordnet.
                            Ausserdem ist sie innig und leidenschaftlich. Sie hat mir mit ihrem FO und dem Verwöhnprogramm für die Kronjuwelen, 69 gehörte ebenfalls dazu, einen dermassen stahlharten Ständer verpasst, dass ich schon befürchtete, er könnte abbrechen oder platzen (im Alter von 696 Monaten nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit).
                            Anschliessend trieben wir es missionary, verbunden mit intensiver Küsserei. Ihre enge Teeny-Muschi und mein betonharter Lümmel passten – ohne Flutschi – wie angegossen, ein Super-Feeling!, das ich mit langsamen und tiefen Stössen intensiv genossen habe, sie allem Anschein nach auch (auch wenn es nur zum Spiel gehören sollte, war dies nicht zu erkennen).
                            Nach etwas Doggystile, war ebenfalls sehr geil – sie geht super mit und lässt vermuten, dass sie ebenfalls Spass an der Sache hat, habe ich Sie gebeten, mich oral zum Höhepunkt zu bringen; irgendwie war ich bereits süchtig nach ihrem phantastischen FO.
                            Sie hat es tatsächlich geschafft, mich während mindestens 5 Minuten einen Millimeter vor dem Höhepunkt zu halten; ich bin fast abgedreht, so geil war das.
                            Am Point of no return habe ich ihr, wie versprochen (sie macht kein FOT), den Abschuss angekündigt und bin abgegangen wie ein brünstiger Elch, erstaunlich lange und äusserst intensiv.
                            Sie hat über meinen intensiven Orgasmus richtig Freude gezeigt. Anschliessend haben wir noch etwas gekuschelt, sie hat dabei geschnurrt wie eine Katze.
                            Sie hätte sicher einen eigenen Thread verdient.


                            Ausklang und Abgang
                            Nach dem Duschen – die Spuren vom ersten Duschen (Tropfen auf dem Boden und so) waren bereits wieder aufgewischt – kam, ich war bereits angezogen, die Chefin ins Zimmer und hat sich nach meiner Zufriedenheit erkundigt; ich konnte ihr nur Bestes berichten.
                            Ihr Angebot, noch etwas zu trinken, habe ich gerne angenommen und habe mich mit ihr und einer Tasse Kaffe zu den Girls gesetzt und während einer Viertelstunde angeregten Small Talk betrieben. Christina hat sich, nachdem sie frisch gemacht und angezogen war, zu mir gesetzt und hat sich an mich geschmiegt wie eine beste Freundin.
                            Anschliessend habe ich mich von den Girls und der Chefin verabschiedet. Christina hat mir mit mehreren zärtlichen Küsschen (was habe ich bloss mit ihr angestellt? ;-) ) eine gute Weiterreise gewünscht.


                            Sonstiger Eindruck
                            Es ist klar erkenn-, und angenehm spürbar, dass dieses Studio geführt, und zwar eindeutig gut geführt wird. Da könnten sich einige Mitbewerber einige Scheiben abschneiden! Für mich herrscht da auch so etwas wie eine familiäre Atmosphäre, mich als Besucher eingeschlossen. Bravo, macht weiter so.


                            Fazit
                            Kann für keines der gängigen und bekannten Bewertungskriterien eine Note unter 10 abgeben. Wäre schön, wenn es mich etwas häufiger in diese Region verschlagen würde. Sobald sich die Gelegenheit ergibt: ich komme wieder, Wiederholungsfaktor 100%.
                            @ Christina: Bleib so wie du bist – einfach hammermässig. Ich habe mich den ganzen Tag sauwohl gefühlt. Danke.


                            Dank
                            Nochmals herzlichen Dank an die Administratoren und an Oh-lala für den Gutschein und das damit verbundene tolle Erlebnis.

                            • So, ich habe es nun endlich ins Oh-LaLa geschafft. Telefonisch zuerst nachgefragt ob Wendy anwesend sei und dann ab ins Auto und Richtung Affoltern. Diskret parkiert, geläutet und herzlich empfangen.


                              Alle Mädchen wurden mir vorgestellt, jedoch war meine Wahl ja bereits getroffen. Leider war Wendy noch etwa 10 Minuten besetzt. Also war warten angesagt. Freundlich wurde mir etwas zu trinken offeriert & ich durfte auch schon unter die Duschen.


                              Als Wendy dann kam, bereute ich meine Wahl definitiv nicht. Die Fotos im Web stimmen und sie kommt seht sympathisch rüber. Also haben wir über den Preis und meine Fetische geredet und alles konnten wir so wie ich mir dies vorgestellt hatte „umsetzen“.


                              Nach meinem Fetisch durch Wendy's Auswahl angezogen, wartete ich geduldig auf meine Herrin. Als diese dann durch die Türe kam, WOW!

                              Und sogleich ging es los: Wie es sich für einen Sklaven gehört musste ich als erstes meine Herrin kniend begrüssen und fühlte zum ersten Mal die Peitsche. Danach ging es ans Kreuz und meine Eier wurden richtig schön abgebunden wie es Wendy gerne hat. Danach mussten meine Nippel dran glauben. WOW...was Wendy mit ihnen anstellte trieb mich fast zum Wahnsinn! Am Kreuz gefesselt, war ich Wendy total ausgeliefert was sie so richtig ausnützte.


                              Wieder vom Kreuz erlöst wurde ich weiter gedemütigt, wiederum die Peitsche & Gewichte kamen zum Einsatz. Dazwischen musste ich die Absätze meiner Herrin liebkosen und wurde als Lecksklave missbraucht.
                              So verging die Zeit und mein Sklavendasein in den Händen von Wendy trieb mich fast zum Wahnsinn. Sie war mit Leidenschaft bei der Sache und hatte wohl sichtlich Spass an „ihrer Arbeit“.


                              Als ich dachte das war’s nun, bekam ich das Hundehalsband umgelegt und wir verliessen die Folterkammer in Richtung der anderen Mädchen. So wurde ich diesen "präsentiert" und durch meine Herrin aufgefordert, die Füsse der restlichen Mädchen (deren 2) zu liebkosen und massieren. Mann, war das erniedrigend aber so richtig geil.


                              Zurück im Zimmer musste ich mich bei meiner Herrin bedanken und sogleich ging es nochmals zu den Mädchen. Dieses Mal wurde mein Arsch präsentiert und so richtig vor den Augen der anwesenden Mädchen versohlt.


                              Zurück im Zimmer wurde ich nun ans Bett gefesselt und mein Schwanz wurde so richtig geil geblasen und meine Nippel bekamen ebenfalls noch eine richtig geile Abreibung. Zum Schluss wurde ich von Wendy so richtig geil & schön vergewaltigt.

                              Danach noch gemütlicher Small Talk und eine schöne Dusche.


                              Wiederholungsfaktor: sicherlich 100%
                              Studio: sauber & schöne, helle Räume
                              Auswahl Mädchen: Anwesend waren an diesem Freitag 4 Mädchen
                              Parkplatzmöglichkeiten: zu Genüge, auch diskrete
                              Einziger Wehrmutstropen: Die Bässe vom Club unterhalb des Studios (Eingang auf einer anderen Seite des Studios).

                              • Gutschein-Einlösung / Sextombola



                                Präambel


                                Ich danke den Club Oh-làlà in Affoltern am Albis (ZH), den Forumadminstratoren, allen weiteren Beteiligten/Initianten sowie natürlich Gina ganz herzlich für den Gutschein, den ich gewinnen durfte.


                                Der Club ist mir schon länger ein Begriff, da ich früher aber in Affoltern gearbeitet habe und immer noch ein paar Leute kennen, hatte ich den Club bislang gemieden. Der Gutschein gab mir natürlich den nötigen Mut und aufgrund der eisigen Temperaturen kann man sich natürlich unauffällig gut einpacken. :lachen:



                                Das Studio

                                Das Studio ist vom Bahnhof aus in ca. 7 Minuten zu Fuss erreichbar. In der Umgebung hat es Geschäfte und eine Bar, aber am Nachmittag war sehr wenig los. Da sich im Haus auch Wohnungen und Büros befinden, ist man nicht zwingend als Freier zu erkennen. Ich wurde in die Wohnung gelassen, ich würde diese sofort mieten, hell, modern, spannender Grundriss. Im Gegensatz zu anderen Studios, die ich kenne, sind die Rollläden in Gang und Küche offen, was mir sympathisch war.



                                Der Besuch

                                Im Tagesplan hatte ich ein Auge auf Gina und Tina geworfen, vier Mädchen wurden mir vorgestellt Gina war dabei, ihr Lächeln, der direkte Blickkontakt und die tollen Berichte hier im Forum liessen mir die Entscheidung leicht fallen. Die anderen Girls wünschten mir viel Spass, das habe ich noch nie erlebt.


                                Ich übergab den Gutschein und 100.-, um von 30 auf 45' upgraden zu können, was problemlos möglich war. Vom Zimmer führte mich Gina zur Dusche, vorbei an der Küche, wo sich die anderen Mädchen mit Essen/Trinken und ihren Smartphones beschäftigten. Die Dusche ist schön, modern und war absolut sauber.


                                Ginas Bilder sind 100% echt, sie ist geschätzt 178cm gross und hat etwa ein B-Cup:



                                Zurück im Zimmer brachte mir Gina mein Mineral und es ging los. Sie küsste gut und wixte mein Glied. Wir wechselten auf die Matte, sie liess die Finger nicht von mir und begann zu :fellatio:. Dann begann sie mich zu :reiten:, sie schlug ein recht hohes Tempo an, ich wäre sicher schnell gekommen, also wechselten wir in die :missionar:(die ganze Session ohne Flutschi). Ich küsste ihre schönen, feinen Brüste. Als ich sie von :doggy: nahm, kam ich. Wir lagen ein wenig rum, plauderten und küssten uns, ehe sie mich massierte. Nachdem ich auch sie massiert hatte, war ich bereit für die 2. Runde.:fellatio:dann ritt sie mich:reiten:, :missionar:, :doggy:und zuletzt nahm ich sie in der Löffelistellung (vielleicht designt mal jemand dieses Piktogramm?:smile:). Ihr süsser Po in der einen, ihre Brüste in der anderen Hand, super. Immer wieder kitzelte sie mich, gab mir Klapse auf den Po und lachte viel. Sie meinte, sie mache gerne Blödsinn. Man glaubt es ihr aufs Wort.


                                Dann kam ich ein zweites Mal sie kraulte dabei meinen Sack supergut.


                                Nach der zweiten Dusche klopfte es an der Tür und ich wurde um ein Feedback gebeten. Ich bestätigte, dass alles Tiptopp war. Gina begleitete mir zur Tür und verabschiedete mich mit einem Kuss und einem Klaps auf den Po.



                                Fazit 1


                                Es war super, Gina ist ein wirklich tolles Mädchen, sie gab vollen Einsatz. Ob ich von einem kleinen Gutscheinbonus profitiert habe, weiss ich nicht, wenn sie aber immer so abgeht - wow.


                                Auch wenn alles sehr gut war, verbessern kann man immer etwas. Ich erlaube mir daher, dem Club ein paar Tipps zu geben:


                                - Nicht immer sind alle Girls den ganzen Tag anwesend. Es wäre hilfreich, wenn bei den Girls auch die Uhrzeiten stünden. Das ist aufwendig, ich weiss, aber sehr nützlich.


                                - Ich wünschte mir etwas mehr Infos zu den Girls, Körpergrösse, Cupgrösse, Sprachen, einige zusätzlich Infos zum Service. Natürlich kann man alles besprechen/aushandeln, aber trotzdem.


                                - Bis es tatsächlich Montag ist, ist stets der Tagesplan von der vergangenen Woche aufgeschaltet. Plane ich am Wochenende einen Besuch für die nächste Woche, wäre es mir hilfreich, wenn bereits der folgende und nicht immer der vergangene Montag darauf ist. Das ist bei sehr vielen Studios so, daher ist es vielleicht nicht ganz einfach zu programmieren, ich erlaube mir die Anregung aber dennoch.



                                Fazit 2


                                Ich danke nochmals herzlich für den Gutschein, ich habe den Besuch bei Gina sehr genossen. Die Chemie hat gestimmt, Gina war sehr initiativ, nett, zärtlich und ich hatte super GF6 mit ihr.


                                Das Studio hat mir gefallen, hell und sauber, einfach sympathisch. Auf der informatischen Ebene könnte man allenfalls etwas mehr à jour sein.


                                Ich war bestimmt nicht das letzte Mal im Oh-làlà. Gruss, Schuppi.

                                • Heute Nachmittag hab ich in Affoltern einen Boxenstopp gemacht, nicht beim Autobahnrestaurant, sondern im Zentrum von Affoltern, um den Girls vom Oh-Lala einen Besuch abzustatten.

                                  Von den auf der Homepage aufgeführten Girls waren nur drei frei u/o anwesend. Die andern waren wohl noch beim Shoppen oder waren wegen der Kälte zuhause geblieben. Das war für mich jedoch kein Drama, war doch bei der Vorstellungsrunde meine Favoritin, die Gina aus Griechenland mit dabei. Ich hatte dies übrigens vorher telefonisch abgeklärt.

                                  Gina entspricht genau den Fotos auf der Homepage, im Gegensatz zu gewissen andern Girls, wo dank Photoshop einige Kilos weg retouchiert worden sind.

                                  Nach Erledigung des Finanziellen (CHF 200 / 30 Min.) brachte mir Gina mein gewünschtes Getränk und begleitete mich zur Dusche, wo sie geduldig vor der Türe auf mich wartete. (Daher wohl auch die Bezeichnung Türvorsteher !) Zurück im Zimmer begann sie zuerst stehend, dann auf der Spielwiese, mich mit Küssen zu verwöhnen. Die entsprechenden Reaktionen meinerseits blieben nicht lange aus. Beim einfühlsamen Französisch - den Pirelli hatte sie fast unbemerkt montiert - musste ich Gina etwas bremsen, wollte ich doch mein Pulver nicht zu früh verschiessen. Es folgten dann ohne grosse Worte verschiedene Stellungswechsel, die ich sehr genossen habe. Irgendwann war es dann aber um mich geschehen, was Gina mit einem schelmischen Lächeln quitierte.

                                  Es folgten noch einige Minuten Small Talk, u.a. über Griechenland und die schwierige wirtschaftliche Lage. Sie sei sehr gerne in der Schweiz und in diesem Studio hier in Affoltern gefalle es ihr sehr. Alle seien sehr nett, die Girls und wohl auch die Kunden.:happy:

                                  Aussehen: 10/10
                                  Grösse. 180 cm
                                  Figur: 10/10 wenn Mann natürliche Brüstchen gerne hat
                                  ZK: 8/10
                                  Blasen: 8/10
                                  Reiten: 9/10
                                  Stellungswechsel: phantasievoll
                                  Wiederholungsfaktor: gross

                                  www.oh-lala.ch

                                  Affoltern liegt zwar nicht unbedingt am Weg, aber dank Autobahn lohnt sich ein Abstecher alleweilen. Und Parkplatzprobleme kennt man auf dem Lande auch nicht!

                                  • Gina mit wilden Zungenküssen über mich hergefallen. zu schnell vorüber.


                                    Wichtig noch, F ohne gibt es erst ab 30 Minuten.


                                    , ZK gab es keine,


                                    Dann nochmals FO bei mir bevor dann GV in der Missio.


                                    Das nächste Mal höre ich wieder auf meinen Verstand :super:


                                    buche ich fast immer Wendy:mutig:. Wendy macht zwar kein FO, aber bei unseren ausgefallenen Spielereien spielt das eh (fast) keine Rolle.




                                    Tja, ich kann das Oh-Lala in den höchsten Tönen loben, der Name ist Programm und mir scheint, der Salon hätte es verdient, etwas mehr in die Schlagzeilen gerückt zu werden,


                                    Schuppi, am besten rufst du an. Die Chefin gibt dir am Telefon bereitwillig Auskunft. Dann kannst du auch noch weitere Details klären. Nur Mut, die Telefondame beisst dir den Kopf nicht ab! :-)



                                    Schuppi


                                    Was napoleon sagt ist völlig richtig. Anrufen und fragen. Niemand beisst Sie nirgendwo:kuss:. Die Situation ist aber etwas komplizierter und die Preisliste allen sagt nicht alles aus. Am Telefon kann mann nicht alles fragen; sonst bekommt man selber ein Puff, es sei denn, man arbeitet mit ExelTabellen:super:


                                    Die obige nichtrepräsentative Auswahl an früheren Beiträgen über das Ohlala zeigt, dass die Frauen nicht alle dasselbe anbieten; keine Frau ist verpflichtet, im Ohlala FO oder ZK anzubieten. Viele machen es zwar, aber halt nicht alle. Und es sind immer Frauen anwesend, die GF6 machen. Und wenn eine Frau GFS nicht anbietet, heisst das noch gar nichts, dass der Service schlechter wäre. (Siehe Wendy)


                                    Genausowichtig wie das Telefonieren ist dann vorort das Wünscheäussern beim Auswählen. (nicht nur auf das Aeussere schauen;); die berühmten inneren Werte....) Also sich unbedingt bereits vor dem Auswählen vorort mit der Teamleiterin gründlich!!! unterhalten über die anwesenden Frauen und deren Service. Bestehen Sie darauf, Sie haben ein Anrecht:bestimmend:


                                    Ausserdem stimme ich auch dem zu was Prinzchen sagt: Tolles sauberes Etablissement. Gut eingerichtet für Spielereien von zart bis


                                    :verliebt:hart:mutig:


                                    Ihr Dr. S.G.

                                    ______________________________________________


                                    Aus der Schatztruhe bemerkenswerter früherer Beiträge im Forum:] Goldstecker
                                    ...brauchst Du nicht länger herumzureiten und damit zu langweilen. Don Phallo hat Dir auch schon einen unmissverständlichen Hinweis gegeben. Dein 6profi-team

                                    • Was ist der Unterschied zwischen GV+Franz für 300 die Stunde und dem vollen Programm für 400 die Stunde? Danke im Voraus für die Hilfe, Schuppi.



                                      Schuppi, am besten rufst du an. Die Chefin gibt dir am Telefon bereitwillig Auskunft. Dann kannst du auch noch weitere Details klären. Nur Mut, die Telefondame beisst dir den Kopf nicht ab! :-)

                                      • Hallo zusammen!


                                        Ich werde in Bälde meinen gewonnen Gutschein im Oh-la-la einlösen. Da mir aber 30' zu kurz sind, werde ich wohl aufstocken.


                                        Daher meine Fragen an die Community: Habt ihr auch schon 45' gebucht, ist das möglich? Zu welchem Preis?


                                        - Was ist der Unterschied zwischen GV+Franz für 300 die Stunde und dem vollen Programm für 400 die Stunde?


                                        Danke im Voraus für die Hilfe, Schuppi.


                                        ZeitServiceCHF


                                        Feinmassage 50.-


                                        15 Min. GV und Französisch 100.-


                                        30 Min. 200.-


                                        60 Min. 300.-


                                        60 Min. Volles Programm 400.-

                                        • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                          An erster Stelle ein herzliches Dankeschön an die Spender des Gutschein und an die organisatoren des Forums, welche diese Aktion überhaupt möglich machen!

                                          Nun aber zu meinem Bericht.

                                          Da ich vor jahren schon einmal im Oh-Lala war, kannte ich die Örtlichkeit. In der Nähe auch gleich einen Parkplatz gefunden und unten an der Klinkel geläutet! Das Studio findet sich im ersten Stock und oben angelangt, wurde ich bereits von der Chefin empfangen und in ein Zimmer geleitet.

                                          Kaum im Zimmer, erschienen dann auch schon die zahlriech anwesenden Girls, eine hübscher als die andere, muss ich sagen und hättte ich mich nicht im Vorfeld bereits auf der Website umgeschaut, würde ich womöglich noch jetzt dortstehen und auswählen!

                                          So entschied ich mich kurzerhand für die auf der Website als Favoritin gekürte Gina!

                                          Die anderen Girls verschwanden wieder und Gina fragte artig nach einem Getränk, welches sie mir danach gleich ins Zimmer servierte.

                                          Nun die Frage nach dem gewünschten Programm, ich sagte ihr, dass ich 1/2 Stunden gewonnen hätte, worauf sie die Chefin holen musste. Dieser übergab ich dann einen Zettel mit der Gewinnnummer und stand erneut allein mit der hübschen Gina im Zimmer.

                                          Diese geleitete mich danach ins Bad und wartete, bis ich mich geduscht hatte vor der Türe.

                                          Danach an der Girlsgroup vorbei zurück ins Zimmer, wobei uns noch aus vieler Munde viel Spass gewünscht wurde!

                                          Immer Zimmer angelangt ging es dann auch gleich in die Vollen.

                                          Gina legte sich mächtig ins Zeug, sie küsste sehr intensiv und bemühte sich in einer ersten Phase meinen kleinen Freund sehr ausgiebig und feucht mit ihrer Zunge zu verwöhnen. Dabei kam wirklich nie Hektik auf, ein GFS erster Güte halt!

                                          Nach der französischen Verwöhnung zog sie mir gekonnt mit dem Mund den Conti auf und setzte sich in Reiterstellung auf meinen Freund.

                                          Hmm, ein geiles Gefühl, von dieser engen Muschi umgeben zu sein und mit den wunderhübschen, knackigen Titten zu spielen. Dazwischen immer wieder heftige Zungenküsse. Eine wahre Liebesgöttin, die süsse Gina!

                                          Nun, nach etwa 20min konnte ich mich nicht mehr zurückhalten und füllte den Conti. Nach einem sanften Ausklang noch die Frage nach einer Massage, welche ich gerne bejahte!

                                          Ich legte mich auf den Bauch und wurde von Gina zum Abschluss noch am Rücken massiert. Die Massage war zwar nicht medizinisch aber doch deutlich über dem Durchschnitt, was man sonst gelegentlich für Massagen verkauft bekommt.

                                          Nach einer erneuten Dusche bin ich jedenfalls vollends zufrieden nach Hause gefahren, wo ich in einem süssen Traum die süsse Gina wiedergetroffen habe!

                                          Tja, ich kann das Oh-Lala in den höchsten Tönen loben, der Name ist Programm und mir scheint, der Salon hätte es verdient, etwas mehr in die Schlagzeilen gerückt zu werden, das war auf jeden Fall ein äusserst angenehmer Aufenthalt in Affoltern a.A. und ich werde mir den Club sicher merken!

                                          Zu Gina kann ich noch sagen, dass sie nach eigenen Angaben aus Griechenland stammt. Sie ist wirklich eine ganz, ganz süsse Zaubermaus, wie ich es selten erlebt habe. Sehr freundlich und aufgestellt und eine wunderbare Liebhaberin! Ein kleiner Geheimtipp, den ich eigentlich gar nicht so gerne weitergebe!:schweiz:

                                          Herzlichen Dank Gina, für diese wundervolle Halbestunde!

                                          • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                            Vielen Dank dem Studio und der Administration... Ein grosszügiger 1/2 Stunden-Gutschein, eine tolle Sache.


                                            Gespannt fuhr ich nach Affoltern...Im Studio wurde ich nett empfangen, die Girls wuden vorgestellt, und ich entschied mich für die süsse Tina.
                                            Die Sache mit dem Gutschein wurde kurz abgeklärt umd problemlos behandelt.


                                            Die halbe Stunde mit Tina ging wie im Flug vorbei..eine sehr süsse 20-jährige Ungarin...Eine Haut wie ein Babypopo, und apropos Popo..der süsseste Popo, den ich je gesehen hatte. Ein tolles Französisch, und viel Schmusen und 69....eine herrliche Zeit....den Abschuss verschaffte sie mir perfekt, und ich verliess zufrieden das Studio..

                                            Nochmals vielen Dank




                                            Averell
                                            Bitte um einen ausführlicheren Beitrag über das Studio bzw. das Erlebnis mit Tina.
                                            Dein 6profi-team

                                            • Habe dann nicht mit dem Verstand sondern




                                              Das nächste Mal höre ich wieder auf meinen Verstand :super:



                                              Und was hätte den der Verstand in diesem Fall zu sagen gehabt???


                                              Was mich betrifft, bei meinen seltenen Besuchen im Oh la LA (immer wenn mir nach einer etwas härteren Nummer ist) buche ich fast immer Wendy:mutig:. Wendy macht zwar kein FO, aber bei unseren ausgefallenen Spielereien spielt das eh (fast) keine Rolle.

                                              ______________________________________________


                                              Aus der Schatztruhe bemerkenswerter früherer Beiträge im Forum:] Goldstecker
                                              ...brauchst Du nicht länger herumzureiten und damit zu langweilen. Don Phallo hat Dir auch schon einen unmissverständlichen Hinweis gegeben. Dein 6profi-team

                                              • Machte wieder einmal einen Abstecher nach Affoltern ins Oh-la-la. Hatte mir genau vorgenommen, welche WGs es sein sollten. Da waren so Jessy oder Jasmin zur Auswahl.


                                                Also geläutet und hoch die Treppe, Türe bereits offen. In ein Zimmer geführt und dann begann die ganze Parade, diese wollte nicht mehr enden. Habe dann nicht mit dem Verstand sondern mit den Augen mich für Samira entschieden :traurig:


                                                Samira war heute den 1. Tag dort und hat mich ständig angelächelt. Dann 20 Minuten abgemacht und bezahlt. Samira meinte, die Dusche sei vis-a-vis und ich könne selber durchgehen. Demzufolge Duschtuch um die Lenden, Zimmertüre auf und direkt Richtung Dusche. Abgefangen wurde ich von der Chefin, uups, sie begleitete mich dann ins Bad.:smile:. Dann zurück ins Zimmer, Samira war auch schon dort. Beginn mit Küssen, ZK gab es keine, dann gefummel und Handmassage meines Kleinen. Künstliches Gestöhne dazu. Samira wurde feucht, ich dann F bei ihr bis sie kam (keine Ahnung ob echt oder nicht). Dann nochmals FO bei mir bevor dann GV in der Missio. Kaum war ich gekommen zog Samira auch schon meinen Grossen aus ihr heraus. Dies war sehr abruptes Ende.


                                                Nachher übliche Massage und später Verabschiedung.


                                                Das nächste Mal höre ich wieder auf meinen Verstand :super:

                                                • Heute nach der Arbeit wieder mal Bock gehabt und nach Affoltern gekurft. Im Auto kurz die HP gecheckt und mir folgende Reihenfolge zurechtgelegt:
                                                  1. Gina / 2. Jessy / 3. Jasmin - die ich schon mal hatte - nicht sonderlich aktiv aber nett und sehr süss...
                                                  Zu meiner Freude waren alle gewünschten Mädchen frei - und 5 weitere dazu...die Qual der Wahl...ich blieb beim Vorsatz und wählte 30 Minuten bei Gina.
                                                  Das übliche Duschen - Duschvorleger nass - aber ich will ja nicht so sein...
                                                  Gina ist ca. 1.80 gross, mit einem süssen Arsch versehen, schlank...und hat absolute perfekte Naturtitten! Sie ist gemäß eigenen Angaben 19 Jahre alt (meine Schätzung etwas höher) und kommt aus Griechenland. Zuerst etwas gekuschelt und geküsst, Vorspiel in naturfranzösisch...ich lag da und entspannte mich...dann geil mit dem Mund den Gummi montiert...mich bestiegen und meinen kleinen Freund in sich aufgenommen. Sie hat mich langsam geritten, dazu geküsst und ich habe dazu mit ihren wirklich perfekten Titten gespielt. Dann hat sie sich selber an den Brüsten befummelt und ich mich mit ihrem ebenfalls nicht zu verachtenden Arsch vergnügt. Wechsel zu Missionar, etwas tiefer und heftiger, ein Bein auf meiner Schulter...Wechsel zurück zu Reiter, wilder mit tiefen Zungenküssen und meinen Händen an den Hammertitties...trotz Gedanken an saure Essiggurken, meine Arbeitskollegen und die Griechenlandkrise viel zu schnell gekommen...war mir sogar egal...es war geil...
                                                  Dann geputzt (also mich), gekuschelt und gequatscht...auf die Dusche danach habe ich verzichtet (der Vorleger war ja auch so schon nass)...kurze Nachfrage der Chefin, ob alles ok war (alles perfekt, kann ja niemand was für meinen frühzeitigen Abschuss) und dann mit 3 Küsschen verabschiedet...
                                                  kommt aus Griechenland.

                                                  • Habe mich letzthin noch nach Affoltern gewagt um mal im Oh lala einen Besuch abzustatten. Was ich nicht erwartet hatte, dass zu dieser Abendzeit gleich alle WG vorgestellt wurden. Nun, ich hatte mich bereits im Internet über den Tagesplan informiert und meine Favoritinnen Gina und Jessy waren bereits klar. Bei der Vorstellrunde musste ich mich nun aber für eine der beiden entscheiden. Das verschmitzte Lächeln und der direkte Augenkontakt von Gina hat es mir dann schlussendlich angetan und meine Wahl viel auf Gina. Vorab, dies sollte ich nicht bereuen.
                                                    Zuerst gefragt, was meine Vorlieben sind, dann das finanzielle erledigt und noch bereits vor dem Auskleiden ist Gina mit wilden Zungenküssen über mich hergefallen. Das war ja ein Start nach Mass :happy:. Anschliessend doch noch voneninader gelöst und kurz unter die Dusche gehüpft. Gina hat in dieser Zeit geduldig vor der Türe gewartet und mich dann bereits wieder sehnsüchtig ins Zimmer geführt. Dann hat sie sich auch noch frisch gemacht und kam danach gleich wieder zu mir. Wieder wildes Geknutsche welches dann auf dem Bett die Vortsetzung fand. Hier rutschte Gina aber bald einen Stock tiefer worüber sich kleiner Mann sehr freute. Sie blies ohne Handeinsatz und bis zum Ansatz. Offenbar hatte Gina schon lange keinen Mann mehr gehabt, sie genoss jede Minute.
                                                    Dann Stellungswechsel und ich bei ihr französisch. Sie steht sehr auf tempoabwechslung. Also mal langsam, mal schneller, mal zärtlich und mal intensiver geleckt bis Gina sehr heftig kam. Dann drehte sie mich auf den Rücken, blies ihn nochmals gross, dann Gummi drauf und schon sass sie auf mir. Der Anblick war einfach zum dahinschmelzen. Deshalb hat es auch nicht lange gedauert und ich bin gekommen. Gina hatte aber auch ihren Spass dabei.
                                                    Danach die übliche Reinigung und dann noch hingelegt und geschmust und gestreichelt und über dies und das gesprochen. Leider war dann die Zeit viel zu schnell vorüber.


                                                    Wichtig noch, F ohne gibt es erst ab 30 Minuten.


                                                    Aussehen: 10
                                                    Einsatz: 10
                                                    Körper: 10
                                                    Intensität: 10
                                                    Wiederholungsfaktor:10


                                                    Gina: Ich komme wieder um zu kommen :lachen:


                                                    napoleon : Danke für deinen Tipp.


                                                    Grüsse von long

                                                    • Heute machte ich in Affoltern einen Boxenstopp. Ich wollte es mal persönlich wissen, ob das Studio OH-Lala nun wirkklich eine "Oase ist für Kenner und Geniesser". Und dann hatte kürzlich Creatin die Eva aus dem OH-Lala-Team in seine Top 5 Liste aufgenommen. Ob die andern Girls auch in diese Liga gehörten?

                                                      Offenbar war an heutigen Nachmittag die Frequenz im Studio nicht allzu hoch. Jedenfalls wurden mir 7 Mädchen vorgestellt, eine netter und hübscher als die andere. Nun hatte ich die Qual der Wahl. Mir gefiel die 180 cm grosse Gina aus Österreich am Besten. Sie war offenbar ganz neu hier in Affoltern; sie hatte ein verschmitztes Lächeln, einen verzaubernden Blick, kurz, das gewisse Etwas, für das wir Männer gerne schwach werden.

                                                      Nach der üblichen Frage nach meinen Wünschen betr. Getränk gings zuerst einmal unter die Dusche. Meine Begleiterin Gina wartete geduldig vor der Türe, um mich dann wieder ins richtige Zimmer zurückzubegleiten. Was dann abging, möchte ich als GFS vom feinsten bezeichnen. Zuerst sachtes Küssen, das schrittchenweise heftiger wurde. Irgendwann kam mein Kleiner dran, der sich immer mehr regte. Dies dank einem wunderbaren Französisch, verspielt und variantenreich, so wie es man(n) eben gerne hat. Dass ich beim 69 meinen Teil beitrug, sei nur nebenbei erwähnt. Offenbar hatte es Gina, den Reaktionen entsprechend, gefallen.

                                                      Nun folgte, in verschiedenen Stellungen, das gegenseitige Verschmelzen, ein Höhenflug, der kaum zu überbieten war ...! Weitere Details möchte ich hier nicht ausbreiten. Es war wunderbar und die Wiederholungsgefahr sehr gross.

                                                      Die Beurteilung, OH-Lala, die Oase für Kenner und Geniesser, kann ich vorbehaltlos bestätigen. Wie könnte es anders sein mit der neuen Perle Gina!

                                                      GFS 30 Min. CHF 200.-
                                                      Gina, aus Graz, 180 cm, schlank
                                                      www.oh-lala.ch

                                                      • Dass du eine Rangliste machst und Eva in die Top 5 deiner Liste aufnimmst, ist ein gutes Indiz, dass sich ein Besuch bei ihr lohnen dürfte. Affoltern ist mit der Autobahn inzwischen ganz gut und schnell erreichbar. Mal schauen, wann ich es schaffe. Nochmals besten Dank für deinen Hinweis.

                                                        • Sextombola / Gutscheinbericht


                                                          Ich möchte als erstes möchte ich mich herzlich beim Forum und allen Verantwortlichen bedanken. Dank euch hatte ich ein himmlisches Erlebniss.


                                                          Ich verfolge schon lange die Karriere von der Schweizer Pornodarstellerinn Eva. Da ich extrem auf Schweizer WG s stehe war sie schon immer auf meiner Liste. Als ich erfuhr dass ich ein Gutschein in dem Club in dem sie arbeitet gewonnen habe, schaute ich mir nicht mal die restlichen Girls an, nahm das Telephon und machte ein Termin mit ihr...sie tönte extrem nett, eine Mischung zwischen frech und versaut (was sie auch ist ). Dann angekommen im relativen anonymen Haus. Ist ein ganz normales Wohnungsbordell, nichts besonderes. Eva empfing mich herzlich und sah wirklich geil!!! aus, hohe Nuttenstiefel geiler Tanga und netzkleid. Sie ist ziemlich Solarium gebräunt hat eher kleine Titten, dafür einen Grossen prallen Arsch wie bei einer Latina :lachen: Zuerst duschte ich mich, dann ging sie auch noch, und liess mich im Zimmer warten, was ich leider an den meisten Orten erlebe, mag ich überhaupt nicht. Dann erschien sie im Zimmer ging mit mier aufs Bett und fing gleich an mit geilen ZK. War wie bei einer Freundin, dann ging sie mit dem Mund ganz langsam in Richtung Schwanz und Umkreiste ihn immer wieder. Dann nahm sie ihn gaaanz langsam Stück für Stück in den Mund. Irgendwann war ich an der Reihe sie zu verwöhnen und sie streckte mir ihre Pflaume entgegen die überhaupt nicht ausgeleiert aussah obwohl sie schon den eint oder anderen Schwanz drinn hatte :happy: Ihre Spalte riechte herrlich und war extrem sauber. Dann folgte ficken in allen Möglichen Stellungen, sie sagte die ganze Zeit versaute Sachen, und man merkte auch die ganze Zeit ihre Dominante Ader die ganz klar ausgeprägt ist. Sie arbeitet ja auch als Domina. Ich spritze insgesamt 2 mal ab, dazwischen recht lange gesprochen über Gott und die Welt, dabei lag sie wie ein Girlfriend mit dem Kopf auf den verschränkten Armen auf meinem Bauch und schaute mich mit ihrem versauten Blick an. Das Erlebniss mit Eva gehört zu den Top 5 die ich je hatte. Und ich werde ganz sicher wieder zu ihr gehen. :happy:

                                                          • Gutscheineinlösung Sextombola


                                                            Das Oh-Lala ist bequem mit dem ÖV zu erreichen, fünf Minuten vom Bhf Affoltern a.A. entfernt. Auch den Eingang fand ich auf Anhieb. Gaby liess mich ein und wies mich sofort in ein Zimmer, holte alle verfügbaren Frauen, und jetzt hatte ich die Qual zwischen Tina, Angelina und Gaby zu wählen.


                                                            Ich wurde gefragt, ob ich etwas zu trinken wolle :super: und danach, ob ich zum ersten Mal hier sei. Als ich bejahte kam sofort die Frage, woher ich vom Oh-Lala wusste. Ich sagte, dass ich einen Gutschein gewonnen hätte, und Gaby nickte.
                                                            Das schien also geklärt und Gaby schaute mich mit einem Blick an, der etwa sagte: "Also, jetzt entscheide dich! Was gibt es noch zu überlegen?"


                                                            Das ist immer ein ungemütlicher Moment :traurig: in einem Studio, und es fehlt der Wohlfühlfaktor eines Saunaclubs (seufz), wo man die Girls kennen lernen kann.
                                                            Um wenigstens etwas Zeit zu gewinnen fragte ich Gaby, ob alle Girls das Gleiche anbieten oder unterschiedlichen Service machen. Gaby meinte: "Wähl zuerst ein Girl, dann kannst du mit ihr die Details absprechen." :staunen:


                                                            Na toll! Das ergibt ein Problem, wenn man einen speziellen Wunsch hat und die Auserwählte ihn dann nicht erfüllen will...
                                                            So beschloss ich, keinen speziellen Wunsch zu haben und nahm Tina und Angelina in die engere Wahl. Vom Typ und Aussehen sind sie ähnlich, Tina hat etwas grössere Brüste, schaute mich dafür kaum an.
                                                            Die bewährte Grundregel des "Perfekten Freiers" lautet in diesem Fall: Hände weg.
                                                            Ich wählte trotzdem Tina - entgegen aller Logik und freute mich auf den sich anbahnenden Reinfall. So bin ich halt. :smile:


                                                            Gaby und Angelina räumten das Feld, und ich blieb mit Tina allein im Zimmer zurück. Sie fragte mich, wie lange ich bleiben wolle. Ich antwortete, dass der Gutschein für eine halbe Stunde sei und gab ihn ihr.
                                                            Sie staunte den Zettel an, überlegte eine Weile und merkte, dass sie nicht verstand, was auf dem Papier geschrieben stand. Sie bat um einen Moment Geduld und verschwand aus dem Zimmer. :doof:


                                                            Ich setzte mich aufs Ledersofa und nippte an der Cola. Langsam wurde es gemütlich. :happy:


                                                            Die Minuten verstrichen, dann kam Tina wieder rein, schloss die Tür und sagte, dass alles gut sei. :super:
                                                            In der Zwischenzeit war mir doch ein Spezialwunsch eingefallen - mehr eine Spezialfrage. Ich fragte, ob zweimal "Kommen" möglich sei, oder ob das als Extra noch etwas kostet. Tina verstand die Frage nicht, und ich formulierte sie anders. Doch sie verstand immer noch nicht. "Moment", sagte sie und verschwand.


                                                            Ich begann mich auszuziehen - ganz langsam - und genoss es, dass es keinen Zeitdruck gab - das war für mich neu in einem Studio. ;)
                                                            Nun kam Tina mit einem anderen Girl rein, das gut Deutsch konnte. Ich wiederholte mein Anliegen und erfuhr - sinngemäss - dass ich unbegrenzt feuern könne, wenn ich denn könne. :super:
                                                            Dann liess sie uns wieder allein.


                                                            Nun fragte Tina, ob ich duschen wolle. Sie gab mir ein Tuch, sagte: "Moment. Ich muss schauen, ob die Dusche frei ist". Sie verschwand aufs Neue. Ich nippte wieder am Cola, und langsam stellte sich wohlfühlen ein. Das war mal ein Studio, wo man viel Zeit beim Vorspiel hatte. :lachen:


                                                            Sie kam zurück, und da es zum Glück gerade keine anderen Freier im Studio hatte, führte sie mich gleich zur Dusche und wartete wie ein Wachhund vor der Tür, bis ich fertig war, führte mich ins Zimmer zurück und sagte: "Moment. Ich geh jetzt duschen", und schloss die Tür hinter sich.
                                                            Ich setzte mich aufs Bett, nippte am Cola und schaute mich um. Das Zimmer war sehr gemütlich, es lief angenehme Musik. Vielleicht könnte man noch ein paar Zeitschriften auflegen, um sich die Wartezeiten zu vertreiben...? :rolleyes:


                                                            Tina kam in ein Tuch gehüllt ins Zimmer, kam verführerisch auf mich zu und sagte: "Oh... Moment... ich habe das Gel vergessen" und entschwand.


                                                            Ich nippte am Cola und fand, dass eventuell etwas grössere Gläser nicht schlecht wären... oder konnte man nachfüllen lassen? ;)


                                                            Dann ging es aber los!
                                                            Tina setzte sich zu mir aufs Bett und ganz langsam begannen wir uns zu streicheln. Ihre Haut war samtig, warm, aber innerlich schien sie verspannt zu sein. Sie fühlte sich an wie ein Teddybärfell, dass man über einen Holzpflock gezogen hat. :schock:
                                                            Ich lag auf dem Rücken und zog sie langsam zu mir - ganz langsam, damit der Pflock nicht brach, sondern sich langsam biegen konnte. Ich küsste sie, und sie genoss es sehr, solange ich die Sperrzone um ihren Mund herum beachtete.


                                                            Mit der Hand strich sie über meinen Unterleib und verwöhnte auch das - inzwischen schon glühend heisse - Kanonenrohr. Gekonnt pausierte sie immer wieder kurz und verwöhnte abwechslungsreich auch die beiden Munitionssäcke. So gab es bald keinen Grund mehr, mich zurückzuhalten... :lachen:
                                                            Es wäre übertrieben zu sagen, dass sie erschrak, als ich abschoss, aber etwas überrascht war sie schon. Formten ihre Lippen "Oh la la", oder täuschte ich mich da? :rolleyes:


                                                            Dann begab ich mich bei ihrer Muschil auf Perlensuche und wurde schnell fündig. "Das ist gut", sagte sie nach einer Weile. Dann war ich wieder an der Reihe, es war Zeit, das Kanonenrohr im Brennofen auszuhärten, zuerst in der Missio, doch auch da hatte ich das Gefühl auf Holz zu stossen - trotz reichlich Gel. :confused:
                                                            Die Seitenlage war besser und dann noch Doggy - eigentlich perfekt, doch da rutschte sie nach vorne weg, dass ich Mühe hatte zu folgen, und irgendwann war das Bett zuende. :traurig:
                                                            Also wieder Stellungswechsel und dazwischen verwöhnte auch ich sie wieder auf verschiedene Arten.


                                                            Langsam liess meine Energie nach und auf dem Rücken liegend röchelte ich nach Luft. Tina fragte, ob sie mit Handmassage weitermachen solle, und das war eine wirklich gute Idee - das ist ihre Spezialität. Sie machte etwas, das sich wie "Mixer" anfühlte, und gerade als ich dachte: "das halt ich nicht aus" - wechselte sie zum Presslufthammer.:doof:
                                                            Nicht lange und ein paar Millionen Bergarbeiter ergaben sich freiwillig und verliessen - die weisse Fahne schwenkend - den Stollen.


                                                            Nach kurzem nebeneinander Ausruhen kam dann wieder das Duschritual dran und danach noch gemütliches Plaudern auf dem Zimmer, während ich mich anzog. Beim Verlassen des Studios wurde ich nochmals gefragt, ob alles in Ordnung gewesen sei.


                                                            Na klar! :kuss: Sahen sie nicht das Wölklein, auf dem ich rausschwebte?

                                                            Gruss von Beat
                                                            Der Weise wandelt sich von "gescheit" zu "gescheiter". Der Narr geht noch weiter... bis "gescheitert" .


                                                            Das ist der kleine Unterschied

                                                            • Zuerst ein herzliches danke an das studio oh lala für die 30 minuten vollservice,und dem administrator für die durchführung der sextombola!
                                                              Am donnerstag gegen 15 uhr im studio eingetroffen,mir wurde die türe aufgemacht und wurde sehr nett begrüsst!ich habe mich von 1ste sekunde an sehr wohl gefüllt!leider waren alle frauen besetzt und musste warten,nach 10 minuten kamen 2 damen ins zimmer und wau ich entschied mich für die ungarin jessica!sie ist 19 jahre alt und sehr hübsch einfach wau!also geduscht und ab ins zimmer!mit süssen küsse angefangen ging sie gleich in den unteren teil wo sie mit fo weitermachte,es war ein traum,danach leckte ich ihre schöne muschi!also ich werde diese jessica sicher wieder einmal besuchen!
                                                              Fazit: schöner salon und sehr gepflegt,freundliche wg's und sehr guter service!wiederholungsfaktor 100 prozent!danke und gruss
                                                              Schlecker

                                                              • Im Forum habe ich etwas herumgestöbert und bin auf die Homepage vom Studio Ohlala gestossen. Die blonde Pornobraut Eva sprang mir sofort ins Auge, über sie habe ich auch schon im Kollegenkreis gehört. Also ab nach Affoltern ins Ohlala :mutig:.



                                                                http://www.oh-lala.ch/index.ph…irlid=3799&customer=51000


                                                                Im Studio musste ich noch kurz warten, da sie besetzt war. Dann stand auf einmal der kleine blonde Engel vor mir, Eva wirkte sehr nett und lieb. Ich hatte mir das Auftreten eines Pornogirls irgendwie anders vorgestellt, doch das sollte sich im Zimmer bald ändern ;). Nachdem ich von der Dusche ins Zimmer zurück gekommen bin, stand sie nackt vor mir und schaute mich mit versauten Blicken an, knutschte mich ab und blies mir einen. Mein lieber Schieber, sie ging richtig geil ab und kam in Fahrt, so wie es sich für ein Pornogirl gehört. Sie riss mich aufs Bett und wir fickten eine Stunde lang von zärtlich bis hart, in allen Stellungen und das volle Programm :mutig:.


                                                                Richtig geil war's und eine echte Alternative zum gewohnten Girlfriendsex :super:.


                                                                Ausserdem finde ich das Studio sehr niveauvoll, grosszügig und sauber. Werde dort jetzt öfters mal vorbei schauen.



                                                                Sexkanone

                                                                • Gutschein / Einlösung Sextombola Juli 2011

                                                                  Ein Dankeschön an alle Sponsoren !!!


                                                                  So lernte ich das Studio OH-LaLa kennen, das nicht gerade auf meinem Weg liegt, wurde freundlich und zuvorkommend empfangen und verabschiedet. Danke !
                                                                  :super:

                                                                  Ja heute habe ich mich auf den Weg gemacht nach Affoltern ins Studio OH-LaLa. Habe das Studio und ein Parkhaus auch gleich gefunden. Dort angekommen stellten sich zwei WGs vor wobei ich mich für Adriana entschied. :happy:



                                                                  Also Gutschein von 30 Minuten abgegeben und auf eine Stunde verlängert.
                                                                  Cola bestellt und geduscht und los gings mit Adriana mit küsschen , küsschen, Zungenkuss klein aber fein und streicheln. Ja Adriana ist eine ganz liebe und zärtliche Frau !!! Ich öffnete Ihren BH und knutschte Ihren Busen, dann der Slip weg und streicheln Überall. Adriana griff sich meinen:penis: und ich fingerte Ihre Muschi. Sie setzte sich aufs Bett und küsste meinen Schwanz mit vielen kleinen Küssen, dann war :fellatio:dran, nicht tief aber lange und zärtlich. Wir wechselten aufs Bett und verwöhnten uns gegenseitig mit :69:wo auch der Finger mit spielen darf !! Adriana hat es gerne geleckt zu werden und stöhnte immer wieder beim eindringen des Fingers. Jetzt einen Gummi und :missionar: mit kleinen Küssen, in verschiedenen Geschwindigkeiten, am Schluss dass es nur so klatschte !!!
                                                                  Dann :reiten:es hat eine Uhr im Zimmer die ich so sehen konnte also lies ich mich 10 Minuten Reiten, da wurde es auch Adriana warm !!! Wir wechselten nun zu :doggy: wo ich Ihr zeigte was ficken ist, von langsam bis zu :vollgas: ja das klatschte richtig und Sie stöhnte schon lauter als ich Sie so durchgefickt habe bis ich nicht mehr konnte und Ihr auf den Rücken spritzte !!! Alles sauber gemacht und ein bischen Small Talk über Tschechien und die Welt und die Zeit war um.

                                                                  Adriana es war schön mit Dir, Du bist eine ganz liebe und immer eine Reise wert !!!


                                                                  Ich sage :danke: :danke: Crazy

                                                                  • Diese Woche war mir doch des öfteren langweilig am Abend. Und dazu kam noch, dass meine - naja ihr wisst schon was - beinahe platzten.


                                                                    Kurz überlegt, ins Auto gestiegen und schon war ich unterwegs in Richtung Affoltern a.A. Das Studio Oh lala wurde mir bereits empfohlen und so wollte ich das mal checken. Nach einer relativ kurzen Fahrt ab Zürich, traf ich dann dank Navi auf einem eher dunklen Parkplatz vor dem Studio ein. Da mein Auto nicht gerade auffällig ist, parke ich vor dem Studio. (Für alle die, welche die Letzten Meter zu Fuss gehen möchten, gibt es Beim Kreisverkehr noch einen weiteren Parkplatz, welcher ebenfalls nicht sehr hell ist und daher am Abend auch sehr diskret).


                                                                    Ich stehe also vor dem Studio. Auf einer schönen Tafel am Eingang lese ich - Studio Oh lala im 1. Stock - kurz gegen die Tür gedrückt und die Treppe hoch. Nun sehe ich zwei Eingänge. Unter beiden Klingeln steht "Oh lala".
                                                                    Als ich mich dann endlich für eine Klingel entschieden habe:smile:, geht es auch nicht lang bis mir eine zierliche junge Dame in einem Bikini die Tür öffnet. Es war Kiara, ich musste die andern girls gar nicht erst sehn', für mich war klar - SIE muss es sein. Was ich ihr auch sofort gesagt habe.



                                                                    daraufhin führt sie mich in ein geräumiges, schön eingerichtetes Zimmer und fragt mich nach dem Service. Gerne hätte ich eine Stunde gehabt, da es aber schon spät war, konnte ich nur eine halbe buchen.


                                                                    Naja, so seis'. Kurz geduscht und schon war ich wieder im Zimmer - übrigens eine schöne und saubere Dusche - Sie Fragte mich ob ich gerne Französisch (safe) hätte. Selbstverständlich bejate ich diese frage.:super:


                                                                    Bei einem angenehmen langsamen Französisch, liess ich mich kurze Zeit verwöhnen, dann fragte sie auch schon ob ich GV wolle. Daraufhin entschied ich mich zuerst noch einwenig in der 69er Stellung weiter zu machen. Was ihr anschienend auch sehr gefiel, da sie sehr laut wurde. nach einer guten viertelstunde verwöhnte sie mich nocheinmal mit ihrem mund und schon gings über zur doggystellung.


                                                                    Anfänglich gab sie das Tempo vor, aber bereits nach kurzer Zeit merkte Sie das es ihr besser geht, wenn ich das übernehme. Wie bereits in der 69er Stellung stöhnten wieder lustgeile Laute aus ihr heraus. Daraufhin noch kurz missio und nocheinmal Doggy und dann war es soweit und ich war den ganzen Druck, den ich die Reise mitgeschleppt habe, los.


                                                                    Noch kurz zusammen gescherzt - Kiara versteht und spricht übrigens sehr gut deutsch - und schon stand ich unter der Dusche. Eine gemütliche halbe Stunde, welche eigentlich fast 40 min gedauert hat. Von Zeitdruck kann also nicht die Rede sein. :super:


                                                                    Freundlich mit 3 Küsschen wurde ich von ihr verabschiedet und stieg zufrieden in mein Auto und trat die Heimreise an.




                                                                    Fazit:


                                                                    Alles in Allem ein gelungener Abend. Ein hübsches Girl welches gut deutsch spricht und allem Anschein nach Spass an der Arbeit hat und ein sauberes und diskretes Studio. Meine Wiederholungsgefahr ist sicher gross, aber da es schon nicht gerade in meiner Nähe ist wird es seine Zeit dauern bis ich wieder einmal da sein werde.


                                                                    sicher eine Weiterempfehlung wert!



                                                                    Bis auf bald


                                                                    Sidi

                                                                    • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                      An einem heissen Do-Nachm. machte ich mich auf den Weg ins Säuliamt ins Oh-Lala. Vorgängig habe ich auf der Website allfällige Favoritinnen und ihr entspr. Angebot herausgesucht.
                                                                      Die Türe wurde von Wendy geöffnet. Sie erwähnte zwar, dass noch zwei weitere WGs anwesend seien. Da wir aber sofort miteinander witzelten, bestand kein Anlass weitere Lustmädchen vorführen zu lassen.

                                                                      Ich wurde von Wendy in ein sehr gepflegtes Zimmer geführt und schon bald durfte ich mit ihr ein paar süsse Küsse austauschen. Ab in die Dusche. Auch da alles sehr gepflegt.

                                                                      Zurück im Zimmer alberten wir schon wieder zusammen. Unter dem reizvollen Bikini kam eine wunderschöne Frau hervor, welche es verstand mit ihren Reizen zu spielen.
                                                                      Eindrücklich für mich, wie sich ihre Muschi in Herzform für mich öffnete. Ich habe mich bei ihr sehr wohl gefühlt und sie gab mir den Eindruck, dass wir in der halben z.Vfg. stehenden Stunde, alle Zeit der Welt hätten, also keinen Stress, sondern, sofern reden überhaupt möglich war, hatten wir es zusammen immer wieder lustig. Wir vögelten zusammen durch alle möglichen Stellungen und sie vermittelte den Eindruck, dass es ihr auch mit mir altem Knacker Freude bereitet. Nach einer halben Std. war auch die Hülle voll. Anschliessend bot mir Wendy mir noch eine Rückenmassage an. Dank dem Spiegel auf Betthöhe, konnte ich neben der muskellösenden Massage weiter mit den Augen ihren schönen Körper geniessen. Eine tolle Frau und eben auch sehr lustig.

                                                                      Ich werde Wendy gerne wieder einmal besuchen.

                                                                      Ich bedanke mich bei den Spendern für den tollen Gutschein und das super Erlebnis mit Wendy (ist wirklich alles oh-lala).

                                                                      p.s. Im Korridor sah ich das deponierte Werkzeug. Wenn da gelegentlich ein Betriebshandwerker gebraucht wird, ich repariere wirklich fast alles.

                                                                      • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                        da ich meinen gewonnen gutschein netterweise tauschen konnte hier in der gutschein-tauschbörse, kam ich zu einem erneuten besuch im oh-lala.


                                                                        wiederum hatte ich mir vorgenommen die lucy zu besuchen.
                                                                        ----------------------------
                                                                        Ich heisse: Lucy 20 j
                                                                        und bin 20 Jahre alt



                                                                        Über mich:
                                                                        Diese blonde Klassefrau kann unglaublich zärtlich sein. Lucys traumhafte Küsse, die sich in ein innig intensives Französisch steigern können, sind ein wahrhafter Genuss! Doch in der vollbusigen Lucy mit dem verführerisch schönen Gesicht schlummert ein Raubtier, pure wilde Erotik! Vielleicht wird die Raubkatze unter Ihren Händen streichelzahm? Oder vielleicht mögen Sie Lucys dominante laszive Art auch und lassen ihr gerne freie Zügel? Finden Sie es heraus! Lucy wird Ihre kostbare Zeit auf das Schönste gestalten!
                                                                        Inkl. Zugenküsse und Fanzösisch Natur mit Aufnahme..ab 1 Juni wieder bei uns

                                                                        ----------------------------


                                                                        irgendwie hatte ich zu grosse wunschvorstellungen vom letzten mal. lucy erkannte mich vom letzten besuch nicht wieder :staunen:
                                                                        dieses mal hatten wir ein anderes zimmer (gegen die hauptstrasse). erstmal gings durch die waschstrasse. es wird gewünscht, dass du dich entkleidest im zimmer und mit tuch bedeckt zur dusche wechselst.


                                                                        haben wir auch so gemacht. und dann wieder brav geklopft ... rückkehr auf die schlachtbank. lucy war saugeil gekleidet mit einer coolen jeanshose. das turnt an :kuss:
                                                                        als es zur sache ging, lief es irgendwie nicht so rund ... sie liess sich heute nicht so intensiv küssen. ich war doch frisch rasiert? lag's am mundgeruch? weiter im programm: sie ging mir dann an die hose. doch mein lümmel spielte seine rolle heute gar nicht gut :langweilig:
                                                                        trotz schönem :fellatio: wurde klein-check nicht richtig hart, doch spritzen hätte ich gleich schon können.
                                                                        zur aufmunterung haben wir dann ein bisschen :69: ausprobiert. ihr und meine stellung waren nicht optimal = übung abgebrochen. nochmals mit gummi angeblasen worden, aber es sollte heute einfach nicht sein. weiss der :teuflisch: weshalb. als es halbwegs passte wollte wir den klein-check in der :missionar: einfahren, doch was geschah? der lümmel gab den geist auf und spritze die sahne vor dem tor in die tütte. :confused:


                                                                        na dann wünsche ich der lucy einen schönen aufenthalt in österreich :schweiz:


                                                                        PS: die neuen fotos sind lecker :super:

                                                                        • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                          Im voraus möchte ich mich an dieser Stelle für den gewonnenen Gutschein (30 Min Vollservice im Studio Oh-la la mit einem Girl nach Wahl) bei 6profi und deren Sponsoren (in casu: Studio Oh-la la, Affoltern am Albis) herzlich bedanken. Ebenfalls find ich es super, dass an der Sextombola auch in Zukunft festgehalten wird. Den Sponsoren sei an dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank auszusprechen.


                                                                          Da ich das Studio Oh-la la dank der 6profi Sextombola bereits einmal testen durfte und dadurch kennenlernte, wusste ich nun ja was mich erwarten würde. Deswegen möchte ich betreffend Studioinfrastruktur auf mein last Post in diesem Tread verweisen, da ich diesbezüglich keine weiteren Ergänzungen habe. Sowohl betreffend der Sauberkeit & dem freudlichen Empfang durch die freien WG's (Wendy & Lara) gab es auch bei diesem Besuch nichts auszusetzen. Vor allem schätze ich die lockere Art der WG's (insbesondere von Wendy & Gaby), welche einem kleinen Spässchen nicht abgeneigt sind. Selbst mein Lieblingszimmer im Studio Oh-la la (Zebrazimmer) wurde sogar gleich frei, so dass einem heissen GF6-Erlebnis mit einer Oh-la la Dame nichts mehr im Wege stand.
                                                                          Da mein Besuch diesmal spontan erfolgte, wusste ich noch nicht welche Girls mich erwarten würden. Somit war noch ein kleiner Surprise Faktor dabei, was ja auch sein Reiz haben kann! Geöffnet wurde mir die Türe von Wendy und ihrem kleinen Hund, den ich ebenfalls ins Herz geschlossen habe ("richtiger Schnüggel"), obwohl der kleine Hund mich anfangs etwas anbellte.



                                                                          Nun aber zum Erlebnisbericht mit der ausgewählten Oh- la la Dame "Lara":
                                                                          In der Setcard von Lara ist zu lesen "jung, unschuldig süss und doch so verdorben...sexhungrig", was wirklich etwas an sich hat! Vor allem Ihr süsses Lächeln und Ihr mega schöner Prachtsbusen liessen mich schon mal dahinschmelzen. Der Sympathiefunken mit Lara (Ungarin, wie sie von sich aus verriet) sprang von Beginn, so dass wir relativ rasch in den Nahkampf traten, bzw. einem schönen GF6 Erlebnis nichts mehr im Wege stand. Am Rande sei zwar noch erwähnt, dass Lara leider keine ZK bzw. Küssen allgemein nicht anbietet. Diesbezüglich fand ich es aber Klasse von Lara, dass Sie mir dies auch im voraus sagte, was Ihr Sexrepetoire sei (Somit kann ich damit leben, und verzichte gerne mal auf die ZK's). Denn Ihr zartes variantenreiche, feuchte FO (ohne Handeinsatz) liess mich dahinschmelzen, so dass man gerne mal auf die ZK's verzichten kann. Wow, war wie hin und weg, so dass ich Ihre Blaskünste in vollen Zügen genoss und Sie diesbezüglich gewähren liess, so dass ich richtig gehend etwas die Zeit vergass. Musste mich richtig beherrschen um den Point of no return noch hinauszuzögern, so dass auch die anderen GF6 Disziplinen nicht zu kurz kamen. Bald wechselten wir in die 69er Position, wo ich mich bei Ihr revachieren konnte, und in den Genuss Ihrer leckeren Pussy kam. Ebenfalls kann man mit Lara zärtlichen GF6 (mit den kleinen Abstrichen bezüglich ZK's die ich hier nicht in die Bewertung einfliessen lasse, da Sie mir es ja im voraus ehrlich sagte) in diversen Positionen geniessen, wo Ihre Sexhungrigkeit gemäss Setcard zum Vorschein kommt. Danach wollte ich aber nochmals ihr variantenreiches & feuchte FO geniessen, was mich nochmals dahinschmelzen liess. Am Schluss gabs von Lara noch eine Klasse Nacken & Rückenmassage, so dass auch die letzten Verspannungen gelöst wurden. Bei der Verabschiedung konnte ich Ihr sogar doch noch zwei Küsschen entlocken!


                                                                          Fazit: Insgesamt ein gelungenes GF6-Erlebnis. Lara würde ich sogar auch nur wegen Ihres tollen feuchten, variantenreichen FO (ohne Handeinsatz) wieder buchen. Ebenfalls Ihr geiler Prachtsbusen ist schon ein Argument: für das Statement "Oh-la la". Deswegen ist der Name (Studio) Oh-la la geradzu zutreffend auf Lara's Erscheinungsbild! Nochmals ein grosses "Merci" dem Sponsor (in casu: Studio Oh-la la) für den gewonnenen Sexgutschein.

                                                                          • Vorab besten Dank liebes Oh-LaLa :smile:


                                                                            ab zürich ist die anfahrt gar nicht so weit und mit einem navi ausgerüstet, findet man(n) die lokalität doch recht gut. zu bemängeln ist, dass es keine parkplätze vorem haus hat, bzw. ich hab sie nicht gefunden.
                                                                            nach diesen starterproblemen wurde ich freundlich empfangen. sogleich stellten sich alle mädels im zimmer vor. (mag ich irgendwie nicht so richtig). da ich bereits den tagesplan konsultiert hatte, liess ich mich nicht auf äste hinaus.


                                                                            die lucy, eine junge hübsche dame. wunderbar schöne augen. erst checkte sie den gutschein und dann zeigte sie mir die dusche. kam mir ein bissel wie in einer wg vor. hier waren zimmer, da waren irgendwie leute aufem sofa, dort war einer am telefon, ...


                                                                            es ist alles sauber gehalten, kompliment. nach der rückführung ins zimmer kam die lucy auch gleich wieder. sie ist angeblich ein mischmasch von rumänisch-french. sogleich gings los. sie schmuste sehr lieb. liess küsse erst zaghaft zu dann ein bisschen herzhafter. ihr fo ist teuflisch gut. da meiner kleiner immer zu viel vorfreude zeigt, musste ich sie abbremsen. anschliessend folgte ein herrlicher ritt und ein doggystyle. und dann war's um ihn auch schon geschehen.


                                                                            irgendwie hatte ich immer die 30min im kopf. ein bisschen unter druck. lucy zeigte keine anstalten, dass sie auf jede minute schaut. sie massierte mich entspannend und wir wechselten dabei auch ein paar worte.


                                                                            unerwartet ging's in eine zweite runde. sie liebts es angeblich zu lutschen und sie zeigte es mir vorzüglich. das macht sie wie alles andere auch einfach herrlich. es ging nicht lange und die tüte war ein zweites mal gefüllt. und als supplement erhielt nochmals ne massage, ich konnte es irgendwie gar nicht glauben, dass ich soviel zeit hatte. sie bestand darauf mich nochmals zu massieren nach der abschliessenden dusche. ---- das nen ich mal einen service - besten dank liebe lucy und danke schön ans oh-lala :super:

                                                                            • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                              Hurra, endlich darf ich auf über eine Gutschein-Einlösung in einem neuen Club berichten. An alle die noch immer Nieten gezogen haben, Geduld zahlt sich aus und das Vergnügen lockt.


                                                                              Also habe ich mich vor ca. 2 Wochen auf die Socken gemacht und ins Zentrum von Affoltern a.A. gemacht. Bequem im Migros-Center vis-a-vis parkiert und über die Strasse beim Kreisel geklingelt. Beim Eintreten in das Studio war ich überrascht, wie gross und schön renoviert das Studio ist. Wirklich angenehm. Im Zimmer stellen sich "Studio-like" die freien WGs vor und durfte wählen. Leider waren nur drei Girls frei und mein Wunsch von der Homepage (Viktoria glaub ich) auch nicht frei. Also wählte ich Evelyn und hoffte auf ihr Können:




                                                                              Für ihr Alter arbeitet sie gut (erst 18 Jahre) und ist sicher noch nicht lange dabei. Entsprechend ist sie noch nicht so aktiv aber umso freundlicher. Wer vollbusige Blondinen mag kommt bei ihr voll auf ihre Kosten. Mit einer Gutscheineinlösung bin ich voll und ganz zufrieden und kann mich natürlich nur bedanken.


                                                                              Nach der Dusche überraschte mich die Chefin auch noch mit einem Espresso und plauderte auch noch etwas mit mir. So gefällt mir das doch viel besser, als mit dem Bär im Club79 an der Bar zu sitzen:rolleyes:.


                                                                              Danke dem Studio Oh-Lala und natürlich der 6Profi Administration.


                                                                              • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                uch, ich bin durch tausch zu einem Sexgutschein (30min Vollservice) im Studio Ohlala in Affoltern a. Albis gekommen und habe mich von den fünf verfügbaren girls für die Nina entschieden.



                                                                                ich erinnerte mich, dass sie früher im melodys angeschafft hat, und so hat meine nostalgische ader den ausschlag gegeben. das studio an sich hat mit übrigens sehr gut gefallen, es war alles sehr sauber und in der dusche gabs sogar eine trockene fussmatte! das sieht man leider selten sonst. als ich mit nina auf dem zimmer war, hat sie mir erst einmal recht gekonnt die eiger gelutscht und den unteren teil meines kleinen etwas mit der zunge bearbeitet. dann hat sie mir zu meiner verwunderung einen gummi übergezogen und mit blasen begonnen. für mich als erklärter fo-fan war das eine leise enttäuschung, aber einem geschenkten gaul schaut/spritzt man ja nicht ins maul. also habe ich sie gebeten, auf die knie zu gehen, damit ich beim fm führen kann. sie liess sich dann bereitwillig in den mund ficken, sorry, anders kann ich es nicht ausdrücken. schön tief und am rand zum dt. nun wollte ich sie nur noch von hinten in ihre nicht ganz blanke möse ficken. wieder ging es recht hart zur sache und ich kam nach ca. 5 minuten. anschliessend gab es eine rund 15-minütige top-massage und zum schluss noch einmal einen rustikalen ritt. ich war zufrieden, immerhin konnt ich doch 2 mal abspritzen.


                                                                                optik nina 5/10
                                                                                fm 6/10
                                                                                gv 8/10
                                                                                sauberkeit club 10/10
                                                                                preis/leistung 10/10 :)

                                                                                • Evelyn ist ein hübsches kleines, leicht molliges, süsses Mädchen:



                                                                                  Was mir aber sofort aufgefallen ist, sie ist weniger mollig als auf den Bildern. Sie hat wohl etwas abgenommen. Schön. Evelyn hat eine auffallend helle Hautfarbe und nicht zu übersehende grosse volle Brüste. Ob sie wirklich erst 18 ist ? Jedenfalls sicher noch jung. Sie ist sehr schüchtern und zurückhaltend im Gespräch. Sie spricht englisch und stammt aus Ungarn. Wenn ich sie etwas frage, gibt sie Antwort in gutem Englisch, aber selber ergreift sie das Wort kaum. Nachdem sie sich wortlos und schnell ausgezogen hatte, zog ich mich auch aus. Ich trat auf sie zu und begann ihren verführerischen Busen zu küssen und zu streicheln. Wir legten uns aufs Bett und sie strich mit ihren grossen Glocken zärtlich über meinen Bauch und Brustkorb. :super:
                                                                                  Schöne Evelyn. Schnell war ich erregt und sie zog mir vorsichtig einen Gummi über und legte sich für mich bereit.
                                                                                  Jetzt durfte ich mit Evelyn vögeln und ihre Brüste wippten leicht bei jedem Stoss. :missionar:
                                                                                  Leider war Evelyn etwas passiv, dennoch kam ich relativ schnell zum Höhepunkt. Nach dem schönen, aber vielleicht nicht ganz erfüllten Sex, haben wir noch eine Weile gekuschelt und ich habe ihre schönen grossen Busen gestreichelt. Schön war es mit der sehr ruhigen Evelyn aber allemal. Vielen Dank liebe süsse Evelyn. :kuss:

                                                                                  • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                    Das Studio OhLaLa hat bereits um 11:00h offen. Das passt mir gut. Da ich von 6profi einen Sexgutschein (30min Vollservice) für das Studio Ohlala gewonnen habe, machte ich mich auf den Weg, um ihn einzulösen. Ich freue mich, wollte ich doch schon immer einmal nach Affoltern fahren um dieses Studio zu besuchen. Auf der Website sehe ich immer sehr attraktive Damen.
                                                                                    Mit dem öffentlichen Verkehr ist der Salon in Affoltern gut zu erreichen. ich nehme die S15 und fahre gemütlich in nur einer halben Stunde nach Affoltern. Mit dem öffentlichen Verkehr zum intimen Verkehr. ;) Mit grosser Vorfreude fahre ich durch die schöne Landschaft. Vom Bahnhof bin ich in 10 Minuten zu Fuss an der Zürichstrasse 82, dem schönen Haus in dem sich der Salon befindet. Auf mein Klingeln wird mir sofort die Türe geöffnet und ich steige die Treppe hoch. Schon wird mir die Türe zum Oh LaLa, der Oase für Kenner und Geniesser, geöffnet. Eine Dame mit sehr hübschem Gesicht bittet mich herein. Es ist Hanna. Eigentlich wollte ich zu Jana oder Evelyn, aber jetzt interessierte mich auch Hanna. Hanna führte mich in eine schönes grosses Zimmer mit grossem Bett und zwei Sofas und stellte mir dann zwei Mädchen vor. Leider war Jana nicht dabei, aber Evelyn. Ich entschied mich dann doch nicht für Hanna, sondern für Evelyn.
                                                                                    ... siehe Bericht Evelyn Oh LaLa.


                                                                                    Das Zimmer gefiel mir sehr gut. Gute Atmosphäre und ein Spiegel am Kopfende des Bettes. Ideal für mich, denn ich liebe es während dem Sex ab und zu in einen Spiegel zu schauen. Nach dem Sex mit Evelyn durfte ich die Dusche benutzen. Das Zimmer und die Dusche waren sehr sauber. Ja der ganze Salon ist sehr sauber und gepflegt. Das Oh LaLa ist wirklich die Oase für Kenner und Geniesser. Ein Paradies, das ich in sehr guter Erinnerung haben werde. Ich bin sicher, dass ich wieder einmal die Fahrt nach Affoltern mache um mich in dieses schöne Etablissement zu begeben und mit einer schönen Dame etwas vergnügen werde. Bis bald einmal .... habe ich gedacht, während der Fahrt mit der S15 zurück nach Zürich.


                                                                                    Besten Dank also an 6profi und das Oh LaLa für den tollen Gutschein.

                                                                                    • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                      Einlösung meines Gewinnes von der Januar-Ziehung (30min. Vollservice):


                                                                                      Der Sonntagnachmittag ist bei mir üblicherweise für Sport reserviert. Da es letzten Sonntag regnerisch war, bin ich auf Indoorsport ausgewichen und habe das Studio Ohlala in Affoltern a. Albis besucht.


                                                                                      Gut auffindbar an der Zürichstrasse 82, nähe Migros, Kirche etc


                                                                                      Ohlala ist ein typisches Studio. Man kommt rein, und noch bevor man sich einwenig umschauen kann, marschieren schon die verfügbaren Frauen auf. Und das ist auch schon die typische Ueberforderungssituation: Bei mir waren es sieben oder sogar acht freie Frauen, die auf einmal in den Raum strömten; eine der anwesenden Frauen stellte kurz jede einzelne mit vornamen vor.


                                                                                      Oder hat sich jede selber vorgestellt?? Ich weiss es im Nachhinein echt nicht mehr, wie es gelaufen ist, ist ja auch egal; Ich will hier nur sagen, dass es bei einem Besuchs-Start in einem Studio sehr schnell zugehen kann. Selbst wenn man sich noch mit jeder Frau kurz unterhalten könnte, hat man nach der letzten wieder vergessen, wie es den mit der ersten gewesen ist, ob diese FO anbietet oder gar nicht deutsch spricht


                                                                                      Nun hatte ich zum Glück einen guten Tipp bekommen: Nimm die Wendy :kuss:, wenn sie dort ist. Wendy hat mir denn auch optisch sehr zugesagt. ich habe mich derart schnell für Wendy entschieden, dass diesmal die Frauen ges:staunen:taunt haben.



                                                                                      Wendy macht auch Domina und ist verbal versiert. Das wusste ich zum vornherein. ich wollte aber meinen Sportnachmittag eher relaxed verbringen und genoss die 30 Minuten Vollservice von Wendy, ohne Spezialitäten.


                                                                                      WEndy:kuss: bot ein sehr zärtliches Liebesspiel!!! Ich erlebte Streicheleiheiten am ganzen Körper und ganz feine Küsse...(FO bietet sie nicht; wem das ein Muss ist im Ohlala, soll unbedingt ganz am Anfang fragen) Ich konnte für einmal sehr gerne auf FO verzichten und genoss das FM ebenso.


                                                                                      Wendy ist eine tolle Bläserin und verwöhnt die erogene Zone sehr intensiv. Dabei geht sie auch gerne mal an die Grenze und merkt sofort, wann es dem Gast zu viel wird oder zu schmerzhaft:super: Verschiedene Stellungen beim Paarungsspiel waren selbstverständlich. Wendy liess mich schön langsam kommen:kuss:


                                                                                      Am Schluss war ich froh, dass es im Ohlala noch keine Membercard, weder in grün noch in rot gibt, wie sie in den letzten Tagen ausführlich in einem Spezialthema zum Club-Glob diskutiert wurde(siehe dort) Mit diesen Membercard, so wurde angeregt, sollte ein Girl den Mann bewerten dürfen. Wenn mich die Wendy:kuss: benotet hätte, wäre ich wohl arschflach herausgekommen: als passiver Pascha, der den Arsch kaum bewegen kann oder so...


                                                                                      Aber ich bin sicher dass mich Wendy trotz meiner Passivität gerne wieder einmal entstressen würde. Vielleicht auch mal als Domina:kuss:

                                                                                      Faziz:
                                                                                      Toller Sportnachmittag gehabt. Gerne wieder einmal. Vielen Dank dem Ohlala für den Gutschein:super:

                                                                                      ______________________________________________


                                                                                      Aus der Schatztruhe bemerkenswerter früherer Beiträge im Forum:] Goldstecker
                                                                                      ...brauchst Du nicht länger herumzureiten und damit zu langweilen. Don Phallo hat Dir auch schon einen unmissverständlichen Hinweis gegeben. Dein 6profi-team

                                                                                      • Hier kannst Du Deine Erlebnisberichte von Vicktoria aus dem Oh-Lala veröffentlichen...


                                                                                        Ich heisse: Vicktoria


                                                                                        und bin 18 Jahre alt


                                                                                        über mich:
                                                                                        Vicktoria 18 J ist klein zierlich Mädchenhaft neu bei uns sie macht sehr gerne Zungenküsse,französisch natur bis schluss 69 und einen geilen dreier mit Freundin Simone

                                                                                        • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                          In der Tombola vom November 2010 hatte ich einen "Sexgutschein (30min. Vollservice) im Studio OH-LaLa" gewonnen.


                                                                                          Affoltern am Albis ist nicht gerade in meiner Gegend und ich war auch noch nie im OH-LaLa. Also war der Gutschein eine Gelegenheit mal ein Studio kennen zu lernen, dass ich sonst sehr wahrscheinlich nicht "freiwillig" kennen gelernt hätte.


                                                                                          Wegen der Distanz habe ich mein Besuch auf Ende Dezember verschoben. An diesem Tag war ich eben quasi im Transit (d.h. ich war sonst unterwegs und habe einen Umweg über Affoltern am Albis gemacht). Dank Navi zielsicher angekommen und in der Nähe des Kreisels einen Parkplatz (es waren mehrere frei) gefunden.


                                                                                          Da ich eben an diesem Tag sowieso unterwegs war (und es ausserdem der letzte Tag war an dem ich den Gutschein einlösen hätte können) hatte ich den Tagesplan nicht "studiert". Mir standen dann 5 Frauen zur Auswahl. Die Mehrheit davon mit sehr weiblichen Kurven. Das doofe an diesen Studios ist halt, dass man nicht soviel Zeit hat wie in einem Club. Ich entscheide mich für Hanna:



                                                                                          Wir gehen ins Zimmer und sie fragt mich wie lange ich bleiben will. Da fällt mir ein, dass ich gar noch nicht erwähnt hatte, dass ich nen Gutschein hatte. War aber kein Problem: sie ist Kurz mit meinem Gutschein raus und keine Minute später zurück ins Zimmer gekommen und hat mir gesagt, dass alles i.O. sei. Also ab unter die Duche.


                                                                                          Wenig später sind wir wieder gemeinsam im Zimmer. Hanna ist nicht die schönste Frau die ich je begegnet bin aber eine schöne Frau heisst nicht unbedingt guter Sex. Mit Hanna war der Sex gut. Sehr kuschelig (leider kein GFS). Sehr gut hat mir 69 mit ihr gefallen: da konnte ich sehr schön ihren prallen Hintern und ihre Oberschenkel streichlen. Danach bumsen (die üblichen Positionen) mit Abschluss "von hinten". Als sie das volle Tütchen von meinem John Thomas abmontiert hat habe ich gesehen, dass die halbe Stunde gerade abgelaufen war. Trotzdem fragt sie mich ob ich eine Rückenmassage möchte. Die habe ich auch genossen.
                                                                                          Alles in allem Positiv... aber "gefunkt" hat es nicht...


                                                                                          Ich bedanke mich bei Studio OH-LaLa und bei 6Profi für den grosszügigen Gutschein.

                                                                                          • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                            Aufgrund eines längeren Aufenthaltes im Ausland war es mir erst jetzt möglich meinen gewonnen Sexgutschen von der 6profi-Tombola im Studio Ohlala einzulösen. Dank der Vorposter und dem Navi sofort gefunden, geklingelt und die Treppe zum Studio erklommen. Eine freundliche blonde Dame öffnete mir die Tür und hieß mich herzlich willkommen. Ich wurde in ein Zimmer geführt und 6 Damen traten an mich heran und stellten sich bei mir vor. Es sahen alle Damen sehr attraktiv aus so folgte meine Wahl nach erneutem Blickkontakt durch die Runde in die Mitte. Wendy, lange dunkle Haare, tolle wohlproportionierte Figur mit schönem großen Naturbusen:



                                                                                            Und ich habe die richtige Wahl getroffen. Wendy erklärte mir fairerweise gleich dass sie Französich nur mit Gummi macht, sonst müsste ich eine andere Dame wählen. Kein Problem für mich. Die Gutschein-Einlösung erfolgte reibungslos. Nach kurzer Dusche zärtliches Vorspiel im Stehen und dann im Bett. Zuerst zaghafte Küsse dann doch tiefe ZKs. Sehr gutes FM und 69 bevor sie sich auf mich setzte für super Sex. Ein kurzer Blick auf die Uhr zeigte dass die 30 Minuten schon um waren. Sie fragte ob ich noch eine Massage wolle als Weihnachtsgeschenk. Sehr gerne. Auch hier kein Zeitdruck. Es waren nun über 45 Minuten sodass ich Wendy gerne noch 50 Stutz überreichte. Sie ist eine sehr sympathische und sinnliche Frau die sehr auf den Kunden eingeht. Es war mein erster Besuch in einen Studio, doch der war wirklich klasse und bei einem kleinen Zeitfenster ist das Ohlalal eine wirklich gute Alternative zu den Clubs. Ich bedanke mich recht herzlich beim Studio Ohlala für den großzügigen Gutschein im Wert von 200 Franken.

                                                                                            • Gutschein-Einlösung / Sextombola

                                                                                              Dem Studio Ohlala und 6profi ein herzliches Dankeschön für den Sexgutschein (Halbe Stunde Vollservice)!

                                                                                              Einem, der vorwiegend vor dem Albis beschäftigt ist, war es dank dem Sexgutschein vergönnt, die einzigartige Gegend hinter dem Albis näher kennen zu lernen. Doch nicht nur das. Das Ohlala kannte er nur vom Hörensagen.

                                                                                              Er wusste zwar, dass es im Säuliamt (u.a. Bezirk Affoltern) liegt, doch die Säuli hat er nicht gefunden, sondern sieben Edeldamen. Und dermassen hinter dem Albis ist sich stiletto wie der Zwerg bei den sieben Schneewittchen vorgekommen, denn schliesslich hatte es ja auch noch Schnee.

                                                                                              Er hat sich auch Gedanken gemacht über den nicht im Säuliamt, aber doch sonst weit verbreiteten Namen Ohlala. Eigentlich sollte es ja Ohlalala heissen, denn dann wäre es die einleuchtende Abkürzung für LAffoltern lam LAlbis.

                                                                                              Wie dem auch sei, nun doch endlich etwas über das eigentliche Liebesnest im Ohlala:

                                                                                              Dank der zentralen Lage ist es leicht zu finden.
                                                                                              In einem stattlichen alten Grossbürgerhaus einquartiert, ist es tiptop eingerichtet. Und so, wie es den Anschein machte, z.T. frisch renoviert. Das Nest selber grosszügig eingerichtet und die Zimmerdecke mit Stuckaturornamenten verziert.

                                                                                              Und da drin stellten sich mir die Schneewittchen vor. Kaum vorzustellen, aber für stiletto war es nicht einfach, sich bei dieser Auswahl an Grazien verschiedenster Staturen und unterschiedlichster Optik, für das Schneewittchen zu entscheiden.

                                                                                              Die Wahl fiel spontan auf Petra, welche sich eher etwas scheu hinter den andern versteckte. Die andern hätten mich ganz klar auch gereizt, doch der Gutschein war ja nicht für eine Gruppensexsession ausgestellt worden.




                                                                                              Petra ist eine reizende, anmutige und liebenswürdige 21jährige Ungarin mit teenyhafter Figur und mit einer charmant-erotischen Ausstrahlung.

                                                                                              Nachdem sie mich mit einem Getränk versorgt hatte, führte sie mich zur Dusche. Wieder zurück im Zimmer gab’s noch ein kurzes Geplauder über dies und jenes, bevor wir zur Sache kamen.Das gegenseitige Erkunden der Körper begannen wir behutsam mit vielen Streicheleinheiten. Ihre ZK waren etwas zurückhaltend, aber trotzdem köstlich.

                                                                                              Petra hat eine makellose, seidenfeine Haut. Ihr geschmeidig-anschmiegsamer Körper fühlt sich herrlich an. Petra kennt keine Berührungsängste und lässt sich auch gerne oral verwöhnen. Sie geht zwar nicht ab wie eine Rakete, aber sie ist die stille, naturgeile Geniesserin.

                                                                                              Doch sie nimmt nicht nur, sondern gibt mit ihrem gekonnten, einfühlsamen FO :super::super::super: ohne Handeinsatz das Empfangene vielfältig zurück.

                                                                                              Nach einer ausgiebigen 69er-Nummer wollte stiletto nicht mehr länger warten und verlangte ein Tütchen.

                                                                                              Es folgte eine abwechslungsreiche Reiterei. Es war nicht ganz einfach, am Schluss die gegenseitige Verstrickung wieder zu lösen. Es fehlte nicht viel, und eine weitere Ungarin hätte es geschafft, dem stiletto den Kopf

                                                                                              :verliebt::verliebt::verliebt:

                                                                                              total zu verdrehen.

                                                                                              Die Wiederholungsgefahr bei Petra ist enorm. Doch wie ich gehört habe, ist sie jeweils nicht so lange im Ohlala und auch nicht so häufig.
                                                                                              Das hat Vor- und Nachteile: Mann muss die Gelegenheit am Schopf packen, wenn sie dort ist und sie wirkt darum auch nicht abgebrüht, sondern frisch und unverdorben…:kuss::kuss::kuss:

                                                                                              Doch auch wenn Petra nicht im Ohlala ist, ein Besuch dort lohnt sich alleweil, denn, wie schon erwähnt, habe ich noch andere Perlen gesehen, die mich gereizt hätten. Und bei nächster Gelegenheit, werde ich im Ohlala wieder vorbeischauen.

                                                                                              :super:

                                                                                              Der Petra vielen Dank für den perfekten Service und dem Ohlala und 6profi für den Gutschein!

                                                                                              :super:

                                                                                              • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                                Das Studio Oh-LaLa (in Affoltern a. Albis, ganz in der Nähe der Bushaltestelle Sternen direkt beim Kreisel, also auch gut mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar) sei neben dem Partner-Studio Les Girls (in Killwangen) die Adresse bzw. "Die Oase für Kenner und Geniesser" wie es auf der Homepage steht.


                                                                                                DANK der Sextombola von 6profi und deren Sponsoren (in casu: Studio OH-LA LA) hatte ich nun die Möglichkeit, dies zu testen. An dieser Stelle schon einmal ein Dankeschön für den gewonnen Gutschein (30 Minuten Vollservice mit einem Girl nach Wahl).


                                                                                                Da ich noch kein Insider vom Studio OH-LA LA war (bzw. man auch dies nicht nach einem Besuch sein kann), hatte ich im Vorfeld meines Besuches mich telefonisch mit Gaby in Verbindung gesetzt. Dabei wurden mir auf eine lockere Art meine Fragen beantwortet, was ja bei den meisten Studios in der Schweiz nicht immer der Fall ist. Leider wurde mir auch mitgeteilt, dass eine meiner potentiellen Kronfavoritin (Nina) sich zurzeit mit einer Grippe rumschlägt (wünsche Dir, obwohl wir uns noch nicht kennen, auf diesem Weg gute Genesung). Obwohl ich die Frauen im OH-LA LA wie gesagt nicht kannte, vereinbarte ich mit Gaby eine Reservation bei Nicol.


                                                                                                Zwar hätte ich im Studio noch die Möglichkeit gehabt, ein anderes WG zu wählen, fände dies aber gegenüber dem besagten WG respektlos, wenn sie extra für den Kunden den Termin frei behält. Trotzdem finde ich es super, dass dies im Studio OH-LA LA so unkompliziert gehandhabt wird (Wechsel des Girls würde ich aber nur vornehmen, wenn die Sympathie überhaupt nicht stimmen würde, oder vielleicht das WG mich optisch gar nicht ansprechen würde, so dass es ja keinen Sinn machen würde mit Ihr aufs Zimmer zu gehen!).


                                                                                                Da ich infolge des Wintereinbruchs die öffentlichen Verkehrsmittel für die Anreise vorzog, und schlussendlich bei der Bushaltestelle Affoltern a. Albis Sternen ausstieg, musste ich mich vorerst mal orientieren wo nun dieses Studio sich auch befindet, da es ja schon recht dunkel war. Auf meinem Plan war noch eine Wegzeit von 4 Min von dieser Bushaltestelle vermerkt (muss warscheinlich mit einem Grosi mit dem Rollator gemessen worden sein, Spass beiseite)! Da ich noch die Pics auf der Homepage vom Gebäude gesehen habe, bin ich intuitiv mal auf das vor mir stehende Gebäude zugegangen. Hatte dann die kleine Tafel mit der Aufschrift "Oh-la-la" in der Dunkelheit erspähen können (kleiner Tipp ans Studio: wäre super wenn das Schild mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden könnte, so dass auch Nichtkenner eine Chance haben, das Studio auf Anhieb zu finden).


                                                                                                Da ich in der Zeit noch etwas zu früh war, machte ich noch rasch einen kurzen Abstecher in die nahe liegende Bäckerei um mir noch etwas Leckeres zu kaufen. Weil es mir aber draussen zu kalt wurde, klingelte ich etwas früher als ich den Termin mit Nicol vereinbart hatte.
                                                                                                Gaby guckte schon vom 1. OG aus dem Fensterchen und öffnete mir.
                                                                                                Zudem war ich zu meiner Ankunftszeit der einzige Gast. Deshalb hatte ich Gaby gebeten mir das Studio noch rasch (6 Zimmer, + 1 Folterzimmer) zu zeigen.


                                                                                                Betreffend Studioinfrastruktur muss ich dem Oh-la la Team wirklich ein Kompliment machen: Sauber, Modern, mit viel Liebe & with Style for Details ausgestattet. Selbst eine Folterkammer gibts, obwohl ich auf diesem Gebiet keine Erfahrung habe. Dort sagte Gaby keck zu mir, da kommst du nicht zum Staunen raus, gell du! Die lockere Art von Gaby schätzte ich sehr, denn dies machte die ganze Sache nicht so steif. Ebenfalls stellte mir Gaby Ihre WG Kolleginnen vor. Darunter stachen mir optisch vor allem die Kristina & und die jüngere Sandra ins Auge, welche sicherlich einen seperaten Besuch Wert sind. Da ich aber ja ein Termin bei Nicol vereinbart hatte, blieb ich auch bei dieser Wahl.


                                                                                                Nun aber zum Erlebnis mit Nicol:



                                                                                                (Hier möchte ich explizit erwähnen, dass es vermessen wäre ein Gesamturteil über die Girls aufgrund eines WG's zu machen! Einzig was mir aufgefallen ist, dass es leider keine Standards gibt, bei gleichen Grundpreisen für eine halbe Stunde).
                                                                                                Endlich erschien die Nicol (Ungarin) im Türrahmen des von mir ausgewählten Zimmer (Zebrazimmer): Betreffend Optik (Nicol) muss ich wirklich sagen: oh-la la was für eine Schönheit! Betreffend Ausstrahlung hat Nicol wirklich Sexappeal!
                                                                                                Da auf der Setcard auf der Homepage bei der Nicol ausdrücklich erwähnt ist, dass sie ZK und FO anbiete, und ich Sie diesbezüglich nochmals im Studio extra vor dem Zimmerbesuch fragte, ob dies dem auch sei & Sie mir es bejahte, freute ich mich schon riesig. Leider wurde meine Vorfreude etwas gedämpft, als wir die ersten Küsschen (eher ein züngeln mit der Zungenspitze ohne den Mund zu öffnen, für mich halt keine real ZK's)" austauschten. Anschliessend durfte ich mein Geschänkli im wahrsten Sinne auspacken bzw. der sexy Kleidung entledigen. Das Spezial - BH- Korsett war gar nicht so einfach zu öffnen, gelang mir dann schlussendlich doch noch mit Bravour. Wow, welch Prachtbusen hat Nicol, einfach megageil um es auf den Punkt zu bringen. Ebenfalls kam ich in den Genuss ihrer leckeren teilrasierten Pussy in der 69er Position. Nicol's FO war leider leider mir definitiv mit zu viel Handeinsatz verbunden, so dass ich mich lieber auf den GF6 (in diversen Positionen, Reiter-,Doggy) mit Ihr konzentrierte. Diesbezüglich wurde ich von Ihr auch nicht enttäuscht. Zum Abschluss durfte ich nochmals Ihre geile Pussy (mit Ihren grossen Schamlippen) geniessen, mit dem geilen Anblick auf ihren Prachtbusen. Ebenfalls gabs noch eine kurze wohltuende Nackenmassage, wo Nicol gekonnt mich noch rasch massierte.


                                                                                                Fazit: Dank der Sextombola von 6profi und deren Sponsoren (in casu: Studio Oh-la la) durfte ich wieder ein neues Studio testen bzw. kam ich in den Genuss eines schönen GF6 Erlebnis mit Nicol, leider mit den erwähnten Abstrichen beim FO und den ZK's. Trotz diesen Abstrichen ist Nicol eine Buchung wert, schon wegen ihrem megageilen Prachtsbusen und ihrem Sexappeal den sie auf mich ausstrahlte.

                                                                                                • Wendy CZE hat wirklich alles unternommen,das ich den Club zufrieden verlassen habe.
                                                                                                  Zärtliches streicheln und ZK,Ganzkörpermassage, gutes:fellatio::reiten::missionar:
                                                                                                  Die Zeit war ihr egal,wir waren bestimmt länger als 30 min. auf dem Zimmer.


                                                                                                  Ich möchte mich natürlich noch beim Club Oh-lala für den grosszugigen Gutschein 30 Min. Vollservice bedanken.
                                                                                                  Habe einen tollen Service von Wendy erleben dürfen.:happy:
                                                                                                  Trotzdem das sie mir optisch nicht so zugesagt hatte,hatte sie mich gekonnt verführt und war immer sehr nett und zuvorkommend.
                                                                                                  Wenn die Auswahl an WGs grosser ist werde ich bestimmt wiedermal vorbei schauen.

                                                                                                  • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                                    Da mein Sexgutschein (30 Min. Vollservice) für den Club Oh-lala schon bald am ablaufen war, stellte ich mein Navi ein und fuhr nach Affoltern an der Albis. Eigentlich hatte ich immer wieder den Tagesplan studiert und mir vorgenommen,vorher anzurufen um mich nach der anwesenheit von Jenny zu erkunden. Leider hatte ich jetzt nur noch an diesem Abend zeit und ich musste mich überraschen lassen. Als das Navi mir das Ziel bekannt gab, fuhr ich zwischen ein paar Häuser durch. Welches ist es jetzt? Ok! habe ich kert gemacht und das Auto auf einen grossen Parkplatz in der nähe abgestellt. Schon bald habe ich auch links am 82 den Eingang zum Oh-lala gefunden.


                                                                                                    Geleutet und als ich im 1.Stock angekommen war, wurde ich freundlich von Gaby begrüsst und in ein grosses Zimmer geführt. Dort fragte sie mich ob ich ihre Kollegin noch sehen möchte. Da Gaby mir nicht so zusagte, bejate ich. Kurze Zeit später kam sie mit Wendy zurück und ich hatte die qual der Wahl. Auch Wendy törnte mich nicht an. So entschied ich mich für Gaby. Sie erklährte mir das mit den Preisen. Als ich den Gutschein raus nahm, sagte sie mir das sie keine ZK und auch kein FO anbiete. Wenn ich das möchte soll ich doch Wendy nehmen. Ok! Entschied ich mich doch für Wendy:



                                                                                                    Bald gesellte sich Wendy zu mir und führte mich vor dem Duschen in ein anderes Zimmer. Nach dem Zimmerbesuch nochmals geduscht und wärend dem Anziehen etwas Unterhalten.


                                                                                                    Fazit: frisch renoviertes und sehr sauberes Studio, nette und gemütliche Atmosphäre.
                                                                                                    Es waren leider nur 2 WGs die mir optisch nicht zugesagt haben anwesend. Wen ich wiedermal diesen weiten Weg auf mich nehme, werde ich mich vorher telefonisch erkundigen, wer anwesend ist.

                                                                                                    Alexandro



                                                                                                    Alexandro
                                                                                                    Du hast einen Gutschein über 30 Min. Vollservice eingelöst.
                                                                                                    Ausser der Anfahrtsbeschreibung... was hast Du mit Wendy erlebt?
                                                                                                    Dein 6profi-team

                                                                                                    • Gutschein-Einlösung / Sextombola


                                                                                                      Nachdem ich mit [email protected] meinen gewonnenen Sexgutschein (30 Min. Vollservice) aus regionalen Gründen getauscht hatte, war es letzten Samstag soweit. Ich war in der Nähe von Affoltern und wollte meinen Sexgutschein einlösen. Gesagt getan! Zuerst fuhr ich aber trotz Navi noch ein wenig herum, denn ich bin am Kreisel geradeaus die Strasse rauf gefahren. Nun ja, halt irgendwo parkieren und den Rest zu Fuss.


                                                                                                      Irgendwie komisch, wo ist der Club? Überall schien irgendwas los zu sein!
                                                                                                      Restaurants, Bars und Cabaretts! Fast wie in Chur im Welschdörfli! Hätte ich so nicht erwartet. Ich fand dann aber den Eingang zu OH-LA-LA ziemlich schnell und einfach. Läuten, die knarrige alte Treppe hoch und rein!
                                                                                                      Hmm, wirkt nicht wie ein Studio, sehr gemütlich! Ich könnte aber nicht sagen, wie es gewirkt hat! Egal! Gaby und Sandra haben mich begrüsst, ich entschied mich für Sandra!



                                                                                                      Genau mein Typ, sie sieht bei weitem besser aus als auf der HP! Leider hat sie nur kleine Brüste, aber zum Glück hat sie da noch kein Silikon reingepackt, wäre schade um das natürliche und zierliche Fräulein!


                                                                                                      Was hat die kleine doch für ein süsses lächeln...! Witzig, mir ist fast eine Woche später mehr ihr lächeln als ihr super Service geblieben! Nun ja, hier geht es halt mehr um Sex deswegen kurz die Fakten: FO fantastastisch, Küssen wunderbar und Masage herrlich! Einfach nur top! Im Oh-La-La wurde ich herzlich empfangen und konnte mich mit der Besitzerin noch angeregt über Sinn und Zweck der Gutscheine unterhalten!


                                                                                                      Also liebes OH-LA-LA Team, hier meine Bewertung für euch! :super::super::super:
                                                                                                      Diese Bewertung ist wirklich objektiv, hier noch subjektiv :kuss::super::kuss::super::super:


                                                                                                      Studio's sind leider nicht so mein Ding, beim OH-LA-LA könnte ich aber zum Wiederholungstäter werden! Echt heimelig und ruhig, super Service!


                                                                                                      Gruss TS1989
                                                                                                      Speziell an Sandra!

                                                                                                      • Die Preise sind ab 100.- Fr., du kannst gerne anrufen, Telefon 044 - 760 16 49


                                                                                                        O.K.


                                                                                                        100.- für ??? Min.



                                                                                                        Die angaben auf der Homepage wären mehr als nur Ideal für uns zur Info und zum vergleichen.

                                                                                                        Lebe HEUTE, denn nur das Heute kannst du beeinflussen, nur im Jetzt kannst du leben!
                                                                                                        Das Gestern ist vorbei... das Morgen ist ungewiss und alles Planen und Bangen nützt nur so viel, als dass es dich hindert, das JETZT zu geniessen...

                                                                                                        • Hallo Studio Oh-Lala,


                                                                                                          wie ich sehe lest ihr hier mit. Auf eurer Homepage steht geschrieben:


                                                                                                          Zitat

                                                                                                          Nina Ch Girl Fr anwesend
                                                                                                          Nina ist ein sehr hübsches junges Schweizergirl zärtliche Sexspiele
                                                                                                          am Freitag von 12 uhr bis nachts um 23 uhr anwesend
                                                                                                          http://www.oh-lala.ch/document/1382

                                                                                                          Ist Nina nur am Freitag da oder ist sie ab Freitag für längere Zeit bei euch? Wäre schön wenn ihr meine Frage beantworten könntet, da ich dieses rattenscharfe Teenie unbedingt mal besuchen möchte :mutig:.


                                                                                                          Grüsse aus Luzern!

                                                                                                          • Ich wurde in Affoltern in eine Bar/Lounge eingeladen, die sich im selben Haus wie das Studio Oh-lala befindet (sehr empfehlenswert - keine Kontaktbar). Im Anschluss nach der Bar stattete ich dem Studio noch einen Besuch ab, da ich es noch von früher her kannte und das Haus nach dem Brandschaden jetzt komplett neu saniert ist. Also neugierig ums Haus zum Seiteneingang geschlichen und beim Studio geläutet.


                                                                                                            Im Studio wurde ich von der Chefin hereingelassen und freundlich begrüsst, sie ist eine attraktive Mitte 40´erin. Charmant präsentierte sie mir 4 Girls, ein anderes war noch auf dem Zimmer besetzt. Mir stach sofort Sascha ins Auge:



                                                                                                            http://www.oh-lala.ch/document/1356


                                                                                                            Sie ist Schweizerin, Anfang 20, nicht zu dünn aber auch nicht dick, genau richtig proportioniert mit schönen Naturbrüsten und geilem Po. Sie hat ein hübsches Gesicht, leicht kindlich mit verruchter Ausstrahlung, dem gewissen Etwas. Ich machte mit ihr 1 Stunde ab, nach der obligatorischen Dusche wartete sie bereits breitbeinig liegend auf dem Bett, spielte an ihrer Muschi und leckte sich an der anderen Hand lustvoll die Finger. Geiler Anblick und ich war sofort scharf auf das kleine Luder. Beim küssen erkundete ich mit meinen Fingern ihren Körper und prüfte ihr glattrasiertes Feuchtgebiet... Danach folgte herrliches 69 und langsames Kreisen mit ihrem Becken in der Reiterstellung bis zum erlösenden Ende. Nach ein paar Minuten kuscheln und Französisch ging es in die zweite Runde. Sie streckte mir fordernd ihren geilen Po entgegen und ging dabei richtig gut mit. Bei Sascha merkt man, dass sie mit Leidenschaft fickt und völlig unkompliziert ist. Von ihrer Art und mit ihrem Service, ist sie ein nymphomanisches devotes Teenie-Girl.


                                                                                                            Studio
                                                                                                            Das OH-Lala befindet sich in der Ortsmitte in Affoltern a. Albis, sehr leicht zu finden und genügend Parkplätze direkt vor dem Haus oder überall diskret ringsherum. Das Haus und das Studio ist nach dem Brand komplett saniert worden, dadurch ist im Studio alles nagelneu und auf dem modernsten Stand. Sehr stilvoll eingerichtet und sehr sauber :super:.
                                                                                                            Sehr empfehlenswert ist auch die Bar/Lounge auf der anderen Seite im selben Haus, kann man mit dem Studiobesuch gut verbinden.


                                                                                                            Ich werde demnächst wieder einmal vorbeigehen, das Erlebnis mit Sascha schreit nach Wiederholung :happy:

                                                                                                            • Du hast einen Volltreffer gelandet!
                                                                                                              Sicher ist das die Corina ehemals Arte42..
                                                                                                              Sie ist seit 2Wochen nicht mehr in Dübendorf und niemand weiss, (Niemand will wissen), wo Sie jetzt arbeitet...
                                                                                                              Aber jetzt wissen wir es ja..
                                                                                                              :lachen:DANKE Maik!


                                                                                                              Corina wie zu alten Zeiten im Arte42 nur nicht so horrende Preise! Sie ist nett, charmant, sexy und ein wenig versaut. Sie hat einen sehr weiblichen Body, schöne grosse Titten, einen Prachtsarsch und eine süsse vollrasierte Muschi. Sie mag ausgiebig geleckt zu werden, ist Dildospielen sehr aufgeschlossen und geht beim Ficken ab wie eine Rakete. Wie immer ist Gummi Pflicht, auch beim Französisch.

                                                                                                              • die girls voralem xenia sind ja ganz lecker, weiss jemand was dort standart ist, und preise finde ich auch keine auf der webseite ??

                                                                                                                danke für hinweise

                                                                                                                Gruss aus dem einzigen europaweltmeister Bezwinger Land
                                                                                                                ------------------
                                                                                                                Ein bischen spass darf sein, komm lass den sts-:schweiz: rein

                                                                                                                • OH-LaLa ganz süsse Girls... da wäre ja ein Abstecher nach Affoltern a. Albis sehr lohnenswert... :super:

                                                                                                                  Lebe HEUTE, denn nur das Heute kannst du beeinflussen, nur im Jetzt kannst du leben!
                                                                                                                  Das Gestern ist vorbei... das Morgen ist ungewiss und alles Planen und Bangen nützt nur so viel, als dass es dich hindert, das JETZT zu geniessen...

                                                                                                                  Einmal editiert, zuletzt von [email protected] ()

                                                                                                                  • Zitat Aus einem anderem Forum entnommen

                                                                                                                    Das Studio Oh-lala in Affoltern ist weiterhin offen! Der Brand betraf nur das Nebengebäude. Lediglich geringfügige Wasserschäden vom Löschwasser hat es gegeben.
                                                                                                                    Leider wird nicht immer richtig recherchiert.
                                                                                                                    Gruss Euer Happycedi!




                                                                                                                    hi

                                                                                                                    und du musst das was du hierhin kopierst auch selber lesen.

                                                                                                                    Dort steht: Auch die Damen vom «Treffpunkt der Lust» mussten ihren Arbeitsplatz gestern kurzfristig verlassen.
                                                                                                                    Das heisst während des Feuers wurde (musste) der Betrieb eingestellt (werden)

                                                                                                                    • Zitat aus einem anderem Forum entnommen:

                                                                                                                      Zitat

                                                                                                                      Das Studio Oh-lala in Affoltern ist weiterhin offen! Der Brand betraf nur das Nebengebäude. Lediglich geringfügige Wasserschäden vom Löschwasser hat es gegeben.
                                                                                                                      Leider wird nicht immer richtig recherchiert.
                                                                                                                      Gruss Euer Happycedi!